Klein aber gemein

Bottrop: „Kleinstkriminelle“ verprügeln Frau vor Eisdiele

Von DAVID DEIMER | Mitten in der Fußgängerzone von Bottrop wurde eine 25-jährige Frau „ohne jeden Grund“ Opfer einer ungewöhnlichen Personengruppe von „Kleinstkriminellen“: Völlig unvermittelt haben „vier kleine Männer“ mit dem Stockmaß 1,60 Meter eine Frau an der Gladbecker Straße vor einem Eiscafè angegriffen und sofort brutal auf sie einschlagen.

Die Tat ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag gegen 3.15 Uhr. Wie die Polizei in Bottrop mitteilte, wurde das Zufallsopfer dabei leicht verletzt. Die Täter seien dann „kurzerhand“ Richtung Ehrenpark in Bottrop geflüchtet.

Die Angreifer werden wie folgt beschrieben: Sie sollen alle vier zwischen 19 und 20 Jahren alt sein. Den Angaben nach sollen sie alle gerade einmal 1,60 Meter klein sein und hatten schwarze Haare.

Einer hatte einen Bart und trug eine Basecap. Die Polizei Bottrop bittet nun um kleine Hinweise unter 0800/2361 111. Aus welchen Teil des Erdballs mögen die pygmäenhaften Täter wohl ursprünglich stammen?

„Stock-Maas“ 1,60 m: Wie auch der Volksmund weiß: Je kleiner, desto gemeiner