Verstörende Nachrichten waren vor kurzem aus der Türkei zu vernehmen. Dort kam es zum wiederholten Male zu gewalttätigen Ausschreitungen gegen syrische Flüchtlinge. So wurde in Istanbul von einem rassistischen türkischen Mob gezielt Geschäfte von Syrern angegriffen.

Die geistigen Brandstifter sind führende türkische Politiker, wie der Focus berichtet:

„Im Wahlkampf hat sich der Oppositionskandidat und spätere Wahlsieger Ekrem Imamoglu wiederholt kritisch zu den Syrern geäußert. In den sozialen Netzwerken verbreitete sich der Hashtag #SyrerRaus. Nach seiner Wahl zum Bürgermeister kritisierte Imamoglu zudem, dass es in Istanbul viele Ladenschilder auf Arabisch statt auf Türkisch gebe.

„Hier ist die Türkei, hier ist Istanbul“, sagte der Politiker, der sonst für seine einigende Rhetorik gelobt wird.

Unter dem Druck der Opposition hat Präsident Recep Tayyip Erdogan einen Kurswechsel vollzogen und setzt statt auf „muslimische Solidarität“ inzwischen auf Härte. So verkündete Innenminister Süleyman Soylu kürzlich, dass in Istanbul künftig keine weiteren Syrer registriert würden. Der Gouverneur der Metropole teilte zudem mit, mehr als 700 syrische Geschäftsleute angewiesen zu haben, ihre arabischen Ladenschilder auszutauschen.“

Die Vorgänge sind um so erstaunlicher, da die von der Türkei aus gesteuerten türkischen Verbände in Deutschland uns seit Jahrzehnten das hohe Lied von Multi-Kulti singen, und wie toll es doch ist, wenn inzwischen ganze Stadtteile mehr an die Türkei als an ein Land in Europa erinnern, in welchen man als Deutscher nicht mehr erwünscht ist (siehe Video oben).

Die Türkische Gemeinde Deutschland (TGD) ist sogar der Meinung, „ Deutschland gehört uns allen„. Wir möchten die Mitglieder der TGD bitten, ihren Landsleuten in der Türkei klar zu machen, dass die Türkei ebenso den Syrern gehört.

Sollte sich die Türkei in eine Art „syrisches Sozialamt“ verwandeln, ist dies ebenso als eine „Bereicherung“ anzusehen, wie die Alimentierung von dauerarbeitslosen Türken und Kurden in Deutschland. Laut einer Statistik aus dem Jahre 2012 sind fast 25 Prozent der in Deutschland lebenden Türken auf Hartz IV angewiesen. Und dies wird sich in Zukunft wohl auch nicht ändern.

60 Prozent der türkischstämmigen Frauen und fast die Hälfte der Männer bleiben ohne jeglichen Schulabschluss.

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Das ist doch der volständige Beweis für die islamische Landnahme unserer Heimat.

    Alles geht verloren. Die behandeln unser Land als wäre es ihre ihre Kolonie und wir bezahlen noch dafür.

    Die sind nicht gekommen um sich in irgendetwas zu integrieren.

    Die Türkei ist ihr Land und Erdogan ist ihr Präsident, sagte die Türkin. Habe ich da richtig gehört?

    Dann soll ihr Präsident ihr auch das H4, die Wohnung, die Krankenkasse und das Kindergeld für die vielen Kopftuchmädchen bezahlen.

  2. Hm, wenn sich Rechtgläubige untereinander schon nicht „grün“ sind, wie soll das dann im Umgang mit Ungläubigen sein?

  3. Zwiegestalten. Mit der Familie am Ende, hätte ich persönlich absolut kein Problem. Sprechen die Sprache wie ich, zahlen Steuern wie ich, so sollte es ja auch sein. Dass Türken ein Verhältnis zur Türkei haben ist absolut plausibler Natur und logisch. Wäre ich Auswanderer, würde mich Deutschland auch noch interessieren. Ist doch ganz klar.
    Türken machen in Deutschland doch zu einem eher geringeren Teil Probleme. Problem für die, ist doch die Einwanderung von Arabern. Das sagt der Herr Aydin ja auch. Und ich gebe ihm Recht: Araber und Türken verbindet der Islam, aber auch die Ehtnie, was man am Aussehen nun einmal fest machen kann.
    Menschen die hierher kommen und Mitglieder der Gesellschaft werden, mit Arbeit und Anstand, sind gerne gesehen und absolut willkommen. Türken fallen eher in diese Kriterien als Araber.

  4. So so, von einem rassistischen , türkischen Mob.
    Die Sprache unserer Altparteien und Medien,
    jetzt auch auf PI???

    Könnten es nicht auch wütende, türkische Patrioten gewesen sein???

  5. Verständlich. Fragt mal Türken, die hier schon länger leben. Die schütteln nur den Kopf über den Müll, den wir uns ins Land holen. Oder bekommen es schon selber ab, wie vor wenigen Wochen im Rheinbad geschehen. Die machen sich auch Sorgen um ihre Kinder.

  6. Seltsam….
    .
    Wenn wir deutschen Hausbesitzer keine Türken in unseren Häusern wohnen lassen, dann ist das Rassismus..
    .
    Wenn türkische Hausbesitzer keine Deutschen in ihren Häusern wohnen lassen, dann ist das kulturbedingt.
    .
    .
    Aber die Deutschen sind immer Schuld…

  7. Eine Welt-Umma will der Erdogan dann doch nicht, doch nicht alle arabisch-gleich, sondern national-türkisch.
    Macht ihn doch gleich symphatischer, den Onkel Recep

  8. Und so versteht man erst recht nicht, dass dieser Recep in die EU will.
    Da könnte es doch gut sein, dass sein Land in der kommenden EU-Diktatur von spanischen und Holländischen Polytickern regiert wird.

    Oder der Islam gewinnt in der EU-Diktatur die Oberhand, dann wäre das natürlich was anderes.
    Dann nix mehr Gender, FKK, Hotpants…..

  9. Der Bürgerkrieg in Syrien ist zu Ende.
    Die Syrer sollen nach Hause gehen und ihr Land wieder aufbauen. Wer soll das sonst tun? Wir Deutschen mußten nach 1945 unser Land auch selbst wieder aufbauen!

  10. „Laut einer Statistik aus dem Jahre 2012 sind fast 25 Prozent der in Deutschland lebenden Türken auf Hartz IV angewiesen. “

    ich bin mittlerweile auch fahren und alt genug, um keiner einzigen deutschen Statistik mehr zu vertrauen.

  11. Und, wie hat der Herry Aydin seine beiden Söhne „getauft“ ( äh… benannt!)
    Onur, Bilal oder Taifun – damit er sich in 12 Jahren wieder vorwurfsvoll jammernd an die Presse wenden kann, wenn die keine Lehrstelle finden….
    Oder vernünftigerweise lieber Christian, Michael oder Sven ?!?
    ( Obwohl Christian Aydin nimmt ja auch keiner für voll…)

  12. Bleibt nur zu hoffen, das Erdogan die „SÜRER“ nach Syrien schickt und nicht nach EUschiropa.

    Frage mich eh, warum er die nicht nach Syrien zurückschickt, er als „demokratisch gewählter“ Diktator hätte doch die Macht dazu … und in Syrien ist der Krieg doch lange zu Ende!

  13. OT

    +++“Eilt“+++

    Bayer verkauft Hexenmittel Schöllkraut.
    IBEROGAST, rezeptfrei!, SOFORT wegschmeißen.

    https://www.bild.de/geld/wirtschaft/gesundheit/iberogast-staatsanwaltschaft-ermittelt-nach-todesfall-gegen-bayer-63436652.bild.html

    https://www.welt.de/vermischtes/article197218653/Bayer-Justiz-soll-wegen-Todesfall-im-Zusammenhang-mit-Iberogast-ermitteln.html

    ***https://www.merkur.de/wirtschaft/bayer-medikament-iberogast-soll-todesfall-verursacht-haben-schwerer-vorwurf-zr-12843250.html

    ***https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6llkraut

    ***https://www.alraunes-hexenshop.de/Schoellkraut

  14. Es gibt nur eine Aufforderung, gültig für Deutschland und der Türkei in großem Interesse beider Völker in ihrer aktuellen Situation :“Ali Go Home!“

  15. Heute war der Grüne Jesus Robert Habeck beim links-bunten Staatssender ZDF im Sommerinterview zu Gast.

    Dabei zeigte er sich einmal mehr als größtmöglicher Unsympath. Obwohl die mohammedanische Scheinjournalisten Habeck mehr beweihräucherte als kritsch befragte, war dieser äußerst gereizt. Er fiel der Moslemfrau immer wieder ins Wort, redete laut über ihre Einwürfe hinweg und wirkte sichtlich aggressiv und erregt. Was macht Habeck dann wohl erst, wenn er wirklich einmal kritisch und konfrontativ befragt werden sollte. Da habe ich plötzlich ganz schlimme Bilder im Kopf!

    Anmerkung am Rande: die Moslemfrau, die den Grünen Jesus befragen durfte, sollte wohl eine Frau darstellen, sah aber tatsächlich aus wie ein Mann. Vielleicht ein von den Grünen neu erschaffenes Geschlecht oder einfach eine Kreatur, die unter Divers geführt wird. Das hat mich dann doch schon etwas überrascht, dass Moslems sich derart gut integrieren, dass sie das in Deutschland erdachte Geschlecht Divers annehmen. Mehr grüner Wunschmensch geht nicht: Moslem und Divers, willkommen in der grünen Schweinerepublik!

  16. Letzter Satz im Video:

    „Wir sind Türken und geben unsere Identität nicht so einfach auf!“

    Aha, wenn aber jemand sagt: „Wir sind Deutsche und geben unsere Identität nicht so einfach auf“ ist das natürlich voll Nazi!

  17. In der letzten Woche sprach Innenminister Salvini von Hinweisen und beweisen die er vorlegen werde, nun ist ein Film aufgetaucht der dies bestätigt, und die Hinweise verdichten sich. Es wird nicht mehr lange dauern und die Weltöffentlichkeit wird die Wahrheit erfahren. #Salvini, #Rackete, #SEAWATCH

    https://www.youtube.com/watch?v=J9ncJOR_FN0

    Schlepper BESTÄTIGT Kontakte zu SEA WATCH – Ein Anruf genügt!
    —————–
    Wir haben es schon lange gewußt.

  18. Kreuzritter HH 21. Juli 2019 at 19:58
    Heute war der Grüne Jesus Robert Habeck beim links-bunten Staatssender ZDF im Sommerinterview zu Gast.

    Wenn Schong-Klohd die „Frise“ von Haschbeck (geklaut) gesehen hätte, hätte er bestimmt darin gewuschelt.

  19. wir geben unsere Identität nicht so einfach auf. Der Türke darf das sagen. Aber, wehe!, wenn das ein Deutscher sagt. Und erst recht, wenn er bei der IB ist, welch Rassismus!

  20. @ VivaEspaña

    Die Menge macht die Wirkung. Wenn man rezeptfreie Medikamente nach dem Beipackzettel einnimmt, passiert kaum was. Warum ist Paracetamol so in Kritik geraten? Weil da ein paar Leute das Zeug wie Drops geschluckt haben.

  21. Da trifft die Türken doch „rein zufällig“ in der Heimat das gleiche wie das, was man der alten Bundesrepublik mit ihnen ins Haus geholt hatte – und nun erneut ins Haus holt. Mit diversen Zuordnungen im Stile eines „rassistischen türkischen Mobs“, der sich gegen Syrer ausgetobt habe, wäre ich indes ein wenig vorsichtiger. Nach dem, was mir durch einen Türken berichtet wurde, haben viele Syrer vieles selbst dazu beigetragen, daß sie in der Türkei nicht gerade wohlgelitten sind.

    Richtig ist, daß es rassistisch motivierte Übergriffe gibt – auf beiden Seiten. Dieser Rassismus zieht sich im Grunde durch die ganze islamische Welt. Die Türken mögen die Araber nicht und die Araber keine Türken. Beide zusammen hassen sie die Schwarzen, und die Schwarzen hassen die Türken, die Araber und sich selbst untereinander. Die Empörung über diverse „syrische Verhaltensweisen“ in der Türkei, da zahllose Syrer das Land überschwemmen, allerdings ist vielfach berechtigt.

    Nur darf der Deutsche das, was nicht nur in der Türkei, sondern in jedem anderen Lande recht und billig wäre, deswegen, weil er Deutscher ist, noch lange nicht.
    Der Deutsche darf erst recht auch das, was die Türken sich hier mit überaus freundlicher Förderung der bunten Regierenden erlauben dürfen, die sie auch in ihrer Landnahme überaus unterwürfig bestärken, noch lange nicht. Weil er Deutscher ist. Ganz offensichtlich.

    Das, was wir hier erleben, ist nichts anderes als genau der Rassismus, den zu haben man selbstverständlich den Deutschen – das am besten gleich von Geburt an und damit genetisch bedingt – unterschiebt. Daher muß man uns umerziehen und den Genpool der üblen Germanen ausdünnen. Sind es Türken, Syrer, Schwarze, die sich „kulturbedingt“ daneben benehmen, dann haben wir „Verständnis“ zu haben. Und auch das ist Rassismus – eine biologistisch-rassistische Forderung als von Rassisten gestellt, wobei die Rassisten-Dichte zunimmt, je weiter wir uns in Richtung Links und vor allem in Richtung „Grün“ bewegen.

  22. Marie-Belen 21. Juli 2019 at 20:18

    Weshalb diese Mohammedanerin vom Rotary Club einen Förderpreis erhalten hat, ist mir schleierhaft

    Mir nicht. 👿

  23. Ach diffferenzieren, ja… Wer einen Mädchenschänder, einen Massenmörder, einen Vergewaltiger als größtes Vorbild sieht, benötigt von mir keine weitere „Differenzierung“. Der liebt es, einer faschistischen, menschenverachtenden Ideologie zuzugehören. Der ist nicht mein Freund. Ich muss vor solchen Menschen(massen) meine Familie immer mehr verteidigen. So sieht die Realität aus.

  24. Türken mit ihrer rund ein halbes Jahrtausend, 500 Jahre währenden Kolonialgeschichte („Osmanisches Reich“) über Mekka, Medina bis Marokko sollen mal ganz schnell die Klappe halten. Daß Araber auf den Tod keine Türken leiden können (und umgekehrt, temporäre Haß-, Zweck- und Gewaltbündnisse in Ork-Rudeln im heutigen Deutschland sind möglich), obwohl beide um Allah und den Islam konkurrieren (zwei innerislamische Konkurrenten verschiedener Völker) hat seinen Grund.

    Zum Vergleich: Nimmt man grob die maßgeblichen Jahre 1885 bis 1918, hatte Deutschland mal gerade schlappe 33 Jahre Kolonien. Osmanien und Islamien irgendwas zwischen 1400 und 500 Jahen.

    Kennt irgendwer irgendeine islamische Initiative aus den selbstherrlichen islamischen Kloaken von Ankara bis Mekker (und ja, auch das „reiche Saudi“ gehört in die Kloaken-Kategorie), sich für die bis heute anhaltende islamische Kolonialgreuel, die islamische befohlene Sklaverei, die bis heute nicht abgeschafft ist, das islamische Herrenmenschentum zu entschuldigen, zu zahlen/zu entschädigen/die Massen aus den versklavten Ländern Afrikas und Asiens reinzulassen?

    NÖ!

  25. Jeder …. ich meine wirklich JEDER Ausländer integriert sich in Deutschland, ja da guckst du was, Altaaa ?!?! Der Beweis: eine einfache Frage, nach dem jeweils örtlichen Standort des „Jobcenters“ ….. und Holla-die-Waldfee, JEDER Ausländer weiß bestens bescheid !!! Ok die Frage nach der APN in seinem eigenen Handy ….. hmmmmm da wird’s dann etwas schwierig, zumindest bei 98% von den Goldstückchen ! Fazit: Jobcenter = Integration !! Die Frage ob Jobcenter was mit Jobs zu tun hat ….. das wiederum ist voll Nazi zumindest für die „voll“ Integrierten und für die, die für keinerlei Kosten aufkommen müssen …. also Altparteienclowns und deren Sympatisanten.
    P.S. … bevor ich’s vergesse …… A F D und sonst NIX anderes ….. KAPIERT !

  26. eule54 21. Juli 2019 at 20:28

    Schon gemerkt? Über 90 % der Nachrichten in allen Medien handeln nur noch von Kuffnuckenkriminalität und vom Kampf gegen Rechts!

    Ja. Ich lach mir jedesmal einen bitteren Wolf, wenn mit den üblichen Phrasen zu Bundeswehr, Staat, Problemen erst mal gefühlt fünf Minuten proporzerfinderische, staatlich vorgeschriebene Propaganda wolkig und abstrakt von „Reichsbürgern“ und „Nazis“ rumlabert (Kunstfurzen 1a, Kür + Haltungsnoten immer eine stramme 10), ehe der Schwenk zu den zu den täglichen, brutalen, häßlichen, dreckicken, verheerenden Problemen Moslems und Linksterror kommt. Da geht es dann um echte Tote und um ideologisch immer mehr geforderte Tote. Aber das ist ja kaum der Rede wert und wenn, bedarf es absurder Relativierungen.

  27. Solche Viertel sind eben die gelebte Buntheit. Quasi das angestrebte Optimum der Linksverstrahlten.

  28. @ eule54 21. Juli 2019 at 20:28
    Schon gemerkt?
    Über 90 % der Nachrichten in allen Medien handeln nur noch von Kuffnuckenkriminalität und vom Kampf gegen Rechts!
    ——————
    Können Sie bitte nach altdeutscher Art genau aufschlüsseln, was Sie meinen?
    Ich hab nichts dagegen, wenn die Medien zu ca. 90 % von Kuffnuckenkriminalität reden.
    Indem Sie das mit „Kampf gegen Rechts“ mischen, weiß keiner was Sie meinen … Wieviel % nun für was … ansonsten brauchen Sie Ihren post garnicht posten; weil keiner weiß, was Sie nun wollen!

  29. Mir graut heute schon vor dem, was in Buntland in der kommenden Wirtschaftskrise geschehen kann.

    Es ist heller Wahnsinn ein fremdethnisches Proletariat, das kaum Chancen haben wird sich selbst zu versorgen in ein (Noch-)Hochtechnologieland voller weicher Leons und Leas zu holen.

    Wenn es da knallt, dann richtig.

  30. @Marie-Belen 21. Juli 2019 at 20:18
    Wer sich dieses Gesülze …

    +++

    Hab’s probiert. Aber das Gesülzte von dem schreibenden Fettfleck ist einfach nicht bis zum Ende zu ertragen…

    Immer sind die anderen Schuld… stets wird negiert und abgewiegelt… grad so – scheint mir – als sei ein Moslem nicht in der Lage, die Verantwortung für sein Handeln, sein Leben selbst zu übernehmen… Vielleicht ist das ja das prinzipiell zugrunde liegende Problem…

  31. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 21. Juli 2019 at 19:14
    Dann soll ihr Präsident ihr auch das H4, die Wohnung, die Krankenkasse und das Kindergeld … bezahlen.
    ——————————-
    „Das kommt von Allah.“

  32. VivaEspaña 21. Juli 2019 at 20:02

    Haremhab 21. Juli 2019 at 19:54
    @VivaEspaña

    Neue Tierarten in Racketes Haaren gefunden. Sie hat ein Biotop.

    Oh. Geschützte Tierarten? Hat das nicht geholfen? :

    Die IST ein Biotop!

  33. Kafir avec plaisir 21. Juli 2019 at 22:09

    Vielleicht hatte die Haftverschonung ja seuchengesetzliche Gründe?

  34. Zu dem Video:

    Sie haben sich nicht integriert, wie andere Ausländer. Türken haben Stadtteile in Deutschland bereits vollständig übernommen, vermieten nur an Türken, man findet dort nur noch Türkenläden.
    Sie beklagen sich aber, dass sich dort keine Deutschen mehr blicken lassen (und ihnen ihre Kohle bringen).
    Sie lassen an jeder Ecke raushängen, dass sie stolze, nicht integrierte Türken sind – und keine Deutschen, haben Türkenfahnen an ihren Protzkarren – fühlen sich aber diskriminiert, wenn man, ihrem Namen entsprechend, feststellt, dass sie Türken sind.
    Außerdem fühlen sie sich diskriminiert, wenn man sie fragt, ob sie dem totalitären Islamisten Erdogan huldigen, wie leider die große Mehrheit der Türken in Deutschland.

  35. Die saubere, ordentliche Türkei hat die Nase voll! Sie greifen also durch!

    Wenn die Deutschen derartig durchgriffen, wäre die Hölle los!

    Überall auf der Welt entledigt man sich unliebsamen Eindringlingen, ob es in der Türkei ist mit den Syrern, in den brasilianischen Favelas mit den Drogenkriminellen (neuerdings werden sie alle von der Polizei erschossen!) oder in der Dominikanischen Republik mit den Haitianern, welche die Voodoo-Kriminellen direkt über die Grenze zurück werfen, sogar alle die ausweisen, die zufällig in ihrer Republik geboren sind!! Überall auf der Welt lassen sich die Einheimischen „landesUNübliche“ Zustände nicht bieten!

    Nur hier bei uns, in der Bundesrepublik besteht noch nicht einmal Bedarf, sich der lästigen Gäste, sogar Mehrfachtätern zu entledigen, nachdem diese sogar einheimische Frauen heimtückisch vor Züge werfen, anderweitig töten oder vergewaltigen!

    JEDER DARF BLEIBEN!

  36. Bis ich im von arabischen Clans terrorisierten Wedding gewohnt und gelitten hab und mich mit Migrationshintergrund-Nachbarn rumärgern musste, denen unsere Feiertage und Hausordnungen herzlich egal sind (den rot-grün versifften Hipster-Zugezogenen leider ebenso), fand ich kulturellen Austausch interessant. Bis ich nen türkischen Chef und Gebetsteppiche durch die IT-Firma tragende Arbeitskollegen hatte und als Deutsche quasi ständig mit türkischen und arabischen Alpha-Hampelmännern ungewollt aneinandergeraten und ständig in der Minderheit war, hatte das Thema für mich keine Relevanz. Aufwachen ist unbequem.

  37. @ Marie-Belen 21. Juli 2019 at 20:18
    Über den Artikel bin ich auch leider heute gestolpert. Ich hatte schon beim Namen der Verfasserin eine vage Ahnung, was der Text beinhalten würde. Ich konnte es nicht zu Ende lesen, sonst hätte ich eine Beruhigungstablette nehmen müssen. Wie mich das alles… Im Saturn habe ich neulich am Service-Schalter ne Kopftucheule arbeiten sehen. Ich bin dann umgekehrt und zum Media-Markt.

  38. @Kirpal: Schuldzuweisungen und Opferhaltung sind eine Spezialität des stolzen Moslems, der doch von Allah auserwählt wurde, die Welt zu beherrschen. Alle, die das nicht verstehen und unterstützen, machen sich schuldig an seinem Unglück. (Ich möchte nicht alle über einen Kamm scheren, aber selbst der liberalste und intelligenteste Türke ist und bleibt ein Türke.)

  39. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 21. Juli 2019 at 19:14; Im Gegenteil bezahlen wir sogar noch die Krankenkasse für die halbe Türkei, also diejenige in der Türkei, nicht bloss die paar Mio bei uns. Aber erst gestern oder heute wurde sich im Mittagsgrauen, ich weiss jetzt nicht welcher der beiden Sender über die bösen Arzneikonzerne aufgeregt, weil die es wagen, sich bei uns die billigen Auslandsarzneipreise zu subventionieren. EInfachstes Beispiel Aspirin hierzulande 1 Schachterl mit 10 Stück im Blister kostet irgendwo um 3€. In Amerika kriegt man eine Kaugummiflasche mit 200Stück um einen einzigen Dollar, also rund 80 Doppelpfennig.

    Babieca 21. Juli 2019 at 20:51; Da ist die Franken-Prawda anderer Meinung. Da war erst am Freitag oder Samstag ein halbseitiger Beitrag über nen schwulen Friseur drin, der welch schreckliches Verbrechen, angeblich Morddrohungen bekam. Wenn dagegen eine Frau überfallen, vergewaltigt wird, oder gar jemand abgestochen, dann ist das, wenn überhaupt, mal 1spaltig ne Drittel Halbseite gross. Wenn der ne gleichgrosse Werbreanzeige geschaltet hätte, dann müsste er dafür sicher mehrere 100€ zahlen.

  40. Bleichgesicht 21. Juli 2019 at 23:21; Du weisst hoffentlich, dass das derselbe Laden, bloss mit nem anderen Namen ist. Meine Erfahrungen sind aber andersrum, Saturn hat ein deutlich freundlicheres Personal. Und zumindest in München und Nürnberg, liegt er günstiger.

  41. uli12us 21. Juli 2019 at 23:41
    Es ging um die Tatsache, dass die Museltanten jetzt schon im Elektronikmarkt arbeiten und einem bald die Alternativen ausgehen werden, wenn man Kopftuch-freie Zonen wünscht. Denn ehrlich gesagt habe ich gar keine Lust mehr, mich mit deren Integration auseinanderzusetzen, da die Bemühungen ein Tropfen in der Wüste bleiben. Ich war Lesepatin an einer Brennpunktschule… 4 deutsche Kinder von ca. 30 in einer Klasse. Die deutschen Kinder brauchten meine Hilfe nicht.

  42. JensG 21. Juli 2019 at 23:34
    Warum denken Türken, dass Deutschland die bessere Türkei ist?
    ————————–
    Weil die Türkei selbst pleite ist, während sie hier Hochzeitskorsos machen können.

  43. Bleichgesicht
    Aufwachen ist unbequem.
    ——————–
    Aber gut, daß Du’s gemacht hast.

  44. @VivaEspaña 21. Juli 2019 at 19:45

    OT

    +++“Eilt“+++

    Bayer verkauft Hexenmittel Schöllkraut.
    IBEROGAST, rezeptfrei!, SOFORT wegschmeißen.

    Da müsste ich längst six feet under sein, weiß nicht, wie viele Flaschen ich von dem Zeug schon geleert habe (natürlich nicht auf ex) 😉 Mir hilft es ganz gut, wenn die Verdauung mal zickt, insbesondere bei Übelkeit.

  45. Ironischerweise wollen die Türken hier auch nicht mit Flüchtlingen verwechselt werden. (Zitat türk. Bekannter: „Isch bin doch kein Flüschtling. Seh‘ isch aus wie ein Flüschtling?“) Haben halt alle dieselbe Frisur und die immer gleichen Klamotten, da kann man schon mal die Hakennasen und Fleischohren verwechseln.

  46. Eistee 22. Juli 2019 at 00:05 Ja, ich hätte gern „weitergeschlafen“, aber mein buntes Umfeld hat mich dank vieler „bereichernder Erfahrungen“ von selbst dazu gebracht.

  47. @VivaEspaña 21. Juli 2019 at 19:45

    OT

    +++“Eilt“+++

    Bayer verkauft Hexenmittel Schöllkraut.
    IBEROGAST, rezeptfrei!, SOFORT wegschmeißen.

    Da müsste ich längst six feet under sein, weiß nicht, wie viele Flaschen ich von dem Zeug schon geleert habe (natürlich nicht auf ex) 😉 Mir hilft es ganz gut, wenn die Verdauung mal zickt, insbesondere bei Übelkeit.

  48. Im roten Schriftkopf der „Hürriyet“ steht ganz klar:“Die Türkei den Türken“

    Nur mal so nebenbei…

  49. Wir haben mit Arabern nur die Religion gemeinsam. Wir geben unsere Identität nicht auf. Stimmt, und diese Religion und Identität verbietet Integration. Einig ist man sich nur darin, die Islamisierung fortzuführen, die zur Folge hat, dass in vielen Gebieten, entweder keine Deutschen mehr leben, oder sich assimilieren müssen. Schon interessant, wie selbstverständlich das berichtet wird, während von deutscher Identität ja offenbar eine „Bedrohung“ ausgeht. Wie „freiwillig“ die Aufgabe ganzer Stadtteile Deutschlands war und ist, sei mal dahingestellt.

  50. ……..mustafa, 130 kg klotz mit neuestem A 8, hält an, macht BlaH Blah mit seiner Sippe,
    versperrt die Straße, behindert dreist den Verkehr, geht mustafa am Arsch vorbei, neben
    ihm bildhübsche Aishe sitzend.
    Wird von mir aufgefordert mit seinem Schlitten Platz zu machen; er mit hoher Fistelstimme
    Fordert auf durch den von ihm verursachten Engpass zu manöverieren . Lehne ich ab
    Und fordere energisch seinen Rückwärtsgang, was er dann auch zögerilich tut – im Beisein
    Von Aishe !! In ihren Augen ist der Fleischklops ein Looser, der Aufforderung eines Kufars nachzukommen.
    Wären dt. bullen hinzugekommen, hätte sicherlich. I C H die schlechteten Karten gehabt.
    Und der nagelneue A 8 – sicherlich vom Vollversteuerten aus dem Gemüse/ Dönerladen !!!
    Salam !!

  51. Man stelle sich vor , ein dt. Bürgermeister hätte gesagt :

    Hier ist Dtl. , hier ist Köln …

  52. Laut einer Statistik aus dem Jahre 2012 sind fast 25 Prozent der in Deutschland lebenden Türken auf Hartz IV angewiesen.

    Angewiesen oder nehmen sie es halt einfach mit, weil sie es kriegen? Wirklich drauf angewiesen sind vielleicht nur 10 Prozent, einfach mal so geschätzt. Die arbeiten doch fast alle schwarz, doch sowas interessiert den Merkel-Staat nur, wenn es sich um prekäre Biodeutsche handelt.

Comments are closed.