Die SPD will ihr Mitglied Thilo Sarrazin unbedingt loswerden. Der Mann fällt ja auch mit eigensinnigen Äußerungen auf. Aber das toleriert die SPD doch gern, wenn man sich beispielsweise Sawsan Chebli anschaut. Aber wo für Chebli Platz ist, da ist für Sarrazin kein Platz, das muss man verstehen. Und wenn die konturlose Partei weiter so abbaut, dann muss sie ohnehin über ihre Zukunft nachdenken. Wie wäre es mit einer Vereinigung mit der Linken? Im Osten gab’s das ja schon mal. Vielleicht bleibt diesmal eine Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten in der Linkspartei übrig. Aber dass da kein Platz für Sarrazin wäre, würde ja wohl niemand bestreiten, oder?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

60 KOMMENTARE

  1. „Und wenn die konturlose Partei weiter so abbaut…“

    Was heißt ja konturlos?

    Eine Partei, die sich nacheinander Gabriel, Schulz und Nahles als Parteivorsitzende leistet, ist nicht konturlos, sondern hat ein sehr ausgeprägtes Profil, dass sie die echten Dummköpfe an der Spitze fördert und ihre Wähler für ebensolche hält.

    In dieses Schema passt eine Chebli, aber kein Sarrazin.

  2. Die sogenannte „Zwangsvereinigung“ von SPD und der damaligen KPD zur SED war so erzwungen nicht, wie bereits vor Jahren der Spiegel (damals noch unter Augstein Sen.) anhand von Archivfunden herausfand und publizierte.
    Ideologisch standen sich damals die Genossen durchaus näher als man dachte.

  3. Ach Herr Broder. Susanne Mohammed Schäbig ist doch nur erheiternd. Lest einfach mal deren Tweets und vor allen retweets durch. Was Susanne da gelinde gesagt in die Schnauze kriegt ist nur köstlich. Da sind wirkliche Perlen als retweets bei. 15% pro Susanne, 85% contra. Also komplett gegensätzliche Zahlen zu den (gefälschten?)Wahlergebnissen.

  4. Tja – so ist es, wenn man in der Auflösung Deutschlands sein Glück sieht und alleine das Merkmal, daß man islamischer Herkunft ist, genügt, um trotz dümmlicher Äußerungen, Ansichten und Verhaltensweisen in höchste Staatsämter aufsteigen zu können.

  5. Schon richtig, aber genaugenommen hat die SPD ja im letzten Jahrzehnt dank ihrer willfährigen Erfüllungsgehilfen von der CDU/CSU inhaltlich alles erreicht und durchgesetzt, was sie sich je zu träumen gewagt haben: Von Abschaffung der Wehrpflicht, Doppelpass, Energiewende, Mindestlohn, Ehe für Alle, Frauenquote, Genderideologie bis hin zur Masseneinwanderung in die Sozialsysteme ist wirklich jedes ihrer Traumprojekte verwirklicht worden. Was kann da noch übrig bleiben als eine leere Hülle, die nur ein Zeichen des inhaltlichen Erfolges ist? Die CDU/CSU stellte zwar in der Zeit die Kanzlerin und hat euch heute noch mehr Wählerzuspruch, hat aber für die Kanzlerschaft Merkels alle iher Inhalte und Prinzipien über Bord geworfen. Wer ist hier also wirklich der Gewinner und der Verlierer?

  6. die SPD hat sich (gewollt oder ungewollt) alle Themen von der weit nach links gerückten CDU wegschnappen lassen. Nun braucht man sie nicht mehr. Ihre klassischen Wählerschichten werden auch immer weniger. Echte Proleten, im Bergbau und an primitiven Maschinen braucht man auch kaum noch. Was soll´s? UUUnd Tschüss!

  7. Hallo liebe Moderatoren, wäre die extrem brutale und abscheuliche Vergewaltigung an dem armen 15 Jahre alten Mädchen in Bergkamen-Oberaden durch einen osteuropäischen „Pistolen-Mann“ kein Artikel wert?

    Das arme Mädchen wurde sehr sehr schwer verletzt. Die Zeugin berichtet, dass das Mädchen als solche nichtmehr erkennbar war, weil es so stark blutete und extreme Gesichts-/ Kopfverletzungen hatte.

    https://www.wa.de/lokales/bergkamen/junge-frau-wurde-bergkamen-oberaden-opfer-eines-sexualdelikts-12817018.html

    https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/sexualdelikt-in-bergkamen-taeter-auf-der-flucht-id226477867.html

    https://www.rundblick-unna.de/2019/07/14/schweres-sexualdelikt-in-bergkamen/

    Ich bin da früher mal aufgewachsen und vor 35 Jahren war das eine extrem spießige Arbeitergegend, in der nie etwas außergewöhnliches passierte. Vor einigen Tagen versuchte ein Sexualtäter in Bergkamen-Rünthe eine Frau in sein Auto zu zerren und flüchtete, als Passanten hinzukamen…, vor kurzer Zeit wurde die dortige Postfiliale ausgeraubt, in der Innenstadt von Bergkamen ist ein großes Islamisten-Zentrum in Form eines Internats entstanden, welches zur IGMG gehört und wo minderjährige Mädchen 3 Jahre lang leben und ideologisch und geschult werden…ich glaube, dort hat die IGMG über 100 Mädchen untergebracht, die mit ihrer Bekleidung eher an Pinguine erinnern.

    Wäre schön, wenn PI den aktuellen Fall aufgreifen und zum großen Thema machen könnte, da ich denke, dass das so oft wie möglich Thema sein muss, damit die Bevölkerung endlich aufwacht!

  8. Hans-Peter Maier 15. Juli 2019 at 10:24
    vollkommen richtig!

    Die SPD würde erst wieder auf die Füße kommen und für breite Schichten wählbar, wenn sie Thilo S. zum Parteivorsitzenden machen würde, was bei dieses Vollpfostensozis aber nie geschehen wird.

  9. Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete fordert Europa dazu auf, Migranten aus libyschen Lagern aufzunehmen

    Gegen die 31-Jährige wird in Italien unter anderem wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung ermittelt.

    Rackete sagte, Deutschland und andere europäische Staaten hätten «eine historische Verantwortung an den Umständen in Afrika noch aus der Kolonialzeit». «Die heutigen Machtverhältnisse sind durch Europa bestimmt worden.» Deshalb gebe es eine historische Verantwortung, Flüchtlinge aufzunehmen, «die wegen der Machtverhältnisse oder auch der Klimasituation nicht mehr in ihren Ländern leben können».

    https://www.nzz.ch/international/carola-rackete-sea-watch-kapitaenin-fordert-migranten-aufzunehmen-ld.1495925

  10. „Bis ins Jahr 2050 wird der Klimawandel Großstädte weltweit stark verändern. Forscher der ETH-Zürich um Jean-Francois Bastin untersuchten 520 Städte und testeten, ob deren Klima in 30 Jahren noch dem heutigen gleicht oder eher dem von Orten in Regionen mit anderen Klimaverhältnissen.“

    https://m.focus.de/wissen/klima/schweizer-forscher-alarmiert-klimawandel-prognose-berlin-wird-so-heiss-wie-australien-italien-sommer-fuer-hamburg_id_10921733.html

    Interessanter Ansatz…
    ein wirklicher Wissenschaftler würde jetzt eine ganz einfache Forderung stellen:

    „Wenn sie die Zeitreihen bis 2050 bestimmen können, können sie mit umso größerer Sicherheit die Zeitreihen von 2020 bis 2023 bestimmen!“

    Und dann braucht man nur die Prognose für 2020 und 2021 mit der Realität zu vergleichen und kann problemlos das unsinnige Resultat in die Tonne treten.

    Leider fragt niemand von den Journalisten, wieso sie sich nicht erst auf 2020 und 2021 festlegen wollen…

  11. Die SPD war und ist ohne jegliche Moral und Anstand. Es gab wenige Ausnahmen (Wehner, Brandt, Schmidt) – aber um so mehr, die nur auf ihr persönliches Wohlergehen aus sind. Der Sargnagel war Schröder mit Hartz IV – der hat genau gewusst, das dieses menschenverachtendes Werk erst 10 – 15 Jahre später seine volle, gegen den Arbeitenden und sein Leben lang Fleißigen voll durchschlagen wird. Davon wird sich diese Partei nie wieder erholen – und mit solch Gestalten wie „ab in die Zukunft mit der Mauermörder-Partei zusammen“, sehe ich der SPD beim gaaaaanz langsamen Sterben zu.

  12. Und Susanne Mohammed Schäbig bekommt auf ihrem Tweet bezüglich der 82 am Wochenende Ertrunkenen wieder Contra. Hier eine Perle

    Christian K.

    Ich wäre ja dafür, dass wir das Mittelmeer solange mit deutschen Politikern auffüllen, bis die Fluchtsimulanten trockenen Fußes nach Italien kommen.

    Frau Chebli, würden Sie den Anfang machen?

    Hahahaaaha einfach köstlich.

  13. „Eine wie auch immer geartete Koalition mit der AfD ist nur für Volksvertreter, die unsere Grundrechte und unseren Rechtsstaat geringschätzen, undenkbar“, so die BRD-Integrationslotsin Annette Widmann-Mauz. Eine Partei wie die AfD, die Lösungen bringt indem sie die Heimatverbundenheit stärkt, schade den Islam. Dies sei auch mit einem „Bedford-Strohmschen Wertebild“ nicht vereinbar, sagte Widmann-Mauz. https://www.tagesspiegel.de/politik/koalition-undenkbar-integrationsbeauftragte-warnt-vor-regierungsbuendnis-mit-der-afd/24593104.html

  14. StopMerkelregime 15. Juli 2019 at 10:57
    Keine Gedanken machen. Sie bereitet langfristig ihre Haftunfähigkeit vor!

  15. Das_Sanfte_Lamm 15. Juli 2019 at 10:07

    Die sogenannte „Zwangsvereinigung“ von SPD und der damaligen KPD zur SED war so erzwungen nicht, wie bereits vor Jahren der Spiegel (damals noch unter Augstein Sen.) anhand von Archivfunden herausfand und publizierte.
    Ideologisch standen sich damals die Genossen durchaus näher als man dachte.
    +++++++++++
    Ich nehme an, es war damals eine freundliche Geste der Konservativen und Liberalen im Westen, den Sozen mit dieser Lesart „Zwangsvereinigung Osten“ (Pieck/Grotewohl) einen Platz im noch demokratischen Spektrum zuzuweisen. Damit sie nicht sofort in der Linksradikalenecke schmollen würden.
    Was ich mich nur fragen: Wie kam ein vernünftiger Mann wie Schmidt eigentlich in diese kranke Partei? Und was will Sarrazin dort? Es geht ja im Grunde nicht darum, dass die Spezialdemographen ihr Image durch seinen Rausschmiss verbessern könnten, sondern darum, dass sich Sarrazin, wenn mit SPD verknüpft, sein Image versaue. Aus solch einer kranken Vereinigung lässt man sich nicht rausschmeißen. Solch eine kranke Vereinigung schmeißt man raus.

  16. Placker 15. Juli 2019 at 11:09

    Die SPD war und ist ohne jegliche Moral und Anstand. Es gab wenige Ausnahmen (Wehner, Brandt, Schmidt)
    +++++++++
    Wehner war ein überzeugter Stalinist. Brandt war ein rückgratloser Schürzenjäger und ein erbärmliches, feiges Weichei.
    Schmidts Dasein bei den Spezialdemokraten, das halte ich in der Rückschau für einen tragischen Irrtum. Der Mann war zu klug, um ein Soze zu sein.

  17. Wasserleiche aus Main gezogen: Polizei identifiziert Toten

    Es war bereits der zweite Leichenfund in Franken am Sonntag.

    Hinweise auf eine Straftat, die im Zusammenhang mit dem Todesfall stehen könnte, gibt es weiterhin nicht.

    In einem Waldstück bei Lauf an der Pegnitz hatte ein Pilzsammler am Morgen ebenfalls eine männliche Leiche entdeckt. In diesem Fall geht die Polizei allerdings von einem Tötungsdelikt aus.

    https://www.infranken.de/regional/wuerzburg/wuerzburg-wasserleiche-im-main-polizei-identifizert-toten;art88524,4332244

  18. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) war eine marxistisch-leninistische Partei, die 1946 in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und der Viersektorenstadt Berlin aus der Zwangsvereinigung von SPD und KPD hervorgegangen war und sich anschließend unter sowjetischem Einfluss zur Kader- und Staatspartei der 1949 gegründeten DDR entwickelte.

    Da die Verfassung der DDR seit 1968 den Führungsanspruch der SED festschrieb und deren Nomenklaturkader die Organe aller drei Gewalten, Legislative, Exekutive und Judikative, durchdrangen, war das politische System der DDR de facto eine Ein-Parteien-Herrschaft der SED.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistische_Einheitspartei_Deutschlands

  19. @ StopMerkelregime 15. Juli 2019 at 10:57

    Entdecke die Möglichkeiten

    Kurzatmigkeit durch
    Übergewicht, Skelettverformung, Streß,
    Herzerkrankungen; als weitere mögliche
    Auslöser von Atemnot folgen Störungen
    des Gehirns, der Nerven und Muskeln
    beziehungsweise Atemmuskeln; usw.

    Weitere Warnsymptome
    …Bewusstseinsstörung,
    Kaltschweißigkeit, Unruhe, Zittern…
    https://www.apotheken-umschau.de/atemnot

    „Es gibt rund 350 Medikamente, die der Lunge schaden können“, berichtet Prof. Dieter Köhler vom wissenschaftlichen Beirat der DGP und Leiter der Lungenklinik Kloster Grafschaft im nordrhein-westfälischen Schmallenberg.
    +https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/atemnot-und-husten-koennen-auch-durch-manche-medikamente-hervorgerufen-werden/
    https://www.pneumotox.com/drug/index/

  20. StopMerkelregime
    15. Juli 2019 at 12:02

    „…provoziert Rackete mit dem Fluchtgrund Klimaflüchtling eine neue Flüchtlingswelle in die EU!“

    Völlig klar! nirgendwo ist das Klima für eine lebenslange kostenlose Rundumversorgung so günstig wie in Deutschland! Was für ein Traum! Nie mehr arbeiten müssen!

    Und noch einmal zum Klima wiederholt… Vielleicht findet sich ein einziger Journalist, der das Thema auch wirklich aufgreift! Nur Mut! Journalismus hieß früher einmal „Nachfragen!“

    „Bis ins Jahr 2050 wird der Klimawandel Großstädte weltweit stark verändern. Forscher der ETH-Zürich um Jean-Francois Bastin untersuchten 520 Städte und testeten, ob deren Klima in 30 Jahren noch dem heutigen gleicht oder eher dem von Orten in Regionen mit anderen Klimaverhältnissen.“

    https://m.focus.de/wissen/klima/schweizer-forscher-alarmiert-klimawandel-prognose-berlin-wird-so-heiss-wie-australien-italien-sommer-fuer-hamburg_id_10921733.html

    Interessanter Ansatz…
    ein wirklicher Wissenschaftler würde jetzt eine ganz einfache Forderung stellen:

    „Wenn sie die Zeitreihen bis 2050 bestimmen können, können sie mit umso größerer Sicherheit die Zeitreihen von 2020 bis 2023 bestimmen!“

    Und dann braucht man nur die Prognose für 2020 und 2021 mit der Realität zu vergleichen und kann problemlos das unsinnige Resultat in die Tonne treten.

    Leider fragt niemand von den Journalisten, wieso sie sich nicht erst auf 2020 und 2021 festlegen wollen…

    ———

    Dem Ganzen liegt irgendein Rechenmodell zugrunde. In früheren Zeiten hätte man die Simulation mit den Daten von 1990 bis 1999 gefüttert, die Simulation laufen lassen und den Sommer 2019 berechnet.

    Wenn man dann auf den kältesten Juli seit Menschengedenken kommt (und das kälteste Frühjahr seit Jahrzehnten!) dann war das Rechenmodell korrekt.

    Ich kann die Antwort geben, genau das hatte man schon vor 15 Jahren mit den öffentlich bekannten Klimamodellen gemacht, mit einem voraussehbaren Ergebnis: kein einziges Klimamodell konnte auch nur annähernd die Realität abbilden. Das war aber auch nie Sinn der Sache. Die CO2 Steuer zeigt wieso…

  21. @ StopMerkelregime 15. Juli 2019 at 12:22

    Die hat immer Ausreden. Dabei sieht es für Merkel schlecht aus. Ihre Gesundheit hin (durch Alkohol?) und politisch geht da nix mehr.

  22. @Haremhab 15. Juli 2019 at 12:27
    StopMerkelregime 15. Juli 2019 at 12:22

    Dahinter steckt garantiert noch viel mehr als Alkohol.

  23. @ RechtsGut 15. Juli 2019 at 12:27

    Rukola Trompete will noch mehr herholen. Millionen warten bereits darauf. Ihr könnt euch vorstellen, wie Europa dann aussieht.

  24. @Haremhab 15. Juli 2019 at 12:27
    StopMerkelregime 15. Juli 2019 at 12:22

    Das erklärt auch warum sie immer wieder wie eine Schlaftablette spricht!

    Aufgedeckt: Merkel ist Tavor-süchtig – Zitteranfälle sind Folge der Medikamentensucht

    Als weitere mögliche Nebenwirkung wird vom Hersteller auch das Zittern angegeben. Insbesondere beim Absetzen des Medikaments treten laut Pfitzer unter anderem „Krampfanfälle/Krämpfe, Zittern, Bauchkrämpfe, Muskelschmerzen, Erregungszustände, Herzklopfen, beschleunigter Puls, Panikattacken, Schwindel“ auf. Hat Merkel also versucht, auf eigene Faust Ihrer Abhängigkeit zu entkommen? Die Bilder der beiden Zitteranfälle der Kanzlerin sprechen jedenfalls eine eindeutige Sprache. Auch eine Spezialklinik für die Therapierung von Suchtkranken warnt davor, die Einnahme des Medikaments auf eigene Faust abrupt zu beenden:

    https://bit.ly/32667rH

  25. @ StopMerkelregime 15. Juli 2019 at 12:02

    Rackete will Deutschland mit fleischfressenden
    Umweltschweinen zuballern. Alleine schon die
    hiesige Bevölkerunsdichte ist naturfeindlich.
    Sie könnte ja mal den Negern u. Moslems
    was von Vegetarismus erzählen. Was letztere
    betrifft kann sogar Cem Özdemir ein Lied von
    singen.

    Schon in den 1970ern war ich für
    Ovo-Lacto-Vegetarismus zu haben. Eine
    maoistische Negerin wäre mir beinahe ins
    Gesicht gesprungen, so wütend wurde sie,
    als ich davon sprach. Dabei wollte ich nur
    etwas „Smalltalk“. Aber Neger bauschen ja
    immer alles auf. Sie wollen immer ihre
    Lebensweise uns aufdrängen u. fordern.
    Sie sind total unbescheiden, wollen immer
    alles haben bei maximalem Nichtstun.

    +++++++++++++++++++

    In den USA wollen Neger auch den
    Dresscode knacken. Sie wollen mit
    Struwwelfrisuren hohe Ämter bekleiden
    oder in der Wirtschaft Chefposten erquoten.
    https://www.vice.com/de/article/qvd8dq/schwarze-frauen-werden-noch-immer-wegen-ihrer-haare-diskriminiert
    Donnerstag, 04. Juli 2019
    Gesetz gegen Diskriminierung Kalifornien schützt Dreadlocks und Afros
    https://www.n-tv.de/panorama/Kalifornien-schuetzt-Dreadlocks-und-Afros-article21127032.html

    ++++++++++++++++++++

    Noch mehr Menschen braucht unser Land nicht.
    10 Mio. Fremdwurzelige, das wäre ca. die Hälfte,
    müßten wir eigentlich jetzt schon ausweisen, in
    ihre meist dünner besiedelten Herkuftsländer.

    Ist diese Tatsache denn nicht in die rot-grünen
    Schädel der Linken hineinzubekommen? Viele
    Menschen im Land = viel Müll, Umweltschäden,
    Resourcenverbrauch.

    Lesbe(Wetten?) Rackete sehnt sich nach
    afrikanischen Paschamännchen u. Vermüllung.
    Toll!

  26. Tja … Herr Broder , vielleicht ist diese Konstellation von der SPD auch gewollt ? Schon Wehner hatte ja vorzügliche Kontakte zur SED , er soll sogar immer vom SED – Geheimdienst gut unterrichtet worden sein , insbesondere über Brandt ! Die RAF hatte schließlich auch dort untertauchen können ! Ulbricht und Wehner waren Kumpel , Wehner hätte fast die DDR übernommen anstelle Ulbricht ! Diese Verpflechtungen gelten bis heute ( siehe Kühnert ) !!

  27. @ StopMerkelregime 15. Juli 2019 at 12:22

    …so unsportlich wie sie ist, sollte sie auch
    nicht mehr Skilaufen. Die Polit-Diva läßt
    sich ja so gerne in Watte u. Extras packen:

    Wenn die 64-Jährige vor Kameras tritt, bleibt jedenfalls nichts dem Zufall überlassen. Das ZDF hat nun enthüllt, wie exakt die Merkel-Crew auf Details bei ihren Auftritten achtet.

    In einem fünfseitigen Papier des Bundespresseamts (BPA) werden nämlich genaue Anweisungen gegeben, berichtet ZDF-Reporter Andreas Kynast: „Das Rednerpult sollte über eine geschlossene Vorderseite verfügen und eine Höhe von 1,10 Meter an der Vorderkante nicht überschreiten.“
    Merkel: Bitte nur dezent Blumen in Pultnähe platzieren

    Keine Aufnahmen von hinten, von der Seite, beim Gehen oder von unten und niemals beim Essen, wird gefordert. Jegliche Kopfbedeckungen (z.B. Helme, Haarnetz) lehnt sie bei Werksbesichtigungen ab, klettert keine Leitern hoch oder auf Panzer bei Truppenbesuchen.

    Damit die Kanzlerin nicht „überstrahlt“ werde, wie es in der Fachsprache heißt, soll „ein mittlerer Farbton als Grundfarbe“ dienen – „zum Beispiel hellblau oder mittelgrau“. Ihre Visagistin Petra Keller* soll zudem immer dabei sein…
    https://www.merkur.de/politik/merkel-zdf-lueftet-pikante-geheimnisse-ueber-kamera-auftritte-eitler-als-gedacht-zr-12262919.html

    +++++++++++++++

    *Ob dies auch die Stylistin ist, die ihr jeden Morgen die Haare macht bleibt unklar, wenn man gugelt. Woanders liest man von einer „Assistentin für besondere Aufgaben“, die sich um ihre Blazer/Garderobe kümmere, welche Farbe zu welchem Anlaß, Reinigung usw. Da das deutsche Volk die Kanzelzarin bezahlt, hat es auch ein Recht darauf, zu erfahren, für wieviel Personal/Zofen im Kanzleramt zusätzlich Steuergeld verbraten wird.

  28. Hihi, „Sozialdemokraten in der Linkspartei“. Dabei gibt es schon eine Vereinigung, die nennt sich „Sozialdemokraten in der SPD“. Die heutige SPD quasi schon eine zweite SED-Linkspartei.

  29. Also die „Aktuelle Kameras“ gibt es ja schon wieder.

    Die laufen jetzt gleichzeitig auf DDR1 (=>ARD) und DDR2 (=>ZDF)

  30. Bei Plasberg wird heute wieder die Klima-Sau durchs Dorf getrieben:

    Dürre Felder, brennende Wälder: ist das noch Wetter oder schon unsere Zukunft?

    Hart aber fair . 15.07.2019. 00:30 Min.. Das Erste.

    Brände, Schädlinge, Dürre: Der Wald leidet und den Bauern droht eine weitere Missernte. Ist das schon der Klimawandel? Langfristig weniger CO? – reicht das nicht? Brauchen wir schon jetzt andere Wälder, eine andere Landwirtschaft, damit Deutschland nicht zur Steppe wird?

    https://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

  31. @ Fuerst 15. Juli 2019 at 14:19

    Türken treten doch nicht für ihre Frauen
    ein, sondern verteidigen nur ihren Besitz.

  32. Blue02 15. Juli 2019 at 11:31

    „Und was will Sarrazin dort? “

    Das kann man erklaeren. Sarrazin war seinerzeit der eigentliche Autor des legendaeren Langzeitprogramms. Eine Auftragsarbeit. Erst danach trat er in die SPD ein. Wenn die schon sein Programm uebernehmen…

  33. Was Broder über die SPD sagt, „Selbstaufgabe, Niedergang, Kapitulation, intellektuelle Armut und jede Menge Mangel an Ideen“ ist ja nicht eben neu, sondern begleitet die Sozialdemokratie seit ihrer „revisionistischen“ Entwicklung vor dem Ersten Weltkrieg, als Bernstein und andere fröhlich postulierten, „der Weg ist das Ziel …“ – und nun führt er halt ins Nirwana!

    Um das zu sehen, muss man nicht einmal „Kommunist“ irgendeiner Richtung (gewesen) sein.
    Über den Bruderkampf zwischen Kommunisten („Linksfaschisten“, laut Sozen) und Sozialdemokraten („Sozialfaschisten“, laut KPD und Co.) schrieb 1934 der Wiener Satiriker und Schriftsteller Karl Kraus: „Die sozialdemokratische und die kommunistische Presse haben natürlich – noch auf dem untersten Niveau beiderseitiger Polemik – durchaus recht, mit allem, was sie gegeneinander sagen; aber man hat nicht den Eindruck, daß an diesen Aufschlüssen die Arbeiterschaft anders denn als Leidtragende beteiligt sei.
    Es mag Sozialwissenschaft sein, aber es liegt doch außerhalb der Natur, wie hier alles, was schließlich zu ihr gehört, ‚Diskussionsbasis‘ wird, und eine rein körperliche Reaktion stellt sich ein, wenn man nur die Bezeichnung ‚Trotzkisten‘ liest, zunächst falsch betont und dann erst nicht weiß, ob es sich um Schimpf oder Ehre handelt.
    Aus dem Abgrund bürgerlicher Vereinsmeierei ist der Begriff ‚Disziplin‘ geholt, der das Durcheinander regiert und die unaufhörliche Degradierung von ‚Revolutionären‘ zu ‚Konterrevolution‘ ermöglicht. Daß das Werk der Fackel, dessen Benützung sich die Perlen-Fischer einer Partei für jeglichen Ein- und Tonfall gegen die Bürgerwelt vorbehielten, in die Kategorie der ‚Konterrevolution‘ fällt, darüber sind sich die Sozialwissenschaftler, mögen sie aneinander auch kein gutes Haar lassen, einig …“
    Karl Kraus, DIE FACKEL Nr. 890 – 905, ENDE JULI 1934, Wien 1934

    Aber egal, ob „Sozialdemokraten“ oder „Post-Kommunisten“ der Linkspartei, ihr zeitgenössischer Niedergang ist eigentlich eine Parallelentwicklung, die mit einer konsequenten Durch- und Ein-Grünung beider einhergeht.
    Insofern stimme ich Broder nicht zu, dass die SPD in der LINKEN aufgehen sollte, sondern beide sollten sich konsequenterweise den GRÜNEN anschließen bzw. sich ihnen parasitenmäßig ein-verleiben (durch welche Öffnungen auch immer) …

    Die haben nicht nur das Proletariat, das zur „Arbeitnehmerschaft“ homöopathisiert wurde, ideologisch entsorgt, sondern auch das „Volk“ (als Souverän, Staatsvolk) des Landes, das sie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ nennen.

    Der erwerbstätigen Noch-Mehrheitsgesellschaft, die in weiten Teilen zu „Nahzis“ oder wenigstens „Mischpoke“, „Pack“ oder „Dödeln“ erklärt wird, werden möglichst „junge (und grenzenlos naive) Menschen“ entgegengesetzt, die ohne Lebenserfahrung und ohne jemals Verantwortung getragen und irgendwelche Leistungen erbracht zu haben – inzwischen gibt es auch einen ritualisierten Protest gegen zu „schwere Abiture“! -, mit 16, 14 oder zwölf Jahren wählen sollen, während die grünextremistische taz schon mal postuliert, dass Über-Sechzigjährige nicht nur ihren Führerschein abgeben müssten, sondern auch ihr Wahlrecht.
    Beides brauchen sie ja auch nicht unbedingt, wenn sie bis 70 für ein grünes Utopia arbeiten.

    Was allerdings die GRÜNEN in der nächsten Regierung mit ihrer desaströsen „Klima-„, „Energiepolitik“ und anderen Schweinereien betrifft, bin ich eher optimistisch!
    Denn ein solches grün-xy-„Projekt“ wird kein Jahr währen, dafür werden massivste Bürger- und Arbeiterproteste sorgen (ohne und gegen SPD, LINKE und Union als Bündnispartner der GRÜNEN!), Gegen- und Boykottmaßnahmen der Wirtschaft und ein europäisches und außer-europäisches Ausland, wobei ich noch nicht einmal an britische, amerikanische und russische Befreier denke! Oder wenigstens Italiener, Polen, Ungarn und Tschechen!
    Und danach werden Schüler auch wieder in die Schule gehen.
    Das war nämlich nach Maos Kulturrevolution auch nicht anders!

    Gefährlicher ist freilich die nachhaltige Penetration unseres Landes durch Musels, MUFls und NAFris – nicht erst seit Big Mothers offenen Grenzen -, die als Extremisten mit kollektivistischen, totalitären und archaischen Weltbildern und „Werten“ massenhaft eingebürgert und damit zu „Wahlvolk“ generiert werden, weil sich namentlich SPD, LINKE und GRÜNE davon eine Stärkung ihrer insgesamt schwindenden Positionen versprechen. Die Cheblis & Özoguz´ sind nur Symbole dieser „Politik“.
    Die Musels als demographische Zeitbombe werden nämlich auch (noch) da sein, wenn SPD, LINKE und GRÜNE auf dem Komposthaufen der Geschichte modern werden!
    Wie´s dann weitergeht, hat Michel Houellebecq im Roman „Unterwerfung“ beschrieben, in dem der ISlam Frankreich politisch übernimmt. Ohne einen Schuss abzugeben, durch Wahlen und entsprechend geschaffene Mehrheiten. Sarrazin spricht von feindlicher Übernahme!

    „Ich wartete seit zwei oder drei Minuten, als sich links eine Tür öffnete und ein ungefähr fünfzehnjähriges Mädchen in einer tief sitzenden Jeans und einem Hello-Kitty-T-Shirt den Raum betrat; ihre offenen langen, schwarzen Haare fielen fiele ihr über die Schultern. Als sie mich erblickte, stieß sie einen Schrei aus, versuchter ungeschickt mit den Händen ihr Gesicht zu verbergen und lief wieder heraus. Im selben Augenblick erschien Rediger auf dem oberen Treppenabsatz und kam zu mir herunter. Er hatte den Zwischenfall mitbekommen, und mit einer resignierten Geste gab er mir die Hand.
    ‚Das ist Aïcha, meine neue Ehefrau. Sie wird sich sehr schämen, weil sie sie nicht verschleiert hätten sehen sollen.‘
    ‚Das tut mir aufrichtig leid.‘
    ‚Sie brauchen sich nicht zu entschuldigen, es ist ihr Fehler; sie hätte fragen müssen, ob wir einen Gast haben, bevor sie das Foyer betritt. Nun, sie ist mit den Gepflogenheiten des Hauses noch nicht richtig vertraut, aber das wird schon noch.‘
    ‚Ja, sie wirkt noch sehr jung.‘
    ‚Sie ist gerade fünfzehn geworden.’“
    Michel Houellebecq, UNTERWERFUNG, Köln 2015

  34. Dieser Artikel von Broder hat mir richtig Spaß gemacht! Eine absolut gnadenlose Abrechnung mit der SPD, wie ich sie in dieser Dichte noch nie gesehen habe. Bitterböse – leider geil.

  35. Die SPD ist wie immer hin- und her gerissen. Wie soll sie nur zu einer einheitlichen Haltung finden nach all den unzumutbaren Dingen der stets in Abrede gestellten Ereignissen der Realität?

  36. Sozialdemokratie ist ein Konzept, dass nicht funktionieren kann.
    Was bleibt ist (Arbeiter)Verrat

  37. @ Charles Bruler 16. Juli 2019 at 00:33
    Sozialdemokratie ist ein Konzept, dass nicht funktionieren kann.
    Was bleibt ist (Arbeiter)Verrat.

    Da haben Sie recht!
    Der sozialdemokratische Wohlfahrtsstaat funktioniert mit seinem fröhlichen Verteilungssozialismus nur zu Zeiten wirtschaftlicher Prosperität. Darüber hinaus wird´s dann eher eng!
    Natürlich tun Sozen immer und überall so, als ob es Genügend zum Verteilen gibt – im besten Fall nimmt „man“ den Erwerbstätigen weg, was „man“ ihnen dann an anderer Stelle wieder über staatliche Verteilungsmechanismen zuschießt, auf dass alle den Über-Staat loben und ehren mögen.

    Das nannte Oswald Spengler „Steuersozialismus“ und sich selbst nach dem Zweiten Weltkrieg „skandinavisches Modell“, von dem freilich nur noch IKEA (inzwischen eher „holländisch“ aufgrund der Besitzverhältnisse) übrig geblieben ist, ein Modell, das auch mal nach Deutschland, Österreich und die Schweiz abfärbte!

    Wenn der kommunistische Sozialismus, zumeist als Modernisierungsdiktatur rückständiger Länder, einer „lichten Zukunft“ wegen die Gegenwart zur Hölle macht(e), so lebt der sozialdemokratische Wohlfühl- und Wohlfahrtssozialismus im „Hier“ und „Jetzt“ auf großem Fuß – auf Kosten kommender Generationen.

    Der „grüne“ Sozialismus freilich ruiniert heute schon die Gesellschaft, die sich davon auch „morgen“ und „übermorgen“ nicht mehr erholen wird („Nachhaltigkeit“).
    Bisher hat er nicht in die „Produktions-“ und „Besitzverhältnisse“ eingegriffen, sondern sich damit begnügt, dass Leistungsträger und -erbringer (bei Widerspruch: „Nahzis“ und „Pack“) dauerhaft und auf komfortablem Niveau die (Lohnersatz-)Leistungen für Leistungs- und Integrationsverweigerer diverser „Randgruppen & Minderheiten“ – „einheimische“ und massenhaft importierte – erwirtschaften.

    Nun geht er aber immer eifriger daran, die industriellen Grundlagen unserer Gesellschaft gezielt zu zerstören: Groß- und Zukunftsprojekte im Land sind jetzt schon aufgrund eines destruktiven Zusammenwirkens von NGOs und linksgrün dominierten Planungsbürokratien auf kommunaler und Länderbasis nicht mehr möglich!

    Während der bisherige Sozialismus „Demokratie“ eher störend und als Blendwerk verstand (Sozialismus und Demokratie ist genauso antagonistisch wie Gleichheit und Freiheit!) werden nun „demokratische Mehrheiten“ gegen die Gesellschaft geschaffen, die möglichst parasitär, unproduktiv und unterprivilegiert sind (siehe meinen Kommentar oben: 0Slm2012 15. Juli 2019 at 20:38 ), mit massiven quantitativen und demographischen Auswirkungen, wozu das Wahlalter möglichst weit abgesenkt wird und importierte Extremisten mit „Wahlrecht“ ausgestattet.
    Marx und Engels redeten da von „Lumpenproletariat“. Das wird inzwischen in Nordafrika und Nahost in Massen „abgeholt“ und zu Lasten unserer Sozialsysteme ausgewildert …

    Ich muss, glaube ich, nicht erwähnen, dass ich den „grünen Sozialismus“ nicht allein auf „die Grünen“ beschränkt sehe!

    „Damit ist das Problem in vieler Hinsicht sehr klar gestellt, und wir werden geradewegs zu dem Punkt geführt, an dem die individuelle Freiheit und der Kollektivismus aufeinander stoßen. Die verschiedenen Spielarten des Kollektivismus, wie Kommunismus, Faschismus u. a., unterscheiden sich voneinander durch das Ziel, auf das sie die Produktionstätigkeit der Gesellschaft richten wollen, aber sie haben miteinander gemeinsam, daß sie im Gegensatz zum Liberalismus und Individualismus die Gesellschaft als Ganzes und alle ihre Produktivkräfte für jenes einzige Ziel organisieren und keine autonomen Sphären anerkennen wollen, in denen die Wünsche der Individuen ausschlaggebend sind. Kurz, sie sind totalitär im wahrsten Sinne dieses neuen Wortes, … um die unerwarteten, aber nichtsdestoweniger systemnotwendigen Auswirkungen des in der Theorie so genannten Kollektivismus zu bezeichnen.
    Das ’soziale Ziel‘ oder der ‚Gesamtzweck der Volkswirtschaft‘, für den die Gesellschaft organisiert werden soll, wird für gewöhnlich unbestimmt umschrieben als das ‚gemeine Beste‘ oder ‚Gemeinwohl‘ oder ‚Gemeininteresse‘. Man braucht nicht viel nachzudenken, um zu sehen, daß diese Ausdrücke viel zu allgemein gehalten sind, um einen bestimmten wirtschaftspolitischen Kurs zu bezeichnen.“ (1944)
    Friedrich A. Hayek, DER WEG ZUR KNECHTSCHAFT, München 2014

    Fakt ist, dass der „grüne Sozialismus“ sich nicht nur gegen Individualität und Liberalität richtet, sondern ausdrücklich gegen alle, die als Steuer- und Leistungs-Normalos so blöd sind zu arbeiten, und die dafür auch noch ständig enteignet werden (z. B. Nullzins“politik“, Auto- und Fahrverbote) und entrechtet (z. B. politisch korrekte Sprech- und Denkverbote) , um schließlich ganz abgeschafft (Multikulti) zu werden: Je mehr die vom „Zusammenhalt der Gesellschaft“ schwafeln, die sie täglich mehr zerstören!

Comments are closed.