Im Format „Klartext“ geht der Finanzexperte der AfD, Peter Boehringer, in Folge #69 auf diese Themen ein: Bundesregierung mauert bei Infos zu Immigration per Flugzeug / Professionelles Schleusertum 2019 / Symbiose von Schleppern, Medien, NGOs und GOs / Die Offenbarung des Kollegen Frei (CDU-Außenpolitiker) / „Tun – aber nicht drüber reden“ / Italien und Ungarn verteidigen deutsche Interessen / Linke Hybris: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen / GlobalCompact-Zuwanderungspolitik der Linken gegen ihre Klientel / Polygame Klimaflüchtlinge mit Klagerecht und 20 Kindern / Frau Rackete: das Gegenteil eines Vorbilds. (Alle Boehringer-Videos in seinem Youtube-Kanal – weitere Boehringer-Texte und -Akzente hier).

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

66 KOMMENTARE

  1. Wer möchte da dem tschechischen Präsidenten Miloš Zeman widersprechen, der gesagt hat: „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idiot*innen regiert.“

    Lieber Gott, warum bist Du so knickrig mit den Weisen und so verschwenderisch mit den Idiot*innen??

  2. Die Umvolkung geht völlig unvermindert weiter. Jährlich 300 000 Zuwanderer plus x Zuwanderer, die per „Familiennachzug“ die gebärfähigen Frauen ins Land bringen.

    300 000 pro Jahr sind in zehn Jahren 3 Millionen. Und die haben Gebärraten von 6 Kindern im Durchschnitt.

    In Berlin fehlen zigtausende Grundschulplätze – und WUNDERSAMERWEISE ab 2021 noch mal deutlich mehr, es werden die Zehntausenderzahlen nur so herumgewirbelt.

    2012 – fehlen Grundschulplätze. Nun bitte WEITERDENKEN! 😉

    Wir wissen, was hier anrollt. Das Kaputtkindern unserer Gesellschaft.

  3. RechtsGut

    Derzeit kann ich mir gar nicht vorstellen, dass rein „ideologisch“ bedingt noch irgendwas Größeres kommen soll..! Deutschland wird in jedem Bereich gegen die Wand gefahren, wir werden zu einer einzigen großen Müllhalde, die auch so bleibt – völlig unfähig dabei, auch noch das allerkleinste Problem zu lösen! Auch so kann man zugrunde gehen: Im Schmutz, im Chaos, in den kommenden Verteilungskämpfen. Die Weltenretter sind nicht mal mehr im Stande sich selbst zu behaupten! Ein einstmals großes Land geht jämmerlichst und billigst darnieder!

  4. 150 „Personen“ bedrängen AfD Stand in Nürnberg.

    https://www.google.de/amp/s/www.nordbayern.de/region/nuernberg/mehrere-straftaten-tumulte-vor-afd-stand-in-nurnberg-1.9180940%3fisAmp=true

    Mann stelle sich vor, 150 AfD Sympathisanten würden einen Stand der Grünen bedrängen. IM Erika wäre mit Heli aus Südtirol eingeflogen, Steinmeier hätte Soli-Konzert organisiert, der VS die AfD auf die Black-List gesetzt.

    So aber lief die Aktion unter „Haltung zeigen“.

  5. Das größte Problem. Die meisten Deutschen sind sozialistisch geprägt/eingestellt und sie wissen es nicht mal.
    Sozialisten sind alle gleich, ob national oder global. Ob scheindemokratisch oder direkt für deutsche Arbeiter. Sie sind einfach überholt.

  6. Krieg gegen die Rechtschaffenden. Die Politik ist komplett aus dem Ruder gelaufen. Warum gibt es keine Kontrollfunktion des Souveräns solche durch Politiker geschaffenen Zustände unverzüglich zu beenden?
    Das Souverän, das deutsche Volk, ist in Ohnmacht schach matt gesetzt.

  7. Zum deutschen Medien-Unrechtsstaat gehören an vorderster Front auch ARD und ZDF und Deutschlandfunk! Wie Medien-Unrecht geht siehe hier:
    __________________________________
    heutige Presseschau:

    Aus der Trickkiste des ZDF
    05. August 2019
    Die „heute“-Sendung am Sonntag war ein klassisches Beispiel dafür, wie das GEZ-Fernsehen manipuliert.

    Zwei kurze Meldungen, zwei Berichte, der Sport und das Wetter. So sah die Sendung auf der Timeline aus. Inhaltlich war sie schon viel diffiziler und ein Ausbund an Propaganda. Der größte Beitrag mit 5 Minuten Länge wurde den beiden Massakern in El Paso und Dayton gewidmet.

    Junge „weiße“ Täter als Protagonisten eines neuen inländischen Terrorismus, mit Donald Trump als dem Mitschuldigen, so als hätte es nicht seit Jahrzehnten ständig solche Massaker in den USA gegeben. Die Betonung in diesem Bericht lag auf Hass-Taten, ein Begriff, der im zweiten größeren Bericht – ein Vorbericht auf das an „heute“ direkt anschließende Sommer-Interview mit Jörg Meuthen von der AfD – sofort wieder auftauchte.

    Stichwort: Wie die AfD mit Hassbotschaften umgeht. Es war ein infames Drehbuch in dieser Sendung, die oberflächlich betrachtet harmlos daherkam, dem aufmerksamen Zuschauer aber sorgsam ausgeklügelt erschien: Hassverbrechen in den USA mit einer neuen Qualität, die der US-Präsident mit seinen Hass-Tweets befeuert, und Hassbotschaften hierzulande, für die bei uns die AfD zuständig ist.

    –– ADVERTISEMENT ––

    Mit dieser ebenso armseligen wie infamen Simplifizierung werden im GEZ-TV die wichtigsten Nachrichtensendungen versehen. Und Millionen Deutsche glauben das auch noch. Dieses Video sollte Ihnen den Glauben an die objektive und unschuldige Nachrichtengebung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ein für allemal nehmen – wenn Sie nicht schon längst von diesem Glauben abgefallen sind.

  8. Würde die Städte Kämmerer ihren Merkels Gäste Haben/Soll Buchführung veröffentlichen, hätten wir sofort einen Bürgerkrieg ! Garantiert !

  9. Deutsche Schulen sind sowieso Mist. Von Sozialisten unterwandert. Von Bürokraten bestimmt.

  10. StopMerkelregime 6. August 2019 at 09:56
    Die meisten Deutschen sind sozialistisch geprägt/eingestellt und sie wissen es nicht mal.
    —————————————————————————————————
    Sehe ich auch so- Sozialistisch sind die meisten Deutschen vor allem in ihrem Anspruchsdenken- selten machen sie sich Gedanken, durch wessen Knochenarbeit diese Ansprüche denn befriedigt werden sollen, denn auf der anderen Seite (und das macht diese unglückselige Mischung m.E. aus) sind sie in einem ganz wichtigen Punkt eben nicht sozialistisch: Der LEISTUNG, den VERPFLICHTUNGEN (die sollen immer nur „die anderen“ bringen/ übernehmen). Man kann nicht alles haben wollen, die damit einhergehenden Verpflichtungen und Leistungsanforderungen ablehnen.

  11. Noch nicht mal mehr beim Sch….. ist man im „sichersten Deutschland aller Zeiten“ noch sicher:

    Bad Oeyenhausen: Mann wird auf öffentlicher Toilette von hinten mit Messer attackiert und schwer verletzt.

    Der flüchtige Täter hatte nach Aussage des Opfers ein südländisches Aussehen und wurde als 20 bis 30 Jahre alt beschrieben.

    https://www.tag24.de/nachrichten/bad-oeynhausen-toilette-messer-attacke-angriff-stiche-flucht-suche-busbahnhof-polizei-1159828

  12. Im Grunde hatten die Westdeutschen doch genug Sozialismus in der Zeit von 33-45. Die Folgen sind noch heute zu spüren und trotzdem laufen wieder Millionen Sozialisten hinterher. Sie bezeichnen sich als bunt, weltoffen, global, divers vielfältig. Führer sind die Altparteien.

  13. kinderwurf von tate modern, london durch 17j:
    https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/tate-modern-boy-6-thrown-18837432

    „The teenager charged with throwing a six-year-old boy off a balcony at the Tate
    Modern was a schizophrenia patient who had slipped away from his carers, it is claimed….
    …“He’s one of the most difficult and challenging mental patients I’ve ever encountered“.
    „He is stockily built — about 5ft 10in tall — and gets angry when he is denied something
    that he wants or is told what to do.“

  14. RechtsGut 6. August 2019 at 09:38

    In Niedersachsen soll der Unterricht gekürzt werden

    .

    „Zu wenig Lehrer: Schulleiter schlagen Unterrichtskürzung vor

    In zwei Wochen startet das neue Schuljahr, und wieder fehlen Pädagogen für Ober-, Real- und Hauptschulen. Im nächsten Sommer wird die Lage noch dramatischer: Dann beginnt Niedersachsen wieder mit dem Abi nach 13 Jahren – und abgeordnete Lehrer müssen zurück an die Gymnasien. Schulleiter regen jetzt an, den Unterricht von vornherein zu kürzen.

    Hannover
    Bildungsverbände warnen vor einem sich weiter verschärfenden Lehrermangel vor allem an Ober-, Haupt- und Realschulen. Bundesweit werden im nächsten Schuljahr nach Schätzungen des Deutschen Lehrerverbandes rund 15.000 Stellen nicht besetzt werden können. Das sind rund 5000 mehr als im Vorjahr. In Niedersachsen sind derzeit 1670 von rund 1900 ausgeschriebenen Stellen besetzt – aber hier verschärft sich die Lage ab Sommer 2020 noch einmal deutlich.
    Sonderproblem: Rückkehr zu G9 an den Gymnasien
    Dann müssen die Gymnasiallehrer, die zwischenzeitlich an Ober- oder Realschulen abgeordnet sind, wieder zurück an ihre Stammschulen. Denn dann wird an den Gymnasien erstmals wieder das Abitur nach 13 Jahren abgelegt, dort werden 1250 zusätzliche Pädagogen gebraucht. In diesem Sommer hat der letzte G8-Jahrgang die Schule beendet – im nächsten Sommer werden nur an einigen wenigen Gymnasien Abiturprüfungen abgelegt.
    Ist weniger Unterricht die Lösung?
    Frank Stöber, Vorsitzender des Schulleitungsverbandes Niedersachsen, fordert angesichts der Misere „kreative Lösungen“ für die Sekundarstufe-I-Schulen. So könnten die Stundentafeln zeitlich befristet gekürzt werden. Gekappt werden dürften aber nicht nur Nebenfächer wie Sport, Musik und Kunst. Die seien für Kinder zum Ausgleich sehr wichtig. Gekürzt werden müsste auch bei sogenannten Langfächern wie Mathematik, Deutsch und Englisch, die oft vier Stunden pro Woche unterrichtet werden. „Es ist ehrlicher, den Unterricht von vornherein zu kürzen, als wenn die Stunden am Ende dann doch ausfallen müssen, weil die Lehrer fehlen“, sagt Stöber.
    Laura Pooth, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), verweist darauf, dass viele Schulen schon jetzt die Pflichtstunden gar nicht erteilen könnten, weil ihnen die Lehrer fehlten. Philologenchef Horst Audritz jedoch warnt vor „prophylaktischem Unterrichtsausfall“. „Über kurz oder lang werden dann wieder die Klagen über die schlecht ausgebildeten Schüler laut werden.“ An den Gymnasien könne ohnehin kein Unterricht mehr gekürzt werden.
    Schulen auf dem Land besonders unbeliebt
    Torsten Neumann vom Verband Niedersächsischer Lehrkräfte rechnet schon für das neue Schuljahr, das in zwei Wochen startet, mit großen Lücken bei der Lehrerversorgung. „Es kommen auch keine Nachwuchskräfte nach.“ Vermutlich werde es zu Stundenausfällen kommen, etwa in Fächern wie Geschichte, Politik und Erdkunde, zudem müsste vielerorts das Ganztagsangebot reduziert werden. Besonders dramatisch sei die Situation für Schulen auf dem Land, kritisiert Neumann, aber solange das Kultusministerium nicht steuernd eingreife, ändere sich daran nichts.
    Kultusministerium: Alles läuft normal
    Nach Angaben des Kultusministeriums läuft das Einstellungsverfahren für das nächste Schuljahr auf Hochtouren. Derzeit „besteht weder Anlass zur Sorge noch zu Euphorie“. „Die Priorität des Kultusministeriums liegt auf einem maximalen Engagement für eine gute Unterrichtsversorgung.“ Auch für das Schuljahr 2020/2021 werde man vorausschauend und intensiv planen, um eine vernünftige Unterrichtsversorgung an allen Schulen zu erreichen, verspricht der Sprecher.
    Sollen Lehrer freiwillig mehr arbeiten?
    Genau das habe das Land in den vergangenen Jahren „verschnarcht“, kritisiert GEW-Chefin Pooth. Um den Lehrermangel zu bekämpfen, könnte man Lehrer freiwillig Überstunden machen lassen, schlagen die Bildungsverbände vor. Dann müsse aber auch sichergestellt sein, dass das Arbeitszeitkonto vertraglich abgesichert sei und den Lehrern die Überstunden in Zeit verzinst würden, sagt Pooth. Auch Teilzeitkräfte könnten freiwillig eine Stunde mehr arbeiten, meinen die Lehrerverbände. Stöber plädiert dafür, für Ganztagsangebote, Hausaufgabenbetreuung und Übungsstunden verstärkt pädagogische Mitarbeiter anstatt Lehrer einzusetzen.
    Nach Ansicht von Wolfgang Schimpf, Vorsitzender der Niedersächsischen Direktorenvereinigung, ist der Lehrermangel größtenteils auch „hausgemacht“. Die Politiker hätten Entscheidungen getroffen, wie die Rückkehr zu G 9 oder die Inklusion, ohne die personalintensiven Folgen zu bedenken. Die Zusatzbedarfe vor allem an den Grundschulen seien dadurch enorm gestiegen. In die Schulen seien immer mehr Aufgaben verlagert worden.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Lehrermangel-in-Niedersachsen-Schulleiter-schlagen-Unterrichtskuerzung-vor

  15. Verdi-Chef Bsirske ruft zur Teilnahme am „Klimastreik“ auf.

    https://www.waz.de/wirtschaft/verdi-chef-bsirske-ruft-zur-teilnahme-am-klimastreik-auf-id226689669.html

    Selbst beim extrem linken SPON schäumen die Leser mittlerweile vor Wut über Verdi (SPD):

    „Vielleicht sollte irgendjemand dem Herrn Bsirske mal in Erinnerung rufen,welchem Zwecke die Gewerkschaften dienen und wer ihm seinen Karibikurlaub bezahlt.
    Nicht die Schüler und Studenten auf den Demos… Nein, die Leute, die von Montag – teilweise Sonntag sich den Buckel krummarbeiten um solchen Bürohengsten wie ihm den Auftrag erteilen zu können, für die Arbeitnehmerrechte einzustehen.“

    „Solche Aussagen bestätigen meinen Entschluss nach 35 Jahren aus der Gewerkschaft aus zutreten.
    Die Gewerkschaften sollen sich um Belange der Mitglieder kümmern die sich um die Arbeitswelt drehen. z.B. Stellenabbau, angemessene Entlohnung, Arbeitssicherheit und vieles mehr.“

    „Der Rest der Bevölkerung geht dann Geld verdienen, um den Demoteilnehmern das 24 jährige Studium zu finanzieren.“

    „Dann laufen sie wieder über die Straßen, schreien „Anti-Kapitalista“ und laden vorher noch ihre iPhones und MacBooks mit Atomstrom.“

    „Bei den Autozulieferern soll es ja bald Kurzarbeit geben. Also die haben Zeit. Oh…. Ist aber IGM.“

    „Ver.di unterstützt deutschen Arbeitsplatzabbau in der Autoindustrie wegen 2,3 % CO2-Eintrag ins Weltklima, dessen Auswirkungen von vielen Wissenschaftlern als noch „unklar“ eingestuft werden !“

    „Von welchem Geld wird das bezahlt? Hoffentlich nicht von den Mitgliedsbeiträgen. Das wäre dann wohl Zweckentfremdung! Im übrigen warte ich immernoch auf die Barrierefreiheit für Behinderte im Beruf. Wie wäre es, da etwas mehr Druck zu machen? Oder Unterstützung in Einhaltung der Arbeitszeit. Kein Kuhhandel mit den Arbeitgeber?“

  16. Boehringer hat recht! Boehringer steht zum Recht! Wer immer noch die grundgesetzwidrig handelnden Altparteien wählt, der ist entweder ein Idiot, oder er/sie/es ist/sind Selbstmörder UND Mörder! Mörderisch nämlich denen gegenüber, die LEBEN WOLLEN!

  17. Nie in der Geschichte der Bundesrepublik war das Verhältnis zwischen Deutschland und den führenden Militärmächten des Westens so schlecht wie heute. Auch im Persischen Golf scheinen London und Washington nicht auf Berlin zählen zu können.

    Selbstgerechtigkeit und Bequemlichkeit stehen einem Engagement im Weg.

    https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/der-andere-blick-laesst-deutschland-seine-verbuendeten-in-der-strasse-von-hormuz-im-stich-ld.1499564

  18. wenn arbeitnehmer 1p ihres verdienstes an ihre arbeitsplatzvernichter zahlen

    „Verdi-Chef ruft zur Teilnahme an Klimademo im September auf “
    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Fridays-for-Future-Support-Verdi-Chef-ruft-zur-Teilnahme-an-Klimademo-im-September-auf
    “Wir rufen natürlich nicht zu einem ordentlichen Streik auf, das geht nicht“, sagte Bsirske. “Es wird auch nicht jeder seine Arbeit unterbrechen können. Aber wer kann, sollte ausstempeln und mitmachen. Ich werde jedenfalls hingehen.“

    Wiki: „Bsirske ist gruener khmer…Sein Vater war Anhänger der KPD…
    Bildungssekretär im Bezirk Hannover der Sozialistischen Jugend Deutschlands – “
    noch fragen ?

  19. Garantiert werden die Flüchtlinge, wenn sie in Deutschland landen, direkt mit Bussen vom Flieger abgeholt und im Land stillschweigend verteilt! Keiner weiß wie viele täglich ankommen!

    Für die Errichtung der neuen Panzergräben rund um den Reichstag wird man schon seine Gründe haben! Wahrscheinlich kommt noch mehr was das Volk erzürnt!

    Ein Vorschlag an die LINKEN: Vielleicht sollte das WELTWIRTSCHAFTSNIVEAU auf das der DEUTSCHEN FLASCHENSAMMLER/INNEN angehoben werden.

    Ohne die AFD wüsste die Bevölkerung gar nichts von den täglich praktizierten Gesetzesbrüchen und dem Volksbetrug!

  20. @ StopMerkelregime 6. August 2019 at 10:33

    Merkel hat mit ihrer Politik viele Länder gegen uns aufgebracht. Nicht nur in der EU. Selbst USA, Russland und Israel sind nun gegen Merkels Politik.

  21. RechtsGut 6. August 2019 at 09:38

    In Niedersachsen soll der Unterricht gekürzt werden

    .

    „Zu wenig Lehrer: Schulleiter schlagen Unterrichtskürzung vor

    In zwei Wochen startet das neue Schuljahr, und wieder fehlen Pädagogen für Ober-, Real- und Hauptschulen. Im nächsten Sommer wird die Lage noch dramatischer: Dann beginnt Niedersachsen wieder mit dem Abi nach 13 Jahren – und abgeordnete Lehrer müssen zurück an die Gymnasien. Schulleiter regen jetzt an, den Unterricht von vornherein zu kürzen.

    Hannover
    Bildungsverbände warnen vor einem sich weiter verschärfenden Lehrermangel vor allem an Ober-, Haupt- und Realschulen. Bundesweit werden im nächsten Schuljahr nach Schätzungen des Deutschen Lehrerverbandes rund 15.000 Stellen nicht besetzt werden können. Das sind rund 5000 mehr als im Vorjahr. In Niedersachsen sind derzeit 1670 von rund 1900 ausgeschriebenen Stellen besetzt – aber hier verschärft sich die Lage ab Sommer 2020 noch einmal deutlich.
    Sonderproblem: Rückkehr zu G9 an den Gymnasien
    Dann müssen die Gymnasiallehrer, die zwischenzeitlich an Ober- oder Realschulen abgeordnet sind, wieder zurück an ihre Stammschulen. Denn dann wird an den Gymnasien erstmals wieder das Abitur nach 13 Jahren abgelegt, dort werden 1250 zusätzliche Pädagogen gebraucht. In diesem Sommer hat der letzte G8-Jahrgang die Schule beendet – im nächsten Sommer werden
    nur an einigen wenigen Gymnasien Abiturprüfungen abgelegt.

    Ist weniger Unterricht die Lösung?

    Frank Stöber, Vorsitzender des Schulleitungsverbandes Niedersachsen, fordert angesichts der Misere „kreative Lösungen“ für die Sekundarstufe-I-Schulen. So könnten die Stundentafeln zeitlich befristet gekürzt werden. Gekappt werden dürften aber nicht nur Nebenfächer wie Sport, Musik und Kunst. Die seien für Kinder zum Ausgleich sehr wichtig. Gekürzt werden müsste auch bei sogenannten Langfächern wie Mathematik, Deutsch und Englisch, die oft vier Stunden pro Woche unterrichtet werden. „Es ist ehrlicher, den Unterricht von vornherein zu kürzen, als wenn die Stunden am Ende dann doch ausfallen müssen, weil die Lehrer fehlen“, sagt Stöber.
    Laura Pooth, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), verweist darauf, dass viele Schulen schon jetzt die Pflichtstunden gar nicht erteilen könnten, weil ihnen die Lehrer fehlten. Philologenchef Horst Audritz jedoch warnt vor „prophylaktischem Unterrichtsausfall“. „Über kurz oder lang werden dann wieder die Klagen über die schlecht ausgebildeten Schüler laut werden.“ An den Gymnasien könne ohnehin kein Unterricht mehr gekürzt werden.
    Schulen auf dem Land besonders unbeliebt
    Torsten Neumann vom Verband Niedersächsischer Lehrkräfte rechnet schon für das neue Schuljahr, das in zwei Wochen startet, mit großen Lücken bei der Lehrerversorgung. „Es kommen auch keine Nachwuchskräfte nach.“ Vermutlich werde es zu Stundenausfällen kommen, etwa in Fächern wie Geschichte, Politik und Erdkunde, zudem müsste vielerorts das Ganztagsangebot reduziert werden. Besonders dramatisch sei die Situation für Schulen auf dem Land, kritisiert Neumann, aber solange das Kultusministerium nicht steuernd eingreife, ändere sich daran nichts.
    Kultusministerium: Alles läuft normal
    Nach Angaben des Kultusministeriums läuft das Einstellungsverfahren für das nächste Schuljahr auf Hochtouren. Derzeit „besteht weder Anlass zur Sorge noch zu Euphorie“. „Die Priorität des Kultusministeriums liegt auf einem maximalen Engagement für eine gute Unterrichtsversorgung.“ Auch für das Schuljahr 2020/2021 werde man vorausschauend und intensiv planen, um eine vernünftige Unterrichtsversorgung an allen Schulen zu erreichen, verspricht der Sprecher.
    Sollen Lehrer freiwillig mehr arbeiten?
    Genau das habe das Land in den vergangenen Jahren „verschnarcht“, kritisiert GEW-Chefin Pooth. Um den Lehrermangel zu bekämpfen, könnte man Lehrer freiwillig Überstunden machen lassen, schlagen die Bildungsverbände vor. Dann müsse aber auch sichergestellt sein, dass das Arbeitszeitkonto vertraglich abgesichert sei und den Lehrern die Überstunden in Zeit verzinst würden, sagt Pooth. Auch Teilzeitkräfte könnten freiwillig eine Stunde mehr arbeiten, meinen die Lehrerverbände. Stöber plädiert dafür, für Ganztagsangebote, Hausaufgabenbetreuung und Übungsstunden verstärkt pädagogische Mitarbeiter anstatt Lehrer einzusetzen.
    Nach Ansicht von Wolfgang Schimpf, Vorsitzender der Niedersächsischen Direktorenvereinigung, ist der Lehrermangel größtenteils auch „hausgemacht“. Die Politiker hätten Entscheidungen getroffen, wie die Rückkehr zu G 9 oder die Inklusion, ohne die personalintensiven Folgen zu bedenken. Die Zusatzbedarfe vor allem an den Grundschulen seien dadurch enorm gestiegen. In die Schulen seien immer mehr Aufgaben verlagert worden.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Lehrermangel-in-Niedersachsen-Schulleiter-schlagen-Unterrichtskuerzung-vor

  22. In Niedersachsen soll der Unterricht gekürzt werden

    .

    „Zu wenig Lehrer: Schulleiter schlagen Unterrichtskürzung vor

    In zwei Wochen startet das neue Schuljahr, und wieder fehlen Pädagogen für Ober-, Real- und Hauptschulen. Im nächsten Sommer wird die Lage noch dramatischer: Dann beginnt Niedersachsen wieder mit dem Abi nach 13 Jahren – und abgeordnete Lehrer müssen zurück an die Gymnasien. Schulleiter regen jetzt an, den Unterricht von vornherein zu kürzen.

    Hannover
    Bildungsverbände warnen vor einem sich weiter verschärfenden Lehrermangel vor allem an Ober-, Haupt- und Realschulen. Bundesweit werden im nächsten Schuljahr nach Schätzungen des Deutschen Lehrerverbandes rund 15.000 Stellen nicht besetzt werden können. Das sind rund 5000 mehr als im Vorjahr. In Niedersachsen sind derzeit 1670 von rund 1900 ausgeschriebenen Stellen besetzt – aber hier verschärft sich die Lage ab Sommer 2020 noch einmal deutlich.
    Sonderproblem: Rückkehr zu G9 an den Gymnasien
    Dann müssen die Gymnasiallehrer, die zwischenzeitlich an Ober- oder Realschulen abgeordnet sind, wieder zurück an ihre Stammschulen. Denn dann wird an den Gymnasien erstmals wieder das Abitur nach 13 Jahren abgelegt, dort werden 1250 zusätzliche Pädagogen gebraucht. In diesem Sommer hat der letzte G8-Jahrgang die Schule beendet – im nächsten Sommer werden nur an einigen wenigen Gymnasien Abiturprüfungen abgelegt.

    Ist weniger Unterricht die Lösung?
    Frank Stöber, Vorsitzender des Schulleitungsverbandes Niedersachsen, fordert angesichts der Misere „kreative Lösungen“ für die Sekundarstufe-I-Schulen. So könnten die Stundentafeln zeitlich befristet gekürzt werden. Gekappt werden dürften aber nicht nur Nebenfächer wie Sport, Musik und Kunst. Die seien für Kinder zum Ausgleich sehr wichtig. Gekürzt werden müsste auch bei sogenannten Langfächern wie Mathematik, Deutsch und Englisch, die oft vier Stunden pro Woche unterrichtet werden. „Es ist ehrlicher, den Unterricht von vornherein zu kürzen, als wenn die Stunden am Ende dann doch ausfallen müssen, weil die Lehrer fehlen“, sagt Stöber.
    Laura Pooth, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), verweist darauf, dass viele Schulen schon jetzt die Pflichtstunden gar nicht erteilen könnten, weil ihnen die Lehrer fehlten. Philologenchef Horst Audritz jedoch warnt vor „prophylaktischem Unterrichtsausfall“. „Über kurz oder lang werden dann wieder die Klagen über die schlecht ausgebildeten Schüler laut werden.“ An den Gymnasien könne ohnehin kein Unterricht mehr gekürzt werden.
    Schulen auf dem Land besonders unbeliebt
    Torsten Neumann vom Verband Niedersächsischer Lehrkräfte rechnet schon für das neue Schuljahr, das in zwei Wochen startet, mit großen Lücken bei der Lehrerversorgung. „Es kommen auch keine Nachwuchskräfte nach.“ Vermutlich werde es zu Stundenausfällen kommen, etwa in Fächern wie Geschichte, Politik und Erdkunde, zudem müsste vielerorts das Ganztagsangebot reduziert werden. Besonders dramatisch sei die Situation für Schulen auf dem Land, kritisiert Neumann, aber solange das Kultusministerium nicht steuernd eingreife, ändere sich daran nichts.
    Kultusministerium: Alles läuft normal
    Nach Angaben des Kultusministeriums läuft das Einstellungsverfahren für das nächste Schuljahr auf Hochtouren. Derzeit „besteht weder Anlass zur Sorge noch zu Euphorie“. „Die Priorität des Kultusministeriums liegt auf einem maximalen Engagement für eine gute Unterrichtsversorgung.“ Auch für das Schuljahr 2020/2021 werde man vorausschauend und intensiv planen, um eine vernünftige Unterrichtsversorgung an allen Schulen zu erreichen, verspricht der Sprecher.
    Sollen Lehrer freiwillig mehr arbeiten?
    Genau das habe das Land in den vergangenen Jahren „verschnarcht“, kritisiert GEW-Chefin Pooth. Um den Lehrermangel zu bekämpfen, könnte man Lehrer freiwillig Überstunden machen lassen, schlagen die Bildungsverbände vor. Dann müsse aber auch sichergestellt sein, dass das Arbeitszeitkonto vertraglich abgesichert sei und den Lehrern die Überstunden in Zeit verzinst würden, sagt Pooth. Auch Teilzeitkräfte könnten freiwillig eine Stunde mehr arbeiten, meinen die Lehrerverbände. Stöber plädiert dafür, für Ganztagsangebote, Hausaufgabenbetreuung und Übungsstunden verstärkt pädagogische Mitarbeiter anstatt Lehrer einzusetzen.
    Nach Ansicht von Wolfgang Schimpf, Vorsitzender der Niedersächsischen Direktorenvereinigung, ist der Lehrermangel größtenteils auch „hausgemacht“. Die Politiker hätten Entscheidungen getroffen, wie die Rückkehr zu G 9 oder die Inklusion, ohne die personalintensiven Folgen zu bedenken. Die Zusatzbedarfe vor allem an den Grundschulen seien dadurch enorm gestiegen. In die Schulen seien immer mehr Aufgaben verlagert worden.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Lehrermangel-in-Niedersachsen-Schulleiter-schlagen-Unterrichtskuerzung-vor

  23. Die Afd setzt sich in ihren Forderungen radikal für der Anwendung des geltenden Rechts ein. Solche Rechtsradikalen liegen mir sehr am Herzen;-))

  24. @ Freidenker 6. August 2019 at 11:10

    Die AFD denkt an Deutschland und deren Zukunft. Alle anderen wollen nur alles für sich haben.

  25. Antwort an: RechtsGut 6. August 2019 at 09:38

    So ist es

    War gestern mit dem Zug unterwegs, überall Moslemfrauen, Moslemmänner und Moslemkinder und natürlich Neger und es werden überall immer mehr. „Kaputtkinder“ ist ein netter Ausdruck für empathielose, aggressive Raubtiere ohne Bezug zu Deutschland und ohne Bezug zum mitteleuropäischen Wertesystem.

  26. Pro Monat kommen aktuell 15.000 bis 20.000 neue Wilde über die sperrangelweit offenen Grenzen nach Deutschland reingelatscht. Dazu der Familiennachzug, das „Resettlement und Relocation“ – also Einfliegen der 3. Welt per Regierungsflieger – “ und das ungehemmte Karnickeln, kaum in Schlaraffia angekommen.

    Wie absurd das ist, zeigten gerade Zahlen des Bamf: Danach wurden von Januar bis Juni 2019 genau 84.866 Asyl-Erstanträge gestellt (viele latschen hier rein, ohne den Antrag zu stellen, und tauchen unter). Von diesen Anträgen stammten 15.586 (21,4 %) von „in Deutschland geborenen Kindern unter einem Jahr“. Glaubt doch kein Mensch, daß Säuglinge Asylanträge stellen. Wenn schon, sollte man klipp und klar sagen, daß hier Ankerkinder allein zu dem Zweck gezeugt werden, ganze Dörfer aus den Shitholes der Welt nachzuziehen. Übrigens sind die Top 3 der 84.866 Asylanträge:

    1. Syrien
    2. Irak
    3. Nigeria

    Wie das sonst noch läuft, zeigen die zusätzlich von Rackete et.al. geschleusten Neger, die sofort nach Deutschland kommen: In der letzten Ladung der Kurdi waren Kameruner und Elfenbeinküstler. Laut BAMF Statistik 2018 wurden 86% der Asylanträge aus der Elfenbeinküste abgelehnt. Bei Kamerun sind es sogar 89%. Die Neger werden also reingeholt, abgelehnt – und bleiben trotzdem alle. Das wissen die unendlichen Massen wilder Völker, die sich von NGO freie Fährfahrten ins goldene Europa organisieren lassen. Der deutsche Michel zahlt.

  27. StopMerkelregime 6. August 2019 at 10:33

    Nie in der Geschichte der Bundesrepublik war das Verhältnis zwischen Deutschland und den führenden Militärmächten des Westens so schlecht wie heute. Auch im Persischen Golf scheinen London und Washington nicht auf Berlin zählen zu können. Selbstgerechtigkeit und Bequemlichkeit stehen einem Engagement im Weg.
    https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/der-andere-blick-laesst-deutschland-seine-verbuendeten-in-der-strasse-von-hormuz-im-stich-ld.1499564

    In der Welt gab es genau dazu (Straße von Hormuz) und der unverantwortlichen, irrationalen, moralinsauren Außenpolitik der Bundesregierung vor einigen Tagen einen hervorragenden Kommentar eines Professors der Hamburger Bundeswehruni, Christian Hacke. Lehrt heute in Bonn. Exzellente Darlegung der jämmerlichen deutschen Politik. Ich unterschreibe jeden Satz:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article197840425/Iran-Kramp-Karrenbauers-vielversprechende-Rhetorik-faellt-in-sich-zusammen.html

  28. Nicht nur die Tatsache, dass Migranten kommen ist der eigentliche Skandal, der Skandal besteht darin, dass die Regierung nicht wagt, ehrlich die Bevölkerungs darüber offen zu informieren!Sie hatt Angst vor dem Volk! Derhalb auch der Wassergraben um den Reichstag, an dessen Frontseite steht: „Dem deutschen Volke“. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, dass diese Inschrift verändert werden wird!

  29. Babieca 6. August 2019 at 11:29
    Der deutsche Michel zahlt.
    =============
    und die deutsche Michaela all zu gerne 🙁

  30. 2020 6. August 2019 at 11:57

    Babieca 6. August 2019 at 11:29
    Der deutsche Michel zahlt.
    =============
    und die deutsche Michaela all zu gerne ?
    ————————————————-
    Michel zahlt mit seiner Würde und seinem Stolz, Michaela leider nur allzu oft mit dem Leben.

  31. fichte8 6. August 2019 at 10:18

    Absolut! Wobei die Bilanz ja wirklich sehr interessant wäre.

  32. „Auch im Persischen Golf scheinen London und Washington nicht auf Berlin zählen zu können.“

    Was, bitte, sollte die Bunte Republik denn beitragen? Hat die Bunte Marine denn überhaupt noch einsatzbereite Schiffe.
    Wenn man bedenkt, was für Schiffe Deutschland in den 30er Jahren bauen könnte – Deutschland-, Scharnhorst- und Bismarck-Klasse – weltweit führend, was Geschwindigkeit und Schlagkraft anging. Und heute?

  33. Und die AFD, sitzt im Bundestag, 8000€ für jeden einzelnen im Monat, und tut nichts. Ach ne, doch die sind ja fleißig mit spalten beschäftigt und Hetze gegen Höcke

  34. Trotz dieser Erkenntnisse lebst die AfD immer noch bei 15% herum ! Es fehlt die mediale Wucht und öffentliche Polarisierung durch die AfD . Das war mal ganz anders und hat die AfD nur dadurch bekannt gemacht und an die Spitze der Opposition gespült ! Das derzeitige Lauwarme , wird Ihr Stimmen kosten ! Wer glaubt diese Haltung bringt mehr Stimmen , ist auf den Holzweg !
    Ich hoffe, dass Höcke den Vorstand wieder auf Vordermann bringt , nach den Landtagswahlen !! Es ist nötiger denn je ! Wer aus der derzeitigen katastrophalen Altparteienpolitik , kein Stimmenvorteil erringt , dem ist dann nicht mehr zu helfen !!

  35. John Kangal 6. August 2019 at 11:27

    Antwort an: RechtsGut 6. August 2019 at 09:38

    So ist es

    War gestern mit dem Zug unterwegs, überall Moslemfrauen, Moslemmänner und Moslemkinder und natürlich Neger und es werden überall immer mehr. „Kaputtkinder“ ist ein netter Ausdruck für empathielose, aggressive Raubtiere ohne Bezug zu Deutschland und ohne Bezug zum mitteleuropäischen Wertesystem.
    —————————————

    Dazu passt dieser Text leider sehr gut:

    FUNDSTÜCK

    -via facebook-

    Ist das alles über Nacht passiert?
    „Ich will nicht in einem Land ohne Geschichte, ohne Grenzen und ohne Kultur leben“!

    Kann mir das jemand noch einmal erklären? Ich begreife es nicht! Es will nicht in meinen Kopf!

    Wo kommen sie alle her?
    Sie sitzen inzwischen überall. In jedem kleinen Städtchen, in jedem kleinen Ort! In jeder Schule, in jedem Kindergarten …

    Ob in der Lüneburger Heide, in Bad Bevensen, in Celle … In der alten Salzstadt Lüneburg sowieso …

    In Regensburg, in Heilbronn … In Bad Ems , in Ostfriesland, im schönen Bayern … Im Harz, in Rothenburg ob der Tauber, in Marburg, in jedem Dorf in Schleswig-Holstein (quasi …), auf jeder Nordseeinsel.

    Sie sitzen sogar in Südtirol, in Bozen, in Meran, dort, wo ich die Welt noch in Ordnung wähnte …

    Haben sie sich heimlich angeschlichen, Tunnel gegraben, sind plötzlich emporgestiegen?
    Von überall her.
    Flächendeckend.

    Die Schweiz haben sie überrrollt,

    die Provence in ihrer Lieblichkeit, in ihren wohlgefälligen Proportionen von Mensch und Natur, in ihrer Einmaligkeit von Licht und Stille, von Poesie und Bildern, eingebettet in die Geschichte der Menschen,

    eingebettet in unseren Köpfen, in unseren Träumen –

    die Provence haben sie brutal entzaubert ohne Wissen um die Poesie, die sie zerstören, ohne Respekt und Gefühl für das, was durch sie unwiderbringlich verloren geht, was nicht das Ihre ist.

    Statt dessen Bamadahm … überall Bamadahm, laut und ohne Rücksichtsnahme …

    Und die Pfaffen und kriecherischen weltlichen Speichellecker wiegen sich hündisch, berauscht von dem Unheil der Sirenen, wie dumme Äffchen.

    Statt dessen überall Menschen, die nichts zu tun haben mit den europäischen Kulturlandschaften, mit ihren mittelalterlichen Städten, die von der jahrhundertealten französischen oder deutschen Geschichte zeugen.

    Sie haben Besitz ergriffen von unserer Heimat, die sie besiedeln und ihr ein anderes, für unsere Augen nicht gefälliges Gepräge geben, die gewachsenen Plätze und Landschaften optisch verformen und ihre, uns widerstrebenden Bräuche implementieren:

    Unsere Welt zu einer anderen machen, harsch fordernd, raumgreifend, einnehmend, meckernd.

    Eine „Einnahme“ und Verdrängung unseres geschichtlichen Gewordenseins, eine Veränderung, Zerstörung, der Orte unseres Lebens und eine gewaltsame Zurückdrängung unserer Kultur!

    Die französische , die deutsche, die italienische Lebensweise in den Gassen, auf den Plätzen, den Märkten, in den Parks, an den Seeufern wird zu einem nimmer endenden Klamadahm und stinkendem Hammelfett.

    Sie erklären den öffentlichen Raum zu ihrem Besitz, zunächst schleichend, dann lautstark fordernd mit einer brutalen Selbstverständlichkeit, als sei es bereits ihr Land!

  36. Die „Räächtzradikahlen“ hätten vielleicht noch eine Chance, wenn sie das richtige Gebäude stürmten, und es ihnen gelingen würde, alle Verbrecher aus dem Land zu vertreiben. Vielleicht werden deshalb Gräben errichtet?

  37. Druckmittel gegen die sogenannte politische Elite= Konsumverzicht= weniger Steuereinnahmen= weniger Größenwahn=weniger Arroganz=kleinere Brötchen backen und nicht mehr meinen die ganze Welt retten zu müssen!

  38. @StopMerkelregime 6. August 2019 at 10:08
    Shalom!
    Mal sarkastisch:
    Wenn „…. der deutsche Maschinenbau zu Ende geht…“- oder so ähnlich, dürfte ja Krauss- Maffey, H&K und die Howaldt- Werft bald tiefrote Zahlen schreiben. Oder irre ich mich da?

    Wäre doch Überlegungen wert… auch wenn ohne Ergebnis:
    Das ehem. Osmanische Reich und ganz Afrika verfügt doch über Hochtechnologien. Leonardo da Vinci war doch genau so wie Einstein- viele Jahrhunderte dazwischen- mohammedanischen Glaubens. Oder irre ich mich da?

    Nun komme man mir ja nicht mit der Begründung, WARUM ich hier so rumspinne!

    Aber: GENAU DAS ist es, was man dem heutigen deutschen Wähler so unterjubeln möchte!
    Viel Spaß mit „Dumja Hallali“ (kommt aus dem „Jägerlatein“…)

    Shalom!

  39. „DER WEG IST DAS ZIEL.“ (Konfuzius)

    Und UNSER ALLER (?) Weg gurgelt gefälligst den Bach hinunter – zusammen mit Bindung und Bildung, Gleichwertigkeit und Sicherheit, Frieden und Freiheit …?
    Die Leerseligen halten längst glamourösen Hof und die Armseligen liegen entzückt und entrückt zu ihren Füßen?
    Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? Hauptsache, die Kasse stimmt und mein gesichertes (?) Plätzchen im Kreise der erlauchten „Eliten“?
    Hoch lebe die politisch korrekte Enthemmung?
    Hoch leben Beschränktheit, Gerissenheit, Verkommenheit?
    Und werden die GUT ZU SICH SELBST-GLEICHEN dem etwaigen Untergang ins (vermeintlich) sichere Exil entweichen?
    Möge sie die Selbsterkenntnis des K. M. dabei begleiten:

    „SO HAB ICH DEN HIMMEL VERSCHERZT,
    ICH WEISS ES GENAU.
    MEINE SEELE, DIE EINST GOTT GEHÖRTE,
    IST NUN FÜR DIE HÖLLE BESTIMMT.“

  40. Penner 6. August 2019 at 13:39

    Mag ein Stück weit richtig sein, aber gerade in den alten Bundesländern scheint die mediale Hexenverbrennung von Höcke, durch die Systemmedien, immer noch Früchte zu tragen. Und der übersichtlich strukturierte Staatsmedienkonsument zuckt dann beim Kreuzchen für die AfD doch zurück.

  41. Rechtsgut 6. August 2019 at 14:24

    Sie haben Besitz ergriffen von unserer Heimat, die sie besiedeln und ihr ein anderes, für unsere Augen nicht gefälliges Gepräge geben, die gewachsenen Plätze und Landschaften optisch verformen und ihre, uns widerstrebenden Bräuche implementieren:
    Unsere Welt zu einer anderen machen, harsch fordernd, raumgreifend, einnehmend, meckernd.

    ______
    Genau mein Empfinden, wenn ich mich derzeit in unserer Stadt in Süddeutschland (70t-Einwohner) umschaue.
    Ist das alles über Nacht passiert? Wo kommen die plötzlich alle her?
    Jeden Tag wird es schwärzer auf den Straßen, richtig auffällig seit ca. 4-6 Wochen.

    Überall Afrikanerinnen, alle schwanger und/oder mit Kleinkind, ehe selten ein Mann dabei.
    Alle auffallend neue und teure Klamotten, auch die Kinder, Smartphone sowieso.
    Im City-Bus dieser Tage mehr Schwarze als Einheimische. Was soll das werden, wie wird das weitergehen, wenn die Racketes und Sea Watches im Mittelmeer so weiter machen dürfen.

    Herr Drehhofer/CSU in Berlin sorgt zusammen mit Heiko Maas/SPD dafür, dass alle in Malta Gestrandeten angeblich „auf europäische Länder verteilt werden“. In Wahrheit ist Deutschland jedoch das einzige Land, das freiwillig die Herbeigeschleppten ins Land lässt.
    Einziger Lichtblick ist Matteo Salvini und sein neues Gesetz – die nicht in Italien anlanden dürfen, kommen so schnell nicht nach Deutschland.

  42. Ich habe meine Erst-/Zweitstimme (Briefwahl) der AfD zur Landtagswahl in Sachsen gegeben. Wir Sachsen haben es in der Hand, verschenkt nicht eure Stimme an das Linke Grüne Geschmeiß.Wählt AFD mobilisiert euer Freundeskreis.

    CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Die CDU soll’s schwer haben in Sachsen zu regieren. CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Die Rentenversicherung zahlt jetzt schon 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Sachsens AfD ist gegen solche Zustände.

    Achtung seit einiger Zeit sind Grüne und Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen.

  43. Dunkeldeutschland 7. August 2019 at 13:35

    Achtung seit einiger Zeit sind Grüne und Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen. “

    Die hat sicherlich Soros geschickt. Der will doch den störrischen Ossis eine Gehirnwäsche verpassen.

Comments are closed.