Wissen Sie noch, wovor wir früher in den Medien durch alle möglichen Experten gewarnt wurden? Ernährungsfehler, zum Beispiel. Oder welche Autobahnen wir zu Ferienbeginn meiden sollten.

Vielleicht auch herabfallende Äste im Wald, oder eine drohende Blasenentzündung, wenn man nasse Badesachen trägt.

Im Extremfall auch Wildschweine oder auf die Erde stürzender Weltraum-Müll.

Im heutigen Deutschland, nach 14 Jahren Kanzlerschaft unter Angela Merkel, sehen die einschlägigen Warnungen inzwischen anders aus:

Frauen sollen eine Armlänge Abstand zu Männern halten; sie sollen sich nicht zu nah an Bahnsteigkanten stellen, wenn der Zug einfährt; wir sollen Schutzsuchenden nicht direkt in die Augen schauen, was besonders pragmatisch klingt, wenn man Kontakt zu den Neubürgern aufnehmen und bei der Integration helfen soll; in dieser Woche stellte ein Twitter-User eine Timeline der Experten-Ratschläge auf.

Die lautete so:

2015: so schützt man sich auf Reisen;
2016: so schützt man sich zu Neujahr;
2017: so schützt man sich im Freibad;
2019: so schützt man sich am Bahnsteig.

So beschreiben veränderte Warnungen eine fundamentale Wende im Land, in dem wir angeblich gut und gerne leben. Wenn nur diese wachsenden Nebenwirkungen der Migration nicht wären.

Die Reaktionen auf den Mord an dem kleinen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof haben klar gezeigt: In Deutschland brodelt es zunehmend, die Hutschnur vieler Menschen ist zum Zerreißen gespannt. Niemand weiß, wann sie reißt. Aber die Warnungen davor nehmen zu. Mehr als ein Twitter-Teilnehmer hat am Montag gewarnt, dass „hier bald die Straßen brennen werden“.

Das ist keine populistische Instrumentalisierung durch irgendeine Lobby oder Partei. Es sind entsetzte Menschen, die hier ihre Sorge vor einer Eskalation zum Ausdruck bringen, eine Eskalation, die sich nicht mehr aufhalten lässt, wenn es keine scharfe politische Kehrtwende bei der Migration gibt. Doch die zeichnet sich weiterhin nicht ab.

image_pdfimage_print

 

121 KOMMENTARE

  1. Vorhin im regionalen systemradio:….*mutmasslicher* mord an kl. Jungen…rechte gruppierungen versuchen zu *instrumentalisieren* gg. Ausländer…mehrzahl der passanten am hbf in ff main aber brav sytemhöri…ähm..friedlich.

    Also: ruhe ist die erste Bürgerpflicht, schon morgen ist der vorfall wie der zugschubser von vor 2wochen kaffee von gestern und eine neue sau kann durchs dorf getrieben werden….

  2. Ich denke, die naiv-dummen, grünisierten, durchgegenderten Deutschen, die brauchen noch ein paar zig Tote, bis sie merken, was hier läuft.

    Die nächsten Wochen werden diese Toten bringen.

    Ob aber die Deutschen die Lektion begreifen, die ihnen erteilt wird?

    Ich freue mich auf den Kipp-Punkt. Im Unterschied zum Klima ist dieser sicher menschengemacht und kommt relativ sicher.

    Die Frage ist nur, wohin unsere Gesellschaft kippt. Die Frage ist nur noch, wer in den kommenen Lagern sitzt. Die oder wir. etc…

  3. Tun sie doch nicht so, als wäre jeder Neger ein Bahnsteigschubser, das ist doch dummes Zeug, müsste ihnen eigentlich selber aufgehen, dass es viel weniger Bahnsteige als Neger gibt.

    Es wäre schrecklich gewesen, wann ein abgehängter weißer Mann einen Neger geschubst hätte. Frau Dr Merkel hätte glatt ihren Urlaub abgebrochen und wäre mit der gesamten Ministerriege eingeflogen.

  4. Eine Riesennegerei läuft in Deutschland ab.
    Und nur einen Promillesatz kümmert es.

  5. Wunschdenken. Wenn ich mir die Wahlergebnisse ansehen, so ist vom Platzen der Hutschnur noch nichts zu merkeln.

    Als ich gestern im TV zufällig die Übetragung vom Gedenkgottesdienst in Frankfurt sah, wurde mir schlecht. Diese Pfaff(inn)en haben doch glatt gewagt, zu fragen, was in unserer Gesellschaft den Täter zu seiner Untat getrieben haben könnte … und das andere übliche Gutmenschengeschwafel. Ein Schlag ins Gesicht der Hinterbliebenen und für uns alle!

  6. Zur Erinnerung:

    22.7.2019 Streit an Gladbacher Haltestelle 17-Jähriger Zuwanderer stößt 25-Jährige Mutter nach Handgemenge ins Gleisbett, nachdem sie ihn aufgefordert hatte an der Haltestelle nicht zu kiffen.

    https://www.ksta.de/region/rhein-berg-oberberg/bergisch-gladbach/streit-an-gladbacher-haltestelle-17-jaehriger-stoesst-frau-nach-handgemenge-ins-gleisbett-32894680

    22.7.2019 Voerde: Moslem erklärt Anja Nachtigall für vogelfrei und handelt
    Das vergangene Wochenende war wieder ein blutiges in Merkel-Deutschland. Während sich die „Ewige Kanzlerin“ in den Urlaub verabschiedete und dabei keineswegs zitterte, mußten ihre Untertanen einmal mehr die Zeche bezahlen.

    Anja Nachtigall (34), Mutter einer 13-jährigen Tochter, stand am Samstagmorgen auf dem Bahnsteig in Voerde, als sie unvermittelt und ohne vorherigen Streit der Moslem Jackson B. (28) von hinten angriff und ins Gleisbett stieß. Der gerade einfahrende Zug überrollte sie; jede Hilfe kam zu spät. Anja Nachtigall hinterläßt neben ihrem Kind auch ihren Ehemann, welchen sie 2018 geheiratet hatte.

    https://bit.ly/2YzKmBK

  7. BundesunsicherheitsministerIx Horst Drehhofer sieht mal wieder den rosa Elefanten nicht und empfiehlt bei Karies mehr Schmerztabletten:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article197717705/Bahnhof-Frankfurt-Seehofer-kuendigt-Konsequenzen-aus-Bluttat-an.html

    Seehofer sagt mit Blick auf den Frankfurter Fall: Bei „so einem grässlichen Verbrechen“ sei es die Pflicht der Politik zu überlegen, welche Konsequenzen noch gezogen werden könnten. Als Reaktion auf die tödliche Attacke will er die Sicherheit an deutschen Bahnhöfen verbessern. Mögliche Maßnahmen seien mehr Polizeipräsenz, eine stärkere Überwachung durch Videokameras und Umbauten an den Bahnhöfen.

    Der Minister kündigt Spitzengespräche mit dem Bundesverkehrsminister und Vertretern der Deutschen Bahn an, um über solche Maßnahmen zu beraten. Am Geld dürften diese nicht scheitern: „Wenn es um Menschenleben geht, gefällt mir das Argument mit dem Geld überhaupt nicht.“

    Dass es an gewalttätigen Rechtgläubigen liegen könnte, die das #Merkelregime in Millionenstärke auf Kosten des Steuerzahler und der Sicherheit der Bürger ins Land gelassen hat, kommt er mal wieder nicht!

    Und in Tirol sitzen Angela und Joachim beim Frühstück, und freuen sich, dass sie nur mit 20 Bodyguards in einen Zug steigen und dass bei Wagner-festspielen nur Ungläubige sitzen.

    #Merkelmussweg!

  8. Die Zulassung der Masseneinwanderung

    von aggressiven Männerhorden aus islamischen und aus afrikanischen Ländern ist kein Zufall. Die etablierten Altparteien bzw. deren Politiker verhindern vorsätzlich den effektiven Grenzschutz und die Abschiebung von Eindringlingen und man ändert auch keine Gesetze. Täglich kommen hunderte von Menschen nach Deutschland, die islamisch und afrikanisch geprägt wurden, die keine Empathie kennen, die Gewalt als Lösungsoption verinnerlicht haben und die kulturell und bildungstechnisch völlig inkompatibel zu den Mitteleuropäern sind.

  9. Heute morgen wieder extremes Polizeibashing auf RTL: Deutlich mehr Polizeigewalt

    Als Beispiel wird das Video einer primitiven, provozierenden, wie im Wahn herumschreienden Marokkanerin (gelbes Kleid) gebracht, das zeigt wie eine Marokkanertruppe in Frankfurt Zeil die Polizei angreift.

    Wer überhaupt noch zur Polizei geht, ist Masochist. Scheiß Bezahlung und Scheiß Behandlung.

    Das Innenministerium fällt ihnen ständig in den rücken und die Medien machen sie nieder. Deutschland ist zum Kotzen.

    https://youtu.be/RVJuY7QREPc

  10. @ Eurabier 31. Juli 2019 at 07:31

    Zu Wagner und Tannhäuser nach Bayreuth geht Merkel nur, weil sie als Schmarotzer Freikarten auf Kosten der Steuerzahler vom Kontingent der CSU erhält.

  11. „Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt.“
    (Alois Irlmaier)

  12. Ich befürchte, Deutschland ist ein Fass ohne Boden: Oben fließt es unendlich rein – unten alles wieder raus! Spätestens nächste oder übernächste Woche wird auch der Bahnsteig-Junge Schnee von gestern sein! Dann werden andere „Einzelfälle“ zur Diskussion stehen und es wird die ewig gleichen Phrasen bei immer neuen Opfern zu lesen geben…

  13. Weder werden die Straßen brennen, noch wird es den seit mittlerweile Jahrzehnten vorhergesagten „großen Knall“ geben. Das ist nichts weiter als Wunschdenken, ebenso wie der längst überfällige Wechsel der Regierung von Psychopathen hin zu echten Verantwortungsträgern mit Fachwissen, die tatsächlich für das eigene Volk arbeiten.

  14. Gerade versucht „FOCUS“ ein positives Bild des Kindermörders medial zu verbreiten. Die multikulturelle Staatspropaganda läuft auch im Fernsehen auf Hochtouren. Aber weder die etablierten Medien, noch die etablierten Politiker stellen sich gegen die Einwanderung. Deutschland ist weiterhin offen wie ein Scheunentor und der Abschaum aus Afrika und dem nahen Osten kommt zu uns und wird auch noch voll versorgt. Aus dem Balkan kommen die Zigeuner und setzen sich in Massen bei uns fest. Wie macht man ein gutes Land kaputt? Indem man den Abschaum der Welt einwandern lässt. Unsere Bundeskanzlerin ist bösartig und kaputt und sie zerstört ihr Volk. Die Deutschen schauen mehrheitlich zu wie sie abgeschafft werden. Das ist alles Scheiße!

  15. @Eurabier 31. Juli 2019 at 07:31
    Der Eritreer war orthodoxer Christ.
    Die Ausnahme bestätigt die Regel.

  16. … In Deutschland brodelt es zunehmend…

    Ja, dass kann ich aus meinem weitläufigen Umfeld meines Landkreises bestätigen, übrigens, in diesem Zusammenhang unvergessen, wie sich der Genosse Gabriel Ende 2017 vor die Menschenmenge in Halle/S. stellt und meint , Zitat, … „ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen …“ dass ist doch dummes Zeug, dass ist doch Volksverdummung, dass ist doch “ Fake News “ .. … hier nochmal ab der 1.52 Min. … klick !

  17. „In Deutschland brodelt es zunehmend, die Hutschnur vieler Menschen ist zum Zerreißen gespannt“

    Keine Sorge IM Er…. ähm Frau Merkel, diese Schnur ist flexibel wie Spinnenseide.

    Ich bin überzeugt, hätten wir am Sonntag Bundestagswahlen, das Ergebnis würde sich, vergleichen mit der letzten Wahl 2017, trotz all dieser schrecklichen Vorfälle nur sehr unwesentlich ändern.

    Die Menschen fangen erst an nachzudenken, wenn sie direkt betroffen sind, bis dahin handelt es sich – so wird ihnen ja von (fast) allen Seiten suggeriert, um bedauerliche „Einzelfälle“, die aber – wie empörend! – von „rechts“ instrumentalisiert werden.

    Insofern kann ich nur hoffen, dass die Bereicherungsfolklore in der BDR noch um viele hundert Prozent zunehmen wird, bis hin zu dem Punkt, an dem sich das Kippen des gesellschaftlichen Friedens selbst durch unsere Medienmafia nicht mehr verschleiern und verleugnen lässt.

    Schönes Beispiel gestern zu der Situation in den Freibädern: lt. NDR I wird diese verursacht durch „einzelne Gruppen pubertierender Jugendlicher“, mir ist fast das Frühstück hochgekommen bei dieser widerwärtigen Verschleierung der wirklichen Tätergruppe.

    Mein Fazit: wenn die/der Deutsche mittlerweile per se schlicht zu doof ist, die offenkundigen Zeichen der Zet zu erkennen, muss sie/er es eben leider auf die harte Tour lernen, sei es durch Raub, Körperverletzung, Vergewaltigung oder gar Mord.

  18. Korrektur „Der Eritreer war orthodoxer Christ.“
    a) Der Eritreer ist orthodoxer Christ.
    b) Der Eritreer war einmal orthodoxer Christ.

    Hmm … b)

  19. Gar nichts wird passieren. Es tritt der Gewöhnungseffekt ein.
    Die Leute vergessen mehr und mehr, wie schön dieses Land einmal war. Dass es immer mehr zum Shithole wird, realisiert der Frosch im immer heisser werdenden Wasser nicht.
    Besonders traurig: Unsere junge Generation, die sich längst überwiegend dem Trommelfeuer der Staatsmedien ergeben hat. Deren Erwachen wird fürchterlich sein.

    Es fehlen Anführer, es fehlt die Macht, einen übermächtigen Gegner zu demaskieren, der unter dem perfiden Deckmantel von „Weltrettung“ und „Seenotrettungsgefühlsduselei“ unser Land abschafft.

  20. Polizei sucht Zeugen: 79-Jähriger auf Edeka Supermarktplatz in Merseburg von „Unbekanntem“ angegriffen und zu Tode gestoßen

    Mitteldeutsche Zeitung nennt Totschlag: Todesfall

    https://www.mz-web.de/merseburg/nach-todesfall-eines-rentners-video-zeigt-angriff-auf-79-jaehrigen-vor-dem-supermarkt-32932030

    Hoffentlich kommt dieser Typ nicht ungestraft davon:

    https://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/merseburg-polizei-sucht-zeugen-79-jaehriger-merseburger-stuerzt-bei-streit-und-stirbt-wenig-spaeter_id_10973183.html

  21. Sie haben die Poller und die Polizeipräsenz auf Weihnachtsmärkten, Volksfesten etc. vergessen!
    Eine neue „Strategie“ mit unseren terroristischen Gästen umzugehen, die ihre großzügigen aber wehrunfähigen und wehrunwilligen Gastgeber vorzugsweise in Banden und von hinten mit tödlicher Absicht attackieren: Die Feste einfach ausfallen lassen! So wie das Hamburger „Alstervergnügen“. Ein vielbesuchtes Sommerfest im Zentrum der Stadt, das seit 1976 gefeiert wird! Begründung für das endgültige Aus: Die Sicherheitskosten sind unerschwinglich geworden für die Veranstalter. Danke Merkel!
    Warum dulden wir diese mörderischen „Gäste“ nochmal? Ach ja:
    1) die deutsche Wirtschaft braucht „Facharbeiter“,
    2) Migranten haben dasselbe Recht relativ ungeschoren Frauen zu vergewaltigen und/oder zu töten wie Biodeutsche, alles andere wäre Rassisimus.
    3)“demografische Katastrophe“.

    Die letzte Frau, die es zufällig traf (die mit dem Kind, nicht die Greisin), die mit ihrem 8jährigen Sohn hinterrücks in Tötungsabsicht auf die Gleise gestoßen wurde, kam von einer Feier. Wahrscheinlich waren Mutter und Kind guter Stimmung. Haben sie etwa gewagt in der Öffentlichkeit zu lachen? Hat WIEDER das Glück von anderen den tödlichen Hass eines Fremden ausgelöst?

    In Eritrea sind Frauen sowas wie Sklavinnen. Man bringt ihnen früh bei wie eine Sklavin sich zu verhalten hat: 83 Prozent aller Eritrearinnen sind beschnitten (meist, die ganze Vulva zerstört). „Gründe“: „Sauberkeit“, garantierte Jungfräulichkeit, „Schutz vor Vergewaltigung“, „gebändigte Sexualität der Frau“, Heiratbarkeit, die Angst, die Klitoris würde beim GV den Penis angreifen! (Siehe Bericht Terre des femmes
    https://www.frauenrechte.de/unsere-arbeit/themen/weibliche-genitalverstuemmelung/unser-engagement/aktivitaeten/genitalverstuemmelung-in-afrika/fgm-in-afrika/1427-eritrea)
    Der durchschnittliche Intelligenzquotient in Eritrea soll 63 sein, das ist nahe am Schwachsinn. Eritrea ist eines der unterentwickeltsten und verkommenste Ländern der Erde. Trotz Milliarden-Entwicklungshilfe. Wer ist an diesen Verhältnissen schuld? Der weiße, alte Mann?

    Wann beginnt endlich die Verabschiedungskultur für die „Facharbeiter“?

  22. Fragen und Antworten zum Gleis-Killer von Frankfurt
    Wird Habte Araya aus der Schweiz ausgeschafft?

    Der mutmassliche Täter von Frankfurt am Main (D) lebte vor seiner Wahnsinnstat als Flüchtling in der Schweiz. Was passiert jetzt mit ihm und seiner Familie? BLICK beantwortet die wichtigsten Fragen zum Fall.

    Kann der Gleis-Killer seinen Flüchtlingsstatus verlieren?

    Der Flüchtlingsstatus ist nicht zeitlich befristet. Heisst: Mit einer Verurteilung würde der Eritreer nicht automatisch seinen Status als Flüchtling verlieren. Es ist aber sehr wahrscheinlich. Denn das Schweizer Asylgesetz hält fest: Das Asyl wird widerrufen, «wenn Flüchtlinge die innere oder die äussere Sicherheit der Schweiz verletzt haben, gefährden oder besonders verwerfliche strafbare Handlungen begangen haben».

    Warum erhalten so viele Eritreer Asyl in der Schweiz?

    In Eritrea gibt es einen zeitlich unbegrenzten Militärdienst. Soldaten leiden unter Vorgesetztenwillkür und Gewalt. Deserteuren und Verweigerern drohen Haft und Folter. Wegen der drohenden Verfolgung zählt die Verweigerung des Militärdienstes im Fall von Eritrea in der Regel als Asylgrund.

    https://www.blick.ch/news/schweiz/fragen-und-antworten-zum-gleis-killer-von-frankfurt-wird-habte-a-aus-der-schweiz-ausgeschafft-id15444550.html

  23. Dieser Eritreer soll ja gut integriert gewesen sein. Auch einer Arbeit ist er bis Januar 2019 nachgegangen, er war sozusagen ein Vorzeige-Asylant. Da möchte man meinen, bei ihm sei alles in Ordnung. Trotzdem soll er angeblich psychische Probleme gehabt haben. Wahrscheinlich hat ihm die aufgezwungene Integration überhaupt nicht gepasst und er war darüber mehr als unzufrieden. Auf einmal tickte er dann aus.

    Ach ja, gegrüßt soll er auch immer haben. Die Gutmenschen verstehen die Welt nicht mehr.

  24. Die Tipps sind pure Spott und Verhoenung; der Punkt ist aber ein anderer: seit 2015 gitbt’s eine Nachrichtensperre. D.h. wenn ich weiss wo es brennt, kann mich auch fernhalten. Dank Lueckenpressen, kann man das auch nicht mehr machen. D.h wiederum, man muss immer rechnen, mit solchen Goldsteuecke zu tun haben zu muessen. Und demzufolge darf man die eigene Sicherheit nicht mehr in den Haende des Staates lassen, denn der Staat bringt seinen Buerger fahrlaessig in Gefahr (auf gut Deutsch laesst uns umbringen)

  25. Mit „noch mehr Kameras“und Überwachung,
    wird man noch mehr Neger& Orienralen bei deren Lieblingsschäftigung sehen!
    Aber dieser Realismus ist nicht erwünscht!
    Wo ist der Haldenzwang wenn man ihn mal braucht?!

  26. Militärdienstverweigerung im eigenen Land ist Asylgrund für Europa/Schweiz. PERVERS.

  27. Sind ALLE tickende Zeitbomben. Für KEINEN gibt es eine Garantie. Egal mit wie viel Integration und Steuergeldern sie gepampert werden.

  28. Es hat schon seinen Grund warum diese Krimigranten aus ihren Ländern abhauen. Zuhause säße der sicher schon lange im Knast und das Kind in Frankfurt könnte noch leben. Die flüchten vor der Strafverfolgung in ihren Ländern.

  29. @Istdasdennzuglauben 31. Juli 2019 at 08:03

    Mit „noch mehr Kameras“und Überwachung

    ***

    Die es in D im öffentlichen Raum im Vergleich zu anderen Ländern sowieso nur geringfügig gibt. Die Linksgrünen wissen mehr Kameras und Überwachung immer wieder zu verhindern.

  30. Noch einmal, weil es so schön ist und so typisch für unsere Presselandschaft!

    Focus-Online jubelt unter guten Taten:

    „Neuer Weltrekord aufgestellt:

    Äthiopien pflanzt 353 Millionen Bäume in 12 Stunden“

    Ist das keine schöne Meldung, die das Herz öffnet?

    Es gibt scheinbar keinen einzigen Reporter, der sich diese sensationelle Tätigkeit einmal tatsächlich angeschaut hat. auf sämtlichen Bildern zu dem Thema international sieht man ein paar Männern, die um den herum stehen, der einen Baum pflanzt oder ein paar Dutzend Bäume in Kübeln aufgestellt.

    Die Google Bldersuche nach

    „world record trees aethiopia“ verhilft zu erstaunlichen Einsichten. aber natürlich druckt die deutsche Presse solche Wunder Meldung gerne ab, zeigen sie doch wie gut diese Länder sind.

    Es gibt aber tatsächlich eine interessante Seite:

    https://www.ena.et/en/?p=8886

    Sie haben einen indischen Weltrekord gebrochen, bei dem angeblich 1,5 Millionen freiwillige 66 Millionen Bäume pflanzen.
    Inder sind bekannt fleißig…

    Bei Äthiopien müssten hochgerechnet 7,5 Millionen Freiwillige gleichzeitig mit einem Spaten gearbeitet haben, ich hatte mir das Bild als Reporter nicht entgehen lassen. Man stelle sich nur diese Logistik vor…

    Und jetzt eine schreckliche Vermutungen:

    WIR haben für diesen Unfug bezahlt

  31. „Es brodelt“, „Hutschnur zerreißt „, “ hier werden bald die Straßen brennen“ … dummes Zeug !! Es passiert überhaupt nichts, man geht aus Angst vor dem sozialen Aus weiter geduckt zur Arbeit, denn die Fernreisen, die Hypothek oder Miete, der SUV muss weiter finanziert werden. Eine Oppositionsbewegung gibt es mittlerweile nur noch vor Monitoren in Foren und Blogs … keine Hoffnung mehr !

  32. Wird Habte Araya aus der Schweiz ausgeschafft?

    BLICK Kommentare :

    Verweigerung von militärdienst ist doch kein Asylgrund……dabei mussten schweizer vor jahren Dafür ins gefängnis und jetzt nimmt man eritreer wegen militärdienst verweigerung als asylanten auf. Das ist doch kein problem der schweiz…..
    _

    Abswchieben in der Schweiz? Haha. Die finden tausend Gruende, warum nicht!
    _

    Das Ding ist, er hat die Nachbarin mit einem Messer bedroht und dann eingesperrt, also wird er ja in der Schweiz wegen Bedrohung und Freiheitsberaubung gesucht, dass die nicht gleich international geschieht ist ja mehr als nachvollziehbar, das ja nix wo du zig Monate geschweige den Jahre ins Gefängnis kommst! Wäre er wegen Vergewaltigung oder Mordes gesucht worden, würde das sicher auch anders aussehen!

    _

    Mit Müllers Pfefferminz-scharfem Gesetz steht das noch in den Sternen.

    _

    Ich glaube nicht.

  33. Der Araya wird freigesprochen aufgrund psychischer Probleme. Nicht schuldfähig. Der kommt ein paar Jahre in der deutschen Klapse. Danach schiebt ihn hoffentlich die Schweiz ab, wenn überhaupt. In D stünde eine Abschiebung erst gar nicht im Raum.

  34. Radiv Lagnak 31. Juli 2019 at 07:52
    Deutschland ist weiterhin offen wie ein Scheunentor und der Abschaum aus Afrika und dem nahen Osten kommt zu uns und wird auch noch voll
    ———————————————————————————————————————-
    Der allerschlimmste Abschaum, der hier vollversorgt wird, sitzt in Berlin im Bundestag, in den Länderparlamenten, in verantwortlichen Stellen in Justiz, Verwaltung… an den Unis.

  35. OT

    Freitaler AfD-Stadtrat wegen Nötigung und Amtsanmaßung verurteilt

    Der Freitaler AfD-Stadtrat, Thomas Prinz, stand in Meißen vor Gericht. Die Anklage warf ihm vor, auf der Autobahn 13 zunächst durch Ausbremsen einen anderen Fahrer genötigt und anschließend mittels einer rot leuchtenden Anhaltekelle auf dem Standstreifen zum Stehen gebracht und sich hierbei als Autobahnpolizist ausgegeben zu haben.

    https://www.dnn.de/Region/Umland/Freitaler-AfD-Stadtrat-wegen-Noetigung-und-Amtsanmassung-verurteilt

  36. OT
    Frankreich – Twitter macht Politik mittels Zensur:

    FUNDSTÜCK:

    Seit wenigen Tagen ist es empirisch bewiesen: Humor zählt nicht zu den Qualitäten des kleinen Blockwarts: die parteilose rechte Abgeordnete Emmanuelle Ménard hatte in Anlehnung an das kürzlich in Frankreich erlassene Verbot eines erzieherischen Klapses auf den Hintern und die Einbestellung aller Abgeordneten in die Assemblee Nationale für eine Morallehrstunde mit Greta auf Twitter geschrieben: ‚Schade, dass der Klaps verboten ist… sie hätte einen verdient‘. Eifrige Blockwarte sahen in dem tweet einen Aufruf zu Hass und zur Kindesmisshandlung und meldeten ihn. Twitter reagierte zum Schutz der Meinungsfreiheit mit Zensur.

  37. heute morgen DLF – Presseschau
    mit vor Spott triefender, herablassender Stimme,
    eiskalt, ohne ein bisschen Mitleid in der Stimme
    wenigstens mal für einen kleinen Opferjungen,
    ähnlich der von Anja Reschke – eigentlich dachte ich
    zuerst es ist diese Reschke – hat die Dame vorgelesen.

    aus FAZ:
    „Der Schreckensnachricht, dass ein Afrikaner eine Mutter
    und ihren Sohn vor einen Zug stieß, gelang es mühelos,
    die mittlerweile üblichen Reflexe auszulösen.
    Die AfD bediente sie abermals umgehend.
    ‚Schützt endlich die Bürger unseres Landes – statt
    der grenzenlosen Willkommenskultur!‘, forderte die
    Fraktionsvorsitzende Weidel. Was sie, ohne Einzelheiten
    zu kennen, mit dem Hinweis auf die längst nicht
    mehr ‚grenzenlose Willkommenskultur‘ sagen
    wollte, ist klar.
    ——————————
    aus FR
    „Ja, es ist ein Schwarzer aus Eritrea,
    der im Frankfurter Bahnhof zum Mörder wurde.
    Ja, er hat eine andere Hautfarbe und keinen deutschen
    Pass. Ja, auch unter Menschen anderer Nationalitäten
    befinden sich Kriminelle. Und was folgt daraus?
    Gar nichts. Jede nur denkbare Gewalt, alle Gräueltaten
    wurden und werden hierzulande auch von Tätern mit
    deutschem Pass begangen.
    Doch jeder Fall, in dem Migranten eine Rolle spielen,
    wird angeblich zum Beweis für die Gefahr durch Zuwanderung.
    Als wäre dies ein friedliches und gewaltfreies Land,
    könnten wir nur die vermeintliche Bedrohung von außen
    eliminieren. Absurd. Aber gängiges Gedankengut.
    So weit hat der rechte Diskurs die öffentliche Debatte
    schon durchdrungen. Auch das muss uns Angst machen“,
    findet die FRANKFURTER RUNDSCHAU.
    ———————————
    aus Bremer WESER-KURIER
    Der Bau von Trennwänden zwischen Gleis und Bahnsteig
    ist angesichts von 5600 Bahnhöfen und einer Vielzahl
    unterschiedlicher Zugtypen wohl logistisch wie baulich
    gar nicht möglich – vom Investitionsstau der Bahn
    einmal abgesehen. Und ähnliche Gefahren lauern an stark
    befahrenen Ausfallstraßen oder an viel besuchten
    Hafenanlegern. Auch sie müssten gesichert werden.“

  38. In Deutschland werden keine Straßen brennen:
    Die Deutschen sind zu perfekten Schaffen umerzogen worden.

    Deutschland ist schon längst zum Beuteland für Mohammeds Terroristen geworden.
    Die Libanonisierung ist nicht mehr aufzuhalten, Geschweige denn rückgängig zu machen.

  39. Der Reporter von focus.de Melchior Poppe bezeichnet den Täter nicht als Mörder sondern als „Bahnsteigschubser“.

  40. 2020, wer’s bis jetzt noch nicht geschnallt hat:
    so schützt man sich
    vor d e n Politikern

  41. sommerwind 31. Juli 2019 at 08:38
    aus Bremer WESER-KURIER
    Der Bau von Trennwänden zwischen Gleis und Bahnsteig
    ist angesichts von 5600 Bahnhöfen und einer Vielzahl
    unterschiedlicher Zugtypen wohl logistisch wie baulich
    gar nicht möglich
    ————————————————————-
    Man könnte doch die ganzen Bahnhofsklatscher von 2015 dicht an dicht gedrängt als menschlichen Absperrriegel an der Bahnsteigkante aufstellen?!

  42. OT

    Deutschland hat 177 Millionen Dollars unserer Steuergelder an UNO-Palästinenserhilfswerk überwiesen!
    Die EU 179 Millionen Dollars: Zur Stärkung und Förderung des HAMAS und HISBOLLAH Terrorismus.

    Ist wohl nur die Spitze des Eisberges bei der UNO. Denn – überall wo Geldberge angehäuft und anschließend wieder verteilt werden, wird die korrumpierte Nase des Zweibeiners aktiv. Wir sind einfach so.

    Als Präsident Trump die Zahlungen an die UNRWA einstellen ließ, ging ein Aufschrei der Entrüstung durch die deutsche Medienlandschaft. Und nun stellt auch die Schweiz und die Niederlande ihre viel geringeren Zahlungen ein. Ob es dafür auch über 100 negative Artikel in den deutschen Qualitätsmedien geben wird?

  43. Der „Drehheuchler“, zusammen mit der „Raute“, ist die Ursache und beklagt das Problem. Die Gutmenschen sind aber auch am Morden beteiligt. Ob die das jemals begreifen werden??

  44. Die Infrastruktur der DB ist marode. Um dieses auf den neusten Stand und Sicherheitstandard zu bringen, fehlen die Milliarden Steuergelder, die stattdessen ins Pampering unserer analphabetischen Neubürger und den Terrorismus im Nahen Osten reingepumpt werden.

  45. Wenn die Hutschnur angeblich zum Zerreißen gespannt wäre, dann würde sich das in den Wahlergebnissen niederschlagen ! 85 Prozent wählen immer noch die Parteien, die für den ganzen Scheißdreck verantwortlich sind ! Geliefert wie bestellt !
    Es muss noch sehr viel schlimmer kommen, bevor der letzte Depp in seinem goldenen Wohlstandskäfig erwacht ! Solche Tage der empörten Aufschreie, der triefenden Betroffenheit und vor allemmder Beschwichtigungen gehen schnell vorbei, der nächste Urlaub wartet, der nächste Flachbildschirm, das nächste Smartphone, der nächste neue Wagen ! Soooo viele neue Herausforderungen, die der Schlafmichel bewältigen muss !

  46. Aufregen bringt nichts mehr.

    Man wird nur wegzensiert, ausgelacht und schikaniert.

    Daher wähle ich jetzt den cleveren Weg:

    Ich habe erkannt, daß das nicht mehr mein Land und mein System ist.
    Mir ist klar, daß das nicht mehr meine Politiker sind.

    Also reiße ich mir nicht den Arsch für nichts auf.

    Arbeite und zahle für den Laden so wenig wie nur möglich.

    Ich gehe mit einer Schatzsucher-Mentalität an das Ganze heran:

    Nichts mehr dafür tun, aber so viel wie möglich herausholen, solange es noch was gibt.

    Ansonsten kann alles zum Teufel gehen – Hauptsache es hält noch einigermaßen für meine Restlaufzeit.

    Die jungen Doofen, die es nicht anders haben wollen, sollen dann sehen wie sie zurechtkommen.

  47. Wird sich in D wegen Frankfurt etwas ändern. Nein! Erst, wenn dass „Kind“ komplett in den Brunnen gefallen sein wird, erst dann, wachen die Bürger in der Summe auf. Was Umfallhorst jetzt betreibt, ist Aktionismus auf höchster Ebene – ergo außer Spesen mal wieder nichts gewesen. Da die Wahrheit für die Politik und Qualitätsmedien in Deutschland nur einen untergeordneten Stellenwert hat, werden wir vorerst wohl vergeblich darauf warten, dass der Staat seine Handlungsfähigkeit zurückerlangt.

  48. OT
    Kirchardt. Es sind grausame Szenen,
    die sich in der Nacht zu Dienstag in
    Baden-Württemberg abgespielt haben.
    Bei einem Großfeuer sind 5000 Puten verendet.
    Der komplette Stall auf einem Bauernhof ging
    in Flammen auf.

    145 Feuerwehrleute konnten demnach
    verhindern, dass die Flammen auf einen
    weiteren Putenstall übergingen.

    In der zerstörten Halle lagerten den
    Angaben nach etwa
    500 Tonnen Weizen,
    30 Tonnen Futter sowie
    200 Ballen Stroh.

    https://www.msn.com/de-de/news/panorama/5000-puten-verbrennen-qualvoll-bei-feuer-auf-bauernhof/ar-AAF3zWx

  49. Da sehen Dutzende von Passagieren, wie ein Vollidiot einen 8-jährigen Knaben und seine Mutter vor einen einfahrenden Zug stoßt; und unsere ebenfalls Vollidioten von Journalisten sprechen von einem MUTMAßLICHEN Täter! Abartiger geht’s wohl nicht mehr!

  50. @ sommerwind 31. Juli 2019 at 09:01

    200 Ballen Stroh.

    Die Brandursache war zunächst unklar.

    ::::::::::::::::::::::::

    IS kündigte „heißen Sommer“ an
    Felder im Irak und in Syrien brennen

    „Soldaten des Kalifats, verbrennt die Bauernhöfe der Abtrünnigen“, hieß es in einem Aufruf des IS in seiner Wochenschrift „Al-Naba“ Ende Mai.

    https://www.focus.de/politik/ausland/is-kuendigte-heissen-sommer-an-felder-im-irak-und-in-syrien-brennen_id_10886617.html

  51. StopMerkelregime
    31. Juli 2019 at 08:56
    Wird sich in D wegen Frankfurt etwas ändern. Nein!
    …………
    Natürlich ja!
    Der Kampf gegen Rechts muss noch mehr intensiviert werden!

  52. No ma-am
    31. Juli 2019 at 07:56
    Korrektur „Der Eritreer war orthodoxer Christ.“
    a) Der Eritreer ist orthodoxer Christ.
    b) Der Eritreer war einmal orthodoxer Christ.

    Hmm … b)
    ===
    Eritreaer ist halt aber trotzdem immer noch ein Nescher…
    Deswegen is wurscht ob a) b) c)

    Weil , war ja noch dazu ein Musterbeispiel der Integration.
    Da sieht man es halt wieder…
    „Multikulti ist gescheitert.“
    Vor ein paar Jahren wusste das sogar noch Angela Merkel.

  53. Was soll eigentlich die Panikmacherei? Das ist ja nicht zum Aushalten. Auch früher gab es Fälle, wo sogar eigene deutsche Mütter ihre Kinder auf die Gleise schubsten. Das ist also kein neues Phänomen. Es ist wirklich lustig, wenn hier die Redakteure schreiben, „Deutschland brend“. Euch ist hoffentlich aber schon im klaren, dass laut deutscher Polizeistatistik, Deutschland noch nie so sicher war als heute, es gab noch nie so wenig Mordfälle usw.. Aber naja, an Fakten glaubt der durchschnittliche PI Leser ja nicht, der Pi Leser steht eher auf irgendwelche Verschwörungstheorien. Zum Glück ist der durchschnittliche Deutsche schlauer.

  54. @Istdasdennzuglauben 31. Juli 2019 at 09:06
    StopMerkelregime
    31. Juli 2019 at 08:56
    Wird sich in D wegen Frankfurt etwas ändern. Nein!
    …………
    Natürlich ja!
    Der Kampf gegen Rechts muss noch mehr intensiviert werden!

    ::::::::::::::::::::

    Ja, Kampf gegen Rechts.

  55. Hier wird sich nichts ändern und es wird auch nicht brennen.
    Vielleicht, aber auch nur vielleicht, wenn so etwas wie in Frankfurt täglich passiert und die Medien es nicht verheimlichen können und es zu viele Zeugen gibt, dann, aber auch nur dann fangen die Deutschen vielleicht an sich evtl. die Äuglein zu reiben.
    Bei mir auf der Arbeit ist kein einziges Wort zu Frankfurt gefallen. Man schweigt und wenn es jemand wagt es anzusprechen, kommen die üblichen Ausreden. Aus irgendeinem Grund wollen sie es nicht wahrhaben.
    Ich komme mit diesem Verhalten meiner Mitmenschen einfach nicht mehr mit.

  56. @ AggroMom 31. Juli 2019 at 09:07

    Der Araya sieht aber aus wie ein INDER und sein Nachname Araya ist südostasiatisch, nicht afrikanisch. Er sieht jedenfalls nicht aus wie der typische, schmächtige Eritreer. Keine Ahnung welche Volksgruppen noch in Eritrea hausen. Ich wette, der hat die Schweizer angelogen, weil er wusste jeder Eritreer bekommt in der Schweiz Asyl.

    Fotos:

    http://www.fdesouche.com/1243685-allemagne-qui-est-habte-araya-le-tueur-de-la-gare-de-francfort

  57. @ Poli Tick 31. Juli 2019 at 07:56 Ich stimme Ihnen im ganzen zu. In diesem Lande wird nichts, aber
    überhaupt nichts passieren.“ Ein weiter so- und alle sind wieder auf Merkels-Linie!“

  58. Johannisbeersorbet 31. Juli 2019 at 08:50

    Aufregen bringt nichts mehr.

    Man wird nur wegzensiert, ausgelacht und schikaniert.

    Daher wähle ich jetzt den cleveren Weg:

    Ich habe erkannt, daß das nicht mehr mein Land und mein System ist.
    Mir ist klar, daß das nicht mehr meine Politiker sind.

    Also reiße ich mir nicht den Arsch für nichts auf.

    Arbeite und zahle für den Laden so wenig wie nur möglich.

    Ich gehe mit einer Schatzsucher-Mentalität an das Ganze heran:

    Nichts mehr dafür tun, aber so viel wie möglich herausholen, solange es noch was gibt.

    Ansonsten kann alles zum Teufel gehen – Hauptsache es hält noch einigermaßen für meine Restlaufzeit.

    Die jungen Doofen, die es nicht anders haben wollen, sollen dann sehen wie sie zurechtkommen.
    ————————————————————————-
    Da gibt es nur ein klitzekleines Problem: Man muss sich diesen Ausstieg aus der Leistungsgesellschaft leisten können. Zig Millionen von Erwerbstätigen können sich eben diesen Ausstieg nicht leisten obwohl sie die Schnauze restlos voll haben. Hätten Sie diesen Ausstieg auch vollbracht wenn ihnen danach der soziale Abstieg ins Bodenlose gedroht hätte? Welchen anderen Grund hatte die Einführung von Hartz-IV wenn nicht die Sozialkosten niedrig und vorallem die Erwerbstätigen mit dem sozialen Abstieg zu drohen und damit weiterhin im Hamsterrad gefangen zu halten?

  59. Herby 31. Juli 2019 at 09:23

    @ Poli Tick 31. Juli 2019 at 07:56 Ich stimme Ihnen im ganzen zu. In diesem Lande wird nichts, aber
    überhaupt nichts passieren.“ Ein weiter so- und alle sind wieder auf Merkels-Linie!“
    —————————————————————-
    Die derzeitige politsche Situation in Deutschland erinnert mich daran dass die Musikkapelle auf der Titanic bis zum Schluss gespielt hatte.
    Die Party der linksgrün wohlstandverwahrlosten Realitätsverweigerer endet mit einem furchtbaren Knall. Das ist sicher. Die Frage ist nur noch wann dies geschieht.

  60. OT:
    aus der NZZ.

    Der Mann, der am Frankfurter Hauptbahnhof eine Mutter und ein Kind vor den Zug gestossen haben soll, ist psychisch krank. Das teilte die Kantonspolizei Zürich mit. Der 40-jährige Eritreer ist in der Schweiz wohnhaft und war wegen eines Angriffs auf eine Nachbarin seit vergangener Woche zur Verhaftung ausgeschrieben. Zum Bericht | Zum Kommentar

    Die Schweiz stellt ihre Zahlungen an das Uno-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge UNRWA vorläufig ein. Grund dafür ist ein interner Bericht, in dem der Führung des Hilfswerks Amtsmissbrauch, Missmanagement und Vetternwirtschaft vorgeworfen wird. Die Schweiz ist mit einem Jahresbeitrag von gegenwärtig 22,3 Millionen Franken eines der wichtigsten Geberländer des UNRWA. Zum Bericht | Zum Kommentar

  61. Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08

    Was soll eigentlich die Panikmacherei? Das ist ja nicht zum Aushalten. Auch früher gab es Fälle, wo sogar eigene deutsche Mütter ihre Kinder auf die Gleise schubsten. Das ist also kein neues Phänomen. Es ist wirklich lustig, wenn hier die Redakteure schreiben, „Deutschland brend“. Euch ist hoffentlich aber schon im klaren, dass laut deutscher Polizeistatistik, Deutschland noch nie so sicher war als heute, es gab noch nie so wenig Mordfälle usw.. Aber naja, an Fakten glaubt der durchschnittliche PI Leser ja nicht, der Pi Leser steht eher auf irgendwelche Verschwörungstheorien. Zum Glück ist der durchschnittliche Deutsche schlauer.
    ——————————————————————————————————————–
    Da muss wohl die Medikation neu eingestellt werden? Oder ist ein Versuch der Ironie gründlich schiefgegangen? Schwere Wortfindungs- und Wahrnehmungsstörungen sind behandlungsbedürftig lieber Wetterfrosch..ähh..“Klimaexperte“.

  62. es brennt und brennt und lodert allerorten
    ich befürchte auch, daß das Methode hat

    habe auch schon mal gelesen,
    daß das in Afrika Kriegstaktik ist.

    Da ziehen die Krieger übers Land
    gehen in die Dörfer und zünden die
    Lebensmittelvorräte an, brennen
    die Hütten ab und wer weiß, was noch alles

    Dann ziehen die wieder weiter zu nächsten
    Schandtat

  63. Mal wegen den Ablenkungsversuchen in Politik und Medien bezüglich Absperrungen bei schnellfahrenden Zügen.

    Ich weiß nicht ob es irgend jemanden aufgefallen ist, aber der Frankfurter Hauptbahnhof ist ein Kopfbahnhof, dort donnern also keine Eisenbahnzüge mit Höchstgeschwindigkeit zur Durchfahrt an den Bahnsteigkanten vorbei.
    Insofern ist es allzu offensichtlich, wenn Ablenkungsversuche stattfinden, bezüglich irgendwelcher Sperren.

    Eisenbahnzügen bleibt bauartbedingt gar nichts anderes übrig, als langsam in solche Kopfbahnhöfe einzufahren. Wäre es anders, passiert so was:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahnunfall_im_Centralbahnhof_Frankfurt

    Der böse Eritreaer muss also wohl wirklich ganz überraschend in bösartiger Weise den kleinen Buben und seine Mutter vor, bzw. unter den Zug gestoßen haben, ein Eisenbahnzug, der wegen dem Kopfbahnhof bei der Einfahrt an den Bahngleisen gar nicht schnell fahren konnte. Zumal die unzähligen Weichen, die ja wegen dem Kopfbahnhof im Vorfeld des Kopfbahnhofs notwendig sind, schnellfahren ohnehin zwingend verbieten.

    Ich halte solche Ablenkungsversuche, Rassismusskeulen und Nazi-Plärrer für hochgradig unredlich.
    Es ändert auch nichts an der normativen Kraft des Faktischen. Gewalttätige Ausländer und Verbrecher aus dem Ausland sind zur Zeit ein großes, wenn nicht gar das größte Problem in Deutschland, wer etwas anders behauptet kann nur ein Gewaltsympathisant und Verbrechersympathisant sein.

    Angela Merkel hat dieses Problem im Jahre 2015 in unverschämter und skandalöser Weise eskaliert. Und das schlimmste daran ist mehr als offensichtlich: die Gewaltsympathisanten und Verbrechersympathisanten versuchen nicht nur Druck und Erpressungen gegen jeden aufrechten deutschen Normalbürger auszuüben, der solche Zustände kritisiert, sie ziehen das auch in perfidester Weise durch. Auch die wildwütig tobende Zensur lässt sich wohl kaum noch verleugnen.

    Im übrigen bereitet derartiger Meinungsfaschismus aus der Merkel-Epoche auch den größtmöglichen bleibenden Schaden im Ansehen derjenigen, die nach Deutschland legal eingewandert sind, mit vollständigen Papieren zum arbeiten, also integrierte Migranten, die sich an die deutsche Kultur angepasst haben. Man tut diesen Menschen nichts gutes, wenn das Problem der gewalttätigen Ausländer und Verbrecher aus dem Ausland verleugnet werden soll und von wildwütigen Mobs von Gewalt- und Verbrechersympathisanten die Kritiker hochagressiv traktiert werden, sei es mit Rassismusskeulen, Nazi-Plärrerern, Autos und Häuser anzünden, oder körperlichen Angriffen.

  64. Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08

    Neben der Kennzeichnung Ihres Kommentars als „Ironie“ haben Sie noch vergessen:

    – Die Erde ist eine Scheibe
    – Der Storch bringt die Kinder
    – Lamarck hat recht
    – Millionen Fliegen können nicht irren (fresst mehr S…)
    – Der Mensch verursacht Plattentektonik („Hüpfen“)
    – Die Partei, die Partei, die Partei…
    – Islam ist Frieden

    Auch früher gab es Fälle, wo sogar eigene deutsche Mütter ihre Kinder auf die Gleise schubsten

    Wann, wo, wie was?

    Euch ist hoffentlich aber schon im klaren, dass laut deutscher Polizeistatistik, Deutschland noch nie so sicher war als heute, es gab noch nie so wenig Mordfälle usw.

    Gelächter!

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/pks-was-die-kriminalstatistik-misst-und-was-nicht-a-1206571.html
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-polizeiliche-kriminalstatistik-pks-2018/

  65. Man kann zwar keine Grenzen schützen. Noch nicht einmal Bahnsteige sind sicher. Auch kann man keine Sicherheit bei Silvesterfeiern garantieren.

    Aber die Temperatur der Erdatmosphäre, die kann man aufs Grad Celsius genau nach unten und oben regulieren.

  66. RechtsGut 31. Juli 2019 at 07:15

    Die Frage ist nur, wohin unsere Gesellschaft kippt. Die Frage ist nur noch, wer in den kommenen Lagern sitzt. Die oder wir. etc…

    Ist eigentlich egal. Wenn alle bei Null anfangen, siegt der gesunde Menschenverstand und der ist weder links noch rechts. Erst „Teile und Herrsche“ teilt die Menschen in Kategorien.

  67. Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08

    Was soll eigentlich die Panikmacherei?

    Panikmache? Aber aber. Noch nie war die Luft so sauber in Deutschland wie heute. Auch früher hat es schon heiße Sommertage und ansteigende Meeresspiegel gegeben. Daher fahre ich gerne Diesel, fliege um die Welt und kacke nur noch auf Mahagoni-Klobrillen aus dem Amazonasdelta (ach, das Thema ist ja schon wieder out).

    Also hör auf mit den lächerlichen Freitagsdemos und versuche anders an kleine Mädchen ranzukommen!

  68. StopMerkelregime 31. Juli 2019 at 08:46

    Die Infrastruktur der DB ist marode. Um dieses auf den neusten Stand und Sicherheitstandard zu bringen, fehlen die Milliarden Steuergelder, die stattdessen ins Pampering unserer analphabetischen Neubürger und den Terrorismus im Nahen Osten reingepumpt werden.

    Das, was dem kleinen Jungen da in Frankfurt passiert ist, hat nichts mit der Sicherheit der Bahn zu tun. Wenn Sie morgen ein Messer in die Brust gerammt bekommen, können Ihre Angehörigen ja auch nicht zum Hemdenhersteller gehen und ihm vorhalten, er hätte kein sicheres Kettenhemd verkauft.

  69. @ StopMerkelregime 31. Juli 2019 at 07:39

    Wer überhaupt noch zur Polizei geht, ist Masochist. Scheiß Bezahlung und Scheiß Behandlung.

    Vielleicht verdienst Du ja deutlich mehr, aber so schlecht ist die Besoldung ja wohl nicht.
    Besoldungsgruppe A 9 – Besoldung etwa 2.750 – 3.650 €
    Polizeihauptmeister
    Polizeikommissar
    Besoldungsgruppe A 10 – Besoldung etwa 2.950 – 4.050 €
    Polizeioberkommissar
    Besoldungsgruppe A 11 – Besoldung etwa 3.400 – 4.550 €
    Polizeihauptkommissar
    Dazu noch Ortszuschläge. Dafür daß sie sich von Migrantenhorden verjagen lassen, und statt dessen lieber Freibäder räumen oder einen Blitzermarathon veranstalten ist das ordentlich. Da der Staat ja auch immer Konjunktur hat, kriegen die auch ihr Häuschen finanziert und das neue Auto ist auch noch drin.
    Noch Fragen?

    tsweller

  70. „pro afd fan 31. Juli 2019 at 08:02
    Dieser Eritreer soll ja gut integriert gewesen sein. Auch einer Arbeit ist er bis Januar 2019 nachgegangen, er war sozusagen ein Vorzeige-Asylant.“

    War bei uns nicht auch mal ein Aras Bacho so ein lieber Busengrapscher,äää Vorzeigeneger?

  71. Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08

    Was soll eigentlich die Panikmacherei? Das ist ja nicht zum Aushalten. Auch früher gab es Fälle, wo sogar eigene deutsche Mütter ihre Kinder auf die Gleise schubsten. Das ist also kein neues Phänomen. Es ist wirklich lustig, wenn hier die Redakteure schreiben, „Deutschland brend“. Euch ist hoffentlich aber schon im klaren, dass laut deutscher Polizeistatistik, Deutschland noch nie so sicher war als heute, es gab noch nie so wenig Mordfälle usw.. Aber naja, an Fakten glaubt der durchschnittliche PI Leser ja nicht, der Pi Leser steht eher auf irgendwelche Verschwörungstheorien. Zum Glück ist der durchschnittliche Deutsche schlauer.

    Stimmt, auch früher gab es schon Verbrechen in Deutschland!
    Aber wenn es tasächlich den Fall gab, daß eine Mutter ihr Kind vor den Zug gestoßen hat, war der Fall so außergewöhnlich schrecklich, daß Sie sich das gemerkt haben.
    Heute finden diese außergewöhnlich schrecklichen Verbrechen im Tagesrhythmus statt und das zu relativieren, setzt schon eine gewisse „Erziehung“ voraus.
    Wer das Wort Verschwöhrungstheorie bei der Beurteilung von Ereignissen benutzt, zeigt nur, daß er die Menschen, die sich wegen der in den letzten 4 Jahren zunehmenden „Ereignisse“ Sorgen machen, als Spinner einschätzt.
    Wer sich dabei auf die über die Medien verbreitete Polizeistatistik beruft, gehört eher in die Kategorie „Verschwörungstheoretiker“, weil er Null Ahnung hat, wie solche Statistiken entstehen. Fragen Sie mal einen Polizisten, falls Sie einen so gut kennen, daß er sich mit Ihnen unterhält. Aber wenn Sie sich so leicht beschwichtigen lassen, sind sie ein glücklicher Mensch. Ich wünsche ihnen, daß sie niemals in den Genuß der nicht angezeigten oder nicht verfolgten, und deshalb nicht in der Statistik auftauchenden, Delikte kommen. Oder der Serienverbrechen durch Banden, die zu einem Delikt zusammengefaßt wurden. Oder, oder, oder… Ich habe übrigens einen Polizeibeamten in der Familie und auch bei den Pegidaspaziergängen kommt man mit dem einen oder anderen (falls sie sich zu erkennen geben) ins Gespräch. Sogar mit 2 pensionierten Richtern konnte ich mich dort schon sehr intensiv unterhalten.
    Pegida bildet!
    Aber glauben Sie ruhig der Statistik, das beruhigt ungemein!
    Die Statistik behauptet auch, daß sich in 100 Jahren das Klima um 1,5 bis 2°C ändert.
    Gestern habe ich mich schon wieder falsch angezogen, weil ich dem Wetterbericht geglaubt hatte. Aber klar, so kurzfristig ist es natürlich schwieriger, das Wetter vorherzusagen, da glauben wir lieber, was für die nächsten 100 Jahre vorhergesagt wird und zahlen brav dafür.
    Statistik, Statistik! Wer glaubt, wird selig, weiß schon die Bibel!

  72. @ Tolkewitzer 31. Juli 2019 at 10:08

    Ist eigentlich egal. Wenn alle bei Null anfangen, siegt der gesunde Menschenverstand und der ist weder links noch rechts. Erst „Teile und Herrsche“ teilt die Menschen in Kategorien.
    ____________________________

    Eigentlich ist es ohnehin verrückt, denn die königstreuen saßen einst auf der rechten Seite. In Deutschland sitzen hingegen die Merkelhuldiger vom Sumpf bis links. Von den wassermelonenfarbigen bis zu den knallroten Feinden alter weißer Männer (Rentnerfeinde dann wohl). Während die stärksten Merkelkritiker rechts sitzen.

    Siehe dazu auch Girondins und Montagnards im Zusammenhang mit König Ludwig_XVI, die Sitzordnung, von der die rechts – links Einordnung kommt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sische_Revolution#Girondins,_Montagnards_und_das_Urteil_gegen_Ludwig_XVI.

  73. zu AggroMom 31. Juli 2019 at 09:07
    („Korrektur „Der Eritreer war orthodoxer Christ.“
    a) Der Eritreer ist orthodoxer Christ.
    b) Der Eritreer war einmal orthodoxer Christ.“)
    =========
    Das ist für mich vorgeschobene Show, um uns zu beruhigen! Ich glaube nichts davon, bevor sich nicht der Pfarrer dieser Eritrea-Gemeinde nicht GLAUBWÜRDIG hinstellt und offen sagt: Er war ein gläubiger Christ und in der Gemeinde beliebt und jeden Sonntag MIT SEINER FRAU UND SEINEN DREI KINDERN IM GOTTESDIENST!!!“ Und das noch von 2-3 aus dem Gemeinderat bestätigt wird, DANN glaube ich es, dass er „Christ“ war!
    Alles nur Taktik, um den Mörder ein klein wenig besser darzustellen, neben dem ‚Freibrief‘ „Psychisch krank“, der brutalste Mordtaten relativieren soll, wie wir jetzt wieder von den vielen „Fachleuten“ vorgelogen bekommen!
    Wo war der Drecks*ck denn die 4 Tage untergetaucht in Frankfurt in welcher Kokain-Drogenhölle, wer gab ihm Unterschlupf (und deckte ihn somit vor den Schweizer Ermittlern!) dazu erfahren wir….NICHTS!
    Wenn er bis Januar 2019 gearbeitet hat, was war seit dem Zeitpunkt?
    Drogenszene Zürich ? Dort gedealt ??
    Kriegt der soviel Kohle, dass 5 Personen in der Schweiz davon leben können, obwohl er – wie wir hören – ILLEGAL (!!!) einreiste ???

  74. Nicht nur auf twitter wird vor der Entwicklung gewarnt. Aber diese ist, vermute ich, letztlich nicht zu verhindern, weil von der ‚Elite‘ genau so gewollt – und sie werden nicht eher rasten noch ruhen, bis sie ‚das‘ ( u n s!) ‚geschafft haben‘ (das Murksel und die ganzen anderen Figuren sind im Grunde nichts anderes als Handlanger – womit ich sie von ihrer Mittäterschaft keineswegs freisprechen will!). Die Spaltung der Gesellschaft ist Teil des Plans. Für die tatsächlichen Strippenzieher sind w i r a l l e nichts anderes als Schachfiguren, die sie nach Belieben verschieben können; eine identitäts- und gesichtslose Masse.

  75. Die wahren Ursachen beim Namen nennen und sofort handeln, indem man die laufende Einwanderung unverzüglich stoppt und Grenzkontrollen einführt, um den Blutzoll der heimischen Bevölkerung zu drosseln?
    Fehlanzeige bei den verantwortlichen Migrationsfetischisten im tödlichen europäischen „Spiel ohne Grenzen“.
    Stattdessen dreht man den Spieß um und schiebt in einem schon perversen Zynismus den leidtragenden Opfern im grausamsten „Menschenxperiment“ seit Stalin/Mao zumindest eine Teilschuld an den gesellschaftlichen Verwerfungen zu.

    Die Verrohung befände sich mitten in der Gesellschaft, schreibt da ein linksideologischer Durchpeitscher des totalen Migrationsfetischismus im „Darmstädter Echo“ und erhebt sich gleichzeitig zum volkspädagogischen Auspeitscher, indem er den ohnmächtigen, verunsicherten und leidtragenden Einheimischen eine verursachende Täterschaft unterstellt, wenn er gemahnt, die sich wieder einmal häufenden Hasskommentare als Reaktion auf den Mord im Frankurter Hauptbahnhof würden das vergiftete gesellschhaftliche Klima anheizen und müssten aufs Schärfste verurteilt und bekämpft werden.
    Wie gewohnt im sarkastischen Spiel propagandistischer linker Deutungshoheit wird der massenhafte Import einer blutrünstigen Religion und der Zuzug eines archaischen Brutalismus kulturfremder Provinienz als wahre Ursache des Zerfalls der öffentlichen Ordnung und Sicherheit mit keiner Silbe erwähnt.

    Die Berichterstattung der regierungskonformen Einheitsmedienlichen lässt keinen Zweifel mehr aufkommen,
    daß sie zur Durchsetzung ihres Umsiedlungsprogramms auch über Leichen geht; deutsche Leichen achselzuckend und billigend in Kauf nimmt.
    Insofern sind die Trauerbekundungen, um die die politischen Vollstrecker dieser „weltoffenen“ utopistischen und mörderischen Ideologie nicht herumkommen, nichts als geheuchelte Lippenbekenntnisse.
    Da braucht man gar nicht mehr zwischen den Zeilen lesen zu können, um zu erkennen, wer als Feind dieses selektiv menschenverachtenden Projekts zum Bevölkerungsaustausch um jeden Preis verteufelt und an den Pranger gestellt wird.

  76. Solche Taten werden öfter vorkommen. Der staat kümmert sich nicht um Sicherheit. Polizisten sind zuwenige. Insgesamt wird es imemr schlimmer. Anhänger der Altparteien bejubeln solche Zustände.

  77. @Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08
    Was soll eigentlich die Panikmacherei? Das ist ja nicht zum Aushalten. Auch früher …

    +++

    … früher hat auch noch Kaiser Wilhelm regiert 🙂

    Im Ernst: Leute wie Sie machen mir Angst. Sie berufen sich auf irgendwelche Statistiken, auf Zahlen auf einem Papier, die, wie jeder halbwegs realistisch verquickte Mensch weiß, je nach Belieben das gewünschte Resultat „ausspucken“… „Wer zahlt, schafft an.“ 🙂

    Man muss amS bereits wirklich im Bereich von „Zombie“ unterwegs sein, um nicht mehr zu realisieren, wie sich unser aller Leben zunehmen verändert und zwar mitnichten sicherer wird.

    Bei Ihnen muss der Neger wahrscheinlich auch erst vor der Glotze im Wohnzimmer stehen, bevor sie die Realität wahrnehmen.

    Gut finde ich allerdings, dass Sie ihre Meinung hier offen vortragen dürfen und nicht wie sonst üblich zensiert werden. Leider fehlt dieser Dialog zwischen den Wahrnehmungswelten und alleine das sollte einem zu denken geben…

  78. In diesem Deutschland, in dem wir nach Wunsch der kriminellen Kanzlerin „gut und gerne“ leben sollen, schützt man sich inzwischen am besten, indem man zuhause bleibt. Dann aber die Türen und Fenster und alle sonstigen Öffnungen des Hauses (Kellertüren, Balkontüren und was es sonst noch gut) gut von innen verrammeln, sonst bekommt man auch zuhause noch ungebetenen Besuch, von dem man nicht weiß, wie er endet. Bitte auch die Fenster zumachen, sonst hört man fremdländische Sprachen und Lieder von Leuten, die vorbeigehen, laut lärmen und/oder singen oder fröhlichen Lärm von fremdländischen Kindern, die ihre Lebenslust auf den Spielplätzen rund um die Häuser austoben. Das nervt auf die Dauer auch.

  79. Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08

    Soso, Deutschland ist ja so sicher und auch noch sicherer als früher. Wieso sehe ich fast keine Kinder mehr auf den Spielplätzen? Wieso trauen sich Frauen abends alleine nicht mehr auf die Straße?
    Die vielen Übergriffe der letzten Jahre und Monate existieren wahrscheinlich nur in der Einbildung.
    Ihren dämlichen Kommentar hätten Sie sich sparen können.

  80. Taigerfutz 31. Juli 2019 at 07:20
    Eine Riesennegerei läuft in Deutschland ab.
    Und nur einen Promillesatz kümmert es.
    ———————————–

    Dafür sorgen die LÜGENMEDIEN, die alle Reaktionen des Volkes durch Vertuschung steuern!

  81. Herby 31. Juli 2019 at 09:23

    Doch, in diesem Land wird was passieren. Es geht den Schlafmicheln nämlich immer mehr an den Geldbeutel und da wird er wach.

  82. @ pro afd fan 31. Juli 2019 at 11:29

    Mit der CO2-Steuer wírd alles teurer. Wer dann nicht aufwacht, muss sehr dumm sein.

  83. Linsextremismus ebnet dem islam den Weg an die Macht. So kommt es noch zum Kalifat Europa. Mitläufer können sich diesmal nicht rausreden.

  84. @Klimaexperte

    Wenn es sich bei diesem Kommentar nicht um Ironie handeln sollte, dann zeigt er doch nur, wie schwer es ist, die Demokratie auszuhalten, denn die Welt ist voll von Andersdenkenden. Im Übrigen hat man den Eindruck, dass gerade hier noch selbstständig und klar gedacht wird und nicht jede Unwahrheit einfach unbesehen übernommen wird.
    Man kann nicht alles glauben, nur weil es Menschen gibt, die das gerne so hätten.
    „…wir wollen, dass ihr uns vertraut, wir wollen, dass ihr uns alles gaubt…“ (aus dem Song „Ich Will“ der Band „Rammstein“)
    Auch „Klimaexperten“ können da mal reinhören (YouTube), denn es ist ein tolles Lied !

  85. @ Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08

    Was soll eigentlich die Panikmacherei? Das ist ja nicht zum Aushalten. Auch früher gab es Fälle, wo sogar eigene deutsche Mütter ihre Kinder auf die Gleise schubsten. Das ist also kein neues Phänomen.
    —————–

    Ich nehme Fakten ernst; also ich nehme die Herausforderung an:

    100 Euro auf ein Konto Ihrer Wahl wenn Sie das verifizieren; dazu gehört der Ort des Geschehens, der Ermittlung und das Akzenzeichen der Staatsanwaltschaft und ggfl. des Gerichtsurteils.

    Bedingung: es musste Absicht gewesen sein und nicht etwa ein Gezänk, wo eine Mutter unbeherrscht reagiert hat und es zu einem Unfall kam. Sondern Mord!!

  86. @ DER ALTE Rautenschreck 31. Juli 2019 at 12:29

    [ Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08 ]

    Nachtrag: was mein Angebot anbetrifft: Deutscher Pass der Täterin reicht nicht als Beweis!

  87. @ DER ALTE Rautenschreck 31. Juli 2019 at 13:00

    DER ALTE Rautenschreck 31. Juli 2019 at 12:29

    [ Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08 ]
    ——-

    Sorry, ich meinte natürlich „Täterinnen“ … es ging Klimaexperte 31. Juli 2019 at 09:08 ja um den Plural, also deutsche Mütter …

  88. Bei allem Leid und meinem ausgesprochenem Mitgefühl für die Hinterbliebenen…. es interessiert offensichtlich keinen „Heizer“.

    Es geht nur darum nicht zu instrumentalisieren und den Kampf gegen Rechts hoch zu fahren, damit der Machterhalt und der vermeintliche Frieden im Land erhalten bleibt.
    Da es sich immer um örtliche Einzelfälle handelt, schaffen wir das schon. Es sind ja nicht alle so – läuft.
    Naja vielleicht liege ich auch falsch?!?

  89. Klimaexperte 9:08: „Euch ist hoffentlich aber schon im klaren, dass laut deutscher Polizeistatistik, Deutschland noch nie so sicher war als heute, es gab noch nie so wenig Mordfälle usw.. “

    Möglicherweise liegt das auch daran, daß kaum noch etwas, was man gemeinhin so als Mord empfinden würde, gar nicht als Mord verfolgt wird?

    Laut BILD hat ein angeblich 24 Jahre alter angeblich Afghane seine 21jährige Lebensgefährtin mit angeblich über 70 (!) Messerstichen in den Tod gefördert – „Der Tatverdächtige wurde in Zwickau festgenommen, ein Polizei-Hubschrauber brachte ihn nach Dortmund. Dort wurde er am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt, der antragsgemäß Haftbefehl wegen Totschlag erließ. Das Motiv für die Tat sei noch unklar, so Staatsanwalt Giesenregen.“

  90. Heidelbergerin 31. Juli 2019 at 14:44

    70 Messerstiche- Haftbefehl wegen… Totschlags?! Wer findet den Fehler… .

  91. „RechtsGut 31. Juli 2019 at 07:15

    Ich freue mich auf den Kipp-Punkt. Im Unterschied zum Klima ist dieser sicher menschengemacht und kommt relativ sicher.

    Die Frage ist nur, wohin unsere Gesellschaft kippt. Die Frage ist nur noch, wer in den kommenen Lagern sitzt. Die oder wir. etc…“
    ++++++
    Und ichfreue mich mit darauf.

  92. OT

    UNS ALLEN VORAUSGESAGT:

    Im Wesentlichen werden die Fronten folgende sein:

    Alle Moslems gegen alles Deutsche und alles Christliche.
    Alle Bunten gegen die Deutschen/Weißen/Christen.
    Anfänglich, wie jetzt zur Zeit, kämpfen
    linksgrüne Vaterlandsverräter*innen auf Seiten der „Bunten“.
    Das wird aber mit der Dauer des Krieges immer weniger werden.

    Dabei hat aber der Islam den großen Vorteil, vor allem nichtdeutsche Mitglieder, vor allem Mitglieder der nicht-weiß-mittel-nordeuropäische Ethnie zu haben.
    Der Islam kann also die Feinde Deutschlands einen.
    Ein enormer Vorteil im kommenden Krieg.

    Ich denke: Der Krieg kommt.
    Ob wir wollen oder nicht.
    Wir können Opfer werden als Verteidiger oder Kämpfer.
    Wir können Opfer werden beim Versuch, unsere Familien und unser Land und unsere Kultur zu verteidigen.
    Wir können Opfer werden als Schlappschwänze, Angsthasen und/oder Fahnenflüchtige.

    Immerhin haben wir eine Wahl.

    Aber wir müssen intelligent vorgehen, wenn wir wirklich siegen wollen.

    Wir können siegen.
    Wenn wir klug vorgehen.
    Im Moment sind unsere Waffen Tastatur, Worte, Texte und Gespräche.
    Noch ist alles möglich.
    Noch.
    Wenn auch nicht sehr wahrscheinlich.
    Aber das überraschende Moment wird sein, wenn Unwahrscheinliches passiert.
    Bedenken wir: Von der ERSTEN Montagsdemonstration bis zum Fall der Mauer waren es ACHT WOCHEN!

    (Hinweis: Es wird keine „Bürgerkriegs-Erklärung geben, die uns irgend ein Botschafter überbringt…)

  93. Jetzt wird wieder überall vor Hass gewarnt.

    Aber eigentlich geht es wohl um das nicht zulassen sollen von Wut.
    Wenn man nicht einmal nach so einer niederträchtigen Mordtat an einem
    Kind wütend werden darf,
    wann darf man dann eigentlich überhaupt noch wütend werden.

    Da soll man sich wohl vorher noch die Erlaubnis bei den Gutmenschen
    holen, oder wie denken die sich das?

  94. Anstatt für einen „Sicheren Hafen“ zu demonstrieren, wäre es wichtiger für
    einen Sicheren Bahnhof zu sorgen.

  95. Nachdem die Zahl der „Einzelfälle“ von durch moslemische, arabische oder gemeinhin afrikanische „Migranten“ auf Gleise in den Tod „geschubste“ Deutsche (oh wie niedlich) weitere Höhen erklommen hat, ist es für die politische Nomenklatura, welche fleißig dabei ist, die „Herrschaft des Unrechts“ (O-Ton Seehofer in seltenen Sekunden wachen Verstandes) weiter zu verwalten und auszubreiten, die einzige Sorge, daß der Zuspruch für AfD noch weiter zunehmen könnte, weil die schließlich aus solchen Taten profitiere.

    Solche Auffassungen, die ein totes Kind für unverschämte parteipolitische Haßreden instrumentalisieren, die Kritiker an den von der Merkel-Regierung und teilweise auch schon ihren Vorgängern gesetzten Ursachen derartiger, angesichts auffälliger Häufungen in einer bestimmten Gruppe durchaus „klienteltypisch“ zu nennender, rassistischer Verbrechen kriminalisieren und mundtot machen sollen, sind menschenverachtend und zeigen einmal mehr, wie tief die derzeit von einer schwarz-grünen Sozialistin angeführte Nomenklatura ethisch und moralisch gesunken ist.

    Genauso menschenverachtend sind die nunmehr auftauchenden „Ratschläge“, die insistieren, daß Einheimische offenbar zu dumm seien, einen Bahnsteig „richtig“ zu benutzen und damit unterstellen, daß die Opfer der Verbrechen sozusagen „selber schuld“ an derartigen „Unfällen“ seien. Wird das eine überhöht, wird das andere verharmlost. Zweierlei Maß, das tatsächliche oder vorgebliche Taten einer Seite überhöht oder auch nur unterstellt, während es die der anderen verharmlost und „versteht“, ist längst zur Maxime der Herrschenden und ihrer deutschfeindlichen, rassistischen Propaganda-Organe geworden.

    Das alles aber wird daran nichts ändern, daß jeder dieser Toten und aller derer, die in dieser Auseinandersetzung – sowohl diesseits als auch jenseits der Frontlinien – mit leider zu befürchtender Wahrscheinlichkeit noch folgen werden, allein auf das Konto derer geht, die die Ursachen hierfür gesetzt haben, um sich danach erneut hochmütig belehrend in Szene zu setzen. Diese Leute, jeder für sich Symbol fleischgewordener Unverschämtheit und Menschenverachtung, haben in jeder Hinsicht abgewirtschaftet und machen doch weiter, und ein Ende ist nicht in Sicht. Dennoch: Ist es kein irdisches Gericht, das Recht spricht, wie es in einem Rechtsstaat der Brauch zu sein hat, wird das letzte Gericht auch auch das letzte Wort haben.

  96. @ „Klimaexperte“ 31. Juli 2019 at 09:08

    Die von Ihnen in die Welt hinausposaunten nicht belegbaren Lügen, zurechtgebogenen „Statistiken“ und Verharmlosungen von Verbrechen ändern leider nichts daran, daß Sie Sich vor Ihren Schreibversuchen erst einmal mit Fächern wie Grammatik und Orthographie auseinandersetzen sollten.

  97. Weiß jemand Näheres, ob der ermordete Junge und seine Mutter keine Weißen sind? Der Junge soll Oskar heissen. Es geht mir nicht um die Ethnie, sondern darum, ob man uns wiedereinmal verarscht. Dass Merkel ungerührt in Urlaub geflogen ist, deutet so etwas ja an.
    Will man uns zu einem Aufstand bringen, den man dann ja leicht niederknüppeln kann? Und wiedereinmal Deutschland an allem Schuld hat?
    Warum zeigt man uns kein Foto Oskars? Auch nicht seiner Mutter?
    Was blökt dieser Spahn dumm davon herum, dass Massenimpfungen viele Leben retten würden und dieses aufs gleisgeschubste Kind zahlenmässig so gut wie nichts dagegen wäre?
    Da ist was Gemeines dahinter, meine ich.

Comments are closed.