Aus Anlass der heutigen Sondersitzung des Innenausschusses zum Mordfall Lübcke hat der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Gottfried Curio, eine Stellungnahme zu den jüngsten Erkenntnissenabgegeben. Curio: „Auseinandersetzungen über politische Richtungen haben im parlamentarischen System zu erfolgen. Je genuiner, ungestörter sie dort stattfinden, desto weniger, würde ich hoffen, sehen wir von dem, was wir alle nicht sehen wollen, nämlich außerparlamentarische Gewalt.“ Bereits am Morgen hatte Curio WDR 5 ein Radio-Interview gegeben (Video unten), in dem er hervor hob, dass die AfD für eine volle Aufarbeitung des Mordfalls ist und dass alle Hintergründe geklärt werden: Was sind etwa die Verbindungen zur Organisation „Combat 18“, gab es einen zweiten Wagen am Tatort, wurden Tatortspuren beseitigt, wurden noch weitere DNA-Spuren gefunden, was sind die Verstrickungen des Verfassungsschutzes, warum werden Akten jetzt auf 120 Jahre gesperrt?

image_pdfimage_print

 

76 KOMMENTARE

  1. BREAKING NEWS.

    Die unter NL-Flagge fahrende Sea-Watch-3 ist vom Osten her mit 9 kn in die Territorialgewässer Lampedusas eingedrungen.
    „Ich habe beschlossen in den Hafen von Lampedusa einzufahren. Ich weiß was ich riskiere, aber die 42 Geretteten sind erschöpft. Ich bringe sie jetzt in Sicherheit.“

    14 Tage hat die EU die #SeaWatch3 im Stich gelassen. Unsere Kapitänin hat keine Wahl. https://sea-watch.org/en/sea-watch-3-enters-italian-waters/

  2. Die AfD ist für eine volle Aufarbeitung des Mordfalls Lübcke?

    Na, das reicht dann aber zurück bis zum NSU! 😉

  3. Wieso auch nicht?
    Die AfD hat nichts damit zu tun, und auch nichts zu vertuschen,
    wer anderes behauptet,bedient sich der Lüge und Polemik!
    Allerdings, missbraucht man, von Altparteienseite,
    diesen Mord,um die AfD,in die Nähe der Täter zu rücken,
    und das ist das Perverse an dieser Tat.
    Sie wird für eigene Belange ,Instrumentalisiert, von
    denen,die sich ja ach so empört zeigen ,und Menschenrechte
    einschränken wollen.
    Sie sollten sich selber erst einmal einschränken,
    nämlich mit dieser Diffamierung,einer demokratisch gewählten Partei.
    Das wäre dann auch ein Beweis für ihr Demokratieverständnis.

  4. „warum werden Akten jetzt auf 120 Jahre gesperrt?“

    Die Beantwortung dieser Frage würde etliche hohe Politiker für lange Zeit ins Gefängnis bringen

  5. „Seine Tat sei eine Reaktion auf Lübckes Äußerungen in der Flüchtlingsdebatte im Oktober 2015 im hessischen Lohfelden gewesen.“

    Und beinahe 4 Jahre später geht er dann hin und bringt Lübke für diese Äußerungen um?

    Scheint mir wenig glaubhaft.

  6. Würde mich nicht wundern wenn man diesen Stephan E. demnächst tot in seiner Zelle auffindet. Vielleicht mitsamt der Matratze verbrannt oder aufgehängt…Herz-Attacke oder ähnliches. Soll öfter vorkommen als man denkt. Das ganze hätte den Charme, dass man keinen erhellenden Prozess mehr braucht und ganz schnell den Deckel über all die unschönen Dinge im Verborgenen stülpen kann.

  7. Laut NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung gab Stephan E. an, Lübcke wegen der Empörung über dessen Äußerungen zur Asylpolitik getötet zu haben. Es habe keine Mittäter oder Mitwisser gegeben.

    Das klingt, als wenn er unterschrieben hätte, was ihm diktiert wurde.

  8. Trotz eines Verbots Italiens steuert das Schlepperschiff der deutschen Schleuserorganisation Sea-Watch mit 42 Asyl-, Sozial- und Terrortouristen an Bord die italienische Insel Lampedusa an. „Ich weiß, was ich riskiere“ so die Kapitänin der „Sea-Watch 3″, Carola Rackete. Carola riskiert ein Bußgeld von etwa höchstens 1000 Euro pro eingeschleppte Musel oder Neger. Das wird von Reinhard Kardinal Marx aus dem Klingelbeutel abgezweigt. Italien aber wird auf Lebenszeit Sozialleistungen erbringen müssen, wenn die Goldstücke nicht vom OB Rottenburgs per Omnibus abgeholt werden. Sobald die Schmarotzer EUdSSR „Herrschaftgebiet“ betreten kriegt man sie nicht mehr los weil Artikel 1 der EMRK greift. https://www.welt.de/newsticker/news1/article195938253/Fluechtlinge-Sea-Watch-Rettungsschiff-steuert-trotz-Verbots-Lampedusa-an.html

  9. Wenn man mal die Medien genau beobachtet und deren Nachrichten, so sind inzwischen mindestens 70 % Rechtsradikale und Nazis. Die Restlichen 30 % sind dann wohl Parteianhänger. Die wirklichen Fragen werden nicht beantwortet, denn ich frage mich, ob dieser Mord nicht eine Rache eines V-Mannes war, der eingeschleust wurde und am Ende fallen gelassen. Das würde dann einiges erklären.

  10. Bloß nicht … „Teile dieser Aufarbeitung könnten die Bevölkerung verunsichern …“

  11. Selbst den Kopfschuss wollte vor Ort keiner bemerkt haben (erste Leidmedien berichteten von „keinerlei Anzeichen für ein Verbrechen“),

    Schalldämpfer ?

  12. Lieber Dr. Curio,
    leider hilft das nix. Wir haben wieder den blauen Rechtextremismus Stern angeklebt bekommen das ÖR Standgericht zeigt johlend darauf.

  13. Schwere Vorwürfe gegen eine Flüchtlingsbetreuerin in Niederösterreich: Die Frau soll einen 13-Jährigen Afghane aus Afghanistan sexuell missbraucht haben. Die zuständige Behörde des Landes sei erst eineinhalb Jahre, nachdem Zeugen Vorwürfe erhoben, informiert worden. https://www.krone.at/1948351

    Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

  14. ghazawat 26. Juni 2019 at 15:00

    „warum werden Akten jetzt auf 120 Jahre gesperrt?“

    Ganz einfach, weil an der ganzen NSU-Geschichte sehr viel getürkt ist. Dann würden die ganzen Lügen und Inszenierungen aufkommen.

  15. ..dann umgehend wieder freigelassen … da man keine Tatwaffe bei ihm fand.

    Aha, da suchte man also noch…..

    Und einem einfachen Geständnis soll man also glauben ?
    Ohne die Tatwaffe.

    Ist inkonsequent.
    Wo bleibt hier die Suche ?

  16. Nach dem Bericht der DPA „stammen die Informationen von Abgeordneten“. Klasse Politiker ermitteln, beschuldigen und veröffentlichen in Angelegenheiten eines Mordfalles. Das ist ja eine Superverschwörung.
    Jetzt müssen die nur noch das Urteil sprechen, dann ist alles perfekt.

  17. Bravo! Das ist genau die richtige Strategie. Die AfD hat sich überhaupt nichts vorzuwerfen, und wenn dieser Stefan E. tatsächlich der Täter gewesen sein sollte, was ich nicht glaube, so hat das mit der AfD überhaupt nichts zu tun.
    Es wäre der falscheste Weg, wenn sich die AfD hier nicht wehren und die ganzen Verleumdungen stillschweigend hinnehmen würde. Die Offensive ist der beste Weg. Wie konnte Stefan E. so nahe an Lübcke herankommen? Was haben die Überwachungskameras aufgezeichnet? Auf diese Fragen braucht es Antworten. Weiter so AfD!

  18. Marnix 26. Juni 2019 at 15:18
    … endlich die Alte vom Kahn pflücken, Patent weg (Straftat Gefährdung des Schiffsverkehrs sowie Schlepperei) und dann über ihrer Wahlheimat Nordafrika abwerfen … die da unten freuen sich, diesmal regnets Frauen statt Männer ;)))))

  19. Warum keiner mehr Bademeister werden will, ist auch klar.

    HEISSER EINSATZ IM HALTERNER FREIBAD
    Massenschlägerei am Pommes-Stand

    Sie beschuldigten sich gegenseitig, mit einer abgebrochenen Flasche gedroht zu haben. Offenbar wurden auch Stühle und ein Mülleimer als Schlagwerkzeug eingesetzt.

    Eine umfassende Befragung aller Beteiligten konnte vor Ort ohne DOLMETSCHER nicht erfolgen.

    Die Polizei nahm die Personalien von zwölf Männern im Alter zwischen 15 und 27 Jahren auf. Die Beteiligten wohnen alle in Recklinghausen oder Haltern am See.

    https://www.lokalkompass.de/haltern/c-blaulicht/massenschlaegerei-am-pommes-stand_a1161147

  20. Akten auf 120 Jahre gesperrt. Wer so etwas macht, hat etwas zu verbergen. Wie bei allen Fällen, wo die Regierung drinhängt. Wieso sind die Kennedy Akten so lange gesperrt, wo man doch immer propagiert, es sei ganz klar ein Einzelner gewesen, alles andere sind Verschwörungstheorien usw.
    wenn das alles so klar ist, kann man die alten doch freigeben.

    Diese elenden Heuchler!

  21. Die Akten werden für 120Jahre gesperrt? Dann ist Europa längst unter islamischer Herrschaft.

  22. Marnix
    26. Juni 2019 at 14:33

    BREAKING NEWS.
    —————————–

    Ich hoffe, Salvini versenkt den Kahn, als Exempel.
    Dann hoffentlich mal Ruhe mit diesen Verbrechern die sich Kapitäne nennen.
    Diese dumme Schl@mpe hatte in den letzten Wochen einfach nach Afrika zurückschippern können, um ihre Schmarotzer zu retten.

  23. @ pro afd fan 26. Juni 2019 at 15:34

    Sehe ich ähnlich. Angriff ist die beste Verteidigung.

  24. @ Frankoberta 26. Juni 2019 at 15:47

    Die Tusse hat garantiert kein Seepatent als Kapitän. Warum hält sich keiner an Gesetze?

  25. @Haremhab 26. Juni 2019 at 15:49
    Frankoberta 26. Juni 2019 at 15:47

    Linksterroristen denken eben sie stehen über dem Gesetz, von Deutschland her sind sie das ja so gewohnt.
    Hoffe Salvini schmeißt die in den Kerker.

  26. zu lübcke nur soviel. bei dem hohen herren mag mir keine rechte trauer aufkommen,das sag ich ganz offen für mich.
    der spruch ist von dem steine werfenden turnschuh träger.

  27. Massenschlägerei in Uetze zwischen „zwei Familien“ die verwandtschaftlich „verbunden“ sind im Freibad – Schläger erhalten Hausverbot. Zu dem Zeitpunkt hielten sich etwa 400 Badegäste im Freibad auf.

    „Die Stimmung wurde noch dadurch angeheizt, dass sich jeweils Sympathisanten für die Täter einfanden“

    – Bierflaschen auf den Kopf
    – Faustschläge

    https://www.haz.de/Umland/Uetze/Uetze-Freibad-erteilt-Schlaegern-Hausverbot

    Mitglieder zweier Familien gehen erneut aufeinander los – Männer schlagen mit Latten und Eisenstangen aufeinander ein. Den Familienstreit von Sonntagnachmittag im Uetzer Freibad haben einige Angehörige am Dienstagmittag auf offener Straße mitten im Ort fortgesetzt, diesmal mit Latten und Eisenstangen

    https://www.haz.de/Umland/Uetze/Uetze-Maenner-schlagen-mit-Latten-und-Eisenstangen-aufeinander-ein

  28. Nach zwei Wochen vergeblicher Belagerung Lampedusas zur Nötigung einer Genehmigung zum Einlaufen dort hat das Schlepperschiff „Sea-Watch 3“ am Mittwoch den Notfall erklärt. Das Schiff mit noch 42 Asyltouristen an Bord habe sich angesichts der aussichtlosen Lage der Belagerer gezwungen gesehen, gegen Mittag in italienische Hoheitsgewässer einzufahren, teilte die Schleuseorganisation mit. Keine europäische Institution sei bereit, die Ladung zu übernehmen und die Würde der Schleuser und Geschleusten an den Grenzen im Mittelmeer zu wahren, jammerten die Schleuser. Daher müssten sie nun die Festung stürmen. https://www.welt.de/politik/ausland/article195934727/Sea-Watch-Schiff-sendet-Notruf-und-faehrt-nach-Italien.html. Der NL-Vergnügungsdampfer befindet sich etwa eine halbe Seemeile südlich von Punte Sottile auf Lampedusa.

  29. Naja, ob dieses „Geständnis“ (ohne Tatwaffe?) etwas wert ist? Unterstellen wir es einfach mal. Wenn es also die Tat eines Einzelnen war, wieso muss man dann auschließlich nur gegen DEN Rechtsextremismus und ganze Parteien (AfD) vorgehen?

    Wahrscheinlich weil wir normalen Bürger inzwischen von oben fast täglich linksextremer, ja schon fast linksterroristischer, sowie horrender migrantischer Gewalt ausgesetzt sind. Wenn jemand extrem links steht, ist alles Andere automatisch rechts bis rechtsextrem, auch wenn es völlig normale Menschen sind. Und die kriminelle Bande der Politdarsteller fürchten schlicht und einfach um ihre Macht.

    Zumal es in der BILDzeitung doch hieß, der beste Freund von Stephan Ernst sei Iraner. Vielleicht war es die Hisbollah? Spekulation, ja, aber die rechtsextremen Morde der letzten Jahre (NSU) erscheinen doch alle ominös und und nicht auf Faktenlage basierend.

    Von der Zschäpe hört man auch nix mehr. Ist vermutlich nach der NSU-Räuberpistole mit neuer Identität abgetaucht.

  30. @Haremhab 26. Juni 2019 at 16:05
    Frankoberta 26. Juni 2019 at 16:00

    Familie Schulze gegen Familie Meier?
    ***
    🙂
    Denke da eher an Familie Miri vs Omeirat & Co.

  31. Frankoberta 26. Juni 2019 at 16:00
    Aus welchem shithole country kommen diese Leute ? Selbst für Afghanistan oder Afrika schon doll … warum zielt die Überfremdungsmaschinerie größtenteils immer nur auf Kriminelle ? Bedanken wir uns bei den Pädogrünen und Linksversifften …

  32. Statt den Mord politisch „auszuschlachten“ sollten erst erst die offenen Fragen beantwortet werden. Welche Rolle spielte der bosnische Sanitäter, der die Spuren beseitigte. Woher hatte Stephan E. die Waffe und wo ist die Waffe jetzt und letztendlich, warum mordet er erst nach über 4 Jahren. Wahrscheinlich kommen aber die Ergebnisse erst 120 Jahre unter Verschluss.

    Die brauchen wieder was um uns „kleinzuhalten“, damit wir nicht gegen die ausufernde Kriminalität der Krimigranten und der Plünderung unseres Sozialstaats aufmucken.

  33. Was schreibt denn epochtimes da für einen Nonsens in ihrem Lübcke Artikel?

    „Erst Ärzten im Krankenhaus soll das Einschussloch im Kopf aufgefallen sein, das durch eine Kleinkaliberwaffe, die eher unüblich für einen Profi-Killer ist, verursacht wurde.“

    Genau das Gegenteil ist der Fall, unüblich für einen geübten Killer sind grosskalibrige, laute Schusswaffen. Ein bisschen Beratung wäre nicht schlecht auf dem Gebiet.

  34. OT

    Das Mutti, das ES, wurde heute im (fast leeren) BT befragt. (Phoenix, n-tv), Fragestunde.

    ES wuchs über sich selbst hinaus und betrat neben ökonomischen Überlegungen ohne zu zittern das Neuland von Technik und SciFi:

    Schräg: Wörtliche Zitate nach Mitschrift:

    – Bepreisung von Klimaausstoss
    Häh?, wasn das, Klimaausstoss?

    – aus dem Lameng
    kann ES nicht entscheiden

    – Zeitstrahl
    den muß man berücksichtigen. Ääähhhh?

    – aufm Radar
    kann ES ja nun wirklich nicht dauernd und alles haben.

    Ich habe zwar nichts verstanden, aber ich vermute, dass ES einen sehr großen Klimaausstoss hat, was immer das ist, von CO2 über Methan bis Schwefel.

    😯

  35. Ein Geständnis im Sinne von “ Ja, ich wars und jetzt lasst mich in Ruhe“ ist völlig wertlos. Jeder weiß das. Wenn der Tatverdächtige widerruft und der Staatsanwalt hat nichts, außer einer DNA-Spur (eine von Dutzenden auf Lübckes Hemd) dann wäre – in einem Rchtsstaat – ein Freispruch selbstverständlich.

  36. Marnix
    26. Juni 2019 at 15:28
    Schwere Vorwürfe gegen eine Flüchtlingsbetreuerin in Niederösterreich: Die Frau soll einen 13-Jährigen Afghane aus Afghanistan sexuell missbraucht haben. Die zuständige Behörde des Landes sei erst eineinhalb Jahre, nachdem Zeugen Vorwürfe erhoben, informiert worden. https://www.krone.at/1948351

    Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.
    ====
    Also nachdem der 13jährige bestimmt schon 21 ist, gibts ja von der Seite keine Probleme.

  37. Patrioten!

    Ich weiß nicht ob man alles was dort geschrieben steht jetzt auf die Schnelle einfach so glauben soll:

    Stephan Ernst legt Geständnis im Mordfall Lübcke ab

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article195912645/Fall-Walter-Luebcke-Stephan-Ernst-legt-Gestaendnis-im-Mordfall-ab.html

    Behörden galt er in den zehn Jahren vor der Tat als unauffällig. So steht es im Welt.de Artikel.
    Im Gegensatz dazu hatte der WDR etwas anderes konstruiert.

    Ich weiß wirklich nicht welchem Lügenmedium man nun noch etwas glauben darf.
    Überhaupt erscheint es doch etwas befremdlich, dass schon bevor ein Urteil durch ein Gericht gefällt wurde, Massenmedien so viel Framing zur Meinungsmanipulation betreiben und verurteilen.

    Was ich mich auch noch frage: warum bei kriminellen Ausländern, Asylbetrügern oder Migrationshintergrund die Identität immer wieder so gerne verschleiert wird – und Strafen, sofern überhaupt, dann so offensichtlich milde sind.

    Während bei scheinbar ohne Migrationshintergrund aus allen Rohren drauf gefeuert wird und die Strafen im Gegensatz zu Fällen mit Migrationshintergrund entweder völlig überzogen wirken, ja offensichtlich geradezu drakonisch Deutschenhass ausgelebt wird, während bei Fällen mit Migrationshintergrund falls denn überhaupt gestraft wird, Strafen abartig niedrig ausfallen.

    Ist es nicht eine Pervertierung, wenn Richterinnen und Richter bei Migrationshintergrund offen ihren Täterschutz ausleben? Erinnert sich noch jemand an Köthen und GoNo-Bonn-Godesberg? Oder die Chemnitz Lüge? Die Täterschutzsympathisanten beim Fall Mia in Kandel?

    Ich bin jedenfalls nicht nur im Fall Lübcke für eine vollständige Aufarbeitung sondern selbstverständlich auch für vollständige Aufarbeitung bei Fällen mit Asylbetrügern und Migrationshintergründen. Ebenso selbstverständlich sollte es eigentlich sein, das einheimische Täter nicht strenger bestraft werden als Täter mit Migrationshintergründen! Sollte es weiterhin zu Täterschutz bei Migrationshintergrund kommen, so sollten solche Gerechtigkeitsbehinderung streng strafverfolgt werden. Da darf es keine rechtsfreien Räume in Stühlen von Richter*Innen geben.

    Abschließend vielleicht noch mal deutlich vor Augen führen, welche Partei am meisten unter Gewaltangriffen zu leiden hat:
    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2019/06/Gewalt.jpg
    Oder hier, ist das ein Crypto-Gewaltaufruf?
    ***https://pbs.twimg.com/media/D9lAFCeX4AA5ErE.jpg:large
    Und was war das?
    ***https://www.express.de/inbremen-messer-angriff-auf-afd-chef-4690886

  38. Irgendwie höre ich bei Dr. Curio heraus, dass eigentlich nichts sicher ist, nichts ist in Sack und Tüten, also haben die Lügenmedien bisher Stuss spekuliert und sonstwas draus gemacht.
    Oder wie?

  39. der Täter soll kein Afrikaner gewesen sein, sondern ein … Hemer-aner, schon gehört

    OT,-….Meldung vom 24.06.2019 – 11:10

    32-Jähriger zieht sich in Tiefkühlabteilung in Hemer aus

    Hemer. Als Nackter in der Tiefkühlabteilung hat ein Hemeraner für Aufsehen gesorgt. Auf der Flucht leerte er noch eine Bierdose und aß eine Banane.Lag es an der Sahara-Hitze? Ein 32-jähriger Hemeraner ( *? ) hat sich am Samstagmorgenin der Tiefkühlabteilung eines Supermarktes in Hemer einmal komplett ausgezogen. Dadurch erschreckte der Exhibitionist auch Kinder. Zeugen hatten den Nackten gegen Mittag entdeckt und eine Verkäuferin alarmiert.Als die Mitarbeiterin in der Kältezone eintraf, hatte der Mann die Hose wieder an. Er flüchtete, griff aus vollem Laufe eine Bierdose und trank daraus. Er rannte weiter in die Obst-Abteilung und griff eine Banane. Auch diese aß er im vollen Lauf. Bevor der Mann durch die Kassen flüchten konnte, stellten sich ihm mehrere Verkäufer in den Weg.Nach Polizeiangaben schlug er um sich und wirbelte seinen Tretroller herum, um sich die Gegner vom Leib zu halten. Im Laufe eines Handgemenges konnten ihn die Verkäufer schließlich überwältigen. Sie brachten den Hemeraner (*?) ins Büro und hielten ihn dort bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Polizeibeamten nahmen den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten mit ins Gewahrsam nach Iserlohn. Einen Atemalkoholtest lehnte er ab. Er wurde am Abend wieder freigelassen. Die Polizei ermittelt wegen eines räuberischen Diebstahls und einer exhibitionistischen Handlung. https://www.wr.de/staedte/hemer/sahara-hitze-32-jaehriger-nackt-in-tiefkuehlabteilung-id226270781.html

  40. Solche Scheisse mit der Waffe schreiben auch nur „WaffenKenner“. Man mag sich gar nicht mehr überall rein hängen.
    Diese Dummbratzen haben noch keine .357 Mag oder .45-er böllern gehört.

    Und! Viel weniger auf ein unter Druck stehenden oder geschlossenen Behälter mit ner . 22lfb geschossen.
    Wenn man auf nen Hohlkörper schießt, mag das Ergebnis nicht ganz so fürchterlich sein.

  41. Mord an Immobilienunternehmer in Nordstetten: Angeklagter Mohammed O., träumte von Ferrari

    Friseur Hesham: Mohammed hat mir erzählt, dass er schon einmal für Riecher Gold für 10.000 Euro gekauft hat. Danach habe Riecher den Tresor aufgemacht, und O. konnte gucken, was da drin war. O. hat mir erzählt: Der war voller Gold und Geld.

    „Er war gierig nach dem Geld. So ein Tresor ist wie aus Aladins 1001er Nacht für ihn.“

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-mord-in-nordstetten-angeklagter-traeumte-von-ferrari.8df669ad-d2af-4351-b840-0ba509156583.html

  42. Unglaublich:
    https://www.rundblick-unna.de/2019/06/25/eisenpoller-angriff-bei-procar-steinwurf-auf-froendenberger-stadt-pkw-adam-c-auf-bewaehrung-frei/

    „Er macht Menschen Angst“, bestätigte die Staatsanwältin.

    „Aber wir sprechen hier nicht von einem Menschen, der ohne Grund Menschen angreift.“

    Dem Bild eines integrationsunwilligen, gewaltbereiten Flüchtlings, das man anhand des stattlichen Strafregisters von Adam C. gewinnen könne, entspreche der heute 34-jährige Afrikaner überhaupt nicht. Obleich er sich in kurzer Zeit fast drei Dutzend Straftaten – „teils schwere Straftaten“, betonte Richter Hüchtmann – aufs Konto geladen hat.

  43. Demonizer 26. Juni 2019 at 17:17
    Ja, die Lumpenpresse setzt einfach nach Belieben Gerüchte in die Welt, ohne dass diese Angaben polizeilich bestätigt sind.

  44. „Wenn es regelmäßig einen Mann oder eine Frau aus dem Volk betrifft, dann ist es ihnen egal. Aber wenn es EIN EINZIGES Mal einen von ihnen trifft – und sei es nur ein drittklassiger Nebendarsteller von der hessischen Provinzbühne – dann veranstalten sie ein Geschrei, als ob die Welt unterginge.“ – Genau das ist es.

  45. Das Motiv von Stefan E. ist also auch schon bekannt. Es ging um den berühmten Satz von Lübcke, wo er alle, denen die Flüchtlingsinvasion nicht passt geraten hat, das Land zu verlassen.
    Das ist jetzt 4 Jahre her und auf einmal fällt dem Stefan E. ein, dass ihn diese Aussage geärgert hat.
    Wie naiv ist das denn.

  46. Merkill stößt Klima aus*:

    Im Falle eines Ausfalls
    Reaktionen auf Pannen-Serie: Luftwaffe fliegt mit zwei Flugzeugen zum G20-Gipfel

    Um einem möglichen Ausfall wie beim G20-Gipfel Ende November 2018 vorzubeugen, fliegt die Luftwaffe an diesem Donnerstag mit beiden verfügbaren Airbus A340 der Flugbereitschaft in Richtung des G20-Gipfels nach Japan.

    https://www.focus.de/politik/ausland/im-falle-eines-ausfalls-reaktionen-auf-pannen-serie-luftwaffe-fliegt-mit-zwei-flugzeugen-zum-g20-gipfel_id_10867697.html

    jesses nee, das gibt aber großen Klimaausstoss* ( Merkel AM, heute, Befragung BT )

    Einfach toll, Holzbock kann Strom speichern und Merkel stößt Klima aus.

  47. Israels Botschafter wehrt sich im Streit um das Jüdische  (BDS)-Museum

    „Es ist unhaltbar (…) zu behaupten, dass Kritik an Israel (…) Redefreiheit ist, die Verteidigung Israels aber der Zensur gleichkommt“, schreibt Israels Botschafter Issacharoff und widerspricht dem beliebten Spin der vielen Antisemiten in Deutschland.

    https://www.tagesspiegel.de/kultur/absurde-anschuldigungen-israels-botschafter-wehrt-sich-im-streit-um-das-juedische-museum/24493058.html

  48. Akten auf 120 Jahre sperren, damit keiner mehr zu den kompletten Tatumständen vordringen kann, aber es Politik und Medien indirekt der AFD in die Schuhe schieben lassen. Na herzlichen Glückwunsch zu diesem Höhepunkt unserer Rechtsstaatlichkeit.

  49. Wer Akten für eine derartig lange Zeit sperren läßt, der bekundet damit sein Interesse daran, über entsprechend lange Zeiträume in der Öffentlichkeit – der ver-öffentlichten Meinung – anderes kursieren zu lassen, als das, was sich aus diesen Akten ergibt. Somit gelangt dieser Fall in denselben Geruch wie sein Vorläufer, das NSU-Phantom, mit dem er ganz offensichtlich zu tun hat, aber ganz anders, als dies den entsprechenden Protagonisten lieb sein dürfte, käme auch nur ein Teil davon jenseits der veröffentlichten Meinung in die Öffentlichkeit.

    Diese Leute profitieren davon, daß gelogen und vertuscht wird, wenn nur das Volk ob stetig drohender Nazikeule ein eingeschüchtertes Volk bleibt. „Cui bono?“ ist auch hier die Frage aller Fragen.

  50. Wer sich die eigentliche Schande, die hier abläuft ansehen möchte, der schaut sich die Bilder vom Prozessauftakt in Freiburg an. Dort kann man sich die 11 Kreaturen zu Gemüte führen, die ein deutsches Mädel brutalst vergewaltigt haben. Keinerlei Einsicht, im Gegenteil, Stinkefinger und Drohungen gegen das Gericht. Zum Mensch gewordene Scheixxe eben. Millionenfach importiert und als große Bereicherung deklariert. Aber die Deppen konzentrieren sich weiter auf den Kampf gegen die einzige Partei, die den Zerfall noch aufhalten könnte. Wahnsinn!

  51. Habe mir gerade den Brennpunkt zum Mordfall Lübcke angeschaut.
    Kein Wort davon, wie Stefan E. es geschafft hat um Mitternacht so nahe an Lübcke heranzukommen.
    Auch zu den Aufzeichnungen der Überwachungskameras wurde nichts gesagt.
    Die AfD muss hier unbedingt auf Beweise pochen.

  52. Sondersendungen, „Brennpunkt(e)“ – es war ein RECHTER, rechte „Netzwerke“ allerorten….Jetzt wird medial schon einmal die Diffamierung und Kriminalisierung, Entrechtung und Entmenschlichung aller jener vorbereitet welche gedanklich abseits des vorherrschenden Mainstreams stehen.

  53. Vorab ich respektiere jeden Toten. Jetzt sollte man einigen Menschen einen Spiegel vorhalten. Wo sind denn jetzt die ganzen Demos und Konzerte gegen Rechts. Am Besten sollte ein Konzert in der Nähe des Tatorts veranstaltet werden. Wird es aber nicht geben, weil sowas gegenüber den Familienangehörigen geschmacklos wäre. War es bei Daniel H aus Chemnitz dann richtig?

  54. @ ghazawat 26. Juni 2019 at 15:00
    „warum werden Akten jetzt auf 120 Jahre gesperrt?“

    Wahrscheinlich wegen der erwarteten Sippenhaft..;=?

  55. Fein hat das der AfD-Mann ausgedrückt. Auch linke Gewalt gegen Parteien und deren Mitglieder gehört abgestellt. Bei dem einen wird nämlich „Oweh!“ gerufen, bei den andere „Bravo!“. Denn Gesinnung zählt, nichts anderes.

    Demokratie geht aber anders: dort hält man gegensätzliche Meinung aus, bekämpft diese im Parlament, nicht auf der Straße mit Prügel und Mord. Wenn jedoch die Demokratie abgeschafft ist, verderben diese Sitten.

  56. Die Vorgänge erinnern mich stark an die Vorgange beim NSU.
    Die behörden ließen sicher Einiges springen, damit Stefan E. das Bauernopfer spielt.

  57. Detlev Eggeling 27. Juni 2019 at 09:05

    Ein angeblich Rechtsradikaler, der sich vor 4 Jahren über den Ausspruchs eines Politikers geärgert hat, plant ausgerechnet dessen Ermordung dann, wenn 50 Meter von Lübckes Haus zeitgleich eine Kirmes stattfindet. Scheinbar möchte er unbedingt Augenzeugen haben. Völlig unglaubwürdig!
    Es kann aber auch sein, dass Stefan E. gezwungen wurde, den Mord zu gestehen. Ansonsten könnte es ihm wie den zwei Uwes ergehen. Die ganze Geschichte auch NSU ist erstunken und erlogen.

  58. Eben kam die Meldung: Wir sind auf einem guten Weg diesen Fall aufzuklären… Mit anderen Worten:
    WIR WISSEN ÜBERHAUPT NICHTS und wenn wir etwas wüssten, dann DÜRFEN WIR ES NICHT SAGEN!

  59. Mann! das war eine Hinrichtung. PUNKT Hinter dem Ohr geht nur mit mäßiger Geschossenergie. Sonst hat man zwo Löcher mehr im Kopf. Also was wollen die Deppen uns noch erzählen? Und dann angeblich nichts gehört, Spuren beseitigt, im Garten gefunden, von angeblichen Sohn gefunden, rechtsradikaler oder schwuler Täter… Also was kommt als nächstes? Der Mörder war letztendlich doch der Gärtner? Ich glaube hierbei der hiesigen Berichterstattung KEIN Wort! Das Ding STINKT und zwar amtlich!

  60. @Realistix 27. Juni 2019 at 11:29

    „Eben kam die Meldung: Wir sind auf einem guten Weg diesen Fall aufzuklären… Mit anderen Worten:
    WIR WISSEN ÜBERHAUPT NICHTS und wenn wir etwas wüssten, dann DÜRFEN WIR ES NICHT SAGEN!“
    Na Waffen gefunden und den vehaftet der sie verkauft hat scheint nicht nichts zu sein:
    https://www.op-marburg.de/Mehr/Welt/Politik/Mordfall-Walter-Luebcke-Waffenlieferant-und-Vermittler-festgenommen?fbclid=IwAR3sn5i1Q-WXFNeURNXrrqJ-b9UoVn7dxIOIGgOrBPX8ruls7vnb1V7jsFk

  61. Drobo 26. Juni 2019 at 15:12

    „Seine Tat sei eine Reaktion auf Lübckes Äußerungen in der Flüchtlingsdebatte im Oktober 2015 im hessischen Lohfelden gewesen.“

    Und beinahe 4 Jahre später geht er dann hin und bringt Lübke für diese Äußerungen um?

    Scheint mir wenig glaubhaft.

    Es „mannichelt“ wieder mal.
    Seit dem NSU-Märchen glaube ich nichts mehr.
    Aber es wird alles so, wie es die Lügenpropaganda uns weis machen will, bei Wikipedia veröffentlicht und dort steht es dann den Generationen nach uns als unumstößliche Tatsache fest.
    Und jeder, der bei dem Festgenommenen als Kontakt auf dem Handy erscheint, ihn mal bei Facebook ein „Gefällt mir“ geschenkt hat oder vielleicht sogar von ihm mal eine Spende erhalten hat, gehört nun zum „Terrornetzwerk Stefan E.“.
    Denn die „Rechte Gefahr“ ist überall und langsam geht mir schon der Frack, wenn ich nur rechts abbiege.
    Was ist eigentlich mit dem Bosnier, dem Lübcke eine Schrottimmobilie angedreht hat?

Comments are closed.