Einweanderungsminister Joran Kallmyr: "Norwegen wird keine Flüchtlinge aufnehmen, solange es keine grundsätzlichen Mechanismen gibt, die diese Personen von der Überfahrt abhalten.“

Von CHEVROLET | Es ist immer das gleiche Spiel: Da fahren die Schiffe der „Seenotretter“, betrieben von wohltätigen Organisationen und oft genug finanziert von George Soros, zur libyschen Küste, treffen sich mit Schleppern, übernehmen Goldstücksfracht, schreien lauthals „Nooootfaaaall“ und „Rettung“ und verlangen dann einen italienischen Hafen, meist den der Insel Lampedusa, anzulaufen , um die Afrikaner ans vereinbarte Ziel nach Europa bringen zu können, obwohl sichere Häfen in Tunesien und Libyen viel näher wären.

Italiens wackerer Innenminister Matteo Salvini untersagt es, doch die „Retter“ schalten auf stur, warten lieber zwei Wochen. Dann wird ein Notfall daraus erklärt, ein paar der Goldstücke, eben die einzigen vielleicht, die schwimmen können, springen ins Wasser, lassen sich filmen, und damit soll gezeigt werden, wie psychisch fertig die ach so geschundenen Smartphone-Besitzer ohne Pass sind.

Schließich dürfen sie doch an Land, Deutschland nimmt die meisten auf, weil Merkel ja nicht genug Jünglinge aus Afrika bekommen kann, andere Länder ein paar Versorgungssuchende, und die NGO, der das Boot gehört, jubiliert: Wir haben wieder die europäischen Regierungen besiegt und die Gutmenschen fallen gleichermaßen in einen Rausch über so viel Glück.

Ein Land gibt es, dass dieses Affentheater nicht mehr mitmachen will: Norwegen. Dessen Justiz- und Einwanderungsminister Joran Kallmyr hat gegenüber dem norwegischen Rundfunk NRK bestätigt, dass Norwegen trotz einer französischen Anfrage keinen einzigen Migranten der vom Schiff „Proactiva Open Arms“ übernehmen wird und das gleiche für diejenigen auf der „Ocean Viking“ von Ärzte ohne Grenzen gilt.

Norwegen werde keine „Flüchtlinge“ aufnehmen, solange es keine grundsätzlichen „Mechanismen gibt, die diese Personen von der Überfahrt abhalten“, so Kallmyr. Das wäre natürlich fatal für die Schleuser und die mit ihnen kooperierenden Schlepper-Hilfs-Organistionen in Europa.

Außerdem, so der Norweger, müsse es ein System geben, das sicherstelle, dass die Afrikaner, die nicht nach Europa wollten oder könnten schneller wieder zurückgeschickt werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Ohaa, wie Peinlich. Ein Mensch aus einen anderen Land, aus Norwegen will keine Wirtschaft Migration zulassen. Könnten nicht die Omas gegen Recht eine Demo Organisieren gegen Norwegen. Wo bleiben die Teddy Werfer und die Antifa-Nazis die dagegen Protestieren. Also das geht mal gar nicht, das sich die Norweger so etwas erlauben.

  2. Bravo Norwegen!
    Das organisierte Schleppertum muss man auflaufen lassen. All diese Helfer gehören in den Knast, denn Erpressung ist eine Straftat.

  3. Arthur entspann dich, die holen tief Luft und dann wird geschossen…uhaaaa.
    „So schnell schießen die Preußen nicht“

  4. Ein typischer rechtsradikaler Populist! Wer sich weigert, diese armen vor Flucht und Verfolgung geflohenen Habenichtse, die buchstäblich im letzten Augenblick vor dem Ertrinken errettet wurden, nicht aufzunehmen, muss ein ganz schlimmer Mensch sein.

    Wir sind glücklicherweise anders!
    Wir haben eine Kanzlerin, die diesen armen Geretteten auf Kosten des deutschen Steuerzahlers ein lebenslanges wohlfühlen ohne jede Arbeit mit Vollversorgung bis hin zum ständig neu bezogenen Krankenbett garantiert.

    Sie, die Gottgleiche weiß, wie man Paradiese schafft. Natürlich nicht für den Trottel, der den ganzen Unsinn bezahlen muss

  5. Man kann sich nur freuen über jede der wenigen Stimmen der Vernunft angesichts des geballten Irrsinns, der über uns niederprasselt. Bravo, Ihr Norweger – aber bitte bleibt auch dabei und macht es mit Konsequenz. Dann werden Euch weitere Staaten folgen.

  6. Es werden am Ende nur ganz wenige Länder bei der Allianz der Vollidioten mitmachen, also jenen Ländern, welche diese Migranten aufnehmen wollen. Neben Deutschland werden das die üblichen Verdächtigen wie Luxemburg, Portugal, Frankreich und vielleicht Bulgarien sein. Wobei Länder wie Portugal und Bulgarien wissen, dass die Migranten so oder so schnell nach Germoney übersiedeln werden und Luxemburg wie immer ein Minikontingent. Frankreichs Macron spuckt immer viele Töne, aber auch er wird schauen, dass möglichst wenig nach Frankreich kommen, denn das Land hat genug Probleme mit den schon anwesenden Afrikanern und Arabern. Einzig in Deutschland freut man sich über kräftigen Nachschub von Fachkräften.

  7. Die Afrikaner

    haben ganz Afrika für sich. Die müssen einfach mal was tun. Diese Leute vermehren sich wie Karnickel und wollen dann auf unsere Kosten leben und unser Land besiedeln. Wir brauchen Grenzzäune die mit Elektronik und mit bewaffneten Wachen bestückt werden und das schnell. Wir brauchen keine Afrikaner in Deutschland und in Europa und das gilt auch für die Moslems und für die Zigeuner. Wenn die Regierungen nicht bald handeln dann gibt es Bürgerkrieg. Ist das der Plan Frau M.?

  8. Schon wieder so eine Naaazi-Regierung in Norwegen . Verdammtes
    Faschistenpack.

    Sofort ausschließen aus der NATO und Europarat ! Und natürlich eine Wirtschaftsblockade wie bei dem bööösen Puutin verhängen .

    Diese zugenagelten Nordländer verstehen einfach nicht die sozialistisch -kommunistisch-liberale Merkel-Macron-Doktrin , die da lautet :

    Macht hoch die Türen , die Tore macht weit , es kommen die besten Fachkräfte zu euch – weltweit .

  9. Norwegen ist ein leuchtendes Beispiel für die gesamte EU! Nur wenn die Erpressung der geschäftstüchtigen „Gutmenschen“ verhindert wird, hört dieser irre Spuk auf. Wer freiwillig nach Libyen geht und sich dann freiwillig in ein seeuntaugliches Schlauchboot setzt, ist ein Selbstmörder und kein Schiffbrüchiger.

  10. Wie gut dass jetzt im hohen Norden wie im tiefen Süden Europas die Politiker aufwachen! Nur in der Mitte Europas herrscht der blankeste Wahnsinn!

  11. Oxenstierna 26. August 2019 at 11:40
    Wie naiv kann man sein? Ich lasse das hier mal ohne weiteren Kommentar. Bitte Schmerztabletten fürs Gehirn vor dem Lesen einnehmen.
    https://www.express.de/koeln/fluechtlinge-in-not-wie-dieser-koelner-pfarrer-20-menschen-das-leben-rettete-33062640
    ——-
    Hans Mörtter aus der Südstadt ist ein Held, er hat 20 Menschenleben gerettet. „Die Leute wissen, was mit ihren Spenden geschieht. In Köln funktioniert das, die Kölner helfen einfach gerne.“

    Also, das ist wirklich das Allerschärfste, was mir auf dem Bereich bislang untergekommen ist. Wie bescheuert muß man sein, wie ideologisch verstellt, das nicht zu durchschauen?

  12. Ja Ja, Georg Sorros,

    Was die EU und UN, die Kirchen und andere NGO’s jährlich verdeckt bezahlen, so viel besitzt Sorros nicht.

  13. OT

    Wer es noch nicht wusste, heute ist wieder einmal der 1. April 😀

    Gute Nachricht für Richter und Staatsanwälte: Ende 2018 haben wir Tausende Menschen im ganzen Land gefragt, wie sie die Arbeit unserer Justiz einschätzen – und teilweise alarmierende Antworten erhalten. Ein halbes Jahr später, im Juni 2019, fällt das Fazit deutlich positiver aus. Besonders im Osten des Landes scheint das Vertrauen in unser Rechtswesen zu wachsen.

    Das Ansehen der Justiz in Deutschland ist im vergangenen halben Jahr spürbar gestiegen. Nach einer repräsentativen Umfrage des …

    *https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/exklusive-erhebung-fuer-focus-online-umfragewerte-gestiegen-fast-46-prozent-der-deutschen-vertrauen-unserer-justiz_id_10870797.html

    Morgen ist dann Weihnachten und übermorgen kommt der Osterhase.

  14. Ich zitiere immer wieder Drehofer vom 4. Juli 2019:

    „Uns braucht niemand vorzuwerfen, dass wir eine inhumane Politik machen“, sagte der Innenminister (….). Deutschland habe bisher von jedem in Italien angekommenen Rettungsschiff Menschen aufgenommen. „Insgesamt kommen jeden Tag die Menschen von umgerechnet zehn Schiffen nach Deutschland.“

    https://www.infranken.de/ueberregional/taeglich-kommen-menschen-von-zehn-schiffen-nach-deutschland-seehofer-wehrt-sich-gegen-vorwuerfe-zur-fluechtlingspolitik;art55462,4313827

    Kollaps.

  15. Na ja 5,2 Mio. Norweger vertragen wie viele „Parasiten“? Die Norweger sind zwar reich, wollen es aber wohl auch bleiben. Die Dänen machen es übrigens ähnlich. Kontrollieren tapfer ihre Grenze und sind mit der Asyl-Politik längst wo anders, während Deutschland immer noch feuchte Träume ín der Sache pflegt.

  16. Eigentlich hatte ich ja mal gehofft (am Anfang der Euro-Rettung Griechenlands) das es einen Nord- und einen Süd-Euro geben sollte. (Ja, mir ist klar das man in Norwegen noch mit Kronen zahlt 😉 ).

    Je näher nun die Rezession bei uns rutscht, desto eher wird es wohl einen Skandi-Dollar geben (oder wie man ihn auch immer nennen mag).

    Der Nord-Euro hätte aus Benelux, Frankreich, Deutschland, Austria…halt alles was nördlich der Alpen liegt bestehen können, wenn man denn die Kurve bekommen hätte. Im nachhinein: super gemacht, D reisst bis auf die skandinavischen Länder und Ungarn, Polen, Tschechien (die bösen Nazis halt) alle mit. Und je näher dieser Tag kommt, umso eher hört das gequatsche von den überheblichen Gendern (+ dt Politiker) auf die ganze Welt erziehen zu müssen.

    Wenn man sich nur als Beispiel die Entwicklung des BIP Polens, Tschechiens und Ungarn anschaut. Also soviel können die konservativen „Nazis“ nicht falsch machen. Wenn sogar Italien die G7-Abmachungen eher einhält als das Industrie….äh….Billiglohnland Deutschland. ja servus würde man in Bayern sagen.

    So, bevor ich mich jetzt in Rage schreibe….

    Gruß aus dem dt Süden, das NOCH nicht NRW ist ^^

  17. Was sollten die in Norwegen? Deutschland ist für Asylanten viel besser. Daten (Name, Herkunft, Alter) werden nicht überprüft. Alles was Asylbewerber sagen wird geglaubt. Geld gibt es auch noch reichlich. Mit mehreren Identitäten kann man da richtig viel Einnahmen bekommen. Abgeschoben wird auch nicht, selbst bei illegalen oder Straftätern.

  18. Der einzige Grund für die Massenmigration nach Deutschland ist aus Perspektive der Linken eine Transformation der Gesellschaft in Richtung sozialistischen Obrigkeitsstaat.

    Wenn ich wirklich ein Gutmensch wäre, hätte ich Interesse an einer geregelten Migration. Die können doch alle an der Botschaft einen Sprach- und Rechentest ablegen und eine Quote mit den besten wird nach Deutschland geholt. Meinetwegen auch zum kostenlosen Studium. Aber Migration ins bezahlte Nichtstun oder Kriminalität kann ja nicht wirklich die Lösung sein. Es sei denn, man hat proletarische Revolutionsträume. Aber dann sollte man das auch offen heraus sagten, statt sich verklausuliert hinter Moral zu verstecken.

  19. Ich finde das Verfahren wie es mit Schlepperhilfsbooten in Italien läuft sehr nützlich: erst mal 2 Wochen schmoren lassen bis die anderen Länder die Übernahme zusagen, danach wird der Kahn erst mal beschlagnahmt und es erfolgt ein langes juristischen Tauziehen. Damit ist schon mal eine Bremse eingebaut.
    Weiterhin sollte man endlich vor dem Mythos abrücken, dass jeder „Geflüchtete wirklich ein politischer Flüchtling ist. Wenn über die Hälfte aller Asylverfahren abgelehnt werden, bzw. viele mit Duldung enden sollte man sich eher mal fragen, ob es nicht besser ist eine echte Einwanderungspolitik zu machen:
    nömlich nur noch dijenigen rein zu lassen, die ihre Identität nachweisen können und ihr Asylrecht auch darlegen können. Und bei allen anderen gilt: Einwanderung läuft nach unserem Bedarf und noch wichtiger: nur nach vorheriger Anmeldung und mit eindeutigem Identitätsnachweis.
    Wer sich nicht ausweisen kann wird eben interniert, bis er die Unterlagen beschafft hat. Vorteil: man weiss von jedem wo er herkommt und kann ab diesem Moment ein wirksame Abschiebedrohung auch durchsetzen.

  20. Gerüchten zufolge lässt sich Claudia Roth die Akten von afrikanischen Jungmännern schicken und wählt daraus besonders kräftige Exemplare aus, die sie dann….ähm…besuchen dürfen. Zum Nachmittagstee.

  21. @ mike hammer 26. August 2019 at 11:57

    Ja Ja, Georg Sorros,
    Was die EU und UN, die Kirchen und andere NGO’s jährlich verdeckt bezahlen, so viel besitzt Sorros nicht.
    ***
    Danisch: Ich habe schon mehrmals die Frage gestellt, ob George Soros ein Strohmann ist, ob der vielleicht gar nicht so reich ist, sondern man dem das Geld zugeschustert oder über ihn gewaschen hat. Denn hinter allen ultralinken Organisationen, den „NGOs”, die hier ihr Unwesen treiben, steckt immer wieder – Soros. Sogar an der Amadeu-Antonio-Stiftung – geleitet von einer Ex(?)-Stasimitarbeiterin – steckt der mit drin.

    Die SED sei eine der reichsten Parteien Europas gewesen, wie der von einer Ex(?)-SED-Funktionärin geleitete MDR schreibt.

    Nur mal so ein Gedanke, reine Hypothese ins Blaue:

    Soros ist ja nun zweifellos zwar stark im Geldvermehren, aber auch extrem sozialistisch drauf und finanziert die sozialistische Zersetzung Mitteleuropas in und rund um Deutschland. Praktisch überall hat der die Finger drin, steuert die EU, korrumpiert einfach alles. Und hat dafür einen großteil „seines” Vermögens gestiftet, die Stiftung soll ja sowas um die 32 oder 33 Milliarden beinhalten, die jetzt dauerhaft bestehen, um mit den Erträgen die Wandlung in einen sozialistischen Eurostaat zu betreiben und alles zu manipulieren, alles mit Propaganda und Zersetzung zu überschütten. Wie aus dem Stasi-Handbuch.

    Wäre es denkbar, dass Soros über passende Geldwäsche, die bei solchen Aktiengeschäften ja nicht schwer ist, der ist, bei dem die SED-Milliarden gelandet und vermehrt worden sind, und dass es damit zusammenhängt, dass jetzt, wo es erstens genug ist und der zweitens gesundheitlich/altersmäßig auch nicht mehr lange macht, die Stiftung aufgemästet wurde und damit alle diese Re-DDR-isierungs-Organe finanziert werden?

    Denn auffällig ist ja auch, wie stark man den „Kampf gegen Rechts” finanziert, und „Rechts” ist ja – siehe meine vielen Blogartikel dazu – das Schlüsselwort für alles, was sich dem Kommunismus über Europa und Russland in den Weg stellt. Man finanziert da regelrechte Schlägertruppen.

    Dazu jede Menge Propaganda und das Einschlagen der Presse auf alles, was nicht pariert und mitspielt.

    Stellt man sich einfach mal nur so als Gedankenexperiment vor, dass Soros der Geldvermehrer und Geldwart der SED ist, und der die aus „seinem” Vermögen über die Open-Society-Foundation mit den Erträgen versorgt, und damit effektiv den Wiederaufbau der DDR betreibt, dann ergiebt das alles zusammen ein stimmiges, zusammengehörendes Szenario.

    https://www.danisch.de/blog/2019/03/08/wenn-wieder-zusammenwaechst-was-zusammen-gehoert/

  22. @ mike hammer 26. August 2019 at 11:57

    Netanjahu-Sohn nagelt gegen Außenminister Maas:

    „Es wäre schön, wenn Sie sich nicht in innere Angelegenheiten Israels einmischen und die Finanzierung hunderter linksradikaler NGOs stoppen würden, die Israel zerstören wollen.“

    Weiter: „Nehmt die hunderte Millionen Euro lieber für Schulen, Krankenhäuser und Kirchen in Deutschland.“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/israel-netanjahu-sohn-nagelt-gegen-aussenminister-heiko-maas-61853232.bild.html

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/israel-netanjahu-sohn-nagelt-gegen-aussenminister-heiko-maas-61853232.bild.html

  23. Dann muss die Buntewehr einmarschieren und den Norwegern wiedereinmal auferlegt werden wie man zu Leben hat. Die älteren da oben kennen das ja noch.

    General*In C. Roth führen sie Fall „Bunt“ aus !

  24. @ Babieca 26. August 2019 at 11:20

    Nicht in der EUdSSR zu sein – wie Norwegen – hat seine Vorteile.
    **
    Der einzige Grund warum Norwegen nicht der EUdSSR beitreten will, sind seine großen Ölvorkommen.
    Die Milliarden wollen sie dann doch nicht mit uns teilen.

  25. Ja, so sind sie, die Politlumpen: Keinen von denen mehr aufnehmen, aber das eine der Schiffe locker und norwegischer Flagge fahren lassen. Und keiner hier hat wohl gemerkt, mit welch gespaltener Zunge der Wikinger spricht.

  26. Allmählich wird es enger für die Schleuserbanden. Je weniger EU-Staaten bereit sind, auch nur symbolische Anteile der Rettungskübel aufzunehmen, desto mehr wächst der Gegendruck auf die verbliebenen „Willigen“. Wenn man Luxemburg (Stückzahlproblem), Portugal und Rumänien (Geldproblem) auch noch abzieht, bleiben nicht mehr viele Länder übrig, zumal Macronen-Frankreich nur zur Schau aufnahmebereit ist. Über die italienisch-französische Grenze kommt nach wie vor keine Maus.

    Klar können sie immer noch den humanitären Notstand auf den Schiffen herbeiführen, das wird aber mit den ersten Vollstreckungen der neuen Gesetze in Italien und Spanien sich baldigst als „nicht sehr gute Idee“ erweisen. Bei Bedarf können die erwähnten Gesetze auch noch in einer Weise nachgeschärft werden, dass auch für linksgrüne Richter der Ermessensspielraum zu eng wird.

    Somit müsste es tendenziell auf die Alternative hinauslaufen, entweder gleich einen deutschen Hafen anzusteuern, oder eben doch einen der vielen afrikanischen sicheren Häfen. Im letzteren Falle würde es aber lediglich um Form und Ausmass der Bereicherung von KapitänIn und Besatzung gehen. Phantasie in dieser Beziehung haben die Jungs, wie man mit einem gewissen Nachdruck vorgeht.

    Fazit: das Schleusergewerbe über das Mittelmeer steht vor dem Ende, vorbehaltlich dass die PD in Italien in Regierungsverantwortung kommt und einen Rollback vollzieht.

  27. Ich glaube, in der Arktis ist noch Platz. Dort ist es zwar etwas frisch, aber dafür gibt es dort die kuscheligen Eisbären.

  28. Ach Leute, was für einen schlechtinformierten Unsinn ihr hier verbreitet! Es geht doch da lediglich um die Neger auf diesem Schiff, das ja Norwegens Eigentum ist.

    Die Asylindustrie blüht wie nie, der Islam ist kräftig auf dem Vormarsch, Weisse werden immer mehr diskriminiert, der Klimamist gedeiht auch, immer mehr no-go-Zonen, immer mehr typische Kriminalität durch Asylparasiten, kein Unterschied zu anderen westlichen Ländern.

    Und der blöde Kallmyr von der Witzpartei FrP hat nach dem Angriff auf eine Moschee durch Manshaus gesagt kürzlich, es gäbe zu viel Muslimhass hier. Die FrP schliesst sogar Islamkritiker aus der Partei aus! Seine Partei wartet jetzt noch ein paar Tage bis nach der Wahl, dann sind die genauso mit dabei mit einem neuen Massnahmepaket gegen Islamkritiker.

  29. StopMerkelregime

    ich bin nur ein bürger, ja ich habe ungewöhnliche quellen aber die wissen auch nicht alles.
    Ja Bibis Sohn hat recht, die EU kämpft gerade einen Kalten Krieg gegen Israel mit Merkel als Führer.
    Sorros als strohmann, dazu kann ich nichts sagen, ich befasse mich nicht mit ihm, er hat
    wohl ein paar milliarden, aber ohne staatlichen schutz und solche leute brauchen schutz wie luft,
    kann der überhaupt nichts. Ob er nun ein strohmann ist kann ich nicht sagen aber die
    taatsache das ihn kein ‚drogensüchtiger einbrecher‘ gemessert hat, bei
    solcherart hobby’s deutet auf einiges hin.

    wie geschrieben, ich kann nur vermutungen anstellen.

  30. schrottmacher 26. August 2019 at 12:07
    Ich finde das Verfahren wie es mit Schlepperhilfsbooten in Italien läuft sehr nützlich
    ———–
    Bist Du von vorgestern? Oder hast Du in den letzten Jahren geschlafen?

  31. StopMerkelregime 26. August 2019 at 12:21

    Der einzige Grund warum Norwegen nicht der EUdSSR beitreten will, sind seine großen Ölvorkommen. Die Milliarden wollen sie dann doch nicht mit uns teilen.

    Norway first! :)))

    Meine Tante, im zarten Alter von 16 mit einem älteren norwegischen Maschinenbaustudenten in Deutschland liiert und dann mit 18 nach Norwegen ausgewandert ausgeheiratet, bestätigt mir das sehr vergnügt immer wieder.

    Der Teil meiner inzwischen sehr umfangreichen Familie ist im Ölgeschäft, in der norwegischen Polizei und bei den norwegischen Streitkräften. Gut so.

  32. Da dies nie passieren wird, ist Norwegen raus aus der Nummer mit den kriminellen Sozialzecken. Gut, wenigstens haben die Norweger eine vernünftige, noch dem Rechtsstaat verpflichteter Regierung.

  33. Die SED sei eine der reichsten Parteien Europas gewesen, wie der von einer Ex(?)-SED-Funktionärin geleitete MDR schreibt.

    Nur mal so ein Gedanke, reine Hypothese ins Blaue:

    Stellt man sich einfach mal nur so als Gedankenexperiment vor, dass Soros der Geldvermehrer und Geldwart der SED ist, und der die aus „seinem” Vermögen über die Open-Society-Foundation mit den Erträgen versorgt, und damit effektiv den Wiederaufbau der DDR betreibt, dann ergiebt das alles zusammen ein stimmiges, zusammengehörendes Szenario.
    ————-
    Die Erben der SED brauchen dazu keinen George Soros. Sie haben nach 1989 das Parteivermögen auf die Seite gebracht und versteckt. Wer zu der Zeit in Berlin wohnte und Leute nah am SED-Vermögen kannte, der wurde auch Zeuge, wie Teile des Geldes, sozusagen „in kleinen Scheinen“, gebunkert wurde. Man konnte auch Bekannte zufällig in einem Restaurant im Kurpark von Bad Homburg beim Geschäftemachen beobachten. War denen peinlich, daß man sie da sah.

  34. >>>Das wäre natürlich fatal für die Schleuser und die mit ihnen kooperierenden Schlepper-Hilfs-Organistionen in Europa.

    Das wäre nicht nur für die Schleuser und NGO’s fatal – auch für Diakonie und Caritas, die sich zusammen mit der Flüchtlingsindustrie, eine goldene Nase verdienen.
    Da wird z. B. Wohnraum, der auf dem freien Markt maximal 5.- €/qm bringen würde, für 20-30.- €/qm an BAMF und Sozialämter „vermietet“.

  35. @ Goldfischteich 26. August 2019 at 12:44

    Blah Blah Blah!

    Das Verschwinden des SED-Vermögens gleicht einem Wirtschaftskrimi. Bislang haben Ermittler knapp zwei Milliarden Euro aufgespürt und unter anderem in Liechtenstein, Luxemburg und der Schweiz nach Deutschland zurückgeholt.

    Das Geld fließt in die ostdeutschen Bundesländer und wird je nach Einwohnerzahl aufgeteilt. Sachsen bekam im vorigen Jahr 62 Millionen Euro, Thüringen über 32,4 Millionen Euro und Sachsen-Anahlt über 35 Millionen Euro. Das Geld ist zweckgebunden und fließt in ÖFFENTLICHE Projekte.

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/ddr-vermoegen-schweiz-rueckzahlung-100.html

  36. Bald ist ganz Afrika hier. Dann müssen wir halt ein wenig zusammenrücken und teilen. Macht ja nichts.

  37. fiskegrateng 26. August 2019 at 12:28

    Ja, in Norwegen gibt es massenhaft Linksverstrahlte und die norwegischen Parteien-, Regierungsl- und Medienlandschaft tickt leider auch links. Vor allem der Regierungssender NRK. Oslo ist inzwischen auch ein islamisches Shithole, Drammen ist furchtbar, auch in Bergen breiten sich Kuffnucken aus; aber abseits des verordneten Meinungskorridors (Frauen! LGTB! Islam! Wunderbar! Wehe du sagst was!) gibt es sehr robuste Ansichten, vor allem auf dem Land.

    Was ich – neben den robusten Ansichten meiner Verwandschaft (und von dir hier ;)) – immer sehr erfrischend finde, sind die Kommentare – Bücher des nach Norwegen ausgewanderten amerikanischen Schriftstellers Bruce Bawer. Sein fulminater Weckruf, eine Semi-Autobiographie, die seine Erfahrungen mit dem Islam in NL und dann in N schildert, war „While Europe slept – How Radical Islam is Destroying the West from Within“ von 2006. Ich habe es damals verschlungen.

    https://books.google.de/books/about/While_Europe_Slept.html?id=S82uCi93hg0C&source=kp_cover&redir_esc=y

    Und den Blog Tundra Tabloids, der regelmäßig über Norwegen berichtet. Etwa über „Norweger“, die aus Syrien, Somalia, Afghanistan kommen. Und aus Balkan-Zigeunerstan.

    http://tundratabloids.com/?s=norway

  38. fiskegrateng 26. August 2019 at 12:28
    Ach Leute, was für einen schlechtinformierten Unsinn ihr hier verbreitet! Es geht doch da lediglich um die Neger auf diesem Schiff, das ja Norwegens Eigentum ist.

    Die Asylindustrie blüht wie nie, der Islam ist kräftig auf dem Vormarsch, Weisse werden immer mehr diskriminiert, der Klimamist gedeiht auch, immer mehr no-go-Zonen, immer mehr typische Kriminalität durch Asylparasiten, kein Unterschied zu anderen westlichen Ländern.

    Und der blöde Kallmyr von der Witzpartei FrP hat nach dem Angriff auf eine Moschee durch Manshaus gesagt kürzlich, es gäbe zu viel Muslimhass hier. Die FrP schliesst sogar Islamkritiker aus der Partei aus! Seine Partei wartet jetzt noch ein paar Tage bis nach der Wahl, dann sind die genauso mit dabei mit einem neuen Massnahmepaket gegen Islamkritiker.
    ——–
    Das habe auch ich sofort gedacht: Wem gehört doch gleich das Schlepperschiff?
    Norwegen gehört zwar nicht zur EU, de facto aber nahezu! So ähnlich, wie Brüssel das jetzt mit GB vorhat: Nicht stimmberechtigt, aber alles nach Vorschrift der EU machen. Einfach mal EU-kritische Norweger befragen!

  39. @fiskegrateng
    Ach Leute, was für einen schlechtinformierten Unsinn ihr hier verbreitet! Es geht doch da lediglich um die Neger auf diesem Schiff, das ja Norwegens Eigentum ist.

    —————————-

    Berichte doch noch mal Genaueres. Von Norwegen kriegt man wenig mit hierzulande, nicht mal in den alternativen Medien. Meines Kenntnisstandes nach wird NW ebenso bereichert wie der Rest Westeuropas.
    Wie kommen die Typen überhaupt dahin, werden die eingeflogen? Wie stehen die politischen Parteien dazu?

    Norwegens Problem könnte grade werden, dass es so reich ist. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, da in Deutschland, Frankreich, etc der Wohlstand längst passé ist und kein Geld für neue Invasoren mehr da sein dürfte, hätte Norwegen (oder die Schweiz) noch immer dicke finanzielle Ressourcen für weitere Umvolkungsmaßnahmen.

  40. Ich liebe Trump, ich liebe Salvini, ich liebe Orban …, warum? Weil sie auf politische Korrektheit pfeifen, weil sie sagen was Sache ist.

    Was soll das denn schon wieder?

    „Norwegen werde keine „Flüchtlinge“ aufnehmen, solange es keine grundsätzlichen … “ blablabla!

    Warum sagt der nicht, wie Orban, dass Norwegen das nicht will? Norwegen hat, im Gegensatz zu Ungarn, bereits ein beträchtliches Problem mit Zuwanderung, warum auch immer. Was geht es ein Land jenseits der Ostsee, wie Norwegen, überhaupt an, was an der Küste von Afrika passiert?

    Norwegen ist nicht Mitglied der EU und hat alles Recht der Welt, sich nicht erpressen zu lassen und seine Zuwanderung selbst zu regeln. Sie sollten dann allerdings auch keine „Rettungsschiffe“ unter ihrer Flagge dulden.

  41. Messerattacke in Saarbrücken: In einem Beratungszentrum für Flüchtlinge hat ein Syrer auf einen Psychologen eingestochen. Der Mann starb noch an seinem Arbeitsplatz. Zuvor hatte es einen Streit gegeben.

    In einem Therapiezentrum für Flüchtlinge in Saarbrücken ist ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) erstochen worden. Täter soll ein 27-jähriger Syrer sein, der nach kurzer Flucht in Tatortnähe festgenommen wurde.
    Der Flüchtling war am Mittwoch mit dem Berater in Streit geraten und hatte ihn dann mit einem Messer niedergestochen, wie die Polizei mitteilte. Der 30 Jahre alte Psychologe starb noch an seinem Arbeitsplatz an seinen schweren Verletzungen. Andere Mitarbeiter versuchten vergeblich, ihren Kollegen wiederzubeleben.
    Der Auslöser des Streits war zunächst unklar. Der mutmaßliche Täter konnte noch nicht vernommen werden, weil er mit schweren Verletzungen, die er sich wohl selbst zugefügt hatte, im Krankenhaus behandelt wurde, wie ein Sprecher des Führungs- und Lagezentrums in Saarbrücken sagte. „Terror ist überhaupt nicht im Spiel“, sagte aber ein Sprecher der Polizei.

    Der Mann aus Syrien wohnt in Saarbrücken und war nach Angaben der Polizei am Vormittag zur Beratung in das psychosoziale Zentrum für Flüchtlinge und Migranten des DRK im Stadtteil Burbach gekommen, in dem traumatisierte Menschen Hilfe bekommen. Ob er zum ersten Mal kam oder schon länger in Behandlung war, war zunächst unklar.
    Kriseninterventionsteam ist vor Ort
    „Es ist ganz schrecklich“, sagte der Sprecher des saarländischen DRK-Landesverbandes, Martin Erbelding. „Die Betroffenheit bei den Kollegen ist sehr, sehr hoch.“ Ein Kriseninterventionsteam und die Notfallseelsorge seien vor Ort.
    Der Mitarbeiter gehörte seit 2014 zum Team und arbeitete für das psychologisch orientierte Projekt „Hope“, das traumatisierte Menschen bei einem Neubeginn unterstützt. Auf der DRK-Internetseite stand am Nachmittag: „Rotes Kreuz trauert um Mitarbeiter!“
    Anzeige

    „Wir alle sind entsetzt und schockiert“, sagte der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters. „Das gesamte DRK trauert um einen verdienstvollen Mitarbeiter. Unser Mitgefühl gehört den Angehörigen.“

    Der Fraktionschef der Linken im Saarland, Oskar Lafontaine, zeigte sich nach der Attacke bestürzt: „Es ist besonders traurig, dass ein Mitbürger, der helfen wollte, bei dieser wichtigen Arbeit angegriffen und getötet worden ist.“ Es sei gut, dass der Täter umgehend gestellt worden sei. Die Umstände der Tat müssten aufgeklärt werden, um daraus „die notwendigen Schlüsse zu ziehen“, sagte er.
    DRK spricht von gewissem Risiko
    Das Rote Kreuz im Saarland zählt rund 2500 hauptamtliche und mehr als 6000 ehrenamtliche Mitarbeiter. Zum Team des Getöteten gehörten elf Mitarbeiter.

    Das DRK betreibt das psychosoziale Zentrum an zwei Standorten: in der zentralen Flüchtlingsaufnahmestelle Lebach sowie in Saarbrücken-Burbach. In Burbach, wo auch die Bluttat geschah, sollen speziell Flüchtlinge und Migranten mit posttraumatischen Störungen oder Problemen mit der ihnen fremden Kultur Hilfe finden. In dem Zentrum arbeiteten Psychologen und Therapeuten, aber auch Sozialarbeiter und sogenannte Kulturmittler. Flüchtlinge können dort psychologisch betreut wie auch psychotherapeutisch behandelt werden.

    DRK-Sprecher Erbelding sagte, es sei noch zu früh, um zu sagen, was die Tat für die künftige Arbeit der Mitarbeiter bedeute. Es gebe immer ein gewisses Risiko, wenn man mit Menschen aus Bürgerkriegsländern arbeite.

  42. „Das Königreich Norwegen ist kein Mitglied der Europäischen Union. Die wahlberechtigten norwegischen Bürger haben einen Beitritt zur Europäischen Gemeinschaft 1972 und einen EU-Beitritt 1994 in Volksabstimmungen abgelehnt.“ (Wikipedia)

    —–

    … eine erneute Abstimmung zum Beitritt in die „EU-Diktatur“, hätte heute noch weniger Chancen!
    Wohl dem Volke, dass über sich selber bestimmen darf!

  43. StopMerkelregime 26. August 2019 at 12:49
    @ Goldfischteich 26. August 2019 at 12:44

    Blah Blah Blah!

    Das Verschwinden des SED-Vermögens gleicht einem Wirtschaftskrimi. Bislang haben Ermittler knapp zwei Milliarden Euro aufgespürt und unter anderem in Liechtenstein, Luxemburg und der Schweiz nach Deutschland zurückgeholt.
    ———–
    Aha! Und was spricht gegen das, was ich selbst erlebt habe? Das eine schließt das andere nicht aus. Es ist immer noch genug SED-Vermögen verschwunden. Soweit zum Blah Blah Blah!

  44. OT
    Zur Beschäftigungslage von „Geflüchteten“:

    Immer wieder wird angeführt, die jungen Herren aus Arabien und Afrika trügen zur Rettung unserer desolaten Demographie-Lage bei (Verhältnis Rentner zu jungen Beitragszahlern in die Sozialsystem).

    Habe mich nun bereits etliche Male mit Schwarzen wie Grünlinken aus der Sozialindustrie unterhalten. Es kam regelmäßig eines raus: Wenn einer dieser Menschen einer offiziellen Beschäftigung nachging, war es regelmäßig und ausnahmslos die „Betreuung (anderer) Flüchtlinge“. Das Ganze ist ein selbstreferenzielles System.

  45. StopMerkelregime

    wozu soll ich mehr schreiben
    PI hat sich verändert, die Westlich ausgerichtete agenda ist an Putin gegangen,
    es tümmeln sich allerlei wirre und spinner hier, apocalyptiker, verschwörerlies,
    religioten, alles extrem russophiel und tja, ich werde nicht gebraucht hier.

    Ja, hier gab es gute leute, ich treffe einige davon im englischen web,
    hier ist alles deutschlandfixiert, keine strategie die gewinnen kann.

    unterdessen verlieren wir weiter rechte, die EUSSR saugt uns aus und Merkel träumt vom 1001 jährigen reich.

  46. während wir uns hier auf Lechts und Rinks fixieren übernehmen unsere Verwaltungsbeamten in der Politik alles.

  47. Wird immer doppelt doof von den Gutis in die Röhre geschaut wenn man folgende Geschichte zum Besten gibt:
    In Warnemünde auf der Luftmatratze eingepennt. abegtriebem ins Meer ~ 500m. Rettung erfolgt. Wurde aber nicht nach Dänemark oder Schweden weggerettet. Sondern an den nächstliegenden Strand….

  48. Schussendlich wird die BRD alle Mittelmeer-Migranten aufnehmen müssen.
    Das Bündnis „Sichere Häfen“ zeigt, wohin die „Reise“ geht.

  49. mike hammer 26. August 2019 at 11:57

    Ja Ja, Georg Sorros,

    Was die EU und UN, die Kirchen und andere NGO’s jährlich verdeckt bezahlen, so viel besitzt Sorros nicht. “

    Soros ist ein Finanzspekulant. Mit der Euroretterei hat er ein Vermögen gemacht. Außerdem ist er nur ein Handlanger vom superreichen Rothschild.

  50. Haremhab
    26. August 2019 at 13:21
    Auch NRW im Gespräch für Tesla-Fabrik.
    ++++

    Ob das so toll ist?

    Tesla macht sowieso bald Pleite! 🙁

  51. @ CHEVROLET
    Außerdem, so der Norweger, müsse es ein System geben, das sicherstelle, dass die Afrikaner, die nicht nach Europa wollten oder könnten schneller wieder zurückgeschickt werden.
    —————————
    Den Satz verstehe ich nicht. „die nicht nach Europa wollten oder könnten“??
    ALLE Flüchtlinge wollten und wollen nach Europa … Oder stehe ich heute auf der Leitung? Oder wollten die eigentlich nach China und haben sich in der Reiseroute geirrt und sind daher in Europa gelandet?

    Und was heißt „oder könnten“? Worauf bezieht sich das denn? Sie sind doch da! Sonst würde der obige Satz ja nicht mit „schneller wieder zurückgeschickt werden“ enden.

  52. Eine Vorstandsfrau der jüdischen Gemeinde Oldenburg erzählte mir Mal (als Arbeitskollegin)sie entdecke nur Deutsche die plötzlich einen jüdischen Grosselternteil entdecken und zum Übertritt anfragen, leben oft in grüner Wahrnehmung und wollen nun auch faktisch zu den ideologisch „Guten“ gehören – die deutsche Irrationalität. Dann hätte mein Vater aus der Leib Standarte ne jüdische Grossmutter gehabt, meine Mutter (3 Monate BDM) einen jüdischen Vater – hätten sie sonst geheiratet? Die leibliche Mutter meiner Kinder wäre natürlich jüdisch, aber lebt als Moslem…so irrational/deutsch geht es bei Grünen oft zu, die plötzlich die andere Seite sind, ob die andere Seite das mag? In Norwegen wurden alle Juden von Deutschland deportiert und Breivik sitzt im Gefängnis. Lass die Norweger lieber ihre Politik machen. Hier fängt es ja wieder mit Soros und Rothschild an. Wollt ihr nicht lieber zur Rothschild-Familie gehören? Einfach Herkunftsnachweis erbringen…so sehr sich alles um.

  53. Na die machen es wenigstens richtig, im Gegensatz zu unserem Sauhaufen der sich Regierung nennt.

  54. Auf nach Norwegen ! Dort versucht man wenigstens seine Bürger zu schützen. In Deutschland wird alles unternommen um uns Deutsche, denen Heimat noch etwas bedeutet, auszurotten.
    Ausserdem bin ich der Meinung, dass bei der Landtagswahl in Sachsen und Brandenburg am kommenden Sonntag ein vom Staat und ihren Verantwortlichen geduldeter und inszenierter Wahlbetrug stattfindet. Wir sind doch nicht mehr als eine Bananenrepublik.

  55. eigentlich ist die geschäftsidee soo schlecht nicht. mal überlegen ob sich das nicht adaptieren lässt…..wenn die KÖLNER so blöd sind……
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    .Hans Mörtter aus der Südstadt ist ein Held, er hat 20 Menschenleben gerettet. „Die Leute wissen, was mit ihren Spenden geschieht. In Köln funktioniert das, die Kölner helfen einfach gerne.“
    Also, das ist wirklich das Allerschärfste, was mir auf dem Bereich bislang untergekommen ist. Wie bescheuert muß man sein, wie ideologisch verstellt, das nicht zu durchschauen?
    …………………………………………………….

  56. pro afd fan 26. August 2019 at 13:42
    @ mike hammer 26. August 2019 at 11:57

    Ja Ja, Georg Sorros,

    Was die EU und UN, die Kirchen und andere NGO’s jährlich verdeckt bezahlen, so viel besitzt Sorros nicht. “

    ****

    Außerdem ist er nur ein Handlanger vom superreichen Rothschild.

    ***
    Quelle?

  57. DieWie 26. August 2019 at 14:28

    ?????

    Können Sie als Türkin mal klar artikulieren, was Sie meinen und wollen? Außer die Türkei als Leuchtturm der Menschheit darstellen? Seit ein paar Tagen haben Sie offensichtlich PI entdeckt bzw. sich hier angemeldet. Ist nicht verkehrt. Aber Ihre Kommentare sind, höflich gesagt, wirr bis selbstherrlich türkisch.

  58. Und wieder tritt unsere neue Türkenfraktion (DiWie, Dirne, fehlt nur noch SoS) im Selbstgespräch auf.

  59. Dirne = Girne. Nicht, daß mir gleich die Brühdas auf den Pelz rücken („Hassu meine Schwestah Hure genannt?“)

  60. @>>> eule54 26. August 2019 at 13:43
    Haremhab
    26. August 2019 at 13:21
    Auch NRW im Gespräch für Tesla-Fabrik.
    ++++
    Tesla macht sowieso bald Pleite! ?

    Aber vorher werden noch einige Milliönchen deutsche Fördergelder in NRW mitgenommen.

  61. DER ALTE Rautenschreck 26. August 2019 at 14:23
    @ CHEVROLET
    Außerdem, so der Norweger, müsse es ein System geben, das sicherstelle, dass die Afrikaner, die nicht nach Europa wollten oder könnten schneller wieder zurückgeschickt werden.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Diesen Satz fand ich auch sehr seltsam, vielleicht ist da irgendwie nicht richtig übersetzt worden…
    :mrgreen:

  62. Norweger und Dänen, zwei nordlische Kämpfer mit Verstand! Richtig so! Ich denke, es ist wichtig, dass so viele Länder, wie möglich, dies nun auch machen. Interessant hierbei, dass diese beiden starken, stolzen Nationen auch beim Euroirrsinn nicht mitgemacht haben und daher noch immer eine sehr stabile Wirtschaft aufweisen können.

  63. Endlich!!! Es scheint doch noch einige intelligente, Mainstream resitente Politiker zu geben. Was bitteschön, soll ein Neger oder Wüstenbewohner in Norwegen? –Außer Weiber angrabbeln und Drogen dealen, können die eh nichts.

  64. Die Asylkraftwerke im Mittelmeer produzieren immer mehr Asylkraft. Norwegen steigt jetzt aus der gefährlichen AKW-Chaotik aus.

  65. @Oxenstierna 26. August 2019 at 11:40
    > Wie naiv kann man sein? ..
    > … dieser-koelner-pfarrer-20-menschen-das-leben-rettete …
    Schätze mal, dass 98% dieser Lösegeldforderungen eben nicht von echten Entführern stammen, sondern von der eigenen Sippe und die ganze Nummer so mit dem schon in Dschörmänni verweilenden Neger genau so abgesprochen ist.
    Die Sippe freut sich dann über die 4 Riesen zusätzlich, die der leichtgläubige Gutmenschenpfaffe über Western Union oder Money-Transfer „überweist“. Halleluja!
    Daher ist die Linie die der Norweger fährt absolut korrekt. Nur so wird man das Erpresser-Geschmeiß los, bzw. hat es gar nicht erst im Land.

  66. DER ALTE Rautenschreck 26. August 2019 at 14:23

    Ich habe den Abschnitt mehrmals gelesen und finde, es hakt. Ich verstehe die Aussage ebenso wenig.

  67. @ pro AFD fan

    Na das war mal ein Bäuerchen, es riecht, Deibel auch.

    Sorros ist Börsenspekulant, nö, Sorros ist händler, Spekulanten wurden im sozialismus zur Zwangsarbeit verurteilt, für ein Stück Wurst das sie aufs trockene täglich Brot legen wollten.
    Von so Helden wie Merkel und Putin. Komme mir bloß nicht mit Spekulant kleiner.

    Er hat an der Eurorettung verdient? Nun das ist nicht wahr, wahr ist das er am Thailändischen Baht verdient hat und danach reinvestiert.
    An der Eurorettung hat sich die EU Nomenklatur gesundgestoßen, Schulden abgebaut, Provisionen über Freunde verschoben, gefallen an baken verteilt ‚ohne daran verdient zu haben‘ usw, usw

    Reicher Rotschild, war das nötig Brauner, du weißt doch nicht mal wie viel Geld du gerade selbst im Snack hast, erzähl mir vom reichen Rotschild, es sind an die 1000 Leute erben der Rothschilds und ihre Bank ist völlig bedeutungslos im Ranking.

    Nun geh mit den schmuddelkindern spielen und störe meine Kreise nicht, ich bin kein Philosoph und könnte mich ärgern.

  68. Was für eine erfreuliche Nachricht. Danke PI.
    Bei den übrigen linkslastigen Medien scheint darüber bundesweit Funkstille zu herrschen.

    Weil: es wird ja bald gewählt. Und die Deppen-Deutschen sollen bloß nicht erfahren, was in einem mutigen Land wie Norwegen asylpolitisch möglich ist.

    Und erst recht sollen die Deutschen nicht wissen, dass die Partei des Justiz- und Einwanderungsministers Joran Kallmyr mit dem schönen Namen „Fremskrittspartiet“ am rechten Spektrum verortet wird.

  69. Erdogan gab den Christen Vermögenswerte für 2 Milliarden Euro zurück. Die neue Kirche für die Flüchtlingschristen eröffnete er in Barkikoy einem sehr beliebten Stadtteil am Meer. Das machte vor ihm keine Präsident. Früher wurde das Religionsministerium vorgeschoben, dass ganz säkular alles religiöse Vermögen verwaltet. Wie viele Christen sind aus der Türkei wegen Diskriminierung ausgewandert, haben Asyl erhalten. Können die jetzt zurückkehren in die Türkei, wo wir nun soviel Platz für neue Flüchtlinge aus Idlib brauchen. Die Türkei ist seit Erdogan wieder sicher für Christen. Das betrifft die EU und Norwegen. Ein Orient ohne Christen wäre auch etwas seltsames.

  70. Norwegen ist MINDESTENS so linksrotgrün© versifft, wie die BRD Verwaltungszone und wurde durch seine ERDÖLVORKOMMEN sehr wohlhabend.
    Diesen Wohlstand wollten die norwegischen Linksfaschisten damals nicht an die Armenhäuser in der EU verschwenden.
    Nun gehen die Gewinne und die Erdölvorkommen in Norwegen merklich und kontinuierlich zurück.
    Jetzt versuchen die Linksfaschisten in Norwegen, ihren Reichtum, so lange es geht, für sich aufzubrauchen und teilen ihren hohen Lebensstandard nun NICHT MEHR, mit noch mehr muslimischem Sozialschmarotzer-Gesindel und Fickificki-Afrikanern©.

    Die fetten Öljahre sind für Norwegen vorbei und sofort fällt die liberale Maske und das Toleranzgetue wird im Handumdrehen zu Nationalismus. Gut so:
    NORWAY FIRST.
    Auch LINKSFASCHISTEN denken zuerst an sich und schei$en, wenn es hart auf hart kommt, auf die „Internationale“.

    Doch die BRD Verwaltungszone, Migranten-Frankreich©, Linksfaschisten-Spanien©, Zweiteile-Belgien©, Rapefugees-Paradies©, (ehemals Schweden), und Kiffer-Holland©, sind gerne bereit, immer mehr kriminellen Abschaum aus Islamistan© und Afrika aufzunehmen.
    Da fällt das kleine Norwegen nicht weiter als Verlust auf.

Comments are closed.