Symbolbild.

Aufregung bei linken Edelmenschen in Worms: Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag 16 schlichte, schwarze Holzkreuze im Stadtgebiet aufgestellt. Die Kreuze trugen keine Beschriftung, keine Flugblätter oder Bekennerschreiben wurden in der Nähe gefunden. Aber, so die Vermutung der Polizei: Dies sei eine „Tat aus der rechten Szene“. Die Wormser Zeitung erklärt:

Die Polizei geht von einer Tat aus der rechten Szene aus: Denn die Kreuze sollen offenbar an deutsche Todesopfer ausländischer Krimineller erinnern. Bislang waren solche Kreuze vor allem in östlichen Bundesländern aufgetaucht stets um den 13. Juli herum. Die rechte Szene inszeniert diesen Tag seit 2014 jedes Jahr als „Trauertag“.

Trauer um Todesopfer ausländischer Krimineller ist in linken Kreisen ein Tabubruch und  deshalb verboten. Entsprechend empört reagierte das „gute Worms“ bzw. diejenigen, die sich dafür halten:

Für Pfarrer Fritz Kelp ist das Gedenken an die Toten ein „Verrat an den Opfern“. Mit dem „Runden Tisch“ seiner Luthergemeinde will er „Menschen zeigen, was die rechte Szene alles tut.“

Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek (CDU) vertritt zu den Holzkreuzen die Meinung, dass „menschenverachtende Hetzparolen oder Symbole keinen Platz haben“ in Worms.

Und Heiner Boegler vom „Bündnis gegen Naziaufmärsche“ meint angesichts der Kreuze: „Die haben heute keine Hemmungen mehr!“

Boegler arbeitet laut Wormser Zeitung „eng“ mit dem OB der Stadt zusammen. Der heißt Adolf Kessel und sieht seine Aufgabe darin, die Bürger „zu führen“, hin zum Guten und weg vom Bösen, also „weg von dem politisch rechten Spektrum“.

Am unaufgeregtesten reagierte noch die Polizei, die feststellte, dass das Aufstellen unbeschrifteter schwarzer Kreuze keine Straftat darstellt. Dessen ungeachtet bittet sie Denunzianten, sich bei ihr zu melden, wenn sie jemanden beim Tragen oder Abstellen der Kreuze beobachten. Angeblich soll einer sogar in der Kirche des linken Pfarrers gesichtet worden sein.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

172 KOMMENTARE

  1. Bekommt ihr auch schon den ganzen Tag Nachrichten aufs Handy von diesen vorinstallierten Nachrichtenapps? Hab heute shon 3 bezüglich Trump und seinen angeblichen Rassismus bekommen. Von Q vorhergesagt, ich glaube das wird ne heisse Woche. Trump hat vorhin auf Twitter schon nachgelegt und führt sämtliche MSM Medien mal wieder vor als das was sind. Unser Feind, der allerletzte menschliche Lügenabschaum.

  2. Das zwanghafte Anti-Rechts-Denken ist zur manischen Anwandlung und zur Volksbeklopptheit geworden! Für mich sind die Kreuze eine schöne, stimmungsvolle Aktion! Je lauter die linken Deppen heulen, desto stärker hat man sie getroffen!

  3. Ich war in den letzten Ferien in Rom, da war so eine große Kirche (wenn ich den Bericht lese, wohl ein neues Parteitagsgelände) die hieß Petersdom, da haben die Nazischweine auch Kreuze aufgestellt…
    Ich werde mit der heiligen Greta sofort neue Aktivitäten einleiten… mit Fäkalienbeschmieren oder so!!!

  4. polizistendutzer37 16. Juli 2019 at 15:06

    Trump hat bei einer Pressekonferenz die antiweißen, rassistischen und linksradikalen MainstreamjournalistInnen auf die Palme gebracht. Kösilich! 🙂

    HARDCORE: Trump rät vier Abgeordneten mit Nahost-Wurzeln, die U.S.A. zu verlassen.
    https://vimeo.com/348232032

    Und komme mir jetzt kein linkes U-Boot mit dem Fall Lübcke, der ist ganz anders gelagerz.

  5. Ich denke eher, daß die Kreuze von der Antifa aufgestellt wurden. Die stehen auch überall schwarz vermummt in der Gegend rum.
    Wahrscheinlich eine Aktion gegen die vielen Opfer auf Seiten der Antifa, die immer wieder morgens früh aufstehen müssen, oder vom Sozialamt wieder einen roten Brief (blaue Briefe wäre ja voll Nazi) bekommen haben.
    Möglich wäre aber auch eine Aktion linker, kinderliebender Pfaffen, die für je 1000 angeekelt aus ihrem Verein ausgetretene Schäfchen ein Kreuz aufgestellt haben – dann wäre mit weiteren Kreuzen zu rechen.
    Auch nicht abwegig wäre eine Aktion der Buntmenschen, die mit den Kreuzen schon mal zu verschenkende Baugrundstücke für kuppelbestückte Integrations- und Begegnungsstätten abstecken – bevor jemand einfach ’nen Schweinekopf da einbuddelt.
    Getreu dem Motto „Jeder nur ein Kreuz bitte“ sollten wir alle uns solidarisch zeigen! Verteilt Kreuze! Noch ist es legal! (Hale)Luja sog i!

  6. ganz was Neues:
    Kreuze sind ein
    menschenverachtendes Symbol!
    mit der CDU lernen,
    heißt Christentum lernen.

  7. apropos Karma..Ist euch auch schon aufgefallen, das auf einmal immer mehr reiche Leute plötzlich schwer erkranken und sterben. Ob das wohl schon das Gericht Gottes ist ?

  8. Die haben heute keine Hemmungen mehr. Richtig, weder die Linken noch die Migranten. Primitiv, brutal, kriminell und blöd.

  9. Vielleicht sind es die Toten-Kreuze für Flinten(m)uschis tote Soldaten und abgestürzte Piloten?

    OT
    aber aktueller Anlaß: vdL heute Abstimmung EU

    MRKL pfeift auf/aus dem letzten Loch:

    https://www.youtube.com/watch?v=tLju_evR-UA

    Alles gut, n.p., sagt Büttel Spei-Bert:

    „Die Bundeskanzlerin ist sehr zügig Treppen gestiegen“

    ***https://www.focus.de/politik/deutschland/sprecher-raeumt-mit-spekulationen-auf-seibert-zu-merkels-kurzatmigkeit-kanzlerin-ist-treppe-hochgelaufen_id_10927753.html

    Tim K: VdL, Deutsch an letzter Stelle
    Sehr schön, dass Tim K auch noch mal die Streichung des Blindengeldes durch die feine FamilienministerIn vdL erwähnt hat. Seitdem war diese Betonkopf-Trulla für mich durch:

    #timk #timkellner
    WANN ENDET ES? Wieder große Sorgen um Merkel!

    https://www.youtube.com/watch?v=8kZlp3dhF-o

  10. Ich habe die Letzte Nacht beobachtet wie der Nachbar in seiner Garage am „Rum“ werkeln war, sah so aus als ob er Schwarze Kreuze Anfertigte.
    Soll ich das dem VS melden?

  11. Das ist nur als total verrückt und krank anzusehen, wenn man Kreuze zur Trauer aufstellt, dann ist das Rechts / Nazi und Provokation ? So etwa wird auch noch von der Kirche gegeißelt ?? Ich glaube langsam , die gehören in die Psychiatrie ! Es gibt gar einen Verein , der Kreuze an Straßen und Autobahnen aufstellt und die Verkehrsppfer an dieser Stelle betrauert und daran erinnert wer es war, wann es war !
    Aber ven Menschen ermordet werden , sind Kreuze eine Beleidigung , ist es Rechts und Nazi ??? So langsam reicht es mir , solche Menschen sind meiner Überzeugung nach politisch zu emotionslose Monster geworden ! Sie kontaktieren damit im gewissen Sinn sogar damit alle Gewaltopfer … auch die KZ – Opfer !! Wie weit sind diese Kranken Gehirne inzwischen degeneriert , wenn man an Gewaltopfer von Flüchtlingen begangen , nicht trauern oder erinnern darf ??
    Das wollen Christen oder Gutmenschen sein , wenn Sie Opfer noch mal Totschweigen wollen, damit es politisch in Ihren Kram passt ? Nein… dann setzen Sie durch dieses Verhalten , den Mördern ein Denkmal … insofern sind Sie im Grunde genommen nicht anders , als diese Mörder !!
    Es ist erschreckend und macht mir Angst …in solch einer Gesellschaft leben zu müssen !!!

  12. Das ist in Mecklenburg-Vorpommern auch passiert, allerdings ermittelt da der Staatsschutz.
    :mrgreen:
    https://www.svz.de/regionales/blaulicht/Staatsschutz-ermittelt-Polizei-stellt-landesweit-schwarze-Kreuze-sicher-id24692007.html

    Merke: Der Staat hat immer Angst vor seinen Bürgern, auch wenn sie tot sind.

    Denn: Tote Deutsche, die nicht vergessen werden, kann die Regierung nicht gebrauchen, schliesslich soll das EUrabnegroide Merkeldeutschland das beste Deutschland aller Zeiten sein.
    Wo käme die Regierung denn hin, wenn die Leute merken, dass diese Regierung schlecht für uns Deutsche und unser Deutschland ist.

  13. Seit wann sind bloße Kreuze bitte ein „menschenverachtendes Symbol“?? Hätten sie mal lieber Halbmonde und Sterne aufgestellt, das wäre wohl bunt und tolerant gewesen. Es kommt der Tag, da wird das Zeigen eines Kreuzes auch ganz ohne Haken unter Strafe verboten!!! Dafür aber ist Jesus Christus nicht gestorben.

  14. Wegkreuze alle wegmachen. Sterbekreuze alle wegmachen. Kirchenkreuze alle wegmachen. Andreaskreuze alle wegmachen. Alles menschenverachtend. Auf dass überall der Halbmond wehe und der Muezzin brülle!

  15. Ich habe solche Kreuze bei mir im Garten stehen: über jedem verschiedenen Haustier eines… Ein weiteres Indiz dafür, dass ich rechts orientiert bin 🙂

    Was für eine Hölle, in der wir leben.

  16. In Bayern ist es Tradition, an den Stellen der Tode für verunglückte Familienmitglieder und Freunde Kreuze oder andere Erinnerungsmale – „Marterl“ genannt – aufzustellen.

    Heimat, Freiheit, Tradition! – Multikulti? Endstation!

  17. Was ist ist den weißen Fahrrädern? Auch Nazi?

    Die Polizei geht von einer Tat aus der rechten Szene aus: Denn die Kreuze sollen offenbar an deutsche Todesopfer ausländischer Krimineller erinnern. Bislang waren solche Kreuze vor allem in östlichen Bundesländern aufgetaucht stets um den 13. Juli herum. Die rechte Szene inszeniert diesen Tag seit 2014 jedes Jahr als „Trauertag“.

    Hier hat doch wohl der Täter „Täterwissen“ gezeigt, oder?
    In den Medien wird doch immer den Rechten alles in die Schuhe geschoben. Hier, ohne Text haben sich die Bullen geoutet.

    tsweller

  18. Worms ist sowieso ganz schlimm geworden, das ist nicht mehr Deutschland. Der Bahnhof unglaublich. Lauter spuckende Ausländer unterwegs, ekelhaft. Es ist auch pervers Kreuze zu kriminalisieren. Krankes Deutschland. Wir dürfen unseren Opfern nicht gedenken, obwohl die Leine des Grauens endlos ist. Nur um Lübke darf ein Bohei gemacht werden, obwohl der Fall nicht wirklich geklärt erscheint. Merkel darf nicht kritisiert werden und die schlimme politische Richtung die wir erlebn müssen, auch nicht.

  19. Von der Leyen gibt die Schuldenvergemeinschaftung als Hauptziel ihrer Amtszeit an. Anders kann man das Versprechen, den EU-Stabilitätspakt „mit aller Flexibilität“ anzuwenden, nicht übersetzen:

    (…) Auch in ihrer wirtschaftspolitischen Agenda war von der Leyen darauf bedacht, die Fraktionen links der christlich-demokratischen Europäischen Volkspartei (EVP) mit ihren derzeit 183 Abgeordneten zu überzeugen. Im Streit über die Reform der Währungsunion will die Politikerin vor allem Investitionen fördern. Wo sie nötig seien, müsse der EU-Stabilitätspakt „mit aller Flexibilität angewandt werden, die seine Regeln erlauben“. (….)

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/von-der-leyen-chance-auf-stimmen-der-sozialdemokraten-gestiegen-16287535.html

  20. In Bayern ist es Tradition, an den Stellen der Tode für verunglückte Familienmitglieder und Freunde Kreuze oder andere Erinnerungsmale – „Marterl“ genannt – aufzustellen.
    Dazu muss man kein Rechter sein.

    Heimat, Freiheit, Tradition! – Multikulti? Endstation!

  21. Vor der eigenen Haustür Angriff auf Oberbürgermeister von Hockenheim – schwer verletzt

    Von dem mutmaßlichen Täter veröffentlichte die Polizei folgende Beschreibung: männlich, etwa 40 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, dunkelhäutig und schlank. Der Mann habe kurze schwarze Haare und Deutsch mit leichtem Akzent gesprochen. Bekleidet war er demzufolge mit einer schwarzen Hose und einer roten Jacke.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86105236/hockenheim-attacke-auf-oberbuergermeister-dieter-gummer-schwer-verletzt.html

    Denke der Fall wird schnell unter den Teppich gekehrt.

  22. Auf die im Artikel gebrachten Zitate möchte man nur eins antworten:

    Leute, merkt ihr eigentlich nicht selber, wieviel Scheiße ihr im Kopf habt?

  23. Bombendrohung: Teile des Düsseldorfer Rathauses geräumt

    In mehreren Rathäusern in deutschen Städten waren am Mittwochvormittag Bombendrohungen eingegangen. In Erfurt, Pforzheim und Zwickau wurden die Gebäude evakuiert. In der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt war die Drohung per E-Mail eingegangen. Bereits am Dienstag war im saarländischen Saarlouis eine Bombendrohung im Rathaus eingegangen.

    https://www.t-online.de/nachrichten/id_85994378/bombendrohung-teile-des-duesseldorfer-rathauses-geraeumt.html

  24. Also wir fassen mal den Auswurf dieser geistesgestörten Vollidioten mal zusammen.

    Schwarze unbeschriftete, schlichte Holzkreuze sind:
    „Verrat an den Opfern“
    „menschenverachtende Hetzparolen“
    „Symbole des politisch rechten Spektrums“

    Ich frage mich ernsthaft wie viel Scheiße in so eine links-verfaulte Birne eigentlich reinpasst, bis es zur Eruption kommt?

  25. Und ich dachte, die Linken hätten das Christentum gekapert und wer rechts ist, ist kein Christ. Wenn das Christentum also links ist und das Kreuz das Symbol des Christentums, dann ist das Kreuz ein linkes Symbol. Und warum ist das Aufstellen von linken Symbolen dann bitte rechts und verwerflich? Das ist nichts als Logik, Leute!

  26. Ich gestehe, Schuldig im Sinne der Anklage:
    Jedesmal wenn ich Warm Dusche male ich ein Schwarzes Kreuz in mein Tagebuch,
    wegen dem CO2-Fußabdruck.
    Um Buße zu tun werde ich eine Spende an Seawatch überweisen.
    Ironie off

  27. Für Pfarrer Fritz Kelp ist das Gedenken an die Toten ein „Verrat an den Opfern“. Mit dem „Runden Tisch“ seiner Luthergemeinde will er „Menschen zeigen, was die rechte Szene alles tut.“
    ***********************************************************

    Die christlichen Kirchen und die Nazis

    Wie verhielten sich die christlichen Kirchen unter der NS-Herrschaft?

    https://juergenfritz.com/2019/07/16/christliche-kirchen-und-nazis/

  28. Zwei Oldenburger……aus…..

    befriedigen sich gegenseitig bei Fast Food.

    Zwei kleine Kinder beobachten die beiden im Restaurant.

    Als die Typen festgenommen wurden, wehrten sie sich vehement. Das notwendige Fixieren am Boden läßt mich Afrika als Heimat vermuten.

    „ Männer befriedigen sich gegenseitig in Fast-Food-Restaurant
    Zwei alkoholisierte Männer haben sich gegenseitig befriedigt – in einem gut besuchten Schnellrestaurant in Oldenburg. Was dahintersteckt.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Maenner-befriedigen-sich-gegenseitig-in-Fast-Food-Restaurant

    „ Männer befriedigen sich gegenseitig in Fast-Food-Restaurant
    Zwei alkoholisierte Männer haben sich gegenseitig befriedigt – in einem gut besuchten Schnellrestaurant in Oldenburg. Was dahintersteckt.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Maenner-befriedigen-sich-gegenseitig-in-Fast-Food-Restaurant

  29. Bio-Kartoffel 16. Juli 2019 at 15:38
    Bombendrohung: Teile des Düsseldorfer Rathauses geräumt

    Muß man den Strang mit solchen URalt-Nachrichten auch noch freyermäßig zumüllen?

    Das ist vom
    26.06.2019, 17:03 Uhr | dpa

  30. Hakenkreuz, Kreuz, Heiliger Geist, Geist des NSU …. so schließt sich der Kreis.

  31. Der Denunziant

    Willst wissen du, mein lieber Christ,
    Wer aller Menschen Auswurf ist?
    Die Antwort liegt ja auf der Hand:
    Es ist allein der Denunziant.

    Gefährlich ist ein toller Hund,
    Gefährlich ist der Lügenmund,
    Gefährlich ist, wer stiftet Brand,
    Gefährlicher der Denunziant.

    Verpestet ist fürwahr die Luft,
    Wo atmet solch ein Schelm und Schuft.
    Verpestet ist ein ganzes Land,
    Wo schleicht herum der Denunziant.

    Durchs ganze Leben Schimpf und Schmach
    Geht im voran und folgt ihm nach.
    Der Menschheit Schandfleck wird genannt
    Der niederträcht’ge Denunziant

    Wird er erblickt im Freundeskreis,
    Macht man ihm bald die Hölle heiß
    Und ruft, ist er erst einmal erkannt:
    Hinaus! Er ist ein Denunziant.

    Und wenn er einst im Grabe liegt
    Und seine Seel‘ nach oben fliegt,
    Ruft Petrus: Fort, Halunk!
    Verbannt von hier ist jeder Denunziant.

    Max Kegel, anonym in der satirischen Zeitschrift Der wahre Jakob

    https://www.nachrichtenspiegel.de/2017/01/10/das-lied-der-woche-der-denunziant-christoph-holzhoefer/

  32. @ Lichtgestalt 16. Juli 2019 at 15:38

    Auf die im Artikel gebrachten Zitate möchte man nur eins antworten:

    Leute, merkt ihr eigentlich nicht selber, wieviel Scheiße ihr im Kopf habt?

    Bist Du vllt. (ja, so kürzt man das ab) , nur bekifft oder einfach nur dumm?
    tsweller

  33. Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek (CDU) vertritt zu den Holzkreuzen die Meinung, dass „menschenverachtende Hetzparolen oder Symbole keinen Platz haben“ in Worms.

    Das kannste nicht erfinden! Schwarze Holzkreuze als „menschenverachtende Symbole“! Genial!

  34. Ja, das christliche Kreuz ist natürlich absolut menschenverachtend und ein geheimer Nazicode.

  35. OT ?

    DIENSTAG, 16. JULI 2019
    Kein Zitter-Risiko eingegangen
    Merkel sitzt erneut bei Staatsempfang
    .
    Wieder sind alle Augen auf die Kanzlerin gerichtet: Beim Staatsempfang der Regierungspräsidentin der Republik Moldau stehen die Stühle schon bereit. Merkel hört auf das, was ihr guttut. Und setzt sich hin.

    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-sitzt-erneut-bei-Staatsempfang-article21148456.html

    Hoffentlich sitzt sie bald ein.

    PS Die Stühle haben braune Stuhlbeine

  36. Ich würde sagen, dass die Aktion des Unbekannten voll gelungen ist. Die Leute sind am hyperventilieren und fühlen sich provoziert. Getroffene Hunde bellen.

    Ich würde vorschlagen, dass sich der oder die unbekannten nächstes Jahr mit einer Spraydose (und ggf) Schablone bestücken und dann ganz viele schwarze Kreuze überall „anbringen“. Je auffälliger desto besser.

  37. Marie-Belen 16. Juli 2019 at 15:42
    Zwei Oldenburger……aus…..

    befriedigen sich gegenseitig bei Fast Food.

    Zwei kleine Kinder beobachten die beiden im Restaurant.[…]

    Das war bzw. ist auf dem CSD in Berlin gang und gäbe. Und manche grünbunte Eltern aus den Berliner Bionade-Biotopen finden das jedes Jahr aufs Neue weltoffen, bunt und als Zeichen der Vielfalt und Toleranz, wenn die mit ihren Kindern daneben stehen und sie dabei zusehen lassen.

  38. .
    Gute Idee.
    Die sollten überall
    dort aufgestellt werden,
    wo Merkel-Tote zu beklagen
    sind, bzw. Deutsche, die durch
    eine völlig unverantwortliche Politik
    auf grausame Art mitten aus dem
    Leben gerissen wurden und
    dabei bestialisch zu Tode
    gekommen sind. Das
    sind quasi unsere
    ‚Mauertoten‘ —
    sozusagen
    reziprok.
    .

  39. @ PI: Danke für das Foto zum Artikel
    Uff, ich dachte schon es wären Hakenkreuze. Ich bin erleichtert, dass es nur die Sorte Kreuz ist, welche normalerweise für das Leiden Christi verwendet wird. Die Kirche (hier speziell die lutherische) verhält sich hier so asozial, dass man erwägen sollte diese zu verbieten. Warum?
    Nun das kommt von ihrem Verhalten während der Zeit des Hitlerismus in Deutschland denn diese „Meriten“ haben die Pfaffen von damals sich damals redlich verdient: (immer schön den rechten Arm der Sonne entgegenstrecken…).
    H.R

  40. VivaEspaña 16. Juli 2019 at 15:50

    DIENSTAG, 16. JULI 2019
    Kein Zitter-Risiko eingegangen
    Merkel sitzt erneut bei Staatsempfang
    .
    Wieder sind alle Augen auf die Kanzlerin gerichtet: Beim Staatsempfang der Regierungspräsidentin der Republik Moldau stehen die Stühle schon bereit. Merkel hört auf das, was ihr guttut. Und setzt sich hin.

    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-sitzt-erneut-bei-Staatsempfang-article21148456.html

    Hoffentlich sitzt sie bald ein.

    Was soll man mit einer Regierungschefin anfangen, die nicht mal mehr das Protokoll einhalten Kann?
    Richtig, entsorgen und ihr zum Abschied nochmal die Nationalhymne vorspielen, ’ne ganze Stunde lang, vorwärts und rückwärts. Unter Stehzwang.

  41. Robespierre sagte in etwa: In einem Land, in dem die Vernunft ad acta gelegt wurde, herrschen die Kriminellen. Recht hatte er und diese Kriminellen machen, wie Orwell voraussagte: Recht zu Unrecht, Rechtschaffene zu Kriminellen. Sie machen Politik für jeden, nur nicht für die eigenen!

  42. @Bio-Kartoffel 16. Juli 2019 at 15:52

    Berlin Husam Al-R. (31) erheblich vorbestraft wegen mehrerer Raubüberfälle, raubte einem Automatenaufsteller 233.000€
    Das Urteil: Gegen 10.000€ Schmerzensgeld und 136.000€ Rückzahlung bleibt er auf freiem Fuss!
    .da..Da..DA..DAA..DAAA

    macht 87 T€ Netto…noch Fragen? Ich bin Ingenieur, 58 Jahre alt, aber so eine Summe würde ich nicht verlangen, geschweige denn kriegen.
    Mir ist schon klar, daß der Rest zivilrechtlich eingeklagt werden muß, aber wie das ausgeht wissen auch wieder alle außer denen, die das Urteil gefällt haben.
    Schande über Euch!
    Nürnberg 2.0 wird Euch erreichen!

    tsweller

  43. Man muss sich das mal vorstellen: Das bloße Aufstellen von Kreuzen empfindet ein Pfarrer als „Hetze“. Ist er vielleicht Satanist?

  44. Gotteshäuser sind nicht der Wille Gottes.
    Der Segen Gottes ist nicht zu finden in den Bauten der Hochfinanz, denn
    die Kirche ist samt ihrer falschen Propheten das Werk Satans.
    Der Glaube ist in uns.
    Die falschen Propheten der Hochfinanz verfolgen nur ihre eigenen Ziele der Ausbeutung.
    Die wahre Gesinnung der Jesuiten wurde spätestens mit der konstantinischen Schenkung offenbart.
    Die Verunglimpfung der Trauer um die Opfer unserer Messer Fachkräfte kann nur des

    TEUFELS WERK

    sein.

    Vermeidet die Häuser des Jesuiten.
    Sie sind der wahre Inbegriff Satans.
    Wer sogenannte Hexen verbrennt, der hat nichts mit Barmherzigkeit gemein und er tut es wieder und wieder.

  45. MBio-Kartoffel 16. Juli 2019 at 15:53
    Steinen: Iraner (23) randaliert im Zug, nachdem ihn vorher ein Zeuge filmte, wie er ein Mädchen belästigt hat und sie auf die Wange küsste –

    Warum ging der Zeuge nicht dazwischen anstatt ihn dabei zu filmen?

  46. Man lernt in diesem linksgrün versifften, gespaltenen Land noch täglich dazu. Es gibt in Deutschland also zwei Arten von getöteten Opfern. Die einen, derer man gedenkt, wie der Kasseler Lokalpolitiker Lübcke, und die anderen, derer man nicht gedenken darf, die fast schon unzähligen Opfer, die durch muslimische Flüchtlinge ihr Leben verloren. Das ist Rassismus pur! Würden an jeder Stelle, an der ein deutscher Bürger von „Flüchtlingen“ angegriffen, verletzt odr getötet wurde, ein schwarzes Kreuz stehen, würde sich vielleicht sogar ein notorischer Gutmensch wundern. Dies ist nicht mehr mein Land!

  47. Luckstrike 16. Juli 2019 at 16:00

    Da ist die Republik aber haarscharf an einer Katastrophe vorbeigeschrammt:
    Eingeflüchteter Neger tötet SPD-Politiker auf seiner Terrasse.

  48. Vielleicht hat der dunkelhäutige Faustschläger von Hockenheim ja Lust auf einen kleinen Abstecher nach Worms. Die beiden Orte liegen gar nicht so weit entfernt voneinander.

  49. Die Kreuze sind von den Gleichen, die auch diese Anti-Rechts Poller auf den Weihnachtsmärkten, Veranstaltungen und in den Fußgängerzonen aufstellen.

  50. zu Joachim Sauer 16. Juli 2019 at 15:24
    („OB ADOLF KESSEL GEGEN GEDENKEN AN GEWALTOPFER ist?“)
    ==================
    Natürlich, genau so wie sein depperter Vorgänger, Kissel!
    Cynthia wurde im März in Worms mit – eventuell – sechzehn Messerstichen von dem Tunesier grausamst regelrecht massakriert und ABGESCHLACHTET! (Ebenso wie Mia in Kandel von der gleichermaßen mordlüsternen Bestie aus Afghanistan)
    Natürlich war es dann viel skandalöser, dass die AfD Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz eine ruhige würdevolle Trauerkundgebung in Worms abhielt, DIES kritisierten die CDU-Versager dann mehr als die Abschlachtung einer jungen Frau!
    (Es ist nur eine Vermutung von mir bzgl. der sechzehn Kreuze, da ich den Fall erst gerade gestern noch einmal nachrecherchiert hatt, es war von 15 Messerstichen die Rede…)
    Das Gedenken an diesen Mord in Worms will der gleichermaßen Multi-Kulti-Depp von OB natürlich nicht zulassen, er möchte lieber das Mäntelchen des Verschweigens und Vergessens über den Mord stülpen!

    Recht herzlichen Dank an die Aufsteller der Kreuze!!!

  51. Was die Kommunisten da an verbaler Diarrhö absondern ist so was wie Holocaustleugnung.
    Ok, nicht verwunderlich, die sollen mal ihren roten Holocaust mit 100 Mio. Todesopfern aufarbeiten.
    Sind die 100 Mio. Todesopfer eigentlich nur ein nebensächlicher Kollateralschaden, ein Vogelschiss, oder warum reden die Kommunisten nicht so gerne darüber?
    Ist natürlich voll nazi, wenn Aktivisten mit den schwarzen Kreuzen auf diesen nicht nennenswerten Vogelschiss hinweisen.

  52. Allein das zeigen von Trauer ist schon rechtsradikal.

    Linke trauern nicht, sondern freuen sich über deutsche Opfer

  53. „Fremdenfeindliche Holzkreuze in Worms“. Die Kreuze sind „fremdenfeindlich“, weil vermutet wird, dass sie auf deutsche Opfer ausländischer Mörder hinweisen sollen. Aufschriften tragen sie nämlich keine. Klingt nach üblem Framing von den Medien. Vermutlich wären Halbmonde erlaubt.

  54. Also habt ihrs alle verstanden: Schnauze halten, wenn jemand fremdkulturell ermordet wird. Zur Tagesordnung übergehen, pfeifen und nie mehr über den Toten reden. Und wenn, dan nur so, als daß er eigentlich schon immer ein Rassist war und die Tat eine Verzweiflungstat eines Traumatisierten war. Alles Klar? Dann am nächsten Einsatz gegen Nazis planen!

  55. Anarchie im MRKL-Land, Kalifat Mordrhein-Pestfalia

    Wer macht denn sowas?

    Lebensgefährlich Unbekannte spannen Stacheldraht-Kette über Fahrbahn in Gladbach
    .
    Mönchengladbach –
    Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag eine mit Stacheldraht umwickelte Kette quer über die Wickrathberger Straße (Höhe Nr. 20/ehemalige Tankstelle/Niersbrücke) in Mönchengladbach gespannt.
    .
    Die Kette war in einer Höhe von von etwa fünf bis 30 Zentimetern angebracht. Eine Autofahrerin hatte das Hindernis gegen 2.20 Uhr gerade noch rechtzeitig erkannt. Sie verständigte die Polizei. (…)

    https://www.express.de/moenchengladbach/lebensgefaehrlich-unbekannte-spannen-stacheldraht-kette-ueber-fahrbahn-in-gladbach-32867384

  56. obelix57 16. Juli 2019 at 16:15

    Man lernt in diesem linksgrün versifften, gespaltenen Land noch täglich dazu. Es gibt in Deutschland also zwei Arten von getöteten Opfern. Die einen, derer man gedenkt, wie der Kasseler Lokalpolitiker Lübcke, und die anderen, derer man nicht gedenken darf, die fast schon unzähligen Opfer, die durch muslimische Flüchtlinge ihr Leben verloren. Das ist Rassismus pur! Würden an jeder Stelle, an der ein deutscher Bürger von „Flüchtlingen“ angegriffen, verletzt odr getötet wurde, ein schwarzes Kreuz stehen, würde sich vielleicht sogar ein notorischer Gutmensch wundern. Dies ist nicht mehr mein Land!
    #########
    (…)Dies ist nicht mehr mein Land!
    Aber das ist ja gerade das Ziel der Gegenseite.
    Stark bleiben und kämpfen.
    Wenn die ersten antideutschen Verbrecher sich eine blutige Nase oder einen gespaltenen Schädel geholt haben oder wahlweise 8 Wochen nicht mehr auf dem Arsche sitzen können, dann wird Ruhe sein.
    H.R

  57. Wir leben schon in einem merk(el)würdigen Land. Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Totschlag, Raub und Mord versuchen Politik, Medien und Kollaborateure zu vertuschen und/oder zu relativieren wenn die Täter Ausländer sind. „Falsche“ Worte, missliebige Symbolhandlungen (Kreuze aufstellen, Schweineköpfe ablegen etc.) werden dagegen zu Straftaten hochgejazzt.

    Das Land, in das ich vor knapp 70 Jahren hineingeboren wurde, gibt es nicht mehr. Das Deutschland, in dem man recht gut und auch gern gelebt hat, ist Geschichte. Wir entwickeln uns immer weiter weg von demokratischen Verhältnissen, immer mehr hin zu diktatorischen Verhältnissen. Meine armen Kinder! Mein armer Enkel!

  58. Sind diese Popen total plemplem? Darf man die Opfer importierter Gewalttäter nicht betrauern?Immerhin sind das seit den 90ern hunderte.

  59. Das gibt’s ja gar nicht.
    Es war kein Angriff von rrrrächtz. 😯

    Neger haut Oberbürgermeister in die Fre§§e:

    Die Polizei fahndet nach dem Angreifer. Er ist etwa 40 Jahre alt, 1,65 Meter groß, dunkelhäutig und schlank. Er hat kurze schwarze Haare, trug eine schwarze Hose, eine rote Jacke und sprach Deutsch mit leichtem Akzent.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/angreifer-fluechtig-hockenheims-ob-nach-faustschlag-im-krankenhaus-63327790.bild.html

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ (Gauck J, 2012)
    http://www.pi-news.net/2012/12/gaucks-verlogene-weihnachtsansprache/

    (Hervorheb von mir)

  60. Wir haben Hochsommer in der zweiten Julihälfte.

    Und bisher den kältesten Juli aller Zeiten ™

    Aber Focus online warnt schon wieder! Es wird heiß!

    „Donnerstag: 30-Grad-Marke in Sicht

    Im Westen und Südwesten wird es am Donnerstag wieder heiß. Die Höchstwerte erreichen 30 Grad, im übrigen Land sind es 24 bis 28 Grad. “

    Früher in der guten alten Zeit nannte man das „es kommen endlich die Badetemperaturen“

    aber im heutigen Zeitalter der Mensch gemachten Klimakatastrophe ist es nur noch heiß…

    https://m.focus.de/panorama/wetter-aktuell/30-gard-marke-in-sicht-es-wird-heiss-hoch-xandra-bringt-den-sommer-mit-neuer-hitzewelle-nach-deutschland_id_10930087.html

  61. VivaEspaña 16. Juli 2019 at 16:31

    Neger haut Oberbürgermeister in die Fre§§e:
    ———————-
    Hat wohl die Armlänge Abstand nicht eingehalten.

  62. OT

    Viper 16. Juli 2019 at 16:36

    Grüß Gott, Viper. Hello again.
    Inzwischen gibt es ein viper01
    und @Bin Berliner hat schon freudig gedacht, Du bist wieder da.
    Ich hab ihm gesagt, das bist Du nicht.

  63. VivaEspaña 16. Juli 2019 at 16:39

    OT

    Viper 16. Juli 2019 at 16:36

    Grüß Gott, Viper. Hello again.
    Inzwischen gibt es ein viper01
    und @Bin Berliner hat schon freudig gedacht, Du bist wieder da.
    Ich hab ihm gesagt, das bist Du nicht.
    —————————–
    Bin ich auch nicht. Keine Phantasie mehr, die Leute. Es gibt doch eine schier unerschöpfliche Auswahl an Nicks. Trotzdem schön, dass ich vermißt wurde.

  64. Menschenverachtendes Symbol?

    Murx und Bettfort-Stroh haben ihre Kreuze auf dem Tempelberg auch abgelegt … (Ehe der Hahn dreimal kräht)

  65. ES IST DIE HYMNE! WAS FÜR EINE SCHANDE FÜR UNSER LAND!

    Merkel empfängt Moldaus Regierungschefin wieder sitzend

    Zum zweiten Mal wird Kanzlerin Merkel einen Staatsempfang teilweise im Sitzen absolvieren. In den vergangenen Wochen hatte sie drei Mal bei öffentlichen Auftritten Zitteranfälle erlitten.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-empfaengt-moldaus-regierungschefin-sitzend-a-1277560.html

    Aber in Paris stand sie freudestrahlend neben Macron!

  66. @ Blimpi 16. Juli 2019 at 16:39

    Wer auf Opfer von Migranten hinweist, ist ein Rechtspopulist oder Neonazi. Sowas geht gar nicht. Alle Ausländer werden von Gutmenschen geschützt. Sobald jemand die anpustet, gibt es einen Aufschrei. Mit Einheimischen hat niemand Mitleid.

  67. @ Hans R. Brecher 16. Juli 2019 at 16:49
    @VivaEspaña

    Vielleicht Stand Merkel in Paris neben Mariacron.

  68. Für Pfarrer Fritz Kelp ist das Gedenken an die Toten ein „Verrat an den Opfern“. (Mit dem „Runden Tisch“ seiner Luthergemeinde will er „Menschen zeigen, was die rechte Szene alles tut.“)
    Das Gute ist böse, Vernunft ist Unvernunft, demokratisch ist undemokratisch, Wissenschaft ist unwissenschaftlich, andere Meinung ist Rrächts, Patriotismus ist NAZI

    und Gedenken an Opfer ist „Verrat an Opfern“.

    Die Zahl der Irren und derjenigen ohne Durchblick steigt tagtäglich … und das Schlimme ist, die sind an allen Machthebeln.

  69. Haremhab 16. Juli 2019 at 16:44

    Meine Güte, was für eine Schwerstkriminalität,
    und das Handeln des Totalitarismus,
    allerdings erinnert mich das an folgendes Zitat..

    Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht um zu sehen,
    werdet Ihr sie brauchen um zu weinen.
    Jean-Paul Sartr

  70. @ advokat 16. Juli 2019 at 16:10

    Man muss sich das mal vorstellen: Das bloße Aufstellen von Kreuzen empfindet ein Pfarrer als „Hetze“. Ist er vielleicht Satanist?

    Man muß ihn einfach mal besuchen, und das mit ihm machen, was er von seinen Ministranten verlangt.
    Bevor ich ihm die Zähne einschlagen würde, würde ich ihn natürlich fragen WARUM WARUM, WARUM???

    tsweller

  71. @ Ohnesorgtheater 16. Juli 2019 at 16:48
    Martin Sonneborn: „Europa nicht den Leyen überlassen!“ – Wahl des EU-Parlamenstpräsidenten

    ****

    Führt endlich die 5% Hürde bei EU Wahlen ein. Dann muss man diese deutschlandhassenden linken Hofkomikervisagen Semsschrott und Sonneborn nicht mehr ertragen. Geht zurück in die Gosse zur Titanic, wo ihr herkommt, da könnt ihr euch jeden Tag auf den Marxismus die Palme wedeln.

  72. Im „Darmstädter Echo“ stand ein diesbezüglicher Artikel unter der Überschrift:
    „Fremdenfeindliche Holzkreuze in Worms“
    Nun dienen Kreuze in erster Linie dem Gedenken an die Toten.
    Sollte man nach xenophiler Lesart also an Tote gedenken, die durch wildfremde Fremdeinwirkung ihr Leben aushauchten, ist man also nur aufgrund dieser Verhältnismäßigkeit schon ein Fremdenfeind.
    Also selbst die Angehörigen eines von krimineller Migrantenhand gemeuchelten deutschen Menschen tun demnach wohl besser daran, nicht um den Tod eines ihrer Verwandten zu trauern, wollen sie sich nicht aus dem Kreis der „weltoffenen und toleranten Anständigen“ ausschließen.
    Oder anders: Politisch korrekt darf man also nur Mordopfer betrauern, die durch deutsche Hand ums Leben gekommen sind.
    Diese „Logik“ ist nicht nachvollziehbar.
    Das war gutmenschliche, grüne, linke, utopistische „Logik“ zwar noch nie, aber das hier ist obszön, abgrundtief menschenverachtend und und pervers.

  73. Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  74. Haremhab 16. Juli 2019 at 16:53
    @ Hans R. Brecher 16. Juli 2019 at 16:49
    @VivaEspaña

    Vielleicht Stand Merkel in Paris neben Mariacron.

    Nigel Farage spricht von Mariacron als „updated new version of Napoleon“. *

    Da kommt die Zonenmastgans Watschelente MRKL sich gleich vor wie Joséphine de Beauharnais und Marie-Louise von Österreich in Personalunion

    *) https://www.youtube.com/watch?v=z75l0hhuw-4

  75. @Blimpi 16:39

    haben solche Gedanken
    was mit seiner Herkunft zu tun?
    nicht ganz hasenrein.
    anders wage ich mich
    in diesem unseren Lande
    nicht mehr zu äußern

  76. @Charly1 17:16

    wir hätten es
    verhindern können.
    GG Art. 20.4
    ok. ich vergaß:
    wir sind keine Demokratie mehr
    alles das Papier nicht wert,
    auf dem es geschrieben steht…

  77. Das ist die Logik, derjenigen, für die sind „Rechte“ Menschen, die sich für Ihr Land im Ursprungszustand einsetzen.

    Beispielsweise wurden diejenigen Personen, die gegen Umwandlung einer Kirche in eine Moschee demonstrierten als „Rechte“ tituliert.

    Demnach ist jeder rechts, der mittels Kreuz an Tod einer Person erinnert.

    Für überfahrene Radfahrer gibt es ja ein weißes Fahrrad. Man könnte ja weiße Frauen oder Männer Figuren aufstellen, wenn das Kreuz solche Beschwerden auslöst.

  78. Ja, ich verstehe das, allerdings, wenn alle Schweigen,
    wird niemand mehr,das Wort erheben können.
    Man muss halt aber das tun,was noch geht,jeder Buchstabe,
    jedes Wort,ist wichtig und darf nicht der Angst weichen,
    dann haben diese Volksverräter gewonnen.
    Zitat:
    Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

    Martin Niemöller

  79. Die Teufelsanbeter mit schwarzen Holzkreuzen zu konfrontieren,
    das ist aber auch ein starkes Stück!

  80. Luckstrike 16. Juli 2019 at 16:00

    Unerwarteter Besuch vom schwarzen Mann:
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mannheim/Auf-eigenem-Anwesen-Unbekannter-verletzt-Hockenheimer-Oberbuergermeister-Gummer-schwer,hockenheim-ob-schwer-verletzt-100.html
    _________________________

    Auf welt.de ist natürlich keine Rede von "dunkelhäutig" und "Akzent", nicht einmal von einem "Mann", es ist ein "Unbekannter" … dafür wird sofort ein Bezug zu Lübcke hergestellt. Entsprechend die Kommentare da.

    Wenn jemand bei welt.de kommentieren kann, versuchen Sie doch bitte mal, das richtigzustellen. Wäre interessant, ob so ein Kommentar da durchkommt:

    https://www.welt.de/vermischtes/article196933927/Dieter-Gummer-Hockenheims-Oberbuergermeister-von-Unbekanntem-schwer-verletzt.html

  81. Ich fordere den Anschluss von Deutschland an Italien. Regiert durch Kanzler Salvini.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article196936291/Italienischer-Innenminister-Salvini-ordnet-Erfassung-der-Lager-von-Roma-und-Sinti-an.html
    Salvini ordnet Erfassung der Lager von Roma und Sinti an
    Seit Jahrhunderten lebt ein Teil der Roma und Sinti in Lagern. Nun will Italiens Innenminister Salvini einen „Ausweisungsplan“ vorbereiten und „illegale“ Lager schließen. Dafür sollen sie zunächst erfasst werden.

  82. Wer soll die Meinung/Ansicht dieser Bürgermeister noch verstehen !
    Wollen die Bürger „führen“ ??
    Sind das kleine Kinder ohne eigenen Willen und Verstand ??
    Der tickt doch nicht richtig !!

  83. zu Demonizer 16. Juli 2019 at 17:26
    (“ https://www.welt.de/politik/deutschland/article196919421/Mensch-Merkel-im-ZDF-Eine-Frage-laesst-die-Doku-zur-Kanzlerin-offen.html
    … wann die endlich zurücktritt und sich endlich einem Gericht wegen den zahlreichen Anzeigen stellt ??? „)
    ==========
    Bei WELT Online arbeiten nebst Zensoren nur noch Schlamper!
    Korrekturlesen gehört endgültig der Vergangenheit an!
    Eine vollkommene Stümperin, der deutschen Sprache offensichtlich nicht mächtig, ist diese Anna Kröning, Schmierfinkin dieses Elaborats hier:
    „Merkel habe innerhalb kürzester Zeit sie sozialen Beziehungen der Mitarbeiter am Institut durchschaut..“
    Merkt keiner beim Durchlesen oder auch beim Hochladen… ?
    „Die Klimapolitik. Nur einer von vielen Widersprüche der Angela Merkel, bilanzieren die Filmemacher“
    Was ist denn das für ein unbeholfenes Dummdeutsch, Anna Kröning?!?
    „An Spaltung – der CDU, der Gesellschaft, Europas, meint der Historiker und CDU-Mitglied Andreas Rödder.“
    Was ist denn das für ein unbeholfenes Dummdeutsch, Anna Kröning?!?
    „Ihr Sinn für menschliches Miteinander, ihre soziale Intelligenz.“
    WAS IST DAMIT ?!?
    Was ist denn das für ein unbeholfenes Dummdeutsch, Anna Kröning?!?
    Der ganze Artikel dieser – angeblichen (?!?) – „Journalistin“, die absolut kein Deutsch kann, ist völlig stümperhaft geschrieben, gar nicht flüssig zu lesen und zeigt deutlich den Niedergang der Journalistenzunft…

  84. „Für Pfarrer Fritz Kelp ist das Gedenken an die Toten ein „Verrat an den Opfern“.“

    Nein, wirklich? Aber genau das machen doch die Willkommensklatscher und Schlepper andauernd und erpressen uns damit noch mehr Sozialtouristen aufzunehmen.
    Abgesehen davon erinnern wir uns an die Toten darüber hinaus auch an den Totengedenktagen. Allerheiligen und Allerseelen. Ist bestimmt Neuland für den Pfarrer.

  85. „Für Pfarrer Fritz Kelp ist das Gedenken an die Toten ein „Verrat an den Opfern“. Mit dem „Runden Tisch“ seiner Luthergemeinde will er „Menschen zeigen, was die rechte Szene alles tut.“
    ————————–

    So geistig – und geistlich – heruntergekommen sind unsere gottlosen Pfaffen: Wollen das Aufstellen von Kreuzen als Straftat brandmarken!

  86. Der einzige Grund, warum Kirche an Bibel und Kreuz wohl noch festhält ist der, dass sich andere dieser Symbole bemächtigen könnten, die es ernst meinen.

    Und: Was erlauben linke Schreihälse…„Die haben heute keine Hemmungen mehr!“

    Sind es nicht seit jeher Linke gewesen, die aus Spaß aus Särgen springen, das Kreuz und den Glauben verhöhnen und sich nun darüber aufregen, wenn Kreuze ihrem tatsächlichen Zweck entsprechend verwendet werden?

  87. Naja, da wird es gottseidank nicht mehr lange dauern bis Kreuze als verfassungsfeindliche Symbole, mit tatkräftiger Unterstützung der Staatskirche, verboten werden.

  88. Entdecke die Möglichkeiten

    KREUZE – EIN PROVOKATION?

    Der (Anm.: übereifrige) Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek (CDU) vertritt zu den Holzkreuzen die Meinung, dass „menschenverachtende Hetzparolen oder Symbole keinen Platz haben“ in Worms.

    Was hat ein (christl.) Kreuz mit Menschenverachtung
    zu tun? Ach ja, Christus wurde von Menschen- u.
    Gottesverachtern ans Kreuz geschlagen. Meint der
    Bürgermeister dies?

    DIE FARBE SCHWARZ STEHT IM ABENDLAND FÜR
    TRAUER & TOD. DARF MAN NICHT MEHR UM TOTE

    TRAUERN, OHNE IN DIE NAZI-ECKE GESTELLT ZU
    WERDEN? Ich schlage vor, nächstes Mal blutrote
    Kreuze aufzustellen. Könnte man dann für Opfer
    des Eine-Welt-Sozialismus auslegen oder eben
    überhaupt für blutiggeschlagene, -getretene u.
    oder -gemesserte Opfer, durch wen auch immer.

    ++++++++++++++++++++

    Und Heiner Boegler vom „Bündnis gegen Naziaufmärsche“ meint angesichts der Kreuze: „Die haben heute keine Hemmungen mehr!“

    Was soll das denn heißen? Sind sozialistischer
    Atheismus angesagt u. Kreuze verboten? Oder
    herrscht schon der Islam?

    ++++++++++++++++++

    Für Pfarrer Fritz Kelp ist das Gedenken an die Toten ein „Verrat an den Opfern“. Mit dem „Runden Tisch“ seiner Luthergemeinde will er „Menschen zeigen, was die rechte Szene alles tut.“

    Wie jetzt, sind christl. Kreuze ein Verbrechen?
    Ist Totengedenken neuerdings unchristlich?

    +++++++++++++++++

    Trauerkreuze am Glocksee-Ufer
    Nov. 2011
    Mit einer spektakulären Aktion machen die Gegner der Baumfällungen am Ihmeufer der Glocksee darauf aufmerksam, dass am Mittwoch der Jahrestag der 106 Baumfällungen ist: Für jeden abgeholzten Baum haben sie ein Kreuz auf der gerodeten Freifläche installiert…
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Trauerkreuze-am-Glocksee-Ufer

    KREUZE AUS ROT-GRÜNEN HÄNDEN ERLAUBT

    Baumschutz Bezirk Ost Breite Straße, Erle
    Karl Henke Linden tragen Trauerkreuze

    Die Kreuze an den Bäumen der “Breite Straße” scheinen tatsächlich Zeichen der Trauer zu sein. Verständlich – bei dem geplanten Kahlschlag.

    In mir keimt Hoffnung, dass vielleicht doch ein Zeichen von Widerstand in Erle sichtbar wird, der sich möglichst weiter Bahn bricht. Eventuell gibt es ja auch hier Bürger, die die Entscheidung der Bezirksvertretung Ost nicht widerspruchslos hinnehmen wollen.

    Mit welcher Leichtfertigkeit hier eine über Jahrzehnte gewachsene Natur der Säge preisgegeben wird, ist nicht zu glauben…
    Mit Foto:
    +https://www.gruene-gelsenkirchen.de/linden-tragen-trauerkreuze-67

  89. selbstverständlich MÜSSEN schwarze kreuze aufgestellt werden, zur erinnerung an diese untaten. bei uns hier wurde ein platz nach einem schwarzen benannt, den anfang der 90er wirklich rechte aus der straßenbahn gestoßen hatten und der dadurch ums leben kam. vor ein paar jahren war auch wieder so ein aufschrei, als eine geflüchtete im gerichtssaal von einem osteuropäischen versorgungssuchenden erstochen worden ist. sie stritten wegen einer bagatelle auf dem spielplatz ihrer kinder. dises opfer soll nun auch eine „ehrung“ per straßennamen bekommen. so herum ist das „regierungskonform“, andersherum braune nazihetze. ich könnte kotzen vor wut !!!!

  90. Jagd auf 3.Oktober 16. Juli 2019 at 17:32

    Das ist die Logik, derjenigen, für die sind „Rechte“ Menschen, die sich für Ihr Land im Ursprungszustand einsetzen.

    Beispielsweise wurden diejenigen Personen, die gegen Umwandlung einer Kirche in eine Moschee demonstrierten als „Rechte“ tituliert.

    Demnach ist jeder rechts, der mittels Kreuz an Tod einer Person erinnert.
    —————-

    Ohje, die Friedhöfe müssen geschlossen werden … allet NAZI und Rrrächte !!!

  91. Erinnere mich an das Theater das die falsch-Linken Schwachsinnigen machten, als ein Flüchtling im Osten ermodet wurde, bevor bekannt wurde, dass der Mörder, wie so oft, ein Flüchtling war.

  92. Man darf den Pfarrer Fritz Kelp und seine Amtskirche beruhigen. Nach dem Sieg des Geburtenislams werden keine Kreuze mehr aufgestellt und sind auch keine mehr zu sehen. Nirgends in Deutschland.

  93. was das für „Pfarrer“ sein wollen, die sich vor Kreuzen fürchten. Bürgermeister des gleichen. Drakula flieht auch vor dem Anblick von Kreuzen. Zufall?
    Übrigens können ja die Kreuzverächter mal in Bautzen anfragen, ob die nachwachsen, wenn man sie wegmachen lässt. In Bautzen waren sie am nächsten Morgen wieder da und noch eines mehr.

  94. @ na also 16. Juli 2019 at 17:47
    „Wenn jemand bei welt.de kommentieren kann, versuchen Sie doch bitte mal, das richtigzustellen. Wäre interessant, ob so ein Kommentar da durchkommt.“

    Keine Chance. Da wird selbst nach Tagen noch fröhlich gelöscht 😉

  95. Anwohner verbreiten Foto von Unbekanntem
    15-Jährige in Bergkamen vergewaltigt: Polizei warnt vor Verbreitung von Panik

    aber das Greta hat doch gesagt, „Ich will, dass ihr in Panik geratet“

  96. Die sogenannte „Aktion Schwarze Kreuze“ ist indes kein ganz neues Phänomen. Bereits seit 2014 begehen Rechtsextreme in ganz Deutschland am 13. Juli einen selbstinszenierten „Volkstrauertag“. Die Idee stammt laut dem baden-württembergischen Verfassungsschutz von einem rechtsextremen Berliner Musiker und soll seither jedes Jahr an die „Opfer von Ausländergewalt“ erinnern.

    In der Trauer und in der Liebe ist alles erlaubt.
    Lasst die Menschen trauern.

  97. Gilt das auch für dunkel erscheinende Kreuze an aufstehenden Gebäuden? Hab heute nämlich eines gesehen, war ganz deutlich sehr schwarz vor dem bedeckten Himmel. Hab Männer in so Kutten im Verdacht, die liefen da sehr komisch um das Gebäude herum.

  98. Heiner Boegler:

    „Die haben heute keine Hemmungen mehr!“

    Wem meint er eigentlich damit?
    Etwa die Rechtsbrecher die hier illegale Emigranten anschleppen.

    Die Goldstücke die stehlen, rauben, vergewaltigen und mit den
    Messern töten oder verletzen.

    Oder die paar Mutigen die dagegen phantasievoll demonstrieren.

    Diese Zeit in Deutschland wird man einst „die Zeit der Bekloppten
    nennen“.
    Falls es Deutschland überhaupt noch schafft sich aus diesen Irren-
    griff zu befreien.

  99. Kreuze aufstellen? Das schickt sich nicht für linientreue deutsche Christen! Da könnten sich doch glatt die noch nicht so lange hier Lebenden kulturell herabgesetzt oder gar provoziert fühlen …

  100. Eine unverschämte Provokation gegen die Täterbemutterungsindustrie!
    Die Opfer sind scchnell vergessen!
    Denn sie bringen nur sehr wenig Geld ein.

  101. @ Ikarus69 16. Juli 2019 at 19:48
    Keine Chance. Da wird selbst nach Tagen noch fröhlich gelöscht

    Ich hätt zwar einen Account, aber das ist mir um die Arbeit des Tippens, da das garantiert nicht veröffentlicht wird.
    Man kriegt dort nur die aller unkritischsten Kommentare durch. Wer rosarote Elefanten anspricht, wird garantiert nicht veröffentlicht.
    Meine Erfolgsquote liegt bei ca. 25%.

  102. Aber 1000 Kreuze in die Spree das geht.

    Darüber regt sich keine Sau auf,

    ebenfalls nicht darüber,

    wer
    denn jetzt alles Notre Dame wirklich angezündet hat.

    Wird alles unter den Teppich gekehrt.

  103. Der einzige Grund, warum Kirche an Bibel und Kreuz wohl noch festhält ist der, dass sich andere dieser Symbole bemächtigen könnten, die es ernst meinen.

    Es gibt auch Parteien, die sich des C bemächtigt haben und Irrlehren verbreiten
    Ist so eine Art Scientology-Sekte mit Kreuz.

    Christlich ist kein geschützter Markenname, ebenso das Kreuz ist da nicht geschützt, jeder kann es verwenden und Psychokonzerne wie Scientology tun es schamlos.

  104. Was in diesem Land los ist, das ist einfach unfassbar!

    Morde, Vergewaltigungen, Komatotschläger werden einfach so hingenommen!
    Aber Kreuze für die Opfer werden kriminalisiert!
    Da stellt man sogar Spitzel auf, was man bei Vergewaltigern am Wegerand niemals tun würde!

    Sind hier langsam alle verrückt geworden?

  105. Wenn Eltern ihr Kind 1957 Adolf nennen, könnte man ja so einiges vermuten.

    OB Adolf Kessel geb. 30.11.1957

  106. Sind hier langsam alle verrückt geworden?

    Hinter dem Schein reiner Rationalität kichert der Wahnsinn.

  107. Wegen der Darstellung von Islamgewalt!?

    Also ist in Deutschland wieder derjenige, der auf den Dreck hinweist, gefährlicher wie der, der den Dreck macht.
    q.e.d.

    Und woran liegt das?
    Meiner Einschätzung nach daran, dass derjenige, der den Dreck im Islamfall macht, den Dreck nicht machen könnte, wenn ihn die Regierung nicht lässt.
    Also ist der Dreckmacher nicht so gefährlich wie die, die ihn hierher einladen, damit er seinen Islamdreck hier bei uns macht.

  108. Die Pfaffen müssen die Kreuze aus den Kirchen entfernen,sonst sind sie rechtsradikal.Kirchen in denen noch Kreuze aushängen müssen im Kampf gegen rechts geschlossen werden.

  109. „Denn die Kreuze sollen offenbar an deutsche Todesopfer ausländischer Krimineller erinnern.“
    und
    „Am unaufgeregtesten reagierte noch die Polizei, die feststellte, dass das Aufstellen unbeschrifteter schwarzer Kreuze keine Straftat darstellt.“

    Das zusammen ergibt doch eine gute Möglichkeit legal auf die überbordende Migrantenkriminalität hinzuweisen.
    Das Establishment weiß, was gemeint ist. Sie sind sogar noch so dumm, die Bevölkerung über die Bedeutung aufzuklären und können nichts dagegen unternehmen.
    Mal sehen, was sie sich einfallen lassen, um das Ganze zur strafbaren Handlung werden zu lassen. Da müssen sie schon ganz schöne geistige Saltos schlagen, um das als unzulässig hinzudrehen.

  110. Vielleicht handelt es sich bei den Kreuzen um mehrfache Morddrohungen. Welcher Politiker ist das nächste Opfer ?

  111. Vielleicht handelt es sich bei den Kreuzen um mehrfache Morddrohungen. Welcher Politiker ist das nächste Opfer ?

  112. Haremhab 16. Juli 2019 at 16:53
    @ Hans R. Brecher 16. Juli 2019 at 16:49
    @VivaEspaña

    Vielleicht Stand Merkel in Paris neben Mariacron.

    —————————————
    Sie hat ihn sogar freudestrahlend abgebusselt.

  113. Drobo 16. Juli 2019 at 21:07
    Kreuz hilft gegen :

    Kommunisten
    Islamisten
    Vampire
    Antichristen

    ——————————
    Die Hymne hilft gegen Merkel …

  114. kalter Zorn 16. Juli 2019 at 18:17
    Naja, da wird es gottseidank nicht mehr lange dauern bis Kreuze als verfassungsfeindliche Symbole, mit tatkräftiger Unterstützung der Staatskirche, verboten werden.

    —————————————————
    Jedes Kreuz ist ein potentielles Hakenkreuz … 🙂

  115. SUPER STATEMENT VON GOTTFRIED CURIO

    THEMA

    Vorige Woche besetzten hunderte illegale Einwanderer aus Schwarzafrika das Pariser Pantheon. Sie forderten Aufenthaltspapiere, einen Abschiebestopp, die Bereitstellung von Wohnraum – dazu hielten sie Plakate wie „Befreit die Schwarzwesten“ und „Polizei rassistisch“ in die Luft. Die Bilder davon wirkten in der nationalen Ruhmeshalle der Franzosen nicht nur deplaziert – wortwörtlich fremd am Platz –, sondern hinterlassen beim Betrachter auch das Gefühl, dass eine unsichtbare Grenze höheren kulturellen Anstandes überschritten, ein Tabu gebrochen wurde. Die Afrikaner demonstrierten mit der Wahl des Pantheons als Ort ihres Aufstands, dass sie keinerlei Achtung, keine Ehrfurcht vor der Tradition, Kultur und Geschichte Frankreichs haben – jenes Landes, von dem sie ohne die geringste Berechtigung ein Rundum-sorglos-Paket einfordern. Im Gegenteil: sie stellen ihre Verachtung für dieses Allerheiligste einer Nation öffentlich bewusst zur Schau, zudem fühlen sie sich offenbar in der Position, anmaßende und widerrechtliche Forderungen stellen zu können. Die ganze Symbolhaftigkeit der Bilder vom besetzten Pantheon – mit jenem ahnungsschwangeren Menetekel, welches für ganz Europa in ihnen gesetzt ist – ist, ähnlich wie der Brand von Notre Dame (dessen genaue Ursache nach wie vor Raum für Spekulationen lässt), eine ikonische Signatur eines Epochenumschlags, geronnen in einer geschichtlichen Momentaufnahme.
    Gäbe es noch große Historienmalerei, so würden sie diesen Moment in seiner Bedeutungshaftigkeit dokumentieren, in einem Gemälde verewigen. Die geschichtliche Tragweite solchen Geschehens an diesem Ort kommt von weit her: als Kirche geplant, wurde das Pantheon auf dem Hügel der Pariser Schutzheiligen und auf dem Grab des Merowingerkönigs Chlodwig I. auf dem Grundriss eines Kreuzes erbaut; im Äußeren errichtet nach Maßstäben antiker Architektur, innen im gotischen Stil gehalten, mit zahlreichen Wandbildern ausgeschmückt – sie zeigen die Anfänge des Christentums in Frankreich, aber Schlüsselszenen auch der Französischen Revolution. Das Pantheon ist nicht nationale Ruhmeshalle nur, es birgt Reliquienschreine des Geistes, ist Grablege großer Männer Frankreichs, Victor Hugo, Dumas pere, das Ehepaar Curie, Zola, Lagrange, Voltaire, Rousseau; 1851 demonstrierte hier der Physiker Leon Foucault die Rotation der Erde mittels des nach ihm benannten Foucault’schen Pendels. Philosophen, Wissenschaftler, Naturforscher, Entdecker, Mathematiker, Schriftsteller, Geistliche, Ärzte – sie alle schufen Höheres, das sie überdauerte. Mit der Grabstätte im Pantheon wurde jenen großen Repräsentanten abendländischen Geistes eine Art mystischer Entrückung zuteil, ihr Wirken gleichsam einem ewigen Gedächtnis anvertraut. Dies alles (Antike, Christentum, Wissenschaft, Kunst und Nationale Geschichte) fließt hier in ehrwürdiger und symbolträchtiger Aura zusammen, ist in seiner ganzen Fülle unter einer Kuppel vereint – schwerlich findet man in Europa einen vergleichbaren Ort.
    An diesem Ort findet im Jahre 2019, kurz vor dem Feiertag Frankreichs, die aggressive Demonstration illegaler Migranten, der Aufstand der rechtbrechenden Afrikaner statt. Bilder kommen herauf, Vergleiche drängen sich auf: der Untergang Westroms, welchem seine „perfekt integrierten“ Föderaten (410 die Westgoten unter Alarich, 455 die Vandalen unter Geiserich) in der Krise die Gefolgschaft aufkündigten und schließlich Rom plünderten, der Untergang Ostroms, wo das zuerst unmerkliche Einsickern von Turkvölkern nach Zentralanatolien sich zur Übernahme des gesamten byzantinischen Staatsgebietes ausweitete und ein zerstrittenes Europa den Niedergang noch beschleunigte. In Paris selbst erinnert man sich der Plünderung der Königsgräber in Saint-Denis, Ausdruck des Terrors nach der Französischen Revolution. Hier sollten – wie in anderen Bilderstürmen – Tradition und Geschichte, in ihrer Sperrigkeit immer eine Herausforderung für den Verstand, als Hindernisse für den Totalitätsanspruch der eigenen neuen Moral und Raison ausgelöscht werden. Hier kreuzen sich die Wege einerseits der linken Tugendjakobiner, die die Lehre von der Geschichte bei der Unterrichtung Jugendlicher zum ideologisch zugeschnittenen Flickenteppich zerreißen, Deutschland architektonisch veröden, Bindungen als Vorurteile abqualifizieren, mit andrerseits einem wahhabitischen Islam, der Zeugnisse der Geschichte und vergangener Personen als Shirq (Götzendienst) verteufelt. Solche Aktionen – in ihrer atemraubenden Unverschämtheit, ihrer tiefen Schamlosigkeit – sind auch ein Antesten, wie sturmreif Europa für die Akzeptanz seiner Selbstaufgabe bereits geschossen ist. Selten sind politische und geistige Entgrenzung bildlich gleichermaßen vereint gewesen. Hinzu kommt die rechtliche Grenzüberschreitung, wo illegale Einwanderer den Eindruck vermittelt bekommen, auf rechtsbrecherischem Wege in ungezügelter Dreistigkeit etwas erpressen zu können, was ihnen nicht zusteht. Europa braucht hier wie bei dem Schlepperunwesen einen inneren Limes, der die eigene Rechtlichkeit vor wohlfeilen pseudo-moralistischen Sturmläufen schützt. Spätere Zeiten könnten sonst erkennen müssen: der Sturm auf das Pantheon durch die illegal nach Frankreich eindringenden Afrikaner war die letzte Warnfackel, geschleudert in ein apathisches Europa.

    https://www.facebook.com/GottfriedCurio.AfD/posts/709638492790915

  116. Diese Verwerfungsmarkierer haben keine Hemmungen mehr! Heute stecken sie kleine Holzkreuze in den Waldboden – und morgen zünden sie eine Kerze an! – Darum: Wehret den Anfängen!

    Um ein klares Zeichen gegen rechte Hetze und für Toleranz bis zur Selbstaufgabe und für ein bedingungsloses interkontinentales Miteinander der Geringverdiener unterschiedlichster Kulturen zu setzen, schlage ich buntes Pogotanzen zu gewaltbejahender Punkmusik auf den Gräbern der sechzehn Entlebten vor. Leere Flaschen, Becher und sonstiger Unrat soll bitte einfach dort liegengelassen werden. Auf die Gräber darf zudem gepisst werden. Das Motto der Veranstaltung soll daher lauten: Urinieren gegen Rechts! Vielleicht erklärt sich ja ein namhafter Repräsentant des Staates sogar bereit, noch einen Riesenhaufen obendraufzusetzen. Wenigstens verbal.

    Wir werden es nicht zulassen, dass das Andenken an die durch Verwerfungen Entlebten von rechten Rattenfängern durch den Schmutz gezogen wird! – Keinen Millimeter!

  117. Werden die Gedenkkreuze jetzt im Müll entsorgt, weil sie von „Rechten“ aufgestellt wurden?
    Der Türke Ali K. entsorgte sein Opfer, das vermisste Mädchen Georgine Krüger, vermutlich auch im Müll.

    Türke erwürgt ein 14 Jahre altes Mädchen und wirft sie auf den Müll:

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/mordfall-georgine-14-jaehrige-erwuergt-und-in-den-muell-geworfen–32862732

    Dann muß auch bald wieder ein Gedenkkreuz entsorgt werden.

  118. Zu 00:33

    Der Fall Georgine bewegte jahrelang die Gemüter. Er gehört zu den langwierigsten Fällen in der Berliner Kriminalgeschichte. Am 25. September 2006 war die damals 14-Jährige um 13.45 Uhr aus einem Bus der Linie M27 an der Haltestelle Perleberger Straße Ecke Stendaler Straße gestiegen. Sie war glücklich, weil sie an jenem Montag erfahren hatte, dass sie als Komparsin für die ARD-Serie „Türkisch für Anfänger“ angenommen worden war.

    Wie makaber: Georgine war Komparsin bei „Türkisch für Anfänger“ – und wurde dann von einem Türken vergewaltigt, erwürgt, in Plastik gewickelt und wie Dreck im Müll etsorgt.

  119. @Istdasdennzuglauben 16. Juli 2019 at 15:03
    „Ermittelt den schon der Staatsschmutz?!“

    Nein, denn in diesem Fall muss die Bevölkerung nicht beruhigt werden; dies ist ein Aufhänger für die GEZ- und steuerfinanzierte Linkspropaganda, um eben auf die Gefahren durch das Gedenken hinzuweisen.
    Der Staatsschutz hat in Sachen Ermittlung von Tätern lediglich Alibifunktion. Motto „Alles ist gut, legt Euch wieder hin.“ Wenn doch mal einer etwas ermittelt, dann hat da wohl ein Beamter seinen Dienst nicht richtig verstanden.

  120. Dortmunder1: wer schon mal mit der U-Bahn in Rom oder Mailand gefahren ist, kann ein Lied davon singen wie die Zigeuner da eine beklauen. Kind auf dem Arm mit dem anderen Arm wird in die Taschen gelangt. Da werden schon die kleinen Kinder los geschickt zum einbrechen und klauen

  121. besser dunkelgruene halbmonde aufstellen.
    ob zum gedenken an die opfer des allgegenwærtigen ihr wisst schon..
    oder als andacht an die næchste machtinstanz,
    oder um zu verdeutlichen, was sich auf diesem kontinent abspielt
    bleibt dann im auge des betrachters (und des inszinators des sichelførmigen mondes)
    das wird unter garantie weniger wellen schlagen als kreuze

  122. Die Kreuze am Checkpoint Charlie in Berlin,
    wurden auch durch die regierenden Blockparteien
    unter Mithilfe einer Ex-Stasi-Sicherheitstruppe entsorgt.

    Monatelang wurde dieses Gelände abgesperrt und bewacht,
    damit nicht jemand ein neues Kreuz aufstellt.
    Der Wahnsinn hat Geschichte…

  123. Wir haben einen eisernen Gartenzaun der oben als Verzierung viele kleine schwarze Kreuze hat. Zum Glück leben wir nicht in Deutschland sonst müsste ich die wohl auch noch alle absägen.

  124. In der Diktatur der DDR wurden Autofahrer verfolgt, die ein weißes Bändchen an ihrer Autoantenne gebunden hatten. Es war kein Zeichen für eine Hochzeit etwa, sondern das Zeichen, dass man ausreisen wollte und einen Antrag gestellt hatte. In der Merkill- Diktatur sind nicht mal mehr Kreuze erlaubt und unerwünscht ? Alles klar !

  125. So so. Die Erinnerung an die Opfer ist also Verrat an ihnen. Dann ist Auschwitz als Gedenkstätte also ein großer Verrat an den Opfern des Holocaust. Sorry, aber der Vogel gehört in die Klappse.

  126. „Die Polizei stellte fest, dass das Aufstellen unbeschrifteter schwarzer Kreuze keine Straftat darstellt“

    Kommt bestimmt noch. Und die Stasi-Gefängnisse stehen ja auch noch.

  127. Diese Aktion gefällt mir extrem gut. Sie läuft wohl schon seit 2014 (siehe Link), ist aber bislang unter meinem Radar geflogen. Für 2020 habe ich mir das Datum vorgemerkt. Und möglichst viele hier sollten das auch tun! Diese Aktion ist ideal: Absolut legal, sofern man nicht die Dummheit begeht, die Kreuze mit Parolen zu versehen. Einfach durchzuführen auch für Einzelpersonen. Minimale Gefahr durch Linke, da die Kreuze ja nicht an zentraler Stelle stehen müssen, sondern auch einsam, am Stadtrand, Spazierwegen und so ihren Dienst tun. Und am besten: Wer gegen Kreuze für Opfer agiert, der sieht aus wie der letzte Arsch.

    https://www.svz.de/regionales/blaulicht/Staatsschutz-ermittelt-Polizei-stellt-landesweit-schwarze-Kreuze-sicher-id24692007.html

  128. Sie hat ihn sogar freudestrahlend abgebusselt.

    Na ja so als Kommunistin zu Sozialist.
    Da kommt zusammen, was zusammen gehört.

    Macron ist ein Schwerstkrimineller, der seine eignen Landsleute zu Krüppeln schiesst, auch Frauen.

  129. Wenn sie gegen die Kreuze vorgehen,

    wissen wir alle,

    mit wem wir es hier wieder zu tun haben.

Comments are closed.