Auch ein EURO 6d-TEMP Daimler Benz neuester Bauart findet keine Gnade.

Von CANTALOOP | Auch wenn es nur ein vergleichsweise „kleines Spektakel“ war. Einmal mehr beweist uns die Bundeshauptstadt, dass linke Polit-Systeme stets genügend Mitläufer mobilisieren, die sich die von der Obrigkeit vorgelebten autoritären Denkmuster schon in frühester Jugend aneignen. Bekanntlich wird hierbei versucht, die eigene und moralisch erhabene Sicht der Dinge als verbindlich für alle anderen festzulegen.

Um welche Thematik es dabei im Einzelnen geht, ist eigentlich zweitrangig, da sich Vorgehensweisen und Abläufe meist sehr ähneln. Scham und Schuldgefühle sollen die „Abweichler“ bekommen und dem „ordnenden Kollektiv“ sofortige Besserung geloben. Das ist der intendierte Sinn und Zweck dieser Erziehungsmaßnahmen. Die Freiheit des Einzelnen – und in diesem Fall dessen freie Wahl seiner Fortbewegungsmittel, sind zu vernachlässigen.

Auch im obigen Beispiel geht es wieder mal um den Klima-Wandel – logisch. Als Druckmittel und gleichermaßen zur Durchsetzung von Repressalien gegenüber Andersdenkenden ist solch eine „Maßnahme“ im Moment hochwirksam. Knapp dahinter rangiert allerdings schon das „Flüchtlings-Engagement“. Dicht gefolgt von der „Kapitalismuskritik“.

Im kurzen RTL-Video wird berichtet, wie junge Öko-Aktivisten auf dem Kurfürstendamm (deutsche) Fahrer von teuren SUV–Geländewagen neuester Bauart anhalten, zur Rede stellen – und gleichwohl versucht wird, selbigen ein schlechtes Gewissen hinsichtlich ihrer „fatalen Umwelt-Einstellung“ einzureden. Noch schnell ein paar glaubwürdige Erwachsene vor die Kamera gezerrt, die den „klimabesorgten“ Jungspunden affirmativ Recht geben – und fertig ist die als Berichterstattung getarnte Stimmungsmache „No SUV“ in Berlin.

Zitat:

„Wir wollen, dass SUVs nicht mehr in unserer Stadt sind, weil sie extrem viel Platz wegnehmen und extrem viel CO2 ausstoßen“, sagt Umweltaktivistin Hanna Fiederer. Deshalb will sie den Fahrern der „Drecksschleudern“ gemeinsam mit anderen Jugendlichen einen Denkzettel erteilen. Wie die reagieren und wie die Aktion bei den Passanten ankommt – in unserem Video.

Die Pflege der Verbotskultur

Und was kommt nach der Indizierung von bösen SUVs, werte Aktivisten? Wie so oft, werden auch bei dieser Handlung keinerlei Fakten, evidente Grundlagen oder wissenschaftliche Beweise als Beleg der eigenen Seriosität und Kompetenz angeführt. Man verlässt sich als plakativer „Untergrundkämpfer“ lieber aufs Hörensagen, pflegt ein paar Vorurteile und hat ein „Bauchgefühl“. Ansonsten vermeidet man einfach jede fachspezifisch begründete Dialektik. Dementsprechend leicht könnte man derlei naiv-infantile Thesen dieser notorischen kleinen Besserwisser auch widerlegen, wenn man denn wollte.

Jungen „Rebellen“ folgen genau der leitmedialen Regierungsdiktion

Unter wohlwollender Zustimmung der polit-medialen Netzwerke, versteht sich. Nun ist selbst höchst provokanter Protest, sofern man sich dabei an die bestehenden Gesetze und Spielregeln hält, ein absolut legitimes Unterfangen in einer parlamentarischen Demokratie. Meinungsfreiheit ist heilig.

Somit ist generelles politisches Engagement von Schülern schlechterdings nicht zu beanstanden. Angesichts der Tatsache jedoch, dass diese sichtbar unausgereiften juvenilen Persönlichkeiten von entsprechenden Parteien und NGO´s ganz offensichtlich für deren eigene Zwecke instrumentalisiert werden, fragt man sich allerdings, ob die Heranwachsenden wirklich einschätzen können, was sie da tun.

Infolgedessen gilt festzustellen: ihr „jungen linken Wilden“ bekämpft längst nicht mehr „das System“ wie eure Altvorderen – ihr seid es geworden. Und werdet von selbigem als nützliche Idioten gehalten, die man gut für ihre Propagandazwecke verwenden kann.

Signifikantes am Rande

Wie schon bei vielen anderen FfF-Aktivitäten zuvor ist auch bei dieser „Veranstaltung“ ausschließlich biodeutsch aussehendes Jungvolk präsent. Scheinbar sind in einer Vier-Millionen-Metropole auf Anhieb nicht genug quotierte Migranten-Kinder zu finden, die sich bereitwillig dem ehrenhaften Protest gegen PS-starke Automobile anschließen.

War es noch vor wenigen Jahren der sehnlichste Wunsch aller „Halbstarken“, endlich motorisiert zu sein, sehnt sich deren Nachwuchs, die Millenium-Generation Z, offenbar wieder zurück zu Bus, Bahn und Tretroller. Das nennt man dann wohl einen echten „Paradigmenwechsel“.

image_pdfimage_print

 

159 KOMMENTARE

  1. Je weiter sich der Staat von der Durchsetzung,geltenden Rechtes zurückzieht,
    desto intensiver werden Übergriffe durch selbst ernannte Menschenretter,Klimafreunde
    oder sonst wer.
    Es gilt kein Gesetz mehr ,es gilt der häre Zweck.
    Am deutlichsten wurde die heutige Situation bei der „Rettung“ der Frau Rackete.
    Da tat sich eine ganze Staatsführung auf,um selbst Italienische Gesetze in Frage zu stellen,
    und deren Ausführung zu beeinflussen.
    Wie man sieht,mit Erfolg!
    Dies alles wird in Anarchie und Gewalt enden,
    es werden wieder Zeiten,wie in den 70/80 iger,mit dem RAF Terror anbrechen.
    Die Fehler werden heute gemacht,es fängt schon beim Schule schwänzen,für
    den angeblich guten Zweck an.

  2. Kürzlich haben „Aktivisten“ von „Ende Geländewagen“ Brandstiftung in einem PORSCHE Autohaus verübt.
    4 neue SUVS sind völlig ausgebrannt.
    Dazu weiterer Brandschaden.
    Jeder der eimal auch nur einen Autoreifen hat brennen sehen weiss wie „umweltfreundlich“ das ist!

  3. Deutschland verblödet

    mittlerweile im Eiltempo. Das liegt nicht nur an der Islamisierung und an der Vernegerung. Ein Teil der Jugendlichen und der Kinder läuft linksgrünen-multikulti Gurus hinterher. SUVs sind böse, Diesel sind böse, Fleischverzehr ist böse usw. . Die Generation Smartphone ist zum Teil um Welten dümmer als Brot und sie hat noch nicht bemerkt, dass man ihr das eigene Land schleichend wegnimmt. Fremde aggressive Völker haben längst erkannt, wie schwach Deutschland ist und die jungen aggressiven Männer aus aller Welt bevölkern die deutschen Städte, bekommen täglich Verstärkung und bauen ihre Herrschaft aus. Die Deutschen haben noch nicht erkannt, dass sie die neuen Indianer sind. Jede Woche produzieren die islamischen und die afrikanischen Länder mindestens 1 Million neue Menschen und die wollen das haben was uns gehört. Diese Art von asymmetrischem Krieg gegen die Deutschen ist neu und er wird von den meisten Deutschen nicht einmal als solcher erkannt.

  4. BREAKING NEWS NSS „ALAN KURDI“.
    Gegen 23.40 erhielt das @alarmphone einen #Notruf. Ein Mann rief um Hilfe. Er sei mit 60 Menschen auf einem Rubberboat. Man habe Zawiyah 2 h zuvor verlassen. Das Boot sei selbstverständlich beschädigt. Die Libysche Küstenwache ist – Allah sei Dank- nicht erreichbar.https://twitter.com/seaeyeorg/status/1146361560656429056?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

    Die NSS „Alan Kurdi“befindet sich zur Zeit 50 km entfernt von Zawiyah, hatte aber ihre Fahrt von etwa 20 bis 3 Uhr unterbrochen.

  5. DIE ANZAHL DER CAROLAS STEIGT RACKETENHAFT AN.
    MORALIN BRICHT GESETZ WENN STEINMEIERS STARKER ARM DAS WILL.

  6. In Crazy Town Berlin haben SPD und Grüne eine Koalition mit den Kommunisten des SED-Rechtsnachfolgers geschlossen…..Wir müssen deren Spinnereien durch den Länderfinanzausgleich finanzieren.

  7. Und wieder nur hirnloses Jungvolk dabei!!
    Der Menschen Schlepper Sea watch 3 verbraucht wievielt Liter Diesel auf 100km nur so Mal ne Frage!?

  8. OT
    Aktuell höre ich mir nebenbei auf ARD Alpha das „Tagesgespräch“ an: Mein Eindruck: Sooo viele Tr…el.
    Ist mir auch schon beim Presseclub aufgefallen.
    Entweder lassen die nur die … durch.
    Oder nur die … sehen sich den Sch… an.
    Oder die allermeisten Deutschen sind eben so.
    Ich denke, letzteres gilt. Deshalb ist es gut, wenn Deutschland mehr und mehr eins auf den Deckel bekommt.

  9. @Bio-Kartoffel 3. Juli 2019 at 12:54
    Nichts für ungut. Aber im Westen sind mittlerweile doch fast alle „guten und anständigen Deutsche“ solche Trottel.

  10. „…wie junge Öko-Aktivisten auf dem Kurfürstendamm (deutsche) Fahrer von teuren SUV–Geländewagen neuester Bauart anhalten, zur Rede stellen“
    Soso, sie „stellen zur Rede“. Da müsste mir ja sonstwas fehlen, bevor ich dem strunzdoofen Klimapack „Rede und Antwort“ stehe.
    Die Einschränkung, dass nur (Ethno)Deutsche SUV-Fahrer angehalten werden, war wichtig. Ich stelle mir gerade vor, wie Dummschwätzerchen Hanna den armen Hamza vom Araber-Großclan in dessen SUV anhält und „zur Rede stellt“. Hamza ist so arm, dass er sich von seinem Hartz 4 den SUV gar nicht leisten kann und den Wagen auf seine Frau anmelden musste.
    Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie Hamza sich einsichtig zeigt und fortan Straßenbahn statt SUV fährt. Bevor er sich am Straßenstrich anschaut, wie seine Pferdchen arbeiten, fährt er Tram und bietet Oma Ilse, die an Krücken geht, ehrfürchtig seinen Sitzplatz an. Was für eine Scheixxe!

  11. In Bremen sind sie schon einen Schritt weiter. Die SPD hat sich dort mit Grünen und Linken auf eine gemeinsame Regierung geeinigt. Das Koalitionspapier sieht eine komplette „Befreiung“ der Innenstadt dort von Kfz vor.

  12. Zitat:
    „Wir wollen, dass SUVs nicht mehr in unserer Stadt sind…“ Und ich möchte nicht mehr das Ihr in meiner Stadt seid. Denn die Stadt gehört mir und nicht euch. Ich habe vierzig Jahre in dieser Stadt gearbeitet und Ihr noch nicht eine Stunde. Raus mit euch aus meiner Stadt.

  13. Die Systempresse hat die „grün lackierten Kommunisten“ hochgeschrieben und dazu noch pünktlich zur Wahl eine neue Hysterie (Klimawahn) vom Zaun gebrochen. Das Erfolgsrezept wurde in Ba-Wü damals erprobt und jetzt auf allen Kanälen ausgeschlachtet. Zurück bleibt eine komplett neurotische Gesellschaft.

    Der Klimaschutz wurde zu einer Art Glaubensbekenntnis medial aufgebläht. Wenn man da dann auch nur ansatzweise Vernunfts- und Praktikabilitätserwägungen in den Raume stellt, wird man schnell zum Klimafrevler oder -leugner. Also genau so wenn man die Migrationspolitik hierzulande kritisieren.
    ZACK!! Man ist ein RÄÄÄCHTER! Normale Gespräche sind so mittlerweile unmöglich geworden oder werden hinter geschlossener Tür geführt. Die Deutschen sind komplett verrückt geworden.

  14. Wer fährt denn SUV? Das sind oft Hockey-Moms, die ihre Kinder zur Schule und sonstwo hinfahren. Also auch Gutmenschen.

  15. Würde ich in Deutschland wohnen und einen SUV besitzen würde ich ihn kurzerhand mit einem keilförmigen Schneeräumer und Wasserwerfer ausrüsten um den Grünen Schmutz zu den Seiten der Fahrbahn zu waschen.

  16. „No SUV“-Stimmungsmache auf Kudamm
    Berlin: Junge „Umweltschützer“ fordern Geländewagen-Verbot

    Berlin: Junge „Umweltschützer“ geben ihr Handy ab und verzichten auf die Nutzung des Internets.

    Denn … Frankfurter Rechenzentren verbrauchen mehr Energie als der Flughafen

    Die gesamte Netzinfrastruktur zusammengerechnet verbraucht allein in Deutschland im Jahr etwa 55 Terawattstunden – umgerechnet etwa 10 mittlere Kraftwerke, die allein für die digitale Welt Strom erzeugen. Die Zahlen zeigen, dass das Internet nicht virtuell oder eine Wolke ist, sondern physisch und real.

    Allein in Frankfurt, wo sich die Rechenzentren in Deutschland konzentrieren, fließen etwa 20 Prozent der städtischen Energie in den Betrieb der Serverfarmen. Das ist mehr als der Frankfurter Flughafen verbraucht.
    Gefahren der Digitalisierung für die Umwelt

    Ökologisch betrachtet hat damit die Informations- und Telekommunikationstechnik einen relevanten Stellenwert. Etwa 33 Millionen Tonnen CO2-Emissionen im Jahr werden durch den Betrieb des Internets und internetfähiger Geräte verursacht – so viel wie der innerdeutsche Flugverkehr. Tendenz stetig steigend.

    *https://www.swr.de/odysso/oekobilanz-des-internets/-/id=1046894/did=21791748/nid=1046894/1jsu4be/index.html

    Warum das Internet ein Klimakiller ist

    Das weltweite Datennetz wird zum Klimakiller. Kaum zu stillen ist der Energiehunger der Computer, der den Planeten immer stärker aufheizt. Der Kohlendioxidausstoß ist bereits so hoch wie im globalen Flugverkehr (02.03.2008). In der Branche entbrennt ein Wettlauf um stromsparende Server.
    ➡ Still und heimlich hat sich das Internet zu einem gigantischen Stromschlucker entwickelt. Die rasante Ausbreitung des Datennetzes ist inzwischen zu einer Bürde für die Erde geworden. Forscher schlagen Alarm: Die daraus folgende Umweltbelastung mit Kohlendioxid (CO 2 ) entspricht bereits der des weltweiten Flugverkehrs. CO 2 ist der Hauptverursacher für steigende Temperaturen auf der Erde. Damit ist es nun amtlich: Das Internet heizt unseren Planeten auf.

    https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article1745265/Warum-das-Internet-ein-Klimakiller-ist.html

  17. Wer in Deutschland gegen Deutsche in englischer Sprache demonstriert, zeigt schon, wessen Geistes Kind er ist.

    Ansonstes ist das Problem wirklich diskutabel, ob wirklich jedes Muttchen und Rentner ihren SUV braucht nur um zum örtlichen Supermatkt, oder dem im Nachbarort, zu fahren.

    Der SUV ist ein verkrüppelter „Gelände“wagen, völlig nutzlos für Deutschlands sehr gut ausgebauten Straßen, einem Land, in dem man eigentlich nicht über Stock und Stein fahren muss.

  18. @ Bio-Kartoffel 3. Juli 2019 at 13:03

    Die Presse will unbeding Habeck im Kanzleramt haben. Darum werden die so gehypt. Nur ist es eine 1-Themenpartei ohne Lösungsansätze.

  19. Der „Rackete“-Effekt? Marburg – 3 Festnahmen nach Graffiti-Sprühereien

    Die Polizei Marburg nahm in der Nacht zum Mittwoch, 03. Juli, um kurz nach 01 Uhr im Pilgrimstein dank sehr guter Zeugenaussagen zwei Männer vorübergehend fest. Die Zeugen hatten die Männer aus einer Gruppe als die Graffiti Sprüher herausgedeutet. Die in Weilmünster und Berlin lebenden Männer im Alter von 28 und 31 Jahren werden daher beschuldigt, das Parkhaus und den Straßenbelag mit Worten besprüht zu haben. Nach der Personalienfeststellung entließ die Polizei die Tatverdächtigen vor Ort. Eine 25 Jahre junge Frau nahm die Polizei allerdings zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Die zur überprüften Gruppe gehörende Marburgerin störte die Einsatzmaßnahmen der Polizei dauerhaft und vehement. Sie folgte keinen polizeilichen Verfügungen, griff sogar die Beamten an und beleidigte sie fortwährend. Auf dem Weg ins zur Verhinderung weiterer Straftaten notwendigen Gewahrsam beschädigte die Frau auch noch den Streifenwagen. Einen Alkotest lehnte die augenscheinlich alkoholisierte Dame ab. Die Polizei entließ sie am Mittwochmorgen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4313715

  20. …….wenn man sich gezwungenermaßen im Straßenverkehr bewegen muß ….. man glaubt
    nicht, welche Mengen an bio-deutschen verblödeten Vollpfosten (IQ kleiner als deren Schuhgröße)
    draußen so unterwegs sind.
    Der Wahnsinn, was diese „Gesellschaft“ in der letzten Zeit Produziert hat !!!

  21. Verpisst euch, ihr Klimaarschlöcher und Weltverschlimmbesserer. Wir haben hier in Drochtersen 17 Grad Celsius um 13:00 Uhr im Juli. Also wo ist jetzt euere globale Erwährmung. Ihr seid so Kopfkrank, dass man euch alle in der Müllverbrennungsanlage entsorgen müsste. Schönen Tag noch, ihr Klimazombies.

  22. Philharmonie Leipzig bekräftigt Einladung Gysis

    Gegen den Auftritt Gysis in der Kirche am geschichtsträchtigen 9. Oktober haben frühere DDR-Bürgerrechtler in einem offenen Brief protestiert. Gysi hatte zur Wendezeit den SED-Vorsitz übernommen. Das ausgerechnet er an einer Veranstaltung zum Gedenken an die friedliche Revolution teilnehmen solle, sei geschichtsvergessen, so die Kritiker. Mehr als 700 Menschen haben inzwischen das Protestschreiben unterzeichnet.

    https://www.volksstimme.de/sachsenanhalt/philharmonie-leipzig-bekraeftigt-einladung-gysis/1561990474000

  23. SUVs sind (optisch) häßlich und (auf deutschen Straßen) nutzlos.
    Grüne sind (optisch) noch häßlicher und (weltweit) nicht nur nutzlos, sondern schädlich.

  24. @ ISLAM? NEIN DANKE! 3. Juli 2019 at 13:07

    in einem freiheitlichen Land, sollte jeder selbst entscheiden dürfen, welches Auto er fährt. Sonst sin wir wirklich wieder in der DDR angekommen. Da sich nicht jeder einen SUV leisten kann, erledigt diese Entscheidung meist der Geldbeutel.

  25. Scham und Schuldgefühle sollen die „Abweichler“ bekommen und dem „ordnenden Kollektiv“ sofortige Besserung geloben.
    ——–
    Im Artikel 24 des Covenant of the Islamic Resistance Movement Hamas macht diese deutlich, daß sie die Hoheit über die Wahrheit besitzt. Ansichten und Verhalten von Gruppen und einzelnen über den Weg zum Sieg beurteilt die Hamas: „Wann immer solche Standpunkte irrig sind, behält sich die Islamische Widerstandbewegung (Hamas) das Recht vor, den Irrtum darzulegen und vor ihm zu warnen. Sie wird bestrebt sein, den richtigen Weg aufzuzeigen und den fraglichen Fall objektiv (sic!) zu beurteilen. Kluges Verhalten ist in der Tat das Ziel des Gläubigen, der dem folgt, wo immer er ihn (den Irrtum) erkennt.“
    http://www.mideastweb.org/hamas.htm

    Darum lieben diese Gruppen die palästinensischen Araber.
    Sie erkennen sich in ihnen wieder!

  26. „Berlin: Junge „Umweltschützer“ fordern Geländewagen-Verbot“

    Sollten sich lieber mal um das Verbot von Sarah Connors Trällerlied „Vincent“ kümmern. Grenz schon Körperverletzung, was die gespielt wird. Erst haben sich die Medien geweigert, diesen Schund zu senden und jetzt läuft dieses Machwerk hoch und runter.
    Vincent bekommt keinen mehr hoch, und Sarah keine mehr rein-so ist das im Leben.

  27. @Haremhab 3. Juli 2019 at 13:04
    Meistens Grünenwähler und Artverwandte.
    Sie werden das nicht durchsetzen. Denn das ist ihr eigenes Klientel.
    Dieses „SUV-Verbot“ wird nicht kommen.

  28. Diese Rotzlöffeln brauchen ein paar hinter die Ohren und sofortigen Taschengeldentzug. Arbeit würde denen nicht schaden, dann haben sie keine Zeit für solchen Schwachsinn.

  29. Korrektur.
    „Berlin: Junge „Umweltschützer“ fordern Geländewagen-Verbot“

    Sollten sich lieber mal um das Verbot von Sarah Connors Trällerlied „Vincent“ kümmern. Grenz schon Körperverletzung, was die gespielt wird. Erst haben sich die Medien geweigert, diesen Schund zu senden und jetzt läuft dieses Machwerk hoch und runter.
    Vincent bekommt keinen mehr hoch, und Sarah keinen mehr rein-so ist das im Leben.

  30. Im Artikel 24 des Covenant of the Islamic Resistance Movement Hamas macht diese deutlich, daß sie die Hoheit über die Wahrheit besitzt. Ansichten und Verhalten von Gruppen und einzelnen über den Weg zum Sieg beurteilt die Hamas: „Wann immer solche Standpunkte irrig sind, behält sich die Islamische Widerstandbewegung (Hamas) das Recht vor, den Irrtum darzulegen und vor ihm zu warnen. Sie wird bestrebt sein, den richtigen Weg aufzuzeigen und den fraglichen Fall objektiv (sic!) zu beurteilen. Kluges Verhalten ist in der Tat das Ziel des Gläubigen, der dem folgt, wo immer er ihn (den Irrtum) erkennt.“
    http://www.mideastweb.org/hamas.htm

    Darum lieben diese Gruppen die palästinensischen Araber:
    Sie erkennen sich in ihnen wieder!

  31. ARBEITSMARKT : Es gibt wieder Entlassungen

    Plötzlich kündigen Konzerne Massenentlassungen an. Müssen wir uns wieder an Arbeitslosigkeit gewöhnen?

    Solche Nachrichten hat man lange nicht mehr gehört in Deutschland. 7000 Stellen sollen bei Volkswagen bis 2023 wegfallen, hieß es im März, wenn auch praktisch ohne Kündigungen. Bei Ford fallen 5000 Stellen weg, bei Bayer 4500. Ende Juni ging es dann Schlag auf Schlag. Der Pharmakonzern Sanofi streicht 144 Stellen in Frankfurt-Höchst. Am vergangenen Montag kündigte Paypal 300 Stellenstreichungen in Berlin an, am Donnerstag der Chemiekonzern BASF 3000 an seinen deutschen Standorten und Opel 600 in Rüsselsheim. Am Freitag berichtete dann das „Wall Street Journal“ von neuen Stellenabbauplänen bei der Deutschen Bank.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/arbeitslosigkeit-durch-massiven-stellenabbau-deutscher-konzerne-16260651.html?GEPC=s3

  32. Also ich fahre nen großen SUV mit Powerdieselmotor, mein SUV hat sogar einen Kuhfänger vorne dran und Seilwinde für alle Fälle und höher gelegt ist er auch noch. Beim vorsichtigen Überfahren eines Ökoterroristen wäre der nicht mal verletzt, weil ich ja damit fahren kann. Ich würde diese Arschlöcher zum gemeinschaftlichen Autoputzen samstags einladen, aber dazu sind die sicher zu blöd.

  33. @ Goldfischteich 3. Juli 2019 at 13:19

    Ja, Sozialisten/Kommunisten und Islam gemeinsam gegen unsere Freiheit.

  34. Die Produktion vom Themomix wird nach China ausgelagert. In NRW verlieren die Mitarbeiter ihren Job.

  35. Berlin: Junge „Umweltschützer“ fordern Geländewagen-Verbot…

    schön so !, weil es doch nachgewiesen nach der letzten Wahl doch defacto in Berlin keine “ Nazis “ gibt und diese Stadt doch so Zukunftsorientiert und so schön bunt ist kann es mir nur recht sein, dass in Berlin sich die Umweltschützer und “ Grünen “ Wähler gegeneinander selbst auf den Sack die Nerven gehen,

    denn die einen wählen mehrheitlich das, was die anderen selben dann mit Nachdruck durchsetzen und somit ihre eigenen Freunde , Sympathisanten u. Wähler zu Opfern ihres durchgesetzten Willens werden lassen, sie können sich selbst nicht ertragen und leiden, bitte weiter machen Berliner ! schön das es dazu NICHT der AfD bedarf

  36. Elektromobilität wirkt – Ford setzt in Europa zum Job-Kahlschlag an -Der US-Autobauer Ford will bis Ende 2020 rund 12.000 Jobs in Europa abbauen.

    Wegen der politischen Vorgaben zur Elektromobilität muss der Konzern massiv Kosten einsparen.

    Das E-Auto kommt zwar nicht in die Gänge, aber eines hat der Irrsinn rund um die Elektromobilität schon erreicht: Immer mehr Autobauer setzen den Rotstift an und streichen massiv Arbeitsplätze!

    Insgesamt arbeiten bei Ford-Europa 51.000 Menschen, einschließlich der Gemeinschaftsunternehmen mit Partnern sind es sogar 65.000 Beschäftigte.

    https://www.deutschland-kurier.org/elektromobilitaet-wirkt-ford-setzt-in-europa-zum-job-kahlschlag-an/

  37. @lorbas 3. Juli 2019 at 13:07,
    wenn Sie der Generation länger als zwei Stunden das Internet sperren verursachen Sie posttraumatische Belastungsstörungen. Nebenbei kann man „Gläubigen“ nicht mit Fakten kommen. Die sind immun dagegen.

  38. OT (Hier noch was buntes aus Bremen)

    Libanesische Clans kloppen sich in Bremen um die Vorherrschaft
    https://youtu.be/G2fs7MDpVRM

    Auch schön zu sehen, wie die, obwohl eine Streife anwesend ist, einfach weiter „tanzen“…

  39. @ viper01 3. Juli 2019 at 13:27

    Die Jugend ist extrem auf ein Smartfon angewiesen. Ohne App finden die nicht einmal zum Klo.

  40. Waldorf und Statler 3. Juli 2019 at 13:23
    Berlin: Junge „Umweltschützer“ fordern Geländewagen-Verbot…“
    *************
    Ist denn schon wieder Fasching?
    Wie auf dem Bild zu sehen ist, handelt es sich eher um Kriminelle im IS Kostüm.
    Alles blanker Haß bzw. Neid der Generation Facebook.

  41. Grüne wählen :mrgreen:
    Annalena kann Strom speichern. Im Netz.

    Das Stromnetz in Deutschland stand im Juni mehrmals vor dem totalen Zusammenbruch.
    (…)
    Die Vogelschredder und Solarmodule erzeugten offenbar nicht wie kalkuliert. Folge: es war zu wenig Strom da. Experten sprechen von einer „Unterspeisung“.
    Tritt dieser Fall ein, sinkt die Netzfrequenz und das Stromnetz bricht zusammen.
    (…)
    Eine der größten Industrienationen ist nicht mehr in der Lage, die eigene Stromversorgung zu gewährleisten. Sie ist auf Hilfe von Außen angewiesen. Bleibt diese weg, geht das Licht aus.
    Vom „Lastabwurf“ waren in Deutschland erstmals auch Fabriken betroffen. In NRW mussten Aluhütten abgeschaltet werden, um Strom zu sparen. Sowas kennt man sonst nur aus der Dritten Welt.
    (…)
    Fazit: Deuschland schaltet sich ab.

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/126766-deutschland-der-totaler-black-out-rueckt-naeher

  42. Es ist gut, wenn die guten Linken immer wieder andere Leute angreifen.
    Ich glaube, die Zeiten für die AfD werden noch härter. Da ist es gut, wenn mehr und mehr andere Leute dieses „AfD-Gefühl“ wenigstens nur etwas haben.

  43. @Haremhab 3. Juli 2019 at 13:04
    Wer fährt denn SUV? Das sind oft Hockey-Moms, die ihre Kinder zur Schule und sonstwo hinfahren. Also auch Gutmenschen.
    ***********************************************************************************
    Immer diese Vorurteile! Ich bin keine „Mom“, fahre seit 10 Jahren einen SUV, weil es mir einfach Spaß macht und ich ihn optisch schön finde und habe mir Anfang des Jahres einen neuen gekauft, und zwar einen Diesel. So!

    Was dagegen?

  44. Zu Zeiten der Kulturrevolution in China hatte man ebenfalls Kinder und Jugendliche als „Aktivisten“ gegen die Bevölkerung instrumentalisiert. Dieses Muster wird bei uns in Deutschland mehr und mehr zur Waffe von Ideologen, die sich selbst als Heilsbringer inszenieren und den Menschen ihren scheinbar göttlichen Weg weisen wollen.

    War es nicht Hölderlin, der einst gewarnt hatte, daß diejenigen, die vorgaben das Paradies erschaffen zu wollen, am Ende stets die Hölle geschaffen haben?
    In China, wenige Millionen Tote und Zwangsinhaftierte später, hatte man diese sogenannte „Kulturrevolution“ dann ganz schnell wieder abgeblasen.

    Bestimmte Gruppen in Deutschland scheint es offenbar so gut zu gehen, daß sie meinen diese „ganz nette“ Experiment auch bei uns wiederholen zu müssen. Wir sind aber allerdings, wenn man ein wenig genauer hinschaut, auch ja schon in diesem Experiment mitten drin.

    Aber auch bei uns wird es ein grauenvolles Erwachen geben!

  45. Wie meinte Gretel so schön:“ Diese Generation wird eine Revolution starten.“

    Diese Generation ist zu dumm einen Sicherheitsverschluss eines Toilettenreinigers zu öffnen.
    Kein Witz. Der kleine Studierende hat verzweifelt bei Mutti angerufen.
    Diese Generation wird gar nichts starten…
    1. weil ihnen ihre dummen links-verstrahlten Eltern nichts beigebracht haben…
    2. weil die vielleicht ihren Namen tanzen, aber Revolution noch nicht mal unfallfrei buchstabieren können.
    3. weil ihre Aufmerksamkeitsspanne nicht ausreicht eine Revolution logistisch zu planen…

  46. Wenn es keinen Klimawandel gäbe, sässen die neunmalklugen Hinterdenohrennichttrockenen in Bären- und Wolfsfelle gewickelt auf einem Schneehaufen und würden das gefrorene Ice-Beer verfluchen.

  47. „_Kritiker_ 3. Juli 2019 at 13:12
    SUVs sind (optisch) häßlich und (auf deutschen Straßen) nutzlos.“
    ***************
    Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden! Ich liebe sie, weil sie bequem und praktisch sind und man sich sicher fühlt. Ich besitze 2 Stück. Ein besonders von Lehrern wegen ihrer vielen Ferien geliebter T4 oder T5 von VW sind mindestens genauso groß. Aber natürlich völlig unverdächtig, da kein SUV.
    Laßt den Menschen, die sich das leisten können ihren Geschmack! Legt die Scheuklappen ab!
    Die Bevormundung wegen irgendwelchen religiösen Moral- oder Klimaspinnereien ist mittlerweile unerträglich in Deutschland! Dazu kommt natürlich jede Menge Neid!

  48. Ich habe neulich gesehen, wie ein Auto-Gegner, barfuß über verschiedene falsch geparkte PKW gelaufen ist. Leider ist er unglücklich über eine Antenne gestolpert und hat sich laut schreiend, leicht verletzt. Vermutlich der Besitzer des Fahrzeugs, kam aus einem nahegelegenen Lokal gelaufen, und schlug unversehens auf den Klima-Aktivisten ein. Da war das Geschrei noch lauter. Nun hatte der Klimaretter das Pech, dass es sich bei dem Halter des Fahrzeugs, um einen Mitbürger mit Migrationshintergrund handelte. Da wird er wohl auf eine Anzeige wegen Körperverletzung aus Toleranzgründen verzichten müssen. 🙂

  49. @ lorbas 3. Juli 2019 at 13:08
    LOL

    Eine 25 Jahre junge Frau nahm die Polizei allerdings zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam.

    Die Polizei wird also mittlerweile nicht nur vorgeführt, nein sie wird schon von einer 25 jährigen in Gewahrsam genommen.

    …und nochmal LOL

    tsweller

  50. Kann man eigentlich mal ein Gutmenschen-Verbot einführen?? Diese Öko-Fanatiker machen ja der Hitlerjugend ernste Konkurrenz..!

  51. Anstatt SUVs zu haten, sollte sich Generation Facebook lieber mit dem Koran auseinandersetzen und ihn auf offener Straße stoppen. Aber ein SUV auszumachen oder zu zerstören ist natürlich einfacher und ungefährlicher als die Religionspsychose unserer zukünftigen Besatzer zu verhindern.

  52. Vielleicht bekommt ein solcher grünlastiger Rotzlöffel von einem Türken/Libanesen/sonstiger Araber mal eine in die Fresse, wenn er deren SUV mit Banderole markiert. Habe übrigens auch einen, 309 PS, 2,5 Tonnen schwer. Kommt her, ich „rede“ dann auch mit euch…..

  53. VivaEspaña 3. Juli 2019 at 13:42

    Grüne wählen :mrgreen:
    Annalena kann Strom speichern. Im Netz.

    Das Stromnetz in Deutschland stand im Juni mehrmals vor dem totalen Zusammenbruch.
    (…)

    [..]
    _______________________________

    „Annalena kann Strom speichern. Im Netz.“

    Super, mir wäre es allerdings lieber, wenn Ihr Hirn, die Realität und die Fakten speichern würde…

  54. …und wenn man dann den SUV bei Ali Ben Nimmsmir gegen einen Eselkarren eintauscht und seinen Esel nachts bei Wind und Wetter unter der Laterne parkt, weil sämtlicher freier Raum mit Flüchtiwohnungen versiegelt wurde, dann ziehen sich die Hinterdenohrennichttrockenen die Gewänder von Tierrechtlern an und geisseln die Eselkarrenfahrer_Innen im Namen des Tierschutzes.

  55. ISLAM? NEIN DANKE! 3. Juli 2019 at 13:07
    „………..Der SUV ist ein verkrüppelter „Gelände“wagen, völlig nutzlos für Deutschlands sehr gut ausgebauten Straßen……..“

    Die SUV sind ein Segen für die sehr viele älteren und behinderten Menschen durch die erhöhte Sitzposition , leichteres Ein-Aussteigen, besseren Überblick und Platz. Ich als schwerbehinderter Mensch möchte nicht mehr darauf verzichten solange ich noch fahren kann.

  56. Die werden SUVs bald anzünden und mit Steinen bewerfen und sich dabei so was von im Recht fühlen, dass die Berliner Richter dann gar nicht anders könne, als zumindest wegzuschauen. Lange vorher gesagt und erstes Spin-off der Faradays vor Future. Da kommt noch viel mehr demnächst. Wartet es ab und achtet schon mal auf die Autobahnbrücken, wenn ihr drunter her fahrt.

  57. Bin Berliner 3. Juli 2019 at 14:00
    „Annalena kann Strom speichern. Im Netz.“

    Super, mir wäre es allerdings lieber, wenn Ihr Hirn, die Realität und die Fakten speichern würde…

    Kannste vergessen, no hope, no way, unmöglich für Geschwätz“wissenschaftler“:

    (…)„Zappelstrom“, erklärt für Dummies
    Die wirklich angebotene Leistung im Verhältnis zur maximalen Leistung
    (…)
    Die Bewertung durch politische Führungskräfte, welche sich zutrauen, über Deutschlands Energiesystem zu entschieden
    Wenn man die Agora-Bilder und die Verteilungen dazu ansieht, wird erst richtig klar, welches (Un-)Wissen hinter Aussagen politischer Führungskräfte steckt, die sich damit aber zutrauen, über Deutschlands Energiesystem zu diskutieren und zu bestimmen:(…)

    https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/18/kleine-energierueckschau-2016-oder-was-ist-zappelstrom/

  58. 1 Mio. t CO2/a durch SUV
    18 Mio. t CO2/a durch 2 Mio. Klimaflüchtlinge in Deutschland
    = Fugepogener Klimawandel

    Berechnung:
    Ein neuerer mittlerer SUV verbraucht ca. 6-7 L Diesel /100km, ein Standardwagen ca. 1L weniger (also 2,6kg CO2 gespart auf 100km)
    Bei 2,6 Mio. SUV in Deutschland
    de.statista.com/statistik/daten/studie/741160/umfrage/pkw-bestand-in-deutschland-im-segment-suvs/
    und durchschnittlich 15.000km/a ergibt das 1 Mio. t. CO2
    (oder habe ich mich verrechnet?)

    In Deutschland liegt die CO2-Emmision pro Person bei 8,9t CO2/a, in einigen afrikanischen Ländern bei 0,03 .. 0,2 t CO2/a (wiki/Liste_der_Länder_nach_CO2-Emission)

    Fazit: wie wäre es mal mit ein paar Aktivisten, die mit gelben Bändern vor Asyllagern stehen mit Postern:
    ASYL2AFRIKA
    Abschieben für das Klima!
    Klimaflüchtlinge raus!
    1x Klimaflüchtling = 3x SUV
    Stopp Fugepogenen Klimawandel!

    und damit in die richtige Richtung zeigen?!

    Wenn es statt der aktuell 2,6 Mio. SUV in Deutschland 44 Mio. SUV gäbe und dafür Schatzsuchenden in Afrika wären, wäre der CO2-Verbrauch identisch.

    1 Klimaflüchtling (8,9t CO2/a in Deutschland) erzeugt so viel CO2 wie der Mehrverbrauch von 3 SUV (bei 15.000km/a)

    Obige Aktion zeigt: es geht nicht um CO2, es geht um eine Ideologie, Grün-Kommunistische Gehirnwäsche.

    Hier bekommt der Begriff Klimaflüchtling eine ganz neue Bedeutung:
    Es müsste nicht nur vom Anthropogenen Klimawandel die Rede sein, sondern vom
    Flüchtlingspogenen Klimawandel
    oder besser griechisch:
    Fugepogener Klimawandel
    :mrgreen:

  59. @Hosenträger 3. Juli 2019 at 13:54
    Das sollten sich die linkegrünen Weltretter merken.
    Die gehen immer vom „bösen Deutschen“ aus. Und dann ist es auf einmal ein „guter Migrant“.
    Und in der offiziellen linken deutschen „Opferhierarchie“ steht ein Migrant immer über einer weißen Kartoffel. Ganz egal wie „gut“ die ist.

  60. ISLAM? NEIN DANKE! 3. Juli 2019 at 13:07

    Ansonstes ist das Problem wirklich diskutabel, ob wirklich jedes Muttchen und Rentner ihren SUV braucht nur um zum örtlichen Supermatkt, oder dem im Nachbarort, zu fahren.

    Der SUV ist ein verkrüppelter „Gelände“wagen, völlig nutzlos für Deutschlands sehr gut ausgebauten Straßen, einem Land, in dem man eigentlich nicht über Stock und Stein fahren muss.

    Schwachsinn. Den Leuten verbieten oder vorschreiben zu wollen mit welchem Fahrzeug sie fahren.
    Ich fahre selbst so ein Teil, meist mit Anhänger, die Verbräuche sind lächerlich.
    Wer auf der Autobahn unterwegs ist und die vielen, vielen LKW sieht, der sollte sich einmal fragen was da alles transportiert wird.
    Online werden Dinge im Internet bestellt, Kleidung zur Auswahl in verschiedenen Größen und Farben und alles muß hin und her transportiert werden.
    Aber solche Diskussionen sind ja gewünscht. Das sich die Menschen gegenseitig „zerfleischen“.

  61. Es geht den Linksgrünen nicht nur um ein SUV-Verbot, sondern um die Zerschlagung der industriellen Basis Europas. Für diese Bekloppten ist die Agrargesellschaft des Mittelalters erstrebenswert. Mit der Klimareligion als Ersatz für das damals bestimmende Christentum.

  62. […]
    „wie junge Öko-Aktivisten auf dem Kurfürstendamm (deutsche) Fahrer von teuren SUV–Geländewagen neuester Bauart anhalten, zur Rede stellen “
    […] .

    Schade.
    Ich hätte nur zu gerne gesehen, was passiert wäre, wenn die das bei Mitgliedern des Abou-Chaker Clans gemacht hätten…..

  63. Mitläufer – nutznießer

    keine knete für lau!

    Wann werden erfrischungsgetränke (cola, bier u. a.) verboten?

    Kohlensäure = h2o + co2

  64. Bio-Kartoffel 3. Juli 2019 at 12:54
    In Crazy Town Berlin haben SPD und Grüne eine Koalition mit den Kommunisten des SED-Rechtsnachfolgers geschlossen…..Wir müssen deren Spinnereien durch den Länderfinanzausgleich finanzieren.
    ______________
    Jetzt auch in der freien Hansestadt Bremen. Rot Grün Rot regiert demnächst. Bremen bleibt damit ‚weltoffen‘ und bald auch verkehrsbefreit in der Innenstadt – Individualverkehr soll stark eingeschränkt bis verboten werden, wg. Klima und so. Übrigens: in einigen Stadtteilen weiß man schon heute nicht mehr ob man sich noch in Deutschland oder schon im Orient (Walle) oder Afrika (Neustadt) aufhält. Bremen? Besucht es, so lange es noch steht bzw. geht.

  65. Mal ganz abgesehen von der Frage, woher der Klimawandel kommt, sollte jeder etwas auf den Verbrauch von Ressourcen achten. Und wer braucht schon Geländewagen? Der Förster – vielleicht. So wie die letzten Jahre die Verkäufe gestiegen sind ist es abartig. Ich glaube, vor 20 Jahren waren 2% der Neuzulassungen Geländewagen, heute rund ein Viertel.
    Ich würde mit einer Steuer lenkend eingreifen! Zudem nervt es auf der Autobahn, wenn man nicht mehr nach vorne schauen kann und ein SUV mit 200 vor einem fährt.

  66. .
    Gut, daß die
    grünen Buben
    übertreiben … Denn
    das könnte doch so einige
    davon abhalten Grün zu wählen.
    Im übrigen mag ich diese häßlichen,
    breitärschigen Auto auch nicht
    sonderlich leiden, nehmen
    einem ja bloß die Sicht
    weck und sind doch
    eigentlich nur
    Angabe.
    .

  67. hhr 3. Juli 2019 at 13:53
    … von Lehrern wegen ihrer vielen Ferien geliebter T4 oder T5 von VW

    Guter Hinweis:
    Neuere SUV: 6-7 L Diesel / 100km
    Alter Multivan: 8-10L Diesel oder 11-13L Benzin
    🙂
    Aktivist = gehirngewaschener grüner Kommunist ohne jeglichen Menschenverstand, SUV-Hasser, Kapital-Hasser, Deutschen-Hasser, GG-Hasser, Polizei-Hasser, …

  68. stuttgarter 3. Juli 2019 at 14:21
    Mal ganz abgesehen von der Frage, woher der Klimawandel kommt, sollte jeder etwas auf den Verbrauch von Ressourcen achten. …

    Ja, aber nicht so hysterisch und ideologisch wie es die grünen Kommunisten einem penetrant vorschreiben wollen.

  69. @Dortmunder Buerger 3. Juli 2019 at 14:14
    Es geht diesen „jugendlichen Aktivsten“ um Aktion. Darum, dass sie den großen Zampano geben können. Die denken nicht weiter als von 12:00 Uhr bis Mittag.
    Daniel Cohn-Bendit gab später auch zu, dass er 1968 in Frankreich einfach den großen Wirbel liebte, den er verursachte. Dass die Medien auf jedes Wort lauschten, das er von sich gab.
    „Revolution“ war für ihn einfach so eine Art Riesen-Kindergeburstag, wo er im Mittelpunkt steht.
    Auch 1968 die Angriffe auf das Springer-Hochhaus. Das Motto „Coole Aktion. Ich war dabei. Wir haben es denen mal so richtig gezeigt.“ Das ist alles. Da steckt nicht mehr dahinter.

  70. T.Acheles 3. Juli 2019 at 14:27

    Aktivist = gehirngewaschener grüner Kommunist ohne jeglichen Menschenverstand, SUV-Hasser, Kapital-Hasser, Deutschen-Hasser, GG-Hasser, Polizei-Hasser, …

    …und die Polizei steht vermutlich daneben und schaut tatenlos zu.
    Dabei ist ein „gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“ ein Delikt, bei dem die Gerichte idR keinen Spass verstehen

  71. Wie schon bei vielen anderen FfF-Aktivitäten zuvor ist auch bei dieser „Veranstaltung“ ausschließlich biodeutsch aussehendes Jungvolk präsent. Scheinbar sind in einer Vier-Millionen-Metropole auf Anhieb nicht genug quotierte Migranten-Kinder zu finden, die sich bereitwillig dem ehrenhaften Protest gegen PS-starke Automobile anschließen.

    Genau das habe ich auch schon beobachtet.

    In Buntburg ehemals Marburg (jetzt Klimanotstandsstadt) gab es auch schon ein paar FfF Demos.
    Die örtliche Presse begleitete diese Demos und stellte viele Bilder von der Demo ein.
    Auf den zahlreichen Bildern waren Null-Komma-Null Kopftuch zu sehen.

  72. …dieses Verhalten erinnert mich an die von George Orwell beschriebene „Späher“-Jugend… bis in die Haarspitzen indoktriniert durch linksradikale „Erzieher“ und Lehrer!

  73. Wie wäre es mit ein wenig hier von:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kulturrevolution

    Die Entwicklung läuft. Warum nicht einfach als nächstes ein paar SUVs anhalten, blockieren und die Insassen auch physisch läutern und das schuldige Fahrzeug vor Ort abfackeln? Für mich der konsequent nächste Schritt im Sinne, wer nicht hören, will muss fühlen. Und falls der sog. Staat das wiederum zulässt, so wie das Schule-schwänzen an den Freitagen, wird es weitere Stufen geben. Über allem schwebt längst der inzwischen wie ein Gott für wahrgenommene vermeidliche anthropogene Klimawandel und man wagt kaum noch den Wetterbericht anzuschauen, der zumeist den Worten zu enden sucht, dass dies nun der wärmste Januar, Februar, März, April, Mai, Juni seit Beginn der Aufzeichnungen vor 150 Jahren sei … auf einem sage und schreibe ca. 4,5 Mrd. Jahre alten Planeten *grins*.

  74. Diese sogenannten UMWELTSCHÜTZER sie hassen den LUXUS der WOHLHABENDEN!

    Die obercoolen Geländewagen, die sich keiner von diesen armen Teufeln jemals wird leisten können, diese Wagen sind ihnen der größte Dorn im Auge, diese modernen Wagen, welche die Freiheit und das freie Leben in Saus und Braus symbolisieren, SIE MÜSSEN WEG! Es ist als ob jemand mitten auf dem Rhein eine LUXUSYACHT ankert und Party macht wo niemand Zutritt hat und das jeden Tag!

    Die Menschen sind voller Neid und Missgunst und die GRÜNEN, die sogenannten Umweltschützer, Gesinnungsgenossen, die auch nichts anderes verkörpern als Neid und Missgunst!
    Mit der KLIMALÜGE haben sie jetzt endlich eine Ausrede gefunden den Lebensfreunden an den Kragen zu gehen!

    Schade nur, dass die ROLEX Uhren nicht für die Umweltsünden herhalten können, sonst wären die auch schon lange weg, und vieles andere!

  75. Mich würde mal interessieren wie sich Ali und Mohammed dazu äußern, wenn sie von der Schülerinnen mit frechem Ton befragt werden, warum sie hier mit nem SUV unterwegs sind und nicht mit nem Kleinwagen.

  76. Apropo Posten…ich nehme an, bei derlei kompetenter Verschacherung derer, wird Sawsan Chebli jetzt bestimmt Verteidigungsministerin!

  77. ISLAM? NEIN DANKE! 3. Juli 2019 at 13:07

    Der SUV ist ein verkrüppelter „Gelände“wagen, völlig nutzlos für Deutschlands sehr gut ausgebauten Straßen, einem Land, in dem man eigentlich nicht über Stock und Stein fahren muss.

    Dasselbe könnte man über Klimaanlagen im PKW sagen.
    Eine Klima schluckt im Schnitt rund 10 Kilowatt, die der Motor aus dem Kraftstoff erzeugen muss und solange es Fenster zum Aufmachen gibt…also verbieten, braucht niemand.
    😉

  78. Schade, daß mein alter Benz (W110, 190 Dc, Bj. 1964 – „Heckflosse“) vor einiger Zeit den Geist aufgegeben hat. Die Karosserie hat Väterchen Rost zu sehr angenagt, der fleißige 55 PS-Motor (Vorkammer-Diesel) war nach fast 900.000 km noch voll in Schuß. Was ein SUV rausbläst, war gegen das schöne Teil ein Witz, da konnte man förmlich den Ruß sehen 😉

  79. Patrioten!

    Stichwort: Grünwahn, Wahnsinn oder gleich Blackout?
    Kritische Zustände im deutschen Stromnetz, absinken in der Netzfrequenz im gesamten europäischen Verbundnetz.
    https://www.welt.de/wirtschaft/article196229401/Chaos-im-deutschen-Stromnetz-An-mehreren-Tagen-im-Juni-wurde-in-Deutschland-der-Strom-knapp.html

    Wie soll das noch gutgehen? Wenn tatsächlich auch noch die Braunkohlegroßkraftwerke wegfallen und die letzten AKWs nicht mehr den Strom ins Netz einspeisen? Zeitgeberbauelemente, zum Beispiel auch in der Informationstechnik, die von der Netzfrequenz beeinflusst werden, geraten dadurch sichtlich aus dem Tritt. Das lässt sich mittlerweile täglich beobachten, die Abweichungen haben inzwischen erstaunliche Ausmaße angenommen und erfordern immer wieder Korrekturen.

  80. schrottmacher 3. Juli 2019 at 14:47
    „Mich würde mal interessieren wie sich Ali und Mohammed dazu äußern, wenn sie von der Schülerinnen mit frechem Ton befragt werden, warum sie hier mit nem SUV unterwegs sind und nicht mit nem Kleinwagen.“

    Haha, genau DAS habe ich mich auch gefragt, macht Spaß, sich das bildlich vorzustellen!

    Wobei die kleinen Moralapostel sich aber hüten werden, einen SUV mit hm „südländisch“ aussehenden Mitbürgern dermaßen dreist zu belästigen. So sehr verblödetet sind sie dann leider auch wieder nicht.

  81. schreibt doch lieber „Rotzlöffel“ statt „Junge Umweltschützer“. früher hätten die ein paar hinter die Löffel bekommen. Niemand hätte sich getraut, solchen Schwachsinn in der Zeitung zu veröffentlichen.

  82. John Kangal 3. Juli 2019 at 12:48; Die schlaufonBesitzerix brauchen grade reden. Vermutlich gibts SUVs die umweltfreundlicher sind, als diese Telefonheinis. Schliesslich wird da viel Energie zur Erzeugung gebraucht und Rechenzentren sollen gigantische Energieverbraucher sein. Dazu muss es ja praktisch jährlich das neueste Telefon sein,

    _Kritiker_ 3. Juli 2019 at 13:12; Dann probier mal, eine Familie mit 3 oder 4 KIndern in nen normalen Auto seis Kombi oder Stufenheck unterzubringen. Vom Prinzip her ist so ein SUV einfach ein vergrösserter Golf, Polo oder Ford Fiasco, halt mit 3 Sitzreihen statt bloss 2. Ach ja, vor kurzem gabs doch da einen Rückruf, ich glaub bei VW, kann aber auch ne andere 4ma gewesen sein, weil der Mittlere Gurt nicht funkionierte.
    Heisst, obwohl 4 Plätze plus 1 Notsitz vorhanden sind, darf der Notsitz gar nicht benutzt werden.

    Haremhab 3. Juli 2019 at 13:21; Meinetwegen, dann muss halt das stärkste oder meinetwegen auch die 2 oder 3 bekannt stärksten Länder die zentralen Aufgaben erstellen. Dann darfs aber auch keine solchen
    Vorkommnisse mehr geben, wie vor kurzem beim Matheabi. Viel Spass dann, liebe Nordländer mit euren 4,8 Durchschnittsabis. Den NC gibts, seit ich selber in die Schule kam, wahrscheinlich noch deutlich länger.
    Der hat sich also zwischen 50 und 70 Jahren bewährt, welchen Grund sollte es geben, so ein Erfolgsmodell übern Haufen zu werfen. Es wurde in den letzten Jahren eh schon viel getan, damit die Studenten möglichst schlecht sind, wenn sie fertig sind, durch dieses Bachelor und Master Kramzeugs. Das frühere Dipl, lag deutlich über nem Master, wenigstens soweit man den nicht grade wenigen Berichten drüber glauben mag.

    Haremhab 3. Juli 2019 at 13:40; Ist das das Holzfahrzeug vom Morlock in Blech?

    AggroMom 3. Juli 2019 at 13:50; Woran merkt man, dass der Sicherheitsverschluss funktioniert. Dadurch dass die Putzfrau den nicht zumacht.

    T.Acheles 3. Juli 2019 at 14:09; Sollten deine Zahlen so annähernd stimmen, dann wird ein neuer SUV weniger Enissionen rausblasen, wie ein älterer Mercedes 190. Obwohl der Mercedes dagegen ein Kleinwagen ist. Gut der soll ja auch Baby-Benz geheissen haben.

    Elmsfeuer 3. Juli 2019 at 14:02; Sehr gut ausgebaute Strassen, von wegen, Klar gibts immer mal wieder ne Strasse die repariert wird. Der Grossteil ist aber eher in nem desolaten Zustand. Genau wie die Bahnstrecken. Und so ein SUV ist auch gut für besonders grosse Menschen. In meiner Familie gibts einige die knapp 2 Meter gross sind. Da ist ein normales Auto, egal ob man vorn oder hinten hockt nicht grade gut.
    Vorne kann hinten keiner sitzen und hinten muss vorne ein kleinwüchsiger hocken.

  83. Bin Berliner 3. Juli 2019 at 14:48
    Apropo Posten…ich nehme an, bei derlei kompetenter Verschacherung derer, wird Sawsan Chebli jetzt bestimmt Verteidigungsministerin!

    Für Schäbli wird das neue Propagandaministerium geschaffen.

  84. „„Gelände“wagen, völlig nutzlos für Deutschlands sehr gut ausgebauten Straßen……..““

    Klar, ganz Deutschland liegt unter einer glatten Autobahn Asphalt Schicht auf der man am besten mit Kinderwagen Reifen vorwärts kommt.

  85. @ jeanette 3. Juli 2019 at 14:43

    Vollkomme richtig. Eine Allianz aus Sozialneidern, Technologiefeinden, Besserwisser, Nichtleistern und so weiter. Da man diesen nun die Totschlagargumente überlässt und zum Ketzer erklärt, wer nicht an den menschengemachten Klimawandel glaubt und übrige, die sich nicht links neben der Mitte einreihen, als Nazis ausgrenzt, gräbt man sich gerade sein Grab. 2030 ist dann meiste gelaufen, sind wie wieder im 18. Jahrhundert.

  86. Metaspawn 3. Juli 2019 at 14:42; Vielleicht sind die Wetteransager bloss ein wenig blöd, (die wenigsten haben auch nur die Spur einer Ahnung davon, was sie da erzählen, Kachelmann war ne Ausnahme, aber der musste ja rufgemordet werden) dass sie sich keinen anderen Spruch merken können, der wärmste xy seit Erfindung des Wettervorhermärchens. Weil ner Sage sagt man ja einen wahren Hintergrund nach. Wenigstens meiner Erinnerung nach, wars letztes JAhr im Juni genauso warm. Es gab ja auch mal ein JAhr das muss so ungefähr 5 JAhre her sein, da wars bis mitte Mai komplett gefroren. Pünktlich Anfang Januar vom Folgejahr hiess es. Das wärmste Jahr seit blablablub.

  87. @ hhr 3. Juli 2019 at 15:23
    „„Gelände“wagen, völlig nutzlos für Deutschlands sehr gut ausgebauten Straßen……..““

    Klar, ganz Deutschland liegt unter einer glatten Autobahn Asphalt Schicht auf der man am besten mit Kinderwagen Reifen vorwärts kommt.
    ****
    Gut ausgebaute Autobahnen gibt es doch fast nur noch in Mitteldeutschland.

  88. jeanette 3. Juli 2019 at 14:43
    Diese sogenannten UMWELTSCHÜTZER sie hassen den LUXUS der WOHLHABENDEN!
    ***********
    Da liegen Sie aber komplett falsch, das sind keine Kinder aus armen Familien, das sind wohlstandsverwahrloste Rotzbengel und -gören aus gut situierten Familien!
    Wäre dem nicht so, dann hätten die ganz andere Probleme, als ihren moralinsauren Habitus möglichst öffentlichkeitswirksam aufzuzeigen.

    Ich gehe aber jede Wette ein, dass genau dieselben Bälger sich kreischend vor Begeisterung in den Ferienflieger oder auf das Kreuzfahrtschiff drängeln, wenn die Reise denn von den Eltern oder Opa/Oma gesponsert wird.

  89. Hoffentlich erhöhen sich die Benzinpreise drastisch.

    Teure Karossen dürfen nur noch ab 20 EUR pro
    Tag in die Innenstadt. Ausnahmen nur für
    ältere und kranke Menschen.

  90. Klar würden die von jedem SUV-Araber aufs Maul bekommen.
    Aber jede wette, dass die erst ausspähen, ob der Wagen einem Deutschen gehört, bevor sie ranstürmen. Wissen selbst was am Gesündesten ist.

  91. Diese blauäuigig und indoktrinierten Klimaaktivsten (kurz: „K-aktivisten“) könnten auch mal was zum Energieverbrauch von Bitcoin
    https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article196183885/Bitcoin-Klimaschaedliche-Kryptowaehrung-gefaehrdet-Stromnetze-im-Iran.html
    (Stichwörter China, Iran, Moschee, …)

    und Mofas, Roller, … sagen:
    stoßen Motorroller und Mopeds mit Zweitaktmotor sowohl im Leerlauf als auch bei der Fahrt wesentlich mehr organische Aerosole aus als andere Kraftfahrzeuge. Bei den Kohlenwasserstoffen waren die Werte 124 Mal, bei Aerosolen bis zu 771 Mal höher. Nach dieser Studie sind solche Fahrzeuge für einen Großteil der schädlichen Abgase verantwortlich, obwohl sie nur einen geringen Teil der Verkehrsmittel auf den Straßen ausmachen. Die Ergebnisse zeigen, dass Motorroller mit Zweitaktmotoren „asymmetrische Luftverschmutzer“ sind, die im „Extremfall für bis zu 96 Prozent der organischen Abgase in den Straßen verantwortlich“ sind.
    —-
    Also, diese K-aktivisten picken sich da ziemlich selektiv die Themen raus, wie es in ihre Ideologie paßt.

  92. Einfach vorbildlich, diese Jungpioniere – Allzeit Bereit! Wenn Sie es jetzt noch schaffen ein paar Berliner Politiker oder Clanmitglieder (was letztendlich das gleiche ist) in ihren PS-Starken spritsaufenden Boliden anzuhalten und DENEN die klimapolitischen Leviten zu lesen gibt’s hundert Gummipunkte auf der nach oben offenen Glaubwürdigkeitsskala.

  93. SUV im Stadtverkehr sind wirklich so eine Sache … Entweder cruisen SUV-Mamis zum Angeben damit rum oder und das ist wirklich gefährlich, Rentner*innen, die mit der Technik nicht zurechtkommen und überdies sehr gerne Automatik fahren. Da wird dann schon mal Gas mit Bremse verwechselt und bums, landen sie im nächsten Schaufenster.

    Das kann natürlich auch mit anderen Autos passieren. Aber nun mal wirklich: SUV sind Geländewagen und keine Stadtflitzer.

  94. Sued-Badener 3. Juli 2019 at 15:08
    Schade, daß mein alter Benz (W110, 190 Dc, Bj. 1964 – „Heckflosse“) vor einiger Zeit den Geist aufgegeben hat. Die Karosserie hat Väterchen Rost zu sehr angenagt, der fleißige 55 PS-Motor (Vorkammer-Diesel) war nach fast 900.000 km noch voll in Schuß. Was ein SUV rausbläst, war gegen das schöne Teil ein Witz, da konnte man förmlich den Ruß sehen ?

    Hallo Landsmann,
    das ist wohl richtig, wenn man bei den alten Dieseln die Rußwolke bei Lastwechsel oder beim Starten sieht wird einem schlecht. Der Benz hatte doch sicherlich Rußpartikelfilter und Kat, sonst sind sie ein ganz Böser gewesen, oder sind Sie Bio-Diesel gefahren ( Pomesfritesbude auf Rädern )
    Ich wundere mich immer wieder, wenn Ökos mit alten VW-Bussen ( Diesel ) unterwegs sind, Aufkleber Atomkraft nein Danke und Peace Zeichen drauf, für die gelten ja bekanntlich andere Gesetze, alles voll öko. Bin überzeugt ein neuer Diesel macht weniger Abgase, Ruß usw. wie so ne alte Möhre und wenn er 15 Liter auf 100 schluckt schluckt.

  95. Nett, nur hätte die Anführungsstriche im Titel besser um „Geländewagen“ gesetzt werden sollen. Im Frühling begegnete ich auf einer Wanderung in einem etwas abgelegeneren Waldgebiet einem Städter mit einem solchen Fahrzeug, der da auf einem feuchten Waldweg stecken geblieben war. Straßenreifen, weder Schaufel noch Lochbleche und eine Seilwinde hätte seine Karre auch nicht gerade verschönert. Braucht man ja auch nicht, wenn man zwei vorbeikommende Wandersleute zum schieben auffordern kann. Im Herbst komme ich voraussichtlich wieder dahin und werde mal nachschauen, ob er immer noch in dem Loch steckt. Geländewagen fängt hier an: https://de.wikipedia.org/wiki/Ural-375

    Und noch eine Anekdote: In einem Parkhaus waren Arbeiter dabei, die Begrenzungen zwischen den Abstellplätzen so zu versetzen, dass aus jeweils (ich glaub es waren fünf) Parkplätzen vier gemacht wurden (jedenfalls einer weniger), um der zunehmenden Breite der Karren Rechnung zu tragen. Und wer jammert wohl über den Mangel an Parkplätzen?

  96. PI: „…fragt man sich allerdings, ob die Heranwachsenden wirklich einschätzen können, was sie da tun.“

    NATÜRLICH NICHT, WEIL DAS HIRN
    NOCH GAR NICHT AUSGEREIFT IST!

    Reifung des Gehirns
    Dieser Reifungsprozess erstreckt sich über mehrere Jahre. Der Bereich des Gehirns, der sich zum Schluss entwickelt und erst im frühen Erwachsenenalter vollständig ausgereift ist, ist der präfrontale Cortex (Frontallappen). [3] Dieser Teil des Gehirns befindet sich an der Stirnseite und ist unter anderem verantwortlich für die Regulierung von Aufmerksamkeit, die Kontrolle von Impulsen, für Planung und zielgerichtetes Handeln.
    https://www.goethe.de/de/spr/unt/kum/jug/jla/20392162.html

    Der Präfrontale Cortex, ein Teil des Frontallappens, entwickelt sich im Vergleich zu den anderen Hirnarealen sehr langsam. Oft ist er erst vollständig mit den restlichen Hirnregionen verknüpft, wenn die jungen Menschen über 20 Jahre alt sind.
    https://www.welt.de/…/Die-anstrengende-Psyche-der-Pubertier…

    Aus heutiger Sicht ist die Präfrontalregion an allen Denkprozessen unter Einbezug emotionaler (Emotionen) und rationaler Elemente beteiligt (siehe Zusatzinfo).

    Eine Analyse von Informationen und die daraus folgende langfristige, strategische Planung von Aktionen ist nur bei intakter Präfrontalregion möglich.
    https://www.spektrum.de/…/neurowisse…/frontallappen/4368

  97. Ich finde es doof, wenn hier über pro und contra von SUV`s diskutiert wird. Ich habe meinem damaligen SUV bei einem schweren Unfall mein Leben zu verdanken ( hat auch die Feuerwehr und der Notarzt bestätigt ), deshalb schon kommt bei mir kein anderes Auto ins Haus, haben sogar zwei davon und beides Diesel. Soll doch jeder fahren was ihm/ihr gefällt und was für zweckmäßig gehalten wird, bezahlen müssen wir es ja schließlich selbst. Ich fühle mich in erhöhter Sitzposition mit guter Rundumsicht wohl und sicher und durch die ganzen Fahrassistenten die inzwischen fast schon Standart sind ist die Autos besser zu händeln als manche Käsekiste mit nichts drin. Also Kinners jeder nach seiner Facon.

  98. Zitat:
    „John Kangal
    Deutschland verblödet
    mittlerweile im Eiltempo. Das liegt nicht nur an der Islamisierung und an der Vernegerung. Ein Teil der Jugendlichen und der Kinder läuft linksgrünen-multikulti Gurus hinterher. SUVs sind böse, Diesel sind böse, Fleischverzehr ist böse usw. . Die Generation Smartphone ist zum Teil um Welten dümmer als Brot und sie hat noch nicht bemerkt, dass man ihr das eigene Land schleichend wegnimmt. Fremde aggressive Völker haben längst erkannt, wie schwach Deutschland ist und die jungen aggressiven Männer aus aller Welt bevölkern die deutschen Städte, bekommen täglich Verstärkung und bauen ihre Herrschaft aus. Die Deutschen haben noch nicht erkannt, dass sie die neuen Indianer sind. Jede Woche produzieren die islamischen und die afrikanischen Länder mindestens 1 Million neue Menschen und die wollen das haben was uns gehört. Diese Art von asymmetrischem Krieg gegen die Deutschen ist neu und er wird von den meisten Deutschen nicht einmal als solcher erkannt.

    :tatiZ

    Je verdorbener eine Gesellschaft, umso größer ihre Kutschen.

    Erst kürzlich war im Fernsehen ein Bericht, von Deutschen die sich irgenwo in Brandenburg dadurch verdächtig machen daß sie ein einfaches und alt tradiertes Leben führen wollen. Eine Abteilung der Politpresse hat es sich zur Aufgabe gemacht diese Deutschen im Auge zu behalten und hinterher zu forschen. Man stört sich daran, daß man ihnen keine Ausländer aufdrücken kann. Was auffällt, die dort traditionell lebenden sind in jeder Hinsicht Bodenständig, leben gesund, sehen nicht wie tätowierte Huren und Hurenböcke aus und haben ihre Dörfer auch nicht mit aufgeblasenen Blechkisten zugestellt. Sie sind immun gegen alles das, was sie lieber John Kangal an unserer Gesellschaft beklagen.
    Ich will damit nicht sagen, daß man zwingend ein solches Leben führen muß um als Volk zu überleben nein, es ist die Einstellung, die Ahnung davon was im Leben zählt. Und es lässt micht geradezu verzweifeln, daß sich selbst als konservativ einschätzende Mitbürger noch nicht einmal wissen, was konservativ sein eigentlich bedeutet. Au jeden Fall bedeutet es nicht etwas als Freiheit zu verteidigen, was in Wirklichkeit die Freiheit des Narren ist. Der Narr ist es, der keine Grenzen kennt, der Narr ist es der keine Vernunft kennt, der alles ins Kraut schießen lässt, alles auf die Spitze treibt und keinen Gedanken an die Folgen verschwendet. Er ist nicht in der Lage seinen Kindern und der Jugend etwas anderes als eben diese Narrenfreiheit zu vermitteln. DESHALB ist unser Volk wehrlos, es kennt nur noch den Konsum, hat keine Würde nur das Recht sich Wünsche zu erfüllen. Mann braucht sich nicht zu wundern, wenn es da und dort Rebellen gegen die Gesellschaft der Idioten, die sich mit ihren ausländischen Gästen in den Untergrund feiern, gibt. Wenn sich Teile der Jugend weigert, den wohlstandsverwahrlosten Alten zu folgen, ihnen den Respekt verweigert. Es ist unendlich traurig, immer wieder zu sehen, wie gerade Die, welche den Verfall und die ausländische Übernahme beklagen, gerade selber den Boden dazu bereiten. Darüber sollten wir alle dringend nachdenken, denn ohne Erkenntnis keine Rettung.

  99. Wenn die ersten SUV-Besitzer den jungen „Umweltschützern“ die Fresse polieren haben lassen, werden die auch wieder ruhiger! Denn alles, was die jungen Umweltschützer können, ist labern und ihren Namen tanzen!

  100. Made in Westgermany 15:58
    SUV im Stadtverkehr sind wirklich so eine Sache … Entweder cruisen SUV-Mamis zum Angeben damit rum oder und das ist wirklich gefährlich, Rentner*innen, die mit der Technik nicht zurechtkommen und überdies sehr gerne Automatik fahren. Da wird dann schon mal Gas mit Bremse verwechselt und bums, landen sie im nächsten Schaufenster.
    Das kann natürlich auch mit anderen Autos passieren. Aber nun mal wirklich: SUV sind Geländewagen und keine Stadtflitzer.

    Haben Sie einen gültigen Führerschein ?? Habe noch nie einen Automatikfahrer erlebt der mit dem linken Fuss bremst, es wird nur der rechte Fuß benötigt, weil nur „2“ statt 3 Pedale, ich halte Schaltwagen für weitaus gefährlicher, weil viel zu viel manuell herumgefuhrwerkt werden muss. Wenn Sie jemals einen modernen Automatic gefahren haben wollen sie niemals etwas anderes mehr
    Ich lese da etwas Sozialneid aus Ihrem Beitrag heraus.
    Warum darf nicht jeder das fahren was er/sie möchte ich bezahle es ja schließlich auch. Ein moderner SUV ist genauso stadttauglich wie jedes andere Fahrzeug und wenn ich keinen Parkplatz damit finde ist es doch allein mein Problem.

  101. @ uli12us 3. Juli 2019 at 15:17

    Dann probier mal, eine Familie mit 3 oder 4 KIndern in nen normalen Auto seis Kombi oder Stufenheck unterzubringen. Vom Prinzip her ist so ein SUV einfach ein vergrösserter Golf, Polo oder Ford Fiasco, halt mit 3 Sitzreihen statt bloss 2. Ach ja, vor kurzem gabs doch da einen Rückruf, ich glaub bei VW, kann aber auch ne andere 4ma gewesen sein, weil der Mittlere Gurt nicht funkionierte.
    Heisst, obwohl 4 Plätze plus 1 Notsitz vorhanden sind, darf der Notsitz gar nicht benutzt werden.

    Nur vom Platz her im Innenraum konnte mein alter Benz mit einem heutigen SUV locker mithalten. Vorne eine breite Sitzbank (Lenkradschaltung, geile Sache) und hinten eine breite Sitzbank, plus ein riesiger Kofferraum. Es war der kleine Bruder des W111, der wegen seiner Sechszylindermotoren eine ca. 40 cm längere Schnauze hatte. Geländetauglich war er natürlich nicht, da lobe ich mir die alten, klassischen Land Rover mit Auspuffrohr vorne, nach oben gezogen.

  102. Containerschiffe stoßen soviel CO2 aus wie bis zu 20.000.000 (zwanzig Millionen) Autos. Vielleicht sollten die Umwelthelden da mal anfangen

  103. Muenchner 3. Juli 2019 at 13:17
    Diese Rotzlöffeln brauchen ein paar hinter die Ohren und sofortigen Taschengeldentzug. Arbeit würde denen nicht schaden, dann haben sie keine Zeit für solchen Schwachsinn.

    …gerne dürfen diese Klimaspasten sich mal in Berlin Neuköln oder Kreuzberg
    eine Tracht Prügel abholen, Araber und Türken haben für so geistloses Pack
    bestimmt die richtige Antwort parat. Arbeit als Therapie reicht für diese
    Idioten nicht allein, – Smartphone wegnehmen, Internet abschalten und
    dreimal Dresche am Tag – könnte helfen.

  104. @ rev1848 3. Juli 2019 at 16:13

    Hallöchen,

    das ist wohl richtig, wenn man bei den alten Dieseln die Rußwolke bei Lastwechsel oder beim Starten sieht wird einem schlecht. Der Benz hatte doch sicherlich Rußpartikelfilter und Kat, sonst sind sie ein ganz Böser gewesen, oder sind Sie Bio-Diesel gefahren ( Pomesfritesbude auf Rädern )

    Der hatte eine ultrasimple Auspuffanlage mit Vor- und Endschalldämpfer – keiner wußte anno 1964, was ein Rußpartikelfilter oder Kat überhaupt sein soll 😉 Zugegeben, ich war da ein ganz böser und fuhr nur handelsübliches Diesel. Vom Auto her wäre ich locker als grasgrüner durchgegangen, nur fehlten die Anti-Atomkraft- oder Peace-Aufkleber. Der Wagen war optisch sehr gepflegt, darauf legte ich immer Wert. Der Spritverbrauch war in der Stadt echt sehr hoch, 15 Liter kommen in etwa hin. Bei den heutigen Preisen ginge das ganz schön ins Geld.

  105. Leonhard2 3. Juli 2019 at 15:38
    Hoffentlich erhöhen sich die Benzinpreise drastisch.“
    ************
    Ich kann nicht nachvollziehen daß sich Menschen über die Bestrafung anderer“ freuen“. Muss an der Erziehung liegen.
    Aber die Deutschen sind ein Volk die gerne anderen vorschreiben wie tief gebückt und „bescheiden“ man durchs Leben gehen muß, um akzeptiert zu werden. Aufrecht und stolz geht gar nicht.
    Nix wie weg!

  106. Was wäre passiert wenn die „Aktivisten“ einen SUV voller libanesischer Goldstücke angehalten hätten? Rote Ohren sind wohl das Mindeste …

  107. Heerhausen
    „. Und wer jammert wohl über den Mangel an Parkplätzen?“
    **************
    Unfug. Ein SUV bekommt im Ernstfall genauso keinen Parkplatz wie ein Golf, weil kleine Autos wie ein Smart so unverschämt auch für Sie viel zu große Parkplätze belegen oder beim Einparken irrsinnig Platz verblödeln. Diese Mahner mit Kleinstwagen sind mir die „Liebsten“. Und an der Breite unserer Parkplätze scheitern kleiner Fahrzeuge als ein SUV. (s. bei OBI).

  108. rev1848 3. Juli 2019 at 16:13

    Sued-Badener 3. Juli 2019 at 15:08

    So ein Alt-Diesel emittiert aber deutlich weniger bzw. gar keinen Feinstaub, die Russflocken sind so gross, die bleiben in den Nasenhaaren hängen.
    😉

    Hätte man den nicht nochmal schweissen können?

  109. rev1848 3. Juli 2019 at 16:13

    Sued-Badener 3. Juli 2019 at 15:08

    So ein Alt-Diesel emittiert aber deutlich weniger bzw. gar keinen Feinstaub, die Russflocken sind so gross, die bleiben in den Nasenhaaren hängen.
    😉

    Hätte man den nicht nochmal schweissen können?

    Ein Kilo Blech, ein bisschen Lack
    und fertig ist der Hanomag…

  110. Cyberdawn 3. Juli 2019 at 17:58

    Was wäre passiert wenn die „Aktivisten“ einen SUV voller libanesischer Goldstücke angehalten hätten?

    Solche „Aktionen“ von sog. „Aktivisten“ werden nur dort gemacht, wo es zu 100% keine Begegnungen/Reibungspunkte mit Buntbürgern geben kann.

    „Mann“ ( Bahadi Ö. oder Ilyas Ö.) schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte.
    ➡ „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

  111. Die Autos die auf der Straße sind, bleiben dort. Aber es muß etwas passieren, denn SUV sind einfach asozial. Auf dem Platz, den acht von den sinnlosen Protzblechmonstern einnehmen, können zehn normale Autos geparkt werden.

    Man muß den Wahnsinn anders steuern, nämlich über Steuern, dafür sind sie da:

    1. Die Zulassungsbestimmungen werden geändert. Ein Pkw darf kein Leergewicht haben, welches die dreifache Zuladung übersteigt.

    2. Die Steuer erhält auch eine Komponente, welche zum einen das Leergewicht und zum anderen den benötigten Verkehrsraum berücksichtigt. Als „100%“ wird ein Verkehrsraum von 8 Quadratmetern angenommen. Je zusätzlichem Zehntel Verkehrsfläche wird der Anteil der Steuer verdoppelt, ab 10 Quadratmeter verzehnfacht.

    3. Fahrzeuge mit einer Breite von mehr als 2 Meter (ohne Spiegel) dürfen Pkw-Stellplätze nicht nutzen, in Parkhäusern werden XXL-Parkplätze eingerichtet, die Gebühr entspricht dem Zehnfachen des normalen Satzes.

    3. Für Fahrzeuge über 2 Tonnen Leergewicht gilt künftig auf Autobahnen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h, um die Wirkung der aggressiven Masse zu begrenzen.

    Es ist Schwachsinn, zwei Tonnen aggressives Blech durch die Gegend zu fahren, um 80 Kilogramm „Fleisch“ zu transportieren. Langfristig sollten die Einordnung als „Pkw“ sich am Leergewicht von 1,5 Tonnen orientieren, alles darüber ist ein Lkw mit allen Folgen wie Sonntagsfahrverbot.

    Kein Mensch braucht solche Autos, sie sind eben „Sinnlose Verkehrssünder Vehikel“.

    Zu verdanken haben wir diese dumme Mode den Amerikanern und Chinesen, die einen haben genug Platz, die anderen sind protzsüchtig ohne Ende.

  112. @diekgrof
    Wenn man keine Ahnung hat, für was SUV gut sind, sollte man sich lieber zurückhalten.
    Viele SUV sind nicht größer als normal PKW, dafür nur etwas höher!!!
    Stört dich das? Nimmt er dir oben Luft weg?
    Unglaublich dieses SUV Bashing.

  113. „Aber es muß etwas passieren, denn SUV sind einfach asozial.“

    Nein, das sind sie nicht, denn sie wurden bezahlt und auch deren Unterhalt wird bezahlt bzw der Umsatz den dieses Fahrzeug generiert, liefert Steuereinkommen, von dem dann die wahren Assozialen bezahlt werden.

  114. Ich fahre zwar keinen SUV, aber da ich aus der Reitsportszene komme, wo man ohne SUV keine Pferdeanhänger ziehen kann, bin ich strikt gegen diese idiotischen Forderungen. Auch lebe ich auf dem Land und frage daher mal: was denken die kleinen Ökobratzen eigentlich, wie Bauern ihre vegane Kost von den Feldern auf den Ladentisch bekommen? Mit batteriebetriebenen Kleinwagen??? Dazu braucht es riesige Landmaschienen und die verbrauchen nunmal Benzin und Diesel.
    Hätte ich einen SUV und würden diese Ökobratzen mich im Auto ansprechen, würde ich denen über den Fuß fahren.

  115. Eine selbsternannte Klasse von Leuten, die sich im Besitz der alleinigen Wahrheit fühlen und in ihrer angeblich ethisch-moralischen Überlegenheit die Rettung der Welt proklamieren, ohne dafür demokratisch legitimiert zu sein, wollen uns normalen Bürgern Vorschriften machen??? Genau wie im Kommunismus oder im National-Sozialismus…!!!

  116. “Zitat:
    NieWieder 3. Juli 2019 at 14:30

    @Dortmunder Buerger 3. Juli 2019 at 14:14
    Es geht diesen „jugendlichen Aktivsten“ um Aktion. Darum, dass sie den großen Zampano geben können. Die denken nicht weiter als von 12:00 Uhr bis Mittag.
    Daniel Cohn-Bendit gab später auch zu, dass er 1968 in Frankreich einfach den großen Wirbel liebte, den er verursachte. Dass die Medien auf jedes Wort lauschten, das er von sich gab.
    „Revolution“ war für ihn einfach so eine Art Riesen-Kindergeburstag, wo er im Mittelpunkt steht.
    Auch 1968 die Angriffe auf das Springer-Hochhaus. Das Motto „Coole Aktion. Ich war dabei. Wir haben es denen mal so richtig gezeigt.“ Das ist alles. Da steckt nicht mehr dahinter.

    :tatiZ“

    Daniel Cohn-Bendit kann leicht Altersmilde sein, nachdem seine Revolution den Sieg davongetragen hat.
    – Sein Ziel war das Einwanderbar machen dieser Gesellschaft durch Aufbrechen (= spalten).

    – Sollten die aktuellen Revolutionäre Erfolg haben, dann würde das das Ende des permanenten Größenzuwachses unserer Benzinkutschen bedeuten.

    Ein Vergleich, der zu Denken geben sollte.

  117. Ein Blick in eine von vielen meiner Zukunftsvisionen:

    Man wird auf offener Straße geschlagen, weil man z.B. eine raucht und dazu auch noch einen Nordschleifenaufkleber am Auto hat.

  118. Wenn 87% der Geistesgestörten, vor allem der Westdeutschen mit großer Sehnsucht nach Abschaffung jeglicher Freiheiten, konservativer Werte, demokratischer Verhältnisse und dem Privateigentum nach dem Motto: „Wir machen einen besseren Sozialismus (als ihn die DDR hatte)!“, dann lehne ich mich zurück! Denn unter den linksgrünen bzw. Merkel-Wählern sind auch viele SUV-Besitzer, Wohnungseigentümer, gutmenschliche vermögende Unternehmer, Bankangestellte, Beamte, LehrerInnen, Pfaffen usw…., die doch tatsächlich glaubten und noch immer glauben, dass sie die Vorzüge des kapitalistischen Warenangebotes und des Privatvermögens mit der sozialistischen, kulturmarxistischen Umgestaltung der Gesellschaft problemlos und „fortschrittlich“ verknüpfen könnten. Die bolschewistisch-terroristischen Auswüchse sehen wir anhand der „Anti-“ faschistischen Aktionen gegen vermutete bzw. etikettierte „Nazis“ und politisch inaktive, normale Bürger, die kollektiv als Geisel für die Abschaffung Deutschlands und der rechtsstaatlichen Ordnung herhalten müssen und gegen diese strafbaren Handlungen der Links-Staat nicht nur inaktiv oder wirkungslos handelt, sondern diese sogar von höchster Instanz, als auch durch die Systemmedien moralisch und finanziell unterstützt! Diese grünlackierten Linksfaschisten terrorisieren unter einen x-beliebig austauschbaren Vorwand ihrer höheren Moral (gestern die Glühbirne, FCKW, der Benziner, dann der Diesel, Feinstaub, heute die C02-Hysterie, dann die Fleischkonsumenten, die Benutzer von Plastiktüten und Kaffeebechern, morgen die Besitzer von Öl- und Gasheizungen, sämtliche KfZ erst mit Verbrennungsmotoren, danach auch die mit Elektroantrieb, usw…). Es wird für diese Öko-Taliban IMMER einen Grund und Vorwand für ihren ausgelebten Hass gegen ihre Mitmenschen geben, denn der Mensch hinterließ und hinterläßt auf dieser Welt IMMER seinen ökologischen Abdruck und er kann in einer hochentwickelten Industrienation auch NIE diese von diesen selbsternannten und von den Medien gehypten „Ökoaktivisten“ geforderten Bedingungen erfüllen, die sie ja immer weiter hochschrauben! Sie werden in einem Staat, der sich vom Schutz des Privateigentums, demokratischer Verhältnisse und der Rechtsstaatlichkeit immer weiter verabschiedet immer dreister agieren und zunehmenden Machteinfluss erlangen, bis sie ihr totalitäres Regime nach kommunistischem Vorbild errichtet haben. Momentan ist es beispielsweise auch eigentlich egal, was wir für ein Wetter wir täglich haben, denn nun wird ALLES (zu warm, zu kalt, zu trocken, zu nass, zu stürmisch…) dem angeblichen menschengemachten Klimawandel zugeschrieben und nun dafür der Verantwortliche gesucht, den diese Ökofaschisten ihrem inneren höher gestelltem moralischen Drang nach glauben, zur Verantwortung ziehen zu müssen, wie immer unter der Parole „für die gute Sache!“. Also, wer die 40 Jahre real existierenden Sozialismus mit seiner ganzen Verkommenheit und Unmenschlichkeit verniedlichend ignoriert, muss eben eines besseren belehrt werden, mit der Drangsalierung von SUV-Besitzern ist erst der Anfang gemacht, es wird noch „besser“ kommen….

  119. Dumme Frage:
    Wieso haben diese „Aktivisten“ amerikanische Häftlingsoveralls an???????

    Le Chaim und Laila Tov!

  120. @ Zuri Ariel 3. Juli 2019 at 20:30: „Wieso haben diese „Aktivisten“ amerikanische Häftlingsoveralls an???????“

    Man will doch hübsch und telegen aussehen! Ist doch Ehrensache

  121. “ lorbas 3. Juli 2019 at 18:15
    „Mann“ ( Bahadi Ö. oder Ilyas Ö.) schlägt Polizistin ins Gesicht
    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.“
    ——————————–
    Naja, wenn die nächste GEZ-Verweigerin mittels Polizei-Unterstützung zum Offenbarungseid gezwungen werden soll, wird diese Berliner geschlagene Bulette schon wieder stark genug sein und gewissenhaft „ihren Dienst“ verrichten. Frage mich nur, warum mir seit längerer Zeit schon obige Medungen so ein Gefühl der harmonischen Ausgeglichenheit verschaffen ……..

  122. Haremhab 3. Juli 2019 at 15:18

    @jeanette

    https://twitter.com/Alice_Weidel/status/1146338946932252672
    —————————————————–

    Wenn man wie Alice Weidel an so einem klaren Verstand leidet, dann muss einem das Alltägliche tägliche Magenschmerzen und diverse andere Leiden bereiten.

    Ich bin froh, dass ich manchmal noch in eine Wolke flüchten kann, herumträumen und mich für gar nichts mehr interessieren kann! Mein Verstand sagt dann: Jetzt nicht, jetzt schlafen und träumen wir!

  123. Ich wohne nicht in Berlin, habe keinen SUV – nicht mal einen Diesel – und die jungen Umweltschützer bekommen hier keine wirksame Gruppe zusammen.
    Was für ein Glück – solange nicht der Strom ausfällt!

  124. Na, ausnahmsweise gebe ich diesen Umweltschützern mal recht. In diesem Punkt.

    Daß man im 21. Jahrhundert immer größere Straßen-Panzer baut, die zu gar keinem Zweck als zu protzen, völlig maßlos Treibstoff verbrutzeln, ist mir nicht nachvollziehbar. Ich erinner mich an eine Anzeige im LÜGEL: Der Cayenne, gar nicht so teuer wie Sie denken (ab 54000,.-)
    Im Kleingedruckten dann Verbrauch 19,4 Liter. Schlimmer nur noch die Dinger in den USA.

    Wer die Forderung, sowas einzudämmen, empörend findet, muß sich mal fragen lassen: War es auch falsch, das Giftmüll-ins-Meer-kippen zu verbieten? (Nannte man Verklappen, z.B. sog. Dünnsäure, wer erinnert sich?)

    Wie Gabriel mal in einem hellen Moment sagte, soviel Förster gibts in Berlin nicht, wie da Geländewagen rumfahren.

    Außerdem sieht man da schon lange nicht mehr die Anwalts- oder Zahnarztgattin (2cm dicke Schminkschicht im Gesicht, daß man so fahren darf!)!
    Nein da sitzt längst der Clanchef drin, ein Hassan und ein Murat nach dem anderen. Die Dinger sieht man nicht umsonst oft vor der Dönerbude und Shisha Bar. Allein deswegen sollte man die verbieten.

  125. jeanette
    3. Juli 2019 at 14:43

    @ Sehe ich auch so!
    Wie hat mein alter Kumpel der Amischrauber immer gesagt „ Neid muss man sich verdienen, Mitleid bekommt man geschenkt!“. Und es hat höllischen Spass gemacht mit einem fetten aufgemotzten Chevrolet Tahoe mit riesigen Kuhfängern durch die Mark Brandenburg zu gurken und abseits der befestigten Strassen mal richtig Staub aufzuwirbeln!
    Wie hat Marcus gesungen „ Ich will Spass, ich will Spass!“ Diese Rotzlöffel wissen, vor lauter Rot Grüner Indoktrination garnicht mehr was Spass am Leben bedeutet! Die sind alle mittlerweile so verkniffen das es beim furzen staubt und wollen das alle anderen auch zu solchen Trockenscheisser werden!
    Wie mich das alles anwidert!
    Leben und Leben lassen, hiess es früher, aber das geht mit den Melonengrufftis nicht!
    Aussen grün, innen rot und im Kern braun!

  126. Genau …ich würde allerdings bevor die deutsche Restautoindustrie digitalisiert und nach Rumänien abwandert
    … den Kindern erklären was Hunger bedeutet -und das Rumänien sie sicher nicht mit care Paketen unterstützen wird …zumal es nicht mal mehr Christen sind …?
    Wo die Merkelsche bzw Schäublesche Reise hingeht kann der ein oder andere sicher schon erahnen ….
    so sieht aus .

  127. Lächerlich wie immer, aber aller 5min geht ein Flugzeug mittlerweile über fast jeder großen „deutschen“ Stadt mit nicht versteuerten Flugbenzin ! Wieviel verbrauchen zwei Düsentriebwerke pro 100km ? Mal googlen ihr werdet umfallen !!!!!

    Lieber in einen etwas freieren Land Humemr H1 fahren und Waffen führen dürfen !

    Grüße an alle Patrioten

  128. Strafanzeige wg. Nötigung!

    Das ist eine Straftat, die mit bis zu 10 Jahren Haft geahndet wird.

  129. Der Klima-Hype ist eine Ablenkung um die Islamisierung ungestört durchzusetzten

  130. Die jungen Klugscheißer wollen die SUV nicht ?
    Dann sollen die doch aufs Land ziehen, da können sie das Klima retten, aber immer brav von Dorf zu Dorf mit dem Fahrrad fahren.
    Beknacktheit kennt in Deutschland keine Grenzen.

  131. „diekgrof 3. Juli 2019 at 18:19
    Die Autos die auf der Straße sind, bleiben dort. Aber es muß etwas passieren, denn SUV sind einfach asozial.
    Kein Mensch braucht solche Autos, sie sind eben „Sinnlose Verkehrssünder Vehikel“.“

    Ich bin 201 cm groß. Seid ich fahren kann war es immer ein Problem ein Fahrzeug zu finden in der meine Größe Platz hat und das so, daß ich nicht einen Knieschaden davontrage.
    Kombis sind leider fast immer auch nur Golfs an die man letztenendes hinten einen verlängerten Kofferraum rangetackert hat, vom Sitzraum verändert sich fast nix.
    Tatsächlich waren es meist Sportwagen, die tief genug nach vorne gewesen sind, so daß ich meine Beine auch ausstrecken konnte.
    Erst die SUVs (keine Crossvarianten für 1.60 große Chinesen) haben der Sucherei ein Ende bereitet.
    Krieg ich nach der Abschaffung der SUVs jetzt eine Diskriminierungssubvention für große Leute über mehrere zehntausende Euro, vorzugsweise von einem Schwätzer wie Ihnen bezahlt?
    Nein?
    Ich fordere generell die „kleiner Kackzwerg“ Steuer von weiteren 30% auf den Lohn von so Dummschwätzern – wenn der Schreiberling eh nicht schon vor sich hin harzt…

Comments are closed.