Symbolbild

Von EUGEN PRINZ | Es fällt schwer, noch einen Überblick über die zahlreichen Fehlentwicklungen in unserem Land zu behalten. Der inzwischen gängige Ausdruck von der „Freiluftpsychiatrie Deutschland“ trifft es auf den Punkt. Jene, die ihn benutzen, finden sich in guter Gesellschaft mit ausländischen Beobachtern, die kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen, was sich hierzulande abspielt und nicht begreifen können, dass das von der Bevölkerung so hingenommen, oder sollte man besser sagen: nicht zur Kenntnis genommen wird.

Dabei haben die Zustände in Deutschland schon längst ein Maß erreicht, das jedes gesunde Volk auf die Straße getrieben hätte. Warum passiert das nicht? Ein Facharzt aus einem Diskussionskreis, dem der Autor angehört, hat darauf eine klare Antwort: Die Deutschen sind ein degeneriertes Volk, das zum Untergang verurteilt ist.

Kinderarmut als Ausdruck der Degeneration

Und in der Tat, der Mediziner hat so Unrecht nicht. Das erste Zeichen der degenerativen Entwicklung eines Volkes ist die Kinderarmut. Die Deutschen erleben seit mehr als 74 Jahren eine Periode der ständigen Verbesserung ihres Lebensstandards. In schlechten Zeiten ist die Familie der Garant fürs Überleben. Jedes Familienmitglied steht mit seinen Fähigkeiten für die anderen ein. Je zahlreicher ein Familienverband ist und je besser dessen Zusammenhalt, umso stärker ist er. Das Potential und die Durchsetzungsfähigkeit einer großen Familie wurde maßlos unterschätzt, bis die Zuwanderer kamen und es demonstrierten. Fragen Sie mal den Arzt, der einem Migranten die verlangte Physiotherapie verweigert hat oder die Verkäuferin, die etwas nicht umtauschen wollte. Beide haben gerne nachgegeben, als am nächsten Tag der ganze Familienclan angerückt ist und die jeweilie Forderung lautstark mit dem Nachdruck der Masse durchgesetzt hat. Und das sind keine Einzelfälle, das hat System.

Eine große Familien setzt allerdings den Willen voraus, Kinder zu bekommen. Und das bedeutet, sich nicht in dem Maße selbst verwirklichen zu können, wie uns das in unserer Wohlstandsgesellschaft von unseren Mitmenschen und der Werbung als erstrebenswert suggeriert wird. Kinder zu haben, bedeutet den Verzicht auf so manches. Und wenn man nicht in der Lage ist, in den Kindern einen Gewinn zu sehen, der das kompensiert, bleibt der Nachwuchs aus.

Das ist bei den indigenen Deutschen der Fall. Die für die Erhaltung eines Volkes notwendige Geburtenrate liegt bei 2,11. Die Geschichte zeigt, dass noch keine Kultur jemals eine Fruchtbarkeitsrate von 1.9 umkehren konnte. Die der Deutschen beträgt 1,6.

Die gängige Ausrede: Der Staat ist schuld

Häufig werden finanzielle Aspekte als Begründung für den Verzicht auf Kinder ins Feld geführt. Der Staat würde zu wenig dafür tun, dass man sich noch Nachwuchs leisten könne. Paare, die dieser Meinung sind, können das auch sehr gut begründen. Sie vergessen nur eines: Die Zugewanderten leben unter den gleichen Bedingungen in unserem Land, wie wir. Und sie bekommen Kinder. Jede Menge.

Also zieht diese Ausrede nicht, denn es läuft eigentlich nur darauf hinaus, dass der degenerierte Deutsche vom Staat verlangt, dafür zu sorgen, dass man keine finanziellen Einbußen durch den Nachwuchs erleidet und der Freizeitwert durch Kinder nicht geschmälert wird. Lieber Staat, sorge bitte dafür, dass mein Pelz nicht nass wird, wenn ich mich wasche…

Das wird der Staat jedoch nicht leisten können und wollen, weil er lieber Millionen von Zuwanderern alimentiert, statt die Kinder des eigenen Staatsvolkes. Aber lassen wir das.

Die Zugewanderten füllen das Vakkuum, das wir durch unsere Kinderarmut erzeugt haben. Und durch den Wohlstand ist bei den degenerierten Deutschen eine Trägheit entstanden, die es ihnen unmöglich macht, sich ernsthaft zu erheben, solange die Lage im Land nicht völlig desolat geworden ist. Das gilt vor allem für die Menschen in den alten Bundesländern. Bei den Deutschen im Osten ist der Widerstandswille deutlich stärker ausgeprägt, aber nicht die Fortpflanzungsfreudigkeit. Und ohne die geht es nicht.

Was noch eine Rolle spielt, sind die Verlustängste, die mit dem Gedanken an einen offenen Protest verbunden sind. Schließlich haben die Eliten ein System geschaffen, das die soziale Integrität eines jeden bedroht, der den Kopf aus der Deckung hebt.

Sehen wir der Wahrheit ins Auge: Wir sind zu satt, zu müde und zu träge sowohl für Kinder, als auch für Massenproteste gegen die herrschenden Zustände. Deshalb kommen jetzt Hungrige, die uns ersetzen. Und sie bestimmen, wie das Deutschland im Jahr 2050 aussieht, in dem die Reste der degenerierten Deutschen leben werden.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

168 KOMMENTARE

  1. Das Problem sind die Medien. Die permanente Unterstützung für IS, Hamas, bds bis hin zur Öffnung der Grenzen und Vergabe der Staatsanwaltschaft an solche Typen ist nur machbar, weil ARD und ZDF permanent gegen Amerika, Israel und Deutschland schießen.

  2. Den Gipfel der geistigen Degenertheit bilden diese kinderlosen Emanzen, für die das Kopftuch ein Ausdruck von Selbstbestimmung und permanent „gefüllte“ Bäuche eine „Bereicherung“ darstellen.

  3. Dämliche Zeilen, die ich da lesen muss.

    Das Finanzielle spielt natürlich eine Rolle. Andererseits ist es auch Tatsache, dass durch soviele Unsicherheitsfaktoren wie Arbeitsplatzsicherheit, immer höhere Steuern, ständige Bevormundung und nicht zuletzt den unbändigen Willen der Regierung, den Staat zu zersetzen keine Lust mehr aufkommen mag in diesem Hamsterrad mitzutun.

    Zuschauen wie die Produktivität steigt, die dadurch entstehenden Gewinne einfach von einer kleinen Bande abgeshöpft werden und es nie auf einen grünen Zweig schaffen zu können, egal wie sehr man sich anstrengt macht halt Müde.

    Das mag für Linke, Grüne und sonstige degenerierte eine wundervolle Welt sein in die man Kinder setzen und importieren soll. Für mich ist das Nichts und deshalb bin ich froh, der Letzte meiner Sippe zu sein und das Familienwappen mit mir verbrennen zu sehen.

  4. „Das Vakuum der Kinderlosigkeit wird von den Zuwanderern gefüllt“

    Da fällt mir spontan „Masse statt Klasse“ ein.

  5. Toller Artikel! Genauso ist es! Keine Regierung hat seit 1945 hat was Entscheidendes getan, um Familien mit Kindern wirklich zu unterstützen. Es sind Almosen, die verteilt werden (das andere geht an die „Zugewanderten“, um das erklärte Ziel der Umvolkung durchzusetzen). Dabei gibt es Beispiele, wie man es machen könnte. In der damaligen DDR wurden die Anreize für das Kinderkriegen (mit einem anderen Ziel) bewusst gesetzt und der Erfolg blieb nicht aus.

  6. G. Schiffen 13. August 2019 at 07:29

    Das Finanzielle spielt natürlich eine Rolle.

    *************
    Sehe ich auch so.
    ….und Orban handelt.

  7. Das Problem sind nicht die Medien, das Problem sind wir selbst. Ich habe selbst 2 Kinder und meine Frau und ich mussten uns sehr einschränken, da meine Frau bewusst nur Vormittags arbeiten gegangen ist.
    Da Ergebnis: zwei Kinder, die flüssig lesen und schreiben können, die mit den üblichen Höhen und Tiefen gut durch die Schule gegangen sind, und die beide jetzt erfolgreich studieren und nicht völlig überfordert im ersten Semester aufgegeben haben.
    Das war nicht immer einfach und vor allem war es mit vielen Einschränkungen verbunden.
    Als das zweite Kind die Schule beendet hatte, haben wir uns zurückgelehnt und gefreut, dass wir es gemeinsam geschafft haben.
    Jetzt kommt die Zeit, wo wir uns wieder um uns kümmern, was der größte Teil der Bevölkerung am liebsten schon von klein auf macht und anerzogen bekommt.
    Da gebe ich dem Autor vollkommen recht.
    So wird das nichts mit Deutschland, jedenfalls nicht mit einem deutschen Deutschland.

  8. „Das Potential und die Durchsetzungsfähigkeit einer großen Familie wurde maßlos unterschätzt, bis die Zuwanderer kamen und es demonstrierten.“

    Die Ersten. die uns das demonstrierten, waren die Rußland-Deutschen.

  9. Das ist so nicht ganz richtig!

    „Deshalb kommen jetzt Hungrige“ – ja die kommen, aber wir importieren Menschen aus Ländern, die seit Jahrhunderten nichts auf die Reihe gebracht haben. Nur weil Parasiten parasitär leben und sich intensiv vermehren können, sind sie nicht ein Ersatz für Wirte. In der deutschen Geschichte gab es immer wieder mal mehr und mal weniger Bevölkerung, aber der entscheidende Punkt war immer der Wille das Land zu schützen und zu verteidigen. Im Augenblick verhindern die Politiker der Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke, die an der Macht sind, den effektiven Schutz der Grenzen. Deutsche Ressourcen werden verschenkt und der Abschaum der Welt erobert Deutschland Stück für Stück. Das ist Landesverrat. Das Merkelregime und die Regime vor ihm, fördern die Besetzung und die Eroberung von Deutschland durch kulturell inkompatible, aggressive Völker. Das ist unser Hauptproblem!

  10. Ich erfahre es täglich in zunehmenden Maße,in unserer Strasse – Die Wohnungen wo die alten deutschen Bewohner weggestorben sind,werden im Handumdrehen schnell wieder durch Abschaum belegt,sehr üble neue „Mitbürger“ die richtig für Bewegung und Leben sorgen….das macht alles keinen Spass mehr !

  11. Ein Land das Millionen von Forschungsgeldern für die KlimaFOLGENforschung ausgibt, muss verrückt sein.

    KlimaFOLGENforschung beschäftigt sich mit Fragen wie:

    „Was passiert wenn der Meeresspiegel um 30 Meter steigt. Wo ist Land unter?“

    Und ausdrücklich nicht mit Fragen

    „Kann überhaupt der Meeresspiegel in absehbarer Zeit nennenswert steigen?“

  12. Marie-Belen
    13. August 2019 at 07:14
    Das Foto bringt es auf den Punkt….

    Bierbauch* statt Babybauch!

    * Symbol der Trägheit.
    ++++

    Das Bild paßt!

    Ich kann mich noch gut an meine Wehrpflichtzeit erinnern.
    Da gab es nur sehr wenige Menschen mit Bierbauch.

    Auch auf der Straße waren früher nicht so viele Menschen mit einer dicken Plautze zu sehen.

    Wenn ich mir heute die Bio-Deutschen auf der Straße anschaue, kommt mir vor so vielen adipösen Menschen fast das Kotzen!

    Wer einen dicken Bauch hat, leidet meistens an mangelnder Selbstdisziplin!

    Genauso wie zahlreichen fetten Politiker aus dem Bundestag mit Merkel an der Spitze.

    Saufen, fressen und wenig Bewegung ist die Devise!

  13. Es sollte besser nicht von „den Deutschen“ gesprochen werden. Es gibt Gott sei immer noch Paare, die das anders sehen und aus voller Überzeugung Familien gründen.
    In der Überzahl sind allerdings diejenigen, die auf dem Boden einer nutzenorientierten materialistischen Weltsicht nicht in der Lage sind, in lebensbejahender Weise ihr eigenes Dasein zu bereichern. Die Politik hat in diesem Punkt seit Jahrzehnten nichts angestoßen. Politisches Totalversagen auf der ganzen Linie. Die Migrantenflutung als Ausweg der demographischen Katastrophe ist reine Notstandspolitik.
    Die grünroten Meinungsmacher an der Spitze der globalen Mischbevölkerungspolitik wollen dieses Ziel mit aller Kraft durchsetzen. Die herrschende Abtreibungsmordpraxis passt zu diesem Bild.
    Es sieht ganz düster aus.
    Danke für Ihren Beitrag!

  14. Das problem der kinderarmut (zu wenige kinder) begann schon vor über 100 jahren mit der propagierung durch interessierte kreise, daß zwei kinder genug sind.
    Hätten damals statt dessen nicht besser erst einmal die kriegsverluste (millionen junger manner) ausgeglichen werden müssen?
    Vorher sah es doch so aus (zahlen meiner angehörigen):
    Großvater väterlicherseits – mehr als 5 geschwister
    Großmutter väterlicherseits – (scherzhaft: 2 und ein halbes dutzend = 8)
    Großvater mütterlicherseits – 2 geschwister – da ging es bereits los
    Großmütter mütterlicherseits – mehr als 5 geschwister
    Vater – einzelkind
    Mutter – eine schwester
    Die paar mehr kinder in den bewußten 12 jahren waren nur ein tropfen aus dem heißen stein.
    Durch wk 2 nochmals millionen junger männer verloren
    ich selbst (kinderlos), zwei schwestern – je zwei kinder
    Ein gesundes deutschees volk hätte heute gut
    120 millionen
    – aber das mußte ja mit allen mitteln verhindert werden.
    Statt dessen autochthone deutsche + sog. volksdeutsche ca. 70 mio
    der rest teilweise integrierte menschen und jede menge nicht integrierbare.
    Aktion „volkstod“ bald abgeschlossen!

  15. Falls es interessiert.
    OT:
    FBI greift massiv in 5G-Überwachungsstandards ein
    Zusammen mit europäischen Strafverfolgern und Geheimdiensten versucht man nun, die Telekoms zu zwingen, die 5G-Sicherheitsarchitektur entlang der Überwachungswünsche der Behörden umzubauen.

    https://fm4.orf.at/stories/2989759

  16. Die in die Situationen von 2040, 2050 oder 2060 hinein geboren werden, die ganz Jungen, werden daran nichts auszusetzen haben.

  17. Erstens, es geht um die ganze Westliche Welt,…
    Zweitens, die Emanzengesetze die durch die68er eingebracht wurden, machen Frau und Familie zu einem HochRisikofaktor im Leben des Mannes. Für einen Mann ist hier alles Russissches Roulette mit 2 Kugeln… 50% Scheidungsquote und ggf.. Mit Kindern und der Mann ist Lebenslang ruiniert und wird alle Jahre auf Unterhalt gefilzt, den man bei 3 Kindern kaum berappen kann…
    Der Deutsche geht Arbeiten, weil er das gelernt hat…. Was macht die Bereicherung?

  18. Eine große Familien setzt allerdings den Willen voraus, Kinder zu bekommen. Und das bedeutet, sich nicht in dem Maße selbst verwirklichen zu können, wie uns das in unserer Wohlstandsgesellschaft von unseren Mitmenschen und der Werbung als erstrebenswert suggeriert wird. Kinder zu haben, bedeutet den Verzicht auf so manches. Und wenn man nicht in der Lage ist, in den Kindern einen Gewinn zu sehen, der das kompensiert, bleibt der Nachwuchs aus.

    Gibt es eine schönere Art der „Selbstverwirklichung“ und einen größeren „Gewinn“ als Kinder zu haben?

    Das System versucht nicht ohne Grund Deutsche vom „Kinderkriegen“ abzuhalten indem es Lebensunsicherheit und Arbeitsstress immer mehr erhöht und mit Materiellem, mit Konsum und „Lifestyle“ lockt.

    Genau davon darf man sich aber nicht erpressen und einschüchtern lassen.

    Lieber raus aus dem „Karriere“-Hamsterrad und rein in die Familie. Lieber auf Identität, Kultur und Nachkommen setzen als auf vergänglichen materiellen Müll.

    Mit der Strategie des bunten Flitters und des ungehemmten Konsums konnte man die Bürger der Ex-DDR schon einmal von wahren Reformen und von einer wahren Wiedervereinigung ablenken. Viele wachen mittlerweile auf und durchschauen das Spiel.

    Auch meine Antwort als Wessi ist:

    – das ist nicht mein System
    – das sind nicht meine Politiker
    – das will ich nicht mehr
    – steckt euch eure bunte Brot-und-Spiele-Welt in den Arxch!

  19. Dann sollen doch die, die keine Kinder haben mitsammt ihrer kinderlosen Kultur aussterben. Es ist biologisch gewollt, wer sich nicht reproduziert stirbt eben aus. Noch schlimmer sind die dran, die sich Kinderlosigkeit als Ideal einreden lassen. So streng war nicht einmal die „Partei“ in China, die hat wenigstens ein Kind erlaubt, notfalls auch 2
    Im Übrigen ist das mit Kindern sehr einfach: Man sollte sich vom Gedanken verabschieden alles perfekt machen zu müssen. Auch mit der Note 4,4 hat man die Prüfung bestanden und selbst da stehen die Kinder oft immer noch besser da als die, die aus einer orientalischen Großfamilie kommen.

  20. Herr Prinz hat grundsätzlich Recht. Eine Regierung wie in Ungarn schafft jedoch genügend Anreize, dass der finanzielle Nachteil, Kinder zu bekommen und groß zu ziehen, erträglicher wird. Wenn es in einem Betrieb schlecht läuft, schaut man regelmäßig auf sein Management. Das kann man auch auf die Bundesregierung übertragen, die mal grundsätzlich durch eine fähige, ausgewechselt gehört. Aber rund 85% wollen das gar nicht, also brauchen diese 85% überhaupt nicht über die Zustände jammern.

  21. Fog 13. August 2019 at 07:55

    Erstens, es geht um die ganze Westliche Welt,…
    Zweitens, die Emanzengesetze die durch die68er eingebracht wurden, machen Frau und Familie zu einem HochRisikofaktor im Leben des Mannes. Für einen Mann ist hier alles Russissches Roulette mit 2 Kugeln… 50% Scheidungsquote und ggf.. Mit Kindern und der Mann ist Lebenslang ruiniert und wird alle Jahre auf Unterhalt gefilzt, den man bei 3 Kindern kaum berappen kann…
    Der Deutsche geht Arbeiten, weil er das gelernt hat…. Was macht die Bereicherung?

    Exakt da liegt der Fehler und der Ansatzpunkt zur Heilung.

    Ich bewundere die klugen und richtigen Worte eines HI-V-Beziehers mit 8 Kindern, der aus dem Hamsterrad ausgebrochen ist.

    Auf die Frage, warum er seine Kinder nicht von klein auf zu Unterordnung und Anpassung an den „Arbeitsmarkt“ erziehe, antwortete er:

    „Soll ich meinen Kindern beibringen, wie sie sich am besten bescheißen und ausnützen lassen…“

    Das ist auch meine Einstellung:

    Für ein System, für Politiker und für eine „Solidargemeinschaft“, die nicht mehr die meinen sind, will ich mich nicht verheizen lassen. Sollen die Futtertrog-Bonzen sich andere Deppen suchen – die Fachkräfte werden es entgegen ihrer Erwartungen nicht sein.

  22. Es ist eigentlich für das Fortbestehen einer Zivilisation ganz einfach: keine Kinder = keine Zukunft!

  23. Widerspruch, Herr Prinz!

    Schließe mich dem Kommentar von G. Schiffen an.
    Leistung lohnt sich schon lange nicht mehr in Deutschland.
    Das ging schon Ende der 80er Jahre los.

    Zur fehlenden Motivation sind noch hinzugekommen: „Weltrekord“ der deutschen Abgabenlast und die fortschreitende Einschränkung der Freiheit, z.B. der Meinungsfreiheit.
    Deutschland ist eine Herde von dummen Schafen geworden.
    Leider.
    Es ist zum Heulen!

  24. Ungarisch oder Tschechisch lernen und auswandern! Oder gleich ganz woanders hin, machen ja auch rund 250.000 Leute pro Jahr. Dann können sich die Verbliebenen gegenseitig die Sozialgelder auszahlen. (Ironie aus)
    Der erste Fehler ist, aufzugeben!

  25. „Aber rund 85% wollen das gar nicht, also brauchen diese 85% überhaupt nicht über die Zustände jammern.“
    _______________________________________________________

    Das „Diktat der Mehrheit“ wird uns alle schaffen. Im Endeffekt eliminiert es dann auch diese Mehrheit. Sie wird ebenfalls von den „neuen Menschen“ überrannt werden, wobei sich dann die Frage stellt, wer die Party bezahlt. Auf diesen Regulierungsfaktor hoffe ich irgendwie noch.

    Abgesehen davon, dass diese dümmlichen 85% auch noch damit kokettieren … #wir sind mehr … können sie´s bei ihrer Weitsicht und ihrer Argumentation ruhig den Fliegen gleichtun: Scheisse muss gut schmecken, Milliarden Fliegen können nicht irren.

  26. Die Demographie ist unerbittlich.
    Fehler können frühestens in Generationen Zeiträumen korrigiert werden. Es gibt einfach keine schnellen Lösungen und das nicht vorhandene Kind ist längst in den Brunnen gefallen.

    Genauso unerbittlich ist die verleugnete Genetik. Das wussten Viehzüchter schon vor 5000 Jahren. Einmal falsches Blut in der Linie…

    Heute wird Genetik bewusst verleugnet. Jeder hat die gleichen Fähigkeiten und wenn mal jemand überhaupt keine Fähigkeiten hat, dann sind das eben andere Fähigkeiten.

    Unser Downbreeding ist im vollen Gang und genauso wie die Demographie nicht aufhaltbar.

    Die wirklichen Folgen können sich nur die Wenigsten ansatzweise vorstellen. Man stelle sich nur ein Kraftwerk vor, das im Störfall nicht mehr repariert werden kann, weil niemand mehr Unterlagen lesen kann.

    Das passiert nicht???

    Einer meiner engsten Freunde ist mit 70 Jahren und viel Geld wieder reaktiviert worden, weil sein Wissen bei Bohranlagen unverzichtbar ist. Seinen fundierten Kommentar zum Kenntnisstand des Nachwuchses kann sich jeder denken.

  27. Ganz recht Herr Prinz! Nur, ich denke viele Patrioten würden gerne auf die Strasse gehen. Wir haben`s ja schließlich erkannt, was für ein übles Spiel hier läuft! Aber solche Dinge wie z.B. Großdemonstrationen etc. müssen ja auch irgendwie organisiert werden. Wer kann das? Und wer ist dazu bereit? Wenn ich mich betrachte: Von früh bis spät im Hamsterrad, das Überleben der Familie sichern usw. Ehrlich! Ich könnte das nicht! Wenn was Großes auf die Beine gestellt wird, bleibe ich garantiert nicht mit dem Arsch zuhause!

  28. Na super. Weil die Halsabschneider aus Politik und mafiösen Medien es geschafft haben die Leute zu belügen und betrügen sind nun die Belogenen und Betrogenen plötzlich „degeneriert, träge und was weiß ich“. Typische Schuldumkehr ist das. Sie, „Herr“ Prinz, reihen sich damit nahtlos ein in die Reihe derjenigen ein, welchen den „edlen Fremden“ Positives andichten, obwohl genau das nicht der Fall ist. Und die eigenen Leute verhöhnen und runterputzen. Möglicherweise sind Ihre „Motive“ andere, aber Sie schießen da ziemlich am Ziel vorbei. Und den Ihnen bekannten „Facharzt“, der von „degeneriert“ spricht… den nehme ich Ihnen nicht ab.

  29. Was war zuerst da ?

    Das Ei oder die Henne ?

    Zuerst war da der Mann .

    Der ging Malochen und die Frau musste/wollte Kochen und den Briefträger verwöhnen .
    Ach so, den Kindern (nnnn) ( viele) die Pausenbrote schmieren , war ja auch noch.

    Dann wackelte plötzlich das System

    Die Frau hatte das Kochen und die Kinder satt.
    Die Scheidungsraten schossen nach oben , genau so schnell – wie der Verkauf der Babypille.
    Neue Idole wurden geschaffen .- „Schwarzer und Co “ hatten plötzlich das SAGEN.
    Sehr schnell verschwand die Weiblichkeit von der Bildfläche.
    Wo früher eins der Minirock einen, dass Rolltreppen fahren versüßte,
    flanieren jetzt Frauen im Outlook Outfit stengen Schrittes .
    Das geschah vor einer Zeit, da waren mehr Italiener als Türken anwesend .
    Die Geburtenrate ging in den Keller, aber der Staat hatte Blut geleckt .
    Es war für den Staat lukrativer Deutsche Frauen (anschaffen) zu lassen , und dafür
    im Ausland nach Arbeitskräfte zu werben .
    Das Volk ging aber bei diesen Manöver den Bach runter .
    Man erschuf ganz schnell eine Frauen Quote , und hebelte das letzte bisschen Männlichkeit aus den Bundestag.
    Die neuste Perversität ist , das diese Weiber Elite den Mann „Vergendern“ will/muss- um
    nun endgültig das Sagen zu haben .
    Auf gut Deutsch „wir sind im Arsch“

    darauf ein Bier Prost

  30. Emanzipation und Feminisierung ist ein weiterer Faktor bei der deutschen Kinderarmut. Warum gibt es so viele Alleinerziehende? Vielleicht deshalb, weil für „die Bürschchen“ (für Männer) die Geschichte der heiligen Menstruation eine Geschichte voller Missverständnisse ist: Männer sollen für die Frauen Versorger und Entertainer sein, und wenn sie das tun, sehen die Frauen sie bloß als den kleinen Bubi an. Denn wenn das Männlein die Frau intensiv umgarnt, schätzt sie ihren Marktwert immer höher ein und Bumm: Beziehung geht kaputt, Frau wird Alleinerziehende.

    Initial waren es Frauen, die „neue Männer braucht das Land“ schrien und die Neubürger herbeigerufen haben. Warum rufen die diese Machos? Es scheint, dass die Wahrscheinlichkeit der Empfängnis bei der Vergewaltigung deutlich höher it (etwa Faktor 4) als im Falle des konsensualen Sexes, antwortet ein Buch „Humanbiologie“ ISBN-13: 978-3825241308 auf Seite 182.

  31. Bei uns bestimmen die Familiengerichte über unser familiäres Wohl und Wehe seit den Frauen die Berechtigung zum Kindesmord und die finanzielle Ausschlachtung der verhinderten Väter von den rotgrünschwarzen Neu Nazis
    Diese Macht zur Verweigerung erzeugt in den Hirnen derr kinderlosen Frauen ein konfuses Millieu das von ihren Satrapen
    befeuert wird.
    Gericht machen Gesetze anstatt die vorhandenen Gesetze zu pflegen.
    Michel findet sich da schnell als Sohn von Zahlemann wieder.
    Ohne Rechte, ohne Lebensfreude.

  32. Das Meiste des Artikels ist sicher richtig. Nur das man bei mehreren Kindern bei der eigenen Selbstverwirklichung Abstriche machen müsse halte ich für Unsinn. Das Gegenteil erscheint mir richtig.

  33. Widerspruch Herr Prinz! Deutschland ist das einzige Land, das nicht in wesentlichen existentiellen Fragen für sich selber entscheiden darf- Sie sollten das wissen und endlich einmal in Rechnung stellen. Die Kolonialverwaltung der BRD (sprich BRD-Politiker) wurde von Anfang an nur eingesetzt, um fremde Interessen durchzusetzen und NICHT die des deutschen Volkes. Gegen die Zersetzung und den Verrat von innen heraus gibt es kaum Verteidigungsmöglichkeiten. Etliche Staaten (Feindstaatenklausel) haben Jahrzehnte mitgemacht, um Deutschland auszupressen, zu erpressen, Arbeitskraft und -Leistung, Geld, Erfindungsreichtum aus den Deutschen herauszupressen und nun, nach Jahrzehnten, wo selbst die Deutschen einfach mit dem Rücken zur Wand stehen, nölen Sie rum- andere Völker und Länder wären schon nach wenigen Jahren kollabiert- daß die Deutschen angesichts der deutschfeindlichen Politik im eigenen Land überhaupt noch Kinder kriegen ist erstaunlich. Auch damit hat kein anderes Land zu tun- und hören Sie auf mit „ausländischen Beobachtern“- das sind genau DIE „Freunde“ von Deutschland, die Feinde überflüssig machen, die Jahrzehnte diesen sklerotischen Zustand herbeigewünscht und mit herbeigeführt haben (Frankreich, USA etc…)

  34. Das ist der beste Artikel seit ich hier bei PI mitlese, denn er ist verdammt nah an der Realität. Allerdings heißt das noch lange nicht, das dieses Land auf ewig verloren ist. Mit dieser degenerierten Bevölkerung geht es aber nicht, daher wird der kommende Bürgerkrieg und der Zusammenbruch des Sozialstaats der Einstieg für echten Wandel und eine unabdingbare Positiv-Auslese. Die ganzen Patrioten und Leute die dieses Land lieben, sollten ihre ganze Energie darauf verwenden zumindest ihre Kinder unversehrt und gut vorbereitet in die Zeit nach dem Zusammenbruch zu bringen. Wenn hier kein Geld vom Amt mehr kommt wird es erst mal sehr rustikal, aber danach verlassen die Invasoren in Scharen das Land. Degenerierte und Realitätsverweigerer werden lernen oder untergehen.
    Die Auslese wird kommen, aber es dauert noch, vielleicht 5 jahre , vielleicht aber auch 20 Jahre. So ein riesiges Narrenschiff braucht eben seine Zeit bis zum Untergang, da die degenerierten Idioten ja auch bis zum Schluss die Kohlen schaufeln.

  35. Natürlich- die Diskussion hatten wier hier auf PI schon häufiger und nich will den Strang hier nicht wieder neu aufmachen, aber die Snowden-Affäre war ja mehr als deutlich. Ich berufe mich auf Prof. K. Maurer, der die Sachverhalte m.E. plausibler dargestellt hat, als alles , was ich sonst kenne.

  36. Ich kann dem nicht ganz zustimmen!
    Denn wer jetzt und hier Kinder hat, kann schon schnell die Lust am Kinder bekommen verlieren! Als Mutter musst du ein dickes Fell mitbringen!
    Die Väter verschwinden meist sehr schnell, weil zu weich und überfordert.
    Dann steht Mutti alleine da mit ihrem Vollzeitjob und oft ohne Kitaplatz! Selbst wenn Sie da durch ist kommt die nächste Hürde! Denn Schule ist ja auch nicht mehr das was es mal war. Dann muss Mutti nach der Arbeit und nach dem Haushalt und nach dem KEINE Zeit zu haben einen vernünftigen Kerl kennenzulernen, dem Kind erst einmal den Blödsinn den die heute in Schulen verzapfen auszutreiben. Da bleibt auch keine Zeit auf die Straße zu gehen!!!
    Deutsch u. Matte sind nämlich in den Hintergrund gedrückt wichtiger scheint jetzt daß Schwule und Lesben erklärt werden denn die tragen so richtig zum KINDERREICHTUM bei!
    Nein das Übel liegt nicht beim faulen Deutschen, davon gibt es zwar auch viel zu Viele!
    Das Grundübel sitzt in Berlin! In der Verantwortungslosen völlig Gehirnamutierten Politik! Ohne Zukunftsdenken ohne Plan ohne Ehrgeiz ohne,ohne, ohne…..

  37. StopMerkelregime 13. August 2019 at 08:37
    Schweiz: Der hässliche Deutsche trägt keinen Stahlhelm mehr – er belehrt die Welt moralisch
    ——————————————————————————————————–
    Auch das ist ohne Zweifel richtig- ändert aber leider nichts an unserer Ausgangssituation! Dieses Land ist tief gespalten, so daß man von „den Deutschen“ wohl kaum noch sprechen kann.

  38. Merkels Asylanten-Brutkästen
    .
    Ich hatte letztens ein interessantes Gespräch mit einer Kindergärtnerin.. Sie meinte knallhart und sehr analytisch..
    .
    Und sie muss es wissen..

    .
    Dieser Regierung sind die ungebildeten und rückständigen Asylanten / Ausländer völlig egal.. Sie erhalten dt. Sozialleistungen und fertig ist.. JA SCHLIMMER… .. diese Merkel-Regierung will, das diese asylantischen meist moslemischen negriden Brutkästen Kinder produzieren und diese Fremden Bälger dann zu neuen Deutschen erzogen werden sollen weil die Deutschen keine Kinder mehr bekommen .. bzw sich durch die hohen Steuern/Abgaben keine mehr leisten können.
    .
    Merkels Asylanten sind nichts anderes als importierte Brutkästen.
    .
    Die Deutschen bezahlen langfristig ihre eigene Ausrottung.

  39. Die Regierung will das Volk austauschen.
    Tauschen wir lieber die Regierung aus!
    Weg mit den falschen Parteien!

  40. „Freiluftpsychiatrie Deutschland“

    Horb a. N.: Was bedeutet Fluchtversuch von Iyad?

    Iyad B. galt bisher eher als Nebenfigur im Prozess um den Mord am Immobilienunternehmer Michael Riecher. Auch, weil er gestanden hatte, Riecher überfallen zu haben. Der syrische Flüchtling O. habe dann das Opfer erwürgt.

    Doch warum versucht der Palästinenser dann zu fliehen? Nach der letzten Verhandlung hat Iyad versucht, auf dem Transport in die JVA Stuttgart zu fliehen.

    Richter Münzer wies noch die Justizpolizei an, darauf zu achten, dass diese Fußfesseln nicht zu eng seien.

    Klar auch, dass die Justizbeamten nach dem gestrigen Prozesstag ganz genau auf Iyad aufpassten (siehe Foto oben). Immerhin spendieren sie ihm noch eine Zigarette bei der Abfahrt. Die war dann unspektakulär.

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-was-bedeutet-fluchtversuch-von-iyad.dd657314-b921-48fb-8b51-426633269818.html

  41. Istdasdennzuglauben 13. August 2019 at 07:44
    Ich wohne anscheinend auch in dieser osthessischen Kleinstadt. Einkauf nur noch bis 10 Uhr, dann nicht mehr emotional auszuhalten. Am Samstag war ich um 17 Uhr in Fulda. Gefühlt 90 % nicht von D. Welche Zukunft haben meine 4 Kinder und nun 4 Enkel?

  42. „Die gängige Ausrede: Der Staat ist schuld

    Häufig werden finanzielle Aspekte als Begründung für den Verzicht auf Kinder ins Feld geführt. Der Staat würde zu wenig dafür tun, dass man sich noch Nachwuchs leisten könne. Paare, die dieser Meinung sind, können das auch sehr gut begründen. Sie vergessen nur eines: Die Zugewanderten leben unter den gleichen Bedingungen in unserem Land, wie wir. Und sie bekommen Kinder. Jede Menge.“

    Mit diesem Punkt kann ich als Vater von zwei Kindern absolut nicht konform gehen. Natürlich produzieren mohamedanische Wurfmaschinen Kinder ohne Ende, aber soll ich auf diesem Niveau Kinder in die Welt setzen? Sonderschüler produzieren, welche der Gesellschaft bis zum Lebensendeauf der Tasche liegen und dumm wie ein Brot sind? Meine Kinder bekommen eine ordentliche Schulbildung , vernünftige Klamotten und geniessen eine Erziehung zu denkenden Menschen. Aber das kostet nunmal und selbst mit einem guten mittleren Einkommen wäre dies kaum zu schaffen, wenn meine Frau nicht Teilzeit mitarbeiten würde.
    Nachhilfe , Hobbys etc…kosten nunmal.
    Vor dreissig Jahren da hat ein gutes – mittleres Einkommen völlig ausgereicht, aber heute? Ich will meinen Kindern auch mal ab und an einen Kinobesuch ( vier Personen , 80 Euronen weg, ) einen schwimmbadbesuch oder auch einen Urlaub gönnen…da sind drei oder vier Kinder nicht zu finanzieren.
    Unser Volk hat sich nie durch Quantität, sondern durch Qualität seinen Ruf als Land der Dichter, Denker und Ingeneure erarbeitet ( zumindest hatten wir den mal)!
    Der Fehler liegt nunmal darin, dass man die vermeintlichen Lücken mit Leuten auffüllt, welche weder den Staat finanzieren noch stützen werden.
    Also, sofortige Remigration und die Zukunft würde wieder rosiger aussehen. Wenn in Deutschland nur 60 statt 80 Millionen Menschen leben würden, wäre nichts schlechter!

  43. @ Renitenz 1.10 13. August 2019 at 08:40
    StopMerkelregime 13. August 2019 at 08:37
    Schweiz: Der hässliche Deutsche trägt keinen Stahlhelm mehr – er belehrt die Welt moralisch
    ——————————————————————————————————–
    Auch das ist ohne Zweifel richtig- ändert aber leider nichts an unserer Ausgangssituation! Dieses Land ist tief gespalten, so daß man von „den Deutschen“ wohl kaum noch sprechen kann.
    **********

    Welche Deutschen gemeint sind, wird im Artikel ganz genau erklärt und von diesen gibt es sehr viele.

  44. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/militaer-verteidigung/id_86252142/bundeswehr-mehr-als-200-deutsche-soldaten-mit-uran-verseucht-.html

    Die deutschen rotgrünlinken antifaschrassistischen genderfeministischen Neoherrengutmenschen fabulieren doch sonst so gerne von einer Vorbildwirkung die die Deutschen angeblich hätten. Wie wäre es sich einmal andere zum Vorbild zu nehmen und schwer beschädigte deutsche Soldaten endlich nachhaltig zu entschädigen wie es die sonstigen anständigen Natopartner machen!

    Also liebe moderne schwangerengerechte Truppe, da wißt Ihr wieder mal, wie sehr Ihr Euren Dienstherrn lieben sollt, er Euch aber noch lange nicht. Dankt dem Wähler für die Leyenhafte Gurkentruppe in der obersten Führung, die eure Beschädigung billigend und so gutmenschlich willkommen heißt, Euch aber dann nicht einmal entschädigen will!

    Für das heutige Merkeldeutschland ekelt und schämt man sich einfach nur noch!

  45. Harte Zeiten – Starke Männer – Gute Zeiten – Schwache Männer !
    Wehrpflicht dringend wieder einführen.

  46. Deutsche besitzen lt. Bericht vom Anfang des Jahres ein Vermögen von 6,2 BILLIONEN Euro. Das ist ein durchschnittliches Pro-Kopf-Guthaben von rund 77 Tausend Euro. (Natürlich ist dies nicht ebenso verteilt, sondern so wie überall: ein Teil besitzen sehr viel und ein anderer gar nichts.)

    AmS und so erlebe ich das um mich herum, ist des (wohlhabenden, da am Reichtum partizipierenden) Deutschen größte Agilität die, den persönlichen Reichtum zu wahren. Oder so gut es eben geht noch zu mehren. Da geht es um den ganz persönlichen Lebensraum, den man verteidigt, den man bewahren möchte und in kaum einer Weise mehr darum, etwas zu erschaffen, aufzubauen.

    Das ist meiner Wahrnehmung nach die Dekadenz, die hier lähmt: den kleinen, feinen Platz im Leben zu behüten und da ist jeder Feind, der ggf. daran teilhaben möchte, deshalb findet hier kaum eine Brüderlichkeit statt.

    Und was dieser große Teil dieser dekadenten Bevölkerungsschicht nicht realisiert ist, dass die Obrigkeit ein leichtes Spiel mit der Gängelung hat: wer so beschäftigt ist mit sich selbst, der kümmert sich nicht mehr um irgendetwas, was außerhalb seines persönlichen Erhaltungsbereiches liegt.

    Der Rest, die, die nichts oder nur wenig besitzen sind indes wie paralysiert, da die Strukturen so festgezurrt sind, dass kaum mehr aus eigener Leistungsfähigkeit heraus Wohlstand generiert werden kann. Diesen Teil würde ich nicht als dekadent bezeichnen, sondern als gelähmt, resigniert, denn da bleibt kaum mehr Kraft, denn das tägliche Hamsterrad zehrt die Ressourcen auf.

    Anders die Zugewanderten: die begnügen sich einerseits mit den Brotkrumen des Harz4, sehen ihre Chance gepaart mit ihrer mitunter kriminellen Energie und haben vor allem eins: noch eine andere Heimat (für die es ggf. gilt hier Beute zu machen) idR ohne den Schuldkult, den die Deutschen auch noch mit herumschleppen.

  47. Gestern war ich joggen – in einer süddeutschen Stadt mit 30 000 Einwohnern. Ich habe da eine Stadtrunde zum Laufen. Dabei sind mir 4 Personengruppen begegnet. Allen gemeinsam war, daß sie „südländisch“ sprachen und aussahen und jung waren. Einmal rief man mir etwas gruppenbelustigendes nach – wahrscheinlich ein Witz auf meine Kosten. Es ist meine Geburtsstadt. Jetzt wird es zum Drecksloch. Dort, wo früher deutdche Geschäfte und Gaststätten waren, sind jetzt Dönerbuden un Rauchbars. Und Grüne, CDU, SPD finden das alle ganz toll und betreiben diesen Exodus. Ich muß keine Berichte mehr über den Libanon ansehen – ich muß nur joggen gehen.

  48. @ Renitenz 1.10 13. August 2019 at 08:40

    Fahr doch mal dieser Tage in die Schweiz oder nach Österreich, dann wirst Du ganz schnell merkeln wie sie uns Piefkes wieder hassen! Von früher her kannte ich das so nicht. UND ich kann sie verstehen.

  49. Ein Facharzt aus einem Diskussionskreis, dem der Autor angehört, hat darauf eine klare Antwort: Die Deutschen sind ein degeneriertes Volk, das zum Untergang verurteilt ist.
    Das erste Zeichen der degenerativen Entwicklung eines Volkes ist die Kinderarmut.

    Tja der Herr Facharzt kann sich seine Kinder bestimmt leisten!
    Viele andere haben damit Probleme!
    Wenn dann noch ständig Postuliert wird: „Die Weiberleut müssen Kariere machen“…..

  50. Heute ist übrigens „Tag der Grenztruppen“, wurde aber vor 30 Jahren das letzte Mal gefeiert.

    Ja, mein Babyboomerjahrgang ist zur Hälfte selbstbestimmt kinderlos.

    Claudia Fatima Roth ist kinderlos.
    FDJ-Merkel ist kinderlos.

    Helmut Kohl war der letzte Kanzler mit eigenen Kindern.

    So gehen wir nun unter und in der Welt wird Greta Thunberg für den Nobelpreis nominiert, le Fin de Siècle!

  51. Heute morgen muss man sich, leider hat meine Frau wieder einmal das RADIO an, die dümmliche Sarah Connor, die keinen mehr rein, oder Vincent keinen mehr hoch kriegt. Und in Dauerschleife, das man ein Böllerverbot prüft,(Berlin) weil zu Silvester die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen mit Feuerwerk angegriffen werden. Ein noch dümmliche Begründung hatte man wohl nicht zur Hand, jeder weiß welcher Abschaum gemeint ist. Und bitte, wer will den Silvester das kontrollieren????

  52. Die Polizei schafft es alleine nicht mehr. Die Politik hat unsere Behörden allein gelassen. Polizei und unsere Bevölkerung muß das jetzt ausbaden. Damit wir uns nicht Wehren und aufmucken ,werden Nebelkerzen geschmissen in form von Klima-scheiße.

  53. Heute morgen muss man sich, leider hat meine Frau wieder einmal das RADIO an, die dümmliche Sarah Connor, die keinen mehr rein, oder Vincent keinen mehr hoch kriegt anhören. Und in Dauerschleife, das man ein Böllerverbot prüft,(Berlin) weil zu Silvester die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen mit Feuerwerk angegriffen werden. Ein noch dümmliche Begründung hatte man wohl nicht zur Hand, jeder weiß welcher Abschaum gemeint ist. Und bitte, wer will den Silvester das kontrollieren????
    Haben die Dummen hier nichts anderes zu tun? Und wer kontrolliert Neu Kölln, Kreuzberg und Wedding?
    Muss man jetzt schon im Untergrund feiern? Auch die Ausführungen herrlich, es soll Zonen geben, in denen man nur Tischfeuerwerk abrennen darf.Ist das nicht schön?? Dann stelle ich eben einen Tisch auf die Straße und dann gehts los.

  54. Der mohammedanische Hartz IV-Uterus ist mächtiger als jede Atombombe.

    Wie viele „Omas gegen Rechts“ haben jemals im Wochenbett gelegen?

  55. 13. August Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.
    Deutschland 2019, niemand hat die Absicht, einen Graben um den Bundestag zu errichten.

  56. “ Fehlentwicklungen in Buntland “

    Hier wird sich auch kaum was ändern solange die Deppen in die Glotze schauen und GEZ zur eigenen Verblödung bezahlen!

  57. Sehr geehrter Herr Prinz,
    Ihr Beitrag analysiert die aktuelle Situation perfekt und stellt die leider auch evident zutreffende Prognose. Dieser Beitrag macht im Prinzip alle anderen überflüssig und ersetzt jegliche Diskussion. Sie bestätigen mein vernichtendes Fazit der letzten Wahlen: Das deutsche Volk ist, selbstverschuldet, am Ende, es hat keine Sympathie und kein Mitleid verdient.

  58. Wer sagt denn, dass es gut ist, wenn man nur viele Kinder auf die Welt bringt. Wir haben ein Problem und das nennt sich Überbevölkerung. Wenn jeder Mensch so denkt, dann kann das Problem niemals gelöst werden. Manche Länder würden alles dafür geben, wenn sie ihre Geburtenrate kontrollieren könnten.
    Vielleicht pendelt sich damit ein Gleichgewicht ein. Wenn wir im Land eine Zahl von 50 – 60 Millionen erreichen, dann würden die Familien wieder mehr Kinder auf die Welt bringen wollen.
    Was mir eher auffällt ist, dass sich die Deutschen immer irgendwie schuldig fühlen müssen, wenn etwas schief läuft. Die Deutschen leben hier und passen sich den Umständen an. Das würde jeder Mensch genauso tun.
    Ich finde nicht die Menschen an dieser Entwicklung schuldig sondern wieder die Regierung. Warum brauchen wir denn unbedingt mehr Menschen?

  59. @ Poli Tick 13.08.19 08:12
    Da muss ich Ihnen leider Recht geben, der Untergang ist nahezu systemimmanent. Eine Regierung, die für das eigene Volkes handeln würde, könnte das Ruder noch rumreißen. Da sehe ich allerdings noch nicht wirklich Licht am Ende des Tunnels. Aber wie gesagt: der erste Fehler ist, aufzugeben.

  60. Bald wird Bedford-unter-Strom in Abtreibungskliniken predigen:
    „Der Embryo hätte leben können aber wäre es ein besseres Leben gewesen?“ und dann das Kreuz abnehmen und zum Abrahamitischen Friedensgebet in den Mohammedanertempel von Köln-Ehrenmordfeld gehen.

  61. deutsche geburtenrate 1,6 ?????????

    das ist die gesamtdeutsche. Sprich 2/3 davon sind mit migrahintergrund.

    die g-rate bei biodeutschen liegt bei etwa 0,5. Sprich, ganz klar zum aussterben verurteilt.

    aber wenn man den restlichen bio-deutschen das geld aus dem hintern presst was man in die kinder und reihenhäuser/neubauwohnungen für neudeutsche steckt, besser gesagt verschenkt bzw denen aufdrängt, alles kein wunder.

  62. EUGEN PRINZ: „Die Deutschen sind ein degeneriertes Volk, das zum Untergang verurteilt ist.“

    Ja, dann suchen Sie sich doch ein anderes Volk, wenn das deutsche
    nicht so pariert, wie Sie es gerne hätten! Vorbilder gibt es genug:

    Merkel will ein anderes Land, wenn wir nicht zur Umvolkung lächeln,
    Hitler haßte am Ende das deutsche Volk, weil es sich nicht mehr für
    seinen Wahn verheizen lassen wollte, Pol Pot u. Rote Khmer vernichteten
    die intelligenten Massen ihres Volkes, Mao u. Rot-China schlachteten
    Massen ihrer Alten. Lenin u. Stalin ermordeten Christen, Konkurenten u.
    „Konterrevolutionäre“ ihres Vielvölkerstaates…

    Statt zu überlegen, wie man sein Volk für seine Ideen gewinnen könnte,
    wird es verspottet, ggf. umgesiedelt, ausgetauscht u. ermordet. Toll!

    Das Artikelfoto oben ist gemein; wenn man schon deutsche Häßlichkeit
    darstellen möchte, hätte es der tätowierte Oliver Flesch mit verpixelter
    Schnapsnase (Sangria aus dem Plastikeimer saufend oder Pornos schauend)
    besser getan.

  63. Marie-Belen
    13. August 2019 at 07:14
    Das Foto bringt es auf den Punkt….

    Bierbauch* statt Babybauch!

    * Symbol der Trägheit.
    ++++

    Das Bild paßt!

    Ich kann mich noch gut an meine Wehrpflichtzeit erinnern.
    Da gab es nur sehr wenige Menschen mit Bierbauch.

    Auch auf der Straße waren früher nicht so viele Menschen mit einer dicken Plautze zu sehen.

    Wenn ich mir heute die Bio-Deutschen auf der Straße anschaue, kommt mir vor so vielen adipösen Menschen fast das Kotzen!

    Wer einen dicken Bauch hat, leidet meistens an mangelnder Selbstdisziplin!

    Genauso wie die zahlreichen fetten Politiker aus dem Bundestag mit Angela Merkel, Claudia Roth usw..

    Saufen, fressen und wenig Bewegung ist die Devise!

  64. Sehen wir der Wahrheit ins Auge: Wir sind zu satt, zu müde und zu träge sowohl für Kinder, als auch für einen Aufstand.

    Eugen Prinz hat ja keine Ahnung, wie oft am Tag ich (Foto oben) mich nach der Fernbedienung bücken muss! Von Trägheit kann also keine Rede sein!

    Müde triffts schon eher. Aber kann es ein Fehler sein, auf die Signale seines Körpers zu hören (Foto oben)?

    Und Frau Merkel (Foto oben, Fernseher, nicht im Bild) hat gesagt, wenn man auf die Straße geht, soll man immer genau gucken, wer neben einem läuft. – Und da hat sie ja so Unrecht nicht.

    Letztere Erkenntnis kann man getrost auch auf den Kommentarbereich von PI News übertragen. Und, meist geschieht es sonntags, nicht nur auf den.

  65. Vor kurzem hat sich Herr OB Palmer über ein Werbeplakat der DB mukiert, da es fast ausschließlich Migras zeigte. Zu unrecht, wie ich festgestellt habe.
    Vor vier Wochen musste ich mit der Bahn quer durch Deutschland und habe festgestellt, das das Werbebild der Bahn nicht ganz der Wahrheit entsprach. Der Anteil der nicht Deutschen Fahrgäste war nämlich tatsächlich höher als jener, der auf den Bildern der Bahn dargestellt wird.
    Nun weiß ich auch, warum die Namen der Züge alle mit Inter……..beginnen.
    Ich war in mehreren diese Inter…..nationalen Zügen und kam mir vor wie in einem fernen Land.
    Also als Fremder.
    Dies hat einen Vorteil:
    Man muss nicht mehr um die Welt fliegen um fremde Kulturen kennen zu lernen. Die Kulturen sind alle hier. Alle.
    Das spart ungemein CO2.
    Kostet halt ne Menge Sozialgeld.

    Aber uns geht’s doch allen gut und wir sind ein reiches Land………
    Wie lange noch?

  66. @joke 13. August 2019 at 08:51
    Gestern war ich joggen …

    +++

    Am Sonntag war ich an einem kleinen Bergsee an der Grenze zu Österreich. Konnte den Tag zunächst genießen, da zunächst kein Museltum weit und breit. Eine Wohltat für die Seele: nur ruhige Menschen um einen herum, die sich gesittet verhalten. Dann die erste Sichtung: eine Gruppe arabisch aussehender Männer mit bodenlangen Gewändern und einer (deutschen?) Frau (mit ebenfalls bodenlanger, bedeckter Kleidung bei 30 Grad), die diese zu „führen“ schien und schon war es vorbei mit der Ruhe, da das arabische Gekrächze bis weit in den See hinein hallte. Gottlob haben die sich dann wieder verdünnisiert.

    In der Dämmerung überquerte ich dann noch eine Liegewiese auf der noch ein paar (deutsche, österreichische) Badegäste ruhig verweilten. Die Ruhe war dahin als plötzlich drei Muselfamilien auftauchten: die jungen Männer mit Shishapfeifen vorneweg… die Frauen verhüllt, schwanger und mit Kinderwägen und dem obligatorischen Lärmpegel, den diese Leute anhaftet hinterher.

    Insbesondre wenn man mal Glück hat und ein Plätzchen findet, dass noch nicht überlaufen ist mit diesem lauten Volk, welches sich nicht an uns anpassen kann und mag… fällt es wie Schuppen von den Augen, welche negative Veränderungen sich vollziehen, sobald diese Gruppen an Andersartigen auftauchen.

  67. allerdings ist die „Degeneration“ wovon Herr Prinz spricht keine deutsche Besonderheit… sie betrifft fast alle Länder und Völker in dem europäischen/post-christlichen Kulturkreis ebenso wie die Japaner

    was auch manchmal unterschätzt wird ist die Rolle von der Wirtschaft…Arbeitgeber wollen unbedingt an junge, flinke, gut bildete, fügsame weibliche Arbeitskräfte ran, gerade in was biologisch gesehen deren besten Jahren sind … niemand kann es Frauen verübeln, dass sie Karriere machen wollen, aber dies hat natürlich dramatische demographische Folgen

  68. Dieses Thema beschäftigt mich durch Beobachtung schon einige Zeit. Deshalb muss ich mich wohl von meinen Vorbehalten gegenüber den Merkelanern verabschieden. Denn wohin ich komme, wenn ich etwas brauche, sehe ich mich fremden Ethnien gegenüber. In Kaufhäusern wird man von denen gut und professionell bedient, in „unserer“ Kleinstadt sind fast alle Ladenlokale und Restaurants in ausländischer Hand (natürlich mit deutschem Zweitpass), und wenn irgendwo Reparaturen an Häusern vorzunehmen sind, stehen tagelang Autos mit polnischen Kennzeichen vor der Tür. Obst- und Gemüseernten sind ohne diese ausländischen Kräfte nicht mehr denkbar. Die deutschen Jugendlichen machen zu einem großen Prozentsatz Abitur (woraus sich die Politiker erfolgreiche Bildungsstatistiken zimmern) und studieren dann, vornehmlich Jura oder irgendwas mit Medien. Handwerk und vielleicht sogar im Blaumann rumzulaufen ist igitt. Die Schulen sind vornehmlich sozialistische Erziehungsanstalten und entsprechend bekommen sie ihre Kinder danach wieder. Und sie sind immobil, weil sie meistens noch in ihren Elternhäusern leben, die sich diese in den 70-Jahren erbaut haben, und die sie einmal erben werden. Allerdings sind auch viele Reisen angesagt (Interrail), die aber meistens wieder an den heimischen Herd von Muttern zurückführen. Die können ja nicht mal mehr alleine Fußball spielen, dazu brauchen sie bis hinunter in die Regionalligen Schwarzafrikaner, denen die Deutschen von den Tribünen aus zujubeln. Allerdings spielt auch der ökologische Zustand Merkellands eine Rolle, hervorgerufen durch dessen hohe Bevölkerungsverdichtung, und bspw. das Fehlen der 4. Ausbaustufe in den Wasserwerken, für die in diesem ach so reichen Land kein Geld vorhanden ist. Dadurch sind wir alle u.a. Arzneimittenrückständen ausgesetzt, vornehmlich Östrogenen, die sich auf die Gesundheit bspw. die Zeugungsfähigkeit negativ auswirken. Die Folge ist ein 3. Geschlecht, welches aus Gleichmachergründen jetzt bei jedem Stellenangebot als ‚d‘ angegeben werden muss. Die identitäre deutsche Bevölkerung ist auf dem Wege in die Degeneration und wird sterben, und das betrifft nicht nur Deutschland, sondern auch anderen europäische Nationen, wenn ich mir bspw. nur die Jeanne d’Arc des Klimaschutzes und andere Prominente ansehe.

  69. Ein enges Familienmitglied (w) leitet eine Kindertagesstätte in einer deutschen Kleinstadt mit unter 25.000 Einwohnern.
    Der Ort liegt im Speckgürtel einer Großstadt, hat eine sehr lange Tradition und war/ist sehr Wohlhandend. Das kann man an den vielen Villen, Herren- und Kaufmannshäusern von einst sehen.
    Auch die Fahrzeuge der Ureinwohner gehören eher zu der Luxusklasse (Mercedes SUV, S-Klasse, Jaguar, Range Rover, Audi Q7, BMW 5/7 X7) und sind überall zu sehen.
    In der Innenstadt jedoch tut sich ein ganz anderes Bild auf. Extrem viele Ausländer, junge Leute die anscheinend nur abhängen, Alte, sehr viele sehr dicke Menschen, überall Cafés mit Außenbereich der ständig mit vorgenannter Klientel gefüllt ist.
    Die enge Verwandte sagt immer: „Wenn du Deutschlands Zukunft sehen willst, dann komm in unseren Kindergarten.“
    Von 100 Kindern haben die allermeisten einen Migrationshintergrund. Bei den Neuen sind es über 90% mit Migrationshintergrund.
    Kinder von in Deutschland geborenen Menschen mit Migrationshintergrund können am ersten Tag im Kindergarten nicht ein einziges Wort deutsch.
    Vielen sind normale Dinge des täglichen Alltags (Löffel, Messer, Gabel, adäquate Benutzung der Nassräume) unbekannt.
    Der überwiegende Teil bekommt die Kindergartengebühr „vom Amt“ bezahlt. Dabei fällt jedoch auf, daß die Eltern (obwohl sie angeblich kein Geld haben) mit großen und teuren Fahrzeugen ihre Kinder bringen und holen.
    Bei Gesprächen von in Deutschland geborenen Menschen mit Migrationshintergrund mit der Leitung (Aufnahmegespräch, Eingewöhnung etc.) wird ein Dolmetscher benötigt. Die Kosten dafür übernimmt dann die Allgemeinheit, also wir alle.
    Viele Migranten leben hier in einer Parallelwelt, weil wir es ihnen ermöglichen und keine Forderungen stellen.

  70. Bichler 13. August 2019 at 08:12

    Die Zugewanderten leben nicht unter den gleichen Bedingungen wie die Einheimischen, Herr Prinz.
    Warum nicht ?
    1. Sie kommen aus Shithole Ländern ( Rumänien, Bulgarien, Polen, Tschechien, Griechenland usw. von den Nafris und Syrern und Afghanen und Libanesen will ich erst gar nicht reden).
    2. Sie kommen, um hier eine Vollversorgung durch die dummen Deutschen zu ergattern.
    3. Schon das Kindergeld für ein Kind ist höher als der Monatsverdienst, den sie in ihrem Shithole-Land bekommen.
    Deshalb bedeutet jedes zusätzliche Kind eine Verdopplung des Wohlstandes.
    Bei Deutschen bedeutet jedes zusätzliche Kind noch mehr Armut, denn das Kindergeld kann nicht das Einkommen ersetzen.
    4. Sie haben viele Möglichkeiten zur Schwarzarbeit und nutzen diese auch. Viele sind kriminell und bessern damit ihr Schmarotzer-Einkommen auf.

    Die Mehrzahl der Deutschen sind trotzdem schuld, denn sie haben die ganzen Jahre die Altparteien gewählt und wählen sie immer noch. Spätestens seit 2013 gibt es keine Ausrede mehr. Die AfD hat klargemacht, daß sie gegen den Untergang Deutschlands ist. Wer sie jetzt nicht wählt, will den Untergang und ist Mittäter.
    …………………….
    Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Jeder Punkt ist richtig, einschließlich der Schlußsätze. Es gibt keine Ausrede mehr, diese verkommenen Altparteien samt ihren Medien haben jede Existenzberechtigung verloren. Es kann nur noch eines geben, entweder wir, das deutsche Volk, oder die! Diese Spaltung ging nie vom Volk aus, sondern von den Altparteien und ihren Medienhuren.

  71. @ StopMerkelregime 13. August 2019 at 08:51

    Österreicher u. Schweizer sollten mal vor ihrer
    eigenen Türe kehren.

    DIE SCHWEIZ – MEKKA FÜR ERITREER

    Die Schweizer haben sich erst jüngst mit dem Eritreer
    Habte Abaya blamiert. Zum Dank dafür, daß er 2006
    illegal in die Schweiz eindrang, wurde er 2008 mit
    unbefristetem Aufenthaltsrecht belohnt u. dann von
    hinten bis vorne mit Kursen, Seminaren, Jobs, u.
    Sozialgeld u. Wohnung verwöhnt. Weshalb hat er
    eigentlich nicht schon im Bahnhof Basel „geschubst“?

    Migration aus Eritrea
    Psychiaterin(Fana Asefaw, Eritreerin) über Eritreer:
    «Die Integration überfordert viele»
    Die Mittvierzigerin ist Kinder- und Jugendpsychiaterin in einer Privatklinik. Und sie kann einen Einblick geben in das Seelenleben der Flüchtlinge aus Eritrea. 38 000 von ihnen leben in der Schweiz, und ein grosser Teil tut sich schwer mit der Integration, ist sozialhilfeabhängig…
    https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/psychiaterin-ueber-eritreer-die-integration-ueberfordert-viele-133181294

    ÖSTERREICH – MEKKA FÜR TSCHETSCHENEN
    20.05.2018 – 30.000 bis 40.000 Tschetschenen dürften derzeit in Österreich(rd. 9 Mio. Einw.) leben – wie viele es genau sind, das lässt sich nicht exakt sagen… (diepresse.com)

    Wien (OTS) – Kein Verständnis zeigt der Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend, der Wiener FPÖ-Stadtrat Maximilian Krauss, anlässlich der Berichte über Tschetschenische Vokabel, die in einer Kapfenberger Volkschule den Schülern vorgesetzt worden sind.

    „Es ist nicht Aufgabe der Schule, den Kindern Sprachkenntnisse in der tschetschenischen Sprache zu vermitteln. Sie sollte sich lieber bemühen, dass Kinder mit anderer Muttersprache die Deutsche Sprache erlernen“, kommentiert Krauss.

    Krauss sieht diesen neuerlichen Vorfall sinnbildlich für viele Fehlentwicklungen im jahrzehntelang sozialistisch geprägten Bildungs- und Integrationsbereich…

    „Es kann nicht sein, dass man bei der Verweigerung, die deutsche Sprache zu erlernen, untätig zuschaut und stattdessen unsere Kinder die Sprachen der Zugewanderten lernen sollen. Das ist genau das Gegenteil von Integration“, so Krauss abschließend.
    https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180926_OTS0175/fj-krauss-tschetschenischer-vokabelunterricht-hat-an-oesterreichischen-pflichtschulen-nichts-verloren

    17.05.2018 – Der Mord an einer Siebenjährigen hat die Diskussion um angeblich gewaltbereite Tschetschenen im Land erneut befeuert. (kleinezeitung.at)

  72. Es ist schon richtig das in Deutschland weniger Kinder geboren werden gerade von Deutschen.
    Aber wichtig sind auch die Ursachen.
    1. Wer heute mehr als 3 Kinder hat gilt als asozial wenn der Mann nicht gerade Topverdiener ist. Wohnungssuche usw.
    2. Wenn unsere Regierung denkt sie könnten
    hier die Kinderlosigkeit mit halb Afrika und Arabien ausfüllen dann täuscht sich diese Regierung.
    Wenn die Sozialkassen leer sind werden diese Familien auf die Barrikaden gehen und dann knallts es richtig.
    3. Ficken für die Rente hat schon Mathias Richling gesagt, er hatte Recht aber wer heute Kinder in die Welt setzt der kann sich
    Wohlmöglich in Harz 4 wiederfinden.
    4. Wie heute Kinder erzogen werden, da kann man nur noch den Kopf schütteln. Die lernen nichts fürs leben sondern die Eltern sind unterbelichtet. Wo sind die Bildungsbürger,die die Kinder früh mit Literatur Kunst Musik usw. erziehen?
    Null,nichts ,nada.
    An meiner Generation Baujahr 1976 sieht man das schon deutlich: keine Bücher mehr im Wohnzimmer, nur ne dicke Glotze, die armen Kinder, die können einem Leid tun.
    Übrigens nicht nur Akademiker sind Bildungsbürger sondern jeder Facharbeiter Handwerker kann dazu gehören man muss sich nur mit Bildung befassen.
    Ich habe keine Kinder, lebe mein Leben und in 2050 bin ich weit über 60. Wenns mir dann zu blöd wird in diesem Land pack ich meine 7 Sachen und haue ab, aber vorher schaue ich mir den Untergang Deutschlands in aller Ruhe an.

  73. Zunächst zum Leser Bichler: Genau so ist es ist zunächst einmal. Aber: Natürlich ließe sich auch eine Tendenz, die aus der Reproduktionsrate 1,6 hervorgeht, kompensieren. Das passiert nur eben nicht von allein. Gefragt ist hier die Politik; nur sie kann die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um gegenzusteuern, Welche Maßnahmen das sind, liegt auf der Hand. Kinder zu bekommen, muss Vorteile mit sich bringen, und zwar so massiv, dass es gar keine Frage mehr ist, ob man sich nun für oder gegen Kinder entscheidet. Das Geld dafür ist vorhanden. Allein die irrsinnige Regelung, nach der es möglich ist, für im Ausland (angeblich! Wird nicht einmal überprüft!) lebende Kinder DAS Kindergeld zu beziehen, das zudem auch noch knauserig auf den Cent genau für die Lebensverhältnisse in Deutschland zurechtgestutzt wurde, im besagten Ausland aber eine Segen darstellt, verschlingt einen Großteil des hierfür zur Verfügung stehenden Potenzials. Natürlich geht das mit der Alimentierung von kinderreichen, oft auch noch polygamen migrierten Großfamilen weiter. Aber auch die übrigen Milliarden für die Armutsmigration, die nicht unmittelbar mit Kindern zu tun haben, lägen ja offensichtlich bereit. So bleibt wieder einmal nur eine Schlussfolgerung: Da die Gelder nicht für, sondern gegen das deutsche Volk eingesetzt werden, geht es der Politik der leider herrschennden Parteien un den Niedergang des des deutschen Volkes. Es ist dies kein „ethnologischer Effekt“, der nun einmal leider unumkehrbar ist. Es ist eine neue Form des Genocids, die hier praktiziert wird. Und dass das breite Teile der Bevölkerung auch noch richtig finden, kennzeichnet das Ausmaß dieser initiierten Entwicklung. Auch hier also der Aufruf: Fangt selbst an zu denken und wählt die, die diesem Verhängnis Einhalt gebieten, die AfD.

  74. Ganz so einfach kann man es sich mit dem Thema Kinder nicht machen. Dort wo es für die Gesellschaft sinnvoll wäre Kinder in der Familie aufwachsen zu lassen, weil Bildung, wirtschaftlicher Erfolg und Kultur vorhanden ist, herrscht viel Dekadenz vor. Hobbys, Reisen und auf die Karriere noch einen draufsetzen verhindern die Familienbildung.

    Aus den Augen verlieren darf man allerdings auch nicht den Umbau der Gesellschaft durch die Linke seit den 60er Jahren. Die Pille und die Abtreibung „wir haben abgetrieben“ haben natürlich die Grundlagen geschaffen, die perfide Nicht-Familienplanung in Angriff zu nehmen.

    Hinzu kommen allerdings auch viele weitere gesellschaftliche Entwicklungen: Die Ärztin heiratet den Rechtsanwalt und beide wollen Karriere machen. Besser wäre es wie früher, wenn der Arzt die Sprechstundenhilfe heiratet und der Rechtsanwalt die Sekretärin. So etwas funktioniert dann als Team aber ist natürlich nicht im Sinne unserer Gleichberechtigungsfanatiker. So gibt es kaum noch Ehen mit großem Bildungs- und Ausbildungsunterschied. Hinzu kommt, dass die Menschen bei der Wahl ihres Ehepartners immer wählerischer werden und immer länger warten und wenn sich am Ende dann Zwei finden, ist es ein Fall für die Reproduktionsmedizin – die immer mehr boomt.

    Hinzu kommt: Auch in Deutschland lebten die Familien früher mit allen Generationen in einem Haus oder zumindest an einem Ort. Aufgrund der beruflichen Situation und natürlich finanzieller Unabhängigkeit ist das größtenteils nicht mehr möglich und auch nicht mehr nötig. Die arabisch-türkische Harz IV Sippe mit kriminellen Nebenverdienst kann sich dagegen aussuchen, wo sie zum Amt geht und ihren Clan versammelt.

    Wir Deutschen dagegen arbeiten für das Finanzamt, unsere Kredite, unsere Häuser und die Altersabsicherung (die aufgrund der Nullzinsen uns auch noch geraubt wird).

    In Deutschland muss erst einmal wieder eine Kultur der Familie, des Nichtschuldenmachens, des Nichtreisens und der Arbeit am eigenen Haus und im eigenen Garten einziehen und dann klappt das auch wieder mit den Kindern und am Ende mit dem Rausschmeissen der Schmarotzer.

  75. Aussterben funktioniert aber nicht linear! Am Anfang geht es ganz langsam und wenn dann nur noch die Merkel und der Gabriel übrig sind….

  76. Leider alles wahr und auch nicht mehr umkehrbar.
    Neulich – nach vielen Jahren mal – mein altes Heimatstädtchen im Schwarzwald besucht. Verfall, Niedergang nicht zu übersehen. Voll mit Türken und Arabern, ein seltsames Bild im Schwarzwald, aber die (beschissene) Zukunft. Ehemals ein schönes stolzes Städtchen, heute ein schon ziemlich islamisiertes Scheißloch – zum Kotzen.

  77. Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; alles ist verkehrt und auf den Kopf gestellt: Mediziner und Ärzte zerstören Gesundheit und Leben; Lehrer und Professoren zerstören Bildung; Wissenschaftler zerstören Wissen; Polizisten, Staatsanwälte und Richter zerstören Recht und Gesetz; Banker zerstören Währung und Geld; Politiker zerstören Freiheit und Staat; Journalisten zerstören Information, Kritik und Urteil; Pfarrer und Priester zerstören Religiosität und Spiritualität. Die Welt ist so, wie sie ist, weil die Mehrheit der Menschen es zuläßt – aus Dummheit, Schwäche, Faulheit und Feigheit: selbstverschuldeter Unmündigkeit.

  78. @ Zallaqa 13. August 2019 at 09:46

    Wo wollen Sie in einem vollgestopften Deutschland mit
    25 Mio. Süd- u. Osteuropäern, Balkanesen, Negern,
    Orientalen u. Asiaten, Ein- od. Zweifamilienhäuser mit
    Garten hinbauen?

    Wenn wir nicht endlich 99% der Fremdwurzeligen hinauswerfen
    kann Deutschland niemals gesundschrumpfen. Dann würde es
    auch mit dem Eigenheim für biodeutsche Familien klappen.

  79. Die für die Erhaltung eines Volkes notwendige Geburtenrate liegt bei 2,11.

    ——————————————————————————————

    DAS IST FALSCH. Bei einer Geburtenrate von 2,11 hat jede Familie statistisch nur noch 1 Sohn und 1 Tochter. Aber mit einzigen Söhnen kann kein Volk mehr einen Krieg gewinnen. Niemals. Und der Untergang ist eine Frage der Zeit.

  80. Wie auch immer, das „Vakuum“ wird derzeit jedenfalls gesetzwidrig aufgefüllt. Außerdem ist es ja offensichtlich geisteskranker, abartiger Unsinn das Vakuum mit Analphabeten aus gewaltaffinen Kulturen aufzufüllen. Wie sich die Degeneriertheit der Deutschen ohne diesen geisteskranken, perversen Gesetzesbruch ausgewirkt hätte kann man also nicht beurteilen.

  81. Nachtrag: Es geht gar nicht ums „gewinnen“. Ein Volk mit einzigen Söhnen kann sich noch nicht einmal auf die Verwicklung in einen Krieg einlassen. Ein Krieg unter diesen Voraussetzungen würde mindestens einen gefährlichen Knick in die Bevölkerungspyramide machen, und diese Schwäche würden (Kriegs)gegner natürlich ausnutzen. So kommt dann das Ende für ein Volk.

  82. Eurabier 13. August 2019 at 08:55

    „Claudia Fatima Roth ist kinderlos.
    FDJ-Merkel ist kinderlos.“

    Frueher war eben nicht alles schlecht.

  83. Das ist doch unser Freund Salvini auf dem Foto,nachdem die Übergangsregierung verkündet wurde. 🙂

  84. In diesem beschissenen Lande ist auch seit über 40 Jahren keine soziale Familienpolitik betrieben worden.
    Und, dass ist der Lohn dafür- oder auch so gewollt!

  85. @ Herby 13. August 2019 at 10:27

    Von wegen. Die Hauptlast tragen Singles!
    Kinder sind Privatvergnügen. Schafft das Kindergeld ab, dann sind die Schmarotzer aus dem Ausland weg wie nix.

    Schweiz: Deutschlands Bürger werden gemolken

    Seit Jahren führt Deutschland – zusammen mit Belgien – eine unrühmliche Rangliste unter den OECD-Staaten an: Nirgends zwackt der Staat vom Bruttogehalt bei Alleinstehenden so viel ab wie in Deutschland, nämlich fast die Hälfte (bei Familien sieht es etwas besser aus).

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/deutschlands-buerger-werden-gemolken-ld.1414347

  86. Ich sehe folgende Faktoren als Grund für den Untergang:

    – massive kommunal-regionale Inzuchtschäden, egal, ob nun im familiären, beruflichen oder sozialen Bereich
    – Anti-Kapitalismus, Linksversifft und Öko-Wahn als konsequente Absage an die gescheiterte Wohlstandsphase mit all ihrem Jugend- und Schönheitswahn, Karriere mit 30-Denken, Leistungsgesellschaft, Oberflächlichkeit, Hedonismus und Narzismus
    – systematische Umerziehung des Deutschen in jedwedem Bereich zum stromlinienförmigen Systemsklaven, der nicht aus der Reihe tanzt, nicht aufmuckt, sich nicht beschwert und alles mitmacht, egal, in welche Richtung es auch geht
    – keine Gegenwartskultur zur Identitätsschaffung
    – gleichwohl ist es uns zu lange zu gut gegangen, rein materialistisch gesehen

  87. @Maria-Bernhardine
    Auf dem Land in nicht so attraktiven Gegenden gibt es genügend Resthöfe, alte Wohnhäuser etc., die man bewohnen und bewirtschaften kann. Meist mit großen Grundstücken und im maroden Zustand. Aufgrund dieser Tatsache werden solche günstigen Häuser dann oft abgerissen, und es entsteht Bauland für die allseits bekannten 250 TSD bis 500 TSD teuren Friesenhäuser und dafür verschuldet man sich dann. Das muss nicht sein.

    Besser am eigenen alten Haus arbeiten – das stählt auch die Musekln – und dem Finanzamt kein Geld in den Rachen schmeissen und sich nicht verschulden. Einen schlechter bezahlten Job annehmen und weniger Steuern zahlen, einen Gemüsegarten anlegen und abwarten, bis es kracht. Die Nahrungsmittelkrise wird kommen und dann werden die Schmarotzer versuchen an unser Land zu kommen. Bis dahin muss eine wehrbereite deutsche Bevölkerung wieder auf ihrer Scholle stehen.

  88. „Man kann nicht zwei Herren dienen, Gott und dem Mammon“, sagt Jesus. Aber genau das tut unser Volk seit den 50er Jahren. Schaffen, schaffen, Fressen & Saufen, Fernsehen, Urlaub, Fußball usw., BRD-Spießertum.
    Währenddessen haben die Kulturmarxisten seine Lebensgrundlagen unterminiert bzw. zerstört: Religion, Familie, Institutionen, ästhetisches Empfinden, Recht (Lebensschutz), Freiheit & Ehre (Selbstachtung), Selbsterhaltungstrieb.
    „Wer im Vertrauen auf das Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten. Gott läßt seiner nicht spotten!“, mußte ich im Konfirmandenunterricht auswendig lernen. Unsre Generation ist die erste, welche die Folgen ansatzweise zu spüren bekommt. Wir ernten jetzt die faulen Früchte unsres selbstverschuldeten geistigen und moralischen Verfalls. Wenn wir das erkennen, haben wir noch eine Chance!

  89. Wie wäre es, wenn wir die Steuersätze drastisch senken? Und dafür das Kindergeld abschaffen. Das würde jedem helfen. Denn Arbeit muss sich lohnen. Jede Reinform von Sozialismus kann nicht funktionieren.

  90. Zu einem Aufstand sind die Deutschen nicht fähig.

    Seit drei Generationen mit der Bürde historischer Schuld überfrachtet, seit zwei Generationen am politisch-korrekten Gängelband dressiert und in letzter durch eine geradezu perverse rotgrün-ideologische Hirnwäsche degen(d)eriert.
    Dazu ein Übermaß an Ängstlichkeit und eine volkscharakterliche Obrigkeitshörigkeit.
    Selbst wenn das kriminelle Vorgehen seitens der migrationsfördernden Regierung gegen das eigene Volk immer offensichtlicher wird, macht sich der für dumm verkaufte und betrogene deutsche Michel eher Sorgen, er könne sich strafbar machen, wenn er über die Harmlosigkeit genehmigter Demonstrationen hinausgeht.
    Er ist in seiner Duldsamkeit auch weit entfernt von seinen französichen Nachbarn, die dann unüberhörbar, lautstark und meist landesweit protestieren, wenn ihnen der Kragen platzt, obwohl auch dort die Vehemenz des gerechten Zorns schneller zu ermatten scheint, als man es von den alten noch kannte.

    An eine deutsche Massenempörung, die über ein paar Tage anhält ist hierzulande nicht zu denken.
    Schon allein deshalb, weil der herrschende linke Gesinnungsstaat unter Einbindung seiner herangezüchteten „wachsamen und couragierten Zivilgesellschaft“ jedwede „Zusammenrottung“ an Aufmüpfigen und Kritikern, die in staatspädagogischer Übersetzung dann als „Dunkeldeutsche“, „Feinde der Demokratie“ oder gleich als „Nazis“ etikettiert und im Keim erstickt werden.
    Die doktrinäre Volkserziehung ist in Fleisch und Blut ihrer Mitläufer und Vollstrecker übergegangen.
    Goebbels und Honecker applaudieren neidisch aus ihren Gräbern.

    Auch die jahrzehntelange psychologische Behandlung mit der Nazikeule hat seine Wirkung beim deutschen Untertanen nicht verfehlt. Er murrt zwar, wenn die kriminellen Aktionen der linken Antifa und Konsorten verharmlost und strafrechlich nicht ernsthaft verfolgt werden, hat diesen Umstand aber auch als Status Quo ktzeptiert.

    Neben der AfD im Bundestag sind die regelmäßigen Demonstrationen von Pegida Dresden und Gefahrenaufklärer wie Michael Stürzenberger zwar wegen der öffentlichen Wahrnehmung eines größeren geselllschaftlichen Gegenparts zu begrüßen, bleiben aber nicht zuletzt wegen des staatlich vorherrschenden und manipulativen Meinungsmonopols letztendlich wirkungslos.
    Die einzige spärliche Möglichkeit bestünde in Einzelaktionen einiger weniger mit Aktionen aus dem Untergrund und ja, auch mit Gewalt und dem Mut des Verzweifelten,
    Würde aber auch nichts verändern.
    Das wäre dann eine rechte RAF und der linke Gesinnungsstaat hätte sein real existierendes Feindbild und könnte auf die weitere Verlautbarung potemkinscher brauner Dörfer verzichten.

    Wie man es dreht und wendet – wir kommen aus dem unweigerlichen Ablauf dieser Nummer nicht mehr heraus und es wird bald nur noch darum gehen, seine eigene Haut und das Leben seiner Angehörigen zu schützen und zu verteidigen.
    Selbst dabei besteht die Gefahr, daß für einen Deutschen sein verbrieftes Selbstverteidigungsrecht von xenophiler linker Justiz aufgehoben wird und er im Knast landet, während der fremdländische Aggressor angemessenen Schadensersatz zugesprochen bekommt.

    Tendenzen, die ohnehin schon heute im untergangsbestimmten Deutschland zu beobachten sind.

    So siehts aus – Lasst alle Hoffnung fahren oder erkennt endlich die Grenzen der Barmherzigkeit und den Gültigkeitsverfall scheinbar unverrückbarer ethischer Grundsätze und erkennt den gerechten Zorn.

  91. Dieser ganze Artikel ist eine einzige Fehleinschätzung oder sogar Provokation an der Deutschen Bevölkerung nach dem 2 Weltkrieg.Diese Menschen haben die Wirtschaft mit ihrem Fleiß, Beharrlichkeit,Strebsamkeit und Erfindungsgeist zu dem gemacht was sie noch vor ein paar Jahren war. Die BRD hat mit ihre starken Wirtschaft nie richtig die Familien gefördert, es war alles immer nur Stückwerk, deshalb besitzen auch in Europa die Deutschen Familien am wenigsten ihr eigenes Häuschen.
    Das Wirtschaftswachstum stand an erster Stelle und der Profit,Konsum und Geiz ist Geil sind die Slogan.Man hat die Familien und die arbeitenden Menschen nie richtig gefördert und die volle Ladung haben dann die Familien mit dem Hartz4 Programm erhalten.Und jetzt arbeiten die Regierenden erst recht gegen die Deutschen und für eine Kommunistische Ideologie die man schon längst überwunden glaubte.Und jetzt sollen die Patrioten wieder die Kohlen aus dem Feuer holen, für die ,die gut und gerne hier leben? Und wenn alles getan ist kommen dann die Intellektuellen und Kulturschaffenden in geduckter Haltung aus ihren Löchern gekrochen. Wie damals in der DDR.

  92. Aus meiner Zeit in Deutschland weiß ich, dass 90% der Deutschen nicht in freier Natur überlebensfähig sind. Neutraler kann ich das jetzt nicht ausdrücken. Aber diese Arroganz der Einstellung nicht überlebensfähig sein zu müssen, rächt sich jetzt. Ich sehe es aber positiv, da viele nur durch Schaden klug werden und die auf der Strecke bleiben, es nicht anders verdient haben. Das ist Natur. Die Starken aber werden überleben und ein neues Deutschland aufbauen. Ohne Linke, Emanzen und Schwule. Und ohne die Luschen. Das wird schöner sein als diese BRD. Wir müssen einfach freier im Kopf werden und all das Krankhafte einfach absterben lassen. Das Universum heilt sich selber. Und ich freue mich drauf.

  93. .
    Wenn ma
    von perfider
    Seite vorsätzlich
    falsche Leitbilder prägt
    und staatliche Institutionen
    diese beflissentlich umsetzen und
    der gesamte politisch-mediale Komplex
    Dekadenz und Auflösung unablässig
    das Wort redet, braucht ma sich
    nicht zu wundern, wenn die
    Masse sich solche zu eigen
    macht und nur von der
    Gesellschaft fordert
    und also für nichts
    Verantwortung
    übernehmen
    will. Macht
    doch der
    Staat …
    .

  94. Zitat: „…Die Deutschen sind ein degeneriertes Volk, das zum Untergang verurteilt ist….“

    Genau mein Reden schon lange, dieser Satz fasst alles zusammen und bringt es auf den Punkt. Im immer währenden Kampf der Kulturen haben sich die Deutschen schon lange selbst zum Verlierer gemacht.
    Wer nicht kämpfen will in dieser Welt des ewigen Ringens, der verdient das Leben nicht. Eine unbequeme Wahrheit die heute kein Deutscher mehr hören will, vor allem dann nicht, wenn er gesagt bekommt, wer das gesagt hat. Nichts desto trotz ist es wahr.

  95. Natürlich ist der Staat schuld. Das die
    „Zugewanderten“ so viele Kinder produzieren liegt an ihrer Religion, schließlich wollen die ins Paradies und durch den Geburtendschihad die Weltherrschaft erlangen. In der DDR gab es einen zinslosen Ehekredit von 5000 Mark. Nach einem Kind wurden 1000 Mark erlassen, nach dem 2. noch mal 1000 und beim 3.alles. Obwohl das auch für DDR-Verhältnisse nicht viel Geld war, waren die Kindertagesstätten plötzlich überfüllt. Orban macht das jetzt auch. Da gibt es umgerechnet ca 30000€ Kredit, es werden pro Kind 10000€ erlassen. Beim 4. Kind wird die Einkommensteuer lebenslang erlassen und der Staat unterstützt beim Hausbau und der Anschaffung eines 7sitzigen PKW. Da unser Staat lieber in Zugewanderte investiert
    statt in die eigenen Bevölkerung, ist er auch Schuld. Was Orban kann, könnten wir auch, es ist nicht gewollt.

  96. Ungarnfan 13. August 2019 at 08:46. Istdasdennzuglauben 13. August 2019 at 07:44
    Ich wohne anscheinend auch in dieser osthessischen Kleinstadt. Einkauf nur noch bis 10 Uhr, dann nicht mehr emotional auszuhalten. Am Samstag war ich um 17 Uhr in Fulda. Gefühlt 90 % nicht von D.
    _________________

    Diese Zustände gefallen bestimmt aber dem örtlichen katholischen Bischof und seinen christlichen Fernstenliebe-Vasallen . Die können ja gar nicht genug kriegen von ihren zukünftigen orientalisch -afrikanischen Herrenmenschen , bis hin zum Kirchenasyl.

    Es gibt fast keinen kirchlichen Feiertag , in dem in Messen von diesen gefährlichen Ambo- Utopisten und Selbstzerstörern nicht auf die weitere Zuwanderung von Orientalen , Afrikanern bei ihren beständig nickenden Schäfchen hingewiesen wird. –

    So kann man auch die Bevökerung geistig wehrlos machen .

    Wenn die früheren Christen , z.B. bei den beständigen Türkenangriffen gegen Ungarn und Wien usw. genauso krank und selbstverdoofend ihre Gläubigen instruiert und sich nicht in hartem Schwert-Kampf gegen die ganz Osteuropa und den Balkan verheerenden Moslemangriffe gewehrt hätten , wir wären heute alle unterjocht und so rückständig wie die arabisch-moslemischen Staaten.

    Und im übrigen : Hat denn der Autor ( Herr Prinz ) dieses Artikels , der die Zustände der Kinderlosigkeit so bejammert, überhaupt selbst wenigstens für ein einziges Kind Erziehungsverantwortung ? – Ich selbst habe sie für drei Kinder schon wahrgenommen und so nichts vorzuwerfen.

  97. “ Die für die Erhaltung eines Volkes notwendige Geburtenrate liegt bei 2,11″

    Bevölkerungsdichte Frankreich: 103 Einwohner pro km², Deutschland: 232 Einwohner pro km².

    Die Geburten-Armut momentan wäre also nicht schlimm.
    Die Geburten-Rate ist zwar nicht ganz toll aber wäre kein Beinbruch,
    wenn nicht irrwitzige politische Entscheidungen getroffen worden wären.

    Haupt-Probleme sind die Mainstream-Medien und ggf Kirchen, und dass die Mehrheit den MSM ( oder den 2 Kirchen ) glaubt, woraus dann irrwitzige politische Entscheidungen resultieren.

    Und die Zerstörungswut gewisser Politiker/innen, von denen man vor 18 Jahren noch dachte, sie seien vernünftig ( war das Täuschung ? ).

  98. Bier macht nicht dick. Es ist das vorwiegend industriell zusammengemanschte Fresszeug, das man in D massenhaft zum Bier vertilgt und was die Männer impotent macht. Ich sehe es bei jedem Einkauf: die Einkaufskörbe sind voll von Transfetten, Fertigfrass, Chips, Süßkram usw. DAS ist auch ein Zeichen von Degeneration, weil die Menschen nicht einmal mehr bei der Ernährung Verantwortung übernehmen und alles an die Industrie und den Staat weiterreichen.
    Ich trinke auch gerne Bier – am liebsten Kellerbier, aber ich bewege mich auch und wir kochen auch selbst bzw. achten auf eine ausgewogene, kalorien- und zuckerarme Ernährung.

  99. Greta soll nun doch den Friedensnobelpreis bekommen. Für was denn? Angst verbreiten ist keine Leistung.

  100. @ nichtmehrindeutschland 13. August 2019 at 10:56

    Mir graut vor einer Gesellschaft, wie Sie sich wünschen:
    wer krank, schwach oder zu alt ist u. oder das „falsche“
    Parteibuch hat werde aussortiert… Das ist eine
    Ellenbogengesellschaft, genauso, wie sie die negriden u.
    oder islamischen Invasoren mitbringen, wo auch noch die
    „falsche“ Religion zum Tod führt.

    Zivilisation bedeutet nämlich, daß Familien/Staaten auch ihre
    schwachen Mitglieder mitversorgen – dies taten sogar
    schon die Neandertaler – u. nicht Menschen, die keinen
    Profit mehr abwerfen, umbringen. Daß Ausländer
    mit- oder gar besserversorgt werden – das ist der Fehler.

  101. Ist schon traurig. Ich bin schon vor einer Weile zum selben Schluss gekommen, dass die deutsche Kultur in den nächsten 2 Jahrzehnten wohl vernichtet werden und die Masse der Deutschen am Ende Weg der Armenier in Todeslagern gehen wird und die jetzige Generation wohl davon Zeitzeugen werden.
    In 2 Jahrzehnten habe ich allerdings weder die Kraft noch die Jugend um mich am letzten Widerstand zu beteiligen. Die Erkenntnis lässt sich allerdings nutzen um seine eigenen Reihen abzusichern, Vorkehrungen für die Abreise zu treffen, aufzurüsten. Die aufmerksamen Juden haben in den 20ern auch überlebt, indem sie weg sind. So ist das nunmal.
    Der Realist sieht in den Deutschen auf der Straße viele zukünftige Tote, Vergewaltigungsopfer, Geschändete.
    Die wenigstens werden den Vernichtungswillen der Araber überleben. Umso wichtiger ist es das man selber überlebt.

  102. Donald Trump will legale Zuwanderung erschweren. Deutschland geht einen anderen Weg. Alle dürfen illegal nach D kommen und werden danach vom Staat versorgt. Sogar besser als die Einheimischen

  103. @ StopMerkelregime 13. August 2019 at 08:23

    „Freiluftpsychiatrie Deutschland“
    Rottenburg · Rom
    Friedhold Ulonska weist Salvini in die Schranken
    Italiens Innenminister hatte unerlaubt Friedhold Ulonskas Foto verwendet. Gestern erließ das Landgericht Frankfurt eine einstweilige Verfügung gegen Matteo Salvini.
    https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Matteo-Salvini-in-die-Schranken-gewiesen-425296.html

    Jeder blamiert sich halt so gut er kann. In diesem Fall halt das LG und der Ulonska.
    Salvini wird sich deswegen sicher nicht die Haare raufen.
    tsweller

  104. Das Thema ist das einzige, mit dem ich mit PI oder AfD oder sonst wen nicht überein stimme.. Denn
    ERST EINMAL hat man, wenn man Kinder will, und Geld dafür, etwas zu leisten. Außerdem diese Ansicht, mit den Plagen bekommen ist so, als seien die Frauen nur Gebärmaschinen. Das unterscheidet dann in keiner Weise mehr zum Islam oder generell in diesen primitiven Ländern, bei denen das so ist.

    Ganz ehrlich, hier ist man gegen all das Zeug, aber bei dem ist man konsequent dabei, es denen gleichzutun. Was soll das?

    Erst einmal gehört DE ausgekehrt, von all diesen Subjekten (und am besten alles linkische gleich mit), dann hat man Arbeitsstellen, die man auch wieder gut bezahlen sollte, zu füllen, mit deutschen Fachkräften oder aber wirklich willig arbeitenden, fähigen Leuten und keine Pfuscher. Dann kann man über das Kinder bekommen nachdenken, aber dann nur soweit, daß man auch wieder arbeiten geht, so wie es unsere Eltern getan haben, anstatt sich nur noch auf den FAULEN Arsch zu setzen und Geld zu kassieren, denn das ist das, was hier derzeit sehr oft passiert, egal ob deutsch oder nicht (wobei letzteres (also das „nicht“) nicht mal ansatzweise GELD zu bekommen hat).

    Außerdem muß man vernünftige Anreize auch für Jugendliche schaffen, die es derzeit kaum gibt, wenn man bedenkt, wie die meisten heutzutag drauf sind und sich daneben benehmen usw. damit man auch sagen kann, daß Kinder die Zukunft sein können, aber so, wie derzeit, sind sie es ganz bestimmt nicht. Schon gar nicht diese vorgelebte FAULHEIT, die man aber hier scheinbar nur zu gern unterstützt.

  105. Ist leider nur allzu wahr. Trotzdem schwanke ich noch immer zwischen dem einen Funken Hoffnung und der Verzweiflung hin und her. Jetzt habe ich nicht nur drei Kinder, die ich nach meinem Tod zurücklassen werde, sondern auch noch ein süßes unschuldiges Enkelkind. (Waiting for the miracle to come …)

  106. Ich hoffe ja selbst immer noch auf ein Wunder. Nicht weniger braucht es, um Europa von den eingenisteten Verrätern, Schmarrozern und Verbrechern zu befreien, die an den Hebeln der politischen, medialen und religiösen Macht sitzen.
    Europa wird es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht schaffen, sich von den o.g. Verbrecherstrukturen mehr zu befreien. Ein funktionales Immunsystem hat sich aufgrund der Überalterung verabschiedet. Es hat sich sogar ins Gegenteil verkehrt. Das eigene Immunsystem kämpft in einer Art merkwürden Selbsthass auf die eigene Kultur, den man nur als Pathologisch bezeichnen kann. Die Wirkung geht längst bis in die letzte Zelle, bis in das letzte Individuum. Die meisten von uns merken es ja selbst, wie reflexartig sie permanent hinterfragen, ob sie nun zu sehr gegen die Eindringlinge, gegen sich offen präsentierende Feinde vorgehen.
    Unsere europäische Kultur ist gekippt. Der Islam greift wie eine hochaggressive Krankheit jedes System an, welches nur noch über eine geschwächte Immunabwähr verfügt. Instinktiv. Wer widerspricht dieser Entwicklung eigentlich noch? Es sind unsere Politiker und Medienmonopole. Sie zusammen sind eine kleine Clique von Profilügnern. Verbrecher. Ihr Interesse ist nicht das Wohl des gesamten Systems, also unserer Kultur. Sie vermehren ihre Macht und Reichtümer, indem sie den gesamten Kulturorganismus verkaufen, bis er kollabiert. In jedem Prozessschritt bis dahin erzielen sie gigantische Gewinne. Je näher es an den Zusammenbruch geht, desto schneller und größer sind die Profite weniger an der Spitzen der elitären Macht, an der Spitze des kollabierenden Systems. Wie ein Strudel, wie ein Tornado.
    Noch nicht einmal die Mohammedaner verleugnen die Entwicklung. Sie wie natürlich und ganz relaxed davon aus, dass die für jeden sichtbare Islamisierung Europas sich weiter beschleunigt. Auch in der islamischen Welt gibt es dazu kaum einen Zweifel.
    Und die 20%, die in der Bevölkerung das Unheil schon vor Jahrzehnten gesehen haben, bettelten förmlich darum unrecht zu haben. Vergebens. Die verbrecherischen Entscheidungen der Politeliten, in den Medien, in den staatlich finanzierten Bischofssitzen und den speichelleckenden Behörden hat sich noch stärker beschleunigt, als befürchtet. Das können wir empirisch seit spätestens 2015 nun sagen.
    Diese satansiche Entwicklung Mohammdes kann nur noch ein Wunder aufhalten.
    Machen wir uns nichts vor. Das hatten die 20% der „Sehenden“ bei den blutigen Eroberungen des Islams in Persien, des Nahen und Mittleren Ostens, Nordafrikas (das alte, christliche Europa). damals auch gehofft. Nun hat der Islam hineingeschissen und es sieht nicht danach aus, dass er wieder verschwindet.
    Schon die Demographische Gewissheit zeigt, dass es nichts mehr nützt, ganz dolle gegen die Islamisierung zu sein. Selbst wenn wir geneigt wären, uns endlich mit militärischen Mitteln zu schützen, würde es nicht mehr funktionieren. Dazu haben wir keine Massen an wehrfähigen und aggressiven Söhnen mehr. Und zwar deutlich.

  107. @eule54 13. August 2019 at 07:48

    Vielleicht sollte man mal die FRESSE halten und weniger den Deutschen beleidigen und angreifen und zusammen stehen. Denn nicht jeder dicke Bauch hat was mit Verfressenheit zu tun und außerdem, auch wenn, wäre es egal, es macht einen nicht schlechter. Und Deine Schreibweise klingt so, als würdest Du das mehr hassen, als alles andere. Wie kann man nur. Steht endlich zusammen, egal wie jemand ist oder aussieht, anstatt, wie diese linke PEST, gegen die eigenen Leute zu sein.

  108. Denn nicht jeder dicke Bauch hat was mit Verfressenheit zu tun…

    Das wären dann ja wohl Hungerbäuche? Aber abseits der Ironie: viele Deutsche sind nun mal fett und moralisch hoffungslos gutmenschlich unterwegs. Kein Überlebenswille. Wölfe, die nicht mehr jagen und anfangen Nichtsnutze als Hirten zu sehen werden von den Füchsen gebissen. Und da war auch schon bei den Neandertalern so.

  109. @Oneiros0630 11:52
    Auch ich weiß langsam nicht mehr, was ich noch denken soll. Ich kenne (leider) ein paar von diesen Couchpennern. Die ziehen sich täglich MoMa rein, plus Monitor und Panorama und zum Schluß noch die Tagesthemen. Dazu noch die tollen Talkshows. Was glaubst Du denn, zu welchem Schluß diese Hirntoten kommen müssen : Ein Superland, in dem nur die bösen Rechten alles niederreissen wollen. Kein Ausländer-Problem, bis auf’s Klima alles in bester Ordnung.
    Gegen diese Idiotentruppe kannst Du einfach nicht anstinken. Wie oft habe ich schon versucht, mir den Spruch „Die AFD kann man auch nicht wählen“ erklären zu lassen. Da kommt nur Nazi-Gelaber und ansonsten glauben die sowieso alles, was im TV erzählt wird. Also ……….hoffnungslos. Meine einzige Zukunftsperspektive : Ich (65) habe eine gute Rente und die Eltern meiner Frau sind auch in den 80ern. Wenn die mal nicht mehr sind, geht’s ab nach Ungarn. Sollen doch die Neger und Musels dieses Land unter sich aufteilen. Dann gibt’s in ein paar Jahren von hier die gleichen Nachrichten, wie heutzutage aus Jemen, Syrien, Venezuela und den ganzen Drecklöchern dieser Erde.

  110. Das deutsche Volk wurde von Politik und Medien bewusst genau so erzogen, wie es heute ist.
    Statt das zu tun, was man selbst für richtig hält, läuft die Herde dem Leithammel nach.
    Jeder will mit der Gesellschaft mithalten können und sich nicht abgehängt fühlen.
    Was ich als großen Hinderungsgrund in Bezug auf den Nachwuchs ansehe, sind die prekären Arbeitsverhältnisse. Wer keine sichere Arbeitsstelle hat, wird sich zwei Mal überlegen, ob er Kinder in die Welt setzt.

  111. Dass Sozialstaat und unkontrollierte Zuwanderung sich ausschließen, hat der Nobelpreisträger Milton Friedman schon vor Jahrzehnten belegt. Das sollte gedankliches Allgemeingut sein…

  112. Ich betone es ja gerne immer wieder,
    wir können einen Evolutions Prozess,Hautnahr verfolgen.
    Es ist wie vor vielen 1000 Jahren,als der Homo Sapiens,sich
    aus Afrika aufmachte um den Neandertaler zu verdrängen.
    Heute sind es Afrika und der Islam,der die gängige Vorherrschaft
    verändert und beendet.
    Wer sich nicht stark genug und wehrhaft zeigt,wird Untergehen,
    das ist seit den Dinos so,und wird auch in 10 000 Jahren nicht anders sein!
    „Wer kämpft,kann verlieren, wer nicht kämpft,hat schon verloren!“

  113. Westeuropa kann man abschreiben. Das Endergebniss wird so aussehen, das diese „Hungrigen“ sich gegenseitig zerfleischen werden, weil keiner mehr da ist der ihre Sozialhilfe finanziert. Deutsche wird es dann nur noch im Ausland geben. Geld für Afrika wird es von Europa dann auch nicht mehr geben. Wer sollte das auch bezahlen?
    Dann werden in Europa und Afrika die Verteilungskämpfe um die letzten Ressourcen beginnen.
    Ob die anderen Kontinente wie Australien oder Amerika dann aufwachen werden und diese Leute rausschmeissen bleibt abzuwarten.

  114. Der gesamte Artikel strotzt nur so von Verallgemeinerungen und Vorurteilen.

    Der Titel „Die Deutschen- degeneriert und zum Untergang verurteilt?“könnte auch von einem GRÜNEN Gutmenschen oder anderem Linksextremen kommen.Nein, nur ein ganz bestimmter Teil oder eine spezielle Gruppe davon.Um die wäre es aber nicht schade.Die sollen auf Nimmerwiedersehen verschwinden.

    Zudem macht es in Zukunft nicht die Masse oder Menge, dass ist doch veraltetes bevölkerungstheoretisches Denken, sondern der Produktivititätsfortschritt in der Wirtschaft und die Qualität des verbleibenden deutschen Volkes.Wahrscheinlich wird man bestimmte Städte und Regionen an die Moslems verlieren, aber sei es drum`, die sollen abgeschnitten werden von den Gebieten und Regionen, die mehrheitlich vom deutschen Volk bewohnt werden.

    Für die Moslems gibt es dann kein Steuergeld, keine Industrie und keinen Wohlstand mehr, denn sie sich bis dato ohne Arbeitsleistung genießen konnte.Der nächste Schritt wäre die Abriegelung wie zwischen Gaza-Streifen und Israel. Man muß sie ihren eigenen Schicksal überlassen.Sollen sich doch die verschiedenen moslemischen Volksgruppen gegenseitig umbringen, um so leichter kann man die verlorenen Gebiete zurückgewinnen.

  115. Ohne den nötigen finanziellen Background landet man mit Kindern wohnlich meist in eher unschönen Gegenden. Die Kopftuch-, Neger- oder Roma-Familie hat kein Problem damit, im Multi-Kulti-Wohnsilo zu hausen und kriegt selbst in der 3 ZKB noch fünf Kinder. Für die meisten Deutschen undenkbar. Und bevor der Jüngste am Ende noch zu Friday for Future oder Antifa rennt, bleibt man besser bei einem oder zwei. Den Gebär-Wettkampf mit Afrika oder Arabien will ich als Deutscher auch gar nicht gewinnen. Man sieht ja, wohin das führt.

  116. Haremhab 13. August 2019 at 12:08

    Donald Trump will legale Zuwanderung erschweren. Deutschland geht einen anderen Weg. Alle dürfen illegal nach D kommen und werden danach vom Staat versorgt. Sogar besser als die Einheimischen

    Wenn die Einheimischen so doof sind, sich dafür kaputtzuarbeiten geht das in Ordnung.

    In anderen Ländern arbeitet man um zu leben und genießt die Früchte seiner Arbeit, hier macht es anscheinend mehr Spaß sich solange für fremde Interessen ausnützen und mit ein paar Brosamen abspeisen zu lassen, bis man alt, krank, grau und kaputt ist.

  117. Dem Geburten-Jihad haben wir nichts entgegenzusetzen. Solange Begriffe wie „Alleinerziehend“ – oder Sprüche wie „DINK“ (Double income, no kids) wie Orden verliehen werden, sind wir schon verloren. Wer mehr als 3 Kinder hat, gilt unter Bio-Deutschen schon als „a-sozial“.

    Kinder werden Deutschland erobern, doch sie werden „Allahu Akbar“ rufen….

  118. „Solange wir leben, sollen wir kämpfen,
    solange wir kämpfen, ist es ein Zeichen, das wir nicht
    unterlegen sind und der gute Geist in uns wohnt.

    Und wenn dich der Tod nicht als Sieger antrifft , so
    soll er dich als Kämpfer finden “

    Dies ist eine Aussage des Kirchenvaters Augustinus , als die Christen noch wehrhaft waren und nicht solch eine breiige , feige Masse, angeführt von fetten Bonzen, die sich vor den Nihilisten, Atheisten, der moralischen Dekadenz und Moslems auf die Knie werfen und ihre Kreuze verstecken und am ganzen Körper bibbern, wenn sie sich bedroht fühlen.

  119. „Und sie bestimmen, wie das Deutschland im Jahr 2050 aussieht, in dem die Reste der degenerierten Deutschen leben werden.“

    Und da liegt der Hase im Pfeffer: Glaubt irgendwer, dass die einen BMW bauen oder Software entwickeln werden?
    Dann ist Deutschland genauso ein Shithole wie die ganzen anderen Shitholistans, und vom Ziegenhüten wird man im Winter nicht satt.

    Ludi incipiant!

  120. Alles richtig, aber das Symbolbild könnte man auch ersetzen durch einen Workaholic, der nach der Arbeit noch Fitness macht. Ich glaube die sind sogar noch schlimmer.

  121. Ein Volk besteht durch nur seine Mütter. Wie wurden sie behandelt? Mehr als 60.000 Kinder jährlich werden ihren Müttern weggenommen! Glaubt irgendwer 60.000 Mütter seien eine Gefahr für ihre Kinder? Warum sollte eine Frau ihr Leben riskieren um Kinder zu gebären, wenn sie sowas erwartet? Wo die natürlichsten Rechte der Mutter außer Kraft sind in Genderland, wo Mutti und Vati ja angeblich gleich sind. Wenn sie wirklich so gleich,gleich,gleich sind, können ja jetzt die Männer gleichermaßen die Kinder gebären. Vielfältig sein!
    Eine deutsche gebildete Frau läßt sich nicht in eine anatolische Sklavin verwandeln, nichtmal auf die niedrige, rechtliche Stufe ihrer Großmutter zurückdrängen.

  122. Herr Prinz, sie sind Realist.
    Die demographische Entwicklung, gerade in Bezug auf unsere „Goldstücke“ mit Familiennachzug, ist klar absehbar und berechenbar.
    Die zukünftigen Wählermehrheiten für bald vermehrt entstehende migrantische Parteien sind deshalb auch berechenbar.
    Sie haben aber noch nicht völlig resigniert, deshalb schreiben Sie hier auf PI ja immer noch solche guten Artikel. Die Hoffnung stirbt halt zuletzt. Ob es Hoffnung gibt? Ich weiß es nicht.

  123. @daskindbeimnamennennen 13. August 2019 at 18:19

    „In der damaligen DDR wurden die Anreize für das Kinderkriegen (mit einem anderen Ziel) bewusst gesetzt und der Erfolg blieb nicht aus.
    …………..…….
    Die DDR hatte jahrelang die weltweite niedrigste Geburtenrate. Der DDR hat Westdeutschland die fast vollständige Legalisierung von Abtreibung zu verdanken.“
    Na die Zahlen behaubten was Anderes https://de.statista.com/statistik/daten/studie/554952/umfrage/fertilitaetsrate-in-der-brd-und-ddr/

  124. Als normaler, arbeitender Bürger wird man doch geschröpft ohne Ende, anstatt die Arbeitenden zu entlasten, wirft man es lieber Arbeitsunwilligen in den Rachen, die ihren Kindern keine Werte vermitteln! Gerade die Flüchtlinge, denen man ansieht dass die total zurückgeblieben sind, vermehren sich wie die Pest. In diese Welt möchte ich keine Kinder setzen!

  125. Also den Staat hier verantwortungsmäßig aus der Gleichung zu nehmen, ist schon böswillig gemeingefährlich. Gerade der Staat und die Politik setzt die Rahmenbedingungen für Staat&Gesellschaft,man muß sich doch nur einmal anschauen welche Politik hier propagiert und von oben verordnet wird…Schwul,Gender, Patchwork Familie mit Schwul -Schwul oder Lesbisch-Lesbisch Eltern, Kariere um jeden Preis und Verzicht auf Kinder wegen des Klimas ist das neue Normal was in Deutschland gepredigt wird. Du sollst ungebunden und frei sein,sollst dein Leben als Party leben und konsumieren bis der Arzt kommt. Die klassische Familie mit Kindern ist inzwischen verpönt und wird als rückständig nationalistisch betrachtet,ihr wird geradezu feindseelig begegnet. Sicher liegts an jedem selbst, ob er den propagierten Weg einschlägt,aber Kinder zu kriegen und ne klassische Familie zu gründen,ist bei den Frauen von heute eher so,als wolle man ihnen beide Beine amputieren…dann haben sie nämlich Verantwortung,sind nicht mehr so frei und ungebunden täglich das zu tun wonach ihnen der Sinn steht.
    Auch das Problem der Abhängigkeit vom Staat ist nicht zu verachten,hier sind Situationen geschaffen worden,die einem ganz fix den Hals brechen,wenn man ins Straucheln gerät. In den 70er und 80er genügte es wenn der Mann arbeiten geht,da war genug Geld da um 4 Personen durchzubringen und 1x im Jahr in den Urlaub zu fahren,wenn man betrachtet wie sich seitdem die Lebens und Nebenkosten verselbstständigt haben,ist es heutzutage zwingend erforderlich, das beide Partner arbeiten müssen um so über die Runden zu kommen wie vor 40 -50 Jahren.
    Das ein Staat durchaus Kinder/Familienfreundliche Politik und Bedingungen schaffen kann,zeigt der Vergleich BRD vs. DDR,hier gingen zwar sehr oft auch beide Elternteile arbeiten,aber nicht weil sie mußten sondern weil sie wollten und der Staat schuf die Bedingungen dafür…kostenlose KITA und Krippenplätze für jeden.
    Ein Staat der seine Bürger auf Arbeitssklave und Konsumzombie reduziert,ja geradewegs die Rahmenbedingungen so setzt,das die Entwicklung in diese Richtung gehen muß,der muß sich nicht wegen Kinderarmut beschwehren,der sollte lieber darüber nachdenken was er verkehrt gemacht hat. Eine Familienministerin wie Franziska Giffey von der SPD,die sich hinstellt und öffentlich rausposaunt „Eltern die sich um die Erziehung ihrer Kinder selbst kümmern, verringern die Wertschöpfung und sorgen für Steuerausfälle“ ist ein Paradebeispiel für all das, was in diesem Staat familienpolitisch falsch läuft…sie verlangt sogar die Abschaffung der Elternteil Bezeichnung „Vater und Mutter“, damit sich keines der gerade neu geschaffenen 64 Geschlechter auf den Schlips getreten fühlt. Da fragt man sich als Normalo schon,ob die zu oft vom Wickeltisch gefallen sind oder ob die Schaukel bei denen zu dicht an der Hauswand stand.
    Wie weit diese von Kulturmarxisten getriebene Degeneration der Gesellschaft, welche durch die Kulturmarxisten der 68er und der Frankfurter Schule befeuert wird schon fortgeschritten ist,zeigt die Forderung bei den Jusos der SPD…da wird nach Abschaffung des §219a geplärrt und die Forderung auf Abtreibung bis in den 9.Monat gestellt,und die Jungen Grünen stoßen mit ins gleiche Horn.
    Im Zuge von weltweiter Globalisierung sieht der Staat jedoch in eigenen Kindern einen Kostenfaktor, den er selbst nicht mehr bereit ist zu tragen,Stichwort Schule und Ausbildung…da holt man sich lieber fertig beschulte und ausgebildete Leute aus dem Ausland,da muß man nix mehr investieren sondern kann sie gleich ins Hamsterrad von Ausbeutung und Konsumzwang stecken.
    Man könnte hier noch elendig weiter schreiben, aber eines hab ich als Ex-Zoni mitbekommen,eine schlechtere Familienpolitik als sie die BRD betreibt hab ich nie gesehen und die Konsumverblödung mit Materialismusidentifizierung incl Selbst/Volkshass ist scheinbar einmalig auf der Welt, da haben 75 Jahre Reeducation volle Arbeit geleistet.

  126. @Johannisbeersorbet
    „Mit der Strategie des bunten Flitters und des ungehemmten Konsums konnte man die Bürger der Ex-DDR schon einmal von wahren Reformen und von einer wahren Wiedervereinigung ablenken. Viele wachen mittlerweile auf und durchschauen das Spiel.“

    Chapeau…Treffer und versenkt.

  127. @Altor… „Ich finde nicht die Menschen an dieser Entwicklung schuldig sondern wieder die Regierung. Warum brauchen wir denn unbedingt mehr Menschen?“

    Das liegt am Systhem, das Geldsysthem verlangt nach Wirtschaftswachstum um die Zinsschuld zu bedienen, die Wirtschaft brauch dazu einerseits billige Arbeitskräfte und andererseits mehr Kundschaft die eben jene mehr produzierte Schrottwahre des täglichen Konsums auch kauft…das versuch mal mit ner Gesellschaft die im eigendlichen Sinne „satt“ ist und nur noch das konsumiert was sie wirklich braucht. Das alles was hier jetzt EU weit läuft,mit Neuansiedlung und Bestandserhaltumgsmigration ist nichts weiter als ein globalistisches Wirtschafts/Kredit Anschubprogramm…Geld wird dem Sozialsysthem gezogen und in die Wirtschaft umverteilt, um Umsatz,Gewinn und Wachstum zu generieren, damit das Schuldgeldsysthem bedient werden kann.Das geht zwar alles zu Lasten der Gesellschaft (Volk) aber das ist dem kapitalistischen Systhem egal,da ist Profitmaximierung der alles entscheidende Punkt der zählt. Deshalb eben die Massenmigration um neue Konsumenten zu haben,welche man nicht einmal als Mitarbeiter bezahlen muß,denn die werden ja von der Gemeinschaft über Sozialleistungen finanziert.Darüber gibt’s nen schönen Artikel : https://www.geolitico.de/2014/12/14/aus-migranten-kapital-schlagen/

Comments are closed.