IS-Terrorist (Symbolbild).

Da sieht man es mal wieder: „Deutsche machen das auch“. Sie schlagen, morden, vergewaltigen, foltern, misshandeln, manchmal alles zusammen. Das war möglich im „Islamischen Staat“, bei dem sich der Abschaum der ganzen Menschheit (auch aus Deutschland) im Namen Allahs versammelte, um seine diabolischen Vorlieben an Schwächeren auszutoben. Da wollte auch „der deutsche Islamist Deniz B.“ mit dabei sein, der in Deutschland bislang durch Betrug, Hehlerei und Bedrohung aufgefallen war.

Die Gelegenheit bot ihm eine andere „Deutsche“, die „Deutsch-Türkin“ Sibel Anastasia H. Die war zuvor schon einmal mit einem „Frankfurter“ im Kampfgebiet gewesen. Nachdem der für Allah gefallen war, brauchte sie einen neuen Aufpasser und Beschäler, wie der SPIEGEL berichtet:

Mit dem Frankfurter Kampfsportler Ali S. zog sie 2013 in das Gebiet des „Islamischen Staat“ (IS). Nach dessen Tod im Januar 2014 kehrte Sibel H. nach Deutschland zurück – und suchte sich einen neuen „Löwen“, den sie in der hessischen Salafistenszene fand: Deniz B., heute 26, 1,82 Meter groß, tätowiert. […]

Deniz B. wurde der neue Gefährte der Sibel H. Gemeinsam reisten sie im März 2016 nach Syrien. „Sie hat sich gezielt in Deutschland nach einem Mann umgetan, der sie zum IS begleitet. Sie ist eine Fanatikerin“, sagt ein Staatsschützer.

Wie wir wissen, nützte all die Grausamkeit nichts, mit der der Abschaum sich im „Islamischen Staat“ zu Ehren Allahs aufführte. Allah lag ihnen auf dem Mund, wenn sie Köpfe abschnitten oder Kinder angekettet verdursten ließen, die überzeugtesten aller überzeugten Anhänger der „Religion des Friedens“.

Sibel ist mittlerweile zurück in Deutschland und läuft bei uns frei herum. Deniz, der ja zwischenzeitlich lieber Islamstaatler sein wollte, will jetzt doch wieder Deutscher sein, statt für Allah in irakischer Haft zu sterben und zu seinem Gott in den himmlischen Puff (72 Jungfrauen allein für ihn) zu kommen:

Sibel H. ist inzwischen wieder in Deutschland, Beamte des Bundeskriminalamts (BKA) führten sie im April 2018 zurück, der Generalbundesanwalt ermittelt gegen die Extremistin. In Untersuchungshaft kam H. nicht. Ihren Mann Deniz B., den Vater ihrer beiden Söhne, halten hingegen noch immer kurdische Sicherheitskräfte im Nordirak fest. Er geriet im August 2017 in Gefangenschaft und befindet sich wohl inzwischen in Erbil.

Und auch wenn er da nicht wegkommt, so war es ihm doch immerhin möglich, aus seinem nicht näher bekannten Aufenthaltsort zwei „deutsche“ Anwälte einzuschalten, die ihn da rausholen sollen:

Die Anwälte Ali Aydin und Seda Basay-Yildiz, die Deniz B. vertreten, haben an diesem Mittwoch Klage gegen die Bundesrepublik erhoben. Sie wollen vor dem Berliner Verwaltungsgericht erzwingen, dass ihr Mandant zurückgebracht wird. Es ist eine der ersten Fälle, in denen die Haltung Deutschlands gegenüber seinen ausgereisten Islamisten, gerichtlich überprüft werden soll. Bislang tut sich die Bundesregierung schwer damit, die deutschen Dschihadisten zurückzuholen.

Gerade mit der Seda hat sich Deniz (selbst ?) damit die Richtige ausgesucht. Während die NSU-Opferanwältin in Deutschland ein „hartes Durchgreifen gegen „rechte Strukturen“ in der Polizei“ verlangt, scheint sie gnädige Milde zu überkommen, wenn sie zum Beispiel den Leibwächter von Osama Bin Laden aus Tunesien nach Germoney zurückholen will oder jetzt den nach eigenem Willen Islamstaatler Deniz B.

Doch auch wenn der sich jetzt auf seine deutschen Wurzel oder deutsche Herkunft oder deutsche Staatsangehörigkeit besinnt, auf alles Deutsche überhaupt, und seine Anwälte das fortan bei jeder Gelegenheit hervorheben werden, was sie sonst vielleicht als „Nazi“ abtun würden, es gibt eine Handhabe, ihn nicht zurückholen zu müssen.

Deniz B. nahm mutmaßlich an einem Krieg teil, hat mutmaßlich mindestens getötet und ist nun eben in Kriegsgefangenschaft geraten – und wird nicht von kurdischen Sicherheitskräften „festgehalten“, wie es der Spiegel formuliert. Das war seine Entscheidung, es dahin kommen zu lassen und das deutsche Recht bietet durchaus die Möglichkeit, ihn in seinem Shithole zu belassen, in dem er sich jetzt so sehr nach Deutschland sehnt. Denn:

Unabhängig von einer Einbürgerung, also auch für gebürtige Deutsche, gelten § 17 Abs. 1 Nr. 5, § 28 StAG: Danach verliert ein Doppelstaater seine deutsche Staatsangehörigkeit, wenn er freiwillig und ohne Zustimmung des Verteidigungsministeriums „in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband eines ausländischen Staates, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, eintritt“.

In diesem Sinne hoffen wir weiter, dass Deniz B. bleibt, wo er ist, und dort gerne bleibt, was er ist. Auch wenn man von einer irrsinnigen Regierung befürchten muss, dass sie auch auf dieses „Goldstück“ („wertvoller als Gold“, Martin Schulz, SPD)  letztendlich nicht wird verzichten wollen.

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Ich bin fest überzeugt, daß man Deniz am besten hilft, wenn er endlich zu den 72 jUngfrauen kommt.
    Alles Andere wäre doch genau genommen eine Verhöhnung des Mohammedanismus. Oder?

  2. Terroristen müssen dort bestraft werden, wo Taten verübt wurden. Also überlaßt sie der dortigen Justiz. So kann alles wieder gut werden. Erst als Terrorist zu IS reisen und wenn es schwierig wird, rum jammern geht nicht.

  3. Na alsbald wird doch unter Rot-Rot-Grün = dunkelbraun sicherlich ein orientalischer „Verteidigungsminister“ benötigt, also nur her damit.

  4. Warum sollte der deutsche Steuerzahler für so ein Stück Dreck aufkommen? Mögen sich seine Glaubensbrüder um ihn kümmern!

  5. Falls möglich, bitte ich darum, den Vollnamen islamischer Terroristen zu nennen.
    Es kommt sonst gern zu Verwechslungen. Stichwort Denis Cuspert, ebenfalls ein – angeblich oder tatsächlich gefallener Terrorist des IS, zuvor in Deutschland alimentiert.

  6. Mit Blick auf unseren Herrn Außenminister schwant einem bei solchen Nachrichten nichts Gutes . Auch der Hype um die sog. Grünen dürfte die Möglichkeiten einer Rückkehr für diese Terroristen eher verbessern .

  7. die Kurden würden das Arschloch ja gerne köpfen, doch sie wissen dass das komplett irre Deutschland mit der irren M. MIllionen für das deutsche Dreckschwein bezahlen wird

    ich könnte kotzen dass ich ein Deutscher bin

  8. Wenn ich in die USA reise und dort jemanden umbringe kann ich auch nicht darauf klagen nach Deutschland zurück geholt zu werden.Dann kriege ich bei denen die Todesstrafe.Ist doch ganz normal von der Justiz des Landes,in dem man eine Straftat begangen hat,verurteilt zu werden.

  9. Willkommen in der Hölle. Anders kann man unseren Lebensraum nicht mehr verstehen 🙂

  10. Wir brauchen keine Terroristen im Land! In den Medien werden die immer verharmlost als IS-Kämpfer bezeichnet, sind aber Terroristen. Nennt immer die richtige Bezeichnung.

  11. Dort wo er jetzt ist, ist er richtig. Lasst ihn in seinem angestammten Lebensraum. Er passt dort hin wie der Arsch auf den Eimer.

  12. Das sind die Auswüchse der sexuellen Befreiung!

    Die einen wollen ein Weichei, das sich von ihnen herumkommandieren lässt und das Geld nach Hause bringt, die anderen Damen wollen einen Habenichts oder Taugenichts, wieder andere wollen einen Stripper oder aber auch einen Ali-Krieger!

    Der ordentliche Familienvater, der keine Dramen erzeugt, ist eher ein Auslaufmodell!

    Die Geschmäcker der Frauen sind verschieden!
    Die Sucht der Damen nach Dramen ist wie man sieht grenzenlos!

    So wie bei allen DEUTSCHEN der WUNSCH NACH DRAMEN stets die Oberhand gewinnt!
    Sogar im Urlaub. Fahren die Deutschen in den Urlaub, sind es die Deutschen, die die dreckigsten Winkel aufsuchen, sich dort heimisch fühlen!

  13. Meine Glaskugel sagt mir, dass Deniz nach Deutschland darf, ohne dass sich der Aussenminister Russlands für ihn einsetzen muss.

    Wie meine Glaskugel darauf kommt?
    Nun, es ist offensichtlich, dass Deutschland von eigenen Regierung shitholisiert wird und dazu sind die Dreckstücke Sibel und Deniz mehr als brauchbar, zumal sie ja schon zwei Jungdjihadis in die Welt gesetzt haben.

    Hat eigentlich das Jugendamt die Kinder aus dem Einflussbereich der verfassungsfeindlichen Scharia-Mom entfernt?
    Nein?
    Ach…

  14. Und wenn man jetzt noch den Umgang „unserer“ Justiz mit der Strümpfestopferin Sibel mit der Behandlung der Strümpfestopferin Zschäpe vergleicht, dann sollten wieder ein paar Schüppchen von den Augen rieseln, wobei es sich bei unserer Regierung und ihrer Justiz wirklich handelt.

  15. Wenn Deniz B seine „Deutsche Staatsbürgerschaft“ verliert und deshalb nicht mehr einreisen darf, weil er an einem Krieg teilnahm, so what….brd ist das Gebiet der unbegrenzten Möglichkeiten….dann lassen die Kurden ihn halt „entkommen“, er „flieht“ in die brd und beantragt so illegal Asyl, wie es Millionen vor ihm auch taten.

  16. Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:30

    Wenn Deniz B seine „Deutsche Staatsbürgerschaft“ verliert und deshalb nicht mehr einreisen
    ——————————-
    Der und die deutsche Staatsbürgerschaft verlieren? Machen Sie Witze?

  17. Lass kommen, wir lassen jeden rein, dann wird es nicht langweilig in Deutschland.

  18. jeanette 8. Juni 2019 at 11:21
    Das sind die Auswüchse der sexuellen Befreiung!

    Die einen wollen ein Weichei, das sich von ihnen herumkommandieren lässt und das Geld nach Hause bringt, die anderen Damen wollen einen Habenichts oder Taugenichts, wieder andere wollen einen Stripper oder aber auch einen Ali-Krieger!

    Der ordentliche Familienvater, der keine Dramen erzeugt, ist eher ein Auslaufmodell!

    Die Geschmäcker der Frauen sind verschieden!
    Die Sucht der Damen nach Dramen ist wie man sieht grenzenlos!

    So wie bei allen DEUTSCHEN der WUNSCH NACH DRAMEN stets die Oberhand gewinnt!
    Sogar im Urlaub. Fahren die Deutschen in den Urlaub, sind es die Deutschen, die die dreckigsten Winkel aufsuchen, sich dort heimisch fühlen!

    Xxxxxxxxxxxx

    Ich frage nochmal: wie heißt IHR VOLK?
    Das interessiert mich brennend, da Sie immer so enthusiastisch über DIE DEUTSCHEN herziehen.
    Diese Sibel wollen Sie hoffentlich nicht mit einer Deutschen gleichstellen….?

  19. Elmar Thevessen 8. Juni 2019 at 11:13
    Verwechselt Maas Bagdad mit Teheran?
    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/125537-aussenminister-maas-unangekuendigt-in-bagdad-gelandet
    —————————————-

    Wenn der da ankommt, die merken gleich was für ein Angsthase er ist und werden versuchen ihn für ihre Zwecke einzuspannen und auszunutzen!

    Er soll mal einen Abstecher nach Erbil machen. Der Bürgermeister von Erbil spricht Deutsch. Das ist ein cooler Mann! Er soll sich mal erklären lassen was da los ist! Vielleicht wird er dann endlich mal wach!

  20. Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:35

    jeanette 8. Juni 2019 at 11:21
    Das sind die Auswüchse der sexuellen Befreiung!

    Die einen wollen ein Weichei, das sich von ihnen herumkommandieren lässt und das Geld nach Hause bringt, die anderen Damen wollen einen Habenichts oder Taugenichts, wieder andere wollen einen Stripper oder aber auch einen Ali-Krieger!

    Der ordentliche Familienvater, der keine Dramen erzeugt, ist eher ein Auslaufmodell!

    Die Geschmäcker der Frauen sind verschieden!
    Die Sucht der Damen nach Dramen ist wie man sieht grenzenlos!

    So wie bei allen DEUTSCHEN der WUNSCH NACH DRAMEN stets die Oberhand gewinnt!
    Sogar im Urlaub. Fahren die Deutschen in den Urlaub, sind es die Deutschen, die die dreckigsten Winkel aufsuchen, sich dort heimisch fühlen!

    Xxxxxxxxxxxx

    Ich frage nochmal: wie heißt IHR VOLK?
    Das interessiert mich brennend, da Sie immer so enthusiastisch über DIE DEUTSCHEN herziehen.
    Diese Sibel wollen Sie hoffentlich nicht mit einer Deutschen gleichstellen….?
    —————————————-

    Was ist SIBEL?
    Das Wort kenne ich nicht!

  21. […] Mit dem Frankfurter Kampfsportler Ali S.
    […]

    Finde den Fehler.
    Als Hilfestellung habe ich ein Wort fett markiert.

  22. Da brauch man sich nicht mehr drüber aufregen. Der kommt so oder so zurück. Das ist so garantiert wie das Amen in der Kirche.

  23. „Die Anwälte Ali Aydin und Seda Basay-Yildiz, die Deniz B. vertreten, haben an diesem Mittwoch Klage gegen die Bundesrepublik erhoben. Sie wollen vor dem Berliner Verwaltungsgericht erzwingen, dass ihr Mandant zurückgebracht wird“
    Wenn ich Kanzler gewesen wäre, hätt ich gesagt: alle, die zum IS wollen, können gehen. Von denen kommt aber KEINER zurück. Da wären mir auch die Verwaltungsrichter und Winkeladvokaten egal. Die einzige Sprache, die der IS versteht, ist die Kugel. Die Winkeladvokaten wären mir völlig egal.

  24. 1. Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:35
    jeanette 8. Juni 2019 at 11:21
    Das sind die Auswüchse der sexuellen Befreiung!
    Die einen wollen ein Weichei, das sich von ihnen herumkommandieren lässt und das Geld nach Hause bringt, die anderen Damen wollen einen Habenichts oder Taugenichts, wieder andere wollen einen Stripper oder aber auch einen Ali-Krieger!
    Der ordentliche Familienvater, der keine Dramen erzeugt, ist eher ein Auslaufmodell!
    Die Geschmäcker der Frauen sind verschieden!
    Die Sucht der Damen nach Dramen ist wie man sieht grenzenlos!
    So wie bei allen DEUTSCHEN der WUNSCH NACH DRAMEN stets die Oberhand gewinnt!
    Sogar im Urlaub. Fahren die Deutschen in den Urlaub, sind es die Deutschen, die die dreckigsten Winkel aufsuchen, sich dort heimisch fühlen!
    Xxxxxxxxxxxx
    Ich frage nochmal: wie heißt IHR VOLK?
    Das interessiert mich brennend, da Sie immer so enthusiastisch über DIE DEUTSCHEN herziehen.
    Diese Sibel wollen Sie hoffentlich nicht mit einer Deutschen gleichstellen….?
    ——————————————————————————-

    Sehen Sie Sich doch DIE DEUTSCHEN an was sie machen?
    Wen wählen sie denn DIE DEUTSCHEN??
    Es sind doch offenbar nur noch ein paar DEUTSCHE die denken können!

    Sind Sie eine Frau oder Mann?
    Mit wieviel Leuten sprechen Sie täglich?
    Mit allen? Oder nicht?

  25. Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2019 at 11:46

    Naja, wer kennt ihn nicht, den Lenape-Indianer Donald Trump?

  26. jeanette 8. Juni 2019 at 11:44
    Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:35

    jeanette 8. Juni 2019 at 11:21
    Das sind die Auswüchse der sexuellen Befreiung!

    Die einen wollen ein Weichei, das sich von ihnen herumkommandieren lässt und das Geld nach Hause bringt, die anderen Damen wollen einen Habenichts oder Taugenichts, wieder andere wollen einen Stripper oder aber auch einen Ali-Krieger!

    Der ordentliche Familienvater, der keine Dramen erzeugt, ist eher ein Auslaufmodell!

    Die Geschmäcker der Frauen sind verschieden!
    Die Sucht der Damen nach Dramen ist wie man sieht grenzenlos!

    So wie bei allen DEUTSCHEN der WUNSCH NACH DRAMEN stets die Oberhand gewinnt!
    Sogar im Urlaub. Fahren die Deutschen in den Urlaub, sind es die Deutschen, die die dreckigsten Winkel aufsuchen, sich dort heimisch fühlen!

    Xxxxxxxxxxxx

    Ich frage nochmal: wie heißt IHR VOLK?
    Das interessiert mich brennend, da Sie immer so enthusiastisch über DIE DEUTSCHEN herziehen.
    Diese Sibel wollen Sie hoffentlich nicht mit einer Deutschen gleichstellen….?
    —————————————-

    Was ist SIBEL?
    Das Wort kenne ich nicht!

    Xxxxxxxxxxx

    1. Sie haben den Artikel nicht gelesen, worauf beziehen Sie Ihren Deutsche verhetzenden Kommentar dann?
    2. lässt Sie auch das Nichtkennen des Wortes Sibel meine Frage trotzdem beantworten.
    Also……welchem Volk gehören Sie an?

  27. BenniS 8. Juni 2019 at 11:47
    „Die Anwälte Ali Aydin und Seda Basay-Yildiz, die Deniz B. vertreten, haben an diesem Mittwoch Klage gegen die Bundesrepublik erhoben. […]
    […]

    Ali Aydin und Seda Basay-Yildiz
    Ich glaube, mir wird eben schlecht.

  28. In diesem Sinne hoffen wir weiter, dass Deniz B. bleibt, wo er ist, und dort gerne bleibt, was er ist.

    Ja, das hoffen wir. Aber Deniz ist ein türkischer Name und ich bin nicht sicher, ob der IS als „die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband“ der Türkei durchgehen, sofern er überhaupt Doppelstaatsbürger ist. Der IS ist kein Staat. Ich fürchte, es wird sehr schwierig, falls es nicht noch ein anderes Gesetz gibt, das zur Anwendung kommen kann.

    Auch wenn man von einer irrsinnigen Regierung befürchten muss, dass sie auch auf dieses „Goldstück“ („wertvoller als Gold“, Martin Schulz, SPD) letztendlich nicht wird verzichten wollen.

    Die Bundesregierung möchte ihn nicht zurückholen. Sie wird ja genau deswegen von „deutschen“ Anwälten Ali Aydin und Seda Basay-Yildiz verklagt. Die Bundesregierung wird sich aber einem Gerichtsurteil beugen.

    Das zeigt, dass die Vorstellung, die Bundesregierung throne wie ein absolutustischer Monarch über allem anderen, sehr unzutreffend ist. Sie ist nichts weiter als eine Getriebene.

  29. Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:30

    Nach dem, wie der IS dort gewütet hat, lassen die Kurden den ganz bestimmt nicht „entkommen“, wenn sie ihn nicht mehr füttern wollen, stellen sie ihn vor ein Gericht und dann an die Wand.

    Wenn die Kurden den freilassen sollten, dann nur auf massiven Druck oder gegen viel Geld, wobei ich mir mit dem Geld nicht sicher bin, denn das hiesse, nicht nur für einen Kurden, seine Ehre zu verkaufen.

  30. „ot“?
    Nee.

    Zeugen am Kölner Hauptbahnhof hatten die Polizei alarmiert, die Zeugen gaben an, sie hätten mehrere Jugendliche „Allahu Akbar!“ rufen gehört

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/zeugen-am-koelner-hauptbahnhof-hatten-die-polizei-alarmiert-die-zeugen-gaben-an-sie-haetten-mehrere-ju-201152018-62492322/5,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

    Politik mit Irrsinn Polizisten werden als Rassisten beschimpft – weil sie handeln
    von: W. Haentjes, P. Poensgen und N. Stampflmeier veröffentlicht am
    07.06.2019 – 23:36 Uhr

    Köln – Wie irre ist das denn: Polizisten schützen den Kölner Hauptbahnhof in einer potentiellen Gefahrenlage – und müssen sich anschließend als Rassisten beschimpfen lassen. Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) spricht von „antimuslimischem Rassismus“ der Beamten.

    DAS WAR GESCHEHEN: Zehn Männer in langen Gewändern wurden am Dienstag von Einsatzkräften überwältigt, teilweise am Boden fixiert: Sie sollen auf dem Weg in den Kölner Bahnhof laut Zeugen „Allahu Akbar“ gerufen haben – und wurden nach einem Hinweis eines Zeugen festgesetzt. Nach kurzer Vernehmung werden die 18- bis 28-jährigen Männer wieder auf freien Fuß gesetzt, nur ein Verfahren wegen eines „Einhandmessers“ wird eingeleitet. Nach ihren Aussagen haben sich die Männer über eine Predigt unterhalten, das Wort „Allah“ sei gefallen. „Allahu Akbar“ will keiner von ihnen gesagt haben.

    Chebli (SPD) empört sich, der Fall sei unglaublich. „Er zeigt, dass wir eine Sensibilisierung der Polizei, Justiz, des Lehrpersonals für antimuslimischen Rassismus brauchen.“

    Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, will, dass „Polizisten kulturell besser geschult und sensibilisiert werden“ sollen.

    WIRKLICH? Was hätten die Polizisten denn tun sollen?!

    NRW-Innenminister Herbert Reul sagt zu BILD, ein anderes Verhalten hätte „das Leben Hunderter Menschen aufs Spiel“ setzen können. Die Gefahr von Anschlägen in NRW sei abstrakt, aber allgegenwärtig. „Wachsamkeit und schnelles Eingreifen der Sicherheitsbehörden – genau wie hier in Köln – ist genau das richtige Mittel, um uns zu schützen.“ Er bedankte sich ausdrücklich bei den Einsatzkräften.
    *
    (Jetzt macht er einen auf AFD)

    *

    „Aus dem Vorgehen der Kollegen eine muslimfeindliche Haltung zu konstruieren ist bösartig und schäbig“, meint Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft. Die Polizisten hätten blitzschnell handeln müssen und hätten hervorragend reagiert.

    Und Ali Ertan Toprak (CDU), Vorsitzender der Kurdischen Gemeinde in Deutschland wünscht sich mehr „Selbstkritik in der muslimischen Community und nicht den Reflex, sich immer zu Opfern zu stilisieren.“ Hinter allem immer nur Rassismus zu vermuten, sei zu einfach. „Wenn islamistisch aussehende Männer am Bahnhof laut ,Allahu Akbar‘ rufen, wie die Zeugen es berichten, ist es kein Wunder, dass die Menschen Angst vor einem Anschlag haben“, meint Toprak zu BILD. Und sagt: „Ich hätte auch die Polizei gerufen.“

    Quelle: „Wir BILDen Dir Deine Meinung und haben es schon immer gewusst und gesagt“

  31. Während die EU gegen ihre eigenen Bürger keinerlei Skrupel kennt, die Todesstrafe anzuwenden, geht es nun darum, die armen deutschen und französischen mörderischen Terroristen vor der Todesstrafe zu bewahren. Im Irak sind eben elf solcher Franzosen und „Franzosen“ zum Tode verurteilt worden. Die französische Regierung tut alles, um sie zu retten, welche Volksmeinung auch immer dagegen stehen möge. Der Irak fordert bei Umwandlung Millionen Euro für ihre Verwahrung. Derweil meint Donald Trump, die Entsendestaaten hätten ihre muslimischen Mörder zurückzunehmen und sie in De und Fr abzuurteilen.

  32. „Von Allah die Schnauze voll“?!
    Wohl kaum! Jetzt geht’s nach Germoney, die Schweinefleischfresser bekehren!
    Konvertieren und unterwerfen! Sonst Rübe ab oder Messer in Bauch!
    Hatter so beim IS gelernt.

  33. 1. Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:52
    jeanette 8. Juni 2019 at 11:44
    Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:35
    jeanette 8. Juni 2019 at 11:21
    Das sind die Auswüchse der sexuellen Befreiung!
    Die einen wollen ein Weichei, das sich von ihnen herumkommandieren lässt und das Geld nach Hause bringt, die anderen Damen wollen einen Habenichts oder Taugenichts, wieder andere wollen einen Stripper oder aber auch einen Ali-Krieger!
    Der ordentliche Familienvater, der keine Dramen erzeugt, ist eher ein Auslaufmodell!
    Die Geschmäcker der Frauen sind verschieden!
    Die Sucht der Damen nach Dramen ist wie man sieht grenzenlos!
    So wie bei allen DEUTSCHEN der WUNSCH NACH DRAMEN stets die Oberhand gewinnt!
    Sogar im Urlaub. Fahren die Deutschen in den Urlaub, sind es die Deutschen, die die dreckigsten Winkel aufsuchen, sich dort heimisch fühlen!
    Xxxxxxxxxxxx
    Ich frage nochmal: wie heißt IHR VOLK?
    Das interessiert mich brennend, da Sie immer so enthusiastisch über DIE DEUTSCHEN herziehen.
    Diese Sibel wollen Sie hoffentlich nicht mit einer Deutschen gleichstellen….?
    —————————————-
    Was ist SIBEL?
    Das Wort kenne ich nicht!
    Xxxxxxxxxxx
    1. Sie haben den Artikel nicht gelesen, worauf beziehen Sie Ihren Deutsche verhetzenden Kommentar dann?
    2. lässt Sie auch das Nichtkennen des Wortes Sibel meine Frage trotzdem beantworten.
    Also……welchem Volk gehören Sie an?
    ———————————————————

    Sind Sie ein Mann oder eine Frau?
    Das können Sie mir nicht verraten!
    Was EMPFINDEN SIE DENN ALS HETZE??
    WAS DENN? Welche Passage oder was konkret?

  34. Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:52

    Ich gehöre dem CHRISTLICHEN VOLK an!
    Falls Ihnen das weiter hilft!

  35. „…bei dem sich der Abschaum der ganzen Menschheit versammelte…“

    So ein Satz bei PI? Ich verstehe die Welt nicht mehr…

    Meine Stellungnahme dazu: die Mitglieder des „Islamischen Staates“ waren + sind nicht mehr und nicht weniger als „fromme Muslime“ die nichts anderes tun als das was im KORAN und den Hadithen steht!

    Punkt.

  36. Nuada 8. Juni 2019 at 11:55

    Das kommt darauf an, wie man die Staatlichkeit definiert.

    Eine dieser Definitionen lautet, wenn ein Staatsvolk vorhanden ist, das in einem Gebiet die Herrschaft auszuüben in der Lage ist, dann kann dieses Gebiet als Staatsgebiet bezeichnet werden.
    Zu Hochzeiten des IS traf das meiner Ansicht nach voll und ganz zu und wenn man es genau betrachtet, dann sind das auch die Kriterien, nach denen unsere Regierung einen Pali-Staat im Gaza-Streifen definiert hat.

    Demnach hatte Deniz zu dem Zeitpunkt die Staatsangehörigkeit des Islamischen Staates, war Teil von dessen Streitkräften, muss sich jetzt der Justiz im kurdischen Autonomiegebiet um Erbil stellen und werden Deutschland noch die Türkei muss sich mit dem Typen auseinandersetzen.

  37. „Die Anwälte Ali Aydin und Seda Basay-Yildiz, die Deniz B. vertreten, haben an diesem Mittwoch Klage gegen die Bundesrepublik erhoben.“
    ————————–

    Die getürkte Republik!

  38. „…Deniz, der ja zwischenzeitlich lieber Islamstaatler sein wollte, will jetzt doch wieder Deutscher sein,…“
    ———————————————————————
    Ja, aber sicher doch; der Wunsch wird ihm erfüllt von den Resterampenverwaltern Deutschlands, welche die deutsche Staatsangehörigkeit mit Hingabe an jeden wildfremden Habenichtsnutz, Meuchelmörder, Strauchdieb, Frauenwürger, Deutschenhasser verschenken, als wenn es Eintrittskarten für den Kleinstadtzirkus wären.
    Und falls die erpressbare Regierung sich doch mal weigern sollte, dann klagt er sein „Menschenrecht“ auf´s deutsche Sein halt ein. Mithilfe eines „Menschenrechtsexperten“ hat er´s dann schon übermorgen amtlich schwarz auf weiß, den begehrten deutschen Pass und die Garantie auf sorgenloses Lebens auf Kosten des deutschen Wohlfahrtsstaats.

    Die deutsche Identität als Wegwerfartikel zum Schleuderpreis.

  39. Da kann man fast drauf wetten, dass dieses Monster nach Deutschland zurück darf. Zwar scheißt die herrschende Clique auf Rechtsstaatlichkeit und umgeht penetrant Regelungen des Asylrechts, wenn es um den Massen-Import feindlicher Moslems geht. Garantiert fällt denen aber beim Re-Import von IS-Mördern eben diese Rechtsstaatlichkeit wieder brühwarm ein. Und so werden diese Mörder (vielleicht mit vorheriger Mini-Haftstrafe unter Verhätschelung mit sozialdemokratischer Sonder-Pädagogik) samt Anhang alsbald im deutschen Sozialsystem bis zum jüngsten Tag alimentiert werden.

  40. Da die Welteliten das deutsche Volk vernichten wollen, werden sie alles unternehmen um ihre schäbigen Werkzeuge gut funktionsfähig zu halten. Gesetze gelten nur für Sklaven und nicht für deren Treiber und Schlachter.

  41. nicht die mama 8. Juni 2019 at 11:24
    (…) Hat eigentlich das Jugendamt die Kinder aus dem Einflussbereich der verfassungsfeindlichen Scharia-Mom entfernt?
    Nein?
    Ach…

    Aber ich bitte dich… bis das Jugendamt mit einer Inobhutnahme eingreift, müssen das Leben oder das Wohl des Kindes schon akut gefährdet sein. Dass dieses Weib da lauter kleine Nachwuchsdschihadisten heranzieht, die in nicht allzu ferner Zukunft an den Grundpfeilern dieses Landes sägen werden, sei’s drum… das müssen wir eben aushalten!

  42. @Diedeldie 8. Juni 2019 at 11:52
    ————————-

    Sie können mir nicht mal sagen, ob sie Mann oder Frau sind!
    Selbst da machen Sie sich noch in die Hosen hier in diesen anonymen Kanal!
    Was soll ich von Ihnen halten?

    Und dann bei unbequemen Fragen keine Antworten!
    TYPISCH DEUTSCH! 🙂
    (so wie Merkel!)

  43. DENIZ B. IST KEIN DEUTSCHER,
    siehe Deniz Yücel, sondern Türke. Wetten?

    Anders als die englische Schreibweise Dennis,
    bedeutet Deniz auf türksich „das Meer“.
    Deniz wird sowohl als männlicher als auch
    weiblicher Name verwendet.
    (babyclub.de)

    Die Alpen-Prawda macht sich
    für Dschihad-Bälger stark
    https://www.sueddeutsche.de/politik/exklusiv-behoerden-holen-erstmals-kind-von-is-kaempfern-nach-deutschland-1.3849960
    Zumindest an der Einstellung vieler Eltern besteht wenig Zweifel: Die Kinder tragen Namen wie „Schwert“ oder „Soldat Gottes“ oder „Löwe des Islam“…

    …wie kurzweilig, gell Frau Göring-Eckardt!
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/goering-eckardt-ohne-den-islam-waere-es-langweilig-in-deutschland/

  44. Hat Syrien keine nach deutschen Standard eingerichteten Gefaengniszellen mit Kabelfernsehen und WiFi? Auch ohne all dem Komfort ist ein syrisches Gefaengis der einzige Ort wo Deniz B. den rest seines Lebens verbringen kann. Sicherlich gibt es in Syriens Rechsprechung auch Gesetze gegen Terrorismus und Mord, mindestens lebenslaenglich?

  45. Ist denn wie beim Serbienkrieg in solchen Fällen nicht der Menschrechtsgerichtshof der EU gefragt und sollte nicht der Superstaat BRÜSSEL diese abscheulichen Bestien holen und verurteilen. Terrorismus hat ja bekanntlich keine Religion und kein Heimatland also muß das MÜLTIKÜLTILATERAL geregelt werden.

  46. Goldfischteich 8. Juni 2019 at 12:05
    Derjenige, den das mit der Tötungserlaubnis in der EU interessiert, der google bitte

    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um … c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.“
    2007/C 303/02 – Erläuterungen zur Charta der Grundrechte https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2007:303:0017:0035:DE:PDF

  47. während tausende unschuldige Deutsche unverschuldet im Elend sitzen, wird sich rührend und zuvorkommend um diese verfassungsfeindliche Mörderbrut gekümmert. Peinlich deutsches Vaterland

  48. Deniz B. hat die ihm nachgeworfene deutsche Staatsangehörigkeit in dem Moment aufgegeben, als er sich entschied, „Bürger“ der „Islamischer Staat“ genannten, allerdings auch einen eigenen Staat bildenden Terrorbande zu werden. Nach üblichem Recht dürfte er für seine Straftaten und Verbrechen dort zur Verantwortung gezogen werden, wo er sie begangen hat. Nach den dort geltenden Gesetzen ist dann das Urteil zu sprechen und zu vollziehen. Dieser Verbrecher war nie ein Deutscher und wird es auch nie werden, auch wenn man ihm hundert Pässe nachwerfen würde, in denen so etwas wie „Staatsangehörigkeit: Deutsch“ steht, was an sich gesehen schon ein Unding ist, da es eine „Staatsangehörigkeit Deutsch“ nirgends gibt, da es schlicht und ergreifend keinen Staat gibt, der „Deutsch“ heißt.

    Die Nation, in die hinein wir geboren sind, ist die deutsche, unser Volk ist demnach das deutsche Volk, und der Staat, dem wir angehören, ist die Bundesrepublik Deutschland. Eine staatliche Verwaltung, in der man noch nicht einmal diese einfachsten Unterscheidungen und begrifflichen Zuordnungen in den von ihr ausgegebenen Paßdokumenten beherrscht, wie sollte die überhaupt noch etwas vernünftig verwalten wollen? Kein Wunder, daß solche Leute, denen man einen „deutschen“ Paß nachwirft, sich zwar „Deutsche“ nennen, weil sie die damit verbundenen Benefits abgreifen können, selbst aber das geblieben sind, was sie immer schon waren. Diese Leute waren nie Leute von uns.

  49. Der Kerl will bequem in Deutschland den Dschihad weiterführen, subventioniert mit Hartz 4. Das kann gar nicht wahr sein, was hier alles passiert. Gesetzgeber und Justiz sind mittlerweile total behämmert.

  50. @ nicht die mama 8. Juni 2019 at 12:15:

    Das kommt darauf an, wie man die Staatlichkeit definiert….

    Das ist interessant.
    Von meinem Empfinden her ist der IS kein Staat und nie einer gewesen, aber wenn das Gericht zu dem Schluss kommt, er sei es doch und dieser Deniz solle deshalb bleiben, wo der Pfeffer wächst, dann finde ich auch, dass der IS auf jeden Fall ein total normaler Staat ist 😎

  51. In Bürlün wäre er doch bestens aufgehoben , die RotRotRoten werden sicher eine Wiederwillkommenskultur , neudeutsch auch eine „Welcomeback Kültür “ eingerichtet haben in Neukölln , Kreuzberg etc. Heil Merkel .

  52. Warum haben die Idioten im Irak den Kriegsverbecher nicht gleich an die Wand gestellt oder in den Steinbruch geschickt? Bei den Deutschen Soldaten war man nach dem 2 Weltkrieg nicht so zimperlich.

  53. Die Anwälte von Deniz B. verweisen im aktuellen Fall auf die Rückholung des mutmaßlichen Susanna-Mörders Ali B. Spezialkräfte der Bundespolizei hatten den mutmaßlichen Mörder Ali B. aus Nord-Irak nach Deutschland zurückgeholt. Dies sorgte für Aufsehen. Rechtsexperten sahen diese Aktion mit Bedenken. Weil er im Fall Susanna einen Mordverdächtigen möglicherweise illegal nach Deutschland gebracht hatte, ermittelt auch die Staatsanwaltschaft gegen Bundespolizei-Chef Dieter Romann.
    https://www.op-online.de/offenbach/is-kaempfer-offenbach-verklagt-deutschland-gefangen-nord-irak-zr-12355102.html
    Kann man einen primitiven Ehrenmörder mit einem
    Mudschahed(korantreuer Kriegsverbrecher) vergleichen?

    ++++++++++++++++++++++++++

    Attacke im Gerichtssaal – Frau greift Ali B. an

    Update, 3. April, 16:32 Uhr: Der Angeklagte im Mordfall „Susanna“, Ali B., hat nach den Aussagen von Zeuginnen auch den Kontakt mit anderen Mädchen aus der Clique der Mainzer Schülerin gesucht. Der 22-Jährige habe sie angeschrieben und nach intimen Fotos gefragt, sagte eine 15 Jahre alte Freundin von Susanna vor dem Landgericht Wiesbaden. Sie habe Angst vor Ali B. gehabt. Die Mutter einer anderen jungen Zeugin attackierte im Gerichtssaal mit einem zusammengeklappten Regenschirm den Angeklagten. Die Justizbeamten gingen dazwischen und geleiteten die Frau aus dem Raum. Ali B. zeigte sich von dem Angriff unbeeindruckt…

    Ali B. kehrt zum Tatort zurück – so spricht er über den Mord

    Update, 27. März, 16:54 Uhr: Im Mordprozess um die getötete Schülerin Susanna aus Mainz hat ein Polizist über die Tatrekonstruktion berichtet. Ali B. habe sich dabei kooperativ gezeigt, sei aber kaum emotional geworden, erklärte der Beamte am Mittwoch vor dem Landgericht Wiesbaden.

    Er habe fast kühl gewirkt und keine Betroffenheit gezeigt. In dem Video wurde deutlich: Um den Hals der toten 14-Jährigen hatte Ali B. eine Jacke geknotet. Diese nutzte er, um die Leiche zu dem Grab zu schleifen, das er zuvor ausgehoben hatte. Die Situation wurde mit Hilfe einer Puppe nachgestellt. Er sei überrascht gewesen über den Ort, wo die beiden Sex gehabt haben sollen, erklärte der Polizist. Dieser sei in der Vernehmung als grüne Wiese beschrieben worden, habe sich jedoch während der Rekonstruktion als dichtes Gestrüpp erwiesen…

    Das Gericht will sich mit dem Ortstermin einen Überblick über die Verhältnisse vor Ort verschaffen und das mit den Aussagen des 22-Jährigen im Prozess abgleichen. Im Vordergrund steht nicht die Schilderung der Tat, sondern, wie weit die Plätze voneinander entfernt sind, ob eine Stelle für einvernehmlichen Geschlechtsverkehr zwischen Gestrüpp, Büschen und dem einspurigen Bahngleis vorstellbar ist und ob es realistisch scheint, die Leiche des Mädchens in dem Gelände zu transportieren. Auch der Boden wird begutachtet: Kann eine Person alleine ohne große Hilfsmittel ein Erdloch für eine Leiche ausheben?…
    https://www.fnp.de/hessen/mordfall-susanna-beging-schweren-raub-wiesbadener-kurpark-zr-11832818.html

  54. @ einerderschwaben 8. Juni 2019 at 11:11
    die Kurden würden das Arschloch ja gerne köpfen, doch sie wissen dass das komplett irre Deutschland mit der irren M. MIllionen für das deutsche Dreckschwein bezahlen wird
    ————————————–
    Treffend erkannt – Deutschland am Ende

  55. Diese toastdummen Weiber, die zum IS gehen, betäuben und kompensieren doch dort nur ihr Gefühl des Gescheitertseins: kein Schulabschluss, keinerlei Karriereaussichten, keine Freundinnen, kein boyfriend, keine liebenden Eltern, keine Anerkennung nirgends! Sie versuchen dort erfolglos ihr sinnloses Leben zu vergessen, ihrem sinnlosen Dasein Bedeutung zu verleihen und sei es nur als Matratze irgendwelcher häufig wechselnder ungewascher Anaphabeten. Sie wollen auch einmal das Sagen zu haben und sei es als killende teenage Horrormami bedauernswerter Kinder oder als sadistische „Sittenwächterin“ über andere Frauen (die mehr drauf haben). Diese hohlen Frauen sind keine verführten Unschuldslämmer! Die gehören – Gleichberechtigung auch hier!- genauso verurteilt wie Männer. Kein Zurück in die Zivilisation! In den arabischen Knästen zurücklassen ist das mindeste!

  56. Ich erinnere an das Schicksal von Marcel Witte. Jetzt zeigt sich, was von der „antifaschistischen“ Regierung zu halten ist, ob wenigstens ein kleines bisschen Konsequenz dahinter steckt.

  57. @ Larifari-BRD11 8. Juni 2019 at 15:40

    Warum haben die Idioten im Irak den Kriegsverbrecher nicht gleich an die Wand gestellt oder in den Steinbruch geschickt? Bei den Deutschen Soldaten war man nach dem 2. Weltkrieg nicht so zimperlich.

    Mit dem „feinen“ Unterschied, daß die deutschen Soldaten Soldaten einer ordentlichen Armee gewesen sind, weswegen sie entsprechend hätten als Kriegsgefangene mit den entsprechenden Rechten hätte behandelt werden müssen, was man sehr häufig nicht getan hat, und diese hier umher marodierende Freischärler und Mörder sind, deren Handeln von Kriegsrecht nirgends gedeckt und deren standrechtliche Erschießung im Felde daher rechtens gewesen wäre.

  58. Die Kurden sollen bitte das mordgierige Viehstück aus dem Genpool eliminieren und damit alle weiteren Probleme lösen. Kriegsverbrecherprozess in Pausch und Bogen gegen die IS-Kämpfer und gut ist’s!
    Ich Spende auch gerne, damit sie die Munition kaufen können und Sprit für den Bagger haben, um das Massengrab auszuheben wo die Mordbestien zwischen einem verreckten Köter und einer gefallenen Sau verrotten können.
    Allahu kackbar!

  59. OT

    😀 AUTOR RAMIN PEYMANI,
    CHRIST AUS DEM IRAN, FDP

    03.06.2019
    Der neue Antisemitismus:
    Deutschlands Politik und der Elefant im Raum

    Am Samstag sind sie wieder aufmarschiert. 1.200 muslimische Faschisten haben in Berlin ihren „al-Quds-Tag“ abgehalten. Bei dem 1979 vom Iran initiierten „Tag des Judenhasses“ wird alljährlich am Ende des Ramadans in der gesamten schiitischen Welt zur Vernichtung Israels aufgerufen. Außerhalb des muslimischen Kulturkreises finden größere Demonstrationen nicht nur in Deutschland, sondern auch in Kanada, Großbritannien und Schweden statt – allesamt Länder, die sich dem Islam gegenüber besonders offen zeigen. Ebenso gibt es Aufmärsche in den USA, dem engsten Verbündeten Israels.

    ➡ Nach Jahren rückläufiger Teilnehmerzahlen liegen diese hierzulande seit 2015 wieder deutlich höher: Zählte man damals etwas mehr als 600 Demonstranten, so sind es aufgrund der Zuwanderungswelle aus dem Nahen und Mittleren Osten inzwischen bereits doppelt so viele.

    Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Debatte über die Folgen der Zuwanderung stößt der radikal-islamische Aufmarsch in diesem Jahr auf besonderes Interesse. Dies bringt Politik und Medien in die Bredouille: Es scheint, als suchten Journalisten und Berufspolitiker verzweifelt nach Formulierungen, die die Geschehnisse einerseits verurteilen, andererseits aber das dahinterstehende Problem nicht genau benennen.

    Doch diese Taktik ist nicht nur verlogen, sondern auch gefährlich: Deutschlands Bürger durchschauen das Unterfangen und verlieren zusehends das Vertrauen in die politisch Verantwortlichen. Noch schwerer wiegt, dass viele der Kommentatoren den neuen alltäglichen Antisemitismus einer angeblich rasant wachsenden Gruppe von Neo-Nazis in die Schuhe schieben, um von den wahren Tätern abzulenken…

    Die Attentate der vergangenen Jahre haben Westeuropa gefügig gemacht, denn die Botschaft ist deutlich: Wenn Ihr Euch unseren Vorstellungen nicht beugt, töten wir Euch. Weitere Anschläge braucht es da gar nicht mehr, weil schon die allgegenwärtige Gefahr genügt, um die verantwortlichen Politiker an der kurzen Leine zu halten und ein „Stockholm-Syndrom“ bei weiten Teilen der Bevölkerung auszulösen, die hofft, verschont zu bleiben, wenn sie sich mit ihren Peinigern solidarisiert. Besorgniserregend ist diese Entwicklung für die knapp 200.000 in Deutschland lebenden Juden…

    Der Anstieg antisemitischer Straftaten wird gerne als Beleg für einen neuen deutschen Rechtsextremismus angeführt – eine bewusste Verschleierung

    Da die polit-mediale Kaste erbarmungslos ist, wenn jemand den riesigen Elefanten benennt, der seit 2015 mitten im Raum steht, trauen sich immer weniger Bürger, öffentlich ihre Meinung zu sagen. Nur noch 18% halten es inzwischen für eine gute Idee, sich frei zu artikulieren, ein Wert, den man aus Diktaturen kennt…
    https://peymani.de/der-neue-antisemitismus-deutschlands-politik-und-der-elefant-im-raum/

  60. So eine kleine Kugel im Kopf ist imstande jeden Allah aus dem Gehirn zu vertreiben, die Syrische Armee macht das richtig!

  61. Wer hat den hessischen Regierungspäsidenten Walter Lübcke erschossen? Und auf wenn wurde nach dem Attentat gehetzt? Immer nach dem Motto: Schmeißt man genug Dreck, dann bleibt auch was hängen.
    Jetzt wars eine private Sache. Mal schauen wer sich von den Mainstreammedien entschuldigt. Ich gehe Wetten ein.

  62. Hoffentlich wird Deniz nach kurzem Prozess dort aufgeknüpft
    das Schwein hat viele Menschen bestialisch getötet , und sogar damit geprahlt ….

  63. DIe Kurden oder Syrer sollten kurzen Prozess mit solchen Leuten machen. Kurze Andeutungen reichen, dann weiß man Bescheid dort.

    Mit einer Rückholung und Versorgung solcher extrem gefährlichen Risikopersonen durch die Steuerzahler zeigt man aber, dann man nicht ganz unbeteiligt war am fürchterlichen Gemetzel in Syrien („Assad muss weg“,“der neue Hitler“). Allen voran die Grünen. Sie würden lieber etliche Deutsche vergewaltigt oder ermordet sehen. als daß einer ihre wohlverdienten Kämpfer verloren geht

  64. Wenn Deniz B. kein türkischer Fake-Deutscher wäre,
    dann hätte die linke Lumpenjournaille längst sämtl.
    Details aus seinem Leben ausgepackt: Sandkastenfreunde,
    Oma, Lehrer, Nachbarn, Lieblingsessen, Steckenpferd usw.

  65. Ich hoffe dieses Stück muselscheixxe genießt seinen Aufenthalt in Shitholistan bis zur letzten Sekunde.
    Der Islamköter hat unter Menschen nichts zu suchen.

  66. Wenn § 17 Abs. 1 Nr. 5, § 28 StAG durchgesetzt wird und der „Suhrensohn“ damit in seinem selbstgewählten Shithole bleibt -würde dann nich der IS auch automatisch als Staat und Nation anerkannt werden?

Comments are closed.