Symbolbild.

Von WOLFGANG HÜBNER | In meinem politisch keineswegs einseitig oder auch nur mehrheitlich rechtspopulistisch eingestellten Freundes- und Bekanntenkreis gibt es nicht wenige Zeitgenossen, die ganz entschieden dafür sind, etwas gegen den Klimawandel und für den „Klimaschutz“ zu tun. Einige sind auch geradezu gerne bereit für eine CO2-Steuer oder zu einem anderen finanziellen Opfer für die in ihrem Verständnis so gute wie notwendige Sache. Doch gibt es ein Thema, da werden all diese Freunde und Bekannte entweder sehr schweigsam oder auch gereizt unwillig: Reisen mit dem Flugzeug.

Denn sie sind sich als intelligente Menschen selbstverständlich der Tatsache bewusst, wie klima- und umweltschädlich das Fliegen ist. Aber erstens haben fast alle in ihrem Leben schon so viele Stunden auf den Luftwegen zu deutschen Touristenziele verbracht, dass ihr schädlicher ökologischer Fußabdruck durch keine Ausgleichsmaßnahme in dieser Welt auch nur mehr annähernd beglichen werden könnte.

Und zweitens denkt fast keiner aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis ernsthaft daran, die ihm verbleibende Lebenszeit ohne weitere Flüge zu schönen Stränden, exotischen Ländern oder auch nur nach „Malle“ zu fristen und sich stattdessen auf Bahnreisen nach Mecklenburg-Vorpommern oder Oberbayern zu beschränken. Schließlich lebt man ja nur einmal. Aber mit Sympathie werden gleichwohl die jugendlichen Greta-Jünger betrachtet, von denen viele gerade in diesen Tagen mit den Eltern an fremden Gestaden zu finden sind, die weder mit dem E-Auto noch mit E-Schiffen einigermaßen zeitnah zu erreichen sind.

Da wir Deutschen nicht nur (noch) amtierender Exportchampion, sondern schier unschlagbarer Moralweltmeister sind, werden unter den Sensiblen unserer Mitmenschen bald viele sein, die unter „Flugscham“ leiden. Die Vielflieger in Politik, Medien und „Fridays for Future“-Organisatoren werden es gewiss schon schaffen, dass immer mehr Deutsche mit einem Schamgefühl ins Flugzeug steigen. Das wird zwar der Psyche schaden, voraussichtlich aber nicht den Fluggastzahlen.

Doch selbst wenn wirklich einige Deutsche künftig, unwahrscheinlich genug, aufs Fliegen verzichten sollten: Überall auf der Welt warten Milliarden Menschen sehnsüchtig darauf, endlich auch fliegen zu dürfen. Und dessen sollten wir gewiss sein: Nach zwei verlorenen Weltkriegen und gefühlt 100 Jahren militärisch-gesellschaftlicher Zersetzung unter Angela Merkel werden selbst die deutschen Moralweltmeister die kommende Realisierung dieser Flugwünsche nicht verhindern können.

Wenn Sie also mal in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis ein Gespräch über das Fliegen und den Klimawandel suchen sollten, wozu ich Ihnen rate, seien Sie nicht enttäuscht, wenn es kurz und vielleicht auch etwas gereizt verläuft: Das hat das Thema halt an und in sich. Aber heitern sie Ihre Freunde und Bekannte danach mit einer Bemerkung auf, die der kluge Publizist Sebastian Haffner bereits 1980, damals im Blick auf die Grünen, gemacht hat.

Sagen Sie freundlich lächelnd, die Klimafreunde würden einem Flugpassagier gleichen, den in 10.000 Meter Höhe eine gewisse Flugangst ergreift und der nun alle Mitfliegenden auffordert, sofort die Maschine zu verlassen. Danach ist der Wechsel zu netteren Themen überhaupt kein Problem mehr!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. Oh Gott….
    Wer denkt sich so n Krampf blos aus?
    Ich werde mit Sicherheit keinerlei Scham,
    vor irgendwas entwickeln, ausser naggisch n Flugzeug
    zu betreten.
    Allerdings bin ich eh reichlich resistent,sogar beim Müll trennen..
    Mit mir wäre keine Öko Bilanz zu retten!
    Allein schon aus Protest .

  2. Ehe ich mir das Fliegen vermiesen lasse ziehe ich in die USA. Dort kaufe ich mir dann dazu noch nen spritfressenden Truck um den Klimaidioten so richtig meine Meinung zu geigen. Die können mich dann alle am A…. lecken. Dürfen sich dabei gerne aussuchen ob reinigend oder erotisch ?

  3. ….Die Vielflieger in Politik, Medien und „Fridays for Future“-Organisatoren werden es gewiss schon schaffen, dass immer mehr Deutsche mit einem Schamgefühl ins Flugzeug steigen….

    #notme!!

    Ich bin selber fast 10 Jahre als Flugbegleiter geflogen. Viele Piloten hatten damals einen Aufkleber auf ihrem schicken Pilotenkoffer: Alle reden vom Fluglärm – wir machen ihn!“

    Sollte man mal neu auflegen: “ Alle reden vom CO2 – wir produzieren es! (und amerikanisch wäre dann noch „…. and we are proud of it!“)

  4. Die Grünen, Luisa und Greta können mich am A…. lecken, ich lasse mir das Fliegen nicht vermiesen, je weiter, desto besser.
    Komme gerade von einem schönen Urlaub am Mittelmeer zurück, im August gehts auch nochmal mit dem Flieger weg. Ich esse Burger, fahre Diesel, wähle AfD und scheisse auf linksgrüne Moralapostel und Ökospinner.

  5. „Einige sind auch geradezu gerne bereit für eine CO2-Steuer oder zu einem anderen finanziellen Opfer“
    DAS sind die dümmsten unter euch-uns!
    Den Kontakt mit solchen würde ich zukünftig vermeiden!
    Für ein Gas Geld zu zahlen, welches auch der eigene Körper produziert, sogar nur im Schlaf , ist der dümmste und größte Geistige Rückschritt der Menschheit seit der Neandertaler!!
    Und ich wette, dass es nicht mal 1 Grad kälter wird bis 2030!!!

  6. Die CO2 Steuer dient dazu, kommunistische Kontrollwünsche der Regierung durchzusetzen. Die Regierung entscheidet, wer und wann das „Recht“ hat frei zu sein. CO2 Steuer ist Kommunismus durch die Hintertür.

    Wie soll denn bitte eine EU-Integration ohne Flüge funktionieren?
    Sollen wir Geschäfte in Athen, Rom, Madrid und Lissabon abschliessen und dafür 3 Tage mit der Bahn unterwegs sein?
    Wie, wenn nicht durch kulturellen Austausch, wollen wir dauerhaft Frieden in der EU garantieren?
    Es gibt keine bessere Kur gegen Vorurteile über Nationen und deren Bürger, als diese zu bereisen. Wer bitte kann Resentiments gegenüber Italienern hegen, wenn er dort die enormen Kulturgüter besichtigt und mediterane Lebensart geniessen kann?

    Für die Integration Europas gibt es NICHTS BESSERES als billiges Fliegen; danke Ryanair, Eurowings, Vueling, WizzAir, EasyJet, et. al.

  7. Auf deutschen Flughäfen wurden im Jahr 2018
    etwa 222,5 Millionen Flugpassagiere gezählt.

    Die Airline mit den weltweit meisten Passagieren war im Jahr 2016 die US-amerikanische Fluggesellschaft American Airlines. Sie beförderte fast 199 Millionen Fluggäste.

    Also eine US-Fluggesellschaft befördert fast soviele Fluggäste,
    wie in ganz Deutschland.
    Ist es nicht der gleiche Unsinn,wie der Versuch,Deutschland könne irgendwie,
    das Klima retten?
    https://de.statista.com/themen/1060/flugpassagiere/

  8. AggroMom 24. Juli 2019 at 14:44

    Ich bin selber fast 10 Jahre als Flugbegleiter geflogen. Viele Piloten hatten damals einen Aufkleber auf ihrem schicken Pilotenkoffer: Alle reden vom Fluglärm – wir machen ihn!“
    Sollte man mal neu auflegen: “ Alle reden vom CO2 – wir produzieren es! (und amerikanisch wäre dann noch „…. and we are proud of it!“)

    Klasse! Flieger geben der Natur ihren in allem möglichen Kram von Holz bis Öl gebundenen Kohlenstoff zurück. Perfektes Recycling. Und Recycling ist doch das, was die Guten seit ihrer Eigenerfindung als „die Guten“ auszeichnet…

  9. Man kann sich auch der Erde auf ihrer Umlaufbahn entgegenstemmen, das juckt die Erde nicht. Genauso juckt es das Klima nicht, ob wir hier in Saus und Braus leben oder verhungern und erfrieren.

  10. Da kann sich dann jeder selbst ausrechnen was kommt, wenn Habeck von Tronje Kanzler wird. Mit dem Segelflieger nach Florida oder mit dem Heißluftballon mach Malle.

  11. Wenn die Bahn angeblich so ressourcenschonend arbeitet, warum ist sie dann so teuer?

    Ab 400 km Distanz ist das Flugzeug das beste Verkehrsmittel, denn es müssen keine Verkehrswege gebaut werden. Die Wartung eine einzigen Kilometers 300 km/h Bahnstrecke kostet mehr als 50.000 Euro pro Jahr. Die Bahn ist bedeutend ineffizienter als gedacht, denn es werden enorme Massen über die Gleise bewegt. Z.Zt. ist der Fernbus energetisch am Wirtschaftlichsten, am besten mit Erdgas betrieben, dann kommst das moderne Reiseflugzeug und erst dann die Bahn, zumindest dann, wenn Neckarwestheim abgeschaltet wird (16 2/3 Hz Bahnstrom aus Kernenergie).

  12. Seitdem ich Deutscher bin, habe ich ein schlechtes Gewissen..

    Ich schäme mich weiß zu sein, ich erzähle lieber jedem, dass ich mit Hartz IV gerade so über die Runden komme, als dass ich über meinen Beruf rede.

    Den Wagen wasche ich schon vorsichtshalber nicht mehr, aber den habe ich mir sowieso nur für das Wochenende ausgeliehen.

    in den Urlaub fahre ich nur mit dunkler Sonnenbrille, damit mich niemand erkennt. Und fliegen? Um Himmels willen! Lieber fahre ich mit der Eisenbahn nach Martinique. Ups, natürlich nicht Martinique, Martelange in Belgien…

  13. Shalom :))
    Hab gerade mein Flugticket inn‘ Urlaub klargemacht, natürlich OHNE Flugscham so‘ Bullshit. Das ganze Gedöhns um CO2 von Hacke bis Nacke Irrsinn, Klima kommt von der Sonne nich‘ vom Menschen … doch die Pädogrünen wollen ihre kranke, abartige Sicht durchsetzen … Blödsinn pur ! Die sollen mal lieber arbeiten anstatt rumdemonstrieren und streiken … eh bringen sie nix ausser Zersetzen zu Wege … die Hippies waren noch kreativ, gingen aufs Land und stellten sich dort der Natur. Greta Thunfischs Jünger*Innen brauchen den Chauffeur SUV zur Demo, sauen dann alles ein und dann schleunigst weg sobald Verantwortung droht … nur hirnrissig !!! Wenn solche krank werden, dann sperrt die Diesel-Feuerwehr … sollen die dann selber sehen, wie sie zum Krankenhaus kommen *schallendes Gelächter*

  14. Man sieht an der ganzen Diskussion, dass die rot-grünen Umwelt-Diktatoren sowie ihre Jungpioniere keine Ahnung haben von Wirtschaft, Branchen. Sie ignorieren offensichtlich alles was ihnen ihre Großeltern und Eltern-Generation mitgegeben hat. Sie ignorieren Erfahrungswerte und dass ihre Eltern- und Großelterngeneration den Wohlstand und die Wirtschaftskreisläufe aufgebaut haben, in denen sie sich jetzt noch sonnen. Und uns und den Medienanstalten an einem sonnigen Friday-for-future Nachmittag die Welt erklären. Das schlimme, die ARD & ZDF sowie viele andere Medienschaffenden multiplizieren diese Dream-Tänzer im Greta-Takt völlig unreflektiert. Wir dürfen erwarten, dass wir noch erleben dürfen dass all das was ihre Eltern- und Großelterngeneration aufgebaut hat sie mit ihren umwelt-diktatorischen Habitus in Schutt und Asche legen: Sie haben keine Ahnung wie Wirtschaft funktioniert. Sie haben keine Ahnung wie ich als Unternehmensberater mal für einen Tag hier von München aus nach Berlin, in die Bankenmetropole Frankfurt oder mal eben schnell nach Zürich fliegen muss. Diese Umwelt-Diktatoren haben keine Ahnung davon in welchen Bereichen tagtäglich Unternehmensberater aus diversen Branchen (Mathematiker, Physiker, Pharma, Finanzen, IT, Medizin, Maschinenbau, Chemie etc. ) tagtäglich in Europa unterwegs sind und auf schnelle Verkehrsverbindungen angewiesen sind, damit sich das Rad hier dreht und damit Arbeitsplätze in unserem Land gesichert sind und fortlaufend gesichert bleiben. Das ist kein statischer Zustand sondern sind tagtäglicher dynamische Zustände im Fluß mit denen wir tagtäglich konfrontiert sich. Das können die Umwelt-Diktatoren und ihre Jungpioniere nicht im geringsten wissen und bewerten. Und man schenkt ihnen eine Aufmerksamkeit als wären sie die neuen Heilsbringer für die Menschheit. Die einen leben noch bei Mama und Papa und die anderen sind alimentiert in Parlamenten oder anderen staatlichen Jobs wie Erzieher und Pädagogen die sich um den eingewanderten islamischen Nachwuchs in Deutschland kümmern.

    Die Aussichten: Wir können dann mal in ein paar Jahren alle auf breiten Radwegen mit Lasten-Fahrrädern wie in Bangladesch durch unsere Städte fahren. Wir dürfen uns in ein paar Jahren dann morgens fragen wo wir hinfahren, wenn all die High-Tech Jobs nach China, Japan, Polen, Slowakei abgewandert sind! Rechnen die rot-grünen Umwelt-Diktatoren heute schon mit einem bedingungslosen Grundeinkommen und sozialistischer Einheits-Rente für alle? Das rot-grüne Kartenhaus dürfte dann ganz schnell zusammenfallen weil auch das dann nicht mehr bedient werden kann. Gute Nacht Deutschland !

  15. Die meisten Menschen, die fliegen, sind
    sehr wichtige Menschen. Wenn diese
    Gruppe Zeit verliert, dann kostet dies viel Geld.

    Und dann gibt es in Unternehmen
    noch winner-teams, die Spitzenleistungen pro Halbjahr
    erbracht haben (Verkaufsergebnisse). Die fliegen
    am Wochenende von Hamburg nach Rom und
    wieder zurück.

    Also: rauf mit den Preisen fürs Fliegen!

  16. Ich kann diesen ganzen Emotionsmüll nicht mehr hören, den der Feminismus angerichtet hat.
    Ich hasse meine Lohnzettel aufgrund der vielen Abgaben und schäme mich in einem Land voller unterbelichteter Vollidioten zu leben, die keine drei Meter gerade ausdenken und mich ekelt das Verschwenden von Steuergeldern an.

    Arbeitskraft einstellen, Vielfalt genießen, liebe Männer. Lasst den Femnismus seine Früchte selbst finanzieren.

  17. PS: Ganz geben bei frage ich mich was vermittelten die Hochschulen in den letzten Jahre, so dass eine breite Front von Menschen auf die rot-grünen Rattenfänger hereinfällt? (Kopfschüttel)

  18. Nicht OT,
    weil, das passiert einem, wenn man nicht in Urlaub fliegen kann oder darf:

    Pfaffengesindel & Butterbrote gegen Hitze

    Besonders hart trifft das extreme Wetter in NRW in dieser Woche die, die keine Möglichkeit haben, Schutz vor der Hitze zu suchen.
    .
    Dazu gehören vor allem die Obdachlosen, die in den völlig überhitzten Großstädten keinerlei Möglichkeit haben, sich abzukühlen.
    .
    Norbert sitzt am Mittwochvormittag an dem Brunnen am Essener Dom></b im Schatten. Er hält seine Füße ins Wasser. Das kühlt nicht nur ab, sondern der Obdachlose macht so zugleich auch seine Hosenbeine sauber.
    .
    Die Hose ist die einzige, die er noch hat. Es ist eine blaue Arbeitshose. Dickes Material, viel zu dick für die angekündigten 40 Grad. Immerhin die Füße bleiben kühl.
    (…)
    Zumindest bis der Pfarrer kommt, vermutet Norbert.
    „Gestern haben hier zwei Kinder geplanscht, sie hatten sogar Entchen mit im Wasser. Das passte dem Pfaffen nicht, er hat sie weggescheucht.“

    Deswegen glaubt Norbert, dass auch er nicht mehr lange das kühle Wasser genießen kann. „Sobald der herkommt, muss ich gehen“, ist sich der Obdachlose sicher.

    Das sei laut Ulrich Lota, Sprecher vom Bistum Essen, nicht die gängige Praxis am Dom. „Da wird niemand verscheucht. Am Bischofshaus am Dom können Obdachlose klingeln, da werden dann Butterbrote ausgegeben“, sagt Lota.
    (…)

    Hervorheb von mir
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-nrw-obdachloser-hat-keine-moeglichkeit-der-hitze-zu-entgehen-das-ist-der-untergang-id226574523.html

    Dieser Pfaffe weiß auch bestimmt ganz genau, wann er sein Geläut an- oder das Licht abstellen muß.

  19. Haremhab 24. Juli 2019 at 15:05

    Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen Entscheidung des sächsischen Landeswahlausschusses
    ——————————
    Sollte Honecker doch recht behalten? „Den Sozialismus (Kommunismus) in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.“

  20. Nicht OT,
    weil, das passiert einem, wenn man nicht in Urlaub fliegen kann oder darf:

    Pfaffengesindel & Butterbrote gegen Hitze

    Besonders hart trifft das extreme Wetter in NRW in dieser Woche die, die keine Möglichkeit haben, Schutz vor der Hitze zu suchen.
    .
    Dazu gehören vor allem die Obdachlosen, die in den völlig überhitzten Großstädten keinerlei Möglichkeit haben, sich abzukühlen.
    .
    Norbert sitzt am Mittwochvormittag an dem Brunnen am Essener Dom im Schatten. Er hält seine Füße ins Wasser. Das kühlt nicht nur ab, sondern der Obdachlose macht so zugleich auch seine Hosenbeine sauber.
    .
    Die Hose ist die einzige, die er noch hat. Es ist eine blaue Arbeitshose. Dickes Material, viel zu dick für die angekündigten 40 Grad. Immerhin die Füße bleiben kühl.
    (…)
    Zumindest bis der Pfarrer kommt, vermutet Norbert. „Gestern haben hier zwei Kinder geplanscht, sie hatten sogar Entchen mit im Wasser. Das passte dem Pfaffen nicht, er hat sie weggescheucht.“

    Deswegen glaubt Norbert, dass auch er nicht mehr lange das kühle Wasser genießen kann. „Sobald der herkommt, muss ich gehen“, ist sich der Obdachlose sicher.

    Das sei laut Ulrich Lota, Sprecher vom Bistum Essen, nicht die gängige Praxis am Dom. „Da wird niemand verscheucht. Am Bischofshaus am Dom können Obdachlose klingeln, da werden dann Butterbrote ausgegeben“, sagt Lota.
    (…)

    Hervorheb von mir
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-nrw-obdachloser-hat-keine-moeglichkeit-der-hitze-zu-entgehen-das-ist-der-untergang-id226574523.html

    Dieser Pfaffe weiß auch bestimmt ganz genau, wann er sein Geläut an- oder das Licht abstellen muß.

  21. Ich fliege sehr gerne und oft! Außerdem liebe ich meinen Geländewagen! Sehr gerne esse ich Fleisch, exotischen Fisch und tropische Früchte. Von linksgrünen Panikmachern werde ich mir das niemals verbieten lassen! Die können zur Hölle fahren…!!!

  22. Die Diskussion um Inlandsflüge krankt schon einmal daran, daß nicht klar ist, worüber die jeweiligen Eiferer überhaupt reden. Zum einen gibt es reine Kurzstreckenflüge, zum Beispiel von Berlin nach München. Solche Flüge werden in der Mehrzahl von Geschäftsreisenden absolviert. Den meisten Menschen dürfte es egal sein, ob diese Flüge teurer oder gar verboten werden. Und die Wirtschaft würde sich vermutlich darauf einstellen. Die andere Art von Inlandflügen sind Anschlußflüge. Wenn ich von Berlin nach New York fliegen will, dann steige ich häufig in Frankfurt um. Und wenn dies verboten oder zu teuer wird? Dann steige ich halt wie auch heute schon in Amsterdam, Brüssel, Paris oder London um. Und wenn man zum Beispiel alle Flüge unter 1000 km verbietet, egal ob sie ins Ausland gehen? Dann gibt es vermutlich mehr Direktflüge von Berlin aus, die dann aber weniger voll besetzt wären. Das wäre den höheren Preis vielleicht sogar wert. Den Kerosinverbrauch dürfte es aber kaum senken. Das gilt übrigens auch für ein Verbot reiner Kurzstreckenflüge – diese Passagiere sitzen schließlich in denselben Flugzeugen wie die Weiterreisenden, sorgen also ebenfalls für eine bessere Auslastung.

  23. Tja, dann soll sie doch alle mit dem Fahrrad nach „Malle“ oder Malé fahren. Dagegen hätte ich nur wenig einzuwenden. Nur ein kleiner Ratschlag: Vorher die Reifen gut aufpumpen und die Kette ordentlich schmieren. Und dann: Gaaaanz schnell treten! – Schickt mir mal ’ne Ansichstkarte!

  24. Nicht OT,
    weil, das passiert einem, wenn man nicht in Urlaub fliegen kann oder darf (Teil 2):

    Schon gewußt?

    FREIBÄDER MACHEN AGGRESSIV.

    Warum?
    Die Shisha darf nicht ausgepackt werden!

    Experte erklärt, warum Freibäder aggressiv machen
    Sie brüten dicht an dicht in der prallen Sonne, müssen womöglich ewig am Zehner anstehen und die Shisha darf auch nicht ausgepackt werden. Die Stimmung im Freibad ist eine, die Gemüter vieler junger Männer im wahrsten Sinne des Wortes erhitzt.

    Mega-Schlägerei Vorsicht, heiß! So machen Freibäder aggressiv – und was Köln macht
    https://www.express.de/koeln/mega-schlaegerei-vorsicht–heiss–so-machen-freibaeder-aggressiv—und-was-koeln-macht–32798040

  25. zu VE at 15:27

    Dass Neger und Kuffnucken die Shisha gerne auspacken, ist ja nun allgemein bekannt.

    (…)Nach seinem Angriff mitten im Regionalzug entblößte der Mann auch noch mehrfach seinen Penis. Zeugen berichteten, dass sich der Gewalttätige dreimal nackt präsentierte.(…)

    Essen: Schwarzfahrer wird erwischt und verprügelt Schaffner – dann macht er es noch schlimmer
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-schwarzfahrer-wird-erwischt-und-verpruegelt-schaffner-id226555339.html

  26. Babieca 24. Juli 2019 at 15:26
    Viper 24. Juli 2019 at 14:59

    Habeck von Tronje

    LOL!

    aka Haschbeck.

  27. was mich – nicht nur in dieser Diskussion – bei PI wundert, sind die häufigen Kommentare derjenigen, die sich ständig damit brüsten, Müll nicht zu trennen, viel zu fliegen, viel Fleisch zu essen oder besonders verbrauchsstarke Fahrzeuge zu bewegen.

    Das lässt sich doch sicherlich noch toppen, wie wäre es mit Ölwechsel über dem Gullydeckel, Müll in den Wald entsorgen, Abwässer ungeklärt in die Flüsse leiten oder ähnlich bewundernswerte Dinge?

    Ich bin kein Öko, aber diese Geisteshaltung ist einfach nur armselig!

  28. Aufgeladene Stimmung im Autoland: Deutsche streiten um eine Fabrik für Batterieforschung

    Die Wogen schlagen hoch, seit das deutsche Forschungsministerium eine Forschungsfabrik für Batteriezellen nach Münster vergeben hat. Dieses Theater verdeckt, dass Deutschland als Standort für die Produktion wenig attraktiv ist.

    (…)Die Nervosität ist gross im Autoland Deutschland. Die Leitindustrie mit ihren 830 000 Beschäftigten steht unter immensem Druck. Da ist nicht nur die abflauende Konjunktur, sondern da sind auch die strengen europäischen Vorgaben zum CO2-Ausstoss. Sie sind nur zu erfüllen, wenn viel mehr Elektroautos verkauft werden. Die Zellen für die Elektrobatterien beziehen die deutschen Hersteller heute ausschliesslich von Produzenten aus Asien.(…)

    (…)Worum geht es? Die deutsche Regierung hat es sich in den Kopf gesetzt, dass das Land auf der ganzen Wertschöpfungskette der Elektrobatterie präsent sein muss – ein fragwürdiges Ziel, da Autarkie selten ein guter Ratgeber ist.(…)

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/streit-um-batterieforschung-aufgeladene-stimmung-im-autoland-ld.1494446

  29. Viper 24. Juli 2019 at 15:14
    Sollte Honecker doch recht behalten? „Den Sozialismus (Kommunismus) in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.“
    —————————————————————————————————————————
    Nein, Erich hatte nicht Recht! Ochs und Esel halten den Sozialismus nicht auf- sie rennen ihm hinterher!
    By the way- Fliegen mit Fluscham? Kinderkram.. leben mit Lebensscham- DAS ist das übergeordnete Ziel (jedenfalls für Weiße- insbes. „weiße alte Männer“) .. ich jedenfalls werde nach meinem Mittagsschnitzel jetzt erstmal meinen 2,8 l- Superbenziner anwerfen und ne Runde drehen… nur so… aus reinem Vergnügen… .

  30. @ nur_meine_Meinung 24. Juli 2019 at 15:33

    Fleisch hat viel Protein. Auf PI sind die Stärksten im Land.

  31. Babieca 24. Juli 2019 at 15:26

    Viper 24. Juli 2019 at 14:59

    Habeck von Tronje

    LOL!
    ——————————-
    Diese Namenswahl hat auch seinen Sinn. Habeck erlegt den deutschen Siegfried von hinten und versenkt den Schatz (deutsche Wirtschaft).

  32. Kirchen , Museum (in Berlin kostenlos für Bedürftige ) Einkaufszentren sind schön kühl , dort kann man es aushalten.
    Also nicht vor die Kirche setzen, sondern reingehen!
    Zum Schlafen jedoch nicht zu empfehlen.

  33. … mit ´nem T-Shirt in den Flieger steigen:
    „Eure Flugscham kotzt mich an!“ 🙂

  34. Renitenz 1.10 24. Juli 2019 at 15:34

    Viper 24. Juli 2019 at 15:14
    Sollte Honecker doch recht behalten? „Den Sozialismus (Kommunismus) in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.“
    —————————————————————————————————————————
    Nein, Erich hatte nicht Recht! Ochs und Esel halten den Sozialismus nicht auf- sie rennen ihm hinterher!
    ——————————–
    Da kann ich nicht widersprechen.

  35. •Schwimmbad macht aggressiv
    •Hitze macht aggressiv
    •zu kurze Röcke machen aggressiv
    •Der Deutsche macht aggressiv
    • fehlender Schokopudding macht aggressiv
    • Rettungskräfte im Einsatz machen aggressiv
    • ordnungsgemäße Abschiebung macht aggressiv
    • Mitarbeiter vom Amt machen aggressiv
    • am Bahnsteig wartende Menschen machen aggressiv
    • Frauen generell machen aggressiv
    • Töchter, die kein Kopftuch tragen wollen machen sehr aggressiv
    • Schweinefleisch macht aggressiv

    Was sind wir Deutschen doch für eine aggressive Gesellschaft!

  36. @AggroMom 24. Juli 2019 at 15:43

    Hitze macht aggressiv

    ****

    Bescheuerte Ausrede, weil die Bagage aus heißen Ländern kommt.

  37. Begründungshilfe für deutsche Hypermoral-Intelligenz in der ökologischen Gewissenszwickmühle:

    Trick 1. Schuldabwälzung bei gleichzeitiger Ableitung eines Anspruchs auf Ausnahmeregelung:

    Es kann nicht angehen, daß jährlich Millionen Menschen aus dem bildungsfernen Prakariat und sogar jeder Hartz4-Empfänger mit einem meist eher schwach ausgeprägten Umweltbewußtsein sich einfach so in den Flieger setzen kann, ohne sich seines umweltschädigenden Verhaltens überhaupt bewußt zu sein.
    Fliegen bedeutet Verantwortung und das sollten auch nur Menschen mit einem ausgeprägten Sinn für anthropogenerisch-klimatische Korrelationen und einem tiefgreifenden Bewußtsein für nachhaltigen BioHealth-Lifestyle.
    Menschen, denen für die aktuellen und dringlichen Klimafragen jedes Verständnis abgeht, haben in einem Flugzeug nichts verloren.

    2.
    durch 1. definierte Verursacher des Mißstands in gewohnter Manier nazifizieren:

    …und wenn der Bürger nicht mehr am Händchen abgeholt werden will, dann wird er halt am Kanthaken solange zur Einsicht geschleift, bis er begriffen hat, wer hier bestimmt wo und vor allen Dingen wie es wo lang geht.
    Wäre ja noch schöner, wenn der Lümmel meint, durch sein gemeinschafts- und umweltschädigendes Verhalten die Regeln bestimmen zu können. Ein großer, überwiegend demokratiefeindlicher rechtspopulistischer Teil der deutschen Bevölkerung hat durch seine störrische und aufmüpfige Widerborstigkeit sein Mitspracherecht an gesellschaftsrelevanten Entscheidungsprozessen ohnehin schon verwirkt…

    3. Problem gelöst und mit beruhigtem Gewissen den nächsten Flug buchen.

  38. @ AggroMom 24. Juli 2019 at 15:43

    Rettungskräfte im Einsatz machen aggressiv

    ***
    Mainzer Sanitäter schockiert von Schuss

    Galt es einem persönlich? Galt es einem als Rettungsdienstmitarbeiter oder war das einfach jemand, der auf ein fahrendes Objekt schießen wollte?“

    Polizei kennt den Schützen nicht, sagte aber sofort dies sei kein gezielter Schuss gewesen.
    Woher wissen die das?

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/Geschoss-aus-Luftgewehr-Sanitaeter-waehrend-der-Fahrt-angeschossen,sanitaeter-102.html

  39. Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 15:45
    @AggroMom 24. Juli 2019 at 15:43

    Hitze macht aggressiv

    ****

    Bescheuerte Ausrede, weil die Bagage aus heißen Ländern kommt.

    Überhaupt keine bescheuerte Ausrede.
    In deren Länder herrscht doch ständig Mord & Totschlag.

  40. AggroMom 24. Juli 2019 at 15:43

    • Mitarbeiter vom Amt machen aggressiv
    —————————
    Das allerdings, kann ich unterschreiben. Da könnte ich über Vorfälle schreiben, da wäre die Seite voll.

  41. HAAALLLLLOOOOO MAMA MERKEL

    ich hät da mal ne Frage :

    ist die DDR in der BRD aufgegangen oder die BRD in ….

    Sie (und Ihre Freunde) wissen bestimmt mehr darüber

  42. Dieses Land ist ein Witz!
    Verliert Deutschland bei der Elektromobilität den Anschluss?

    Aufgeladene Stimmung im Autoland: Deutsche streiten um eine Fabrik für Batterieforschung.
    Die Produktion ist äusserst stromintensiv, weshalb Deutschland mit seinen HOHEN Stromkosten kaum konkurrenzfähig ist.

    Durch den Strommix mit viel Kohle in der EU verursacht man zum anderen bereits bei der Fertigung der Batterie rund einen Viertel des im gesamten Lebenszyklus eines Elektroautos anfallenden Kohlendioxids.

    Hier setzt die EU falsche Anreize, da sie die Elektroautos als CO2-frei einstuft, wenn sie den Flottenausstoss der Hersteller berechnet. Das ist letztlich ein Etikettenschwindel.

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/streit-um-batterieforschung-aufgeladene-stimmung-im-autoland-ld.1494446

  43. VivaEspaña
    24. Juli 2019 at 15:48
    Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 15:45
    @AggroMom 24. Juli 2019 at 15:43

    Hitze macht aggressiv

    ****
    Bescheuerte Ausrede, weil die Bagage aus heißen Ländern kommt.

    Überhaupt keine bescheuerte Ausrede.
    In deren Länder herrscht doch ständig Mord & Totschlag.
    —-
    Liegt aber vielleicht auch am fehlenden IQ, gepaart mit Scheissreligion ….

  44. Die Wohnungsanzeige auf einem beliebten Online-Wohnungsportal ist nicht lang, doch sie sorgt für Aufsehen: Eine Wohnung in Osnabrück soll vermietet werden, zwölf Bilder zur Ansicht wurden angehängt, und als knappe Beschreibung steht in der Kopfzeile: „Keine Asylanten! 1-Zi-Apart m Kü & Bad 3.OG für Singles gern älter. Nur seriöse Mieter!!“
    Gegenüber der NOZ ordnet Christopher Cheeseman vom Exilverein, dem Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge, diese Formulierung klar als diskriminierend ein: Allein das Wort „Asylant“ sei diskriminierend. Und: „Leider ist Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt kein Einzelfall. Der Markt an bezahlbaren Wohnung ist ohnehin hart umkämpft.“

    Asylant darf man nicht mehr sagen?

  45. Scham ??

    während unsere Staatsratsvorsitzende mit 2 Flugzeugen nach Japan fliegt ?

    das Deutsche Volk ist Nummer 1

    in der Statistik der blödesten Einwohner der Welt , noch vor dem Kongo

  46. Vielleicht war der BER schon immer vom Ende her gedacht: Aktivbollwerk gegen Flugscham.

  47. Bratwurst macht aggressiv.

    Schweinswürstchen!
    Nürnberger! (Dass die überhaupt noch so heißen dürfen…)

    Besonders nazi aber ist Thüringer Bratwurst.

  48. AggroMom 24. Juli 2019 at 15:53

    VivaEspaña
    24. Juli 2019 at 15:48
    Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 15:45
    @AggroMom 24. Juli 2019 at 15:43

    Hitze macht aggressiv

    ****
    Bescheuerte Ausrede, weil die Bagage aus heißen Ländern kommt.

    Überhaupt keine bescheuerte Ausrede.
    In deren Länder herrscht doch ständig Mord & Totschlag.
    —-
    Liegt aber vielleicht auch am fehlenden IQ, gepaart mit Scheissreligion ….

    Korrekt.
    Aber bei Kuffnuckenwohlfühlwetter kommt es regelmäßig zu deutlichen Exazerbationen.

  49. Es geht los, die von mir erwarteten „Sauerreien“, die der Afd im Vorfeld der 3 Landtagswahlen politischen Schaden zufügen sollen, nehmen Fahrt auf.

    Sachsen-Wahl:

    False-Flag Sprengstoffanschlag auf Politikerin der Linken

    Das ist so durchsichtig, 5 lange Jahre seit dem Beginn der Merkel-Flut halten sich die Rechtsextremen zurück, und jetzt plötzlich, kurz vor 3 Landtagswahlen wo die AfD einen großen Erfolg erringen wird beginnen die mit Anschlägen. Jetzt schon der Dritte binnen kurzer Zeit, Lübcke, der Eritreer und jetzt auf die Linke.

    Lieber DP, verarscht wen anderes, mich verarscht ihr nicht mehr!

    Der Staatsschutz sucht den Täter natürlich bei den Rechtsextremen.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86151616/sachsen-anschlag-auf-wohnung-von-linken-stadtraetin-terrorexperten-ermitteln.html

  50. @ VivaEspaña 24. Juli 2019 at 15:48
    Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 15:45

    In deren Länder herrscht doch ständig Mord & Totschlag. Aber nicht wegen der Hitze, sondern wegen ihrem Naturell. Die Hitze sind die doch gewöhnt von dort wo sie herkommen. In D ist es ca. 11 Monate vom Jahr viel kälter als das was die gewohnt sind. .. deshalb ist es hier sehr wohl eine bescheuerte Ausrede in den Medien, wenn sie deren Aggressivität auf die Hitze schieben bzw. entschuldigen.

  51. Update Alan Kurdi, BILD IST DABEI.
    Hätte Montag aufbrechen sollen, liegt aber immer noch am Kai in Palma. Die alte Elektrik des DDR-Eisenkahns von 1951 unter merkeldeutscher Flagge bricht öfters zusammen. Die drei angestellten Mechaniker an Bord müssen aus einem handgezeichneten Schaltplan aus dem Jahr 1961 schlau werden und kommen bei 42° C im Bauch des Schiffes ins Schwitzen. Volkseigene, handgefertigte Schaltpläne der Elektrik sind für Mechaniker schwarze Magie. Ein falscher Handgriff und der Kahn fliegt mitsamt Til Biermann in die Luft. Dazu kommt das der Kahn erst am 30.4.2019 nach einer wochenlange Wartung in Burriana von dort in See gestochen ist. https://www.bild.de/bild-plus/news/ausland/news-ausland/alan-kurdi-logbuch-tag-3-die-elektrik-des-alten-kahns-streikt-63485976,view=conversionToLogin.bild.html.
    Man fragt sich wie ein solches nicht-klimatisiertes Wrack, von dessen antiquierte Elektrik es nur einen Kladde-Schaltplan gibt, das nach loslegen vom Kai nur 500 Meter wieder festmachen muss, unter Menschenwürdigen Umständen teilweise schwangere und traumatisierten Asyltouristen von Libyen in Malta oder in Italien illegal anlanden kann. Wie kann der Flaggenstaat für eine solche menschenverachtende Operation die Verantwortung übernehmen? So was kann nur mit einer Überdosis Vitamin-B möglich sein. Berlin hat ein grosses Interesse daran die Stabilität des rechts-populistischen Italiens zu unterwandern und greift dabei zu zweifelhaften Mitteln. Sonst hätte es seine Flagge längst entzogen.

  52. nur_meine_Meinung 24. Juli 2019 at 15:33
    was mich – nicht nur in dieser Diskussion – bei PI wundert, sind die häufigen Kommentare derjenigen, die sich ständig damit brüsten, Müll nicht zu trennen, viel zu fliegen, viel Fleisch zu essen oder besonders verbrauchsstarke Fahrzeuge zu bewegen.

    Das lässt sich doch sicherlich noch toppen, wie wäre es mit Ölwechsel über dem Gullydeckel, Müll in den Wald entsorgen, Abwässer ungeklärt in die Flüsse leiten oder ähnlich bewundernswerte Dinge?

    Ich bin kein Öko, aber diese Geisteshaltung ist einfach nur armselig!

    • Wenn ich an Ungarn denke, dort wird kein Müll getrennt. Dort wird 2x in der Woche am Abend der Müllsack (in dem alles drin ist, auch Glasflaschen) geholt. Der wird einfach vor das Haus gestellt und am nächsten Tag ist er weg. In Deutschland braucht der Mensch aber für alles eine farbige Tonne.
    • viel Fleisch essen… Ich esse TÄGLICH Fleisch. Ob als Salami auf dem Brot, als Würstchen im Eintopf oder als Rumsteak mit Ofenkartoffel und einem Salat dazu.
    Ich war Stahlbetonbauer. Da möchte ich deftige Sachen essen und kein Gras.
    Ich kaufe mein Fleisch immer direkt im Schlachthaus. Und das ist sau geile Qualität (kein Billigzeugs). Ich esse täglich Fleisch, weil ich es mir leisten kann.
    MEIN KÖRPER verlangt danach. Ich esse was MEIN KÖRPER will. Ich kann mit fleischlosem Essen nichts anfangen.

    Und was andere von mir denken ist mir Schnurz egal. Ich lebe MEIN Leben und nicht das Leben wie andere es gern hätten.

  53. @ Viper 24. Juli 2019 at 15:50
    AggroMom 24. Juli 2019 at 15:43

    • Mitarbeiter vom Amt machen aggressiv
    —————————
    Das allerdings, kann ich unterschreiben. Da könnte ich über Vorfälle schreiben, da wäre die Seite voll.

    ***

    Deutsche dürfen aber nicht straflos nach Lust & Laune auf dem Amt randalieren.

  54. Ich glaube nicht, dass es zielführend ist ein schlechtes Gewissen unter Flugreisenden zu schüren. Vielversprechend wäre es einen Ansatz zu verfolgen wodurch mehr Sensibilisierung geschaffen wird. Nicht jeder Flug schlägt gleichermaßen schädlich für die Umwelt zu Buche. Kurzstreckenflüge, bzw. Inlandsflüge sowie Billigflüge nach Malle sollten vermieden werden, da ist man sich größtenteils einig. Bei Langstreckenflüge >/= 3500km sollte man zumindest versuchen mindestens für 2 Wochen im Ausland zu bleiben.
    So sollten meiner Meinung nach nachhaltig geplante Urlaubsreisen (Bsp. http://www.forumandersreisen.de), auf welchen Flugemissionen kompensiert werden, oder auch Voluntourismus Reisen (Bsp. http://www.rainbowgardenvillage.com), auf welchen nicht nur Urlaub angeboten wird sondern auch ein Beitrag für vor Ort geleistet wird anders beurteilt werden.
    Flüge per se zu verurteilen und Flugreisenden ein schlechtes Gwissen zu verpassen kann nicht die Lösung sein. Ich hoffe auf den gesunden Menschenverstand und auf eine angemessene Diskussion, wodurch wie anfangs angesprochen Sensibilisierung in Sachen Flüge angeschoben wird.

  55. Fliegen ist, je nach Airline, je nach Jahreszeit, je nach verfügbare Sitzplatzkontingente, phasenweise zu billig im Vergleich zu früher. Halte ich auch nicht viel davon. Aber das sind meistens nur Lockangebote. Ryan Air kann die Preise auf lange Sicht so auch nicht mehr halten. Die Gewinnmarge ist so schlecht geworden, was man allein schon an dem Umgang mit den Mitarbeitern sieht. Hat sowas Zukunft? Ich glaube nicht. Lufthansa ist zwar teuerer, hat aber dem Markt angemessene Preise.

    Und nein, ich finde nicht das jeder Harzer 2x mal im Jahr nach Malle muss, und ich kenne Leute aus Dortmund die das trotz Harz4 tatsächlich zweimal hinbekommen, eben weil die schon 6 Monate früher bei Ryan air die Billigkontingente kaufen.

  56. Ich schäme mich für gar nichts, weder für die deutsche Vergangenheit, noch wenn ich in ein Flugzeug steigen würde.
    Aber ich bin ja auch keine überhebliche Gutmenschin.

  57. Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 15:59

    Wie Sie meinen.

    Bei Minusgraden packt sich die Shisha nicht so leicht aus.
    Glatteis auf der Domplatte ist auch nicht hilfreich.

    À propos: Wo issen das MRKL?
    Schon in Salzburg bei dieser Nazi-Veranstaltung?

  58. Quintessenz : Wir rauben Unterschicht und den Mittelstand aus für die Rettung des Weltklimas.

  59. Die Bundesregierung hat den Angriff auf einen Eritreer im hessischen Wächtersbach verurteilt. „Die Bundesregierung ist bestürzt,“ heißt es.

    (ge)stürzt wäre besser.

  60. Sie werden es noch schaffen, dass der Schambürger Vorfälle wie verspätete oder ganz abgesagte Flüge, verschlamptes Gepäck, ranziges Bordessen oder seinen Absturz von der Gangway mit den Worten abtut: „Ich hab`s verdient, ich hab`s verdient!“

    Macht mal, ich zum Beispiel kann gut damit leben, in einen halbleeren Flieger einzusteigen.
    :mrgreen:

  61. nur_meine_Meinung
    24. Juli 2019 at 15:33
    was mich – nicht nur in dieser Diskussion – bei PI wundert, sind die häufigen Kommentare derjenigen, die sich ständig damit brüsten, Müll nicht zu trennen, viel zu fliegen, viel Fleisch zu essen oder besonders verbrauchsstarke Fahrzeuge zu bewegen.

    Das lässt sich doch sicherlich noch toppen, wie wäre es mit Ölwechsel über dem Gullydeckel, Müll in den Wald entsorgen, Abwässer ungeklärt in die Flüsse leiten oder ähnlich bewundernswerte Dinge?

    Ich bin kein Öko, aber diese Geisteshaltung ist einfach nur armselig!
    ====
    Das ist keine unbedingte Geisteshaltung, dass ist zum großen Teil Ironie.
    Solche Sprüche retten mir manchmal den Tag, weil ich weiß- da draußen ist noch wer, der so denkt wie ich!
    Ich glaube eigentlich tatsächlich, dass die meisten hier sehr wohl anständig mit Ressourcen umgehen. Aber wenn man eben sieht, wie man täglich von unseren Politikern verarscht wird, hilft nur Humor und Überspitzung..

  62. @ VivaEspaña 24. Juli 2019 at 16:17

    Nix neues. Hab eich vor längerer Zeit mal aus Amerika gelesen. In New York City soll man in der Metro besser lesen. Das sieht dann wie ein armer Student aus.

  63. Über 150 Jahre hatte die Deutsche Bahn auch den Nahverkehr gut im Griff. In BW geht seit einigen Wochen nichts mehr! Die Strecken wurden mit neuen Firmen privatisiert. Das Ergebnis: AUS DIE MAUS mit Bahnfahren! Ähnlich chaotisch wie BER in Berlin. In dem Land funktioniert immer weniger! Die Leute kommen nicht einmal mehr zur Arbeit! Die Veränderungen in 2019 sind fehl geschlagen. Was soll dann erst die Zielgebung der Grünen bringen in wenigen Jahren. Das alles ist der direkte Weg in die große Klapse für alle. Ideal wäre, wenn man daheim bleiben könnte, wie ein Neu-Migrant. Grüne Politik wird die Steigerung von Bundeswehr 2019. Motto: nichts geht mehr! Gar nichts.

  64. wolaufensie 24. Juli 2019 at 16:06

    Quintessenz : Wir rauben Unterschicht und den Mittelstand aus für die Rettung des Weltklimas.

    Dazu habe ich heute morgen beim Durchschalten in den Nachrichten – Autoradio – was Dolles gehört, irgendwas von den Grünen – ist eben Sommerloch:

    „Menschen in prekären Verhältnissen sollen staatliche Hilfe bekommen, wenn sie sich für 30. 000 Euro einen Stromer kaufen. Wer sich dagegen einen hochpreisigen Stromer ab 80.000 kauft, soll ohne oder mit geringerer Staatshilfe auskommen.“

    Ich wäre mit meiner Benzin-Schüssel fast gegen einen Baum gefahren, so sehr mußte ich lachen. „Prekäre Verhältnisse“ und 30.000 Euro-Auto. Ist fast so wie Ali Schachbrett, Moslem-Clanchef auf Hartz 4 mit Gold-Maserati.

    Diese pseudomagischen „30.000“ Euronen Kaufpreis für einen umweltschädlichen, hochgiftigen Stromfresser aus endlichen Rohstoffen sind übrigens so ein grüner Fixpunkt, den die schon seit Jahren betonen.

    —-

    NB: Noch was: Die Feuerwehr sagt jetzt – nach Solaranlagen und Windmühlen und ersten Erfahrungen mit den Dingern auf der Straße – daß sie Stromer nur abbrennen lassen kann. Besonders tückisch: Sie löscht die Batterie, Feuer aus, aber dann läuft die thermische Reaktion weiter und zack, ist der Vollbrand wieder in voller Pracht da. Einzige Möglichkeit: Das Vehikel in einem Container voll Wasser ertränken.

    Kein Witz, 2:33 Minuten Info über die Wassercontainer für die Feuerwehr zum Löschen der E-Schleudern:

    https://www.youtube.com/watch?v=xZFMTurnHHc

    https://ecomento.de/2017/02/10/dieser-loesch-container-fuer-brennende-elektroautos-macht-es-der-feuerwehr-einfacher/

  65. Die Grünen Wähler sind doch die, die nach der Erhöhung der Flugpreise sich das Fliegen noch leisten können. Das ist dann nichts anderes als reiner Ablasshandel für das eigene Gewissen!

    Fliegen ist bislang günstiger, weil es echten Wettbewerb gibt! Bahn fahren ist bei deren marodem Zustand keine Alternative. Solange die Politik bei der Bahn das Sagen hat, wird sich am Missmanagement nichts ändern. Zuallererst sollte die Priorität der DB ein flächendeckendes und funktionierendes Streckennetz mit pünktlichen Zügen sein. Unser Schienennetz ist auf einem vergleichbaren Level wie unser Glasfaser- und Mobilfunknetz. Schwellenland.

  66. Schweinefleisch & Gummibärchen

    Ich hätte niemals gedacht, dass Sawsan Chebli und ich mal einer Meinung sein würden.
    Anscheinend hat sie echt dank meiner Briefe und Videos etwas dazugelernt!

    #timk #timkellner
    GROßARTIG! Sawsan Chebli fordert: KEINE RÜCKSICHT!

    https://www.youtube.com/watch?v=_wF-KRexU2I

  67. Sollen sie doch mit ihren alten Fahrrädern über den Atlantik radeln, Urlaub auf der Müllkippe machen, Müll trennen!

    Während wir im azurblauen Meer planschen!

    Wir haben genug von den KLIMA-KRANKEN!

    Wo sind die ganzen Psychiater, Psychologen, Therapeuten, Seelenklempner, Sozialarbeiter, Psychoanalytiker, Nervenärzte, Menschenkenner, auf dass die Kranken, die KLIMATRAUMATISIERTEN bald Heilung erfahren, bevor ihnen der Himmel auf den Kopf fällt!

    Zuerst könnten wir mit der EINSPARUNG der FLUGREISEN bei den FLÜCHTLINGEN beginnen, DIESE DEMNÄCHST MIT LKW UND SCHIFFEN ZURÜCK IN IHRE HEIMAT BEFÖRDERN!
    ZUMAL WO DIES SCHON SO AUSARTETE UND EINIGE VON DENEN SOGAR SCHON MIT PRIVATJETS WIE SELBSTVERSTÄNDLICH NACHHAUSE GEBRACHT WURDEN! Alles auf Kosten unseres Klimas!

  68. Lindner verwies auf eine Kollegin, die vier- oder fünfmal habe fliegen, zweimal mit dem Schiff fahren und zweimal habe übernachten müssen, um Berlin zu erreichen. Er habe Zweifel an der Notwendigkeit dieser Sitzung, sagte der FDP-Partei- und Fraktionsvorsitzende.

    Linken-Parlamentsgeschäftsführer Jan Korte erklärte, die Sitzung hätte ohne weiteres auch im September stattfinden können.

    Der Umbauaufwand, die Reisekosten und die verursachten Emissionen waren nur nötig, weil Ursula von der Leyen aus ihrem Amt als Verteidigungsministerin so schnell herauswollte, wie Annegret Kramp-Karrenbauer ins Kabinett herein. Eine Vereidigung wäre ohne weiteres auch im September möglich gewesen.“

  69. VivaEspaña 24. Juli 2019 at 16:26

    – Neger fuckt 89-Jährige –

    https://www.stimme.de/polizei/kraichgau/89-Jaehrige-wird-Opfer-eines-sexuellen-UEbergriffs;art17125,4227665

    Eine 89-jährige Frau wurde am Freitagnachmittag gegen 17.25 Uhr in der Eppinger Kneippstraße Opfer eines sexuellen Übergriffs. (…) packte er sie an den Schultern und schob sie ins Wohnzimmer. Dort brachte er die Seniorin zu Boden, um sexuelle Handlungen vorzunehmen. Der Unbekannte soll zwischen 40 und 50 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß sein. Er soll dunkelhäutig sein und dunkle Haare haben.

    Beispiel Nr. 999.999,099999999, warum diese Hominidensimulationen aus Affrika hier NIX zu suchen haben.

  70. @Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 16:34

    „Fliegen ist bislang günstiger, weil es echten Wettbewerb gibt!“

    Nein, ein Flugschein kostet nur deswegen bisweilen etwas weniger Geld als ein vergleichbarer Bahnfahrschein, weil die Fliegerei bis zum Anschlag subventioniert und bevorzugt wurde, unter Vernachlässigung jeder noch so harmloser und sinnvoller Verordnung in Hinblick auf Natur- und Heimatschutz.

  71. Alvin 24. Juli 2019 at 16:24

    Bahn fahren? Vergiss es! Teuer, unpünklich, langsam, voller aggressiver Kuffnukken!

  72. Ich muss 1 x im Monat von Oberösterreich in ein Provinznest im Rheinland. Natürlich fliege ich da und schäme mich nicht! Salzburg Köln in 50 Minuten steht gegen 9 Stunden mit der Bahn (inklusive Wartezeiten an den vieeeelen Umstiegen). Wenn man Glück hat, bekommt man den Single-Flug im Sparkalender für 39 Euro. Bei der Bahn zahle ich für Hin-und Rückfahrt 160 Euro! Es ist ja nicht nur die Zeitersparnis, sondern auch das ungute Gefühl, eine 45 Minuten-Strecke mit der S-Bahn fahren zu müssen, in der es keine Toilette gibt und wo ab Bonn/Siegburg aggressive Vielvölker einströmen und der Schaffner meilenweit weg ist.
    Im Flieger ist die Klientel einfach angenehmer – NOCH vielleicht. Denn ALLE müssen ihren Pass vorzeigen, werden kontrolliert und müssen durch die Sicherheitsschleuse mit ihrem Gepäck. Der Sitzplatz ist garantiert, man ist versichert und ggf. ist ein Sky-Marshall an Bord. Die Grünen Heuchler können mir mal im Mondschein begegnen.

  73. Heisenberg73 24. Juli 2019 at 16:44
    Alvin 24. Juli 2019 at 16:24

    Bahn fahren? Vergiss es! Teuer, unpünklich, langsam, voller aggressiver Kuffnukken!

    Sogar Bahnfahren macht aggressiv!

  74. Weiter kündigte Kramp-Karrenbauer an, sie wolle die Präsenz der Bundeswehr in der Öffentlichkeit erhöhen. Dazu habe sie alle Ministerpräsidenten der Bundesländer angeschrieben und sie aufgefordert, dort jeweils öffentliche Gelöbnisse abzuhalten.

    Die Bundeswehr gehört erkennbar und sichtbar in die Mitte der Städte und Gemeinden, sagte die Ministerin.
    Auch vor dem Reichstagsgebäude in Berlin solle ein solches Gelöbnis stattfinden, um die Rolle der Bundeswehr als Parlamentsarmee zu unterstreichen.

    m.E.
    Die „geordnete Rückführung“ sollte von der Bundeswehr umgesetzt werden, DAS würde zur Inneren Sicherheit beitragen, kein „PillePalle“ mehr.

  75. Babieca 24. Juli 2019 at 16:42

    VivaEspaña 24. Juli 2019 at 16:26

    – Neger fuckt 89-Jährige –

    https://www.stimme.de/polizei/kraichgau/89-Jaehrige-wird-Opfer-eines-sexuellen-UEbergriffs;art17125,4227665

    Eine 89-jährige Frau wurde am Freitagnachmittag gegen 17.25 Uhr in der Eppinger Kneippstraße Opfer eines sexuellen Übergriffs.
    ———————————-

    Das kann man auch „POSITIV“ sehen. Einen Neger kann man also auch noch mit 89 haben!
    Und wie Leni Riefenstahl kann man mit einem bewegten Leben sogar über 100 werden!

  76. Ich verreise nicht gern und fliege auch nicht. Eigentlich schade. Aber ich tue anderweitig mein Möglichstes, um den Grünen Widerstand zu leisten. Ich sortiere meinen Müll nicht mehr, ich habe in drei Räumen meines Hauses jetzt rund um die Uhr ein Klimagerät laufen und ich lasse abends in allen Räumen das Licht brennen. Außerdem wässere ich jetzt meinen Garten auf Teufel komm raus, aber das ist natürlich nur wenig gegenüber dem Umweltschmutz, den unsere Bundestagsmitglieder zum Beispiel an einem einzigen Wochenende durch einen Inlandsflug machen. Übrigens: Bahnfahren braucht natürlich auch Energie, wenn die linksgrünen Hambacher Umweltterroristen die Braunkohlebagger kaputtmachen wollen, dann geht auch das nicht mehr, ebenso wenig wie die elektrischen Tretroller.

  77. Kein Volk, keine Verfassung und kein Vandalismus:

    Für Umweltaktivisten sind beschmierte Denkmale in Leipzig kein Vandalismus

    Auch das berühmte Bachdenkmal im Thomaskirchhof in Leipzig wurde von Unbekannten beschädigt

    Nachdem in Leipzig mehrere Standbilder von Komponisten und das Neue Rathaus beschmiert worden waren, haben sich nun am Mittwoch die Umweltaktivisten „Extinction Rebellion“ zu den Taten bekannt. Sie wiesen dabei jedoch den Vorwurf der Sachbeschädigung zurück. Es habe sich vielmehr um eine Kunstaktion gehandelt.

    https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/vandalismus-schaeden-bedeutende-denkmale-leipzig-100.html

  78. Gute Reise & sänk juh träwälling doitsche Bahn

    Die Bahn warnt mit Flatterband vor kaputten Klimaanlagen

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/klimaanlagen-kaputt-bahn-warnt-mit-flatterband-63484998.bild.html

    In der Vergangenheit gab es mehrfach Fälle, in denen Züge evakuiert werden mussten, weil Passagiere infolge der Hitze bei kaputten Klimaanlagen kollabiert waren.
    (…)
    Vergangene Woche musste ein ICE wegen starker Rauchentwicklung auf dem Weg von Frankfurt nach Köln im Bahnhof Montabaur evakuiert werden. Der Lokführer stoppte den Zug nach Polizeiangaben, als er auf Rauch im Triebfahrzeug aufmerksam wurde. 65 Reisende mussten den ICE verlassen. Grund für die starke Rauchentwicklung war eine defekte Klimaanlage.

  79. Flugscham, geiles Wort! Wir Deutschen sind die einzig echten Moral Freaks. Die Schwelle zur wirklichen geistigen Erkrankung ist schon bei mehr als 80% überschritten. Ich werde mich mal wieder in den V8 setzen mit nicht abgeregelten 250 +X über die Bahn brettern und Bäume füttern, ganz schamlos…German Autobahn you know!

  80. Flugscham, ha ha ha. Es wird nicht lange dauern da werden die ersten psychisch krank werden. Nicht nur für die Flugscham, sondern wohl dann auch für das Auto fahren, Fleisch essen, Stohhalm benutzen, Kaffebecher benutzen usw, werden sie psychologische Hilfe benötigen. Die Therapeuten und Psychologen stecken bestimmt schon in den Startlöchern. Vielleicht brauchen diese auch bald eine Zusatzausbildung für dieses neue Phänomen der Schämerei.

  81. Selbst der Artikel-Schreiber hat sich schon von der Lüge infizieren lassen. Im Text heißt es:
    .
    Denn sie sind sich als intelligente Menschen selbstverständlich der Tatsache bewusst, wie klima- und umweltschädlich das Fliegen ist.
    .
    Das stimmt ganz offensichtlich nicht.
    Inlandflüge verursachen nur 0,3 Prozent CO2, Autos hingegen mehr als 20 Prozent.

  82. Folgendes hatte ich heute schon mal gepostet!
    Mittlerweile steht der Beitrag hinter der Bezahlschranke und wurde möglicherweise auch inhaltlich verändert. Der Anfang jedenfalls ist nicht mehr der Anfang des ursprünglichen Artikels.
    Hier die wichtigsten Fakten, also mein Kommentar z.Th., den ich zu einem anderen „Fliegen-Beitrag“ geschrieben hatte:
    .

    Es geht nur noch ums Abzocken des Steuerzahlers. Damit wollen die Öko-Riesen noch mehr Geld einsacken.
    Denn die Fakten sagen etwas anderes.
    .
    In der „welt“ heißt es heute:
    .

    Die von den Grünen geplante Abschaffung von Inlandsflügen in Deutschland würde kaum zu einer CO2-Einsparung beitragen.

    Denn innerdeutsche Flüge sind lediglich für 0,3 Prozent der deutschen CO2-Emissionen verantwortlich.
    Damit gehört der Flugverkehr zu den kleinsten CO2-Emittenten. Der Autoverkehr bringt es dagegen auf 20,8 Prozent.
    ==============================================
    https://www.welt.de/wirtschaft/article197319057/Inlandsfluege-Abschaffung-spart-kaum-CO2.html

  83. Für alle die, die an den menschengemachten Klimawandel glauben, empfehle ich das Youtube Video von Prof. Dr. Werner Kirstein, d.h. eigentlich empfehle ich es jedem, hier wird der menschengemachte Klimawandel
    in der Luft zerissen.www.youtube.com/watch?v=8AuHsXl7vtE heilige Kuh Klimawandel.
    Was aber zu dem Thema passt: bei Minute 12:34 wird ein Kreisdiagramm dargestellt, das vom menschengemachten CO2 austoss der Flugverkehr nur 3% Anteil hat, der PKW Verkehr nur 5%, also
    selbst wenn es ab morgen in ganz Deutschland alle Flüge gestrichen werden, würde das am anthropogenen CO2 Ausstoss fasst garnichts ändern, geschweigen denn am gesamten CO2 Ausstoss. Dem Klima wäre es sowieso egal. Also wir sollen wie immer abgezockt werden und arm gehalten werden und jetzt mal nicht mal in Urlaub fliegen dürfen.

  84. Jetzt wird es Zeit, dass eine neue Fluggesellschaft gegründet wird: Flugscham Airways.

  85. Für mich gehören Flugzeuge zu den größten Luftverschmutzern. Wenn man nur bedenkt, welchen Dreck die immer ablassen.

  86. Dann sollten wir doch die Regierung als erstes einmal auffordern, unverzüglich das tägliche Einfliegen von massenhaft CO2-produzierenden Migranten zu unterlassen! Das ist gleich doppelt CO2-schädlich!

  87. Wieviel produzieren die täglichen Flieger, die Chemtrails sprühen? Zur Zeit ist es besonders krasse, es geht den ganzen Tag lang aus allen Richtungen.

Comments are closed.