Der norwegische Tanker steht im Golf von Oman in Flammen.

Von KEWIL | Nach den dubiosen Angriffen auf zwei Tanker im Persischen Golf sind bestimmte Kreise wieder eilfertig auf Krieg gegen den Iran gebürstet, obwohl niemand außer den Tätern weiß, wer oder was dahinter steckt.

Auf deutscher Seite sind die Kriegstreiber wieder die Springer-Presse (BILD und WELT) und Politik und Medien, hinter denen sich die Atlantik-Brücke verbirgt. Auf US-Seite freuen sich natürlich sture, engstirnige Hardliner wie John Bolton und der militärisch-industrielle Komplex. Und es sind noch andere. „Cui bono?“ Wer ist noch an einem Krieg gegen den Iran interessiert?

Der größte Gegner Irans in der Region ist eindeutig Saudi-Arabien, das selber völlig ungeniert bei Tag und Nacht nach Lust und Laune den Jemen bombardieren darf, und niemand im Westen regt sich auf.

Auch den Hardlinern in Israel um Netanjahu und seinen Freunden käme ein Krieg gegen den Iran und die Bombardierung Teherans und irgendwelcher Ölfelder mehr als gelegen, obwohl die Israelis offiziell nicht im Iran eingreifen werden. (Bevor die starke Netanjahu-Fraktion bei PI-NEWS wieder meint, explodieren zu müssen – keineswegs alle Israelis finden einen Krieg gegen Teheran gut. Nur zur Erinnerung!)

Zu guter Letzt – auch der Iran ist kein monolithischer Block. Die Kaufleute im Basar und andere Zivilisten wünschen sich schon ewig sehnlichst Frieden und Geschäfte. Ja, nicht einmal die Ajatollahs sind alle einer Meinung, es gibt Hardliner und Gemäßigte.

Und es gibt unzweifelhaft auch Gruppen verrückter Bombenleger bei der Armee und den Revolutionsgarden, die sich nach den 72 Jungfrauen im moslemischen Paradies sehnen. Diese könnten auf eigene Faust etwas inszeniert haben.

Eine offizielle Aktion der iranischen Regierung erscheint jedenfalls ausgeschlossen. Jeder Minderbemittelte kann sehen, dass Raketen auf irgendwelche Tanker nur Irrsinn sind.

Bleibt die Frage: Will der Westen wieder zehntausende unschuldige Tote? Sollen wieder Milliarden Dollar für Krieg und Zerstörung verbrannt werden?  Wollen wir noch einmal zwei Millionen Flüchtlinge?

Vor allem aber: Schon vergessen, wo und wann der Islamische Staat (IS) entstanden ist? Genau! Im zweiten Irak-Krieg der USA. Begonnen mit westlichen Lügen, blödsinnig und ziemlich planlos durchgeführt, und im Endeffekt verloren. Ohne diesen Krieg hätte es den IS gar nicht gegeben! Ob Trump das weiß?

image_pdfimage_print

 

153 KOMMENTARE

  1. Der Iran ist militärisch, wie Afghanistan, wegen seiner geographischen Beschaffenheit nicht einzunehmen.

  2. Wie auch immer!
    Friedliche Schiffe zu beschießen/mit Minen belegen und der Billigung von Toten muß angemessen sanktioniert werden!
    Aber erst nach klarer Beweislage!

  3. „Nur ganz Dumme…“ Das sehe ich auch so. Nur Kriegsprofiteure nicht. Ein differenzierter Beitrag.

  4. Jeder Vernünftige sollte gegen alles sein, was Öl unnötig teuer macht.
    Seien es grüne Kriegs- und Preisttreiber, sei es Dschihad-Terror. Dagegen!

  5. b><Hier bin ich ganz anderer Meinung als der Autor!

    Ich hoffe, dass der Mullah Iran so schnell wie möglich beseitigt wird. Trump soll diesen Iran schnellstmöglich genau so zerlegen wie den Irak. Es wird Zeit, dass diese ganze Region da unten freiheitliche-westiche Werte bekommt, das wird nur durch eine breite und starke militärische Intervention möglich sein.

    Meiner Meinung nach sollten der Irak, Afghanistan und der Irak, vollständig von westlichen-freiheitlichen Armeen besetzt werden.

    Somit bekommen wir hier in Europa eine noch größere Distanz zu der dann verbliebenen islamsichen Welt, die sukzessive dann auch vom Mohammedanertum befreit werden kann.

    Trump soll keine halben Sachen machen, der Iran ist ein Vorposten des radikalen Islam.

    Trump soll im Iran genau so gründlich vorgehen wie Putin in Syrien.

    Die gesamte westliche Welt sollte sich endlich zusammen tun und die Werte von Freiheit und Aufklärung in diesen Regionen installieren. Mittlerweile ist es ja so, dass sich der agressive Mohammedanismus aus dem Iran und Irak, sowie Afghanistan bis zu uns nach Deutschland hinein drückt.

    Wenn man den Iran westlich besetzen würde, hätten wir einen Sperriegel weit ab von Europa und könnten von dort aus das heranströmen der ISlaminvasoren schon weit auf Distanz stoppen, aus diesem Grund bin ich auch die Einnahme islamischer Terrorstaaten in Nordafrika.

    Trump sollte Tun was zu Tun ist und alle europäischen Nationen sollten sich an der Intervention beteiligen. Die Aggressiven Islam-Mullahs bedrohen ganz Europa und natürlich Israel.

    Trump sollte tun was zu tun ist, hart, schnell und unerschrocken!

    Deus Vult!

  6. Das_Sanfte_Lamm 14. Juni 2019 at 16:59
    Der Iran ist militärisch, wie Afghanistan, wegen seiner geographischen Beschaffenheit nicht einzunehmen.“
    ***************
    So ein Quatsch!!

  7. Hhhr 14. Juni 2019 at 17:21
    Das_Sanfte_Lamm 14. Juni 2019 at 16:59
    Der Iran ist militärisch, wie Afghanistan, wegen seiner geographischen Beschaffenheit nicht einzunehmen.“
    ***************
    So ein Quatsch!!

    Ja?
    Gibt es auch eine weitergehende Erklärung?

  8. Der Iran braucht einen Krieg. Sie haben eine Wirtschaftskrise, das Regime muss die eigene Bevölkerung fürchten. Also was tut man? Ganz einfach: Jeder, der protestiert, ist halt ein „Agent des Westens“ oder ein Ungläubiger & wird beseitigt.

    Das Problem des Irans ist, dass der nahe Osten praktisch bedeutungslos geworden ist. Die USA sind längst Energieexporteur, das Wegfallen des Öls wäre ein Problem, aber zu verkraften. Es gibt im nahen Osten einfach nichts mehr, was für uns von Interesse wäre.

    Das einzige Problem ist, dass diese Typen alle nach Europa wollen.

  9. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Juni 2019 at 17:21
    <Hier bin ich ganz anderer Meinung als der Autor!

    Ich hoffe, dass der Mullah Iran so schnell wie möglich beseitigt wird. Trump soll diesen Iran schnellstmöglich genau so zerlegen wie den Irak.

    Bush hat den Irak zu einem der gefährlichsten Länder gemacht und ganz nebenbei als Nebeneffekt wurde eine der weltweit ältesten christlichen Gemeinden nahezu vollständig vernichtet.
    Sinnvoller wäre es gewesen, es dieses mal umgekehrt zu machen, durch Zersetzung von aussen und eine Revolte von innen anheizen, mit der Taktik wurde der Shah beseitigt und durch Khomeini ersetzt.

  10. „Wie dumm man sein, zu glauben, der Iran würde einen japanischen Öltanker angreifen, wenn zeitgleich der japanische Premierminister in Teheran zu freundlichen, von den USA nicht begrüßten Gesprächen über wirtschaftliche Zusammenarbeit ist, die dem Iran helfen könnten, die Auswirkungen der US-amerikanischen Wirtschaftssanktionen zu überleben“?

    (Craig Murray, ehemaliger britischer Botschafter in Usbekistan im Zusammenhang mit den US-amerikanischen Anschuldigungen gegen den Iran)

    Und weiter:
    „Dass der Iran ein japanisches Schiff und ein Schiff mit russischer Besatzung angreifen würde, ist eine lächerliche Behauptung. Sie wären aber sehr wohl Ziele für eine False Flag Attacke der Verbündeten der USA in der Region – der Saudis, ihrer Kollegen aus der Golf-Kooperation und Israels. Bemerkenswert ist, dass John Bolton vor zwei Wochen Minister der Vereinten Arabischen Emirate getroffen hat – beide Schiffe hatten gerade erst die Emirate verlassen“, so Murray.

  11. Iran hat eine große Armee. So einfach lassen die sich nicht besiegen. Ohne ABC-Waffen geht da nix.

  12. Als die Mullahs beschlossen,die A-Bombe zu bauen,
    oder zumindest daran arbeiten zu wollen,gehörten sie
    der Geschichte an.
    Dieser Krieg wird kommen,es gilt auch,das letzte,Schiitische System zu vernichten.
    An der A-Bomben Verhinderung sind die USA und auch Israel,vollkommen zu Recht,
    involviert.
    Und die Vernichtung der,Schittischen Glaubensleere,ist ein Bestreben der Saudis.
    Also, kann man sich den Rest, an einer Hand abzählen.

  13. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Juni 2019 at 17:33
    HAMMER! Sawsan Chebli erstattet 30 Anzeigen die Woche? Meine Antwort!

    Als Staatssekretärin muss man viel Zeit haben, sich mit Internetkommentaren zu beschäftigen.

  14. @ Das Sanfte LAmm

    Klar beim Punkt Irak, hast du vollkommen Recht. Bush hat dort eben halbe Sachen gemacht, die Trump beim Iran nicht machen sollte.

    Ich drücke es mal klarund deutlich aus … was ich mir vorstelle…

    Wenn die Intervention und Besatzung von IRan und Irak durch ist, dann sollte man meinen dass man in einem westlichen, europäischen, US-Amerikanischen oder russischen Staat ist.

    Der gegenwärtige Zustand sollte nicht mehr da sein.

    Das das ganze nur mit unschönen Bildern zu Haben sein wird, ist nicht zu vermeiden, aber es lohnt sich, um eine Zukunft in Freiheit zu schaffen. Iran und Irak könnten von mir aus auch US-Staaten (Exklaven) werden. – Kein Illegaler, Kein Islamist käme dann mehr in Richtung Europa durch, zumindes nicht über diese Route.

    Trump könnte Weltgeschichte schreiben. Der Mohammedanismus muss zum europäischen Kntinent auf Distanz gehalten werden, denn das Mohamedanertum unterhölt jede Demokratie udn jedwedes, freies Leben.

    Ich hoffe Trump geht rein! Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten.

  15. Trump hat heute Geburtstag.

    Trump gehen die Optionen aus
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/explosion-im-golf-von-oman-trump-gehen-im-konflikt-mit-dem-iran-die-optionen-aus/24458390.html?ticket=ST-2116493-2bGRchZ3NaEwA4IeqcUe-ap6

    Seinen Wählern hat er versprochen, sich aus Nahost zurückzuziehen…..

    TRUMP LEGT SICH NACH ATTACKE AUF ÖL-TANKER IM GOLF VON OMAN FEST
    „Das riecht förmlich nach dem Iran“
    ++ US-Militär veröffentlicht Video, das iranische Elite-Truppe zeigen soll ++
    Amerikaner schicken weiteres Kriegsschiff in die Krisenregion ++

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/attacke-auf-oel-tanker-usa-veroeffentlichen-video-das-angriff-zeigt-62616906.bild.html

  16. Man sollte auch keinen technischen Defekt,
    einen Kurzschluss oder das Rauchen von Besatzungsmitgliedern ausschließen.
    oder einen Kontakt mit Feuerquallen.
    Siehe Notre Dame.

  17. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Juni 2019 at 17:43
    Ich hoffe Trump geht rein! Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten.

    Dann muß Merkel noch mal ein ganz freundliches Gesicht machen und nochmal 2 Mio Wohnungen mehr bauen…

  18. @ Das_Sanfte_Lamm 14. Juni 2019 at 17:42

    Safran Schäbli ist ja in der Politik fachlich nicht zu gebrauchen. Sie kann das nicht. Andere sind dort besser.

  19. Rottenburgs NGO-Bürgermeister Stephan Neher: „In Rottenburg als Bischofsstadt sehen wir auch die christliche Verantwortung.“
    Es gilt für den Stephan der Marinegrundsatz: Jeder, der in Seenot gerät, muss gerettet werden. Auch wenn er damit das in die Seenot investierte Geld mehrfach an Sozialleistungen kassiert und es für seine Sippe im Negerkraal zusammengeklaut hat. Erst im zweiten Schritt gilt es dann zu gucken, ob auch seine Sippe hier ein Bleiberecht hat oder nicht.
    http://www.taz.de/CDU-Buergermeister-ueber-Seenotrettung/!5600097/

    Der NGO-Bürgermeister: „Wenn’s drauf ankommt, ruf ich nachher einen Busunternehmer an, der fährt da wahrscheinlich ehrenamtlich runter und holt die Leute ab“. Rottenburgs NGO-Bürgermeister Stephan Neher (CDU) kündigt beim #SichereHaefenKongrese Aufnahme der 53 Geretteten von der #SeaWatch3 an. Auch das Rot-Rot-Rothgrün autonome Berlin zieht mit.
    https://twitter.com/seawatchcrew/status/1139485167318421504?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

    Die Asylpolitik wird schon lange nicht mehr von der Bundesregierung nach dem GG gemacht, sondern in von NGO-Bürgermeistern regierten Städten. Vielleicht könnte mal jemand die Regierung auf Artikel 37 – Bundeszwang – GG aufmerksam machen? Müller und seine KPD-SPD-Rothgrünen Komplizen seien daran erinnert dass als 1923 die sächsische KPD/SPD-Regierung Anordnungen aus Berlin ignorierte, die Reichsregierung die Reichsexekution über das Land verhängte.
    Am 23. Oktober 1923 marschierten Truppen der Reichswehr in Sachsen ein. Sechs Tage später wurde die Landesregierung unter dem SPD Ministerpräsidenten Erich Zeigner auf Grundlage von Notverordnungen durch Reichspräsident Ebert (SPD) ihres Amts enthoben. Die „Deutsche Oktober Revolution“ scheiterte.
    Möchte Müller wirklich den Zeigner machen, der in der SBZ Mitbegründer der SED wurde ?
    Allerdings steht zu befürchten dass die jetzige Bundesregierung wie bereits in 2015 beim Asylrecht (Artikel 16a GG) und bei der Vergewaltigung der Ehe (Artikel 6 GG) den Boden des GG schon längst geräumt hat und quasi entmündigt ist. Männer wie Ebert, Reichskanzler Cuno oder Bundeskanzler Schmidt gibt es schon längst nicht mehr.

  20. Arent 14. Juni 2019 at 17:25

    Das einzige Problem ist, dass diese Typen alle nach Europa wollen.

    Ja. Und wenn Europa funktionierende Grenzen hätte, jeder Staat für sich und dann nochmal die EU-Außengrenze – wäre das auch kein Problem. Sollen die doch alle im Iran binnenrumflüchten. Was immer vergessen wird: Der Iran ist riesig! Er ist mit 1,628,750 km² und 81 Mio EW 4.6 mal so groß wie Deutschland (357,114 km², 83 Mio EW).

    Das heißt: Der Iran ist so groß wie folgende neun europäische Länder zusammen:

    Deutschland (357,114 km²) + Frankreich (551,695 km²) + Polen (312,685 km²) + Schweiz (41,284 km²) + Österreich (83,871 km²) + Ungarn (93,028 km²) + Tschechien (78,867 km²) + Slowakei (49,035 km²) + Dänemark (43,094 ) = 1,610,673 km²

  21. „Die Kaufleute im Basar und andere Zivilisten wünschen sich schon ewig sehnlichst Frieden und Geschäfte.“

    Die Kaufleute im Basar verschwanden nach der Machtübernahme von Großayatollah Khomeini auf wundersame Wiese. Die Idioten hatten sich das eigene Grab geschaufelt. Diejenigen die noch da sind wünschen sich sehnlichst zu überleben.

  22. VivaEspaña 14. Juni 2019 at 17:45

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Juni 2019 at 17:43
    Ich hoffe Trump geht rein! Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten.

    Dann muß Merkel noch mal ein ganz freundliches Gesicht machen und nochmal 2 Mio Wohnungen mehr bauen…

    Nee…Viva….. daran wird gedacht…..

    Sollten aus der militärischen Intervention Fluchtbewegungen entstehen, werden die natürlich vorher abgefangen …. von denen kommt keiner nach Europa …..

    Stell Dir nur ma vor die Iranischen Schiiten würden in Deutschland auf die hunderttausenden irakischen Sunniten und irakischen IS-Leute treffen. Dann würde der Bürgerkrieg sofort in ganz Deutschland aufflammen.

    Nein, es muss anders laufen, Iran und Irak werden westlich eingenommen und gehalten…. die Freiheit wird sich dann ihren Platz nehemen und die Unterdrückung wird ein Ende haben, weil die Ursache der Unfreiheit und Unterwerfung vollständig beseitigt werden wird.

    Je früher die freie Welt diesen Schritt geht, desto besser!

  23. Deutschland: 350.000 qkm Fläche
    ?r?n: 1.650.000 qkm Fläche

    Iran (Persien): seit mindestens 3.000 Jahren als gesamtstaatliches souveränes Gebilde vorhanden
    Deutschland: immer zersplittert, oft unter Fremdherrschaft, jedenfalls in Teilen

    Glaubt da einer hier, die Leute werden eine Invasion begrüßen? Die Leute da haben noch eine Verbindung zu ihrer Nation. Egal, wer da an der Macht ist. Und was man hier leicht übersieht, viele Leute dort sind Fans oder sogar Teil des Regimes. Dir wollen keine kunterbunte westliche Welt.

    Dann kommen da noch die mächtigen Verbündeten China und Russland. Die haben keine Lust darauf, dass dieses Land westliche Einflusszone wird.

    Ein Angriff auf den Iran wird den Michel sehr teuer zu stehen kommen.

  24. Bei diesen Aktionen werden doch wieder Tonnen von CO2 und Feinstaub produziert. Der Weltuntergang rückt somit mindestens ein Jahr näher. Daher muss der Kohelausstieg und das Verbot von Verbrennungsmotoren in Deutschland ganz oben auf die Prioritätenliste!
    Wo bleibt Greta?

  25. Alleien die Sanktionen gegen Iran haben uns viel gekostet. Mit der Wirtschaft geht es Abwärts durch Merkels ständigen Fehler.

  26. Ich denke, die Saudis stecken hinter diese Angriffe, im die Amis und Israel in den Krieg hinein zu ziehen. Die Saudis und Iran sind
    Totfeinde !
    Hatte nicht Deutschland sogar vor Kampfpanzer an Saufi Arsbien zu liefern um ein Gegengewicht gegen den Iran zu bilden … was schließlich bekannt wurde und dann unterblieb .
    Ich denke, dass Amerika hier die militärische Hilfe für den Iran unterschätzt ! Was soll dieser Krieg bringen, außer Tot und Verderben ? Im Übrigen, könnte der Iran längst einige Atomwaffen besitzen … ein unkalkuliertes Risiko zudem . Und wohl noch mehr Flüchtlinge, die sich dann in Deutschland bekämpfen .

  27. Die fliehen auch schon alle. Nach Deutschland. #insektensterben, #trumpistschuld:

    Dieses Naturphänomen tritt nur etwa alle zehn Jahre auf: Millionen Distelfalter schwirren momentan durch Deutschland – und auch in vielen Teilen Schleswig-Holsteins sind die Schmetterlinge zu beobachten. Der diesjährige Einflug konzentrierte sich laut NABU auf eine östliche Route von Saudi Arabien kommend über Israel, Zypern und den Balkan. Die Falter seien Anfang des Jahres in Saudi-Arabien gestartet. Dort hatte ein nasser Winter dafür gesorgt, dass sich der Falter stark vermehren konnte. Dann ging es nach Bulgarien. Dort wurde eine neue Schmetterlings-Generation geboren, die jetzt auch in Schleswig-Holstein ihre Eier ablegt. Die Lieblingspflanzen der Larven: Brennnesseln und natürlich Disteln.

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Millionen-Distelfalter-im-Land-unterwegs,distelfalter104.html

  28. Schon vergessen, wo und wann der Islamische Staat (IS) entstanden ist? Genau! Im zweiten Irak-Krieg der USA. Begonnen mit westlichen Lügen, blödsinnig und ziemlich planlos durchgeführt, und im Endeffekt verloren.
    ________________________

    Und der erste Golfkrieg, der mit Abstand die meisten Opfer von allen Golfkriegen gefordert hatte, wurde vom Irak und Saddam Hussein begonnen. Schon vergessen?

    (…)Am 22. September 1980 erklärte der irakische Diktator Saddam Hussein dem Iran den Krieg. Damit begann der Erste Golfkrieg, der acht Jahre dauerte und rund einer Million Menschen das Leben kostete. (…)

    https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/212301/erster-golfkrieg

  29. Aus aktuellem Anlass zu den Anschuldigen der USA zu Angriffen auf Handelsschiffe an den Iran ein Artikel aus dem Jahr 2014:
    „Kurz nach dem Terroranschlag auf die USA 2001 war Clark im Pentagon, als ihn ein Pentagon-Mitarbeiter den er kannte in sein Büro bat und ihm eröffnete, dass die USA den Irak angreifen werde. Auf die Frage warum, antwortete der nur „Wir wissen es nicht“. Der Irak werde auch nicht mit dem Anschlag auf das World Trade Center in Zusammenhang gebracht. Wochen später habe er den Offizier wiedergetroffen und gefragt, ob es bei dem Plan bleibe. „Es wird noch viel schlimmer“, habe der geantwortet und ihm von einem geheimen Memo des Verteidigungsministers berichtet: „Wir werden sieben Staaten in fünf Jahren zerstören“.
    In dem Memo werden Irak, Syrien, Libanon, Lybien, Somalia, Sudan und Iran genannt. In dieser Reihenfolge. „Unser Land war in die Hände einer Gruppe von Männern, Paul Wolfowitz, Dick Cheney, Donald Rumsfeld und anderen, geraten, die den mittleren Osten destabilisieren, ins Chaos stürzen und unter unsere Kontrolle bringen wollten“, resümiert der heute 69-jährige pensionierte General und Vietnam-Veteran.
    Das mit dem Chaos hat jedenfalls funktioniert, das mit der Kontrolle weniger. Clark steht nicht alleine da mit seiner Meinung. Die politische Webseite „Motherjones“ berichtet von einem Wahlkampfauftritt des Senators Rand Paul von der Tea-Party-Fraktion der Republikaner. Er legte dabei dar, wie das Attentat auf die Zwillingstürme als Vorwand für den Einmarsch in den Irak genutzt worden sei und wer davon profitierte.
    Die Ölfirma Halliburton, bei der der damalige Vize-Präsident Dick Cheney bis ins Jahr 2000 CEO war, habe laut Paul „direkt nach Kriegsausbruch einen milliardenschweren Auftrag ohne jede Ausschreibung“ bekommen. Genaue Zahlen sind nicht bekannt, aber 2013 hat die Financial Times versucht, einmal zusammenzutragen, was bekannt ist. Demnach sind an private Unternehmen mindestens 138 Milliarden Dollar Steuergelder geflossen, um Dienstleitungen, Beratung, Sicherheitsdiente oder Waren für den Irak-Krieg zu liefern. Empfänger Nummer eins: Halliburton mit 39 Milliarden Dollar.“
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/us-aussenpolitik-sieben-staaten-in-fuenf-jahren/10036758.html

  30. @ int 14. Juni 2019 at 18:18

    Die jüngeren Iraner wollen keinen Gottesstaat. Die haben von ihren Vorfahren gehört, wie das Leben vor 1979 war. Damals ging es schon locker zu. Alles was spaß macht, wird heute durch den Islam verboten.

  31. Haremhab 14. Juni 2019 at 18:22

    @ int 14. Juni 2019 at 18:18

    Die jüngeren Iraner wollen keinen Gottesstaat. Die haben von ihren Vorfahren gehört, wie das Leben vor 1979 war. Damals ging es schon locker zu. Alles was spaß macht, wird heute durch den Islam verboten.
    ____________________________________

    Klar.
    Man schaue sich Bilder unter dem Schah an.
    Man wollte sich den unter dem Schah erarbeiteten Mehrwert e bissl…

    Muss weg.
    Bis zum späten Abend vielleicht.

  32. Im Nahen Osten geht es um israelische, us-amerikanische, inner-muslimische und über die Bande russische und chinesische Interessen. Als normaler Deutscher hält man sich da raus. Sonst verliert man da nur. Konservative wie Kewil haben es mittlerweile gerafft. Kompliment und Danke für Deine Artikel.

    Allgemein befremdet mich auch, in wie weit deutsche Politiker auf solche Züge gerne mitaufspringen. Natürlich musste man seine Iranpolitik gegen Trump justieren, um ihn zu brüskieren. Man sollte sich strikt raushalten, seine Presse disziplinieren, die Trumphetze ein wenig undramatischer zu gestalten und nach Möglichkeit Geschäfte mit allen machen, die deutsche Produkte haben und dafür zahlen wollen. Nur das sind deutsche Interessen. Trump und alle anderen haben ihre eignen. Da muss man nicht mitmachen.

  33. „Eine offizielle Aktion der iranischen Regierung erscheint jedenfalls ausgeschlossen.“
    Eine offizielle Heilige Kriegserklärung ist ausgeschlossen aber der Heilige Krieg wütet schon längst unterschwellig in Yemen, Libanon, Syrien und Gaza.

    Bleibt die Frage: Will der Iran wieder zehntausende unschuldige Tote? Sollen noch mehr Milliarden Dollar für Stellvertreter Kriege und Zerstörung verbrannt werden? Weder Meiko Haas noch Merkel oder „wir“ bestimmen ob am Aribisch-Persischen Golf Krieg ausbricht. Das hängt einzig von Iran ab, das versucht Israel einzukesseln und die Araber provoziert. Das warten ist darauf wann Israel und die Araber ein weiteres militärisches Erstarken des Irans nicht mehr riskieren können. Berlin hat in Washington, Jerusalem und Riad nichts zu melden, pflegt aber Beziehungen zu Teheran und Hisbollah und isoliert sich immer mehr. Das C. Fatima Roths Türkei-Politik- mit-besoffenem-Kopf die Türkei in die Islamisierung getreiben hätte wäre zu viel Ehre, dass aber Merkels Deutschland mit der EUdSSR als Handlanger von Erdogan da grosse Schuld auf sich geladen haben ist klar. Europa sollte sich vorläufig von der Weltbühne verabschieden, es hat nur noch Greta Thunhirsch, Merkel/KKAKK und Macron als Lichtgestalten. Trump sollte sich so schnell wie möglich zuverlässigere Verbündeten als Germoney suchen, bevor ihm von Merkel den CO2- und Feinstaubhahn zugedreht wird.

  34. Ich werde niemals vergessen warum man vor 40 Jahren den Iran in die Steinzeit zurückfallen ließ, durch die Rückkehr des Ajatollah …

  35. Bei Kewil ist nicht der Islam an den vielen Konflikten in der islamischen Welt schuld, sondern immer die Politik des Westens, und zwar völlig egal ob Bush, Obama oder Trump diese Politik bestimmt, und wie diese im Konkreten ausschaut. PI könnte umso besser sein, wenn es den Herrn Kewil nicht mehr gäbe. Es gibt doch hier sonst auch Leute die sehr feine und fundierte Sachen schreiben.

  36. Die Folge der – wortwörtlichen – „Zerlegung“ des Irak, einst unter dem Vorwand vorhandener Massenvernichtungswaffen durchgezogen, ist die Entstehung von Terrorgruppen wie dem IS, eine nicht wiederhergestellte und heruntergewirtschaftete Infrastruktur, ein insgesamt weithin zerstörtes und zerrüttetes Land mit einer destabilen Marionettenregierung sowie ein dramatischer Niedergang der christlichen Kirchen und oft jahrtausendealten Kultur als Folgen des Zerstörungswahns unter dem IS. Von den Flüchtlingen und Scheinflüchtlingen, die man damit fleißig erzeugt hat, nun aber Europa, das bedeutet vor allem seinem „Freunde“ Deutschland aufbürdet, mal ganz zu schweigen.

    Das drohende Szenario um den Iran verspricht ähnliches. Auch die sehr schnell, fast schon wie aus dem Hut gezauberten „Beweise“, die iranische Angriffe auf Tanker oder Handelsschiffe „belegen“ sollen, sprechen eine so ganz eigene Sprache. Vor allem angesichts dessen, daß diese an sich bereits sehr unscharfen Videos in Nahaufnahme so ganz urplötzlich „gestört“ zu sein scheinen, erscheint mir die Sache doch sehr, sehr dubios. Die USA, wahrscheinlich aber viel eher der „tiefe Staat“ innerhalb derselben, wollen diesen Krieg unter allen Umständen haben. Aber Trump sollte sich gut überlegen, ob sich das hier für ihn lohnt. Auch Rußland würde hier kaum tatenlos zusehen.

    Naturgemäß, und daran tragen diverse iranischen Regierungen ein großes Maß an Schuld, ist auch Israel dem Iran nicht gerade wohlgesonnen. Aber auch Israel sollte hier trotz aller Kriegsrhetorik eher besonnen handeln und einen kühlen Kopf bewahren, als sich in ein Kriegsabenteuer zu stürzen, bei dem alle nur verlieren könnten. Die eigenen Grenzen zu schützen und feindliche Attacken mit Nachdruck zurückzuwerfen, und die Terrornester auszuräuchern, sollte fürs erste genügen.

    Eine weitere Destabilisierung dieser Region können wir alle nicht gebrauchen.

  37. Babieca 14. Juni 2019 at 18:18

    Die fliehen auch schon alle. Nach Deutschland. #insektensterben, #trumpistschuld:(…)
    Die Distelfalter sind ja vergleichsweise noch harmlos.

    Diese BLUTSAUGER hier stechen erst Neger und Kuffnucken und in versifftem Zustand dann UNS:

    Lebensbedrohliche Gefahr durch Kriebelmücke
    Die Kriebelmücke nähert sich lautlos und kann beißen

    https//www.rtl.de/cms/arzt-schlaegt-alarm-lebensbedrohliche-gefahr-durch-kriebelmuecke-3028197.html

    Und die neue RiesenZECKE erst:

    Gefährliche Tropenzecke kann Menschen verfolgen – jetzt hat sie in NRW überwintert
    Das Tier, das eigentlich in Afrika, Asien und Südeuropa heimisch ist, ist 2017 zum ersten Mal in Deutschland aufgetaucht.

    Zecke kann Menschen über mehrere Meter wittern und aufspüren
    Das Gruselige an der importierten Zeckenart: Sie kann Menschen und Tiere wittern und hunderte Meter weit verfolgen. Und auch ihr Biss ist nicht ungefährlich.

    Wie auch die heimischen Zecken, kann auch das tropische Exemplar gefährliche Erreger transportieren. Bei der Hyalomma–Zecke gehört dazu auch ein Virus, der das Krim-Kongo-Fieber verursacht. Die Krankheit kann mit schweren Blutungen einhergehen und sogar zum Tod führen.

    https://www.ruhr24.de/nrw/hyalomma-zecke-ueberwintert-in-nrw-220879/

    2017! durch ZUGVÖGEL! eingeschleppt.
    HAHAHA
    Was für Zugvögel?

  38. @ Bio-Kartoffel 14. Juni 2019 at 18:26

    Merkel und einige Parteien (Grüne, Linke, SPD) unterstützen Terroristen von der Antifa. Das muss man jedes mal sagen. Diese Terrortruppen werden gegen Patrioten eingesetzt. AFD-Politiker wurden bereits angegriffen oder ihre Autos abgefackelt oder deren äuser beschmiert. Morddrohungen gegen AFD-Poliker gab es auch schon.

  39. In der Region haben US-amerikanische Armeen schlichtweg nichts verloren. Ergo: Schliessung aller Militärbasen in Säuisch Barbarien!

  40. Immer wieder sehr gute Beiträge von Stephan Bothe AFD aus Lüneburg.

    https://stephan-bothe.de/

    Bin mit meiner Familie demnächst auch wieder in Lüneburg. Freue mich schon auf den Platz am Sande und die liebliche Innenstadt.

  41. @Haremhab 14. Juni 2019 at 18:38
    Bio-Kartoffel 14. Juni 2019 at 18:26

    Von den Werten Meinungsfreiheit und Demokratie ist die Merkel-CDU mit ihrere SAntifa so weit weg wie die SED-Linke.

    Hans-Georg Maaßen: WIR vergessen NICHT: Die Partei „Die Linke“ ist nicht die Nachfolgeorganisation der SED; sie ist die SED, die sich mehrfach umbenannt hat.

    https://twitter.com/HGMaassen/status/1139219075836645376

  42. @ Tom 62 ….

    Wenn es richtig gemacht wird, wird diese Region ein Teil von Europa und/oder den USA.

    So wie im Irak darf es natürlich nicht wieder laufen, einfach die Truppen abziehen und dann das Chaos regieren lassen.

    Nein … diese von islamischen Verbrechern regierten Staaten müssen übernommen und vom Westen aus regiert werden.

    Es muss eine vollständige Übernahme stattfinden.

  43. Babieca 14. Juni 2019 at 18:45
    OT

    VivaEspaña 14. Juni 2019 at 18:36

    – Mücken –

    Ja, es reichen schon ganz gewöhnliche einheimische Mücken.

    Wenn haben die vorher gestochen und ausgesaugt?

  44. Kewils Analyse könnte auch von Gysi, Wagenknecht, Augstein oder Maas stammen.
    Die Frage ist, wie kann man einfach zuschauen wenn jeden Tag Leute im Iran verhaftet und ermordet werden. Hunderte Frauen ohne Kopftuch geschlagen werden. In der Geschichte waren die Linken immer auf der Seite der Tyrannen.

    Bundesregierung muss sich US-Kriegsvorbereitungen gegen den Iran verweigern – Fraktion DIE LINKE im Bundestag via Sevim Dagdelen (ihres Zeichens PKK-Propagandistin in Deutschland):

    https://www.linksfraktion.de/presse/pressemitteilungen/detail/bundesregierung-muss-sich-us-kriegsvorbereitungen-gegen-den-iran-verweigern/

  45. Ich bin jetzt mal frech: kewil, Maas und Merkel sind hier sicher auf einer Linie. Wir warten so lange bis die Mullahs die Atombombe haben. Das wird sehr interessant für Israel und Europa. Wenn ein Revolitionswächter im Rucksack eine kleine Mininuke mitbringt. Wozu sie fähig sind haben sie schon gezeigt.

  46. @ Bio-Kartoffel 14. Juni 2019 at 18:56

    In der Geschichte war die Kirche immer auf der Seite der Tyrannen. Ob NS-Zeit, DDR (Pfaffen bei der Stasi) oder heute, es hat sich nichts geändert.

  47. Außerdem gehört auch zur Realität, Russland, China, Iran, Venezuela, Nord Korea und Kuba, bilden eine Front und arbeiten zusammen. Hier einen auf Sozialismus à la SPD (Maas) und Linke oder Ökosozialismus ala Grüne zu machen, spielt denen voll in die Hände.

  48. Jakobus 14. Juni 2019 at 18:39
    In der Region haben US-amerikanische Armeen schlichtweg nichts verloren. Ergo: Schliessung aller Militärbasen in Säuisch Barbarien!“
    ********
    Dein Öllieferant erhält seine Ware sicher vom Biobauern.

  49. OT.
    Klimawandel, Flucht und Migration. Deren Ursachenkette führt unweigerlich zurück auf die westliche Kolonialpolitik und schlussendlich zu dem Untergang des Römischen Westreiches.

    Das Bündnis „Decolonize Berlin“ und seine Aktivisten kämpfen seit Jahrzehnten dafür, Straßenschilder, die der deutschen Kolonialvergangenheit gewidmet sind, zu entfernen und durch solche zu ersetzen, die an die afrikanische Selbstvernichtungsbewegung erinnern. Von Straßen dieser Art gibt es in Berlin, einst deutsche Kolonialmetropole, mindestens zehn.! Ausgerechnet das Afrikanische Viertel im Wedding weist eine gewisse Konzentration an Ehrung für Mitgründer ehemaliger deutscher Kolonien auf. Die Lüderitzstraße ist nach Adolf Lüderitz benannt, der es gelang die Einheimischen in Deutsch-Südwestafrika beim Landerwerb systematisch übers Ohr zu hauten. Der Nachtigal-Platz geht auf Gustav Nachtigal zurück, ein Afrikaforscher. Es ist gut, dass die Namen solcher Menschen dem Straßenbild bereichern. Die Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Mitte hat mit rot-rot-Rothgrüner Mehrheit im April 2018 nach jahrelangem Vorlauf jedoch die Umbenennung der von Negern inkriminierten Straßen beschlossen. Aber gegen das Verfahren hagelte es Widersprüche von Kleinbürgern im Kiez, die die Sache für unnötigen Quatsch halten. CDU-Politiker wiederum wandten ein, die Petersallee beziehe sich längst auf einen anderen Peters als Carl Peters, nämlich ihren einstigen Parteifreund Hans Peters, ein Gegner des NS-Regimes, der später die Berliner Verfassung mitentwarf. Wenn ich die AfD wäre würde ich mit den Negern Gemeine Sache machen und Namen wie Tippu-Tipp-Allee, Idi-Amin-Straße, Kaiser-Bokassa-Weg, Robert-Mugabe-Gedächtnis-Kirche durchdrücken. Die AfD sollte sich der Mitarbeit von MdB Dr. Karamba Diaby sichern, der ist da ganz offen. https://www.fr.de/meinung/rassismus-berlin-strassen-tragen-namen-kolonialherren-12418702.html

  50. @Haremhab 14. Juni 2019 at 19:01
    Bio-Kartoffel 14. Juni 2019 at 18:56

    Merkels Vater. Ob NS-Zeit, DDR (Pfaffen bei der Stasi), also vor allem die Kirche in Deutschland, denn schwerwiegend kommt hier hinzu, dass die Kirche über den Staat Gelder bezieht. In den USA z.B. leben die Kirchen von den Spenden ihrer Gemeindemitglieder, sind somit unabhängig vom Staat.

  51. Trump mag keine Kriege. Er mag psychischen Druck und schnelle Erfolge.

    Weiß jemand von euch wie die Mehrheit des iranischen Volkes tickt?
    Nein? Dann wäre ich doch extrem zurückhaltend mit Prognosen über eine Kriegsgefahr.

  52. Die Frage ist doch, ist der Iran eine revolutionäre Macht im internationalen Systen. Ich habe jahrzehntelang die Artikel des früheren Planungschefs im Verteidigungsministerium, Hans Rühle, über die fortwährenden Bemühungen des Iran um Atomwaffen gelesen, täuschen, täuschen, täuschen, und hielt die Vereinbarung mit dem Iran für wertlos. Der Iran strebt zweifellos an, die revolutionäre Schutzmacht für die Millionen in Europa zu werden, was uns dann blüht, kann man sich an 5 Fingern abzählen.
    A. Posener in der WELT: „Nein, die Iraner sind weder dumm noch selbstmörderisch. Sie glauben, dass US-Präsident Donald Trump ein Großmaul ist, der einen Krieg unbedingt vermeiden will. Und sie glauben, dass auch die Verbündeten der USA das wissen. Es handelt sich also um ein kalkuliertes Risiko und eine klare Botschaft an die Welt: Seht her, wir geben in der Region den Ton an. Arrangiert euch mit uns.

    Etwa im Hinblick auf die von den USA geplante Konferenz in Bahrain, auf der in zehn Tagen materielle Hilfen für die Palästinenser beschlossen werden. Im Gegenzug sollen die Palästinenser Trumps Friedensplan akzeptieren. Die meisten Golfstaaten wollen an der Konferenz teilnehmen. Ihnen gilt Teherans Drohung: Wir können euch das Leben sehr schwer machen.

    Die Europäische Union sollte die Iraner als Sponsoren des Staatsterrorismus verurteilen, die Farce eines Atomdeals, der nur den Iranern nutzt, beenden und klarstellen, dass die Straße von Hormus notfalls mit Gewalt offen gehalten wird. Und damit dem Teheraner Regime zeigen, dass es sich dieses Mal verzockt hat. Das könnte Wunder wirken.“
    Die deutsche POLITIK hat sich schon längst den Geschäftsinteressen DERER, die mit dem Iran Geschäfte machen wollen, koste es UNS, was es wolle, UNTERWORFEN.

  53. Kewil hat teilweise sicher Recht. Iran hat kein Interesse an einem Krieg, und Trump auch nicht. Aber wer dann? Da fällt mir leider nur einer ein, Israel, sie könnten so eine Tanker-Operationen durchführen. Bekamen ja auch deutsche U-Boote (Neubauten) geschenkt. Wäre traurig, wenn das so wäre und Israel einen Krieg provozieren würde. Aber leider kann das realistisch sein.

  54. False Flag ohne Flag.

    Weiss man mittlerweile was genau zu den Explosionen auf den beiden Schiffen geführt hat?

    Gestern wurde ja bloß gemutmaßt…Torpedos, Seeminen…also ich weiss nicht…
    Kam es auf dem Schiff zu Explosionen, unterhalb des Wassers?
    Wenn man dazu die explosive / brennbare Ladung der Tanker bedenkt…

    Irgendwie klingt mir das alles nicht geheuer….anhand der Wirkung der Exlosionen oder waren es doch relativ gesehen eher „Explosönchen“? Da denke ich eher an „Privatinitiativen“.

    Meine Meinung!

  55. malibu 14. Juni 2019 at 19:15

    Aber wer dann?
    DS, NWO. 😎

    Trump will wiedergewählt werden, oder?
    Er hat seinen Wählern versprochen, sich aus Nahost zurückzuziehen.

    Iran spricht von false flag.
    Man bringt ein paar Polenböller an den Tankern an.

    Trump muß in den Krieg ziehen.
    Und danach ist er weg vom Fenster.

    Man lese auch mal die Berichte von USA-Veteranen aus Afghanistankrieg, von Drohnenpiloten etc….
    (Muß weg, kann jetzt keine Quelle mehr suchen.)

    Die entscheidende Frage (für mich) ist, wieso wußte der dumme Konfirmandenanzug das vorher?

    Er hat vorgestern? (aus-)geplappert, dass das kleinste Ereignis dort einen Krieg auslösen könnte.
    Am nächsten Tag brannten die Tanker.

  56. Man muss wirklich befürchten man wacht eines Morgens auf und es heißt: Es ist Krieg!
    D. TRUMP wird nicht vorwarnen, das steht fest!

    Wir sitzen auf einem Pulverfass! TRUMP wird seine Soldaten zukünftig in Polen stationieren und Deutschland wird zum Fußabtreter werden. Falls es wirklich zum Krieg kommen sollte, hoffentlich nicht, dann werden wir bezahlen müssen für Merkels Renitenz und Unverschämtheit. Wir haben es uns mit den Amis versaut! Darüber ist sich hoffentlich jeder klar! Und wenn EUROPA erst „freigegeben“ wird, dann ist Zahltag für uns!

  57. Auch den Hardlinern in Israel um Netanjahu und seinen Freunden käme ein Krieg gegen den Iran und die Bombardierung Teherans und irgendwelcher Ölfelder mehr als gelegen …
    ———–
    Nicht, weil ich etwa zur „starken Netanyahu-Fraktion gehöre, widerspreche ich, sondern weil Israel keinen, keinen einzigen Krieg in der Region gut finden kann. Man erinnere sich an den „Clean Break“, von 1996.
    http://www.mideastweb.org/Middle-East-Encyclopedia/clean_break.htm

    Auch gegen den Irakkrieg, 2003, waren die israelischen Militärs, weil jeder Krieg gegen ein islamisches Land der Region sofort Schläge gegen Israel nach sich zieht.

    Und wie schamlos diejenigen vorgehen, die den Iran angreifen wollen, sieht man daran, daß eines der Schiffe ein japanisches ist. Zur Zeit des Angriffs weilte Shinzo Abe im Iran, um Öllieferungen zu verhandeln. Es kann also nur als eine Drohung gegen Japan verstanden werden, was dem Schiff geschah.

    So primitiv sind die Neo-Cons im Auftrag ihrer jeweiligen Auftraggeber aus der Rüstungsindustrie schon lange nicht mehr vorgegangen. Ihnen geht wohl der Ar$ch auf Grundeis, oder?

  58. Haremhab
    14. Juni 2019 at 17:34
    Iran hat eine große Armee. So einfach lassen die sich nicht besiegen. Ohne ABC-Waffen geht da nix.
    ++++

    Die große Armee besteht aus islamischen Kuffnucken!

    Die „Arabs“ sind feige und haben auch bei 20facher Überlegenheit keine Chance!

    Das hat mir mein Opa einmal als Kind erklärt.

    Er war Fremdenlegionär (Jahrgang 1900) und hat in vielen islamischen Ländern gekämpft.

    Witzigereeise hatte er auch 1967 schon am 1. Tag des 6-Tagekrieges mir exakt erklärt, wie er verlaufen wird.

    U. a. erklärte er mir, dass die ägyptischen Kuffnuckensoldaten keine Zeit finden würden, ihre Schuhe anzuziehen.
    3 Tage später konnte man in der BILD-Zeitung auf der erste Seite Fotos mit Schuhen am Schützengräben sehen, welche die Ägypter bei der Flucht aus ihren Stellungen zurückließen.

    Später, als ich schon 20 Jahre alt war, hat mir mal ein Fremdenlegionär aus der gleichen Einheit erzählt, dass mein Opa über 100 Islamisten und andere Kuffnucken getötet hatte.
    Die meisten hatte er erschossen (er war Scharfschütze) aber er hatte auch welche im Nahkampf mit dem Klappspaten erlegt!
    Er kannte sich aus im Showgeschäft mit Islsmisten!

    Schade, dass er schon tot ist! 🙁

  59. Autodidakt 14. Juni 2019 at 19:26

    Irgendwie klingt mir das alles nicht geheuer….anhand der Wirkung der Exlosionen oder waren es doch relativ gesehen eher „Explosönchen“? Da denke ich eher an „Privatinitiativen“.

    VivaEspaña 14. Juni 2019 at 19:28

    Aber wer dann?
    DS, NWO.
    Die entscheidende Frage (für mich) ist, wieso wußte der dumme Konfirmandenanzug das vorher?
    ____________________________________________________________________________

    Man könnte auch Überlegungen anstellen, dass es sich doch um eine „Staatsaktion“ oder Geheimdienst OP handelt.
    Von einem Staat / Geheimdienst / Dritten, der/die halt nicht vor Ort mit großem Brimborium, sprich mit Militärmaterial für Furore sorgen kann / darf.

    Deutschland möchte ich da dann allerdings explizit ausschließen. Die „Erstverdächtigen“ an den Pranger gestellten natürich auch. So blöd ist doch nun keiner, auch nicht im Orient.
    Dann kanns auch wieder jeder gewesen sein, wie ein DS z.B..

    Meine Meinung!

  60. Das „deutsche“ Schiff fuhr gar nicht unter deutscher Flagge! Also halten wir uns da einfach besser raus…!!!

  61. francomacorisano
    14. Juni 2019 at 19:47
    Das „deutsche“ Schiff fuhr gar nicht unter deutscher Flagge! Also halten wir uns da einfach besser raus…!!!
    ++++

    So sehe ich das auch!

    Wer ausflaggt soll doch den Schutz seiner Schiffe von Liberia etc. sicherstellen!

  62. Füge hinzu:

    Man darf gespannt sein, was man denn ob des Explosionsmaterials und Art der Explosionen herausfinden wird.
    Mit chem. Analysen sollte das ja schnell herauszufinden sein. Um welche Art Sprengstoff es sich handelt, Zusammensetzung, wo er herkommt ( Polen? :mrgreen: ), etc. pp.
    Was der Öffentlichkeit dann präsentiert wird oder auch nicht 😎
    Ich glaub nicht dran…

    Meine Meinung!

  63. Autodidakt 14. Juni 2019 at 19:26

    Irgendwie klingt mir das alles nicht geheuer….anhand der Wirkung der Exlosionen oder waren es doch relativ gesehen eher „Explosönchen“? Da denke ich eher an „Privatinitiativen“.

    Sehe ich ähnlich.
    Eine moderne Seemine oder ein moderner Torpedo hätten den Kahn in Sekunden versenkt.

  64. @ jeanette 14. Juni 2019 at 19:35

    Man muss wirklich befürchten man wacht eines Morgens auf und es heißt: Es ist Krieg!
    D. TRUMP wird nicht vorwarnen, das steht fest!

    Das wäre sein Ende als Präsident. Ich glaube kaum, daß Trump sowas möchte, ich schätze ihn jedenfalls nicht so ein. Den kleinen Dicken aus Nordkorea, der so gerne mit gefährlichen Raketen spielt, konnte er auch besänftigen.

  65. Freya hat sich gestern kurz blicken lassen. Jetzt ist sie wieder weg. 🙁

    Freya wo versteckst Du Dich? Komm raus aus Deinem Versteck!
    Hier wartet Arbeit!
    Bald gibt’s wieder Krieg, da muss jeder ran!

  66. und wie wurde unser Marsmännlein in der letzten Woche von iranischen Korananhängern belehrt?

    „Der Iran hat noch nie eine anderes Land angegriffen!“

    schon vergessen:
    die Verstrickung des Iran in den Angriff auf eine Berliner-Diskothek,
    der Krieg Iran-Irak,
    der Angriff auf die Teheraner US-Botschaft,
    die iranische Verstrickung in praktisch alle Konflikte zwischen dem Mittelmeer und dem Hindukusch,
    begleitet von der direkten Androhung Israel mit atomaren Angriffen zu vernichten,
    usw ….

  67. Wer dem antiamerikanischen Sermon von kewil applaudiert, möge sich mal kundig machen, was in Jemen gerade vor sich geht.
    Unterirdischer Beitrag, wie üblich, leider.

  68. Sued-Badener 14. Juni 2019 at 20:05

    @ jeanette 14. Juni 2019 at 19:35

    Man muss wirklich befürchten man wacht eines Morgens auf und es heißt: Es ist Krieg!
    D. TRUMP wird nicht vorwarnen, das steht fest!

    Das wäre sein Ende als Präsident. Ich glaube kaum, daß Trump sowas möchte, ich schätze ihn jedenfalls nicht so ein. Den kleinen Dicken aus Nordkorea, der so gerne mit gefährlichen Raketen spielt, konnte er auch besänftigen.
    —————————–

    Einen großen Krieg will der nicht! Das ist klar.
    Aber so ein paar Kleine, die machen ihm nichts aus.
    Da er aber als Feldherr (noch) keine Erfahrung hat kann es sein, dass aus einem kleinen Scharmützel plötzlich ein großer Flächenbrand wird. So wie im Wald ein Waldbrand, der sich dann unkontrollierbar ausbreitet.

    Der IRAN ist kein Irak, auch kein Syrien oder Libyen!
    Das mit den Schiffen gefällt mir gar nicht!
    Die Situation ist unberechenbar!
    Noch ein oder zwei solche Aktionen und der Krieg bildet sich von allein ganz ohne Trump, wird plötzlich zum Selbstläufer!

  69. FREYA lass Dich nicht so betteln!
    Komm wieder rauf auf die TITANIC!
    Mach Urlaubsvertretung für mich?? Sonst wird es hier zu langweilig!

  70. jeanette 14. Juni 2019 at 20:16
    FREYA lass Dich nicht so betteln!
    Komm wieder rauf auf die TITANIC!
    Mach Urlaubsvertretung für mich?? Sonst wird es hier zu langweilig!.

    Ja, endlich wieder bis zu 20 mal in 8 Stunden in jedem Thema gleichen Link zu lesen, kann man irgendwann vermissen.

  71. Mit Krieg ist dort nix zu gewinnen.
    Das radikalisiert die Bevölkerung nur zu noch mehr Nationalismus und Islamismus.
    Merkels schlaue Strategie ist da erfolgreicher:
    Wir lassen mal 2 Millionen junge Männer für 5-8 Jahre westliche Werte erleben, Wohlstand, Luxus, Frauen, Freiheit und schicken sie dann samt und sonders zurück in ihre islamistischen Länder.

    Mal sehen, wie sie sich dann dort integrieren.

    Aus denen könnte eine starke Opposition zu den Mullahs du Herrscherhäusern werden.

    Das ist doch wohl hoffentlich ihr Plan?

  72. O.T.
    „… Und es gibt unzweifelhaft auch Gruppen verrückter Bombenleger bei der Armee und den Revolutionsgarden, die sich nach den 72 Jungfrauen im moslemischen Paradies sehnen. Diese könnten auf eigene Faust etwas inszeniert haben. …“

    —–

    Das ist ausgeschlossen!
    Die 72 Jungfrauen warte nur dann auf Allahs Krieger, wenn sie UNGLÄUBIGE ins Jenseits befördern!
    Für einen verrosteten Kahn gibt’s nix!!!

  73. Natürlich ist der Westen an der Lage im Orient, Afrika und Co mitschuld.
    Wer mischt sich denn stetig in deren inner Angelegenheiten ein? Wer zettelt „Revolutionen“, Umstürze an?
    Wer zog mit dem Lineal Grenzverläufe. wer möchte stets Demokratie bringen und hinterlässt, nachdem man teils aus fadenscheinigen, erlogenen Gründen einmarschierte, besser gesagt drüberflog und bombte, anschließend einen riesen gespaltenen Scherbenhaufen?
    Weswegen?
    Natürlich der Profitgier der sich selbst ernannten Eliten wegen!
    Also da sollte man die im Orient und sonstwo auf der Welt schon ein wenig verstehen dass die sich zur Wehr setzen!
    Die jeweiligen Völker sollten das selbst regeln, sofern sie daheim unzufrieden sind. Eingriffe von Extern müssen unterlassen werden, so rein völkerrechtlich.
    Jetzt wäre allerdings zu überlegen, wie mit jenen umgegangen wird, welche z.B. willkürlich einen Staat angreifen…da ist ja der Haken, wie ich oben schrieb, dass das oft, wenn nicht sogar meist von anderen angezettelt wird. Und genau das muss eine Weltgemeinschaft gnademlos verfolgen und auch ahnden…schwierig, schwierig…grade, wenn man erst im nachhinein erfährt was eigentlich Sache war, wenn überhaupt…wie wird man da Herr der Lage, des Weltfriedens, welche einige wenige ds Profits wegen stets zu stören meinen¿ An diese wenige muss man irgendwie ran…
    Nee, da hilft nur was göttliches, wie überhaupt bei den ganzen Dilemmas und des vielen begangenen sowie auch ertragenen Unrechts auf dieser Welt…

    Meine Meinung!

  74. @VivaEspaña 14. Juni 2019 at 18:36

    @Babieca 14. Juni 2019 at 18:18

    ————————————————————-

    https://de.wikipedia.org/wiki/Krim-Kongo-Fieber

    In den 2010er-Jahren wurde in den Grabbeigaben für eine hochgestellte Persönlichkeit aus der Zeit um 600 bis 450 v. Chr. an der Heuneburg ein Keramikgefäß mit Resten menschlichen Blutes und Organen gefunden, in denen Erreger des Krim-Kongo-Fiebers nachgewiesen wurden, was auf eine Epidemie in der Region deuten könnte.[7]

  75. ?
    Nur ganz Dumme wollen einen neuen Golfkrieg gegen Iran ?
    Gut dann bin ichs eben….

    trotzdem werde ich etwas schmunzeln wenn den Atom-Musels das grosse Maul gestopft wird , und ihnen Trumps schwerer Stiefel mit Schmackes „! RUUUUUUMMMS ! “ in die Eier rauscht !
    Der Mullah darf niemals Atom !
    das gilt auch für Pakistan

  76. Millionen „Flüchtlinge“ kriegen wir sowieso, egal ob irgendwo Krieg ist. Die Deutschen sollen ausgetauscht werden, das ist das Ziel unserer Indianerhäuptlinge.
    Meine Sorge um die Mullahs hält sich in Grenzen, ein wenig Air-Force-Action wäre doch interessant.

  77. Natürlich, wenn Trump den Iran eh schon anknurrt, dann schiesst der Iran ganz bestimmt Torpedos auf Tanker…und das, obwohl das Mullahregime die Bombe zur Abschreckung noch garnicht hat.
    Ja, natürlich spreche ich davon, dass die Mullahs die Bombe offiziell nicht haben, denn Abschreckungswaffen funktionieren nur, wenn der Gegner weiss, dass man sie hat. Oder das glaubt.

    Ich würd` ja mal die Saudis fragen, ob die zwei Torpedos vermissen.
    😉

  78. Maden in Germany 14. Juni 2019 at 20:18

    @ Bio-Kartoffel 14. Juni 2019 at 18:32

    Bei Kewil ist nicht der Islam an den vielen Konflikten in der islamischen Welt schuld, sondern immer die Politik des Westens, und zwar völlig egal ob Bush, Obama oder Trump diese Politik bestimmt, und wie diese im Konkreten ausschaut. PI könnte umso besser sein, wenn es den Herrn Kewil nicht mehr gäbe.

    Es gibt doch hier sonst auch Leute die sehr feine und fundierte Sachen schreiben.
    —————————-

    Geht’s Ihnen noch ganz gut?
    Leute die fundierte Sachen schreiben so wie Sie??

  79. @jeanette

    Bitte erst schauen, wer was geschrieben hat und nicht vergessen, den ganzen Text abzubilden.
    Danke.

  80. „Auch den Hardlinern in Israel um Netanjahu und seinen Freunden käme ein Krieg gegen den Iran und die Bombardierung Teherans und irgendwelcher Ölfelder mehr als gelegen, obwohl die Israelis offiziell nicht im Iran eingreifen werden. (Bevor die starke Netanjahu-Fraktion bei PI-NEWS wieder meint, explodieren zu müssen – keineswegs alle Israelis finden einen Krieg gegen Teheran gut. Nur zur Erinnerung!)“

    Stimmt. Die gewissen Gruppen, die der SPD-Gabriel in Israel besucht hat, also die Gegner im eigenen Land… Der Bibi ist eher ein gemäßigter, der die Hardliner bremst. Lieber Kewil, ich unterstütze Sie sonst ganz gern, wenn es um die Vermeidung von Kriegen geht und bei der Kritik an Kriegsrhetorik. Hier greifen Sie daneben. Iranische Militärstützpunkte in Syrien, von denen auch schon Raketen nach Israel gelangten. Nicht hingerollt; hingeschossen! Permanente Drohungen des Iran gegen Israel.

    Wie gesagt, gegen einen Krieg bin ich; hier wissen wir auch nicht, wer wirklich für die Angriffe verantwortlich war. Aber Bibi als Kriegslüstern anzumalen, das ist eine Explosion (rein platonisch gemeint) wert.

  81. Trump hat bestimmt kein Interesse an einem Iran-Krieg. Aber er findet es gut, Druck auf die fiesen Mullahs auszuüben. Ob es die waren die die Angriffe verursachten, spielt kaum eine Rolle – zuzutrauen ist es ihnen auf jeden Fall. Denn wer einmal lügt dem glaubt man nicht. Das Regime ist nämlich durch die Sanktionen wirtschaftlich am Straucheln, und der Hauptteil der Bevölkerung dort sehnt sich nach Regimewechsel, weiß nur nicht wie. Der Druck aus Washington gibt ihnen aber Hoffnung dass die USA voll auf ihrer Seite stehen.

  82. Ben Shalom 14. Juni 2019 at 22:05

    Hier greifen Sie daneben. Iranische Militärstützpunkte in Syrien, von denen auch schon Raketen nach Israel gelangten. Nicht hingerollt; hingeschossen! Permanente Drohungen des Iran gegen Israel.
    ___________________________________________________________________________
    Gibt es sowas in Bild und Ton? Ganz unverfaälscht wo saowas in der Öffentlichkeit verlautbart wurde.
    Oder geht man von Berichten der ÖR, Presse und überhaupt dem MSM aus?
    Ist das VIELLEICHT reine Anti-Iran Propaganda?

    Denen glaube ich garnichts mehr! Ich galube auch nicht alles, anfürsich nichts was man uns so vom bösen Nord-Korea erzählt. Allesamt Staaten, welche gegen das Weltsystem spielen bzw. dagegen aufbegehren.
    Und da sollte man doch skeptisch sein, gerade hier.

    Was ich damit ungefähr sagen will, man sollte das alles ein wenig differnzierter, skeptischer betrachten. In Optionen denken…was wenn?

    Meine Meinung!

  83. @ Bio-Kartoffel 14. Juni 2019 at 18:32
    „Bei Kewil ist nicht der Islam an den vielen Konflikten in der islamischen Welt schuld, sondern immer die Politik des Westens,…“
    _______________________________________

    Das stimmt so nicht, finde ich.
    „Kewil“:
    Leg dich nicht mit Jeanette an,
    da werden Weiber zu Pygmäen,
    o weh!

    Ernst wieder an.
    awwer bloß e bissl

  84. Ob Trump das weiß? — Sie werden sich hüten, es ihn wissen zu lassen. Da sie ihn nicht einfach so loswerden, werden sie ihn wie ein Werkzeug benutzen, wenn sie können. Ist ja noch besser, wenn jemand für sie die Drecksarbeit übernimmt und dann dafür in den Geschichtsbüchern auf ewig verdammt werden kann.

  85. Es ist mir zuerst, gar nicht so aufgefallen,
    wahrscheinlich,ist man durch die Lügenmedien,
    solch eine Definition ,schon mehr als gewohnt.
    Diese Überschrift,in diesem Forum,dieses Artikels ist das Letzte!
    Ich werde also,wie da Draussen,als dumm bezeichnet,wenn ich
    eine bestimmte Haltung zu diesem Thema habe, welches nicht,
    mit der Meinung des Verfassers zu tun hat?
    Das ist der gleiche Gesinnungsterror,mit dem wir, hier von
    anderer Seite aus, überzogen werden,und das verbitte ich mir
    aufs Schärfste!
    Das Thema ist ok, und auch berechtigt,aber gleich Werte zu setzen,geht gar nicht.
    Ich hoffe,daß es sich um ein Versehen handelt,und sich nicht wiederholt.

  86. @Autodidakt 14. Juni 2019 at 22:18
    ——————————————–
    Ja, tatsächlich. Das gab es dieses Jahr wirklich. Der Assad wird auch nicht unbedingt darüber froh gewesen sein. Aber im Krieg brauchte er die iranischen Truppen. Jetzt ziehen die nicht mehr ab. Und Israel hat den Iran somit quasi direkt an seiner Grenze. Zudem Drohnenangriffe iranischer Fabrikate von der Hisbollah vom Libanon aus. Die Hamas im Gazastreifen hat wohl auch iranisches Zeug; das müsste ich aber noch einmal verifizieren. Dazu die permanente Vernichtungsrhetorik der Mullahs und deren Sprecher. Ein richtig brodelnde Mischung.

    Wenn unsere Wahrheitspresse einschließlich ARD/ZDF mal ein paar dieser offiziellen iranischen Drohfilmchen bringen würden mit Übersetzung, dann wäre es mit der Iranliebe hierzulande schnell vorbei.

    Ich bin trotzdem gegen Krieg. Ganz einfach begründet, es werden ein Haufen Unschuldige dabei sterben. Andererseits, der Iran spielt mit gezinkten Karten ohne Ende; hat nicht mal den Vertrag zur Kontrolle unterschrieben und Obama hat bloß zugesehen. Wenn die Mullahs ihr Volk wirklich liebten, dann hätten die das doch machen können. Klar, dass Trump aus dieser Heuchelei ausgestiegen ist.

  87. jeanette 14. Juni 2019 at 21:43
    In dien Kommentaren hier gibt’s überhaupt ’n Haufen „sehr feine und fundierte Sachen“ über den Iran!

  88. Und da hatte ich Deinen, Blimpi 14. Juni 2019 at 22:32, noch gar nicht gelesen! 😉

  89. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Juni 2019 at 17:21

    Ich hoffe, dass der Mullah Iran so schnell wie möglich beseitigt wird. Trump soll diesen Iran schnellstmöglich genau so zerlegen wie den Irak. Es wird Zeit, dass diese ganze Region da unten freiheitliche-westiche Werte bekommt, das wird nur durch eine breite und starke militärische Intervention möglich sein.
    ————
    Fassungslos!

    Das Mullah-Regime wurde vom Werte-Westen geschaffen. Mit den üblichen Methoden des CIA-Terrors als Freiheitskämpfer getarnt – wie in den von dir niedergemordeten Staaten!
    Syrien und Libyen hast du vergessen.
    Grauenvolle Zustände herrschen in einstigen intakten Staaten.
    Und er schürt den Haß der Moslems, deren Familien mit Drohnen und Bomben zerfetzt wurden noch mehr.
    Dummerweise trifft der uns, denn zwischen USA und dem NO liegt viel Wasser.
    Was haben Amis überhaupt dort zu suchen…..?

    Was soll das ZERLEGEN bedeuten?
    Wie das DR als ein einmaliger Trümmerhaufen mit millionenfachen Toten, hauptsächlich Zivilisten?
    Oder wie Japan mit Tokio, Nagasaki, Hirsoshima?
    Und und und…….

    Fakt ist: Wer hier den Massenmord an Abermillionen Menschen, die nichts anderes wollen als wir, nämlich in Ruhe leben, propagiert, sollte hier nicht mehr eine solche Menschenverachtung veröffentlichen .

    Die „Angriffe auf Tanker im Persischen Golf“ tragen die Handschrift der schlimmsten Kriegsnation – wie
    Golf von Tonking
    herausgerissene Frühchen aus Brutkästen
    Bildchen von MVW im Irak u.v.a. m.

  90. Mal etwas über MSM-Gläubige,

    Das Mullah-Regime wurde vom Westen eingeführt – nach dem gleichen Muster wie in den anderen NO-Ländern und NOrdafrika.
    https://www.larsschall.com/2018/03/30/cia-und-wall-street-schreiben-iranische-geschichte-von-mossadegh-ueber-pahlewi-zu-khomeini/

    Die Regierungschefs Giscard d’Estaing, Jimmy Carter, James Callaghan, Helmut Schmidt griffen dem ,rachsüchtigen Greis‘ Khomeini Anfang Januar 1979 im Zuge der Gipfelkonferenz von Guadeloupe „unter die Arme und schieden sich vom Schah.“ !!!

    Präsident Jimmy Carter erklärte, dass die Vereinigten Staaten entschieden hätten, das Regime des Schahs nicht länger zu unterstützen.
    Die hinterhältigen Franzosen flogen Khomeini auf Steuerzahlerkosten in den Iran.

    Pech war nur, dass der Moslemchef sich genauso verhielt wie seine Förderer, nämlich verlogen, wie diese auch gegenüber dem Schah.

    Wie schäbig, der Schah bekam Asyl in Ägypten. Nicht bei seinen westl. falschen Freunden, die jahrzehntelang das Öl der Perser ausgebeutet hatten.

    Erst einmal Geschichte lernen und nicht nur auf Propaganda und Hetze hören.

  91. Die Situation ist äußerst brisant!

    OT (So wie Temperatur in Schwitzhausen)

    Die noch bei lockeren 23 – 24 Grad liegt, draußen wohlgemerkt.

  92. Da können wir in Deutschland richtig froh sein,
    daß die Nordstream2-Pipeline gebaut wird.

    Endlich unabhängig vom US-Iran-Sau-Konflikt!

  93. @ Wagner

    Ganz ohne Zweifel tragen die USA an den bisherigen instabilen und menschenverachtenden Verhältnissen insbesondere im Iran und Irak große Schuld.

    Kritiker und Opfer der dortigen Regimes werden öffentlich hingericht und ja selbst kleine Kinder werden öffentlich an Kränen aufgehangen. Z.B. Mädchen nachdem sie von Religiösen Führern vergewaltigt wurden.

    Dort herrschen Zustände die spotten jeder Beschreibung und haben mit einer zivilisierten Menschehit nichts zu tun. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich bin nicht für eine Vormachtstellung der USA, sondern ganz im Gegenteil auch für eine starke Position Russlands, aber was IRak, Afghanistan und Iran betrifft, da müssen die USA endlich die Fehler der Vergangenheit beseitigen und als Weltpolizist für zivilisierte Verhältnisse sorgen.

    Nur so können diese Regionen künftig in Freiheit und Frieden aufblühen und nur so kann verhindert werden, dass wir hier in Europa permanent durch einen immer expansiveren und invasiveren Islam bedroht werden, der sich anschickt von diesen Regionen aus ganz Europa zu übernehmen.

    Iran und Irak im jetzigen Zustand sind eine direkte Bedrohung für ganz Europa und vor allem für Israel.

    Gerade der Iran droht schon viel zu lange, in den letzten Jahren wurden diese Mullahs immer frecher und begangen uns am Nasenring durch die Manege zu ziehen.

    Damit muss schluss sein.

  94. Der Iran ist ein moslemischer Verbrecherstaat und das Maas-Männchen fährt mit eingezogenen Schwanz hin und bettelt für die deutsche Wirtschaft, damit der Rubel (Euro) weiter rollt.

  95. @ Metal-Juergen 15. Juni 2019 at 03:10
    Da können wir in Deutschland richtig froh sein,
    daß die Nordstream2-Pipeline gebaut wird.
    Endlich unabhängig vom US-Iran-Sau-Konflikt!
    _______

    Unsere Nachbarländer Polen und Dänermark werden uns das nie verzeihen. Aber wer böses Blut und Unfrieden zwischen den Staaten in Europa wieder haben will, nur zu. So schafft man das.

  96. @Wagner 15. Juni 2019 at 00:01

    Der Schah von Persien wurde von LINKEN Meinungsmachern im Westen als barbarischer Despot portraitiert, obwohl er durch die Weiße Revolution versucht hatte, die traditionelle Barbarei im Iran hinter sich zu lassen.

    Der Sturz des Schah wurde erst durch das negative Bild, das Islamisten mit Hilfe ihrer linken Freunde in den Weltmedien zeichnen konnten, ermöglicht.

    Wieder stehen den Islamisten, die im Iran nach wie vor herrschen und auch in der sunnitischen Welt nach der Macht streben, willfährige westliche Medien und Islam-Apologeten wie Kewil zur Verfügung.

  97. Ich habe nichts gegen Kewil … seine Artikel finde ich sehr gut, auch diesen, aber ich bin völlig anderer Meinung als er, was den Umgang mit dem Mullah-Iran betrifft.

    Harte Hand und Besetzung des Irak und Iran, sind meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit den invasiven menschenverachtenden Islam in den Griff zu bekommen und um zu verhindern, dass wir hier im zivilisierten Europa von einer Lebensweise aus dem 6. Jahrhundert überrannt und weggef*ckt werden.

    Kultur und Humanismus, freies Leben, all das wird wie damals bei den Nazis verschwinden.

    Man kann es jetzt schon überall dort beobachten, wo der Islam Raum einnimmt und besetzt. Damit muss schluss sein.

  98. Ich empfehle manchen dringend, die Leser-Kommentare etwa bei Breitbart zu lesen. Die konservativen Trump-Wähler dort liegen in großer Zahl auf meiner Linie. Auch sie tippen eher auf False-Flag etc

  99. Man sollte mal genauer schauen, wo was geschehen ist.
    So befand sich die Front Altair (das Schiff das in Brand geriet), ca. 40 Kilometer südlich des iranischen Bandar-e Dschask. Die Beschädigung des Schiffes und der Brand befinden sich an der Steuerbordseite, also von der Lage des Schiffes aus gesehen südlich. Der Iran liegt aber im Norden. Südlich auf dem Seegebiet des Tankers befinden sich aber nur Einheiten der 5. US-Flotte um die CVN 72 herum, bzw. „Verbündete…

  100. Ja, nicht einmal die Ajatollahs sind alle einer Meinung, es gibt Hardliner und Gemäßigte

    Es sind alle Moslems und es gibt nur einen Islam.

  101. @Kewil @KenFM


    kewil 15. Juni 2019 at 08:15

    Ich empfehle manchen dringend, die Leser-Kommentare etwa bei Breitbart zu lesen. Die konservativen Trump-Wähler dort liegen in großer Zahl auf meiner Linie. Auch sie tippen eher auf False-Flag etc

    Hier ist der Hauptartikel auf Breitbart. Etwa 25% der Kommentatoren liegen auf der „Linie“ von KenFM und Kewil. (Kommentatoren, nicht Kommentare!)

    https://www.breitbart.com/middle-east/2019/06/14/watch-u-s-video-shows-iran-military-recovering-mine-from-oil-tanker-in-gulf-of-oman/

  102. Ich habe sofort nach den Ereignissen zu einem Bekannten gesagt, dass wir wieder einen „Qualitätsartikel“ von Kewil über das Thema auf pi-news lesen „dürfen“. Im Prinzip ist immer die USA und das böse Israel Schuld. Am Ende wird dann noch nachgeschoben dass der Iran auch ein bisschen böse ist. Komischerweise schafft es immer wieder derselbe Autor die pi-news Community komplett zu spalten und das bei so gut wie JEDEM seiner Aritkel. Ich denke nicht dass es im Sinne von pi-news sein kann unter den wenigen Gleichgesinnten hier im Land auch noch Zwietracht zu säen…..

  103. „Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch“
    „Ich hoffe, dass der Mullah Iran so schnell wie möglich beseitigt wird. Trump soll diesen Iran schnellstmöglich genau so zerlegen wie den Irak. Es wird Zeit, dass diese ganze Region da unten freiheitliche-westiche Werte bekommt, das wird nur durch eine breite und starke militärische Intervention möglich sein.“

    EmfS hat sich jetzt geoutet als Globalist und Amerika-Vergoetterer. Wie so viele Deutsche leidet er an einen gigantische Stockholm-Komplex.

    Iran: sogar die NYTimes gibt zu das Iran jetzt Irak uebernommen hat, die Amerikaner sei Dank:

    https://www.nytimes.com/2017/07/15/world/middleeast/iran-iraq-iranian-power.html

    In wirklichkeit sind die Amerikaner vertrieben worden aus den Irak, die haben gar nichts gewonnen.

    Amerika hat verloren in Vietnam, Afghanistan, Iraq und Syrien and wird vernichtet geschlagen werden in Iran weil jetzt Russland und China nicht mehr tatenlos zusehen werden. Es gibt auch Anzeichen das die Tuerken mit Russland und Iran sein werden.

    Krieg im Golf bedeutet das Ende der Oellieferungen nach Europa auf lange Zeit, vielleicht fuer immer. Das wiederum wird Europe in den Armen der Russen treiben (und inderect die Chinesen) und das ist gut so.

    Bald werden wir auch den Britten los (Brexit) und dann gibt es eine voellig neue geopolitische Lage:

    Eurasia vs Anglosphere.

    Endlich mal einen Weltkrieg die Europa gewinnen kann.

  104. @ Bio-Kartoffel 15. Juni 2019 at 07:38

    Der Schah von Persien wurde von LINKEN Meinungsmachern im Westen als barbarischer Despot portraitiert, obwohl er durch die Weiße Revolution versucht hatte, die traditionelle Barbarei im Iran hinter sich zu lassen.

    Der Sturz des Schah wurde erst durch das negative Bild, das Islamisten mit Hilfe ihrer linken Freunde in den Weltmedien zeichnen konnten, ermöglicht.

    Dabei denke ich gleich an die Anti-Schah-Demo in Berlin 1967, bei der Benno Ohnesorg erschossen wurde. Die Linken hatten nun ihren Märtyrer und konnten aufdrehen.

  105. @ lorbas 14. Juni 2019 at 18:32

    Ich werde niemals vergessen warum man vor 40 Jahren den Iran in die Steinzeit zurückfallen ließ, durch die Rückkehr des Ajatollah …

    Und wer hat diesen obersten Mullah-Teufel jahrelang gehegt und gepflegt und schließlich mit der staatseigenen Airline nach Teheran transportiert?
    Die Schweizer waren ’s nicht, aber die hier (hoffentlich werden die Perser es ihnen mal verzeihen…):
    https://img.luzernerzeitung.ch/C=W2795,H1467.375,X0,Y203.3125/S=W1200M,H630M/O=75/C=AR1200x630/https://nzz-regio-assets-prod.s3.amazonaws.com/2019/2/1/aa2df8e6-3c06-49de-9308-8b5209df7c02.jpeg?wmark=none

    Don Andres

  106. @ Don Andres 15. Juni 2019 at 11:48

    Wie recht du hast, aber das wollen die Pro-US-Hörigen nicht wissen.
    Im Gegenteil, sie reden hier schlimmer als Sude-Ede vom Schwarzen Kanal.
    Die mörderischen Visionen von Völkermorden sind unüberbietbar. Und faseln etwas von westlichen Werten.
    Ja, das sind sie wirklich, die WERTE des Westens – Öl, Gas, Bodenschätze wie Uran, Lithium, Kupfer und was man sonst noch unter den Supermilliardären aufteilen kann, egal, wieviele dabei verrecken.

    Die hohlste Phrase ist MENSCHENRECHTE.
    Nicht mal mehr die der Europäer.

  107. Tatsache ist allerdings auch, dass der Iran in Syrien und dem Libanon und dem Jemen und Oman eine aggressive Expansions-Politik aus geopolitischen und islamistisch-ideologischen Motiven betreibt, eine echte Machtpolitik. Und er unterstützt Terror-Gruppen gegen Israel. Das islamo-faschistische Mullah-Regime wäre kein Verlust für den Rest der Welt. Es foltert und unterdrückt Frauen und religiöse Minderheiten und mehr.

    Jihad Watch by Robert Spencer, BLOG – siehe auch die Artikel des Gatestone-Institutes und so weiter usw.

    http://www.jihadwatch.org

  108. @ Maden in Germany 15. Juni 2019 at 09:38

    KenFM?

    Nach biografischen Angaben bei Radio Fritz wurde Jebsen 1966 in einem Flugzeug im iranischen Luftraum geboren. Weil ihm sein bürgerlicher Name Moustafa Kashefi für deutsche Radiohörer zu schwer verständlich erschien, habe er später den Künstlernamen Ken Jebsen angenommen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ken_Jebsen

  109. KenFM ist mein absoluter Lieblingstroll! 🙂 immer am Puls der Zeit und mit fest justiertem Kompass….

  110. Stellvertretend für viele:

    Bio-Kartoffel 14. Juni 2019 at 18:32
    Bei Kewil ist nicht der Islam an den vielen Konflikten in der islamischen Welt schuld, sondern immer die Politik des Westens, und zwar völlig egal ob Bush, Obama oder Trump diese Politik bestimmt,

    Nein! Der Islam ist seit weit über tausend Jahren ein Problem für die Völker in seiner Nähe (und auch weiter weg).
    Aber solange wir (zivilisierten Völker) uns einig waren konnten wir uns den immer vom Hals halten (mal mit mehr, mal mit weniger Anstrengung).

    Aber die heutigen Zustände verdanken wir den Kräften in den USA die diesen militanten Islam benutzen um für sie die Drecksarbeit zu machen und dabei Kollateralschäden ohne Ende in Kauf nehmen wenn nicht sogar beabsichtigen:
    Afghanistan (die Taliban sind eine Schöpfung der USA)
    – Irak
    – Libyen
    – Syrien
    um mal nur ein paar zu nennen.
    Und nein, Leute wie Bush, Obama, oder Trump haben da nur bedingt die Hand im Spiel, es ist was manche den Deep State nennen. Dessen Personal bleibt auch bei einem Regierungswechsel erhalten. Leute wie den irren Kriegstreiber John Bolton hatte schon der Vorgänger an der Backe, und hat Trump wahrscheinlich nicht freiwillig in seinem Team aufgenommen.

    Deshalb weiter so, Kewil!
    Wem das nicht paßt, weiterblättern.

  111. @Ole Pederson

    (…)
    Aber die heutigen Zustände verdanken wir den Kräften in den USA die diesen militanten Islam benutzen um für sie die Drecksarbeit zu machen und dabei Kollateralschäden ohne Ende in Kauf nehmen wenn nicht sogar beabsichtigen:
    – Afghanistan (die Taliban sind eine Schöpfung der USA)
    – Irak
    – Libyen
    – Syrien
    um mal nur ein paar zu nennen.
    (…)

    ———–
    Sie sind wahrscheinlich zu jung, um den Unterschied zwischen Mudschahedin und Taliban zu kennen.
    Keine dieser Gruppierungen ist eine „Schöpfung der USA“.

    Und wenn Mohammedaner Mohammedaner abschlachten, dann sind für Leute wie Sie, KEWIL und KenFM grundsätzlich die USA und Israel schuld.

    Warum ziehen Sie nicht einfach in den Iran? Die reden genau wie Sie!
    Die verstehen sich momentan prächtig mit den Russen und den anderen islamischen und kommunistischen Opfern der zionistisch-kapitalistisch-imperialistischen Weltverschwörung.

  112. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 14. Juni 2019 at 18:01

    Stell Dir nur ma vor die Iranischen Schiiten würden in Deutschland auf die hunderttausenden irakischen Sunniten und irakischen IS-Leute treffen. Dann würde der Bürgerkrieg sofort in ganz Deutschland aufflammen.

    ———————————————————

    Das würde er nicht. Serben und Kosovo-Albaner vertragen sich in Deutschland auch. Hatte einen Kosovo-Albaner als Arbeitskollegen, der hat es mir erklärt.

  113. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 15. Juni 2019 at 23:49

    Serben und Kosovo-Albaner vertragen sich in Deutschland auch.
    —-

    Hat natürlich auch nichts mit dem Islam zu tun 😉 Albaner sind Moslems und Serben sind Christen, außer es sind Albaner mit serbischem Pass.

  114. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 15. Juni 2019 at 23:49

    Klar dein Kollege ist ein Moslem der für den Islam lügt und Taqiyya betreibt. Frag mal ECHTE Serben, was die über die Albaner sagen.

  115. Kewil ist ..

    Kewil: Sie haben etwas zur Sache zu schreiben und sonst nix! Kein Presseorgan erlaubt Beleidigung der Autoren! Sonst Sperrung!

  116. @ Maden in Germany 15. Juni 2019 at 23:34 | Ole Pederson

    Und wenn Mohammedaner Mohammedaner abschlachten, dann sind für Leute wie Sie, KEWIL und KenFM grundsätzlich die USA und Israel schuld.

    Ich sehe nicht, daß hier so etwas, zumal derart plump und dümmlich, behauptet worden wäre. Die Welt ist nicht so einfach, wie einige Leute sich das offensichtlich vorstellen. Sie ist vor allem nicht „Schwarz-Weiß“. Ihr „Einsortieren“ in diverse „Töpfe“, in denen anschließend alles Passende und Unpassende miteinander verrührt wird, funktioniert nicht und bringt daher auch kein Ergebnis zustande, das zu irgend etwas nütze wäre.

Comments are closed.