Kippt nun der große Asylmythos auch offiziell? In dieser Woche gab es dafür erstaunliche Anzeichen. Welche das sind, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT. Das sind die Themen. Ansturm auf Europa – Wer die Asylanten wirklich sind / Millionen für Migranten – Wie Berlin den Bürgerwillen ignoriert / Antifa im Talar – Die Kirche im Kampf gegen Rechts / Kriegsangst in Nahost – Der Iran und die Tanker.

image_pdfimage_print

 

27 KOMMENTARE

  1. Die Asyl Lüge kippt erst, wann Frau Dr Merkel und ihre Spießgesellen zu langjährigen Haftstrafen verurteilt sind.

    Keine einzige Minute früher!

    Bis dahin wird die Mär und der unendlichen genetischen und intellektuellen Bereicherung aufrechterhalten. Im Prinzip ist das genau wie beim Klima.

    Selbst die nächste Eiszeit wird noch als katastrophale Folge der menschengemachten Klimaerhitzung verkauft…

  2. Wer sich vorstellen kann weiterhin eine Partei wie die AKK-Merkel-CDU zu wählen, der soll sich vorstellen wie der islamische Merkel-Neger in Dessau Roßlau dem 9jährigen Mädchen die Hose runtergezogen hat und dann seinen erigierten Penis in die Vagina des Kindes gerammt hat.

    Mit freundlichen Grüßen an die grenzdebile AKK

    Menschen die ihre Heimat lieben.

  3. Welche Aufgaben hat denn die Kirche? Ich denke mal nicht einen Kampf gegen rechts. Traditionell gibt es da anderes.

  4. Gewerkschaften doch genauso. AN sind denen egal. Der DGB kümmert sich lieber um Hakenkreuze in Computerspielen. Fricher dachte ich bei Gewerkschaften an AN-Vertretungen usw. Doch seit Jahren sind es nur linke Organisationen.

  5. Öffentlich Wasser predigen und heimlich Wein saufen.Sexueller Missbrauch in den Kirchen keine öffentliche Aufarbeitung und Konsequenzen für Täter. Feiern und gegen Andersdenkende hetzen geht vor. Keiner der Grünen, SPD und Linken distanziert öffentlich gegen den Missbrauch an Kindern in der Kirch und fordert öffentliche Aufklärung. Das Schweigen dieser Parteien ist als hingenommen zu bewerten, da reicht auch nicht eine Kerze zu spenden und ein Gebet zu sprechen.
    Wacht endlich auf der Countdown läuft in Sachen Ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Vorsicht seit einiger Zeit sind Grüne und Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen.

  6. @ Dunkeldeutschland 24. Juni 2019 at 11:39

    Niemand aus den linken Parteien (CDU, SPD, Grüne, Linke) distanziert sich von Terroristen (Antifa) oder Linksextremisten.

  7. Flüchtlinge???
    letzten Samstag war der Zug
    Einzeltriebwagen viertelvoll
    mit Eritreern
    gekleidet in Festtagskleidern,
    die Damen mit Schmuck behangen
    und überschminkt.
    sicher keine Bootsflüchtlinge . . .

  8. (Den Haag, NL)
    SCHEUSSLICH:
    HASSERFÜLLTE OPFER HETZEN GEGEN TRAUMATISIERTE MOHAMMEDANER.
    Lieber Anlandekurat Heinrich B-S, übernehmen Sie.

    Am zweiten Tag der Gerichtsverhandlung gegen den Haager Schächter Malek Fostok sagen seine mutmasslichen Opfer aus. Bei einigen von ihnen hat der Palästinenser, der 2014 aus Syrien geflohen ist, die Kehle durchgeschnitten oder es versucht. Die Opfer überlebten den Angriff vom 5. Mai 2018 mit knapper Not.
    Zu Beginn des zweiten Verhandlungstages bedauerte Fostok die Opfer. „Aus tiefstem Herzen.“ Er hatte bereits einen Brief, in dem er sein Bedauern ausdrückte., geschrieben. Es gibt aber auch Zweifel weil Vostok in abgehörten Gesprächen zeigte, dass der Brief ein strategischer Schachzug war.
    Inzwischen haben die Opferaussagen begonnen. Das mutmassliche Opfer J.K., ein Student, sagt, er wage es immer noch kaum, wegen der Narben in den Spiegel zu schauen. ,, Mit meiner Hand hielt ich die Wunde eine Weile geschlossen. Ich dachte, ich wäre verblutet, aber ich kämpfte weiter. Mehr als ein Jahr später denke ich: Wenn ich nur nicht überlebt hätte. Der Stressschmerz, unter dem ich jetzt lebe, ist zu viel für mich. Du (Fostok) hast nicht aufgehört zu zustechen. Ich habe mich noch nie so hilflos und ängstlich gefühlt wie damals. Und niemand hat dich weggezogen. Meine Klassenkameraden machen ihren Abschluss, ich kann immer noch nicht zur Schule gehen. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass du nie wieder frei kommst.
    Ein anderes mutmassliches Opfer sagte, er habe „etwas Glänzendes“ gesehen und lag plötzlich am Boden. „Mein Hals fühlte sich an wie ein heißes Wasserbad.“ Er glaubte zu sterben. ,, Ich hätte nie gedacht, dass ich meine Frau und meine Kinder wiedersehen würde. Ich war überrascht, sie wiederzusehen. Die Auswirkungen waren enorm und sind noch nicht vorbei. Es hat viel Einfluss auf unsere Beziehung gehabt. Ich denke, dieser Verdächtige hat die Hölle verdient.“

    Die Aussage eines mutmasslichen Opfers, dessen Kehle durchgeschnitten war, wurde von einem Schwager verlesen: „Ich fühlte keine Haut außer warmem Fleisch.“ Als das mutmassliche Opfer „fuck“ schreien wollte, hörte es sich viel leiser als er erwartete an. Er sagte zu seiner Freundin „Ich liebe dich, ich werde sterben“. Als er seine Hand vom Nacken nahm, sah er, dass sich die Augen seiner Freundin abwandten. Er sah den Krankenwagen kommen und musste ansehen, dass zuerst der traumatisierte Musel Fostok geholfen wurde. Darüber ist er immer noch wütend.
    Am ersten Tag der Verhandlung – Freitag- stellte sich heraus dass Malek Fostok radikalisiert war und starke dschihadistische Gedanken nachhing, aber auch, dass er keiner Terrorgruppe angehört und schwerwiegende psychische Probleme hatte und hat. Sachverständige urteilen, dass der paranoide Fostok trotz der Medikamente auch heute noch psychotische Züge hat. Am Freitag zeigte er sich manchmal klar, manchmal verwirrt.
    Die Frage, wie klar Malek am Tag des Angriffs und in den Wochen zuvor war, ist immer noch schwer zu beantworten. Die Sprache, die er während des Abhörens von Gesprächen sprach, war geradezu extremistisch. Fast zwei Wochen vor dem Angriff wurde Malek mitgeteilt, dass sein NL-Einbürgerungsantrag abgelehnt worden sei. Darüber war er wütend. Experten sagen, er sei völlig unzurechnungsfähig.
    Die Justiz schuldigt Malek des dreifachen Mordversuches. F. soll während der Schächungsorgie „Allahu Akbar“ geschrien haben und auf Facebook gepostet haben, dass „alle Gläubigen leiden müssen“. Malek F. wurde bei der Stecherei von der Polizei niedergestreckt. Die drei mutmasslichen Opfer Fostoks leiden Allahs Wunsch gemäss noch heute unter dem Attentat.
    Die Strafforderung gegen Fostok wird erst am Freitag, dem dritten Verhandlungstag, verkündet.
    https://www.ad.nl/binnenland/man-bij-wie-keel-werd-doorgesneden-ambulance-ging-eerst-dader-malek-f-helpen~ac36c5d9/

    GEWALT IST MANCHMAL AUCH EIN HILFESCHRIE. SALVINI SAVE OUR SOULS.

  9. Die Merkelschen Maschinenstürmer machen im Rheinischen Braunkohlerevier unbeirrt weiter. Seit dem Morgengrauen hängt ein großes Plakat an einem der riesigen Bagger. „Bagger und Macker wegboxen“, fordern die Industrielle Konterrevoluzzer. Auf der linksradikalen Internetplattform „Indymedia“ tauchte am frühen Morgen ein „Bekennerschreiben“ auf, in dem sich die mutmaßlichen Besetzer als „autonome anarchistische Kleingruppe“ bezeichneten, die den weiteren Braunkohletagebau durch RWE verhindern wollten. https://www.welt.de/politik/deutschland/article195779969/Tagebau-Hambach-Aktivisten-besetzen-Braunkohle-Bagger-in-80-Meter-Hoehe.html

  10. Die erste Lüge im Fall Lübcke, von ARD-Monitor verbreitet, ist schon enttarnt:

    Fall Walter Lübcke
    Tatverdächtiger Stephan E. war wohl nicht bei „Combat 18“-Treffen in Mücka

    Laut eines Medienberichts soll Stephan E. im Frühling beim Treffen einer Neonazi-Gruppe gesehen worden sein. Ermittler prüfen mögliche Verbindungen. Doch nach SPIEGEL-TV-Recherchen handelt es sich wohl um eine Verwechslung.

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/walter-luebcke-stephan-e-war-im-maerz-wohl-nicht-bei-combat-18-treffen-in-muecka-a-1273969.html

  11. Man kann auch selbst was tun. Weniger Steuern und Abgaben „erwirtschaften“, sich von den Altparteien lossagen, keinerlei Loyalität mehr fürs System…

  12. NieWieder 24. Juni 2019 at 12:24

    OT
    Ich glaub es geht schon wieder los …. in Amberg:
    Junger Migrant schlägt grundlos auf älteren Passanten ein

    Ja mei! – Dös is hoalt dös siachare Baiern mit Faschings-Sheriff Herrmann und Ministerpräsident Söder.

  13. Und sie kommen, kommen, kommen. N-tv Teletext S. 106, so nebenbei erfährt man, daß es eine „EU-Asylbehörde“ gibt:

    Asylantragshoch in Deutschland

    Zum siebten Mal in Folge (!) haben in Deutschland so viele Menschen wie in keinem anderen europäischen Land Asyl gesucht. (….) beantragten im vergangenen Jahr gut 184.000 Menschen Schutz in der Bundesrepublik, wie aus dem in Brüssel veröffentlichten Jahresbericht der EU-Asylbehörde EASO hervorgeht. Die meisten Anträge, gut ein Viertel der Gesamtzahl, stellten Menschen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak.

    Und selbst diese Zahlen sind gnadenlos geschönt, denn was hier alles nach Deutschland reinlatscht, erfährt Brüssel, der EU-Moloch, überhaupt nicht.

    https://www.n-tv.de/mediathek/teletext/

  14. Den Staat finanziell austrocknen, Schwarzarbeit, Krank machen, in Frührente gehen (falls man es sich leisten kann) ich kaufe so viel wie möglich im Bauernladen ein, da wird nichts eingetippt, Fleisch kaufe ich bei einem Jäger, Wild ist das gesündeste Fleisch, portioniert und tiefgefroren.

  15. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Juni 2019 at 10:56

    Wer sich vorstellen kann weiterhin eine Partei wie die AKK-Merkel-CDU zu wählen, der soll sich vorstellen wie der islamische Merkel-Neger in Dessau Roßlau dem 9jährigen Mädchen die Hose runtergezogen hat und dann seinen erigierten Penis in die Vagina des Kindes gerammt hat.

    Mit freundlichen Grüßen an die grenzdebile AKK

    Menschen die ihre Heimat lieben.

    Danke! Das ist die einzig passende Antwort an AKK für ihre unfassbare Entgleisung, die vielleicht gar keine Entgleisung sondern mit Merkel abgesprochen war. Die Frau war zu keiner Sekunde als echte Kanzlerkandidatin vorgesehen sondern wurde lediglich als Merkels Blitzableiter installiert, um der Kanzlerin des Grauens den Rücken freizuhalten angesichts verstärkter Kritik in der Öffentlichkeit (und sogar in der maroden CDU). Da verdienen sie 20.000 Euro im Monat und sitzen, wie etwa der total überschätzte Robin Alexander, mit gewichtiger Miene in Dutzenden Talkshows und wollen tatsächlich nicht sehen, daß die Installierung der AKK als Parteivorsitzende ein einziger Bluff des Systems Merkel war. Und ich, der ich mit 1.750 Euro im Monat über die Runden kommen muß, hatte das noch im Moment der Bekanntgabe durchschaut. Verkehrte Welt.

  16. Ist irgendwer hier so naiv zu glauben, daß die „Asyl-Lüge“ fällt?? Wohl kaum! Dann müssten alle Hochverräter ja ihren Verrat zugeben?! Nein, es ist das übliche „mit ein paar Bröckchen die maulende Bevölkerung ruhigstellen- auf Zeit spielen“… Michel murrt wieder still weiter… bis zu nächsten Tritt in die Beine. Jedes Jahr werden hier 1-2 Gr0ßstädte neu reingepfercht, da fällt gar nichts… .

  17. Ein ergreifender Moment des Abschlussgottesdienstes des DEK-Kirchentags war in dem die evangelikale Präses Annette Kurschus den katholisch geweihten Bischof Georg Bätzing gesegnet hat, da er nicht am Abendmahl mit dem Leibe und Blut Christi teilnehmen durfte und hungern und dursten musste. Und dies bei 8 Millionen an staatlichen Subventionen .
    Darauf sagte der Weihbischof den Schafen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, empfangt als Erbe das Reich, das euch bereitet ist von Grundlegung der Welt an. 35 Denn ich war hungrig, und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich war durstig, und ihr habt mir zu trinken gegeben. Daraufhin antworteten ihm die linken Böcke: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dir zu essen gegeben, oder durstig und haben dir zu trinken gegeben? Und der Weihbischof gab ihnen zur Antwort: Amen, ich sage euch: Was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. 41 Dann wird er den linken Böcken sagen: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist für den Teufel und seine Engel!
    https://www.focus.de/politik/deutschland/vertrauen-als-grundstoff-des-lebens-ehemaliger-ekd-ratsvorsitzender-zieht-bilanz-des-kirchentags_id_10857027.html

  18. Haremhab 24. Juni 2019 at 11:08

    Welche Aufgaben hat denn die Kirche? Ich denke mal nicht einen Kampf gegen rechts. Traditionell gibt es da anderes. “

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Jesus konservative Bürger und Nationalisten bekämpft hat.

  19. Renitenz 1.10 24. Juni 2019 at 13:10

    Keine Lüge kann sich auf Dauer halten. Sie sehen doch, wie weit das Verräterkartell nun schon gehen muss, um überhaupt noch was gegen die AfD vorbringen zu können. Was kommt nach angeblichen rechtradikalen Morden und Terror? Die Trickkaste ist fast ausgeschöpt. Das Lügenkartell ist mittlerweile so aufgeblasen, dass es selbst für die Schlafmichel immer unglaubwürdiger wird bis es dann ganz zusammen fällt. Nur Geduld!

  20. Mit Bekanntgabe meinte ich natürlich das Wahlergebnis AKK versus Merz, das Merkel sichtlich zu großer Freude veranlaßte. Der Plan der dicken, bösen Frau war mal wieder aufgegangen. Und nun kann sie jedes eigene Versagen der Provinz-Pomeranze zuschieben. Daß was letzte gestern allerdings gesagt hat, war so abartig, daß keinerlei Mitleid angesagt ist, wenn sie nun richtig in die Pfanne genauen wird. Ich hoffe die Anzeige ist erstattet und die AfD-Juristen sitzen bereits daran, wobei es nicht allein um den juristischen Akt geht sondern ganz entscheidend auch darum, daß er entsprechend in der Öffentlichkeit kommuniziert wird. Jeder muß wissen, dass die Krampe gestern die letzte rote Linie überschritten hat und man sich nun nichts mehr gefallen lassen wird. Und, liebe AfD-Führung, springt bitte nicht mehr über irgendwelche Stöckchen und hört auf, euch von Gott und der Welt zu distanzieren. Bringt alles nichts. Vertretet mich lieber mit Nachdruck mit, denn auch ich als AfD-Mitglied bin gestern von Merkels Schießbudenfigur schwer unter der Gürtellinie beleidigt worden.

  21. War gestern abend im kleinen Weinstädtchen Besigheim unterwegs. Schätzungsweise aus 80% der Häuser hörte ich kein deutsches Wort, in der Eisdiele, auf der Straße, am Kinderspielplatz ( nach 21Uhr!) war ebenfals jede andere Sprache als Deutsch zu hören. Bis auf 2 deutsche Restaurants sind alles ausländische Lokale. Deutsches ist zur Insel geworden. Ja, und manchmal bekomme ich Gänsehaut bzw. ein mulmiges Gefühl, wenn sich zB. zwei Radfahrer in den Gassen arabisch anschreien und knapp an mir vorbeifahren.
    Ist das, was KGE und ihre Naivlinge so begeistert ? Man nennt das Überfremdung und mein Land ist das nicht mehr.

  22. pro afd fan 24. Juni 2019 at 13:17

    Ich hoffe aus ganzem Herzen, daß Sie Recht behalten werden- allerdings darf es nicht mehr lange dauern, die Zeit spielt nicht für uns… .

  23. Wenn ich mir solche linken Strukturen anschaue, kann ich nur noch Kotzen! Was für ein Volk
    von Idioten unterwegs!

  24. @Johann
    Verwechslung zulasten
    der AfD
    kann man schon mal
    hinnehmen.
    ein Versuch ists wert.

  25. Die Kirche schafft sich ab und ich vermute, dass bald schon die ersten Kirchen in Deutschland zu Moscheen umgebaut werden.

  26. Darauf haben wir gewartet, aber die „Seenotretter“ dürfte der Atem stocken: Frontex erwischt Schleuser in flagranti, die italienische Küstenwache kann sie dingfest machen. Wer nun noch glaubt, die Migranten kaufen sich von ihrem letzten Geld ein Gummiboot, pusten es selbst am Strand in Libyen auf und fahren dann in mutig in voller Verzweiflung über das Mittelmeer, der wird hier sehen, wie es tatsächlich abläuft:

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_85977988/frontex-im-mittelmeer-video-zeigt-illegales-vorgehen-auf-fluechtlingsboot.html

    Nicht einmal t-online will das noch verschweigen, wieder ein Beweis, wie wir belogen wurden und werden, die AfD kann es freuen, dieses Video entlarvt die wahren Lügner und Hetzer.

  27. Ein umliegendes Lokal hat vor einer Weile geschlossen, – lt. Mitteilung der Inhaber – weil sich kein Personal habe finden lassen. Gestern bin ich dran vorbeigekommen uns musste feststellen, dass dort nun lauter Bärte und Ölaugen an Wasserpfeiffen nuckelnd, rumhingen. Shisabar.

    Ich bin einfach nur noch fassungslos darüber, wie sich das Land meiner Kindheit verändert hat. Die alte Heimat gibt es nicht mehr. Die Verdunkelung kriecht voran wie ein überkochender schleimiger Brei und etabliert sich bis in die letzten Zitzen.

    Ich sehe nur ein permanentes Fortschreiten in diese Richtung. Keinen einzigen Hoffnungsschimmer mehr. Der einzige Funken ist der Ausgang der Geschichte und heißt: Klima 🙂

Comments are closed.