BILD: "Alles Spießer oder AfD-Sympathisanten? Einfach nur Fussballfans..." Und Deutsche!

Von PETER BARTELS | Udo di Fabio, der letzte Richter mit Gesundem Menschenverstand, hat in der NEUEN ZÜRCHER ZEITUNG, dem letzten freien Wessi-Blatt, in etwa gesagt: Nur Kleingärtner hissen noch die deutsche Fahne. Und die AfD …

BILD ließ daraufhin heuchelnd Ralf Schuler, das letzte Feigenblatt der linken Feiglinge, in die Tasten eiern: „Bin ich schon AfD, weil ich Schwarz Rot Gold gut finde? Der ehemalige Verfassungsrichter Udo di Fabio (65) hatte wörtlich gesagt: „Nur Kleingartenvereine und AfD-Sympathisanten hissen noch Schwarz-Rot-Gold. Elite und Mitte der Gesellschaft tragen Blau mit goldenen Sternen.“

Sofort ließ BILD einen jungen Mann namens Timo Lokoschat die Bäckchen aufblasen: „Einspruch, Euer Ehren! Die Deutschlandflagge zum Auslaufmodell zu erklären, das nur noch von Rechtspopulisten und (vermeintlichen) Spießern verwendet wird, wäre fahrlässig.“

Nur „fährlässig“. Irgendwie ein bißchen „versehentlich“. Also mildernde Umstände. “Absichtlich“ käme noch ein bißchen zu früh. Siehe „Schweine-Deutschland“ von Bundestags-Vize-Präsidentin Claudia Roth. Oder „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“. Noch wird gewählt. Da hängt sowas selbst in Merkels Bunter Republik noch etwas nach. Noch …

Ich schämte mich Deutscher zu sein …

Und natürlich mußte ein vergreister Postbote namens Wagner seinen Senf dazu schmieren. Natürlich erst, nachdem er mit klappernden Kukident-Kauleisten seiner Herrscherin Merkel die Proskynese gemacht hatte:

„Zu meiner Jugendzeit schämte man sich, ein Deutscher zu sein.“

Und weil die Gender-Gen-Genossen der Matrone längst von den braunen Juden-Jägern gelernt haben, alle in halb- oder viertel- oder Ganzdunkeldeutsche sortieren, fügte er beflissen hinzu:

„Ich hatte damals eine Freundin, die aussah wie die dunkelhaarige Audrey Hepburn. Ich war froh, dass sie nicht blond war und blaue Augen hatte.“ Vorher hatte der Grappa-Greis schalmeit: „Als ich Schüler war, bedeuteten mir diese Farben (er meint das eklige Schwarz Rot Gold) nichts. Ich bin Jahrgang 1943. Niemals wurde die Nationalhymne gesungen. Ich kannte … keine Strophe. Wer damals in den 50er-, 60er- Jahren sagte, er liebe Deutschland, war out. Da war Auschwitz, Theresienstadt. Der Tod war ein verdammter Deutscher. So wuchs ich auf.“

Spätestens hier merkt unsereiner, dass der Knacker tut, was er immer tat: Er labert, lallt und lügt! Deutschland wurde 1954 Fußball-Weltmeister. Das Wunder von Bern. Millionen waren auf den Bahnhöfen, Plätzen, Strassen. Sie waren endgültig aus den Luftschutzkellern gekrochen. Natürlich ohne Fahnen; sie hatten ja nur noch Lumpen und Strohsäcke. Aber Deutschland war wieder wer. Neun Jahre nach dem Tausendjährigen Reich, das zwar nur 12 Jahre dauerte, aber dank Medien-Meute seit 70 Jahren ewig lebt … Auch der Grappe-Greis hat das Wunder Deutschland immer wieder in BILD vor Ergriffenheit beflennt …

Knobelbecher und Knochenbrecher

Trotzdem lutscht sich der „Historiker“ Wagner die Deutsche Geschichte weiter Nutella: „2005 wurde ein Deutscher Papst … Ein Deutscher aus der Generation Hitler wurde Stellvertreter Gottes auf Erden … Beim Sommermärchen, 2006, flatterten an Millionen Autos die Fähnchen … Unsere Nationalmannschaft spielte nicht mehr Knochenbrecher-Fußball, sondern leicht, unideologisch, tänzerisch, freudvoll …

Klar, vorher war ja alles Knobelbecher gegen Russland , Knochenbrecher gegen Ungarn. Fritz Walter ein Rastelli? Toni Turek ein Fußball-Gott? Alles Quatsch: Boss Rahn hatte doch schon wieder geschossen. Zweimal sogar … Und so sülzt Geschichtsschreiber Wagner:

Der Papst und der Fußball haben uns Deutsche zusammengeführt. Zu unserer schönen Heimat mit Bergen, Tälern, Flüssen. Wir sind keine verrückten AfDler, wenn wir unser schönes Deutschland lieben.

Also darf Ralf Schuler für die linkelnd in den Untergang torkelnde einst große Zeitung (früher über 5 Mio, heute unter 1 Mio) begöschernd (aber redigiert) fragen:

Björn Höcke und die Fahne

Haben nach dem schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer zur Fußball-WM 2006 tatsächlich Thüringens AfD-Chef Björn Höcke (47) mit seinem Fahnen-Auftritt bei Günther Jauch oder der Dresdner Pegida-Mann mit seinem schwarz-rot-goldenen Camping-Hut unsere Nationalfarben gekapert?“

Und sogar ein bißchen Wahrheit schreiben: „Fakt ist, dass bei der großen „Unteilbar“-Demo im Oktober 2018 in Berlin Deutschland-Fahnen ausdrücklich nicht erwünscht waren.

Aber schon bei der Schilderung der legendären Schwarz Rot Gold -Verbrennung der gerade neu gewählten Kanzlerin Merkel muß er sich dem Redigiergriffel des Politibüros von Julian Reichelt und Nikolaus „Schäl“ Blome beugen:

„Kanzlerin Angela Merkel (65) nahm am Wahlabend 2013 ihrem damaligen Generalsekretär Hermann Gröhe (57) beim Jubel über den Wahlsieg die Deutschland-Fahne aus der Hand …“

Leider ohne Hammer und Zirkel

Obwohl Millionen in der TAGESSCHAU sahen, was wirklich geschah: Die glücksbesoffene CDU-Bürste Gröhe drückte der verdatterten SED-Propaganda-Plautze ein Deutschland-Fähnchen ohne Hammer und Zirkel in die Patschehand mit den abgekauten Fingernägeln. Und die Plumpe entsorgte es angewidert watschelnd auf einem hinteren Stuhl …

Schuler darf noch mal Fakten liefern: „Die Deutschen allerdings stehen zu ihrer Flagge und sehen in „Schwarz-Rot-Gold“ zu 85 Prozent etwas Positives (ZDF-Politbarometer, Februar 2019). Nur sechs Prozent verbinden sie mit Negativem (neun Prozent: weiß nicht).

Ein offenbar aufrechter Schwuler namens Timo Lokoschat darf den deutschen Affen etwas Zucker geben: „Schwarz-Rot-Gold gehört uns allen … Jetzt erst recht!“ Dann bewirft er die Linken doch tatsächlich mit einem nationalistischen Wattebäuschchen, nennt sie „geschichtsvergessen“, sagt: „Schwarz-Rot-Gold sind keine Parteifarben, sondern Farben der Freiheit … Schwarz-Rot-Gold und die Werte gehören zum Besten, das Deutschlands Geschichte je hervorgebracht hat … Das sollten wir nicht herschenken, sondern hochhalten.“

Oder kann das weg?

Chefredakteur Julian Reichelt (39), der „stolz darauf ist ein Linker zu sein“, nach jeder erfundenen Gas-Stinkbombe der Terroristen in Syrien BILD zur Chinesischen Wandzeitung mißbraucht …

Politchef Nikolaus Blome (55), der auf dem linken Kanal PHOENIX für Martin Walsers „Kuckuck“ Jakob Augstein den Watschen-Heini macht …

Kommentar?? In Sachen Deutschland? Im Namen des „Vaterlands“ womöglich? Die linken Feiglinge doch nicht !! Was würde die Witwe dazu sagen? Und Mutti erst … Die GRÜNEN, die SPD-Untoten, die SED-Roten … Und erst die wahren, neuen Deutschen mit all ihren Wurzel …

Sing mei, Sachse, sing!!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (hier bestellen!) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor; inzwischen mehr als 4 Mio. Bartels ist zu erreichen über FB und seinen Blog bartels-news.de.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. Infratest dimap veröffentlicht den mit 24 Prozent höchsten, je für die AfD in Thüringen gemessenen LTW-Wert !

    Daß davor mit 25 Prozent Ramelow und Konsorten verortet werden, dürfte den Zeitraum bis zur Wahl nicht überleben !

  2. Und erst die wahren, neuen Deutschen mit all ihren Wurzel …

    2 n für PB

    gestern für Mäuse
    heute für Wurzel

    Der Singular ist dem Plural sein Tod.

    Und der Kuckuck ist auch geklaut.

  3. Merkel wirft die Flagge lieber in die Ecke. Bei Erdogan sitzt sie lieber vor türkischen Flaggen.

  4. Pariotismus = AfD = rechts = Nazi und muß deswegen, mit allen Mitteln, bekämpft werden, koste es, was es wolle. Pariotismus stört die Multikultiwelt.

  5. @ Marnix 30. Juli 2019 at 19:38

    Komischerweise steht der Täter wieder im Mittelpunkt. Eigentlich sollte es mehr um die Opfer gehen. An die denkt keiner mehr.

  6. Das mit der Fahne war ein fehlgeleiteter Reflex von Frau Dr Merkel.

    Frau Dr Merkel ist es einfach gewohnt, die Fahne zu verbergen.

  7. ghazawat 30. Juli 2019 at 19:45

    sie konnte die deutsche fahne nicht halten, sonst hätte sie stark gezittert.

  8. „… Wer damals in den 50er-, 60er- Jahren sagte, er liebe Deutschland, war out. Da war Auschwitz, Theresienstadt. Der Tod war ein verdammter Deutscher. So wuchs ich auf.“
    ——-
    In welchen kreisen verkehrte der Postbote? Ich habe solche Erfahrungen nicht gemacht, und das war in Ostwestfalen/NRW, im heutigen Kalifat.

    Sing mei Sachse sing
    https://www.youtube.com/watch?v=KufHcoRVOTs

  9. Man werfe einen Blick in die USA, die über die Jahre gesehen auch nicht grad als Unschuldslämmer fungierten, und beachte, dass beinahe vor jedem Haus, in jedem Haus eine Fahne der USA angebracht ist. Dort hat man ein ausgeprägtes Nationalgefühl – und wir dürfen so was nicht haben???

  10. @ Thomas_Paine 30. Juli 2019 at 19:47

    Früher gab es einige Sozialwohnungen für Bedürftige. Nun bekommen Migranten die Wohnungen. Für ärmere ist damit kein Platz. Bezahlbarer Wohnraum ist damit noch weniger erreichbar.

  11. „JA, BITTE. IMMER REIN DAMIT. WIR BRAUCHEN NOCH VIEL MEHR AFRIKANER IN DEUTSCHLAND, DIE UNSERE KINDER VOR EINFAHRENDE ZÜGE STOSSEN ODER UNSERE FRAUEN SEXUELL BEDRÄNGEN:“

    bis zum bitteren ende.

  12. „Zu meiner Jugendzeit schämte man sich, ein Deutscher zu sein.“
    Ja genau. Hätten bestimmte Leute die charakterliche Größe sich dafür zu schämen ein AR***LOCH zu sein, wäre manches besser!

  13. @ Goldfischteich 30. Juli 2019 at 19:49

    In der DDR durfte man seien Heimat und Familie lieben. es war sogar gewollt.

  14. Schwarz-Rot-Gold ist mir bunt genug.
    Noch bunter brauchen wir es wirklich nicht!!!

  15. Haremhab 30. Juli 2019 at 19:40

    @ Marnix 30. Juli 2019 at 19:38

    Komischerweise steht der Täter wieder im Mittelpunkt. Eigentlich sollte es mehr um die Opfer gehen. An die denkt keiner mehr.

    Über die Opfer weiß ich bis heute nur Widersprüchliches. Mal heißt es, sie seien auch Schwarze gewesen, mal waren es angeblich weiße Deutsche.

    Das System vertuscht eisern.

  16. Ich las den neuesten Wagner Brief bereits Gestern. Fazit: Wagner ist krank! Adresse der Krankenstation:

    BILD GmbH, Axel Springer Straße 65, 10888 Berlin

  17. In meiner Familie, werde ich ausgegrenzt und von einer 15 Jährigen (Nichte) als “Opfer” bezeichnet weil ich sage das ich die AFD unterstütze nur noch zum kotzen

  18. Was halten sie von einem Beitrag:

    „Sonne heizt in Rheinland-Pfalz ein Haus auf 70 Grad auf!“ ?

    Absolut dramatisch und unglaublich! und dann kommt raus, dass eine dunkle Schieferplatte auf der Südseite des Daches die Oberflächentemperatur von 70 Grad hat. Sie fühlen sich sicherlich verarscht…

    Genau solche Meldungen finden sie aber heute in der Qualitätspresse:

    „Auch die anderen europäischen Gewässer haben außergewöhnlich hohe Temperaturen: Die Ostsee hat etwa 20 Grad (17 Grad wären normal), ebenso die Nordsee. Badeseen sind ebenfalls etwas wärmer als üblich.“

    …alarmiert in gewohnter Weise Focus online (den Link erspare ich mir)

    Es handelt sich selbstverständlich nur um die Oberflächentemperatur des Wassers und selbst die ist falsch…

    Die aktuelle hydrographische Karte zeigt für diese Woche eine Oberflächentemperatur von 16-18 Grad für die Ostsee (Bundesamt für Hydrographie):

    https://www.bsh.de/DE/DATEN/Meerestemperaturen/Meeresoberflaechentemperaturen/meeresoberflaechentemperaturen_node.html

    sie dürfen beruhigt davon ausgehen, dass praktisch jede Angabe zu Klima, Wetter und Temperatur verfälscht wird. Selbst wenn es um Wassertemperaturen der Ostsee geht

  19. @ DumSpiroSpero 30. Juli 2019 at 20:26

    Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.

    Otto Bismarck

  20. AusGEZahlt ❗

    Besonders infam, widerlich und ekelhaft war heute die 20 Uhr Ausgabe der „Aktuellen Kamera“ (ehemals Tagesschau).

    Als Hauptthema der feige Mord an dem 8 jährigen Jungen durch einen Mann mit eritreischen Pass.
    In der Pressekonferenz mit Innenminister Seehofer und den Spitzen der Sicherheitsbehörden ging es dann um einen eventuellen Umbau der Bahnanlagen.
    Selbstverständlich wurde dem Kampf gegen sog. „Hetz- und Hasskommentare“ sehr viel Raum eingegeben, ebenso dem Kampf gegen Rechtsextreme.
    (Ging es nicht ursprünglich in dem Bericht um den Mord an einem kleinen Jungen und zwei Mordversuche ❓ )

    Zweites Thema in der „Aktuellen Kamera“ (ehemals Tagesschau):

    Heute hätte es in vier Ländern Durchsuchungen bei Rechtsextremen gegeben, diese wollten eine Rechtsextreme Gruppe gründen. Irgendwas mit Wolfs…
    Der ganze Berichte ohne jegliches Bildmaterial, Belege, Fotos ….

    Ganz klar will man mit aller Macht von der eigentlichen Tat, einem Mord an einem Kind durch einen mit Haftbefehl gesuchten, gut integrierten Eritreer ablenken.

  21. KÜSTENWACHE

    Deutschland will Migranten an Bord der Gregoretti aufnehmen

    Rom/Berlin – Deutschland ist zur Aufnahme der 131 Migranten bereit, die sich an Bord des Schiffes der italienischen Küstenwache Gregoretti im Hafen der sizilianischen Stadt Augusta befinden. Die Regierung in Berlin habe der EU-Kommission ihre Bereitschaft zur Aufnahme der Geflüchteten signalisiert, so eine Sprecherin am Montag. Italien will indes sechs Minderjährige an Land gehen lassen.

    https://www.derstandard.de/story/2000106763873/135-migranten-an-bord-von-italienischem-schiff-warten-auf-anlegen

    JA, BITTE. IMMER REIN DAMIT. WIR BRAUCHEN NOCH VIEL MEHR AFRIKANER IN DEUTSCHLAND, DIE UNSERE KINDER VOR EINFAHRENDE ZÜGE STOSSEN ODER UNSERE FRAUEN SEXUELL BEDRÄNGEN:

    https://www.ksta.de/koeln/-bleib–sonst-muss-ich-dich-toeten–koelner-studentin-verschleppt-und-sexuell-bedraengt-32798670

  22. Und wieder dieses Antideutsche, Antinordische, Antiblonde!

    Er war froh, dass seine Freundin nicht blond und blauäugig war… WARUM verdammt noch mal? 🙁

  23. Thomas_Paine 30. Juli 2019 at 20:39

    KÜSTENWACHE

    Deutschland will Migranten an Bord der Gregoretti aufnehmen

    Rom/Berlin – Deutschland ist zur Aufnahme der 131 Migranten bereit, die sich an Bord des Schiffes der italienischen Küstenwache Gregoretti im Hafen der sizilianischen Stadt Augusta befinden. Die Regierung in Berlin habe der EU-Kommission ihre Bereitschaft zur Aufnahme der Geflüchteten signalisiert, so eine Sprecherin am Montag. Italien will indes sechs Minderjährige an Land gehen lassen.

    https://www.derstandard.de/story/2000106763873/135-migranten-an-bord-von-italienischem-schiff-warten-auf-anlegen

    JA, BITTE. IMMER REIN DAMIT. WIR BRAUCHEN NOCH VIEL MEHR AFRIKANER IN DEUTSCHLAND, DIE UNSERE KINDER VOR EINFAHRENDE ZÜGE STOSSEN ODER UNSERE FRAUEN SEXUELL BEDRÄNGEN:

    https://www.ksta.de/koeln/-bleib–sonst-muss-ich-dich-toeten–koelner-studentin-verschleppt-und-sexuell-bedraengt-32798670

    Für mich war sowas ein Grund vorzeitig aus dem Hamsterrad auszusteigen und mir den vorgezogenen Ruhestand zu erstreiten.

    Ich will einfach dafür nicht länger arbeiten. Lieber die restlichen Lebensjahre halbwegs gesund genießen anstatt sich bis zum Tod zu schinden und sich bei Gehalt und Altersruhegeld bescheißen lassen.

    Kein Geld der Welt wiegt freie, selbstbestimmte Lebenszeit auf. Mich betrügt das System nicht mehr.

  24. Schlemmerfilet 30. Juli 2019 at 22:00

    Und wieder dieses Antideutsche, Antinordische, Antiblonde!

    Er war froh, dass seine Freundin nicht blond und blauäugig war… WARUM verdammt noch mal? ?

    Jetzt mal ganz ehrlich – welche gutaussehende Blonde hätte sich mit dem abgegeben? Damals waren die meisten Blonden noch intelligent und nicht vernuttet.

  25. Ich finde Schwarz-Rot-Gold einfach schön. Es sind die Farben unseres Grundgesetzes. „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!“ Diese Worte und die Fahne als Symbol der Freiheit dazu: Heute bedeuten diese wieder Widerstand des Volkes gegen seine Verächter.

  26. Bei diesen Hass der Pseudodeutschen auf ihre Nationalflagge mit ihren Farben, fassen sich die Schweizer nur an den Kopf.
    Am Donnerstag ist der 1.August, der Nationalfeiertag und die Schweiz wird in Rot mit Weißen Kreuz Fahnenmeer ertrinken. Kaum ein Haus was nicht geschmückt und beflaggt ist. Und das ist GUT so!!!

  27. @Ben Shalom 30. Juli 2019 at 22:53

    „Ich finde Schwarz-Rot-Gold einfach schön. Es sind die Farben unseres Grundgesetzes“

    Ich finde Schwarz-Rot-Gold auch sehr schön, aber das sind nicht (nur) die Farben des GG, das sind die Farben des nationalbewußten Deutschlands, die Farben der Einheit. Lange vorm Grundgesetz.

  28. @ ghazawat 30. Juli 2019 at 19:45

    Das mit der Fahne war ein fehlgeleiteter Reflex von Frau Dr Merkel.

    Frau Dr Merkel ist es einfach gewohnt, die Fahne zu verbergen.

    Sie meinen, es hat ihr keiner gesagt, dass die Deutschland-Fahne nicht nach Alk riecht? 🙂

  29. 43 weanabua1683 31. Juli 2019 at 00:07

    Elite und Mitte der Gesellschaft tragen Blau mit goldenen Sternen.“
    ####################
    Entschuldigung, der Vogel flatterte zu früh. –

    Wir sollten aufhören, diese Leute eine „Elite“ zu mennen!

    Sie sind nur GENOSSEN, Nichts sonst !

    Sie genießen gemeinsam die Möglichkeit zur unangemessenen
    Ausübung der Macht, so die Erikaverehrer zur Erhaltung
    ihrer „Wichtigkeit“, und weitere ca. 600 die Möglichkeit, an den
    Zitzen der verachteten Staats-Sau saugen zu dürfen.

    Die Eliten um Graf von Stauffenberg dachten Anderes!

    Es lebe das heilige Deutschland!“

    Es möge sich der aus dem Hinrichtungskommando in Plötzensee
    melden, der absichtlich vorbei geschossen hat…
    Ich bin sicher, es gibt ihn!!

  30. Wahrscheinlich stört die Linksbrut einfach nur, dass die Flagge sie daran erinntert, was sie angerichtet haben

    Schwarz steht für die neuen Fachkräfte
    Gold steht für die Sonne des Sündens, wohin unser Erspartes fliießt
    Rot steht für den Zustand des Landes.

  31. Goldfischteich 30. Juli 2019 at 19:49
    „… Wer damals in den 50er-, 60er- Jahren sagte, er liebe Deutschland, war out. Da war Auschwitz, Theresienstadt. Der Tod war ein verdammter Deutscher. So wuchs ich auf.“
    ——-
    In welchen kreisen verkehrte der Postbote? Ich habe solche Erfahrungen nicht gemacht, und das war in Ostwestfalen/NRW, im heutigen Kalifat.
    —————————

    Ich auch nicht! Und das lag daran dass die Kinder in den Schulen damals nicht gezielt linksverhetzt wurden. Wo heute das Geschichtsfach nur noch aus den 12 Jahren Nazi besteht, war es damals genau das Gegenteil: Die Nazizeit wurde total ausgelassen. Erstens mal brauchte man ja nur seine Eltern darüber zu befragen, zweitens war es viel zu neuzeitlich als Geschichte. So lernte man schön sehr alte Geschichte, über die Römer, die Germanen, und wie spannend war das! Wie imponierte mir damals als Kind der Große Friedrich, und auch der Sonnenkönig.

  32. johannisbeersorbet:
    Für mich war sowas ein Grund vorzeitig aus dem Hamsterrad auszusteigen und mir den vorgezogenen Ruhestand zu erstreiten.
    Ich will einfach dafür nicht länger arbeiten. Lieber die restlichen Lebensjahre halbwegs gesund genießen anstatt sich bis zum Tod zu schinden und sich bei Gehalt und Altersruhegeld bescheißen lassen.
    Kein Geld der Welt wiegt freie, selbstbestimmte Lebenszeit auf. Mich betrügt das System nicht mehr.
    ———————————————
    Genau diesen Weg bin ich auch gegangen und bin zufrieden damit, also zur Nachahmung empfohlen.

  33. AFD ist nur ein Stossdämpfer für System, unzufriedenen ein Hafen zu bitten sie zu katalogisieren, kontrolliert lenken und umerziehen.
    Denkt ihr ernst, das in einem System wird komplett anders ausgerichtete Opposition geduldet.
    Gar nichts wählen, das System nicht mehr futtern, aussteigen, nur die Menschheit ist weit weg davon. Einfach anhalten und fragen wozu man lebt (Bioroboter kann das nicht).

  34. Fakt ist, auf Reisen betone ich seid neustem, in erster Linie ein gebürtiger und da lebender Einwohner des Freistaat mit der Grün Weißen Standarte zu sein.

  35. Ich habe auch diesen Artikel von Udo di Fabio in der NZZ gelesen. Ich bin zutiefst enttäuscht von Udio di Fabrio, hatte ich ihn doch immer als wertkonsrvativen Menschen eingeschätzt, aufgeschlossen, direkt und sympathisch.Aber seinen Haß auf auf die Schrebgärtner kann ich beim besten Willen nicht verstehen.Aber an Humor hat es ihm schon immer gefehlt.

  36. Von einem Beamten ist gegenüber dem Land absolute Loyalität zu erwarten, insofern dieses nicht in grober, menschenverachtender Weise die Würde der Menschen missachtet. Natürlich darf auch ein Beamter eine persönliche Meinung haben, aber was diese Beamtenkreatur von sich gab, ist in keiner Art und Weise tolerierbar. Dieser Beamte dient nicht mehr dem Deutschen Staate und sollte umgehend aus dem öffentlichen Dienst entfernt werden. Man stelle sich mal vor, ein VW-Mitarbeiter der Chefetage würde öffentlich verlauten lassen, nur noch Doofköpfe würden VW-fahren … der hätte in kürzester Zeit einen solchen Tritt im Arsch, den er bestimmt nicht vergessen würde. Wieso sollen den bei Beamten andere Regeln gelten als in der Privatwirtschaft? – oder sind das noch Aristos aus dem 1 Stand vG² ?
    Sani58: Ja, dass kann ich gut nachvollziehen!
    Eigentlich wollen die Gutmenschen ja, dass Ansehen Deutschlands hochpolieren und beweisen das Nationalismus out ist! Der Schaden den sie damit anrichten wird jeden Tag grösser!
    Abgesehen von Linken Kreisen (PseudoIntelekuellen) denen die Bezeichnungen „Mein“ und „Dein“ fremd sind, hat jedes Volk seine Freuden, seinen Stolz und Ärger im Zusammenhang mit dem ihnen gehörenden Land. Ich halte hier nochmals fest: jedes Land ist Eigentum der Staatsbürger.
    Was in Europa passiert ruft besonders in Ländern die für die Unabhängigkeit kämpfen mussten, erst Erstaunen dann aber Abscheu und Widerstand aus, zu Recht!
    Auch bei mir schrillen heute die Alarmglocken, wenn ich mit Deutschen zusammentreffe. Augenblicklich taucht die Frage auf, mit wem habe ich es zu tun? Idioten, welche auch unsere Unabhängigkeit verneinen und (in den Medien) auch in den Dreck ziehen? – die regelmässig versuchen unsere Regierung, mittels billigen Kollaborateuren zu erpressen (Rahmenvertrag / Börsenzulassung). Genau so schafft man sich Feinde! Stellt sich aber jemand als Sachse oder Bayer vor, dann ist schon weitgehend Entwarnung.
    Noch ein Klarstellung: Die Krim gehört der Krimbevölkerung, nicht der Nato, nicht Brüssel und schon gar nicht der deutschen Regierung. Die Krimbevölkerung hat sich für Russland entschieden, und es gibt absolut keinen Grund, die erfolgte Entscheidung zu hinterfragen. Demokratie ist immer gebunden an den Volkswillen, eine sogenannte repräsentative Demokratie gibt es nicht. Wer gibt einem Politiker einen mehrjährigen Blankoscheck? … ich finde, nur ein Dummkopf, und wenn ihr mir nicht glaubt, dann schaut was Eure Blockparteien aus Deutschland gemacht haben (Dito, Frankreich, Belgien, Schweden ..

Comments are closed.