Ein weisser Mercedes CLS. Mit so einem Fahrzeug hat der syrische Asylbewerber die Massenkarambolage verursacht.

Von EUGEN PRINZ | Drei Verletzte, neun beschädigte Fahrzeuge und etwa 50.000 Euro Sachschaden lautet die Bilanz einer Massenkarambolage am gestrigen Sonntag Nachmittag auf der A 3 bei Wallau (Hessen), einige Kilometer hinter der Rastanlage Medenbach.

Zeugen auf der nahe gelegenen Rastanlage und auf der Strecke hatten davon berichtet, dass vier Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit über alle drei Fahrstreifen gerast seien und dabei andere Verkehrsteilnehmer rechts und links überholt hätten.

Ursache des Autobahn-Unfalls war also vermutlich ein illegales Straßenrennen, an dem ein blauer Porsche 911, ein Ferrari neueren Baujahres, ein Mercedes CLS und ein weißer Kompaktwagen beteiligt gewesen sind. Einer der Raser, der Fahrer des Mercedes, krachte auf dem linken Fahrstreifen in einen vorausfahrenden Citroën. Dieser wurde nach vorne geschleudert und prallte gegen einen Wagen mit Anhänger. Der Anhänger riss ab und wurde gegen drei weitere Fahrzeuge geschleudert.

Die anderen Raser hatten vorher auf der Autobahn mit hoher Geschwindigkeit zahlreiche Autos rechts und links überholt. Zeugen berichten, dass das Rennen bei Niedernhausen, das knapp 15 Kilometer von der Unfallstelle entfernt liegt, begonnen hat.

Durch den Unfall kam es auf der A3 zu einer Vollsperrung, die zu einem 20km langen Stau mit stundenlangen Wartezeiten führte.

Asylbewerber mit Mercedes CLS

Bei dem Fahrer des Mercedes CLS handelt es sich, wie PI NEWS bei der Pressestelle der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis ermitteln konnte, um einen 26-jährigen syrischen Asylbewerber. Die Fahrer der anderen drei PKWs sind noch flüchtig.

Es wäre nicht verwunderlich, wenn es sich bei den anderen Rasern ebenfalls um Zuwanderer handeln würde. PI-NEWS wird darüber noch berichten.

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bis auf eine schwerverletzte Frau konnten sie jedoch inzwischen glücklicherweise wieder entlassen werden, wie der Pressesprecher der Polizei weiter mitteilte. Der syrische Asylbewerber, der mit dem Mercedes CLS die Massenkarambolage verursacht hatte, wird heute im Laufe des Tages vernommen. Die Fahndung nach den Unfallflüchtigen läuft auf Hochtouren.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. Da ist der Citroenfahrer dem Goldstück wohl nicht rechtzeitig ausgewichen. Die Schreckensmeldungen kommen derzeit im Minutentakt. Man hat sich dran gewöhnt. Das Land hat sich verändert und wir hatten uns drauf gefreut …

  2. Erstaunlich, was Deutschland so an „Flüchtlingen“ aufnimmt – Bahnhofsmörder, Totraser, Messermörder…..
    Mal im Ernst. Das war seit 2015 auch eine Invasion von irren meist muslimischen Kriminellen. Und das wird dann als bunt und vielfältig abgefeiert.

  3. Wollen wir wetten, er hat keinen Führerschein. Darauf warte ich schon lange, dass man die Flüchtilanten auf den Straßenverkehr loslässt. Die Versicherungsprämien werden dramatisch steigen, weil wir alle den Schaden bezahlen. Genauso werden die Prämien der Gebäudeversicherung steigen, durch die vielen Brände, die bestimmt auch nicht von selbst entstanden sind. Aber KGE hat ja gesagt, dass sich Deutschland dramatisch verändern werde, aber sie freue sich darauf. Ja, wählt ale die Grünen und in fünf Jahren könnt ihr dieses Land in die Tonne treten!

  4. Völlig rücksichtslos,Regeln gelten für die nicht.Schade,daß eine unbeteiligte Frau schwer verletzt wurde und nicht die drei Fahrer selbst.Vielleicht klappt’s beim nächsten Mal.

  5. @lfroggi: Die bekommen doch von der UN EC-Karten, die jeden Monat mit 500 Euro aufgeladen werden. Da muss man sich nur noch mit zehn Identitäten melden, dann reicht das schon.

  6. Ein 26-jähriger Asylant aus Syrien kann einen Mercedes CLS fahren? Ich habe immer hart gearbeitet und auch gutes Geld verdient, aber so ein Auto konnte ich mir noch nie leisten. Was habe ich im Leben nur falsch gemacht…???

  7. Na ja, fahren die doch alle! Sieht man doch in jeder Stadt, 24 Stunden am Tag! Bisschen Hehlerware verticken, auf den Bruder oder Onkel anmelden, damit das Amt nichts merkt oder der Klassiker: Gras verticken. Jedenfalls alles am Finanzamt vorbei, und notfalls gibt es noch Kindergeld zur Autofinanzierung, denn irgendwelche Kinder sind immer da… 😉

    Allein das sollte doch den Durchschnittsdeutschen extrem wütend machen. Aber anscheinend ja nicht. 🙁

    In de 80ern gab es noch den klassischen Türken-Mercedes. Und alle deutsche Frauen – ALLE! – sagten dann immer :“Na ja, die helfen dann ja auch alle im Gemüseladen mit, da legt dann die ganze Familie zusammen! Diesen Familienzusammenhalt gibt es bei uns Deutschen doch gar nicht mehr.“ Deutsche (Gutmenschen-)Frauen waren eben schon damals naiv und selten dämlich.

  8. Vielleicht ein kostenloser Merkillführerschein, um sich erfolgreich im Land der Köter zu integrieren.
    Wahrscheinlich auch noch minderjährig und schwerst traumatisiert.
    Da kann man ja eigentlich schon gar nicht mehr böse sein. Der arme Bub.
    Ich bin jetzt schon 55 in diesem Land und habe immer noch keinen CLS.
    Bin frustriert 🙂

  9. Uiiiiii DAS wird teuer !
    Muss doch der Deutsche Steuerzahler dem armen, traumatisierten „Flüchtling“ einen neuen Mercedes kaufen !
    Rechne fest mit einem Spendenaufruf unserer guten Mitbürger.
    Lieb Vaterland magst ruhig sein.

  10. Es gäbe eine einfache Lösung: einen guten alten Leo 2 quer auf die Autobahn stellen und warten, dass die drauf fahren. Problem gelöst. Das machen die garantiert nicht wieder.
    Eventuelle Beschwerden können die an den protokolführenden Engel richten.

  11. Passt zum Angebergehabe von solchen Typen! War der Wagen geliehen? War der Wagen gestohlen? Sind solche xxxx überhaupt zu IRGENDWAS zu gebrauchen?!

  12. Frankfurt
    Mit 180 km/h in Linienbus gerast

    Wer die eigene Verhandlung beim Amtsgericht in Frankfurt verschläft, ist mitunter gestraft genug, weil er das Beste verpasst.

    Am Montagmorgen um 9.10 Uhr erwischt der Rechtsstaat Liban A. mit voller Wucht. Er erwischt den 23-Jährigen in Form eines Anrufs seines Verteidigers. Wo er denn bleibe, will der Anwalt wissen, alles warte schon seit einer Viertelstunde auf ihn – die Richterin, der Staatsanwalt, die Dolmetscherin, eine Schulklasse im Zuschauerraum – aber ohne Angeklagten sei das alles doch bloß der halbe Spaß.

    Es täte ihm schrecklich leid, sagt Liban A., sein Wecker sei wohl defekt, er liege noch zu Bett, ob er denn trotzdem noch erscheinen müsse. Och nö, sagt sein Verteidiger, doch nicht bei dem Wetter, ein Angeklagter sei für einen Prozess zwar schön, aber nicht zwingend vonnöten.

    Eigentlich hätte Liban A. sich heute wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. Und das ist noch behutsam angeklagt: Am 29. Dezember 2016, so die Anklage, rast A. mit seinem Peugeot durch Frankfurt – im Auto drei Kumpels, in der Hand eine Bierflasche, im Blut Alkohol, Kokain und Schmerztabletten.

    Gegen 4.40 Uhr heizt er schließlich über die Autobahn, auf der A661 in Höhe Heddernheim fährt er mit 180 Sachen in einen Linienbus, der laut Fahrtenschreiber durch den Unfall von 65 auf 74 km/h beschleunigt wird. A.s Auto schleudert in die Mittelplanke und fängt Feuer, ein fremder Autofahrer zieht die vier leblosen Insassen unter Lebensgefahr aus dem brennenden Wrack, alle kommen mit mehr oder minder schweren Verletzungen davon. Der Sachschaden beträgt etwa 100 000 Euro.

    Schwer traumatisiert ❓

    In Ermangelung seines Mandanten trägt sein Verteidiger Liban A.s traurige Vita vor. Dieser leide als Flüchtling aus Somalia unter „schwersten Traumatisierungen“, was auch die zweisteillige Fallzahl in seinem Führungszeugnis erkläre, denn wenn A. Sorgen habe, dann saufe er, und wenn er saufe, werde er aggressiv.

    Der Traumata seien viele. Zum einen die aus seiner Zeit als Kindersoldat in Somalia. Dann die interkulturellen: Kaum habe er, der Anwalt, Liban A.s Mutter und Schwestern hierhergeholt und ihnen ein Bleiberecht verschafft, habe A. feststellen müssen, dass auch die eigene Familie mitunter traumatisieren könne. Und zu schlechter Letzt sei, als A. gerade mitten in einer Alkoholtherapie steckte, auch noch sein Integrationsbeauftragter gestorben, den er als „Mentor und Vaterfigur“ geehrt habe. Dies alles habe dazu geführt, dass der junge Mann, der anfangs eine „bewundernswerte Integrationsentwicklung“ hingelegt habe, auf die schiefe Bahn geraten sei. Aber diese Bahn sei jetzt wieder so gerade wie sein Wecker kaputt.

    Selbst das Landgericht, sagt der Anwalt, habe dies eingesehen, als es sich vor wenigen Wochen vorerst letztmals mit A. befasst habe. Dieser hatte Einspruch gegen eine Freiheitsstrafe in anderer Sache eingelegt, die daraufhin zur Bewährungsstrafe gemildert wurde: Das Landgericht hielt A. aufgrund seiner „besonderen Alkoholproblematik“ verminderte Schuldfähigkeit zugute, es sei zudem sein erstes Strafverfahren als Erwachsener gewesen, der junge Mann wirke „überaus therapiebereit und verdient eine allerletzte Chance“. Man dürfe auch nicht vergessen, dass „seine Tritte und Schläge gegen die Polizeibeamten ins Leere“ gegangen seien.

    Die Besonderheit der Alkoholproblematik seines Mandanten diagnostiziert der Anwalt folgendermaßen: „Es ist ein innerer Zwang zu saufen, wenn er kein Land mehr sieht. Aber im Moment sieht er wieder Land.“

    Da möchte auch das Amtsgericht nicht im Blick stehen und verurteilt den Angeklagten in Abwesenheit zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr. Auch der Staatsanwalt plädiert auf „ein Jahr auf Bewährung, letztmalig und so weiter“. Und alle sind sich einig, dass das jetzt aber wirklich Liban A.s allerallerletzte Chance sei. Er müsse sich nun wirklich „zusammenreißen“, droht die Richterin. Und auch mal den Wecker reparieren.

    Der staunenden Schulklasse im Zuschauerraum aber erklärt der Staatsanwalt anschließend, was hier soeben geschehen ist, vor allem aber warum: „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“, doziert er.

    http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/frankfurt-mit-180-km-h-in-linienbus-gerast-a-1411077

  13. Was hier alles passiert, ist nichts weiter als dem Wahlverhalten der etablierten Mitdeutschen zu verdanken. Der Wille der CDU/SPD und „Grünen“ Wähler wird tagtäglich vollstreckt.
    Für normale Menschen sind diese „Banden“ nichts weiter, als die Vollstrecker des weltweiten Finanzverbrechertums, aber für die meißten Deutschen sind diese Parteien immer noch ein „Bollwerk der Demokratie“. Letztendlich führen die aber genau mit diesem Verhalten, die Demokratie direkt in die nächste faschistische Diktatur. Die Menschen wollen Sicherheit und Freiheit, beides wird durch die besinnungslose Zuwanderung durch den Auswurf der weltweiten Shitholeländer vernichtet. Letztendlich werden die Menschen sich in das Extreme Flüchten.
    Die Vernichtung der Zivilisation und der Demokratie ist schon fast vollendet und wir latschen mitten rein….
    Das Klima wirds schon richten, ich fahr erst mal 100 Kilometer im zweiten Gang durch die Gegend und kippe meinen Kühlschrank in den Wald! Damit es schneller geht!! XD

  14. Bei Cobra 11 – die Autobahnpolizei werden solche Fahrer immer sehr spektakulär gestoppt…

  15. „Alle Menschen sind gleich“ haben sie uns in der Schule beigebracht … Was glaubt Ihr, wäre los, wenn eine Regierung plötzlich wieder die ganz offensichtlichen Unterscheidungskriterien *erlaubte*? Mit dem Gefühl der Befreiung würde die Mehrheit der anständigen Bürger, die einfach nur ihr Leben leben wollen, wie es in unserem Kulturkreis üblich ist, diese Kriterien aufgreifen und anwenden. Wir sind schon jetzt nur eine einzige Tür von der Apartheid entfernt. Es braucht nur noch jemand den Riegel beiseite zu schieben!
    Kein Dunkelhäutiger würde dann noch so einfach einen Mietwagen bekommen oder Einlaß ins Freibad.

  16. Harpye 29. Juli 2019 at 16:42

    Passt zum Angebergehabe von solchen Typen! War der Wagen geliehen? War der Wagen gestohlen? *Sind solche xxxx überhaupt zu IRGENDWAS zu gebrauchen?!
    _______________________

    *Nein, zu nichts!

  17. Ich fahre mit Straßenbahn und Bus, gehe zu Fuß oder nutze mein Fahrrad. Die Goldstückchen sind etwas schicker unterwegs. Nein, ich bin kein Neidhammel. Aber, wer … – naja, ihr könnt euch den Rest des Textes vorstellen.
    Diese armen traumatisierten Flüchtitlanten machen solches sicherlich nur, weil sie Heimweh haben. Deshalb fahren sie so schnell auf der Autobahn, damit sie schneller nach hause kommen. Leider finden sie den rechten Weg nach daheim nicht. – Wir sollten ihnen den Weg weisen …

  18. francomacorisano 29. Juli 2019 at 16:37
    Ein 26-jähriger Asylant aus Syrien kann einen Mercedes CLS fahren? Ich habe immer hart gearbeitet und auch gutes Geld verdient, aber so ein Auto konnte ich mir noch nie leisten. Was habe ich im Leben nur falsch gemacht…???

    Clan-Mitglieder können sich das leisten.

    Der gemeine Türke macht eine Zusammenrottung legt zusammen.
    Die leihen sich gemeinsam ein Auto und fahren es abwechselnd. Zum Angeben.
    Habe ich gehört.

  19. Ursache des Autobahn-Unfalls war also vermutlich ein illegales Straßenrennen, an dem ein blauer Porsche 911, ein Ferrari neueren Baujahres, ein Mercedes CLS und ein weißer Kompaktwagen beteiligt gewesen sind. Einer der Raser, der Fahrer des Mercedes, krachte …

    Durch den Unfall kam es auf der A3 zu einer Vollsperrung, die zu einem 20km langen Stau mit stundenlangen Wartezeiten führte.

    Wenn das die Greta erfährt, bei 20km Stau was da für „bböses“ CO2 emittiert wird. UNFASSBAR.

    Asylbewerber mit Mercedes CLS

    Bei dem Fahrer des Mercedes CLS handelt es sich, wie PI NEWS bei der Pressestelle der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis ermitteln konnte, um einen 26-jährigen syrischen Asylbewerber. Die Fahrer der anderen drei PKWs sind noch flüchtig.

    Ein Hartz-IV-Empfänger Omid S. fuhr mit AMG-Mercedes (2700 Euro Miete) einen Studenten tot – Prozessbeginn.

    Er lümmelt auf der Anklagebank im Amtsgericht Tiergarten: Omid S. (24) aus Kreuzberg. Kein Beruf. Teilzeitpfleger. Hartz-IV-Empfänger, lebt bei den Eltern. Nackentolle. Markenklamotten. Diverse Jugendverfahren, drei Verurteilungen als Erwachsener, auch wegen Fahrens ohne Führerschein.
    Er sagt hier gar nichts. Das erledigen für ihn zwei der besten (und teuersten) Anwälte Berlins.

    Kaum anderthalb Monate, nachdem er den Führerschein wieder bekommen hatte, mietete er ein Auto. Mercedes-Benz C 63 AMG, V 8 Motor, 457 PS, von Null auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Ein Angeber-Geschoss. Der Hartz-IV-Empfänger blätterte dafür 2700 Euro hin.
    (…)
    Er kam erst ein paar Wochen zuvor nach Berlin, aufgewachsen in der Provinz: Fabian L. (18). Gutes Abitur. Wollte Wirtschaftsingenieur werden. Studierte an der Technischen Universität.

    http://www.pi-news.net/2010/01/todraser-ohne-reue/

  20. Die leihen sich gemeinsam ein Auto und fahren es abwechselnd. Zum Angeben.
    Habe ich gehört.
    ————–

    Kann ich mir gut vorstellen, dass das ein Leihauto war. Hoffentlich bleibt die Mietwagenfirma schön auf dem Schaden sitzen. Wer so doof ist, schnelle und teure Autos an Leute zu vermieten, die ziemlich offensichtlich damit illegale Rennen machen werden, der soll es zu spüren bekommen.

  21. Ich höre,sofort auf zu arbeiten,gehe zur Arge,
    und mit der üppigen Unterstützung,kann ich dann
    auch n Benz fahren.
    Da liegt der Wohlstand doch so nah,und ich geh malochen…

  22. Klassischer Mordversuch!
    Wenn Raser in der Stadt wegen Mordes verurteilt werden, dann sind Rennteilnehmer auf der Autbahn auch mit Mord in Verbindung zu bringen!

  23. Woher hat dieser „Flüchtling“ das Geld für einen Mercedes ??? Unser Staat versagt auf ganzer Linie, dank Merkel, Steinmeier und AKK und weiteren Schönrednern. Schade um unser einst schönes Deutschland. Hoffentlich zeigen die Wähler in Sachsen, Thüringen und Brandenburg diesen Leuten, dass es auch anders gehen kann.

    Ich gehe davon aus, dass die bezahlten Schnüffler auch die Kommentare von PI-Sympathisanten lesen. Und dann selbige auf die Schwarze Liste setzen. D.h., diese werden von den professionellen Meinungsumfragern nicht um ihre Meinung gebeten. Wohl weil sie wissen, dass sie dann eine Abfuhr erhalten würden.

  24. @Traudl Wer leiht denen solche Autos? Das selbe Gesindel, das sich hier schon eingenistet hat!!!!
    Ist wie mit dem „Securitiy“-Geschäft — alles Knacken, zum großen Teil selber kriminell!

  25. Südländische Lebenfreude und bei den Temperaturen kommt das Blut ohnehin in Wallung. Ergo müssen wir das Klima retten, damit die männliche Aggression und der Samenstau ausgemerzt werden! Oder wir steigen alle aufs Fahrrad um, dann sind die Problem gelöst – auch solche!

    *Ironie aus*

  26. OT

    @PI

    Ich habe gestern eine WDR Doku gesehen, in der allen Ernstes, eine Zollbeamtin ein Paket öffnet, wo sich ein arabischer Pass befindet.

    Jetzt kommts…Die Dame vom Zoll erklärt verstänsnisvoll, „die würden Ihre Pässe nicht mitnehmen, da die Flüchtlinge befürchten, die Pässe auf der Flucht zu verlieren. Deswegen lassen die sich die Pässe nachschicken, sobald Sie hier einen festen Wohnsitz haben!“

    Gut, oder?

    Hier, bitte schön: https://youtu.be/nGm7ER0lK8Y?t=2142

  27. Der Syrer hat sicher nur einen Kamelführerschein.

    Führerschein ist doch so braun. Verbietet das Wort.

  28. Mich hatte mal auf der Autobahn ein Porsche mit geschätzten >250 km überholt. 10 Minuten später Stau. 30 Minuten später kam ein Leichenwagen auf dem Standstreifen vorbei. Eine Std. später ging es langsam wieder weiter, an der Unfallstelle vorbei. Rechts im Wäldchen hing der zerschellte Porsche in den Bäumen. Einige Feuerwehrleute standen entsetzt davor. Danach fuhren ALLE eine halbe Stunde lang nicht über 120.

  29. francomacorisano 29. Juli 2019 at 16:37

    Immer daran denken, der Rekord steht bei glaube ich 21 verschiedenen Identitäten, macht 21x Sozialhilfe. Macht so 7-10.000 Euro Netto im Monat.

  30. Keine Rücksicht mehr. Solche Asylanten und Ausländer sollte man sofort abschieben. Es muss Schluss gemacht werden mit der bekloppten Toleranz.

    Und komme mir kein Arschloch mit „Auch Deutsche machen das.“.

  31. Nichts neues –
    seht euch mal bei gutem Wetter die Leipziger Eisenbahnstraße, länger und näher an. Was da an Protz-Karren rum Fährt ist schon nicht mehr nachvollziehbar. Und am Steuer – na wer wohl.
    Und da wollte mir ein ehemaliger Leiter von Asylheimen in Sachsen erzählen, das sind alles nur reiche Türken. Seine „Schützlinge sind nicht so, die sind alle anders.

  32. Fragen sich unsere Politiker und die zuständigen Behörden nicht, wie ein Syrer Zu diesem Auto kommt?
    Wir sind der blödeste Staat auf diesem Erdball geworden!
    Ich möchte noch erleben, wie diese Tagediebe die uns das eingebrockt haben, zur Rechenschaft gezogen werden!

  33. Da sieht man wieder, wie unsere Goldstücke unsere Wirtschaft ankurbeln. Genau so hat sich das Frau Doktor Merkel vorgestellt.

    Es ist doch herzerfrischend mitzuerleben, wie sich Autohändler, Autovermieter und Reparaturwerkstätten freuen.

    Also bitte ab heute keine gehässigen Kommentare mehr!

  34. Neulich in Halle / S.

    OT,-….Meldung vom 28.7.2019

    Afrikaner belästigt Frauen im Bus und uriniert hinein

    Gestern Abend gegen 20:45 Uhr kam es zu einem Vorfall in einem Bus, welcher als Schienenersatzverkehr von Köthen in Richtung Halle (Saale) unterwegs war. Dort belästigte ein 22-jähriger Afrikaner drei Frauen (18, 20 und 38 Jahre) und urinierte in den Bus. Der Mann war mit zwei anderen Afrikanern (19 und 30 Jahre) unterwegs. Die Geschädigten informierten die Polizei. Am Busbahnhof in Halle (Saale) wurden die drei Afrikaner von Bundespolizisten kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass sie …NICHT … im Besitz gültiger Ausweisdokumente waren. Außerdem zog nunmehr einer der Afrikaner (19 Jahre) seine Hose herunter und entblößte sein Geschlechtsteil. Zwei der Männer wurden vorläufig festgenommen und einer in Gewahrsam genommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden der 19-Jährige und der 30-Jährige wieder entlassen. Der 22-Jährige wurde einem Richter vorgeführt. Anschließend wurde er in eine Justizvollzuganstalt gebracht. Die Polizei führt gegen die drei Männer Ermittlungen wegen illegalen Aufenthalts. Gegen den 22-jährigen werden zudem Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlungen und Beleidigung geführt und gegen den 19-jährigen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. https://dubisthalle.de/afrikaner-belaestigt-frauen-im-bus-und-uriniert-hinein

  35. Es wäre durchaus möglich, daß der automotive Kulturbereicherer einen Führerschein hat: Entweder vom Amt bezahlt, um seine Jobchancen zu verbessern = bequemer zum Amt zu fahren als die doofe Oma, oder einen aus der Heimat, der ausnahmsweise nicht verloren gegangen ist: Ali darf Kamele treiben.

  36. Er hat eben fleißig gespart. Immer dieser rechte Sozialneid auf erfolgreiche Fachkräfte!

  37. Das sind RAUBTIERE keine Tiere, denn Tiere haben ein gutes Herz aber das sind RAUBTIERE die rauben anderer Leben. Die machen hier was sie wollen rasen auf der Autobahn Leute tot, vergewaltigen, töten, rauben..

    Das stammt nicht von mir, sondern von meiner türkischen Freundin deren Eltern hier einst als anständige Leute ins Land kamen.

  38. @Marnix
    „…. „Manchmal brechen die Rippen des Patienten, aber das macht es einfacher“, sagt Krankenschwester Vera (68) neger- und muselverachtend….“

    Als ehem. „Mediziner“ sage ich:
    Auch nur eine (!) richtig gebrochene Rippe, die sich in die Lunge einspießt wird- wenn nicht schnellstens (!) abgesaugt und intubiert wird- innerhalb kürzester Zeit zum Tode durch Ersticken führen.

    Das, WAS da an „Hilfe“ angeboten wird ist verbrecherisch!!!!
    Schließlich wird auf einem solchen Seelenverkäufer wie „Alan Kurdi“ (durch die Schuld des eigenen Vaters umgekommen!!!!) eine fachgerechte, zügige und richtige Lebensrettung nach einem solchen Vorfall („Rippenberechen“ bei Herz- Druck- Massage!!!! Eh!!!!!!) überhaupt nicht möglich sein!

    Idioten!!! Darf ich DAS schreiben? Hoffe doch. Weil: Eine fachgerechtere Bezeichnung für diese Art von See- und Medizinunerfahrenen Verbrechern gibt es nicht mal auf wikipedia….

    Shalom!

  39. Super, jetzt bekommen wir nicht nur Atomphysiker und Raketentechniker geschenkt, sondern auch
    Formel-1-Rennfahrer. Da wird sich die KGE aber freuen!

  40. Interview mit dem Syrer:

    Scheisse Alda, meine AMG Eselweib , das ich auch oft figge gemacht habe ware net so schnelle Scheiße Mann – diese Aschloch Mercedes – besser Esel, kann auch figga

  41. „Frau absichtlich angefahren: Polizei fahndet nach Mann (44)

    Eine Frau ist in Essen von einem Autofahrer offenbar in voller Absicht umgefahren worden. Der Mann flüchtete. Die Hintergründe sind noch unklar.
    (…)
    Die Frau wurde laut Polizei lebensgefährlich verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und musste intensivmedizinisch versorgt werden.
    Die Hintergründe der Tat waren am Montag noch unklar, hieß es bei der Polizei. „Die Sache ist dubios“, sagte am Morgen ein Sprecher auf Nachfrage: „Anwohner berichteten von einem Streit“. In welcher Beziehung die Verletzte und der Fahrer standen, werde noch ermittelt, teilte der Polizeisprecher mit.“

    https://www.waz.de/staedte/essen/frau-in-essen-absichtlich-mit-auto-umgefahren-id226616525.html

  42. „Raub in Stuttgart – Drei Männer schlagen im Schlossgarten zu
    Stuttgart-Mitte – Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag einen Mann im Oberen Schlossgarten in Stuttgart geschlagen und ausgeraubt, dies berichtet die Polizei. Drei unbekannte Männer kamen auf ihr 27-jähriges Opfer zu und schlugen dem Mann unvermittelt ins Gesicht. Er stürzte zu Boden.

    Die Täter flohen in unbekannte Richtung, aber nicht ohne dem Mann seine Geldbörse mit circa 60 Euro zu stehlen. Der Geschädigte zog sich mehrere Schürfwunden am Kopf zu.

    Die Polizei sucht mit folgenden Hinweisen Zeugen: Die drei Männer sehen türkisch oder arabisch aus, sind zwischen 18 und 25 Jahre alt. Am Leib trugen sie schwarze Pullover und schwarze Mützen. Wer der Polizei in diesem Fall weiterhelfen kann, darf sich unter der Telefonnummer 0711/8990 5778 melden. “

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.raub-in-stuttgart-drei-maenner-schlagen-im-schlossgarten-zu.5f89714b-96c7-4f65-8e1a-e5d72be46333.html

    „Afghane schlägt auf Autos ein

    Vier Autobesitzer müssen am Montag in die Werkstatt. Ein unter Drogen und Alkohol stehender 20-jähriger Mann auf Afghanistan hat am Sonnabend seine Kraft an den Fahrzeugen in Friedrichstadt ausgelassen.“

    https://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Afghane-schlaegt-auf-Autos-ein

  43. Stell´dir vor, es ist Krieg und keiner nennt ihn so…

    „Mannheim: Hilfsbereite Seniorin brutal umgestoßen und ausgeraubt – Zeugen gesucht!

    Mannheim (ots) – Am Mittwoch gegen 21 Uhr wurde eine Seniorin in der Tullastraße Opfer eines Handtaschenraubes durch mehrere dunkelhäutige junge Männer.

    Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde die Frau zunächst von zwei unbekannten Männern angesprochen und nach dem Weg zur Tullaschule gefragt. Die hilfsbereite Frau konnte den Weg nicht näher beschreiben und bot den Männern an mit ihnen den Weg zur Tullastraße zu laufen.

    Kurz bevor man die Tullaschule erreichte, riefen die zwei Männer von der gegenüberliegenden Straße drei weitere Personen zu sich. Einer dieser Männer stieß die Seniorin unvermittelt zu Boden und raubt deren Handtasche. Durch den Sturz verletzte sich die Frau an der Schulter und begann um Hilfe zu Schreien. Passanten wurden auf das Geschehen aufmerksam, worauf die Täter in verschiedene Richtungen flüchteten.

    Zwei Zeugen verfolgten zwei der Täter, wobei ein Täter die Handtasche wegwarf, zuvor aber Bargeld in Höhe von 30 Euro aus der Geldbörse entwendet hatte.

    Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten bislang keine Tatverdächtigen gefasst werden.
    Die Seniorin wurde vernommen, während der Vernehmung musste ein Krankenwagen verständigt werden, da die Frau über immer stärker werdende Schmerzen klagte.
    Die 2 Männer, die die Frau nach dem Weg fragten, wurden wie folgt beschrieben:

    ca. 20-25 Jahre alt, ca. 165-170 cm groß, nordafrikanischer Phänotyp.

    Der Täter, der die Tasche wegnahm wurde wie folgt beschrieben:

    – etwa 180 cm, schwarze, an der Seite abrasierte Haare, das Deckhaar etwa länger, dunkle Brille, dunkler Hauttyp, etwas mollig, bordeauxrotes T-Shirt mit Muster, helle Shorts, weiße Schuhe.

    Die Ermittlungen übernahm das Kriminalkommissariat Mannheim. Zeugen und oder Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, mögen sich unter 0621 174 4444 mit der Kriminalpolizei in Verbindung setzen.“

    https://www.metropolnews.info/mp422406/mannheim-hilfsbereite-seniorin-brutal-umgestossen-und-ausgeraubt-zeugen-gesucht

  44. „Polizei fasst Täter in Düsseldorf : Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

    Düsseldorf Bei einer Messerstecherei in der Düsseldorfer Altstadt ist ein 28-jähriger Mann schwer verletzt worden. Der junge Mann musste noch vor Ort reanimiert werden, eine Aderpresse rettete ihm wahrscheinlich das Leben.
    (…)
    Der mutmaßliche Täter konnte im Rahmen der Fahndung am U-Bahnabgang Königsallee zur Wehrhahnlinie gestellt werden. Von der Tatwaffe fehlt jedoch jede Spur. Der stark alkoholisierte Beschuldigte wurde von den Polizisten festgenommen. Es handelt sich um einen polizeilich bekannten 20-jährigen Zuwanderer aus Ostafrika.“

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/28-jaehriger-durch-messerstiche-in-der-duesseldorfer-altstadt-lebensbedrohlich-verletzt_aid-44563123

  45. „Auf Gassirunde Junge Frau (18) bei Messerattacke verletzt

    Halle (Sachsen-Anhalt) – Eine junge Frau (18) wurde Freitagabend in Halle nach Angaben der Polizei von einem Mann mit einem Messer attackiert.
    Sie wurde am Oberkörper verletzt. Laut Polizei war die 18-Jährige am Freitagnacht gegen 23.50 Uhr mit ihrem Hund spazieren.
    Plötzlich sei ein unbekannter Mann auf sie zugekommen und habe sie mit einem Messer verletzt. Die Hallenserin ließ in einer nahen Gaststätte einen Notarzt rufen lassen.
    „Sie hatte keine lebensbedrohlichenVerletzungen, kam aber dennoch in ein Krankenhaus und wurde dort operiert“, sagte ein Polizeisprecher.
    Warum die Tat geschah, ist laut Polizei bisher nicht bekannt. Der Mann habe sich in Halle-Neustadt in unbekannte Richtung entfernt.“

    https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/halle-junge-frau-18-bei-messerattacke-verletzt-63577640.bild.html

  46. „Wie grausam! Hund an Anhängerkupplung festgebunden und losgefahren

    Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen zwei Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren bereits letzten Samstag (20. Juli) gegen 10 Uhr den Vierbeiner in aller Öffentlichkeit gequält haben.

    Dabei banden sie den Hund an der Anhängerkupplung eines Autos fest, dass auf dem Bahnhofsvorplatz an der Nordseite stand. Dann fuhr das Fahrzeug los und schleifte den Vierbeiner mit sich! Nach Zeugenaussagen jaulte der Hund dabei herzerweichend auf. Das Auto blieb daraufhin stehen.

    Nun sucht die Polizei Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und Hinweise zu dem Vorfall geben können.
    Nach ersten Informationen hatte einer der gesuchten Männer einen Bart, der andere einen dunklen Teint.

    Zu dem Fahrer des Wagens ist bislang nichts bekannt. Steht die Tat mit einem weiteren Fall in Verbindung?

    Der Fall könnte in Zusammenhang mit einem weiteren Verstoß gegen das Tierschutzgesetz stehen, welcher sich vergangenen Freitag (19. Juli) ebenfalls am Bahnhof ereignet hat. Gegen 13.30 Uhr wurden Passanten auf eine kanarische Dogge aufmerksam, die an den Pfoten und aus der Nase blutete und immer wieder jaulte. Die Zeugen riefen daraufhin die Polizei, die kurz darauf zwei Männer im Alter von jeweils 28 Jahren antrafen, die mit dem sichtlich leidenden Tier unterwegs waren.

    Die Dogge wurde kurzerhand den Männern entzogen und in eine Tierklinik gebracht, in der sie behandelt wurde. Danach kam sie in ein Tierheim.

    Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass die zwei 28 Jahre alten Männer auch für die Tat am Samstag (20. Juli) verantwortlich sein könnten. Zeugen, die Angaben zu der Tierquälerei machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06181100123 bei der Polizei zu melden.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/langenselbold-main-kinzig-kreis-tier-hund-qual-quaeler-zeugen-suche-polizei-kanarische-dogge-1148286

  47. @ francomacorisano 29. Juli 2019 at 16:37

    Ein 26-jähriger Asylant aus Syrien kann einen Mercedes CLS fahren? Ich habe immer hart gearbeitet und auch gutes Geld verdient, aber so ein Auto konnte ich mir noch nie leisten. Was habe ich im Leben nur falsch gemacht…???

    Ordnungsgemäß gearbeitet und viel Steuern bezahlt, das war der Kardinalfehler, damit kommt man auf keinen grünen Zweig, im Alter reicht dann nicht mal die Rente, um das Existenzminimum zu halten. Die Musels bilden kriminelle Clans, verticken teuer Drogen und kassieren zusätzlich Sozialknete (für die der deutsche seine Steuern abdrückt) ab, oft mit mehreren Identitäten an verschiedenen Orten. Verbrecherpack, eben.

  48. Wagner 29. Juli 2019 at 16:57

    http://www.pi-news.net/2019/07/dortmund-migrantenmob-verpruegelt-jugendlichen/#comment-5158414

    Was ist hier los?
    Wer löscht ganze Seiten?

    Man findet nur diese Antwort:
    Upps … Fehler 404
    Es tut uns leid, aber die Seite, die Sie suchen, existiert nicht.
    Gehen Sie zu HOMEPAGE
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    WURDE WOHL GELÖSCHT WEIL ES; WIE ICH SAGTE EIN FAKE WAR

    es war „getürkt“ – einfach um zu checken wielange es braucht bis Jemand dahinter kommt das es ein Test ist und wie die Bevölkerung reagiert

    Auch PI darf nicht über jedes Stöckchen springen

  49. „Viele Vergehen auf einmal – Mann begrabscht mehrere Frauen im Englischen Garten – Situation eskaliert

    München – Am Mittwoch, 24.07.2019, gegen 19 Uhr, befand sich ein 29-jähriger Afghane im Englischen Garten in der Nähe des Hauses der Kunst. Dort kam es zu einem Tumult, weil der 29-Jährige zuvor einer 16-Jährigen auf den Po geschlagen hatte sowie einer 39-Jährigen und einer 26-Jährigen in das Gesicht. Das berichtet die Polizei München.
    Vorfall im Englischen Garten in München: Mann schlägt Frau in den Schambereich

    Anschließend hatte er auch eine 21-Jährige in den Schambereich geschlagen und einen 22-Jährigen beleidigt, bespuckt und versucht, mit einer Flasche zu schlagen. Eine Streife der Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt), die sich zu diesem Zeitpunkt im Englischen Garten befand, wurde auf den Tumult aufmerksam und konnte den 29-Jährigen vor Ort festnehmen.
    Münchner Polizei ermittelt gegen den 29-Jährigen

    Da er ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist, wurde er im Anschluss der Haftanstalt überstellt. Dort erließ der Richter einen Haftbefehl. Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen sexueller Belästigung, Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung durch das Kommissariat 15 ermittelt.“

    https://www.tz.de/muenchen/muenchen-mann-begrabscht-frauen-im-englischen-garten-es-eskalierte-total-zr-12861337.amp.html

  50. „Polizeibericht für Potsdam
    Gewaltsamer Übergriff am Hauptbahnhof in Potsdam

    Potsdam – Am Donnerstagabend kam es am Potsdamer Hauptbahnhof zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hinderte um kurz vor 21 Uhr ein junger Mann eine Straßenbahn der Linie 96 an der Weiterfahrt in Richtung Bisamkiez. Er blieb einfach in der Tür stehen und verhinderte somit, dass sich die Türen schließen und die Tram losfahren konnte.

    Ein 39-jähriger Potsdamer, der sich ebenfalls in der Straßenbahn befand, stieg daraufhin an einer anderen Tür aus und sprach den Störenfried von außen an. Daraufhin gab der Unbekannte die Tür frei und stieg ebenfalls aus. Die Straßenbahn setzte die Fahrt fort. Doch die Sache war noch nicht ausgestanden. Mit Anlauf attackiert der junge Mann nun den 39-Jährigen. Er sprang ihn an, trat ihn und schlug ihm gegen den Kopf, berichtet die Polizei. Der Potsdamer stolperte und stürzte zu Boden. Ein Zeuge des Vorfalls half dem Gestürzten wieder auf die Beine und begleitet den 39-Jährigen zur Bundespolizei.

    Der Angreifer verschwand währenddessen. Eine umgehend eingeleitete Fahndung der Landespolizei blieb erfolglos. Die Beamten nahmen eine Anzeige auf und bitten nun um Hinweise von möglichen Zeugen.

    Der schmächtige Aggressor war zwischen 15 und 18 Jahre alt und 170 bis 185 cm groß. An jenem Abend trug er einen roten Pullover oder T-Shirt und hatte einen schwarzen Rucksack mit Kordeln bei sich. Er hatte schwarze, an den Seiten gekürzte Haare, die er nach hinten gekämmt trug. Laut Beschreibung könnte der Täter aus dem arabischen Raum kommen, teilte die Polizei mit.

    Wer den Täter kennt oder die Tat beobachtet hat, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-5508-0.“

    https://www.pnn.de/potsdam/polizeibericht-fuer-potsdam-gewaltsamer-uebergriff-am-hauptbahnhof-in-potsdam/24704578.html

  51. So schnell braucht der syrische „Flüchtling“ doch gar nicht flüchten. Der bekommt doch sowieso alles von Mutti & Co.

  52. Traudl 29. Juli 2019 at 16:52

    Wer leiht diesen Typen solche Autos??
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Traudl, schau Dich mal um bitte
    die Autohändler, auch bei uns im Auto-Schwabenstore heissen Mohammed und Ali
    alles in arabischer Hand
    die tauschen die Autos, von Nord nach Süd, von Ost nach west – vor allem Nachts
    und was transportieren die mit der roten Nummer ?

    Kebab?

    Deutscher Staat ist ein Doofer Staat – oder er verdient daran mit

  53. Das sind die neuen Schnellführerscheine, die 2015 eingeführt wurden. Wegen der syrischen Fernfahrer, in Ausbildung. Daheim waren sie alle Quantenphysiker. Da lernt man solch einfache Tätigkeiten über Nacht.

    Fahr mit Allah! Mercedes-Benz-AMG. (Allah-Mohammed-Gesellschaft).

  54. Carl Benz wollte damals bloß seiner Frau einen Ersatz für die Pferdekutsche bauen. Hätte er geahnt, was Moslems mit seiner Erfindung so alles anstellen, hätte er seinem Weibe wohl lieber einfach nur ein neues Pferd geschenkt.

  55. lfroggi 29. Juli 2019 at 16:32

    Ich dachte die bekommen nur Handys geschenkt , gibts jetzt schon Mercedes für Syrer ?
    ______________________________________________________________________–
    Führerscheine gibt es wohl auch gratis dazu.

  56. Blowing In The Wind

    How many roads must a syrian drive down
    Before you call him a man?
    How many seas must a white dove sail
    Before she sleeps in the sand?…

  57. Wieder ein Paar Taugenichtse die der brave Bürger auch noch mit
    durchfüttern muss.
    Dank Merkel und Teddybärwerfern und so manch anderen.

    Und dann werden uns diese Typen dann auch noch als arme
    bedauernswerte Kreaturen untergejubelt.

    Lug und Trug, nenne ich das.

  58. Gesuchte Fachkräfte verdienen eben dementsprechend , oh mein Gott haben die Grünen doch Recht ???
    Nicht !

  59. Der schwerverletzten Frau wünsche ich gute Besserung und daß sie das „Erlebnis“ bald vergessen kann. Ob sie wiedermal SPD wählt oder Grüne/Irre, weil die doch so schön friedlich für die Umwelt sind….? Wir brauchen noch mehr „Papierlose“ mit anonymen Krankenschein

  60. Wir brauchen uns aber keine Sorgen zu machen, wenn die erst den Frankfurter Bahnhof sicher gemacht haben, mit 1,5 Millionen € (so wird’s gerade bei nIXNUTZ-tv berichtet) und Rainer Wendt den Bahnhof mit Videotechnik und Sicherheitsbeamten geflutet hat, dannnn…
    Dannnnn kommt auch die A3 dran! Die wird dann auch sicher gemacht, mit Videoüberwachung und Sicherheitsbeamten geflutet – wartet noch ein bißchen, dann ist alles sicher!
    Übrigens hatte Rainer groooße Sorgen, weil „Überwachungstechnik“ sollte man ja eigentlich nicht sagen, schließlich soll ja niemand überwacht werden! Gott bewahre!

  61. Marzahn-Hellersdorf

    Im Mai (!) wurde eine 48-jährige Frau in der Ahrensfelder Chaussee von einem jungen Mann zu sexuellen Handlungen gezwungen.

    Tatverdächtiger nach Sexualdelikt mit Bildern gesucht – Phantombild

    – etwa 25 bis 35 Jahre alt

    – ca. 170 cm groß

    – südländisches Aussehen

    – er trug zur Tatzeit schwarze Haare, an den Seiten kurz geschnitten, oben lang und nach hinten gegelt

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/in-marzahn-hellersdorf-tatverdaechtiger-nach-sexualdelikt-mit-bildern-gesucht/24849658.html

  62. Wer NDR hört, denkt immer noch, ein „Mann“ habe in Frankfurt ein Kind auf die Gleise geschubst.

    NDR mordet mit!

  63. Jeden Tag kommen solche Taten vor. Gutmenschen schweigen darüber. Dafür sehen Linke im Wahn immer überall Nazis.

  64. In der linken TAZ hat es heute keinen Vorfall in Frankfurt gegeben. Nichts. Null. Nada.

    Linker Gesinnungsjournalismus made in Germany.

  65. @ Eurabier 29. Juli 2019 at 18:15

    NDR mordet mit!

    Ganz klar, da fahren „Reporter“ von denen sogar noch auf einem allerseits bekannten Schlepperkahn mit, der wieder eine Fuhre unnützer Killneger unter dem Decknamen „Seenotrettung“ nach Europa karren will und drehen ihre perfekt nach Drehbuch inszenierte Story dazu.

  66. Die Linken lügen und täuschen auf Schritt und Tritt.
    Selbst beim Schiffsnamen der „Alan Kurdi“ wird getäuscht. Der ertrunken Junge hieß Aylan, aber das klingt wohl zu türkisch.
    Auch aus dem Amokläufer von München machte man aus einem Daoud einen David.
    Wer sind denn hier die wahren Rassisten, sind türkische Namen zu hässlich, dass man sie europäisiert, oder sind doch nur Rosstäuscher am Werk?

  67. Ich komme langsam ins Grübeln, ob unsere Linken nicht doch Recht haben, wenn sie kulturelle Aneignung verteufeln.

    Hätte sich dieser Syrer nicht ein Produkt unserer Kultur angeeignet, sondern bei den heimisch-kültürellen Entwicklungen wie Eselkarren oder Kamel bleiben müssen, wäre hier garnichts passiert.

    So aber kann man nur hoffen, dass die Karre wenigstens Versichert war, denn sonst bleiben die Opfer auch noch auf dem materiellen Schaden sitzen, denn dass weder der Syrer, noch dessen „Paten“ in der Regierung für den von ihm angerichteten Schaden aufkommen, ist klar.

  68. Mehrere Raubüberfälle im Stuttgarter Schlossgarten
    Die Beute hat einen Gesamtwert von knapp 13.000 Euro

    Fall 1: Die beiden Täter werden als circa 25 Jahre alt beschrieben, waren mit dunklen Shirts bekleidet und hatten ein arabisches Aussehen.

    Fall 2: drei männliche Personen, türkischen oder arabischen Aussehens, alle zwischen 18 und 25 Jahre alt

    https://www.esslinger-zeitung.de/region/stuttgart_artikel,-mehrere-raubueberfaelle-im-stuttgarter-schlossgarten-_arid,2271967.html

  69. Waldorf und Statler 29. Juli 2019 at 17:23
    Neulich in Halle / S.
    OT,-….Meldung vom 28.7.2019
    Afrikaner belästigt Frauen im Bus und uriniert hinein –
    ———–
    Hat bestimmt wie Kamelpisse gestunken, macht aber nichts weil das unsere grünen Gutmenschen Frauen so lieben.

  70. @Marnix
    „…. Aber die Aussage der Vera kam mir Spanisch vor. …“
    Frag mal „viva espania“…. der würde Dir schreiben, das es gleiche „Erkenntnisse“ auch in seinem Heimatland gibt… LOL!

    Laila Tov!

  71. @ Backwerk

    In de 80ern gab es noch den klassischen Türken-Mercedes. Und alle deutsche Frauen – ALLE! – sagten dann immer :“Na ja, die helfen dann ja auch alle im Gemüseladen mit, da legt dann die ganze Familie zusammen!

    Ja nä is klar
    Gras ist im weitesten Sinn auch Gemüse, jedenfalls frisch geerntet grün wie Gemüse

  72. Kommt mal nach Köln. Gerade am Wochenende sind auf den Ringen oder auch im rechtsrheinischen etliche Millionenwerte auf vier Rädern unterwegs.

  73. Und wieder einmal eine kulturelle „Bereicherung“ eines Deserteurs, den man bewusst falsch als schutzsuchenden „Flüchtling“ bezeichnete und wahrschleinlich auch noch mit Beifalls an einem Bahnhof begrüßte. Die Willkommenskultur für rücksichtsloses Gesindel, das bei UNS genau das macht, was es in ihren niemals machen, würde und könnte.

  74. Die Karre beschlagnahmen und zwangsversteigern, auch wenn es sich um ein Autovermietfahrzeug handelt oder dem Onkel/Bruda gehört. Die werden es sich dann schon überlegen, wem sie in Zukunft ihren Wagen überlassen. Den Sürer natürlich umgehend nach Hause schicken.

  75. francomacorisano 29. Juli 2019 at 16:37
    Ein 26-jähriger Asylant aus Syrien kann einen Mercedes CLS fahren? Ich habe immer hart gearbeitet und auch gutes Geld verdient, aber so ein Auto konnte ich mir noch nie leisten. Was habe ich im Leben nur falsch gemacht…???

    Du Deals nicht mit Drogen !

  76. Weissallesbesser 29. Juli 2019 at 19:34

    Deutsche Bezieher von Transferleistungen müssen quasi blankziehen, was ihre finanzielle Situation angeht, da wird nach jedem Konto und jeder Einnahmequelle geforscht, bevor Gelder bewilligt werden.

    Bei Migranten verhält es sich gänzlich anders. Z.B. interessiert keinen, wie es mit Auslandskonten, evtl. sehr vollen, aussieht, nichts dergleichen wird seitens der deutschen Ämter von den Migranten verlangt. NICHTS wird von den Migranten, die deutsche Gelder erhalten, offen- oder vorgelegt. Definitiv eine eklatante Ungleichbehandlung, die eigentlich sogar gegen Art. 3 des GG verstößt.

    Ein Beispiel (aus Österreich):

    „Ein irakischer Asylwerber habe Grundversorgung bezogen, obwohl der sich laut Polizei „noch vom Konto, welches ihm seine Mutter eingerichtet hatte, bedienen“ konnte. So zum Beispiel mit einem 30.000 Euro teuren Mercedes bei einerPolizeidienststelle vorgefahren war und einen Diebstahl angezeigt hatte.“
    https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/panorama/oesterreich/2020163-Eine-Million-Euro-Schaden-durch-Sozialbetrug-in-Salzburg.html

    Auch Mehrfach-Identitäten sind für die Migranten sicher von Vorteil, wenn es um das lukrative Abgreifen von Leistungen geht.
    Und diverse andere Einnahmequellen, die nicht ganz legal sind…

  77. Das Problem ist auch, dass für sehr sehr viele Menschen in unserem Land alles Fremde interessanter ist als unsere eigene Kultur. Diese Leute wählen natürlich Grün oder Links weil sie mit Deutschland nichts am Hut haben und diese Parteien Deutschland in die Steinzeit schicken wollen.
    Es kann nicht sein dass uns Migranten, Asylanten und sonstige Fremde auf der Nase herum tanzen.
    Keiner hat mehr Respekt vor Polizei, Rettungskräften. Wo bleiben die harten Strafen ?Wer eine Straftat verübt muss rigoros abgeschoben werden. Auch die deutschen Gutmenschen die gegen Abschiebungen demonstrieren sollten gleich mit abgeschoben werden. Ich bin Jahrgang 1957. Mit Wehmut denke ich an die 1970 und 80er Jahre zurück als wir Deutschen noch Herr im eigenen Land waren. Heutzutage sollen wir uns schämen dass wir Deutsche sind und werden gleichzeitig als Nazis beschimpft.

  78. so wie ich das heute Morgen gelesen habe, waren das
    4 „Jugendliche“ und 3 von Ihnen wurden „festgenommen“.

    Hey, Ihr ganzen Michel-Arschlöcher, wie lange wollt Ihr
    diesen Misthaufen beim regieren noch zuschauen ?

  79. Zuri Ariel 29. Juli 2019 at 17:39
    @Marnix
    „…. „Manchmal brechen die Rippen des Patienten, aber das macht es einfacher“, sagt Krankenschwester Vera (68) neger- und muselverachtend….“

    Als ehem. „Mediziner“ sage ich:
    Auch nur eine (!) richtig gebrochene Rippe, die sich in die Lunge einspießt wird- wenn nicht schnellstens (!) abgesaugt und intubiert wird- innerhalb kürzester Zeit zum Tode durch Ersticken führen.

    Das, WAS da an „Hilfe“ angeboten wird ist verbrecherisch!!!!
    Schließlich wird auf einem solchen Seelenverkäufer wie „Alan Kurdi“ (durch die Schuld des eigenen Vaters umgekommen!!!!) eine fachgerechte, zügige und richtige Lebensrettung nach einem solchen Vorfall („Rippenberechen“ bei Herz- Druck- Massage!!!! Eh!!!!!!) überhaupt nicht möglich sein!

    Idioten!!! Darf ich DAS schreiben? Hoffe doch. Weil: Eine fachgerechtere Bezeichnung für diese Art von See- und Medizinunerfahrenen Verbrechern gibt es nicht mal auf wikipedia….

    Shalom!
    ———————————————
    Und als Krankenpfleger sage ich Ihnen:
    Bei Reanimationen kommt es häufig zu Rippenbrüchen.
    https://www.chirurgie-portal.de/orthopaedie/orthopaedische-erkrankungen/rippenbruch/reanimation-rippenbruch.html

  80. „Durch den Unfall kam es auf der A3 zu einer Vollsperrung, die zu einem 20km langen Stau mit stundenlangen Wartezeiten führte.“

    Hoffentlich klagen alle Stauteilnehmer auf Schadenersatz wegen Verdienstausfall etc.

  81. Selbsthilfegruppe 29. Juli 2019 at 17:48

    „Frau absichtlich angefahren: Polizei fahndet nach Mann (44)

    Eine Frau ist in Essen von einem Autofahrer offenbar in voller Absicht umgefahren worden. Der Mann flüchtete. Die Hintergründe sind noch unklar.
    (…)
    Die Frau wurde laut Polizei lebensgefährlich verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und musste intensivmedizinisch versorgt werden.
    Die Hintergründe der Tat waren am Montag noch unklar, hieß es bei der Polizei. „Die Sache ist dubios“, sagte am Morgen ein Sprecher auf Nachfrage: „Anwohner berichteten von einem Streit“. In welcher Beziehung die Verletzte und der Fahrer standen, werde noch ermittelt, teilte der Polizeisprecher mit.“
    ——————————-

    Diese Raubtiere machen nun Jagd auf uns! Wer weiß wie der Befehl lautet!
    Wahrscheinlich sind es Söldner, was sonst!

  82. In unserer Strasse ist 30er Zone.Es ist nur eine Frage der Zeit,wann hier jemand umgefahren wird, denn die „Kulturbereicherer“düsen hier mit mindestens 80kmh, mit ihren wohl meist unbezahlten Riesenschlitten,vorwiegend bei Nacht durch.Die aufgeputschten Motoren heulen wie auf einer Rennstrecke !Echt Lebensgefährlich geworden.

  83. Finito 29. Juli 2019 at 21:30

    ……….. eine fachgerechte, zügige und richtige Lebensrettung nach einem solchen Vorfall („Rippenberechen“ bei Herz- Druck- Massage!!!! Eh!!!!!!) überhaupt nicht möglich sein!
    —————
    Kein Einzelfall.
    R. Hess sollte so „gerettet“ werden – schrieb sein Sanitäter.

  84. Weissallesbesser 29. Juli 2019 at 19:41
    Hoffentlich hat das a…..Loch eine Versicherung, sonst darf das auch noch der Steuerzahler berappen. Und die schmerzensgelder etc. Auch. Diese kanaillen.
    Man bin ich wütend….
    ————-
    Selbst wenn versichert zahlen WIR es!

  85. @ Traudl 29. Juli 2019 at 16:52

    Wer leiht diesen Typen solche Autos??

    ___________________

    Die Protzkisten werden aus illegalen Geschäften (Drogen, Zwangsprostitution, Schtzgelderpressung usw usf) gekauft. Ein Clanmitglied meldet eine Autovermietung an, die diese Kiste(n) nur an Clanmitglieder vermietet.

Comments are closed.