Welche Antwort die AfD auf die sich abzeichnende ökonomische Entwicklung in Deutschland haben wird, wie massenwirksam und glaubwürdig diese sein wird – davon hängt die Zukunft der Partei entscheidend ab.

Von ROBERT ANDERS | Das Fazit der letzten Tage: Die AfD wird heftiger denn je bekämpft. Und die AfD kämpft mit sich selbst. Beides ist unter den derzeitigen  Verhältnissen unvermeidlich, jedoch nicht unbedingt erfreulich. Das ist in der Politik allerdings meistens so. Die Auseinandersetzungen um die schleswig-holsteinische Parteivorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein, die Rücktritte in Nordrhein-Westfalen, das „Flügel“-Treffen, die Listenpleite in Sachsen – all das kann sowohl AfD-Mitglieder wie Wähler dieser Partei durchaus irritieren, wenn nicht gar verschrecken.

Doch die AfD hat noch nicht alle Häutungen hinter sich, sie ist weiterhin der von Alexander Gauland so charakterisierte „gärige Haufen“. Es gehört nicht viel analytischer Scharfsinn dazu, um zur Feststellung zu gelangen, dass es mindestens zwei bedeutende Strömungen in der Partei gibt, nämlich die konservativ-nationalliberale Strömung einerseits, die sozialpatriotische Strömung andererseits. Die Medien sind beiden Strömungen – der als „gemäßigt“ und der als „radikal“ bezeichneten – gleichermaßen feindlich gestimmt.

Zwei Strömungen – die konservativ-nationalliberale und die sozialpatriotische

Daran ist so viel richtig, dass die konservativ-nationalliberale Strömung wohl in der Tat weiterhin darauf hofft, für die Nach-Merkel-Union koalitionsfähig zu werden. Ob diese Hoffnung realistisch genannt werden kann, ist eine ganz andere Frage. Erst einmal hat die Union laut und deutlich jeglicher Kooperation, ja jedem Kontakt mit der AfD eine Absage erteilt. Das mag nicht für alle Zeiten gelten, für die nächsten Jahre aber sicherlich.

Die sozialpatriotische Strömung, die in den östlichen Bundesländern besonders stark ist, setzt weit stärker auf Systemopposition und Mobilisierung von Widerstand im Volk. Allerdings ist sie damit auf dem Gebiet der alten Bundesrepublik bislang nicht weit gekommen. Denn dort herrschen grundlegend andere Verhältnisse in Gesellschaft, Ökonomie und politischer Kultur. Weil das so ist, weil keine der beiden Hauptströmungen ohne die jeweils andere Aussicht auf ausreichende Erfolge bei Wahlen haben kann, bleibt die Partei zusammen. Bisherige Abspaltungen wie die von Lucke, Petry oder Poggenburg haben erwartungsgemäß in die absolute Bedeutungslosigkeit geführt – das schreckt ab.

Eine Spaltung der AfD wäre töricht und schädlich

Eine Spaltung der AfD, die künftig nicht unwahrscheinlich ist, wäre zum jetzigen Zeitpunkt für alle Seiten in der Partei töricht und schädlich. Das schließt interne Klärungen nicht aus. Ob diese mit Ausschlussverfahren oder Verteufelung ganzer Strömungen erreicht werden können, ist allerdings sehr fraglich. Der Parteiführung der AfD sollte jedenfalls bewusst sein, wie wenig zum Beispiel ein möglicher Ausschluss von Frau Sayn-Wittgenstein zur Besänftigung der feindlichen Parteien und Medien beitragen würde.

Für die Zukunft sowohl der AfD wie auch ihrer Hauptströmungen weit wichtiger als alle derzeitigen Querelen ist die sich abzeichnende ökonomische Entwicklung in Deutschland. Die Phase der Hochkonjunktur mit immer neuen Beschäftigungsrekorden geht zu Ende oder ist bereits beendet. Es deuten sogar viele Faktoren  auf eine baldige Rezession hin. Das wird das politische Klima wesentlich, vielleicht sogar grundlegend verändern. Denn nun stehen weit mehr als in den letzten Jahren wieder soziale Fragen, die ja nie verschwunden waren, im Vordergrund.

Bessere Karten für sozialpolitische Strömung bei Rezession

Welche Antwort die AfD auf die neue Lage geben wird, wie massenwirksam und glaubwürdig diese sein wird – davon hängt die Zukunft der Partei entscheidend ab. Die sozialpatriotische Strömung hat wohl mittel- und langfristig bei einer solchen Entwicklung die besseren Karten. Denn im wirtschaftlichen Niedergang werden sich die Sympathien bürgerlicher Schichten mehr auf Union, FDP und Grüne konzentrieren, wie illusionär das auch immer sein mag. Das sind keine guten Perspektiven für die konservativ-nationalliberale Strömung.

Da die SPD wie auch die Linke fundamentale Interessen der sogenannten „kleinen Leute“, die aber die große Mehrheit im Volk sind, nicht wahrnehmen können oder wollen, kann die AfD diese klaffende politische Lücke füllen. Sie muss es aber auch wollen und können. Ob sie es will und wie sie es kann – das ist die wirkliche Herausforderung für die Alternative für  Deutschland.

Kleinmütige Ausschlussverfahren jetzt fehl am Platz

Weder kleinmütige Ausschlussverfahren noch pseudoradikales Maulheldentum sind geeignet, dieser Herausforderung gerecht zu werden. Es wird jetzt entscheidend von der Führung der Partei wie der Führung der Bundestagsfraktion abhängen, ob und wie sich die AfD den künftigen Aufgaben stellt. Falsche Weichenstellungen werden nicht nur für die Partei, sondern für die Zukunft unseres Volkes fatale Folgen haben. Der deutsche Biedermeier geht zu Ende, die Zeit der polarisierenden sozialen und gesellschaftlichen Kämpfe hat begonnen!

image_pdfimage_print

 

198 KOMMENTARE

  1. Aber die AFD ist Energie, die nicht verschwinden kann!
    Egal wie sehr man sie bekämpft!

  2. >>>Die Phase der Hochkonjunktur mit immer neuen Beschäftigungsrekorden

    Diese „Beschäftigungsrekorde“ können doch nur in den Medien bejubelt werden, indem die prekären Arbeitsverhältnisse (1-Euro-Job, Teilzeit, ABM, Mindestlohn und darunter) verschwiegen werden.
    Mit deren Zahlen sähe das „Jobwunder“ ganz anders aus.

  3. Natürlich versuchen die Verbrecher der Political Correctness eine Spaltung der AfD mit allen Mitteln zu betreiben, denn damit würden ihre stärksten Gegner fatal geschwächt.
    Seit Jahren nun wird entsprechend medial eine Kampagne geritten, und die Lügenjournalisten placieren diese Mär von ‚gemäßigt‘ und ‚radikal‘.

    Unterschiedliche Strömungen gibt es in jeder Partei, sie sind Teil einer gesunden demokratischen Bewegung. Wer auf diese Kampagne der grünrot-versifften Verbrecher reinfällt, ist einfach nur ein gefährlicher Narr.

  4. Sag ich doch seit Monaten, die AfD müsse
    Realos u. Fundis unter einen Hut bekommen,
    wie jede andere Partei…

  5. Erst einmal hat die Union laut und deutlich jeglicher Kooperation, ja jedem Kontakt mit der AfD eine Absage erteilt.
    ————————-
    Mit den Linken, bis hin zu den Grünen, hat die Union aber kein Problem, oder sehe ich das falsch?

  6. Dabei bietet das linksgrüne #Merkelregime so schöne Angriffsflächen, gerade in Zeiten von Rezession und Massenentlassungen bei Siemens, Bayer, Deutscher Bank und VW:

    Krieg ist Frieden
    Unwissenheit ist Stärke
    Freiheit ist Sklaverei

    und

    http://www.welt.de

    Verbraucherschützer unterstützen höhere Spritpreise

  7. Die sozialpatriotische Strömung, die in den östlichen Bundesländern besonders stark ist, setzt weit stärker auf Systemopposition und Mobilisierung von Widerstand im Volk.
    ———
    Das funktioniert nicht einmal in Frankreich, wo das Volk nicht wie in Deutschland bei allem und jedem „zufrieden“ ist. Das würde selbst dann nicht funktionieren, wenn alle AfD-Gruppen Deutschlands „Flügel“-Mehrheiten hätten.

    Der Rassemblement National (RN) hat das längst verstanden. Man verfolge die politischen Entwicklungen um Marion Maréchal, und man ahnt, wer zukünftig Frankreichs Präsidentin sein könnte, gewählt von Anhängern des RN und Les Républicains (LR).

    Wer das nicht einsieht, und im „Flügel“ scheint es so zu sein, der will überhaupt nichts ändern, sondern fühlt sich wohl in der Rebellion. Verfemt ist schick!

  8. Mir völlig egal ob „radikal “ oder „gemäßigt“ Ost oder West, Höcke oder Gauland, für mich zählt das Parteiprogramm de AfD !, dazu hier nochmal … klick ! und hier der … “ Vergleich mit den anderen Parteiprogrammen “ zur EU – Wahl klick ! und JA !, bei der nächsten Wahl würde ich mit zwei deutlichen Kreuzen nochmal die AfD wählen

  9. Liebe AfD: BITTE lasst euch nicht durch das Mobbing der anderen Parteien und Medien zerreissen! Denn genau darauf zielt Mobbing ab: dass die Opfer sich nicht Verstärkung holen, sondern nach und nach so durchdrehen, dass sie wirklich alleine dastehen und als verrückt abgestempelt werden, von jenen, die vielleicht noch hätten helfen wollen.
    Dieses Mobbing ist in der Tat perfide und es zermürbt, aber es ist am Ende einfach nur die Angst der Kanzlerin und ihrer Mitstreiter, dass ihr wachst und sie entthront und vom Fleischtopf zerrt. Und das ist ein erfreulicher und ermutigender Gedanke. Ihr bewegt was! Ihr könnt stärkste Partei werden! Das sehen eure politischen Gegner ganz genau und ihr müsst es nun auch sehen und gemeinsam den Weg weiterbeschreiten, bis wir eines schönen Tages die AfD auf der Regierungsbank sitzen haben.
    Was Koalitionen angeht, so halte ich in letzter Zeit ein wenig was von der FDP, wobei das Rauchverbot wieder ein Schildbürgerstreich war. Aber generell scheinen die ja auch FFF doof zu finden und einges mehr. Da ist vielleicht Potential zur Vernunft.
    Die CDU würde ich nicht in die Regierung holen, die saßen da zu lange, die würden euch sicher versuchen, zu entzweien und zu unterwandern. Eine ehrliche Loyalität mit der jetzigen Belegung scheint mir nicht glaubhaft machbar.
    Alle anderen Parteien sind zu weit links, um eine echte Zusammenarbeit zu gewährleisten.
    Die Grünen sind zudem zu machthungrig, die würden Intrigen ohne Ende spinnen.
    Vielleicht wäre eine Zusammenarbeit mit kleineren Parteien denkbar, ist sowas möglich?
    Ich habe letztens entdeckt, dass z.B. die Tierschutzpartei sehr viele konservative und gute Ansätze hat und Tierschutzexperten wären immer willkommen, denke ich.
    Da gibt es sicher noch weitere gute Kandidaten unter den Kleinen.

  10. AFD mutiert wohl immer schneller zu einen Ableger von N*D. Schade. Ist aber nur möglich, weil die konservativen Mitglieder aufgeben und das Feld den Sozialisten überlassen.

  11. Rücktritte sind keine Option! Sie wurden gewählt und sollten ihren Job machen. Rechtsradikale ausbremsen und Konservative Politik durchsetzten. Dafür sind sie gewählt worden. Solche Possen sind Wasser auf den Mühlen der Gegner, der Wähler ist der wahre Verlierer.

  12. Parteivorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein aka Doris Ulrich.

    Mehr Schein als Sayn mit dem gekauften Adelstitel. Sehr seriös 😉

  13. Wie’s aussieht, sind die „Flügel“-Leute machtgeile Ideologen, die sich um die Realitäten nicht scheren. Sie ruinieren lieber die AfD und damit die Möglichkeiten zur Entwicklung Deutschlands, als mühselige Arbeit zu leisten. Das kommt einem doch sehr bekannt vor!

  14. Mir als Westdeutscher ist schon länger bei der Bundes-AfD eine gewisse Sattheit aufgefallen. Damit verbunden eine seltsame Trägheit, die sich vor allem im Parteivorstand manifestiert. Wir sehen ein Präsidium, das anstatt zu Agieren ständig in der Defensive ist. Und umso schlimmer: Die Defensive wird mit Angriffen auf den Flügel übertüncht. DAS nennt man parteischädigendes Verhalten!

    Als Parteivorstand muss man es verstehen, wenn man einer Medienkampagne ausgesetzt ist, eine Gegenkampagne zu starten. Jeder hier weiß, wie einfach man die Ökobolschewisten mit zwei, drei Stichworten Triggern kann, um sie aus der Reserve zu locken. DAS funktioniert ebenso mit der Lügenpresse! Aber bis heute habe ich niemanden mit genug Mut gesehen, so etwas zu starten. Also ein Feuer mit einem Gegenfeuer zu bekämpfen.

    Es gibt Lichtblicke. Trotz allem wird die AfD ein hervorragendes Wahlergebnis einfahren, wenn die Mitteldeutschen sich aus dem Sofa erheben und zur Wahl schreiten. Sollte in Thüringen die AfD stärkste Partei werden, hat Björn Höcke seine Parteivorstandskandidatur angekündigt. Ein Grund mehr zur Wahl zu gehen. In Sachsen tritt neben der AfD Poggenburgs ADPM an, die einen Teil der Zweitstimmen wett machen kann. In NRW scheint ebenfalls eine Besinnung auf patriotische Werte stattgefunden zu haben. Auch das macht zuversichtlich.

    Insgesamt steht der AfD nur ein ernstzunehmender aber von den Medien aufgeblasener Gegner gegenüber: Das sind die Grünen. Das Schleifen des Märchens vom angeblich menschgemachten Klimawandel zeigt bereits große Erfolge. Mit dem Verlust dieses Wahlargumentes verlieren die Grünen ihre Meinungshegemonie weil sie auf einer Lüge aufbaut. Die AfD steht jedoch fest mit beiden Beinen auf der Wahrheit. Man wählt sie für den Schutz unserer Heimat und unseres Volkes und sie hat damit ein WAHRES gesellschaftsübergreifendes Thema, das sogar dazu geeignet ist rechtsgrüne Wähler einfangen zu können. Denn Umweltschutz ist Heimatschutz.

  15. Geht einfach nach dem AFD-Programm. Radikal ist daran nichts, wenn man genau hinsieht. Gesellschaft, Politik und Kirchen sind linksextrem geworden. Darum gibt es so viele Probleme. FJS würde seien Partei nicht mehr erkennen.

  16. @Frankoberta 8. Juli 2019 at 12:57

    Rücktritte sind keine Option! Sie wurden gewählt und sollten ihren Job machen. Rechtsradikale ausbremsen und Konservative Politik durchsetzten. Dafür sind sie gewählt worden. Solche Possen sind Wasser auf den Mühlen der Gegner, der Wähler ist der wahre Verlierer.

    Da kommt ein Problem dazu, man kann nicht mal mehr Wahlen vertrauen, denn da wird garantiert getrickst. Man wird verarscht, wo man hinschaut.

  17. @Maria-Bernhardine 8. Juli 2019 at 13:01
    Equilibrius01 8. Juli 2019 at 12:41

    Die größte Wählergruppe in Deutschland sind Frauen über 60 (12 Mio.) , wie holt man die von den Grünen ab?

    Darüber sollte sich die AfD mal Gedanken machen.

  18. Da wo die Weicheier den Ton angeben, hat die AfD die schlechtesten Ergebnisse, z.B. in Hamburg. Eine FDP 2.0, die nur die Interessen irgendwelcher Ü-60-Geldsäcke bedient, wird auch im Westen nicht benötigt.

  19. Frankoberta 8. Juli 2019 at 12:45

    Sozialpatriotisch gibt es nicht, es gibt nur Nationalsozialismus.

    Wer hat eigentlich diesen seltsamen Begriff „sozialpatriotisch“ in die Welt gesetzt?

  20. Nach der Wahl in Thüringen muß endlich Meuthen abserviert werden, das ist die Spinne im Netz alternativer Mittelmäßigkeiten! Mit seinem Linksgrünsprech von „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ hat er sich zu Jahresbeginn enttarnt.

    Gauland tritt immer wieder in jedes sich bietende Fettnäpfchen und gibt sich jede erdenkbare Blöße. Ist’s Vergreisung oder ist er ein U-Boot? In jedem Fall ist er für die 1. Reihe nicht mehr wach und konzentriert genug. Mit weit über 70 sollte jeder in Rente gehen.

    Was sind das nur für Heuchler und Spalter in der AfD? Frau von Sayn-Wittgenstein dagegen reagiert professionell und handelt zum Wohle und Frieden der Partei. Eine wahre Patriotin, keine Karrieristin.

    Es lohnt nicht mehr, sich am alten Gauland abzuarbeiten, der ist eh bald Geschichte. Man sollte sich auf die liberale Giftnatter Meuthen konzentrieren, denn fällt Meuthen dann fällt die ganze Liberalala-Bagage Pazderske, Henkel, v. Strolch und der Rest der „Alternativen Mittelmäßigkeit“ AM gleich mit.

    Die AfD-Basis hat es versaeumt Frau Sayn-Wittgenstein direkt zur Vorsitzenden zu machen. Dafuer wurde als Notloesung Gauland gewaehlt. Aber Gauland ist und bleibt eine Notloesung. Es wird Zeit, dass die Basis zur Loesung des Problems Gauland kommt. Gauland und Meuthen reden zwar viel aber blockieren das Weiterkommen der Partei.

  21. @ Alemao 8. Juli 2019 at 13:12
    Frankoberta 8. Juli 2019 at 12:45

    Scheint der Autor dieses Artikels zu sein. Da hat er sich lange überlegt, wie er diese „Strömung“ um es mal milde auszudrücken positiv ins Licht rückt.

  22. @Ritterorden 8. Juli 2019 at 13:08

    Da wo die Weicheier den Ton angeben, hat die AfD die schlechtesten Ergebnisse, z.B. in Hamburg. Eine FDP 2.0, die nur die Interessen irgendwelcher Ü-60-Geldsäcke bedient, wird auch im Westen nicht benötigt.

    ***

    Oh der böse weiße alte Bürger-Mann mit Geld. Ein Hassobjekt der Nationalsozialisten.
    Im Norden waren die Wähler schon immer traditionell linker, die verderben auch als mobiles, arbeitnehmerisches Bildungspräkariat die Wahlergebnisse in den südlichen Städten dieses Landes.

  23. Aus meiner Sicht ist dieser Flügel der Spaltpilz. In welche Partei sind die Leute eingetreten? AfD oder Flügel?

    Dann sollen sie mal Einigkeit beweisen und den Flügel auflösen. Der ist nur ein Zankapfel. Ich bauche jedenfalls keinen Flügel, mich interessiert alleine das AfD-Programm!

    Also entweder 100% AfD oder 100% Flügel. Beides geht nicht.

    De Erfolge in Sachsen, Brandenburg, Thüringen haben in Wahrheit gar nichts mit dem Flügel zu tun (die wählen AfD trotz Flügel). Es ist einfach die andere Demographie: Viele junge Leute weg (die eher Grün wählen), mehr Frauen weg (wählen auch eher grün, weniger Ausländer (die eher Grün wählen), weniger Antifa.

    Warum ist die AfD in Leipzig, Erfurt, Umland Berlin so schwach? Da müsste die AfD doch auch bärenstark sein? Es ist die Demographie!

    Dann zum Thema Soziales: Bereits unter dieser Regierung wird der Sozialhaushalt immer mehr und mehr aufgebläht! Da werden bereits Milliarden reingepumpt. Darum ist ja auch die Abgabenbelastung in DE am Höchsten. Wofür geht man überhaupt noch arbeiten? 1 Billion im Jahr nur für Soziales!

    Klar man kann noch mehr Milliarden reinpumpen, dann lohnt es sich bald noch weniger überhaupt arbeiten zu gehen.

  24. Haben sich unsere „Freunde“ schon elektronisch eingeschaltet? 😉 Man weiß ja nie…

  25. Vergessen Sie neben Meuthen nicht Junge und Pazderski. Die sind meiner Meinung nach brandgefährlich. Viel gefährlicher als Meuthen. Der ist ein von den Ökobolschewisten umgedrehter Schwätzer, der sich vielleicht in Brüssel irgendwie durch eine Dummheit erpressbar gemacht hat. Die anderen beiden allerdings sind durch das System extrem gut geschulte Offiziere mit umfassenden Kenntnissen im praktischen Nachrichtendienst. Ich hoffe, daß diese Personalien im Bundesvorstand nach der Wahl im Herbst keine Rolle mehr spielen

  26. Die West-Landesverbände AfD von SH und NRW werden nun auch vom Flügel dominiert. Um es mal schonungslos zu sagen, Hoecke hat sich mit Überläufern der N*D und anderem braunen Gesocks seine eigene Machtposition gestärkt. Und jetzt tritt genau die Situation ein, wovor Meuthen und Gauland Angst haben. Das ihr Stuhl wackelt. Im Grunde rutscht die Partei nun leider von Rechts nach ganz weit Rechtslinks.

  27. Irgendwie sehe ich die Spaltung in „konservativ-nationalliberale“ und „sozialpatriotische“ Strömung nicht. Diese Unterscheidung wird doch durch die Propagandamaschinerie der Feinde des deutschen Volkes herbei fantasiert um die AfD zu spalten. Und die Mehrheit scheint darauf reinzufallen. Wer hier glaubt, die AfD sei von NPD-Ideologie unterwandert, erkennt die Realitäten in der AfD und in Deutschland nicht.
    Entweder man erkennt an, dass es ein deutsches Volk gibt und begreift, dass es im eigenen Land durch fremde Menschen massiv verdrängt wird, oder man kann gleich zur FDP oder den Grünen gehen.
    Wer die vorfälle in Schwimmbädern in den letzten Wochen medial verfolgt hat, sollte doch begreifen, dass es zu massiven sichtbaren Revierkämpfen zwischen den verschieden Ethnien (Völkern!), die inzwischen in Deutschland siedeln, kommt und das wird immer sichtbarer und massiver!
    Wer heute „Rechtsradikal“ oder „Nazi“ ist, bestimmen heute die Relotiusleute in den Medien und der Politik! Mit Realitäten hat das nix zu tun, begreift das endlich!

  28. Ohnesorgtheater 8. Juli 2019 at 13:12
    Die AfD-Basis hat es versaeumt Frau Sayn-Wittgenstein direkt zur Vorsitzenden zu machen.

    Mit Sayn-Wittgenstrein, die Prognose wage ich, wird man keinen Blumentopf gewinnen.
    Sie hat keine gewinnende Ausstrahlung, wirkt eher unsympathisch.

  29. Wie lange wollen sich die Konservativen in der AfD noch als Tarngebüsch für Rechtsextremisten missbrauchen lassen?

  30. Alemao 8. Juli 2019 at 13:12
    Frankoberta 8. Juli 2019 at 12:45
    Sozialpatriotisch gibt es nicht, es gibt nur Nationalsozialismus.
    Wer hat eigentlich diesen seltsamen Begriff „sozialpatriotisch“ in die Welt gesetzt?
    ———-
    Vielleicht diejenigen, die damit die Nähe zum NS verschleiern wollten?

  31. Merken die Menschen überhaupt noch irgendwas? Deutsche Bank streicht zig tausende Stellen, zieht sich komplett aus dem Aktienmarkt zurück, vor Monaten gab es dort ne Grossrazzia, neue EZB Chefin usw.
    Und es fällt keinem auf das einen Tag nach der Ankündigung die MSM über sowas hier berichten?

    https://www.welt.de/wirtschaft/article196518275/Deutsche-Bank-Erste-Hausausweise-funktionierten-schon-nicht-mehr.html

    Das ist natürlich absolut relevant das die Zutrittskarten nun nicht mehr funktionieren, nichts anderes mehr über die Bank zu berichten nach so einer Ankündigung?

  32. Schopenhauer 8. Juli 2019 at 13:04

    Als Parteivorstand muss man es verstehen, wenn man einer Medienkampagne ausgesetzt ist, eine Gegenkampagne zu starten. Jeder hier weiß, wie einfach man die Ökobolschewisten mit zwei, drei Stichworten Triggern kann, um sie aus der Reserve zu locken. DAS funktioniert ebenso mit der Lügenpresse! Aber bis heute habe ich niemanden mit genug Mut gesehen, so etwas zu starten. Also ein Feuer mit einem Gegenfeuer zu bekämpfen.
    ….

    .
    Kann ich
    auch nicht
    verstehen. Wieso
    nimmt ma denn nicht
    den Merkel-Spruch vom Land,
    „in dem wir gut und gerne leben“
    setzt ‚(Lügen-)Propaganda:‘ darüber
    und stellt dagegen unter ‚Re-ali-tät 2019‘:
    „Unter Merkel werden die Freibäder
    in Deutschland zu No-go-Areas“.
    Oder eben auf gut deutsch:
    Zu gefährlichen
    Orten
    .
    .

  33. In der Bundes-AFD hat sich gemütlichkeit eingestellt. Angriffe sieht man dort selten. Wir brauchen ständig Angriffe auf die Rechtsbrüche der Regierung. In der Regierung sind nur unfähige und korrupte Politiker.

  34. @ Alemao 8. Juli 2019 at 13:30
    Ohnesorgtheater 8. Juli 2019 at 13:12

    Die Frau heißt Ulrich gekaufte Sayn-Wittgenstein. Bei Gala, Bunte und Goldenem Blatt macht man mit der falschen Prinzessin keinen Staat.

  35. Die Distanzeritis grassiert mal wieder ebenso wie die Illusion, dass faktisch staats- und volksschädigende Parteien jemals zur Zusammenarbeit mit Verfassungstreuen und Verfechtern der Volkssouveränität bereit wären….

    Die Personalie der Frau Sayn-Wittgenstein…

    Jaaa, die soll ja irgendwie rechtsradikal sein, hab ich irgendwo gelesen.
    :mrgreen:
    Tja, das träfe nach heutigen Ma(a)ssstäb(ch)en auch auf Bundeskanzler Helmut Schmidt von der SPD zu.

    Nun, die möglicherweise mitlesenden AfD-Funktionäre seien hiermit gefragt, wie sich denn diese Rechtsradikalität konkret manifestiert?

    Die Richtschnur ist alleine unsere Verfassung, das Grundgesetz.

    Und zwar nicht bis zur Unkenntlichkeit verdreht, gebeugt und verbogen uninterpretiert, also rein dem Wortsinn nach gelesen und verstanden.

  36. Wo gibt es denn politische Angriffe vom Flügel gegen die Regierung? Wo gibt es Kampagnen vom Flügel gegen die Medien.

    Kommt da mehr? Sehe ich NICHT!

    Was kommt denn da von Kalbitz, Höcke, Röckemann, Ebner-Steiner (die lieber mal 20.000 EUR für eine Couch ausgibt)?

    Ne, lieber beschäftigt man sich damit die AfD weiter zu spalten.

  37. @ Haremhab 8. Juli 2019 at 13:33

    Es gibt Angriffe, auch in den Landtagen, habe vorher erst 2 gute Angriffe gesehen. Außer dem ständigen Hoecke Hype auf PI und noch 4 – 5 anderen werden viele AfDler die sich konstruktiv einbringen auf PI ignoriert. Tunnelblick.

    Justizvollzugsbeamte am Limit: Ausnahmezustand in deutschen Gefängnissen – auch aufgrund ethnischer Konflikte. „Straftäter, die abgeschoben werden können, müssen endlich konsequent des Landes verwiesen werden.“, so Markus Wagner (AfD NRW)

    https://youtu.be/J8yXRauQDmA

    NGOs gegen Grundsätze der Seenotrettung! – Gabriele Walger-Demolsky (AfD NRW)

    https://youtu.be/7OPGl0s2eWg

  38. @ eo

    Schon. Aber ich meine eher etwas mit mehr „Schmackes“. Etwas, was beim polit-medialen Komplex Schnappatmung, niedrigen Blutdruck und Ohnmacht auslöst. Ein Vorgang oder Behauptung, die man sich aufspart um zum Beispiel auf die Causa Lübcke reagieren und ablenken zu können, anstatt sich dumm-naiv im Fernsehen als trotteligen Rechten inszenieren zu lassen.

    Und das muss ja noch nicht mal etwas mit dem Thema zu tun haben. Und man sollte sich da nicht rausreden, dass sie keine Verteiler hätten solche Behauptungen unters Volk zu bringen. Die gibt es zur genüge

  39. Frankoberta 8. Juli 2019 at 12:45

    Sozialpatriotisch gibt es nicht, es gibt nur Nationalsozialismus.

    Nö, was den Nationalsozialismus ausmacht, ist bereits genauestens definiert, und zwar durch die Nationalsozialisten selbst.

    Wenn nun jemand – oder mehrere – aus dem Einheitskoalitionszirkus eine Gesellschafts- oder Staatsform, die man nach Faktenlage mit Fug und Recht als national ausgerichte Soziale Marktwirtschaft bezeichnen kann, als „Nationalsozialismus“ bezeichnet, dann ist dieser jemand ganz einfach entweder nur dumm oder er hat unlautere Absichten.

  40. Das entscheidende Hauptmerkmal der AfD ist die Unterscheidbarkeit zu den Alt-/Blockparteien.

    Nichts spricht gegen offene Querelen, etwa Sayn-Wittgenstein, aber: bitte keinen Wahlkampf mehr machen mit dem Umgang mit der Katastrophe des verbrecherischen Nationalsozialismus! Ich habe die Nase voll von Vogelschiss und Co.!

    Sozialstaat, Einwanderungspolitik und Renten. Das sind die Themen, die es zu besetzen gilt! Und fordert meinetwegen mehr Bäume für den Klimaschutz, 18°C in beheizten Klassenzimmern und die Besteuerung von Flugbenzin!

  41. Die arme Trixie v. Storch, eine echte deutsche Herzogin und Prinzessin, hat ja schon viel von ihren Standesgenossen um die Ohren gehauen bekommen wegen der falschen Doris – die sich so gern mit fremden Federn schmückt.

  42. Ich habe vor einigen Tagen auch wieder von den Streitigkeiten im NRW-Landesverband gelesen – „Liberale“ gegen Rechtskonservative – und dachte eigentlich, dass Problem sei mit dem Abgang des Petry-Stechers erledigt gewesen. Offenbar also nicht… 🙁

    Die sollen dort endlich einen nationalkonservativen Kurs einschlagen (ja, auch in NRW!), denn es ist nicht schlimm „rechts“ und zu sein oder sogar Höcke zu kopieren. Denn der Flügel macht alles richtig, schon aufgrund des politischen Alleinstellungsmerkmals als einzige oppositionelle Kraft gegen den Mainstream und sein ideologisches Korsett. Es bringt auch in NRW nichts, die Blockparteien zu kopieren, wenn man dann am Ende nur einer von vielen und schlimmstenfalls eine weichgespülte FDP ist!

  43. Bezogen auf die Wirtschaftspolitik: Man muss doch auch mal erwähnen, dass hier die CDU-Politik im Ganzen nicht schlecht funktioniert (mit Ausnahme der Eurorettungspolitik). Die CDU Wirtschaftspolitik, welche den Unternehmen optimale Rahmenbedingungen bietet und gleichzeitig eine gute soziale Absicherung bietet, ist hier mit Abstand am erfolgreichsten. Die linke Politik wird einfach nicht gewünscht und die FDP-Politik kommt auch nicht über einen bestimmten Kreis hinaus.
    Ich sehe nicht ein, warum man hier das Rad neu erfinden muss. Die AfD deckt eine Reihe anderer Probleme der Altparteien auf.
    Was die beiden Strömungen in der Partei angeht: Beide Seiten sollen ihren Platz haben und man muss gemeinsam zusammenstehen. Was aber Leute mit Verbindungen zum rechtsextremen Milieu angeht (und damit meine ich das rechtsextreme Milieu und nicht was die Linken alles als rechtsextrem bezeichnen), soll die AfD konsequent diese aus der Partei werfen. Die schaden nur.

  44. Im übrigen ist es nicht so, dass der „konservativ-nationalliberale“ Teil der AfD sich irgendwie bei der CDU anbiedern will oder nur halbe Positionen vertritt. Es geht vielmehr darum, dass man konsequent gegen rechtsextreme Positionen ist und alles, was mit dem Dritten Reich in Verbindung gebracht wird.

  45. @ Klimaexperte

    Wer heutzutage noch mit den Linken, den Moslems und den Polit-Lobbyisten auf Kuschelkurs geht, der hat meiner Meinung nach den Schuss nicht gehört!

    Generell frage allerdings auch ich mich, was die AfD eigentlich so macht, wenn der Tag lang ist? Könnte man mal bitte die Karten offen auf den Tisch legen und hier eine Wasserstandsmeldung veröffentlichen, was die bisherigen Erfolge unserer „einzigen Hoffnung“ betrifft? Ich weiß, dass eine solche Forderung vor den Wahlen im Osten strategisch nicht besonders klug ist, doch würde es mich schon mal interessieren, ob die AfD wirkt, in wiefern oder auch nicht? Sollte ich irgendwas verpasst haben, so bitte aufs Allerherzlichste und völlig ironiefrei um Entschuldigung!

  46. OT. Multi-Kultur in der Praxis.
    Drei Wiener Polizisten wurden auf ein streitendes Paar aufmerksam. Eine Serbin beschimpfte dabei einen Mann und schlug ihm ins Gesicht. Die Beamten versuchten, den Streit zu schlichten, doch die Frau wollte sich nicht beruhigen. Sie beschimpfte die Polizisten lautstark und drohte Schläge an. Daraufhin wollten die Beamten die 21-Jährige festnehmen, die Dame aber trat und schlug auf sie ein. Als einer der Polizisten versuchte, die Beine der Tobenden zu fixieren, trat sie ihm mehrmals gegen die Stirn. Der Beamte erlitt dabei eine Schädelprellung sowie Prellungen und Abschürfungen an der Hand, am Knie und am Ellenbogen. Dann stürmten etwa 25 Männer aus einem Lokal auf die Polizisten zu. Diese reagierten goldrichtig: Sie riefen am Funkgerät die höchste Dringlichkeitsstufe aus. Zwei Ö-Türken – im Alter von 25 und 28 Jahren – versuchten nämlich sofort, einen der beiden Polizisten in die Gruppe zu ziehen. Glücklicherweise trafen in diesem Moment sieben weitere Polizeistreifen ein, die meisten der Männer ergriffen daraufhin die Flucht. Auch der 25-Jährige sowie der 28-Jährige wollten sich davonmachen, die beiden konnten jedoch angehalten und festgenommen werden. Der 28-Jährige setzte sich dennoch bei seiner Festnahme äußerst heftig zur Wehr. Im Arrestantenwagen trat er mit voller Wucht gegen die Innentür – bis diese zerstört war. Die Einsatzkräfte mussten daher einen neuen Wagen anfordern. Sowohl der 28-Jährige als auch der jüngere Mann ließen sich während der gesamten Fahrt nicht beruhigen – beide tobten in den Fahrzeugen, schlugen und traten mit den Köpfen gegen die Türen und Wände. Bei dem Einsatz erlitten neben dem schwer verletzten Beamten zwei weitere Polizisten Verletzungen an den Knien. https://www.krone.at/1956102

  47. @Backwerk: Nach braunen, roten nun ein blauer Sozialismus unter Höcke?

    Ist mit mir nicht zu haben. Dann gehe ich eben nicht mehr wählen. Dann eher ab nach Italien, wo die Lega regiert. Die Lega hat mit Sozialimus auch nichts am Hut.

    Nochmals: Wir haben bereits ein Wohlfahrtsstaat, in dem das Geld nur so verschleudert wird. Darum haben wir ja auch die höchsten Abgaben.

  48. Frankoberta
    8. Juli 2019 at 13:02
    Parteivorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein aka Doris Ulrich.

    Mehr Schein als Sayn mit dem gekauften Adelstitel. Sehr seriös

    xxxxxxx

    Meinetwegen soll sie sich mehrere Adelstitel kaufen, wenn sie das Geld dazu hat. Das sehe ich mehr wie ein seltsames Hobby.

    Was mich interessiert ist die politische Haltung dieser Dame. Das wenige, das ich bisher von ihr gehört habe, hat mir gefallen. Sie scheint klug und patriotisch zu sein.

  49. .
    Keine Angst
    vor dem Etikett
    ‚Rechts‘. Was ‚Links‘
    aus dem Land gemacht
    hat und noch machen wird,
    nämlich abschaffen, kann
    heute jeder sehen. Von
    daher also kann
    ‚Rechts‘ nur
    richtig
    sein.
    .

  50. Nach einer Umfrage von Ipsos befürworten 59 % der Italiener die von Salvini verfügte Hafensperrung für Schlepperschiffe mit Asyltouristen. Unter den Anhängern seiner Partei stärken 99 % dem Innenminister den Rücken, bei den Wählern der Fünf Sterne sind es immerhin 77 %t.
    Die leisen Stimmen der Kritik innerhalb der Fünf Sterne an Salvinis Migrationspolitik sind inzwischen fast vollständig verstummt. Auch Parteichef und Arbeitsminister Luigi Di Maio. hat am Samstag die Aktionen der Hilfsorganisationen als „intellektuell unaufrichtig“ und als „politische Show“ mit dem Ziel gegeißelt, die italienische Regierung anzuschwärzen. https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/italiens-innenminister-salvini-zustimmung-in-migrationspolitik-16273251-p2.html

  51. Die Frau mit den gekauften Adelstitel, sofort aus der Partei schmeißen. Solche NPD Leute haben in der AfD nichts verloren.

  52. Die AfD zerlegt sich zur Zeit selbst…
    Da tut sich nirgendwo mehr etwas,um Aufsehen zu erregen.
    Ich glaube fast,die schweben schon alle in höheren Sphären,
    da macht niemand mehr die Drecksarbeit vor Ort, und lässt,
    was nicht böse gemeint ist,Amateueren das Feld.
    Egal ob bei den Parteispenden,oder nun dem Nominierungsdesaster,
    da müssen Fachleute ran,ihr wisst doch,daß nur ein Grund gesucht wird.
    Der dringend benötigte Politikwechsel,wird mit dieser AfD nicht stattfinden,
    daß ist sicher.
    Wenn die AfD nicht ganz dolle aufpasst,ist sie bei den nächsten Wahlen,halbiert,
    und danach ganz weg.
    Aber egal,was man hier schreibt,ich denke diese Politgötter,haben dafür nur ein
    laues schmunzeln über,sie begreifen, anscheinend,wie viele andere, die Zeichen der Zeit nicht.
    Oder sind haben sich schon an den üppigen Fleischtöpfen,satt gefressen?!
    Man weiss es nicht!

  53. @ zerohedge 8. Juli 2019 at 14:11

    Ich geh dann mit nach Italien und zur Lega…

  54. Radikal heißt zu den Wurzeln. Wir müssen zurück zu den konservativen Wurzeln.

    Laßt euch nicht von den linken Sprachverdrehungen irremachen.

  55. Polizei sucht zwei dunkelhäutige Täter

    Nachdem am Freitag in Neustadt eine Frau von zwei unbekannten Männern überfallen und gebissen worden war, sucht die Polizei nun mit einer detaillierten Beschreibung nach den beiden Tätern.

    Neustadt (Landkreis Marburg/Biedenkopf)

    Das 41-jährige Opfer war nach Angaben der Polizei am Freitag, 5. Juli, in den frühen Morgenstunden zu Fuß in der Straße „Im Hattenrod“ in Richtung Hindenburgstraße unterwegs, als zwei Männer aus einem Gebüsch hervor kamen und die Frau von hinten attackierten. Sie rissen an der Handtasche. Die Frau habe daraufhin geschrien und sei von einem der Männer unvermittelt in die Hand gebissen worden.

    Letztendlich flüchtete das Duo mit der erbeuteten hellbraunen Lederhandtasche in grobe Richtung Bahnhof, informiert die Polizei. In der Handtasche hätten sich unter anderem Bargeld, ein Handy sowie ein Schlüsselbund befunden.

    Die Überfallene erlitt laut Polizei Verletzungen an der Hand und am Arm. Ein Rettungswagen versorgte sie vor Ort.

    Der mutmaßliche Haupttäter ist laut Aussagen des Opfers schlank, zirka 1,65 Meter groß und etwa 25 Jahre alt. Er habe eine sehr dunkle Hautfarbe sowie gelocktes Haar. Bekleidet sei er mit einer roten Jacke/Trainingsjacke gewesen. Sein Begleiter ist – so beschreibt es die 41-Jährige nach Angaben der Polizei – etwa 1,80 Meter groß, ebenfalls dunkelhäutig, zirka 25 Jahre alt und habe kurze, schwarze Haare. Er trug demnach eine dunkelgraue Jacke sowie eine dunkle Hose.

    Die sofort nach der Tat eingeleitete Fahndung der Polizei brachte bisher keinen Erfolg. Die Kriminalpolizei bittet daher um Mithilfe: Wer hat am Freitagmorgen gegen 4.35 Uhr in der Neustädter Straße „Im Hattenrod“ Schreie einer Frau wahrgenommen? Wer kann Angaben zu dem Überfall machen? Wem sind vor oder nach dem Geschehen rund um den Tatort oder in Tatortnähe verdächtige Personen und oder Fahrzeuge aufgefallen?

    Hinweise nimmt das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg, Telefon 06421- 4060 entgegen.

    Quelle: ReichsNachrichtenDienst

  56. Der links-grüne Mainstream ist schon so gehirngewaschen, dass er eine nationale Ausrichtung mit sozialen Elementen (also „sozialpatriotisch“) mit dem Nationalsozialismus gleichsetzt. Manche machen das sicherlich bewusst und mit böser Absicht, andere sind so gehirngewaschen, dass sie tatsächlich sofort auf diese Assoziation kommen. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie tief dieser „Nazi-Komplex“ sitzt und wie sehr er nüchternes Denken mit Emotionen zukleistert.

  57. Farages Warnung an alle Europäer:

    (Radikale) Globalisten steuern EU

    und die kleinkarierten Biedermeier in der AfD brechen lächerliche Richtungsstreitigkeiten vom Zaun (oder sind es eingeschleuste VS-Mitarbeiter). Während sich die AfD mit diesen Streitigkeiten selbst lähmt, machen die radikalen Globalisten wie Merkel, Macron und die gesamte BRD-Alt-Parteienmischpoke Nägel mit Köpfen und zerstören ihre Nationen und Völker.

    Farages Warnung an alle Europäer: Globalisten steuern EU
    https://www.youtube.com/watch?v=0jquExqofU0

    Nur in einer Sache irrt sich der Videomacher, es ist nicht das 1 Prozent welches sich die Macht illegal aneignet und die Völker aussaugt, es sind höchstens 0,01%.

    Farage: We Must End ‘Globalist Drive’ to Outsource People’s Sovereignty to Elites

    Zitat: „Der Vorsitzende der Brexit-Partei, Nigel Farage, sagte, dass Patrioten den „globalistischen Drang“ beenden müssen, Entscheidungen an supranationale Gremien wie die EU auszulagern. “

    Und deshalb zerstören Globalisten wie Merkel, Seehofer und linksgrüne Konsorten die Identität ihrer Völker durch Massenmigration, deshalb war 2014/15 keine unvorhersehbare Katastrophe sondern ein geplantes Komplott gegen die Identität der Völker.

    https://www.breitbart.com/europe/2019/07/01/farage-we-must-end-globalist-drive-give-away-peoples-futures/

  58. @ lorbas 8. Juli 2019 at 14:26

    Dunkler und gelockt klingt doch nach Nafri. Die sehen so aus.

  59. Immer noch scheinen es etliche weichgespülte AfD-Politiker nicht verstanden zu haben, dass die AfD ohne den rechtsaußen Flügel keine Chance hat. Für eine erfolgreiche Politik sind beide Seiten nötig. Unsere Hoffnung liegt im Osten, denn dort ist die AfD am stärksten, deshalb gilt es diesen Kurs zu unterstützen.
    Die Behauptung, dass der Höcke-Flügel eine Konkurrenz zur AfD wäre, halte ich für falsch. Jeder AfD-Politiker muss sich aber genau überlegen, welche Worte er wählt. Alle Missstände müssen klar benannt werden, aber Provokationen und Zweideutungen bringen uns bestimmt nicht weiter. Damit liefern wir der Lumpenpresse nur Munition.

  60. @ Marnix 8. Juli 2019 at 14:17

    Je mehr Rettungsschiffe nach Italien kommen, desto mehr Zustimmung bekommt Salvini. Seine Partei gewinnt laufend mehr.

  61. @ BePe 8. Juli 2019 at 14:44

    Vereinigte Staaten von Europa, nach dem Brexit kaum noch machbar.

  62. @ jakobus um 12 Uhr 47: Es ist Ihnen sicher entgangen, daß das Flugbenzin (AVGAS 100 LL und später der normale Superkraftstoff für kolbengetriebene Flugzeuge) von den Sozialisten schon 1981 mit einer Steuer belegt wurde. Der einzige, der seine Stimme gegen diesen Unsinn erhob, war FJS.
    Und @ alle zur Erinnerung: „NIMMER WIRD DAS REICH ZERSTOERET WENN IHR EINIG SEID UND TREU“
    (Inschrift am Deutschen Eck, Reiterstandbild des deutschen Kaisers Wilhelm I).
    Das Zweite und das Dritte Reich existieren nicht mehr. Wenn wir diesen Satz nicht beherzigen, wird es der AfD ebenso ergehen.
    MfG C.

  63. @ canario 8. Juli 2019 at 14:58

    Deutscher Kaiser Wilhelm I wäre mit gekauften Adoptivstaplern wie Doris Ulrich (Sayn-Wittgenstein) „not amused“. Hochstapler ins Verließ. Erst einmal da anfangen.

  64. Ich kenne im Westen Hessen viele Nichtwähler und Altoarteienwähler, die keine AfD wählen, weil sie ANGST haben das die Altparteienpolitiker sonst Atombomben auf Westdeutschland befehlen werden, wenn sie nicht am der politischen Macht bleiben,

    der Westen wird meiner Meinung deswegen ohnehin komplett islamisch werden,
    es ist hier bei vielen Menschen so, dass das die Angst der Menschen so riesengroß ist, dass sie nur noch entscheiden ob sie mit ihrem Wahlverhalten noch ein kurzzeitiges noch als das was sie an denkenden und fühlenden realen Menschen sind leben zu dürfen,

    doch warum wählen hier Leute grün, weil die in jedem Dorf Großplakate haben, wir retten regional hier das grün an Natur oder dies grün an Natur, weil die Grünwähler nix darüber wissen, welche eigentliche Agenda die Grünen haben, weil die Menschen dort Tag und Nacht arbeiten und niemand und schon erst recht nicht die hinterlistigen Grünenpläne an diesen ganzen lieben Menschen in ihrem bösartigen Lachen mit ihren Tückeverarscheaktionen aufklärt?

  65. Klimaexperte
    8. Juli 2019 at 14:27

    Der typische Ostdeutsche AfD-Flügel Wähler: männlich, zwischen 50 und 60 und eher niedrigem Schulabschluss, stirbt in Zukunft mehr und mehr weg, dass ist Fakt.

    ————————————

    Hören Sie auf, gegen uns das Volk zu hetzen nicht jeder kann Laber Abitur haben manche müssen auch, richtig arbeiten mit Schippe und Hakke.

  66. Frankoberta 8. Juli 2019 at 13:31

    Wie lange wollen sich die Konservativen in der AfD noch als Tarngebüsch für Rechtsextremisten missbrauchen lassen? “
    FREYA, es gibt keine Rechtsextremisten in der AfD. Plappern Sie doch nicht einfach alles von der Lügenpresse nach.
    Sollte tatsächlich vom Höcke-Flügel ein Politiker seine Grenzen überschreiten, dann muss im Einzelfall entschieden werden.

  67. Politik der Klimapolitiker in Deutschland muss falsch sein, Grüne in BW seit 6 Jahren an der Macht, ABER das KLIMA ist seitdem VIEL SCHLIMMER geworden. Merkels wurstige WEIBERPOLITIK, seit vielen Jahren: Atomkraftverbote, KFZ Fahrverbote, Energiesparmaßnahmen, Ökosteuern … haben alles nichts gebracht, im Gegenteil das Klima ist noch viel extremer geworden!…! Wann wird diesen Quacksalbern das Handwerk gelegt, und diese eindeutig zur Verantwortung gezogen?…?
    ++++++++++++++++++++++++
    M. cerebro proiecit de caelo = Herr wirf Hirn vom Himmel

  68. @pro afd fan : Richtig.
    @Klimaexperte : Falsch, weil Sie unterschiedliche Zeiten mit den dann zugezogenen Ausländern vergleichen.
    Wir hatten in den 60er Jahren auch schon Zuzüge von Italienern, Spaniern und auch wenige Türken. Das waren aber Leute aus dem europäischen Kulturkreis und welche die sich schnell angepasst haben. Die jungen Türkenmädchen bei uns hatten sehr schnell einen deutschen Freundeskreis. Sie waren im Bikini im Schwimmbad. Vergleichen Sie das mal mit heute. Heute kommen Invasoren, die unserer Jugend, aber auch dem angepassten Teil ihrer eigenen Landleute das Fürchten lernen werden. Die Betonung liegt auf werden – es kommt noch in der Zukunft. Derzeit wiegen sich alle in Sicherheit, im Schlaf. Darauf hinzuweisen ist die Aufgabe einer AfD, auch eines Flügels. Die Nachwuchszahlen sind bekannt, das Verhalten ist bekannt, die Ansprüche sind bekannt, was braucht der Deutsche noch ?

  69. Die meisten deutschen Medien

    bekämpfen die AFD. Die Politiker der AFD müssen das Lügengebilde der Etablierten öffentlich machen, müssen die Zusammenhänge von eingewanderten aggressiven Männern und Straftaten überall veröffentlichen. Den Dummdeutschen muss klar gemacht werden, dass die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke für die vielen deutschen Opfer verantwortlich ist. Dieses blöde Kapitän-Schleuser-Mädchen hat zum Beispiel neue Täter-Neger nach Deutschland gebracht. Das Verbot des effektiven Grenzschutzes durch das Merkelregime, die Unwilligkeit Gesetze zu ändern, die es Tätern ermöglichen nach Deutschland zu kommen und dann hier viele Straftaten zu begehen. Das muss alles jeden Tag medial vermittelt werden. Notfalls müssen Piratensender täglich die Wahrheit berichten. Das Medienmonopol der Lügenpresse muss durchbrochen werden.

  70. @ Klimaexperte

    Sorry, aber liberale Parteien gibt es von der CDU bis zur Linkspartei grad genug – da muss die AfD nicht auch noch auf den Zug mit aufgesprungen sein. Die Rückkehr zu blond & blauäugig, Marschmusik im Radio oder der grauenhaften Judenverfolgung verlangt ja auch keiner. Dennoch vermisse ich die Konsequenz am rechten Fleck und die sichtbaren Erfolge, sichere Grenzen, mehr Abschiebungen, deutlich härtere Strafen für muslimische Kriminelle, gesellschaftliche Ausdünnung in Sachen gesellschaftlichem Ballast und so weiter! Und unsere Jugend gestaltet bzw. vermasselt sich doch ihre Zukunft selbst! Mit ein wenig Kurskorrketur in Sachen Politikverständnis ist da nicht getan! Wo wir ran müssen sind die Elternhäuser, die Schulen, die Medien, Freizeiteinrichtungen etc. Sprich: Überall, wo unsere Kinder tagtäglich bearbeitet werden! Dass nur der extreme Ausnahmefall (z.B. Opfer von Gewaltverbrechen) zur Meinungsänderung führt, kann es beileibe nicht sein!

  71. Die AfD is nach wie vor der einzige Gegenpol zu den bestehenden Verhältnissen in diesem Unrechtsstaat, wo jede Art von Migration samt komplettem Anhang durch Nachzug in unsere Sozialsysteme einwandert, diese ausplündert bis das Land pleite ist. Des weiteren ist der Mieten-Skandal durch Einwanderung und zusätzlicher Konkurrenz auf dem Wohnungsmarkt verschuldet. Weitere Aspekte Sicherheit, Integrationsunwille und Überfremdung.

  72. Höcke hat ja auf seiner Kyffhäuser Rede gesagt, dass er nach den Lanfdtagswahlen verstärkt den kommenden Bundesparteitag in den Blick nehmem (=wohl antreten) wird und der jetzige Vorstand, dann nicht mehr in seiner heutigen Form existieren wird.

    Spalten tut die AM und diejenigen, die sich Ihrer internen Konkurrenz noch rechtzeitig vor Ihrer Abwahl durch schäbige Ausschlussverfahren entledigen will….

    Meuthen – Tschüß
    Holm – Tschüß
    Pazderski – Tschüß

    Lebt eigentlich Alice Weidel noch ?

  73. Die AfD scheint mir völlig auf den parlamentarischen Zirkus fixiert zu sein. Die Wähler sind Träumer, die denken: wählen wir die, wird alles gut. Back to the 80’s.Das wird so nicht funktionieren. Zu stark sind die linken Zersetzer in allem infiltriert, was die alte Bundesrepublik heute ausmacht.

    Ich denke, die AfD sollte zB von Palästinenserorganisationen lernen. Die sind zT politische Partei, aber auch Wohlfahrtsverbände für ihre Anhänger. Man hilft seinen Leuten im Alltag. Hieße Rechtsberatung, Kinderbetreuung, alternative Gewerkschaften, Rentenkasse. Und und und. Das alles können Konservative alleine ohne linke Zersetzer sehr viel besser. Die Ausländer sind nur die Terrorhelfer der Linken. Der Linke ist das Problem und man muss Wege und Mittel finden sich gegen solche Charaktere zu immunisieren.

    Die Wirtschaft wird schwächer. Wer da vor die Hunde geht, wählt AfD und braucht deren Hilfe. Leute in festen, gutbezahlten Positionen sind Systemhelfer. Die wählen grün oder gelb oder direkt Mutti. Sie machen alles, um den status quo zu erhalten. Kein AfD-Klientel.

    Die Strategie ist alternative öffentliche Strukturen zu schaffen und dann bereit zu sein, wenn der alte Staat crasht.

  74. Zum Thema : „BALDIGE REZESSION WIRD DAS POLITISCHE KLIMA GRUNDSÄTZLICH VERÄNDERN“.
    Irgendwie, ohne greifbare Gründe, habe ich das Gefühl, das die Altparteien, insbesondere die CDU, schon die Konsequenzen bzw. Auswirkungen dieses Abmarsches in eine andere Wirtschaftslage schon eingeschätzt haben und deshalb bereits dem Sozialismus frönen. Von daher habe ich Angst was auf uns zukommt. Aber wie geht es weiter bei uns ? Die AfD könnte darauf hinwirken, das wir wieder ein technisch unterlegter Staat werden. Mit Fortschritten auf allen Gebieten durch Forschung und Entwicklung. Dies schliesst auch klare Verbesserungen im Umweltschutz/Ressourcenverschwendung ein. Aber an wen soll sie sich wenden (die AfD) ? Deutschlands Bevölkerung setzt mehr auf Glauben als auf Wissen. Bis das wieder greift vergeht Zeit. Eine Möglichkeit wäre die verlogene, heuchlerische Elite anzugreifen und deren Misswirtschaft selbst auf diesem Gebiet aufzuweisen. Eine andere Möglichkeit wäre es, der Bevölkerung klarzumachen das die Aktivitäten der Eliten nur zu einer Verelendung der Massen führen wird mit gut verdienenden Eliten im Staatsapparat incl. Medien, die sich ihre Gehälter selbst gestalten und die es wenig juckt ob eine CO2-Steuer eingeführt wird oder ob die kWh 1 Euro kostet.

  75. Bei den Grünen nannte man die zwei Gruppen in ihren ersten Jahren wohl „Fundis“ und „Realos“, aber kein Mensch hatte daran gezweifelt, daß beide Gruppen zur gleichen Partei gehören. Die (Lügen-)Presse versucht über die Tatsache verschiedener Strömungen in der AFD eine Spaltung herbeizufabulieren. Manche in der Partei und auch bei PI mischen bei dem Spielchen leider kräftig mit. Das muß aufhören. Es geht hier um Deutschland, nicht darum wer von welchem Flügel den schönsten Axsch hat.

  76. Bei der AfD ist es nicht anders als in DE allgemein. Mit den Nebenschauplätzen wird Zeit, Geld, Sympathie verplempert. Das Wesentlich kommt zu kurz oder bleibt auf der Strecke. Das Wesentliche sind die drei großen Probleme: Massenmigration, Energiewende, soziale Ungerechtigkeit. Die AfD wurde wegen dem Euro, oder gegen den Euro, und wegen der EU-Politik gegründet. Hierauf sollte die Partei ein Augenmerk legen, die Migration verschärft die Armut in DE, da kommt das Land nicht drum rum. Aber bitte von der Seite angehen, denn Migration wollen die Deutschen nicht hören, das ist rechts. Davor haben sie mehr Angst als vor einem Selbstmordattentat oder anderem muslimischen Terror. Die Deutschen ticken nicht wie normale Menschen.

  77. Nie wieder Arbeit, Urlaub, Weihenstephan, Käse, BMW, Audi, Oktoberfest… aus Bayern, kontra nur noch Produkte, Reisen aus Ossi Land. Nein Danke. Würg.

  78. Nach der Streichung eines Teils der Liste zur Landtagswahl erklärt der AfD-Fraktions- und Parteivorsitzende, Jörg Urban:

    „Mehrere Medien u.a. die Morgenpost zitieren Landeswahlleiterin, Carolin Schreck, mit der Behauptung, sie habe ein Mängelschreiben an unsere Partei versendet und dann bis zum Ende der Einreichungsfrist nichts mehr von uns gehört. Das ist falsch. Wir verlangen den Widerruf dieser Falschaussage, den wir gegebenenfalls auch juristisch durchsetzen werden. Von den Medien, die diese Falschaussage verbreitet haben, verlangen wir eine Gegendarstellung.

    Wir hatten alle Unterlagen form- und fristgerecht bei der Landeswahlleitung eingereicht. Zudem war allen Parteimitgliedern sonnenklar, dass der Listenparteitag fortgesetzt wird. In diesem Tenor haben auch alle sächsischen Medien berichtet. Der Zweifel der Landeswahlleitung an der Fortsetzung ist politisch böswillig konstruiert, um die erfolgreichste Oppositionspartei Sachsens in die Knie zu zwingen.

    Die Mitglieder von CDU, SPD, Linken und Grünen im Wahlausschuss haben unisono die fragwürdigen Argumente der Wahlleiterin beklatscht und unsere Einwände abgeschmettert. Mit dieser Willkür-Entscheidung und dem Missbrauch der Möglichkeiten des Wahlausschusses haben die angeblich demokratischen Parteien ihre Maske endgültig fallengelassen. Unsere sächsischen Wähler sind schlau genug, dieses politische Schmierentheater zu durchschauen.“

    https://de-de.facebook.com/AfD.Sachsen/

  79. Es muss auf jeden Fall von der AFD viel mehr kommen, bei den
    Themen Renten,- Schul- und Gesundheitspolitik.
    Es gibt so viele kluge Leute in der AFD, da müssen doch bessere
    Gedanken und Lösungen möglich sein, als sie von den
    Altparteien angeboten werden.

  80. Die Probleme in der AfD sind wohl darauf zurück zu führen, das in dieser Partei sich längst welche eingeschlichen haben, die dafür zu sorgen haben, das sich die AfD zersplittern soll. Übliche Arbeitsweise der Kommunisten.

  81. Klimaexperte 8. Juli 2019 at 14:27

    @Failure 2019 Go Green

    Es geht hier nicht um irgendein Kuschelkurs!

    Die AfD muss in vielen Dingen liberaler werden, gerade auch wenn sie die jüngeren Wähler ansprechen möchte. Der typische Ostdeutsche AfD-Flügel Wähler: männlich, zwischen 50 und 60 und eher niedrigem Schulabschluss, stirbt in Zukunft mehr und mehr weg, dass ist Fakt. Die jungen Leute …

    … werden älter und erfahrender!

    Erfahrungen mit den sogenannten Flüchtlingen und mit dem Nachwuchs der früher schon angelandeten, der immer mehr austickt weil keine Grenzen gesetzt werden, werden zunehmen.

    Es geht wohl eher nicht um Schwachsinn wie den weltoffenen Dönerladen, sondern u.a. um Freiheiten für echte Minderheiten, e.g. Schwule und andere moderne Werte.
    Genau diese sind in Gefahr wegen „Multikultur“ (diesem miesen brutalen primitiven Einheitsmatsch, wo der mit den dicksten Oberarmen Recht hat). Genau das wird Menschen mit modernen Werten bald intensiv ankotzen.

  82. An alle AMler (also liberale und ehemalige cduler und fdpler ) in der AfD!

    Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant!

    Diese liberalen Spaltpilze haben den Auftrag die AfD von innen zu zerstören und deshalb gehen sie an die Medien und arbeiten mit diesen zusamnmen um patriotische Mitglieder und Konservative zu bekämpfen.

    Diese Leute haben in der AfD nichts zu suchen und sollten besser zu den Parteien wechseln aus denen sie gekrochen kamen oder denen sie sich so gerne immer wieder anbieten( pfui) bis zur Selbstaufgabe…geht dahin zurück wo ihr hergekommen seid in die cdu und fdp und hört endlich auf das schmutzige bezahlte Geschäft der Medien in der AFD zu spielen und verpisst euch einfach bevor ihr eines schönen Tages sowieso weggejagt werdet von konservativen-patriotischen Kräften.

  83. Seit sechs Jahren immer wieder die gleichen ermüdenden Diskussionen. Wir haben nur diese eine AfD und eine weitere erfolgreiche patriotische Partei wird es in Deutschland nicht mehr geben.
    Die sog. „gemäßigten“ Kräfte in der Partei, die überall „rechte Gespenster“ sehen, sind mit ihrer pathologischen Distanzeritis die Störenfriede.
    Es kann nur eine „Rote Linie“ geben und das ist jeglicher Bezug zur unsäglichen NS-Zeit.
    Augustin und vor ihm andere sind weg; Gedeon sollte folgen. Nun allerdings sollte es genug sein. Warum haben sich Meuthen und weitere im Bundesvorstand an Sayn-Wittgenstein derart festgebissen ?
    Er – Meuthen – sollte den Bogen nicht überspannen; auch er ist nicht zwingend gesetzt !

  84. AbgehtesmitRiesenschritten 8. Juli 2019 at 15:11
    @pro afd fan : Richtig.
    @Klimaexperte : Falsch, weil Sie unterschiedliche Zeiten mit den dann zugezogenen Ausländern vergleichen.
    Wir hatten in den 60er Jahren auch schon Zuzüge von Italienern, Spaniern und auch wenige Türken. Das waren aber Leute aus dem europäischen Kulturkreis und welche die sich schnell angepasst haben. Die jungen Türkenmädchen bei uns hatten sehr schnell einen deutschen Freundeskreis. Sie waren im Bikini im Schwimmbad.
    ——–
    Da hast Du andere Türken kennengelernt als ich, in Berlin. Keiner der türkischen „Gastarbeiter“ war aus dem europäischen Kulturkreis, sondern aus dem hintersten Anatolien, Kayseri (römisch Caesarea), Erzurum (armenisch Ersrum), Malatya (armenisch Malat’ya), und hat sich schnell angepasst. Keines der mir bekannten Türkenmädchen hatte sehr schnell einen deutschen Freundeskreis und war im Bikini im Schwimmbad, jedenfalls nicht die aus Arbeiterkreisen, aus den Kreisen der Gastarbeiter. Im Gegenteil, noch als Volljährige, damals mit 21 Jahren, hatten sie ihrem Vater zu gehorchen, wurden von ihrem jüngeren (!) Bruder von der Arbeit abgeholt, verkehrten nur unter Türken,. Türken kamen zu linken Veranstaltungen, ob SPD oder SEW, nur in Gruppen, die Männer hier, die Frauen da. Nur wenn sie alte Tänze vorführten, dann war das gemischt.

  85. In diesem undemokratischen Umfeld von Medien und den anderen Parteien kann die AfD im Moment nur die Rolle einer Oppositionspartei spielen. Weder die Medien noch andere Parteien wollen (und können) mit der AfD zusammenarbeiten und auch nicht deren Vorstösse zur Kenntnis nehmen oder sogar in ihre Überlegungen einbeziehen. Dies fördert, wie in einem kürzlichen PI-Artikel beschrieben, den totalen Kontrollverlust der Politik, weil sich jede Partei nur gegen die AfD abgrenzt.
    Ihre beiden Strömungen (die konservativ-nationalliberale und die sozialpatriotische) muss sie unbedingt beibehalten, aushalten und kultivieren, denn diese fehlen seit einiger Zeit ALLEN anderen Parteien in Deutschland.

  86. Alle Deutschen die ich im Westen kenne, versuchen nur auf irgendeine Art und Weise vor der deutschen Regierung, also den deutschen Politikern in den Gemeinden, Kommunen, Ländern und des Bundes eine Überlebensform zu finden, die es ihnen ermöglicht mit ihren Familien nicht zu verhungern:

    daneben gibt es eine geringe Anzahl von Deutschen die wie in einem Propagandaflow von deutscher Politik profitieren,

    diese Teilung hat nix mit Bildung zu tun, sondern mit in oder außerhalb der „deutsche Politiker Flow-Peergrpoup“,

    die außerhalb dieser Gruppe versuchen durch „Schweigen“ und „Hungern unter Hungerbedingungen trotz Arbeit“ zu verhindern, dass die Flowgroup noch gewalttätiger an der anderen Macht an den Anderen:

    es ist nun ein neuer Trick diese völlig harmlose schweigende Gruppe von Deutschen als N. zu bezeichnen, um sie zu einer politischen Partizipation aus freiem demokratischen Willen zu erzwingen, obwohl diese Menchengruppe seit Jahren nur noch in „Todesangst (das ist leider das richtige Wort)“ vor den anderen FLowgrouppolitikdeutschen lebt:

    es ist zum Weinen,

    denn diese leise, schweigende deutsche Mehrheit möchte in gewisser Weise „sterben“, weil sie keine Hoffnung mehr hat auf ein „sie am Leben lassen“ durch die Klonierungsdeutschpolitiker-Flowgroup zu nur noch Menschen die im Denken und Fühlen gleich denen ist,

    niemand muss ANGST vor denen als angebliche N. haben, weil die zu keinem Zeitpunkt überhaupt politisch aktive Gruppe von Deutschen und das ist die Mehrheit bewusst sterben möchte im gewissen Sinne,

    weil die Mehrheit der lieben Deutschen erkannt hat, die Bösartige der Erde ist so mächtig, das es siegen wird und danach kann jeder froh sein, der in dem grauenvollen, gruselhaftesten, böasrtigsten Deutschland der Welt das es verursacht durch die deutschen Politiker je auf der Erde gab keine Nachkommen hat und selbst nicht mehr lebt,

    diese Antifa-Leute sind nicht mehr und nicht weniger wie Deutsche die sterben möchten noch treten sterbt schneller halt an lieben Menschen nachtretend auf bereist dahinsterbenwollende, doch um so wie die Antifa dann zu sein hat man keinerlei Respekt mehr vor nix mehr nicht einmal davor Menschen in Ruhe noch sterben zu lassen.

    Gut, wenn die Ostdeutschen eine AfD haben, doch manchmal denke ich, lasst die Westdeutschen nun endlich sterben, ohne nachtreten für dern westdeutsche Vergangenheit und rettet euch mit allen Kräften, statt verstehen zu mögen, was den Westdeutschen widerfahren ist, denn im Gegensatz zu euch merkt ihr es nicht dürfen die zur Aufarbeitung wegen der Osteingenistetenstasi im Westen auch wie vielleicht die im Osten über nix wie es war reden, doch im Osten können die Ostdeutschen vielleicht eines Tages miteinander reden, weil sie nicht in dieses Suizid gehen müssen wie die Westdeutschen sich dazu genötigt meinen?

  87. Ich denke weder „konservativ-nationalliberal“ noch „sozialpatriotisch“. Wie wäre es denn einfach mit einer Partei der Vernunft? Die für die Einhaltung unserer Gesetze plädiert (keine illegale Einwanderung; unabhängige Justiz), keine Schwulen-Verherrlichung, Bildungspolitik, die wirklich Bildung vermittelt, konsequentes Drogenverbot, vielleicht noch Austritt aus der EU, solange sie Tendenzen zum Totalitarismus zeigt und Deutschland seine Eigenständigkeit raubt. Einfach Rückkehr zur Normalität in allen Bereichen, die zur Zeit verrückt spielen und gegen den gesunden Menschenverstand gerichtet sind.

  88. Meine Nichte (14) behauptet: wer will das Deutschland aus der EU Austritt der hasst Deutschland

    Hat sie so in der Schule gelernt!!!!

  89. Hier ist ein schönes Thema für die AfD, garantiert stimmgewinnbringend:

    Horst Seehofer fordert von Matteo Salvini Öffnung von Häfen
    Der deutsche Innenminister verlangt von seinem italienischen Amtskollegen eine Lösung im Flüchtlingsstreit. In Deutschland demonstrierten Tausende für sichere Fluchtwege.
    6. Juli 2019, 18:32 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, sue 295 Kommentare
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-07/seenotrettung-horst-seehofer-matteo-salvini-haefen-italien-fluechtlinge-mittelmeer

    Streit um Flüchtlinge im Mittelmeer
    Darum spitzt sich die Krise um die Seenotrettung wieder zu
    Ein Grund, warum der Streit über schiffbrüchige Flüchtlinge im Mittelmeer eskaliert, ist die mangelnde Solidarität in der EU. Fragen und Antworten zum Thema. DOMINIK STRAUB
    https://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-fluechtlinge-im-mittelmeer-darum-spitzt-sich-die-krise-um-die-seenotrettung-wieder-zu/24534320.html

    Diejenigen, die unsolidarisch, falls man einen solchen Begriff überhaupt für Beziehungen zwischen Staaten brauchen kann, also, diejenigen, die ohne irgend jemanden in der EU zu fragen, zu konsultieren, einfach die Grenzen geöffnet und Millionen Migranten alias „Flüchtlinge“ ins Land und in die EU gelassen haben, beklagen sich über mangelnde Solidarität.

    Das kann nur derjenige, der Solidarität = Unterordnung unter Befehle der deutschen Regierung definiert.

  90. Ist hier ein einziger überhaupt in der Lage zu benennen, was die ach so schlimmen „Rechten“ in der AfD von den vorbildlich nicht so „Rechten“ in der AfD unterscheidet ? Inhalt bitte, substantiellen Inhalt !

  91. Mustermann 8. Juli 2019 at 14:17
    Die Frau mit den gekauften Adelstitel, sofort aus der Partei schmeißen. Solche NPD Leute haben in der AfD nichts verloren.
    ==================================================================

    Haben Sie sie noch alle beisammen ?

  92. Antwort an: inspiratio 8. Juli 2019 at 15:56

    Da liegen Sie nicht einmal so falsch. Es ist aber wohl eher die jahrzehntelange Gehirnwäsche und die Umerziehung, die aus einstmals wehrhaften Deutschen Dummdeutsche Schafe gemacht hat. Oder ist das die Degeneration eines Volkes? Wir werden unser Land nicht mehr mit Wahlen und nicht mehr mit Reden retten können. Die neuen Völker, die sich innerhalb von Deutschland ausbreiten, wollen hier bleiben und bauen eine eigene Infrastruktur auf und sie infiltrieren die deutschen Parteien und die deutschen Behörden. Wir dürfen auch die deutschen Kollaborateure nicht vergessen, die den Weg für diese Eroberer ebnen, allen voran die böse Hexe Merkel.

  93. Wir haben über 2 Millionen Asylbetrüger in Deutschland!

    Und von der AfD hört man dazu nur wenig!

    Ist die AfD zu weit links?

  94. @ nichtmehrindeutschland 8. Juli 2019 at 15:19

    Zustimmung. Ich denke auch, dass die AfD viel mehr im außerparlamentarischen Bereich sichtbar sein muß.

    Warum bietet die AfD keine Selbstverteidigungskurse für Frauen an, wie es die FPÖ in Österreich macht?

    Warum organisiert die AfD nicht eine Opferhilfe für die ganzen vergewaltigten und gemesserten Deutschen mit Unterstützung der Opfer bei der Inanspruchnahme von Hilfe (z.B. Psychologische Angebote, Rehamaßnahmen, Korrespondenz mit Kassen) und juristischer Beratung?

    Warum stehen AfD Politiker (Auch MdBs und MdLs) nicht regelmäßig auf Wochenmärkten, Stadt-und Volksfesten oder in den Fußgängerzonen, stellen sich vor und verteilen Infomaterial?
    — NEHMT EUCH MAL EIN BEISPIEL AN STÜRZI, DER ALS EIN-MANN-ARMEE AUF DEN STRAßEN PRÄSENTER IST ALS ALLE SESSELPUPSER ZUSAMMEN! —

    Warum gibt es fast keine Bürgerbüros als Anlaufstelle für besorgte Bürger, die Bürger im Kampf gegen herumlungernde Rapefugees, Vermüllung, Verwahrlosung, linken Terror unterstützen?

    Warum engagiert sich die AfD nicht sozial (wie Guido Reil es vorgemacht hat) mit Kältemobil, Suppenküchen, Altkleider- und Möbelverwertung für betrogene Deutsche, die gebuckelt und bezahlt haben und nun in Armut dahinvegetieren müssen, damit Merkels moslemische Günstlinge mit Lederjacken und Beats-Kopfhörern herumstolzieren können?

    Ich bin auch der Meinung, dass die AfD nur solche Kandidaten auf Landes- und Bundeswahllisten aufstellen sollte, die mindestens 4 Jahre ohne Bezahlung auf regionaler Ebene für die Partei ehrenamtlich geschuftet haben. So vermeidet man Glücksritter, die eintreten, eine tolle Rede halten und sich dann in Parlamenten aushalten lassen. Denn nirgends kann man so schnell in die steuerliche Vollversorgung als Landtags- oder Bundestagsabgeordneter aufsteigen wie in der AfD. Das ist jedoch nicht die Schuld der AfD, sondern der Fluch aller jungen Parteien, denn während bei den Altparteien die Posten vergeben sind und kaum die Chance besteht, schnell Karriere zu machen, so ist das bei einer jungen Partei, die händeringend nach Personal sucht, um ihre Mandate zu besetzen, leicht möglich.

    Jetzt kommt die Phase, in der sich die Spreu vom Weizen trennt. Ich bete, dass es der AfD nicht so ergeht wie allen rechten Parteien zuvor, die sich früher oder später selbst zerlegt haben. Niemand kann uns Patrioten von außen besiegen, es sei denn, wir machen uns gegenseitig kaputt!

  95. Klimaexperte 8. Juli 2019 at 16:05
    Und an alle die Meuthe kritisieren: Meuthen war derjenige der in Baden-Württemberg 2016 ein super Wahlergebnis eingefahren hat.

    eule54 8. Juli 2019 at 16:06
    ====================================================

    Wie bitte ? – Was für ein erkennbar untaugliches Kriterium. Die Erfolge der AfD waren bisher nur in zweiter Linie von Personen abhängig !

    Wenn Meuthen so weitermacht, wird er scheitern !

  96. bona fide 8. Juli 2019 at 15:14
    https://rp-online.de/politik/deutschland/bayern-will-autoren-von-hasskommentaren-identifizieren-und-verfolgen_aid-41406591
    DDR läßt grüßen …
    —————————————
    Komisch nur, daß dieser CSU Hansel mit keinem Wort erwähnt, wer eigentlich definiert was ein „Hasskommentar“ ist. Will dieser Hansel demnächst alle Postings auf Social Media Plattformen anzeigen lassen (und somit juristisch verfolgen lassen), die von der offiziellen CSU- respektive Merkel-Linie abweichen? Denn der Begriff „Hass“ ist äußerst dehnbar und subjektiv interpretierbar. Na, die ohnehin schon überlasteten Gerichte in Bayern (und München im speziellen) werden sich sicher freuen, wenn dann demnächst jährlich noch zig tausende „Hasskommentar“-Verfahren verhandelt werden müssen…

  97. „Der AfD-Abgeordnete Martin Hohmann und Erika Steinbach wollen mit CDU-Abgeordneten über die Schuldfrage im Mordfall Lübcke sprechen. Lübckes Parteifreund Michael Brand reagiert empört.“

    Bereits die Einladung zu einem Gespräch veranlasst Michael Brand zu „heiligem Zorn“, in dem er ehemaligen Parteifreunden Verbreitung von Hetze, Selbstradikalisierung, sowie den Missbrauch der Sorgen und des Ärgers vieler Menschen, denen sie, oft wider besseres Wissen, einreden wollten, mit primitiven Lösungen und Parolen – und auch Hassbotschaften – wären deren Probleme zu lösen. Diese angebliche Hetze habe NICHT NUR seinen Freund Walter Lübcke auf dem Gewissen.

    Der politische Gegner hat gemäß Brand somit nicht nur Walter Lübcke, sondern alles, was falsch läuft, auf dem Gewissen, während Brand mit seiner CDU für die Sorgen und den Ärger vieler Menschen eine Verantwortung nicht einmal entfernt in Erwägung zieht.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schuldfrage-im-mordfall-luebcke-zwischen-afd-und-cdu-16274004.html

    Offensichtlich ist der Zorn des Herrn Brand kein heiliger, sondern ein schein-heiliger.
    Wo war der heilige Zorn des Herrn Brand als in Köthen ein junger Mann von Migranten getötet wurde.
    Damals schrieb die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau von einem versagensbereiten Herz und der CDU war der Tod des jungen Mannes keine Zeile wert. Vom System wurde der junge Mann für seine Tötung selbst verantwortlich gemacht, während sich die für die Migrationspolitik verantwortlichen Parteien mit Herrn Brand aus der Verantwortung schlichen.

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/mein-schlag-wort-des-jahres-versagensbereit/

    Herr Brand ist das Paradebeispiel des schizophrenen Politikers, der einer verantwortungslosen Politik seit Jahren applaudiert, Verantwortung für resultierende Verwerfungen ablehnt und Andersdenkende für diese verfehlte Politik und noch viel mehr zur Verantwortung zieht.

    Versagende Politiker in einem versagensbereiten Land.

  98. Rolf Ziegler
    8. Juli 2019 at 16:20
    Klimaexperte 8. Juli 2019 at 16:05
    Und an alle die Meuthe kritisieren: Meuthen war derjenige der in Baden-Württemberg 2016 ein super Wahlergebnis eingefahren hat.

    eule54 8. Juli 2019 at 16:06
    ++++

    Ich verstehe Deine Antwort nicht bezüglich meines Kommentars von 16:06 Uhr.

  99. Jeder AfD-Politiker, der egal bei welchem Problem gleich zur Lügenpresse läuft, muss aus der Partei geworfen werden.
    Probleme gehören intern geregelt und keinesfalls an die Öffentlichkeit.

  100. Klimaexperte
    8. Juli 2019 at 16:38
    Fakt ist zumindest hier in Baden-Württemberg: Seit dem die AfD hier im BaWü immer weiter nach rechts geht, sinken die Wahlergebnise: LW (2016): 15 %, BTW (2017): 12 %, EUWAHL: 10 %.
    ++++

    Mir ist es lieber, wenn die links angehauchten Wähler der AfD wieder die Altparteien wählen und die patriotischen Wähler der Altparteien zukünftig die AfD wählen.

  101. Jeden Tag kommen neue Hiobsbotschaften aus der Wirtschaft.

    Fa. Löwe, seit 1923 in Bayern schmeißt knapp 500 Mitarbeiter am Stammsitz in Kronach raus.

    Die Deutsche Bank hat schon mit Entlassungen angefangen.
    Es sollen noch 18.000 gefeuert werden.
    Der Verdi-Bonzenchef Bsirske würdigt es als die kleinere Kröte handeln, die es zu schlucken gilt.
    Der sitzt sogar im Vorstand der DB!

    In Erlangen und Berlin streicht Siemens 1.400 Stellen!

    Weiter so!
    Heinrich Hoffmann von Fallersleben weiß:
    Euch muß das bißchen Leben so gründlich sein verhaßt,
    daß Ihr es fort wollt geben …

    Noch reichts für Malle, für Porno, für Nutte, für Daddelphone usw. – aber bald nicht mehr!
    Was dann?
    Wieder die Einheitsparteien wählen?

  102. Dieses Obermoralisierende ewig. Die AfD ist so wie sie ist und sie ist die einzig wählbare Partei.
    Nochmal zur Erinnerung was auf dem Spiel steht:
    Unser Land, unsere Kinder, unsere Enkel, unsere Demokratie, unser Wohlstand, unser über Generationen erarbeiteter und ersparte Sozialstaat, unsere Freiheit, unsere Identität, unsere wunderbare Kultur, unsere Heimatliebe, unser Können, unsere Tugenden, unser ganzes Leben steht hier auf dem Spiel!
    Und der deutsche Michel lässt sich von ideologisierten, linksfaschistischen Eliten in Politik, Massenmedien, den Bischöfen, durch skrupellose Verräter und dem immer stärker werdenden Islam spalten. Ein interpretierbarer Spruch (und das kann so ziemlich alles sein) – und wehe man distanziert sich nicht sofort und gnadenlos, wie es die alten und neuen Großköpfe befehlen. Was ist in diesem Volk nur, dass hier die Spaltpilze so gut gedeihen??? Unser Land, unser Kontinent ist in höchster Gefahr und hier wird Distanzieren, Denunzieren wegen allem möglichen Schwachsinn postuliuert. Geht’s eigentlich noch???

  103. @Goldfischteich : Also bei uns im Hessischen kamen vllt. auch türkische Familien, das weiß ich nicht (mehr). Aber in einem unserer großen Werke wurden junge türkische Frauen geholt. Sie wohnten in einem Wohnblock erst einmal unter sich. Aber : Ohne Familie und ohne Nachzug ! Und was ich damit äußern wollte, ist, das diese jungen Frauen absolut nichts mit dieser modernen Verkleidung zu tun hatten – weder psychisch noch physisch.

  104. Im Westen findet geradezu eine Ausbildung von Anti-AfD statt,
    eine Diagnose vom außen eventuell AfD-wählend ist hier mittlerweile ein Grund für AntiAfDKämpfer Menschen als N. zu bezeichnen,
    das haben diese ganzen autonomlinken Aufmraschleute erreicht,

    am besten ist es hier sich einen Migrationshintergrund für Deutsche auszudenken, damit einem anderen nichts antun,

    was vor zwei Jahren völlig normales Denken und Fühlen und Sein war, wird von Deutschen an anderen Deutschen kritisiert,

    jede politische Aussage hat hier damit zu enden „ich wähle eine der Altparteien“,
    wer das nicht sagt gibt als potentieller AfD-Wähler der umzuerziehen ist gemäß der neuen Denk- und Fühlart,

    selbst wenn man sagt, man geht nicht wählen, fällt man untert den Verdacht zuverheimlichen AfD zu wählen und wird Denk- und Fühl belehrt,

    im Westen überlebt man vor Umerziehungs-Psycho-Transformations-Neudenk- und Fühlmensch im Sinne von nur so darf ein Mensch noch sein, indem man behauptet Ahnen seien hierher migriert und man sei Migrant und man wäre nicht in der Lage sich eine politische Ansicht zu erlauben, weil man politisch dazu inkompetent sei und man wähle wie befohlen eine der Altparteien,

    ansonsten redet man besser nur über all das was an Sätzen noch erlaubt ist wie „das Wetter ist so und so“ oder „Ich saufe mit“: angesagt sind nur noch Sätze die Belanglosigkeiten oder die Anteilnahme im Outing an Exzessvoröieben. wie Saufen, Kiffen, Chillen usw._

    hier ist jetzt das absolute Irrenhaus ausgebrochen, indem alle wie Gehrin- und Gefühlose warten müssen auf neue Sätzevorgaben um ihre Rederepertoire erweitern zu dürfen, dass von der Antifa und den Altparteien vorgegeben wird:

    und die sind voll stolz auf ihre angebliche neu geschaffene Demokratie der Sagesätzebefehle?

    Die ANGST der meisten Menschen hier kann ich nicht richtig beschreibe,
    wenn man einkaufen geht,
    dann sieht man den Deutschen hier im Gesicht das an,
    die Menschen lachen nicht mehr.
    sie beeilen sich wegzukommen nach Hause,

    auf der letzten Antifademo traf ich deutsche Jungs und Mädchen, die einfach nur hofften andere deutsche Jugendliche da kennen zu lernen, weil da so viele andere junge Deutsche waren wollten die da hin und wegen dem hohen Polizeiaufgebot schien denen das dort ungefährlich mit anderen Deutschen die sie treffen halt beschützt von der Polizei zu feiern, was da politisch läuft von den Antifas hat die null interessiert.

  105. Wenn ich hier so einige Kommentatoren über den „Flügel“ herziehen sehe, kann ich nur feststellen, daß die Agitation der Systemmedien auch bei ihnen wirkt.

  106. Goldfischteich: witzig, in den 1960er Jahren gabs überhaupt keine Kinder von Türken hier. Denn für Gastarbeiter die ja ab 1963 /1964 kamen galt erst mal ein Familiennachzugsverbot !! Das änderte sich erst Anfang der 1970er Jahre. Denn in den Verträgen stand drin, dass die Gastarbeiter alle 2 Jahre ausgetauscht werden „sollten“. Ja die Türkei hat vom ersten Tag an hier betrogen, denn die Gastarbeiter sollten aus dem europäischen Teil der Türkei kommen, wurden aber aus Asien nach Deutschland geschickt

    Übrigens die Italienischen, Spanischen und Portugisischen Gastarbeiter kamen so ab 1956 nach Deutschland

  107. Frankoberta 8. Juli 2019 at 13:02

    Parteivorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein aka Doris Ulrich.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Solche zweilichtigen Figuren machen es einem schwer, AfD auch künftig zu wählen. An Höcke kann man sich reiben, denn sein Auftreten erinnert an Volksredner früherer Jahre. Seine sozialpolitischen Ansätze sind auch nicht sinnvoll. Seine Geschichtspolitik ist mir egal, denn damit wird sowieso nichts entschieden. Aber er hat in Sachen Migration eine klare Zielrichtung und stellt sich auch in den Wind, wenn es sein muss. Es wird Zeit, dass die AfD die Flügelkämpfe beendet. Das Chaos in Sachsen hat die Lage auch nicht eben verbessert.

    Deutschland wird vermutlich nur noch diese eine Chance bekommen. Wenn es die AfD vermasselt, weil sie unwählbar wird für konservative Westdeutsche, wer soll das Blatt dann wenden? Lindners FDP? Eine Rest-CDU unter Friedrich Merz? Die Grünen samt ihrer linken Helfershelfer werden nicht zögern, Deutschland endgültig zu zerstören und auch noch die letzten Rest abzuräumen, sobald sie den Zugriff auf das Bundeskanzleramt bekommen.

  108. Klimaexperte 8. Juli 2019 at 14:27
    @Failure 2019 Go Green
    Es geht hier nicht um irgendein Kuschelkurs!
    Die AfD muss in vielen Dingen liberaler werden, gerade auch wenn sie die jüngeren Wähler ansprechen möchte.
    ———-
    Welche junge Wähler ansprechen? Mädchen wählen schon mal Grün. Der Westen wurde über Generationen verwöhnt. Da wählt doch schon der Opa Grün. In Thüringen wählt die Mehrheit der jungen Generation AfD. Das sagte Höcke am Wochenende. Im Westen ist es umgekehrt. Was für Schlussfolgerung zieht man daraus? Das die Generation Ost von 45 bis 70 die alte DDR mit ihrem schleichenden Niedergang nicht vergessen hat und ihre Kinder dementsprechend auf Gefahren vorbereitet. Im Westen geht das nicht, weil der Opa (alt 68-er) schon Grün wählt. Von wo sollen die Kinder was lernen? Alles ein wenig überspitzt formuliert(nicht alle wählen Grün) aber in diese Richtung geht es. Andere wählen FDP. Fast genau so schlimm. Die Protestler die Links wählen könnte die AfD abgreifen. Meuthen&CO wollen das scheinbar nicht.

  109. Ich weiß nicht, wieso gerade vor der Wahl in Ostdeutschland dieser Streit hochgekocht werden muss?
    Ganz neutral vermute ich, dass manche AfDler im Westen die Erfolge der AfD-Ostverbände verhindern wollen.
    Das ist für mich die einzige Erklärung.
    Sollten die Wahlen für die AfD im Osten ein Desaster werden (was ich noch Demokratieabschaffung in Sachsen und nach all den Querelen der AfD nicht ausschließe), wäre das ein Supergau für die AfD. Es könnte sogar ihr Ende einleiten.

  110. @Klimaexperte 8. Juli 2019 at 14:27
    In diesem Jahr sind die Wahlen im Osten. Und dafür muss die AfD dann alles tun. Wenn im Nächsten Jahr dann Wahlen im Westen sind, kann man anders reden. (Ist in der Politik normal: Rede heute so und morgen so.)

  111. Klimaexperte 8. Juli 2019 at 16:38
    Fakt ist zumindest hier in Baden-Württemberg: Seit dem die AfD hier im BaWü immer weiter nach rechts geht, sinken die Wahlergebnise: LW (2016): 15 %, BTW (2017): 12 %, EUWAHL: 10 %.
    ………………
    Ich glaube es liegt an Gögel. Der hat eine Ausstrahlung und Sprache wie die Schattenseite vom Mond. Als Meuthen in BaWü noch auf den Putz haute mit über 2 Millionen Klicks in 2-3 Tagen bei yotube oder Faceboock ist längst vorbei. Heute wenn er noch 20000 schafft ist das viel. Auch Meuthen hat sich um 180° gedreht. redet bei der Presse wie ein Lamm und greift intern Lieblinge der Basis an. Ich hätte ja nichts dagegen wenn Höcke Kalbitz nicht über die 6% Marke kämen und Gögel, Junge, Pazderski 25% erreichen würden. Dann würde deine Theorie stimmen. So ist sie aber Grottenfalsch.

  112. Mathias 8. Juli 2019 at 18:05

    Gögel? Der wirkt auf mich ziemlich bieder-schwäbisch, was bei den Ba-Wü-Wählern eigentlich gut ankommen sollte.

    Geschadet haben Gedeon und auch Räpple. Räpple finde ich eigentlich ansonsten recht sympathisch, aber die Aktion, sich von Polizisten aus dem Parlament führen zu lassen, war schwerst parteischädigend und hat konservative Wähler mit Sicherheit verprellt.

  113. @inspiratio 8. Juli 2019 at 17:14
    Es gibt mein privates Umfeld. Die wissen natürlich was ich wähle.
    Im beruflichen Umfeld oder bei Bekannten sagt man es natürlich nicht.

  114. @eule54 8. Juli 2019 at 16:51
    Naja.
    „Reine Parteien unter 5 Prozent“ gab es vor der AfD auch schon. Hat nur niemanden interessiert.
    Die AfD interessiert dagegen schon.

  115. @Rolf Ziegler: Die AfD wird eben zum Großteil nicht wegen Personen gewählt, sondern aus Protest oder wegen den Inhalten zu EU und Migration.

  116. Shalom!
    „Ein ‚Hoch!‘ auf Spanien!
    @“Viva Espania“- speziell für Dich!
    Hier in Deutsch:…. zu „AKK“
    https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2019/07/03/kramp-karrenbauer-in-israel-festhalten-an-zwei-staaten-loesung-und-iran-deal/
    Schon gewusst, Freunde?

    In „Eurer“ dt. Presse kommt darüber wahrlich nix. Zumindest habe ich keine Info darüber erhalten.

    Wir diskutieren hier rege über diese Info. „Wir“, das sind ehem. Russen, Deutsche, Franzosen und Spanier!
    (Mal „diese ‚Mischung‘ bewerten! Wir wohne alle gemeinsam in einem Hochhaus in Haifa mit Blick auf den schönen Hafen!…).

    WAS, in Drei Teufels Namen (Sorry!!!!) will diese Frau bei unserem „Bibi“???!!!!

    Um „Guten Wind“ betteln? Bei UNS????
    Liest man sich diesen Beitrag RICHTIG durch- und „zwischen den Zeilen“- dann begreift man ihre Verzweiflung. Angesichts der kommenden Niederlagen, die gewiss sind.
    „Bibi“ hat sehr wohl erkannt, was für „ein falscher Fuffziger“ diese Frau ist.
    Übrigens:
    „Er“ steht auf hübsche Frauen, wo es hier davon jede Menge gibt….

    Und WAS die AfD bei Euch angeht:
    „Pegida“ mag ein wesentlicher Faktor der kommenden Veränderungen in D sein. Eher aber in den „Neuen Bundesländern“. Das die derzeit (noch) „Regierenden“ bei Euch alles daransetzen, zu „spalten“ (wirklich!)
    macht auf uns alle hier- aus „aller Herren Länder“ den Eindruck, nach dem Motto des Diebes zu handeln:

    „Der Dieb ruft: ‚Haltet den Dieb!- und zeigt auf einen anderen…!“

    So scheint es zu sein. „Anschein“? Eher weniger…. es ist so!

    Shalom nach D!

  117. Hier hat mal früher jemand geschrieben:

    „Mit einem Flügel kann man nicht fliegen“

  118. @LeutnantX:

    Wer innerhalb der Partei einen Flügel installiert, DER spaltet! Gab es vorher EINE einzige AfD, hat dieser Flügel diese AfD gespalten.

    Wir wollen doch mal nicht die Fakten verdrehen. Die Spaltung kann man ganz einfach beenden: Flügel auflösen!

    Ist dem Flügel die AfD nicht gut genug, oder wie?

    Und wenn ich das schon lese:
    „Meuthen – Tschüß
    Holm – Tschüß
    Pazderski – Tschüß“

    Also nur noch Flügel, oder wie? Wovon träumst Du denn? Du glaubst wohl ein Flügel alleine würde auf 51% kommen, um in eine Regierung zu gehen.

    Wach mal auf. Der Flügel alleine würde eventuell bei 5% landen.

  119. Dass die AfD „immer weiter nach rechts“ driftet lügt sich die Presse schon seit 2014 zusammen. Ist Blödsinn. Die anderen Parteien driften immer weiter nach links.

    Und zur AfD gibts keine Alternative, auch wenns da viel zu kritisieren gibt.

  120. Was ist denn dieser Nutzer „Ohnesorgtheater“ für einer?

    Der hetzt hier in einer Tour gegen Leute, die nicht im Flügel sind.

    Ohnesorgtheater = VS-Mann, der mit seiner Hetze die AfD spalten will?

  121. @VivaEspaña:

    „Mit einem Flügel kann man nicht fliegen“

    Ich sehe nur einen Flügel. Wo ist denn der andere Flügel? Ich habe ein anders Bild: EIN dicker Baumstamm ist stabiler, als 2 dünne Stämme.

    Man sieht doch nun schon 2 Jahre, dass der Flügel nur ein Streitobjekt ist. Die logische Folge: Flügel Auflösen. Dann wäre die viel beschworene Einheit wiederhergestellt. EINE AfD!

  122. advokat 8. Juli 2019 at 18:17
    Gedeon sowie Räpple sind gute AfD-Politiker. Keiner von denen ist rechtsextrem, dies wird nur von der grünlinken Lumpenpresse so behauptet. Räpple hat seinerzeit richtig gehandelt, denn AfD-Politiker müssen sich auch nicht alles gefallen lassen.

  123. Um es mit Erdogan zu sagen : AfD ist AfD und nichts weiter !
    Zur AfD gehören auch Wittgenstein , Junge, Padzerski, Storch, Höcke Meuthen , Gauland usw. , wer das nicht begreift, soll die AfD freiwillig verlassen ….Basta !
    Diese Nabelschau muss ein Ende haben und damit auch die Intrigen ! Einer für Alle und Alle für Einen , das muss die Maxime aller Parteimitglieder und Unterstützer sein !! Jeder Mensch hat in seinem Leben irgendwann mal in die Scheisse getreten und ich halte nichts davon , wenn Leute im Glashaus mit Steinen werfen !!!
    Manoman… in der AfD spitzfindig nach “ Rechtsextreme “ suchen , während es okay ist , wenn ein gesuchter Terrorist und Polizistenschläger Fischer Außenminister werden konnte ; mit Hilfe der SPD ! Ein tatsächlicher Nazi Kiessinger in der CDU Bundeskanzler werden konnte ( Filbinger, Strauß usw. ) ! Ein Wehner, Merkel Stolpe , Steinmeier gute Kommunisten waren und sogar viele Menschen ans Messer lieferten (Wehner/Merkel und die Mauertoten ) . Ein linker Günter Gras sich als Moralapostel aufführte , bis bekannt wurde , dass er ein SS- Mann war !
    Warum schreibe ich das, weil es selten dämlich ist, sich von solchen Parteien inndie Inquisition verführen zu lassen !!
    Die junge AfD hat damit in der Regel nichts am Hut , Sie hat die strengsten Auswahlregeln aller Parteien und muss sich nicht verstecken ! Gemessen an die zuvor genannten “ Demokraten “ die trotzt ihrer Vita in den Parteien Karriere machten, ist die AfD eher als ein leuchtendes Beispiel der Inbeflecktheit anzusehen !!
    Lässt Euch nicht in die Irre führen und beflecken , von solchen Parteien … die Deutschland als mieses Stück Scheisse bezeichnen, dass auch noch verrecken möge ! Die AfD sollte wieder zu Ihren Stolz zurück finden und sich nicht in diesen Dreck der Altparteien suhlen !!!

  124. Ich nehme doch an, dass Herr Höcke auch den gemässigten Flügel akzeptiert, sofern dieser nicht ständig gegen den rechtsaußen zu stänkern anfängt.
    Die Lügenpresse schreibt schon die Spaltung der AfD herbei. Ja, das hätte sie wohl gerne. Wird aber nicht gelingen. Wir brauchen die AfD immer dringender, denn die Zustände in unserem Land werden immer schlimmer statt besser. Ich wähle die AfD und da kann kommen was mag.

  125. zerohedge 8. Juli 2019 at 18:35
    @LeutnantX:

    Wer innerhalb der Partei einen Flügel installiert, DER spaltet! Gab es vorher EINE einzige AfD, hat dieser Flügel diese AfD gespalten.

    Die Alternative Mitte installieren spaltet nicht ?
    Hat der „Flügel“, der im Gegensatz zur AM keine Organisationsform hat, Parteiausschlussverfahren gegen AM Leute gestartet ?
    Ich war für Meuthen, weil er den falschen Anschein erweckte, dass er für den Ausgleich zwischen den Lagern sorgen will ! Was kam ? Oben genannte Verfahren, gegen alle möglichen Mitglieder, unter dubiosesten Gründen ! Holm als interne VS Ausenbehörde ! AM ist der Spaltpilz mit denen kein Arrangement getroffen werden konnte !!

    Tschüß Meuthen im Herbst !

  126. @LeutnantX:

    Welchen Ausgleich zwischen den Lagern vermittelt denn Höcke? Da höre ich NICHTS.

    Und natürlich müssen Leute raus, die da noch Verbindungen zur NPD etc. haben. Das hat viel zu lange gedauert und ist absolut richtig von Meuthen.

    Wer meint nur der Flügel zählt, der wird ein böses Erwachen erleben. Diese Flügel-AfD würde nämlich unter 5% landen.

    Ich wähle AfD wegen der Migrationspolitik, EU- und EUR, GEZ. DAS sind die Inhalte im AfD-Programm. 100% pur und so von der AfD erstellt, nicht von einem Flügel.

    Es wird Zeit den Flügel aufzulösen und sich zu 100% zur AfD zu bekennen. Wer das nicht mag, soll das Flügel-Ding außerhalb der AfD fortsetzen, eventuell mit Poggenburg (wo steht der bei Umfragen?).

  127. Klimaexperte 8. Juli 2019 at 19:10
    @Heisenberg73
    Natürlich trifftet die AfD immer weiter nach Rechts.
    Am Anfang war es Lucke, dann wurde er der Basis zu links. Dann kam Petry, die zur damaligen Zeit als rechts galt drann. Dann war Petry auf einmal der Basis zu links. Dann kam der zur damaligen Zeit rechte Gauland und Meuthen an die Parteispitze. Jetzt aufeinmal sind die auch wieder der Basis zu links, jetzt kommt bald Höcke an die Spitze. Und in 1 – 2 Jahren ist der dann wahrscheinlich auch wieder zu Links.
    ——————————————–
    Sorry, ihre Ausführungen zeigen mir, daß Sie von der AfD und ihrer noch jungen Geschichte genau Null, Null Ahnung haben. Lucke wurde zu links? Wass für ein Quatsch. Ganz im Gegenteil hatte Lucke die Rechtsausleger der Partei vor allem im Osten so gut es ging verteidigt. Lucke ist an seinem überbordenden Egoismus und alleinigen Machtanspruch gescheitert. Er wollte die Partei alleine kontrollieren, lehnte eine Doppelspitze ab. Daran ist er letztendlich gescheitert, nicht daß er „zu links“ war. Das gleiche gilt für Petry. Sie entwickelte sich innerparteilich sozusagen zu einem neuen Lucke 2.0. Auch sie wollte alles allein kontrollieren und bestimmen. Fast schon legendär (im negativen Sinne) wie sie während der Fraktionskrise der AfD Landtagsfraktion in BaWü plötzlich in Stuttgart in den Fraktionsräumen auftauchte, um Meuthen bloß zu stellen.
    Also hören Sie auf, hier so einen Unsinn zu erzählen. Die AfD ist genauso „rechts“ wie sie es von Anfang an war. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten klassische Konservative, National- und Wirtschaftsliberale und eben im Osten auch sozialpatriotisch geprägte.

  128. Zwei Strömungen – die konservativ-nationalliberale und die sozialpatriotische.

    Die sozialpatriotische ? -kämpft für die WAHRHEIT=Wahre AfD.
    Die konservativ-nationalliberale -kämpft um Macht = WAHRHEIT schädlich.

    Nur die Wahrheit garantiert Einigkeit und davon ist die Gesamt-AfD noch weit entfernt.
    Für die anderen Parteien ist Wahrheit ein inflationärer Begriff: man geht damit Hausieren.

  129. Mir gefällt auch nicht alles an der AfD. Aber sie bringt Themen in die Diskussion, die bisher ein Tabu waren. PEGIDA wurde in den Medien schon lange nicht mehr behandelt. Seit letzter Woche weiß man überall in Deutschland, es gibt sie noch.
    Nehmen wir einmal den Linksextremismus, früher mußten in Sachsen alle, die Staatsknete, besser Steuergeld, haben wollten, eine Erklärung unterschreiben. Unter SPD Regierungsbeteiligung wurde das abgeschafft. Und heute sind die Großstädte in Sachsen ein Tummelbecken der linken Radikalen. Oder das Wahlplakat der AfD Berlin mit einem Gemälde von einem Sklavenmarkt oder das Video von einem Grünen Umweltaktivisten, der um die Welt fliegt und das Klima rettet.
    Und so ganz nebenbei, es ist in meinen Augen ein unwahrscheinlicher Kraftakt, ein Wahlprogramm von Kiel bis Bautzen und von Freiburg bis zur Insel Rügen aufzustellen.

  130. Weiß eigentlich jemand, wie Dr. Curio sich positioniert? Ist er Teil des Flügels? Ich denke nicht. Im Zweifel würde ich mich da positionieren, wo Curio steht. Ist der klügste Kopf in der AfD. Ach was, in der deutschen Politik.

  131. pro afd fan 8. Juli 2019 at 19:02

    Das sehe ich völlig anders. Gedeon betont zwar überall, er sei kein Antisemit, tritt aber dann auch noch bei dem antisemitischen Hetzer „Der Volkslehrer“ zum Interview an.

    Die Aktion von Räpple ist für mich nicht diskutabel. Gegen Ordnungsmaßnahmen, die man angreifen will, geht man auf dem dafür vorgesehenen Weg vor und lässt sich nicht von der Polizei (!) abführen. Letztlich begründet das beim Bürger zurecht Zweifel, ob man sich an rechtsstaatliche Regeln halten will.

  132. Höcke ist ein Guter.
    Sollte Meuthen ihn kritisieren oder attackieren sieht es ganz duster aus.
    Zusammnenhalt ist jetzt die Devise!

  133. Die AfD braucht jetzt einen Selbstreinigungsprozess. Wenn man sich von dem rechtsradikalen Narrensaum trennen würde, wären zumindest in Westdeutschland um 10% bessere Wahlergebnisse möglich und Koalitionen oder Kooperationen (z. Bsp. Duldung) mit der Union auf Kommunal- oder sogar Landesebene kämen in den Bereich des Möglichen.

    Leider macht der AfD-Bundesvorstand immer wieder taktische Fehler. Es ist doch bekannt, dass es nach dem deutschen Parteiengesetz sehr schwierig und vor allem langwierig ist, ein Mitglied auszuschließen. Klüger wäre es gewesen, z. Bsp. die Wittgenstein-„Fürstin“ und andere mit einer Ämtersperre abzustrafen, was recht einfach möglich ist. Damit würde klares Handeln signalisiert.

    ABER je mehr Bürgerliche die AfD verlassen, desto kleiner wird die Chance für eine notwendige Parteireform! Und etwas Besseres als die AfD werden wir so schnell nicht bekommen…!

  134. Der AfD muss klar sein: Stets in der ewigen Oppostion kann Curio noch so geschliffene Reden halten, im Land wird niemand davon Kenntnis nehmen. Sie wird NICHTS, ich wiederhole NICHTS bewirken! Etwas verändern, politisch mitgestalten kann sie nur in der Regierung! Und das sie niemals die absolute Mehrheit erringen wird, ist Illusion. Ergo: Sie muss koalitionsfähig werden!!! Der radikale Flügel wirkt auf die bürgerliche Mitte abschreckend, die Unterschicht geht gleich zur Linken. Und mit den hardcore Rechten kann sie froh sein, über 5% zu erreichen. Mit Stänkern, Meckern allein erwirbt man kein Wählervertrauen. Die AfD steht am Scheideweg. Es ist bezeichnend, dass sich die Führungskräfte wie Meuthen und Fest ins bedeutungslose EUP verpxxxxxt haben. Der Parteichef in Brüsse: unmöglich! Dort verdient man fürstlich und hat 5 Jahre lang Ruhe. Danach gibt es die AfD nicht mehr. Deutschland wird grünrortiefrot sein und AKK für die nächsten 20 Jahre Opposionsführerin. Wollen wir das?

  135. …es mindestens zwei bedeutende Strömungen in der Partei gibt, nämlich die konservativ-nationalliberale Strömung einerseits, die sozialpatriotische Strömung…

    Wenn die andere Seite ja (nur) <sozialpatriotisch wäre, hätten wir keine Probleme! Aber radikale Nationalisten, Glorifizierer des „Dritten Reiches“ und Amerika- und Judenhasser brauchen wir in der AfD NICHT! Jetzt muss aussortiert werden, wer in die extremistische und erfolglose NPD gehört und wer wirklich für die „kleinen Leute“ da ist. Ein klarer Schnitt ist spätestens nach den Landtagswahlen fällig.

    Ich werde meine AfD gegen Zirkusclowns wie die Wittgenstein-„Fürstin“ verteidigen! Der rechtsradikale Narrensaum macht kaputt, was andere mit harter Arbeit aufbauen!

  136. Lesterkwelle 8. Juli 2019 at 21:00
    Der AfD muss klar sein: Stets in der ewigen Oppostion kann Curio noch so geschliffene Reden halten, im Land wird niemand davon Kenntnis nehmen. Sie wird NICHTS, ich wiederhole NICHTS bewirken! Etwas verändern, politisch mitgestalten kann sie nur in der Regierung! Und das sie niemals die absolute Mehrheit erringen wird, ist Illusion.
    ——————-
    Und sie glauben in den Abstieg hinein regieren wird für die AfD Früchte tragen? Die AfD wird sich pulverisieren auf 2% sollte sie in der Regierung sein und eine Weltwirtschaftskrise treibt bei uns die Arbeitslosenzahlen auf 6 Millionen. Dazu noch Geldentwertung. Langsam macht es hier gar keinen Spaß mehr zu lesen was da einige so raus hauen.

  137. Horst_Voll 8. Juli 2019 at 19:57
    Weiß eigentlich jemand, wie Dr. Curio sich positioniert? Ist er Teil des Flügels? Ich denke nicht. Im Zweifel würde ich mich da positionieren, wo Curio steht. Ist der klügste Kopf in der AfD. Ach was, in der deutschen Politik.
    ——
    Der klügste Kopf ist Jener der in einer Krise die Schäfchen um sich scharen kann. Dass muss eine authentische Person sein. Dr. Curio ist es, aber auch Höcke, Kalbitz und viele Andere aus den neuen Bundesländer sind es auch. Die Gögels, Seifens, Weidels, Meuthens sind es definitiv nicht.

  138. Eine Spaltung wäre die einzig sinnvolle Lösung. Man muss sích einfach eingestehen, dass es innerhalb der AFD 2 Lager gibt, die sich so grundverschieden sind, dass sie sich einfach nicht in einer Partei vereinbaren lassen. Zudem zielen sie auch auf unterschiedliche Wählergruppen. Anstatt sich ständig zu zerfleischen, wäre es viel besser sich sauber und im Guten zu trennen. Lieber getrennt maschiere und dann gemeisnam schlagen, als sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Ich weiß, eine saubere Trennung ist schwer aber auch nicht unmöglich. Beide Parteien hätten zusammen ein deutlich größeres Wählerpotential. Eine lieberal-konersvativ-freiheitliche Partei im Stile der Ursprungs AFD und eine links-nationale Partei im Sinne des Flügels sind einfach zu verschieden um unter einen Hut zu passen.

  139. Tom_L 8. Juli 2019 at 19:23
    Klimaexperte 8. Juli 2019 at 19:10
    @Heisenberg73
    Natürlich trifftet die AfD immer weiter nach Rechts.
    Am Anfang war es Lucke, dann wurde er der Basis zu links. Dann kam Petry, die zur damaligen Zeit als rechts galt drann. Dann war Petry auf einmal der Basis zu links. Dann kam der zur damaligen Zeit rechte Gauland und Meuthen an die Parteispitze. Jetzt aufeinmal sind die auch wieder der Basis zu links, jetzt kommt bald Höcke an die Spitze. Und in 1 – 2 Jahren ist der dann wahrscheinlich auch wieder zu Links.
    ——————————————–

    Sorry, ihre Ausführungen zeigen mir, daß Sie von der AfD und ihrer noch jungen Geschichte genau Null, Null Ahnung haben.
    ————
    Auch ich merke immer wieder neue Namen, die NULL Ahnung von der Gründungsphase der AfD bis zum jetzigen Tag haben. Wenn Lucke links war warum wurde er damals genau so behandelt wie der gesamte Flügel jetzt. Lucke hat sehr wohl alles mitgemacht bis Henkel kam und ihm den Kopf verdrehte. Gab es nicht eine Talkshow wo sie Lucke auseinander nahmen, weil er irgendwo das Wort Bodensatz benutzte?

  140. Realist87 8. Juli 2019 at 22:16
    Eine Spaltung wäre die einzig sinnvolle Lösung. Man muss sích einfach eingestehen, dass es innerhalb der AFD 2 Lager gibt, die sich so grundverschieden sind, dass sie sich einfach nicht in einer Partei vereinbaren lassen. Zudem zielen sie auch auf unterschiedliche Wählergruppen.
    ——
    Auch ich bin mittlerweile der Meinung das eine Art CDU/CSU bei der AfD besser wäre. Die Alternative Mitte würde um die 6% erreichen und die AfD neu um die 20%. Wenn eine neue AfD in Salvini Manier auftreten würde ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmen. würden die Wählerstimmen hoch schießen. Im Osten sogar bis 40%.

  141. advokat 8. Juli 2019 at 18:17
    Mathias 8. Juli 2019 at 18:05
    Gögel? Der wirkt auf mich ziemlich bieder-schwäbisch, was bei den Ba-Wü-Wählern eigentlich gut ankommen sollte.
    Geschadet haben Gedeon und auch Räpple. Räpple finde ich eigentlich ansonsten recht sympathisch, aber die Aktion, sich von Polizisten aus dem Parlament führen zu lassen, war schwerst parteischädigend und hat konservative Wähler mit Sicherheit verprellt.
    ————–
    Bei Gedeon gib ich zu, er war gewarnt und provozierte weiter.

  142. Mathias 8. Juli 2019 at 22:23

    Lucke wurde von Anfang an von den Medien angefeindet, obwohl es damals noch gar keine Flüchtlingskrise gab. Der Grund dafür war, dass er nicht wollte, dass Deutschland die Pleiteländer retten soll. Damit hat er sich den Zorn der globalen Banken-Zocker auf sich gezogen.

    Mathias 8. Juli 2019 at 22:32

    Herr Gedeon ist ein ganz kluger Kopf. Trotzdem muss er sich mit seinen Fakten zurückhalten, weil die Zeit für die Wahrheit noch nicht reif ist. Bitte keine Provokationen mehr.

  143. Realist87 8. Juli 2019 at 22:16

    Diese ganze Säuberungsaktion fusst doch auf den Aussagen von Haldenzwang, welcher die gesamte AfD unter Beobachtung stellen wollte. Dann hat er sie unrechtmäßig zum Prüffall erklärt.
    Die AfD hat nichts zu befürchten, so lange sich diese Partei an unsere Gesetze hält. Sollte ein AfD-Politiker diese Grenzen überschreiten, so muss hier im Einzelfall entschieden werden. Nur wegen einer oder wenigen Personen darf nicht die ganze Partei in Geiselhaft genommen werden. Das ist nicht zulässig.

  144. francomacorisano 8. Juli 2019 at 22:08
    “ Amerika- u. Judenhasser“

    Das sehe ich bei der AfD nicht. Ich hoffe doch sehr, dass Sie zwischen berechtigter Kritik und Hass unterscheiden können.
    Niemand darf von Kritik ausgenommen werden, wenn sie angebracht ist.

  145. francomacorisano 8. Juli 2019 at 22:08

    „…es mindestens zwei bedeutende Strömungen in der Partei gibt, nämlich die konservativ-nationalliberale Strömung einerseits, die sozialpatriotische Strömung…

    Aber radikale Nationalisten, Glorifizierer des „Dritten Reiches“ und Amerika- und Judenhasser brauchen wir in der AfD NICHT! Jetzt muss aussortiert werden, wer in die extremistische und erfolglose NPD gehört und wer wirklich für die „kleinen Leute“ da ist. Ein klarer Schnitt ist spätestens nach den Landtagswahlen fällig.
    ————-
    DEINE AfD?

    Wenn mir etwas an der verbrecherischen Politik anderer Mächte nicht paßt, hat das nichts mit HASS zu tun.
    Ob NPD, Reps, DSU oder oder …. immer die gleiche Leier der Medien- und Politikerhetze.
    Wer sich LIBERAL fühlt, soll in die FDP gehen. Die sind so liberal, dass für sie die Definition für LIBERALISMUS = PRINZIPIENLOSIGKEIT zutrifft, um immer wieder an die Tröge zu kommen.

    Na ja, mal abwarten, da die Kündigungswellen ständig weiterrollen, die Arbeit ganz LIBERAL in Sklavenländer verlegt wird, werden so manchem die Lichter aufgehen – Ohne Malle, Fußball, Nutten usw.

  146. Ja, einzelne AfD-Politik machen Fehler und sind nicht perfekt. Aber wer ist das schon.
    Wenn wir die AfD nicht hätten, könnte unser Verräterbrei schalten und walten wie er will.
    Wir hätten noch immer Zustände wie 2015 und würden mit Arabern und Afrikanern geflutet.
    Sicher kommt jährlich noch immer eine Großstadt an Asylanten zu uns, aber das ist nicht mit 2015 vergleichbar.

  147. Beide Seiten gehören dazu.
    Um das auszugleichen ist eine übergeordnete integrative Instanz notwendig.
    Das sind Gauland und Meuten

    Aber die eine Seite missachtet gerade die übergeordnete Instanz

  148. Shalom!

    Versteh‘ ich nicht!:
    WAS soll dieses ganze Palaver um „Rechts“ oder Links“innerhalb einer „jungen Partei“ in Deutschland?
    Was, bitte, ist „Rechts“, WAS bitte, ist „Links“?
    Auch hier streitet man sich um die Zuordnung von Parteien und Ansichten nach diesem Klischee.

    All diese „Zuordnungen“ werden IMMER von den Gegnern vorgenommen!
    Schlimm wird es, wenn die eigene Partei und deren Führung immer wieder auf diesen Zug der Gegner aufspringt. Sich deren Vokabular bedient- bedienen zu müssen, so glaubt man.

    Irrtum!

    Das Eure AfD „Rechts“ ist, hat etwas mit der bekloppten Sitzverteilung in Eurem Bundestempel zu tun.
    Und? So ist es auch hier im Knesset!

    Fazit:
    Geht der „Feindpropaganda“ nicht mehr auf den Leim! Ihr seid schlauer und gebildeter als die dt. Grüne Brut!!

    Shalom!

  149. Wenn die AfD-Führung damit fortfährt, sich von der braun-bunten Nomenklatura vor sich her treiben zu lassen, indem sie gegen eigene Mitglieder vorgeht, die aus durchsichtigen Gründen als „Nazi“ diffamiert werden, wird sie an genau diesem selben Punkt, an dem seinerzeit auch die damaligen Republikaner gescheitert sind, scheitern. Auch die Rigorosität der Ausschlußkriterien, nach denen jemand Mitglied der AfD werden darf, ist schädlich.

    Damit meine ich keine Ausschlußkriterien an sich. Ich bin nach wie vor der Überzeugung, daß Antisemiten und Anhänger des „ewigen Schnauzbartträgers“ in der AfD nichts zu suchen haben. Was aber überdacht werden sollte, ist die Rigorosität, die es keinem Menschen, der vor vielen Jahren aus eigenen Irrtümern heraus bei diversen „N“-Parteien“ mitgelaufen oder selbst auch tätig gewesen ist, mehr gestattet, sich seiner neu gewonnen Einsicht entsprechend politisch zu betätigen.

    Diese Einsicht sollte allerdings in mehreren Jahren verinnerlicht und verfestigt worden sein, so daß es sinnvoll wäre, eine Karenzzeit einzurichten, nach der das entsprechende Ausschlußkriterium verfallen sein könnte. So wie es jetzt läuft, mit dem Vorschlaghammer „immer feste druff“ geht es jedenfalls nicht. Das erfreut lediglich die anderen.

    Ein paar Worte zu Saint-Wittgenstein und danach zu Björn Höcke, die hier im Strang erwähnt worden sind. Zu Saint-Wittgenstein kann ich nur so viel sagen, daß ich einige Reden oder Vorträge von ihr gehört habe, die aus meiner Sicht nicht zu beanstanden gewesen sind. Wie sie zu ihrem „von“ gekommen ist, interessiert mich dabei nicht. Das ist ihre Sache. Etwaige gegen sie gerichteten Anwürfe sollte man sich in der Partei zumindest bemühen nachvollziehbar und ohne Haß zu begründen.

    Über Höcke, mit dem ich mich seit weit über zwei Jahren intensiver beschäftige, kann ich so viel sagen, daß er sich immer für die Einheit der AfD ausgesprochen und (außer einer einzigen Rede, die er nach eigener Aussage „vergeigt“ hat) seither alles vermieden hat, was diese Einheit beeinträchtigen könnte. Daß er seine Ansichten vertritt, die einigen vor allem aus dem marktliberalen und transatlantischen Zirkel zu weit gehen, mag richtig sein, ist aber sein gutes Recht.

    Es wird schwer sein, diese beiden Hauptrichtungen zusammenzuhalten, weil sie sich im Grunde fundamental widersprechen. Höcke will z. B. das Rentensystem erhalten, Meuthen will es auflösen, indem er es zu einem rein privatrechtlichen System umkrempelt, wie dies auch schon aus einigen Kreisen der FDP, aber auch des Seeheimer Kreises innerhalb der SPD in der Schröder-Ära bekannt gewesen ist. Mit solchen, ihr Heil in der „Privatisierung allen Lebens“ sehenden „Konzepten“, mit denen schon die damalige SPD gescheitert ist, kann die AfD nur verlieren.

    Wenn es gelänge, einfach einmal von wirtschaftlicher Vernunft bei sozialer Verantwortung plus der Pflege und Erhaltung nationaler Identität zu sprechen und diese Themen zusammenzubekommen statt sie auseinanderzudividieren, und Ansätze zu entwickeln, die die Sozialsysteme von dem befreien, wofür sie nicht gedacht sind und wofür sie auch nie gedacht waren, wäre schon ein guter Teil der Schlacht gewonnen. Dieser Weg wird schwer werden, weil die AfD im Grunde das ganze Parteienspektrum in sich – quasi in einer Art Mikrokosmos – enthält. Aber er ist unumgänglich und ist möglich, ihn zu gehen. Mit bloßer „Distanzeritis“ aber ist nichts gewonnen.

  150. Tom62 9. Juli 2019 at 19:37

    Ist denn Meuthen immer noch nicht zur Einsicht gekommen, dass man die gesetzliche Rente nicht abschaffen oder mindern darf?

Comments are closed.