Teilnehmer der Demo 2018 in Chemnitz.

Von PLUTO | Die Altmedien, allen voran die Öffentlich-Rechtlichen und ihre roten Ableger, sind voll im Agitations-Modus, um am Wahlsonntag einen großen Erfolg der AfD im Osten zu verhindern.  Dafür nehmen sie in Kauf, erneut fahrlässig eine ganze Stadt in Sachsen als Zentrum der Ausländerhasser zu verunglimpfen.  Auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) lässt seine Chemnitzer Landsleute wiedermal feige im Stich.

Jemand, der Zugang zu vertraulichen Polizeipapieren aus Chemnitz hat, muss wohl durchgestochen und für seinen strafbaren Verrat bei NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung willige Abnehmer gefunden haben. Haltungsjournalisten dieser roten Einheitsfront griffen begierig zu, als ihnen ein Bericht des Landeskriminalamtes Sachsen mutmaßlich undercover angedient wurde, wonach eine Gruppe spinnerter Rechtsradikaler aus Chemnitz im August 2018 großsprecherisch über beabsichtigte Jagden und Schlägereien mit und auf Ausländer gefaselt haben soll. Das habe angeblich die Auswertung von „Chat-Protokollen“ der „bekannten“ Tatverdächtigen durch LKA-Beamte ergeben.

Die ARD-Tagesschau, der sonst sogar grausamste Morde durch Zuwanderer regelmäßig am Intendanten-Allerwertesten vorbeigehen, nahm sofort Witterung auf und verbreitete die Meldung bundesweit: „Rechtsextreme wollten Migranten jagen“. Es habe bereits am ersten Tag der Proteste (26.8.2019) starke Hinweise für eine gezielte Jagd auf Migranten gegeben, behauptet die ARD.

Absicht: Merkels Lüge relativieren

Die Absicht dahinter ist klar und soll nach Art klassischer politischer Kriegsführung das damalige Staatsversagen von Merkel und Seibert rehabilitieren und Zweifel an den Vorwürfen gegen das furchtbare Duo wecken. Die Deutungshoheit über die „Hetzjagden“ soll zurückgewonnen und suggeriert werden:  Hat es jetzt etwa doch „Hetzjagden auf Migranten“ in Chemnitz gegeben, wie es die Kanzlerin schon immer gewusst hat?  Das hatten die Kanzlerin und ihr Großsprecher ausgerechnet auf der Beweisbasis eines linksfaschistischen „Antifa Zeckenbiss“-Videos zusammenphantasiert, um von der Volkswut abzulenken, die sich bedrohlich ballte,  nachdem der Deutsch-Russe Daniel H. im August 2018 in Chemnitz durch Messerstiche von zwei „Flüchtlingen“ ums Leben kam. Tichys Einblick hat die Fehlinterpretation des Videos durch die Kanzlerin entlarvt, ohne dass die Qualitätsmedien die Spur aufgenommen hätten. Dafür arbeiten sich NDR, WDR, SZ und andere jetzt am LKA-Leak ab.  Muss der geschasste Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen – er war der Kanzlerin in die Parade gefahren und hatte das Gegenteil behauptet – im Nachhinein sogar Abbitte bei Merkel tun? Wohl kaum.

Interessant wäre zu wissen, welche konkreten belastbaren Dokumente den Medien vorliegen. Dazu herrscht Schweigen.  Die „Enthüllungsjournalisten“ von NDR, WDR, SZ und Tagesschau beantworten auch nicht die dringend erklärungsbedürftige Frage, warum die Ermittlungen des LKA erst jetzt, knapp eine Woche vor den Landtagswahlen, den Lesern offeriert werden. Hat man sie wahltaktisch zurückgehalten, um einen vermeintlichen Scoop zu landen? Oder sind sie erst in letzter Minute durchgestochen worden, was die Frage aufwirft, ob „Qualitätsmedien“ jeden Köder ungeprüft schlucken und den Lesern weitergeben dürfen, den man ihnen hinwirft?

Faktenlage äußerst dürftig

Es handelt sich um die Auswertung von Handy-Chats einer Gruppe „Rechtsextremer“ (Frage nebenbei: von sichergestellten Handys der Tatverdächtigen oder Chats aus gehackten Handys?). Die Faktenlage ist jedenfalls äußerst dürftig. Es gebe schon „übelst aufs Maul hier“, soll einer der Demonstrationsteilnehmer am Nachmittag des 26.8.2018 geschrieben haben, und dass er „Bock“ habe „Kanacken zu boxen“. Dem „Rädelsführer“ Christian K. wird u.a. folgendes in den Mund (Chat) gelegt: er habe keine Information „ob noch eine Jagd ist“. Man glaube nicht, dass es „irgendwo Kanacken Schlachten geben wird“. „Heute Nacht, definitiv, eskaliert es.“ Und: Es gehe ihm gut , aber dem „neu Zugewanderten“ nicht, den er „erwischt“ habe. Einem Sten A. wird zugeschrieben, er habe sich so geäußert: er habe „drei Kanacken, drei Rotzer“ „weggeklatscht“. Die drei Männer hätten angeblich Messer in der Hand gehabt.

Übrig bleibt heiße Luft

Na und? Falls das überhaupt alles stimmen sollte, was kolportiert wird und worüber die Verteidiger der Beschuldigten noch taktisch-beredt schweigen, oder ob es sich am Ende nur um angeberischen Klamauk handelt, wäre den Ermittlern folgendes zu raten: Wertet doch bitte auch die Chats auf den Smartphones der „bekannten Gefährder“ muslimischer Provenienz aus, die während der Chemnitzer Demonstrationstage geführt wurden. Ein „Allahu Akbar“ wäre vergleichsweise bereits hoch verdächtig. Vielleicht findet sich noch jemand, der diese Chats an die Presse leakt.

Summa summarum bleibt fast nichts als heiße Luft übrig: Gegen einen Beschuldigten („Rädelsführer“) wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Körperverletzung angestrengt. Das wars, Sturm im Wasserglas, aber Ziel erreicht.

Die Rolle Kretschmers

Abschließend bleibt noch die schäbige Rolle des sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer (CDU) zu betrachten, die dieser in der hochgejazzten „Enthüllungsstory“ spielt. Zu den Ermittlungen des LKA befragt, hielt sich Kretschmer mit Allgemeinplätzen bedeckt, berichtet die Tagesschau. Kretschmer habe sich auf Anfrage nicht zum Inhalt der Chats und seiner heutigen Sicht auf die Hetzjagddebatte äußern wollen. Das überrascht, denn Kretschmer, der sächsische Generalstaatsanwalt samt Polizeispitzen und der Präsident des Bundesverfassungsschutzes, hatten im August 2018 „Hetzjagden“ unisono in Abrede gestellt. Ist er jetzt von seinen eigenen LKA-Beamten gelinkt worden?

Jedenfalls hätte man von einem Landesvater erwarten können, dass er sich – auch wenige Tage vor der Landtagswahl – rückhaltslos vor seine Chemnitzer Bürger stellt und sie von der Mithaftung herbeigeredeter „Hetzjagd“-Vorwürfe in Schutz nimmt. Selbst wenn sich herausstellen sollte, was längst noch nicht ausgemacht ist, dass sich eine Handvoll durchgeknallter Rechtsextremer in Gewaltphantasien aufgeilten, wäre das seine landesväterliche Pflicht gewesen. Denn nach wie vor steht fest: „Hetzjagden“ gab es in Chemnitz nicht!

 

 

image_pdfimage_print

 

98 KOMMENTARE

  1. Wann immer ich von „öffentlich-rechtlichen“ Medien lese, denke ich nie an die BRD Verwaltungszone.
    Hier gibt es keine“ rechtlichen“ Medien, egal wie oft dies postuliert wird.

    Wer noch immer, den antideutschen Schwachsinn und den toleranzverblödeten Schwachköpfen aus den BRD Systemmedien glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.

  2. Die Medien sollten aufpassen. Thüringen liegt nicht weit von Chemnitz. Das könnte Solidarisierungseffekte auslösen; auch dort sind bald Landtagswahlen. Als sei es nicht genug, daß dieser Schnösel Lochthofen neulich Gera eine „Loser-Stadt“ genannt hat.

  3. Soso, Menschenjagden auf Ausländer,
    das eine vollkommen perverse Straftat.
    Wo,nach einem Jahr sind die Angeklagten,
    wo die Prozesse, wo die Beweise?
    Keiner Sonderkommission,kein Staatsschutz,keine
    willigen Staatsanwälte, rein gar nichts.
    Ist das denn nicht Beweis genug,daß es niemals
    Menschenjagden gegeben hat?
    Aber man versucht das Volk ja weiterhin zu verdummen,und framen,
    eine Woche,vor den Richtungsweisenden Landtagswahlen.
    Das ist Infam,aber das ist das Merkelsystem,es ist egal,welche Mittel
    man anwendet,Hauptsache es bringt nur etwas,an Erfolg,
    gegen den hären Kampf gegen Rechts, wobei Rechts für die
    Kritiker steht,für die,die ihr Deutschland,so wie es vor 2015 war,wiederhaben wollen!

  4. Diese nasse Hose Kretschmer soll sich vor die Chemnitzer stellen? Der hat doch die Figur und den Charakter eines Heiko Mass, das sagt doch alles. Wird am Sonntag zudem mit den pädophilen Grünen ins Bett steigen, um die AfD zu verhindern. Ein Schwächling und Lump ist das.

  5. bis 14:50 kostenlos
    Grünen-Politiker schrieben Leserbriefe unter falschem Namen
    https://www.kn-online.de/Lokales/Ploen/Schwentinental-Gruenen-Politiker-schrieben-Leserbriefe-unter-falschem-Namen

    „Bürger und Leser wurden hinters Licht geführt: Zwei Stadtvertreter der Grünen aus Schwentinental haben Leserbriefe unter falschem Namen in den Kieler Nachrichten veröffentlicht. Das haben Bürgervorsteher Dennis Mihlanm und Fraktionschef Andreas Müller nach wochenlangen Recherchen zugegeben.

    Tonfall der E-Mails erinnerte an Grünen-Fraktion
    Zuletzt ging ein Schreiben am 22. Juli 2019 in unserem Mail-Postfach ein, Unterzeichner: Walter Stängel. Er kritisierte darin ein Interview mit Stadtwerke-Geschäftsführer Jens Wiesemann – sprachlich und inhaltlich ähnelte diese Mail so auffällig dem Stil und Tonfall der Grünen-Fraktion, wie er aus Pressemitteilungen, öffentlichen Anträgen und Stadtvertretungssitzungen bekannt ist, dass die Redaktion der Sache auf den Grund ging.

    Dabei wurde klar: Walter Stängel gibt es nicht. Im Melderegister der Stadt: Fehlanzeige. Die Telefonnummern, die er in seinen Schreiben angegeben hatte: alle tot. Reaktion auf eine Anfrage per Mail: keine. Aber: Im Internet ließen sich Hinweise finden.

    Profil von Walter Stängel wurde gelöscht
    Auch ein Facebook-Profil unter dem Namen Walter Stängel gab es – unterlegt mit einem Hintergrundbild, das auch auf einem Grünen-Wahlplakat auftauchte. Mittlerweile ist das Profil gelöscht. Mehrere Vorlieben hatte der angebliche Walter Stängel dort angegeben, zum Beispiel das persönliche Profil von Dennis Mihlan sowie die Grafik-Design-Firma, die der Schwentinentaler betreibt.

    Mihlan ist seit 2013 ehrenamtlich für die Grünen aktiv, seit 2018 Bürgervorsteher – und hatte dem Vernehmen nach vor, im März 2020 für die Grünen als Bürgermeister-Kandidat anzutreten. In Schwentinental ist er bei Bürgern beliebt; die Grünen stellen in der Stadtvertretung die größte Fraktion, holten auch bei der Europawahl die meisten Stimmen.“

  6. Ist doch sowieso alles frei erfunden!
    Dieser Sorte Schmierenjournalisten glaubt doch kein vernünftiger Mensch auch nur eine Silbe.

  7. Es gab keien Ausschreitungen und auch keine Hetzjagden in Chemnitz, auch wenn die Stasi-Lügnerin das immer behauptet. Ihr Lügen-Sklave Seibert macht da noch mit.

  8. Ich Lese und schaue dem Mist nicht mehr,denke je mehr sie Dreck schreiben je besser für die AFD mittlerweile hat den Betrug fast jeder mit bekommen aber ich Wünsche den Deutschen Wählern im Osten viel Erfolg bei den Wahlen.

  9. Ist wohl nicht gelungen ein ostdeutsches Strache-Video zu drehen, obgleich man es sicher händeringend versucht hat. Jetzt muss irgendwas Halbgares herhalten. Alles dünne Suppe.

    Propaganda läuft extrem heiß.
    Am Wochenende tourte erst ‚Unheilbar‘ durch Sachsen. Im Fernsehen, selbst im Privaten, läuft seit Tagen nur noch Anti-AfD Propaganda (Flüchtlingshelferin präsentiert „vorbildlich“ integrierte Syrer in Dresden). Bei mir im Viertel hatte eine Privatperson überall Flyer angeheftet, in denen er gegen die AfD agitierte: „wählt die und ihr wählt den Untergang!“

    So hab ich das noch vor keiner Wahl erlebt; denen geht extrem die Düse. Der gesamte Gutmenschenkomplex befindet sich in einem offensichtlich aufwühlenden Zustand der Wirklichkeitsverarbeitung.
    Man kennt die Phasen: Schock, Verleugnung („wir sind mehr, euch gibt es nicht“), Widerstand, Wut, Verhandeln („wenn ihr die AfD nicht wählt, gehört ihr wieder zu uns“).

    Am Ende, und das möchte ich den Gutmenschen zurufen, steht die Annahme und die Akzeptanz der Wirklichkeit. Das ist dann die Phase, in der man auch wieder ruhig schlafen kann.

  10. Es gab keine Hetzjagden in Chemnitz. Wer sowas behauptet, ist ein Lügner.
    Schon möglich, dass sich ein paar besoffenen Hooligans einen Spass erlaubt und dummes Zeug gepostet haben. In die Realität wurde nichts umgesetzt.

  11. Die Uraltmedien und die Uraltparteien schreiben alles runter, das nicht in ihr sozialistisches Weltbild passt.
    Aber ich glaube ihnen nichts mehr. Die Uraltzwangsmedien berichten doch mittlerweile, was sie wollen, weil sie es dürfen …. und sie sind kurz vor einer wichtigen Wahl nicht zimperlich mit ihren Mitteln.

  12. „Dafür nehmen sie in Kauf, erneut fahrlässig eine ganze Stadt in Sachsen als Zentrum der Ausländerhasser zu verunglimpfen.“

    Dass ist nicht fahrlässig, dass ist Vorsatz.

  13. Es müsste doch recht einfach zu recherchieren sein, wo es hier entsprechend der Ankündigungen Verletzte gab. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man hierzu KEINE Bilder und Berichte mit Namen, Familiengeschichten etc. in den MSM gegeben hätte. Und mir ist hierüber nie etwas zu Ohren gekommen bis auf den Messermord, dessen Aufklärung sich ja schon wieder in eine Länge zieht, die eine restlose Aufklärung amS unwahrscheinlich erscheinen lässt.

    Ich sag’s mal so: mir sind Nazis genauso zuwider wie jeder andere Gewalttäter. Und genau deshalb stellen sich mir die Nackenhaare auf, wenn zu all dem Gesoxxe, welches eh schon unter uns weilt, noch weiteres hinzukommt, was sich – im Gegensatz zur Koexistenz mit dem heimischen Abschaum – verhindern liesse, wenn man denn einfach nur wollte.

  14. DIESE VERBRECHER BEKOMMEN AUCH NOCH EINE BÜHNE ; AUF UNSERE KOSTEN !

    Die Welt feiert 30 Jahre Mauerfall, aber…In Berlin ersteht die DDR wieder auf !

    Berlin – Der verurteilte Totschläger Egon Krenz und Hans Modrow treten zum 70. Jahrestag des Unrechtsstaats auf. Gemietet wurden dafür Räume des Bezirks Marzahn.

    Ein Staat, der seine Bürger bespitzeln ließ. Ein Staat, der seine Bürger erschießen ließ. Ein Staat, den nur Ewiggestrige noch bejubeln.

    Am 7. Oktober wäre die DDR 70 Jahre alt geworden. Und während der Rest der Welt im Herbst 30 Jahre Mauerfall feiert, lebt in Berlin und dem Umland dieser Unrechtsstaat wieder auf!

    Nach BILD-Recherchen gibt es in mehreren kommunalen Einrichtungen Feiern zum DDR-Jubiläum!

    ??Am 7. Oktober im Bürgerhaus Neuenhagen: „Alternative Einheitsfeier“ mit Kulturprogramm. Festredner: Hans Modrow (91), vom 13. November 1989 bis 12. April 1990 DDR-Regierungschef. Veranstalter ist ein „Ostdeutsches Kuratorium von Verbänden e.V.“

    ??Am selben Abend soll um 19 Uhr im kommunalen Freizeitforum Marzahn die Festveranstaltung „Sagen wird man über uns’re Tage“ mit Festredner und Stasi-IM Dr. Arnold Schölzel (71) steigen. Laut Ankündigung geht es um „nachdenkliche 120 Minuten“ mit Musikern und Gedichten von Bertolt Brecht. Veranstaltet wird der Abend u.a. von der „Jungen Welt“, deren Chef Schölzel war.

    ??Am 12. Oktober soll es eine Festveranstaltung – wieder im Freizeitforum Marzahn – geben. In der Ankündigung heißt es: „Die DDR war die glücklichste Etappe in der deutschen Geschichte.“ Festredner: der verurteilte Totschläger Egon Krenz (82). Als Veranstalter wird hier ein „DDR-Kabinett Bochum e.V.“ genannt. Die Veranstaltung sei schon ausverkauft, heißt es.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/30-jahre-mauerfall-aber-in-berlin-ersteht-die-ddr-wieder-auf-63517928.bild.html

  15. Die C*DU macht die SPD 2.0 und Werbung für die AfD.
    Weitermachen:

    Nach Rückzug aus Sachsen-Wahlkampf
    Kretschmer: „Maaßen hat genügend Ärger gemacht“

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86330306/sachsen-wahl-kretschmer-froh-ueber-rueckzug-von-maassen.html

    Söder übernimmt die Wahlkampfführung für den Osten
    (…)Die CDU-Chefin wirkt dabei nach ihren Patzern gehemmt und unsicher. Der bayerische Ministerpräsident muss einspringen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article199183047/CDU-CSU-Soeder-uebernimmt-die-Wahlkampffuehrung-fuer-den-Osten.html

    PS Welt-Leser bezeichnet Söder als Alpen-Habeck HAHAHA (Kommentare im link)

  16. Die Uraltmedien schreiben und senden mittlerweile alles runter, was dem Merkelsystem nicht passt.
    Und die Uraltparteien stehen irgendwann auf den Trümmern unseres Landes und schreien, dass sie die einzigen Demokraten seien. Ist das Skurrilität, ist das Tragik oder einfach nur Dummheit eines Volkes?

  17. Mutti durfte ja zum Wahlkampf „im Osten“ nicht auftreten.
    Ich finde aber, man sollte Mutti unbedingt noch mal in ihrer alten Heimat ins „letzte Gefecht schmeißen“.
    A-Krampe fafft eff nifft und der Alpen-Habeck Söder kommt irgendwie aus einem anderen Kulturkreis

    Ostdeutsche CDU-Politiker gegen Auftritte der Kanzlerin im Wahlkampf
    Angela Merkel ist Deutschlands beliebteste Politikerin. CDU-Politiker wollen im Osten aber lieber ohne sie Wahlkampf machen: Ein Auftritt Merkels habe keinen „Mehrwert“.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-02/angela-merkel-landtagswahlen-ostdeutschland-cdu

    KANDIDATEN IM OST-WAHLKAMPF :
    Mit und ohne Merkel
    Die CDU-Spitzenkandidaten Michael Kretschmer und Ingo Senftleben führen in Sachsen und Brandenburg einen schweren Wahlkampf. Sie stehen für unterschiedliche Ausrichtungen ihrer Partei. Und die AfD ist ein starker Gegner.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-sachsen/kandidaten-im-ost-wahlkampf-mit-und-ohne-merkel-16353038.html (Bezahl)

  18. OT

    THEMA Amazonas brennt – die Kampagne gegen Bolsonaro
    NTV – DIENSTAG, 27. AUGUST 2019
    Person der Woche:
    Schlimmster Urwald-Abfackler ist Morales
    Von Wolfram Weimer
    Boliviens Regierungschef Evo Morales ist ein scharflinker Staatschef. Sein Dekret 3973 befördert die massenhafte Brandrodung des Urwalds. Bolivien ist seither schlimmer unterwegs als Brasilien. Das aber merkt kaum einer, weil Brasiliens Bolsonaro als neues Feindbild der Linken so prächtig taugt.

    https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Schlimmster-Urwald-Abfackler-ist-Morales-article21231783.html

  19. Mutti durfte ja zum Wahlkampf „im Osten“ nicht auftreten.

    Ich finde aber, man sollte Mutti unbedingt noch mal in ihrer alten Heimat ins „letzte Gefecht“ schicken.
    A-Krampe fafft eff nifft und der Alpen-Habeck Söder kommt irgendwie aus einem anderen Kulturkreis. Das reicht aber noch nicht.

    Ostdeutsche CDU-Politiker gegen Auftritte der Kanzlerin im Wahlkampf
    Angela Merkel ist Deutschlands beliebteste Politikerin. CDU-Politiker wollen im Osten aber lieber ohne sie Wahlkampf machen: Ein Auftritt Merkels habe keinen „Mehrwert“.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-02/angela-merkel-landtagswahlen-ostdeutschland-cdu

    KANDIDATEN IM OST-WAHLKAMPF :
    Mit und ohne Merkel
    Die CDU-Spitzenkandidaten Michael Kretschmer und Ingo Senftleben führen in Sachsen und Brandenburg einen schweren Wahlkampf. Sie stehen für unterschiedliche Ausrichtungen ihrer Partei. Und die AfD ist ein starker Gegner.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-sachsen/kandidaten-im-ost-wahlkampf-mit-und-ohne-merkel-16353038.html (Bezahl)

  20. Zu den Landtagswahlen läuft die Propagandamaschinerie der linksideologischen „Haltungspresse“ und der hell-, grünroten bis dunkelroten, kulturmarxistischen Einheitsparteien auf Hochtouren. Es wird immer dreister gelogen, gehetzt, gespalten und gleichzeitig vom einem hallunziierten „Erstarken rechtsextremistischer Parteien“…“gewarnt“, wobei unverhohlen die AfD und deren Wähler genannt werden.
    Die Nachrichten auf den Sendern der roten Meinungsfaschisten kann man sich mit gesundem Menschenverstand nicht an tun! Als in Osteutschland Aufgewachsener glaubt man sich in tiefste Zeiten des real existierenden Sozialismus zurückversetzt, wir können über die grenzenlose Naivität vieler westdeutscher Wähler die den linken Demagogen auf dem Leim gehen nur den Kopf schütteln!

  21. Nicht ganz OT Klima… Zwar hört man von der CO2-Bepreisung zurzeit nicht viel, aber das ganz große Drama kommt.

    Die Arktis eisfrei in fünf bis sieben Jahren!

    “ COPENHAGEN, Denmark – Al Gore has told the U.N. climate conference that new data suggests that the Arctic polar ice cap may disappear in the summertime as soon as five to seven years from now.

    Clicking through a slide show Monday in a packed side event, the former U.S. vice-president joined the foreign ministers of Norway and Denmark in presenting two new reports on melting Arctic ice.“

    Eine echte Katastrophe…

    Ausnahmsweise der Link zur seriösen Originalquelle…

    https://www.thestar.com/news/world/2009/12/14/arctic_icefree_in_summer_in_57_years.html

  22. Meine Erst-/Zweitstimme (Briefwahl) hat die AfD zur Landtagswahl in Sachsen erhalten. Wir Sachsen haben es in der Hand, verschenkt nicht eure Stimme an das Linke Grüne Geschmeiß.Wählt AfD mobilisiert euer Freundeskreis.

    CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Die CDU soll’s schwer haben in Sachsen zu regieren. CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Die Rentenversicherung zahlt jetzt schon 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Sachsens AfD ist gegen solche Zustände.

    Achtung seit einiger Zeit sind Grüne und Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen.

  23. Oh weh, oh weh. Ist Hase etwa wieder nicht hiergeblieben? 😀

    Lügenpresse halt die Fresse!

  24. Genau vor den Wahlen präsentieren ausgerechnet WDR, NDR und Süddeutsche Zeitung das wenig überraschende Ergebnis einer „Recherche“.
    Noch plumper geht es kaum noch.

  25. Bei solchen Behauptungen der Schmierenmedien sollte wenigstens ein „Beweis-Video“ der Weißhelme produziert werden, immerhin sind die doch „glaubwürdig“ und fleißig.

  26. So sah die Wahlbeteiligung In Brandenburg und Sachsen 2014 aus.
    ___________________________________
    Brandenburg: 47,9 %
    (historisch niedrigster Stand seit der Wiedervereinigung)
    ___
    Sachsen:
    49,1
    (historisch niedrigster Stand seit der Wiedervereinigung)

    _______________
    Jetzt kommt es darauf an, welche Partei am Sonntag seine Wählerklientel
    vom Sofa kriegt.
    Am Wetter dürfte es nicht scheitern.

  27. So wie das bisher dargestellt wird, so schändlich es ist, wird das keine Wähler umstimmen. Die Frage ist, ob sie mit ihrem nassen Pulver schon zu Ende sind, oder der grosse Aufmacher morgen kommt. Bisher kann man das ja übersetzen: es gab zwar keine Hetzjagden, aber es hätte ja welche geben können.

  28. Das Thema Mord an Daniel H. ist noch lange nicht juristisch aufgearbeitet. Es gab eine Verurteilung durch das Landgericht. Eine Berufungsverhandlung ist in jedem Fall fällig und schon nach dem Urteil der ersten Instanz hat die Presse lauthals verkündet, dass das Urteil der gegenwärtigen Situation Wahlkampf geschuldet ist.
    Und ein Freispruch des Angeklagten ist nicht einmal so unwahrscheinlich, denn das Urteil basiert auf einem relativ schwachen Zeugen. Zudem ist ein weiterer Tatverdächtiger weiterhin nicht greifbar (vielleicht bezieht er sogar Sozialleistungen unter einem anderen Namen).
    Und wegen einer angeblichen Hetzjagd wird es nie eine Gerichtsverhandlung oder gar Verurteilung geben, denn es gibt keine persönlich Beschuldigten.

  29. Immer mehr deutsche Städte rufen den „Klima-Notstand“ aus, wollen aber gleichzeitig „Klimaflüchtlinge“ in unbegrenzter Zahl in diese Städte lotsen. Finde den Fehler!

    Angela Merkel, die Gottkanzlerin, ist in allen Umfragen die beliebteste Politikerin aller Zeiten. Warum versteckt die CDU sie dann im Wahlkampf? Finde den Fehler!

  30. liebe leute, die luegen werden erst ein
    ende haben wenn die ganzen gruenen kommunisten tussies, laut sharia gesetz, in
    ein Burka rumlaufen muessen.
    dann betteln die um hilfe, ich werde sie
    dann nur auslachen.

  31. Hoffentlich lassen sich die AfD-Wähler nicht von den Lügen der Altparteien und der linken Medien (WDR, NDR und Alpenprawda (SZ) beeinflussen!!!

  32. @ ghazawat 27. August 2019 at 14:41
    „Die Arktis eisfrei in fünf bis sieben Jahren!“

    prima ! die eisfreie polroute von nordsee oben rum nach china/japan/usa
    spart auch der schifffffahrt jede menge meilen, und damit zeit und kosten.
    piraten hats unter putin auch nicht, land und schutzhaefen immer nahebei,

    und greta gelangt auch auf normal-schaluppen ins trump land.

  33. @ Heisenberg73 27. August 2019 at 15:13

    Im Osten soll keine Vogelscheuche sein. Darum ist Merkel im Wahlkampf unerwünscht.

  34. Heisenberg73 27. August 2019 at 15:13

    Immer mehr deutsche Städte rufen den „Klima-Notstand“ aus, wollen aber gleichzeitig „Klimaflüchtlinge“ in unbegrenzter Zahl in diese Städte lotsen. Finde den Fehler!

    Angela Merkel, die Gottkanzlerin, ist in allen Umfragen die beliebteste Politikerin aller Zeiten. Warum versteckt die CDU sie dann im Wahlkampf? Finde den Fehler!
    —————————————-
    Pest ist beliebter als Cholera.

    Zur Klimahysterie: Neulich las ich irgendwo einen Kommentar, der den Nagel auf den Kopf trifft.

    Der Klimawandel ist eine politische Entscheidung und eine politische Entscheidung kann man nicht wissenschaftlich widerlegen.

  35. Die beste Bezeichnung für diese wackeren „Spezialdemokraten“ und Fake-News-Produzenten ist das von
    Neo Rauch kreierte Wort “ Der Anbräuner „, Titel seines, aus gegebenem Anlass gemalten, Bildes .
    Wer eine ganze Stadt und alle über den brutalen Mord zu Recht empörten Bürger mit
    N…-Sch….. beschmiert, weil ein paar krawallige Asis in Chats die Klappe aufgerissen haben, der ist ein „Anbräuner“!
    Zur Erinnerung, solche auf Krawall gebürstete Chaoten gibt es in der linken Szene (schwarzer Block!) in Überzahl!
    Die ganze „Nachricht“ ist eine Luftnummer, ausgeschlachtet von den üblichen Verdächtigen, von der
    „Alpen Prawda“ bis zum WDR!
    Noch lachhafter als die Luftgewehrumstürzler auf die man sich gestürzt hat!

  36. Die AfD will die Zwangsfinanzierung vom Öffentlich Linkischen Propagandafunk beenden. Das ist auch dringend nötig.
    Kein Wunder, dass die Öffentlich Linkischen in ihren letzten Zuckungen alles geben, um einen Erfolg der AfD zu reduzieren.
    Ihre Methoden: Lügenpresse, Lückenpresse, Meinungsterror, Fake news, Framing.

    Linksextreme GEZhirnwäsche stoppen!
    AfD wählen!

  37. Altmedien schreiben Chemnitz erneut runter

    Vielleicht sollte man sich im Ausgleich dazu über Kölln freuen.

    Dort gibt es wieder eine Bereicherungserfolgsmeldung:
    „Geschlechtskrankheiten nehmen stark zu“
    heißt es dort kurz und bündig.

    Da kriegen die ollen Nazis in Chemnitz jetzt wohl ganz lange
    Neidgesichter.

  38. Ihr Gift fällt immer wieder auf fruchtbaren Boden. Gegen menschliche Dummheit und Voreingenommenheit kommt man nicht an.

  39. OT

    Kölle Allah

    Ein Wertschöpfer weniger. RIP

    In Köln ins Wasser Gamescom-Besucher tot im Rhein, jetzt ist er identifiziert
    (…)
    Der 24-Jährige aus Regensburg habe vergangene Woche die Computerspiele-Messe „Gamescom“ in Köln besucht und sei am frühen Freitagmorgen in den Rhein gestiegen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

    Warum er das tat, wissen die Ermittler noch nicht. Die Leiche des Mannes …
    (…)
    Der 24-Jährige war am Freitagmorgen gegen 2.55 Uhr laut Zeugen im Rhein verschwunden, wie die Polizei berichtete. Ob er sich zum Beispiel abkühlen wollte oder in Selbstmord-Absicht handelte, sei noch unklar: (…)

    https://www.express.de/koeln/in-koeln-ins-wasser-gamescom-besucher-tot-im-rhein–jetzt-ist-er-identifiziert-33072672

  40. VivaEspaña 27. August 2019 at 15:29 OT Deutsche SeenotSCHLEPPER
    Salvini lässt „Eleonore“ nicht anlegen
    Bisher sind noch alle reingelassen worden.

    Ja, aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn die SeenotSCHLEPPER ihre Kunden nur alle 20 Tage einschleusen können (statt alle 3 Tage) ist das schon mal eine Schadensbegrenzung.

    Ursache Nummer eins der SeenotSCHLEPPEREI bekämpfen:
    Merkel muss weg!

  41. Viper 27. August 2019 at 15:28
    Der Klimawandel ist eine politische Entscheidung und
    eine politische Entscheidung braucht man nicht wissenschaftlich belegen.

    (ich habe noch zwei kleine Änderungen eingebaut)
    🙂 🙂 🙂

  42. Je mehr klare luegen die in ihre totale panik
    verbreiten, des zu mehr buerger werden die augen geoeffnet.

    Alles was jetzt passiert ist also prima.

    Die panik wird immer groesser weil sie immer
    mehr angst haben das sie die fetten Kohle
    von die buerger nicht mehr bekommen werden.

    Das geld der anderen ist auf jeden fall mal alle. Die GEZ huren und linke politik betrueger
    werden dann selbst erstmals richtig arbeiten muessen. Ich freue mich schon jetzt drauf.

  43. Kein OT
    Wahlkrampf

    Supi, das bringt Stimmen.
    Und eine Nationalhymne wird da bestimmt nicht gespielt:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird an der Grundsteinlegung für die Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am 26. September in Frankfurt am Main teilnehmen.
    (…)
    Demnach werde Merkel „neben dem DFB-Präsidium und zahlreichen Ehrengästen” zu der Veranstaltung (14.30 Uhr) kommen, (…)

    Grundsteinlegung für DFB-Akademie mit Bundeskanzlerin Merkel
    https://www.berliner-zeitung.de/sport/grundsteinlegung-fuer-dfb-akademie-mit-bundeskanzlerin-merkel-33073312

  44. wolaufensie 27. August 2019 at 15:42

    😀 😀 😀 😀 😀
    HAHAHA

    Ist das Gerät schon in Betrieb, wenn Uncle Donald kommt?

  45. Die Offensichtlichkeit der Manipulationen in den msm ist derart eklatant, dass man fragt, wie sie damit durchkommen können.

  46. Liebe Sachsen, zeigt Deutschland und euch selbst, dass ihr euer Hirn bewahrt habt. Wir starren alle auf eure Wahlen!

  47. Allein schon die Schlagzeile „Rechtsextreme wollten Migranten jagen“ auf tagesschau.de beweist, dass es keine Hetzjagden gab. Sonst hätten sie ja jetzt geschrieben: „Rechtsextreme haben Migranten gejagt“. Also hatte H.G. Maaßen recht.
    Ich habe selbst ein bisschen recherchiert und jemanden gefragt, der frueher in Chemitz gewohnt hat. Nach seiner Info wurden einige Journalisten verjagt, aber keine Ausländer.
    Außerdem wäre doch im Falle von solchen angeblichen Hetzjagden mindestens eine Fensterscheibe eines Dönerladens zu Bruch gegangen. Aber nichts dergleichen wurde berichtet.

  48. wolaufensie 27. August 2019 at 15:42
    Ein Hoch dem Deutschen Erfinder-Geistin.
    ———-
    Einfach nur Klasse, das pic. Wann kommt Uncle Sam? Ich muss Urlaub beantragen. Sonst sind die Hotelzimmer dort alle weg, gefüllt mit „Aktivisten“.

  49. Solange das Merkel und ihre Bande hier noch ihr Unwesen treibt , sollte Dtl.
    umbenannt werden !

    Täuschland schlage ich vor !

  50. Und die Pleiten im Lande gehen munter weiter, derweil führen sich Merkel und ihre Wasserträger von der GroKo weiter als Großmäuler auf!

    Villingen-Schwenningen: Lieferant der Automobilzulieferer- und Kunststoffindustrie Firma Meku stellt drei Insolvenzanträge.

    Betroffen sind Standorte in Schwenningen, Dauchingen, Bad Dürrheim, Stockach, Denzlingen, Eching bei Landshut, sowie ein weiterer in Tschechien.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-firma-meku-stellt-drei-insolvenzantraege.926a8bf2-a0cf-4481-9169-dd78d26a338f.html

  51. Diese widerlichen LLLMedien waren einfach nur zum Kotzen! Und dann diese dämlichemn Weiber, die ein Zeichen setzen wollen. Na irgendwann erwischt es auch sie. Großes Entsetzen übrigens genau bei der Tusse(Krankenschwester,), wegen der „Nazis“ überall. Nicht ein Wort des Entsetzens wegen der Tat. Man möchte nur noch kotzen!
    Ich hoffe die bekomen alle ihre gerechte Strafe.

  52. VivaEspaña 27. August 2019 at 15:11
    OT

    https://www.stern.de/politik/ausland/merkel-trifft-trump-bei-g7–ihre-blicke-sagen-mehr-als-worte-8872178.html Video

    Bitte die Raktion vom Miststück noch mal ansehen, als Trump sagt „I have german in my blood“, echt protokollgerecht. Naja, wer nicht mit Messer & Gabel essen kann und bei der Hymne sitzt….

    ————————————-
    Vielleicht furzt sie sogar zur Hymne ins Sitzkissen … „Einigkeit pfff und Recht pfffrrrzz und Freiheit pfffffrzzzzzz!!!“

  53. Hans R. Brecher 27. August 2019 at 16:16

    Was machen wir am Sonntag auf PI? Wahlparty? Ein Kommentatorentreffen?
    ——
    Ich fürchte da gibt es nichts zu feiern. Die CDU liegt in Sachsen vorne und in Brandenburg wird der verdammte Berliner Speckgürtel (Potsdam) alles kaputt machen. Brandenburg ist Potsdam und sonst nichts.
    Den Rest „erledigt“ der Landeswahlleiter. Was nicht passt wird passend gemacht.

  54. StopMerkelregime 27. August 2019 at 16:23

    Der nächste Zulieferer für Autoindustrie und Maschinenbau wackelt.
    ———–
    Auf Schaeffler würde ich auch nicht mehr wetten. Und das ist eine richtig große Nummer, so wie Bosch.

  55. @ gonger 27. August 2019 at 16:29
    StopMerkelregime 27. August 2019 at 16:23

    Schaeffler: Kurzarbeit ab September in Erlangen

    https://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/schaeffler-erlangen-kurzarbeit-ab-september;art215,4394535

    Das Ende des Automobilzeitalters ist nicht mehr fern. Und die Jobs gehen alle futsch.

    Automobilindustrie: Schaeffler mit Hiobsbotschaft

    https://www.produktion.de/wirtschaft/automobilindustrie-schaeffler-mit-hiobsbotschaft-220.html

  56. StopMerkelregime 27. August 2019 at 16:33

    @ gonger 27. August 2019 at 16:29
    StopMerkelregime 27. August 2019 at 16:23

    Schaeffler: Kurzarbeit ab September in Erlangen

    https://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/schaeffler-erlangen-kurzarbeit-ab-september;art215,4394535

    Das Ende des Automobilzeitalters ist nicht mehr fern. Und die Jobs gehen alle futsch.

    Automobilindustrie: Schaeffler mit Hiobsbotschaft
    —————
    Ein umweltfeindliches Elektro-Auto zusammenschrauben kann jeder Neger. Mein E-Rasenmäher ist > 20 Jahre alt und der Ventilator im Bad stammt aus den 70ern und brummt immer noch fröhlich vor sich hin.
    Zu Weihnachten werden in vielen Haushalten wohl eher betriebsbedingte Kündigungen als andere Geschenke unter dem Baum liegen…

  57. StopMerkelregime 27. August 2019 at 16:20
    Deutsche Polizei ist nur bei Migranten macht- und hilflos:
    In Chemnitz untersagt sie eine völlig friedliche Gedenkfeier zum 1. Todestag des von einem kurdischen Syrer abgeschlachteten Daniel Hillig.

    ———————————-
    Dann will man nur den Rasen sprengen und wird plötzlich wegen Vorbereitung eines Terroraktes verhaftet.

  58. gonger 27. August 2019 at 16:27
    Hans R. Brecher 27. August 2019 at 16:16

    Was machen wir am Sonntag auf PI? Wahlparty? Ein Kommentatorentreffen?
    ——
    Ich fürchte da gibt es nichts zu feiern. Die CDU liegt in Sachsen vorne und in Brandenburg wird der verdammte Berliner Speckgürtel (Potsdam) alles kaputt machen. Brandenburg ist Potsdam und sonst nichts.
    Den Rest „erledigt“ der Landeswahlleiter. Was nicht passt wird passend gemacht.

    ————————————-
    Hoffentlich nicht!

    https://www.youtube.com/watch?v=veEHPthI3kY

  59. StopMerkelregime 27. August 2019 at 16:14

    Berlins Freundschaft mit Peking ignoriert die Opfer der Diktatur – Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) ist am Sonntag mit einer großen Delegation nach China gereist

    r2g Kommunismus

    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/berlins-freundschaft-mit-peking-ignoriert-die-opfer-der-diktatur
    ————————————————————————-
    Will der Berliner Bürgermeister den Chinesen mal erklären wie man schnell und preisgünstig einen Flughafen baut? haha

  60. die ratten versuchen halt alles mögliche um legal die wahl zu gewinnen. wenns doch nicht hilft wird halt wieder ein grünes …..ZENSUR….. bei der auszählung bescheissen. passt schon!

  61. Patrioten im Westen und in der Mitte Deutschlands: Lasst Euch nicht spalten! Der Zusammenhalt ist nötiger als je zuvor!

  62. Hans R. Brecher 27. August 2019 at 16:43

    StopMerkelregime 27. August 2019 at 16:20
    Deutsche Polizei ist nur bei Migranten macht- und hilflos:
    In Chemnitz untersagt sie eine völlig friedliche Gedenkfeier zum 1. Todestag des von einem kurdischen Syrer abgeschlachteten Daniel Hillig.

    ———————————-
    Dann will man nur den Rasen sprengen und wird plötzlich wegen Vorbereitung eines Terroraktes verhaftet.
    —————————————-
    Gartenarbeit kann ja so entspannend sein.
    Aber es kommt immer darauf an wen man gerade verbuddelt.

  63. Am Montag abend (26.08.) lief auf ARD die Doku „Chemnitz – ein Jahr danach“.

    Die „Dokumentation“ wurde/wird am Dienstag (27.08.) auf ARD um 04:45 Uhr, am Mittwoch (28.08.) auf MDR um 20:45 Uhr und auf Tagesschau24 am Donnerstag (29.08.) um 20:15 Uhr und am Samstag (31.08.) um 14:15 Uhr wiederholt.

    Es ist sicher nur Zufall, dass die „Doku“ in der Woche vor 2 Landtagswahlen im Osten 5mal (!) im Öffentlich-Rechtlichen TV ausgestrahlt wird…
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

    Die Doku ist zwar nicht ganz so einseitig im „Kampf gegen Rechts“ (also gegen die AfD) wie von anderen „Dokumentationen“ gewohnt – aber auch nicht so objektiv wie erhofft.

    Auffällig war, dass völlig unbekannte Leute ihre subjektive Meinung über Chemnitz und den (angeblichen) Vorgängen unwidersprochen zum Besten geben konnten – aber immer ohne den geringsten Beweis.

    Immer wieder war von rechten Ausschreitungen, von Gewalt gegen Ausländer und dem Hitlergruß die Rede.

    Nur – in dem gesamten gezeigten Filmmaterial war nichts von Ausschreitungen, rechter Gewalt oder auch nur von einem Hitlergruß zu sehen.

    Bei den Demonstrationen im August 2018 in Chemnitz nach der Ermordung von Daniel Hilbig waren bis zu 8.000 Demonstranten auf der Straße.

    Und keiner von denen hatte sein Handy dabei – auch nicht die linken Gegendemonstranten?
    Keiner hat die rechte Gewalt, Ausschreitungen, Hetzjagden oder den Hitlergruß gefilmt ?
    Und niemand hat entsprechende Aufnahmen im Netz verbreitet?

    Vielleicht weil alles das, was (nicht nur) in der Doku erzählt (!!!) wurde, in Wirklichkeit gar nicht vorkam???

    Eine moslemische Familie, die wegen der (angeblich täglichen) Gewalt gegen Ausländer in der Chemnitzer City nach Hamburg ziehen musste, konnte ihre „Leidensgeschichte“ umfangreich erzählen (!!!) – aber natürlich ohne einen Bildbeweis, obwohl der Ehemann vom Fenster aus Demos gefilmt hatte.

    Auch eine junge Krankenschwester erzählte (!!!) lang und breit von der gewaltbereiten, rechten Dominanz in der Chemnitzer City – und natürlich konnte die Doku auch hier keinen Bildbeweis liefern.

    Der mehrfach zu Worte kommende Gastwirt aus dem Umland meidet aus Furcht vor Nazi-Attacken die Chemnitzer City.
    Komisch:
    Warum bemerkte und bemerkt niemand das Geringste von den beklagten rechten Aktivitäten und von den gewaltbereiten Nazis.

    ——————————————————
    Eine interessante Zahl wurde in der Dokumentation (bei dem Kampf gegen Rechts – sprich: gegen die AfD?) natürlich nicht genannt:

    2018 wurden bei Straftaten (ohne Verstöße gegen das AufenthG) in Chemnitz 7.324 Tatverdächtige ermittelt (hängt hier auch als PDF an).

    Davon waren 2.110 nichtdeutsche Tatverdächtige.

    Der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger in Chemnitz betrug also 28,8% aller Tatverdächtigen – bei einem Bevölkerungsanteil in Chemnitz von nur ca. 7%.

    Die Kriminalitätsrate Nichtdeutscher ist also (nicht nur) in Chemnitz rund 4mal (!) so hoch wie bei Deutschen!

    Übrigens: Passdeutsche werden in der Statistik zu den Deutschen gerechnet.

  64. Die allzu durchsichtige Agitprop-Masche der Altmedien, rechtzeitig zur Landtagswahl eifrig bemüht, in Sachen „Ausländerjagden in Chemnitz“ die alten, aus dem linksextremen Sumpf hervorgeholten Lügen erneut hochzuholen, zieht nicht mehr. Gewalt ist kein Mittel, weder im politischen Diskurs noch sonstwo, und Proteste gehören vor die Regierenden, nicht vor die Asylheime. Selbst aber dann, wenn es einige Durchgeknallte gegeben haben sollte, die sich nicht nur zu solchen strafbaren Taten verabredet, sondern im Einzelfall auch dazu hergegeben hätten – leider kann man so etwas nie ganz ausschließen – würde das meine Entscheidung, mit BEIDEN STIMMEN AfD zu wählen, in keiner Weise beeinflussen.

    Die AfD steht für eine grundlegend andere Politik. Sie steht nicht für Gewalt auf den Straßen – gegen niemanden. Wer aber genau dafür steht, so etwas zumindest billigend in Kauf nimmt, sind genau die, die an der Verbreitung derartiger Lügen Interesse haben: Die Gewalt gegen Andersdenkende hat eine Quelle und einen Namen, und die heißen beide nicht AfD.

  65. Wir Sachsen werden es am Sonntag entscheiden, AfD wählen oder „weiter so“. Von meinen Bekannten u. Kollegen wählen ca. 80 % AfD. Aber den Deutschlandhasserparteien traue ich ALLES zu um das Ergebnis zu manipulieren.

  66. Tritt-Ihn 27. August 2019 at 14:57

    So sah die Wahlbeteiligung In Brandenburg und Sachsen 2014 aus.
    ___________________________________
    Brandenburg: 47,9 %
    (historisch niedrigster Stand seit der Wiedervereinigung)
    ___
    Sachsen:
    49,1
    (historisch niedrigster Stand seit der Wiedervereinigung)

    _______________
    Jetzt kommt es darauf an, welche Partei am Sonntag seine Wählerklientel
    vom Sofa kriegt.
    Am Wetter dürfte es nicht scheitern.

    __________________________

    Große Überraschungen würden mich wundern…Mein Tip: CDU wird Sachsen gewinnen

    Alles Andere würde mich sehr positiv überraschen!

  67. Was erwarten wir eigentlich von diesen staatstreuen Medien, eine objektive Berichterstattung, wohl kaum. Ich schätze mal 80% dieser Schreiberlinge hat eine linke Einstellung, der Rest ist Grün. Die Grundregeln des Journalismus wurden seit Jahren verlassen, Fakten, Fakten und nochmals Fakten. Heute nur noch wenige Fakten aber ständige Meinungsmanipulation. Mich interessiert nicht die persönliche Meinung dieses Schreiberlings. Ich möchte informiert werden wahrheitsgetreu. Ich habe seit Jahren meine Tagespresse abbestellt, man kann sich auch anders informieren.

  68. @ deutschland01 27. August 2019 at 22:07
    „Wir Sachsen werden es am Sonntag entscheiden, AfD wählen oder „weiter so“. Von meinen Bekannten u. Kollegen wählen ca. 80 % AfD. Aber den Deutschlandhasserparteien traue ich ALLES zu um das Ergebnis zu manipulieren.“

    Ihr Wort in Gottes Ohr! 🙂 Auch ich traue den Deutschlandhasserparteien alles zu! 🙁

Comments are closed.