Während viele Politiker das Schreddern von Küken voller Entrüstung verurteilen, schweigen die gleichen Politiker zum täglichen Mord an ungeborenen Kindern.

Das kollektive Kükenretten lässt sich gerade politisch keiner entgehen. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter fordert, die Bundesregierung müsse die „unwürdige und unethische Praxis jetzt gesetzlich beenden“; Linken-Abgeordnete Amira Mohamed Ali nennt es „Barbarei“; die Tierschutzpartei möchte endlich Tierrechte ins Grundgesetz; die FDP findet es „unerträglich“; die Grüne Jugend ist entsprechend ihrem Intelligenzquotienten „fucking angry“, und Georg Restle, Leiter des ARD-Magazins „Monitor“, spricht angesichts des Gerichtsurteils gar von einem „juristischen Offenbarungseid“.

Zu den Schlagzeilen, die wir niemals in den Tageszeitungen lesen oder bei ARD-Reportagen hören werden, gehören jedoch jene wie: „Kinder ohne Kindheit“ oder auch „Kinderschreddern ethisch skandalös“. Dabei findet es täglich statt.

In den vergangenen 20 Jahren wurden über fünf Millionen Kinder im Bauch ihrer Mütter zerstückelt und getötet, weil sie gerade aus unterschiedlichen Gründen nicht ins Lebenskonzept ihrer Eltern paßten. Tausche das Wort „Küken“ gegen „Kinder“ und der Skandal fällt aus, weil niemand die Praxis beim Namen nennt…

(In der Tat: Was ist das für eine perverse Logik? Auszug aus einem Artikel von Birgit Kelle in der JF)

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Gestern waren wir beim ÄBD mit unserem Kleinen (gequetschter Finger) und ein junger, türkischer Arzt hatte Dienst. Er sah sich den Finger kaum an und seine Antipathie gegen uns Kartoffeln lag wie Blei in der Luft – am liebsten hätte er uns wahrscheinlich einen Strick für die ganze Familie verschrieben und nach 1,5 Minuten waren wir wieder draußen. Für seine Landsfrau vorher nahm sich der Herrenmensch fast 0,5 Stunden Zeit…

  2. Lebensrecht für jeder Schnecke,
    doch der Mensch bleibt auf der Stecke!

    So sind sie, die Grünen…!

  3. Der Vergleich hinkt gewaltig:
    Ein Küken ist ein voll entwickeltes, lebensfähiges Tier – ein Fötus bis zur 12. Woche ist ein nicht lebensfähiger (Entschuldigung) Fleischklumpen.

    Wäre es im Interesse von Eltern und Kind besser, medizinische Abtreibung zu verbieten um dem Kind eine „Karriere“ in Hartz4, ohne abgeschlossene Ausbildung und ein Leben im Asozialenviertel zu garantieren – inklusive der folgenden Nachkommen?

  4. In den vergangenen 20 Jahren wurden über fünf Millionen Kinder im Bauch ihrer Mütter zerstückelt und getötet, weil sie gerade aus unterschiedlichen Gründen nicht ins Lebenskonzept ihrer Eltern paßten.
    —————–
    Die Kindermordpraxis, im Mutterleib, im angeblich geschütztesten Platz für sich entwickelnde Menschen, ist viel älter als 20 Jahre.
    Darum ist die Zahl weit über 10 Mio. deutscher Kinder, die ermordet und durch Invasoren ersetzt wurden

  5. @ Hastalapizza

    Aber genau dieses Klientel bekommt unzählige Kinder = Kindergeld.

    Mich nervt an solchen Diskussionen, dass die meisten Abtreibungsgegner sofort da sind, solange sich das Kind noch im Mutterleib befindet. Hat die Mutter das Kind dann doch geboren, lösen die sich schnell in Luft aus. Und im schlimmsten Fall wird das Kind ausgesetzt oder gar getötet.

    Ja, es gibt die Möglichkeit der Adoption bzw. anonymer Geburt. Aber ein adoptiertes Kind darf ja die Daten seiner Mutter erfahren und eine anonyme Geburt stelle ich mir auch nicht so anonym vor.

  6. DAS WORT ZUM KIRCHENTAG

    Und wer ist mein Nächster? Darauf antwortete ihm Jesus: Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinab und wurde von Räubern überfallen. Sie plünderten ihn aus und schlugen ihn nieder; dann gingen sie weg und ließen ihn halbtot liegen. Zufällig kam ein Muezzin denselben Weg herab; er sah ihn und ging vorüber. Ebenso kam auch ein Mufti zu der Stelle; er sah ihn und ging vorüber. Laienbischof Heinrich Bedford-Strohm aber, der auf der Reise war, kam zu ihm; er sah ihn und hatte Mitleid, ging zu ihm und brachte ihn zu einer Herberg. Und am nächsten Tag verschwand der Laienbischof auf Nimmerwiedersehen. Wer von diesen dreien meinst du, ist dem der Nächste geworden, der von den Räubern überfallen wurde? Prof. Dr. jur. Heribert Prantl antwortete: Der dem Gastwirt geprellt hat, oh Herr. Da sagte Jesus zu ihm: Dann geh und handle du genauso!

    https://www.bibleserver.com/text/EU/Lukas10
    SALVINI SAVE OUR SOULS UND LASS UNS VULVEN MALEN.

  7. Hastalapizza 23. Juni 2019 at 15:34
    … um dem Kind eine „Karriere“ in Hartz4, ohne abgeschlossene Ausbildung und ein Leben im Asozialenviertel zu garantieren …
    —————————-
    Das hab‘ ich nicht verstanden. Könnten Sie mir das ausführlicher erklären?

  8. “ Wagner 23. Juni 2019 at 15:38
    Darum ist die Zahl weit über 10 Mio. deutscher Kinder, die ermordet und durch Invasoren ersetzt wurden“
    —————————
    Hier sollte man lieber das „wurden“ durch „werden“ tauschen. Die Ersetzung oder die „Neuwahl des Volkes“ (frei nach B.Brecht) beginnt ja jetzt erst richtig.

  9. Marnix 23. Juni 2019 at 15:40
    DAS WORT ZUM KIRCHENTAG
    Imam …
    Laienbischof Heinrich Bedford-Strohm
    … Prof. Dr. jur. Heribert Prantl antwortete: Der dem Gastwirt geprellt hat, oh Herr. Da sagte Jesus zu ihm: Dann geh und handle du genauso!

    🙂 🙂 🙂

  10. Ja aber ehrlich gesagt finde ich beides scheisse.ich meine wie kann man das schreddern von diesen kleinen suessen tierchen allen ernstes in ordnung finden ?!logischerweise ist das andere genauso ekelhaft aber trotzdem irgendwie nicht so ganz vergleichbar.aber man sollte ja auch meinen jeder ist in der lage zu verhueten der kein kind moechte.

  11. Abtreibungen sollten für einige Fälle erlaubt sein z.b. Vergewaltigungsfolgen, Behinderungen und bei Gesundheitsproblemen für Mutter oder Kind.

  12. sorry unbekannter Autor, aber das ekelhafte Kükenschreddern hier relativieren zu wollen, finde ich schlichtweg zum Ko**** von Ihnen. Ihren kleinen Finger mal nur in die unmittelbare Nähe so eines Schredders halten, hei, das gäbe aber ein schönes Geschrei von Ihnen!

    Fazit: einer der ganz wenigen Punkte, bei denen ich mit Linken und Grünen einer Meinung bin.

  13. T.Acheles 23. Juni 2019 at 15:47
    Marnix 23. Juni 2019 at 15:40
    DAS WORT ZUM KIRCHENTAG
    Imam …
    Laienbischof Heinrich Bedford-Strohm.

    Heinrich ist nicht mit einem Imam vergleichbar, mindestens mit Großayatollah Khamenei und nicht einmal Großmufti Mohammed Amin al-Husseini kann unser Heinrich in den Schatten stellen. Die Abrahamitische Ökumene verträgt kein Kruzifix und schon gar nicht auf dem jüdischen Tempelberg.

  14. Die Legitimation zur Tötung von in eigener Verantwortung gezeugten Kindern aus egoistischen Motiven ist ein Grundübel dieser kranken Zeit!

    Ich schätze die engagierte Katholikin Birgit Kelle sehr.
    Beim evangelischen Kirchentag malt man lieber Vulven.
    Wozu sind Vulven eigentlich da?
    Damit degenerierte Pseudochristen sie malen können?

  15. In Chemnitz hat wieder mal einer mit einem Messer um sich gestochen, (MDR Videotext-Tafel 126). Weiß jemand was genaueres?

  16. Ikarus69 23. Juni 2019 at 15:39

    Mich nervt an solchen Diskussionen, dass die meisten Abtreibungsgegner sofort da sind, solange sich das Kind noch im Mutterleib befindet. Hat die Mutter das Kind dann doch geboren, lösen die sich schnell in Luft aus. Und im schlimmsten Fall wird das Kind ausgesetzt oder gar getötet.
    ——————————-
    Morde, auch an Kindern gab es schon immer.
    Es ist aber eine Lüge, dass massenhaft Mütter ihre Kinder aussetzen oder töten.
    Beim Töten liegen die Väter weit vorn, weil ihnen das ständige Bemühen um einen Säugling zuviel wird.
    Warum tut der Staat nichts für die werdenden Mütter, die in Not sind?
    In der DDR gab es Mutter-Kind-Heime, in denen das Kind geboren werden konnte und dann entschied die Mutter. Im NS gab es den Lebensborn, weil bis zu dieser Zeit bis zu 800.000 Kinder abgetrieben wurden, um diese einmaligen Zahlen weltweit zu senken.
    Alle paar Wochen wird die Geschichte in immer schlimmere Gräuel umgeschrieben von Hysterikern, sogar als „Zuchtstationen“, „Bordelle“ oder Himmlers Gebär-Verein von DW genannt.

    @ Hastalapizza
    Ein 12 Wochen alter Fötus war bisher nur in Augen der Kommunisten und Feministen ein Fleischklumpen.

  17. nur_meine_Meinung 23. Juni 2019 at 15:57
    sorry unbekannter Autor, aber das ekelhafte Kükenschreddern hier relativieren zu wollen, finde ich schlichtweg zum Ko****
    ——————-
    Warum hast du keine Meinung zum Kehledurchschneiden von Großtieren/Säugern, in deren Blute noch gewatet wird?

  18. Dortmund – Er wurde belächelt, war am Ende aber doch sehr beliebt.

    Beim Evangelischen Kirchentag in Dortmund stand am Freitag der Workshop „Vulven malen“ auf dem Programm. Und: Der Kurs (25 Teilnehmerinnen) war bis auf den letzten Platz belegt. Auf dem Vorplatz warteten sogar 30 weitere Frauen, die nicht mehr mitmachen konnten.

    Was hat der pikante Malkurs mit Kirche zu tun?

    Programm-Referent Mario Zeißig (30): „Lange stand das männliche Geschlechtsteil im Mittelpunkt. Manche Frauen wissen nicht mal, wie eine Vulva aussieht. Das Reden und Wahrnehmen des weiblichen Geschlechtsteils soll kein Tabuthema sein.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/workshop-beim-kirchentag-wer-geht-eigentlich-zum-vulva-malen-62795056.bild.html
    ————-
    @Selberdenker
    …das ist doch irre

  19. Diese offensichtlichen Widersprüche des herrschenden Zeitgeistes, der mit seinem vermeintlichen Humanismus penetrant hausieren geht, sind wahrhaft krass. Für niedliche Küken durchaus berechtigt das Lebensrecht fordern, aber hunderttausendfache Abtreibungen menschlichen Lebens achselzuckend befürworten.

  20. „Wagner 23. Juni 2019 at 16:02
    Warum tut der Staat nichts für die werdenden Mütter, die in Not sind?“

    Genau dies meinte ich ja auch. Wieso krebsen so viele Alleinerziehende an der Armutsgrenze? Warum feiert sich die Politik, wenn das Kindergeld um ein paar Euro erhöht wird? So ein Kind lebt nicht nur von Luft und Liebe – ein Kind kostet wirklich Geld.

    Und wieso wird nichts bei den kinderreichen Migrantenfamilien geändert? Es kann doch nicht sein, dass ein erwerbsloser Syrer sich durch seine zahlreichen Kinder eine goldene Nase verdient.

  21. HIRNSCHREDDERN geht so:

    BLÖD
    22.06.2019 – 10:03 Uhr
    4200 LITER BIER IN OSTRITZ ABGEHOLT
    Polizei nimmt Neonazis den Alkohol weg
    .
    Hier fährt das THW aufs Neonazi-Gelände, um den Alkohol abzuholen
    Foto: Olaf Rentsch
    .
    Das dreitägige Neonazi-Treffen im kleinen Ostritz (Landkreis Görlitz) mit Bands wie Frontfeuer oder Radikahl – die Behörden griffen am Freitag noch vor Festivalbeginn durch und nahmen den Neonazis das Bier weg.
    .
    Daraufhin rückte das Technische Hilfswerk (THW) mit einem Laster an, transportierte rund 4200 Liter Bier ab. Bei Nichteinhaltung der Auflage drohen 5000 Euro Strafe.

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/4200-liter-bier-in-ostritz-abgeholt-thw-nimmt-neonazis-den-alkohol-weg-62790400.bild.html

    BLöD
    23.06.2019 – 14:56 Uhr
    BÜRGER KAUFTEN RECHTEN DEN ALKOHOL WEG

    „Wir wollten die Nazis trockenlegen“
    BILD traf die Bierhelden von Ostritz

    Neonazis wollten Ostritz für Hass und Hetze für ihr Schild- und Schwert-Festival in Beschlag nehmen, doch das ließen die Bewohner der sächsischen Kleinstadt einfach nicht zu und fanden einen kreativen Weg, den ungewollten Besuchern richtig die Stimmung zu vermiesen. Der Plan: Die Rechten einfach trockenlegen. BILD traf zwei der Ostritzer Bierhelden.
    https://www.bild.de/bild-plus/regional/dresden/dresden-aktuell/ostritz-buerger-kauften-alkohol-auf-wir-wollten-die-nazis-trockenlegen-62814254,view=conversionToLogin.bild.html (Bezahl)

    Für wir BLöD halten die uns?

    Die Bierhelden von Ostritz haben also das Nazi-Bier aufgekauft, nachdem es längst vom THW abgeholt worden war!

    die Bierhelden von Ostritz HAHAHA,
    woher kommen denn diese Statisten/Komparsen denn diesmal? Vom ZDF?
    ***http://www.pi-news.net/2019/06/antwort-des-zdf-auf-kritik-an-goerlitz-fake-news/

  22. OT

    Warum können die nicht einfach die Wahrheit schreiben und das Problem der eingewanderten Eselfi**erei beim Namen nennen? Da werden wieder irgendwelche „Deutschen“ vor´s Loch geschoben, obwohl jeder weiß, wer das war. Ja, unser Land hat sich verändert. Und sie hat gesagt, dass sie sich darauf freut. Mittlerweile sind ja solche Meldung von vergewaltigten 90-jährigen oder eben Pferdestuten kein Aufreger mehr hier. Normalität in Merkeldeutschland. Allein der Kampf gegen Andersdenkende ist wichtig.

    https://www.extratipp.com/hessen/kassel-stute-bestialisch-vergewaltigt-was-polizei-im-genitalbereich-findet-ist-so-pervers-zr-12517709.html

  23. Irgendwie ist es doch schon systematisch, dass immer neue Säue durch das Dorf getrieben werden: menschgemachter Klimawandel, Kükenschreddern, Klimanotstand, Co2-Steuer, FFF, Ende Gelände

    Ich habe den Eindruck die ganze Hysterie dieser Themen soll von der Sicherheitslage in DE und von Messermorden, Vergewaltigungen, Migrantenkriminalität, illegaler Masseneinwanderung, Staatsversagen und Steuergeldverschwendung ablenken.

  24. Ein Kind begrenzt die Maximierung des individuellen Konsums. Das Küken jedoch bietet den Ablass dafür. Wenn es gerettet wird, ist der maximierte Konsum wieder gut, dass dabei das Kind abgeht, schmerzt nicht.

    Die Verworfenheit dieses Treibens fällt den Narren auf Thron und am Altar nicht auf, das marxistische Seelenleben bleibt ungestört. Der Unstand ist sicherlich der bildungsfernen Gesinnungsethik, die heute als richtig und edel gilt, geschuldet. Die Konsequenz einer Handlung zu begreifen, ist unwichtig, allein auf das gute Gefühl kommt es, die Gesinnung muss stimmen.

  25. Das eine Problem kann nicht gegen das andere Problem ausgespielt werden. Das besorgen die „Grünen“ bereits selbst zur Genüge, die Frösche und Kücken oder zuweilen gar Steine retten möchten, aber nichts daran finden, wenn ein ungeborenes Menschenleben aus den verschiedensten Gründen als „unwertes Leben“ selektiert, zerstückelt und weggeworfen werden darf, als wäre es Müll. Gleichzeitig aber betreibt vor allem die gleiche Partei, „aus humanitären und demographischen Gründen“, wie es heißt, die Masseneinwanderung zumeist mohammedanischer Ausländer. Mehr Verlogenheit und Heuchelei, die bereits ins Verbrecherische übergeht, ist kaum mehr möglich.

    Aber das eine besteht eben doch nicht ohne das andere. Daß das Quälen und Verletzen von Tieren juristisch noch immer als „Sachbeschädigung“ durchgeht, ist ebenfalls ein Skandal, den zu beseitigen die „Grünen“ allerdings ebenfalls zu keiner Zeit eine Notwendigkeit gesehen haben. Sie hätten es tun können, als sie sich in Regierungsverantwortung befunden haben. Es besteht längst Handlungsbedarf bei so vielem, was den Tieren das Leben erleichtern und sie vor bösartiger Willkür einiger Zeitgenossen bewahren könnte. Auch hier haben die „Grünen“ nichts als Heuchelei und heißer Luft anzubieten.

  26. Kükenschreddern verbieten,
    Kinderschreddern erlaubt.

    AUSreisen ohne Pass unmöglich,
    EINreisen ohne Pass kein Problem.

    In angeblich „unsichere Herkunftsstaaten“ abschieben ist „inhuman“,
    dass es hierzulande immer unsicherer wird sollen wir aushalten.

    Volle Aufmerksamkeit und großer Bahnhof für „traumatisierte Schutzsuchende“,
    traumatisierte Vergewaltigungsopfer sind kaum noch eine Schlagzeile wert.

    Milliarden sprudeln für Identitätsfälscher und zigtausende längst ausreisepflichtige Dauergäste,
    währenddessen Rentner Leergut sammeln und alleinerziehende Mütter jeden Euro umdrehen müssen.

  27. Polizei versorgt … “ ACAB „… Rufer mit Getränken , etwa mit drei Gläsern Wasser nach Merkel Art damit sie bei der Sommerhitze bei ihren Aktionen gegen die Polizei nur nicht zusammenbrechen oder Zittern

    OT,-….Meldung vom 23.06.19 – 15:51

    Tagebau Garzweiler: Demonstranten werfen Polizei stundenlanges Festsitzen ohne Versorgung vor

    Hunderte Klimaschutz-Aktivisten stürmen den Tagebau Garzweiler in NRW. Die Räumung des Tagebaus dauerte am Sonntagmorgen an. Die Polizei berichtet von mehreren Verletzten….u.s.w….Damit endete am Mittag nach drei Tagen die Blockade im rheinischen Braunkohlerevier. Nach Angaben von „Ende Gelände“ waren rund 6000 Menschen beteiligt. Kritik der Aktivisten, dass die festgesetzten Menschen über Stunden nicht mit Getränken und Essen versorgt wurden, wies die Polizei auf Anfrage und per Twitter zurück. Twitter-Verlauf siehe Foto im Link ) …u.s.w. … ganze Meldung https://www.merkur.de/politik/garzweiler-in-nrw-aktivisten-stuermen-tagebau-garzweiler-mehrere-verletzte-bei-protestaktion-zr-12614221.html

  28. Wagner 23. Juni 2019 at 16:06
    Warum hast du keine Meinung zum Kehledurchschneiden von Großtieren/Säugern, in deren Blute noch gewatet wird?

    ****
    das Kehledurchschneiden ist nicht das Thema des Artikels, es geht um die Relativierung der Praxis des Kükenschredderns.

    Abgesehen davon bin ich seit mehr als 20 Jahren Vegetarier und habe seit meinem 18ten Lebensjahr national gewählt (mittlerweile gibt es ja glücklicherweise Alternativen), soviel zu meiner Meinung zum Tierwohl im Allgemeinen und unseren schächtenden hm „Mitbürgern“ im Besonderen.

    Ich wüsste übrigens nicht, dass wir schon per „d(D)u“ sind.

  29. Hastalapizza
    23. Juni 2019 at 15:34
    Der Vergleich hinkt gewaltig:
    Ein Küken ist ein voll entwickeltes, lebensfähiges Tier – ein Fötus bis zur 12. Woche ist ein nicht lebensfähiger (Entschuldigung) Fleischklumpen.

    Wäre es im Interesse von Eltern und Kind besser, medizinische Abtreibung zu verbieten um dem Kind eine „Karriere“ in Hartz4, ohne abgeschlossene Ausbildung und ein Leben im Asozialenviertel zu garantieren – inklusive der folgenden Nachkommen?
    ====

    Dumm fickt gut. Die Hartz IV-Anwärter-Erzeuger sollen einfach verhüten . Die Pille wird vom
    Amt bezahlt.
    ===
    Aber es geht auch mehr um Herr Dr. jur. und Frau mit Doppel-Namen, wo die Kinderplanung nicht in die Karriereplanung passt.

  30. Danke PI für diesen großartigen Artikel. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    @Presstituiertenveraechter

    Danke auch Ihnen für diesen wichtigen Kommentar. Die vielfachen Tötungsbefehle im Koran sind eindeutig:
    „So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“ Sur 8, 12
    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.“ Sure 9, 5
    „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt (…)“ Sure 47, 4
    Im Ihrem Falle handelte es sich „nur“ um einen gequetschten Finger. Manchmal entscheiden Arztbesuche aber auch über Leben und Tod. Jeder Moslem erkennt den Koran vollständig und ohne Abstriche als persönliche Weisung Gottes an. Wenn ein muslimischer Arzt nichtmuslimische Patienten behandelt, dann verstößt das gegen Art. 2, Abs. 2, Satz 2 GG: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“, denn der muslimische Arzt spicht seinen Patienten eben diese Rechte „per definitionem“ ab.
    Die Kartellparteien betreiben seit Jahren die Abschaffung der Grundrechte ebenso wie die UN die Abschaffung der Menschenrechte betreiben. Jeder von uns ist gefordert, in seinem persönlichen Umfeld für die Freiheitlich Demokratische Grundordnung, das Grundgesetz, die Grundrechte und die Menschenrechte zu werben.
    Bitte helfen auch Sie dabei mit!

  31. Ikarus69 23. Juni 2019 at 15:39
    @ Hastalapizza

    Aber genau dieses Klientel bekommt unzählige Kinder = Kindergeld.
    Mich nervt an solchen Diskussionen, dass die meisten Abtreibungsgegner sofort da sind, solange sich das Kind noch im Mutterleib befindet. Hat die Mutter das Kind dann doch geboren, lösen die sich schnell in Luft aus.

    D’accord!
    Genauso nervig ist, dass die Abtreibungsgegner immer so tun, als ob die Abtreibende immer eine 35-jährige Doktorin der Soziologie (o.s.ä.) ist, die sich gerade selbst finden will.

    Dass viele (die meisten?) Abtreibungen aus sozialen Notlagen heraus erfolgen wird absolut verleugnet.

  32. Küken schreddern hört sich so schön brutal an, darauf können die Qualitätsmedien unmöglich verzichten. Die Realität sieht freilich etwas anders aus, die weitaus meisten dieser für die Mast ungeeigneten Küken entschlafen sanft unter CO2-Begasung und werden anschließend sofort schockgefroren. Sie werden dringend gebraucht zur Versorgung nutzloser Heimtiere. Einfachmal „Frostküken“ googeln.
    Die „Bruderhähne“ würden gemästet beim Verbraucher durchfallen und müssten nach Afrika entsorgt werden. Damit aber nicht genug, die nutzlosen Heimtiere brauchen auch weiter ihr Futter und lassen sich nicht einfach mit Schlachtabfallfrikadellen abspeisen, sie sind zwingend auf ganze Tierkörper in Kükengröße angewiesen. Mäuse würden gehen, aber die schlüpfen nicht mit 40 gr. fertig aus dem Ei sondern müssten erst auf dieses Gewicht gemästet werden. Letztlich müssten nicht weniger sondern mehr Tiere sterben. Man sollte einfach alles so lassen wie es ist.

  33. @<<< ebre 23. Juni 2019 at 15:47
    Mein lieber Hastalapizza, wenn ich dich vor mir hätte würde ich dich halb totschlagen ( ganz totschlagen ist gegen das Gesetz) , aber du solltest aussehen wie der Fleischklumpen den du in einem Fötus siehst!

    ebre, ich würde es begrüßen, wenn Sie es versuchen würden.
    Noch so ein typischer, edel handelnder "Gutmensch"…

  34. Ziel der Regelungen zum Schwangerschaftsabbruch ist es ja durchaus, die Mutter dazu zu bewegen, das Kind zu bekommen. Deswegen die vorgeschrieben Beratungen, Verbot der Werbung für Abbrüche (wurde ja aber wohl auch wieder angetastet vor kurzem).
    Ich kann verstehen, wenn es dazu auch andere Meinungen gibt, die einen noch stärkeren Lebensschutz befürworten, denke aber, dass der Kompromiss von 1993 eine richtige Lösung ist.

    Das mit dem Kückenschreddern ist aber ein gutes Beispiel für die Verlogenheit mancher Debatten, weil eben die vielen abgetriebenen Kinder eher nicht zur Sprache kommen öffentlich, das stimmt schon.

  35. nur_meine_Meinung 23. Juni 2019 at 15:57

    Beides sollte nicht geschehen. Weder Kücken- noch Kinderschreddern. Der Artikel entlarvt aber jene Protagonisten, die mit Letzterem keine Probleme haben.

  36. @>>> Fischelner 23. Juni 2019 at 15:41
    Hastalapizza 23. Juni 2019 at 15:34
    … um dem Kind eine „Karriere“ in Hartz4, ohne abgeschlossene Ausbildung und ein Leben im Asozialenviertel zu garantieren …
    —————————-
    Das hab‘ ich nicht verstanden. Könnten Sie mir das ausführlicher erklären?

    Beispiel: Sie mit 16 in einer AB-Massnahme und schwanger, er mit 17 im 2-Lehrjahr – was soll aus dem Kind und später der Familie werden?
    Und das Kind wird Kinder haben…
    Kann man da eine Abtreibung wirklich in Bausch und Bogen verurteilen?

    Natürlich steht auch der Vorwurf im Raum: Warum würde nicht verhütet?
    Aber was kann man von Smartphone-Athleten schon an verantwortungsvollem Handeln erwarten?
    Zumal in der Schule viel über den Klimaschwindel geredet wird – aber kaum über sexuelle Aufklärung.

  37. Hastalapizza 23. Juni 2019 at 17:08

    Ich meine, darum geht es in dem Artikel nicht. Der Artikel benennt und entlarvt die Bigotterie und ethisch-moralische Verkommenheit der dort genannten Leute und deren Ideologie.

  38. Von 2,1 Milliarden Euro Unterhaltsvorschuss im Jahr 2018 hat sich der Staat gerade einmal 270 Millionen Euro zurückgeholt. Auf sage und schreibe 1,8 Mrd. Euro blieb er sitzen.
    https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/unterhaltsvorschuss-warum-der-staat-nur-selten-geld-zurueckfordert-100.html

    Weil viele Väter keinen Unterhalt zahlen, springt der Staat mit einem Unterhaltsvorschuss ein. 1,1 Miliarden Euro wurden dafür 2017 ausgegeben.
    https://www.sueddeutsche.de/leben/alleinerziehende-staat-zahlt-unterhalt-fuer-mehr-als-700-000-kinder-1.4056582

    Gibt es bei Kuffnucken auch so viele alleinerziehende Mütter?

  39. Hastalapizza 23. Juni 2019 at 17:08

    Naja, umgekehrt könnte man auch sagen: Gerade weil es heute so leicht ist, zu verhüten, ist eine Abtreibung umso verwerflicher.
    Vor 80 Jahren gab es eine sehr schlechte staatliche Unterstützung und eben keine Verhütungsmittel. Da kann man es auch als ein Zeichen von Dekadenz sehen, wenn es das beides heute gibt, aber die Abtreibungen gegenüber vor 80 Jahren in die Millionen gehen.
    Ist natürlich aber immer eine abstrakte Diskussion, wenn man nicht selbst in so einer Situation steckt.

  40. @ advokat 23. Juni 2019 at 17:15

    Vor 80 Jahren durfte nicht verhütet werden. Der Führer brauchte Soldaten. Als Anerkennung gab es u.a. das Mutterkreuz.

  41. Achso, ich hab jetzt weniger auf die Nazi-Zeit Bezug nehmen wollen, deswegen war das mit den 80 Jahren nicht bewusst gewählt. Also sagen wir 100 Jahre. Dass es da „keine Verhütungsmittel“ gab, war natürlich übertrieben, aber sie waren wohl nicht so einfach erhältlich. Katholiken beispielsweise durften sowas laut offizieller Kirchenlehre gar nicht benutzen.

  42. Das liegt mir so sehr am Herzen, für Küken, die geschreddert werden (ich finde das nicht richtig) , gehen junge Leute protestierend auf die Straße, für jährlich ca. 100.000 geschredderte Menschen, alleine in Täuschland, nicht. 100.000 Abtreibungen jährlich, obwohl es so viele Verhütungsmittel gibt. Von den Kirchen hört man auch Niemanden für die Getöteten plärren, pah, wie ekelhaft.

  43. Haremhab 23. Juni 2019 at 17:21

    Erdolf kann B-mann als Ziege haben.

    AHinterlader?
    Interessante Vorstellung.

  44. @Hastalapizza 23. Juni 2019 at 17:08

    Alle reden immer davon, dass „die Gesellschaft“ für alles die Verantwortung trägt. Ich glaube grundsätzlich an Eigenverantwortung. Wenn jemand geschlechtsreif ist, ob Mädchen oder Junge, sind die Folgen von ungeschütztem Geschlechtsverkehr bekannt. Sollte dennoch ein Kind entstehen, ist das die Folge individuellen Handelns. So ist das Leben. Dann hat man die Verantwortung für sein Handeln zu tragen. In Härtefällen sehe ich an dieser Stelle aber tatsächlich die Gesellschaft in Mitverantwortung für das Kind. Die Eltern müssen Unterstützung, Begleitung und Beratung erhalten. Im Sinne des Kindes kann es auch liegen, wenn die ungewollten Eltern in berufliche Beschäftigung kommen. Hier sehe ich die ganze Gesellschaft als Solidargemeinschaft in der Pflicht. Das Leben eines Menschen, für mich ganz klar auch das eines entstehenden, ist höchstes Rechtsgut.
    Auch „ungeplante“ Kinder können nicht nur eine Belastung, sondern auch eine gewaltige Freude und Lebenssinn bedeuten. Das merken viele erst, wenn sie keine Kinder mehr haben können und am Ende ihres „erfolgreichen, totel selbstverwirklichten“ Lebens – völlig alleine dastehen.

  45. Haremhab 23. Juni 2019 at 17:19

    Vor 80 Jahren durfte nicht verhütet werden. Der Führer brauchte Soldaten. Als Anerkennung gab es u.a. das Mutterkreuz.
    —————————
    FALSCH!
    Es gab Kondome und es gab die üblichen natürlichen Methoden der Verhütung.
    Familien mit vielen Kinder waren eher selten.

  46. @AggroMom 23. Juni 2019 at 16:34

    „….

    Wäre es im Interesse von Eltern und Kind besser, medizinische Abtreibung zu verbieten um dem Kind eine „Karriere“ in Hartz4, ohne abgeschlossene Ausbildung und ein Leben im Asozialenviertel zu garantieren – inklusive der folgenden Nachkommen?
    ====

    Dumm fickt gut. Die Hartz IV-Anwärter-Erzeuger sollen einfach verhüten . Die Pille wird vom
    Amt bezahlt.“
    _______________________________________
    Auch nicht überall und auch nur wen man das Extra als Mehrbedarf beantragt.

    „===
    Aber es geht auch mehr um Herr Dr. jur. und Frau mit Doppel-Namen, wo die Kinderplanung nicht in die Karriereplanung passt.“
    Frauen die Abtreiben haben in der Regel Kinder!

  47. Ob Abtreibung oder Küken schreddern, im 5. Gebot heißt es unmissverständlich: „Du sollst nicht töten!“
    Damit ist alles gesagt!

  48. Auch ein Beispiel für die grüne Doppelmoral:

    Garzweiler/Viersen
    FFF = 666 Ende Gelände

    Strafanzeigen gegen Teilnehmer (RWE).

    ➡ Jetzt auch Klagen von Landwirten eingegangen, deren Felder zertrampelt wurden. (n-tv)

    Kann man hier sehen:
    Tagebau Garzweiler: Polizisten bei Stürmung des Tagebau verletzt – Bagger stehen still
    https://www.youtube.com/watch?v=kwcTpKfBnn4

  49. Das „Kükenschreddern“ ist nicht die einzige Grausamkeit in Schlachhöfen. Jetzt so zu tun, das zu verbieten, zeugt doch nur davon für wie unselbstständig die Politik die Bevölkerung hält. Jeder ist selber dazu aufgerufen, über seinen Fleischkonsum nachzudenken. Aber das billige Schnitzel beim Lidl gehört zum System BRD, die Leute billig mit Fressen und Bier zu versorgen, um ihnen alle Freiheit nehmen zu können. Also diese Politiker werden nichts gegen eine industrielle Massentierschlachtung unternehmen. Auch die Grünen nicht. Sie sagen es aber. Dass viele fette Deutsche so selber bildlich zu einem gemästeten Chicken in einer engen Gitterbox werden spricht wohl das aus: du bist, was du isst.

    Ich finde es nicht gut Frauen zum Kinderkriegen zu zwingen. Spätabtreibungen sind aber eine Schlachterrei und auch für Frauen besonders traumatisierend. Als Kritiker dieses „Abtreibungskultes“ der progressiven Linken muss man sein Augenmerk auf die industrielle Nutzung von Foeten lenken. Ich orientiere mich da auch erst gerade, es scheinen aber auch industrielle Interessen hinter reichlich toten Foeten zu stecken. Die moralische Arschlochkarte geht dann natürlich an die progressive Linke.

  50. Laut einer aktuellen Studie ist jeder dritte Grüne genauso blöd wie die anderen zwei.

  51. @>>> Selberdenker 23. Juni 2019 at 17:37
    @Hastalapizza 23. Juni 2019 at 17:08
    Alle reden immer davon, dass „die Gesellschaft“ für alles die Verantwortung trägt. Ich glaube grundsätzlich an Eigenverantwortung. Wenn jemand geschlechtsreif ist, ob Mädchen oder Junge, sind die Folgen von ungeschütztem Geschlechtsverkehr bekannt. (…)
    In Härtefällen sehe ich an dieser Stelle aber tatsächlich die Gesellschaft in Mitverantwortung für das Kind. Die Eltern müssen Unterstützung, Begleitung und Beratung erhalten. (…)
    Hier sehe ich die ganze Gesellschaft als Solidargemeinschaft in der Pflicht.

    Ich bin grundsätzlich Ihrer Meinung – aber wie sieht die Realität aus?
    Versuchen Sie doch einmal auf einem Amt eine finanzielle Unterstützung für die Klassenfahrt oder den Bücherkauf zu bekommen.
    Ohne den 6-monatigen VHS-Kurs „Verwaltungslehre“ absolviert zu haben, haben Sie meist keine Chance.

    Und neben der Blockadementalität der Ämter ist die Tatsache, das es bedürftigen Eltern oft an der intellektuellen Fähigkeit fehlt (oft bedingt durch Schul- und Ausbildungsabbruch durch die Schwangerschaft), ihre Rechte durchzusetzen, eine Hauptursache dafür, dass Kinder prekär und asozial aufwachsen müssen.

  52. Ich habe schon vor einiger Zeit selber nachgeforscht und man kommt so in 40 Jahre auf knapp 13 Millionen Kinder ohne Dunkelziffer, diese Zahlen sind alle öffentlich und man kann das selber nachforschen.
    Wenn dann aber Politiker kommen und sagen uns, es fehlen ca 15 Millionen Menschen in Deutschland und deshalb brauchen wir die Migration, dann ist die Menschenverachtung in Deutschland erst mal richtig sichtbar.
    Und jetzt das moralische Getue wegen der Küken – welches eine Schande in sich selber ist – und sich damit aufzuspielen und dies auch links populistisch zu nutzen, das ist einfach nur noch ekelhaft.
    Auch flippen gerade diese Typen auch wegen dem Schächten ihrer Goldstücke aus und wollen das verbieten, vielleicht sollten die AfD Politiker mal ein paar Hardcore Abtreibungsbilder im Bundestag hochhalten, dann klickt es vielleicht noch bei dem einem oder anderen.
    Ich durfte das vor 20 Jahren in den USA auf der Strasse erleben und wäre beinahe gegen die Wand gefahren.
    Abtreibung ist keine Kavaliersdelikt sondern die bewusste Tötung eines von Gott geschaffenen Lebens, und Gott kennt den Namen von jedem einzelnen von Ihnen!
    Das unschuldige Blut wurde von Deutschen vergossen und wird nicht ungestraft bleiben!

  53. Hm, laßt mich mal überlegen… Die nicht geschredderten Küken werden ihr (hoffentlich kurzes) Leben in einem Hühner-KZ fristen, um dann letztendlich auch gekillt zu werden und auf dem Händel-Spieß zu rotieren. Welches Schicksal ist wohl das Bessere?

  54. https://www.babycenter.de/12-wochen-schwanger

    Ikarus69 23. Juni 2019 at 16:10

    Genau dies meinte ich ja auch. Wieso krebsen so viele Alleinerziehende an der Armutsgrenze?
    ———————–
    Die größte Schande ist, daass es >2 Mio. alleinerziehende Mütter gibt. Alleinerziehende in Deutschland, waren es 2017 schon 2,6 Millionen, 9 von 10 waren Mütter.

    Lebensaufgabe und -glück der Frau ist die Mutterschaft.

    Wo sind die Väter?
    Es mag Frauen geben, die allein ein Kind aufziehen wollen, aber im Promillebereich.
    Auch die Frau, die sich an alles ranwirft was irgendwie „dunkel“ ist.

    Aber die Kerle, die die Mütter sitzenlassen, sind eierlose Männer, sind Waschlappen schlimmster Sorte.
    Diese über zwei Millionen alleinerziehende Mütter sind sind weder Negermatratzen noch Schlampen, sondern ganz normale Frauen, die von den Männern im Stich gelassen wurden.
    Heiraten? Nee!
    Verantwortung? Nee!
    Überforderte Sensibelchen, dieses starke Geschlecht.

    Manche schütteln oder schlagen sogar die kleinen KInder tot, weil diese Hunger oder die Windel voll haben.
    Und dann auch noch nach der Entbindung Enthaltsamkeit? Nee! Wozu gibts denn Nutten.

    Schon im Vorfeld drohen sie: Machs weg oder ich hau ab.

    Alleine ist viel schöner.

    Jeden Tag Party, mit Kumpels um die Häuser ziehen und saufen.
    Sogar im fortgeschrittenen Alter mit grauem Gewölle im Gesicht und dürrem Rattenschwanz auf dem Motorrad.

    Die sind nicht schwul, sondern verkommen bis in die letzte Faser.

  55. @ nur_meine_Meinung 23. Juni 2019 at 15:57

    sorry unbekannter Autor, aber das ekelhafte Kükenschreddern hier relativieren zu wollen, finde ich schlichtweg zum Ko**** von Ihnen. Ihren kleinen Finger mal nur in die unmittelbare Nähe so eines Schredders halten, hei, das gäbe aber ein schönes Geschrei von Ihnen!

    Fazit: einer der ganz wenigen Punkte, bei denen ich mit Linken und Grünen einer Meinung bin.
    ———————–

    Schon die Tatsache, dass Sie sich sofort aufregen, wenn ein User „du“ statt „Sie“ schreibt, lässt mich vermuten, dass Sie einfach nur auf Zank aus sind.

    Auch lesen Sie nicht sorgfältig. Der Artikel hat nicht gesagt, dass Kükenscheeddern ok. sei.
    Er sagt lediglich, aber klar, dass es durchaus seltsam anmutet, dass die, die gegen Kükenschreddern sind, null Probleme mit Abtreibung von Kindern haben.
    Ist das so schwer zu verstehen???

  56. Eigentlich bin ich ein großer PI-Fan, aber dieser Artikel ist wirklich dämlich.
    Man kann das Schreddern von Kücken und Abtreibung nicht gegeneinander ausspielen.
    Beides ist asozial und gehört verboten.
    Da bin ich ausnahmsweise mal mit den Grünen einer Meinung.

  57. Zum Glück gibt es semittlerweile Eier zu kaufen, für deren Produktion keine männlichen Kücken getötet werden.
    Hähnlein heißt die Initiative.
    Und was die Abtreibung betrifft, sind die Vorschläge der SPD, bis kurz vor der Geburt abzutreiben, absolut inakzeptabel.
    Nicht dass ich hier so verstanden werden, als ob ich mich nur für die Kücken einsetzen würde.
    Und auch den Widerspruch sehe ich und lehne ich ab, wenn man sich einseitig nur für das eine einsetzt.

  58. Schließlich gab es auf pi news vor kurzem einen Artikel, der zu Recht die Behandlung von Pferden und Kamelen für Touristen in Ägypten angeprangert hat.
    Da müssen wir uns in Deutschland auch an die eigene Nase fassen, wenn wir Kücken vergasen / schreddern…
    Einen Artikel gegen die Abtreibung hätte ich ok gefunden, aber in der Kombination mit den Kücken-Schreddern finde ich es unpassen.

  59. @ BurkaVerbotSofort 23. Juni 2019 at 20:06

    Eigentlich bin ich ein großer PI-Fan, aber dieser Artikel ist wirklich dämlich.
    Man kann das Schreddern von Kücken und Abtreibung nicht gegeneinander ausspielen.
    Beides ist asozial und gehört verboten.
    Da bin ich ausnahmsweise mal mit den Grünen einer Meinung.
    ——————

    Sie haben, wie auch
    nur_meine_Meinung 23. Juni 2019 at 15:57
    [ siehe auch DER ALTE Rautenschreck 23. Juni 2019 at 20:03 ]

    nicht verstanden, dass hier nicht das eine mit dem anderen „gegeneinander ausgespielt“ wurde.

    Er sagt lediglich, aber klar, dass es durchaus seltsam anmutet, dass die, die gegen Kükenschreddern sind, null Probleme mit Abtreibung von Kindern haben.
    Ist das so schwer zu verstehen???

  60. Die Intention des Artikels kann ich nachvollziehen, und stimme auch zu, was die Perversion dieser Selbstverständlichkeitsabtreibungen betrifft.

    Das aber mit den Auswüchsen der Massentierhaltung in Beziehung zu setzen, halte ich für falsch.

    Das sind zwei völlig verschiedene Baustellen.

    Allenfalls die Verlogenheit der jeweiligen Befürworter bildet da eine Schnittmenge.

  61. @DER ALTE Rautenschreck 23. Juni 2019 at 20:32

    Eben erst las ich mich durch die Kommentare.

    Sie schreiben:

    „Er sagt lediglich, aber klar, dass es durchaus seltsam anmutet, dass die, die gegen Kükenschreddern sind, null Probleme mit Abtreibung von Kindern haben.
    Ist das so schwer zu verstehen???“

    Das stimmt so ja nicht. Es gibt auch genug Leute, die weder mit dem Einen wie dem Anderen „Probleme“ haben, auch genug, die beides völlig in Ordnung finden. Zwischentöne sind fließend, es ist – wie immer bei ethischen Problematiken – alles nicht so einfach.

    Der Artikel ist Schwarzweißmalerei, Kelle begibt sich damit leider auf das Niveau von B90/“Grüne“-Propagandisten. So ähnlich: Wer nicht hüpft, ist ein Nazi.
    Wohl mit arg heißer Nadel gestrickt.

    Ich gehöre übrigens zu denen, die beides ablehnen.

  62. Wenn es tatsächlich so gemeint ist…
    Wichtig ist mir, dass beides verurteilt / verboten wird.

  63. Linke befürworten alles, was Deutschland und uns Deutschen Schaden zufügt.

    Abtreibungen.
    Hat schon jemand Linke für das Recht auf Abtreibung für Kopftücher und Negermammis mit deren Besitzern streiten gesehen?
    Ich nicht.

    Verantwortung für Blablablubb
    Hat jemand schonmal Linke gesehen, die Arabs, Neger, Inder und ähnlich vertile Völker an deren Verantwortung für die Welt erinnern und Geburtenkontrollen fordern?
    Ich nicht.

    Umwelt- und Tierschutz:
    Hat schon jemand mitbekommen, dass Linke bei einer vom Aussterben bedrohten Tierart gesagt haben, dass es völlig egal ist, wo Tier geboren ist und dass die ökologische Nische bzw. das Habitat des Edelkrebses auch vom Schwarzschwanzlurch ausgefüllt werden und dass das Tierchen ruhig verschwinden kann?
    Ich nicht.

  64. nicht die mama 23. Juni 2019 at 21:09

    Der Streit hier im Strang dreht sich ein wenig im Kreis. Ein Kommentar, der den Horizont erweitert. Danke dafür!

  65. Gut aufgedeckter Widerspruch.

    Man sieht, wie menschenfeindlich die neue Öko-Religion ist.

    Deutschland als „mieses Stück Scheiße“ kann mit seiner echten deutschen Bevölkerung auch gleich ausgerottet werden.

    Die Grünen werden bestimmt bald mit Regierungsposten belohnt

  66. @Kieler1 23. Juni 2019 at 21:23

    Deine Gefühle kann ich verstehen. Mir geht es auch so. Doch das Töten von solchen fast fertig ausgebildeten Menschen ist leider tägliche Realität. Dass dies für die Mehrheit unsichtbar geschieht, macht es nicht weniger real.

Comments are closed.