Sachsen – kein Bundesland sorgt für mehr Schlagzeilen: „Dunkeldeutschland“, „Braunes Land“ oder „Abgehängte“ für die rotgrüne Politmafia. Hoffnung und Modellregion für patriotische Geister. Sachsen polarisiert also tüchtig.

Die konservative Zeitschrift „Sezession“ hat das druckfrische Juni-Heft daher folgerichtig den Sachsen gewidmet. Die Autoren fragen sich: Woher rührt das Verwurzelte, das Widerständige, das Eigensinnige? Wieso ist die AfD gerade in Sachsen so erfolgreich? Was macht die Sachsen aus? Was kann man von ihnen lernen? Geht von Sachsen einmal mehr die Wende aus?

Die bereits 90. Ausgabe der „Sezession“ geht all dem und noch viel mehr auf den Grund. Das Besondere: Man gewann neben den Stammautoren aus Schnellroda mit verschiedenen Geistesgrößen aus Sachsen auch Experten der ersten Reihe dazu. Ob Umweltexperte Michael Beleites, der Historiker Erik Lommatzsch, der Künstler Sebastian Hennig – die „Sezession“ hat sie ebenso als Autoren gewinnen können wie die populären sächsischen Schriftsteller Jörg Bernig und Uwe Tellkamp („Der Turm“).

Außerdem greift der einzige sächsische Europaabgeordnete Maximilian Krah zur Feder. Er liefert ausgerechnet das nach, was zur Europawahl seitens der AfD noch fehlte: Eine klare Standortbestimmung zur EU, zum europäischen Geist und zur konkreten Lage der Alternative für Deutschland. Dieser Text könnte fortan die Richtung der AfD in europapolitischer Hinsicht weisen.

On top kommt bei der „Sezession“ Nr. 90 noch ein Schwerpunkt zu Rolf Peter Sieferle hinzu. Er war nicht nur Autor von „Finis Germania“, dem Skandalbuch der letzten Jahre. Sondern als Universalgelehrter ein kluger Wegweiser für jenen Teil des freiheitlichen, konservativen und rechten Spektrums, der mehr als nur „Dagegen“ sein möchte.

Die „Sezession“ kann man nicht am Kiosk erwerben, aber das Einzelheft kann man bestellen – oder man abonniert gleich. Sechsmal im Jahr erscheinen 72 Seiten mit Grundlagen, Debatten und Buchbesprechungen. Über 4000 Menschen haben sich bereits für ein Abo entschieden – 50 Euro ist der Normaltarif, es gib Rabatt für Schüler und Studenten.

Bestellinformation:

» Sezession 90: Sachsen – hier bestellen!

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. nach dem Lesen weiß man Bescheid.
    die Verhältnisse bleiben.
    aber wir gehen gut informiert unter.
    hat was.

  2. Glückliches Ostdeutschland!
    Wenn der Westen abgewirtschaftet hat und dei Bankrotterklärung offenkundig ist, werden viele neidisch auf den Osten Blicken. Die Ostdeutschen kämpfen um ihre Heimat um sie sich zu erhalten.

  3. Ich würde nicht immer nur von Sachsen sprechen wollen. In Bayern sind CSU + AfD ja auch sehr erfolgreich. Und in Thüringen, Sachsen Anhalt, Meck-Pomm usw. ebenso. Die Grenze läuft wohl eher zwischen Nordwestdeutschland und Südostdeutschland.

  4. Flüchtling aus dem Libanon, Mohamed A., tötete Joseline (36).
    ______________________________
    Das war Schutzsuchenden-Mord Nr. 18 in diesem Jahr.

    Die Nationalitäten der Mörder waren:
    Afghanen: 7
    Syrer: 3
    Tunesier: 2
    Iraker: 1
    Algerier: 1
    Guineer: 1
    Tschetschene: 1
    Libanese: 1
    MuFl: 1 (Nationalität wurde nicht genannt)

    Nach dem Mord hat er Josie wie Müll weggeschafft und ins Gebüsch geschmissen.
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/kneipen-mord-in-fischbek-tanz-in-den-tod-62634626.bild.html
    ____________
    Kein Aufschrei der ewig empörten Gutmenschen.
    Die „Erlebende“ hinterlässt drei Kinder.

  5. Tritt ihn, die 3 Kinder tun mir leid…. ansonsten wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um…. so und jetzt werde ich gut und gerne frühstücken…. schönen Tag noch allen

  6. Dabei hat das linksgrüne Schweinsgesindel so innig gehofft, dass die AfD schnell wieder verschwindet!

    Und wer verschwindet tatsächlich?

    Genau, zuerst die dämlichen Sozen! 🙂

  7. Sezession und Public Relations

    Früher, so vor ca. 40+ Jahren, da konnte man fast ausschließlich die übriggebliebenen Nazis und deren Sympathisanten am Undercut erkennen.
    Schaut euch mal um, was für ekelerregende Menschen nun diesen Stil pflegen.

    „Im englischsprachigen Raum wird der Haarstil auch „Hitler-Youth Cut“ (etwa: „Hitlerjugend-Schnitt“) genannt.“

    Es wird Zeit, ihn jetzt „Halal-Youth-Cut“ zu nennen!


    Aus Wikipedia:

    Undercut (Frisur)

    Undercut (engl. für Unterschnitt) ist die englische Bezeichnung einer Frisur, bei der die Behaarung der unteren Kopfhälfte rasiert bzw. gekürzt wird, die Haare des oberen Teils aber bestehen bleiben (das sogenannte Deckhaar). Bei einer Variation namens Sidecut (engl. für Seitenschnitt) wird das Haar nur auf einer Seite des Kopfes gekürzt oder rasiert, der Rest wird lang getragen.[1]

    Bereits von den 1920er bis zu den 1940er Jahren war der Haarschnitt populär. In den 1980er Jahren wurde der Undercut als Szenefrisur wiederentdeckt und tritt seit 2011 wieder verstärkt auf, sowohl bei Männer- als auch bei Frauenfrisuren. In der aktuellen Form, die analog zum Vokuhila gelegentlich auch als O(b)laSeku („Oben lang, Seiten kurz“) bezeichnet wird, ist das Deckhaar meist um ein Vielfaches länger als die seitliche Kopfbehaarung; beide Ebenen werden durch einen starken Kontrast voneinander getrennt. Das Deckhaar wird dabei oftmals zur Seite getragen oder mithilfe von Styling-Produkten nach oben gekämmt.[2] Im englischsprachigen Raum wird der Haarstil auch „Hitler-Youth Cut“ (etwa: „Hitlerjugend-Schnitt“) genannt.[3][4]

  8. OT
    eilt -eilt – eilt – eilt – eilt – eilt
    BERLIN – ANSCHLAGSVERDACHT?

    Die Meldung sagt:

    12:03
    Alarmierungsstichwort
    BRAND3 + MANV + „Anschlagsverdacht“ + Ringbereitstellung +
    Kurzinfo zum Einsatzanlass

    ENDE DER MELDUNG

  9. @ Maden in Germany 15. Juni 2019 at 12:16

    Martin Sellner trägt auch eine SA-Frisur. Ist nun nicht grade förderlich für Verständnis der Bewegung.

  10. RechtsGut 15. Juni 2019 at 12:22

    OT
    eilt -eilt – eilt – eilt – eilt – eilt
    BERLIN – ANSCHLAGSVERDACHT?

    Die Meldung sagt:

    12:03
    Alarmierungsstichwort
    BRAND3 + MANV + „Anschlagsverdacht“ + Ringbereitstellung +
    Kurzinfo zum Einsatzanlass

    ENDE DER MELDUNG
    ################
    Es könnte sich um den Brand (Versicherungsbetrug? Warmsanierung?) beim „Club der Visionäre“ handeln????

    Am Wort „Anschlagsverdacht“ sieht man, wie blank die Nerven der Einsatzleitung und anderer liegen?!?

  11. @ Arent 15. Juni 2019 at 11:45
    Ich würde nicht immer nur von Sachsen sprechen wollen. In Bayern sind CSU + AfD ja auch sehr erfolgreich. Und in Thüringen, Sachsen Anhalt, Meck-Pomm usw. ebenso. Die Grenze läuft wohl eher zwischen Nordwestdeutschland und Südostdeutschland.
    —————
    Hab mir vorstellen wollen und die Deutschlandkarte geöffnen.
    Durch Südostdeutschland geht schon mal keine Grenze. Wir Ossis sind uns einig.
    Also verstehe ich es als geistigen Gegensatz, den man nicht als Linie auf der Karte ziehen kann (wo genau sollte man den Stift lang führen?): die meisten und dümmsten Gutmenschen gibt es in Nordwestdeutschland und die meisten Patrioten in Südostdeutschland? (In lokalen Wahlergebnissen gemessen, obwohl in Zahlen geringer als im Westen; bundesweit werden wir ja durch Masse an Wählern von Nordwestdeutschland und Mittelwestdeutschland zermalmt.)

  12. @Haremhab

    Haremhab 15. Juni 2019 at 12:29

    @ Maden in Germany 15. Juni 2019 at 12:16

    Martin Sellner trägt auch eine SA-Frisur. Ist nun nicht grade förderlich für Verständnis der Bewegung.
    ————————————————–

    Ich nehme dem Martin Sellner ja ab, dass er sich von seiner neonazistischen Vergangenheit gelöst hat, aber seine Frisur spricht eben eine andere Sprache, und genau das wird von den Linken sofort als solches erkannt und benutzt.

    Ausserdem:
    Mich würde es alleine schon aus Gründen der Ästhetik stören, eine Frisur zu tragen, die weltweit von Mohammedanern getragen wird.

  13. Die Zecken kamen an der Haut von WELCHEN MENSCHEN ins Land?

    Die Zecken haben uns die Menschen eingebrockt, die Menschen liefern uns die Zecken…

  14. OT

    @Haremhab
    Haremhab 15. Juni 2019 at 12:33

    @VivaEspaña

    Tropische Zecke in Niedersachsen gefunden.

    ———————————————————-

    Apropos „Klimawandel“ und Hyalomma-Zecke

    https://de.wikipedia.org/wiki/Krim-Kongo-Fieber

    In den 2010er-Jahren wurde in den Grabbeigaben für eine hochgestellte Persönlichkeit aus der Zeit um 600 bis 450 v. Chr. an der Heuneburg ein Keramikgefäß mit Resten menschlichen Blutes und Organen gefunden, in denen Erreger des Krim-Kongo-Fiebers nachgewiesen wurden, was auf eine Epidemie in der Region deuten könnte.[7]

  15. OT.
    Mordklage gegen den Neger Michael N., Ermordung der deutschen Studentin Leonore Prothmann in Emmen.

    Der Prozeß gegen den simbabwischen/ungandesischen Neger Michael N., der im Verdacht steht, die deutsche Studentin Leonore Prothmann in Emmen getötet zu haben, wurde vertagt.
    Der Beklagte war es auf dem Weg zum Gericht schlecht geworden, so sein Anwalt. Der Beklagte musste wiederbelebt werden und wurde in das Krankenhaus von Zwolle eingeliefert. Er hätte Freitagnachmittag die Verkündung der Strafforderung des Staatsanwalts beiwohnen sollen.
    Weil der Neger das Recht hat, dabei anwesend zu sein, wurde die Verkündung verschoben.
    Das Verfahren wurde auf Donnerstag, den 27. Juni vertagt und wird dann um 13.30 Uhr wiederaufgenommen. Mit der Maßgabe, dass der Beklagte dann anwesend sein kann.
    https://www.rtvdrenthe.nl/nieuws/148664/Verdachte-doden-Duitse-studente-onwel-rechtszaak-uitgesteld

  16. …meine These:

    so wie es in Ostdeutschland keine „Sezession“ braucht um den Widerstand der Bürger in Gang zu bringen so wenig braucht es in Westdeutschland überhaupt noch deutsche Bürger die sich mit dem Thema „Widerstand“ befassen denn Westdeutschland ist bereits gefallen.

  17. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. Juni 2019 at 13:08
    Jugendliche feiern in der Pfalz.

    https://web.de/magazine/panorama/gruenstadt-geburtstagsfeier-voellig-eskaliert-polizei-grosseinsatz-33790360

    Dürfte wieder das übliche Procedere gewesen sein, wenn…äh…(meist südländisch aussehende männliche) Jugendliche ohne Einladung bei privaten Parties erscheinen und „mitfeiern“ wollen.
    Früher war das bei Türken beliebt, zum Beispiel bei Saisonabschluss-Feiern von kleinen Fussballvereinen aufzutauchen, um dort Terz zu veranstalten, der meistens mit schweren Körperverletzungen endete.

  18. @ Haremhab 15. Juni 2019 at 12:33
    Tropische Zecke in Niedersachsen gefunden.
    https://www.az-online.de/uelzen/rosche/suhlendorf-karin-schulze-entdeckt-tropische-hyalomma-zecke-ihrem-stall-12438865.html

    RechtsGut 15. Juni 2019 at 12:56
    Die Zecken kamen an der Haut von WELCHEN MENSCHEN ins Land?
    ————————————————————————-
    Tuberkulose und Krätze ist schon ein großes Problem.
    Selbst faz.nez schreibt

    „Tuberkulose, Bandwürmer, gefährlich verdrehter Darm, Hautleiden“
    https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/fluechtlinge-bringen-haeufig-im-gastland-unbekannte-krankheiten-mit-14454679.html

    Und Ebola steht schon in den Startlöchern … wie jeder weiß aber niemand sich zu äußern wagt.

    Riesenmücken, die ich vorher hier noch nie gesehen habe, ein Schmetterling, der mich überlegen lässt, seit wann es Riesenschmetterlinge gibt; Zecken in Spinnengröße … alles das saugt sich Europa voll ein.
    Jubelt! Werft Teddybären! Nennt jeden Vernünfigen einen Na … zie …! Zieht weiter höhnische Gesichter, wenn man euch was erklären will! Lästert weiter über Albert Schweitzer! Brecht alles Nieder und schlaft mit euren Geschwistern! Treibt bis zum 9. Monat! Aber vergesst nicht gegen die Bibel zu hetzten, wenn eine Plage nach der andern kommt …

  19. Na, wenn jetzt alle jubeln das die AfD in Sachsen vorne liegt, kann ich jetzt schon sagen, die Volksverräterin Merkel und ihre Verbrecherbande, werden am Wahlabend die Stimmzettel so auszählen, das es für die SED (CDUSPDGRÜNELINKE) schon reicht. Ich habe gehört Hans Modrow wurde als Wahlleiter verpflichtet und beim öffentlichen rechtlichen Staatsfersehen sind schon die Tabellen mit dem Amtlichen Endergebnis gedrückt, wahrscheinlich übt Klaus Kleber schon vorm Spiegel wie er Freudentränen weinen kann das seine geliebte Zarin doch vor allen anderen gelandet ist, und die AFD nur 4,9% bekommen hat.

  20. Tropische Zecken? Warum diese Aufregung? Laufen hier doch schon zu Hundertausenden rum, sieht man täglich auf unseren Straßen.

  21. Gauck 2019:
    Altbundespräsident Joachim Gauck spricht sich in einem Interview für mehr Offenheit gegenüber stark konservativen Positionen aus – in der CDU und überhaupt. Dabei geht es ihm auch um die AfD und die Vizepräsidentenwahl im Bundestag.

    https://www.n-tv.de/politik/Gauck-fordert-Toleranz-in-Richtung-rechts-article21087923.html

    Gauck 2012:
    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    http://www.pi-news.net/2012/12/gaucks-verlogene-weihnachtsansprache/

  22. Das_Sanfte_Lamm 15. Juni 2019 at 13:08

    Den modernen „Undercut“ der Neuzeit haben mit Sicherheit nicht die mohammedanischen Primitivkulturen entdeckt (wobei ich zugeben muss, zusammen mit den vor allem bei Afghanen verbreiteten Vogelnest über den seitlich kurzen Haare, sieht er im wahrsten Sinne des Wortes zum Schiessen aus). Er kam langsam wieder in den 1980ern auf, als Filme wie „Top Gun“ mit Tom Cruise in den Kinos liefen und breitete sich in den 90ern langsam wieder mit den Fotografien von Herb Ritts aus

    Yep. Weist darauf hin, daß der „wahre“ Ursprung dieser bei Kopftretern und mohammedanischen Gewaltlingen beliebten Frisur („Kopftreter-Frisur“) seinen Ursprung u.a. im amerikanischen Militär hat, wo die schlichte Version – Seiten abrasiert, oben noch Haare – als „Crew Cut“ bezeichnet wird. Mohammedaner imitieren eben gerne alles, was sie vom Aussehen her als „stark“ und „furchteinflößend“ empfinden. Also z.B. die US-Marines mit ihrem Haarschnitt.

    Der Crew Cut hat inzwischen zig modische Varianten im Zivilleben. Hier sind 20 – je extremer, desto „Bad Boy“ das sorgsam gestylte Image:

    https://haircutinspiration.com/crew-cut/

    Mohammedaner haben nur einen einzigen Haarschnitt selbst entwickelt – und selbst da ist unklar, ob sie nicht alte mesopotamische Traditionen vereinnahmt haben: Den von Mo per Hadith befohlenen Bart: „Ibn Umar berichtete, der Prophet habe gesagt: Schneidet den Schnurrbart kurz und laßt den Kinn und Backenbart lang.“/ Ibn Umar pflegte seinen Schnurrbart so kurz zu schneiden, daß man seine helle Haut darunter sah.“

    Auch als „Salafisten-„, also Sauerkrautbart bekannt. Hier bei dem Tschetschenen Raschid K. exemplarisch zu besichtigen:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/der-salafist-rashid-k–201154921-62564522/1,w=1280,c=0.bild.jpg

  23. Ost ost Ostdeutschland – in Hamburg 11.2.19
    https://www.youtube.com/watch?v=M31jeUEJvmg

    Ist zwar „nur“ Fußball, jedoch da lebt noch Identität.
    Und deshalb liebe Landsleute Deutschlands, deshalb gehört der 17. Juni allen Deutschen. Die Identität bewahren. Und wer kann, nächsten Montag, der soll zu PEGIDA Dresden fahren; am Hauptbahnhof, Beginn 18.30 Uhr. Schwarz-Rot-Gold nicht vergessen; die Republik soll uns sehen… und hören!

  24. VivaEspaña 15. Juni 2019 at 13:49

    – Gauck –

    Dieser verheuchelte Salbaderpfaffe! Dieser Vollversager als Buprä! Dieser Typ, angetreten als Hoffnungsträger (als Stasi-Kenner), der dann, kaum im Amt, als geschmeidiger Wendehals den Deutschen ununterbrochen ins Gesicht spuckte. Die größte Enttäuschung, seit es Bupräs gibt. Der mit „Dunkeldeutschland“ um sich warf und ununterbrochen Deutsche als Nazis und Rassisten beschimpfte, indem er was – meine Worte – von Negern faselte, die angegriffen werden (Weihnachtsansprache). Und der jetzt, als erneuter Wendehals, das nicht will, was er mit massig Öl angeheizt hat:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article195297013/Joachim-Gauck-plaediert-fuer-erweiterte-Toleranz-in-Richtung-rechts.html

    Was ich übel finde: Die Jubelkommentare unter dem Artikel, die jetzt diesen erbärmlichen Wendehals in den Himmel heben und so tun, als hätte der Allweise persönlich gesprochen. Haben sie vergessen, was der massiv überschätzte Gauck während seiner Amtszeit von sich gab?

  25. OT

    Fachkraft Müllabfuhr:

    Mohammed A. (37), ein Flüchtling aus dem Libanon soll in der Nacht zu Dienstag in der Hamburger Kneipe die 36-jährige Joseline „Josie“ H. aus dem Stadtteil Neugraben getötet haben (…).
    Anschließend fuhr er „sein Opfer in einer Sackkarre ins Gebüsch“.

    Die Video-Überwachung zeichnete Täter und Opfer auf.
    Als er die Kamera entdeckte, drehte er die Sicherung raus und verschwand.

    Schlaues Kerlchen. :mrgreen:

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/kneipen-mord-in-fischbek-tanz-in-den-tod-62634626.bild.html

  26. Es soll auch gehirnamputierte Sachsen geben, die Grün oder SED gewählt haben. Es muss also nicht zwingend in den Genen liegen.

    Um Ministerpräsident Michael Kretschmer beneide ich den Freistaat Sachsen sogar fast ein wenig. Macht auf mich menschlich einen vernünftigen und recht normalen Eindruck. Natürlich kann er niemals so toll sein wie irgendein AfDler auf demselben Posten, keine Frage, aber immerhin kommt er nicht von der grünen Khmer wie unser heiliger Winfried.

    Von den Sachsen kann man lernen, wie der über viele Jahre bezahlte Soli auch zum Wohle Aller ins eigene Bundesland fließt. Wir im Westen zahlen ebenfalls eifrig – aber unsere Straßen verrotten. Gerade neulich erst einen (ok, ohnehin bereits an Materialermüdung leidenden) Stoßdämpfer geschrottet.

    Wenn ich dann was von „Sezession“ (als politischen Vorgang) lese, denke ich, vielleicht macht die Sachsen ja Größenwahnsinn und Undankbarkeit aus? Sowie keine nennenswerten Nehmerqualitäten, also die Unfähigkeit zur Selbstironie? So bringt man es wenigstens häufig als spazierende Gruppe in die DDR2 „heute show“.

    So etwas bei PI News auszusprechen, grenzt natürlich an Sachsphemie! – Ich kann mit den drohenden Konsequenzen leben.

    „Der Sache macht´s Mauls auf!“ – Das gefällt mir. Auch das macht natürlich den Sachsen aus! Vielleicht bedingt das eine ja das andere? Der Sachse muss also vielleicht ein paar vom Rest der Welt oft als negativ empfundene, derzeit weniger wichtige, Eigenschaften aufweisen, damit er die letztgenannte goldene Eigenschaft entwickeln konnte?

    Thüringer sind übrigens auch okay: Williges Frauenmaterial, sofern die Automarke stimmt.

  27. Tritt-Ihn 15. Juni 2019 at 11:50
    Das war Schutzsuchenden-Mord Nr. 18 in diesem Jahr.

    Vielen Dank für Deine Aufstellung.

    Nach offizieller Angabe (BKA) gab es in 2018
    430 Straftaten gegen das Leben, Täter=“Zuwanderer“, davon
    61 vollendet (also wohl Mord, wie Du es oben aufführst).

    Von daher gehe ich für das 1. Halbjahr 2019 eher von rund 30 Morden aus. Das deckt sich aber einigermaßen mit der Zahl von Dir (18), die irgendwie bekannt geworden sind.

    https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/Lagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_node.html
    Der 1. Download (2018)
    Auch abhängig von Aufklärung, Definition „Zuwanderer“, …

  28. Babieca 15. Juni 2019 at 13:54
    Mohammedaner haben nur einen einzigen Haarschnitt selbst entwickelt
    Auch als „Salafisten-„, also Sauerkrautbart bekannt. “
    ———————————
    Da gibt es eine nicht unerhebliche Anzahl „Deutscher“ in ihren 20er oder 30er Lebensjahren, die mittlerweile dieses Backen- und Kinngestrüpp lustig freiwillig immitieren. Wie man sieht, paßt man sich hierzulande schon rein optisch den Landnehmern an. 🙁

  29. DER ALTE Rautenschreck 15. Juni 2019 at 13:19

    Ich danke Ihnen für diese Worte. Es beruhigt, dass noch jemand da ist, der es in Worte fassen kann
    .

  30. Eine sehr anspruchsvolle Heftserie. Es kostet mir einiges an Mühe und Disziplin um so etwas zu lesen. Aber es bleibt immer etwas hängen.

Comments are closed.