Koran und westliche Werte (Symbolbild).

Während in Deutschland muslimische Straßenzüge und Stadtteile zu No-go-Areas mutiert sind, in denen hebräischsprechende, Kippa-Träger und Menschen mit einem Davidstern-Anhänger Gefahr laufen, bedroht und geschlagen zu werden, ereignet sich im Nachbarland Frankreich bereits eine brutale Mordserie durch Islamisten an Juden. Dessen Schilderungen und Hintergründe gehören sicherlich zu den beklemmendsten Passagen im Buch Sicherheitsrisiko Islam: Kriminalität, Gewalt und Terror – Wie der Islam unser Land bedroht.

Infolge der unkontrollierten muslimischen Masseneinwanderung erstarkte der Judenhass nicht nur in Deutschland, sondern in nahezu allen westeuropäischen Ländern. Dennoch bleibt der islamische Antisemitismus in Deutschland ein großes Tabu-Thema, denn dieser überführt gleich mehrere linke Dogmen einer Verdrehung der Realität, die bei der angeblich ausnahmslosen kulturellen Bereicherung durch die muslimische Masseneinwanderung beginnt und über die Integrationsweigerung von Muslimen selbst in der dritten und vierten Einwanderungsgeneration bis hin zur drastischen Verschlechterung der inneren Sicherheit durch einen ansteigenden muslimischen Bevölkerungsanteil reicht.

In der Realität stellt sich der durch Berliner und europäische Eliten erzwungene Multikulturalismus immer häufiger als ein hochexplosives Gemisch dar, welches für den Normalbürger in lebensgefährliche Situationen mündet. Welche Gefahren vor diesen Hintergründen jüdischen Gemeinden in Deutschland tatsächlich drohen, verdeutlicht ein Blick nach Frankreich. Die dortige jüdische Gemeinde, die mit ihren rund 500 000 Mitgliedern die größte Europas darstellt, sieht sich mit einem weitverbreiteten muslimischen Judenhass konfrontiert, der mitunter tödliche Auswirkungen hat.
Der eingewanderte Judenhass

Die Muslime in Frankreich (die Schätzungen reichen von 5–9 Millionen bei rund 65 Millionen Gesamtbevölkerung) stammen überwiegend aus Algerien, Marokko, Tunesien, Mauretanien sowie Subsahara-Afrika, Mali, Senegal, Tschad, Guinea, den Komoren und der Türkei. Da diese Herkunftsländer auch den einwandernden Flüchtlingsstrom nach Deutschland betreffen, sind die französischen Verhältnisse dabei, sich nun auch in Deutschland zu etablieren.

Nicht nur die allgemeine Sicherheitslage hat sich in Frankreich nach der Serie islamistischer Terroranschläge extrem verschärft, sondern insbesondere die der jüdischen Gemeinde, deren Alltag regelmäßig von schweren Gewalttaten erschüttert wird. So sind für das Jahr 2018 541 judenfeindliche Übergriffe registriert, was im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von rund 74 Prozent darstellt. Bei der Bekanntgabe dieser Zahlen zeichnete der französische Innenminister Castaner dementsprechend auch ein düsteres Bild: »Der Antisemitismus breitet sich aus wie ein Gift«. Und auch Joél Mergui, ehemaliger Präsident des jüdischen Zentralkonsistoriums, zog ein bedrückendes Fazit: »Aus Angst zu stigmatisieren hat Frankreich den Kampf gegen den Islamismus verloren.« Doch nicht nur Frankreich, ist man angesichts der Parallelen in Deutschland hinzuzufügen geneigt.

Muslimische Gang foltert Pariser Juden zu Tode

Unvergessen bleiben die brutalen Folterungen und der Mord an dem französischen Juden Ilan Halimi. Unter einem Vorwand wurde der 23-Jährige in einen Pariser Vorort gelockt, um dort von einer Gang überwältigt und entführt zu werden, woraus sich ein 24-tägiges Martyrium für Ilan entspann. Die Entführerbande um den Haupttäter Youssouf Fofana (von der Elfenbeinküste herstammend, mehrfach vorbestraft und in Haft) entkleidete und fesselte ihn, stach mit Messern auf ihn ein und drückte Zigaretten auf seinem Körper aus, um ihn dann mit einer brennbaren Flüssigkeit zu übergießen und anzuzünden. Als man ihn schließlich, mit Säure verätzt, in der Nähe von Eisenbahngleisen entdeckte, war es zu spät, um sein Leben zu retten.

Neben der Bande waren aber auch Nachbarn, Freunde und Bekannte der Täter bei der Bewachung dabei gewesen, hatten den Folterungen zugesehen oder sich direkt an ihnen beteiligt. Niemand in dem muslimisch geprägten Viertel war in diesen 24 Tagen auf die Idee gekommen, die Behörden zu alarmieren. Während der späteren juristischen Aufarbeitung wurden insgesamt 27 Täter wegen Beteiligung an Folter und Mord verurteilt. Doch noch zum Prozessauftakt vor dem Pariser Schwurgewicht schrie der Hauptangeklagte Youssouf Fofana: »Allahu Akbar«.

Tatmotiv Judenhass

Mireille Knoll war eine französische überlebende des Holocaust. Am 23. März 2018 wurde die 85-Jährige durch den muslimischen Sohn einer Wohnungsnachbarin mit elf Messerstichen ermordet. Danach legte der 29-jährige Yacine M. Feuer in der Wohnung und drehte den Gasherd auf. Weil er vergessen hatte, den Gashaupthahn zu entriegeln, kam es allerdings zu keiner Explosion in der Wohnung. Der Stadtteil, in dem dies geschah, verfügt über einen hohen Anteil an Nordafrikanern und arabischen Einwanderern. Die Behörden hatten das muslimisch-antisemitische Motiv hinter der Tat sofort erkannt. Doch sie verschwiegen und bestritten es zunächst, um muslimische Vorstadtjugendliche vor einem Pauschalverdacht zu bewahren und zu verhindern, dass sich inmitten des laufenden Präsidentenwahlkampfes die Warnungen und Argumente des Front National bewahrheiten würden.

Der Mord an der 85-jährigen Holocaust-Überlebenden ist seit 2003 bereits das elfte jüdische Mordopfer, das durch islamischen Judenhass in Frankreich zustande kam:

• Sébastien Selam, ein 23-jähriger Jude, wird von seinem Nachbarn und Jugendfreund Adel Amastaibou getötet. Der Muslim ruft bei der Tat: »Ich habe einen Juden getötet! Ich gehe ins Paradies!«
• Mohamed Merah, von algerischer Abstammung, erschießt sieben Personen. Zuerst drei Soldaten in Südfrankreich, danach bei einem Terroranschlag, den er auf eine jüdische Schule in Toulouse verübt, drei Kinder und einen Lehrer.
• Amedy Coulibaly, dessen Familie aus Mali stammt, war ein islamistischer Terrorist, der sich zu al-Qaida bekannte. 2 Tage nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo (zwölf Tote) erschoss er hinterrücks die 26-jährige Polizistin Clarissa Jean-Philippe und verletzte einen weiteren Beamten schwer. Einen Tag später überfiel er einen koscheren Supermarkt in Paris und erschoss bei der Geiselnahme gezielt vier jüdische Menschen.
• Beim Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel erschoss der algerischstämmige französische Dschihadist Mehdi Nemmouche mit einer Kalaschnikow AK-47 vier Menschen. In der Urteilsbegründung gegen ihn wies das Gericht explizit auf den »ausgeprägten Antisemitismus« dieses islamischen Terroristen hin, der vor Gericht auch keinerlei Reue zeigte. Es handelt sich bei ihm um einen IS-Syrien-Rückkehrer, der über ein Jahr lang bei der Dschihadistenmiliz gekämpft hat. Ihm werden Folterungen vorgeworfen sowie Verbindungen zur Terrorgruppe des 13. November 2015, die unter Abdelhamid Abaaoud eine Anschlagsserie in Paris koordiniert hatte, durch die 130 Menschen getötet und rund 700 verletzt wurden.
• Ein weiteres Mal wurde Frankreich von einem Mord aufgewühlt, dieses Mal an der 64-jährigen jüdischen Sarah Halimi im April 2017. Die Rentnerin war von einem muslimischen Nachbarn totgeschlagen worden. Der Mann aus Mali drang in die Wohnung der Frau ein, folterte sie zu Tode und stieß sie aus einem Fenster im dritten Stock. Während der Tat rief er »Allahu Akbar« und rezitierte Koran-Suren.

Französischer Präsident fordert eine Überprüfung des Korans

Nach dem neuerlichen Mord an einer Jüdin durch einen Muslim unterzeichneten 250 Persönlichkeiten ein Manifest, in dem islamische Theologen dazu aufgefordert wurden, alle Verse des Korans, die zu Mord oder Bestrafungen an Juden, Christen oder sogenannten Ungläubigen aufrufen, als hinfällig zu erklären. Als Vorbild sollte die Distanzierung des Zweiten Vatikanischen Konzils vom katholischen Antisemitismus dienen. Bereits im Jahr 1965 hatte die Katholische Kirche ihren alten »Absolutheitsanspruch« abgelegt, und nichtchristliche Religionen wie das Judentum und den Islam als weitere Wege zum spirituellen Heil anerkannt. Unter den Unterzeichnern des Manifests, das die überprüfung des Korans einforderte, war auch der frühere Präsident Nicolas Sarkozy. Man stelle sich mal ein derartiges Engagement vonseiten Angela Merkels und anderer »politisch korrekt« sein wollender deutscher Regierungsverantwortlichen vor!

Was der katholischen Kirche vor Jahrzehnten gelang, wurde von heutigen islamischen Theologen jedoch brüskiert zurückgewiesen. Dabei erfuhren die Islam-Funktionäre sogleich Unterstützung aus dem linken Milieu, die dieses gemeinschaftliche Toleranz fordernde Manifest in gewohnter Manier in die Schublade »Stigmatisierung des Islams« einordnete. Kein namhafter islamischer Theologe – weder in Frankreich noch in Deutschland – hat sich bisher von den Hassaufrufen im Koran distanziert.

Bestellinformationen:
Stefan Schubert: Sicherheitsrisiko Islam, 318 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!


Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

76 KOMMENTARE

  1. Das ist alles kein Problem! Der wahre Feind der Freiheit ist nicht mohammedanisch, sondern ganz klar rechts! Also, sofort einen Stuhlkreis und Mahnwachen einberufen.

  2. Sofern die mancherorts zitierten Übersetzungen von Suren korrekt sind und dort tatsächlich zur Gewalt gegen Andersgläubige aufgerufen und Frauen weniger Rechte zugesprochen bekommen, gehört das Werk für mich in DE verboten (besitzen, anbieten, verkaufen unter Strafe). Damit sollte man so langsam mal zu Potte kommen, keine Ahnung woran das hängt.

  3. I confess – ich bekenne:

    Ich bekenne mich schuldig! Durch meine verwerflicher Ausbildung wurde ich leider zu einem kritischen Menschen erzogen. Ich klage meine Eltern und meine Großeltern an, dass sie mich schon als Kind früh zu selbständigen Denken angehalten haben.

    Heute weiß ich, was für ein fürchterliches Verbrechen meine Vorfahren an einem unschuldigen Kind begangen haben.

    Sie haben mich zu einem Hasser erzogen, nicht nur zu einem Hasser, sondern auch zu einem Leugner.

    Ich bin so zu einem Islamhasser geworden und ich bereue zutiefst, dass ich mich mit Sira und Sunna beschäftigt habe und meine Meinung gebildet habe über den besten aller Menschen, den schönsten aller Schönen, den potentesten aller Potenten, der selbst König David in den Schatten stellte und seinen Harem in einer Nacht befriedigen konnte, natürlich mit sämtlichen Sklavinnen dazu.

    Und ich gestehe dass sich mein Islam Hass nur vertieft hat.

    Ich glaube, ich würde noch eine zweite Chance verdienen, wenn ich nicht zugleich noch Klimahasser und Klimaleugner wäre.

    Wissen Sie, das Moskau gerade den kältesten Sommer seit 150 Jahren überstanden hat? Sehen Sie, ich verbreite Fake News…

    Natürlich nicht nur Moskau, sondern Zentral Russland. Dort lacht man Sie wegen einer CO2-Bepreisung aus.

  4. Was gibt es da zu überprüfen? Die Verfassungswidrigkeit des Korans ist offenkundig.

    Man kann den Koran nicht aus der Welt schaffen. Aber die Leute, die dem folgen, aus dem Land.

  5. Das kann nur Bottom-Up erfolgen, indem die Hassprediger von Mohammedanern aus den Moscheen geprügelt werden. Top-Down scheitert schlicht an einer fehlenden Instanz.

  6. Für „Mein Kampf“ – heute der Koran. Die Richtung ist ganz klar! Nur: Wenn man heutzutage eine ganze Gruppe von Sozialpädogogen und Psychologen braucht, um eine Glühbirne zu fragen, ob sie überhaupt in die Fassung will, ist ein solches Rumgeeiere leider trauriger Fakt!

  7. Aber manchmal könnte man mit Scharia sympathisieren. 😯

    Hier zwei Fälle, denen sofort was abgehackt gehört:

    – Falscher Arzt betreibt gewerblich Beschneidungen:
    FOTO: KUFNUCKE!
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/fahndung-falscher-arzt-beschneidet-saeugling-64301054.bild.html

    – „Schwarzer Ziegenbart“ mit „leicht sonnengebräunter Haut“ vergewaltigt 19-Jährige
    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochum-19-jaehrige-am-hauptbahnhof-vergewaltigt-id226936771.html

  8. Ich ahnte es…

    „Der Sommer 2019 war nach vorläufigen Daten des Deutschen Wetterdienstes der drittwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Die Durchschnittstemperatur lag bei 19,2 Grad, wie der Wetterdienst am Freitag in Offenbach am Main in einer ersten Sommerbilanz mitteilte.“

    Natürlich war das wieder der heißeste Sommer aller Zeiten, ähem, der drittheißeste, obwohl wir den kältesten Juni aller Zeiten und die kälteste erste Juli Hälfte aller Zeiten und einen unterdurchschnittlich warmen August hatten.

    Sie verstehen, wieso ich kein einziges Wort mehr glaube…

    Erstaunlich, dass Mittel Russland den kältesten Sommer seit 150 Jahren meldet und wir von Hitzerekord zu Hitzerekord eilen.

    Ich will das Rätsel auflösen:
    im ehemaligen Ostblock denkt kein einziger Mensch auch nur im Traum daran, eine CO2-Bepreisung einzuführen.

    Und man kann nur CO2 zum Treibhausgas machen, wenn die durch CO2 induzierte Klimaerwärmung dadurch nachgewiesen wird, dass jedes Jahr das heißeste aller Zeiten ist.

    Wenn nur die Temperatur konstant bleibt oder auch nur einmal die Temperatur absinkt, kann schlichtweg CO2 nicht der Motor einer möglichen Klimaerwärmung sein. Der menschengemachte Anteil sowieso nicht…

  9. Warum werden eigentlich Millionen von Hassern der „Ungläubigen“ in das Land geholt ?, so dumm kann doch niemand sein, das muss doch Absicht sein.

  10. OT

    Wie kann das sein?

    .
    „Dienstwaffen

    – Fünf weitere Pistolen bei der Polizei in Niedersachsen verschwunden

    Die Polizei in Niedersachsen vermisst mehr Waffen, als bislang bekannt. Nicht nur eine Maschinenpistole in Celle ist verschwunden, wie das Innenministerium jetzt einräumen muss. Der Polizei fehlen auch Pistolen, Munition, Schlagstöcke und Schutzwesten, die eigentlich in den Beständen sein müssten.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Dienstwaffen-Fuenf-weitere-Pistolen-bei-der-Polizei-in-Niedersachsen-verschwunden

  11. Netanyahu Junior: „Es wäre schön, wenn die deutsche Regierung sich nicht in innere Angelegenheiten Israels einmischen und die Finanzierung hunderter linksradikaler NGOs stoppen würden, die Israel zerstören wollen.“

    „Nehmt die hunderte Millionen Euro lieber für Schulen, Krankenhäuser und Kirchen in Deutschland.“

    https://youtu.be/vY9rLOUSw58

  12. Warum landen viele, wenn nicht die Mehrheit dieser Mörder, deren Grausamkeit für einen aufgeklärten Menschen unvorstellbar ist, in der Klapper? Handelt es sich um verifizierte Geisteskrankheiten oder um zumindest teilweise selbst herbeigeführten Irrsinn? Häufig ist von Alkoholkonsum und Drogen die Rede, das den Taten folgende „Allahu Akbar“ kann oft wohl nur noch gelallt werden. Wenn ich darüber nachdenke, und nach einiger Zeit Worte wie „Duterte“ und „Hubschrauber“ verscheucht habe, fallen mir da immer wieder die sogenannten Naturreligionen vor allem in Afrika ein. Für mich ist das Zusammenwirken von herbeigeführten Trance-Zuständen, Hören von Stimmen und Blutrausch zusammen mit Rauschmitteln vielleicht ein bedenkenswerter Cluster für viele Taten, die ja nicht auf mohammedanische Urheber begrenzt sind. Ich denke da auch an die an weissen Siedlern begangenen Grausamkeiten in Südafrika oder den „Regenschirm-Mord“ in Frankreich (PI berichtete). Also was dem einen sein Freitagsgebet ist, könnte des anderen Sonntags- Gottesdienst sein. Auch der Bahnhofsmörder von Frankfurt soll ja sehr sonderreligiös sein und es gibt genug weitere Beispiele. Mir ist dabei schon klar, dass Hardliner-Salafisten oder -Wahabisten keine Trance brauchen, sondern jederzeit ganz cool zum Kopfabschneiden schreiten.

    Gibt es hier Fachleute, die dazu etwas sagen können (PI News lesen bildet)?

  13. Egal wohin wir gehen: Wir können nicht ewig davonlaufen! Übrigens investiert der SOGENANNTE politische Islam auch massiv in die Missionierung Nord- und Südamerikas.

  14. Überprüfen? Da braucht man gar nichts mehr überprüfen! Das ist sowas von klar das der Koran grundgesetz widrig ist und gegen die internationalen menschenrechte agiert.

  15. Der Koran kann verboten werden als Verfassungsfeindliche Schrift. Was da drinsteht, hat mit Freiheit und Demokratie nichts zu tun. Der Islam ist gegen das GG und auch gegen Menschenrechte!

  16. Der politische Islam ist gemäß GG übrigens verboten.

    Islamisierung Deutschlands verstößt gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung.

    Vereinigungen die den Islam in seinen elementaren Prinzipien in Deutschland verwirklichen wollen, sind nach Art. 9 II GG verboten.

    Art. 9 II GG lautet:
    (2) „Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung rich­ten, sind verboten.“

    https://www.kaschachtschneider.de/religionsgrundrechte-nicht-fuer-den-islam/

  17. 250 Persönlichkeiten … dazu aufgefordert wurden, alle Verse des Korans, die zu Mord oder Bestrafungen an Juden, Christen oder sogenannten Ungläubigen aufrufen, als hinfällig zu erklären.

    Sehr GUT, ein großer Schritt in die richtige Richtung.
    ABER – das reicht nicht.
    Das Problem liegt tiefer:
    Mohammed war ein Judenmassenmörder
    und genau dieser Judenhasser ist das Herz vom Islam.
    Solange das Problem mit dem Judenhasser Mohammed nicht angegangen wird, ist alles andere Makulatur.
    Und darunter wächst und gedeiht das Krebsgeschwür weiter.

    Die 1. Säule müsste geändert, werden, z.B.
    Es gibt keinen … und
    Mohammed ist sein Prophet
    der Judenhasser Mohammed hat Allah falsch verstanden.

    Aber die 1. Säule definiert den Islam, lässt sich also nicht ändern.

    => Obige Aufforderung ist wirkungslos
    => Ich kenne praktisch nur einen Weg:
    wer sich zum Nazi Mohammed bekennt, gehört nicht in unser Land.
    Nazis raus!

    Lassen sich für diese klare, heilende und schützende Aussage nicht auch mal 250 Persönlichkeiten finden?

  18. Das die so etwas fordern und unterzeichnen, zeugt davon das die Unterzeichner sich noch nie mit dem islam beschäftigt haben. Sonst wuessten die das dass was die fordern unmöglich ist. Denn fuer jeden muslim. Ist der koran das direkte Worte Gottes, welches nicht durch menschenhand geändert werden darf und ewig gültig ist. Wie will man also etwas reformieren, was nie geändert werden darf? Diese unterzeichner haben scheinbar überhaupt keine ahnung vom islamischen glauben, kein gläubiger muslim würde je zulassen das eine menschenhand den koran umschreibt. Das ist ihr heiliges buch, welches unantastbar für einen menschen ist. Die würden eher in den Krieg ziehen als den koran zu ändern. Den koran kann man nicht reformieren, sondern nur verbieten!

  19. Leider krankt der Artikel an Verwendung des Begriffs „Muslime“.
    Moslems heißt das, oder Mohammedaner.

    Es gibt auch keine „Islamisten“. Sind schlicht Mohammedaner.

  20. Gegen die Muslimbrüder muss man auch vorgehen, die mittlerweile in Ägypten, USA, Großbritannien und in Israel als Terrororganisation gelten. In Deutschland sind die Muslimbrüder sehr aktiv, beispielsweise bei vielen Moscheebauten usw… Es gibt sehr viele Vereine, die angebliche Kultur- u. Brauchtumspflege betreiben. Könnte man alle verbieten, wenn der politische Wille da wäre.

  21. MAHMOUD ABBAS BEI KANZLERIN MERKEL
    Pala?stinenser-Chef auf lukrativem Berlin-Besuch

    Abbas wurde auch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (63) zu einem Gespräch empfangen. Sie trafen sich im Berliner Gästehaus des Außenministeriums („Villa Borsig“), wo sich Abbas ins Gästebuch eintrug.

    Brisant: Die Palästinensische Autonomiebehörde finanziert auch islamistische Attentäter und ihre Familien. Verurteilte Terroristen bekommen „Märtyrer-Renten“.

    Fließt deutsches Steuergeld direkt an die Mörder israelischer Bürger? Aus der Bundesregierung heißt es, dass die Palästinenser „keine allgemeine Budgethilfe“ erhielten, aus denen die Zahlung von Terror-Renten möglich wäre. Geld gebe es nur für konkrete Projekte. Der zweckgebundene Einsatz der Mittel werde „kontinuierlich überwacht“.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/merkel-empfaengt-abbas-palastinenser-chef-auf-lukrativem-berlinbesuch-64294014.bild.html

  22. Und unsereins muss sich im (ev.) Gottesdienst anhören, dass „BESONDERS EINE PARTEI“ am „beängstigend zunehmenden Antisemitismus in D“ verantwortlich sei…

  23. Der Islamisten-Terror stellt in Zukunft die größere Gefahr für Deutschland dar, als Rechts- bzw. Linksradikale es je sein könnten. Dabei ist von den Philippinen über Indien, China etc. sowie den schwarzafrikanischen Ländern schon lange zu beobachten, wie radikale Islamisten überall dort wo der Islam neben einer der dortigen dominierenden Religionen wie Christentum, Hinduismus und Buddhismus erstarkt, versuchen mit Terror die Vorherrschaft zu übernehmen.

    Bei unserem derzeitigen moslemischen Bevölkerungsanteil von mir geschätzten bald 40% sowie der dreifachen Geburtenrate gegenüber den Europäern und täglichen Einwanderungsrate kann man sicher sein, dass es unweigerlich zu gewalttätigen Vorherrschaftsbestrebungen von radikalen Islamisten kommen wird.

  24. Eigentlich reicht schon, nur eine Sure zu kennen, Sure 8,55:
    „Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden“.
    Bzw. Übersetzung auf „islam.de“:
    „Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben.“

    Dann sich vor Augen führen, was mit den Tieren (Ziegen, Rindern) gemacht wird. Was wird dann mit den „schlimmsten Tieren“, die also noch darunter sind, gemacht?

    Und dann mal googeln: „Schädel-Minarett“.
    Was für eine Religion ist das?

  25. Sehr geehrte PI-Anhänger,

    „Unfreundlichkeiten“ enthält der Koran sicherlich:

    So when the sacred months have passed away, then slay the idolaters wherever you find them, and take them captive and besiege them and lie in wait for them in every ambush, then if they repent and keep up prayer and pay the poor-rate, leave their way free to them.
    Quran (9:5)

    Aber, wer PI-Anhänger ist und zudem auf die Bibel schwört sollte sich bei der Kritik am Merkelregime immer auch den biblischen Brief an die Römer, Kapitel 13 in Erinnerung rufen:

    Röm 13,1 – Jeder leiste den Trägern der staatlichen Gewalt den schuldigen Gehorsam. Denn es gibt keine staatliche Gewalt, die nicht von Gott stammt; jede ist von Gott eingesetzt.
    Röm 13,2 – Wer sich daher der staatlichen Gewalt widersetzt, stellt sich gegen die Ordnung Gottes, und wer sich ihm entgegenstellt, wird dem Gericht verfallen.
    Röm 13,3 – Vor den Trägern der Macht hat sich nicht die gute, sondern die böse Tat zu fürchten; willst du also ohne Furcht vor der staatlichen Gewalt leben, dann tue das Gute, sodass du ihre Anerkennung findest.
    Röm 13,4 – Sie steht im Dienst Gottes und verlangt, dass du das Gute tust. Wenn du aber Böses tust, fürchte dich! Denn nicht ohne Grund trägt sie das Schwert. Sie steht im Dienst Gottes und vollstreckt das Urteil an dem, der Böses tut.
    Röm 13,5 – Deshalb ist es notwendig, Gehorsam zu leisten, nicht allein aus Furcht vor der Strafe, sondern vor allem um des Gewissens willen.
    Röm 13,6 – Das ist auch der Grund, weshalb ihr Steuern zahlt; denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben.
    Röm 13,7 – Gebt allen, was ihr ihnen schuldig seid, sei es Steuer oder Zoll, sei es Furcht oder Ehre.

    Das heißt: Merkel ist gottgewollt.

    Ebenso müßten sich die evangelischen Menschenversteher angewidert von ihrer Bestsellerlektüre abwenden:

    Lev 20,13 – Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide werden mit dem Tod bestraft; ihr Blut soll auf sie kommen.

    Aber es gibt auch das ganz große Kino in der Bibel:

    Die Offenbarung des Johannes, Kapitel 12 – Die Frau und der Drache

    Das Buch Ezechiel, Kapitel 1 – Die Erscheinung Gottes

    Fazit: Alles recht brutal und wirr.

    Nur: Praktisch alle Mitglieder der Betgemeinschaft namens Islam kleben an der wortwörtlichen Auslegung ihres Groschenromans, während in der christlichen Hosiannarunde nur Herr Erich von Däniken* und andere eher einfache Gemüter ihren Lieblingsfantasykrimi für bare Münze nehmen.
    Und genau darin liegt das Problem mit den Mohammedanern.

    Ethik ist eine Sache, Religiosität eine andere, aber der Glaube an den Wahrheitsgehalt (ob wortwörtlich oder nach fünferlei „Interpretationen“) dieser langatmigen und jugendgefährdenen Schriften ist eine ganz andere Liga.

    Glaube darf nicht in Leichtgläubigkeit ausarten, weder im Islam noch im Christentum.

    Und: Viel Erfolg für die AfD in Sachsen!

    Beste Grüße
    GetGoing2
    ____

    * Soweit ich weiß, glaubt der Prä-Astronautiker Erich von Däniken tatsächlich das was er schreibt. Ich dachte früher immer, er hätte nur eine geniale Masche gefunden Geld zu verdienen und nebenbei im Hawaiihemd um die Welt fahren zu können.
    Aber Herr von Däniken ist wirklich von jeder seiner prähistorischen Steckdosen überzeugt.

  26. „Dabei erfuhren die Islam-Funktionäre sogleich Unterstützung aus dem linken Milieu…
    in die Schublade »Stigmatisierung des Islams« einordnete.

    diese moechtegern-salonlinken sind faule mitlaeufer/nachplapperer/opportunisten,
    die nicht wissen, dass „links sein/marxismus“ wesensanbetung aller art ablehnt,
    und *der eine, unveraenderbare, weltweiten, vorgeschriebene islam* rechts ist.

    „Der Islam und seine Komplizen stehen „rechts“
    http://www.gam-online.de/text-Islam%20und%20seine%20Komplizen.html

    Islam *ist* eine rechte polit-ideologie und faellt unter „rechtsextremismus“.
    wer grundgesetz will, kann nur islam ablehnen (vulgo „bekaempfen“).

  27. 30 August 2019, 06:00
    Vorwurf eines Ex-Mitarbeiters:
    Google benachteilige christliche Medien

    Ehemaliger Softwareentwickler: Google sei keine objektive Informationsquelle, sondern filtere die Suchergebnisse unter dem Blickpunkt der Manipulation der öffentlichen Meinung.

    Sacramento (kath.net) Einen schweren Vorwurf erhebt der frühere Mitarbeiter der US-amerikanischen Internet-Suchmaschine „Google“. Der ehemalige Softwareentwickler des Konzerns, Zachary Vorhies, vertrat gegenüber der Enthüllungsplattform „Veritas Project“, dass Foogle keine objektive Informationsquelle sei, sondern stark parteiisch agiere. Darüber berichtete die Evangelische Nachrichtenagentur „idea“…
    https://www.kath.net/news/68952

  28. Gebrüll in der Ausländerbehörde: Ein Asylbewerber ist in der Ausländerbehörde im Schloss Gifhorn laut geworden, weil ihm die Leistungen gekürzt worden waren. Die Polizei griff ein.

    Schön bunt vor dem Gebäude solidarisierten sich etwa 30 Asylbewerber mit dem Mann Polizei kam mit verstärktem Aufgebot zu Hilfe. Die Asylbewerber versuchten, die Polizisten von ihrem Fahrzeug abzudrängen, bei dem Gerangel wurde ein Beamter leicht verletzt.

    „Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reagierten besonnen auf den wütenden Leistungsempfänger“, erklärt Landrat Dr. Andreas Ebel

    https://www.waz-online.de/Gifhorn/Gifhorn-Stadt/Gifhorn-Gebruell-in-der-Auslaenderbehoerde

  29. Aus dem Artikel
    „Während in Deutschland muslimische Straßenzüge und Stadtteile zu No-go-Areas mutiert sind, […]“

    EINSPRUCH (auch wenn’s pingelig klingt)! Wir haben eine Sprache, die es ermöglicht, Sachverhalte sehr präzise zu beschreiben.

    Es handelt sich nach wie vor um deutsche Straßenzüge und Stadtteile. Dorthin sind aber nach und nach soviele Mohammedaner (= Personen aus moh. Staaten sowie deren hier oder im Ausland geborene Nachfahren u. a. Verwandte) gezogen, daß sie gekippt sind, weil wg. steigenden Mohammedaneranteiles die Deutschen Bewohner geflohen sind …

    So’n Ausdruck spielt denen doch gerade noch in die Hände, wo die es doch gar mehr erwarten können, uns unsere Heimat abzunehmen, und dies schon häufig lautstark bekundet haben!

  30. StopMerkelregime 30. August 2019 at 16:08

    Aus der Vogelperspektive trifft Ihre Beobachtung zu. Aus der Froschperspektive halte ich den alltäglichen Mikroterror aber für viel schlimmer und gefährlicher. Selbst wenn morgen ein Flugzeug in Mainhattan mit vielen Todesopfern einschlüge, wären die Folgen vergleichsweise gering. Vielleicht würde in den Talkshows eine Woche lang darüber debattiert werden, ob drei Abfangjäger mit Abschussbefehl die Lage verbessern könnten, oder doch eher mehr Sozialhelfer eingestellt werden müssten.

    Der Mikroterror – weit unterhalb der inzwischen alltäglichen Morde und Vergewaltigungen – in Form von Handel mit Drogen, Beleidigungen und Bedrohungen, Abziehen von Cell Phone und Bargeld, Übernahme von Bädern und Parks, Bedrohung von Rettungskräften, Begrabschen von Frauen etc. wird unsere Zivilgesellschaft vernichten.

  31. SUPER IDEE!

    DAS WIRD AUCH LANGSAM ZEIT!
    NACHDEM GANZ DEUTSCHLAND SCHON EINEN MAULKORB VERPASST BEKOMMEN HAT,
    VOR LAUTER HASS-GESETZEN NICHT MEHR WEISS, WELCHE WÖRTER MAN NOCH UNGESTRAFT UND STRAFFREI BENUTZEN KANN, IST NUN MAL DIE „ANDERE SEITE“ DRAN!

    WARUM MAN ERST JETZT DARAUF KOMMT, IST SCHON LUSTIG!

    DEN KORAN GLEICH AN HERRN MAAS WEITERLEITEN UND SEINEM HASSGESETZ ZUORDNEN.
    NACH ALLEM WAS DA DRIN STEHT KANN

    DER KORAN IN DEUTSCHLAND
    ALS VOLKSVERHETZUNGS-SCHRIFT
    NUR VERBOTEN WERDEN!

    Im Koran sind garantiert auf jeder Seite genügend Volksverhetzungsparagraphen anwendbar!!

    Das steht zum Beispiel drin: TÖTET DIE UNGLÄUBIGEN! (Das ist ja eine öffentliche Aufforderung!)

    Wenn wir hier ein Buch hätten, in dem geschrieben stände: „TÖTET ALLE MUSLIME!“ da wäre hier aber etwas los, besonders auf der BUCHMESSE! Das Buch wäre schon längst vernichtet, verboten und verdammt worden! Und jeder, der etwas auf sich hielte, hätte auf jeder Veranstaltung mit Empörung und Abscheu laut und deutlich seiner Entrüstung aufgebracht Luft gemacht!

  32. Das ist immerhin eine Sache, die die Chinesen richtig machen. Allerdings, um Monster zu bekämpfen, muß man selbst (wieder) zum Monster werden. Unter dieser Realität ist es umso pikanter, daß unsere eigenen Eliten das Problem mit Absicht und ohne Not hier installieren.

  33. GetGoing2 30. August 2019 at 16:35
    Sehr geehrte PI-Anhänger,
    „Unfreundlichkeiten“ enthält der Koran sicherlich:
    —————————————————

    Wir sind hier ein christliches Land mit der BIBEL als Leitfaden.
    Deshalb finde ich es sehr respektlos von Ihnen die Bibel als „Bestsellerlektüre“ zu verunglimpfen und den Glauben an Gott ausschließlich einfachen Gemütern zuzuschreiben! Das steht Ihnen gar nicht zu!

    Oftmals können Sie sich gerade von „einfachen Gemütern“ eine Scheibe abschneiden was Anstand und Ehrlichkeit betrifft! Die einfachen Gemüter beispielsweise treiben sich nicht auf der IAA herum, lassen die Champagner Korken knallen und rufen nach Nutten, belästigen jede Frau und glauben, mit ihrem Geld, oder besser mit Firmengeld, alles kaufen zu können.

    Dies fällt nämlich unter Religionsfreiheit! Es ist nicht nur unhöflich, sich über die Religionen anderer lustig zu machen, sondern auch dumm!
    Vielleicht hat Gott wirklich nicht gewollt, dass Männer schwul werden!
    Das wissen Sie doch gar nicht! Sie glauben doch eh an nichts!

    Auf jeden Fall steht NICHT in der Bibel: „WO IMMER IHR DIE SCHWULEN FINDET TÖTET SIE!“ oder „Prügelt eure Frauen wenn sie nicht parieren!“

    Das ist der feine Unterschied, den Sie hier offenbar verwechseln!

    Mir persönlich ist NOCH NIE ein ATHEIST begegnet, der nicht von grenzenloser WUT und VERACHTUNG war. Das gibt mir auch irgendwie zu denken!

    Für Sie kann man nur beten!
    Ich bete für Sie!

  34. „… unterzeichneten 250 Persönlichkeiten ein Manifest, in dem islamische Theologen dazu aufgefordert wurden, alle Verse des Korans, die zu Mord oder Bestrafungen an Juden, Christen oder sogenannten Ungläubigen aufrufen, als hinfällig zu erklären. “

    Nichts anderes verlangt seit Jahren der Stürzenberger…. und wird dafür nur mit Hass und Verleumdung von den rot-grünen Faschisten und Moslems überschüttet.

  35. @Barackler
    Bottom Up scheitert leider an der mangelnden Intelligenz der Mehrheit der Muslime, sonst hätte sich diese Ideologie bereits selbst erledigt!

  36. Der Islam ist die Ideologie eines Kriegsherren

    und eines Massenmörders. Der Koran ist die Anleitung für den Aufbau einer faschistischen Diktatur. Das hat nichts mit Religion zu tun. Der Islam ist ein üble Seuche und überall dort wo der Islam herrscht, herrscht das Böse und die Gewalt. Islam, Koran und Scharia sind die Pest des 21 Jahrhunderts.

  37. Sehr geehrte jeanette,

    ich sehe – wie ich oben schrieb – einen Unterschied zwischen Ethik, Religiosität und dem Glauben an den Wahrheitsgehalt der Worte in Koran und Bibel.

    Es bleibt dabei: die Bibel ist Bestseller (siehe welt.de/print-welt/article351902/Die-Bibel-ist-wieder-Bestseller.html).

    Ich habe nie angezweifelt, daß Menschen mit einfachem Gemüt Anstand und Ehrlichkeit besitzen können.
    Abgesehen davon war ich noch nie auf der IAA, habe nur zweimal in meinem Leben Champagner getrunken (nach bestandenem Rigorosum und bei meiner Hochzeit). Die anderen negativen Dinge, die Sie nach dem Wort „knallen“ erwähnen, habe ich noch nie getan.

    Daß die wortwörtliche Auslegung des Korans die Brutalität der mohammedanischen Übergriffe erklären kann, darin sollten wir als PI-Anhänger wohl übereinstimmen. Und genau da habe ich zwischen den Christen, die praktisch nie die Bibel wörtlich nehmen und den Mohammedanern, die die Worte des Korans sehr viel häufiger in die Tat umsetzen, deutlich unterschieden.

    Ich habe mir zudem erlaubt, bestimmte Passagen der Bibel zu zitieren, die zeigen, wie schwer es als Homosexueller aber auch als PI-lesender Merkelgegener ist, das geschriebene Wort der Bibel als Maßstab anzusehen.

    Ich habe auch nie etwas gegen die Religionsfreiheit gesagt. Ich nehme mir nur die Freiheit, meiner Meinung zu den Texten in Koran und Bibel mit launigen Worten Ausdruck zu verleihen. Das kann als Unhöflichkeit oder gar als Dummheit gewertet werden, ganz wie Sie meinen. Es ändert aber nichts an der Tatsache, daß sich die Bibel in ihren „spannenderen“ Passagen wie Grimms Märchen on steroids liest.

    Ich bin Physiker und glaube an die „Gültigkeit“ der Mathematik. Ich maße mir kein Urteil an, ob es höhere Wesen (was auch immer diese sein mögen) gibt. Nur an den Gott des Korans, der Bibel oder gar Zeus und Co. kann ich nicht glauben.

    Und was die Gewaltstellen in der Bibel angeht, so gibt es deren genug, wie auch Websites, die diese aufführen. Nochmal: es kommt allein darauf an, ob die Gläubigen diese Stellen wortwörtlich nehmen oder nicht. Das ist meiner Meinung nach der feine aber entscheidende Unterschied.

    Übrigens: Ich bin mit unserem Dorfpfarrer befreundet. Wir diskutieren oft die Themen Glauben, Bibel, Wiedergeburt, Wissenschaft und genießen dazu Bier und Wein.

    Beste Grüße
    GetGoing2

  38. J´accuse!

    Ich fordere in Deutschland die Abkehr von den Gewaltphantasien des von Männern gemachten Koran.

    Sehr geehrter Herr Korchide ( e. a., die noch ein wenig Verstand haben),
    Sorgen Sie dafür, dass die Tötungsbefehle, die von Männern im Koran formuliert sind, aus dem Koran verschwinden. Sie sind -schlicht- des Teufels! Sorgen Sie auch dafür, dass Mohammed als Vorbild für Muslime verschwindet. Er war frauenfeindlich, kinderfeindlich und tierfeindlich! Dies sind ausreichende Gründe, den Koran und den Islam zu verbieten!

  39. 1. GetGoing2 30. August 2019 at 21:50
    Sehr geehrte jeanette,
    ich sehe – wie ich oben schrieb – einen Unterschied zwischen Ethik, Religiosität und dem Glauben an den Wahrheitsgehalt der Worte in Koran und Bibel.
    Abgesehen davon war ich noch nie auf der IAA, habe nur zweimal in meinem Leben Champagner getrunken (nach bestandenem Rigorosum und bei meiner Hochzeit). Die anderen negativen Dinge, die Sie nach dem Wort „knallen“ erwähnen, habe ich noch nie getan.
    Ich bin Physiker und glaube an die „Gültigkeit“ der Mathematik. Ich maße mir kein Urteil an, ob es höhere Wesen (was auch immer diese sein mögen) gibt. Nur an den Gott des Korans, der Bibel oder gar Zeus und Co. kann ich nicht glauben.
    ——————————————-

    Also erst mal wie Sie mich hier mit einem Wort „knallen“ zitieren. Können Sie nicht schreiben „Champagner Korken knallen“ so wie ich es geschrieben habe?
    Mich einfach nur mal so hier in Gossensprache zu zitieren, in der Hoffnung, dass sich eh keiner die Mühe macht den Originaltext nachzuprüfen, das gefällt mir nicht welchen Stempel Sie mir aufdrücken wollen! Und so etwas verbitte ich mir auch zukünftig!

    Zweitens: Die Homosexuellen können von mir aus machen was sie wollen, aber nicht öffentlich! Das ist es was die Leute abstößt! Es stößt die Leute genauso ab, so etwas zu sehen wie sich beispielsweise zwei Männer küssen (ganz abgesehen davon was sollen die Kinder denken?) so wie es einen Mann abstößt, wenn er nicht schwul ist, und er sexuell von einem Mann bedrängt, angefasst wird, oder wie eine Frau, die von einer anderen Frau sexuell bedrängt wird dies nicht minder unangenehm ist. Deswegen müssen auch Sie verstehen, dass das, was Ihnen NORMAL erscheint, noch lange nicht NORMAL sein muss für andere! SIE SEHEN WIE DIESE HOMOSEXUALITÄT FÜR UNRUHE SORGT! UND WARUM! WEIL SIE DIE SOZIALE/SEXUELLE ORDNUNG DURCHEINANDERBRINGT! Vielleicht steht es deshalb so in der Bibel. Würden sich alle Menschen allein an die 10 GEBOTE halten, dann hätten wir nicht diese Welt wie sie gegenwärtig ist!

    Sie als Physiker sollten doch erst recht wissen, dass keine Energie irgendwo verschwinden kann, sich nur transformiert. Einen Beweis für Gott zu fordern, um an ihn glauben zu können, das ist überhaupt kein Glaube! Vielleicht gibt es Menschen, denen die Sensibilität fehlt, um sich vorstellen zu können, dass es Kräfte gibt, die sie nicht mathematisch zu erklären im Stande sind.
    Menschen, deren Leben aus den Fugen geraten ist durch Schicksalsschläge, die nicht an Gott glauben, sie werden verbittern. Hingegen Menschen, die an Gott glauben, können erfahrungsgemäß mit einem schlimmen Schicksal besser umgehen ohne zu verbittern, weil sie selbst im Schlimmen noch die Möglichkeit eines höheren Sinns zulassen können, die Hoffnung an einen Sinn nicht verlieren.

    Den Menschen geht es generell einfach zu gut! Sie sitzen alle auf einem hohen Ross, nur noch angesichts des Todes, wenn er denn in ihrer Nähe mal zuschlägt, werden sie noch stumm für einen Moment. Alles ist mehr oder weniger geordnet. Die Natur müssen sie heutzutage kaum noch fürchten, Krankheiten können größtenteils geheilt werden und Versicherungen gibt es für fast alles! Totarbeiten kommt heute auch kaum noch vor. AUS DIESEM GRUNDE WEIL ES IHNEN ZU GUT GEHT HABEN SIE DEN RESPEKT VOR GOTT VERLOREN, GLAUBEN SIE SEIEN SELBST GOTT, IHR EIGENER GOTT! Und diese Einstellung spiegelt sich überall wider, Respektlosigkeit, Egoismus, Schamlosigkeit, Arroganz, Größenwahn, Rücksichtslosigkeit, Maßlosigkeit wie Unverschämtheit, Undankbarkeit und Herzenskälte.
    Resultat: DIE WELT IN DER WIR LEBEN!

    Die Kirchen sind nicht leer weil die Pfarrer zu langweilig sind, keinen Ballett-Tanz aufführen, sondern weil die Menschen den Respekt vor Gott verloren haben!
    Sie haben den RESPEKT vor allem verloren!
    Den RESPEKT vor den Eltern, den RESPEKT vor den Lehrern, den RESPEKT vor den Schwachen, den RESPEKT vor den BADEMEISTERN, den RESPEKT vor den Ärzten wie Vorgesetzten vor allem und jedem. Dies führte dann zu der RESPEKT-KONFERENZ, die anlässlich der SCHWIMMBAD SZENARIEN geführt wurde. Dies mit dem Resultat der MANGEL AN RESPEKT IST AN ALLEM SCHULD!

  40. ghazawat, 30. August 2019 at 14:42
    „[…] CO2-Bepreisung […]“

    Kein Preis, sondern eine Steuer.

    Was steigende Temperaturen betrifft: Im 4. von 5 Teilen wird darüber geschrieben, daß auch auf anderen Planeten unseres Sonnensystems Erwärmungen erfolgen.
    ( #https://www.epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-teil-iv-a109369.html )

    Was ich immer wieder seltsam finde, ist, daß permanent die Zahlen der Jahre, in oder ab denen irgendwelche klimatischen Katastrophen stattfinden sollen, auf die Nullerjahre gelegt werden. Also 2050, dann schon 2030. Ab 2100 wird’s dann ganz heftig usw. Es gibt keine Voraussagen für einen Beginn z. B. am 24.10.2053 oder so. Die Zahlen sind, auch was die schlimmsten Jahrzehnte angeht, ausnahmslos Zeiträume nach unserem (derzeitigen) Kalendersystem in Dezimalzählweise und der darin eingebetteten Zeit, die die Erde zur Umrundung der Sonne benötigt (bekanntlich als Jahr bezeichnet). Dieses Kalendersystem ist ziemlich willkürlich festgelegt worden und hat mit Großjahreszeiten (Wechsel von Kalt- und Warmzeiten), den Sonnenzyklen o. ä. nichts zu tun.

    Wäre zu einer anderen Zeit mit dem Zählen angefangen worden und das sog. Jahr 0 im Jahr 7 oder -281 gewesen, dann wären unsere Jahrzehnte jetzt verschoben … 2019 wäre zwar immer noch 2019, aber eben später oder früher.

    Man könnte die Zählung auch in 50-Jahre-Schritten (Jahrfünfzigt statt Jahrzehnt) machen oder 10 Sonnenumrundungen als 1 Jahr zählen. Dann ist 1 Jahrzehnt = 100 Jahre (1 Jahrhundert nach unserer Zählweise). Oder im Dutzend: 12 Sonnenumrundungen = 1 Jahr, 1 Jahrzehnt = 120 Jahre. Oder nach dem Mond. Oder irgendeine andere Zählung, z. B. mit Bruchzahlen (17 4/9 Jahre – ;-] ), bei der am Ende wieder eine ganze Zahl für den Jahres- und Jahrzehnte- usw. Wert herauskommt …

  41. Die „250 Persönlichkeiten“ haben nicht die geringste Ahnung vom Islam und dem Koran. Der Koran wurde Mohammed von Allah selbst diktiert und ist als Allahs Wort für alle Zeiten gültig und kann nicht geändert werden. Genau so wenig gibt es einen politischen Islam, den man vom „normalen“ Islam abgrenzen kann. Es ist alles dasselbe. Deshalb gehört der Islam als rassistische, grundgesetzfeindliche Ideologie verboten, er ist KEINE Religion! Hitlers „Mein Kampf“ ist doch auch verboten, warum passiert nicht dasselbe mit dem Koran?

  42. Der Interrreligiöser Dialog (1965) : Enzyklika Nostra aetate (lat. für „in unserer Zeit“) sowie diese Enzyklika Ecclesiam suam – (1964) sind Wegbereiter für eine Relativierung der Christen im Dialog monotheistischer Religionen: Christen, Juden, Moslems – sowie Respekt vor Hinduismus und Buddhismus

    Der Beitrag ist leider recht lang – aber er hat das Kardinalproblem unseres Landes zum Gegenstand; Aber nun kein Hass auf die Kirchenväter auszukippen … wir sind säkular genug, endlich unseren WEG zu gehen.

    Der SÜNDENFALL, den Islam „rein zu waschen“ haben uns somit die KONZILS-Väter (1963-64) eingebrockt. Es galt den Judenhass der Kirche – was ja das 3.Reich voll instrumentalisiert hat – zu ächten und auf die Neue Zeit hin ein Modus vivendi zu schaffe: damals historisch die Jesus-Mörder …. heute sehe man das anders. Man habe ja gemeinsame Wurzeln in der Bibel, vor allem im Alten Testament. Alles müsse „rein und weich- gewaschen werden.
    So mein Eindruck aus den Dokumenten.
    Nun gab es aber bei den Bischöfen und Kardinälen aus Islamischen Ländern (Kopten in Ägypten, Christen im Libanon etc.) große Bedenken, wenn man sich nur mit den Juden aussöhne und nicht mit dem Islam. Schließlich seien dies diese drei (Christen, Juden, Muslime) alle MONOTHEISTISCHE Religionen. ebenfalls mit dem ALTEN TESTAMENT gemeinsam. Man fürchtete eine Fraternisierung zwischen Christen und Juden… zumal letztere obwohl „Buchgläubige“ – diese Juden als besonders verdammungswürdig gelten … dies sieht man bis heute im Nahen Osten und Israel kann ohne die Schutzmacht USA nicht überleben.
    (Von Lippenbekenntnissen a la Merkel und Maas läßt sich kein staatliches Überleben Israels gewährleisten… Pfui für diesen Verrat an die Überlebenden des HOLOCAUST !!!!!!)
    .
    Es gebe es auch bei den verschiedenen Völker eine „gewisse Wahrnehmung jener verborgenen Macht“ an, „die dem Lauf der Welt und den Ereignissen des menschlichen Lebens gegenwärtig ist“, nicht selten auch „die Anerkenntnis einer höchsten Gottheit oder sogar eines Vaters. Diese Wahrnehmung und Anerkenntnis durchtränkt ihr Leben mit einem tiefen religiösen Sinn.“
    Im Zusammenhang mit dem Fortschreiten der Kultur suchen die Religionen mit genaueren Begriffen und einer durch gebildeteren Sprache Antwort auf die gleichen Fragen, so erforsche etwa der Hinduismus „das göttliche Geheimnis“, im Buddhismus versuchten „die Menschen mit frommem und vertrauendem Sinn entweder den Zustand vollkommener Befreiung zu erreichen oder […] zur höchsten Erleuchtung zu gelangen“. Die katholische Kirche lehne „nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig ist“, müsse aber unablässig verkündigen, dass Christus „der Weg, die Wahrheit und das Leben“ sei.
    Der Interrreligiöser Dialog (1965) : Enzyklika Nostra aetate (lat. für „in unserer Zeit“) sowie diese Enzyklika Ecclesiam suam – (1964) sind somit Wegbereiter für eine Relativierung der Christen im Dialog monotheistischer Religionen: Christen, Juden, Moslems – sowie Respekt vor Hinduismus und Buddhismus

    ANMERKUNG:
    Zum QUELLEN-Studium des 2. Vatikanum – wo die 2 ENZYKLIKA-Texte („… sehr verschwurbelt – wie bei Merkel… aber verdammt weitreichend ) formuliert sind:
    So promulgierte ( mündliche Verkündigung = Gesetzkraft im Kirchenrecht) am 6. August 1964 Papst Paul VI. in seiner Antritts-Enzyklika die Ecclesiam suam ( lateinisch für „seine Kirche“) erstmals vom Dialog sprach und anderen monotheistischen Religionen eine wahre Gottesverehrung zubilligte.
    Sie erkennt Wahres und Heiliges in den anderen Religionen an und bestätigt die bleibende Erwählung des Judentums, in dem das Christentum wurzelt. Die Erklärung bedeutete, dass der bislang exklusiv verstandene Wahrheitsanspruch der römisch-katholischen Kirche Extra ecclesiam nulla salus („außerhalb der Kirche kein Heil“) relativiert wurde:
    Auch in Religionen außerhalb der Kirche gebe es Wahrheiten…. (welche großartige Erkenntnis…)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nostra_aetate (kein leichter Text… aber ein Kirchendokument)
    Die Texte sind ein eher ungeplantes Ergebnis jahrelanger, von vielen Konflikten begleiteter, Beratungen auf dem Konzil. Dabei wurden die ursprünglich auf das katholische Verhältnis zum Judentum begrenzten Vorentwürfe in den Zusammenhang einer Öffnung zum allgemeinen interreligiösen Dialog gerückt und ausgeweitet. Einige Passagen und Einzelstellen blieben bis zuletzt umstritten, doch mehr als 96 % der Konzilsväter stimmten für den Text. – Die deutschen Bischöfe unterstützten eine Aussage zur wesensmäßigen Bindung der Kirche an das Judentum und genauere Erklärung der Relation Jesu Christi zur alttestamentlichen Heilsgeschichte. Eine dritte Gruppe wollte weitere monotheistische Religionen erwähnt wissen…
    ZU den Moslimen – ein eigener Abschnitt.
    „Die muslimische Religion
    Abschnitt 3 beginnt mit einem Ausdruck der Hochachtung gegenüber den Muslimen, die ja auch Gott anbeteten, der zu den Menschen gesprochen habe. Jesus erkannten sie zwar nicht als Gott an, verehrten ihn jedoch als Propheten und ehrten auch die Jungfrau Maria; auch erwarteten auch sie das jüngste Gericht und legten daher Wert auf eine sittliche Lebensführung, die von Gebet, Fasten und Almosen bestimmt sei.

    Der Absatz schließt mit einer Ermahnung an alle, vergangene Zwistigkeiten und Feindschaften zwischen Christen und Muslimen „beiseite zu lassen, sich aufrichtig

    …um gegenseitiges Verstehen zu bemühen und gemeinsam einzutreten für Schutz und Förderung der sozialen Gerechtigkeit, der sittlichen Güter und nicht zuletzt des Friedens und der Freiheit für alle Menschen.“

    FAZIT, hier läßt sich der Verrat des Christentums offenlegen:
    Beim gutgemeinten interreligiösen Dialog findet leider keine Exegese der Kernbotschaften des Korans statt… so dass es stets bei „brüderlichen Allgemeinplätzen, Küsschen geben und Schulterklopfen“ bleibt… oft
    Dabei auch noch die INSIGNIEN des KREUZES (s. Tempelberg) vergisst …
    Hier ist noch viel Klärungsarbeit nötig. Hier sollte – ja müssen – die theologischen Lehrstühle endlich mal eine ungeschminkte EXEGESE liefern!
    Und wenn man dann diese Weltreligion nun zu kritisieren mag… , die letztlich ja ihre Gewaltideologie nur schwerlich unter dem Feigenblatt Religion zu verbergen versucht…. ist man sich in stürmischer See bei den GUT-Menschen .
    Der Spielball des Dialogs liegt in unserem Feld … leider wird von diesem Südamerika-Papst immer mehr an Glaubens Autorität verspielt… so das dieser verirrte Hirte seine Lämmer (Christen) nicht mehr gemäß der FROHEN BOTSCHAFT leitet… sondern eher zur muslimischen (?) Schlachtbank führt.
    Ist zwar sehr drastisch formuliert …möge man mir aber das Gegenteil beweisen; meine Wahrheit lese ich aus der BIBEL.. nicht von der STAATS-Kirche her werde ich zum HEIL geführt… )

    OT: OT: Geist von Liebenberg 28. August 2019 at 22:00
    Diesen Ganzen pseudo ISLAM Verehrern von Ganz unten wie zum Beispiel die Verantwortlichen Witzfiguren vom St.-Elisabeth-Hospital, bis ganz nach oben wo der Islam Faschistoide Ober Kommunist in der Engelsburg zu Rom LIEBER den TÄTERN anstatt DEREN OPFERN die Füße wäscht und Küsst sei einfach in das Stammbuch geschrieben was Wirkliche Geistes Größen schon vor Hunderten Jahren zum Thema ISLAM zu Berichten wussten . Aber genau folgendes ist bei DENEN ALLEN sowieso NIEMALS ANGEKOMMEN .Weil es gar nicht ankommen darf .
    Es ist TROTZDEM WIE ES IST :
    .
    Im Dezember 1740 schrieb Voltaire an Preußens jungen König Friedrich II.:
    “Die Liebe zum Menschengeschlecht und das Grauen vor Fanatismus, haben meine Feder geführt.‚,
    “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.“
    “Dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er zusammen mit ein paar Stammesgenossen seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt.“ (All diese Details kamen dem Weltbürger und Zivilisationsstreiter Voltaire schon absurd genug vor.)
    “Aber dass Mohammed, um seine Lehre durchzusetzen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat in ihm jedes natürliche Licht (Verstand) erstickt.“
    P.s: dies ist eigentlich ein Thema, was PI-News einmal gründlich aufarbeiten sollte…
    Hier muss der Hebel einer Grundgesetzänderung ansetzen: das RECHT steht auf unserer Seite – nur haben wir kein Nationales Selbstbewusstsein mehr … die System-Intellektuellen hassen unser Land. Merkel inclusive.
    s. oben die Anmoderation:
    Französischer Präsident fordert eine Überprüfung des Korans
    Nach dem neuerlichen Mord an einer Jüdin durch einen Muslim unterzeichneten 250 Persönlichkeiten ein Manifest, in dem islamische Theologen dazu aufgefordert wurden, alle Verse des Korans, die zu Mord oder Bestrafungen an Juden, Christen oder sogenannten Ungläubigen aufrufen, als hinfällig zu erklären. Als Vorbild sollte die Distanzierung des Zweiten Vatikanischen Konzils vom katholischen Antisemitismus dienen. Bereits im Jahr 1965 hatte die Katholische Kirche ihren alten »Absolutheitsanspruch« abgelegt, und nichtchristliche Religionen wie das Judentum und den Islam als weitere Wege zum spirituellen Heil anerkannt. Unter den Unterzeichnern des Manifests, das die überprüfung des Korans einforderte, war auch der frühere Präsident Nicolas Sarkozy. Man stelle sich mal ein derartiges Engagement vonseiten Angela Merkels und anderer »politisch korrekt« sein wollender deutscher Regierungsverantwortlichen vor!
    Worauf warten wir noch ….
    Art. 9 II GG lautet:
    (2) „Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung rich­ten, sind verboten.“

    https://www.kaschachtschneider.de/religionsgrundrechte-nicht-fuer-den-islam/

    OT: StopMerkelregime 30. August 2019 at 15:30

    Der politische Islam ist gemäß GG übrigens verboten.

    Islamisierung Deutschlands verstößt gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung.

    Vereinigungen die den Islam in seinen elementaren Prinzipien in Deutschland verwirklichen wollen, sind nach Art. 9 II GG verboten.

    Alles richtig… aber die MOhammedanische „Relgion“ ist eine Gewalt-Ideologie unter dem DECKMANTEL einer angeblich sekulären „RELIGION“, wie wir sie nur kennen.

  43. Herr Obelix57, definieren Sie „Glauben“ : Spiritualität, Werte (Liebe-Glaube-Hoffnung, begrenztes soziales Umfeld)
    stecken Sie das in einen Karton, Schleife drum u. wegstellen – u. jetzt geht es dem „politischen Islam“ an den Kragen : Begrifflichkeiten wie Kafir, Apostat, Märtyrer, Dschihad, Diskriminierung der Frau gehören zum politischen Islam u. sind in der Hälfte der Koran- Verse benannt.
    Jetzt definieren, umschreiben, interpretieren Sie diese Begriffe – in jeder Schule werden sie bis zum Exzess gepaukt.
    In dieser Streitkultur kommt Freude auf u. jeder Islam- Ideologe ins schwitzen…..
    Ein phantastisches Feld für PI, AfD, Stürzenberger….

  44. jeanette 30. August 2019 at 19:01

    Vielleicht hat Gott wirklich nicht gewollt, dass Männer schwul werden!

    Gottes Gebot ist eindeutig: Du sollst nicht bei einem Manne liegen wie bei einem Weibe

    Auf jeden Fall steht NICHT in der Bibel: „WO IMMER IHR DIE SCHWULEN FINDET TÖTET SIE!“

    Sehr richtig. Nur Gott darf über Leben und Tod richten. Die Bibelstelle ist so zu verstehen, daß derjenige, der das Greuel der Sodomiterey begeht, in der ewigen Homo-Hölle landen wird.

    Die weltliche Gerichtsbarkeit muß sich auf Gefängnisstrafen beschränken. Dies ist zum Schutz der Kinder notwendig, damit sie nicht dieser Todsünde verfallen.

  45. Wie kann man nach erst 1400 Jahren und überhaupt grundsätzlich den Heiligen Koran auf Hassverse untersuchen wollen ? Das multikulturelle Zusammenleben klappt doch gerade mit dem Islam besonders gut. Da sind sicher wieder irgendwelche (rechte) Hetzer am Werk und wollen das „friedliche Zusammenleben“ (ziiert Bischof Woelki) stören. Zudem ist nach so langer Zeit „Gewohnheitsrecht“ eingetreten. Wir werden uns schon daran gewöhnen.

  46. ➡ SAWSAN CHEBLIS VATER MOHAMMED, DER SEIN LEBEN LANG
    – behauptete sie – SCHWER ARBEITETE, neben den 13 Bälgern,
    die er machte, kassierte Sozialhilfe, gibt sie nun zu:
    Sawsan Chebli
    ?Verifizierter Account @SawsanChebli
    27. Aug.
    Sawsan Chebli hat Der Ex-Nordhessische retweetet
    Hab gerade Ihren Beitrag gelesen u. erstmals die Reaktion auf meinen Tweet. Sorry. Hab als Kind&Studentin in einem Sozialhilfe- später Hartz IV-Elternhaus gelebt. Weiß, wie sich jeder Gang zum Sozialamt anfühlt. Kenne die Scham für jede Bescheinigung, die wir vorzeigen mussten.

    DER DDR HABEN WIR DIE ARABISCHE CHEBLI-SIPPE ZU VERDANKEN
    „Mein Vater reiste 1970 über Ost-Berlin ein, stellte einen Asylantrag…“

    ➡ „Mein Vater kann bis heute nicht lesen und schreiben;
    er hat die ganze Zeit gearbeitet“, sagt Chebli.

    Sie selbst habe sich in der Pubertät eine Zeit lang kritisch mit dem Islam auseinandergesetzt. Doch das sei überwunden.
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/koertings-grundsatzreferentin-chebli-islam-macht-mir-das-leben-leicht/3868216.html

  47. @ G.H.Tegetmeyer 31. August 2019 at 01:04

    SAWSAN CHEBLI, DIE FALSCHE SCHLANGE

    Sawsan Chebli
    ?Verifizierter Account @SawsanChebli
    29. Aug.
    Heute war ein besonderer Tag für mich. Ich wurde für den Einsatz gegen Antisemitismus mit dem Steh-auf-Preis für Toleranz und Zivilcourage geehrt. Der Preis ist Ansporn, alles zu tun, damit jüdisches Leben angstfrei wachsen kann. Rabbiner Nachama hielt eine bewegende Laudatio.
    https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  48. Wer’s glaubt, wird selig.
    Der Koran erfüllt mindestens 180-mal den
    Tatbestand der §§ 130/131 ( Volksverhetzung,
    Aufstachelung zum Rassenhaß) des Strafgesetzbuches.
    Es ist nicht nachvollziehbar, daß hier noch nicht die Gene-
    ralstaatsanwaltschaft des Bundes tätig geworden ist.

    Hier eine Kostprobe:
    Sure 22, Vers 19: “ für die, die ungläubig sind, werden Kleider
    aus Feuer zurechgeschnitten; siedendes Wasser wird über ihre
    Köpfe gegossen werden……usw.“

    Die „Rechtgläubigen“, die so im Sinne von Allah wüten, werden
    reich belohnt werden:
    Sure 56, Vers 31: “ wahrlich, für die Gottesfürchtigen gibt es
    einen Gewinn: Gärten mit Beerengehege und Mädchen mit
    schwellenden Brüsten……“

    Allein wegen solcher und ähnlich gelagerter Haßverse gehört
    der Koran in unserem freiheitlichen Deutschlkand verboten !!!

  49. Stefan Cel Mare 30. August 2019 at 19:18

    Vielleicht bin ich ein wenig spät dran mit meiner Antwort, aber versuchen will ich es.

    Ich habe mir das Video und auch Teil 2 angesehen und angehört, Psychedelic Rock, gar nicht mal so schlecht. Doch was soll mir das weiterhelfen?

    Ich stelle nochmals klar, dass ich nicht studierter Koranwissenschaftler werden will, um mich über die offensichtliche Inkompatibilität mit unserer Gesellschaftsform äussern zu können, ebensowenig wie ich Psychologie oder Religionswissenschaften studieren möchte, um meine bescheidene Frage stellen zu dürfen:

    Könnte es sein, dass sogenannte Naturreligionen in Vermischung z.B. mit Islam oder Christentum einen Einfluss auf das strafrechtliche Verhalten ihrer Anhänger ausüben und inwieweit spielen dabei bewusstseinsverändernde Substanzen eine Rolle?

    Je nach Beantwortung ergäben sich weitere Fragen oder sogar schon erste Antworten.

    Ich hoffe weiterhin auf fachkundigen Rat.

  50. In der Tat, da stehen ja wirklich gruselige grausame Sachen drin.

    „Und Mose wurde zornig über die Anführer des Heeres, die Hauptleute über Tausend und über Hundert, die aus dem Kampf kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen und Mädchen leben lassen? “

    „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die schon einen Mann erkannt und bei ihm gelegen haben; aber alle Mädchen, die noch nicht bei einem Mann gelegen haben, die lasst für euch leben. “

    „Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, und wenn ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold, dann sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, […] “

    „Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und schläft bei ihr, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; […] “

    „Wenn jemand bei einem Manne schläft wie bei einer Frau, so haben sie beide getan, was ein Gräuel ist, und sollen des Todes sterben; ihre Blutschuld komme über sie.“

    „Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!“

    „Wenn ein Mann bei einer Frau schläft zur Zeit ihrer Tage und ihre Scham aufdeckt, hat er die Quelle ihres Blutes entblößt und sie hat die Quelle ihres Blutes entblößt; sie sollen beide aus ihrem Volk ausgerottet werden. “

    Das gehört ausgemerzt und verboten!

  51. @jaenette
    jeanette 30. August 2019 at 19:01
    GetGoing2 30. August 2019 at 16:35
    Sehr geehrte PI-Anhänger,
    „Unfreundlichkeiten“ enthält der Koran sicherlich:
    —————————————————
    Zitat:
    Wir sind hier ein christliches Land mit der BIBEL als Leitfaden.

    Eins vorab, Jeanette. Respekt ihren größtenteils fundierten Kommentaren, die ich immer wieder gern lese und denen ich häufig zustimme. Aber, liebe Jeanette. Anzunehmen, eine Gläubige könne einem Atheisten etwas über/aus/wie auch immer der Bibel erklären, ist an sich ja bereits eine göttliche Leistung. Gratulation.

    Zitat:
    Deshalb finde ich es sehr respektlos von Ihnen die Bibel als „Bestsellerlektüre“ zu verunglimpfen und den Glauben an Gott ausschließlich einfachen Gemütern zuzuschreiben! Das steht Ihnen gar nicht zu!

    Als aufgeklärter Mensch fällt es mir extrem schwer, an feuerspuckende fliegende Drachen, sowie an Drachen im Meer zu glauben. (Jes 14,29, Jes 27,1)
    Und der Mose, das ist übrigens der, der von seinem eigenen Tod berichtet, phantasiert auch noch von sprechenden Eseln. (4 Mo 22:28-30 28)
    Riesen, Hasen sind Wiederkäuer, Schlangen fressen Erde und und und – dieses Buch ist voll mit idiotie. Wer, ausser einfachen gemütern, glaubt denn solchen Unsinn?
    Aber es kommt noch dicker. Drachen mit sieben Köpfen und zehn Hörnern. (Offb 12,3).
    Aua aua aua. Nein, das Märchenbuch ist noch lange lange nicht am Ende. Jetzt fegt der riesige Drache mit seinem Schwanz ein Drittel aller Sterne vom Himmel und wirft sie auf die Erde herab. (Offb 12,4)

    Zitat:
    Oftmals können Sie sich gerade von „einfachen Gemütern“ eine Scheibe abschneiden was Anstand und Ehrlichkeit betrifft! Die einfachen Gemüter beispielsweise treiben sich nicht auf der IAA herum, lassen die Champagner Korken knallen und rufen nach Nutten, belästigen jede Frau und glauben, mit ihrem Geld, oder besser mit Firmengeld, alles kaufen zu können.

    Liebe Jeanette, bei allem Respekt (ehrlich) den ich Ihnen als Person entgegen bringe, aber obige Aussage ist Unsinn. Gib „einfachen Gemütern“ diese Möglichkeiten und sie werden i.a.R. genau das auch tun.

    Zitat:
    Dies fällt nämlich unter Religionsfreiheit! Es ist nicht nur unhöflich, sich über die Religionen anderer lustig zu machen, sondern auch dumm!

    Bei Menschen, die all diese Bibelidiotie tatsächlich glauben, liegt die Vermutung der Annahme von Dummheit wohl eher bei denen, als bei Personen, die solcherlei Schwachfug als lustig empfinden. Religionsfreiheit ist doch völlig in Ordnung. Aber ist es denn nicht dumm, in die Glockendisco zu rennen, kannibalische Rituale zu zelebrieren oder in einer Weihrauchwolke verzückt geheimnisvollem Gemurmel zu lauschen?

    Zitat:
    Vielleicht hat Gott wirklich nicht gewollt, dass Männer schwul werden!
    Das wissen Sie doch gar nicht! Sie glauben doch eh an nichts!

    Aaaach, aber Sie wissen das? Haben Sie denn Gott gefragt? Welchen denn? Lt. Götterlexikon (nicht vollständig) gibt es über 10.000 aktive und bereits verrente Götter.

    Zitat:
    Auf jeden Fall steht NICHT in der Bibel: „WO IMMER IHR DIE SCHWULEN FINDET TÖTET SIE!“

    WIE BITTE ??? Gott will, dass Schwule ermordet werden.
    „Wenn ein Mann bei einem Mann liegt, als würde er bei einer Frau liegen, so haben sie beide einen Gräuel begangen, und sie sollen unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen!“ (3. Mose 20,13)

    Zitat:
    oder „Prügelt eure Frauen wenn sie nicht parieren!“
    Neiiin, nicht prügeln. Aber eben mal eine Hand abhacken – das ist Gottes Wille. (5. Mose 25, 11-12).

    Jeanette. Kennen Sie überhaupt das Frauenbild der Bibel?

    „Auch wurde der Mann nicht um der Frau willen erschaffen, sondern die Frau um des Mannes willen“. (1. Kor 11,9)
    „Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, dass sie über den Mann herrscht, sondern sie soll sich still verhalten. “ (1. Kor 14,33-34)
    „Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist für Frauen schändlich, in der Gemeinde zu reden“. ( 1. Kor 14,35)
    „Ich lasse euch aber wissen, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist; der Mann aber ist das Haupt der Frau.“ (1. Kor 11,3)

    Man, hatten meine Frauen/Freundinnen aber ein Glück, dass ich Atheist bin. Habe ich etwa deswegen öfter mal sinngemäß gehört: „Wie du mit Frauen umgehen kannst, daaaaas weeeiß ich….“. Hatte immer Probleme, die wieder loszuwerden.

    Zitat:
    Das ist der feine Unterschied, den Sie hier offenbar verwechseln!

    Nein, das ist blinder Glauben, christliche Ideologie. Immer nach dem Motto: „Auf dem Dorfe ist gut predigen“. Andererseits Fakten. Dazu müsste man die Bibel auch mal lesen. LESEN !!!!

    „Aber am siebten Tag ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun, weder du noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Rind, noch dein Esel, noch all dein Vieh, noch dein Fremdling, der innerhalb deiner Tore ist, damit dein Knecht und deine Magd ruhen wie du“.
    Immer nach dem Motto: „Los, Alte. Ab in die Küche, aber zackig“.
    Jeanette, fällts auf? Die Frau fehlt. Der Knecht, die Magd, sogar das Vieh soll sich ausruhen. Aber nicht die Frau. Man(n) hat ja schließlich Hunger. Die Stellung der Frau ist noch unterhalb des Viehs.

    Ach ja. Aber jetzt bitte nicht den Unsinn von wegen AT und so. Das AT ist immer noch in der Gänze gültig.
    Die Heiligen Schriften enthalten das Wort Gottes, und weil inspiriert, sind sie wahrhaft das Wort Gottes. (DV 24.)
    „Die ganze Heilige Schrift ist ein einziges Buch, und dieses eine Buch ist Christus, denn die ganze göttliche Schrift spricht von Christus, und die ganze göttliche Schrift geht in Christus in Erfüllung“ (Hugo v. Sankt Viktor, Noe 2,8).
    Gott ist der Urheber der Heiligen Schrift: er hat ihre menschlichen Verfasser inspiriert; er handelt in ihnen und durch sie. Er verbürgt somit, dass ihre Schriften die Heilswahrheit irrtumsfrei lehren.
    (Vgl. DV 11.).
    „Ich, der HERR, ändere mich nicht.“ So heißt es im Alten Testament (Maleachi 3, 6). Und im Neuen Testament liest man: „Jesus Christus, gestern, heute und derselbe auch in Ewigkeit“ (Hebräer 13, 8).

    Zitat:
    Mir persönlich ist NOCH NIE ein ATHEIST begegnet, der nicht von grenzenloser WUT und VERACHTUNG war.

    Wut? Nein, absolut nicht. Worauf sollte ich als Atheist wütend sein? Macht doch. Juckt mich nicht. Aber laßt mich mit dem unsinnigen Geschwurbel in Ruhe.
    Verachtung? Nein. Auf dem Dorfe ist halt gut predigen.

    Zitat:
    Das gibt mir auch irgendwie zu denken!
    Bibel lesen und anfangen zu denken.

    Zitat:
    Für Sie kann man nur beten!
    Ich bete für Sie!

    Bringt eh nichts.

    Eine Frage zum Schluss?
    Bush sen. sagt von sich, er würde täglich mit Gott sprechen (beten). Das wird allgemein akzeptiert.
    Würde Bush nun sagen, er spräche (betet) täglich durch seinen Haarföhn mit Gott, würde man ihn für bescheuert halten.
    Was ändert eigentlich der Haarföhn daran?

    In diesem Sinne: „Credo, quia absurdum“ – Oder: „Augen zu und Amen“.

  52. @jeanette

    @jaenette
    Von welchen 10 Geboten sprechen Sie?

    Die Zehn Gebote nach 2. Mose 20 und 5. Mose 5:

    1. Ich bin der HERR, dein Gott … Du sollst keine anderen Götter haben neben mir
    2. Du sollst dir kein Bildnis … machen …
    3. Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht missbrauchen
    4. Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligst
    5. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren
    6. Du sollst nicht töten
    7. Du sollst nicht ehebrechen
    8. Du sollst nicht stehlen
    9. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten
    10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus … Frau, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was sein ist
    (2. Mose 20, 1-17; 5. Mose 5, 1-22)

    Ein paar Seiten weiter:die 10 Gebote nach 2. Mose 34:

    1. Du sollst keinen anderen Gott anbeten. Denn der HERR ist ein Eiferer …
    2. Du sollst dir keine gegossenen Götterbilder machen
    3. Das Fest der Ungesäuerten Brote sollst du halten
    4. Alle Erstgeburt ist mein … Wenn du ihn [die Erstgeburt des Esels] aber nicht auslöst, so brich ihm das Genick …
    5. Sechs Tage sollst du arbeiten; am siebten Tage sollst du ruhen
    6. Das Wochenfest sollst du halten
    7. Dreimal im Jahr soll alles, was männlich ist, erscheinen vor dem Herrscher, dem HERRN, dem Gott Israels. Denn ich werde die Heiden vor dir ausstoßen
    8. Du sollst das Blut meines Opfers nicht darbringen zugleich mit dem Sauerteig
    9. Das Beste von den ersten Früchten deines Ackers sollst du in das Haus des HERRN, deines Gottes bringen
    10. Du sollst das Böcklein nicht kochen in seiner Mutter Milch
    (2. Mose 34, 8-28)

    Jetzt bin ich aber verwirt……….

  53. @alle mitlesenden Mohammedaner

    Übrigens, nach dem Koran hatte selbst die Bibel Gültigkeit, bevor der Koran kam.

    Nun begeben wir uns mal in die Zeit zurück, in der noch die Bibel laut Koran gültig war. Da steht in der Offenbarung des Johannes, daß alles nachfolgende nicht Gottes Wort ist.

    Damit ist selbst nach dem Koran der Koran ungültig.

    Eigentor!

  54. MOXX 1. September 2019 at 00:52

    Es heißt „soll des Todes sterben“. Das heißt nicht, daß er getötet werden soll. Es ist eine Redewendung, mit der die Schändlichkeit der widernatürlichen Unzucht zum Ausdruck gebracht werden soll. Kann auch so verstanden werden, daß jemand, der solche Praktiken betreibt, eine kürzere Lebenserwartung aufgrund der gesundheitlichen Folgen hat.

    Der Befehl der Bibel lautet im Gegensatz zum Koran:

    Du sollst nicht töten

Comments are closed.