Die Zeitungen und das GEZ-TV bezeichnen kritische Menschen mit ausgeprägten Meinungen und Kommentaren auf sozialen Kanälen gerne als Wutbürger. Damit meinen sie Zeitgenossen, die sich radikalisieren und sich enthemmt äußern oder handeln, weil sie abgehängt, ihrer Zeit nicht mehr gewachsen oder gar dunkel gesinnt seien.

Tatsächlich steigen in vielen von uns immer mehr Enttäuschung und Wut auf: weil wir als Steuerzahler ausgequetscht, als Sparer teilweise enteignet, von der politischen Kaste links liegen gelassen und von den Mainstream-Medien veräppelt werden.

Die Zahl der Nachrichten, die wir als richtige Aufreger wahrnehmen, nimmt ständig zu:

Kommunen, die fast so viele Blitzer an unseren Straßen aufstellen wie es Kanaldeckel gibt;

die Einführung von Impfnachweisen als Voraussetzung für Kitaplätze;

die Preisgabe der inneren Sicherheit an Bahnhöfen, in Schwimmbädern und immer mehr
öffentlichen Plätzen;

eine machtlose Justiz, die ihr Versagen auch noch einräumt;

migrantische Gewalt mit beunruhigender Taktung;

Wohnraum, der fehlt und – selbst wenn verfügbar – kaum noch erschwinglich ist;

gefakte Umfragen, die uns etwas glauben machen sollen, was wir nicht glauben wollen;
unbefriedigende Briefzustellungen;

die Verhökerung unseres Lieblingssports Fußball – und Kommentare wie in der ARD (Tagesthemen), wo behauptet wird, der Mensch funktioniere nicht über Freiwilligkeit, er wolle „gezwungen werden“.

All das lässt uns die Haare zu Berge stehen und die Galle anschwellen …

In Analysen über „Wutbürger“ wird der Einfluss der politischen und medialen Kaste auf unsere Gemüts- und Stimmungslage freilich genauso ignoriert, wie weite Teile unserer Realität.


Das neuste Buch von Markus Gärtner:

» Markus Gärtner – „Das Ende der Herrlichkeit“, 269 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

64 KOMMENTARE

  1. Wutbürger empfinde ich als despektierlichen Begriff, er ist herabwürdigend, weil Wut immer ein Zeichen von Hilf- und Ratlosigkeit ist…. Bürger im Zorn… klingt schon anders. Es ist ähnlich, wie die Argumentation der linken Deutschlandzerstörer: wütend sind doch nur die armen geistig minderbemittelten, die die Segnungen der Globalisierer nur nicht zu schätzen wissen, die „Abgehängten“, denen man nur lange genug verständnisvoll den Kopf tätscheln muss… Idioten eben. Erst wenn aus Wutbürgern zornige Tatbürger werden… wird sich zeigen, wer die wahrhaft minderbemittelten sind.

  2. „die Einführung von Impfnachweisen als Voraussetzung für Kitaplätze“

    Bei den Krankheiten, die unsere neuen und besonders lieben Dauergäste mitbringen, ist präventives Impfen dringend ratsam.

  3. Wen auch immer man fragt: Stets werden Wutbürger als größte Gefahr für die Menschheit genannt, gleich nach Klimaleugnung und Plastikstrohhalmen.

    Mehr Mittel gegen Rechts sind dringend erforderlich, und Deutschland muss da weltweit vorangehen!

  4. Würde jedem Jungen Menschen mit Ehrgeiz und Bildung Raten das Land zu verlassen, ich sehe hier auf absehbare zeit keine Möglichkeit sich selbst und seine Ziele in Freiheit zu verwirklichen, ganz abgesehen von der Gefahr beim Abendlichen Sparziergang durch den Park

  5. @Karl Maier 23. Juli 2019 at 11:41

    Sind Sie beruflich in der Flüchtlingsindustrie tätig oder warum predigen Sie Migration?

  6. Angst für die Bürger, Burggraben für die Elite

    Dushan Wegner: Mit »Mordlust« wird eine Mutter am Bahnsteig in den Tod gestoßen – die Limousinen-Elite lässt sich derweil einen Burggraben vor den Reichstag ziehen. Man könnte »Dem deutschen Volke« gleich wegmeißeln – und ersetzen durch: »Eure Angst kotzt uns an!«

  7. In der Bartels-Zeitung steht auf der ersten Seite mal was passendes. In Kitas gibt es kein Schweienfleisch aus Rücksicht auf Moslems. Seit wann muß man sich an Einwanderer richten? Die sollen sich anpasen oder verschwinden.

  8. @ Haremhab 23. Juli 2019 at 11:47

    Die sollen sich anpasen oder verschwinden.
    ++++
    Werden die nie machen müssen, aber ich weiß, die Hoffnung stirbt zuletzt.

  9. Italien und Malta wollten dem Vernehmen nach nicht nur sicherstellen, dass die Asyltouristen der privaten Schlepper auf den EUdSSR -Norden verteilt werden, sondern auch die etlichen anderen, die es ohne Schiffbruch nach Italien schaffen und dort stranden. In Italien kommt nur jeder zehnte angelandete Asyltourist von einem Schlepper-Schiff. Beide Regierungen haben zudem verlangt, dass auch andere Länder ihre Häfen öffnen sollten – gemeint ist in erster Linie Frankreich, das zwar Gastgeberin und Promotorin der Tourismus-Krisentreffen ist, aber sich selbst hart gegen Asyltouristen abschottet. Eine Dauerlösung ist ohnehin nicht in Sicht, weil Merkels Deutschland die EUdSSR-Staaten in der Asyltourismusfrage mit dem Sankt-Florian-Prinzip tief spaltet und die Frage, wer wie viele der sowieso unerwünschten Asyltouristen aufnimmt, eine Reform des gemeinsamen europäischen Asylsystems (GEAS) seit Jahren blockiert. Die Regierungen der östlichen EUdSSR-Mitgliedsländer weigern sich strikt, überhaupt Asyltouristen aufzunehmen, Polen etwa verweist unter anderem darauf, dass es bereits Zielland vieler ukrainischer Migranten sei. https://www.tagesspiegel.de/politik/koalition-der-willigen-bei-der-seenotrettung-malta-und-italien-koennen-die-einigung-blockieren/24688558.html

  10. @ Karl Maier 23. Juli 2019 at 11:41

    Würde jedem Jungen Menschen mit Ehrgeiz und Bildung Raten das Land zu verlassen

    ***

    Machen die Hochqualifizierten auch.

  11. Die Festung: Wie sich der Merkelmob für die Folgen seiner Politik rüstet

    Frauen, Mädchen, Männer werden vergewaltigt, gemessert, gemordet und vor Zug gestoßen. Eliteeinheiten der Polizei fliehen vor fremdländischen Gewalttäterrn.

    Gleichzeitig versucht der verkommene und unfähige Politmob sich die eigene Haut zu retten und greift sich dafür das Geld das er von den schutzlosen Bürgern erpresste.

    Der Merkelmob ist jetzt schon extrem geschützt: Leibwächter und Panzerautos.

    Keiner vom Merkelmob fährt in Berlin mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Warum wohl?

    30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer stehen wir an nahezu gleicher Stelle erneut vor der Errichtung eines Sperrzauns gegen die eigenen Bürger …Satte 150 Millionen Euro sind für das Projekt eingeplant. …

    Nichts könnte die Kluft zwischen Regierenden und Regierten deutlicher dokumentieren als der Rückfall ins Mittelalter mit Zwingburgen, in denen die Burgherren Schutz vor der Bevölkerung suchen. Es ist die Bankrotterklärung einer „politischen Elite“, …

    https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/07/23/die-festung-wie-sich-der-merkelmob-fuer-die-folgen-seiner-politik-ruestet/

  12. In den USA gibt es seit Jahrzehnten die Impfpflicht. Wer keine geschlossene Impfkette hat, darf nicht zur Schule. Das ist nicht diktatorisch, sondern rettet Leben.

  13. Polizei aufstocken? Ja, aber der bessere Weg wäre gewesen, die Leute, aus denen sich diese marodierenden Jugendbanden zusammensetzen, erst gar nicht ins Land zu lassen. Haben wir doch gesagt und sagen wir noch immer, aber wir werden als „rechtsextrem“, „rechtspopulistisch“ oder einfach als „rechts“ dargestellt – und gebranntmarkt! – Vielleicht geht es in Zukunft nur noch darum, seine eigene Haut zu retten; unser schönes und sicheres Deutschland ist Vergangenheit und wird es immer mehr sein.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ob-schlaegt-alarm-wir-kapitulieren-vor-marodierenden-jugendbanden-63467712.bild.html?fbclid=IwAR0WDopssZQlRlXO0ZcIbuyqoPb6E3UzCpqAIlxHUF0Y7b6wKv_EoAvppSQ#remId=1589420656189143305###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2F&wt_t=1563875958008

  14. @ Frankoberta 23. Juli 2019 at 12:00

    In der DDR haben die Bonzen abgesichert gewohnt. Allerdings nur die obersten Politiker. Man konnte aber in den Palast der Republik reingehen. Unten war ja alles voll mit Lampen. Räume für Volkskammer usw. waren gesperrt.

  15. Richtig! Ich bin ein bekennender Wutbürger

    und mich kotzt die Entwicklung in Deutschland an. Ich bin täglich in unseren Städten unterwegs und die sichtbare Islamisierung und Vernegerung kotzt mich an. Mich kotzen die blöden Kommentare und Reden unserer etablierten Politiker genauso an, wie die Staatspropaganda, die uns in vielen Medien geboten wird. Und wenn ich die böse Hexe Merkel im Fernsehen sehe, dann muss ich? Richtig! Kotzen ohne Ende…

  16. Da hört es bei mi schon auf, wenn ein Nicht Mediziner sich öffentlich über die Impfpflicht auslässt. Solche Leute sind für mich Spinner. Passt zu den mittelalterlichen Grünen. Die Pocken wurden nachweislich durch Impfungen ausgerottet.

    Dann habt doch wieder die zeugungsunfähigen Männer nach Mumps, und die Kinderlähmungskrüppel. Dabei sind nachgewiesene Impfschäden extrem selten, Komplikationen bei Masern bis hin zum Tod treten deutlich häufiger auf.

    Ich dachte ja die Wissenschaft würde mit der Zeit immer populärer werden, aber jetzt ist es 2019 und wir haben Leute in Deutschland die sagen dass die Erde flach ist, der Klimawandel menschengemacht und Viren gar nicht existieren.

    Diejenigen, die Eltern das Impfen ihrer Kinder ausreden, sollten auch für eventuelle Schäden geradestehen müssen.

  17. @Haremhab 23. Juli 2019 at 12:06
    Frankoberta 23. Juli 2019 at 12:00

    In der DDR haben die Bonzen abgesichert gewohnt. Allerdings nur die obersten Politiker. Man konnte aber in den Palast der Republik reingehen. Unten war ja alles voll mit Lampen. Räume für Volkskammer usw. waren gesperrt.

    ***

    Geschichte wiederholt sich.

  18. Ich bin auch ein Wutbürger, weil ich nicht einsehe, dass ein Haufen irrgeleiteter, linksversiffter Gestalten unser Land zerstört. Alle unsere zivilatorischen Errungenschaften werden ertränkt. Gesetze gebrochen, die die alles aufgebaut haben werden zu Nazis gemacht. Alles ist verdreht.

  19. Frankoberta
    23. Juli 2019 at 12:23
    Frankreich hat nun einen höheren Schuldenberg als Italien. Jetzt versteht hoffentlich auch der letzte EU-Naive, warum Macron unbedingt eine „immer engere Union“ will.
    ++++

    Die EU-Bongo-Bongo-Staaten unterscheiden sich schuldenmäßig nicht groß!

    Dazu gehören vor allem Griechenland, Portugal, Spanien, Italien und Frankreich!

    Bemerkenswert ist dabei, dass deren Bürger alle ein höheres Medianeinkommen haben, als Deutsche!

  20. @ onkel77 23. Juli 2019 at 12:28

    Kriminelle Schlepper (Reisch, Rackete) werden mit Preisen überhäuft. Aber wer sich an alles hält, wird kriminalisiert.

  21. Ein Eritreer wird angeschossen und man prüft rechtsextremen Hintergrund.

    Eine deutsche Mutter wird vor einen Zug geschubst und stirbt und man will die Nachricht vertuschen.

  22. Frankoberta 23. Juli 2019 at 12:23
    Frankreich hat nun einen höheren Schuldenberg als Italien. Jetzt versteht hoffentlich auch der letzte EU-Naive, warum Macron unbedingt eine „immer engere Union“ will.

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-07-19/france-squeezes-past-italy-to-top-euro-area-debt-ranks-chart
    ———-
    Das ist schon lange so. Frankreich hat im Gegensatz zu Italien nie seine Verpflichtungen in Billionen-Höhe gegenüber den Rentnern und Pensionären in seine Hauhaltsaufstellung aufgenommen. Vor einem Dutzend Jahren hat da schon mal ein Blog Auskunft drüber gegeben.

  23. Wer seine Verblödung selbst bezahlt(GEZ),und gerne fürs „Klima“ hinlegt,der ist bestimmt auch bereit,
    für die Millionen invasierenden Mohammedanersoldaten einen „Flüchtlings Soli“ zu blechen!

  24. @ onkel77 23. Juli 2019 at 12:32

    Frankoberta – wer steht für die Impfschäden gerade?
    ****

    Bei Impfschäden haftet der Staat nach dem Bundesseuchengesetz generell, sofern es sich um eine amtlich empfohlene Impfung handelt.

  25. wenn man bei der Hitze
    durch die Städte geht und
    die halbmackten Frauen sieht
    wünscht man sich
    ein Verhüllungsgebot.

    dann hätten wir bald
    die Stmmen der Frauen.

  26. Erdbeerhase 23. Juli 2019 at 12:20

    Zum Ausgleich müssen Ungläubige Bußgelder bezahlen, wenn sie sich weigern, während des Unterrichts einen Mohammedanertempel zu besuchen.

  27. Istdasdennzuglauben
    23. Juli 2019 at 12:39
    Wer seine Verblödung selbst bezahlt(GEZ),und gerne fürs „Klima“ hinlegt,der ist bestimmt auch bereit,
    für die Millionen invasierenden Mohammedanersoldaten einen „Flüchtlings Soli“ zu blechen!
    ++++

    Wir müssen schon in Kürze alle den Flüchtlings-Soli in Form einer CO2-Steuer bezahlen!

    Ausgenommen natürlich des Politiker-Packs!

    Die leben sowieso alle gratis vom Steuerzahler!

  28. Frankoberta 23. Juli 2019 at 12:04

    „In den USA gibt es seit Jahrzehnten die Impfpflicht.“ Das stimmt nicht. „Wer keine geschlossene Impfkette hat, darf nicht zur Schule.“ Der kann sich aber privat unterrichten lassen. Vergleich Äpfel-Birnen.
    -Freya 2.0? Käme wegen der Dauer-OT ja hin. Bin auch schon wieder weg.

  29. @Erdbeerhase 23. Juli 2019 at 12:20

    Was sich in Krenzach-Wylen in einem Gymnasium abgespielt hat ist der Hammer aber sehr bezeichnend: https://www.badische-zeitung.de/sohn-eines-muslims-traegt-kreuz-heftiger-streit-um-religioeses-symbol-bei-schulmusical

    Man lese dazu die Kommentare von der linksgrünen Gutmenschen- und Realitätsverweiger-Fraktion. Dabei wird einem übel. Toleranz bis zur völligen Selbstaufgabe. Null Toleranz gegenüber dem Islam! Das einzige, was wirklich hilft.

  30. Haremhab 23. Juli 2019 at 11:47

    In der Bartels-Zeitung steht auf der ersten Seite mal was passendes. In Kitas gibt es kein Schweienfleisch aus Rücksicht auf Moslems. Seit wann muß man sich an Einwanderer richten? Die sollen sich anpasen oder verschwinden.

    Das ist nicht auf Bartels Mist gewachsen.
    Das hat er hier geklaut.
    Das wurde vom Herrn Erbrecher ( @Hans R Brecher) gestern eingestellt und @ Cruzader hat dafür den Dhimmy verliehen.

    Bei Bartels ist doch Hopfen & Malz verloren, der kann sich nur mir fremden Federn schmücken und nachdem die Plagiate und geklauten fremden Ideen im Thermomix (VE) oder Fleischwolf (HRB) bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet wurden, sondert er seinen Mist ab.

    Sperren. Weg oder ein. Egal.

  31. Ein weiterer Beweis, dass man der Lügenpresse nicht trauen kann:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article197285495/Donald-Trump-Ich-koennte-einen-Afghanistan-Krieg-in-einer-Woche-gewinnen.html

    Überschrift:
    „Ich könnte einen Afghanistan-Krieg in einer Woche gewinnen“

    Was hat Trump wirklich gesagt?
    "If I wanted to win that war, Afghanistan would be wiped off the face of the earth, … It would be over in, literally, 10 days. I don’t want to go that route."

    Übersetzt:
    "Wenn ich in Afghanistan gewinnen wollte, würde Afghanistan vom Erdboden verschwunden sein, es wäre praktisch innerhalb von 10 Tagen passiert. Ich möchte diesen Weg nicht beschreiten."

    Sinngemäss:
    Ich WILL diesen Krieg nicht gewinnen, der Preis wäre zu hoch. Ich will ihn BEENDEN!

    Ein weiteres, bereits übersetztes Zitat aus diesem WeLT Artikel:

    "Der Präsident will das seit 18 Jahren anhaltende militärische Engagement der USA in Afghanistan beenden … Die USA sprechen seit Juli des Vorjahres direkt mit Vertretern der Taliban über Wege zum Frieden. In den Gesprächen geht es vor allem um den Abzug von Truppen sowie um Garantien, dass Afghanistan kein sicherer Zufluchtsort für Terroristen wird."

    Das alles führt die Überschrift ad absurdum. Aber die Kommentare zeigen: Die Hetze wirkt!

  32. Der Deutsche ballt seine Faust vor Wut in der Tasche und freut sich letztendlich, wenn Deutschland in Flammen aufgeht. Er fühlt sich bestätigt, klüger gewesen zu sein, als alle seine bezahlten Polithansel. Aber genau das war das Problem die ganze Zeit über. Irre.

    Ich bevorzuge den Begriff Apathiebürger. Viele trauen sich doch nicht mal über Politik zu reden. Kann man ja was falsches sagen. Wird einem gesagt.

  33. Wütend bin ich auch.Bei den Zuständen hier in Schland.kein Wunder.
    Die eingelullten Michels sind natürlich nicht wütend.Nur ab und an empört über Rrächtzz.

  34. Á propos Zwangsimpfung und in Kürze kommende Zwangsorganspende

    Intelligenzbestie mit umfassender spezifischer Berufserfahrung Frau Spahn hat eine neue supertolle MEGA-Idee:

    Die Notfallversorgung muß reformiert werden, weil die Notfallambulanzen in den Krankenhäusern total überlastet sind.
    Wartezeiten zwischen 5 und 8 Stunden in der Notfallambulanz sind jetzt Standard (eigene Infos, nicht Spahn).

    Dazu plant Frau Spahn

    a) zwei Telefonnummern zusammenzulegen
    und
    b) 800 Kliniken zu schließen (auf Anweisung der Bertelsmann Stiftung)

    Quellen selber suchen, ich habe wutbürgermäßig die Schnauze gestrichen voll, hier meine Perlen vor die Säue zu schmeißen, wenn Starautor Peter Bartels noch nicht mal weiß, wer die Nationalhymne geschrieben hat, den Unterschied zwischen Umfrageergebnissen zur Landtagswahl und Ergebnis der Bundestagswahl nicht kennt, behauptet, dass Henryk M. Broder ein genetischer Deutscher (der wird sich vermutlich bedanken) ist und indeed = indead schreibt.

    Tot/dead in der Birne der Oppa ( (c)PB) und ich reiße mir hier den A auf. Für nix.

    Hätte Frau Spahn auch nur annähernd den IQ einer Amöbe, der er im übrigen nicht im entferntesten das Wasser reichen kann, so ausdifferenziert wie die ist, dann könnte er auf die Idee kommen, dass man erstmal die ganzen Kuffnucken, die wegen eingewachsenen Fußnägeln u.ä. in die Notfallambulanz kommen,
    fernhalten müßte.

  35. Auf die primitiven Invasoren,habe ich schon lange keine Wut mehr,aber auf die Figuren die für dieses
    Chaos verantwortlich ist jede Menge,und es eskaliert jeden Tag mehr. Frustrierend sind auch die dummen,verblödeten,blinden Zecken,die noch immer auf Demos Himmel hoch jauchzend ihre hirnlosen Slogans herumblöken.

  36. @ Ratman 23. Juli 2019 at 13:27

    Verantwortlich für das alles sind grüne Gutmenschen. Invasoren machen, was sie immer tun.

  37. @ na also 23. Juli 2019 at 13:13

    Ein weiterer Beweis, dass man der Lügenpresse nicht trauen kann:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article197285495/Donald-Trump-Ich-koennte-einen-Afghanistan-Krieg-in-einer-Woche-gewinnen.html
    Überschrift:
    „Ich könnte einen Afghanistan-Krieg in einer Woche gewinnen“
    Was hat Trump wirklich gesagt?
    „If I wanted to win that war, Afghanistan would be wiped off the face of the earth, … It would be over in, literally, 10 days. I don’t want to go that route.“
    Übersetzt:
    „Wenn ich in Afghanistan gewinnen wollte, würde Afghanistan vom Erdboden verschwunden sein, es wäre praktisch innerhalb von 10 Tagen passiert. Ich möchte diesen Weg nicht beschreiten.“

    Sinngemäss:
    Ich WILL diesen Krieg nicht gewinnen, der Preis wäre zu hoch. Ich will ihn BEENDEN!
    ————–

    Ich finde Ihre Übersetzung nicht schön, weil sie ausmalt, statt wörtlich zu sein, aber im Sinne der Aussage haben Sie recht.

    Aber es gibt viel schlimmere Zeitungsfiesheiten; und in diesem Fall sehe ich keine. Gut, das Wording der Überschrift ist eben typisch für diese Bande, aber sie stimmt dennoch. Alles andere steht deutlich im Text, ohne etwas weggelassen zu haben.

  38. DER ALTE Rautenschreck 23. Juli 2019 at 13:54

    Ich finde Ihre Übersetzung nicht schön, weil sie ausmalt, statt wörtlich zu sein
    __________________________

    Naja – die Übersetzung ist schon wörtlich. Über meine Interpretation (nach „Sinngemäss: „) kann man natürlich gerne diskutieren 😉

    Natürlich steht alles andere im Text des Artikels, dazu muss man ihn aber erstmal genau lesen. Die Kommentare unter dem WeLT Artikel zeigen deutlich, dass sich die meisten nicht die Mühe machen. Mag aber auch sein, dass manche gar nicht wollen.

    Diese Art der Manipulation finde ich wesentlich schlimmer als die von Ihnen erwähnten „viel schlimmere(n) Zeitungsfiesheiten“, da man diese einfacher durchschauen kann.

  39. Gestern gabs in einem anderen Strang eine Frage.
    Der ist aber schon geschlossen.
    Darum stelle ich meine Antwort hier rein:
    ==================
    Frankoberta 22. Juli 2019 at 13:51

    Danisch: Wäre es denkbar, dass Soros über passende Geldwäsche, die bei solchen Aktiengeschäften ja nicht schwer ist, der ist, bei dem die SED-Milliarden gelandet und vermehrt worden sind?
    ——————

    Die SED-Geldwäsche haben zwei aus Österreich übernommen:
    1. Die Rote Fini von der KPÖ
    Rudolfine Steindling -* 10. September 1934 als Rudolfine Eckel; † 27. Oktober 2012 in Tel Aviv
    Sie ließ 130 Millionen Euro aus dem DDR, das die SED ergaunerte, auch mit Menschenhandel, spurlos ­verschwinden. Sie wurden Steindling von der Hebrew Universität geehrt ob ihrer Spendabilität…..
    Einfach den Namen ergurgeln, es sprudelt nur so.
    Auch ZEIT vom 6.11.12

    2. der IM Landgraf = Martin Schlaff
    hat die Lieferverbote in den Ostblock unterlaufen.
    Hier ein erhellender Artikel
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-73290183.html

    Man kann nur staunen, was für ein Lumpengesindel sich in Österreich ungehindert tummelte und noch tummelt.

  40. Karl Maier 23. Juli 2019 at 11:41

    Nein, unsere Jugend darf nicht das Land verlassen, sondern sie muss gemeinsam mit uns gegen das Unrechtssystem kämpfen. Dem Volk wird nichts geschenkt, das war schon immer so. Auch unsere Groß- u. Urgroßelten haben für Verbesserungen gekämpft.
    Kuschen und resignieren ist das Letzte.

  41. Im Osten gab es eine Impfpflicht und die hatten die häufigsten Krankheiten wie Diphterie, Keuchhusten, Pocken usw. ausgerottet und das fand ich gut.
    Jetzt wo es darum geht den DEUTSCHEN als solches auszurotten, habe ich echt Bedenken was DIE einen für ein Mist spritzen.

  42. Hab „Das Ende der Herrlichkeit“ gelesen, durchaus zu empfehlen!
    Markus Gärtner kann die Lücke füllen, die Ulfkotte hinterlassen hat, und ist sogar besser.
    Aber wie nach Ulkottes Büchern bleibt man auch hier ein wenig ratlos zurück …

    Daß die Deutschen die Mistgabeln wetzen und massiv einen Aufstand machen, glaub ich irgendwie nicht ….

  43. Warum will man uns solche Impfungen auf einmal aufzwingen?
    Zuviele Krankheiten zu uns geschleppt worden?

  44. Im ernst? Das war eine Frage die ich mir stelle und vielleicht noch Andere.
    Aber ist schon klar. Vieles was ich hier lese wäre unter meinem Namen immer gelöscht werden!

  45. @ Das_Sanfte_Lamm 23. Juli 2019 at 11:29

    „die Einführung von Impfnachweisen als Voraussetzung für Kitaplätze“

    Bei den Krankheiten, die unsere neuen und besonders lieben Dauergäste mitbringen, ist präventives Impfen dringend ratsam.
    ______________________________

    Ganz meine Meinung. Zwar würde ich Entscheidungsfreiheit vorziehen, aber wir leben in einer Zeit in der oft auch völlig sinnlos Stimmung gegen sinnvolle Impfungen gemacht wird.
    Mehr als 100 Jahre galt in Deutschland die Impflicht. Die Narbe der Pockenimpfung zeugt davon noch heute. Mumps, Masern, Windpocken Röteln, Tetanus, Polio sollten bei mir nichts mehr ausrichten können.

    Aber Ebola, was jetzt gerade wieder in Afrika umgeht, dagegen habe ich leider keinen Schutz. Auch Hepatitis-Impfungen waren bislang in Deutschland nicht präventiv für Kindergarten oder Schulbesuch nötig. Aber diese Zeiten sind wegen Merkelpolitik wohl vorbei. Auch die Tuberlukose erlebt wohl eine Renaissance unter der Merkelpolitik. Von Aids (HIV) mal ganz zu schweigen. Noch mal zur Erinnerung, Afrika ist die Quelle von Aids.

    Grippeimpfungen sind hingegen so eine Sache, meist haben sie nicht funktioniert. Seit dem ich die weglasse komme ich tatsächlich gesünder über die kalte Jahreszeit.

Comments are closed.