Von JOHANN FELIX BALDIG | Im brandenburgischen Landtagswahlkampf hat Martin Reichardt, MdB und AfD-Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt, am Samstag eine Rede gehalten, die weit über den Tag und auch über das Land Brandenburg hinaus weist. Die in diesen Wochen zu bestreitenden Wahlkämpfe der AfD in den neuen Ländern (so auch heute mit Gauland, Curio, Kalbitz in Brandenburg an der Havel – LIVESTREAM ab 15 Uhr) werden vom großartigen, von Aufbruch und Widerstand kündenden Motto „Der Osten steht auf“ beherrscht.

Es ist das Motto des diesjährigen Kyffhäusertreffens, das überwölbend die Programmatik der Partei verknappt als patriotisches Gebot der Stunde. Im brandenburgischen Plessa ließ Martin Reichardt es neben den weiteren Rednern Björn Höcke, Andreas Kalbitz und Alexander Gauland (hier das komplette Video der Reden) wieder und wieder anklingen. Gleich einer Mahnung. Die AfD hat bereits ein Halbjahrzehnt Parteigeschichte akkumuliert, als geschichtlichen Stoff, von dem Legitimationskraft und Führungsanspruch für Deutschland mehr und mehr sich ableiten lässt.

Die AfD ist in allen Länderparlamenten vertreten, teils bald in zweiter Legislaturperiode. Sie stellt die größte und einzig den Namen verdienende Oppositionsfraktion im Deutschen Bundestag, ist kommunal verankert. Längst hat sich die AfD verdient gemacht um das Vaterland. Die Reden ihrer Abgeordneten in den Ländern, vor allem im Bundestag, die AfD-Vorsitze im Haushalts- und im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages, die parlamentarischen Initiativen und Debattenbeiträge, die programmatischen Texte und mitreißenden Wahlkampfreden fügen sich zu einem monumentalem patriotischen Wandbild, Deutschland und der Heimat zugeeignet.

Das große patriotische Wandbild

Es ist zu hoffen, dass die Szenen, Kapitel dieses Wandbildes dereinst, noch zur Zeit, die Wände der Sitzungssäle und Flure des Reichstages schmücken werden, gehängt zur Anschauung für die Jungen, in Ablösung der schlimmen Antithesen zur Kunst. Für unsere heutige Lage gilt freilich: Die Krise des Westens, die in den Verfallserscheinungen vor allem in Deutschland und Frankreich verdichtet zur Anschauung gelangt, ist durch die AfD auserzählt, in allen Facetten und allen Tonlagen, bis hin zum Kanzleistil des Deutschen Bundestages. Auserzählt, angeprangert, zur Kenntlichkeit gebracht wieder und wieder. Wäre es anders, könnten wir der AfD nicht bescheinigen, Autorin des großen patriotischen Wandbildes, Deutschland gewidmet, zu sein.

Martin Reichardt ist einer der Autoren dieses Wandbildes. Er hat an ihm geschrieben, auf vielfältige Weise, als AfD-Landesvorsitzender, als Debattenredner im Deutschen Bundestag, als Erstzeichner verdienstvoller Kleiner Anfragen und Anträge, endlich als begeisternder Wahlkampfredner. Reichardt hat sich in der Sprache, die ihm wichtig ist, am schlechten Bestehenden abgearbeitet. Und von mal zu mal, man kann es auf diesem Portal nachlesen, werden seine Bilder zwingender, seine Überzeugungskraft stärker, seine Diktion schneidender.

Dabei weiß, wer ihn aus der Nähe kennt, dass dieser ehemalige Offizier aus dem niedersächsischen Goslar ein feinsinniger, liebevoller,  verspielt-witziger, unerschöpflich geduldiger Familienvater ist mit einer Schwäche für die gute alte Eisenbahn. Und man ahnt zugleich, ebenso ausgestattet mit dem Privileg der Möglichkeit zur Beobachtung aus der Nähe: Er weiß, das wir unser patriotisches Wandbild nun, fünf Jahre nach Gründung der AfD, nicht in der Technik der Ikonenmalerei ins Kleinste, Innerste, ins letzte Detail, zur letzten Wahrheit hin tot malen dürfen. Nun braucht es vielmehr die flächig aufgetragene Farbe, den breiten Pinsel. Nun braucht es den Aufstand des Ostens.

CDU-Kretschmer: „…und ihr werdet kotzen“

Dieser Aufstand kann im Osten nur bedeuten, den Grünen mit aller Macht entgegenzutreten und ihnen einen Aufstieg auch im Osten, nachdem der Westen sich längst hoffnungslos vergrünt findet, unter allen Umständen zu verbauen. Gerade weil unsere Wälder leiden nicht wegen des Klimawandel-Phantasmas, sondern wegen einer linksgrün außer Kurs gesetzten, dem Menschen dienenden Forstwirtschaft. Und so also klingen die Farben, die Reichardt mit breitem Pinsel aufträgt, zuletzt in Plessa: „grüne totalitäre Klimasekte“, „Partei der Besserverdienenden, der Bevormundung, der Planwirtschaft, der Verantwortungslosigkeit, des Klimawahns, des Gender-Fetischismus“.

Wo der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer wahlkämpfend den Bürgern auf der Straße bereits droht (“Die Grünen werden mit in der Regierung sein und ihr werdet kotzen!”), hat Reichardt die Grünen als das erkannt, was sie sind: die conditio sina qua non der das Volk und den Konservativismus und die Freiheit verraten habenden Union, die künftig nur noch Koalitionen gegen die AfD zu zimmern sich anschickt, nie mehr aber zur Beförderung des gemeinen Wohls. Koalitionen damit gegen Deutschland, gegen das Deutsche Volk. Hierzu Martin Reichardt: „Schämt Euch!“

Wollen wir im Mosaikfeld, im Spannungsfeld der Herbstkämpfe der Patrioten Mitteldeutschlands zu aufgeladener, geschichtsphilosophisch aufgeladener Sprechweise und Deutungsart uns verstehen, dann ruft Reichardt Kretschmers schändlichem Wort vom Kotzen, das ein ganz neues Kapitel in der bislang eintönigen Geschichte der Wahlkampfversprechen eingeläutet hat, sein Plessaer „Schämt Euch!“ zu. Der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke von der SPD, der dies gern bleiben will, aber nicht wird bleiben können, war Reichardt kaum ein Wort wert.

Bewerbung um das Amt eines Ministerpräsidenten

Reichardts fulminante Angriffe gegen die Grünen zeigen vielmehr: Die AfD hat in Gestalt einer ihrer prominentesten, profiliertesten Vertreter erkannt, dass der wirkliche, der gefährliche, der einzig machtvoll zu bekämpfende, dass der geborene Gegner der AfD als grünbemäntelter Freund der Wölfe in unseren Wäldern und in unseren Städten daherkommt. Wo aber eine Sächsische Union im Wahlkampf praktisch nurmehr ins Grüne getaucht vorkommt, nicht nur begrifflich, ideologisch, sondern auch in der Grundierung (Pinsel!) ihrer Wahlplakate.

Wo Kretschmer den Sachsen die Grünen bereits als zivilgesellschaftliche Kotzkur verschreibt: Da bedeutet Martin Reichardts Auftritt in Plessa, ob er dies weiß oder nicht, ob er es intendiert haben mag oder nicht, ob er es wahr haben will oder nicht, nur eines: Bewerbung um das Amt eines Ministerpräsidenten. Höcke, Kalbitz, Reichardt, Urban. Das ist dann nicht Ikonenmalerei, nur aus nächster Nähe zu betrachten. Das ist dann: Altarbild, Abstand, Haltung – Deutschland.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

59 KOMMENTARE

  1. Der „Ost-oder Mitteldeutsche“ hat die Zeichen der Zeit, natürlich erkannt.
    Ist es doch noch noch all zu lange her,daß sie diese Verhältnisse,wie
    sie sich heute wieder breit machen,bekämpft hat.
    Diese Entdemokratisierung,die Sprach-und Denkverbote, das Verfolgen der
    Abweichler,mittels Volksverhetzungsprozessen ect.,das hatten sie alles schon,
    und sie waren durch das DDR Regime, auch mehr politisiert, gut es ging
    eher um die Kapitalistischen Westen und das Bekenntnis zum Kommunismus,
    aber sie waren es gewohnt,der Westen dagegen,brauchte so etwas nie,man ging arbeiten,
    bekam einen mehr oder weniger gerechten Lohn,und die da Oben,würden es schon richten,
    man hatte Vertrauen.
    Dieses Vertrauen,kann man heute,getrost,in die Tonne kloppen,
    die Schwäche der Westdeutschen,wird gnadenlos ausgenutzt,für alle diese
    Politischen Schweinereien,von Asyl,über Klima, bis hin zum Pflegenotstand.
    Nun, solange es noch ein paar zornige, Ost-oder Mitteldeutsche gibt, ist
    der Kampf noch nicht verloren,und ich hoffe,daß die Wahlen diese Republik,bis
    in die Grundmauern erschüttern werden,die Chance ist zwar klein aber vorhanden,
    daß das Volk begreift, vor allem, falls die AfD mit Abstand die meisten Stimmen bekommt,
    und Volkes Wille,wie in Bremen negiert wird.
    Es könnte daraus etwas entstehen,ein Widerstand,mit dem niemand so richtig gerechnet hat.
    Vielleicht endet er auch wieder in Massenprotesten, wie einst,
    ansonsten sieht es schlecht aus,in dieser Republik, die Islamisierung und Überfremdung,sowie
    die Umvolkung,wird gnadenlos weiter betrieben,das hat die Gottkanzlerin deutlich gemacht,
    in dem sie die Wiederaufnahme von Staatlicher „Seenotrettung“,begrüssen würde!
    Liebe Ost-oder Mitteldeutschen,ihr seit die einzigen,die uns alle noch vor diesem
    Kartell der Altparteienmafia schützen könnt,der Westen hat es nicht begriffen.
    Er muss aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden…

  2. Man sollte die Grünen nicht die Partei der „Besserverdienenden“ nennen, sondern das genauer einschränken auf die besserverdienenden Schmarotzer. Und auch da müßte man exakter werden, denn nicht jeder Beamte ist ein Schmarotzer.

  3. Der Westen pennt munter weiter. Ich setze noch etwas Hoffnung auf einen wirtschaftlichen Abschwung, eine Rezession, am besten einen Crash wie 1929. Kein Job mehr, kein Urlaub und leerer Kühlschrank.
    Anders ist der wohlstandsverwahrloste Wessi nicht mehr aus seinem Schlaf zu erwecken. Die Ossis sind einfach nicht zahlreich genug, um bundesweit die Wende zu schaffen. Dann bleibt nur Untergang oder Sezession.

  4. INGRES 18. August 2019 at 14:24

    Man sollte die Grünen nicht die Partei der „Besserverdienenden“ nennen, sondern das genauer einschränken auf die besserverdienenden Schmarotzer. Und auch da müßte man exakter werden, denn nicht jeder Beamte ist ein Schmarotzer.
    ———————-
    Korrektur:
    Man sollte die GrünInnen nicht die Partei der „Besserverdienenden“ nennen, sondern das genauer einschränken auf die besserverdienenden SchmarotzerInnen. [Und auch da müßte man exakter werden, denn] nicht jeder Beamte (= männlich)ist ein Schmarotzer. Das grüne Weibervolk hat sich in den Ämtern hochgequotetet.

  5. Die Ost Wahlen werden, ALLES verändern

    AFD in der absolutem Mehrheit

    Höcke noch dieses Jahr Bundeskanzler

  6. juegen.neumann 18. August 2019 at 14:33

    Kann nicht jemand diesen Troll Neumann entfernen? Es nervt nur.

  7. Hallo Herr Reichardt,
    ich reiche Ihnen eine Zigarre. Es tut gut in solchen Zeiten einen starken Charakter zu sehen. Bitte mehr davon.

  8. Habe Gänsehaut und Tränen in den Augen, danke Martin Reichardt, für diese beeindruckende Rede.

  9. Der Mörder,der am Iserlohner Bahnhof zwei Menschen mit dem Messer abschlachtete,ist dem Haftrichter vorgeführt worden.
    Dieser ordnete Untersuchungshaft an..
    Der Mörder von Iserlohn stammt aus dem KOSOVO..
    Quelle:stern.de 18.0802019

  10. OT

    Eine Hochzeitsgesellschaft in Afghanistans Hauptstadt Kabul ist Ziel eines Bombenanschlags geworden. Mindestens 63 Menschen wurden dabei getötet, mehr als 180 Menschen wurden nach Angaben des Innenministeriums verletzt.

    Bei einer Explosion auf einer Hochzeitsfeier in Afghanistan sind mindestens 63 Menschen getötet und mehr als 180 Menschen verletzt worden. Unter den Opfern waren viele Frauen und Kinder. Einem Sprecher des afghanischen Innenministeriums zufolge ereignete sich die Detonation etwa eine Stunde vor Mitternacht in der Hochzeitshalle „Dubai“ in der Hauptstadt Kabul bei einer Feier, auf der mehr als 1200 Gäste geladen waren.

    https://www.tagesschau.de/ausland/afghanistan-anschlag-hochzeit-103.html

    Attentäter tötet mehr als 60 Hochzeitsgäste
    Bei einem Selbstmordattentat sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul Dutzende Menschen getötet worden. Der Angreifer zündete seinen Sprengsatz auf einer Hochzeit inmitten der Gäste.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/afghanistan-anschlag-auf-hochzeit-mehr-als-60-tote-in-kabul-a-1282468.html

    Islam ist Frieden

  11. Linke Parteien werden in der Schweiz von der SVP als Wurm im Apfel dargestellt. Mann stelle sich eine entsprechende Kampagne der AfD in Deutschland vor. Auch in der Schweiz wird ja die AfD häufig mit dem Attribut „rechtsextrem“ versehen, dabei sind die AfDler doch wahre Waisenknaben im Vergleichch zu SVPlern.
    https://www.blick.ch/news/politik/svp-wahlkampagne-die-wut-der-verzweiflung-id15471286.html
    Alice Weidel soll übrigens mit Zweitwohnsitz wieder in der Schweiz wohnen. Aber nicht mehr im linken Biel, wo sie persönliche Anfeindungen erdulden musste.

  12. Liebe Brandenburger, liebe Sachsen, liebe Thüriger

    die patriotischen Westdeutschen hoffen auf Euch. Was 1989 begann muss 2019 weitergeführt werden.

    Den trapferen AfD Leuten danke ich für ihren mutigen Einsatz und dafür das sie trotz aller Widerstände nicht aufgeben.

    Ein schon länger im Westen Deutschlands lebender

  13. Sehr gute und emotionelle Rede von Martin Reichardts.
    Er richtet seine Rede richtigerweise gegen die schlimmste Partei Deutschland,sprich die pädophilen Grünen.

    So muss es sein,dass man den ideologischen Unsinn und die Sauereien der Grünen endlich unters Volk bringt,bis es der letzte auch kapiert,dass man diese kriminelle fürchterliche Partei,sprich die pädophilen Grünen nicht wählen sollte!!

  14. Hallo, das ist mein zweiter Post in 4 Jahren.

    Ich sage es auch hier jetzt öffentlich:
    Martin Reichardt ist für mich der Kanzlerkandidat der Zukunft
    und nicht so Weicheier wie Gauland oder Meuthen und Weidel
    greetz

  15. Die AfD ist die einzige Partei > 5 % in Deutschland, welche eine Umvolkung mit Negern, Arabern, Türken und Zigeunern ablehnt!

  16. Zentralrat-Präsident Schuster:
    „Ich warne alle Parteien dringend davor,
    eine Koalition mit der AfD zu schließen.“

  17. Die West Deutschen glauben sie sind was besseres weil die AFD da nicht so stark ist das liegt aber an Meuthen & Co.

  18. @ juegen.neumann 18. August 2019 at 15:06

    Die Arroganz im Westen wird noch verschwinden, wenn der Islam an Macht gewinnt.

  19. Was muss noch passieren, bis die AFD im Westen eine Wahl gewinnt? Nach so vielen Morden udn Vergewaltigungen kann jeder aufwachen und die Fehler erkennen.

  20. Es ist ein Irrtum, wenn man meint es sei kalt.

    9 bei 16 Grad Mitte August werden bei Focus online ganz charmant umschrieben:

    „Ein Ableger von Tief Bernd wandert in der Nacht zum Sonntag über Deutschland hinweg nordostwärts. In der Nordhälfte gibt es tagsüber viele Wolken, Regengüsse und stark gedämpfte Temperaturen.“

    Stark gedämpfte Temperaturen. Eine wunderbare Wortschöpfung…

  21. @ ghazawat 18. August 2019 at 16:02

    Klmawandel ist immer schuld, egal ob Hitze oder Kälte. Früher war es im August sehr warm.

  22. Ich gratuliere Focus online!

    Die Google-Suche nach
    „stark gedämpfte Temperaturen“

    ergibt genau einen Treffer, eine seltene Premiere einer neuen Wortkombination.

    Man vermeidet direkt panisch das Wort „kalt“

  23. Martin Reichardtist ganz ok. Aber ein „fulminanter Redner“ ist er nicht. Schuster bleib bei deinen Leisten. Auch wenn er Freunde bei PI-News hat die ihn gerne verlinken. 🙂

  24. Innhaltlich sehr gute Rede, kann da nur voll zustimmen. Aber warum muss der mit aufgerissenen Augen so rumbrüllen und kreischen, das ist echt befremdlich. Wenn da kein guter Tontechniker dabei ist, muss man wohl Ohrstöpsel verteilen.

  25. Klasse Rede!!!
    Meine Hoffnung für unser Land liegt im Osten!!!
    Leute, zeigen wir dem hochverräterischem Lumpenproletariat die rote Karte!!!

  26. Eine in allen Punkten klare und vor allem zutreffende Rede, die den Verursachern des Schlamassels auf ausnahmslos jedem politischen Gebiet in Deutschland, vor allem seitens der längst nur noch so genannten SPD, sowie den grünen Maoisten und Päderastenvertretern den Spiegel vorhält. Das ist die klare Kante, die überall benötigt wird und von der sich die diversen notorischen Leisetreter, Stöckchenspringer und Bedenkenträger aus diversen anderen Richtungen am besten gleich eine ganze Wurst abschneiden sollten.

    Daß die Adressaten dieser Anklage nichts mehr vorzuweisen haben, steht vor aller Augen und wird auch nicht damit wegzuwischen sein, daß sie sich, wie seinerzeit die in Auflösung begriffene DDR-Staatspartei SED, umso mehr in Haß und Hetze ergießen. Die AfD ist derzeit die einzige ernstzunehmende Partei, die tatsächlich Partei des deutschen Volkes ist und damit auch für die Belange des deutschen Volkes einsteht. Klar natürlich ist, daß vor allem die Inhaber höchst erklecklicher Posten und Pöstchen in der diversen „Zivilgesellschaft“ geifern, daß die AfD „immer völkischer“ werde.

    Es wird euch das alles nichts nützen. BEIDE Stimmen AfD.

  27. na ja, fulminant, wenn man merkel und roht als messlatte nimmt, nu ja dann schon, fulminant.

  28. Welt am Sonntag:
    „Der Präsident des Zentralrats der Juden warnt vor Regierungsteilhabe der Rechtspopulisten in Sachsen und Brandenburg. Die AfD hetze gegen Minderheiten und schüre damit auch ein Klima gegen Juden. „
    Welche Juden vertritt dieser Idiot eigentlich?

  29. “ DenkichanDeutschland 18. August 2019 at 14:53
    Solch ein Bericht wird selbst einige Gutmenschen-Frauen vielleicht umdenken lassen.“
    ————————–
    Dem steht leider das psyschologisch wesentlich stärkere „Amiga-Syndrom“ gegenüber

    https://de.wikimannia.org/AMIGA-Syndrom

  30. @ Tolkewitzer 18. August 2019 at 18:49 OT

    „Der Präsident des Zentralrats der Juden warnt vor Regierungsteilhabe der Rechtspopulisten in Sachsen und Brandenburg. Die AfD hetze gegen Minderheiten und schüre damit auch ein Klima gegen Juden.

    Zudem ist das Ganze garniert worden mit den üblichen Lügen, nach denen der „muslimische“ Judenhaß in Deutschland eine sehr geringe Rolle spiele, während die eigentliche Gefahr für die Juden nur „von rechts“ ausgehe. Es gibt natürlich Judenhaß auch aus der Richtung N-P-D und Konsorten. Der aber ist zu dem importierten sowie dem aus diversen linksextremen Kreisen höchst kompatibel und deutlich in der Minderheit.

    Der Mann vertritt vor allem seinen hochdotierten Posten, für den er die Juden in Deutschland quasi in Geiselhaft nimmt, um sich unter diesem Feigenblatt selbst als sakrosankt darzustellen. Es wird ihm nichts nützen. Er ist entlarvt. Nur hat das alles außerhalb des oben angedeuteten Mißbrauchs dieses Funktionärs der Nomenklatura mit den Juden in Deutschland und ihren Interessen nichts zu tun.

    Wer sich wie eine politische Partei verhält, indem er in einen gerade laufenden Wahlkampf eingreift, um einem der politischen Wettbewerber zu schaden, der sollte sich nicht wundern, wenn er dementsprechend wie eine politische Partei erkannt wird, die bekämpft werden muß. Und, bitteschön, auch das hat mit den Juden als solches nichts zu tun, sondern lediglich mit dem Fehlverhalten von Schuster, Kramer, Knobloch oder wen sonst auch immer.

    Die Juden in der AfD, die dort ihre eigene Plattform haben, hatten sich seinerzeit ebenfalls entsprechend verortet, als es um diverse Haßtiraden der Frau Knobloch ging.

  31. Reinhardt mag ja vieles sein; ein guter Redner ist er sicher nicht !

    Einen wirklich guten Redner, der überzeugend die FREIE Rede beherrscht, hat die AfD nicht !

  32. Rolf Ziegler 18. August 2019 at 21:18

    Reinhardt mag ja vieles sein; ein guter Redner ist er sicher nicht !

    Einen wirklich guten Redner, der überzeugend die FREIE Rede beherrscht, hat die AfD nicht ! “

    Haben Sie noch nie was von Dr. Curio, Petr Bystron, Jörg Meuthen usw. gehört?

  33. Du darfst hier alles sein, was du willst

    Perverser
    Terorist
    Verbrecher
    Lügner
    Satanist
    Kommunist
    Sozialist
    Maoist
    Betrüger
    Links, rechts,
    Oben, Unten.

    Nur Deutscher darfst du hier nicht mehr sein.

  34. Der Feind steht nicht links, sondern oben… Und die Grünen dienen wie keine andere Partei diesem Machtkartell, das von billigen Arbeitskräften, verblödeten Konsumenten, Klimahysterikern, Steuerzahlermastschweinen und Politikschlafschafen profitiert. Wenn dies das Volk schnallt, dann sollten sich die Habecks und Baerbocks schleunigst aus dem Staube machen.

  35. Wow!
    Eine großartige Rede, das war für mich Gänsehaut pur!
    Danke Herr Martin Reichardt für diese offene Abrechnung mit der etablierten Politmafia!
    Ich wünsche der AfD in meiner alten Heimat einen fulminanten Wahlsieg!!!

  36. Tolkewitzer
    18. August 2019 at 18:49
    Welt am Sonntag:
    „Der Präsident des Zentralrats der Juden warnt vor Regierungsteilhabe der Rechtspopulisten in Sachsen und Brandenburg. Die AfD hetze gegen Minderheiten und schüre damit auch ein Klima gegen Juden. „
    Welche Juden vertritt dieser Idiot eigentlich?

    @ Solche Linken Bessermenschen, Koksnasen und Zuhäler wie Paolo Pinkel!

Comments are closed.