Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der Politische Islam gerät immer mehr in den Fokus der öffentlichen Diskussion. Die BILD veröffentlichte am Dienstag den Artikel „So gefährlich ist der Politische Islam für Deutschland“, in dem Professorin Susanne Schröter, Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam, eindringlich warnt. Parallel ist aus Österreich zu vernehmen, dass der vermutlich nächste Kanzler Sebastian Kurz das Verbot dieses Politischen Islams als einen zentralen Punkt des künftigen Regierungsprogramms erklärt. Daher kommt die Deutschland-Tour der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) mit einer Serie von Aufklärungs-Kundgebungen genau zum richtigen Zeitpunkt.

Mittlerweile verwenden auch Politiker und Parteien in Deutschland diesen Begriff, der den einzigartigen und brandgefährlichen Unterscheid des Islams von allen anderen Religionen deutlich macht: Er ist eben nicht nur ein spiritueller Glaube an einen Gott und das Hoffen auf ein ewiges Leben nach dem Tode im Jenseits, sondern umfasst in hohem Umfang eine weltliche Ideologie mit einem eigenen Rechtssystem, der Scharia, der Einteilung von Menschen in Höherwertige (Moslems) und Minderwertige („Ungläubige“), die Abwertung der Frau als sich dem Mann unterzuordnend, den Hass auf Minderheiten wie Homosexuelle und die Verpflichtung zum Kampf, um den Islam an die alleinige weltliche Macht zu bringen, mit der Legitimation zum Töten.

Dieser große Bestandteil des Islams ist als politische Ideologie zu bewerten, die eindeutig als verfassungsfeindlich zu identifizieren ist und mittelfristig verboten werden muss. Dies wird die gesellschaftspolitische Herkules-Aufgabe im 21. Jahrhundert sein. Hierzu versucht die Bürgerbewegung Pax Europa die öffentliche Diskussion voranzutreiben, indem sie mit einer Serie von Kundgebungen in deutschen Städten das Thema in den Brennpunkt rückt.

Bereits die Ankündigung, dass die BPE eine mehrstündige Aufklärungsveranstaltung plant, bringt in den betreffenden Städten schon Bewegung in die Angelegenheit. In Neuenrade bei Dortmund beispielsweise, wo am kommenden Donnerstag von 17-19 Uhr eine Kundgebung stattfindet, schlagen die Wellen seit Wochen hoch.

In Nordrhein-Westfalen stehen 109 Moscheen unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. In Neuenrade soll nun ein weiterer überdimensionaler Koranbunker entstehen: Dreigeschossig, Grundriss 25 auf 48 Meter, zwei Minarette von jeweils 14 Meter Höhe, Platzangebot für 500 Menschen mit angeschlossener Koranschule für bis zu 250 Kinder. Bauherr und Eigentümer dieses Großprojektes soll die EMUG (Europäische Moscheebau- und Unterstützungsgemeinschaft e.V.) sein. Deren Generalbevollmächtigter ist Ibrahim El-Zayat, der als Schlüsselfigur des politischen Islams in Deutschland und Sympathisant der radikalislamischen Muslimbruderschaft gilt. Mit ihm hat sich der Neuenrader Bürgermeister zusammen mit weiteren Ratsmitgliedern und Verwaltungsmitarbeitern im Februar getroffen und Einzelheiten des Bauvorhabens besprochen.

Als Gemeinde wird diese Moschee der „Türkisch-Islamische Kulturverein“ nutzen, der zum Dachverband DITIB gehört, der wiederum der türkischen Religionsbehörde Diyanet unterstellt ist. Über die EMUG bestehen auch noch Verflechtungen zu Milli Görüs (IGMG), die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. In dieses Wespennest stößt nun die BPE mit einer umfassenden Aufklärungskundgebung, worüber die Lokalzeitung bereits mehrere umfangreiche Artikel veröffentlicht hat:

Am Dienstag erschien dieser Artikel:

Aus beiden Zeitungsberichten ist ersichtlich, welch hoher Aufklärungsbedarf in Neuenrade herrscht. Einen Tag später, am Freitag, folgt die nächste BPE-Kundgebung in Solingen, wo auf einem rund 12 500 Quadratmeter großen Gelände eine DITIB-Moschee für 400 Personen geplant ist, das eher als Islamzentrum bezeichnet werden muss. Denn dort soll auch ein Unterrichts- und Bürogebäude sowie eine Mehrzweckhalle mit rund 300 Plätzen entstehen, in der Seminare, Vorträge, „interreligiöse“ Treffen und das Fastenbrechen stattfinden sollen.

Das Solinger Tagblatt berichtet bereits von geplanten Gegendemonstrationen:

Die Polizei bereitet sich auf diese Demonstration vor, bestätigt Polizeisprecher Alexander Kresta im Gespräch mit unserer Zeitung. Bei der Polizei sei eine Pax Europa-Demonstration mit 150 Teilnehmern angemeldet. Diese Zahl beruhe aber lediglich auf Schätzungen.

„Eine der wichtigsten Aufgaben der Polizei wird sein, diese beiden Lager zu trennen.“ Zwischenzeitlich formiert sich bereits Gegenprotest. Das Solinger Bündnis „Bunt statt Braun“ hat eine Gegendemonstration mit 200 bis 300 Teilnehmern angemeldet, bestätigt Kresta.

Beide Demos sollen gleichzeitig im Bereich des Neumarkts und des Graf-Wilhelm-Platzes in der Stadtmitte stattfinden. „Eine der wichtigsten Aufgaben der Polizei wird sein, diese beiden Lager voneinander zu trennen“, erklärt der Polizeisprecher.

Er will aber keine Angaben darüber machen, wie viele Polizisten an dem Freitag in der Solinger Innenstadt eingesetzt werden. Bei den Demos in Coesfeld und Mönchengladbach war jeweils ein starkes Polizeiaufgebot im Einsatz.

Wie in vielen anderen Städten auch, hat die Bürgerbewegung Pax Europa flankierend zu der Kundgebung in Solingen Schreiben an die politischen Mandatsträger übergeben:

Pax Europa hat in den vergangen Tagen ein Schreiben an alle Ratsfraktionen geschickt und sie aufgefordert, sich gegen den Moscheeneubau auszusprechen. Die von der Ditib geplante Moschee an der Schlachthofstraße sieht Platz für 400 Gläubige vor. Daneben soll ein Unterrichts- und Bürogebäude errichtet werden.

Am Samstag geht es schließlich nach Bochum, wo der „Islamische Kulturverein (IKV)“ eine „Grüne Moschee“ bauen möchte.

Laut Bericht der WAZ würden dem Projekt viele Bochumer Bürger aufgeschlossen gegenüberstehen.

Wie aber informierte Islamkritiker vor Ort berichten, soll aber bereits 2012 eine Nutzungsuntersagung gegen den Islamischen Kulturverein ausgesprochen worden sein, weil wohl mehrere Vorschriften in dem Gebäude nicht eingehalten worden seien. So sei bei Ortskontrollen während des Freitagsgebets festgestellt worden, dass sich wesentlich mehr Menschen als erlaubt in dem Gebäude befunden hätten. Ebenfalls sei gegen nächtliche Ruhezeiten verstoßen worden. Gleichwohl wurde die Nutzung seitens der Stadt bis heute geduldet.

Nunmehr soll auf einem Gelände an der Castroper Straße ein Moscheeprojekt entstehen. Der Standort liegt in unmittelbarer Nähe zum Ruhrstadion, der Autobahn A40 und in mittelbarer Nähe zur Bochumer Synagoge, die ebenfalls an der Castroper Straße beheimatet ist. Zwischen der Castroper Straße und dem Moscheeprojekt befindet sich ein kleineres Einkaufszentrum. Man muss wohl kein Prophet sein, um ein mindestens mittleres Verkehrschaos an einem Freitagnachmittag vorherzusagen, wenn der VfL Bochum ein Heimspiel austrägt, Bürger ihren Wocheinkauf erledigen wollen und gleichzeitig in der geplanten Moschee das Freitagsgebet stattfindet.

Durch die günstige Anbindung zur A40 ist außerdem zu erwarten, dass auch Besucher der Moschee aus den umliegenden Städten anreisen werden. Bei der Ausfahrt vom Parkplatz des Einkaufszentrums, über dessen Zufahrt auch die Moschee erreicht werden soll, gilt ein Linksabbiegeverbot. In dieser Richtung befindet sich aber die Bochumer Innenstadt und auch die Autobahnauffahrt Richtung Essen/Duisburg. Auch hier dürfte mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, wenn sich nur einige wenige Autofahrer über dieses Verbot hinwegsetzen sollten. Ein solcher Gedanke ist sicherlich nicht ganz abwegig.

Geplant ist wohl zunächst der Bau einer Leichtbauhalle als Übergangslösung, Platz soll sie 500 Personen bieten. Die Halle soll nach dem Übergang in die Moschee für andere Aktivitäten integriert werden, wie immer diese aussehen mögen. Problematisch ist in diesem Zusammenhang nämlich, dass der Islamische Kulturverein und die Khaled-Moschee an der Querenburger Straße bereits seit längerer Zeit vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Insgesamt scheint Bochum überhaupt ein guter Ort für radikale Moslems zu sein: Der Libanese Ziad Jarrah, der Pilot der vierten entführten Maschine beim 9/11-Terroranschlag, die in Pennsylvania abstürzte, lebte einst in einem Bochumer Studentenwohnheim. Und auch einer der Ex-Leibwächter von Osama bin Laden, Sami A., lebte jahrelang hier.

Nächste Woche gehen die BPE-Kundgebungen in Norddeutschland weiter:

Weitere Kundgebungstermine sind dem Video im Titel zu entnehmen.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

105 KOMMENTARE

  1. Super Michael !

    Wenn du mal nach Ulm kommst, komm ich definitiv vorbei.

    Ulm hätts auch nötig da hier Islamterroristen geholfen haben für den Überfall auf den Bataclan in Paris.

  2. Super, dass Stürzi auch ins Ländle kommt 🙂 Über 500 Moscheen und islamische Zentren alleine im Südwesten sind keine Kulturbereicherung, sonderrn eine Invasion! Und Vielfalt definiert sich hier nur noch dadurch, wie viele Dönerbuden in jeder einzelnen Straße zu finden sind..! Von den tagtäglichen Risiken und Nebenwirkungen ganz zu schweigen!!

  3. Wenn ich die Kommentare über die Schlacht um Idlib in ARD und ZDF heute höre, können wir uns auf zehntausende ganz andere Gäste freuen, die Erdogan niemals im eigenen Land duldet, Merkels Christenkreuziger und Kannibalen, ihre Söldner die sie über den Bundestag finanziert. Einfach 49 Millionen und Idlib googeln.

  4. Der Islam fordert von seinen Anhängern, den Gläubigen die Anerkennung von Koran und Scharia als oberste Instanz. Mehr braucht man über diese „Religion“ eigentlich nicht zu wissen, um zu begreifen, dass es vollkommen ausgeschlossen ist, diese Auffassung mit unserem Rechtsstaat und unseren Werten von Freiheit zu vereinbaren.

    All jene Stimmen, die versuchen den Islam „schönzureden“ und ihn mit anderen Religionen auf eine Stufe stellen möchten, entbehren jedweder Intelligenz oder Weisheit, was mich in Zeiten rasant zunehmender Dekadenz der westlichen Gesellschaften nicht wundert. Der Islam wäre leicht in seine Schranken zu weisen, die Dekadenz ist es jedoch nicht.

  5. Der „politische Islam“ hetzt gegen Christen, Juden und Jesiden

    Vor einem wachsenden Einfluss des „politischen Islam“ in Deutschland warnt die Ethnologin und Islamforscherin Prof. Susanne Schröter (Frankfurt am Main). Die Vertreter dieser Ideologie predigten die moralische Überlegenheit des Islams und werteten andere Religionen sowie Weltanschauungen ab. „Sie hetzen gegen Christen, Juden und Jesiden, aber auch gegen liberale und säkulare Muslime.“ Die Folgen seien religiöses Mobbing an Schulen, antisemitische Übergriffe und die Bedrohung von Kritikern, sagte die Professorin in einem Interview mit „Bild.de“.

    Der politische Islam teste zurzeit seine Grenzen aus, fordere Sonderrechte für Muslime und versuche, muslimische Normen im öffentlichen Raum durchzusetzen. Leitbild dabei sei die islamische Gesetzgebung, die Scharia.

    Die Neutralität des Staates werde ebenso angegriffen wie der gemeinsame Unterricht von Jungen und Mädchen. Schröter: „Wer sich diesem Spiel widersetzt, wird lautstark als antimuslimischer Rassist beschimpft.“

    Die Gesellschaft solle durch zunehmenden Stress zermürbt werden, um die eigenen Ziele ungehindert durchsetzen zu können.

    https://www.idea.de/gesellschaft/detail/der-politische-islam-hetzt-gegen-christen-juden-und-jesiden-110226.html

  6. „Laut Bericht der WAZ würden dem Projekt viele Bochumer Bürger aufgeschlossen gegenüberstehen.“

    Gefühlt 70% bis 80% sind in Bochum Muslime, kein Wunder das die das befürworten!

  7. Kein Abend vergeht ohne ZDF und AFD HETZE!
    Jetzt werden alle mit der Lupe gesucht, die aus der AFD „ausgetreten“ sind und vorgeführt!
    Zwei hat man gefunden!
    AFD!
    AFD!
    AFD!
    ZDF hat kein anderes Thema!

  8. @ StopMerkelregime 27. August 2019 at 21:12

    Das kapieren grüne Dumpfbacken-Weiber nicht. Der Islam ist gegen Menschenrechte und gegen das GG.

  9. @ jeanette 27. August 2019 at 21:30

    Aus der SPD sind Massen ausgetreten. Bei der CDU sieht es nicht besser aus.

  10. Respekt und Dank für den Einsatz von Stürzi und seinem Team.
    Passt gut auf euch auf!
    Stürzi hat immer Recht und kennt den Koran besser als alle Moslems.

    Freiheit, Gleichberechtigung, Rechtsstaat, Demokratie, Wohlstand und Entwicklung , kurz die Moderne , funktioniert nicht mit dem Islam.

    Die 57 islamisch dominierten Länder beweisen es doch alle und ausnahmslos!

  11. @ Fairmann 27. August 2019 at 21:46

    Ohne Bodenschätze wären alle islamischen Länder pleite.

  12. Die Groko, ist für die schwerste Fragmentierung der Gesellschaft nach dem Krieg verantwortlich.
    Prekariat und politischer Islam, invasorische Einwanderung, gegen das Grundgesetz, erodieren unsere Sozialsysteme. Fachkräfte möchten hier zukünftig weder leben und arbeiten.

  13. Frankfurt bestialischer MESSERMORD PROZESSBEGINN 1. Tag:
    Angeklagt seine Teilhaberin, die Mutter von zwei kleinen Kindern, heimtückisch in einen Hinterhalt im Park gelockt zu haben und sie dann mit 21 Messerstichen in Kopf und Oberkörper dort bestialisch getötet zu haben wegen großer Geldsummen, dazu ihre Wertsachen geklaut zu haben, um den Anschein eines Raubmordes zu fingieren, macht der Angeklagte nicht nur mit DREI ANWÄLTEN von sich reden, sondern seine Darbietung ist auch noch eine ganz abenteuerliche Version:

    Der Angeklagte habe sich „Sorgen“ gemacht, die Frau NACHTS UM DREI GESUCHT und sie dann „zufällig“ im Park tot aufgefunden! Die Polizei hat er (Kerl aus dem Nachtleben) sich nicht getraut zu rufen! Seine eigenen Blutspuren dort am Tatort waren selbstverständlich auch auf ganz unerklärliche Weise dort hinterblieben. – Diese Geschichte könnte ebenso aus einem alten Mafiafilm stammen!

    Die einzige Zeugin, die bezeugen will ihre Freundin (die Tote) hätte sich an diesem Abend mit dem angeklagten Szene-Gastronom verabredet, wird vor Gericht sicher nicht nur von den DREI Anwälten nach Strich und Faden in die Mangel genommen werden bis sie sich „hoffentlich“ in irgendeinen kleinen Widerspruch verwickelt, und sich der Angeklagte aus der besorgniserregenden Fessel der Wahrheit herauswinden kann, sondern sie sieht sich auch einer „Szene“ gegenüber, der sie als einzige Frau kaum gewachsen sein wird!

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/szene-gastronom-vor-gericht-ich-habe-irina-nicht-umgebracht-64227916.bild.html

    Nicht nur die Migranten machen unser Land unsicher, sondern Deutschland hat schon mit der eigenen MAFIA genug zu tun, da braucht Deutschland nicht noch zusätzliche Mörder einschleusen zu lassen, wird mit den eigenen schon nicht fertig!

    Was ist bloß aus unserem Deutschland geworden: MESSERMÄNNER! MESSERTATEN ÜBERALL!

  14. „Bunt statt braun“.

    Bis jetzt sehe ich nur (kack-) braun auf den Straßen der Republik.
    Der Verein sollte sich wohl besser umbenennen. Das wäre zumindest ehrlich.

    Zu den angekündigten Aktionen in Westdeutschland:
    Ich finde es gut; aber ist das nicht längst zu spät ❓

    In Ostdeutschland nicht viel besser. Ich weiss nicht ob das schon gesagt wurde,
    deshalb als Zitat:
    “ Die Schüler von heute sind das Volk von morgen“.
    Grässliche Aussichten.

    Bis morgen

  15. Muslimbruderschaft ist der Kopf der Schlange.
    Was in Syrien und in Lybien passiert ist, ist das Werk der MB.

  16. MERKEL & REGIERUNG haben nur ein Hauptproblem, größer als der Berliner Flughafen:
    WIE BAUE ICH DIE SCHARIA EIN INS GRUNDGESETZ?

    Vorschlag:
    Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh’n
    Und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben dreh’n
    Da erscheint sofort ein Pfeil
    Und da drücken sie dann drauf
    Und schon geht die Tube auf!

  17. Islam und westliche Lebensweise sind völlig inkompatibel. Wer etwas anderes behauptet ist entweder bestochen oder er wünscht sich einen Harem. Den wird er als Westler allerdings nicht auf Steuerzahlerkosten bekommen.
    Wer den Islam toll findet, soll einfach in ein islamisches Land emigrieren und möglichst viele Moslems mit nach Hause nehmen.

  18. AfD zu über 40 % wählen, dann die islamischen Asylbetrüger abschieben und gut is!

    Ob der Islam danach in den Kuffnuckenstaaten politisch ist oder nicht, geht mir das Gesäß runter!

    Hauptsache der Islam verschwindet vollständig aus Deutschland!

  19. Berichtigung:
    Die “ “ Anführungsstriche bei Nippel durch die Lasche vergessen zu machen.
    Bloß keine Zitate räubern!
    Der Text ist natürlich ein Liedtext und nicht von mir!

  20. Zu Bonn 27. August 2019 at 22:01
    Der Termin Solingen ist fest bei mir eingeplant. Bis Freitag!
    ……..
    Bis Freitag, werde gegen 12.00 Uhr da sein, wie erkennt man sich?

  21. StopMerkelregime 27. August 2019 at 21:56

    Aichach: Schlägerei im Freibad – Jugendliche gehen aufeinander los

    https://www.merkur.de/bayern/aichach-schlaegerei-im-freibad-jugendliche-gehen-aufeinander-los-12949441.html
    ————————————-

    Dabei können ja welche ertrinken!
    Und die Bademeister können nicht in die Prügelei springen!

    DIESE ASOZIALEN LEUTE, EGAL WIE KLEIN, GEHÖREN NICHT INS SCHWIMMBAD REIN!

    Denen gehört Schwimmbadverbot für alle Zeiten!

    In den Schwimmbädern der Zukunft werden die Pässe dann eingescannt am Eingang und die schon irgendwo aufgefallenen Übeltäter dürfen nicht rein! – Anders wird es gar nicht machbar sein!

  22. Guenter Duesterhus 27. August 2019 at 21:07

    Merkel, Steinmeier, Hillary, Obama und vielen mehr steht heute noch der Schaum vor dem Mund wegen der Krim und wegen Syrien. Putin hat ihnen vor allem ihre intellektuellen Grenzen aufgezeigt. Da sie das niemals anerkennen könnten, wie ein Schachspieler, der nach einer verlorenen Partie dem Sieger die Hand gibt, müssen sie alle schon deshalb weg. Revenge is a dish best served cold. Geht schlecht mit Schaum vor dem Mund. Um beim Bild des Schachspiels zu bleiben: ein Kommentator würde schreiben „es folgte noch …“. Dass da immer noch Geld nachgeworfen wird, ein Vielfaches von 49 Millionen ganz sicher in der Ukraine, bekommt der Steuerzahler nicht mitgeteilt.

    Das nennt sich transatlantisches Bündnis, was aber nichts mit proamerikanisch zu tun hat, sondern mit industriell-militärischem Komplex. Ein paar hunderttausend Tote spielen dabei keine Rolle, es geht um Geostrategie.

    Nur Trump kann das vielleicht aufbrechen, wenn er nicht vorher ermordet wird.

  23. IRRENHAUS DEUTSCHLAND EINE NEUE IRRE GESCHICHTE:

    Bitte noch vor der Wahl verbreiten: JETZT MUSS DER DEUTSCHE STEUERZAHLER BUSSGELD DAFÜR ZAHLEN, WEIL EIN MIGRANT AUS AFGHANISTAN NACH GRIECHENLAND MIT DER BEGRÜNDUNG ZURÜCKGESCHICKT WURDE, WEIL ER DORT BEREITS EINEN ASYLANTRAG GESTELLT HAT.
    SOLLTE DER SACHVERHALT TATSÄCHLICH SO RICHTIG SEIN, DANN BITTE DIE GESCHICHTE NOCH VOR DEN WAHLEN IN SACHSEN UND BRANDENBERG GROSSANGELEGT VERBREITEN!!!!

    DAZU AUCH DIE TATSACHE BERÜCKSICHTIGEN DASS DER STEUERZAHLER (SOLLTE DIE IRRWITZIGE GESCHICHTE TATSÄCHLICH STIMMEN) DIE RÜCKFÜHRUNG, DAS BUSSGELD UND VERMUTLICH AUCH NOCH SCHADENERSATZ LEISTEN MUSS. BITTE GENAU RECHERCHIEREN UND SOLLTE DEM SO SEIN NOCH AN DIE ÖFFENTLICHKEIT BRINGEN

    siehe dazu:
    Deutschland muss Flüchtling aus Griechenland zurückholen
    Erstmals hat sich ein Gericht gegen den Asylkompromiss mit Griechenland gestellt. Dass einem Asylbewerber die Einreise verweigert wurde, sei nicht zulässig gewesen.
    14. August 2019, 12:19 Uhr Aktualisiert am 14. August 2019, 14:29 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, vvö 336 Kommentare
    Migration: Bundespolizisten kontrollieren Autos an der Grenze zu Österreich. Allein auf Basis eines voriges Jahr geschlossenen Rücknahme-Abkommens mit Griechenland dürfen sie dort keine Asylbewerber zurückweisen, urteilte nun ein Gericht.
    Bundespolizisten kontrollieren Autos an der Grenze zu Österreich. Allein auf Basis eines im vorigen Jahr geschlossenen Rücknahmeabkommens mit Griechenland dürfen sie dort keine Asylbewerber zurückweisen, urteilte nun ein Gericht. © Lennart Preiss/?Getty Images
    Die Bundesrepublik muss einen an der Grenze gestoppten und direkt nach Griechenland gebrachten Asylsuchenden laut einem Gerichtsbeschluss umgehend zurückholen. Nach Angaben der Flüchtlingshilfsorganisation Pro Asyl ist es die erste Entscheidung dieser Art, nachdem Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vor gut einem Jahr ein Rücknahmeabkommen mit Griechenland geschlossen hatte.
    Dass die Bundespolizeidirektion München dem Mann die Einreise nach Deutschland verweigert hatte und ihn per Flugzeug direkt wieder nach Griechenland brachte, stelle hoheitliche Eingriffe in subjektive Rechte dar und sei „voraussichtlich als rechtswidrig anzusehen“, heißt es im Eilbeschluss des Verwaltungsgerichts München vom 8. August (Az.: M 18 E 19.32238). Dem Mann sei das Recht auf inhaltliche Prüfung seiner Asylgründe verwehrt worden. Es sei nicht gesichert, dass diese in Griechenland oder einem anderen EU-Staat jemals geprüft worden seien.
    Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums sprach in Berlin von einer Einzelfallentscheidung. In einem anderen Fall habe eine andere Kammer des Gerichts eine Klage auf einstweiligen Rechtsschutz bereits im Mai abgewiesen. Man gehe nach wie vor von der Rechtmäßigkeit der Abkommen aus. „Die Bundespolizei wird weiter verfahren wie in dem Abkommen geregelt“, sagte die Sprecherin.

    Der Fall betrifft einen afghanischen Schutzsuchenden, den die Bundespolizei im Mai in einem Zug kontrollierte, der aus Österreich kam. Ohne ihm ein Gespräch mit einem Rechtsanwalt zu ermöglichen und ohne das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) einzuschalten, entschied die Bundespolizei, den Mann sofort zurück nach Griechenland zu schicken, weil die Abfrage der europäischen Asyldatenbank Eurodac ergeben hatte, dass er dort registriert wurde und einen Asylantrag gestellt hatte. So wird es in dem Gerichtsbeschluss geschildert.

    Das Gericht argumentierte, der Mann sei nicht mehr in grenznahem Gebiet aufgegriffen worden, deshalb könne sich Deutschland nicht auf eine Zurückweisung an der Grenze berufen. Er habe sich auch nicht in einer Transitzone befunden – ein Begriff, der ebenfalls aus dem Asylkompromiss im vergangenen Jahr stammt und weder nach deutschem noch europäischem Recht geregelt ist. Er soll dazu dienen, Zurückweisungen an Grenzen zu ermöglichen.

    Rechtliche Zuständigkeit nicht ausreichend geregelt
    Im Rahmen des in der Bundesregierung lange umstrittenen Asylkompromisses im vergangenen Jahr hatte Bundesinnenminister Seehofer im August 2018 mit Spanien und Griechenland vereinbart, dass beide Länder binnen 48 Stunden jene Migrantinnen und Migranten zurücknehmen sollen, die an der deutschen Grenze aufgegriffen werden, obwohl sie schon in Spanien oder Griechenland einen Asylantrag gestellt haben.

  24. Kassel

    Sogenannte Kriegsflüchtlinge fallen im Rudel über 20jährigen (Deutschen?) her und rammen ihm ein Messer in den Bauch.

    Der 20jährige kämpft um sein Leben.

    Die Täter bleiben derweil auf freiem Fuß und können die Kasseler City weiter mit ihren scharfen Klingen unsicher machen.

    Sind bestimmt welche von Water Lübckes Asylantenkontingenten gewesen, die er in ganz Nordhessen für Angela Merkel verteilt hat.

    https://www.hna.de/kassel/nordstadt-ort335875/noch-keine-festnahme-nach-versuchter-toetung-in-nordstadt-12949089.html

  25. Gut gemacht @ Stürzi, die Begrifflichkeit „politischer Islam“.

    Damit können auch die strunz-linkischen Medien was anfangen.
    Nein: diese müssen(!) sich nun damit beschäftigen, denn der Begriff überspringt deren geistige Filter.

    Logo:

    auch ohne „politischen Islam“ müsste der Islam als Kultur-inkompatibel, verboten und außer Landes geschafft werden.

  26. Diese Problematik hat Udo Ulfkotte bereits 2003 in seinem Buch „Der Krieg in unseren Städten“ angesprochen. Er zeigt in diesem Buch auch die Vernetzungen, diese sind im Schutzumschlag des Buches auch grafisch anschaulich dargestellt. Von vielen wurde Ulfkotte damals als Verschwörungstheoretiker abgetan, als rechter Spinner verunglimpft. Leider hat er wohl recht behalten. „Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet“ (Innenseite, Ulfkotte, s.oben) Zitat von John Le Carée.

  27. @ Demokratie statt Merkel 27. August 2019 at 22:45

    Ideologien kann man leider nicht verbieten. Aber deren Grundlagen in Form von Büchern sicher. Darum besser den Koran verbieten.

  28. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 27. August 2019 at 22:40

    Kassel

    Sogenannte Kriegsflüchtlinge fallen im Rudel über 20jährigen (Deutschen?) her und rammen ihm ein Messer in den Bauch.

    Der 20jährige kämpft um sein Leben.

    Die Täter bleiben derweil auf freiem Fuß und können die Kasseler City weiter mit ihren scharfen Klingen unsicher machen.
    —————————————

    Das ist alles unerträglich!
    Man hört nur noch Messermänner, Messertote, Messerschwerverletzte, Messergeschädigte…..

    AUF DEN STRASSEN FLIESST DAS ÜBERALL
    Und dann wundern die sich, dass AFD gewählt wird!

  29. Das Bild des Politischen Islam ist m.E. das beste Gedankenmodell. Einerseits zeigt es klar den Handlungsbedarf auf, andererseits lässt es Spielraum für eine säkulare Glaubensausübung. Was mir immer noch zu kurz kommt, ist der Einfluss sogenannter Naturreligionen vor allem in Afrika. Aus meiner persönlichen Einschätzung, die ich leider in keiner Weise belegen kann, wird dieser Aspekt generell unterschätzt oder unterschlagen. Trance-Zustände, Hören von Stimmen etc. könnten eventuell eine grössere Rolle einnehmen, als bisher angenommen. Zwar gab es schon Dokumentationen, die Einzelfacetten dieser Sachverhalte berichteten, einen Gesamtaufwurf kenne ich aber nicht. Dieser Einfluss gilt selbstverständlich nicht nur für den Islam, sondern auch für die christlichen Spielarten der Religion.

    Vielleicht gibt es hier ja Experten, die Hinweise geben können?

  30. @ Pi-News und Michael Stürzenberger

    Am Mittwoch 28.08.2019 um 22:45 Uhr erfolgt der Versuch der medialen Hinrichtung von Pi-News und Michael Stürzenberger auf ZDF in der Sendung ZDFzoom.

    Ich kann mich erinnern das Michael Stürzenberger auf der Veranstaltung von Pax Europa, hoffnungsvoll in der Erwartung einer fairen Berichterstattung, ein Interview dem freien Reporter vom ZDF gab. Und nun wird auf der Seite von ZDFzoom folgendes geschrieben:

    Die gezielte Manipulation

    Fake-News-Macher im Netz – Film von Oliver Koytek und Maren Boje

    Mit Desinformation wird in Deutschland immer stärker um die öffentliche Meinung gekämpft, mit Fake News im Internet Stimmung gemacht. Längst gefährdet Meinungsmanipulation unsere Demokratie.

    Vor allem rechte Gruppen nutzen das Internet zur gezielten Desinformation, Algorithmen verbreiten die falschen Nachrichten innerhalb der Zielgruppen. Obwohl das Problem bekannt ist – die Politik tut sich schwer die Fake-News-Flut zu regulieren.

    Ob komplett erfunden oder ein Lügengeflecht gesponnen um einen wahren Kern – sogenannte „Fake News“ sind im Netz oft populärer als echte Nachrichten. 2018 hatten die acht erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook mehr Interaktionen, also Likes oder Kommentare, als fast alle Artikel der größten Nachrichtenseiten in Deutschland. Lediglich die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte 2018 einen Artikel, der auf Facebook erfolgreicher war.

    Manche Meinungsmacher hinter den Desinformations-Kampagnen arbeiten aus der Anonymität heraus, andere betreiben ihre Blogs oder Webseiten ganz öffentlich, so wie Sven Liebich oder Michael Stürzenberger. Sie verbreiten ihre „News“ online, auf ihren Blogs, ihren YouTube-Kanälen und über soziale Netzwerke wie Facebook. Stürzenberger und Liebich werden wegen ihrer Aktionen seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet. Ihre Lügenkampagnen sind nicht illegal, sondern durch die im Grundgesetz verankerte Meinungsfreiheit gedeckt.

    Das Problem: Meinungsmanipulation im Internet wirkt in die Realität hinein, sei es diffus durch die Verschiebung politischer Meinungen oder durch konkrete Aktionen. In der bayerischen Gemeinde Lenggries wurde z.B. eine Integrations-Veranstaltung im Jugendtreff abgesagt, weil Michael Stürzenberger mit Hilfe der bayerischen AfD massiv für eine Demo gegen das Kennenlernen von deutschen und ausländischen Jugendlichen warb.

    Gegen Lügen im Internet juristisch vorzugehen geht nur in engen Grenzen, wenn zum Beispiel konkrete Personen diffamiert und beleidigt werden oder der Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllt ist. Die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime NRW (kurz ZAC) geht, im Rahmen des Projektes „Verfolgen statt nur löschen“, gegen strafbare Hetze vor.

    Die „ZDFzoom“-Autoren Oliver Koytek und Maren Boje sprechen mit Meinungsmanipulatoren, Faktencheckern und Experten, und gehen der Frage nach: Wie arbeiten die Verfasser von Fake News im Internet und was sind die Folgen für uns Alle?

    Die Einleitung ist Programm. Die TV Reportage wird der Versuch sein die freien Medien zu Verunglimpfen. Ich hoffe das Pi-News und Michael Stürzenberge die Freien Medien aktivieren werden um zum Gegenschlag auszuholen.

    Diese Geschichte zeigt wieder mal das es wirklich keinen Sinn ergibt mit dem Staatsfunk zu kooperieren – Diese Geschichte ist einfach unglaublich hinterlistig und niederträchtig.

  31. Wozu Islam? Wenn man die spirituellen Bestandteile dieser sogenannten Religion von den gefährlichen Inhalten trennt bleibt fast nichts mehr übrig.

  32. Der Regenwald ist demnächst Savanne, wenn es weiter fackelt….
    Erklärt grad Kollege Lesch beim Lanz…
    Unfassbar…

  33. Das wird ein heißer Tanz Freitag in Solingen:

    Sicherheit ist oberstes Ziel
    Polizei bereitet sich auf die Kundgebungen in der Stadtmitte vor

    Die Polizei fühlt sich für die Kundgebung des verurteilten Volksverhetzers Michael Stürzenberger am Freitag in der Solinger Stadtmitte gut vorbereitet.

    Von Stefan Prinz

    Das hat Polizeisprecher Alexander Kresta im Gespräch mit unserer Zeitung betont. Stürzenberger will am Freitag, 30. August, ab 12 Uhr auf Einladung der Solinger AfD voraussichtlich stundenlang auf dem Neumarkt vor dem Islam warnen. 150 Teilnehmer werden dazu erwartet.

    Oberstes Ziel der Polizei sei, die Sicherheit während der Kundgebung zu gewährleisten. Die Einsatzkräfte bereiten sich auch auf Durchsuchungen vor, so Kresta. Über die Zahl der eingesetzten Polizisten will er keine Angaben machen. Nach Informationen unserer Zeitung werden neben uniformierten Kräften auch Zivilpolizisten vor Ort sein.

    Lesen Sie auch: Solinger AfD-Kreissprecherin: „Manchmal sind verbale Spitzen notwendig“

    Neben dem Bürgerbündnis „Bunt statt Braun“ und der Initiative „Frauen stehen auf für Toleranz und Respekt“ hat auch die Antifa Wuppertal (Antifaschistische Aktion) zu einer Kundgebung gegen Stürzenberger aufgerufen. Für 15.30 Uhr hat „Bunt statt Braun“ einen Auftritt der Kölner Komikerin und Moderatorin Enissa Amani angekündigt.

    Das linke Spektrum in Wuppertal pflege enge Verbindungen nach Solingen, erklärt Polizeisprecher Kresta. Auch von dort erwarte er Teilnehmer. Die Polizeidirektion Wuppertal, zu der auch die Solinger Polizisten gehören, hätten jahrelange Erfahrung mit Antifa-Aktionen in Wuppertal. Deshalb sehe die Polizei dem Freitag in Solingen mit Ruhe entgegen. Öffentliche Aufrufe von rechter Seite habe man im Internet bisher nicht wahrgenommen, so Kresta. „Es gibt aber auch geschlossene Gruppen, in die wir keinen Einblick haben“, räumt er ein. Zur Vorbereitung der Polizei gehöre, „dass wir die Lage jeden Tag neu bewerten“. Von größeren Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt geht die Polizei derzeit nicht aus, da im direkten Umfeld der Kundgebungen keine vielbefahrene Straße liege.
    Vom Verfassungsschutz beobachtet

    Redner der rechten Kundgebung ist Michael Stürzenberger. Er wird in Bayern vom Verfassungsschutz beobachtet. Im Verfassungsschutzbericht ist nachzulesen, dass er bei einer Kundgebung den Islam als Religion „mit Islamismus und islamistischem Terrorismus“ gleichsetzte.

    https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/polizei-sicherheit-oberstes-ziel-12950165.html?cmp=defrss

    Wer irgendwie zu der Zeit kann und in der Umgebung wohnt, sollte unbedingt dorthin kommen. Jeder interessierte und islamkritische Zuhörer, der sich dabei stellt, gibt der Antifa- und Gutmenschenfraktion Kontra.

  34. StopMerkelregime 27. August 2019 at 21:57
    Berufspendler am Bahnhof Lauffen staunten nicht schlecht, als sie von der Arbeit kamen. Ein Flüchtling aus Gambia hat 20 Autos kurz und klein gehauen. Zuvor hat er die Flüchtlingsunterkunft zerlegt.

    Schaden mindestens 50.000 Euro

    ———————————————-
    „Das kostet nichts. Das bezahlt der Staat.“
    François Hollande, französischer Ökonom und Philosoph

  35. Körperverletzung in Bietigheim-Bissingen
    Mann bremst Porsche aus und schlägt dann auf Fahrer ein

    Ohne ersichtlichen Grund hat ein Autofahrer in Bietigheim-Bissingen auf einer Kreuzung auf einen Porsche-Besitzer eingeschlagen. Zuvor hatte der Sportwagenfahrer den Unbekannten, der ihn wohl ausbremsen wollte, lediglich überholt.

    Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß, muskulös und zwischen 35 und 40 Jahren alt. Er trug ein rosa T-Shirt und Jeans.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.koerperverletzung-in-bietigheim-bissingen-mann-bremst-porsche-aus-und-schlaegt-dann-auf-fahrer-ein.942cc25d-c6c7-4177-a7b2-9abbfff51fed.html?amp_js_v=0.1&usqp=mq331AQEKAFwAQ==
    ————————————
    Ein rosa Moslem???

  36. Buntes Düsseldorf:

    BPOL NRW: Zwei Männer leisten Widerstand – Einer versucht Polizistin Waffe zu entwenden

    Düsseldorf (ots)

    Ein Ägypter (30) und ein Guineer (20) lieferten sich am Samstagmorgen (24. August) um 5.50 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung im Bereich der U-Bahn des Düsseldorfer Hauptbahnhofes. Als Bundespolizisten die Kontrahenten trennten, richteten sich die Aggressionen gegen die Beamten.

    Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der U-Bahn versuchten bereits die Männer in Schach zu halten. Beide wehrten sich vehement und wollten weiterhin aufeinander losgehen.

    Eine Beamtin versuchte den Guineer mittels Handschellen zu fixieren. Er riss sich los und griff der Polizistin in ihr Gesicht. Sie schlug die Hand weg und brachte den 20-Jährigen zu Boden. Am Boden versuchte er der Beamtin in ihr Schienbein zu beißen und griff an ihre Waffe. Durch einen Faustschlag konnte sie den renitenten Mann davon abhalten sie weiter anzugreifen. Während des Widerstandes brach dem Guineer ein Schneidezahn ab. Er wurde gefesselt und zur Dienststelle gebracht. Während des Transportes versuchte er die Beamten mit seinem Blut zu bespucken.

    Der 30-Jährige wollte sich vor Ort nicht ausweisen und begegnete den Bundespolizisten mit den Worten: „Ich muss hier gar nichts. Ihr könnt mich mal!“. Er folgte den Anweisungen der Beamten nicht und beleidigte sie stattdessen. Auch er wurde unter Widerstand auf die Dienststelle gebracht. Eine Durchsuchung versuchte der Mann aktiv zu verhindern. Er wurde zu Boden gebracht und fixiert. Dabei zog er sich Schürf- und Kratzwunden zu. Er verlangte einen Krankenwagen und wurde zur Versorgung seiner Schürfwunden in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Der 20-jährige Mann war leicht alkoholisiert mit einem Atemalkoholwert von 0,4 Promille. Er verhielt sich im weiteren Verlauf sehr kooperativ und wurde um 7.20 Uhr für eine medizinische Versorgung in ein Krankenhaus gefahren. Der Mann klagte über Schmerzen und Übelkeit.

    Die eingesetzten Bundespolizisten erlitten leichte Verletzungen, blieben aber weiterhin dienstfähig.

    Der Schlägerei sei eine Belästigung einer Frauengruppe in einer U-Bahn durch den guineischen Staatsangehörigen vorausgegangen. Der Mann ägyptischer Abstammung mischte sich dort ein und ergriff Partei für die Frauen. Daraus entwickelte sich die körperliche Auseinandersetzung, die sich beim Halt im Düsseldorfer Hauptbahnhof fortsetzte. Sie schlugen und traten sich gegenseitig.

    Nun wird gegen die Männer wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4357878

  37. Entschuldigt Bitte nochmals zu meinem OT..
    Bin Berliner 28. August 2019 at 00:18
    Antifa hat auch wieder zugeschlagen…

    Das ist so jämmerlich, diese Schmierfinken schreiben einfach von irgendwelchen“Maskierten Tätern“, die nur Ihrem Neid freien Lauf ließen…hier der Beweis der Antifa: https://de.indymedia.org/node/36699

    Und hier die Schmierfinken..
    https://www.hessenschau.de/panorama/maskierte-beschaedigen-in-kronberg-ueber-40-luxus-autos,vandalismus-luxus-autos-100.html

  38. Bin Berliner 28. August 2019 at 00:18

    Jaja, so sind die Antifanten. Neid der Besitzlosen, aber den Kommunismus einführen wollen, wo alles allen gehört. Da gibt’s solche Autos aber nicht mehr. Warum wohl.
    Aber den Chief of Autohaus verstehe ich auch nicht, wieso steht da alles frei zugänglich rum ? Bei der Preisklasse ? Naja, bezahlt die Versicherung und somit der blöde deutsche Autofahrer. Mein Autohändler hat nach zwei Einbrüchen reagiert und jetzt ist da alles dicht. Und das ist “ bloß Ford“.

  39. Diese Leute aus den Sonnenstaaten sollen zusehen,dass sie wieder dahin verschwinden,wo sie hergekommen sind!
    Im Gegensatz zu uns,die hier um jeden Quadratmeter feilschen müssen,haben die da unten genug Platz zu leben.
    Sie könnten dort zB fast unbegrenzt Solarstrom erzeugen,und alsbald so Wohlhabend wie Saudi Arabien oder Kuwait sein.
    Stattdessen lungern diese Kreaturen oft nur ziellos durch die Gegend und hauen sich wie bei Dick&Doof gegenseitig die Köpfe ein.
    Dafür braucht die hier ganz sicher niemand!
    Während wir hier mit katastrophaler Wohnungsnot zu kämpfen haben,konnte man eben in den Nachtnachrichten beobachten,-müssen die von denen zuvor Bewohnten,soliden Häuser alle abgerissen werden.
    Auf eine derartige Gastfreundschaft dererseits kann hier bestimmt jeder verzichten,während hier heimische,mitunter ganze Familien mit Kindern auf der Straße wehen der Wohnungsnot zugrunde gehen!

  40. Liebe Patrioten. Egal in welcher Stadt in unserem Heimatland. Bitte unterstützt Michael Stürzenbergen nach Euren Möglichkeiten. Viele hier von den Lesern könnten aus beruflichen oder familiären Bedingungen nicht so offen über die Gefährdung des Islams reden wie es Michael Stürzenberger tut. Aus Agnst den Job oder das Beamtenverhältniss zu verlieren. Aber ihr könnt dafür unerlannt spenden und PAX Europa und Michael Stürzenberger unterstützen. Nehmt Eure Verwandten, Freunde und Bekannte mit auf die Kundgebung und schützt Michael Stürzenberger vor dem Antifa Mob.

  41. VivaEspaña 27. August 2019 at 23:29

    Am Mittwoch 28.08.2019 um 22:45 Uhr erfolgt der Versuch der medialen Hinrichtung von Pi-News und Michael Stürzenberger auf ZDF in der Sendung ZDFzoom.(…)

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-die-gezielte-manipulation-100.html

    Was für ein erbärmliches Machwerk, jedenfalls laut Ankündigungstext. Ich habe das interview mit Stürzenberger in Mönchengladbach im live stream Wort für Wort verfolgt. Die Fragen und Stürzenbergers Antworten waren ziemlich sachlich und frei von den diffamierenden Behauptungen im aktuellen Ankündigungstext zur Sendung. Ich war so naiv und dachte tatsächlich, dass Stürzenbergers Anliegen auch nur ein bißchen objektiv berichtet würde. Aber das war wohl ein Irrtum.
    Der Zeitpunkt der „Doku“ im ZDF kurz vor den Landtagswahlen ist mit Sicherheit auch kein Zufall, sondern wie soviele andere Sendungen der letzten Monate genau „getimed“ im Abwehrkampf gegen die AfD. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man über diese offensichtlichen Hintergründe fast lachen. Bis zur Thürigen-Wahl wird das noch in der Intensität anhalten und dann fast schlagartig heruntergefahren werden. Für 2020 stehen keine Wahlen an…..

  42. Eine Gruppe Maskierter hat bei einem Luxus-Autohändler in Kronberg über 40 hochwertige Fahrzeuge demoliert: Scheiben gingen zu Bruch, teils wurden Dellen in die Karosserie geschlagen. Das Motiv ist unklar – der Schaden immens.

    So,so, das Motiv ist unklar. Ich meine, das Motiv ist sonnenklar.

  43. johann 28. August 2019 at 01:27
    VivaEspaña 27. August 2019 at 23:29
    boese onkels 27. August 2019 at 23:15
    @ Pi-News und Michael Stürzenberger

    Am Mittwoch 28.08.2019 um 22:45 Uhr erfolgt der Versuch der medialen Hinrichtung von Pi-News und Michael Stürzenberger auf ZDF in der Sendung ZDFzoom.(…)

    Der gute @boese onkels hat die Sendung entdeckt und das Zitat ist auch von ihm.
    Ich habe nur den link angefügt.

    Das müssen wir (PI-ler) uns angucken.

    Hier noch mal TV-Hinweis:

    DDR 2, 28.08.19, 22:45
    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-die-gezielte-manipulation-100.html

  44. Andreas aus Deutschland 28. August 2019 at 00:33

    Bin Berliner 28. August 2019 at 00:18
    __________________________________________

    Ja nun, manche werden erst durch Schaden klug…(hoffe ich)

  45. zu at 02:23

    Das Fragezeichen am Ende des Kroatenzitats 😀 😀 😀 war im Original ein smiley, der sich nicht kopiert hat.

  46. Wenn man den Personalausweis im Freibad vorzeigen muss. aber an der Grenze nicht, wo ist der Fehler ?

  47. VivaEspaña 28. August 2019 at 02:30

    zu at 02:23

    Das Fragezeichen am Ende des Kroatenzitats ? ? ? war im Original ein smiley, der sich nicht kopiert hat.
    ______________________________

    So? 🙂

  48. Bin Berliner 28. August 2019 at 02:56
    So? 🙂

    Nein, so einer 😀 (breit grins, aber anderes Modell)

  49. Es gibt nur einen ISLAM. Islam ist immer gleich Politik. Herr Stürzenberger leistet dazu aufreibende und couragierte Arbeit. Statt Dank erfährt er Verleumdung und Bekämpfung von fast allen Seiten.Der Islam müsste dazu auf seine „herrschaftlichen“ Ansprüche verzichten. Das werden die geistlichen Würdenträger des Islam nie tun. Denn das wäre das Ende des Islam. Der Islam in seiner jetzigen Form geht nicht kon f o r m mit unserer Verfassung. Das Gegenteil passiert: Der Islam nützt die jetzige historische Situation zur Expansion aus. Die Deutschen sind dabei die Willfährigsten.

  50. Viper
    28. August 2019 at 01:37
    Eine Gruppe Maskierter hat bei einem Luxus-Autohändler in Kronberg über 40 hochwertige Fahrzeuge demoliert: Scheiben gingen zu Bruch, teils wurden Dellen in die Karosserie geschlagen. Das Motiv ist unklar – der Schaden immens.
    So,so, das Motiv ist unklar. Ich meine, das Motiv ist sonnenklar.
    ++++

    Kleiner Tipp von mir.

    Aufkleber auf die Heckscheiben kleben von Fahrzeugen linksgrüner Politiker mit dem Text:

    „Ich wähle AfD!“

    Was dann wohl mit diesen Autos passiert? 🙂

  51. Neuenrade ist mein Nachbarort, und in der lokalen Presse (Süderländer Tageblatt), sowie in den Lokalnachrichten des Westdeutschen Rotfunks wird seit Tagen die lobenswerte und dringendst notwendige Aufklärungsarbeit von Michael Stürzenberger als „rechte Hetze“ diffamiert. Stets wird darauf hingewiesen, daß Herr Stürzenberger bereits wegen „Volksverhetzung“ rechtskräftig verurteilt worden sei. Parallel dazu wird die totalitäre, faschistoide und zutiefst menschenverachtende Ideologie Islam schön gelogen und verharmlost.
    Wie die meisten hat der Bürgermeister, Antonius Wiesemann, CDU, ganz offensichtlich nicht den Hauch einer Ahnung vom wahren Charakter und den wirklichen Absichten dieses teuflischen Irrglaubens. Ihm ist nicht bekannt, daß Moscheen keine Gebets- bzw. Gotteshäuser sind, sondern Landmarken islamischer EROBERUNG!
    Der geplante Protztempel bietet 500 Anhängern des falschen propheten Platz, bei einer Gemeindegröße von gerade mal knapp 12.000 Menschen.
    Ich wünsche der Bürgerinitiative weiterhin Viel Erfolg, damit der weiteren Islamisierung (auch des Sauerlandes) Einhalt geboten wird!

  52. Wirkung des politischen Islams auch in der Schule!

    FÜR DIESEN ARTIKEL GILT EIN LESEBEFEHL!

    Der ist so gut, den muss wirklich jeder von uns kennen. Und teilen, weiterverbreiten, zitieren usw usf

    Ich bringe hier kein Appetithäppchen von dem Text! Lest ihn, die drei Minuten sind gut angelegte Zeit!

    https://basisinitiative.wordpress.com/2019/08/27/petra-d-erfahrungsbericht-einer-lehrerin-aus-nrw-die-situation-an-schulen-hat-sich-in-den-letzten-jahren-drastisch-verandert-initiative-an-der-basis/

  53. Wie Asozial der Moslem bei jeder Kundgebung von Michael sich Positioniert,
    ist es für mich nach wie vor unbegreiflich das dabei NOCH keinen Toten gefallen sind !
    Der Tropfen die das Fass da zum überlaufen bringt, haben wir schon längst hinter uns !
    Einen Bürger krieg wird kommen, und ist so gewollt vom Rot/Grünes/Linkes Gesindel !

  54. Da hat Erdogan Recht:
    Es gibt nur einen Islam.
    Und dieser ist mehr als gefährlich.
    Wer sich die Mühe macht, den Koran zu lesen
    und die dort über 180 Mord- und Raub- u. Brennaufrufe gegen
    Andersdenkende/gläubige ( U. a. Christen, Juden etc. )
    zur Kenntnis nimmt, dem wird auffallen, daß es der Islam
    in seiner Gesamtheit ist, der für die übrige Menschheit so gefährlich
    ist.
    Dr. Peter Hammond, Kapstadt, Südafrika, in seinem Buch „SLAVERY,
    TERRORISM and ISLAM“:
    „Der Islam ist weder Religion noch Kult. In voller Ausprägung ist er ein vollständiges,
    totales 100%iges Gesellschaftssystem. Der Islam hat religiöse, juristische, politische,
    ökonomische, soziale und militärische Aspekte“
    Ich behaupte, er ist eine brutale Raub- und Mordideologie unter dem Deckmantel einer
    Religion.
    ER HAT BEI UNS NICHTS VERLOREN !!!!!!

  55. „Wenn der Mann gleich eingewiesen worden wäre, hätte er vielleicht – wieder zurück in der Unterkunft – Tage später Autos zertrümmert.“

    Falsch, falsch,falsch.

    Richtig: „Wenn der Mann gleich AUSgewiesen worden wäre, hätte er weder an dem Tag noch Tage später Autos zertrümmert.“

    „ Es wäre schade, wenn seine Zerstörungswut nun auf alle Flüchtlinge zurückfallen würde. Radikalisierung und Hass gibt es bereits genug“

    Jupp. Es gibt viel zu viele dieser „Flüchtlinge“, die radikalisiert sind und unsere Art zu leben hassen.

  56. https://www.danisch.de/blog/2019/08/27/die-berufstaetigen-sind-das-problem/

    Die Berufstätigen sind das Problem
    Hadmut
    27.8.2019 22:37

    Ich habe schon oft geschrieben, dass ich die Bundeszentrale für politische Bildung für a) linksextrem b) dumm und c) unverschämt halte. Versorgungswerk für alternde Linksextreme. Sie steigert sich aber.

    Die BpB ist ja immer schwer dabei den Leuten einzutrichtern, dass stramm links außen die einzige akzeptable Meinung ist. Laut /www.dnn.de/Nachrichten/Politik/Bundeszentrale-fuer-politische-Bildung-will-mehr-Berufstaetige-erreichen““>Dresdener Neuesten Nachrichten haben die das gerade abgelassen:

    Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, hat für mehr politische Bildung bei Berufstätigen plädiert, um der Gefahr des Rechtsextremismus effektiver zu begegnen. „Die Problemgruppe Nummer eins sind die berufsaktiven Menschen“, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Die wiederum sind nicht in formalen Infrastrukturen politischer Bildung eingebunden und haben neben Job und Familie ein relativ geringes Zeitbudget zur Verfügung.“

    Nochmal: „Die Problemgruppe Nummer eins sind die berufsaktiven Menschen“

    Das ist eine Frechheit.

    „Die wiederum sind nicht in formalen Infrastrukturen politischer Bildung eingebunden…”

    Indoktrinationsmaschinen?

    In welche Infrastrukturen sind den die nicht aktiven Menschen eingebunden? Das würde mich jetzt echt mal interessieren.

    Junge Menschen wiesen hingegen noch vor den Rentnern die größte Widerstandskraft gegenüber rechtsextremen Ideen auf. Das zeigten die empirischen Befunde.

    Wie ergibt das Sinn, was der da sagt?

    Ganz einfach:

    Nix arbeiten, auf Kosten anderer leben = links
    Arbeiten, sich selbst ernähren = rechts

    Dann heißt die Aussage, dass Leute, die arbeiten, das Problem sind, weil die nicht an der gewünscht-allgemeinen Schmarotzerideologie teilnehmen.

    Oder anders gesagt: Die, die noch Steuern zahlen, sind das Problem an der erwünschten Verprassungsfete.

    Zieht Euch noch mal diese Formulierung durch die Zähne: nicht in formalen Infrastrukturen politischer Bildung eingebunden

    Eingebunden.

    Eingebunden

    Maschinerie der Zwangsindoktrinierung.

    Ist das ein widerlicher Haufen.

  57. „Der Politische Islam gerät immer mehr in den Fokus der öffentlichen Diskussion.“

    Den Eindruck habe ich nicht. Das Thema wurde und wird massiv-aktiv ignoriert. Stichwort : Religionsfreiheit.
    Was da in Neuenrade entstehen soll ist ein fremder Staat im Staat. Das sind Kommandoposten/Heerlager für zukünftige Übernahme unseres Landes.
    Wie kann man so blind sein und das blauäugig geschehen lassen mit dem Hinweis auf Religionsfreiheit?!
    Europe is doomed!

  58. RechtsGut 28. August 2019 at 08:20

    Wirkung des politischen Islams auch in der Schule!

    FÜR DIESEN ARTIKEL GILT EIN LESEBEFEHL!

    Der ist so gut, den muss wirklich jeder von uns kennen. Und teilen, weiterverbreiten, zitieren usw usf

    Ich bringe hier kein Appetithäppchen von dem Text! Lest ihn, die drei Minuten sind gut angelegte Zeit!

    https://basisinitiative.wordpress.com/2019/08/27/petra-d-erfahrungsbericht-einer-lehrerin-aus-nrw-die-situation-an-schulen-hat-sich-in-den-letzten-jahren-drastisch-verandert-initiative-an-der-basis/
    ———————————–

    So ist aus der kleinen Minderheit nun eine geburtenträchtige Mehrheit geworden, die die Einheimischen drangsaliert wenn sie nicht genau nach ihrer Pfeife tanzen!

    Die einst kleine Minderheit, die hier immer toleriert wurde, ist nun zur Mehrheit geworden, die den Ton angibt, bestimmt wer das Sagen hat und wo es lang geht!

  59. jeanette 28. August 2019 at 09:17

    RechtsGut 28. August 2019 at 08:20

    Wirkung des politischen Islams auch in der Schule!

    FÜR DIESEN ARTIKEL GILT EIN LESEBEFEHL!

    Der ist so gut, den muss wirklich jeder von uns kennen. Und teilen, weiterverbreiten, zitieren usw usf

    Ich bringe hier kein Appetithäppchen von dem Text! Lest ihn, die drei Minuten sind gut angelegte Zeit!

    https://basisinitiative.wordpress.com/2019/08/27/petra-d-erfahrungsbericht-einer-lehrerin-aus-nrw-die-situation-an-schulen-hat-sich-in-den-letzten-jahren-drastisch-verandert-initiative-an-der-basis/
    ———————————–

    So ist aus der kleinen Minderheit nun eine geburtenträchtige Mehrheit geworden, die die Einheimischen drangsaliert wenn sie nicht genau nach ihrer Pfeife tanzen!

    Die einst kleine Minderheit, die hier immer toleriert wurde, ist nun zur Mehrheit geworden, die den Ton angibt, bestimmt wer das Sagen hat und wo es lang geht!
    —————————————–

    Angeführtes bezeichnet die Zustände in den SCHULEN, aber in den WOHNHÄUSERN, WOHNGEBIETEN geht es genauso zu!
    Und wie sicher die Leute in besseren Wohngegenden leben, das hat man ja nun in KRONBERG gesehen, wo im Autohaus 40 Luxuswagen demoliert wurden!
    Und auf den Feldern geht es ebenso zu. Alles was rausgerissen werden kann an Gemüse, Beeren und Obst wird geklaut!

  60. @haupo
    Es gibt viel zu viele dieser „Flüchtlinge“, die radikalisiert sind und unsere Art zu leben hassen.“
    *****************
    Es ist nicht unbedingt Haß. Es ist Neid. So wie bei Linken und Grünen. Daher sind diese Fraktionen Brüder im Geiste.

  61. Ich stelle meinem Gegenüber immer die Frage, wenn A.H. sich Prophet genannt und der N.S.D.A.P. einen göttlichen Auftrag, nämlich alle Menschen auf der Welt zu N.S.D.A.P.-Mitgliedern zu machen, zugesprochen hätte, fiele die dann bei uns auch als Religion unter den Schutz des Grundgesetzes?
    Würden sich dann die Linken ebenso vehement für die Glaubensfreiheit der Nahtsies aussprechen?

  62. haupo 28. August 2019 at 08:59
    Es gibt viel zu viele dieser „Flüchtlinge“, die radikalisiert sind und unsere Art zu leben hassen.

    Es ist relativ einfach und ich frage mich immer wieder, weshalb das die Verantwortlichen mit ihren hochbezahlten Apparaten das nicht erkennen?
    Die meisten syrischen Kriegsflüchtlinge sind nur in die Nachbarländer geflohen.
    Diejenigen, die bis hierher kamen, haben vielfach den Auftrag, im Schatten des Krieges die Hilfsbereitschaft der Menschen auszunutzen, um als „Schläfer“ nach Europa vorzudringen. Der Rest sind die ohnehin radikalen IS-Kämpfer, die von den Regierungstruppen besiegt, und aus dem Lande geflohen sind. Die umliegenden Länder dulden solches Geschmeiß nicht und erkennen sie, weil sie die Sprache beherrschen. Die Menschen in Europa lassen sich gern Märchen aus 1001 Nacht auftischen. Das wisen die Protagonisten.
    Es bildet sich hier ein sehr gefährliches Gebräu und wird sich irgendwann entladen.
    Ich fürchte, Michas großartige Aktivitäten werden das Gegenteil auslösen: die Gutmenschen fühlen sich noch mehr bemüßigt, ihre neuen Freunde zu beschützen. Bis der Wirt vom Schmarotzer ausgesaugt und getötet wurde. Aber dann ist es zu spät.

  63. +++
    johann 28. August 2019 at 01:27

    VivaEspaña 27. August 2019 at 23:29
    Am Mittwoch 28.08.2019 um 22:45 Uhr erfolgt der Versuch der medialen Hinrichtung von Pi-News und Michael Stürzenberger auf ZDF in der Sendung ZDFzoom.(…)
    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-die-gezielte-manipulation-100.html

    Was für ein erbärmliches Machwerk, jedenfalls laut Ankündigungstext. Ich habe das interview mit Stürzenberger in Mönchengladbach im live stream Wort für Wort verfolgt. Die Fragen und Stürzenbergers Antworten waren ziemlich sachlich und frei von den diffamierenden Behauptungen im aktuellen Ankündigungstext zur Sendung. Ich war so naiv und dachte tatsächlich, dass Stürzenbergers Anliegen auch nur ein bißchen objektiv berichtet würde. Aber das war wohl ein Irrtum.
    Der Zeitpunkt der „Doku“ im ZDF kurz vor den Landtagswahlen ist mit Sicherheit auch kein Zufall, sondern wie soviele andere Sendungen der letzten Monate genau „getimed“ im Abwehrkampf gegen die AfD. Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man über diese offensichtlichen Hintergründe fast lachen. Bis zur Thürigen-Wahl wird das noch in der Intensität anhalten und dann fast schlagartig heruntergefahren werden. Für 2020 stehen keine Wahlen an…..
    +++

    Öha, das kann ja lustig werden…
    Aus der Sendungsbeschreibung:
    „Die „ZDFzoom“-Autoren Oliver Koytek und Maren Boje sprechen mit Meinungsmanipulatoren, Faktencheckern und Experten, und gehen der Frage nach: Wie arbeiten die Verfasser von Fake News im Internet und was sind die Folgen für uns Alle? [Hervorhebung natürlich von mir]
    Da bekommen wir also eine neue Menschengattung und Dummwortkreation serviert! „Meinungsmanipulatoren
    Nun, gerade die Herrschaften Oliver Koytek und Maren Boje dürften da ja einschlägige Experten sein, warum sollte gerade sie sonst für den absolut neutralen Staatsfunk so ein wichtiges Thema bearbeiten?
    Dann wollen wir uns die Qualifikationen mal ansehen:
    Die Namen Oliver Koytek und Maren Boje finden sich z.B. auf der Seite der hoffentlich real existierenden Konstruktes
    „real&fiction Film- und Fernsehproduktion GmbH
    Rubensstraße 37
    50676 Köln“
    https://www.realandfiction.de/impressum/
    Oliver Koytek, Autor, Produzent, Geschäftsführer
    Maren Boje, Autorin

    Unser Oliver hat aber auch einen Fanclub:
    „Fanclub von Oliver Koytek (Erftstadt)“
    https://fanclub-oliver-koytek.blogspot.com/
    Dort wird von ganz tollen Qualifikationen berichtet:

    „Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt gegen ZDF-Reporter Oliver Koytek
    Update vom 12.11.2016

    Der ZDF-Reporter Oliver Koytek ist Gesellschafter Geschäftsführer der PR-Agentur und ZDF-Produktionsfirma „real&fiction Film- und Fernsehproduktion GmbH“ und hatte einen Rechtsanwalt wissentlich falsch bei der Polizei in Köln angezeigt.

    Das Ermittlungsverfahren gegen den Anwalt wurde anschließend bei der Staatsanwaltschaft Bonn geführt, die das Ermittlungsverfahren sofort einstellten, nachdem der Anwalt eine Stellungnahme abgab und im Gegenzug seinerseits Oliver Koytek unter anderen wegen falscher Verdächtigung anzeigte.

    Die Staatsanwaltschaft Bonn hat verfügt gegen Oliver Koytek unter anderen wegen
    Vortäuschen einer Straftat
    Falsche Verdächtigung
    Falsche uneidliche Aussage
    Üble Nachrede
    usw.
    ein Ermittlungsverfahren einzuleiten.“

    sowie

    „Die PR-Agentur von Oliver Koytek, die in Verdacht steht falsche Referenzen auf deren Homepage anzugeben, produziert für das ZDF seid vielen Jahren Reportagen, in denen es so wirkt, dass insbesondere

    der (PR-Kunde) TÜV-Rheinland (ganz besonders der TÜV-Rheinland Mitarbeiter Olaf Seiche)
    die ZDF-Mitarbeiter Dr. Mathias Dieth und Marc Oetzel
    diverse Polizeieinheiten

    in den jeweiligen ZDF-Reportagen äusserst positiv darstehen sollen.

    In den ZDF-Reportagen gibt die PR-Agentur von Oliver Koytek nämlich – und somit der verantwortliche Geschäftsführer Oliver Koytek selbst – sehr häufig eine Produktionsfirma an, die in keinem Handelsregister eingetragen ist und die somit nicht existiert, eine Firma „real&fiction GmbH“.

    Von Oliver haben wir jetzt viel gelesen, nun wollen wir ihn auch mal sehen:
    https://media.licdn.com/dms/image/C5603AQGkVBOtHE6AWA/profile-displayphoto-shrink_200_200/0?e=1567036800&v=beta&t=grZsf-znjEVz96_tM0dKnD3nCmdxFV8YGKgI_6-vf4w
    oder
    https://www.realandfiction.de/fileadmin/user_upload/parallax/TeamOliver-para.jpg

    Ehrlich gesagt ist mir nun ein wenig Übel, auch nach der ganzen Sucherei. Mal sehen ob ich für Maren Boje noch die notwendige Muße finde.

  64. @MOD Ich geb’s zu, ich hab die Sternchen vor den Links wieder vergessen – lerne ich wohl nie.
    @MOD Das ganze Thema wäre aber auch sicher einen eigenen Artikel wert, oder? Wenn ich „Meinungsmanipulatoren“ höre, dürfte das eindeutig die nächste Stufe der Mediendiktatur einläuten!

  65. Es gibt keinen speziellen sog. ‚politischen Islam‘, sondern d e n Islam an sich. Und der weiteren Ausbreitung dieser wahnsinnigen (erwiesenermaßen mörderischen!) Ideologie muss dringendst Einhalt geboten werden. Danke, Herr Stürzenberger.

  66. Sascha Adamek: Der radikale Islam bekämpft den Westen und seine Lebensweise. Dennoch betreibt Deutschland Handel mit Staaten (Katar, Iran usw.), deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia beruht. Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir dadurch selbst mit.

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  67. Schon 1914 zogen Truppen von Kaiser Wilhelm II mit Türken und Arabern in den Djihad gegen Frankreich und England. Daher auch die älteste Moschee in Berlin. Es lebten viele Araber zu der Zeit in Berlin als Spione.

    Die Verbindung von Sozialisten mit Islamischen Faschisten ist leider eine Dauer Erscheinung in Deutschland.
    Schon Hitler und Himmler erkannten eben das gewalttätige Potential des Islam. Wir erleben seit 9/11 eine Neuauflage von alter Gesinnung!

    Es gab ja auch mehre SS Divisionen nur mit Moslems.. sagt doch schon alles…

  68. Die Moslems verehren Hitler heute noch. Darum hatte der verstorbene Lagerfeld Recht mit seiner Äußerung: wir können nicht, Jahrzehnte später nachdem wir Millionen von Juden umgebracht haben, Millionen ihrer grössten Feinde ins Land lassen.

  69. Schweizer BAZ Kommentator: Adolf Hitler nahm den Islam und seine Totalitäre Führung als Vorbild. Hat funktioniert, die Deutschen, vorwiegend der Pöbel, aber auch Gebildete liefen ihm blind nach. Beim Islam funktioniert das seit Jahrhunderten, im Gegensatz zu den Deutschen in den 30iger Jahren befinden sich im Islam kaum Wissenschaftler, oder Gelehrte, im Gegenteil. Der Islam bringt Gesellschaftlich, Wissenschaftlich und Kulturell nichts auf die Reihe. Eine Verdummte, irregeleitete Gesellschaft.

  70. Lieber Michael, wann kommst du endlich mal nach der linksversifftesten Stadt Deutschlands,nach Bremen? Ich würde eine Menge Patrioten organisieren die Dir interessiert zuhören würden.Es ist nur noch grausam mit anzugucken als halbwegs intelligenter Mensch wie dieses ehemals schöne Land den Bach runterrauscht.Pass immer auf was sich hinter deinem Rücken abspielt, ich hatte dich schon einmal ausführlich gewarnt vor diesen kranken Subjekten in diesem kranken Land.Wünsche viel Nervenstärke weiterhin.

  71. Diese Aufklärung ist überlebenswichtig! Der irrationale, ja geradezu teuflische Hass gegen Andersgläubige und Atheisten muss das K.O. Kriterium dieser wahnsinnigen Ideologie werden. Es wäre sicher eine bessere Welt, wenn der politische Islam endlich aus Deutschland und Europa verschwindet und sich andere Länder dem Verbot anschliessen.

  72. Zur ZDF Propaganda am Donnerstag und dem tollen Fernsehteam das im „Auftrag des ZDF“ über Manipulatoren berichtet: Das Interview mit Michael Stürzenberger bei der BPE-Informationsveranstaltung in Mönchengladbach ist im Livestream relativ gut im ORIGINAL zu sehen – ZDF aufgemerkt!
    https://www.youtube.com/watch?v=DYYtw6Aiess&t=15235s
    Mal sehen, was die Propagandaeliten und Profi-Manipulatoren draus machen.

  73. +++ johann 28. August 2019 at 09:11
    https://www.danisch.de/blog/2019/08/27/die-berufstaetigen-sind-das-problem/
    Die Berufstätigen sind das Problem
    Hadmut
    27.8.2019 22:37
    Ich habe schon oft geschrieben, dass ich die Bundeszentrale für politische Bildung…
    +++
    Das Problem ist ja, daß diese Gestalten genau so denken, wie es der „Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger“ hier geäußert hat.
    Für diese kranxxx Geister sind wir einfach nur Deppen, denen man die richtige Meinung eintrichtern muß.
    Sie schmarotzen auf unserer Lebensenergie herum und halten sich für „von Gottes Gnaden“ Auserwählte.
    Was sie wirklich sind, kann ich nicht mal hier auf PI schreiben.
    Und, wie immer, wenn Freakshow angesagt ist, dann will man auch was sehen: https://www.bpb.de/die-bpb/51753/praesident
    https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Kr%C3%BCger_(Politiker,_1959)
    Ein Auszug aus Linkipedia:
    Im Jahr 2008 wurde Krüger von Evangelikalen wegen eines Begleitbriefs zur Verteilung der Zeitschrift Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (Q-Rage), die einen Artikel über evangelikale Organisationen enthielt, stark kritisiert.[13] In dem Begleitbrief hatte er geschrieben, dass sich in „der Zeitung […] interessante Informationen [finden], wie islamistische und evangelikale Gruppen, die wichtige Freiheitsrechte infrage stellen, Jugendliche umwerben.“[14][15] In der Folge distanzierte sich Krüger vom Q-Rage-Artikel und konstatierte, dass die dort vorgenommene pauschale Gleichsetzung der evangelikalen Bewegung mit Fundamentalismus nicht zutreffend sei.[16] Wegen dieser Distanzierung wurde Krüger wiederum unter anderem in der taz[17] und im Spiegel,[18] dessen Online-Redaktion die Schülerredakteure des Artikels unterstützt hatte, sowie in einer Stellungnahme des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD) kritisiert.[19][20] Die Vorsitzenden des Kuratoriums der Bundeszentrale für politische Bildung – sowohl Ernst-Reinhard Beck (CDU) als auch Dieter Grasedieck (SPD) – reagierten auf die Protestbriefe der Evangelikalen, die ihr Büro erreichten, mit der Aussage: „Wir halten die Gleichsetzung von Evangelikalen und Islamisten durch den Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, für absolut inakzeptabel.“[21]

    Unter Krügers Leitung verfügte die Bundeszentrale die Rücknahme eines Aufsatzes von Konrad Löw zum Thema Deutsche Identität in Verfassung und Geschichte. Daraufhin urteilte das Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 17. August 2010, im Verhalten der Bundeszentrale gegenüber Löw habe die von einer staatlichen Einrichtung zu erwartende Ausgewogenheit und rechtsstaatliche Distanz gefehlt, so dass Löw in seinen allgemeinen Persönlichkeitsrechten verletzt worden sei.

  74. Überhaupt scheint die bpb ein Hort der hirnlosen Kreativität und des nach unten offenen Niveaudiskurses zu sein:
    HanisauLand APP
    Seit 2002 gibt es HanisauLand, das crossmediale Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren. Pünktlich zum 15. Jubiläum am 19. Juli 2017 gibt die bpb eine kostenlose HanisauLand-App für iPhone und Android-Smartphones heraus. In der Comic-Welt HanisauLand leben Hasen, Nilpferde und Schweine zusammen und versuchen ihre unterschiedlichen Lebensentwürfe mit Hilfe demokratischer Prozesse in Einklang zu bringen.
    https://www.bpb.de/shop/lernen/hanisauland/252767/hanisauland-app

Comments are closed.