Von ROBERT ANDERS | Das zuvor: Wenn ein Mensch ermordet wird, gleich aus welchen Motiven und zu welchem Zweck, dann ist das ein Schwerverbrechen, das entsprechend bestraft werden muss. Wenn es Zeitgenossen gibt, die diesen Mord, gleich aus welchen Motiven und zu welchem Zweck, öffentlich gutheißen oder gar bejubeln, dann ist das mindestens gefühllos und verroht, es kann aber auch als widerlich und provokativ bezeichnet werden. Klar ist jedoch: Niemand ist verpflichtet oder kann gar gezwungen werden, um ein Mordopfer zu trauern, dessen privates oder politisches Wirken negative Spuren hinterlassen hat.

Der noch keineswegs aufgeklärte, geschweige denn rechtskräftig beurteilte Mord an dem hessischen CDU-Politiker Walter Lübcke wird nach der Festnahme des Tatverdächtigen aus einem rechtsextremistischen Milieu von der etablierten Politik sowie den diese unterstützenden Massenmedien dazu genutzt, die Rede- und Meinungsfreiheit im Internet ebenso zu attackieren wie alles, was irgendwie politisch rechts ist oder als rechts verdächtigt wird. Das war zu erwarten, ist aber in seiner Aggressivität und Schamlosigkeit doch von einer neuen Qualität.

Denn wenn im publizistischen Zentralorgan der herrschenden Schicht extreme wie auch weniger extreme Reaktionen zu dem Politikermord als „staatsfeindlich“ bezeichnet werden, dann ist der Willkür bei der Denunziation und Kriminalisierung angeblicher Staatsfeinde bald Tür und Tor geöffnet. Und wenn mit böswilliger Fantasie Verbindungslinien vom bislang weder überführten noch geständigen Tatverdächtigen zu patriotisch-freiheitlichen Bewegungen sowie der verhassten Partei AfD konstruiert werden, dann wird die verabscheuungswürdige Mordtat dazu missbraucht, eine inzwischen bedeutende gesellschaftliche und politische Strömung absichtsvoll zu stigmatisieren.

Dabei wird völlig unterschlagen, dass jeden Tag im gesamten Bundesgebiet gegen alles, was rechts ist oder als rechts verdächtigt wird, mit allen Mitteln und Möglichkeiten des Machtkomplexes in Deutschland massiv polemisiert und auch gehetzt wird, insbesondere gegen die AfD.  Unterschlagen wird auch, wie reale Staats- und Rechtsfeinde wie die auskömmlich subventionierte sogenannte „Antifa“ mit Gewalt, Denunziation und Psychoterror jeden überziehen, den sie in krimineller Selbstermächtigung als „Nazi“ diffamieren. Denn diese Praktiken und diese „Verbündeten“ sind dem Kartell der derzeit Mächtigen genehm, da stören auch versuchte Morde wie vor einigen Monaten in Bremen nicht besonders.

All das ist niemanden so gut bekannt wie dem rechten Spektrum Deutschlands. Man sollte also meinen, dass sich dort niemand mit klarem Verstand in die Distanzierungsfalle der politischen Feinde locken ließe. Beim derzeitigen Stand der Mordermittlungen ist für das rechte Spektrum nämlich nichts anderes geboten als Zurückhaltung. Sollte sich die Schuld  des Tatverdächtigen erweisen, dann genügt ein Hinweis darauf, die vielen Morde der sogenannten „Roten Armee Fraktion“ oder gar die Blutbäder linker Ikonen wie Lenin, Mao oder Che Guevara hätten nie dazu geführt, die Linke unter ausgrenzenden Generalverdacht zu stellen.

Selbstverständlich muss dann der Mord an dem CDU-Politiker verurteilt werden, ebenso die eventuell vorgebrachten politischen Motive des Mörders. Doch soweit ist es noch nicht. Wer aber schon jetzt wortreiche Distanzierungen in die Welt setzt und verbreitet, um den daran absolut uninteressierten politischen Feinden geradezu unterwürfig zu demonstrieren: Es war keiner von uns, wir haben damit nichts zu tun, wir sind staats- und rechtstreue Rechte und Rechtskonservative – der verfällt einer geradezu selbstmörderischen, auf jeden Fall aber selbstquälerischen Panik.

Und wenn diese Panik dann auch noch dazu genutzt wird, um ungeliebten Strömungen innerhalb des eigenen politischen Spektrums zu unterschieben, diesen Mord klammheimlich beifällig hinzunehmen oder diesem sogar Vorschub geleistet zu haben, dann wird es schmutzig und bösartig. Es gibt Konflikte und Auseinandersetzungen im rechten, rechtskonservativen und patriotisch-freiheitlichem politischen Spektrum, die mit aller Härte jetzt oder irgendwann ausgetragen werden müssen. Die zutiefst verwerfliche Instrumentalisierung eines brutalen Mordes gehört keinesfalls dazu.

image_pdfimage_print

 

180 KOMMENTARE

  1. “ Das war zu erwarten, ist aber in seiner Aggressivität und Schamlosigkeit doch von einer neuen Qualität.“

    so ist es.

  2. „Die voreilige Panik nach dem Todesschuss in Hessen“

    Das ist aus meiner Sicht keine „voreilige Panik“ sondern eine sorgfältig geplante und inszenierte Choreografie.

  3. Wird das riesige Haus (übrigens vom dt. Steuerzahler bezahlt) von Walter Lübcke jetzt zur Asylunterkunft?
    .
    .
    Brauchen tut er es ja jetzt nicht mehr und da er ja so auf illegale Asylanten abgefahren ist kann er wenigstens nach seinem Tod noch was nützliches machen. .. .Seine Schuld an diesen Asylzuständen zurückzahlen.
    .

  4. Wieder werden abgebliche Verbindungen zur AFD gebracht. Dabei hat die Partei mit Lübcke nichts zu tun.

  5. Richtiger Kommentar. Zusammengefasst, die gestern veröffentliche Erklärung der unabhängigen Medien, die auch Herr Stürzenberger unterzeichnete, war voreilig.

    Im Übrigen rufe ich hier einmal zur Selbstdisziplin auf. Das Thema wird immer wieder mit Geschmacklosigkeiten überfrachtet, man könnte fast meinen, bezahlte Schreiber sollen das Bild von den „rechten Hetzern“ abrunden und untermauern.

    Und da wir beim Thema Bezahlung sind: Der Fall könnte im Hinblick auf etwaige Geheimdienstverwicklungen interessant werden. Entsprechendes deutet sich mittlerweile auch in der Berichterstattung der „Qualitätsmedien“ an. Warten wir ab – das der Tatverdächtige nach wie vor eisern schweigt, rundet das Bild ab. Ich bin gespannt, auf eine erste Erklärung seines mittlerweile sicher vorhandenen Strafverteidigers.

  6. Jedesmal wird eine Tat instrumentalisiert, wenn es den Altparteien nütztlich ist. Andere dürfen sowas nicht.

  7. Ex-CDU-General Tauber fordert Grundrechtsentzug von „Rechten“
    .
    Warum fordert diese Tauber(Nuss) kein Grundrechtsentzug für die 200.000 hochgefährlichen gewalttätigen ausländischen moslemsichen Mafia-Clan-Mitglieder die sich unser Land zum Beuteland gemacht haben.
    .
    Da hat er wohl KEINE EIER in der Hose..

  8. Haremhab 19. Juni 2019 at 11:20
    „Jedesmal wird eine Tat instrumentalisiert, wenn es den Altparteien nütztlich ist. Andere dürfen sowas nicht.“

    es sind die Medien in Deutschland, aber…

    „Die Bundesanwaltschaft hatte am Montag erklärt, es gebe bisher keine Hinweise, dass eine terroristische Vereinigung hinter dem Mord stecke. Innenminister Horst Seehofer (CSU) betonte am Dienstag, ob der Tatverdächtige allein gehandelt habe oder als Teil eines Netzwerks, sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar.“

    https://www.esslinger-zeitung.de/deutschland-welt/topthemen_artikel,-mordfall-luebcke-ermittler-pruefen-hinweise-auf-mittaeter-_arid,2265237.html#

  9. Linksradikale G20 Terroristen „demonstrieren“ in Hamburg FÜR ermordeten CDU-Politiker. Was sagt uns das?

    Pressemitteilung: 700 Menschen protestieren im Hamburger Schanzenviertel gegen rechte Gewalt ++ Polizei provoziert und prügelt auf Demonstrant*innen ein

    . Mehr als 700 Antifaschist*innen haben am Abend des 17. Juni spontan im Schanzenviertel demonstriert, um ihre Wut über die rechte Gewalt auszudrücken. Konkreter Anlass ist der mutmaßlich rechtsterroristische Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Mit Parolen und Sprechchören wie „Nazis morden, der Staat macht mit – der NSU war nicht zu dritt“ wurde deutlich gemacht, dass der Mord an Lübcke kein Einzelfall ist, sondern rechte Gewalt immer wieder verharmlost wird.

    Dazu erklärt die Aktivistin Kim Filipo: „Aus der Mordserie des NSU wurde nichts gelernt. Regelmäßig werden rechte Zellen aufgedeckt – in der Bundeswehr, beim SEK, bei der Polizei. Der große Aufschrei in den Medien und der Mehrheitsgesellschaft bleibt jedoch aus. Wir haben mit unserer spontanen Demonstration deutlich gemacht, dass es viele Menschen gibt, die dem Rechtsruck nicht länger zusehen werden“.

    —-
    Keineswegs ist nur die AfD für dieses Klima verantwortlich – auch Horst Seehofer und die CDU beteiligen sich am Rechtsruck“, so Filipo.

    https://de.indymedia.org/node/33965

  10. Das Merkel-Unrechtsregime reißt also nur deshalb das Verfahren Lübcke an sich, um von dem Mufl-Stricher abzulenken und den tragischen Tod politisch zu instrumentalisieren.

  11. „britische Großfamilie“.. nee is klar! (was für ne verarsche.)
    .
    Überall das gleiche mit diesen ekelhaften ZIGEUNERN.
    .
    Nur Terror, Müll und Gewalt..
    .
    ++++++++++++++++++++++
    .

    Sie fordern 780 000 Euro,
    .
    damit sie abhauen Briten-Flodders
    .
    erpressen zwei Dörfer

    Sie machten Schlagzeilen, als sie pöbelnd und prügelnd durch Neuseeland zogen, alles vollmüllten und sich so sehr danebenbenahmen, dass sie schließlich rausgeschmissen wurden.
    .
    Inzwischen ist die britische Großfamilie, die frappierend an die asoziale niederländische Film-Familie Flodder erinnert, zurück in der Heimat – und verbreitet jetzt dort Terror.
    .
    Seitdem parken die Dorans mit Campingwagen und Baumaschinen alles zu, urinieren in Einfahrten, zünden riesige Lagerfeuer an und hinterlassen überall ihren Müll. Wer sich beschwert, wird mit Gewalt bedroht.
    .
    Dahinter steckt offenbar ein mieser Plan: Die Albtraum-Familie machte den Dörflern das Angebot, ihnen die Grundstücke für insgesamt 700 000 Pfund (780 000 Euro) wieder zu verkaufen. Käme das Geld nicht zusammen, würde der Clan bleiben.
    .
    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/780000-euro-oder-briten-flodders-erpressen-zwei-doerfer-62670016.bild.html

  12. Wie gesagt, es ist ein Unterschied, ob man distanziert ist oder sich distanziert. Distanziert ist man ja auch schon dann wenn man sich nicht distanziert. Und distanzieren (also der Phraseologie der Heuchler genügen) kann man sich dann immer noch. Nutzen tut beides nichts, denn den politischen Todfeind interessiert das nicht. Aber wenn man sich distanziert verliert man seine Würde und gerät öffentlichkeitswirksam in die Defensive.

  13. „Erika Steinbach, einst eine Dame mit Bildung und Stil, demonstriert diese Selbstradikalisierung jeden Tag auf Twitter. Sie ist ebenso wie die Höckes, Ottes und Weidels durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt, mitschuldig am Tod Walter Lübckes.“
    Für Sebastian E. gilt noch immer die Unschuldsvermutung und ein Parlamentarischer Staatssekretär bringt es fertig ganze Gruppen von innerparteilichen Gegnern in den Kreis der Mitschuldigen zu ziehen. Reden wir von Enthemmung: „Da steht der Feind – und darüber ist kein Zweifel: Dieser Feind steht rechts!“ bedeutet dass alles was in der CDU und da draußen rechts von Tauber steht, gemäss Artikel 18 GG „entpolitisiert“ werden soll. Eine Säuberung von Stalinistischem Ausmass könnte der CDSU bevor stehen. Für „wehrtet den Anfängen“ ist es bereits zu spät, der Anfang wurde in DIE WELT heraus posaunt.

  14. Wäre nur noch zu sagen: Die Medien sollten die ganze Wahrheit berichten – und nichts als die Wahrheit. Die Zeiten, der Halb- und Unwahrheiten sind vorbei. So dumm sind die Bürger heute nicht mehr!

  15. Machen wir uns nix vor: Dieser Komplex aus Politik, Medien und Justiz ist im Grunde jederzeit in der Lage, jedwedes Szenario zu konstruieren und zu verbreiten sowie jede Aufarbeitung quasi unmöglich zu machen. Und selbst wenn im Moment Unrecht geschieht (Maaßen/ Chemnitz z.b.), erfolgt weder eine politische, noch mediale Korrektur, sollte sich ein Sachverhalt aufklären und richtiggestellt werden. Seit mindestens 2015 ist Rechtsbruch unter Mitarbeit aller 3 Säulen an der Tagesordnung und zieht nicht die geringste Konsequenz nach sich. Das läßt die Frage aufkommen, ob es sich überhaupt um einen Rechtsstaat handelt.

    Fazit: Man kann sich geradezu mustergültig verhalten (Maaßen) – es nützt bei dieser Gemengelage gar nichts. Wir haben längst einen Punkt erreicht, wo mindestens 3 Säulen perfekt so zusammenarbeiten, daß im Grunde jede mißliebige Person, Partei oder gar der gesamte Staat in ihrer Existenz tatsächlich bedroht sind. Das gefällt mir gar nicht.

  16. „…mit allen Mitteln und Möglichkeiten des Machtkomplexes in Deutschland massiv polemisiert und auch gehetzt wird, insbesondere gegen die AfD. “

    AfD-Ausschluss bei Evangelischem Kirchentag sorgt für Kritik

    Die Organisatoren des Evangelischen Kirchentages haben in diesem Jahr bewusst darauf verzichtet, AfD-Politiker nach Dortmund einzuladen. Die Entscheidung sorgt für Unmut – vor allem bei ostdeutschen Kirchenvertretern.

    https://www.deutschlandfunk.de/evangelischer-kirchentag-afd-ausschluss-sorgt-fuer-kritik.1773.de.html?dram:article_id=451697

    Stell Dir mal vor, da ist Kirchentag mit Ausgrenzung – und keiner geht hin.

  17. Der Mord ist schlimm.
    Aber der Fall bringt auch die Verkommenheit der Politik ans Tageslicht.
    Ein völlig überheblicher Mann der über die Köpfe der Bürger hinweg regiert, die Zerstörung des Reinhardswaldes forciert und gleichzeitig Söhne hat, die im Solarkraft Business (BLG) sind und von der Energiewende leben.

  18. .
    Es gibt
    soviele Morde
    und Tötungsdelikte,
    die durch falsche politische
    Entscheidungen erst geschehen
    konnten und für die daher Politik und
    Willkommenskultur Verantwortung
    tragen, ohne daß es zu einem
    medialen Aufschrei käme,
    und jetzt, wo es einen
    aus dem Apparat
    erwischt hat,
    macht man
    ein‘ irren
    Zores.
    .

  19. „Genau dies ist auch der Grund um dieses Geschrei, wenn man wieder einmal irgendwo Rechtsextremismus wittert. Von der eigentlichen, durch den Staat und durch NGOs, flankiert von den Medienschaffenden, ganz großen Kriminalität abzulenken.“

    sehr gut.

  20. OT.
    Großeinsatz der Einsatzkräfte am Mittwoch in der Grazer Innenstadt: Gleichzeitig gab es Brandanschläge im Grazer Rathaus, im Bezirksgericht Graz-West und bei der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung. Laut derzeitigen Informationen gibt es keine Verletzten. Es soll sich um einen Einzeltäter aus Algerien handeln. Ein terroristischer Hintergrund wird nicht vermutet, sondern Konflikte mit den Behörden. https://www.krone.at/1944518

  21. Die AfD einigt die Altparteien, denn sie wurde als gemeinsamer Feind auserkoren.
    Man wird also auch aus psychologischen Gründen die AfD nicht in das Lager der Etablierten aufnehmen.

    Während wir Deutschen uns hysterisch gegenseitig die Augen aushacken, metastasiert der Islam unaufhörlich.

    Dieser daraus folgende Kulturwandel wird wahrscheinlich nicht ohne Hilfe von außen rückgängig zu machen sein, falls das dann überhaupt von den neuen Generationen gewollt werden würde.

    „Ich will, dass ihr in Panik geratet und die Angst verspürt, die ich jeden Tag habe.“
    Gräta Thunbergs Aufforderung richtet sich auf das falsche Objekt.

    Der Thrill, die Angst vor der Klimakatastrophe ist echt, aber auch ein Luxus, ein Erste-Welt-Problem.

    Wann ist der Tipping-Point erreicht? Wann wird sich die Angst alle einigend auf eine reale Gefahr richten?
    111 Messerangriffe in 9 Tagen? An einem Tag?

  22. arminius arndt 19. Juni 2019 at 11:19

    Richtiger Kommentar. Zusammengefasst, die gestern veröffentliche Erklärung der unabhängigen Medien, die auch Herr Stürzenberger unterzeichnete, war voreilig.

    * * * * *

    So isses. Kann man nicht einmal abwarten, wie sich „der Fall“ entwickelt?
    Nichts Genaues weiß man nicht.
    Aber sofort Distanzierung, Abgrenzung, Verurteilung . . .
    Dieses Land mit seinem Volk hat sowas von fertig.
    „Da ist Hopfen und Malz verloren“ sag ich als Herrenpils-Trinker.

  23. Ein Kind tot;..egal !

    Ein junges Mädchen tot;…egal !

    Jede Woche werden Menschen umgebracht, mehr den je;…egal !

    Ein Politiker wird umgebracht;…oje, oje……Alarm!!!

    POLITIKER sind besondere WESSEN!

    ENDE DER DURCHSAGE !

  24. Maden in Germany 19. Juni 2019 at 11:48

    „Während wir Deutschen uns hysterisch gegenseitig die Augen aushacken, metastasiert der Islam unaufhörlich.“

    wenn zwei sich streiten freut sich der dritte, meine rede seit langem.

  25. @Haremhab
    Haremhab 19. Juni 2019 at 11:20

    Jedesmal wird eine Tat instrumentalisiert, wenn es den Altparteien nütztlich ist. Andere dürfen sowas nicht.


    Nicht nur das. Andere können sowas nicht.
    Die Massen werden von den Medien der Mächtigen bespielt.

  26. Der Fall Lü*cke aus Hessen ist nebulös !
    Aber Mißbrauch für eigene politische Interessen sind nicht akzeptabel.

  27. „Die Bundesanwaltschaft habe den Fall Lübke an sich gezogen“ haben wir in den Medien und Gazetten in den letzten Tagen zigmal gehört und gelesen. Mir ist jedes Mal schlecht dabei geworden, denn diesen Satz habe ich in den letzten Monaten auch unendlich oft gelesen und zwar in Jahrhunderte alten Büchern in denen die Geschichte von den Dörfern und Eigentumsverhältnissen eines bestimmten Fürstentums des 16ten Jahrhunderts beschrieben wurden. Wenn zu der Zeit und noch Jahrhunderte später Besitz, Land, Bergwerke oder dergleichen verkannt waren, dann hieß es immer, ‚das habe der Fürst an sich gezogen‘. Und das bedeutete nichts anderes als das es nun widerspruchslos ausschließlich dem „Fürsten“ gehörte und er damit tun und lassen konnte, was er wollte.
    Und was heutzutage bei dem ‚an sich ziehen‘ raus kommt haben wir nach fünf Jahren Gericht bei dem Urteil über eine Frau erlebt, die nachweislich nicht mal am Tatort der Verbrechen war, die ihr zur Last gelegt wurden. Völlig anders sieht es bei hunderten Quasi-Freisprüchen aus, wenn der Angeschuldigte eine dem „Fürsten“ angenehme Identität oder gar keine hat, dann kann er blutbefleckt und nachweislich an der Tat beteiligt gewesen sein, es wird sich schon ein Ausweg finden um ihn laufenlassen oder zu einer Witz-Strafe verurteilen zu können.
    Unsere Justiz ist in großen Teilen zu einer abbruchreifen Ruine verkommen!

  28. INGRES 19. Juni 2019 at 11:31

    Und es ist eben auch geboten grundsätzlich zu schweigen zu Taten, die gegen Rechts (also gegen vom System abweichende Meinungen) instrumentalisiert werden. Klagen bringt nichts und mit Distanzierung klagt man sich doch nur an. Das wird doch als Tarnung ausgelegt. Mit der Perversität des Systems muß man leben.

    Schweigen gilt auch dafür, dass man sich jeder Äußerung zur Person und zum Charakter Lübckes enthält. Darüberhinaus hätte ich zu Lübcke keinen einzigen Artikel hier veröffentlicht, weil doch klar ist, dass das bereits ausgeschlachtet wird. Man kann es beobachten und zusehen welche Eskapaden das System schlägt. Man bekommt doch über den Videotext in diesem Fall bereits alles mit. Ganz am Ende kann man dann diese Eskapaden eventuell kommentieren.

  29. aenderung 19. Juni 2019 at 11:42
    „Genau dies ist auch der Grund um dieses Geschrei, wenn man wieder einmal irgendwo Rechtsextremismus wittert. Von der eigentlichen, durch den Staat und durch NGOs, flankiert von den Medienschaffenden, ganz großen Kriminalität abzulenken.“

    ich möchte nur darauf hinweisen , dass der text aus einem Kommentar ist. er ist weg?

  30. Auf Twitter von einen NICHT-BRD EU-Bürger gelesen
    Man kann nur hoffen, dass bald jeder EU-Bürger oder Europäer ausserhalb der BRD diese doppelmoralische hinterfofzigkeit deutscher Alt-Part-Politiker nicht tolleriert oder als Staat nicht copiert, und es muss unbedingt deutsche Domminanz in Brüssel beschränkt werden
    Am deutschen Wesen (Tauber-CDU) soll die Welt genesen, PFui, Nein Danke!!!

  31. Die Umvolkungsnazis, die Verbrecher der organisierten Staats- und Parteienkriminalität, zeigen ihre
    wahre Hassfratze.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/ehemaliger-cdu-generalsekretaer-tauber-will-verfassungsfeinden-die-meinungsfreiheit-entziehen/24471976.html

    „Der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber fordert, dass Verfassungsfeinden das Recht auf freie Meinungsäußerung entzogen wird. Der Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium bezieht sich in einem Gastbeitrag für die „Welt“ auf Artikel 18 des Grundgesetzes.
    „Artikel 18 verkörpert insofern neben dem Partei- und Vereinsverbot geradezu idealtypisch unsere wehrhafte Demokratie und gehört zu den tragenden Pfeilern unseres Grundgesetzes“, schreibt Tauber. „Die Mütter und Väter des Grundgesetzes haben uns ein scharfes Schwert zum Schutz der Verfassung in die Hand gegeben. Es ist Zeit, von ihm Gebrauch zu machen“, so Tauber weiter.
    Scharf geht Tauber hier die AfD an. Sie habe im Bundestag und den Länderparlamenten mit „der Entgrenzung der Sprache“ den Weg bereitet für „die Entgrenzung der Gewalt“. Erika Steinbach, die Tauber als „einst eine Dame mit Bildung und Stil“ charakterisiert, demonstriere diese Selbstradikalisierung jeden Tag auf Twitter. Was folgt ist ein sehr heftiger Vorwurf: „Sie ist ebenso wie die Höckes, Ottes und Weidels durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt, mitschuldig am Tod Walter Lübckes.“

    Die Hochverräter und Schwerverbrecher der organisierten Staats- und Parteienkriminalität lassen ihrem Hass freien Lauf. Sie haben Angst, dass sie für ihre bestialischen Schreibtischmördertaten zur Rechenschaft gezogen werden (deshalb versuchen sie z.b. verzweifelt die massenhaften Morde, das Totschlagen und das Vergewaltigen der Goldstücke zu verheimlichen…). Das AfD-Problem soll gelöst werden , indem man sie zu den geistigen Wegbereitern von vermutlichen Mördern aus dem rechtsradikale Lager erklärt, und ihnen dann das Recht auf freie Meinungsäußerung nimmt.
    Wehret den Anfängen.

  32. Dr. Mamusel 19. Juni 2019 at 11:41

    Der Mord ist schlimm.
    Aber der Fall bringt auch die Verkommenheit der Politik ans Tageslicht.
    Ein völlig überheblicher Mann der über die Köpfe der Bürger hinweg regiert, die Zerstörung des Reinhardswaldes forciert und gleichzeitig Söhne hat, die im Solarkraft Business (BLG) sind und von der Energiewende leben.
    …………………..
    Fast alle Kinder von Politiker sind bestens untergebracht oder ausgestattet, schon in jungen Jahren. Merkwürdig!

  33. Das_Sanfte_Lamm 19. Juni 2019 at 11:06
    „Die voreilige Panik nach dem Todesschuss in Hessen“
    Das ist aus meiner Sicht keine „voreilige Panik“ sondern eine sorgfältig geplante und inszenierte Choreografie.

    …der VS bastelt bestimmt schon am geselbstmordeten Täter.
    Es muß ein rechter sein, basta.
    Der Zaun vor meinem Haus ist übrigens auch dunkelbraun.

  34. Die Luft für die kriminelle Politriege die Deutschland bewusst an die Wand gefahren hat, wird immer dünner.

    EU fürchtet deutsche Ansteckung: Merkels schwache Konjunktur könnte die Eurozone durchbrechen

    Die deutsche Wirtschaftsschwäche könnte eine Ansteckung in der gesamten Eurozone auslösen, wenn die Industrie nach einer neuen Warnung weiterhin das Finanzzentrum des Euroraums belastet, meldet Bloomberg

    Die Finanzen in Deutschland wurden in den letzten Monaten durch enttäuschende Autoverkäufe belastet, während gleichzeitig die Auswirkungen des zunehmend erbitterten Handelskrieges zwischen den USA und China zu spüren waren. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) von IHS Markit für das verarbeitende Gewerbe, auf den etwa ein Fünftel der Wirtschaft entfällt, fiel im Mai auf 44,3 und erreichte damit fast den niedrigsten Stand seit 2012. Dies ist ein Rückgang gegenüber 44,4 vom April und der fünfte Monat in Folge unterhalb der 50er Marke, die Wachstum von Kontraktion trennt. Das verarbeitende Gewerbe, der wohl wichtigste Motor der deutschen Wirtschaft, befindet sich seit Januar in einer Rezession.
    usw.

    https://www.express.co.uk/finance/city/1139461/germany-news-economy-eurozone-euro-area-bloomberg

  35. o t

    Ab nächster Woche wird ICE beginnen MILLIONEN, nochmal: mi-lli-o-nen,
    illegal eingedrungener Krimineller und Sozialschmarotzer aus dem Land zu TREIBEN !
    https://www.youtube.com/watch?v=5TkjJ8mLCC0

    Drain that SWAMP !
    Fuck UN- „Replacement Migration“ !!!!!

    *
    Ps. 2020 wird Trump die Wahlen haushoch gewinnen, die DemonRats sind ins Knie gef….. !

    😆

  36. Wir können sie nicht zwingen, die richtigen Täter zu ermitteln.
    Aber wir können sie zwingen, immer schamlosere Verdächtigungen aufzustellen.

  37. INGRES 19. Juni 2019 at 12:00

    Also ich würde den Vorschlag zur Nicht-Berichterstattung zum Fall Lübcke doch etwas einschränken. Es ist ja so, in dem Moment wo klar war was Lübcke mal gesagt hatte, stand das Drehbuch für den Fall in den Grundzügen fest. Es würde die AfD damit in Verbindung gebracht usw. (der nächste Reichstagsbrand eben). Das wäre also keinen Artikel mehr wert gewesen. Was der Tauber jetzt abgelassen hat kann man natürlich schon berichten. Das geht ja über das generelle Drehbuch hinaus. Und da man sich jetzt leider wieder vom System hat leimen lassen (mit der Distanzierung) muß man auch das wieder kommentieren.

  38. „Es gibt Konflikte und Auseinandersetzungen im rechten, rechtskonservativen und patriotisch-freiheitlichem politischen Spektrum, die mit aller Härte jetzt oder irgendwann ausgetragen werden müssen.“

    Ist doch alles eigentlich nich entscheidend, weil:
    Der Raubtierkapitalismus, dessen Vertreter in der Praxis auch dieser Lübke war (Umvolkung, Windlobby), ist im krassen Konflikt mit absolut allen, die Recht und Ordnung, Demokratie, Bildung, Humanismus, Gleichberechtigung, Vielfalt, Nachhaltigkeit, individuelle Freiheit wollen.

    Natürlich ist Raubtierkapitalismus jedoch auch mit Patrioten, Konservativen oder gar Nationalisten im Konflikt, da die raptierkapitalistische Variante des Globalismus halt Nationen zerstören muss, um Demokratie abzuwickeln!

    Raubtierkapitalismus als der wirkliche Gegner soll weitestgehend verschleiert werden.
    Deshalb müssen heute Rechte aller Art herhalten, sie bieten sich aus verschiedenen Gründen am besten an.
    Es funktioniert bisher.

  39. heute früh : NDR 1 radio MV ! Afd abgeordnete sind in schützenvereinen ……………na sowas aber auch !

  40. HETZE FÜR WERTE:
    SOGENANNTE „RECHTSEXTREME“ POLITIKER WIE WILDERS ODER PIM FORTUYN LEB(T)EN GEFÄHRLICH!

    Selten schien ein Angriff auf Geert Wilders so nahe wie am 9. März in Heerlen. Der Taubenzüchter Dick J. wird dann in der Nähe der Wahlkampf-Route von Wilders verhaftet, kurz bevor der PVV-Führer beginnt, auf dem Heerlen-Markt Flugblätter für die Provinzwahlen zu verteilen. In J.s Fahrradtasche steckt eine Axt, in seiner Jackentasche findet die Polizei zwei weitere Messer. „Ich komme für dieses Schwein, er ist mich noch nicht los“, beißt Dickie die Polizei zu.
    Der Fall ist aufsehenerregend. Die Sicherheit des am strengsten bewachten Politikers in den Niederlanden wird erheblich verstärkt. Die Behörden gehen mit dem Politiker, der auf den Todeslisten terroristischer Organisationen steht, kein Risiko ein, obwohl der Verdächtige Limburger aus einer ganz anderen Ecke zu kommen scheint. Was ist das Motiv der Sechziger ohne Vorstrafen? Was inspirierte den ehemaligen Taubenzüchter und Angler, wenn er morgens auf sein Fahrrad steigt?
    Er ist ein aufmerksamer örtlicher Polizist, der am Ende des Vormittags Dickie J. in der Nähe der Wilders-Route anspricht. J. sagt dann, dass er für „das Schwein“ kommt. Der Agent greift ein. Die Nachricht des geplanten Attentats macht schnell die Runde durch Hoensbroek, einen Ort mit weniger als 20.000 Einwohnern in der Gemeinde Heerlen unweit der deutschen Grenze. J.s Cousin: ,, Er hat oft dumm geredet. Es ist ein Idiot, wie wir sagen. Jemand mit einer großen Klappe “
    https://www.ad.nl/binnenland/wat-bezielde-dick-61-toen-hij-met-bijl-in-de-tas-naar-wilders-fietste~a949861e/
    Nach dem widerlichen Aufruf eines Parlamentarischen Staatssekretärs Merkels in der WELT, alle politisch rechts von ihm Stehenden ihre Grundrechte abzuerkennen, sollten auch die AfD-MdB auf Polizei-Schutz rund-um-die-Uhr wie bei Wilders bestehen! Ist der Mann noch im Amt?

  41. Haremhab 19. Juni 2019 at 12:03

    Willst du Sozialismus, Zensur, Propaganda?

    Rauptierkapitalistische „Planwirtschaft“ und deren ideologischen Instrumente sollten nicht mit Sozialismus verwechselt werden. Es ist Quatsch, sinnlos, bringt genau 0. Es hilft sogar den rauptierkapitalistischen Machteliten, weil sie als Feind verschleiert werden.

  42. UN empört!
    Eine von Hass erfüllte Claudia Roth hetzt gegen Messermigranten, Vergewaltiger, Kinderschänder und Raubmörder

    Aus der WELT, aus dem Sinn:

    Deutschland
    Claudia Roth nach Lübcke-Mord

    „Das geht an die Grenze des Erträglichen“

    Stand: 12:19 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten

    (…) „Seit Jahren wird die Grenze des Sagbaren gezielt verschoben“, sagte sie den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND).

    „Nach dem Sagbaren aber kommt das Machbare, dem Angriff auf die Menschlichkeit folgt der Angriff auf den Menschen.“ Es sei daher schon erstaunlich, wenn jetzt manche äußerten, sie hätten sich das alles nicht vorstellen können. „Das geht an die Grenze des Erträglichen“, sagte die Grünen-Politikerin. (…)

  43. @ fiskegrateng 19. Juni 2019 at 12:23

    Wo gibt es denn bei uns Raubtierkapitalismus?? Wir bewegen uns doch seit Jahren im Raubtiersozialismus. Mehr Verbote, Einschränkung und Hemmnisse für freies Denken und Handeln gab es noch nie. Sie verwechseln da was.

  44. Stimmt, das versuchen sie, die ganze Angelegenheit hinzuschieben nach rechts in Richtung AfD. Verbal ausgelotet und ausgeleiert wird die Bandbreite mit Stigmata wie rechts, rechts- konservativ, rechts-extremistisch und Rechtsterrorismus. Die deutschen Staatsmedien meinen, sie hätten da was à la Ibiza Tapes. Dabei wehren sie sich doch immer gegen das Instrumentalisieren. Was für eine Doppelmoral. Typisch GEZ-Medien. Es wird sich zeigen, ob der doofe Michel sich instrumentalisieren lässt.

  45. Ja, es wird noch dauern, bis die Umstände des Mordes an Walter Lübcke geklärt sind. Die Ermittler werden noch Zeit brauchen, um herauszufinden, ob der dringend Verdächtige Stephan E. den Kasseler Regierungspräsidenten tatsächlich erschossen hat, ob er Mittäter hatte, ob ein rechtsextremistisches Netzwerk hinter dem Verbrechen steckt. Verdichtet sich dies allerdings nicht zur Gewissheit, was man heute für sehr wahrscheinlich halten muss, dann ist der Fall Lübcke ein weiterer bitterer Beleg dafür, dass dieses Land ein massives Problem mit Hass und Hetze gegen alles was Konservativ ist hat. Und er wirft ein grelles Licht darauf, welche Zirkel ihn begünstigen. https://www.sueddeutsche.de/meinung/luebcke-hetze-rechtsextremismus-1.4490563

  46. Frankoberta 19. Juni 2019 at 12:33

    @ fiskegrateng 19. Juni 2019 at 12:23

    Wo gibt es denn bei uns Raubtierkapitalismus?? Wir bewegen uns doch seit Jahren im Raubtiersozialismus. Mehr Verbote, Einschränkung und Hemmnisse für freies Denken und Handeln gab es noch nie. Sie verwechseln da was.

    Nein, sie verwechseln da was. Was Sie da aufzählen ist genau Ausdruck des neoliberalen Globalismus, wie er zur Zeit den Westen im Würgegriff hat.
    Das mit Sozialismus als gegenwärtiges Problem grenzt doch mittlerweile an Volksverdummung!

  47. Bei Wikipedia gibt es wohl einen gelöschten Eintrag, wonach der durch einen Kopfschuss (Hinrichtung) getötete Walter Lübcke sich gegen die Mafia gestellt haben soll.

    Zitat:
    „Seine Arbeit richtete sich zuletzt stark gegen die Mafia die sich in der Kassler Innenstadt weiter ausbreitet.“

    Razzia gegen die italienische Mafia ‘Ndrangheta: Clan in verschiedenen Orten l in Nordhessen aktiv

    https://www.hna.de/lokales/melsungen/melsungen-ort45520/polizei-razzia-gegen-mafia-festnahmen-im-schwalm-eder-kreis-9509806.html

  48. Islamistischer/linker Anschlag oder Mord: Es war ein Einzeltäter, es liegen noch zu wenig Fakten vor, bitte keine voreiligen Spekulationen, der Täter hat sich „blitzradikalisiert“

    „rechter“ Anschlag/Mord: Es war sicher eine ganze Gruppe, wir haben soooo viele „Fakten“, Spekulationen werden zu Tatsachen, der Täter hat schon vor 30 Jahren eine Straftat begangen—-unbelehrbar.

  49. @ fiskegrateng 19. Juni 2019 at 12:38
    Frankoberta 19. Juni 2019 at 12:33

    AfD Wahlkämpfe: Im Kapitalismus gibt es keine staatlichen Zwänge Leistungen zu bezahlen, welche man nicht nutzt oder nutzen will, z.B. Staatsfunk. Nur im Sozialismus wird man gezwungen Produkte zu erwerben, die nicht nachgefragt werden.

    Der Raubtiersozialismus ist die Ursache unserer Misere!

    https://twitter.com/Wahlkaempfer/status/1094249678168834048

  50. @ Mic Gold 19. Juni 2019 at 11:34
    Machen wir uns nix vor: Dieser Komplex aus Politik, Medien und Justiz ist im Grunde jederzeit in der Lage, jedwedes Szenario zu konstruieren und zu verbreiten sowie jede Aufarbeitung quasi unmöglich zu machen. …
    —————————————-
    Wenn sich das doch hier jeder zu Herzen nehmen würde.

  51. Walter Lübcke war ein typischer CDUler. Wie z.B. auch Tauber – wie man aktuell sehen kann.

  52. @ fiskegrateng 19. Juni 2019 at 12:38
    Frankoberta 19. Juni 2019 at 12:33

    Deshalb ist das Klima so ein tolles Projekt. Es werden Riesensummen eingetrieben über neue Steuern und Abgaben und niemand wird kontrollieren, wo sie hinfließen und was sie bewirken. Raubtiersozialismus mittels Klimapanikmache. Deutschland wird sich schnell von Steuerzahlern entvölkern.

  53. Nun gut. Der Mord an Herrn Lübcke lenkt davon ab, was er öffentlich sagte:

    Dass es jedem Deutschen freistehe, dieses Land (Deutschland) zu verlassen, wenn er „die Werte“ nicht teile. Welche Werte, vermochte Herr Lübcke nur unklar, in abgebrochenen Sätzen und mit recht verschwurbelten Lobeshinweisen auf eine Schule anzudeuten. Er meinte wohl „christliche Werte“, zu verstehen im Sinne einer anempfohlenen Selbstaufgabe, „Wenn dir jemand auf die rechte Wange schlägt, dann halte ihm auch die linke hin.“

    Herr Lübcke empfahl genau denjenigen, „das Land zu verlassen“, die sich das eben nicht leisten können. Finanziell – wie auch aufnahmebezogen. Denn außer Staaten wie Deutschland und Schweden gibt es nicht so viele Länder, die einfach so aufnehmen, wenn ein gewisses Alter erreicht ist. Alle Staaten sind vornehmlich auf junge, arbeitswillige und arbeitsfreudige Menschen angewiesen.

  54. @Frankoberta 19. Juni 2019 at 12:42
    Ja klar. Die „CO2-Steuer“ ist für die hochwertige politische Klasse eine Geschenk des Himmels.
    Sie können die Mehrwertsteuer, die immer als unsozial galt, massivst erhöhen. Und wer dagegen aufbegehrt ist ein Rechtspopulist oder schlimmeres. Es ist einfach alternativlos. Oder will man etwas ein Klimaleugner sein?

  55. Es ist leider FAKT, dass einem RECHTEN, seine Vergangenheit niemals vergessen wird, aber bei einem nachweislichen RAF-Unterstützer uns Steinewerfer, es immer zu verzeihen ist und dieser auch Außenminister werden konnte.
    Wie viele Anschläge auf der Personen gab es, ohne dass sich die Mainstreamschranzen darüber aufregten, oder, gar Konsequenzen forderten? Jetzt traf es einen eine Rechtsbruch- und „Flüchtlings“-Unterstützer und sofort ist es ANSCHLAG AUF UNSERE DEMOKRATIE! Es besteht kein Interesse daran abzuwarten, ob es eventuell persönliche Gründe/Differenzen gab – es gibt nur einen Grund „Rechtsterror“! Nicht einmal die unsägliche Arroganz dieses Herrn Lübcke, der jedem geraten hat, der den Rechtsbruch von Merkel nicht mitmachen wolle, er könne ja das Land verlassen, scheint eine Rolle zu spielen.
    Wie leicht „DNA-Spuren“ zu legen sind, scheint auch keinen Gedanken wert zu sein. Alibi, Motiv, Waffe = wo sind all diese FAKTEN geblieben?

  56. ++ 100 Milliarden Euro allein fürs Klima: Sind die Grünen noch zu retten? ++

    Ein grüner Kanzler Habeck würde uns hunderte Milliarden Euro kosten. Jegliches Finanzierungsmodell bleibt die Partei bisher schuldig. Eines steht dagegen schon heute fest: Die Bürger käme das absurd teuer.

    Heftiger könnte man Steuergelder wohl zukünftig kaum verbrennen! Das Scheitern auf ganzer Linie hat bei den Grünen System: Wo sie regieren, ist die Luft besonders dick. Ob Stuttgart oder Tübingen. Hier werden trotz grüner Landesväter und Oberbürgermeister alle NO2-Rekorde gebrochen. In Tübingen ist ein Boris Palmers seit 13 Jahren an der Macht und scheitert nichtsdestotrotz grandios an den mantraartig vorgetragenen Heilsversprechen.

    Grün regierte Metropolen sind hinsichtlich NO2 sogar noch auffälliger als dicht besiedelte Industriemetropolen wie Wuppertal, Ludwigshafen oder Duisburg. Es scheint ganz so, als ob die umwelt- und klimagerechte Mobilitätswende gerade im grünen Herrschaftsbereich im Schneckentempo-30-Modus angegangen würde. Selbst im rot-rot-grünen Berlin konnte man den NO2-Spitzenwert binnen Jahresfrist derart steigern, dass man endlich als „Intensivstadt“ durchgeht – um noch mehr Subventionen aus Bundesmitteln abgreifen zu können!

    Das alles ist nichts anderes als die Bilanz der selbstgerechten Klimajünger, die meilenweit hinter den eigenen Versprechungen zurückbleiben. Ein grüner Kanzler Habeck würde den Wirtschaftsstandort Deutschland endgültig vernichten und uns für eine utopische Klimapolitik milliardenfach in Haft nehmen! Die Grünen werden kein einziges Problem lösen, sondern nur zusätzliche schaffen. Dessen sollten sich alle grünen Unterstützer bewusst sein, die ihr Kreuzchen oft nur dort machen, um sich selbst ein bisschen besser zu fühlen.

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  57. ++ EZB-Draghis Amoklauf: Jetzt drohen den Sparern Strafzinsen! ++

    Die EZB setzt ihren radikalen Zinskurs weiter fort. Statt Nullzins könnte nun bald der Negativzins für Sparer kommen. Eine beispiellose Entwicklung.

    Wer Finanzminister Olaf Scholz derzeit sein Geld in Bundesanleihen überlässt – früher eine konservative Anlegeform mit guter Rendite – muss inzwischen sogar draufzahlen. Blechen, um das eigene Vermögen dem deutschen Staat zur Verfügung zu stellen? Das ist eine kuriose Situation, die ungeschminkt zeigt, welcher geldpolitische Irrweg seitens der EZB immer weiter verfolgt wird – vielfach klaglos ertragen durch Sparer und Anleger, deren Altersvorsorge sich langsam in Luft auflöst. Warum begehren sie nicht endlich gegen Draghis Amoklauf auf?

    Derzeit liegen 2,5 Billionen Euro an Privatvermögen unverzinst auf Tagesgeldkonten und Sparbüchern. Das klingt viel, bedeutet aber für zahlreiche Bürger nur etwas Sicherungskapital für schlechte Zeiten. Dieses könnte jetzt bald mit Negativzinsen seitens der EZB abgestraft werden. Dort schiebt man Trump, seine Handelsstreitigkeiten mit China oder das kaum mehr vorhandene Wirtschaftswachstum vor, um den Sparern endgültig das Genick zu brechen. Warum hat man nicht in den sorgenfreien Jahren 2017 oder 2018 endlich wieder mit dem Zinsaufbau begonnen?

    Ganz einfach: Billiges Geld muss weiterhin in die Pleitestaaten Südeuropas gepumpt werden. Für diejenigen, die es erwirtschaften, kennt man keine Gnade. Kein Wunder, dass immer mehr Bürger die Kryptowährungen für sich entdecken. Diese hätten sich niemals entwickeln können, wenn nicht das herkömmliche Geldsystem in Trümmern läge. Vor der Einführung des Euro gab es bei den Banken 6 bis 8 Prozent Zinsen auf Festgeld. Deutschland lag im Internationalen Ranking der reichsten Nationen auf Platz 4 beim BSP. Dann kam der Euro. Heute sind wir auf Platz 18 (Bruttosozialprodukt pro Kopf der Bevölkerung nach IWF Bericht 2017). Und da behauptet die GroKo ohne rot zu werden, die Deutschen seien die Hauptnutznießer des Euro. Eine Frechheit!

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  58. NieWieder 19. Juni 2019 at 12:44
    Frankoberta 19. Juni 2019 at 12:42

    – C02- Steuer –

    Deshalb wird auch zusätzlich die PKW-Maut wie ein Dampfhammer über den Steuerzahler und Autofahrer kommen. Ohne die geringste Entlastung. Überall ist nicht etwa schlicht und einfach ihr Aus akzeptiert, sondern alle faseln von „Neustart“, „klimaverträglichem Neustart“ und „in dieser Form nicht, also müssen wir neu überlegen“.

    Du kriegst in diesem Land die Motten. Mehlmotten, Kleidermotten, Obstmotten, Miniermotten, Mottenmotten, Hottentotten.

  59. Zunächst wünsche ich den Hinterbliebenen viel Kraft. Ein Schicksal, dass vernunftbegabte Wesen niemandem wünschen.

    Bezüglich der gesamtpolitischen (also nicht der subjektiven, sondern objektiven) Situation ist zu sagen: Na und? Selbst wenn es ein Rechtsextremer war, es war ein Einzelfall.

    Ist diese objektiv betrachtete Formulierung geschmacklos?
    Der sprach doch auch immer von Einzelfällen, hat den doch auch nicht interessiert.

    Und die guten Menschen? Die sagten und werden es sagen ebenfalls immer, es handele sich bei den Mordslem-Tötungen grundsätzlich um Einzelfälle, ergo… ein Einzelfall, also kein Grund zur Panik. Die AfD ist das wahre Opfer dieses Anschlags.

    Es gibt nur einen einzigen Unterschied: Diesmal stimmt die Aussage des Einzelfalls auch noch.
    Niemand hat ihn gebrieft, die Konservativen haben ihm und alle anderen stets zu friedlichen Mitteln geraten und vor Kurzschlussreaktionen gewarnt. Machen die Supidupigutimenschen, so wie das Mordopfer einer war, ihrerseits (bis auf ganz wenige Ausnahmen, darüber werde ich später noch was bringen) nie und es wird auch nicht für nötig empfunden.

    Betrauern ist angebracht, die Schuld muss aber die andere Seite nun bei sich suchen.

  60. Der bisher an den Tag gelegte Aktionismus der Polizeibehörden lässt leider keine gute Ermittlungsarbeit erwarten. Der Druck auf die Polizei von seiten der Politik ist sicherlich groß. Mit dem Regierungspräsidenten richtet sich die Gewalt und Mord nicht gegen einen normalen Bürger sondern gegen einen der ihren. Da wird schnelle Vollstreckung erwartet.

    Dieser Vollstreckungswille muss notgedrungen zu Lasten der Aufklärung der Tat gehen. Ein in den Ermittlungen auftauchender Zeuge oder Verdächtiger aus dem mutmaßlich rechtsextremen Milieu dürfte starken Druck ausüben, sämtliche üblichen Ermittlungen sofort einzustellen und nur noch in dieser Richtung zu ermitteln.

    Dass die Behörden über reagieren haben sie auf der Nordsee-Fähre nach Wangerooge gezeigt. Da hat ein Ersthelfer und Freund der Familie Teile des Tatortes gereinigt und geriet mangels Alternativen in die Mühlen der Polizei. Warum müssen Verdächtige oder in diesem Fall wohl eher Zeugen auf so spektakuläre Weise in der Öffentlichkeit festgenommen werden. Schaut unsere Polizei oder die Politik zu viel von der Rambo-Scheisse, die uns die öffentlich rechtlichen Sender mit ihrem Tatort Propaganda-Shows vorsetzen oder sind sie gar in diesem Fall überausgestattet mit Geld und Personal aber unprofessionell und erfolglos wie meistens?

    Was ist mit dem jungen Mann, der kurzfristig verhaftet war und aus den Kontakten des Mobiltelefons von Walter Lübcke stammt. Angeblich handelt es sich um eine unverdächtige Person aus dem privaten Umfeld von Walter Lübcke. Um was für eine Beziehung handelt es sich hier denn? Ein politischer Kontakt wird es wohl nicht gewesen sein, denn sonst hätten wir das erfahren. Gut möglich, dass der junge Mann ein Alibi hatte.

    Es wirft aber ein Schlaglicht auf Kontakte von Walter Lübcke zu jungen Männern. Gibt es hier einmal eine aussagekräftige öffentliche Erklärung der Polizei bzw. ein offizielles Dementi, dass Walter Lübcke vielleicht in Kreisen verkehrte, die gefährlich werden könnten für einen Mann im mittleren Alter. Handelt es sich bei dem jungen Mann vielleicht sogar um einen der von Lübcke verteidigten Asylbewerber?

    Viele Fragen sind noch offen aber die Medien und die Offiziellen haben offenbar nur auf den einen gewünschten Täter aus dem rechtsextremen Milieu angebissen, wie der Hai an den Köder.

  61. Das_Sanfte_Lamm 19. Juni 2019 at 11:06

    Dann wird es Zeit, den Spieß umzukehren und eine Choreografie unsererseits zu machen.

    Wer einen (EINEN einzigen) Toten derart instrumentalisiert, um neue Gulags zu bauen, der hat forver never (immer wenn ich was überspitzt und zynisch betonen will, verwende ich Neusprech, um den Dösheinis deren bescheuerten Dreck um die Ohren zu werfen) das Recht, andere mit der Behauptung der Instrumentalisierung als Kinderknochenseifenhersteller zu bezeichnen, wenn die auf eine zum Töten gebriefte Gruppe zeigen, die es zu verbieten gilt!

    Also: Wenn die wieder Einzelfall bläken, dann bläken wir lauter Einzelfall zurück, mit dem ( wie schon erwähnt) Hintergrund, dass es sich bei dieser Tötung sogar wirklich really echt um einen Einzelfall handelt.

    Meine Definition des Begriffes „Einzelfall“: Unaufgeforderte Tat, die keine große Menge an Nachahmern findet.

  62. Als Veganer und Tierschützer bin ich keineswegs traurig wenn ein „passionierter Jäger“ wie Lübcke der hinterhältig unzählige ahnungslose Tiere abgeknallt hat, selbst eine Kugel fängt, in unseren Kreisen wird das gefeiert. Das hat mit meiner Patriotischen Einstellung nichts zu tun.

  63. Medial befinden wir uns im IV. Reich. Wenn die deutsche Obrigkeit keine fremde Nation zum Knuten hat, nimmt sie sich der eigenen an. Diese lässt sich eh‘ am leichtesten verbiegen.

  64. Die Insrumentalisierung des Mordes gegen Konservative und Patrioten durch die linke Republik ist einfach widerlich. Falls der Mann tatsächlich aus politischen Motiven heraus gemordet haben sollte, muss das natürlich har bestraft werden. Bei dem Verdächtigen soll es sich mutmasslich um einen Nazi handeln. Nazis sind aber keine Konservative oder Patrioten. Also alles nur wieder Futter für die bekannten Protagonisten, die wieder mal ihren „demokratischen Zusammenhalt“ propagieren möchten. Jeder normal denkende Bürger weiss bereits, woher der faulige Wind weht.

  65. Das_Sanfte_Lamm 19. Juni 2019 at 11:06

    Ich möchte mal gerne noch verdeutlichen, was ich meine:

    „Christchurch und so.“
    „Aha, aha, ja. Also du sagst mir, die AfD hat dem geschrieben, er solle die Moslems da töten und die AfD hat dieses Schreiben an alle weißen Nichtmoslems geschickt, ja? Aha, aha, ja… was, nein? Hast du doch eben gesagt.“
    Und weiter: „Dann erkläre mir doch mal, wie oft Attentate wie Christchurch an einem Tag passieren. Was, gar nicht so oft? Hmm, Christenmord passiert täglich zigfach. Und die Täter sind gebrieft, die wurden dazu aufgefordert, denen hat man das sogar schriftlich mitgeteilt. Also was denn nun? Entscheide dich doch mal, was du als Einzelfall bezeichnest und was nicht, du willst das doch nicht so inkonsistent stehen lassen, oder? Komm schon, streng dich an, du schaffst das.“

    Das sind zwar keine sehr netten rhetorischen Tricks, aber an dieser Stelle: Wie du mir, so ich dir. Manchmal fördert der Schlag auf den Hinterkopf das Denkvermögen.

  66. die haben nicht viel, nur die medien machen den molli…

    „Der Bundesanwaltschaft zufolge sicherten die Polizisten im Haus der Familie E. umfangreiches Beweismaterial, darunter Computer, Smartphones und Unterlagen. Ob die Auswertung dieser Gegenstände neue Erkenntnisse ergeben hat, ist nicht bekannt. Zu den aktuellen Vorwürfen hat sich E. bislang nicht geäußert.
    Die Hintergründe seien noch nicht vollends aufgeklärt, und die Behörden ermittelten in alle Richtungen, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Man müsse davon ausgehen, dass es sich um einen rechtsextremen Täter und um einen rechtsextremen Hintergrund der Tat handele. Das lege die Biografie des Verdächtigen nahe.
    Die Tatwaffe wurde dem Bundeskriminalamt (BKA) zufolge bislang nicht gefunden. Die Erkenntnisse über Stephan E. seien zudem älterer Natur und stammten nicht aus jüngerer Vergangenheit, sagte BKA-Präsident Holger Münch. Verfassungsschutzpräsident Haldenwang sagte, als Tatmotiv könne derzeit nichts ausgeschlossen werden. „Ob er allein gehandelt hat oder Teil eines Netzwerks ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar.“

    „Spiegel“

  67. Keine Tatwaffe, irgendwelche DNA-Spuren irgendwo(?). Die Sache ist alles andere als durchschaubar. Und nun wird ohne Beweisführung eine Nazitat angeprangert. Propaganda pur. Mehr kann man momentan dazu nicht sagen.

  68. Valis65 19. Juni 2019 at 13:29

    Und warum sind Nazis keine Konservativen?

    Rrrrrrrrichtig, weil sie als Bewahrer unserer Nation und Kultur den seit 392 n. Chr. (noch lange vor der Christianisierung, als die Kelten noch Großmacht waren) hier lebenden Juden nie ein Haar gekrümmt hätten.

    Es ist immer erstaunlich, wie doof die Leute schauen, wenn man denen nur diesen einen einzigen Sachverhalt genau erläutert.

  69. Valis65 19. Juni 2019 at 13:29

    Die Insrumentalisierung des Mordes gegen Konservative und Patrioten durch die linke Republik ist einfach widerlich.

    Ja. Und genau darum geht es, wie man CDU-Taubers Haßausbruch in der Welt (inzwischen auch hinter der Bezahlschranke verschwunden, nachdem er zunächst öffentlich war https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus195520597/Peter-Tauber-Muessen-endlich-Artikel-18-des-Grundgesetzes-anwenden.html) sehr schön entnehmen kann. Arent hat das gestern in seinem PI-Artikel auf den Punkt gebracht:

    (…) Es geht Tauber ausdrücklich nicht um Extremisten. Er will verfassungstreue Bürger bekämpfen. Und die Namen, die er aufzählt – Erika Steinbach, Alice Weidel, Hans Georg Maaßen, die Werteunion – sind entlarvend. Denn darunter finden sich weder IS-Leute noch Extremisten, sondern derzeitige und ehemalige CDU-Mitglieder. (…)

    http://www.pi-news.net/2019/06/ex-cdu-general-tauber-fordert-grundrechtsentzug-von-rechten/

  70. OT

    Angela hat doch gestern Wassermangel als Grund angegeben…

    „Vodka“ bedeutet im russischen „Wässerchen“. 😀

  71. @ Iche 19. Juni 2019 at 13:41
    Valis65 19. Juni 2019 at 13:29

    Kelten und Nationalsozialisten?

  72. fiskegrateng 19. Juni 2019 at 12:23

    „……im krassen Konflikt mit absolut allen, die Recht und Ordnung, Demokratie, Bildung, Humanismus, Gleichberechtigung, Vielfalt, Nachhaltigkeit, individuelle Freiheit wollen.“
    ————————————————————————————————-

    Eines fehlt noch in der „nachhaltigen“ Liste:

    EIERKUCHEN !

    😆

  73. Wieso ruft der Sohn einen „befreundeten“ Sanitäter, der dann eine Tatortreinigung vornimmt, mit „Felgenreiniger“, Blutspuren entfernt, Tatwaffe weg?

    Wieso ruft er nicht sofort Notarzt und Polizei, wenn er seinen Vater mit einer Kopfschußverletzung in einer Blutlache auf der Terrasse findet?

    Das kann alles sein, von Auftragsmord über Mord bis zum in Mord umgemodelten Selbstmord.

    Aber allemal gut für Agitprop gegen Rächtz.

    Drain the swamp.

    https://aktenzeichen-brd.blogspot.com/2019/06/mord-regierungsprasident-walter-lubcke.html

  74. VivaEspaña 19. Juni 2019 at 13:49

    Wieso ruft der Sohn einen „befreundeten“ Sanitäter, der dann eine Tatortreinigung vornimmt, mit „Felgenreiniger“, Blutspuren entfernt, Tatwaffe weg?

    Ist doch eine Top-Rolle für Bjarne Mädel als Tatortreiniger. Demnächst ist er auf auf DDR 1 im Tatort zu bewundern. Titel: Der Knall.

    :mrgreen:.

  75. Dieser Mord der noch nicht zweifelsfrei bewiesen wurde dient nur zu den alleinigen Zweck eine Diskussion zum Rechtspopulismus zu eröffnen. Da melden sich fadenscheinige Experten und wollen über die Gefahr von Rechts diskutieren dabei würde das ganze zur Farce weil es enden wird wie der NSU Prozess.Keine Beweise,keine Fakten und der BND wieder ganz vorne mit dabei . Für den Kampf gegen räääääääächts werden auch mal Bauernopfer gefordert,man geht halt gerne über Leichen.

  76. Babieca 19. Juni 2019 at 13:56

    Titel: Der Knall.

    Supi 😀 😀 😀

    PS :mrgreen: (kein Punkt hintendran, sonst sieht’s so aus :mrgreen:. )

  77. Warum ist es Rechtsterrorismus wenn ein Rechtsextremer einen Mord begeht, aber kein Islamterrorismus, wenn Muslime immer wieder Tötungsdelikte, Körperverletzungen und Sexualdelikte begehen?
    Warum werden deutsche Kriminelle verallgemeinert und muslimische Kriminelle als Einzeltäter und „wir dürfen nicht alle über einen Kamm scheren“ individualisiert?

  78. Es ist viel wahrscheinlicher, bei einem Autounfall ums Leben zu kommen als durch rechtsextreme Gewalt.

    Wer fackelt in Leipzig eigentlich immer städtische Autos ab?

  79. VivaEspaña 19. Juni 2019 at 14:09

    PS :mrgreen: (kein Punkt hintendran, sonst sieht’s so aus :mrgreen:. )

    Das mit dem Punkt ist Absicht! Ich trauere nämlich immer noch den alten, feinen, filigranen, klaren WordPress-Smilys nach und finde die Asiaten-Emojis – auf die auch WordPress umgestellt hat – plump. Der alte „mrgreen“ war klasse. So sahen die „guten alten Smileys“ aus (bitte die Spalten mit „Humour“ und „Element“ ignorieren):

    http://www.hootingyard.org/wp-content/uploads/2008/11/non-bloztmann-smileys.png

  80. Babieca
    19. Juni 2019 at 13:56

    Wenn ein Sohn seinen Vater bewusstlos vorfindet, dann würde er doch voller Panik 112 anrufen und nicht mal eben einen Nachbarn, oder?

    Es sei denn….

  81. Wollen die DressurelitInnen dieses Thema bis zur Sachsenwahl am Köcheln halten?

    Das wird sportlich!

  82. Privat herbei gerufener Sanitäter kam von der Kirmes:

    Eine Funkzellenauswertung, mit der festgestellt werden könnte, wer zur Tatzeit in der Nähe von oder auf Lübckes Grundstück gewesen sein könnte, sei zwar obligatorisch, sagt Hintermeier. Doch sei diese wegen der nahen Kirmes und der Masse eingeschalteter Mobiltelefone deutlich schwieriger als ohne die Veranstaltung.

    Häh???
    Neuland?

    Ersthelfer kam von der Kirmes – Schussverletzung in Klinik festgestellt
    Ermittler hätten bemerkt, dass der Tatort verändert wurde. Das berichtete zunächst die „Bild“-Zeitung, später auch „Spiegel Online“ mit Berufung auf eigene Quellen. Ein Sanitäter soll die Stelle, an der Lübcke gefunden wurde, verändert haben, heißt es. Der Verdacht liege nahe, dass er einige Bereiche säuberte, um Angehörigen den schrecklichen Anblick zu ersparen, schreibt Spiegel Online.

    Häh?
    Jeder doofe Krimigucker und/oder -seher, weiß, dass man einen Tatort nicht verändern darf.

    Schussverletzung in Klinik festgestellt
    Häh?
    Mann liegt mit Blutlache aus Kopf austretend auf Terrasse,
    man reinigt den Tatort, aber das Loch im Kopf sieht man/der Sanitäter nicht?

    Nach Informationen unserer Zeitung gehörte der Sanitäter, der Lübcke zunächst versorgte, nicht der Besatzung des angeforderten Rettungswagens an. Vielmehr ist der Erstversorger von Lübckes Familie gerufen worden.

    Häh?
    Vater halb oder ganz tot auf der Terrasse in Blutlache und man ruft keinen Notarzt, sondern einen „befreundeten Sanitäter“, der sich zudem noch gerade (besoffen?) auf der Kirmes tummelt?

    Er kam dann von der Kirmes zu Lübckes Haus, auf dessen Terrasse der 65-Jährige aufgefunden worden war. Das Grundstück befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Kirmesgelände. Nach Informationen mehrerer Medien hat der privat herbeigerufene Sanitäter dann den Tatort insofern verändert, dass er Blut weggewischt haben soll.

    Nach gesicherten Informationen der HNA handelt es sich bei dem Sanitäter um einen Freund von Lübckes jüngerem Sohn. Nachdem dieser seinen Vater auf der Terrasse gefunden hatte, rief er den Freund. Warum dieser Mann Blut vom Tatort weggewischt hat, darüber kann nur spekuliert werden. Es ist nun eine der vielen Aufgaben der Ermittler, die Intention des Mannes herauszufinden. (…)

    https://www.hna.de/lokales/wolfhagen/wolfhagen-ort54301/medienberichte-luebcke-tatort-soll-manipuliert-worden-sein-12351522.html

    Das stinkt doch alles von A bis Z.

    Leute…
    Das Schlimmste ist die Verarschung.

  83. Donald Trump: Der deutsche DAX ist aufgrund von Mario Draghis Geld Anschub Ankündigungen weiter gestiegen. Sehr unfair gegenüber den Vereinigten Staaten!

    Gleich viermal meldete sich Trump über sein Lieblingsmedium Twitter zu Wort, um seinen Unmut über die jüngsten Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi auszudrücken. Dieser hatte auf einer Notenbankkonferenz im portugiesischen Sintra ein klares Signal für Zinssenkungen in der Euro-Zone gegeben und damit den Euro auf Talfahrt zum Dollar geschickt und den europäischen Aktienbörsen einen kräftigen Schubs nach oben verschafft.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article195526955/Donald-Trumps-Frontalattacke-auf-Mario-Draghi-laesst-tief-blicken.html

  84. Babieca 19. Juni 2019 at 14:29
    VivaEspaña 19. Juni 2019 at 14:09

    PS :mrgreen: (kein Punkt hintendran, sonst sieht’s so aus :mrgreen:. )

    Das mit dem Punkt ist Absicht!(…)

    Ach sooo, ich hatte mich schon sehr gewundert.
    sry für klugscheiß

    Ich trauere den alten smilies auch nach.

    Der hier 🙄 rollt nun auch keine Augen mehr.

  85. Wenn die AfD für die Taten eines (derer aller) Rechtsextremer (mit)verantwortlich gemacht wird, dann ist es folgerichtig doch auch so, dass jede Tat eines Linksextremen von den Linksparteien zu tragen sind (also quasi allen links der AfD 🙂

    Und wie ist es dann erst mit all den Morden, Vergewaltigungen, Messerstichen, Bespuckungen usw.usf., die von Merkelgästen verübt wurden?!

    Da wundert einen doch, dass die überhaupt noch frei rum laufen darf, bei der Logik. Ergo hat es ja wohl nichts damit zu tun, sondern ist einfach nur ein Schauspiel, das beeindrucken soll.

  86. Das Prinzip der Volkssouveränität bestimmt das Volk zum souveränen Träger der Staatsgewalt. Die Verfassung als politisch-rechtliche Grundlage eines Staates beruht danach auf der verfassungsgebenden Gewalt des Volkes.

    Nicht ein absoluter Monarch, keine Regierung, keine abgestellten Repräsentanten, kein Militär und keine Polizei, sondern das Volk in seiner Gesamtheit steht einzig über der Verfassung.

    Und noch was. Es gibt nichts schlimmeres als Menschen in ihrem Stolz zu verletzten.

  87. NICHT OT

    T Unschuldsvermutung
    (gilt wohl nur noch für Kuffnucken)

    Was macht eigentlich Rebeccas Schwager?

    Böser Verdacht: Welche Kinderf;cker sollen denn hier geschützt werden? 😎
    Jaja, ich weiß, Aluhut.
    Aber:
    Nichts ist unmöglich(Toyota)

  88. @ Frankoberta 19. Juni 2019 at 12:46
    Warum blieben in der DDR von Häusern nur Ruinen übrig?

    Die Mieten wurden auf Kosten der Bausubstanz viel zu niedrig gehalten. Die Geschichte dieser Misswirtschaft wird vergessen, wenn heute vom Mietendeckel die Rede ist, kritisiert Gunnar Schupelius.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/warum-blieben-in-der-ddr-von-haeusern-nur-ruinen-uebrig
    ————–
    Wer so einen Unsinn schreibt, hat das DDR System nicht mal ansatzweise begriffen; geschwige denn dort gelebt. Es sind in der Regel Dummschwätzer, die garnicht raffen, dass es auch etwas anderes als kapitalistische Gedanken gibt.

    Grundlage der DDR Staatsgelder war, mehr oder weniger, dass alles Geld in EINEN TOPF kam. Wenn also die Bürger wenig Miete bezahlten, dann weil sie schon vorab (genau deshalb) weniger Lohn hatten.
    An so was ist die DDR nicht kaputtgegangen, sondern das hatte ganz andere Gründe.
    Und das Müllabfuhr kein Geld kostete und dass Wasser kostenlos war, ist im gleichen Licht zu sehen.

  89. VivaEspaña
    19. Juni 2019 at 13:49

    Wir erinnern uns an den Verfassungsschutz Hessen, der eine Rolle bei der NSU Sache spielte. Herr Temme usw.
    Im Übrigen wir eine Schusswaffe Kaliber 22 gerne von Profis benutzt. Mit Subsonic Munition ist quasi kein knall hörbar. Das Geschoss zerlegt sich und ist ja auch wie hier im Kopf des Opfers verblieben. Man hat es ja erst im Krankenhaus gemerkt, was passiert ist.

  90. Babieca 19. Juni 2019 at 13:45
    Valis65 19. Juni 2019 at 13:29

    (inzwischen auch hinter der Bezahlschranke verschwunden, nachdem er zunächst öffentlich war).

    Wer möchte hier denn eine Bezahlschranke errichten?
    Was mir auffällt ist, dass nachdem der Vier-Mächte-Status aufgehoben und Berlin von Reichshauptstadt i.R. zur Bundeshauptstadt wurde es mit der beschaulichen Ruhe dort vorbei ist. Nach dem Schleifen des Anti-Sowjetischen-Schutzwalls und der Fraternisierung mit dem Marxismus-Humanismus hat er wie im Sturm die Herzen der West-Berliner & Wessias erobert. Nur in der ehemaligen SBZ halten sich aber hartnäckige Nester des bourgeoisen Widerstands. Die Gleichsetzung von Selbsthass mit Völkerfreundschaft ist durch die fleissige Arbeit der Amadeus&Annette-Antionia-Stiftung im Westen epidemisch geworden, wie es das geduldige Ertragen der periodische Blutopfer zeigt, während der Osten – Chemnitz – es beim Ertragen endemisch an der erforderlichen Spontanität fehlen lässt. Es ist daher nicht verwunderlich dass weniger stabilen Charaktere dann Krampfzustände bekommen und Autoimmun-Angriffe gegen die eigene Partei führen. Hat die CDU keine Partei-eigene Betriebsärztliche Dienst?

  91. Ich hätte mir von denen, die diese schreckliche Tat politisch instrumentalisieren mehr Anstand und Pietät gewünscht. Bei so manchem, der jetzt gegen rechts hetzt, spüre ich da gar nichts menschliches.

  92. Cedric Winkleburger 19. Juni 2019 at 14:55

    Ein „Sanitäter“ muß in der Lage sein, bei Inaugenscheinnahme eines blutenden Verletzten eine Blutungsquelle festzustellen.
    Egal wo das Geschoß verblieb, eine Schußwunde sieht anders aus als eine Platz- oder Stichwunde.

    PS Von Waffen verstehe ich nichts. Ich schieße nur Luftgewehr – und pistolen. Auf der Kirmes (sic).

  93. VivaEspaña 19. Juni 2019 at 14:38

    sry für klugscheiß

    Kein Problem. Oder, um es mit der aktuellen Mode-Redewendung/Floskel zu sagen: „Alles gut“.

    :))

    NB: „Alles gut“ als neuer Redewendungs-Hit (der seit etwa 2010 seinen Siegeszug antrat und inzwischen in aller Munde ist) ist übrigens faszinierend. Es reicht vom freundlichen „Alles gut“ über das nachdrückliche „Alles gut!“ bis zum aggressiven „Alles gut?“

  94. Babieca 19. Juni 2019 at 15:03

    Alles gut? Alles gut!

    Das haben die Malle-Touristen nach hier (rheinische Grammatik) eingeschleppt:
    Todo bien?

    😀

  95. @DER ALTE Rautenschreck 19. Juni 2019 at 14:49
    Frankoberta 19. Juni 2019 at 12:46

    Insgesamt hat uns das Versagen der DDR 2,0 Billiarden gekostet. Haben wir aber gerne bezahlt, der Blick in die dankbaren Augen der Ossis reicht als Dank! Die Milliarden werden sie den Wessis wohl nie verzeihen.

    Kann man die SED … ähm ich meine die Linke nicht auf Reparationen verklagen… also die ganzen Milliarden, die zum Aufbau der durch Linke zerstörten ehemaligen DDR gebraucht wurden… plus die ganzen Verluste, die durch Arbeitslosigkeit und Lohnverluste entstanden sind?

  96. Wenn es ein Neo-Nazi war, ist es kein „Rechter“ sondern ein nationaler „Linker“ gewesen, eben ein „Nationalsozialist“.

    Hat mit dem national-konservativ-liberalen Impetus der AfD nichts zu tun!

  97. boese onkels 19. Juni 2019 at 14:43

    „Nicht ein absoluter Monarch, keine Regierung, keine abgestellten Repräsentanten, kein Militär und keine Polizei, sondern das Volk in seiner Gesamtheit steht einzig über der Verfassung.“

    Diese irrige Meinung wird des öfteren von Unbedarften vertreten. Ständige Übung und Praxis ist aber dass wir „Werte leben“ müssen. „Und wer diese Werte nicht vertritt, der kann jederzeit dieses Land verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen.“

  98. Politik und Medien korrupt und bösartig, Bevölkerung satt, die Jugend dumm – In diesem Land wird gerade der Wandel hin zur Diktatur erfolgreich vollendet.

  99. VivaEspaña 19. Juni 2019 at 15:03
    „Walter Lübckes Tod wurde instrumentalisiert.“

    Nö, Lübckes Tod wurde als gefundenes Fressen politisch-korrekt wiederverwertet. Nach Görlitz stehen schliesslich DREI Landtagswahlen im Feindesland an.

  100. VivaEspaña 19. Juni 2019 at 15:06

    Das haben die Malle-Touristen nach hier (rheinische Grammatik) eingeschleppt:
    Todo bien?

    PI bildet! 🙂

  101. White papers
    Sammlung von hypothetischen Ereignissen und die Reaktion darauf.
    Diese wihte papers liegen in den Schubladen der Mächtigen.
    Die Amis planen bis zu hundert Jahren in der Zukunft.
    Das Merkel gut im ablesen ist, wissen wir alle.
    Der Ablauf eines politischen Mordes ist geplant und wird durchgezogen.
    Wie bei den NSU-Morden steht das Urteil fest.

  102. VivaEspaña
    19. Juni 2019 at 15:02

    Kaliber 22 lfb ist quasi das Agenten Kaliber. Bei unterschall Munition und Knalldämpfer hört man kaum mehr als die Mechanik der Waffe. Aus nächster Nähe abgeschossen unnaufallig und leise. Teilweise tritt aus der nur ca 5mm grossen Eintrittswunde nicht einmal Blut aus, so dass diese Todesart erst bei einer Obduktion oder gar nicht entdeckt wurde, da sich das Geschoss, was nicht ummantelt ist, im Körper meistens zerlegt,also auch keine Austrittswunde erkennbar ist.
    Der Lübcke Täter hatte ja auch eine Waffe im Kaliber 9 nehmen können.

  103. Mic Gold 19. Juni 2019 at 11:34
    Machen wir uns nix vor: Dieser Komplex aus Politik, Medien und Justiz ist im Grunde jederzeit in der Lage…. daß im Grunde jede mißliebige Person…
    ——————————-

    Man muss sich mit dem Gedanken anfreunden, dass wir in der BRD einen (schon länger existierenden) sogen Tiefen Staat haben, der nach meiner Überzeugung auch vor Mord nicht zurückschreckt.

    Mißliebigen Personen da an Tatorten „gefundene“ DNA Spuren unterzuschieben, Kinderpornos auf den PC zu packen usw. sind Dinge, die eben nicht nur in schlechten Filmen vorkommen.

    Im Grunde ist in diesem Staat keiner mehr sicher. Wenn die nichts finden, schieben die einem bei Bedarf einfach was unter.

  104. Babieca 19. Juni 2019 at 15:17

    PI bildet! 🙂

    Sach ich doch. 😀

    Man lernt hier jeden Tag was Neues.
    Auf dem Hassportal (t-online).

    😎

  105. Zurückhaltung? Das ist die verkehrte Strategie, wenn man das überhaupt so bezeichnen kann. Man muss sich ersteinmal darüber klar werden, dass hier ein Mord politisch ausgeschlachtet wird, um die derzeit herrschende selbsternannte Elite vor dem Machtverlust zu schützen.Diese Elite hat ein starkes Interesse daran auch zukünftig die Macht zu behalten. Schon allein darum, dass der Dreck des Tiefen Staates nicht an die Oberfläche kommt. Und das ist ein Menge Dreck!

    Wenn hier geschwiegen wird, ist der Widerstand tot. Hier entscheidet sich, ob wir in der Lage sind, dieser Art der Verhetzung zu begegnen und sich zu wehren. Dem System gehen langsam die Waffen aus. NAZI-Keule? Abgebrochen. Klimawandel? Widerlegt. Wenn wir hier schweigen, werden sie alle unsere Erfolge nichtig machen.Dann haben wir in den Köpfen der anderen den Lübcke wirklich auf dem Gewissen.

    Jetzt müssen Sie politische Morde (begehen?) erfinden, um dem patriotischen Lager zu schaden. Sie haben nichts mehr in der Hand. Also: mehr Mut und ran an den Feind. Wir haben nichts zu verlieren und alles zu gewinnen

  106. @ Das_Sanfte_Lamm 19. Juni 2019 at 11:06

    „Die voreilige Panik nach dem Todesschuss in Hessen“

    Das ist aus meiner Sicht keine „voreilige Panik“ sondern eine sorgfältig geplante und inszenierte Choreografie.
    ——————–
    Nun langsam! Dem widerspricht ROBERT ANDERS ja nicht. Er beschreibt ja nur, was sich abspielt, so wie es der Bürger versteht.

    Es ist kein Widerspruch; du schaust eben nur tiefer hinter die Dinge. Natürlich ist es „eine sorgfältig geplante und inszenierte Choreografie*“, da ist doch klar. Aber jeder denkt nicht so. Sind aber dennoch Partioten.

    * und fast denke ich, dass auch einige „Patrioten“ fleißig mitmachen … Ich könnte Namen nennen, aber ich will kein neues Thema aufmachen. Jeder hat nicht die Gabe zu sehen, wer in Wahrheit ein U-Boot ist.

  107. @ Schopenhauer 19. Juni 2019 at 15:30

    Zurückhaltung? Das ist die verkehrte Strategie, wenn man das überhaupt so bezeichnen kann. Man muss sich ersteinmal darüber klar werden, dass hier ein Mord politisch ausgeschlachtet wird, um die derzeit herrschende selbsternannte Elite vor dem Machtverlust zu schützen.Diese Elite hat ein starkes Interesse daran auch zukünftig die Macht zu behalten. Schon allein darum, dass der Dreck des Tiefen Staates nicht an die Oberfläche kommt. Und das ist ein Menge Dreck!

    Wenn hier geschwiegen wird, ist der Widerstand tot. ..
    —————-

    Ich meine es anders verstanden zu haben: Zurückhaltung MIT VORVERURTEILUNG und DISTANZERITIS.
    Z.B. die unsägliche „Gemeinsame Erklärung“ …

    Ansonsten natürlich keine Zurückhaltung, aber das steht oben im Artikel ja auch nicht.

  108. Das Lübcke – Haus ist sehr groß. Ca. 1,5 Mio (Neubau) zzgl. Grundstück und Baunebenkosten zzgl. Außenanlagen. Summe ca. 2 Mio plus. Bezahlt von jedem Leser hier. Man sieht, es lohnt sich in die Politik zu gehen. Die Grünen wissen das auch.
    Aber das nur nebenbei!

  109. @ Cedrik Winkleburger
    Sehr gut beschrieben die 22er(5,6mm). Aber es muss heißen Schalldämpfer, und nicht Knalldämpfer. Ansonsten ist das „Agentenkaliber“ in der Tat die 22er Patrone, als da gibt 22lfb, 22 short, 22 Magnum, 22Speed, 22 Hornet usw.

  110. Rautenschreck

    Wenn man die deaktivierte Kommentarfunktion zu dem Thema auf Jouwatch gesehen hat, kann man schon die Sorge haben, Patrioten würden sich wegen dieser plumpen Lüge einnässen

  111. Sie arbeiten alle wieder Hand in Hand. Die Politik und die Medien. Die Diktatur der besonderen Art ist wieder am Werk. Alle gegen einen, auch wenn der gar nicht beteiligt war. Das Sommerloch ist gefüllt bis zu den Wahlen. Ich hoffe, dass wenigstens die Menschen im Osten nicht auch noch auf das System herein fallen. Liebe Menschen im Osten, ihr seht, wie der Westen funktioniert! Ihr werdet es noch mehr sehen am Abend nach den Wahlen und die Wochen danach.

  112. Nur in der BRD gibt es das Phänomen von „rechtem Terror“, immer ohne Bekennerschreiben. Warum sollte ein „Terrorist“ terrorisieren und seine Taten nicht der Öffentlichkeit gegenüber erläutern. Das machte selbst der IS. Nur der deutsche „Rechtsterrorist“ nicht?

    Genetische Spuren kann ein Dritter ohne Probleme am Tatort anbringen. Gerade von Vorbestraften oder „Rechten“ sollten die Behörden über genetische Proben verfügen. Sollte das der einzige Verdachtsmoment sein, so ist ein staatlicher Akteuer ebenfalls in den Ermittlungen als tat- oder zumindestens verschleierungsverdächtig anzusehen. Das wird in Deutschland nicht passieren. Übrigens wurden auch viele RAF-Terrortaten staatlich inszeniert. Den größten Nutzen hat bei solchen Taten immer die etablierte, politische Klasse. Also die, die jetzt Krokodilstränen weinen können. Hier gilt es als Oppositioner wach zu sein und genau hinzuschauen.

    Distanzierungen bringen nichts, weil keiner den vermeintlichen Täter kannte. Kein Islambgläubiger oder Linker distanziert sich von den Taten der Links- und Islamextremisten. Warum sollten das jetzt Leute machen, die dem rechten Spektrum zugeordnet werden?

    Prinzipiell muss man sich klar sein, dass die Gruppe, die diskriminiert wird, eben dieses rechte Spektrum ist. Die BRD transformiert sich zu einem Unrechtsstaat. Der nächste Schritt wäre es unbequeme Menschen („Rechte“) verschwinden zu lassen. Das passiert aber erst in der Spätphase der Transformation. Dann passieren auch so Sachen wie Reichstagsbrände, bei denen man auch gerne Menschengruppen eine Kollektivschuld gibt. Wobei ich aber die Sache jetzt so einschätze, dass sie dazu benutzt werden wird, im Vorfeld der LTW im Osten permanent ein rechtes Gespenst an die Bildschirme der Nation zu zaubern. Wahrscheinlich wird dazu noch einiges mehr kommen. Videos, gekaufte „Influencer“. Das System kann erhebliche Resourcen in seine Propaganda stecken.

  113. Das Altparteienkartell beschwert sich immer, dass die AfD Vorfälle instrumentalisiere.
    Dabei sind Erstere viel viel schlimmer, was die Instrumentalisierung angeht. Obwohl alles bisher nur auf Mutmassungen beruht, wird extremst auf die AfD gehetzt. Angeblich sei die AfD mitschuldig am Tod von Lübcke.
    Dabei spricht alles dafür, dass der Täter aus dem persönlichen Bekanntenkreis von Lübcke stammt.

  114. Frankoberta 19. Juni 2019 at 14:34

    Donald Trump: Der deutsche DAX ist aufgrund von Mario Draghis Geld Anschub Ankündigungen weiter gestiegen. Sehr unfair gegenüber den Vereinigten Staaten! “

    Draghi hat verkündet, dass er mehr Geld in die Märkte schmeissen will! Auf auf zum fröhlichen Zocken. Auf dass Mieten, Energie und Rohsstoffe noch mehr steigen.

  115. Mit dem Verdächtigen hat man wohl einen „van der Lubbe“, mit dem man neue Methoden des Kampfes gegen deutsche Patrioten einführen will. So hat die Hitlerdiktatur auch angefangen.

  116. Ohnesorgtheater 19. Juni 2019 at 13:00

    Minuszinsen würden die Volksverräter gerne einführen, es wird ihnen aber nicht gelingen, weil dann die Sparer ihr Geld abheben. Würde ich auch machen.

    Bitcoin verursacht so viel CO2-Belastung wie Hamburg jährlich mit rund 22 Megatonnen Kohlendioxid.

  117. Guter Artikel. Nach dem, wie die Polizei und Presse zunächst herumgeeiert ist, bin ich felsenfest von einer Beziehungstat, evtl. auch unter Männern, ausgegangen. Die ersten Artikel dazu, immerhin Mord an einem amtierenden Regierungspräsidenten, waren derartig gut in der Zeitung versteckt, dass man offensichtlich um herunterfahren bemüht war.
    Jetzt hat man endlich einen Rechten im Visier, da rückt die Meldung jeden Tag in der Zeitung höher und geht in die Breite. Irgendwie passt das alles nicht, mit dem Tatortreiniger und den ganzen Ungereimtheiten. Und wozu bringt ein Terrorist jemanden um, und hängt es nicht an die große Glocke? Bekennerschreiben?

  118. @Alvin 19. Juni 2019 at 15:35

    „Das Lübcke – Haus ist sehr groß. Ca. 1,5 Mio (Neubau) zzgl. Grundstück und Baunebenkosten zzgl. Außenanlagen. Summe ca. 2 Mio plus. Bezahlt von jedem Leser hier. Man sieht, es lohnt sich in die Politik zu gehen. Die Grünen wissen das auch.
    Aber das nur nebenbei!“
    Wolfhagen liegt nicht bei München!
    Mit 250.000 bekomt man dort schon ein passables Häuschen.
    Vor 10 Jahren gab Lübcke seine Landwirtschaft auf da dürfte es nicht so schwer gewesen sein an etwas Bauland zu kommen.

  119. Auf der ersten Seite meiner grünlinksversifften Tageszeitung steht ganz groß:
    “ Anschlag richtet sich gegen uns alle“.

    Damit soll dem dummen Leser suggeriert werden, dass die pöhsen Rechten gegen alle Leute sind.

  120. Walter Lübcke hat es auch in die angeblich bürgerliche überregionale Tageszeitung „Le Figaro“ geschafft. Dort bestätigt sich, daß der Täter ein Neo-Nazi ist, daß es sich laut Horst Seehofer um „organisierten Terror“ handelt, um ein „Attentat der extremen Rechten“. Angela Merkel hätte Abscheu kundgetan und geschaudert, der Beschuldigte schiene auch zu dem Grüppchen „Combat 18“ zu gehören, erklärt wird, was „18“ bedeutet, er wäre seit 2009 von der Bildfläche verschwunden, also ein „Schläfer“. 2017 wären 12 700 gewalttätige Rechtsextreme gezählt worden, 2016 wären es 12 100 gewesen.

    In diesem Zusammenhang werde auf die AfD mit Fingern gezeigt. Um nicht beschuldigt zu werden, zu Gewalt aufzurufen, hätten auch ihre Führer Aufklärung des Mordes verlangt – also nicht etwa, weil ein solcher Mord aufgeklärt gehört, sondern um sich selbst zu entschuldigen!

    Das alles wird aus der Prantl-Prawda zitiert. Wer dort etwas zum Thema gelesen hat, mag diese obszöne Darstellung mit dem Original vergleichen.

    L’Allemagne craint la résurgence d’une vilolence néonazie. Par Nicolas Barotte,
    Le Figaro, 18/19 juin 2019
    http://www.lefigaro.fr/international/l-allemagne-craint-la-resurgence-d-une-violence-neonazie-20190618

    Widerlich!

  121. Im Fall Lübcke wurde doch anfangs schon mal ein „Verdächtiger'“ festgenommen, der mit dem Mordopfer Kontakt gehabt haben soll lt. Handy-Analyse.

    Der „Verdächtige“ wurde aber alsbald wieder frei gelassen und es wurde auch nicht mitgeteilt, ob der politisch links, rechts oder sonstwas war. Wäre ja auch mal interessant gewesen.

  122. Es tut mir leid, aber mir drängt sich der Gedanke auf, dass diejenigen die in diesem Mordfall auf die AfD zeigen diesen Mordfall inszeniert haben um die AfD zu diskreditieren. Wie gesagt, es ist nur ein Gedanke der sich mir aufgedrängt hat durch die unverschämte Äußerung eines Herrn Tauber!

  123. Jeder Computernutzer ist ein NAZI!!!!
    Denkt mal nach, wie oft ihr die RECHTE Maustaste betätigt…… (:-))

  124. „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. “
    Daniel Cohn-Bendit (https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit)
    Warum darf für Links nicht gelten, was für Rechts gelten soll. Das wäre irgendwie ungerecht.

  125. BB Merlin 19. Juni 2019 at 16:22
    „Mit dem Verdächtigen hat man wohl einen „van der Lubbe“, mit dem man neue Methoden des Kampfes gegen deutsche Patrioten einführen will. So hat die Hitlerdiktatur auch angefangen.“

    Wenn man Anno 2019 öffentlich die Aberkennung des Grundrechts auf freie Meinungsäußerung der MdB der AfD und andere Konservativen verlangt kommt das der Verhaftung der KPD-Fraktion und von 9 SPD-Fraktionsmitgliedern zur Mundtot-Machung bei der Abstimmung über das „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Staat“ 1933 gleich.
    Die mangelnden Reaktionen darauf in Blätter wie die WELT oder FAZ lassen das Schlimmste befürchten. Reden wir lieber nicht vom VS.

  126. Eine Sondersendung jagt die Andere!
    Ich meine, es ist schon richtig und absolut nachvollziehbar, dass einem Mord, mutmaßlich von der rechten Szene, die notwendige Aufmerksamkeit entgegengebracht wird.
    Gleichzeitig ist auch nachvollziehbar, dass der gleiche Maßstab nicht bei Mördern und Vergewaltigern aus den ausländischen oder emigrierten Verbrechernkreisen in selber Weise nachgegangen wird.
    Man stelle sich eine Medienlandschaft mit andauernden Sondersendungen rund um die Uhr und ein Leben lang vor…..!

  127. Mir kommt das allmählich vor wie ein hilfloses Aufbäumen, oder meinen diese Medien wirklich, daß es noch Publikum gibt, daß sich davon überzeugen läßt? Sie gebärden sich wie das vor Angst schreiende Kind im finsteren Wald. Es ist zum Fremdschämen!

    Und Flitzpiepen wie Dr. Peter Tauber, die in ihrem Parteijob nix zustande gebracht haben, wollen jetzt den von ihnen als Rechtsextreme erkannten Bürgern ihre Grundrechte verweigern! Ohnmacht in Aktion!

  128. wenn der Täter so nahe an Lübcke heran kommen konnte, muß dieser ihn doch gekannt haben. Niemand wartet, bis ihm ein Täter die Knarre ans Ohr hält. Der Schuß hinter dem Ohr ist eine gezielte Hinrichtung, da hierbei sofort der Hirnstamm zerfetzt wird. Ein Schrei ist dann z.B. nicht mehr möglich. Dieses Wissen haben medizinisch gebildete Leute oder auch Berufs/Mafiakiller.

  129. Mafia Razzia …

    „Wie dieses italienischsprachige Dokument von Festgenommenen zeigt,
    gibt es viele Verbindungen in die Region, wie etwa Bad Wildungen und Rotenburg (mit dpa)

  130. Lukas1960 19. Juni 2019 at 16:45

    Guter Artikel. Nach dem, wie die Polizei und Presse zunächst herumgeeiert ist, bin ich felsenfest von einer Beziehungstat, evtl. auch unter Männern, ausgegangen. Die ersten Artikel dazu, immerhin Mord an einem amtierenden Regierungspräsidenten, waren derartig gut in der Zeitung versteckt, dass man offensichtlich um herunterfahren bemüht war.
    Jetzt hat man endlich einen Rechten im Visier, da rückt die Meldung jeden Tag in der Zeitung höher und geht in die Breite. Irgendwie passt das alles nicht, mit dem Tatortreiniger und den ganzen Ungereimtheiten. Und wozu bringt ein Terrorist jemanden um, und hängt es nicht an die große Glocke? Bekennerschreiben?
    ######################
    Auch ich finde den ARTIKEL SEHR GUT, PI!!!!

    Und Du @Lukas stellst natürlich die RICHTIGSTE und WICHTIGSTE ALLER FRAGEN: Was ist das für ein „Terror“, der mühselig aufgedeckt werden muss? Bekennerschreiben sind das WICHTIGSTE an einem Terrorakt. Sonst ist es eben nur ein normaler Mord, ohne Bekennerschreiben.

    Und man kann auch heutzutage -gerade heutzutage- natürlich im Netz, anonym, ein Bekennerschreiben verfassen, wenn man nicht allzu dumm ist. Wer intelligent ist, so eine Tat durchzuführen, der ist auch nicht zu dumm, die Wichtigkeit eines Bekennerschreibens zu erkennen und selbiges anonym an entscheidende Punkte zu senden.

  131. Der Wahlkampf für die Landtagswahlen wirft seine xxxxxxx voraus?

    Da ich zu den hartnäckigen NSU-Glaubensverweigerern gehöre, so macht mich auch die Lübcke-Causa stutzig.

    Vor allem dieser komisch defensive Beginn der Geschichte.

    Dann die tosende Wendung hin zum Kampf gegen Rechts?

    Waren vorher die „falschen“ Täter (Flüchtlinge, Stricher, Beziehungstat?) quasi schon ermittelt?

  132. Zur allgemeinen ERINNERUNG, was alles so „kriminalistisch“ möglich ist – und was nicht!

    NZZ ZITAT vom 11.7.2018: “ … An Tatorten, Tatwaffen und den Leichen der Opfer fanden die Ermittler keinerlei DNA-Spuren von Mundlos oder Böhnhardt. Stattdessen entdeckten sie an einem der Opfer Spuren, die bis heute nicht zugeordnet sind. Es gibt keine Aussagen von Augenzeugen, die Mundlos oder Böhnhardt klar identifizieren würden, obwohl die Staatsanwaltschaft die beiden für zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und fünfzehn Banküberfälle verantwortlich macht.
    (…) “

    https://www.nzz.ch/international/nsu-prozess-fuenf-antworten-zu-den-ungereimtheiten-ld.1402297

  133. Wenn es an 10 Tatorten KEINE DNA gab, wo die doch da rumrannte und alles ermordeten, damit sie ihr Paulchen-Panther-Video drehen können…

    Wenn es so gut funktioniert, 10 Morde OHNE DNA aufzuklären, dann ist doch der Mordfall Lübcke sehr schnell zu lösen: DNA gefunden = Lebenslänglich.

  134. Nachdem ich all diese zum Teil schon allein logisch und sprachlich unterirdischen Hasskommentare gelesen habe, kann ich nur hoffen, dass unsere Vergassungsschutzorgane all dies penibel registriert haben, auswerten und die entsprechenden Strafverfolgungsmassnahmen veranlassen werden.

  135. Ein kleiner Trost:
    Wenn der Iß-Lahm hierzulande die ßharia einführt wird
    Grünen-Gender-Schwulen-Linken-Femen-gutnützlichen Idiokrats etc.
    DIE Erleuchtung kommen!
    Siehe IRAN nach der Übernahme durch die Aja-Toller!
    Und die Baukranindustrie wird florieren wie nie.

  136. Was treibt eigentlich der „syrisch/DEUTSCHE“ Umstürzler und Asilant
    OBERLEUTNANT FRANCO z.Z.?
    Nachdem ein oberes Gericht die geforderte Inhaftnahme des im Frankenreich bei der FRANCO/ALLEMANNIA BRIGADE stationierten OBLT. FRANCO wegen offensichtlicher Unsinnigkeit ablehnte?
    Musste der inzwischen die zuviel gezahlte Asülsozialhilfe zurückzahlen?

  137. Nachdem ein selbsternannter „TATORTREINIGER“ im Fall des verstorbenen Regierungspräsidenten Manipulationen am Tatort vornahm besteht immerhin die Möglichkeit das TATMITTEL (Waffe?) entfernt
    (z.B. wegen Suizid/Lebensvers.?) und Fake Spuren eingebracht worden sind?
    Wie soll unter solchen „Dritte Welt Umständen“ überhaupt eine seriöse Anklage erfolgen?
    Vielleich kann ERDO-WAHN Tipps geben?

  138. RechtGut#
    Auch für die vorgeworfenen Banküberfälle gibte es keinerlei seriöse Tatnachweise!
    Immerhin konnte ausgestestet werden wieweit TATORTMANIPULATIONEN, Zeugensuizide, die Abstinenz von Tatwaffen, die vermutete Mitwisserschaft als Begründung für Mordbeteiligung und daraus folgender „Besonderer Schwere der Schuld“ (ein Novum iin der Rechtssprechung), die „rechtzeitige“ Aktenshredderung von wichtigen Beweismitteln, ein 5 Jahre währender hunderte MIllionen Schwerer Prozess, die Anwesnheit bewaffneter Geheimdienstler an Tatorten etc. von den Bürgern „Akzeptiert“ wird.

  139. Wo ist eigentlich der Koffer mit Datenträgern im KINDERSCHÄNDERFALL, der plötzlich mitten aus einem Polizeirevier herausspazierte und das im
    BARSCHEL Fall aus einer Asservatenkammer verschwundene Haar (als es zur DNA Untersuchumg abgeholt werden sollte) aus dem Schweizer Hotelzimmer
    zur Zeit?
    Wie weit ist die „schonungslose“ Aufklärung des NRW Innenministers gediehen?
    Was macht eigentlich der NACKTKNABENKUKKER PÄDATI, der vom Innenminister rechtzeittig gewarnt wurde, z.Z.
    Ein Schelm der böses bei der Tatsache denkt das PÄDATI Obmann des Sog. NSU Ausschusses war?

  140. Ob ein Flugzeugabsturz ein Attentat oder ein Suizid ist
    Ob ein Todesfall ein Suizid, ein politisch motivierter
    oder kriminell veranlasster Mord ist
    Ob Mord – Totschlag oder Körperverletzung mitb odesfolge vorliegt
    Ob ein Täter verantwortlich oder nicht zurechnungsfähig ist
    Ob Ausschreitungen und Verbrechen links oder rechts zugeordnet werden können
    richtet sich möglicherweise nach der politischen Nutzbarmachung?

  141. Bericht aus Berlin: Im Rotfunk Berlin-Brandenburg, Inforadio, werden jetzt „Morddrohungen“ gegen die Armlängen-Reker und den Kratzer-Nobody aus Altena, der Flüchtlingskaiser, kommuniziert.

    Ob da die Parteigenossen von den Loser-Gestalten e-Mails geschrieben haben?

    Jedenfalls nutzt das System jetzt JEDEN STROHHALM, um den Wahlkampf gegen Rrrrächtz zu befeuern.

    Dann kommt noch Klimagedöns der Klimakanzlerin im DDR-2.0-Funk.

    Die Propaganda ist MASSIV und UMFASSEND.

    Ah ja, dann noch eine Rührgeschichte eines armen armen 15(!!!)Jährigen, der eigenhändig beschließt, aus Aleppo damals nach Deutschland zu fliehen. Der macht dann Hauptschule und will das „Abitur“ schreiben (in Bayern!), hat das wohl in Deutschland nicht hinbekommen, nun ist er nach Aleppo zurück (Dienstreise!!! hehehe) und hat in fünf Monaten das Abitur, will Architektur studieren und dann den Master auf unsere Kosten in Deutschland machen.

    Verdummung und Propaganda ohne Ende.

  142. Inforadio einschlaten, in fünf Minuten ein Wahlkampf-Interview zum Thema. (wie gesagt, wer sagt, dass nicht die Parteifreunde jetzt Morddrohungen schreiben?) – wo war der Aufschrei beim Bremer Mordanschlag auf AfD-Magnitz?!?!

  143. querit 19. Juni 2019 at 23:28

    Nachdem ich all diese zum Teil schon allein logisch und sprachlich unterirdischen Hasskommentare gelesen habe, kann ich nur hoffen, dass unsere Vergassungsschutzorgane all dies penibel registriert haben, auswerten und die entsprechenden Strafverfolgungsmassnahmen veranlassen werden.
    #################
    Das hast Du aber schön aufgesagt! IM Erika und ihr Führungsoffizier, die wären stolz auf Dich, querit!!!

  144. RechtsGut 20. Juni 2019 at 07:01

    Inforadio einschlaten, in fünf Minuten ein Wahlkampf-Interview zum Thema. (wie gesagt, wer sagt, dass nicht die Parteifreunde jetzt Morddrohungen schreiben?) – wo war der Aufschrei beim Bremer Mordanschlag auf AfD-Magnitz?!?! “

    Sehr richtig! Wurde beim Mordanschlag auf Frank Magnitz auch die komplette Linke verteufelt? Davon habe ich kein einziges Wort gehört.

    Bei der AfD wird selbstverständlich mit einem ganz anderen Maß gemessen. Gibt es auch nur einen Einzelfall, wird gleich die ganze Partei verteufelt. Sehr gut und notwendig, dass die AfD hier vehement gegen diese Verleudumgen vorgeht.

  145. querit 19. Juni 2019 at 23:28

    Nachdem ich all diese zum Teil schon allein logisch und sprachlich unterirdischen Hasskommentare gelesen habe, kann ich nur hoffen, dass unsere Vergassungsschutzorgane all dies penibel registriert haben, auswerten und die entsprechenden Strafverfolgungsmassnahmen veranlassen werden. “

    Ach kommen Sie! Ihr Kommentar ist mehr als lächerlich. Schauen Sie sich doch mal die ganzen Hasskommentare an, die von den Antifanten jeden Tag abgegeben werden.

  146. EILT – EILT – EILT – EILT – EILT

    Text, kursiert im Internet:

    NETZFUND
    Armin Schmidt : News im Fall Lübcke. Plötzlich wurde auf Wikipedia der Eintrag gelöscht, dass Lübcke sich mit der Kasseler Mafia angelegt hatte.
    Hier mal meine Meinung zum Geschehen in Istha:
    Florian A., Sanitäter, bosnische Wurzeln, mit Sohn von Lübcke befreundet und Käufer einer Schrottimmobilie die Lübcke gehört hatte, wurde von Lübckes Sohn, als dieser seinen Vater tot auf der Terrasse gefunden hat, von der 100 m entfernt stattgefundenen Kirmes an den Tatort gerufen. Dort hat Florian A. noch vor dem Eintreffen der Polizei mit einem Felgenreiniger die Spuren am Tatort vernichtet. Das fiel den Ermittlern sofort auf. Trotzdem dauerte es eine Woche, bis man Florian A. und seine Eltern mit einem großen SEK-Einsatz am Nordseehafen Harlesiel von der Fähre nach Wangerooge holte. Florian A. wurde als Tatverdächtiger verhaftet und mit einem Polizeihubschrauber zur Vernehmung nach Hessen geflogen. Die Fähre und das Haus des Verhafteten Florian A. wurden durchsucht, da man dabei die Tatwaffe nicht fand, wurde er am nächsten Tag wieder freigelassen. Und verschwand nun, statt nach Wangerooge, in südliche Gefilde. Welchen plausiblen Grund sollte Florian A. gehabt haben, die Spuren am Tatort zu vernichten? Macht doch nur Sinn wenn er selber der Täter war, oder wenn ein Freund/Bekannter von ihm der Täter war und er deshalb die Spuren vernichtet hat oder wenn er helfen wollte einen Suizid zu vertuschen. Zur 3 Wochen später erfolgten Verhaftung von Stephan E. wegen einer angeblich an der Kleidung von Lübcke gefundenen Hautschuppe folgendes: Diese Spur kann ohne weiteres vom Verfassungsschutz oder eines der CDU nahe stehenden Ermittler gefälscht worden sein. Denn beim BKA und LKA Hessen hatte man die DNA von Stephan E. seit Jahren. Wenn er der Täter war, es aber nachweislich den Berichten der Ermittler zwischen Opfer und Täter keinen Kampf gab, wie soll dann seine Hautschuppe an die Klamotten des Toten gekommen sein? Macht keinen Sinn. Ich erinnere an den Fall Barschel, damals ging es u.a. um die Wahl in Schleswig-Holstein. Jetzt geht es um die Wahlen in 3 Bundesländern, bei denen der CDU und der SPD deftige Verluste drohen und die AfD überall stärkste Partei werden wird. Da passt doch ein vermeintlich rechtsradikaler Täter und ein rechtsradikales Motiv viel besser ins Konzept als ein Täter aus dem privaten Umfeld mit einem privaten Motiv oder gar ein Suizid, denn der Ex-Profiler Axel Petermann für möglich hält. Und noch was macht stutzig. Bis zum Tod von Lübcke und auch noch paar Tage danach stand auf Wikipedia über ihn dass er sich auch mit der Kasseler Mafia angelegt hatte. Dieser Hinweis steht nun nicht mehr auf Wikipedia. Warum nicht? Weil jetzt alles vor den anstehenden 3 Landtagswahlen in Richtung rechtsradikaler Täter und rechtsradikales Motiv gedreht werden soll. Die diesbezüglichen Strippenzieher könnten in der CDU Hessen zu finden sein, denn Bouffier hatte sofort nach der Tat veranlasst, dass nicht die zuständige Kripo in Kassel ermittelt, sondern die ihm weisungsgebundenen LKA Beamten aus Wiesbaden. Stephan E.der Mörder von Lübcke? Seit 10 Jahren hat er sich nichts mehr zuschulden kommen lassen. Kein Bezug zum Tatort, keine Tatplanung und kein Bezug zum Opfer und keine Tatwaffe gefunden. Angebliche DNA Spuren mehr als fragwürdig, können konstruiert sein. Es wird meiner Meinung nach nie zu einer Verurteilung von Stephan E. kommen. Welcher Bär soll uns hier (vom Verfassungsschutz, LKA und CDU HESSEN) aufgebunden werden?
    Text kopiert.
    Tägliche Einzelfälle

  147. Studio Friedmann auf dem Kanal vom Merkelpropaganda-Sender „Die Welt“ wird gegen die AfD gehetzt, was das Zeug hält.

    Der einstige Puffgänger und Drogenkonsument Friedmann zusammen mit einer grünen Hippe und einem Merkel-Bückling sind kaum noch zu bremsen.

  148. RechtsGut 20. Juni 2019 at 16:43
    Bis zu den Wahlen im Herbst wird der Rechtsterrorismus am köcheln gehalten. Nach den Wahlen wird es dann heißen: April, April!
    Stefan E. konnte die Tat nicht nachgewiesen werden.

  149. @pro afd-fan
    Sehe ich ähnlich. Dieser Staat ist mittlerweile verkommen bis ins Mark.

    für alle:

    Netzfund

    Fall Lübcke. Verkehrte Walter Lübcke privat eigentlich öfters mit Neo-Nazis oder wie kam der Tatverdächtige ins Haus?

    Warum wurde die Sache so lange auf kleiner Flamme gekocht und ein persönliches Motiv angenommen und jetzt präsentiert man plötzlich einen Neonazi als Tatverdächtigen?

    Wieso thematisiert man nicht (mehr), dass der Tatort nachträglich manipuliert wurde?

    Es geht um gefundenes Gen-Material, mit dem der Neonazi angeblich überführt wurde. Sorry, Gen-Material kann man jederzeit plazieren.

    Was ist ein Tatort (noch) wert, von dem man genau weiß, dass er manipuliert wurde? Wie kann man ausschließen, dass die Manipulation nicht auch das Gen-Material umfasste?

    Hätten wir noch einen Rechtstaat, dann könnte jeder drittklassige Pflichtverteidiger die künftige Anklage des Generalbundesanwalts in der Luft zerreißen!

    Oder geht es darum, die Wahlen in Sachsen zu beeinflussen, bevor man das Ermittlungsverfahren einstellt?

    Irgendwie stinkt das Ganze massiv nach Verfassungsschutz. Schnell die Schredder sichern. Nicht, dass wie beim NSU in ein paar Jahren versehentlich ganze Ordner in den Schredder fallen.

    Ich wüsste ja gerne, was wirklich dahintersteckt.

    Das Problem ist, dass ich seit den Chemnitzer Menschenjagden, die es nachweislich nicht gab (es ist ein Riesenskandal, das nicht zum Skandal zu machen) kein Vertrauen, wirklich gar kein Vertrauen mehr in Medien und Politik habe. Der Generalbundesanwalt ist ja auch eher Politiker als Justizangehöriger.

    Die drehen das so, wie sie es brauchen. Das ist mein Eindruck und den können die aufgrund des Vertrauensverlustes auch sehr schwer entkräften.

    Es ist schlimm, dass ich nicht mehr vorbehaltlos glauben kann, was als „Realität“ vermittelt wird, denn die mediale Realität muss keinerlei Deckungsgleichheit mit der echten Realität aufweisen, siehe Chemnitz.

  150. RechtsGut 21. Juni 2019 at 00:16

    @pro afd-fan
    Sehe ich ähnlich. Dieser Staat ist mittlerweile verkommen bis ins Mark. “

    Exakt! Mein Vertrauen in diesen Staat ist bei Null. Die Deutschenhasser schrecken vor Mord sicherlich nicht zurück, wenn sie ihre Macht behalten wollen.

Comments are closed.