Nach einem Streit von Kindern auf einem Monoeimer Spielplatz eskalierte die Auseinandersetzung zwischen zwei „Monheimer*nnen“ / Marokkaner*Innen. Das 18-jährige Messeropfer musste notoperiert werden.

Von Johannes DANIELS | Klein-Marokko in Messer-Monheim: „Unfassbare Tat in Monheim – Frau attackiert Mädchen (18) mit einem Messer“ titelt der „Express“ und weiter: „Diese Tat ist an Gewalt wohl kaum zu überbieten“ – allerdings ohne etwas näher auf die Provenienz der neudeutschen Messertäterin einzugehen.

Demnach griff am Mittwochabend gegen 20.20 Uhr eine 30-jährige „Monheimerin eine andere Monheimerin“ an der Brandenburger Allee mit einem Messer an und verletzte sie schwer. Angeblich hätte sie das 18-jährige Mädchen zuvor auf einem Spielplatz mit der Schwester der Täterin streiten sehen. So hatten sich auf dem Spielplatz zunächst die minderjährigen Schwestern der beiden Frauen gestritten. Die 18-Jährige ging dazwischen, dann löste sich die Situation zunächst friedlich auf. In Folge tauchte dann die 30-Jährige beim Wohnhaus der ihr bis dato wohl unbekannten 18-Jährigen in der Brandenburger Allee auf, um sie „zur Rede zu stellen“. Nach einer kurzen lautstarken arabischsprachigen Auseinandersetzung stach die 30-jährige „Monheimerin“ dann mit einem Messer auf ihr Opfer ein, ließ es schwer verletzt liegen und lief anschließend nach Hause.

Streit auf einem Spielplatz eskaliert – Notoperation

Ein Rettungswagen brachte die verletzte Frau in ein Krankenhaus, wo sie noch in der Nacht notoperiert wurde. Nach dem Angriff meldete sich die „Verursacherin“ (Mainstream) telefonisch bei der Polizei und „beichtete“ die Tat. Daraufhin nahmen Polizeibeamte „die Frau vorläufig fest und mit zur Wache, wo sie gemäß Polizeibericht „vernommen und erkennungsdienstlich behandelt wurde“.

Die versuchte Mörderin sei vorläufig festgenommen „und dann wieder freigelassen worden“ (BILD). Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen allerdings weiter. Opfer und Täterin „sind beide Deutsche“ – mit marokkanischen Wurzeln.

Das Messer gehört zu Monheim – immer wieder gibt es seit 2015 brutale Mordversuche in der früher beschaulichen nordrhein-westfälischen 40.000-Einwohner-Stadt am Rhein. Nicht wenige der Messertäter in Monheim haben „marokkanische Wurzeln“ und werden durch das üppige deutsche Steuersystem vollversorgt. Man gebe bei Google einfach „Monheim“ und „Messer“ ein – und erhält ein veritables Mess(er)-Ergebnis zum derzeitigen Stichtag der Umvolkung in NRW.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

77 KOMMENTARE

  1. Wer diese Zustände schlimm findet und sich entsprechend äußert, läuft demnächst Gefahr, seine Grundrechte zu verlieren. Es wäre schön, wenn Politiker wieder zu ihren Grundpflichten zurückkehren würden.

  2. Horst Drehhofer dreht nun auch durch und sieht eine wahnsinnige Gefahr von Rechts wie der Winzling von der SPD…Man muss denen der Köttel ausm Po hängen! Bin gespannt wann die Gefängnisse für Andersdenkende eröffnet werden…

  3. Und während das #Merkelregime Andersdenkenden nun die Grundrechte entziehen will, werden gewalttätige Rechtgläubige zu Tausenden eingebürgert!

  4. Die Nachricht: „Irgendwo ist irgendetwas passiert. Genaueres weiß man nicht“

    Da kann man genauso gut die Mohnkrümel auf dem Frühstücksbrötchen entschlüsseln.
    Da wird man besser informiert.

    Auf den Blättern der Lügenpresse müsste stehen: Lesen auf eigene Gefahr

  5. Trugen die Kontrahentinnen Kopftuch? Meiner Erfahrung nach sind besonders Kopftuchträgerinnen hochaggressiv und gewalttätig veranlagt. Daher ist das allgemeine Mitgefühl für die angeblich unters Kopftuch „gezwungenen“ Mohammedanerinnen völlig fehl am Platze. Die sind nicht minder radikal und gewalttätig als ihre männlichen Besitzer. Kopftuchfrau mit Kindern auf Spielplatz? Machste mit deinen Kleinen mal besser einen Bogen – und zwar einen großen.

  6. So wird die Statistik manipuliert, die Marrokanerin geht natürlich als deutsche Straftäterin ein. Da wird sich SED-Hexe Jelpke wieder freuen!

  7. Im Zusammenhang mit Moslems erscheint immer wieder ein Wort. Ob hier oder bei denen zu Hause.

    Islam bedeutet „Streit“!

  8. Opfer und Täterin „sind beide Deutsche“

    Das machen die Deutschen doch schon immer so!!

  9. Laut Hasspredigerin Schhwesig ist die Ausländerkriminalität bestimmt nur ein aufgebauschtes Problem!

  10. Endlich mal emanzipierte NeudeutschInnen, die nicht hinter den Männern zurückstehen. So etwas brauchen wir. Nicht diese wehrlosen Heimchen ….

    „Opfer und Täterin sind beide Deutsche mit marokkanischen Wurzeln.“ Messer haben nichts mit marokkanischen Wurzeln zu tun. Dieser Kommentar ist gemäss PresseKodex12.1 verboten und unnötig,schürt Vorurteile gegen Deutsche mit marokkanischen Wurzeln. Opfer und Täterin sind emanzipierte wehrhafte Deutsche aus Monheim. /war da eine Ironie??

  11. Wurde noch keine „Messerverbotszone“ eingerichtet? Dann braucht man sich nicht wundern. Woher sollen es die „Messerstecher“ wissen, das es verboten ist…

  12. Heute ist wieder viel zu ignorieren… und früher war mehr Lametta.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  13. „Marokkanerin sticht auf 18-Jährige ein – schwer verletzt“

    Eine riesen Gaudi

    Jedenfalls für unsere Alt-Parteien-Politiker in ihren Sicherheits-Limousinen
    (incl. Grüne und Linke). Die lesen sich solchen Nachrichten immer gerne durch.

    Aber wenn dann ein vm Verfassungsschutz angestifteter Rechtsradikaler durchdreht, dann gibt es in der Lügenpresse und den öffentlich-rötlichen Endloschleifen an DEREN Nachrichten

  14. Es wird immer schlimmer, die Altparteien und die sogenannte „Zivilgesellschaft“ ignoriert diese katastrophalen Entwicklungen und die Jounalisten sind eifrig bemüht die Taten in den Berichten durch Unvollständigkeiten und Tricks zu verwässern. Ich frage mich, wie lange soll das so weitergehen und was muss noch passieren bis die Mehrheit erkennt, wie Multikulti dieses Land zerstört? Mir schallt noch in den Ohren: „Das Land in dem wir gut und gerne leben“
    – Ein Land, in dem man seines Lebens nicht mehr sicher ist und wo man besser nicht überall hin gehen sollte und die Fremden ungestraft ihr Ding machen dürfen, das haben die Altparteien mit illegalen Maßnahmen daraus gemacht.

  15. Rüdesheim: Mercedes-Fahrer mit dunklem Teint bietet nachts einer 18-Jährigen an sie mitzunehmen, als sie auf das Angebot des FREMDEN MANNES eingeht, fährt er ein Stück, steigt mit ihr aus und zwingt sie zu sexuellen Handlungen – fährt dann weiter und lässt sie stehen.

    Wie doof kann man sein?

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/4303601

  16. @ Blondine 22. Juni 2019 at 09:37:

    Im Zusammenhang mit Moslems erscheint immer wieder ein Wort. Ob hier oder bei denen zu Hause.
    Islam bedeutet „Streit“!

    Das könnte man in der Tat meinen, aber ich glaube, es stimmt nicht. Hitzköpfigkeit, Streitsucht und sehr niedere Frustrationstoleranz sind orientalisch – nicht islamisch!

    Tatsächlich ist sich die islamische Lehre sogar dieser angeborenen Eigenschaften ihrer ursprünglichen (und auch heute noch überwiegenden) Kundschaft sehr wohl bewusst und versucht, sie mit Regeln im Rahmen zu halten. Zum Beispiel ist die Vorschrift zur Verschleierung (oder zumindest „Bedecken der Reize“) von Frauen ein solcher Versuch, um tödliche Streitereien zwischen Männern („Der hat meine Frau angeglotzt!“), aber auch Frauen („Was läuft die Nutte so aufreizend rum, dass meinem Mann fast die Augen aus dem Kopf fallen!“) und in Folge davon ganzen Familien unterbunden werden. Die Einigkeit innerhalb der Umma wird auch stark beschworen und vor allem mit Drohung halbwegs durchgesetzt,

    Wie diese Leute MIT Islam sind, wissen wir. Ich weiß nicht, ob ich unbedingt erfahren will, wie sie OHNE Islam sind.

  17. Und da heißt es immer, die Frauen im Islam wären nicht gleichberechtigt. Wenn es um den Einsatzt des orientalischen Meinungsverstärkers geht, scheinen sie ja so langsam aufzuholen. Das eigentliche Opfer ist natürlich die Messerfrau, schließlich wurde sie ja zu der Tat provoziert. Warum hat sich die 18 Jährige auch mit der Schwester angelegt… War also praktisch Notwehr…. Außerdem ist die 18 Jährige nicht tot, daher wird vor Gericht geltend gemacht, dass sie von der Tötungsabsicht zurückgetreten sei. Also eigentlich ist gar nix passiert. Und seien wir doch ehrlich: Eigentlich müsste die 18 Jährige der Messerfrau Schmerzensgeld zahlen, denn die Messerfrau wurde durch die provozierte Tat bestimmt traumatisiert.

  18. Solange es ein Einzefall ist, der mit dem islam nichts zu tun hat, ist alles in Ordnung in Neulibanon.


    Wer seine Feinde nicht erkennt, opfert sich ihnen.

  19. Wie wird’s da wohl um das Protein SATB2 bestellt sein? , Auszug: https://www.nau.ch/news/forschung/forscher-entdecken-gene-fur-intelligenz-65485822

    «Wir wissen, dass es nicht ein sogenanntes Intelligenzgen gibt, sondern dass viele Gene jeweils kleine Beiträge leisten» erklärt Georg Dechant, Direktor der Gemeinsamen Einrichtung für Neurowissenschaftlern.

    Die Wissenschaftler aus Innsbruck haben eine Gruppe von Proteinen im Zellkern ausfindig gemacht, die für die Regelung der kognitiven Fähigkeiten wahrscheinlich mitverantwortlich ist.

    Dabei spielt das Protein SATB2 offenbar eine zentrale Rolle. Denn: Menschen mit einer Mutation dieses Gens verfügen oft über kognitive Beeinträchtigungen und Lernbehinderungen.«

    … kann man wohl nur an die Wissenschaft appellieren, bei Verhaltensauffälligkeiten nach etwaigen Mutationen zu suchen mit entsprechenden Konsequenzen (die sich jeder gerne selber ausmalen darf).

    Und den Oxytocinrezeptor/ZNS gleich mit durchleuchten… wobei man hier dann auch in einem Zuge checken sollte, inwiefern der Kortex für Empathie funktioniert (oder eben nicht = Empathielosigkeit, Psychopathie).

    Man könnte echten, „vollausgestatteten“ Menschen viel ersparen, wenn man nur möchte.

  20. Die FAZ, die für die Verwerfungen im Land die wohl grösste Verantwortung trägt, weil sie die hilflose Opportunistin im Kanzleramt nicht nur gewähren lässt, sondern bis zum bitteren Ende unterstützt, geht nun im Nazi-Jargon zur Verleumdung über.

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/wie-der-fall-luebcke-die-politische-kultur-veraendert-16246709.html

    Die FAZ spricht tatsächlich von einem „entarteten politischen Diskurs“. Gemeint ist nicht etwa ein Diskurs, der durch die FAZ-Kanzlerin mit irren Phrasen seit Jahren verweigert wird, sondern die Kritik an der Verweigerung des Diskurses und einer Politik der Grundgesetzverletzungen, die in Europa mittlerweile einmalig ist.

    Matthias Alexander ist sich nicht zu schade, Erika Steinbach in Freisler’s Stil niederträchtiges Tun vorzuwerfen und sie in Verbindung mit einem Verbrecher zu bringen. Alexander kritisiert einen braungefärbten Stil, den nicht Steinbach, sondern er selbst mit maximaler Niedertracht verwendet.

    Wer hat die politische Kultur in Deutschland verändert, Herr Alexander, Erika Steinbach oder Angela Merkel? Wenn die Frage für FAZ-Journalisten zu schwierig ist, zum Einstieg die Frage: wer war die letzten 15 Jahre Kanzlerin?

    Würde man Freisler und Alexander folgen, müsste man feststellen, die FAZ wäre entartet.

  21. Magdeburg: Zehn Personen mit arabischem Phänotyp liefern sich umk 19 Uhr eine Massenschlägerei auf der Straße – als die Polizei eintrifft sind jedoch alle verschwunden

    Gegen 19:30 Uhr wurde erneut eine körperliche Auseinandersetzung unter mehreren Personen gemeldet, welche u.a. auch Schlagwerkzeuge benutzt haben sollen. Nach Zeugenangaben sollen zwei arabisch aussehende Männer erst verbal in einer Shisha Bar in der Halberstädter Straße gestritten haben. Dies endete letztendlich auch in eine körperliche Auseinandersetzung. Einer der Männer, ein 27-jähriger Syrer, erlitt dabei eine vermutlich durch Pfefferspray verursachte Augenreizung.

    http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=903911&identifier=9e366ded2e9e8bd0092711f34207d127

  22. @Frankoberta

    Frankoberta 22. Juni 2019 at 09:50
    Rüdesheim: Mercedes-Fahrer mit dunklem Teint bietet nachts einer 18-Jährigen an sie mitzunehmen, als sie auf das Angebot des FREMDEN MANNES eingeht, fährt er ein Stück, steigt mit ihr aus und zwingt sie zu sexuellen Handlungen – fährt dann weiter und lässt sie stehen.

    Wie doof kann man sein?

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/4303601


    Wieso „doof“?
    Sie hat bewiesen, dass sich reziproke Lustbefriedigung mit gelebtem Antirassismus verbinden lässt.
    Ich finde das ziemlich bunt, divers und kültürel bereichernd.

  23. @ Frankoberta 22. Juni 2019 at 09:56

    Dafür sind zigtausend Torror-Moslems im Land. Um die kümmert sich niemand.

  24. @ Maden in Germany 22. Juni 2019 at 10:02

    Unter diesem Aspekt 🙂 so ist es ja gewollt von ganz oben

  25. @Haremhab 22. Juni 2019 at 10:03
    Frankoberta 22. Juni 2019 at 09:56

    Bald landen wir alle im Gulag, weil wir nichtlinks sind.

  26. Nichts Neues in der EURO-Zone
    Dass die Euro-Zone zum multikriminellen Kampfgebiet umfunktioniert wurde ist spätestens seit 2015 klar.

    In der Euro-Zone darf jeder tun und lassen was er will solange er seine Strafzettel und Steuern bezahlt.

    Durch die illegale Einschleusung von Millionen von Analphabeten und Kriminal-Fachkräften wird die native Bevölkerung in permanenter Angst und Schrecken gehalten.

    Und wer dennoch aufmüpfig wird gegen die verordnete Öko-Gender und Umvolkungs-Doktrin dem droht gnadenlos die sozialen und wirtschaftliche Inquisition.

    Das Experiment in der EURO-Zone hat erst begonnen, es wird weitergehen.

    Freuen wir uns auf die von KGE versprochene “Bereicherung”

  27. Das war schon vor 2015 so, besonders im „Berliner Viertel“ (Nomen est omen). Wer dort mit dem falschen in Streit gerät, lernt schnell die ganze Sippe kennen. Eine Mitachülerin von mir ist nach sowas mal im Krankenhaus aufgewacht. Anzeige wurde natürlich keine gestellt, die Polizei kann einen ja nicht immer und überall schützen.
    Hat aber nichts mit Ausländern zu tun. Mein Politik-Lehrer hat mir beigebracht, dass Ausländer nur krimineller sind, weil für sie vieles verboten ist, was für Deutsche erlaubt ist (zB wenn keine Arbeitserlaubnis vorliegt). Außerdem werden sie oft Ausgegrenzt und dadurch quasi gezwungen solche Parallelgesellschaften zu bilden. Also sind die einheimischen Schuld an den Zuständen.
    Lernt man zumindest in der Schule.

  28. @ Warum nur 22. Juni 2019 at 09:53:

    Warum hat sich die 18 Jährige auch mit der Schwester angelegt…

    Sie ist von der gleichen Herkunft und mit einiger Wahrscheinlichkeit unterscheiden sich Opfer und Täterin nicht allzusehr. Die eine hatte eben ein Messer zur Hand, die andere war auf de Situation nicht vorbereitet.

  29. Church ill 22. Juni 2019 at 10:01

    Top Kommentar, danke.

    Dazu verdreht die FAZ die Tatsachen noch ins völlige Gegenteil:

    Als gefährliche Folge des rechtsextremen Terrors könnte sich erweisen, dass das freie und auch das konfrontative Wort in der Politik künftig noch seltener gewagt wird. Dadurch droht ein selbsterfüllender Effekt: Diejenigen, die „den Politikern“ vorwerfen, sich in Phrasen zu erschöpfen, anstatt die wahren Probleme anzusprechen, werden sich in ihrer Systemkritik bestätigt fühlen und in ihren virtuellen Stammtischen umso ungehemmter formulieren.(…)

    Das „freie und konfrontative Wort“, nämlich gegen die Blockparteienpolitik, wird doch spätestens seit 2015 massiv unterdrückt und mit Sanktionen belegt. Gerade deshalb gibt es die „virtuellen Stammtische“.
    Unfassbar, wie die FAZ praktisch noch ein bißchen linker wird. Wer kauft eigentlich noch diese Zeitung?

  30. Von mir aus sollen die sich alle gegenseitig umbringen. Aber bitte nicht hier bei uns in Deutschland!
    Dieses Land geht jeden Tag mehr vor die Hunde und keiner tut was, weil alle total vom Klimawahn verstrahlt sind. Ich sehe eine schwarze Zukunft…

  31. DIE ISLAMOPHILE HEXE

    MERKEOLWA ADELTE MAROKKO –
    spülte unser Grundgesetz ins Klo.

    Mit Bauchtanz hat sie Marrakesch entzückt
    auf dem Basar tänzelte sie, wie verrückt:
    https://t1p.de/rdw3
    Das Pankreas hat sie sich kaputtgesoffen,
    darum ist sie von Diabetes betroffen.

    Mal zittrig vom Entzug, mal vom Unterzucker,
    bestraft ist die Fakeflüchtlingsmutter.
    https://t1p.de/bnm3
    Und da die gierige Psychopathin weitersäuft,
    sie die Insulinmengen durcheinanderschmeißt.

    Merkel spritzt Insulin und vergißt zu essen,
    weil sie schon wieder am Wodka gewesen.

    Stur macht sie weiter, bis der Teufel sie holt
    und ihr tagtäglich den Hintern versohlt.

  32. Seit der großzigen Moschee-Bauplatz-Spende haben die Anhänger des „friedlichen Glaubens“ richtig Oberwasser !
    Dispute werden gleich mit „scharfen Argumenten“ gelöst.
    Zeigt den enorm hohen IQ dieser Leute ! (Ironie off)

  33. Das passt doch zu den Euro-Zonies: Analphabeten und Multikriminelle
    Bei den F4F-Verstrahlten handelt es sich um Zukurzgekommene.

    Wenn diese Generation mit Analphabeten und Multikriminellen aus bildungs-und Kulturfremden Gegenden vermischt werden dann ist das so wie wenn der Blinde den Lahmen über die Straße trägt.

    Solange genug Billigfleisch, Zigaretten und Alkohol da ist wird die Euro-Zone als Experimentelles Labor weiter bestehen.

  34. @ johann 22. Juni 2019 at 10:33

    Die FAZ kaufte die „linksliberale“ FR
    und hat sie wieder verkauft. Da gab
    es sicherlich „sozialverträgliche“
    Übernahmen linksextremer Autoren
    ins Mutterhaus FAZ. Verbandelungen
    bestehen mit DuMont, ein Verlag, der sich
    seit zig Jahrzehnten den jeweils Herrschenden
    (ob braun oder rot) andient.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Rundschau#2013%E2%80%932018:_Fortf%C3%BChrung_unter_dem_Dach_der_Frankfurter_Societ%C3%A4t

  35. KORREKTUR
    Maria-Bernhardine 22. Juni 2019 at 10:37

    FALSCH: MERKEOLWA

    RICHTIG: MERKELOWA

  36. Ja, aber, aber…

    Teilhabe am Wohlstand der Gesellschaft und Integrationsangebote schützen doch Zuwanderer angeblich vor Rückfällen in die mitgebrachte, archaische Gewaltkültür?

    Und Monheim ist reich, der Bürgermeister modern und multikulti und die Zuwanderer bekommen den Goldenen Löffel bis zum Anschlag in den Hintern reich gefüllt dargereicht.
    https://www.lokalkompass.de/monheim/c-politik/integrationspreis-der-stadt-monheim-wird-verliehen_a944232

    Für mehr Propaganda Realsatire einfach mal „Monheim Integration“ bei Guckel eingeben.
    :mrgreen:

  37. zu Merkels „Zitteranfall“
    Eine erfahrene Notärztin im Polizeieinsatz tippt indes auf eine ganz andere Diagnose: »Vieles spricht dafür, dass es sich um einen epileptischen Anfall gehandelt haben könnte«, sagte sie dem Deutschland Kurier.

    Epilepsie im Alter ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Sie ist inzwischen die dritthäufigste neurologische Erkrankung bei über 60-Jährigen. Nach Schätzungen sind hierzulande etwa 150.000 Menschen über 60 davon betroffen. Das Krampfleiden ist meist schwierig zu erkennen oder wird fehl diagnostiziert. Das neuronale Feuerwerk während eines epileptischen Anfalls gleicht einem wilden Gewitter. Unkontrollierte Entladungen von Nervenzellen können zu einer schweren funktionalen Störung im Gehirn führen. Je nach Anfallsform – »fokal«, in einem genau definierten Ort des Gehirns entstehend, oder »generalisiert«, das gesamte Hirn betreffend – kann es zu Bewusstseinsstörungen, Halluzinationen, psychomotorischen Störungen oder unkontrollierten Zuckungen der Muskulatur kommen.

    Sollte diese Diagnose zutreffen, stellt sich die Frage: Ist Merkel überhaupt noch amtsfähig?
    In den USA übrigens ist es Usus, dass der jeweilige Präsident offenlegt, wie es um seine Gesundheit bestellt ist.

  38. Ein 33-Jähriger Libanese ist von der Polizei im niedersächsischen Osnabrück in Gewahrsam genommen worden. Der abgelehnte Asylbewerber drohte mit einem Selbstmord-Anschlag in Berlin. Nun hat die Polizei 14 Tage Zeit für Ermittlungen, bevor man den Mann wieder freilassen muss….
    Abgelehnt, ausreisepflichtig und gewalttätig.
    Der 33-Jährige hatte angekündigt, den „Märtyrertod“ sterben zu wollen, wie Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Freitagvormittag, 21. Juni, im Landtag in Hannover informierte.

  39. Das ist Emanzipation auf moslemisch.
    Wenn man die Moslemweiber stärker und den Moslemmännern ebenbürtig machen will……
    Das kommt dabei raus.
    Noch mehr Messerattacken.

  40. „Ketzertag“: Kirchengegner auf dem Kirchentag
    Nackter Luther in der Fußgängerzone
    Eine zornige Gottesfigur und eine Gebotstafel mit Schrift Das 11. Gebot: „Du sollst deinen Kirchentag selbst bezahlen“
    Auf einem Podest steht ein nackter Luther. Daneben ein Zitat des Philosophen Karl Jaspers: „Luthers Ratschläge gegen die Juden hat Hitler genau ausgeführt“

  41. Vortex 22. Juni 2019 at 10:36
    Von mir aus sollen die sich alle gegenseitig umbringen. Aber bitte nicht hier bei uns in Deutschland!
    Dieses Land geht jeden Tag mehr vor die Hunde und keiner tut was, weil alle total vom Klimawahn verstrahlt sind. Ich sehe eine schwarze Zukunft…

    Xxxxxx

    Dieses Land geht vor die Hunde, WEIL sehr viele etwas tun.
    Wahrscheinlich genau DAMIT es vor die Hunde geht.
    Sonst würde ja etwas anderes getan.
    Kein Land (werwas ist ein Land?!) geht einfach so von selbst vor die Hunde.

  42. schulz61 22. Juni 2019 at 09:36
    So wird die Statistik manipuliert, die Marrokanerin geht natürlich als deutsche Straftäterin ein. Da wird sich SED-Hexe Jelpke wieder freuen!

    …warum war das zappelnde Merkill und die Vorsitzenden
    der Altparteien nicht auf diesem Spielplatz ?

  43. https://www.krone.at/1945903

    Opfer in Lebensgefahr
    Schon der erste Tag des Wiener Donauinselfests wurde von einer blutigen Messerattacke überschattet: Ein 22-jähriger Afghane raubte einer jungen Frau die Handtasche und flüchtete. Der Freund der 23-Jährigen nahm die Verfolgung auf. Als er den Mann stellte, zückte der 22-Jährige ein Messer und stach seinen Kontrahenten nieder. Der 26-Jährige schwebt in Lebensgefahr.

  44. Frankoberta 22. Juni 2019 at 09:46

    150.000 Euro Schaden
    11- und 12-Jährige sollen in Offenburger Firma gewütet haben

    Zur Nationalität wollte die Polizei auf Nachfrage keine Angaben machen.

    https://www.bo.de/lokales/ortenau/drei-jungen-sollen-in-offenburger-firma-gewuetet-haben
    ———————————————————————–
    Noch Fragen?
    Wenn es deutsche Kinder gewesen wären hätten sie diese als solche genannt. Immer zwischen den Zeilen lesen wie es sich in einer Meinungsdiktatur gehört. Aus dem Elsaß kommen viele minderjährige Einbrecher und brechen in Wohnungen und Firmen entlang der Rheintalschiene ein. Sind aber keine Franzosen sondern Zigeuner.
    Se haben meistens ein Paar Socken in den Taschen die sie als Handschuhe benutzen.

  45. Da so ein Tag auf der Intensivstation zigtausende von Euros kostet und auch die Gefängnishotels sowie die MUFFE – L Intensivtäterbemutterung nicht gerade billig ist –
    bleibt verständlicherweise kein Geld für Armutsrentner und einheimische Familien übrig!
    Und dabei sind bis zu 21 fach Identitäten, Aufstockungs – und Vers/Krankenkassenbetrug sowie Vielweiberei noch garnicht eingepreist.

  46. GEZ nicht bezahlt- Knast…….

    Messerangriff- auf freiem Fuß…. Was hab ich hier nicht verstanden ?

  47. @ Frankoberta 22. Juni 2019 at 09:50

    Falsche Frage, die dem Opfer die Schuld gibt!

  48. Dann lernen die jungen Dinger es wenigstens mal und schwören von FFF ab und engagieren sich gegen Links und Masseneinwanderung…

  49. Hahahahahahaha, was ist Deutschland doch ein Scheixxhaufen geworden.

    Einfach super.

    Bald können wir Eintritt nehmen – wie bei einer Geisterbah!

  50. Monheim, da ist doch dieser Bürgermeisterkasper zugange, der Grundstücke an Musels verschenkt und Veranstaltungen selbstherrlich absagt!

  51. „Monheim: Marokkanerin sticht auf 18-Jährige ein – schwer verletzt“

    Aber aber! War es nicht doch klein Luisa, Greta oder Angelika???

Comments are closed.