Der ermordete Walter Lübcke.

Im Fall des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke soll es nach einem Bericht der FAZ eine Festnahme gegeben haben.

Bei dem Festgenommenen handele es sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben solle, berichtete die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» am Samstagabend unter Berufung auf Ermittlerkreise. Dort heiße es, man sei sich sicher, den Täter identifiziert zu haben.

Auf die Spur des Mannes sei die Polizei durch die umfangreiche Auswertung privater Daten des Getöteten gekommen. Dazu habe dem Vernehmen nach auch die Auswertung seines Mobiltelefons gehört, schrieb die «FAZ» weiter. Offenbar habe es darüber hinaus weitere Anhaltspunkte gegeben, die zur Festnahme geführt hätten.

Lübcke war in der Nacht zum Sonntag gegen 0.30 Uhr auf der Terrasse seines Wohnhauses in Wolfhagen-Istha bei Kassel mit einer Schussverletzung am Kopf entdeckt worden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der Schuss war den Ermittlungen zufolge aus nächster Nähe abgegeben worden. (dpa)

UPDATE: Wie die BILD berichtet wurde der tatverdächtige junge Mann schon am frühen Sonntagmorgen wieder freigelassen. „Er wurde befragt und konnte danach gehen“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Mehr Details gab er nicht bekannt.

image_pdfimage_print

 

332 KOMMENTARE

  1. Aha. Jetzt also doch kein rechtsradikales Umfeld, so, wie die GEZ-Lügner pausenlos und hemmungslos mutmaßten?
    Sollte der nette ältere Herr womöglich eine romantische Liaison mit einem Jüngling gehabt haben, die dann von enttäuschter Seite abrupt beendet wurde???
    In dem Fall ist garantiert keine Entschuldigung, eher eine Rechtfertigung der GEZ’ler zu erwarten. Wetten?

  2. Die politkorrekten PropagandaMedien werden die Festnahme klammheimlich bedauern.
    Konnten sie doch so schön die AfD mit Dreck bewerfen.
    Geht jetzt nicht mehr!

  3. Der Mörder ist höchstwahrscheinlich ein schwuler Lover und kein Neo-Nazi!

    Aber das Schlimmste ist doch, dass es ein Neo-Nazi hätte gewesen sein können! 🙁

  4. Das erinnert an Moshammer, da ist er wohl an den falschen „Flüchtenden“ geraten.

  5. Und erneut eine weitere Hoffnung der lügenden Altparteien und Medien nicht aufgegangen.
    Seit Tagen haben diese Politik- und Medienverbrecher durch Andeutungen eine Verknüpfung zu rechtsdenkenden Menschen oder gar zur AfD herstellen wollen.
    Keine Lüge ist denen zu gewagt. Sie merken garnicht was für einen Abschaum sie darstellen.

  6. handele es sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben solle

    Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?

  7. DenkichanDeutschland 8. Juni 2019 at 20:26
    Und erneut eine weitere Hoffnung der lügenden Altparteien und Medien nicht aufgegangen.

    Nach Sebnitz ist man bei den Leidmedien (kein Schreibfehler) doch ein klein wenig zurückhaltender geworden.

  8. Vielleicht ist der Mörder ein von Merkel eingeschleuster schwuler Rotations-Kuffnuck! 🙁

  9. Callboy oder so was in der Richtung? … das Privatleben von Politikern hat manchmal unerwartete Wendungen … würde passen …

  10. Babieca 8. Juni 2019 at 20:28

    Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?

    Auf jeden Fall wird es jetzt spannend, da man sich schon auf eine neue Lebkuchenmesser-Story mit spektakulären Festnahmen durch die GSG9 und Hubschrauberflüge nach Karlsruhe gefreut hat.

  11. Was jetzt? Kein pöhser Naaahtzieh, für die die Medien doch sofort die Werbetrommel gerührt haben?

    Der Gedanke an Ähnlichkeiten zu Mooshammer drängt sich da natürlich auf, am Ende war es gar noch ein mufl?

    Oder aus der Familie wollte einer an die Kohle,wir werden es schon erfahren…

  12. Unter den Sozen und Grünen gibt es erheblich mehr Päderasten und Schwule, als bei der AfD! 😉

  13. Ein Callboy, ein Lover? Wie schade, doch kein Rechter, kein Reichsbürger, keiner von der Pegida oder der AfD? Kommt noch, die werden das schon hinbekommen, wer kümmert sich in Merkelschland um Beweise oder ähnlich spießige Petitessen.

  14. Die F´linge sind bei dem guten Wetter wieder verstärkt unterwegs:

    Polizei sucht nach Tätern
    51-Jährige im Düsseldorfer Hofgarten brutal vergewaltigt

    Im Hofgarten ist am frühen Samstagmorgen ein brutales Verbrechen passiert. Gegen 4.45 Uhr wurde in dem Park eine Frau von zwei Männern vergewaltigt. Das bestätigte die Polizei am Nachmittag.

    Kurz vor der Tat soll die 51-Jährige mit einer anderen Frau unterwegs gewesen sein. Wenig später wurden sie von den Unbekannten angesprochen. Man sei ins Gespräch gekommen, bevor sich das Duo an ihrem Opfer vergangen haben sollen. Danach flüchteten die Täter, die von der Frau als etwa 25 Jahre alt und nordafrikanisch aussehend beschrieben wurden.

    Eine Fahndung der Polizei blieb bisher erfolglos. Allerdings konnten die Ermittler DNA-Spuren der mutmaßlichen Täter sich

    https://www.express.de/duesseldorf/polizei-sucht-nach-taetern-51-jaehrige-im-duesseldorfer-hofgarten-brutal-vergewaltigt-32671092

  15. Möglicherweise handelt es sich um einen „südländischen“ Merkelgast.
    Denn welcher junge Mann würde sonst – freiwillig – mit solch einem älteren, nicht ganz schlanken…usw.
    Ich bin gespannt, ob ich Recht habe…. 😉

  16. Im Fall des Kasseler Regierungspräsidenten und mutmassllichen Sugar Daddy Walter Lübcke hat die Polizei einen jüngeren Mann festgenommen, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben soll. Aus Ermittlerkreisen war zu hören, man sei sich sicher, den Täter identifiziert zu haben.
    Auf die Spur des Mannes war die Polizei durch die umfangreiche Auswertung privater Daten des Getöteten gekommen. Schon in den vergangenen Tagen hatte sich abgezeichnet, dass der Täter möglicherweise im persönlichen Nahbereich des Opfers zu finden sein könnte. Die Polizei hatte aber schon früh deutlich gemacht, dass es bisher keine Hinweise darauf gebe, dass die Tat einen rechtsextremistischen Hintergrund haben könnte. Dennoch wurde von den Merkelmedien die Tat immer wieder mit angeblichen Hasskommentator*Innen in Verbindung gebracht. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/fall-walter-luebcke-polizei-nimmt-verdaechtigen-fest-16228323.html

  17. Abermals sind die eifrigen Bemühungen der einschlägig konzertierten Haß – und Hetzmedien, die mehr oder weniger verklausuliert zur Menschenjagd auf alle die blasen, die weniger linksgrün-globalistisch denken als man es dort haben möchte, gründlich in die Hose gegangen.

    Nein, werte Vertreter der so genannten „Qualitätsmedien“: Auch diesmal hat sich euer allerfeuchtester Traum nicht erfüllt, daß ein böser „Rechter“ oder jemand, den ihr dafür halten mögt, diesen Mann erschossen haben könnte, nachdem der, wie ihr wissentlich und damit vorsätzlich falsch behauptet habt, sich bei „dem faschistischen Blog PI-News“ radikalisiert haben könnte, da (wie dies linksextreme Kreise zuerst gestreut haben) man dort mehr oder weniger offen sozusagen zur Ermordung dieses Herrn aufgerufen habe. Gewalt hat in der Politik nichts zu suchen, und Verbrechen ist Verbrechen. Und nein, ihr solltet nicht von euch auf uns schließen.

    Alles das ist unwahr, die Lügenmedien wie immer der Lüge überführt: Der Täter kommt ganz offensichtlich aus dem privaten Umfeld des Ermordeten. Die Polizei macht ihre Arbeit, und Relotius läßt grüßen!

  18. Dies ist mein zweiter und letzter Kommentar. Ihr seid ja schlimmer als die Facebook-Zensoren!

    MOD: Bitte Vermutungen wie „Stricher“ nicht ohne Quellen hier bringen bzw. bei dem bisherigen Erkenntnisstand zurückhaltend zu sein.

  19. In der Politik gibt es 5 x mehr Schwule, als im Bevölkerungsdurchschnitt!

    Weitermachen! 🙂

  20. Die AfD hatte von Anfang an Recht.. Mit allem..
    .
    Ja ja… so sind diese Drecks-Sozen.. wenn sie nichts mehr zu melden haben, die Macht schwindet und die Realität wieder einsetzt dann kommen die roten Klugscheißer daher..
    .
    .
    Aber auch wenn die brutale Asyl-Realität ihnen mitten in die Fresse schlägt wachen sie nicht auf.. Siehe Pöbel-Ralle Steegner und M. Deyer.. Gefangene in ihrer Traumwelt.
    .
    Alles soll so für die Drecks-SPD bleiben..bald 5 Prozent „Partei“
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    „Rückgewinnung der Kontrolle“
    .
    Gabriel fordert von SPD „robuste Asylpolitik“
    .
    nach dänischem Vorbild

    .
    Nach dem Erfolg der dänischen Sozialdemokraten fordert Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel einen Kurswechsel seiner Partei. Die SPD habe sich den Herausforderungen der Migrationspolitik nicht gestellt und Realitäten ignoriert.
    .
    Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine Partei aufgefordert, sich ein Beispiel an den dänischen Sozialdemokraten zu nehmen. Diese waren bei den Wahlen am Mittwoch mit 26 Prozent stärkste Partei geworden. Gabriel schrieb in einem Gastbeitrag im „Handelsblatt“, der Blick auf die Hintergründe des Erfolgs der dänischen Sozialdemokratie werfe „ein paar unbequeme Fragen“ auf, „denen sich die SPD in Deutschland seit Jahren konsequent verweigert – nicht an ihrer Basis, aber an ihrer Spitze“.
    .
    Scheiß Drogen!
    .
    In Deutschland sieht Finanzminister Olaf Scholz (SPD) trotz der desolaten Lage seiner Partei weiter die Chance, bald wieder den Kanzler zu stellen. „Die Chance, stärkste Partei zu werden, ist bei der nächsten Bundestagswahl deutlich größer als in vielen Jahren zuvor“, sagte Scholz zuletzt dem „Stern“.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article194913477/Gabriel-fordert-von-SPD-robuste-Asylpolitik-nach-daenischem-Vorbild.html
    .
    SPD kann weg.. braucht keiner!

  21. Wir werden davon nicht mehr viel erfahren. Die Geschichte ist ab sofort nicht mehr interessant, da kein Rechter der Täter war. Sollte es ein Ausländer gewesen sein, wird eine Nachrichtensperre verhängt.

  22. Ich fordere mehr Mittel im Kampf gegen Rechts!

    Deutschland ist weder eine Demokratie noch ein Rechtsstaat!
    W.z.b.war. Siehe Cliquen, Klüngel und Karrieren.

  23. Damit steht nun auch t-online_de-News endgültig massiv am Pranger!

    Das in letzter Zeit mit schäbigster Hetze gegen unbequeme Andersdenkende gehäuft sehr negativ aufgefallene Ströer’sche Propagandaportal hatte den Fall Lübcke dazu missbraucht, Erika Steinbach (aufgrund einiger alter Tweets von ihr mit Kritik an Lübcke) auf schäbigste Weise zu diffamieren.

    https://twitter.com/SteinbachErika/status/1136904517268754432

    Es ist aller-aller-höchste Zeit, bestimmte an Niedertracht nicht mehr zu toppende Drecksschleudern des WPP-/Ströerimperiums zu ächten.

  24. … darüber hinaus weitere Anhaltspunkte gegeben…

    würde mich auch nicht wundern, wenn der drittes Geschlecht vergendert schwule heimliche Lover des guten Lübcke auch noch was mit seiner heimlich AfD wählenden Frau, den reinrassigen Haushund oder eine innige Beziehung mit der Hauskatze gehabt hatte klick !

  25. Also wie bei Walter Sedlmayr und Rudolph Moshammer ein schwuler Stricher als Täter.

  26. Der Motive gibt es mehrere.
    Und bisher war nicht von einem Hinterlader die Rede. (bezogen die Waffe, …der ist gut…)
    Ein Motiv könnte sein, dass sich jemand geärgert hat, dass der Reinhaltswald zubetoniert wird
    o.k., das war leicht übertrieben,…der ist gut…
    …oder die windrädchen gingen ihm auf den Sack,….

    Eine Verbindung als Beamter (Annahme ohne jeglichen Faktenbezung)
    (wie alt ist der mutmaßliche Täter? 23?)
    zu einem Regierungspräsidenten wäre e bissl…—…“ungewöhnlich“…

    Wollen wir hoffen, dass der mutmaßliche Täter zumindest „Adolf“ hieß oder so…

    Ansonsten:
    Die Präsidentin des LKA legte die Sache sehr objektiv und neutral dar.
    Der Leitende Oberstaatsanwalt war damit beschäftigt zu zeigen, wer der Wichtigste ist,
    vor allem, wer die Hosen anhat, auch wenn er einige Besoldungsstufen tiefer rumrödelt.

    Lasst uns nicht geifern.
    Das sollten wir anderen überlassen.

    Hoch das Bein!

    P.s.:
    Ich bin gespannt auf Informationen über den Täter, das Motiv,
    und darauf,
    ob die Qualitätspresse bei…—…etwas „unschicklicher Sachlage“…(reine Hypothese)
    …die Dinge so handhabt, wie sie es tun sollte bzw. wie sie vorgibt, dies zu tun.

    Hoch das Bein!
    oohstännich

  27. Natürlich wird den rechten alle Schuld zugeschoben. So wie immer, wenn etwas unangenehm werden kann.

  28. Wenn man rechtskonservative Kritiker von Walter Lübcke mit ausreichend brauner Scheiße bewirft haftet sich immer etwas an oder bleibt zumindest der Geruch hängen. Die AfD war ob der von ihr erzeugten rechtsextremen Klimaerhitzung im Geiste am Ableben von Lübcke schuldig.

  29. Hier haben sich in den letzten Tagen bis heute allerhand kranke Hirne geäußert.
    Keinem von denen sollte eine Partei wie die AfD auch nur den geringsten Posten
    anvertrauen. Von solchen Typen aller Defekte mussten sich andere 1934 erstmal
    mit einem gefakten Putsch befreien. Erschreckend unbrauchbare Elemente.

  30. bezogen auf die Waffe
    Reinhardswald
    Windrädchen

    Nachtrag (mögliche „Motivation“)
    Da gibt es ja auch so Solargedöns…

    Warten wir es ab.
    Ich bin gespannt.

  31. Babieca 8. Juni 2019 at 20:28

    Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?

    ———————————-
    Oder an Walter Sedlmayr …

  32. Hey Leute, wartet doch mal ab! Vielleicht war die „private Beziehung“ ja auch Mit-Demonstrant bei Pegida und hat Kommentare bei PI geschrieben. Dann hätten unsere MSM wieder ihren Bezug zur rechten Szene 🙂

  33. Gedanken…
    …“es denkt halt so…

    …die sagen, „was es halt so denkt“, sind rar gesät.

    Bei mir „denkt es auch gerade so“, und zwar so:
    „Wer sagt, was er denkt, kann auf keinen Fall Politiker werden.

  34. @ spiderPig 8. Juni 2019 at 21:10

    Es wurde doch ein junger Mann festgenommen. Bei Pegida sind eher ältere. Vielleicht hat der festgenommene bei FFF demonstriert oder war bei der Antifa.

  35. Hans R. Brecher
    8. Juni 2019 at 21:05
    Babieca 8. Juni 2019 at 20:28

    Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?

    ———————————-
    Oder an Walter Sedlmayr …
    ++++

    Na ja – lieber schwul, als überhaupt nicht geil! 😉

  36. Analog zu Köthen ist er an einer Hirnblutung gestorben, den jungen Mann kann man also freilassen und eine Anklage muss auch nicht erhoben werden, da er sicher nicht die Freiheiten unseres Landes nutzt und uns verlässt.

    Ob wir noch erfahren werden, ob es eine Beziehungstat der Täter ein Links- oder Grünwähler war?
    😉

  37. Schwuler + Lover ; verdammt …
    da heisst’s sensibel sein.
    Also – Kurve kriegen ! das geht so
    Start:
    „Versagensbereites Herz“ – Opfer starb nicht an Kopfschuss.

    Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke in Wolfhagen-Istha
    bei Kassel mit einer leichten Schussverletzung am Kopf entdeckt worden.

    Es gibt viele Spekulationen um die Todesursache des 65-Jährigen,
    der nach einem leichten Kopfschuss starb. Rechtsmediziner teilen nun nochmals mit,
    der Mann sei „schwer krank“ gewesen.
    Er hätte demnach jederzeit einen Herzinfarkt haben können.

    Der 65 Jahre alte Kasseler habe seit seiner Geburt eine schwere Herzerkrankung gehabt

    „Es hätte bei ihm jederzeit zu einem Herzinfarkt
    kommen können“
    , sagte Schiller.
    Der Experte sprach von einem „versagensbereiten Herzen“.
    Anhaltspunkte dafür, dass der Mann zu Tode geschossen worden sein könnte,
    gibt es den Ermittlern zufolge nicht.

    Zieleinlauf :
    Ob vor diesem Hintergrund überhaupt jemand strafrechtlich zur Verantwortung gezogen
    werden könnte, sei derzeit Teil der Ermittlungen, sagte Behördenleiter Hopes-Popes.
    „Diese Frage (..) haben wir im Blick.“

  38. Gerüchten zufolge soll der Täter ein Herr „Adolf Mohammad Al-Sabty (Grüne Jugend)“ sein. Zwischen ihm und Lübke gab es Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich der Rolle des Islam `33- `45.

  39. Als Hobby-Profiler gebe ich zu bedenken, wenn der junge Mann schon kein AfD-ler war, kein Reichsbürger auch kein Nazzhie dann eben von der anderen Fraktion.
    Wem meine Annaliese nicht passt, der kann ja auswandern.

  40. Im Jahr 2019 gab das Bamf bis Ende April in nur zwei Fällen (1,4%) dem Ersuchen der Amtskirchen statt, ein Asylverfahren in Deutschland zu führen, obwohl laut EUdSSR-Regelung eigentlich ein anderer europäischer Staat zuständig gewesen wäre. Die KPD warf daher dem Bamf vor, humanitäre Grundsätze einem Abschiebewahn zu opfern. Beim Kirchenasyl werden Asylbetrüger ohne legalen Aufenthaltsstatus von Amtskirchen beherbergt. Ziel ist, in angeblichen „Härtefällen“ eine Abschiebung zu verhindern und eine doppelte Prüfung des Falles zu erreichen. Der Aufenthaltsort der Asylbetrüger wird den Behörden verraten.
    Amtskirchen sehen die Hilfe für Asylbetrüger als christlich-marxistische Beistandspflicht an, die bereits im biblischen Sodom und Gormorrh praktiziert wurde. Von den Behörden wird die Praxis des Kirchenasyls weitgehend gehuldigt. Die Kirchen sind wie beim Kindesmissbrauch auch hier grösstenteils ein rechtsfreier Raum, der Staat kann also nur bedingt die Abschiebung vollziehen. http://taz.de/Kirchenasyl-in-Deutschland/!5601475/

  41. Elvezia 8. Juni 2019 at 21:20

    Wem meine Annaliese nicht passt, der kann ja auswandern.

    Bei der Annaliese bitte ich um die Verlängerung meiner Duldung.

  42. Cassandra 8. Juni 2019 at 20:39

    Jaaa, und auch die Knarre passt da eher ins Bild wie bei einem indigenen Jungmann.

  43. @spiderPig 8. Juni 2019 at 21:10
    Vielleicht war die „private Beziehung“ vor Jahren einmal in Mitteldeutschland oder Österreich oder Osteuropa oder Italien. Dann wäre ja alles klar.

  44. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 8.6.2019 – 16.56

    Pflegehelfer (36) Helal A.soll Senioren vergewaltigt haben

    Die Frauen und Männer konnten sich nicht wehren: Sie waren entweder hoch betagt oder schwer behindert und dem Pflegehelfer hilflos ausgeliefert.

    Seit 19. März 2019 sitzt Helal A. (36) hinter Gittern. Er … Helal A. … soll bei der Arbeit ihm … Helal A. … anvertraute Menschen sexuell genötigt und vergewaltigt haben. Der Pflegehelfer … Helal A. … war seit April 2017 für eine Berliner Leiharbeitsfirma tätig.Laut Anklage der Berliner Staatsanwaltschaft kam es dabei im Dezember 2018 während seiner … Helal A. … Nachtschichten zu den schweren Straftaten. Den Ermittlungen zufolge fiel ihm… Helal A. … im DRK-Klinikum Westend eine 93-jährige zum Opfer, in einem Friedrichshainer Seniorenheim eine 85-jährige Akademikerin, in einer Spandauer Behindertenheim ein 36-jähriger Gelähmter und zwei Mal ein 33-jähriger spastisch und geistig Behinderter.Drei der fünf Opfer treten im Prozess als Nebenkläger gegen den Pflegehelfer … Helal A. … auf.Ihm … Helal A. … droht eine hohe Haftstrafe. Er … Helal A. … habe „im Zustand erheblich verminderter oder aufgehobener Schuldfähigkeit“ gehandelt, heißt es in der Anklage.Am 12. Juni will er sich zu den Vorwürfen äußern. Das Urteil wird am 9. Juli erwartet. https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/pflegehelfer-36-soll-senioren-vergewaltigt-haben

  45. “ advokat 8. Juni 2019 at 21:19

    Gerüchten zufolge soll der Täter ein Herr „Adolf Mohammad Al-Sabty (Grüne Jugend)“ sein. Zwischen ihm und Lübke gab es Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich der Rolle des Islam `33- `45.“
    ____________________________________________

    Weitermachen!
    Die Kahane kriegt gerade einen Organismus …hechel…
    …und möchte die Zeit am Computerbildschirm nicht unter „Zeitvergeudung“ abheften müssen.

    Das Bad ruft.

  46. Warum hat der Sanitöter etwas am Tatort verändert? So ohne Grund soll man das nicht tun.

  47. NSU 2.0 hätte dem Staat besser gepasst als schnöde Beziehungstat. Aber nachdem schon Jahre seit der Volksbeschimpfung durch den Polit-Bonzen vergangenen sind und die „uns“ Uwes noch länger still liegen, war ohnehin weniger mit Politischem als mit Pikantem zu rechnen.

  48. Trotzdem fällt mir auf , warum solch ein hoher Staatsbeamter – der im Übrigen zur politischen Zurückhaltung verpflichtet ist – sich dermaßen über kritische Deutsche äußerte ?! Ja … Herr Seehofer sprach sogar von einem integeren Beamten ! Sollte jedoch dieser Verdächtige “ Mann “ aus einem anderen Kulturkreis stammen , dann würde für mich persönlich die Aussage dieses Beamten ein vollkommen andere Bedeutung erhalten .

  49. Haremhab 8. Juni 2019 at 21:28

    Warum hat der Sanitöter etwas am Tatort verändert? So ohne Grund soll man das nicht tun.
    _________________________________________________________________

    „Sensationspresse“.
    Mehr noch:
    Es war sogar von „maniouliert“, „Manipulation“ die Schreibe.
    „Klicks“, „verkaufte Auflage“,…
    …der Metzger will Geld sehen,…
    …der Bäcker will Geld sehen,…

    …so, endgülitg ab ins Bad

  50. »Private Beziehung« kann alles und nichts bedeuten. Dies heißt nichts anderes, als daß der Tatverdächtige aus dem persönlichen Umfeld (Verwandtschaft, Freunde, Bekanntschaft usw.) stammt und in keinem politischen oder beruflichen Verhältnis zum Opfer stand sowie auch kein diesem völlig Unbekannter war.
    Gerade die Pressestellen der Polizei verwenden häufig sehr unglückliche Formulierungen. (Über Orthographie, Interpunktion und Grammatik möchte man an dieser Stelle gar nicht erst reden.)

  51. @ Elvezia 8. Juni 2019 at 21:29

    Dealer sind auch links. Sie wie in Berlim an Kotti bzw. im Görli. V. Beck hat sich immer Gerne Crystal Meth beim Dealer gekauft. Unterschiede in der Partei: Özdemir baut sich seinen Hanf selbst an.

  52. Marie-Belen 8. Juni 2019 at 21:16
    Seehofer hat eine ganz klare Meinung dazu:

    „Seehofer sieht im Fall Lübcke einen „Niedergang der menschlichen Moral““

    Da stimme ich Horscht voll zu: so verfährt man nicht mit (s)einem (noch immer mutmasslichen) Sugar Daddy. Es bleibt interessant erfahren zu dürfen was der Sanitäter, der den Tatort manipuliert hatte da genau manipuliert hat um der Familie welchen Anblick zu ersparen. Bereits diese den Medien mutmasslich bekannte Tatsache hätte genügen müssen die Hetze gegen Rechts sofort einzustellen. Es ging die Medien und das Staatsoberhaupt wahrscheinlich darum so viel Zeit zu schinden als notwendig um das Affektverbrechen den Rechten gefühlt in die Schuhe zu schieben. Für Illner-Klatscher bleibt die AfD dann auch gefühlt schuldig.

  53. @ _Kritiker_ 8. Juni 2019 at 21:34

    Private Beziehung bedeutet intime Bekanntschaft. Etwas mehr als nur Freunde.

  54. Auch Politiker haben Anrecht auf ein erfülltes Sexualleben.

    Zudem sage ich mal hier in aller Deutlichkeit, wem es nicht passt, der kann ja auswandern.

  55. Könnte ja auch eine Kombination sein: der Täter ist einerseits privater Kontakt, andererseits moslemischer Flüchtling
    Es heißt doch, daß sich viele der jungen Männer verdingen müssen als … kennen sie ja schon aus Afghanistan.

  56. @ eule54 8. Juni 2019 at 20:37

    „Unter den Sozen und Grünen gibt es erheblich mehr Päderasten und Schwule, als bei der AfD! ?“

    Interessant. Zwar gibt es Ihrer Ansicht nach in der AfD durchaus auch Pädophile und möglicherweise sogar Pädokriminelle, allerdings nicht in gleichem Maße wie bei der SPD und den Grünen.

    Sicherlich können Sie mit Zahlenmaterial belegen, wie viele Wähler und wie viele Abgeordnete der Grünen pädophil veranlagt sind bzw. pädokriminell sind?

  57. Thurau wusste schon bei der Pressekonferenz, wo es lang ging. Das hat man deutlich am Verhalten und an der Mimik gemerkt. Ich denke, dass Bouffier und der Rest des CDU-Schleuservereins ihr nach der Festnahme erst einmal einen Maulkorb verpasst haben. Deshalb war Frau Iskandar -die aus ihrer Arbeit heraus Frau Thurau kennt- auch in der Lage, über die Festnahme in „geeigneter Weise“ zu berichten. Thurau gilt allgemein als gradlinig. Schlecht gelaufen, ihr CDU-Zerstörer. Ich bin mal gespannt, wie der Komplize unserer Staatsratsvorsitzenden -Bouffier- aus der Staatsbegräbnisnummer wieder raus kommt, wenn sich einige Vermutungen bewahrheiten sollten. Irgendwie habe ich bei der Waffe zuerst an Joschka Fische und Karry gedacht, dann an einen Schützenverein (Kal. 22). Übrigens, was macht den Joschka so. Man hört überhaupt nichts mehr von dem seinerzeit ebenfalls Mordverdächtigen. Die Familie von Herrn Dr. Lübcke kann einem nur leid tun, gerade in so einem Nest. Das meine ich jetzt ganz ernst!

  58. @ Marnix 8. Juni 2019 at 21:35

    Der Sanitäter darf nicht einfach den Tatort ändern, bevor die Polizei das untersucht hat. Irgendwas stimmt da nicht.

  59. @PI: Die Bildunterschrift ist auch gut!

    Lübke sieht ermordet echt so aus? 😉

    Naja, statt nem Nackenkuss gabs für Walther „danach“ diesmal wohl was anderes… ^^

  60. Früher: BILD sprach zuerst mit dem Toten.
    Heuer: PI-News-Kommentatoren sprachen zuerst mit dem Toten.

    Evolutonstheorie: Widerlegt, eine Weiterentwicklung des Geistes des homo sapiens kann nicht belegt werden.

  61. eule54 8. Juni 2019 at 21:15

    Naja, aber es gilt für Homosexuelle derselbe Grundsatz wie für Normalsexuelle: Augen auf bei der Partnerwahl.

  62. Die Dreckschweine der linksgrünen Lügenpresse haben also wieder die Sache den „Rechten“ in die Schuhe schieben wollen.

  63. Ein junger Mann, der sicher nicht zur Familie gehört, in privater Beziehung zum alten Lübcke… nun, verklausuliert weiss jeder, der sich ein wenig auskennt, was das mit 98prozentiger Wahrscheinlichkeit bedeutet: dieser Lübcke ist von seinem jungen Stecher abgeknallt worden, meist Leute aus der, oftmals osteuropäischen, Stricher-Szene. Die gehen schon mal sehr rabiat vor, wenn sie sich um einen vermeintlich ausgemachten Stricher-Lohn geprellt fühlen oder die bei solcher Kundschaft sehr hoch dotierte Dienstleistung dann nicht mehr nachgefragt wird, meist weil dem Freier die Muffe geht… Kunden in diesen Kreisen finden sowohl Stricher als auch Kindersex-Händler, siehe Fälle Dutroux und Lügde, reichlich. Die drücken notgedrungen soviel ab, davon lässt sich einträglich leben, denn solche Prominenten müssen immer auch für das erhöhte Schweigegeld berappen.

  64. Haremhab 8. Juni 2019 at 21:34

    Das eine Pflänzchen, mit dem sich Ötzdemir hat wählerwirksam ablichten lassen?

    Bei dem Stuss, den Ötzdemir von sich gibt, hat der das Pflänzchen an einem Wochenende mit Stumpf, Stiel und Wurzeln aufgeraucht.

    Ja, ich weiss, Stumpf, Stiel und Wurzeln raucht man nicht mit, aber das muss man dem Ötzdemir sagen.
    :mrgreen:

  65. Susan Bonath scheint aber wirklich jedem auf den Sack zu gehen:
    „Jutta Ditfurth: Susan Bonath und die Shoah in der Familienaufstellung (bearb. 4.5.2015)“
    https://www.facebook.com/Jutta.Ditfurth/photos/a.237300139732945.54143.116314875164806/685885828207705/
    Überhaupt – ein Bild sagt mehr über Krankheiten als 1000 Worte…
    https://1.bp.blogspot.com/-WOp6IghPPzM/Wu4aoGpyIiI/AAAAAAAAQok/0tY2uc23KMYGtHAb465y9C9M4dnpAEFlwCLcBGAs/s1600/12647379_954058284663525_3250157175186368261_n%255B1%255D.jpg

  66. @ Michael Schaerfke 8. Juni 2019 at 21:54

    Bei R. Moshammer war es ein irakischer Täter. Aber alles andere könnte passen.

  67. „Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?“
    @ Babieca
    Genau den Gedanken hatte ich auch. Im Merkelzeitalter muss man ja zwischen den Zeilen lesen können.
    Mal gespannt, was da noch kommt. Losgelöst von dem konkreten Fall: viele der engagierten FlüchtlingshelferInnen in Lübkes Alter machen dies aus sexuellen Motiven. Denken für ein bisschen frommes Mitleid verlieben sich die 20-jährigen Beznezbuben in die wabbeligen 65-jährigen Körper. Ekelhaft.

  68. @Michael Schaerfke 8. Juni 2019 at 21:54
    Auch, wenn sich solche Bilder nach dieser Veröffentlichung auftun, wäre ich erst einmal vorsichtig. Für mich ist nicht klar, dass hier eine sexuelle Beziehung bestanden hat. Das hätte Lübcke, der in solch einem Nest sicher unter Beobachtung stand, auf Dauer wohl schlecht verheimlichen können. Einfach den Sessel bereitstellen, das Popcorn holen und abwarten, wie die CDU-Clanmitglieder aus der Nummer mit Staatsbegräbnis und Durchsuchungen wegen Hasskommentare pp. wieder raus kommen. Es ist eigentlich egal, ob eine sexuelle Beziehung bestand oder nicht. Für mich ist wichtig, dass sich der Stadthalter Merkels und Schwulitäten gebracht hat. Volker, es wird Zeit, den politischen Abgang vorzubereiten!

  69. JUNGER MANN SOLL IN PRIVATER BEZIEHUNG ZUM CDU-POLITIKER GESTANDEN HABEN

    Also ich konnte den Lübcke noch nie ausstehen. Ich finde es aber faszinierend: man liest die Schlagzeile, sieht das Bild von Lübcke und denkt sich „jup, passt zu dem“.

  70. Sorry, wieder einmal vertippt:
    „…..dass sich der Stadthalter Merkels in Schwulitäten gebracht hat.“

  71. David08 8. Juni 2019 at 21:54

    @Haremhab 8. Juni 2019 at 21:38
    Geiler Konter von Renner!

    Wirklich gut. Renner ist einfach in solchen PKs u.a. besser als bei Bundestagsreden.

  72. _Kritiker_ 8. Juni 2019 at 21:34
    »Private Beziehung« kann alles und nichts bedeuten. Dies heißt nichts anderes, als daß der Tatverdächtige aus dem persönlichen Umfeld (Verwandtschaft, Freunde, Bekanntschaft usw.) stammt und in keinem politischen oder beruflichen Verhältnis zum Opfer stand sowie auch kein diesem völlig Unbekannter war.
    Gerade die Pressestellen der Polizei verwenden häufig sehr unglückliche Formulierungen. (Über Orthographie, Interpunktion und Grammatik möchte man an dieser Stelle gar nicht erst reden.)

    —————————————————————

    Blödsinn!!!

    Private Beziehung bedeutet genau eins:

    Bumskamerad.

  73. Moosis Lover und Mörder heisst Herisch Ali Abdullah. Namen, die mittlerweile zu Deutschland gehören wie der Ruf des Muezzins.

  74. Vielfaltspinsel
    8. Juni 2019 at 21:39
    @ eule54 8. Juni 2019 at 20:37

    „Unter den Sozen und Grünen gibt es erheblich mehr Päderasten und Schwule, als bei der AfD! ?“

    Interessant. Zwar gibt es Ihrer Ansicht nach in der AfD durchaus auch Pädophile und möglicherweise sogar Pädokriminelle, allerdings nicht in gleichem Maße wie bei der SPD und den Grünen.

    Sicherlich können Sie mit Zahlenmaterial belegen, wie viele Wähler und wie viele Abgeordnete der Grünen pädophil veranlagt sind bzw. pädokriminell sind?
    ++++

    Hier erst einmal Zahlen zum 1% des Bevölkerungsdurchschnittes:

    https://www.queer.de/detail.php?article_id=29515

    Zu den 5% Schwulenquote bei Politikern muß ich noch etwas googeln.

  75. Unehelicher Sohn, der den Vater erpresst, wäre noch denkbar. Aber dann würde es wahrscheinlich „Familiendrama“ heißen oder so.

  76. Na sieh mal einer an – der moralisch (wer sich selbst erhöht) erhöht stehende Herr Lübcke… Gutmensch mit pikantem Geheimnis…

  77. Ruud 8. Juni 2019 at 22:13

    Finde ich nicht. „Privat“ kann alles mögliche heißen. Vielleicht hat er einem Geld geliehen oder wegen irgendwas gegen ihn prozessiert, es gibt eine große Bandbreite von „privaten Gründen“. Wenn es aber tatsächlich die von einigen hier vermutete „private Beziehung“ war, dann wird die CDU ein echtes Problem mit einem „Staatsbegräbnis“ haben.

  78. Steinmeier wird nun sagen, er sei „an Erschöpfung durch rechte Hetze“ gestorben.

  79. Oder vielleicht, dass ein junger Türke vorgeschickt wurde, die Ehre seiner Familie wieder herzustellen.

  80. spannend…

    „Einzelheiten über die Person wollte er auch aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen. Zuvor hatte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ („FAZ“) berichtet und von einer Festnahme gesprochen.
    Es handele es sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu dem 65-jährigen CDU-Politiker gestanden haben solle, berichtete die „FAZ“ unter Berufung auf Ermittlerkreise. Dort heiße es, man sei sich sicher, den Täter identifiziert zu haben.“

    https://www.wz.de/politik/inland/ingewahrsamnahme-im-fall-walter-luebcke_aid-39323437

  81. Nunja, da man von einer Ehefrau Lübcke nichts gehört hat, auch von keinen Kindern und jetzt ein junger Mann verhaftet wird, der in privater Beziehung zum Opfer gestanden haben soll, scheint der Fall wohl klar…Naja wie auch immer. Daß die Systemmedien aber natürlich erstmal einen Täter aus dem rechten Milieu „relotiust“ haben, war zu erwarten.

  82. Der Fall „muffelte“ vom ersten Tag an. Nichts ist bei diesem Mann unmöglich. Aber die Spürnasen der GEZ-Medien hatten wiedermal nur die „Rechte“ im Verdacht.

  83. @aenderung 8. Juni 2019 at 22:20
    Das war mir von Anfang an klar. Umfeld. Entweder privat oder beruflich. Und wenn es privat ist, vielleicht wie im Fall Mooshammer?

  84. In „privater Beziehung“!
    Interessant!

    Mord geschieht nur aus drei Gründen:
    Wegen GELD, SEX oder RACHE!

    Da sind wir schon sehr gespannt, was das für eine suspekte „Beziehung“ war!
    Gemäß des alten Sprichwortes: WER SICH IN GEFAHR BEGIBT KOMMT DARIN UM!

    Das sind ja nette Beziehungen, die mit der Schrotflinte zum Abendessen vorbei kommen und auch noch schießen! Herr LÜBCKE schien ja schillernden Umgang zu pflegen! Wie er uns alle wissen ließ liebte er offensichtlich die Exotik!

    Wissenswert wäre vor allen Dingen für die neugierige Öffentlichkeit warum seine Angehörigen es so eilig hatten, durch die befreundeten Sanitäter gleich nach der Tat die Terrasse putzen zu lassen, somit den Tatort zu verwüsten und Beweise zu vernichten! Dieser Stümpertat oder Vorsatztat der Sanitäter war es geschuldet, dass später auch noch die umliegenden Wiesen gemäht werden mussten, um sozusagen die Stecknadel im Heuhaufen zu finden, nachdem Aktenzeichen XY nichts Verwertbares zu Tage brachte.

    Der Familienvater wird nachts um halb eins erschossen auf der Terrasse entdeckt!
    Wenn jemand solch einen Krimi schreiben würde, der flöge bei ARD-DRUCKFRISCH gleich in den Mülleimer!

  85. Wolfgang Langer 8. Juni 2019 at 20:22

    Die politkorrekten PropagandaMedien werden die Festnahme klammheimlich bedauern.
    Konnten sie doch so schön die AfD mit Dreck bewerfen.
    Geht jetzt nicht mehr!
    ———————————————————————
    Da wäre ich mir jetzt mal nicht so sicher.
    Viielleicht ist der Tatverdächtige irgendwann einmal an einem AfD Wählerstand vorbeigelaufen. Das reicht der Lügenpresse um daraus ein rechtsradikales Motiv des Tatverdächtigen zu konstruieren.

  86. David08 8. Juni 2019 at 22:04
    @Michael Schaerfke 8. Juni 2019 at 21:54
    Auch, wenn sich solche Bilder nach dieser Veröffentlichung auftun, wäre ich erst einmal vorsichtig. Für mich ist nicht klar, dass hier eine sexuelle Beziehung bestanden hat. Das hätte Lübcke, der in solch einem Nest sicher unter Beobachtung stand, auf Dauer wohl schlecht verheimlichen können. Einfach den Sessel bereitstellen, das Popcorn holen und abwarten, wie die CDU-Clanmitglieder aus der Nummer mit Staatsbegräbnis und Durchsuchungen wegen Hasskommentare pp. wieder raus kommen. Es ist eigentlich egal, ob eine sexuelle Beziehung bestand oder nicht. Für mich ist wichtig, dass sich der Stadthalter Merkels und Schwulitäten gebracht hat. Volker, es wird Zeit, den politischen Abgang vorzubereiten!
    ————————————————-
    Es gibt eine Art „Gentleman Agreement“ zwischen den Medien und Politikern, daß das Privatleben tabu ist. Selbst ein Boulevardblatt wie BILD hält sich daran. Jeder Journalist wusste z.B. daß Westerwelle schwul war. Wurde trotzdem nie drüber geschrieben. Solange bis der jeweilige Politiker sich selbst outet.

  87. Vielleicht ein jüngerer Syrer oder Afghane, den er „betreut“ hat. Oder sich „betreuen“ lassen „Junger Mann“ heißt meistens übersetzt Auslander. Oder?

  88. STS Lobo 8. Juni 2019 at 22:23
    Unterdessen hat Özil in Istanbul seinen Föhrer geheiratet. :]

    Jemand will Jogi Löw unter den Gästen entdeckt haben. Dritte Burkhaha von links.

  89. Ulfkotte hat kurz vor seinem Tod über Verstrickungen eines ehemaligen deutschen Ministers in dieses Milieu berichtet. Der Minister soll dazu häufig nach Afghanistan gereist sein, heute müsste er es nicht mehr.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bacha_bazi

    Bacha bazi (auch Baccha baazi oder Batscha basi, persisch ??? ???? battsche bazi, DMG ba??eh b?z?; usbekisch ba?abozlik, bachabazlik); aus bacha, „Kind; Junge, Knabe“ und bazi, „Spiel“, also „Knabenspiel“, eigentlich „Spiel mit Kind“; Bacha baz, „[Erwachsener,] der mit Knaben spielt“, andere Umschriften bacabozi, baacha bazee, auch bacha birish („bartloser Junge“) genannt, ist eine bis Anfang des 20. Jahrhunderts in Zentralasien verbreitete und heute noch in einigen Regionen Afghanistans praktizierte Form der Kinderprostitution mit vielfältigen Ausprägungen. Während der Herrschaft der Taliban von 1996 bis 2001 wurde Bacha bazi streng bestraft und verschwand aus der Öffentlichkeit. Beim namensgebenden „Knabenspiel“ tanzt und singt ein Junge (Bacha) in Frauenkleidern vor einer Gruppe von Männern. Der Junge zeigt sich den Männern mit Zärtlichkeiten gefällig, in vielen Fällen kommt es zu sexuellen Handlungen. Bachas, die meist zwischen zwölf und 16 Jahre alt sind, müssen meist verheirateten Männern dienen und sie sexuell befriedigen. Sie wohnen überwiegend in ihrer Familie und zeigen sich möglichst oft in der Umgebung eines Mannes von gehobener sozialer Stellung, von dem sie Geschenke und Geld erhalten. Für die Männer stellt ihr Bacha ein Statussymbol dar; für die meist aus armen Familien stammenden Jungen bedeutet die Beziehung zu einem Mann in erster Linie die einzige Einkommensquelle.

    Daneben gibt es Jungen, die ihren Eltern abgekauft werden und die in einem sklavereiähnlichen Verhältnis bei einem Zuhälter leben. Bachas in diesem kriminellen Milieu werden zur gewerbsmäßigen Kinderprostitution an bestimmten Orten angehalten.

    Päderastie ist in Afghanistan verboten; der mehr oder weniger heimliche Umgang mit den Bachas im Pubertätsalter erscheint jedoch nach den überkommenen Moralvorstellungen der Stammestradition für manche Männer als tolerabel und als Teil der gesellschaftlichen Norm, im Unterschied zu den verpönten sexuellen Handlungen unter gleichgeschlechtlichen Erwachsenen, über die nicht öffentlich gesprochen wird.

    Halekon und Ashna („Geliebte/r“, Hindi aashna) sind andere alte Bezeichnungen für sexuell verfügbare „Lustknaben“ in der paschtunischen Gesellschaft. Die Schönheit der häufig mit Kohl geschminkten Halekon wird in Gedichten gepriesen. Das historische Chorasan in Zentralasien einschließlich Afghanistan galt seit der Zeit der Abbasiden (ab Mitte des 8. Jahrhunderts) in der islamischen Tradition als Herkunftsregion der Päderastie.[1]

  90. Mord an Walter Lübcke
    Es war die letzte Nachricht seines besten Freundes
    Stand: 22:07 Uhr

    Eine Woche nach dem Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben die Ermittler am Samstagnachmittag einen Verdächtigen. Einiges deutet darauf hin, dass der Mörder kein Fremder war. Das glaubt auch sein bester Freund.
    12

    Die Geschichte, die Nachbarn und Freunde über die Mordnacht erzählen, klingt wie das Drehbuch für einen Krimi. Sie beginnt am späten Samstagabend vergangener Woche in einem Festzelt in Istha, einem Dorf in der nordhessischen Provinz.

    Das Bier wird literweise verkauft, mehr als 1000 Feiernde schunkeln, knutschen und tanzen. Es ist laut, auf der Bühne spielt eine Band Hits zum Mitgrölen, von Helene Fischer bis AC/DC.

    Keine 100 Meter entfernt sitzt Regierungspräsident Walter Lübcke im Halbdunkeln allein auf der Terrasse seines Hauses und raucht, ein breiter, großer Mann von 65 Jahren. So werden es Ermittler und Freunde später erzählen. Über den Spielplatz, der das Haus von dem Festzelt trennt, dröhnt die Musik auf die Veranda. Im Haus dagegen ist es still.

    Lübckes Frau ist mit dem Enkelsohn schon zu Bett gegangen, Lübckes jüngere Schwiegertochter ist im Obergeschoss. Seine beiden erwachsenen Söhne sind auf dem Fest. Gegen halb zwölf geht ein Mädchen aus dem Dorf am Haus vorbei, da sitzt Lübcke auf der Terrasse. Sie ist womöglich die Letzte, die ihn vor der Tat gesehen hat.

    Was dann geschieht, könnte in die Kriminalgeschichte eingehen. Jemand tritt auf die Terrasse, schießt Lübcke aus nächster Nähe in den Kopf. Vieles deutet auf eine Hinrichtung, auf Mord.

    Eine Woche danach hat die 50-köpfige Soko „Liemecke“ des hessischen Landeskriminalamtes offenbar eine heiße Spur. Am Samstagnachmittag nahm die Polizei einen Verdächtigen in vorläufigen Gewahrsam und vernahm ihn umfangreich. Das bestätigte ein Sprecher der Soko WELT AM SONNTAG am Samstagabend.

    Diese Person werde befragt, um weitere Informationen zu bekommen. Es handele sich allerdings noch nicht um eine Festnahme, es gebe keinen Haftbefehl. Die Polizei wollte zum Schutz der Person keine weiteren Details veröffentlichen – um Vorverurteilungen zu vermeiden.
    Wilde Verschwörungstheorien im Netz

    Die „Frankfurter Allgemeine“ hatte darüber hinaus jedoch gemeldet, bei dem Verdächtigen handele es sich um einen jüngeren Mann. Er und Lübcke sollen sich gekannt haben.

    Angeblich sei die Polizei durch die Auswertung von Lübckes Mobiltelefon und anderer privater Daten auf den Verdacht gekommen. Der Soko-Sprecher wollte die Details aus dem Bericht offiziell zunächst nicht bestätigen.

    Es ist endlich eine Spur, nachdem die Soko nach eigenem Bekunden lange kein Motiv fand. Die ersten Tage hatten die Ermittler die Familie im Visier, Morde sind oft Beziehungstaten. Stundenlang wurden Lübckes Frau und die Söhne verhört. Bis Freitag durften die Lübckes nicht zurück ins Haus, weil die Beamten wieder und wieder das Gebäude und den Garten durchsuchten.

    Weil die Beamten fast eine Woche keine Fortschritte vermelden konnten, kursierten im Netz wilde Verschwörungstheorien: Der Verfassungsschutz soll dahinterstecken, der Mossad, die RAF, die Mafia, Reichsbürger oder Rechtsradikale.

    Der Christdemokrat Lübcke war in der Region ebenso bekannt wie beliebt. Lokalpolitiker aller Parteien beschreiben ihn als volksnah, authentisch, einnehmend. Seine Karriere begann er als Kommunalpolitiker, zehn Jahre saß er im Hessischen Landtag, seit 2009 war er Regierungspräsident.

    Auf seinen Titel legte er keinen Wert, er war für alle nur der Walter. Wenn er in einen Saal kam, begrüßte er die Leute mit Handschlag, riss derbe Witze. Trotz seiner Ämter und der Staatskarosse blieb er ein Bauernsohn. Als Bauer suche man keine Probleme, sondern Lösungen, sagte er oft.

    Sein Amt als Regierungspräsident brachte es allerdings mit sich, dass er seine Unterschrift unter viele Entscheidungen setzte, die Leute verärgerten. Er bekam Strafanzeigen von Reichsbürgern, die die Knöllchen seiner Behörde nicht akzeptierten, weil es für sie den deutschen Staat nicht gibt.

    Naturschützer feindeten Lübcke an, weil er Windkraftanlagen in Wäldern genehmigt hatte. Sie warfen ihm Eigeninteressen vor, er und seine Familie waren selbst an Windkraftfirmen finanziell beteiligt. Lübcke wies alle Vorwürfe der persönlichen Vorteilsnahme stets von sich. Aber bringt man jemanden um, weil einem ein Windrad oder ein Strafzettel nicht passt?

    Auf der Suche nach einem Motiv durchsuchten Ermittler der Soko Lübckes Schriftverkehr und seine E-Mails. Die meisten Drohbriefe kamen demnach von Rechtsextremen. In den vergangenen Tagen hatten sich Rechte im Internet sogar öffentlich über Lübckes Tod gefreut. „Endlich eine gute Nachricht“, gehörte zu den harmloseren Posts. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verurteilte die Hetze als widerwärtig.

    Zur Zielscheibe rechter Wut war Lübcke im Herbst 2015 geworden. Auslöser war ein Video, das damals zigtausendmal im Netz geteilt wurde: Es ist nur eine kurze Sequenz, Lübcke steht auf einer Bühne, er verteidigt vor Bürgern ein geplantes Flüchtlingsheim und geht dabei Kritiker an: „Und wer diese Werte nicht vertritt, der kann jederzeit dieses Land verlassen, wenn er nicht einverstanden ist.“

    Das Blog „PI News“ veröffentlichte damals Lübckes Privatadresse und forderte Leser auf, bei Lübcke vorbeizuschauen. Der Regierungspräsident erhielt Morddrohungen, bekam wochenlang Polizeischutz.
    Der Vorfall 2015? „Das war geplant“

    Lübcke sei damals in eine Falle gelockt worden, sagt Rainer Hahne, als er am vergangenen Donnerstagin einem Kasseler Wirtshaus über seinen besten Freund Walter spricht. Hahne, 62, groß und breit, Chefredakteur der Lokalzeitungsgruppe Extra Tip, kennt Lübcke seit 25 Jahren.

    Die beiden trafen sich einmal die Woche im Fitnessstudio, oft auch in der Kneipe. Erst im Mai waren sie zusammen im Allgäu in Urlaub.

    Hahne sagt, an jenem Abend 2015, als das Video aufgenommen wurde, habe er sich mit Lübcke nach der Veranstaltung in einer Gaststätte getroffen. „Walter erzählte damals, wie ihn Leute vor der Bühne beschimpft haben: Irgendwann ist ihm dann dieser Satz rausgepoltert, der nicht an das Publikum, sondern nur an die Störenfriede gerichtet war.“ Noch während sie an jenem Abend beim Bier saßen, seien auf Lübckes Telefon Morddrohungen eingegangen.

    Die aus dem Zusammenhang gerissene Videosequenz sei Minuten nach der Veranstaltung über zig rechte Blogs geteilt worden. Hahne glaubt: „Das war geplant.“

    Lübcke habe damals in Panik einen der Söhne angerufen, gebeten: „Hol die Mama zu Hause ab und bring sie in Sicherheit.“ Dann habe er die Polizei alarmiert. Als Hahne das erzählt, wischt er sich mit seiner großen Hand übers Gesicht. Er sagt: „Walter hat sich nie um sich gesorgt, aber um seine Familie.“

    Lübckes Frau und seine Söhne sind der Grund, warum Hahne über den Getöteten spricht, über seinen Freund. Sie haben ihm am Telefon erzählt, wie die Polizei sie verhört hat und das macht ihn zornig. Die Polizei habe wertvolle Zeit vergeudet, glaubt er.

    Heute weiß man, dass das alte Video im Februar 2019 erneut von rechten Bloggern in Umlauf gebracht wurde. WELT AM SONNTAG hat Freunde von Lübcke danach gefragt. Sie alle sagen, Lübcke habe nicht gewusst, dass im Internet erneut gegen ihn gehetzt wurde.

    Hahne glaubt trotzdem nicht, dass eine rechte Gruppe einen Profikiller engagiert hat, um ihn zu ermorden. „Der Walter muss den Täter gekannt haben“, sagt Hahne. Es gibt Indizien, die für seine Theorie sprechen: Laut Staatsanwaltschaft wurde Lübcke aus kurzer Distanz durch einen Kopfschuss getötet.

    Der Regierungspräsident war ein schwerer Brocken, etwa 1,85 groß, mehr als zwei Zentner schwer. „Der hätte keinen Fremden so nah an sich herangelassen, der mitten in der Nacht auf seiner Veranda auftaucht“, sagt Hahne.

    Als Lübckes jüngerer Sohn seinen Vater gegen 0:30 Uhr leblos auf der Terrasse fand, blutete Lübcke stark am Kopf. Der Sohn alarmierte Freunde auf dem Volksfest, sie versuchten Lübcke zu reanimieren.

    Zu diesem Zeitpunkt gingen die Helfer im Halbdunkeln der Veranda offenbar noch davon aus, ein Aneurysma sei geplatzt. Sie zerstörten womöglich Spuren, weil sie den Körper bewegten, Blut wegwischten. Erst im Krankenhaus entdeckten die Ärzte offenbar das Einschussloch.

    Lübcke wurde höchstwahrscheinlich mit einer kleinkalibrigen Pistole erschossen. Solche Waffen, sagen Experten, sind untypisch für Profikiller, sie deuten eher auf Sportschützen hin. Allein in Lübckes Heimatstadt sind 432 Kurzwaffen gemeldet. Ein Beweis, dass Lübcke seinen Mörder kannte, ist das nicht. Es könnte auch sein, dass er schlicht im Stuhl eingeschlafen war, sich deswegen nicht wehrte.
    Ermittlungen im Umkreis der Kirmes

    Die Polizei ermittelt auch im Umkreis der Kirmes. Sie hat Zeugen um Bilder und Videos aus dem Festzelt gebeten. Vielleicht hatte sich der Regierungspräsident am Vorabend im Festzelt mit jemandem gestritten?

    Denn Lübcke war am Freitag, am Vorabend des Mordes, im Kirmeszelt. Hahne zeigt auf seinem Handy einen WhatsApp-Chat, den er an jenem Freitag mit ihm geführt hatte. Lübcke hatte ein Foto von einem Tisch voller Biere geschickt und sich bei seinem Freund über dessen Abwesenheit beschwert. „Wenn man sie braucht, sind die Krieger nicht da“, hatte Lübcke geschrieben.

    Es war die letzte Nachricht, die Hahne von seinem besten Freund bekam.

    Die Soko-Ermittler bitten weiterhin um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können. Diese werden unter der Telefon-Hotline 0561 – 910 4444erbeten. Hinweise in Schrift-, Bild- oder Videoformat können unter wolfhagen@polizei-hinweise.de übermittelt werden

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus194981363/Mord-an-Walter-Luebcke-Es-war-die-letzte-Nachricht-seines-besten-Freundes.html

  91. Ist jetzt nur so ein flaues Gefühl aber wenn ein Regierungspräsident ermordet wird läufen die Ermittlungsbehördne zur Hlchstform auf., Aber wenn ein Obdachloser auf dem Friedhof ermordet (`=enthauptet) wird herrscht tote Hose in den Amtsstuben.
    Personalstärke Soko Regierungspräsident = 200 Polizeiräte
    Personalstärke Soko Obdachloser = 3 Polizeischüler

  92. @int 8. Juni 2019 at 21:27
    Weitermachen!
    Die Kahane kriegt gerade einen Organismus …hechel…

    @Haremhab 8. Juni 2019 at 21:28
    Warum hat der Sanitöter etwas am Tatort verändert? So ohne Grund soll man das nicht tun.

    HAHAHA *kranklach*

  93. Eisfee 8. Juni 2019 at 20:34

    Was jetzt? Kein pöhser Naaahtzieh, für die die Medien doch sofort die Werbetrommel gerührt haben?

    Der Gedanke an Ähnlichkeiten zu Mooshammer drängt sich da natürlich auf, am Ende war es gar noch ein mufl?
    ———————————————–

    Wenn das so wäre das würden die uns nie verraten!
    Sonst könnten sie bei dem pietätlosen Gelächter FACEBOOK für immer dicht machen!

  94. Haremhab 8. Juni 2019 at 21:59
    @ Michael Schaerfke 8. Juni 2019 at 21:54

    Bei R. Moshammer war es ein irakischer Täter. Aber alles andere könnte passen.

    Der hat sich aber mit Kabelbinder oder Verlängerungskabel oder sowas abgemüht.
    Passt nicht.

  95. VivaEspaña 8. Juni 2019 at 22:39

    Ich sag euch was: Der Sanitäter hängt auch mit drin.

    —————————————
    Mit der Zeit gehen:

    Der Mörder ist immer der Sanitäter!

    Gerade haben sie so einen wegen 80 oder sogar 100 Morden eingelocht! 🙁 🙁

  96. Es ist eine alte Geschichte,
    Doch bleibt sie immer neu;
    Ob Mufl oder Trine
    Das ist doch einerlei..
    Und wem sie just passieret,
    Dem bricht das Herz entzwei.

  97. Am wahrscheinlichsten erscheint mir die Möglichkeit der Rache für eine Entscheidung „von Amts wegen“, die dem „jungen Mann“ (abcyz-Duktus aus) womöglich jegliche Perspektive geraubt hat.(?)

    Jetzt haddern putt gemacht.

  98. Laut Medien der vergangenen Tage hat Walter Lübcke an diesem Abend auf seinen Enkel aufgepasst,
    in dem Haus wohnt auch sein Sohn.

  99. die winden sich wieder.

    „Wir haben die Person bei uns und wollen Informationen gewinnen“, sagte der Sprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur. Sie könne noch nicht als verdächtigt bezeichnet werden. Sie sei am Samstagnachmittag in Gewahrsam genommen worden. Den Ort wollte der Sprecher nicht nennen. Wann weitere Informationen bekanntgegeben werden, sei noch unklar.“

    https://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Panorama/Walter-Luebcke-Verdaechtiger-festgenommen

  100. „Bei dem Festgenommenen handele es sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben solle“

    Muahahaha, da wollte der Irakiboy wohl ums Taschengeld verhandeln. Oder war er eifersüchtig, weil der Herr Regierungspräsident laut eigener Aussage ja gar nicht genug von seinen Kollegen bekommen konnte?
    Fragen über Fragen …

    Ich tippe auf „geliefert wie bestellt“.

  101. da muss man auch raten?

    „Mehrere Jugendliche haben ein lesbisches Paar in einem Londoner Doppeldeckerbus spitalreif geschlagen. Die Gruppe soll zuvor die beiden Frauen mit homophoben Sprüchen beschimpft und verlangt haben, sich zu küssen. Als das Paar sich weigerte, seien die Täter gewalttätig geworden. Bis zum Samstag nahm Scotland Yard fünf Verdächtige zwischen 15 und 18 Jahren fest.“

    https://www.nzz.ch/panorama/lesbisches-paar-in-london-verpruegelt-fuenf-festnahmen-ld.1487827

  102. Etwas am Rande: Das Haus von Lübcke ist ja bereits mehrfach auf Fotos zu sehen. Ich bin zwar kein Architekturfachmann, aber sein Haus sieht für mich nach neureichem Protz-Stil aus. Ein Neubauklotz ohne jede Form oder Stil.

  103. „Der Knaller wäre natürlich, wenn der Täter aus der Asylantenszene stammt. Aber das wäre so viel „Wasser auf die Mühlen der Rechtsextremen“, dass wir das wohl nie erfahren werden von der Lügenpresse…“

    denke ich auch.

  104. „Hier etwas zur Schwulenquote im Bundestag.
    Danach sind 7,3 % nicht hetero!“

    Interessiert mich nicht. Nun rücken Sie mal heraus damit. Wie viel Prozent der Grünen sind pädophil? Wie viel Prozent davon sogar pädokriminell?

    Ich bin normal und nicht „hetero“. Eine medizinische Krankheitsbezeichnung für meine Normalität lehne ich ab. Mein Steckenpferd als alter weißer Mann ist Nach-de-Mädcher-gucke, ich gehöre als Alter weder dem vollschwuhlen Verein der Seniorinnen und Senioren an, noch
    leide ich an einer fachmedizinischen lateinischen Heteroerkrankung. Meine einzige Erkrankung ist die Allergie gegen devote Patrioten, denen es ein lustvolles Erlebnis bereitet, sich den Diktaten der Sprachpolizei der herrschenden BUNT-Bolschewisten zu unterwerfen.

    Und wo bleibt nun Ihr Beleg für eine erhöhte Anzahl von Pädophilen und Pädokriminellen unter den Grünen?

  105. (…)entdeckten Polizisten mittags die Leiche der Rentnerin Evelyn W. (86). Nach BILD-Informationen wurde die Seniorin mit über 12 Stichen getötet.
    (…)
    Als ein Nachbar bei der Wohnung der alten Dame nachschaute, bemerkte er, dass eine Flüssigkeit unter der Tür aus der Wohnung hervorsickerte.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/tod-in-seniorenwohnanlage-witwe-86-erstochen-aufgefunden-62504660.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

  106. johann 8. Juni 2019 at 23:06
    Architektonisch pervers. Wer’s nicht mag, kann ja das Land verlassen.

  107. Naja, die Infos sind sehr allgemein, bissel kryptisch. Wenn’s a Nahtziee g’wesen wär, hätten’s das g’schriebn. So ist Raum für Spekulationen jeder Art: ein jugendlicher Lover, ein entfernter Verwandter, der einen privaten Kredit nicht zurückzahlen konnte, ein verärgerter Nachbar, ein enttäuschter Fan etc. etc.

    Warten wir’s ab, ob noch was kommt …..

  108. Wie!? Kein Nazi?
    Och menno Frankfurter Allgemeine Zeitung…
    Wirklich kein Nazi, kein Schlangentattoo am Hals, kein Lebkuchenmesser, nichts?

  109. int 8. Juni 2019 at 22:49

    Am wahrscheinlichsten erscheint mir die Möglichkeit der Rache für eine Entscheidung „von Amts wegen“, die dem „jungen Mann“ (abcyz-Duktus aus) womöglich jegliche Perspektive geraubt hat.(?)
    ——————————————

    Irgend etwas wird er dem jungen Mann vermutlich VERSPROCHEN haben!
    Und dann kam wohl nichts!

    Dann mag der junge Mann ungeduldig geworden sein, ist da hin mit Pistole in der Tasche, hat zum letzten Mal verhandelt und dann kam möglicherweise noch ein dummer Spruch und der wütende Täter hat in die Tasche gegriffen und ihm mal gezeigt „wer der Herr im Haus“ ist!

  110. pow14 8. Juni 2019 at 23:12

    Da ist was dran…… 😉

    Und vor allem selber so einen bestimmt teuren Protzklotz zu bauen und den Normal-und Geringverdienern die bunte Mischung in Mehrparteienhäusern zu diktieren………

  111. Immerhin: Ermittlungsbehörden sind offenbar noch nicht so weit von neolinken und altlinken Regierungskreisen infiltriert, dass sie einen „rechten“ Täter irgendwie zurechtgeschustert hätten, wissend um die „private“ Verbindung zwischen Täter und Lübcke.
    Wie an anderer Stelle bereits bemerkt: Den Eindruck einer alten Schwuchtel machte Lübcke zwar nicht.
    Für uns Konservative und Liberale interessant: Die Zersetzungsarbeit von alten SED-Kadern, eingeschleust über Merkel und Co. und die Zersetzungsarbeit der unverhofft wiederbelebten Westlinken (Affinität zum bequemen und sicheren „Öffentlichen Dienst“) scheint noch nicht bis in die letzten Ecken der Exekutive zu reichen.

  112. Klar gesichert dürfte Folgendes sein: Ein Regierungspräsident oder jemand in ähnlicher Position dürfte kaum mehr auf einer Podiumsbühne öffentlich die Einheimischen zum Auswandern auffordern, so denen „etwas hierzulande nicht mehr paßt“. Gleichgültig wer der Täter oder auch dessen Motive einmal dahingestellt:

    Er hat auf jeden Falle durch die „Bestrafung des einen“ wohl mindestens nunmehr gleich mehrere Dutzend andere wohl „erzogen“.

  113. Aaaaber, er hat sich vorbildlich für die ‚Flüchtlinge‘ eingesetzt … ein guter Mensch also … der jetzt leider einem ‚Mann‘ erlegen ist … der Liebe Gott liebt eben alle seine Schäfchen … und die Gutmenschengesellschaft verliert einen Föhrer … tragisch

    Die merkwürdige Zurückhaltung der MSM zu diesem Fall war schon auffällig …

  114. johann 8. Juni 2019 at 23:06
    Etwas am Rande: Das Haus von Lübcke ist ja bereits mehrfach auf Fotos zu sehen. Ich bin zwar kein Architekturfachmann, aber sein Haus sieht für mich nach neureichem Protz-Stil aus. Ein Neubauklotz ohne jede Form oder Stil.

    Aber Solarpanels auf dem Dach!

    Rot & Blau geht Kaspers Frau
    Grottenhäßlich die Bude.

    https://www.bild.de/news/2019/news/walter-luebcke-festnahme-im-mordfall-um-getoeteten-regierungspraesidenten-62506440.bild.html

  115. @ AtticusFinch 8. Juni 2019 at 23:13

    ich tippe auf „enttäuschter Fan“
    radikalisiertes JU-Mitglied, das die Migrationskrise nicht verdaut hat, aber keine Lust hatte, das Land zu verlassen.

  116. Silberner Goldbroiler 8. Juni 2019 at 23:17

    Klar gesichert dürfte Folgendes sein: Ein Regierungspräsident oder jemand in ähnlicher Position dürfte kaum mehr auf einer Podiumsbühne öffentlich die Einheimischen zum Auswandern auffordern, so denen „etwas hierzulande nicht mehr paßt“. Gleichgültig wer der Täter oder auch dessen Motive einmal dahingestellt:
    ——————————–

    Das ist eine bodenlose Impertinenz und Charakterlosigkeit gewesen und dies auch noch seinen eigenen Landsleuten gegenüber!

    Niemals hätte dieser Lübcke solch eine Frechheit zu den Ausländern gesagt.
    Man stelle sich vor er hätte vor einer Flüchtlingsunterkunft die meckernden Flüchtlinge aufgefordert das Land verlassen zu können wenn ihnen dies und jenes nicht passt! NIEMALS hätte er sich das gewagt!

    KEINER WAGT SICH DAS!
    ABER MIT DEN DEUTSCHEN KANN MAN ES UNGESTRAFT MACHEN!
    MAN KANN IHNEN JEDE FRECHHEIT UNGESTRAFT UM DIE OHREN HAUEN!

  117. Wenn die Nachricht lautet: Ein junger Mann!
    Dann muss er schon sehr jung sein! Sonst hätte man einfach MANN gesagt!
    Als nächstes soll die FAZ mit der Sprache herausrücken: WIE JUNG?
    Stück für Stück der Wahrheit näher kommen…..

  118. Das Bild oben zeigt einen untrainierten häßlichen Fettsack!
    So sehen viele Politiker aus, die schon lange dabei sind! 🙁

  119. Vielfaltspinsel
    8. Juni 2019 at 23:07
    „Hier etwas zur Schwulenquote im Bundestag.
    Danach sind 7,3 % nicht hetero!“

    Interessiert mich nicht. Nun rücken Sie mal heraus damit. Wie viel Prozent der Grünen sind pädophil? Wie viel Prozent davon sogar pädokriminell?

    Und wo bleibt nun Ihr Beleg für eine erhöhte Anzahl von Pädophilen und Pädokriminellen unter den Grünen?
    ++++

    Von mir aus können sie auch weiterhin an den Weihnachtsmann glauben! 🙂

  120. Bei dem Jungen Mann handelt es sich doch nicht etwa um einen MUFL, oder?

    Was war denn Gegenstand der privaten Beziehung?

    OV oder AV?

    Die CDU bringt wirklich allerhand Gestalten hervor…. Der Ole von Beust, der ein schwules Verhältnis mit seinem Justizsenator hatte—aber dieser Lübcke schoss wirklich den Vogel ab,

    Fordert Deutsche auf das Land zu verlassen und nun ein undurchsichtiges Verhältnis zu einem jungen Mann.

    Wir dürfen gespannt sein, was der junge Mann zu Protokoll gibt.

  121. Tja, werte GEZ-Propagandasender und Luegenpresse, eure vorbereiteten Titelslogans ++Rechtsextremer im Toetungsfall Luedtke gefasst++ koennt Ihr einstampfen. Das es sich um eine moegliche Beziehungstat eines jungen Mannes an dem +hochgeehrten CDU-Politiker+ handelt koennte der CDU neben dem Rezo-Video weiteren Schaden zufuegen. Aber wie Luedtke mit Schlamm im politischen Sinne um sich warf und alteingesessenen Buergern empfahl, auszuwandern wenn es ihnen nicht passen wuerde, ein Asylantenheim mit hunderten von Goldstuecken in der Nachbarschaft zu haben, muss sich nicht wundern, dass er von einer Schlammlawine ueberrollt wird.

  122. Theoretisch kann es nur ein AUSLÄNDER gewesen sein!
    Wer läuft denn hier als Deutscher mit Revolver durch die Gegend?
    Aber um davon abzulenken spricht man von Sportwaffe (so wie im Schützenverein!).

    Keine Spur von der Waffe, aber es muss ein „SCHÜTZE“ vom „SCHÜTZENVEREIN“ gewesen sein, ALLES BLOSS KEIN MUFL!!

    Ein Schütze war es schon mal! Wahrscheinlich ein Schütze von der Wüstenschule Hindukusch!

  123. Es ist Ehrensache, dass die Ermittlungsbehörden bis nach der Abdankung zuwarten mit der Bekanntgabe von Details die den Täter und die Umstände des Tötungsdeliktes zur Sache haben.
    Dies wird auch in Fällen von weniger prominenten Personen so gehandhabt.
    Wem es nicht passt, der kann ja auswandern.

  124. Guten Abend. Was heißt “ in privater Beziehung „? Kannten die sich aus dem Wirtshaus, aus dem Fitness-Studio aus der Landtags-Kantine, von der IHK, aus dem Wirtschaftsausschuß? Läßt sich das ein wenig präzisieren um als Leser nicht völlig alleine gelassen zu sein? Jetzt bin ich darauf angewiesen meiner Phantasie freien Lauf zu lassen 🙁

  125. Seehofer sieht einen “ Niedergang der menschlichen Moral “ ! Wie Recht er doch in diesem Fall hat , doch … man könnte es auch auf Ihn anwenden , wenn er sofort die Bluthunde von der Kette lässt und in den meisten Bundesländern Wohnungen durchsuchen lässt . Was mich erschüttert, wie schnell das BKA in die Socken kam um Kritiker zur Strecke zu bringen . Das erinnert mich stark an die Gestapo . Denke mal, die “ Deliquenten “ sollten Strafanzeige wegen Nötigung und Bedrohung stellen . Wenn sich der hier möglicherweise auftuende GAU bestätigen sollte, dann dürfte m.E.jede Kritik gerechtfertigt sein ! Seehofer hat meiner Überzeugung nach in diesem Fall gegen die Amtspflicht verstoßen , weil er nicht die Ermittlungen abwartete.

  126. Danke @ Johann für die Information:

    (…)
    Zu diesem Zeitpunkt gingen die Helfer im Halbdunkeln der Veranda offenbar noch davon aus, ein Aneurysma sei geplatzt. Sie zerstörten womöglich Spuren, weil sie den Körper bewegten, Blut wegwischten. Erst im Krankenhaus entdeckten die Ärzte offenbar das Einschussloch.
    (…)
    ———————————————————————————-

    Somit kann man die Sache „Sanitäter / Tatort Veränderung“ abhaken.

    Habe selbst mal einen Bekannten tot aufgefunden.
    Oberhalb von einem Ohr war offenbar Blut abgelaufen (gar nicht mal viel) das über so 2 – 3 Tage eingetrocknet war.
    Nur weil er eine Pistole (ein wirklich recht kleines Ding, vielleicht 1/3 so groß im Vergleich zu einer Polizei-Pistole) noch in der Hand hatte wurde klar: der hatte sich nicht was aufgekratzt oder war irgendwo mit dem Kopf angestoßen, sondern, der hat sich erschossen.

    Ein „offenes“ Einschussloch war nicht erkennbar.
    Und offenbar gab es auch keinen Austritt der Kugel auf der gegenüberliegenden Kopfseite.

    Also wenn im Fall Lübcke der Hinweis auf eine Pistole (oder Schuss-Geräusche) fehlte, ich kann mir gut vorstellen, dass man als Sanitäter da im Halbdunkel von allem ausgeht, aber nicht von einer Schussverletzung.

  127. PS: Ich kann mich erinnern, Walter Lübcke hat mich schon mal über die Medien zum Auswandern aufgefordert. Ich fühlte mich angesprochen, da ich mit der Einwanderungspolitik auch nicht einverstanden bin.

  128. Demokratie statt Merkel 8. Juni 2019 at 23:42
    Danke @ Johann für die Information:

    (…)
    Zu diesem Zeitpunkt gingen die Helfer im Halbdunkeln der Veranda offenbar noch davon aus, ein Aneurysma sei geplatzt.

    ________

    Somit kann man die Sache „Sanitäter / Tatort Veränderung“ abhaken.

    Nein, kann man nicht.
    Bei einem geplatzten Aneursyma tritt kein Blut nach außen aus.

  129. @ aenderung
    „da muss man auch raten?

    „Mehrere Jugendliche haben ein lesbisches Paar in einem Londoner Doppeldeckerbus spitalreif geschlagen…“
    Wenn ich mir den Grad der ISlamischen Bereicherung Londons ansehe, wette ich ganz mutig 100€, dass die Täter nicht Bum Kun Chi oder Hang Wang Lee hießen.

  130. Ohne Verwandtschaft kommen solche Altersunterschiede selten privat vor. Daher kann man von einer Liebschaft ausgehen.

  131. Haremhab 8. Juni 2019 at 23:16
    @VivaEspaña

    Zitat

    „Greta Thunfisch soll einen Ehrendoktor bekommen. Für was eigentlich?“

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/greta-thunberg-bekommt-ehrendoktor-dr-h-c-thunberg-a-1271567.html

    ___

    Aber bitte, unser neuer Messias namens Greta Thunberg muss doch mindestens einen Ehrendoktor bekommen:

    Bischof Koch vergleicht Greta mit Jesus
    Berlins katholischer Bischof Heiner Koch hat die Vorbild-Wirkung der schwedischen Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg mit der von Jesus Christus verglichen.

    https://www.evangelisch.de/inhalte/155887/13-04-2019/bischof-koch-vergleicht-greta-mit-jesus

    (Ob wohl auch schon eine Kreuzigung angedacht ist?)

  132. „Greta Thunfisch soll einen Ehrendoktor bekommen. Für was eigentlich?“
    @Haremhab
    Meine Güte. Ich fühle mich immer noch gefangen in einem 1000-seitigen Horror-Buch von Stephen King mit dem Titel „Greta“.
    Aber Ehrendoktor und Friedensnobelpreis fürs Schuleschwänzen passt in den Zeitgeist:
    wir hatten einen Justizminister, der nie in der Justiz gearbeitet hat, haben eine Verteidigungsministerin, die bei ihrer Doktorarbeit beschissen hat und ein FDJ-Apparatschik hat die CDU zerstört und bekommt dafür von der CDU sogar noch ständing owätschons. Vielleicht sollte King mal einen 2000-seitigen Horror-Roman namens „Erika“ schreiben.

  133. was nun ? Polizei nimmt in Gewahrsam

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/polizei-nimmt-verdächtigen-im-fall-lübcke-in-gewahrsam/ar-AACADTm?ocid=spartanntp

    oder, Polizei nimmt fest:
    https://m.focus.de/politik/deutschland/erschossener-cdu-politiker-bericht-polizei-nimmt-im-fall-luebcke-verdaechtigen-fest_id_10807873.html

    gehe ich richtig in der Vermutung, dass ein Jugendlicher der in Gefahr ist sich selbst zu verletzen (z.B.Selbsttötung) in „Gewahrsam “ genommen wird, im Gegensatz zu einem Verdächtigen der „verhaftet“ wird …
    Juristen und Detaillisten unter den Foristen vor!
    Die anderen können auswandern. Der Rest auch gleich mit.

  134. gn8
    Lasst euch nicht zu sehr von den Agents Animateurs animieren.

    Andererseits:
    Die haben ja sonst nichts.

  135. P.s.:

    „Klar gesichert dürfte Folgendes sein: Ein Regierungspräsident oder jemand in ähnlicher Position dürfte kaum mehr auf einer Podiumsbühne öffentlich die Einheimischen zum Auswandern auffordern, so denen „etwas hierzulande nicht mehr paßt“. Gleichgültig wer der Täter oder auch dessen Motive einmal dahingestellt:“
    ——————————–

    „Das ist eine bodenlose Impertinenz und Charakterlosigkeit gewesen und dies auch noch seinen eigenen Landsleuten gegenüber!

    Niemals hätte dieser Lübcke solch eine Frechheit zu den Ausländern gesagt.
    Man stelle sich vor er hätte vor einer Flüchtlingsunterkunft die meckernden Flüchtlinge aufgefordert das Land verlassen zu können wenn ihnen dies und jenes nicht passt! NIEMALS hätte er sich das gewagt!

    KEINER WAGT SICH DAS!
    ABER MIT DEN DEUTSCHEN KANN MAN ES UNGESTRAFT MACHEN!
    MAN KANN IHNEN JEDE FRECHHEIT UNGESTRAFT UM DIE OHREN HAUEN!“
    ___________________________________________________

    Das ist wahr.
    gn8
    gn8

  136. ein anhaenger des sog. alten nationalen/sozialistischen gedankenguts ist boese.
    ein anhaenger des sog. neuen nationalen/sozialistischen gedankenguts ist boese.
    der tot eines menschen ist traurig.

    ohne wenn und aber und haette/waere/koennte –
    um das fuer mich erneut und klar hier auszudruecken.
    ende der duchsage.

  137. Immer wieder erstaunlich, wie leicht es in D zu sein scheint, an eine Waffe zu gelangen. Der „Bekannte“ des Herrn muss Zugang in gewisse Kreise gehabt haben, falls die Waffe nicht aus dem Haus des „Opfers“ selbst stammt.

    Erweckt den Eindruck nach Sumpf und Abgrund.

  138. ‚Bischof Koch vergleicht Greta mit Jesus‘
    …………………….

    „Werter Herr Bischof Koch,
    Ihrem Auswanderungsantrag (gemäss der NAL, „Neue Auswanderungsrichtlinie Lübcke‘)
    wurde zusammen mit Greta T. und einem Herrn Christus, Jesus genannt , positiv beschieden.
    Sie dürfen selbdritt auswandern.“

  139. @ LEUKOZYT 9. Juni 2019 at 00:11

    „ein anhaenger des sog. alten nationalen/sozialistischen gedankenguts ist boese.
    ein anhaenger des sog. neuen nationalen/sozialistischen gedankenguts ist boese.
    der tot eines menschen ist traurig.“

    Finde ich gut, daß Sie Zivilcourage besitzen und hier ein mutiges Zeichen gegen den Nationalsozialismus setzen. Weinen Sie ruhig, wenn Sie trauern, der Neue Mann, der mit der Zeit geht, muß sich seiner Gränen nicht schämen.

  140. johann 8. Juni 2019 at 22:36

    Danke für das Einstellen. Und auch hier wieder Fragen, die Journalisten nicht stellen:

    Gegen halb zwölf geht ein Mädchen aus dem Dorf am Haus vorbei, da sitzt Lübcke auf der Terrasse. Sie ist womöglich die Letzte, die ihn vor der Tat gesehen hat.

    Wir hatte es ja gerade mit den allseits bekannten Fotos des Lübcke-Protzkastens. Und da gibt es keinen Weg an der Terasse vorbei. Die liegt nämlich, oft gezeigt, auf der Rückseite des Hauses, und da ist weder Straße noch Weg noch sonstwas, jedenfalls nix, worauf ein „Mädchen aus dem Dorf“ eben mal so vorbeigehen und Lübcke sehen kann.

    Mich ärgern solche offensichtlichen Idiotien in Artikeln. Von anderen Dingen ganz zu schweigen…

  141. wenn die emnid umfrage stimmt, dann gute nacht, habeck und annalena-der-bär-bockt mich-von-hinten,
    @aligator
    es gibt keine schwulen nazis. gez. dr.f….e merkel

  142. PI, nehmt Euch mal den Fall Kutschera vor:

    Anklage wegen Volksverhetzung

    Im Juli 2017 argumentierte Kutschera bei kath.net gegen die „Ehe für alle“ und erklärte u. a.: „Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwersten Kindesmissbrauch auf uns zukommen.“[40] Der AStA der Universität Kassel warf Kutschera daraufhin in einem Statement homophobe Ansichten vor. Boris Rhein, der Wissenschaftsminister Hessens, nannte Kutscheras Thesen „abstrus“. Die Universitätsleitung verwies auf die Wissenschaftsfreiheit, distanzierte sich aber von Kutscheras Äußerungen.[4][41][42] Im Juli 2018 bekräftigte Kutschera in einem weiteren Interview mit kath.net seine Ablehnung der gleichgeschlechtlichen Ehe.[43][44]

    Am 5. Juni 2019 wurde aufgrund der ursprünglichen Äußerung vor dem Amtsgericht Kassel Anklage gegen Ulrich Kutschera wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung und Verleumdung erhoben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Kutschera

  143. Babieca
    8. Juni 2019 at 20:28
    handele es sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben solle

    Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?

    —————————-

    Oder an Walter Sedlmayr. Dieser soll es ja geliebt haben, wenn er seine Toyboys nur mit einer Augenbinde bekleidet empfing.

  144. @elvezia

    Gott, jetzt drehen sie alle durch. aber nicht, daß du versuchst über wasser zu gehen, gell. wähl mal die nummer des psychTRISCHEN NOTDIENSTES, LIEBE pi-MEDIATION.

  145. Habeck ist das beste Argument, nicht die trockenpfläumige Saarlandputze aufzustellen als K-Kandidatin.

  146. OT
    LEUKOZYT 9. Juni 2019 at 01:020

    – Baltops –

    Ich erfreue mich daran schon seit Donnerstag… :)) Ein par nette Einheiten dabei, ua. der Giga-Kat „Carson City“, liegt in Ecktown, und die norwegische „Steil“; uvam. Der Tirpitzhafen in Kiel, voll wie seit langem nicht mehr, ist eine Augenweide.

    Und der dumme Kieler SPD-OB, die SPD und die Grünlinken wurden – heul! Wieso Marine? Verbieten! Klima! Wir haben doch gerade Klimanotstand in Kiel ausgerufen! Und den Fischen platzen die Trommelfelle – ganz kühl abgebürstet: Internationale Manöver haben mit durchgeknallten Klimanotstandstädten nichts zu tun und die haben keinen Einfluß darauf. Kam immerhin von der Bundesregierung… hihi!

    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Nato-uebt-in-der-Ostsee-Klimaschuetzer-kritisieren-Grossmanoever

  147. Marie-Belen 8. Juni 2019 at 21:16

    Seehofer hat eine ganz klare Meinung dazu:

    „Seehofer sieht im Fall Lübcke einen „Niedergang der menschlichen Moral““#

    Der Ehebrecher hat es nötig von Moral zu reden.

  148. Babieca 9. Juni 2019 at 00:52

    „Rückseite“ stimmt nicht ganz. Ich habe mir das Anwesen per google map noch mal angeschaut. Wolfhagen Turnplatz 5, da ist der Tatort. Die besagte „Terrasse“ ist nicht auf der „Rückseite“, sondern vom Kirmesplatz kommend seitlich. Die Einsicht von der Straße (oder Weg) ist auch nicht durch Büsche oder Bäume verdeckt. Das „Mädchen aus dem Dorf“ hätte also durchaus sehen können, was da rechts von ihr auf der Terrasse passiert.

    Ein Blick auf das „EEG-milieu“ scheint mir in diesem Fall sehr aufschlußreich. Die ganze Familie Lübcke ist offenbar in dem Bereich Solar und Windenergie geschäftlich sehr engagiert:

    https://www.blg.eu/impressum/
    BLG Project GmbH
    Brückenstraße 15 a
    34466 Wolfhagen-Istha

    Tel: +49 5692 – 996 0745
    Mail: info@blg.eu

    Amtsgericht Kassel, Handelsregister 88, HRB 14949
    Steuer-Nr. 025 229 40123
    USt-Id. DE267071623

    Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Dipl.-Oec. Christoph Lübcke, Marek Grimmelbein, Jan-Hendrik Lübcke

    https://www.google.com/maps/search/wolfhagen+istha+l%C3%BCbcke+turnplatz+5/@51.3069805,9.2256323,210m/data=!3m1!1e3

    Das riecht schon ein bißchen nach „clan“, wenn auch „nur“ im lukrativen EEG-Bereich. Dann wären auch interne Streitigkeiten mit anderen Anteilseignern als Motiv (aus welchen Gründen auch immer) nicht unwahrscheinlich.

  149. „Jüngerer Mann in privater Beziehung“. Mehr muss man nicht wissen. Alles klar. Das war sein Schwippschwager.
    Soll ich jetzt um Jemanden trauern, der Deutsche so sehr beleidigt hat? Würde er über mich trauern wenn ich gestorben wäre? Eben…
    Moosi und Sedlmayer haben aber m.W. nie deutschfeindliche Kommentare abgelassen bzw. andere belästigt! Das waren beide Ur-Bayern im Herzen. Die haben vielen Menschen Freude bereitet und sind halt über ihr bizarres Privatleben gestolpert.
    Danke aber an die Polizei in Kassel, die sich durch hetzerische Vorab-Berichterstattung/Vermutungen der Lügenpresse nicht in ihrer Arbeit als Kriminalisten beirren ließen und einfach nur ihre Arbeit gemacht haben.
    Bleibt nur die Frage: Wo ist Rebecca?

  150. Es ist seltsam: Jetzt sehen sich alle den Redeausschnitt Lübckes von 2015 nochmal an: aber auf YouTube gibts davon nur noch eine Minute! Vielleicht irre ich mich, aber meiner Erinnerung nach fehlt jetzt die entscheidende Passage, als nämlich ein Großvater Lübcke fragte, was er seinen halbwüchsigen Enkelinnen raten soll, die Angst haben durch die Straße mit dem Flüchtlingsheim zu gehen, weil dort schon mehrere Frauen verbal und körperlich belästigt worden seien. Lübcke höhnte, dass die Mädchen dann eben diese Straße meiden sollten oder gleich ganz zuhause bleben sollten! Und erst daraufhin empörten sich die ZuhörerInnen und Lübcke sagte, wem dass nicht passt, könne ja das Land verlassen. Das ist weggeschnitten worden! In der Welt verteidigt jetzt der „beste Freund“ den Toten mit der Behauptung, Lübcke sei in „eine Falle“ gelockt worden bei der Rede. Dabei hat Lübcke seine Aussage später nochmal bekräftigt.

  151. Wer kennt noch Deutschlands ersten Bundespräsidenten HEINRICH Lübcke in den 60ern?
    „Meine Damen, meine Herren, liebe Neger…“. Da hat ihn seine Frau beim Staatsbesuch in Liberia angestoßen…
    Oder: „Ich freue mich in Okasa zu sein“ als er in Osaka (Japan) war.
    „Die Leute müssen ja auch mal lernen daß sie sauber werden“. Staatsbesuch in Afrika, wo?

  152. Almute 9. Juni 2019 at 01:41

    Stimmt. Aber auch das video aus dem entsprechenden PI-Artikel 2015 ist „not available“.

    http://www.pi-news.net/2015/10/p486739/
    Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal. (Wiedergabe-ID: SX0-C3O3mnCiz7rg)

    Video
    Kasseler Regierungspräsident legt Deutschen nahe, das Land zu verlassen

  153. johann 9. Juni 2019 at 01:40

    Ah, seitlich. Auf die Terrasse bezogen. OK.

    https://bilder.bild.de/fotos/toter-regierungspraesident-koennen-kirmes-videos-den-fall-luebcke-loesen–201149920-62443414/Bild/5.bild.jpg

    Ich sah da immer nur die Sicht von der Eselweide (ab und zu mit Eseln) und ihre überdachte Karreeraufe, hier per Tele:

    *https://www.hna.de/bilder/2019/06/03/12343820/1793328350-kasseler-regierungspraesident-walter-luebcke-tot-aufgefunden.jpg

    Zu den Windrädern: Die sind da ja wohl rundum üppig gesprossen, im EEG-Milieu des Herren… da können nicht mal die Polizeihelos auf der Suche nach dem Mörder ordentlich fliegen:

    https://www.hna.de/bilder/2019/06/03/12343820/205361484-kasseler-regierungspraesident-walter-luebcke-tot-aufgefunden.jpg

  154. Babieca 9. Juni 2019 at 02:16

    Je mehr man sich diesen Lübcke-clan und die Verstrickungen im EEG-Bereich vor Augen führt, desto wahrscheinlicher wird ein Täter/Motiv genau daher.

    Ganz was anderes:
    Heute habe ich im TV eine reportage über Island und eine Art Island-Pferde-Universität gesehen:
    https://www.horsesoficeland.is/de/die-gemeinschaft/ausbildung

    Ein Drittel der Schüler kommen aus anderen Ländern (Schweden, Deutschland…) und lernen selbstverständlich Isländisch (in Schrift und Wort), um dort teilzunehmen. Das ist Voraussetzung dafür. Wieviel Lichtjahre ist sowas von der Realität in Deutschland mit seinem „Fachkräfteeinwanderungsgedöns“ entfernt……….

  155. Aktion „Saubere Kunst“ in Leipzig:

    Axel Krause: Die Absage der Absage
    Wie geht man mit der AfD um? Die Frage stellt sich auch in der Kunst: Die geplante Teilnahme des Malers Axel Krause hätte in Leipzig fast eine Ausstellung platzen lassen.
    Von Charlotte Theile

    Im Auge des Sturms, dort, wo alles zusammenkommt, was für diese riesige Empörung gesorgt hat, ist es gespenstisch ruhig. Axel Krause öffnet die Tür zu seinem Leipziger Hinterhofatelier. Drinnen ist es angenehm kühl, von der Hitze draußen nichts mehr zu spüren. An einer Wand stehen zwei Fahrräder, an der anderen lehnt ein frisches Gemälde. Er sei gerade damit fertig geworden, sagt Krause. In diesen Tagen sollte es bei der wichtigen Leipziger Jahresausstellung in der Baumwollspinnerei, dem Zentrum der Kunstszene dieser Stadt, präsentiert werden. So war es zumindest geplant. Jetzt ist alles anders. Die Ausstellung findet zwar statt, Krause aber ist nicht mehr dabei.

    Das Bild – es zeigt den Schauspieler Klaus Kinski in einer Metzgeruniform aus der Kaiserzeit, eine nackte Frau und einen strahlenden Mond – wird vorerst nirgendwo präsentiert. Das liegt nicht am Bild; kaum jemand außer Krause und seiner Familie hat es bisher gesehen. Es liegt an seinem Maler, Axel Krause, und dessen Verhältnis zur AfD. Der Verein Leipziger Jahresausstellung hatte am vergangenen Wochenende mehrere hektische Pressemitteilungen verschickt. Zunächst hieß es, Krause sei von der Schau ausgeladen. Kurze Zeit später folgte die Komplettkapitulation, die Absage der ganzen Ausstellung: Man sehe sich nicht in der Lage, den Ablauf zu gewährleisten, und man wolle niemandem „die stark politisierte und aufgeheizte Situation“ zumuten, erklärten die Vereinsvorstände. Zugleich verkündeten sie ihren Rücktritt. Vorausgegangen waren Proteste der teilnehmenden Künstler. Einige wollten nicht mit Axel Krause ausstellen und hatten ihre eigenen Werke schon zurückgezogen. Andere wollten seine Bilder zum Anlass nehmen, um über Diversität, offene Grenzen und Seenotrettung zu diskutieren. Die Frage, wie sehr die AfD alles durchdringt und wie man mit ihr umgehen soll – sie ist eben längst auch in der Kunst angekommen.

    Tatsächlich ist Krause nicht irgendein Maler. Damit, dass er politisch der AfD nahesteht, hält er nicht hinterm Berg. In der Kunstszene stellt er damit eine Provokation dar. Krause selbst sieht es anders: „Als Staatsbürger fühle ich mich verpflichtet, das, was ich zu sagen habe, auch so kundzutun, dass es andere hören können.“ Seine Positionen seien keineswegs radikal, sondern kämen „aus der Mitte der Gesellschaft“.

    Von dieser Gesellschaft fühlte er sich schon im vergangenen Jahr ausgegrenzt. Damals war er, der es als Mitglied der Neuen Leipziger Schule zu einem gewissen Erfolg gebracht hatte, nur Eingeweihten ein Begriff. Zu Studentenzeiten brütete er Streiche mit Neo Rauch aus, die beiden kennen sich gut, aber anders als Rauch blieb Krause die große Aufmerksamkeit verwehrt. Im Sommer 2018 änderte sich das schlagartig. Die Leipziger Galerie Kleindienst trennte sich von dem Maler – aus politischen Gründen. Das, was Krause auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte, wolle man „weder teilen noch mittragen“, hieß es. Krause, der heute im Kuratorium der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung sitzt, hatte im Netz „illegale Massenmigration“ angeprangert und die AfD als „begrüßenswertes Korrektiv im maroden Politikbetrieb“ gelobt.

    Auf den Rausschmiss folgten heftige Debatten. Darf ein Künstler für die AfD werben? Andererseits: Muss man Kunst und Künstler nicht trennen? Krause sagt, anfangs habe ihn diese Diskussion betrübt und geschockt, er fürchtete um seine Existenz. Inzwischen markiert sie für ihn aber auch den Beginn einer goldenen Zeit. „Ich verkaufe heute schneller, als ich malen kann“, sagt er mit feinem Lächeln. „Vorher war es … na ja, umgekehrt.“

    Irgendwann im Verlauf dieser Debatte wurde Krause für die Leipziger Jahresausstellung vorgeschlagen – von wem, hält der veranstaltende Verein geheim. Die Jury entschied sich dafür, seine Bilder auszustellen. „Vielleicht dachten wir, dass die Demokratie das aushalten muss“, sagt Rainer Schade, bis zum vergangenen Samstag ehrenamtlicher Vorsitzender des Vereins. Wieso man es dann selbst nicht aushielt? Schade, der als Kunstprofessor in Halle lehrt und in der Szene bestens vernetzt ist, sagt, die Gegenreaktionen seien heftig gewesen. „Jeden Abend hatte ich Dutzende E-Mails in meinem Postfach, Vorschläge, Aktionen, Protestschreiben.“ Das sei ihm zu viel geworden. Dazu kamen Sicherheitsbedenken, man fürchtete „rechte und linke Störer“. Aus Verantwortungsgefühl habe man schließlich abgesagt. „Es war zu dem Zeitpunkt die einzige Möglichkeit, die wir hatten. Aber natürlich sind wir traurig.“

    Diese Unzufriedenheit teilt Schade mit fast allen in der Leipziger Kunstszene. Die Jahresausstellung ist einer der wichtigsten Termine, die es in diesem eingeschworenen Kosmos gibt. Nach der Absage vom vergangenen Wochenende wird tagelang hitzig debattiert – schließlich kommt es zur nächsten Pirouette. Am Donnerstag verschickt der Verein wieder eine Pressemitteilung: die Absage der Absage. Vom kommenden Mittwoch an ist die Schau nun doch zu sehen, wie geplant in den Räumen der Baumwollspinnerei. Die Bilder von Axel Krause allerdings sind nicht mehr dabei. Und die Kunstszene diskutiert weiter.

    Gibt es wirklich keinen anderen Weg, mit dem umstrittenen Maler umzugehen? Felix Leffrank findet: Natürlich hätte es Möglichkeiten gegeben. Leffrank ist einer der Künstler, die zusammen mit Krause ausgestellt hätten, einer von vielen, die in den letzten Tage ihre Werke ab- und wieder aufgebaut haben. Er sitzt in einem Hinterhofcafé in der Leipziger Innenstadt, und gleich zu Beginn des Gesprächs mit der ZEIT zeigt er ein Video: Ein Schauspieler, der offenbar Axel Krause darstellen soll, in Trainingsjacke gekleidet, sinniert über Heimat, Herkunft und die Fünfzigerjahre. In einer Szene des Videos vergleicht der Krause-Schauspieler die Menschen in Sachsen mit Pflanzen, die lange im Dunkeln hätten wachsen müssen – und die nun als schöne, aber ziemlich eigenwillige Geschöpfe ans Licht drängten.

    Leffrank hat das Video als künstlerische Auseinandersetzung mit Krause gedreht, zwei Monate lang hat er daran gearbeitet, auf der Jahresausstellung wollte er es zeigen. „Ich habe versucht, mich dieser Art zu denken zu nähern“, sagt Leffrank. „Mit ihr ist Krause ja nicht allein. Einige ältere Künstler denken so. Und ich glaube, dass wir uns daran gewöhnen müssen, mit konservativen oder rechten Künstlern auszustellen. Die Frage ist: Wie machen wir das?“ Über die Absage der Ausstellung sei er „richtig wütend“ gewesen, sagt Leffrank, die Ausladung Krauses findet er ebenso falsch.

    Tatsächlich beschäftigen sich die Künstler und Galeristen der Baumwollspinnerei viel kontroverser mit der Ausladung Krauses, als viele das von außen womöglich vermuten würden. „Das hätte ein extrem spannender, fruchtbarer Umgang mit der Situation werden können“, sagt die Galeristin Arne Linde, die in der Baumwollspinnerei die Galerie ASPN führt. „Wenn ein Künstler dabei ist, der für die AfD Werbung macht, dann müssen wir damit umgehen. Das müssen wir in der politischen Landschaft ja auch.“ Aber dann, sagt Linde, „sollten die Widersprüche auch zum Thema werden. Das wäre für mich ein Zeichen einer starken, pluralistischen Gesellschaft gewesen.“

    Jetzt ist es anders gekommen. Und Leipzigs Kunstwelt sieht aus, als würde man sich nicht trauen, mit der AfD zu diskutieren. Axel Krause nutzt die Möglichkeit, sich auf Facebook als „entarteten Künstler“, als Opfer einer irregeleiteten Ideologie in Szene zu setzen. Nur um gleich darauf in ironischem Tonfall die Harmlosigkeit seiner Kunst zu betonen. Man muss nicht lange mit ihm sprechen, nicht lange auf seiner Facebook-Seite suchen, um zu bemerken, dass er das Spiel genießt. Ständig hört man in seinem Atelier das Pling seines Computers, es unterbricht fast jeden seiner Sätze. Er bekommt unendlich viel Post. Die Druckwelle, die anderswo so viel Schaden angerichtet hat, ist hier positive Energie. Sie hat nicht nur den Wert von Krauses Bildern gesteigert. Sie hat ihm das gegeben, was sich Künstler wünschen: Relevanz.

    Krause nimmt einen Schluck Limonade. Ob er für die Trennung von Künstler und Werk sei? Krause schüttelt den Kopf. Im Gegenteil: Es sei normal, dass in einem Museum biografische Informationen zum Künstler aufgeführt würden. „Bei mir müsste man sicher schreiben, dass ich in dieser Stiftung sitze und dass ich die AfD unterstütze.“ Krause lacht leise. Es klingt, als könne er es kaum erwarten.

    Anmerkung der Redaktion: Der Text erschien unter dem Titel „Aufruhr in der Spinnerei“ am 6. Juni 2019 in der ZEIT im Osten Nr. 24/2019 und wurde nachträglich aktualisiert.

    https://www.zeit.de/kultur/kunst/2019-06/axel-krause-maler-afd-leipziger-jahresausstellung-ausladung-kunstszene/komplettansicht

  156. @ Luckstrike 9. Juni 2019 at 02:23
    „Großeinsatz für eine Hochzeitsfeier ww.hl-live.de/aktuell/text.php?id=130759“

    aus dem polizeibericht als basis der meldung
    „Der Pkw Mercedes CLS eines 30jährigen Ostholsteiners wurde wegen technischer Veränderungen von Beamten der EG Autoposer sichergestellt. Darüber hinaus führten die polizeilichen Kontrollen in Glinde zur Sicherstellung eines Ferrari, nach dem die Polizei zur Eigentumssicherung fahndete. Ergänzend dazu stellte die Polizei zwei Dokumente sicher, die auf ihre Echtheit überprüft werden müssen. Zudem wurde aus gefahrenabwehrenden Gründen ein Messer sichergestellt. “

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43735/4292484
    verkehrsgefaehrder, pfuscher, diebe, faelscher, papiervergesser, messerer.
    bis zur verurteilung natuerlich „mutmassliche“…

  157. AKK in Torschlußpanik

    CDU-Vorsitzende
    Kramp-Karrenbauer warnt vor Grünen
    Stand: 02:31 Uhr

    Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Entscheidung der Grünen, in Bremen eine linke Koalition anzustreben, in einem Interview scharf kritisiert. Außerdem konkretisierte sie ihre viel diskutierte Forderung nach Regeln fürs Internet.
    5

    Angesichts der Verhandlungen über eine linke Koalition in Bremen hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer vor einem entsprechenden Kurs der Grünen auch im Bund gewarnt. „Der Fall Bremen zeigt: Im Zweifel entscheiden sich die Grünen nicht für bürgerliche Politik, sondern für links“, sagte sie der „Bild am Sonntag“. „Wer von einer neuen Regierung träumt und Grün wählt, muss wissen, dass er mit der Linkspartei aufwachen kann.“

    Die CDU hofft bei der nächsten Bundestagswahl auf eine Koalition mit den Grünen, sieht sich nach der Wahl in Bremen jedoch getäuscht. Dort hatten sich die Grünen vorher ein Bündnis mit CDU und FDP offengehalten. Trotz des CDU-Siegs entschieden sie sich danach aber für ihren abgesackten bisherigen Partner SPD und die Linken.

    Ihrer Ursprungsideologie blieben die Grünen „anscheinend doch treu“, erklärte Kramp-Karrenbauer. Sie wies auch darauf hin, dass die Grünen „die Schuldenbremse zur Seite legen wollen“. Aber: „Wir haben kein Finanzierungs-, sondern ein Umsetzungsproblem. Oft sind es auch Politiker der Grünen, die dabei bremsen.“

    Die Union wolle nun zeigen, „dass man die Klimaschutzziele erreichen und gleichzeitig Industriestandort bleiben“ könne. Dafür brauche sie die Grünen nicht: „Der CDU wird regelmäßig die höchste Wirtschaftskompetenz zugeordnet. Deshalb ist es an uns, jetzt ein Konzept zu erarbeiten und vorzulegen, das beweist, dass erfolgreicher Klimaschutz vor allem ein Thema der wirtschaftlichen Modernisierung ist.“

    Das am Freitag im Bundestag beschlossene Paket an Migrationsgesetzen sieht Kramp-Karrenbauer als Ausweis der Handlungsfähigkeit der großen Koalition mit der SPD. „Mit dem Gesamtpaket zum Thema Migration haben wir gezeigt, dass diese Koalition mehr Potenzial und Lebensfähigkeit hat, als mancher glaubt“, sagte sie.

    Zudem konkretisierte die CDU-Vorsitzende ihre viel kritisierte Forderung nach Regeln fürs Internet. „Ich bin für Meinungsfreiheit. Aber ich möchte über den Umgang miteinander im Netz reden“, sagte sie.

    Ein dramatisches Beispiel sei die Tötung des ihr persönlich bekannten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke: Sie sei fassungslos, dass dessen Familie nicht nur mit der existenziellen Erschütterung leben müsse, „sondern auch damit, dass dieser Tod im Netz mit Hass, Häme und unverhohlener Freude kommentiert wird“.

    Dies sei „ein Anschlag auf die Grundregeln des Zusammenlebens“. „Wir müssen darüber reden, ob im Netz alles erlaubt sein darf. Oder ob wir nicht eine strengere Netiquette brauchen. Ich möchte wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt“.

    Zuvor hatte Kramp-Karrenbauer heftige Kritik geerntet, weil sie eine offensive Diskussion über politische „Meinungsmache“ im Netz angeregt hatte. „Die Frage stellt sich schon mit Blick auf das Thema Meinungsmache, was sind eigentlich Regeln aus dem analogen Bereich und welche Regeln gelten eigentlich für den digitalen Bereich“, hatte sie gefragt. Ihr war danach unterstellt worden, gefordert zu haben, die Meinungsfreiheit im Netz einzuschränken.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article194985149/CDU-Vorsitzende-Kramp-Karrenbauer-warnt-vor-Gruenen.html

  158. Festnahme von einem Jungen Mann im Fall Walter Lübke ? Irgendwie seltsam alles, was sich so in den letzten Tagen nach der Ausstrahlung Aktenzeichen XY …so ergeben hat.

    Für mich soll in diesem Fall eine andere Spur gelegt werden, um die wahren Gründe dieses Tötungsdeliktes zu vertuschen, oder gar von etwas abzulenken.

    Bei Morden gegen Politiker, sind ganz andere Wahrheiten im Spiel. Fälle wie Barschel oder Möllemann nur mal zu erwähnen. Vor allem wenn Funk und Presse ausführlich berichten.

    Jedem Außenstehenden fehlen doch fundierte Information, um ein objektives Bild zu haben und das gibt es bestimmt nicht in den öffentlichen Medien.

  159. AKK, auch nur eine von Merkels Schachfiguren … nach den LTW in Sa, Thü und Bra wird ihr Merkel das Vertrauen aussprechen … spätestens Weihnachten isse weg!

  160. Die Verblödeten, die noch deutsche Zeitungen lesen können sich
    schon mal auf folgende Meldung freuen:
    „Es wurde keine Tatwaffe am Tatort gefunden,
    deshalb schließen die Ermittler Selbstmord mittlerweile nicht aus.

    Bei schwul & Sozialsystem-Einwanderer:
    Wird das Wort „Täter“ niemals auftauchen.

  161. johann 9. Juni 2019 at 03:10
    AKK in Torschlußpanik
    (…)
    ***https://www.welt.de/politik/deutschland/article194985149/CDU-Vorsitzende-Kramp-Karrenbauer-warnt-vor-Gruenen.html

    Ich möchte wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt“. (AKK)

    (s.o. link)

    Man muß sich hier in diesem unserem Lande (Kohl H) ungestraft als Pack, Köterrasse oder Hundeclan beschimpfen lassen.
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162442610/Deutsche-duerfen-ungestraft-Koeterrasse-genannt-werden.html

    Wer anderer Meinung ist, wird aufgefordert, das Land zu verlassen. (Lübcke W, 2015)

    Logisch, dass, wer anderer Meinung ist, das nur noch anonym tun kann.
    Alles andere ist mittlerweile existenzgefährdend.
    Sonst steht die Gestapo vor der Tür und macht Hausdurchsuchung.
    https://www.sueddeutsche.de/digital/hetze-online-razzien-bundeskriminalamt-1.4477107

    Das ist ja DDR hoch drei.
    Darüber sollte sich die saarländische Putze lieber mal echauffieren.
    Oder gleich in Kahanes Saustall-Verein eintreten.
    Da kann sie noch was mehr an Stasimethoden lernen, was ihr Morekill vielleicht noch nicht verklickert hat.

    UNGLAUBLICH, die Trulla.

  162. „klima gips nich“ sagt leukozyt.
    leukozyt leugnet klima: > klimaleugner und damit vogelfrei.

    und das schoene daran ist der eigene spass
    am aergern der moralinsauren missionarisch-eifrigen klima-religioesen
    mit obigen aussagen und allerlei ungeprueften verwirrenden behauptungen.
    dieser spass ist als realsatire naemlich gratis,
    quasi als kompensation fuer zeozwo-steuern.
    ich hol mir mein geld wieder, IRGENDWIE !

  163. 6. Juni 2019, 09:30 Uhr
    BKA-Aktionstag
    Bundesweite Razzien gegen Hetze im Netz

    Die Polizei veranstaltet im Rahmen eines Aktionstags seit dem frühen Morgen bundesweit Razzien gegen Verfasser von Hasskommentaren im Internet.

    Strafbar sind etwa antisemitische Beschimpfungen, Volksverhetzungen oder Beleidigungen von Amtspersonen.
    .
    Bei den Durchsuchungen wollen die Beamten vor allem die Computer und Smartphones beschlagnahmen, mit denen die Hasspostings verfasst wurden.(…)

    https://www.sueddeutsche.de/digital/hetze-online-razzien-bundeskriminalamt-1.4477107

    Ich möchte wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt“. (AKK)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article194985149/CDU-Vorsitzende-Kramp-Karrenbauer-warnt-vor-Gruenen.html

    Die Trulla hat ja jetzt schon Anfälle von Louis Quatorze, bevor sie überhaupt Gottkönigin Merkel abgelöst hat.

    UNFASSBAR.

  164. @ VivaEspaña 9. Juni 2019 at 03:53
    „hetze-online-razzien-bundeskriminalamt-1.4477107“

    „Großteil der Hasskommentare aus rechtsextremem Spektrum
    … der Facebook-Gruppen „Unser Deutschland patriotisch & frei“
    und „Die Patrioten“ sein…
    Einer der Administratoren war zur Tatzeit Vorstand
    des Kreisverbands Bernkastel-Wittlich der AfD Rheinland-Pfalz“
    HAttps://www.zeit.de/digital/internet/2019-06/netzaktivismus-bundeskriminalamt-internet-hasskommentare-hetze-aktionstag

  165. VivaEspaña 9. Juni 2019 at 03:32
    AKK sollte ihrer eigentlichen Bestimmung nachgehen, wie sie sie ja bereits in ihrem Karnevalskostüm offengelegt hat.
    Im Niedriglohnsektor ist sie besser angesiedelt:

    https://bilder.bild.de/fotos/karneval-im-saarland-als-putzfrau-verkleidet-akk-veraeppelt-kollegen-201056850-60203250/Bild/6.bild.jpg

    Neue Masseinheit: 1 AKK = Mindestabstand zwischen zwei Fettnäpfchen.

    ———————————-
    Ist, glaube ich, eher die Masseinheit dafür, wie weit man mit politischen Aussagen auf der nach oben offenen Krampf-Kalauer-Skala danebenliegen kann … 🙂

  166. Hans R. Brecher 9. Juni 2019 at 04:17

    Ist, glaube ich, eher die Masseinheit dafür, wie weit man mit politischen Aussagen auf der nach oben offenen Krampf-Kalauer-Skala danebenliegen kann … ?

    Das ist eine völlige Fehleinschätzung. sry.
    Und auch überhaupt nicht mehr witzig.

  167. LEUKOZYT 9. Juni 2019 at 04:15

    Da könnte man ja glatt auf die Idee kommen, dass *Selbstzensur*

  168. Ich glaube, dass der rechte Weg, ins Paradies einzugehen, der sein würde, den Weg zur Hölle kennen zu lernen, um ihn zu meiden.
    Niccolo Machiavelli

  169. Wer kein freundliches Gesicht hat, soll keinen Laden aufmachen.
    Chinesisches Sprichwort

    Wer kein freundliches Gesicht macht, dem ist heute seine Ausreise freigestellt.

  170. VivaEspaña 9. Juni 2019 at 04:22
    Hans R. Brecher 9. Juni 2019 at 04:17

    Ist, glaube ich, eher die Masseinheit dafür, wie weit man mit politischen Aussagen auf der nach oben offenen Krampf-Kalauer-Skala danebenliegen kann … ?

    Das ist eine völlige Fehleinschätzung. sry.
    Und auch überhaupt nicht mehr witzig.

    —————————————-
    Hä? Wo bin ich? Ich will bitte aufwachen! Wieso ist das nicht witzig?

  171. Krampf-Kalauer-Skala war nicht gegen Dich, sondern gegen AKKs Auftritte als Putzfrau gerichtet! 🙂

  172. Wer nach seinem Tode einen guten Nachruf haben will, hat die Verantwortung sein Leben entsprechend zu gestalten. Diese Mann hat sich mit seiner Aussage bez. den Deutschen die ja ruhig das Land verlassen sollen sein Recht auf gute Erinnerung verwirkt. Das bezieht sich auf alle Linken die ja so gern „Deutschland verrecke“ skandieren.

  173. Sledge Hammer 9. Juni 2019 at 01:22
    Eine gute Nacht!

    ——————————–
    Sledge ist wieder da!

  174. @ Herrn Erbrecher

    Mit Kalauer assoziiere ich Witze.
    AKKs Aussage
    Ich möchte wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt
    ist eine Bedrohung!

    Das kann man nicht verharmlosen.

    Problem der virtuellen Welt:
    Da kann man sich schnell mißverstehen.

    GN8

    😎

  175. VivaEspaña 9. Juni 2019 at 05:41
    @ Herrn Erbrecher

    Mit Kalauer assoziiere ich Witze.
    AKKs Aussage
    Ich möchte wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt
    ist eine Bedrohung!

    Das kann man nicht verharmlosen.

    Problem der virtuellen Welt:
    Da kann man sich schnell mißverstehen.

    GN8

    ——————————–
    Wie bei vielen meiner Kommentare ging es mir hier mehr um den Wortwitz …

    Boa noite! 🙂

  176. Bei dem Festgenommenen handele es sich um einen jüngeren Mann, der in privater Beziehung zu dem CDU-Politiker gestanden haben solle

    Ist das eine verklausulierte Formulierung für schwul?

  177. _Kritiker_ 8. Juni 2019 at 21:34
    »Private Beziehung« kann alles und nichts bedeuten. Dies heißt nichts anderes, als daß der Tatverdächtige aus dem persönlichen Umfeld (Verwandtschaft, Freunde, Bekanntschaft usw.) stammt

    Und „Private Beziehungen“ trifft man zur Unzeit bei Nacht und Nebel auf der Hausterrasse während der Rest zu Bett ist. Das sind Märchen von Volker Beck.

  178. Die Asyldrückerkolonne „Sea Watch“ stellt sich auf eine Stufe mit Seenotretter:
    „Wir sind traurig und bestürzt über den Tod der Seenotretter der @SauveteursenMer, die in einem Rettungseinsatz ihr Leben verloren. Unsere Gedanken sind bei Familien und Freund*innen der Freiwilligen, die sich immer wieder in Gefahr begaben, um Menschen in Sicherheit zu bringen.“

    Seenotrettung ist die Hilfe für UNVERSCHULDET in Seenot geratene Menschen, nicht von Menschen die sich zur Plünderung europäischer Sozialsysteme organisiert in Gefahr begeben. https://pressfrom.info/de/nachrichten/panorama/-112488-drei-seenotretter-sterben-an-franzosischer-atlantikkuste.html

  179. Erinnert mich an den Fall Rebecca, nach Handy und Wlan Daten wurde der Schwager festgenommen, dann wieder entlassen, seit Monaten überschlagen sich die Medien mit neuen Meldungen und nichts neues in den Ermittlungen.

  180. Marnix 9. Juni 2019 at 06:31
    Jo, es darf weiter diffamiert (NSU 2.0, die Rechten waren es) und spekuliert werden !

  181. DIE GROSSE VERARSCHUNG.
    Frontex-Direktor Fabrice Leggeri : „Wir haben festgestellt, dass die EU-Staaten insgesamt auf dem Papier 115.000 Grenzbeamte gemeldet haben. Das stimmt so aber nicht.“ Europaweit fehlten 5000 Grenzbeamte. Das kam nur für Leggeri völlig überraschend. Viele Asylsuchende gelangen unerkannt in die EUdSSR. Darauf deutet auch die Zahl der offiziell gestellten Asylanträge in Deutschland hin. Sie liegt mit fast 60.000 (SECHSZIGTAUSEND) Fachkräften, Islamologen, und Schwarzarbeiter zwischen Januar und April weit über jener der festgestellten Einreisenden an der EUdSS-Außengrenze. https://www.welt.de/politik/ausland/article194980301/Frontex-An-den-Grenzen-Europas-fehlen-5000-Polizisten.html

  182. Mehr oder weniger ot:
    Google/Youtube hat aber richtig reingehauen.

    Da kriegt man ja gar nichts mehr.

    Kommentare/Videos sind verschwunden.
    Könnten Sie in ihrem Land verunsichern.

    Seltsamerweise gibt es in den anderen (auch EU-Staaten) Laendern keine derartige Zensur.

    Ich wollte doch nur die Overtuere zu Rienzi hoeren und danach die wunderschoene Untergangsballade von Sleipnir, 10 Jahre alt, live und prophetisch.

    Das Ende.

    Falls ihr es hoeren koennt, der Text ist unheimlich praezise.

  183. Da gibt es bisher nichts zu holen. Die rücken nur soviel raus, wie unbedingt notwendig. Mit der Salami-Scheibchen-Methode zeigt man,daß man die öffentliche Meinung in der Hand hat.
    Der Mann war ein Verräter und ein Kollaborateur unserer Besatzer, die durch Umvolkung den Konkurrenten Deutschland endgültig verschwinden lassen wollen. Nun hat er Deutschland verlassen. Keine Träne dafür.

  184. OT. DEUTSCHE INNERE INNENMINISTER:
    Abschiebestopp nach Syrien soll verlängert werden. Die stehen ja ohnehin bevor sich die Bundespolizei und Sven Hüber der GdP umschauen können wieder auf der Türmatte von Bamf. Die Bundespolizei kann und will kein Abschiebepolizei sein sondern sorgt sich kultursensibel um den guten Ruf des Asylstandort Merkels Deutschland. https://www.welt.de/politik/deutschland/article194979531/Innenminister-Abschiebestopp-nach-Syrien-soll-verlaengert-werden.html.

  185. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Drogen bei SPD und Grünen, Pädophilie, schwarze Kassen und hier irgendwelche Machenschaften, zu deren Klärung es schnelles Blei zwischen die Augen braucht. Schon erstaunlich, von welcher „Elite“ wir reGIERt werden.

  186. Bzgl. Lübcke eben im Radio: der „junge Mann“ ist wieder „auf freiem Fuss“…

    An alle: Guude Morsche un scheene Pingste!!!

  187. Hans R. Brecher 8. Juni 2019 at 21:05
    Babieca 8. Juni 2019 at 20:28

    Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?

    ———————————-
    Oder an Walter Sedlmayr …
    ##############
    Oder an Rex Gildo….

  188. Penner 8. Juni 2019 at 21:31
    Trotzdem fällt mir auf , warum solch ein hoher Staatsbeamter – der im Übrigen zur politischen Zurückhaltung verpflichtet ist – sich dermaßen über kritische Deutsche äußerte ?! Ja … Herr Seehofer sprach sogar von einem integeren Beamten ! Sollte jedoch dieser Verdächtige “ Mann “ aus einem anderen Kulturkreis stammen , dann würde für mich persönlich die Aussage dieses Beamten ein vollkommen andere Bedeutung erhalten .
    ################
    Das wird nicht passieren, denn der große Teppich, unter den alles gekehrt wird, liegt schon bereit. Ich darf erinnern: aus Davoud wurde David, ein Iraner wird dadurch zum Deutschen, er hatte eine Knarre, und schwupps wurde er zum Deutschen Nazi.

  189. Vielleicht ist man mit einer Motivsuche aus dem persönlichen Umfeld auch völlig auf dem falschen Dampfer.
    Das Haus liegt am Rand des Ortes, solche Häuser sind bevorzugte Objekte für kriminelle Umverteilungsspezialisten.

  190. „Junger Mann“ ….., etwa so wie: „Jugendlicher“, oder 23-Jähriger“? 😀

  191. Ich behaupte jetzt einfach mal daß im Fall Lübke , die Wahrheit , für Leute die ihn wegen seiner inländerfeindlichen Aussagen nicht besonders sympathisch fanden , wohl für Erheiterung sorgen könnte .
    Könnte man den Festgenommenen auch nur irgendwie dem rechten Spektrum zuordnen wäre er nicht wieder auf freiem Fuß . Auch die Bezeichnungen , private Beziehung und junger Mann lassen auf ein ganz bestimmtes Schema schliessen . Bis jetzt wurde auch noch kein Lebkuchenmesser gefunden .

  192. In Berlin gibt es auch so einen seltsamen Mord, da war das Foto des jungen Mannes am Tag der Festnahme schon der Zeitung. Der ist natürlich Deutscher!

  193. …ein Stricher oder ein Fake-MuFl, der
    schon seit 10 Jahren 17 ist? 😐

  194. Wie … ? Den jungen Mann wieder frei gelassen ? Die Polizei war sich doch sicher, dass der Tatverdächtige festgenommen wurde ! Oder ist der junge Mann noch zu jung und hat einen festen Wohnsitz ?? Fragen über Fragen … es wird immer ominöser ; wie oft in solchen Dingen .

  195. @elvezia
    Der herr jesus christus moechte aber bitte hier bleiben nicht zu verwechseln mit der kirche die kann gerne gehen.frohe pfingsten fuer alle.

  196. WO IST DENN MEIN KOMMENTAR???

    HABE NICHTS BÖSES GESCHRIEBEN;
    NUR ZITIERT!!!

    WIEDERHOLUNG:

    EIN-MANN!

    ONLINE-ZEITUNG DES ISLAMWISSENSCHAFTLERS
    & MUTMASSL. -KONVERTITEN Florian Harms; er
    wurde über islamische Missionsgruppen im Internet
    promoviert (+https://de.wikipedia.org/wiki/Florian_Harms)
    SPRACHROHRE DER MERKEL-DIKTATUR:
    t-online.de ist die reichweitenstärkste Nachrichten-Website Deutschlands.[1] Das Newsportal ist ein Angebot der Ströer Digital Publishing GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Ströer Content Group.[2]
    https://www.t-online.de/nachrichten/id_85897026/walter-luebcke-mann-verlaesst-gewahrsam-nach-vernehmung.html

    DIE GLEICH-GESCHALTETEN MAINSTREAM-MEDIEN:
    Die Familie bittet um Zeit und Ruhe zur Trauer – insbesondere auch in Hinblick auf die Kommentare in den Sozialen Netzwerken. Dort gibt teilweise offene Freude über den Tod des CDU-Politikers sowie Hass-Kommentare von rechtsgerichteten Usern (siehe Update vom 6. Juni unten)…

    Update vom 06. Juni 2019, 22.31 Uhr: Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die rechte Hetze gegen den erschossenen Regierungspräsidenten von Kassel, Walter Lübcke (CDU), scharf verurteilt.

    „Da bleibt einem die Luft weg, das ist abscheulich“, sagte der CSU-Politiker dem Tagesspiegel (Freitag): „Wenn jemand, nur weil er liberale Ansichten hatte, so mit Hass überzogen wird, ist das der Niedergang der menschlichen Moral.“
    Nach Tod von CDU-Mann Lübcke: Erneut Hasskommentare im Netz aufgetaucht – neue Details

    Update vom 6. Juni 2019, 17 Uhr: War es tatsächlich Mord? Der Tod von CDU-Mann Lübcke entsetzt ganz Deutschland, die Umstände seines Todes geben Rätsel auf. Die Polizei setzt bei den Ermittlungen auch verstärkt auf die Hinweise von Besuchern der örtlichen Kirmes. Hinweisgeber können über ein Internet-Portal Fotos und Videos des Abends direkt an die Polizei weiterleiten. Wie die Welt berichtet, sei Walter Lübcke an dem betreffenden Abend selbst nicht auf der Kirmes gewesen. Wie das Portal weiter berichtet, sei es nämlich der erste Abend gewesen, an dem Lübcke zusammen mit seiner Ehefrau auf das gemeinsame Enkelkind habe aufpassen wollen.

    Demnach planten die Söhne des Paares offenbar gemeinsam mit der Schwiegertochter Lübckes auf die benachbarte Kirmes zu gehen. Wie Nachbarn der Welt berichteten, habe der Politiker bis etwa 23 Uhr auf der Terrasse seines Hauses gesessen, offenbar mit einem Gast. Seine Ehefrau habe zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem Enkelkind im Haus geschlafen.

    Gegen 00.35 Uhr habe der jüngere Sohn des Paares dann seinen Vater auf der Terrasse aufgefunden. Er alarmierte offenbar umgehend die Einsatzkräfte. Und auch einen Freund, der Spuren am Tatort verwischt haben soll.

    Wie Nachbarn gegenüber Welt berichten, habe der Ersthelfer dann Blut von der Terrasse aufgewischt. Vor allem, um der Familie den Anblick zu ersparen. Wie die „Hessische Niedersächsische Allgemeine“ wissen will, konnte direkt vor Ort kein Hinweis auf ein Verbrechen entdeckt werden, das Einschussloch im Kopf fiel demnach erst den Ärzten im Krankenhaus auf.
    Nach Tod von CDU-Mann Lübcke:

    Erneut Hasskommentare im Netz aufgetaucht – Polizei warnt im TV

    „Aus die Maus, jetzt hat er Deutschland verlassen“, „Tja, so läufts eben“, „Jetzt hat der gute Mann selbst diese Welt verlassen“ und „Mein Bedauern hält sich mehr als in Grenzen“ ist unter der Aufnahme zu lesen. (YOUTUBE) ANM.: NICHT NETT, ABER VON DER FREIEN MEINUNG EIGENTL. GEDECKT, LEBTEN WIR NICHT IN EINER LINKS-DIKTATUR.

    In dem rassistischen Blog „PI-News“ wurde auch 2015 seine Adresse veröffentlicht. Auf dem Blog riefen außerdem Kommentatoren dazu auf, bei Lübcke vorbeizuschauen. Einer von ihnen schrieb auch: „Der Kasper aus Kassel macht es nicht mehr lange.“ In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ wies das LKA Hessen am Mittwochabend nun daraufhin, dass ehrverletzende Äußerungen strafrechtlich verfolgt werden würden.

    ANM.: DAVON HABE ICH NICHTS MITBEKOMMEN
    & ICH HÄNGE HIER JEDEN TAG STUNDENLANG AB.

    ALLES NUR REGIMETREUE VERLEUMDUNGEN
    DER MEDIEN…
    https://www.merkur.de/politik/erschossener-regierungspraesident-walter-luebcke-polizei-laesst-verdaechtigen-frei-zr-12342984.html

  197. Ich vermute, die Polizei wartet mit der Festnahme bis nach der Beerdigung, aus Rücksicht auf die Familie. Es ist schon schwer genug für die Frau und Kinder, wenn rauskommt was alle denken. Dann soll sie ihn wenigstens noch vorher beerdigen dürfen.

  198. Elvezia 9. Juni 2019 at 00:24

    ‚Bischof Koch vergleicht Greta mit Jesus‘
    …………………….
    Dieser Bischof ist ja eine Gotteslästerer!
    Er hat wohl zu tief in die Weinkaraffe geguckt!
    Das scheint bei den Geistigen allgemein üblich zu sein!

  199. Die damaligen Worte von Lübcke sind indiskutabel für jeden halbwegs normal tickenden Bürger und Steuerzahler, zeigen Sie doch den Geist der Intoleranz und Verachtung ggü. Andersdenkenden. Ebenso offenbaren Sie die typisch deutsche Rigorosität und Konsequenz: Vertreibung, Ausweisung, Mord usw als vermeintlich definitive Problemlösung. Lübcke hat sich mW davon auch nie distanziert, das war eigentlich sein größter Fehler: in der Hitze einer solchen Veranstaltung sind schon manche Worte gefallen, die man hinterher bereut haben könnte.
    Seine Ermordung bleibt ein Verbrechen, offene oder klammheimliche Freude darüber finde ich daneben, nicht nur weil es Autor, Foren und die „rechte“ Szene diskreditiert. Viele erinnern sich an die klammheimliche Freude bzw. die Rechtfertigung dieses Zitats durch einen grünen Minister Trittin nach dem RAF-Mord an Buback. Klammheimlich und Freude geht also genauso gut bei links. Die rote RAF war damals das Synonym für Mord und Terror über Jahrzehnte und die hatte viele Sympathisanten in D.

  200. Welche Windenergieanlagen und Solaranlagen wurden seinerzeit im RP Kassel genehmigt.

    Ist Lübcke und Familie an diesen Anlagen beteiligt?

    Verliefen die Genehmigungsverfahren einwandfrei oder wurde gelogen undgebogen?

    Wenn der Lübcke Clan in die EEG-Mafia involviert ist, dann muss ganz genau hingeschaut werden.

    Es laufen viele Leute rum, die nach außen hin den Saubermann machen.

  201. Unbestätigten Angaben zufolge wird man in ein paar Tagen DNA von Uwe & Uwe am Tatort in Kassel finden, auch die ominöse Ceska wird auftauchen ….

  202. Ein Haus in der Pampa und ohne Zaun! Jeder kann da im Dunkeln unerkannt auf die Terrasse spazieren!

    MIT ZAUN WÄRE DAS VIELLEICHT NICHT SO PASSIERT!

  203. Meiner Meinung nach muss der Täter jemand gewesen sein, der wusste, dass da am Tatort keine Überwachungskamera war. Oder war da eine, was eigentlich sinnvoll wäre, wenn er tatsächlich angebliche Morddrohungen erhalten hat. Normalerweise sind doch die Domizile von hochrangigen Persönlichkeiten geschützt oder wenigstens videoüberwacht. Ich tippe auf den Lover von seiner Frau.

  204. @yugoslawe 9. Juni 2019 at 03:32

    Festnahme von einem Jungen Mann im Fall Walter Lübke ? Irgendwie seltsam alles, was sich so in den letzten Tagen nach der Ausstrahlung Aktenzeichen XY …so ergeben hat.

    Für mich soll in diesem Fall eine andere Spur gelegt werden, um die wahren Gründe dieses Tötungsdeliktes zu vertuschen, oder gar von etwas abzulenken.
    ________________________________________________________________________

    Icg habe es auch eher mit „Verschwörung“.
    Der Mann wurde in seinem Blut liegend aufgefunden, obwohl es heisst, dass er auf dem Stuhl eingeschlafen sein könnte.
    Ich gehe davon aus, dass er stand und dann erschossen wurde.
    Der / die Täter müssen das auch eiskalt geplant haben. Durch die Kirmes hätte es ja Zeugen geben können ( Terasse frei einsehbar ), desweiteren waren ja einige Familienmitglieder im Haus, die Auseinandersetzungen wohlmöglich mitbekommen hätten. Ergo ging das aus meiner Sicht ratzfatz und ohne zu zögern vonstatten. Jetzt frage ich mich auch, ob nicht doch aus weiterer Distanz geschossen worden ist, keine Ahnung ob das technisch umsetzbar ist, Kleinkalibergeschosse aus der Distanz zu schießen.
    Ich gehe davon aus, dass der in Gewahrsam genommene bald wieder freigelassen wird.*
    Politischer Mord wo nun ein Bauernopfer benötigt wird¿

    *beim nochmaligen überfliegen des Artikels un der Kommentare ( war es eine Festnahme oder ein in „Gewahrsam nehmen“? ) ist es laut einer Updatemitteilung in der Tat geschehen.

    Schaun mer mal…

    Meine Meinung!

  205. @ eule54 8. Juni 2019 at 23:35

    „Von mir aus können sie auch weiterhin an den Weihnachtsmann glauben!“

    Also keine Belege von Ihnen in Sachen Pädophile/Pädokriminelle, einfach nur Gepöbel und Üble Nachrede.

  206. Lübcke war in dem Video ein selbstgerechter, narzisstischer, egoistischer und sich nicht um Bürgerbelange kümmernder Typ, eher Autokrat statt demokratisch gewählter Politiker. Typischer langjähriger Landrat, die wähnen sich oft unantastbar. Seine GF-Tätigkeit bei einem großen regionalen EEG-Unternehmen hat mehr als ein Geschmäckle.
    Wenn er so schmerzfrei in seinem sonstigen Leben und Wirken auch war, wird er viele Feinde gehabt haben.
    Ich glaube aber trotzdem eher an einen Mord im Beziehungsumfeld.

  207. Franz Schiller 9. Juni 2019 at 06:56

    Sie treffen den Nagel voll auf den Kopf!

  208. Es MUSS ein Nazi™ als Täter her. Koste es was es wolle und egal um welchen Preis.
    Wir wollen und brauchen den Schauprozess.
    Verfassungsschutz, bitte übernehmen Sie.

  209. Der DORFKRIMI geht also weiter!

    Alles erinnert an den Spielfilm DAS WEISSE BAND:

    „Im norddeutschen Dorf Eichwald herrscht eine strenge Hierarchie. Die wichtigsten Bürger, wie der Pastor, der Doktor und der Baron, üben skrupellos ihre Macht aus und alle anderen Bewohner fügen sich ihnen. Doch dann wird die trügerische Idylle plötzlich durch mehrere merkwürdige Unfälle gestört: Der Doktor stürzt durch ein Drahtseil vom Pferd, der behinderte Sohn des Barons wird entführt und misshandelt und eine Arbeiterin im Sägewerk des Barons kommt auf tragische Weise ums Leben.“
    Die Frage nach den tatsächlichen Abläufen und Ursachen der Taten bleibt im Film ungeklärt.

    Der SPIEGEL:
    Oscar-Kandidat „Das weiße Band“Monster im Dorf
    Hass und Ekel, Triebverzicht und Triebabfuhr – „Das weiße Band“ ist ein Horrorfilm, der keine Horrorbilder braucht. Sondern nur das norddeutsche Dorfleben, in dem sich vor hundert Jahren Gewalt und Misstrauen zu gnadenloser Folter verbinden. Michael Hanekes Film ist ein deutscher Oscar-Kandidat

  210. Cato 9. Juni 2019 at 10:01

    Meiner Meinung nach muss der Täter jemand gewesen sein, der wusste, dass da am Tatort keine Überwachungskamera war.
    —————————————

    Auf jeden Fall wusste der Täter: Da gibt’s keinen Zaun der mich aufhält!

  211. @ kaschube 9. Juni 2019 at 06:30

    Polizei lässt Verdächtigen wieder frei
    Im Fall um den getöteten hessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke (?? 65) wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Doch schon am frühen Sonntagmorgen wurde der Mann wieder freigelassen …

    bild.de/news/2019/news/walter-luebcke-festnahme-im-mordfall-um-getoeteten-regierungspraesidenten-62506440.bild.html

    Die Freilassung eines Tatverdächtigen bedeutet nicht, daß der Tatverdacht aufgehoben und die Ermittlungen gegen ihn aufgehoben wären. Offensichtlich hat der junge Mann festen Wohnsitz und es besteht nach Einschätzung der Beamten keine Fluchtgefahr. Aus dem Schneider ist er damit noch nicht. Die Relotiuspresse sollte sich nicht zu früh freuen und sich vor allem hüten, ihre wohlfeilen „rechten Verdächtigen“ wieder hervorzukramen.

  212. Autodidakt 9. Juni 2019 at 10:03

    @yugoslawe 9. Juni 2019 at 03:32

    Festnahme von einem Jungen Mann im Fall Walter Lübke ? Irgendwie seltsam alles, was sich so in den letzten Tagen nach der Ausstrahlung Aktenzeichen XY …so ergeben hat.

    Für mich soll in diesem Fall eine andere Spur gelegt werden, um die wahren Gründe dieses Tötungsdeliktes zu vertuschen, oder gar von etwas abzulenken.
    ________________________________________________________________________

    Icg habe es auch eher mit „Verschwörung“.
    Der Mann wurde in seinem Blut liegend aufgefunden, obwohl es heisst, dass er auf dem Stuhl eingeschlafen sein könnte.
    ————————————–

    Diese Nachrichten sind erstunken und erlogen!

    Wenn jemand einmal einen „Kopfschusstoten“, auch noch einen Kopfschuss von der Nähe, gesehen hat, der weiss dass (pardon für die Brutalität) sein Hirn durch die ganze Gegend spritzt! Das wird es dann auch gewesen sein, was die Sanitäter der Familie nicht haben zumuten wollen.

    Also von wegen man hätte geglaubt, er sei einem Aneurysma erlegen oder wäre gar eingeschlafen, das ist einfach ein Hirngespinst.

    Da ist ein ganz kaltblütiger, brutaler Mord passiert.
    Wem man solchen Mord zutrauen kann, das bleibt das Geheimnis der Ermittler!
    Die Wahrheit, wenn sie dann ans Tageslicht käme, würde die Bevölkerung sicher nur beunruhigen!

  213. Cato 9. Juni 2019 at 10:01
    Ich tippe auf den Lover von seiner Frau.
    +++++++++
    Das würde zwar voraussetzen, dass seine Frau nicht älter als 40, max. 50 war. Verzeihung: ist.
    Sonst kriegt ein „Lover“ keinen mehr hoch, rein evolutiv-biologisch gesehen, außer natürlich ein Mufl. Die sind ja testosteronbedingt sehr flexibel. Hat die Frau mal jemand gesehen?

    Halte ich persönlich also für eher unwahrscheinlich.
    Und Sugardaddy für einen Jung-Homo – auch eher unwahrscheinlich, da er keinen schwulen Eindruck machte. Könnte mir eher vorstellen, dass jemand durch eine Amtsentscheidung Lübckes seine Lebensgrundlagen verlor. Andererseits: Dann hätte es Merkel, trotz Boddyguards, längst zuvor treffen müssen. Allein die Entwertung der meisten Lebensversicherungen im Zusammenhang mit der „Griechenlandrettung“ – was de facto eine Bankenrettung war. Und ist!

  214. ES HAT HEUTE KEINEN ZWECK ZU „POSTEN“!

    HIER IST DER ZENSURWAHN AUSGEBROCHEN

  215. Details werden also nicht bekannt geben. Dann war es doch kein Rechter, wie so sehr vom grünlinken Mainstream erhofft.
    Ein Rettungssanitäter, der zugleich ein Bekannter von Lübcke war, hat den Tatort gereinigt und verändert.
    Und das, wo wir doch alle wissen, dass man keine Spuren verwischen darf. Lt. Aussage dieses Sanitäters hatte er das nur aus Rücksicht auf die Angehörigen gemacht, um ihnen den unschönen Anblick zu ersparen.
    Eine dümmere Ausrede hätte der sich gar nicht einfallen lassen können.

  216. jeanette 9. Juni 2019 at 09:37

    Ein Haus in der Pampa und ohne Zaun! Jeder kann da im Dunkeln unerkannt auf die Terrasse spazieren!

    MIT ZAUN WÄRE DAS VIELLEICHT NICHT SO PASSIERT! “

    Zäune und Mauern sind laut unseren Altparteienpolitikern ja unmenschlich.

  217. Marnix 9. Juni 2019 at 06:10

    _Kritiker_ 8. Juni 2019 at 21:34
    »Private Beziehung« kann alles und nichts bedeuten. Dies heißt nichts anderes, als daß der Tatverdächtige aus dem persönlichen Umfeld (Verwandtschaft, Freunde, Bekanntschaft usw.) stammt

    Und „Private Beziehungen“ trifft man zur Unzeit bei Nacht und Nebel auf der Hausterrasse während der Rest zu Bett ist. Das sind Märchen von Volker Beck. “

    Lübcke wurde aus nächster Nähe erschossen, obwohl seine Angehörigen im Haus waren.
    Hätte Lübcke einen Unbekannten so nahe an sich ran gelassen, ohne nach seiner Familie zu rufen?

  218. Die Sache stinkt zum Himmel.

    In so einem Fall wird in anderen Ländern immer die Nachrichendienste
    um eine Bewertung und Hilfe gebeten.

    Warum schweigen die deutschen „Spezial Behörden“ zu so einem Fall.

    Ist wohl wie im BSU Fall.
    Vertuschen und die Meute auf andere Gummihasen lenken.
    Stasi Merkel sei Dank.

  219. Detlev Eggeling 9. Juni 2019 at 07:51

    „Junger Mann“ ….., etwa so wie: „Jugendlicher“, oder 23-Jähriger“? ?
    ============================================
    Die Jounaille ist ja noch viel erfindungsreicher. Neuerdings wird gern auch geschrieben:
    „der Verdächtige“
    „die Person“…und dann geht es in der WEIBLICHEN Form weiter … 😉
    (keine Satire)
    .
    Apropos: weiblich!
    Warum ist bei die Bezeichnung des Täters immer nur von EINEM, nämlich dem MÄNNLICHEN, Geschlecht die Rede?
    Könnte es sich nicht auch um eine Täterin im Körper eines Mannes handeln? Oder um einen Transgender? Oder um einen Menschen mit diversem Geschlecht? (Satire)
    .
    Regel Nummer 1: Wenn der Tatverdächtige nicht biodeutsch ist und wenn nicht sofort ein Foto des verdächtigen Biodeutschen veröffentlicht wird, wie im Fall von Rebecca, dann handelt es sich um KEINEN BIODEUTSCHEN!
    Was sagt uns das im Fall Lübcke???
    Vielleicht wurde genau aus diesem Gund der „Mann“ wieder auf freien Fuß gesetzt.

  220. Cassandra 9. Juni 2019 at 11:20

    Detlev Eggeling 9. Juni 2019 at 07:51

    „Junger Mann“ ….., etwa so wie: „Jugendlicher“, oder 23-Jähriger“? ?
    ============================================
    Die Jounaille ist ja noch viel erfindungsreicher. Neuerdings wird gern auch geschrieben:
    „der Verdächtige“
    „die Person“…und dann geht es in der WEIBLICHEN Form weiter … (keine Satire)
    .
    Apropos: weiblich!
    Warum ist bei die Bezeichnung des Täters immer nur von EINEM, nämlich dem MÄNNLICHEN, Geschlecht die Rede?
    Könnte es sich nicht auch um eine Täterin im Körper eines Mannes handeln? Oder um einen Transgender? Oder um einen Menschen mit diversem Geschlecht? (Satire)
    .
    Regel Nummer 1: Wenn der Tatverdächtige nicht biodeutsch ist und wenn nicht sofort ein Foto des verdächtigen Biodeutschen veröffentlicht wird, wie im Fall von Rebecca, dann handelt es sich um KEINEN BIODEUTSCHEN!
    Was sagt uns das im Fall Lübcke???
    Vielleicht wurde genau aus diesem Gund der „Mann“ wieder auf freien Fuß gesetzt.
    ————————————–

    Und wenn dann endlich Beweise auftauchen, dann ist der Kerl nicht mehr auffindbar, so wie Anis Amri oder alle anderen!
    Die Täter, die sich in Luft auflösen, sind dem Staat in diesem Falle vermutlich am liebsten!

  221. „„Er wurde befragt und konnte danach gehen“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen.“
    ———————————-
    Zumindest sagt einem dieser Umstand als geübter Leser, daß es sich hier NICHT um einen so echten einheimischen Tatverdächtigen handeln kann. So ein „schon längst hier Lebender“ hätte bis zur 200%igen Beweissicherung der Unschuld ab der Festnahme kein ungesiebtes Sonnenlicht mehr gesehen.

  222. #Cato
    Zäune halten niemanden auf, aber es ist besser einen zu haben, am besten oben mit Stacheldraht.
    Sie vermissen Kameras? Glauben sie Hr.Dr.Lübke war interessiert daran, dass sein Privatleben gefilmt wurde? Ich habe 15 Kameras in und am Haus, aber die machen keinen Unterschied zwischen einem Einbrecher und mir, die zeichnen alles auf! So was kann auch gehackt werden, was mich nicht stört, aber den Hr.Dr.Lübke wahrscheinlich schon.

  223. Was ein lustiger Artikel: Ein Beispiel dafür, wie Journalismus eben NICHT geht.

    Spekuliert mal schön weiter und macht euch zu Vollhonks 😉

  224. Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2019 at 20:34. Babieca 8. Juni 2019 at 20:28.
    Wieso muß ich hier spontan an Moosi Mooshammer denken?
    ____________________

    Komisch , mir fällt da auch noch der ermordete Schauspieler W. Sedlmayr in München ein . Da hats kein Geschoß , sondern nur Messerstiche u. Hammerschläge gebraucht und dann kam alles raus .

  225. Die räschte Hetze hier in dem Vorum ist nicht auszuhalten. Ich überlege noch, hüpfen oder auswandern?

  226. @ metall-001 9. Juni 2019 at 12:25

    Die räschte Hetze hier in dem Vorum ist nicht auszuhalten. Ich überlege noch, hüpfen oder auswandern?

    Hinaushüpfen, aber schnell.

  227. Cassandra 9. Juni 2019 at 11:20

    Detlev Eggeling 9. Juni 2019 at 07:51

    „Junger Mann“ ….., etwa so wie: „Jugendlicher“, oder 23-Jähriger“? ?
    ============================================
    Die Jounaille ist ja noch viel erfindungsreicher. Neuerdings wird gern auch geschrieben:
    „der Verdächtige“
    „die Person“…und dann geht es in der WEIBLICHEN Form weiter … (keine Satire)
    .
    Apropos: weiblich!
    Warum ist bei die Bezeichnung des Täters immer nur von EINEM, nämlich dem MÄNNLICHEN, Geschlecht die Rede?
    Könnte es sich nicht auch um eine Täterin im Körper eines Mannes handeln? Oder um einen Transgender? Oder um einen Menschen mit diversem Geschlecht? (Satire)
    .
    Regel Nummer 1: Wenn der Tatverdächtige nicht biodeutsch ist und wenn nicht sofort ein Foto des verdächtigen Biodeutschen veröffentlicht wird, wie im Fall von Rebecca, dann handelt es sich um KEINEN BIODEUTSCHEN!
    Was sagt uns das im Fall Lübcke???
    Vielleicht wurde genau aus diesem Gund der „Mann“ wieder auf freien Fuß gesetzt.
    ————————————–

    Und wenn dann endlich Beweise auftauchen, dann ist der Kerl nicht mehr auffindbar, so wie Anis Amri oder alle anderen!
    Die Täter, die sich in Luft auflösen, sind dem Staat in diesem Falle vermutlich am liebsten!

    =================================================================
    Meine volle Zustimmung!
    .
    ABER: Egal, ob der „junge Mann“ der Täter ist oder nicht, er hatte offenbar eine sehr gute und „liebevolle“ Beziehung zum Opfer.
    .
    Möglich ist natürlich auch, dass bei der Ermordung Millionen-Geschäfte im Hintergrund eine Rolle spielten. Denn in der Asyl- und in der „Windrad“-Industrie sind heute die HÖCHSTEN PROFITE zu erzielen. Und da hat der moralisch so gute Herr Lübcke ja offenbar voll mitgemischt.

  228. Kleine Anmerkung zum Artikelbild: Da steht „Der ermordete Walter Lübcke.“
    Offensichtlich stimmt das nicht, denn das Bild zeigt nicht den ermordeten Lübcke, zum Zeitpunkt der Aufnahme scheint der noch lebendig.

    So viel Genauigkeit muss sein, gerade bei Fällen wie diesen, die uns alle schwer betroffen machen.

    So, nun genug gelacht 😉

  229. @CorpsDeEsprit 9. Juni 2019 at 11:17

    „Die Sache stinkt zum Himmel.

    In so einem Fall wird in anderen Ländern immer die Nachrichendienste
    um eine Bewertung und Hilfe gebeten.

    Warum schweigen die deutschen „Spezial Behörden“ zu so einem Fall.

    Ist wohl wie im BSU Fall.
    Vertuschen und die Meute auf andere Gummihasen lenken.
    Stasi Merkel sei Dank.“

    BSU? Meinen Sie BSE?
    Jedenfalls Unsinn, was Sie da schreiben, es wird mit Hochdruck ermittelt, allerdings werden die kaum ausposaunen, welche Dienste noch involviert sind. Im DLF jedenfalls fanden Sie dazu breite Berichterstattung – was mich schon wieder ärgerte, denn ohne Ergebnisse gibt es nichts zu berichten.

  230. metall-001 9. Juni 2019 at 12:30

    „„aus nächster Nähe erschossen“? Keine Armlänge Abstand? Sowas aber auch?“

    Das mit der Armlänge gilt doch nur für den Machtbereich Reker, Köln.

  231. @jeanette 9. Juni 2019 at 10:46

    „Wenn jemand einmal einen „Kopfschusstoten“, auch noch einen Kopfschuss von der Nähe, gesehen hat, der weiss dass (pardon für die Brutalität) sein Hirn durch die ganze Gegend spritzt!“

    So ein Quatsch… In Splatterfilmen vielleicht, bei Schrotflinteneinsatz, aber doch nicht bei einer einfachen Faustfeuerwaffe. Da ist ein kleines Loch im Kopf und wenn Haare drüber sind, kann das tatsächlich zuerst übersehen werden.

    Studieren Sie mal die Akten zu den Dönermorden, da finden sich auch Bilder mit Ceska-Kopfschußtoten, sehr sauber, kaum Arbeit für Reinigungsdienst.

  232. Bitte keine Spekulationen, bevor nicht alle Fakten auf dem Tisch sind. Und: „de mortius nihil nisi bene“.

  233. metall-001 9. Juni 2019 at 12:25

    Die räschte Hetze hier in dem Vorum ist nicht auszuhalten. Ich überlege noch, hüpfen oder auswandern? “

    Hüpfen wäre besser, das hilft nämlich gegen den menschengemachten Klimawandel.

  234. “ Es handelt sich um einen jungen Mann aus seinem privaten Umfeld.“

    Mit Sicherheit ist das kein Nazi, ansonsten wäre sein Foto schon in der Zeitung. Läuft halt alles nicht so, wie von den Politikern erwünscht.

  235. 18_1968 9. Juni 2019 at 12:12

    Was ein lustiger Artikel: Ein Beispiel dafür, wie Journalismus eben NICHT geht.

    Spekuliert mal schön weiter und macht euch zu Vollhonks ? “

    Wir werden von Idioten regiert und ihren Systemhuren verarsxxt und belogen. Wie wollen Sie da eine sachliche Diskussion führen.

  236. Gegenüber war Kirmes.
    So laut, dass keiner die Schüsse/den Schuß hätte hören können.

    Auf Volksfesten Stadtfesten, Kirmes treibt sich auch immer allerlei ausrastbereites Gesoxxe herum.

    Der Todesfall Daniel H. – eine Chronologie der Ereignisse in Chemnitz
    Am Rande des Chemnitzer Stadtfestes 2018 wird ein Deutscher erstochen, offenbar von Asylbewerbern.

    https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/chemnitz-ausschreitungen-chronologie-demonstrationen-100.html

  237. Gegenüber war Kirmes.
    So laut, dass keiner die Schüsse/den Schuß hätte hören können.

    Auf Volksfesten Stadtfesten, Kirmes treibt sich auch immer allerlei ausrastbereites Gesoxxe herum.

    Der Todesfall Daniel H. – eine Chronologie der Ereignisse in Chemnitz
    Am Rande des Chemnitzer Stadtfestes 2018 wird ein Deutscher erstochen, offenbar von Asylbewerbern.

    https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/chemnitz-ausschreitungen-chronologie-demonstrationen-100.html

  238. sry für Doppel, Sendeprobleme

    Update: Junger Mann wieder frei

    War der „haftempfindlich“?

  239. @Horst_Voll 9. Juni 2019 at 15:17

    „Und: „de mortius nihil nisi bene“.“

    Sehe ich völlig anders. Warum einen Feind verbal verschonen, bloß weil der tot ist? Zumal dessen Untaten, die Flutung mit Orientalen insbesonders, weiter wirken.
    Lump ist Lump, einerlei ob so einer noch schnauft oder schon vergammelt.

  240. jeanette 9. Juni 2019 at 09:37

    Ein Haus in der Pampa und ohne Zaun! Jeder kann da im Dunkeln unerkannt auf die Terrasse spazieren!

    MIT ZAUN WÄRE DAS VIELLEICHT NICHT SO PASSIERT!
    ___________________
    Mörder gab es immer – ABER:
    Es gab einen Zeit, da haben wir nicht einmal die Haustüren abgeschlossen und hatten keine Angst.

  241. ivaEspaña 9. Juni 2019 at 15:59
    sry für Doppel, Sendeprobleme

    Update: Junger Mann wieder frei

    War der „haftempfindlich“?

    Ich dachte strunzdumm zu sein, sei ein Norwegisches Markenzeichen, aber Deutsche Polizei darf wohl heute auch so sein? Man war angeblich sicher, den richtigen Mann zu haben und dann darf er doch wieder frei rumlaufen?

    Oder war es der richtige, jedoch der falsche was die Agenda angeht? Kam der Befehl zum Laufenlassen aus dem Föhrerbunker?

    Ich glaube einfach kein Wort mehr davon, was in msm «bekannt» wird. Btw «informieren» die Norwegischen msm ebenfalls fortlaufend über diese Sache, also ist es wichtiger als der Reissack der umfiel.

  242. Bei Rebeccas Schwager hat es viel länger gedauert, bis der wieder raus durfte.

    😯

  243. Haremhab 8. Juni 2019 at 21:40; Jetzt mal davon abgesehen, dass Sanitäter bloss die Fahrer sind. Wurde mir wenigstens mal von nem Rettungsassi so erzählt. (Das ist derjenige, der im Volksmund Sani genannt wird)
    Dem seine Aufgabe ist halt mal, einen Verletzten am Leben zu erhalten. Dass da auch Verändereungen passieren, liegt in der Natur der Sache. Die nähere Lage kann natürlich aus der Ferne niemand beurteilen.
    Ich geh mal davon aus, dass man einen frisch verstorbenen erst nach einer Untersuchung auch wirklich als tot erkennnt. Dass da vor und nach der Untersuchung Veränderungen passiert sind, ist einfach so. Npch dazu, es soll ja kurz nach Mitternacht gewesen sein.

    VivaEspaña 8. Juni 2019 at 22:41; Nö,, Bei Mosi wars ein Telefonkabel. Etliche Handybauer nutzten das etwas pietätslos zur Werbung „Mit unserem Produkt wär das nicht passiert“

    VivaEspaña 8. Juni 2019 at 22:46; Das passiert leider immer wieder mal, nicht nur in Verbrechensschwerpunkten, vor so etwa 10 JAhren gabs so einen Fall in der nächsten Stadt bei uns: Ansbach Hauptstadt Mittelfranken. Da hat eine Pflegerin wimre so an die 40 Patienten umgebracht.

    Ruud 8. Juni 2019 at 23:02; Wofür aber, Täter wurde nach Feststellung der (eventuell frei erfundenen) Personalien wieder freigelassen spricht. Ein deutscher Täter wird ja schon eingesperrt, wenn er sich beharrlich weigert, ein Knöllchen über 30€ zu bezahlen.

    VivaEspaña 9. Juni 2019 at 04:45; Ich find diese Werbungen mit Babystimmchen bei Erwachsenen absolut übel. Für wie doof halten die eigentlich ihre potentiellen Kunden? Das zur Zeit am wenigsten bescheuerte ist wohl der Mops, der die Schmerzcreme verbuddelt.

    Marnix 9. Juni 2019 at 06:19; Es wär schön, wenn sich die Asylbetrügerschlepper das zu Herzen nehmen und dran denken, dass es nächstens sie selber treffen könnte. Sollten mehrere soviel Hirn haben (sehr zweifelhaft) dann wird sich das irgendwann in naher Zukunft aufhören.

    nochSchlimmer 9. Juni 2019 at 09:23; Woher willst du wissen, dass es ein Mord gewesen ist. Es gab schon Fälle da wurde einem der Schädel eingeschlagen und das war dann bloss Körperverletzung mit Todesfolge.
    Oder der eine Fall, wo einer totgeschlagen wurde und es dann hiess, er wäre an Herzversagen gestorben.
    Klar, Auch wer nen Herzschuss mit dem 45er abkriegt, stirbt indirekt an Herzversagen.

    Blue02 9. Juni 2019 at 10:57; Es gibt ja Leute, die stehen auf Gilf, naja wers mag.

    Könnte es sich nicht auch um eine Täterin im Körper eines Mannes handeln? Oder um einen Transgender? Könnte schon, ich kenn persönlich gar keine Transen, hab aber ob im Fernsehen oder in Filmen, Fotos grundsätzlich zu 100% nur Männer gesehen, die auf Frau machen. Mir ist nicht ein umgekehrter Fall bekannt, was natürlich nichts besagt.

  244. VivaEspaña 9. Juni 2019 at 15:48

    Auf Volksfesten Stadtfesten, Kirmes treibt sich auch immer allerlei ausrastbereites Gesoxxe herum.
    ———————
    Und warum ist das so?
    Weil keiner der dt. Weicheier von Anfang an eingeschritten ist.

  245. Mantis 10. Juni 2019 at 00:08

    „Für mich ist das ein ganz normales Trauerverhalten. Dazu gehören nun einmal die Emotionen Liebe, Wut, Enttäuschung, ja auch Hass gehört zur Verarbeitung von Trauer.“
    Aber doch nicht 4 Jahre voher wie bei Pi oder Nürnberg 2.0
    Und normalerweiser gibt es den Hass aber da ist der Grund das aleingelassen sein, also genau das Gegenteil von dem was man auf einigen Seiten findet.

  246. uli12us 9. Juni 2019 at 19:28

    Dem Sanitäter ging es nicht nur darum, das Leben von Lübcke zu retten. Unabhängig davon hat er Spuren beseitigt.

  247. 18_1968 9. Juni 2019 at 16:10

    Von dem Sprichtwort “ über Tote soll man nicht schlecht reden“ halte ich gar nichts.
    Nur weil ein Mensch gestorben ist, wird er nicht besser. Wer im Leben ein Drecktyp war, der muss auch nach seinem Tod so benannt werden dürfen. Der Tod macht aus Verbrechern keine Heiligen.

Comments are closed.