Alternativer Kulturkongress in Paderborn über Feldzug gegen Meinungsfreiheit

Podiumsdiskussion mit Blex, Stahl, Kellner, Flesch und Stürzenberger

Am Samstag Abend fand in Paderborn eine Podiumsdiskussion mit den Vertretern der Freien Medien Tim Kellner, Oliver Flesch und Michael Stürzenberger sowie dem nordrhein-westfälischen AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christian Blex und dem Rechtsanwalt für Medienrecht Dr. Christian Stahl statt. Die Gesprächsführung übernahm Matthias Tegethoff vom veranstaltenden Alternativen Kulturkongress.

Themen waren die Beschneidung der Meinungsfreiheit durch Zensurmaßnahmen bei Facebook und Youtube, juristische Maßnahmen dagegen und die Wirkmöglichkeiten der außerparlamentarischen Opposition gegen die fast gleichgeschaltete Politik der Altparteien.

Außerdem wurden behandelt der Missbrauch des Verfassungsschutzes durch die Regierung, der schleichende Übergang in quasi-diktatorische Verhältnisse, die Kollaboration etablierter Kräfte mit dem Politischen Islam, die Bedeutung der Aufklärung für den Aufstieg der westlichen Welt, die Gründe für die Schläfrigkeit der Mehrheit der Bevölkerung in Westdeutschland, Einschränkungen und Repressalien bei Demonstrationen, insbesondere auch beim Trauerzug in Chemnitz und das widerrechtliche Verhalten mancher Polizei-Einsatzleiter.

Und schließlich: Konstellationen für eine fundamentale politische Veränderung in Deutschland, neue Medienstrategien und das Erfolgsprinzip von Donald Trump, der sich gegen die fast komplett gleichgeschaltete linksliberale Medienlandschaft durchgesetzt hat, ähnlich wie Matteo Salvini in Italien.