Busfahrt durch die Hölle von Neu-Ulm (Bayern) - geschockte Fahrgäste und der Fahrer wurden von „einem Mann“ mit Steinigung, Bomben- und Morddrohungen terrorisiert.

Von JOHANNES DANIELS | Multi-Kulti-High-Noon in Neu-Ulm (Bayern): Am Freitagmittag kam es in einem Bus zu einer lebensbedrohlichen Situation „zum Nachteil des Busfahrers sowie der anderen Fahrgäste“ (Polizeibericht). Ein illegaler polizeibekannter Palästinenser mit jordanischem Pass versetzte mit einer Bombendrohung und weiteren Todesdrohungen am helllichten Tag einen vollen Linienbus mit Fahrgästen in Angst und Schrecken.

Wenn Mainstream-Medien fast orthographisch- und politisch-korrekt titeln: „Eine Busfahrt fürt zum Polizeieinsatz“, sollte man tatsächlich etwas genauer hinsehen, zum Beispiel in die Fakten des Polizeiberichts:

„Der spätere Beschuldigte 43-jährige, welcher sich ohne festen Wohnsitz in Deutschland befindet, stieg an der Haltestelle Memminger Straße in Neu-Ulm in den Bus und fragte den Busfahrer, nachdem dieser seine Fahrt begonnen hatte, ob der Bus nach Ulm ins Krankenhaus fahren würde. Nachdem der Busfahrer dies verneinte, wollte der Fahrgast unverzüglich aus dem Fahrzeug, welches Richtung Neu-Ulm – Ludwigsfeld unterwegs war, aussteigen. Der Busfahrer teilte dem Mann daraufhin mit, dass er seine Fahrt bis zur nächsten Haltestelle fortsetzen müsse.

Alle umbringen mit Bombe …

Das bunte Deutschland braucht jedes Talent und die neuen Herrenmenschen sind es freilich gewohnt, dass die verachtete Steuerzahler- und „Köterrasse“ ihnen seit spätestens 2015 jeden Wunsch wie Dschinni aus 1001 Nacht von den Augen abliest. Warum kehrte der ungläubige Busfahrer nicht einfach um wie befohlen? Und das an einem heiligen „Freitag“?

Weiter im aufschlussreichen Polizeitext:

„Hierauf wurde der 43-jährige Jordanier aggressiv, begann zu schreien und drohte damit, alle umzubringen, indem er eine Bombe, welche sich in seinem Rucksack befindet zünden würde. Des Weiteren hielt er einen Stein in der Hand und drohte alle Fahrzeuginsassen damit zu erschlagen. Anschließend verließ er den Bus an der Haltestelle Rathiopharm-Arena. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung durch mehrere Streifenbesatzungen führte dazu, dass der Mann aufgegriffen und unverzüglich durchsucht wurde“.

Ruckzuck wurde der Rucksack-Palästinenser anschließend auf eine Neu-Ulmer Dienststelle verbracht, wo einige seiner Personalien vorläufig aufgenommen wurden. Ihn erwartet nun eventuell eine Anzeige wegen Bedrohung und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten nach §126 StGB – diese wird laut Praxiserfahrung in den meisten Fällen schnell eingestellt.

Der Neu-Ulmer Polizeibericht weiter:

„Bei weiteren Abklärung auf der Dienststelle konnte zudem festgestellt werden, dass der 43-jährige durch diverse Staatsanwaltschaften aus dem Bundesgebiet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war“.

Und wie schreibt der Mainstream über den gefährlichen Eingriff in den Personenverkehr und die Todesdrohungen? Die Relocation-affine Südwest-Presse, die über ihre SWMH-Holding große Anteile an der kränkelnden „Lügdeutschen Zeitung“ übernahm, titelt:

„Mann droht in Bus Bombe zu zünden und alle zu töten“ – schiebt es aber für ihre Leser den „Wohnsitzlosen“ in die Schuhe – kein Wort zur Provenienz des Täters aus dem Polizeibericht:

„Ein 43-Jähriger hat am Freitag in Neu-Ulm für Angst und Schrecken gesorgt. Der Wohnsitzlose drohte in einem Bus den Fahrer und die Fahrgäste mit einer Bombe zu töten und mit einem Stein zu erschlagen […] Die Beamten nahmen den Mann mit aufs Revier. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Bedrohung und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten“.

Die Angst der geschockten Ulmer Fahrgäste ist nicht ganz unbegründet: Ulm und Neu-Ulm gelten seit vielen Jahren als süddeutsches Zentrum der Dschihadisten – PI-NEWS berichtete mehrfach. Ulm hat ein zunehmendes islamisches Terror-Problem, die Spuren der Terroranschläge von Bali und Paris führen zuverlässig nach Ulm: Nach der Festnahme des Bataclan-Terroristen Salah Abdeslam mit über 130 Getöteten bei den Paris Anschlägen führten konkrete Spuren nach Ulm. Wie sogar noch der Südwestrundfunk berichtete, war Abdeslam kurz vor den Attentaten in Ulm, um dort Komplizen abzuholen, die sich als „Flüchtlinge“ in Deutschland getarnt hatten.

Und die Süddeutsche Zeitung? Die hemmungslose Prantl-Pravda verschweigt die arabisch-palästinensische Terrorattacke in einer süddeutschen bayerisch-schwäbischen Großstadt mit 200.000 Einwohnern lieber gleich ganz. 100 Prozent ihrer ahnungslosen Leser wollen es so.

image_pdfimage_print

 

109 KOMMENTARE

  1. Steinigung, Bomben und Morddrohungen…..

    Mensch, da hat diese von Angela Merkel CDU und SPD nach Deutschland importierte Fachkraft ja fast das gesamte Repertoire des Islams zum Besten gegeben.

  2. Ja es trifft nur den normalen Bürger schade, das ist der Zustand anno 2019 im vermekelten Deutschland.

  3. Gab es in diesem Bus keinen gestandenen Mann, der dem Typen mal ordentlich aufs Maul gehauen hätte…???

  4. Dieses Schreibgesindel wird zu den ersten Opfern dieses Wahnsinns gehören..ganz von alleine versteht sich!

  5. francomacorisano 28. Juli 2019 at 21:09

    Gab es in diesem Bus keinen gestandenen Mann, der dem Typen mal ordentlich aufs Maul gehauen hätte…???

    Im links/rot/grün verweicheierten Buntschland geht Gewalt GAR NICHT, außer gegen RÄCHTS.

    Palästinenser ❓

    Frau Merkels Flüchtlingsmädchen Reem, die vor der Kanzlerin in Tränen ausbrach ist träumt doch auch den Traum aller Palästinenser …

    Zu Besuch bei Reem

    So sieht das berühmte Flüchtlingsmädchen die Welt

    Seit sie vor der Kanzlerin in Tränen ausbrach, spricht das ganze Land über die Palästinenserin Reem und Flüchtlingspolitik. Das Mädchen hat schwer zu tragen – und eine schwierige Meinung zu Israel.

    Wer Reem zu Hause besucht, trifft auf eine muntere, kleine Familie. Ahmed, 9, tobt durchs Wohnzimmer und nimmt einen überdimensionierten Plüschhasen in den Schwitzkasten. Die zweijährige Ranim trappelt im Kleidchen über den Flur und guckt in jedes Zimmer. Und Reem macht es sich auf ihrem Bett bequem, blickt ihr Gegenüber aus großen braunen Augen an und bemüht sich, auf jede Frage eine Antwort zu finden. Überall auf der Welt kennt man nun ihr Gesicht, zuletzt war die „New York Times“ in Evershagen.

    „Wir werden alles dafür tun, dass Reem in Deutschland studieren kann.“
    Roland Methling, Oberbürgermeister von Rostock (parteilos)

    Reem will Kopftuch tragen

    Der Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) will sich für die Familie einsetzen. „Wir werden die Duldung fortsetzen“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Methling aber geht davon aus, dass die fünf Mitglieder der Familie dauerhaft bleiben können. „Wir werden alles dafür tun, dass Reem in Deutschland studieren kann.“ Eine weiter gehende Aufenthaltsberechtigung jedoch kann nur das Bundesamt für Flüchtlinge und Migration ausstellen.

    Reem würde gerne viel mehr von ihrer Kultur erzählen, der Religion, dem arabischen Essen. Ihr Lieblingsessen sind Dawali, mit Reis gefüllte Weinblätter. „Leider interessieren die anderen sich nicht so dafür.“ Und sie würde auch gerne mehr wissen, was es mit dem christlichen Glauben auf sich hat. Trägst du später auch ein Kopftuch? „Ja, dazu habe ich mich entschlossen, als ich sieben Jahre alt war“, sagt Reem. Aber es dauere wohl noch zwei oder drei Jahre, bis sie es anlege – „und wenn ich es nicht wollte, müsste ich keines tragen.“
    Ihre Lieblingssängerin heißt Nancy Ajram, sie ist Libanesin und singt arabischen Pop. Sie möchte einmal in der Jerusalemer Moschee beten und nach Australien reisen, um sich Sydney anzusehen. Ist Deutschland schon deine Heimat? „Nein, meine Heimat ist Palästina.“ Warst du denn mal dort? „Nein, aber irgendwann werde ich dort leben“, sagt sie, und ihre Augen leuchten.

    “ Die Eltern sagen, Israel hat uns aus Palästina vertrieben, das stimmt doch, oder?“
    das denkt Reem über den Nahostkonflikt

    ➡ Im Wohnzimmer hängt eine historische Karte von Palästina, jeden Tag telefonieren die Sahwils mit den Großeltern, die in einem Flüchtlingslager im Libanon leben. Reem ist dort geboren worden, auch ihre Eltern kamen dort zur Welt. Palästina haben sie noch nie gesehen.

    ➡ Die große Erzählung der Palästinenser, ihre Vertreibung aus ihrem Land, das 1948 zu Israel wurde, ist bei den Sahwils nicht nur als ständiger Gedanke präsent. Das Narrativ der „Nakba“ und die Illusion der Rückkehr nach fast 70 Jahren Exil bestimmen wesentliche Teile ihres Alltags.

    Mitten in der Plattenbauwüste Evershagens haben sie in ihrer Wohnung einen Schrein aufgebaut, in dem sie dem untergegangenen Land am Mittelmeer huldigen und sich an die Vorstellung klammern, dorthin zurückzukehren, wo ihre Großeltern als Kleinkinder einmal lebten. Ist das nun sehnsuchtsvolle Heimatliebe oder schon Verblendung? Wäre es wirklich Verrat, sich mit dem Verlust der Heimat abzufinden?

    https://www.welt.de/vermischtes/article144462557/So-sieht-das-beruehmte-Fluechtlingsmaedchen-die-Welt.html

  6. Deutsche Männer wurden zu Schafen gemacht, jetzt werden sie den Löwen zum Fraß vorgeworfen.

  7. Ich verzichte auf die Frage, was mit diesem Mann geschieht.

    Unser ehemaliger Rechtsstaat ist längst kollabiert, nein das sagen nicht nur Staatsanwälte

  8. Wie schon gesagt: Im nazifreien Neu-Ulm will man besser nichts davon wissen. Stört ja auch das Bild der bunten heilen Welt dieser linken Siffstadt ungemein! Hätte ein Identitärer jedoch irgendwo einen Aufkleber platziert, dann wäre ihm/ihr die Titelstory sicher gewesen und es hätte am Freitagabend eine Lichterkette geben! Das erneute ideologische Verrennen das Michels ist jedenfalls nicht mehr von der Hand zu weißen: Es gab eine Zeit bei uns, da galt auch der Antisemitismus als die einzig richtige Weltanschauung, komme was da wolle! Wer etwas dagegen sagte, wurde auf der Stelle erschossen. Ich meine ja nur…

  9. Also früüüüher…. da hatten die Busfahrer hinter dem Sitz immer ein ziemlich großes Radkreuz aufbewahrt……

    Ein wunderbares Werkzeug !!!

    :mrgreen:

  10. „Was sie unbedingt beachten müssen, bevor sie die Geschirrspülmaschine anmachen“

    https://m.focus.de/finanzen/experte-erklaert-schaeden-vermeiden-was-sie-beachten-sollten-bevor-sie-die-spuelmaschine-anmachen_id_8673285.html

    Wenn diese Themen auf der fOCUS online Titelseite stehen, dann weiß ich, dass es in Deutschland zurzeit deutlich unter der Durchschnittstemperatur zu kalt ist.

    Wenn die Temperatur wieder auf den Wetterkarten in glutrot/blutroten Farben bei 26° dramatisiert wird, dann wird selbst ein Rahmsdorf wieder zu seinem fundierten Urteil zum Weltuntergang befragt. Man sollte vielleicht betonen, dass solche Interviews auf Vorrat geführt werden und je nach Thermometerstand herausgeholt…

    Dass ich heute unter der Wolldecke liege, ist für Ende Juli eher untypisch, aber genau die Folge, dass die Klimakatastrophe jetzt dem wieder aufgetauchten Jetstream gewichen ist.

    Angeblich sind die Mechanismen noch nicht ganz klar, inwieweit mit einer CO2 Steuer der Jetstream gesteuert werden kann.

  11. Zu francomacorisano 28. Juli 2019 at 21:09
    Gab es in diesem Bus keinen gestandenen Mann, der dem Typen mal ordentlich aufs Maul gehauen hätte…???
    ——
    In allen anderen Ländern der Welt hätte man einen solchen gestandenen Mann dann für sein selbstloses Handeln geadelt, in Deutschland würde ihm der Prozess gemacht, wegen Rassismus, Notwehrexzess, Behinderung der Religionsfreiheit usw.

  12. Sogar in China hätten ihn die anderen Fahrgäste ordentlich „behandelt“ und dafür eine Medaille bekommen. https://en.wikipedia.org/wiki/Tianjin_Airlines_Flight_7554
    Natürlich geht das in Deutschland nicht, denn auch schon minimale Notwehr wird mit einem Strafverfahren verfolgt und dann kann man sehen wie man über die Runden kommt, wenn die Antifa&Co. einen als Nazi „enttarnt“.

  13. Wahlaufruf vor Landtagswahl
    Kirchen in Sachsen: Parteien noch nie so verschieden

    Am 1. September wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Mit einer gemeinsamen Handreichung
    ( https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/timmerevers-sachsen-brauchen-keine-belehrung-wen-sie-wahlen-sollen ) haben die beiden Kirchen im Land nun zur Teilnahme an der Wahl aufgerufen. Eine konkrete ➡ Wahlempfelung geben sie aber nicht ab.

    Dresden – 25.07.2019

    Mit einer gemeinsamen Handreichung ( https://www.bistum-dresden-meissen.de/upload/2019/internet03/19handreichungwahl.pdf?fbclid=IwAR00pGs7jiJrp-0IyVuE-6JIkIiKpaamDQnh8oYqaeyksv8pjBBabYrGfCg ) rufen das Katholische und das Evangelische Büro in Sachsen zur bevorstehenden Landtagswahl am 1. September auf. Dabei sollten die Wähler prüfen, welche Partei ihnen aus dem christlichen Glauben heraus geeignet erscheine, „Verantwortung für die Zukunft unseres Landes und darüber hinaus Verantwortung für die nachfolgenden Generationen zu übernehmen“, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Papier.

    Aus dem Glauben heraus eine verantwortliche Wahl treffen

    Die Leiter der beiden Büros, Daniel Frank und Christoph Seele, betonen in der Handreichung die Bedeutung der Wahl: „Noch nie waren in den Jahren seit 1989 zu einer solchen Wahl die politischen Parteien so vielfältig und untereinander so verschieden aufgestellt. Dabei ist eine große Meinungsverschiedenheit zu beobachten, die tief bis in unsere Gesellschaft hineinreicht.“ Die Christen in Sachsen fragten sich in besonderer Weise, wie sie vor dem Hintergrund ihres Glaubens eine verantwortliche Wahl treffen könnten.

    Die beiden Büros erklären jedoch zugleich, dass die Handreichung, die den Titel „Denken wir nach – denken wir weiter!“ trägt, keine Wahlempfehlung beinhalte. „Sie will Ihnen vielmehr eine Anregung sein, unter wichtigen Gesichtspunkten des christlichen Glaubens den Blick für die Wahlprogramme der Parteien zu schärfen“, so Frank und Seele.

    Handreichung nennt wichtige Handlungsfelder

    Inhaltlich gibt die Erklärung zentrale kirchliche Positionen wieder. Als wichtigste Elemente für ein gelingendes Zusammenleben nennt das Papier etwa die Menschenwürde und die Freiheit des Einzelnen. Wesentliche Handlungsfelder, in denen sich der christliche Glaube in besonderer Weise herausgefordert und verpflichtet wisse, seien Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung. „Diese Schwerpunkte stellen auch für die Entscheidung der Wahl einer Partei einen wichtigen Bezug dar“, heißt es.

    Derzeit wird Sachsen von einer Koalition aus CDU und SPD unter Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) regiert. Bei dem Urnengang am 1. September droht dem Bündnis jedoch die Abwahl. Aktuellen Umfragen zufolge kann sich die AfD gute Chancen ausrechnen, als stärkste Partei aus der Wahl hervorzugehen.

    *https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/kirchen-in-sachsen-parteien-noch-nie-so-verschieden?

  14. „Geschockte Fahrgäste“? Kann nicht mal einer nach den Wahlergebnissen von Neu-Ulm gugeln?

  15. MAN HAT SIE MIT DEM WELT-MEGAPHON ZU UNS GERUFEN
    MIT SOROS HANDYS ZU UNS GELOTST

    UND NUN SIND SIE DA!

    Jetzt haben wir das Vergnügen, auf den Festplätzen, in den Schwimmbädern im öffentlichen Nah- und Fernverkehr, auf öffentlichen Plätzen, in Parks, in Kirchenvorhöfen, in den Einkaufszentren, in Wald und Feld etc. NÄHERE ERGÄNZUNG: in den BUSSEN!

    JETZT SIND SIE DA!
    SIE SIND ÜBERALL!
    HABT FREUDE AN IHNEN!
    ALLES GOLDSTÜCKE!
    „WAS DIE FLÜCHTLINGE UNS BRINGEN IST WERTVOLLER ALS GOLD!“ Martin Schulz!
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ Katrin Göring Eckhardt!

    Schon zwei die sich freuen!

    Wie bestellt, so geliefert, Rechnung kommt später!
    (Nach der Bombenexplosion)

  16. Ab dass die Bundesregierung weiß?

    Durchschnittstemperatur im Juli: 16,61 Grad Celsius

    „Die globale Durchschnittstemperatur im Juli betrug laut NOAA 16,61 Grad Celsius. Das waren 0,08 Grad mehr als der bisherige Rekordmonat – der Juli 1998. “

    Abgesehen von dem Unsinn der globalen Durchschnittstemperatur und Daten, die weder nachprüfbar noch kontrollierbar sind, ist die Aussage eigentlich erstaunlich.

    Die Temperatur ist 0,08 Grad (in Worten acht hundertstel Grad – ein rein statistischer Wert) höher als der „Rekord Monat“ vor 30 Jahren!

  17. ghazawat 28. Juli 2019 at 21:55

    Ab dass die Bundesregierung weiß?

    Durchschnittstemperatur im Juli: 16,61 Grad Celsius

    „Die globale Durchschnittstemperatur im Juli betrug laut NOAA 16,61 Grad Celsius. Das waren 0,08 Grad mehr als der bisherige Rekordmonat – der Juli 1998. “
    ————————————
    Hätte ich noch einen Furz gelassen, wären’s 0,09 Grad mehr gewesen.

  18. OT Rheinbad

    Kssiererin blickt durch:

    Badegäste haben Verständnis für Ausweis Pflicht
    Das hatten tatsächlich die meisten der Badegäste. Eine der Kassiererinnen zum EXPRESS: „Viele von unseren Badegästen hatten den Ausweis bereits in der Hand. Es gab niemanden, der sich darüber beschwert hätte. Auch keine Störer. Bei so einem Wetter wie heute kommen die sowieso nicht. Ich finde es im übrigen ganz erstaunlich, wie schnell sich das mit dem Vorzeigen der Ausweise herumgesprochen hat.“

    Klar, kein Kuffnuckenwohlfühlwetter: 18 Grad und alles grau in grau bedeckt.

    https://www.express.de/duesseldorf/nach-randale-im-duesseldorfer-rheinbad-badegaeste-haben-verstaendnis-fuer-ausweispflicht-32921176

    Hervorheb von mir

  19. Das zeigt einmal (von ungezählten Malen) mehr: Der Feind ist mitten unter uns! Die vorwiegend muslimischen Flüchtlinge, bzw. Invasoren akzeptieren nur ein Gesetz und sind allesamt potentiell eine Gefahr, weil sie durch den Islam indoktriniert wurden und sich nur ihm verpflichtet fühlen. Ich erwarte, dass bei einem Machtwechsel in Deutschland auch Anklage wegen Landesverrat gegen die Schuldigen an dieser Misere erhoben wird!

  20. Zu VivaEspaña 28. Juli 2019 at 21:55
    OT „update“ Rheinbad

    https://www.express.de/duesseldorf/nach-randale-im-duesseldorfer-rheinbad-badegaeste-haben-verstaendnis-fuer-ausweispflicht-32921176
    ——-
    Habe nicht verstanden, was diese Aktion denn bringen soll. Das Bäderamt weiß doch dann nur, dass 4000 Leute mit Ausweis in der Badeanstalt sind, und dann?
    Ich verstehe sowieso nicht, dass da überhaupt noch ein Deutscher schwimmt. Ende Juni hatten sich doch 400 Neger gegen einen Familienvater „solidarisiert“. Ich möchte nicht mit 400 Negern das Bad teilen.

  21. Gerade zurück vom Kurzurlaub auf Usedom. Sehr empfehlenswert. Keine einzige Alinette gesehen. Einzig 1, in Worten ein, konterrevolutionäres Element aus afrikanischen Gestaden gesehen. Ansonsten nur zivilisierte, kultivierte Nord-, Mittel- und Osteuropäer. Eine Wohltat im Gegensatz zum Shithole Berlin. Mir gefallen meine Landsleute in Mecklenburg-Vorpommern, die machen irgendwas richtig.

  22. jeanette 21:52

    Nein bitte keine Bombenexplosion, keine Vergewaltigung usf usw mehr. Es sind der Opfer genug….

  23. Sorry, aber wäre ich Fahrgast in dem Bus gewesen, hätte dieser mohammedanische Bombentrottel meine Kubotans zu spüren bekommen. Außerdem hängen diverse Scheibenhämmer im Bus, die gute Dienste leisten, um den Schädel eines solchen Spinners anzulöchern. Gemeinsame Aktionen anwesender Fahrgästen kann man ja wahrscheinlich eh vergessen. „Let‘s roll“ ist schließlich schon lange her.

  24. Brother Grimm 28. Juli 2019 at 22:05

    Der allseits beliebte OB Geisel hatte diese Idee und der wird schon wissen, wie viele Leute OHNE Ausweis er beherbergt und verköstigt.
    Man sieht sie ÜBERALL. Und es werden immer mehr.
    Man traut sich ja kaum noch vor die Tür.

  25. Jetzt drehen sie vollkommen durch — patriotische Aktivisten werden jetzt vollständig bei Youtube entfernt

    https://www.youtube.com/channel/UC-BW7OZic2sLs02Bgk973SQ

    Das Merkel-Regime wird immer totalitärer!

    Kahane soll hinter der Eliminierung von Joachim Sonderns Kanal stehen, es heißt Tim Kellner und Oliver Flesch stehen auch ganz oben auf der Abschussliste.

  26. Bei Moslems oder Linksextremisten sind es Einzelfälle. Wenn es Rechte sind, wird alles als gleich angesehen.

  27. OT

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, den ganzen Bohei um die Mittelmeertoten infolge der lockstoffversprühenden Schlepperschlampen. In Afrika ziehen immer wieder große Herden durchs Land, auf der Suche nach schmackhaften Weidegründen. Da wo Flüsse gequert werden müssen, lauern Krokodile. Das die auch satt werden wollen … wer wüsste das nicht besser, als die Afrikaner selber. Genauso ist es, wenn die Herden das Mittelmeer überqueren. Aus humanitärer Sicht sicher eine Katastrophe, aber das ist auch Natur pur. Evolution in Reinstform. Die Schlepperschlampe Rackete greift wider besseren Wissens massiv in diese Natur ein. Hier leben deren Opfer dann in Racketenstützpunkten und schaffen es einfach nicht, sich hier in der für sie fremden Umgebung zurechtzufinden. Ein Pinguin passt eben nicht in die Wüste, genauso wie ein Kamel am Nordpol nicht überlebt.

    Linksgrüne, begreift das endlich. Je eher ihr das checkt, umso weniger Menschen sterben im Mittelmeer. Es liegt nur an euch. Besser ist, wenn ihr den Negern verklickert, dass sie zu Hause bei Muttern und den 40 Geschwistern bleiben.

  28. Zur Ausweispflicht im Freibad
    Laut Express „Wenn die Stadt genau weiß, wer sich im Bad aufhält, tut sie sich auch viel leichter bei einer etwaigen Strafverfolgung.“
    Kann mir jemand helfen, war zufällig heute einer da? Werden die Ausweise an der Kasse kopiert? Wie will man sonst wissen, wer sich im Bad aufhält. Oder hofft man auf die Blödheit der Neger, die meinen, der Kassierer merkt sich die Ausweise?

  29. …finde, dass sich die Ulmer (Nicht)-Wählerinnen und (Nicht)-Wähler
    auf einem guten Kurs befinden.
    Immerhin haben die noch keine Münchner Zustände
    mit 40% Grünen. 25% Grüne , das geht doch noch.

    Also im Detail : 97,5 % sind für ihre Vernichtung.
    Das ist allerdings schon etwas viel.
    Infolgedessen demgegenüber nur 2,5% / 1 Sitz für die AfD.
    Das ist etwas mau.
    Aber ich finde, dies gibt sich mit der Zeit, wenn Busfahren mit immer mehr
    Erlebnispotential verbunden ist. Mal hier ein erschlagener Busfahrer
    (mit Stein) mal da ein Abort durch Bauchtreter oder Abmessern von
    „Ich-wähle-immer-das-selbe-Mitfahrern“ durch irgendwelche „Jugendliche“
    oder „Männer“.
    Das informelle Erwachsenenbildungszentrum „Öffentlicher Raum“
    bietet für jede „Mir-Doch-Egalerin-ich-wähle-Blockpartei“ unbegrenztes
    Lernmaterial… live!
    Fazit : es kann nur besser werden.

    Und wenn nicht ?
    Dann wird es eben noch so richtig fies schlechter … bis dass es eben irgenwann besser wird.
    Schmerzen sind nun mal die nachhaltigse Bildung.

  30. Linksextremist Georg Restle (ehemals Radio Dreieckland) heute öffentlicher Dienst -WDR-

    geht wohl gerade ziemlich die Klammer.

    Dieser antideutsche Hetzer hatte vergangene Woche massiv und parteiisch im GEZ finanzierten TV gegen die AFD gewettert,

    Tenor ….AFD sind alles kriminelle und potentielle Mörder, die einen zweiten Holocaust in Deutsschland planen.


    Jetzt scheint der Nestbeschmutzer auf breiter Front die Quittung für sein zügelloses deutschlandfeindliches Hetzmaul zu bekommen.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/wdr-stellt-strafanzeige-morddrohung-nach-tagesthemen-kommentar-zu-afd/24681434.html?utm_source=pocket-newtab

  31. @ Brother Grimm 28. Juli 2019 at 22:26

    Alle Invasoren kommen ohne Papiere ins Land. Nun wollen die im Freibad kontrollieren?

    Weiter geht es mit Datenschutz. Was passiert mit kopierten Daten?

  32. In anderen, weniger bunten Toleranzrepubliken, käme der fremde Bombendroher mit einer Tracht Prügel davon, bei etwas Glück. In BRDistan kann man froh sein, dass Busfahrer und Passagiere nicht wegen Alltagsrassismus an den Pranger kommen.

  33. Zu Haremhab 28. Juli 2019 at 22:33
    @ Brother Grimm 28. Juli 2019 at 22:26
    Alle Invasoren kommen ohne Papiere ins Land. Nun wollen die im Freibad kontrollieren?
    Weiter geht es mit Datenschutz. Was passiert mit kopierten Daten?
    ——
    Die Invasoren bekommen doch Flüchtlingsausweise, die müssen doch sicherlich an der Kasse wegen Diskriminierungsverbot akzeptiert werden. Für mich ist diese Ausweispflicht absolute Augenwischerei.

  34. Das sicherste Deutschland, das wir je hatten oder so…

    …so eine dramatisch schlechte Sicherheitslage hatten wir noch nie.

    Nur gut, dass die GEZ/MS-Presse von Klimaerhitzung fabulieren und Angst und Schrecken verbreiten, Klimawandel tut es nicht mehr…die blanke Ablenkung von den eigentlichen Problemen hier im Land.

  35. Marnix 28. Juli 2019 at 21:31; Man merkt, dass die Idioten von Physik genausowenig Ahnung haben wie es.
    Roheisen, der Grundstoff für Stahl wird im Kupolofen mit Hilfe von jeder Menge Kohle und Kalk erschmolzen.
    Um die Temperaturen von über 1000° zu erreichen wird da natürlich eine riesige Menge CO2 freigesetzt.
    Das Roheisen enthält danach rund 4% C, das anschliessend durch aufblasen von Sauerstoff entfernt wird.
    Das mal zu sehen, ist schon ne Schau, da ist das tollste Silvesterfeuerwerk nix dagegen. Was daran Klimafreundlich sein soll, oder auch das Gegenteil, erschliesst sich mir nicht. Es gibt einfach keine andere Möglichkeit, Stahl zu erzeugen, Das veraltete unwirtschaftliche Bessemer oder Thomas Verfahren wendet heute niemand mehr an. Dabei entstünde ja auch wieder NOx, Und sowas lernte ich in meiner Jugend schon in der Schule, unabhängig vom Beruf, der damit auch zu tun hat. Ich kann mir aber vorstellen, dass sowas heute nicht mehr gelehrt wird.

  36. Haremhab 28. Juli 2019 at 22:33; Datenschutz, weiss vielleicht noch nicht jeder. Bei der demnächst geplanten Volkszählung müssen die Hausverwaltungen, wohl auch die einzelnen Vermieter den Befragern die Namen sämtlicher Mieter, von einzelnen sogar Telefon und soweit bekannt email Nummern mitteilen.

  37. Dieser Siff Söder von der Wende und Drehofer Partei CSU wagt es doch tatsächlich die AfD mit der NPD zu vergleichen!!

  38. @ Brother Grimm 28. Juli 2019 at 22:38

    Beim Bamf werden alle Angaben der Invasoren geglaubt. Ob die Daten stimmen, kann niemand überprüfen. Wird jedefalls auch nicht.

  39. @ uli12us 28. Juli 2019 at 22:49

    Neulich habe ich Post vom Landkreis bekommen. Mietpreiserhebung. Da wollen die alles zur Miete wissen. ist aber freiwillig.

  40. Zu uli12us 28. Juli 2019 at 22:49
    Datenschutz, weiss vielleicht noch nicht jeder. Bei der demnächst geplanten Volkszählung müssen die Hausverwaltungen, wohl auch die einzelnen Vermieter den Befragern die Namen sämtlicher Mieter, von einzelnen sogar Telefon und soweit bekannt email Nummern mitteilen.
    ——–
    Gibt es da eine Quelle? Wenn dem so sein sollte gibt es vielleicht einen Aufstand. 1983 gab es mal eine abgebrochene Volkszählung.

  41. Wir sollten uns in Erinnerung rufen, dass Deutschland immer multikulturell war.
    Es besteht aus Herzogtümern und Reichen unterschiedlicher Kulturen und Menschen.
    Sachsen, Bayern, Hessen….. usw.
    Die Länder! Der Bund!
    Davon reden sogar die jetzigen Politiker noch ganz unbedarft und wissen , scheint s, gar nicht, was sie da immer sagen.
    Sprich, Bereicherung andererart benötigen wir nicht. Und wenn, gehts ab in den Urlaub gegenseitig. Das reicht ja wohl. Natürlich spricht nichts dagegen, wenn ein Sachse sich in ne seute Hambuger Deern verballert und ihr folgt.
    Aber es muss grundsätzlich kompatibel sein.
    Bei Palästinensern sehe ich keine Chance. Zu unterschiedlich.
    Wäre einer allein hier, wäre der eh unglücklich. Damit der glücklich würde, müssten viele hier sein, dann wären (SIND!) wir aber unglücklich.
    Wer möchte raten, welche der zwei Optionen ein gesunder Mensch wählt?

    PS … Palästinenser selbstredend nur als Beispiel wegen des Artikels. Afrikaner, Türken, Orientalen, Pakistaner….etc…. dasselbe.

  42. Die Polizeiberichte unter dem Einfluss der Politischen Führungen lesen sich wie Artikel der Pravda oder des „Neuen Deutschland“ unter ost-kommunistischer Führung

    Man muss entschlüsseln, de-chiffrieren und zwischen den Zeilen lesen.

  43. VivaEspaña 28. Juli 2019 at 21:55

    OT „update“ Rheinbad

    https://www.express.de/duesseldorf/nach-randale-im-duesseldorfer-rheinbad-badegaeste-haben-verstaendnis-fuer-ausweispflicht-32921176
    ————————————————–

    Die Badegäste haben Verständnis!
    Normalerweise müssten sie sagen: WARUM MUSS ICH ALS WEISSER MEINEN AUSWEIS ZEIGEN WENN DIE SCHWARZEN RANDALIEREN?

    Am gerechtesten wäre AUSWEISPFLICHT FÜR ALLE DUNKELHÄUTIGEN, denn die haben ja die Weißen belästigt!

  44. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 28. Juli 2019 at 22:19

    Jetzt drehen sie vollkommen durch — patriotische Aktivisten werden jetzt vollständig bei Youtube entfernt

    [..]Dieses Konto wurde aufgrund wiederholter oder schwerwiegender Verstöße gegen die YouTube-Richtlinie zum Verbot von Hassrede gekündigt.

    Das Merkel-Regime wird immer totalitärer!

    Kahane soll hinter der Eliminierung von Joachim Sonderns Kanal stehen, es heißt Tim Kellner und Oliver Flesch stehen auch ganz oben auf der Abschussliste.
    ________________________________

    Da war die rote Kahane aber schnell….

  45. jeanette 28. Juli 2019 at 23:15

    VivaEspaña 28. Juli 2019 at 21:55

    OT „update“ Rheinbad

    [..]
    ————————————————–

    Die Badegäste haben Verständnis!
    Normalerweise müssten sie sagen: WARUM MUSS ICH ALS WEISSER MEINEN AUSWEIS ZEIGEN WENN DIE SCHWARZEN RANDALIEREN?

    Am gerechtesten wäre AUSWEISPFLICHT FÜR ALLE DUNKELHÄUTIGEN, denn die haben ja die Weißen belästigt!
    ____________________________

    Das sind die selben Verständnisvollen Leute, die zu unserem herbeigeführten Untergang, inkl. der Umvolkung, auch vollstes Verständnis aufbringen…

    P.S. Warum schreist Du eigentlich manchmal so 😉

  46. Erzlinker 28. Juli 2019 at 22:05 „Mir gefallen meine Landsleute in Meck-Pom, die machen irgendwas richtig“

    Bis auf die in Rostock. Da ist was schiefgegangen. (Aber Rostock ist ja andererseits ’ne freie Hansestadt und so gesehen nicht Meck-Pom.)

  47. In jedem anderen Land würde so ein Kerl von Scharfschützen sofort erschossen.
    Aber hier wird es noch heißen: Ist ja nichts passiert. Keinem ist Schaden entstanden.
    Der MANN hat gar nichts gemacht!

  48. Einzelfall Nummer 322453235 (von heute):

    Sachsen-Anhalt: 22-Jähriger belästigt Frauen und pinkelt in Bus
    Auf einer Busfahrt in Sachsen-Anhalt ist es bereits am Samstagabend zu einer ungewöhnlich krassen Belästigung gekommen.
    Halle (Saale) (dts Nachrichtenagentur) – Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, belästigte im Schienenersatzverkehr von Köthen nach Halle (Saale) ein 22-Jähriger drei Frauen im Alter von 18, 20 und 38 Jahre und urinierte in den Bus. Als die Bundespolizei am Zielort den Mann und seine beiden Begleiter kontrollierte, zog ein 19-Jähriger seine Hose herunter und entblößte vor den Beamten sein Geschlechtsteil. Zwei Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen und ein weiterer Mann in Gewahrsam genommen.
    Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei den drei Verdächtigen um „Afrikaner“, sie hätten keine gültigen Ausweisdokumente dabei gehabt.

  49. So einer hat sicher ein Konto,bei irgendeiner Bank oder Sparkasse,
    und er wird dieses auch behalten,es gibt Mörder,und Vergewaltiger,
    Scheinasylanten und andere böse Menschen,die ein Konto haben,und es
    behalten.
    Wenn aber ein aufrechter,Deutscher Ex-Polizist,die Wahrheit ausspricht,
    sich kritisch mit dem Merkelsystem auseinandersetzt, dann wird ihm
    das Konto gekündigt,weil er eine Schande für diese Bank,oder hier,Sparkasse ist.
    Der „tiefe Staat“ hat ein weiteres Opfer generiert,wir wissen es und sagen es auch,
    Deutschland hat die Freie Meinungsäusserung,wie damals beim Adolf,oder in der DDR,
    abgschafft, es finde ein kollektives Sch*** auf unser GG , statt,es ist ebenfalls,nur
    noch dann existent,wenn es von den Politverbrecher,vergewaltigt werden kann,und
    von Nutzen ist..!

    https://www.youtube.com/watch?v=YvDsG8Ly8ss

  50. Die Schrott-Medien werden es so erklären,
    dass der illegale Import-Irre ja gar nicht anders konnte,
    als guter Mensch, der er schließlich ist.

    Und die Antifa wird mal ein Auge auf den Busfahrer werfen.
    Ob der sich etwa an Dienstvorschrift und Gesetz hält.

  51. Viper 28. Juli 2019 at 21:59; Naja, der Juli dauert ja noch 3 Tage, das haut den Durchschnitt entsprechend runter.

    Brother Grimm 28. Juli 2019 at 23:03; Das wurde mir neulich bei ner Eigentümerverwaltung vom Hausverwalter gesagt. Quelle gibts sicherlich, leider kenn ich die aber nicht, eventuell kann ich mal nachfragen.

  52. War das ein wenigstens ein Öko-Bus mit KOBOLD-Antrieb?

    Grüne Hightech in Germoney:
    StromspeicherIn Frau Holzbock verwendet KOBOLD für E-Autos:

    Video:
    ab 10:00 (zweimal „KOBOLD“, zweimal schließt einen Versprecher aus):
    ARD-Sommerinterview mit Annalena Baerbock, Bündnis90/Die Grünen
    https://www.youtube.com/watch?v=F7OgcLbUjFw

    Bemerkenswert finde ich auch, dass Stromspeicher-Analena jetzt ihre Stromspeicher an den Konzern anschließen wiil, wo die ganzen Stromtrassen durchgehen:

    …Energiekonzern der Zukunft, da gehen die ganzen Stromtrassen durch, da kann man riesengroße Speicher mit anschließen(…)

    ca. Min 14:00:
    ARD-Sommerinterview mit Annalena Baerbock, Bündnis90/Die Grünen
    https://www.youtube.com/watch?v=F7OgcLbUjFw

  53. Bitte per Eilantrag an BAMF sowie LinksRothGrün, NGO’s und andere leiten: Dringend erneute Prüfung erforderlich! Es handelt sich bestimmt wieder um einen schwersttraumatisierten minderjährigen Hochqualifizierten, der nur spielen wollte und aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse sowie nicht genügender Integrationsbemühungen (seitens der Aufnehmenden) lediglich falsch verstanden wurde! Sind nicht genügend Teddybären geworfen worden? War evtl. der Schokopudding wieder alle oder wollte er gar darauf hinweisen, dass ihm bloß jemand fehlt, der ihn einfach nur ganz doll liebhat? *Zynismus aus* – Bisher ist es (noch!) bei ‚bloßen‘ Drohungen geblieben; allerdings ist wohl schon recht bald damit zu rechnen, dass es auch hier ganz gewaltig ‚knallen wird‘. Die für den Bundesbunker geplanten Abschottungsmaßnahmen kommen nicht ‚von ungefähr‘.

  54. Wo sind die Kobolde alle hin? Lassen mich im anderen Strang alleine weiterkommentieren. 🙂

  55. nach rauswurf zweier fussballer mit mivogru *aus* kiel vor polnischer discothek

    „Bei der „Verwicklung“ von Fußballern des Med SV in eine Schlägerei (KN-online berichtete) im polnischen Swinemünde handelt es sich aus Sicht des Kieler Vereins in Wirklichkeit um einen „fremdenfeindlichen Übergriff“. Jetzt will der Med SV sogar Strafanzeige wegen Körperverletzung stellen.“
    https://www.kn-online.de/Kiel/Med-SV-Kiel-Verein-erstattet-Anzeige-nach-Schlaegerei-in-Swinemuende

    Nanu, doch keine chorknaben ?
    „Denn erst im März 2019 sorgte der Med SV selber für Aufsehen, als deren Spieler der zweiten Mannschaft bei einer Begegnung mit dem SSV Marina Wendtorf II den Schiedsrichter attackierten, der das Spiel deshalb sofort abbrach….

    taquiyya vom trainer: „Natürlich sind da Sachen gelaufen, die nicht in Ordnung waren“

    Wir lernen ein unwichtiges detail: SV Med = Kurzform für Medaner = Ur-Kurden
    mehr muessen wir nicht mehr lernen, weil alles andere *hier* lange bekannt ist.

  56. Was muss jetzt eigentlich noch passieren, dass die Bevölkerung aufwacht?
    Die Politik-Kaste in Berlin mit Unterstützung von CDU/CSU inklusive Seehofer und Dr. Söder haben diese Zustände bisher voll und ganz unterstützt und durch Totschweigen der wahren Verhältnisse diese Entwicklungen mit gefördert.

  57. francomacorisano 28. Juli 2019 at 21:09

    Gab es in diesem Bus keinen gestandenen Mann, der dem Typen mal ordentlich aufs Maul gehauen hätte…???
    —————————————————————————————————————————
    So einen Mann gibt es gefühlt in ganz Deutschland nicht mehr.

  58. Den jüdischen Spitzfindigkeiten eines A. Einstein stellte man eine „arische Physik “ entgegen .

    Schön , daß grüne Koniferen wie der Biotürke C. Özdemir , A. Baerbock u.a.
    diese Tradition wieder aufgreifen und eine “ grüne Physik “ entwickeln .

    Die Baerbock hat eine neue seltsame Erde entdeckt : der / das Kobold …

    Kobold heißt ein Staubsauger , der ähnliche Qualitäten wie der Loriotsche Heinzelmann besitzt.

    https://www.youtube.com/watch?v=KAYfBvCKyig

  59. noreli 29. Juli 2019 at 01:44
    francomacorisano 28. Juli 2019 at 21:09

    Gab es in diesem Bus keinen gestandenen Mann, der dem Typen mal ordentlich aufs Maul gehauen hätte…???
    —————————————————————————————————————————
    So einen Mann gibt es gefühlt in ganz Deutschland nicht mehr.

    Solche Männer gibt es nur in MURMANSK:
    http://www.pi-news.net/2016/02/murmansk-hier-ist-nicht-koeln/

  60. noreli 29. Juli 2019 at 01:44
    ——————————————————————————————————
    francomacorisano 28. Juli 2019 at 21:09
    Gab es in diesem Bus keinen gestandenen Mann, der dem Typen mal ordentlich aufs Maul gehauen hätte…???
    —————————————————————————————————————————
    So einen Mann gibt es gefühlt in ganz Deutschland nicht mehr.

    Das ist recht schnell erklärt:
    Ein deutscher Mann hat in einem solchen Fall die Staatsanwaltschaft am Hals, mit monatelangem zermürbenden Gerichtsverfahren inklusive Kosten in drei- bis vierstelliger Höhe, da als Nebenkläger die üblichen Anwälte aus ihren Löchern gekrochen kommen, die, da von halbstaatlichen Organisationen finanziert, über unbegrenzte Geldmittel verfügen und somit unbegrenzt durch alle Instanzen klagen können.
    Auf die Art und Weise kann man jede Art von Widerstand bereits beenden, bevor dieser überhaupt angefangen hat.

  61. Blimpi 29. Juli 2019 at 00:08

    So einer hat sicher ein Konto,bei irgendeiner Bank oder Sparkasse,
    und er wird dieses auch behalten,es gibt Mörder,und Vergewaltiger,
    Scheinasylanten und andere böse Menschen,die ein Konto haben,und es
    behalten.

    Wenn aber ein aufrechter,Deutscher Ex-Polizist,die Wahrheit ausspricht,
    sich kritisch mit dem Merkelsystem auseinandersetzt, dann wird ihm
    das Konto gekündigt,weil er eine Schande für diese Bank,oder hier,Sparkasse ist.
    Der „tiefe Staat“ hat ein weiteres Opfer generiert,wir wissen es und sagen es auch,
    Deutschland hat die Freie Meinungsäusserung,wie damals beim Adolf,oder in der DDR,
    abgschafft, es finde ein kollektives Sch*** auf unser GG , statt,es ist ebenfalls,nur
    noch dann existent,wenn es von den Politverbrecher,vergewaltigt werden kann,und
    von Nutzen ist..!

    _____________________

    Bravo..

  62. Ich warte nur noch darauf, dass der Strom flächendeckend in ganz Buntland ausfällt!

  63. @ Hans R. Brecher 29. Juli 2019 at 03:43
    „stromausfall-in-boeblingen-“

    die veroeffentlichten gruende wird doch jeder brave buerger einsehen –
    „Mit den fast 40 Grad…auch die über 30 Trafostationen…
    Auch ein brennendes Getreidefeld neben der Rheintalbahn …“

    ODERRR HAABEN SSSIE ETWA ….ZWEIFEL ????

  64. LEUKOZYT 29. Juli 2019 at 03:53
    @ Hans R. Brecher 29. Juli 2019 at 03:43
    „stromausfall-in-boeblingen-“

    die veroeffentlichten gruende wird doch jeder brave buerger einsehen –
    „Mit den fast 40 Grad…auch die über 30 Trafostationen…
    Auch ein brennendes Getreidefeld neben der Rheintalbahn …“

    ODERRR HAABEN SSSIE ETWA ….ZWEIFEL ????

    ————————————–

    „Strrromausfallll???? Sä sänd ja ein schäbiger Lump!!!“

  65. „Der Airbus A310 …sollte eigentlich von Köln über Leipzig nach Kaunas fliegen.
    Es habe jedoch bereits in Köln einen Defekt ….gegeben, sagte der Sprecher. “

    ja, ihr schnellen eingraetscher: hat koeln keinen bahnhof ?
    kann man nicht – wie bei den klima-defekten ice – einen ersatzzug zusammenklauen,
    der die multikulturelle nato-eingraetsch-truppe nach kaunas-litauen bringt ?
    wenns wirklich klappen soll, direkt putin oder gleich die chinesen fragen.
    deren diesel fahren von -50 bis +60 grad. allerdings ohne gräta-euro 6

  66. Erzlinker, 28. Juli 2019 at 22:05
    „Gerade zurück vom Kurzurlaub auf Usedom. Sehr empfehlenswert. Keine einzige Alinette gesehen. Einzig 1, in Worten ein, konterrevolutionäres Element aus afrikanischen Gestaden gesehen. Ansonsten nur zivilisierte, kultivierte Nord-, Mittel- und Osteuropäer. Eine Wohltat im Gegensatz zum Shithole Berlin. Mir gefallen meine Landsleute in Mecklenburg-Vorpommern, die machen irgendwas richtig.“

    Da muß ich Sie leider enttäuschen … Fahren Sie mal z. B. in die Landeshauptstadt. Dort wimmelt es inzwischen auch von Fremden, die nicht zwecks Urlaubs da sind. Man brüstet sich damit, daß dort Menschen aus 100 Nationen leben – also dieselbe Menschensammelsucht wie in anderen Städten auch. Auf dem zentralen Platz wurde mittlerweile Videoüberwachung installiert, seit ca. 2016 standen dort immer Polizeitransporter. Gerade ist ein „Schlag“ gegen den Drogenhandel gelungen: 1 Syrer (21), Kopf einer „Dealergruppe“, die „Rivalitätskämpfe“ auf diesem Platz austrug, wurde gekascht. (Die Hafenstadt Rostock ist seit kurzem ein „sicherer Hafen“ für „Flüchtlinge“.)

    Und gerade verarscht wohl ein isl. Bund die Stadt: Erst brauchten die Moslems dringend eine neue, größere Moschee und hatten ein Auge auf eine leerstehende Kaufhalle geworfen, um die zu einem „Zentrum der Vielfalt“ umzubauen, trat in Verhandlungen mit der Stadt, die schließlich einen Erbbaurechtspachtvertrag anbot und ausarbeitete. Nun wurde von diesem Bund ein neuer Vorsitzender gewählt, und der alte Vors. erklärte lt. Zeitung, daß der „vorgelegte“ Vertrag „zu hohe Risiken berge“. (Seltsam, daß das der ehemalige Vorsitzende macht … – Wenn eine Fa. einen neuen GF erhielt, ist der Vorgänger raus und erklärt nicht, wie es weitergeht.) Leider stand nicht in der Zeitung, welche Risiken zu hoch sind. ABER: Der isl. Bund betonte sein Interesse an einer weiteren guten Zusammenarbeit mit der Stadt, doch nun will er wieder ein Grundstück kaufen (können). Das war auch bei der Kaufhalle geplant. (Jetzt bleiben die erstmal in einem früheren Kindergartengebäude …)

    Die Stadt hat, nach meiner Meinung, offenbar gar nicht gemerkt, daß der isl. Bund damit das Zepter übernommen hat und von nun an die Bedingungen diktieren wird.

    Der OB ist vom Vertragsrücktritt kalt erwischt worden, nachdem der isl. Bund Anfang Juli noch gesprächsbereit war, und bedauerte dessen Absage, weil Stadtverwaltung + Stadtvertretung viel Zeit investiert hatten, um eine Lösung für die isl. Gemeinde zu erarbeiten.

    Ach ja, die Kirche hatte sich 3/2019 auch hinter die Moscheepläne gestellt. …

    Bisher habe ich noch nirgends gelesen, wovon der isl. Bund (der bisher für etwa XXX (?) Moslems zuständig war – in einem Artikel von 9/2016 war von 150* Moslems beim Freitagsgebet die Rede) den Kauf eines Grundstückes und dann den vermutlichen Neubau einer Moschee bezahlen will. Das dürften sicher mindestens mehrere 100 T€ sein. Und bei der Preisexplosion nach der Euroeinführung dürften die Baukosten schnell mal im satten Mio.-€-Bereich ankommen … (Der isl. Bund in Rostock ist auch schon mehrere Jahre am Moscheebau dran. Einmal, 2014, war von einem Grundstück und dem Neubau für 1,5 Mio. € sowie einer klammen „Islamgemeinde“ mit 400 Anhängern die Rede, weswegen in Saudi Arabien und den VAE Spendenanträge gestellt wurden …)
    _____
    *
    4/2015: rund 150 Moslems beim Freitagsgebet, Gemeindewachstum wg. Flüchtlingen aus Syrien; weitere aus Nigeria, Eritrea, Algerien, dem Irak, dem Libanon, Palästina.

    1/2016: an manchen Freitagen statt wie bisher 70 – 80 über 250 Moslems, rasanter Anstieg wegen „Flüchtlingswelle“, die meisten sind Syrer, pos. Signal der Bank und Spenden werden erhofft

    3/2017: 200 +/- Gläubige beim Freitagsgebet (die meisten aus Syrien, Algerien, Tunesien, Pakistan, dem Irak und Eritrea; „Die islamische Gemeinde wächst durch die vielen Flüchtlinge, die Gläubigen brauchen Raum für die Ausübung ihrer Religion.“)

    *****

    So, und 1 Tag nach dem Artikel über die Absage trompetete die SPD, daß sie den isl. Bund weiterhin unterstützen will … (Hat man da noch Worte?!) Und schwafelt was von „Gewährleistung des grundgesetzlich garantierten Rechtes auf freie Religionsausübung“, obwohl das GG nicht für Ausländer gilt (= keine rechtliche Gleichstellung von Nichtstaatsbürgern mit Staatsbürgern). Der Hinweis auf eine „tolerante und weltoffene“ Stadt fehlte natürlich auch nicht …

    Interessant ist ja auch, wie weit sich die Stadt prostituieren wird, um sich Liebkind beim isl. Bund zu machen …

    Interessant ist weiterhin, daß der Bau von Kirchen in D sich über mehrere Jahrhunderte erstrecken konnte, wenn die Gläubigen aus irgendwelchen Gründen nicht genug Geld abdrücken konnten. Prominentestes Beispiel dürfte der Kölner Dom sein …

  67. Die Hitzewelle scheint aber jetzt abzuklingen aber man wird für die kommenden Stromausfälle schon ein paar neue „Erklärungen“ gefunden haben.

  68. Klammerbeuteltier 04:42

    Oh danke. Dass Rostock auch schon so kaputt ist wusste ich nicht. Großstadt wie Berlin halt. Aber Usedom ist halt noch frei von diesen Elementen, zum Glück.

  69. Noch unklar sind die Hintergründe eines Streits zwischen jungen Männern im Bereich Flinger Straße, Hunsrückenstraßeam am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr in der Düsseldorfer Altstadt. Im Verlauf der Diskussion steigerten sich die Aggressionen bis hin zur körperlichen Auseinandersetzung. Letztlich zückte einer der Beteiligten ein Messer und stach mehrfach auf einen 28-jährigen Kontrahenten ein, das geht aus einer Mitteilung der Polizei Düsseldorf hervor. Der Polizei wurde die Messerstecherei gemeldet. Als die Beamten dort eintragen, fanden sie einen stark blutenden 28-jährigen Mann und dessen Freund vor. Durch eine Beamtin wurde eine mitgeführte Aderpresse (Tourniquet) zur Stillung der Blutung angelegt, was nach Aussage der Ärzte im Krankenhaus lebensrettend gewesen sein könnte. Dennoch musste der Mann reanimiert werden und schwebte in Lebensgefahr. Sein Zustand ist nach einer Notoperation mittlerweile stabil.

    Der Beschuldigte konnte im Rahmen der Fahndung im Bereich U-Bahnabgang Königsallee zur Wehrhahnlinie gestellt werden. Von der Tatwaffe fehlt jedoch jede Spur. Der stark alkoholisierte Beschuldigte wurde festgenommen. Es handelt sich um einen polizeilich bekannten 20-jährigen Zuwanderer aus Ostafrika.

    Dann denk man ,man könnte am Ende seinen Senf dazu geben und kommentieren. Nein sowas kannst du in der RP nicht mehr. Diese Zeitung ist sowas von einseitig geworden,dass ich sie am Ende kündigen muß.

  70. Da heben sich doch sicherlich schon RA’s gemeldet zur Übernahme der von uns zu finanzierenden Verteidigung. Jetzt wird erst geprüft in welchem PSYCHISCHEM Zustand die Person war / ist. Dann wird der nächste Schritt entschieden. WIR HABEN ES JA! Setzt die Person ins nächste Flugzeug und raus aus dem Land. Der kann ja in Ramallah oder Amman Busfahrer und Fahrgäste beleidigen und bedrohen.

  71. francomacorisano 28. Juli 2019 at 21:09
    Gab es in diesem Bus keinen gestandenen Mann, der dem Typen mal ordentlich aufs Maul gehauen hätte…???“
    ***************
    Pssst! Wir dürfen nicht die traumatisierte Integration des Schutzsuchenden stören! Er könnte ja ein verborgene Goldstück sein auch wenn er sich wie ein Stück Schxxxx benimmt.
    Sicher wollte er nur spielen.

  72. Mit Stein erschlagen, mit Bombe sprengen, im Bus? Da denkt man eigentlich sofort an Palästinenser.

    Auch umgekehrt bei Palästinensern denkt man sofort: die erschlagen Menschen mit Steinen und sprengen Menschen in Bussen in die Luft.

    Bei Krokodil denkt man an gefressen werden. Bei Grüne an Idiotie und Kinderschänden, bei Muslimen an Tyrannen. Bei Staat heute an Willkür und Ausbeutung. Einzelfallvorurteilsdenkfehler.

  73. Als die Bundespolizei am Zielort den Mann und seine beiden Begleiter kontrollierte, zog ein 19-Jähriger seine Hose herunter und entblößte vor den Beamten sein Geschlechtsteil. “
    *******************
    Die können hier machen was sie wollen: Schwanz wedeln, Frauen vernaschen, drohen, Morden…Ihnen passiert nix, gar nix! Die Dichter und Denker stehen mit offenem Mund da und versuchen sich zu integrieren. (Kein Schreibfehler!)

  74. Bleichgesicht 28. Juli 2019 at 23:31

    Erzlinker 28. Juli 2019 at 22:05 „Mir gefallen meine Landsleute in Meck-Pom, die machen irgendwas richtig“

    Bis auf die in Rostock. Da ist was schiefgegangen. (Aber Rostock ist ja andererseits ’ne freie Hansestadt und so gesehen nicht Meck-Pom.)
    ————————–
    Das Problem sind die Hochburgen der Linken aus DDR Zeiten; auch ich wohne in einer solchen Hochburg. Leider verstehen die Alt-Linken oft nicht, was die Neu-Linken für Ziele haben und denken „links ist ja links“.
    Daher fühlen sie sich verpflichtet, aus Solidarität mit ihrer eigenen Vergangenheit immer weiter „links“ zu denken ohne zu merken, dass das alles in der DDR nicht akzeptiert worden wäre. In aller Regel haben diese Leute zu wenig historische Kenntnisse (außer aus DDR Geschichtsbüchern) und sehen daher auch keine Alternative; jeden Tag wird denen eingetrichtert, dass alles, was rechts von der CDU/CSU steht, in direktem Wege in Gaskammern führt. Das ist ein schwieriges Problem, inbesondere wegen der Unwilligkeit zu fairen Diskussionen, was ja ein interner Virus dieser Art von Linken zu sein scheint.

  75. Nichts für ungut aber weder Ulm noch Neu-Ulm haben 200.000 Einwohner. Bitte seriös berichten!

  76. Hoffentlich beseitigt das israelische Militär beim nächsten Mal das Drecksloch, dem er entstiegen ist.

Comments are closed.