Überall ausgetrocknete Flüsse und tote Fische - das Ende der Welt, liebe PI-NEWS-Leser, ist nahe...

Von KEWIL | Am Donnerstag gab der Weltklimarat (IPCC) Politikern und uns Plebs in der ganzen Welt bekannt, dass die durchschnittliche Temperatur über allen Landflächen von 1850 bis 2015 um 1,53 Grad Celsius gestiegen sei, während die durchschnittliche Temperatur über den Kontinenten plus den Wassermassen der Ozeane sich um 0,87 Grad Celsius erhöht habe.

Wer anno 1850 bereits in Grönland, im Kongo und in Feuerland ein Thermometer hatte, das 0,01 Grad Celsius genau messen konnte, steht nicht im UNO-Traktat; so was hat heute ja noch nicht mal Annalena Baerbock von den Grünen, die mit Kobold und Synoden misst. Aber am aktuellen Bericht haben unter anderen mitgewirkt Fatima Driouech aus Marokko, Nagmeldin Mahmoud aus dem Sudan, der Inder Jagdish Krishnaswamy und Alisher Mirzabaev aus Germany/Uzbekistan. Die müssen also solche Instrumente haben, oder sitzen sie seit 1850 über uns in einem Satelliten und messen dort? Egal, Hauptsache wir schicken viele Milliarden Knete für ein besseres Klima in die Welt hinaus.

Nun ist PI-NEWS kein Wetterkanal, liebe Leser, und wir würden uns gern um Wichtigeres kümmern als um Tausendstel Grad Celsius auf Madagaskar, aber es sieht leider so aus, als ob die absurden Fake News zum Klima eines der wichtigsten und teuersten politischen Themen dieser Zeit werden.

Sämtliche Lücken- und Lügenmedien, sämtliche gleichgeschalteten GEZ-Sender singen im Chor zum Klimawandel und den heißesten Sommer in jedem Dorf seit Steinzeiten, und es vergeht fast keine Stunde, ohne dass nicht ein durchgeknallter Politiker mit einer noch durchgeknallteren Idee daherkommt, wie wir der Apokalypse durch CO2 vielleicht noch entrinnen können, falls wir auf alles verzichten, Buße tun und alle unsere Euros in den staatlichen Klingelbeutel werfen.

PI-NEWS wird also an diesem Thema weiter dranbleiben müssen. (Hier die Kurzfassung des neuesten Weltklimaberichts.)

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. seit 1850 und wie haben die damals gemessen und wie wird heute gemessen ? Von 1850 bis heute ist der Unterschied mindestens + 1 Grad zu 1850 durch die unterschiedliche Messmethode

    In Russland hat man inzwischen 50% der Meßstationen abgeschlatet, ändert sich da nicht das Ergebnis ? Man hat damals am Stadtrand gemessen, diese Meßstellen sind heute mitten in den Städten und Dörfern und dort ist die Temperatur mindestens 2 Grad höher als am Stadtrand (kann jeder selbst nachvollziehen)

  2. Der Augst ist hier – wo ich wohne – bisher nicht gerade der typische Sommermonat. Aber dafür gab es Ende Juni zwei heiße Tage und im Juli kamen auch noch einmal drei in der zweiten Julihälfte dazu. Das ist der Beweis, dass das Klima kippt. Dafür hatte ich aber in der Julimitte meine Heizung anstellen müssen.
    Ich glaube, es war das Jahr 1959, da war es so heiß, dass in Paderborn die Fischteiche teilweise ausgetrocknet waren. Mit meinem Vater war ich damals dort und konnte direkt sehen. Jedenfalls hatte mir mein Vater im nahegelegenen Restaurant eine Fanta spendiert, diese mit den braunen geringelten Flaschen, und noch mit echtem Strohhalm. Ohne diese Erfrischung wäre ich wohl auch vertrocknet.

  3. Es ist so unglaublich absurd!

    Wenn man in die Details der Temperaturmessung geht, dann landet man mitten im Datenchaos und im Bereich der politischen Willkür.

    Mit 100 Thermometern, die eine Messgenauigkeit von plus minus fünf Grad haben, kann man eine beliebig genaue Durchschnittstemperatur ermitteln.

    Und der ganze Unfug fing mit dem
    Hockeyschläger des Herrn Mann an, der herausgefunden haben wollte, dass die Temperatur eben nicht linear ansteigt, sondern plötzlich exponential. Dieser Unfug ist schon vor 30 Jahren wissenschaftlich widerlegt worden, aber zur Generierung von Steuern werden diese Leichen immer wieder hervorgehoben.

    Und Deutschland wird zur Wüste…

  4. BePe 9. August 2019 at 17:40

    Vor 50 Millionen Jahren war es 13 Grad wärmer.

    Die gute alte Zeit!

  5. Die dummen Deutschen lieben die Klimalügen ihrer Führer und zahlen sich gerne zur Gewissensberuhigung dumm und dämlich… ach halt! Lassen dumm und dämlich zahlen! Man selbst will ja dann doch nicht gerne auf irgendwas verzichten müssen, also reichts ja, wenn es die Anderen tun.

  6. @ Dichter 9. August 2019 at 17:42

    2003 war es eine lange Zeit viel wärmer. Rekorde kann es also nicht mehr geben. Davor waren auch noch heiße Sommer.

  7. Autos abschaffen
    Auf Urlaub verzichten
    Kein Fleisch mehr essen
    Keine Milch mehr trinken
    Keine Butter mehr schmieren
    Nur noch Geld abliefern und still sein!
    Duschen und waschen einstellen!
    Aufhören zu atmen und nicht mehr ausatmen!

    Alles dem KLIMA zuliebe!

    Leben wir für das Klima oder ist das Klima für uns da?

  8. 1.Okt. 9.626 v.Chr.

    Temperaturen weltweit seit 9.791 v.Chr. um 3,75397 Grad gestiegen.
    Auf die Frage, ob wir nun alle sterben müssen, antwortete der Steinzeitler XY: „Ja mei, dann werden wir halt seßhaft“

  9. Das soziale Klima wird verpestet, aber gegen das angebliche Schwitzen demonstrieren wir! So verblödet ist die Menschheit schon! Knut würde sich im Grab rumdrehen!

  10. Zu über 80 % der Zeit von heute bis 3,8 Milliarden Jahren zurückgerechnet hatten wir „Warmzeiten“ ohne Eis auf den Polkappen und ohne Gletscher in den Gebirgen.
    Es war erheblich wärmer als heute!
    Wir leben derzeit noch im Eiszeitalter!

    Die linksgrünen Klima-Zigeuner mit Latif und Co. sind total bescheuert!

    Siehe Graphik:

    https://images.app.goo.gl/uxVYggGJQc5kSW8N8

  11. Ist das ein neuer Trick, die Werte zu manipulieren? Seit wann wird die durchschnittliche Temperatur über allen Landflächen gemessen? Bisher wurde immer nur EINE weltweite Durchschnittstemperatur gemeldet. Außerdem wurden im Lauf der letzten Jahrzehnte Messstellen auf dem Land abgebaut, die in den Städten aber belassen. Jeder Depp weiß, dass es in Städten wärmer ist als auf dem umgebeneden Land. Außerdem sind die Klimatologen die Kollegen der Meteorologen. Beide arbeiten mit Simulationen auf den leistungsfähigsten Großrechnern und die Meteorologen sind damit noch nicht einmal in der Lage eine halbwegs korrekte Wettervorhersage für 24 Stunden(!) zu erstellen. Und jede Simulationssoftware kann nur so gut sein wie der Depp, der sie programmiert hat! Wie gut Software ist, hat man bei den BOEING-Abstürzen der letzten Monate gesehen. Also vergesst das schwachsinnige Glaubensbekenntnis der Klimakirche. Warten wir einfach ein paar Jahre ab und sehen wir, wie sich das Klima entwickelt. Da die meisten Länder einen Dreck dafür tun werden, den CO2 -Ausstoß zu reduzieren, bleibt uns auch gar nichts anderes übrig. Die Mutter aller Probleme, das absolut irre Bevölkerungswachstum in der dritten Welt, wagt sich ja niemand anzupacken.

  12. @jeanette: Es würde genügen, wenn alle Grünen und Klimaaktivisten für 30 Minuten den Atem anhalten würden als Protest gegen den Klimawandel.

  13. Matrixx12 9. August 2019 at 17:39

    Und bei Greta T. liegen die Nerven blank.

    „Wüste Streitereien, Heulkrämpfe, Blockbildung – beim Gipfel der „Fridays for Future“-Kids in Lausanne (Schweiz) ging es hoch her. Und auch am letzten Tag flogen nochmal die Fetzen.“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/fridays-for-future-greta-thunberg-laesst-journalisten-aus-dem-saal-werfen-63861366.bild.html

    Ist die Forderung, alle Weissen über 25 zu enthaupten schon auf dem Tisch? Oder haben da Papa- und Mama-Greta etwas dagegen? Kriegt da die hochgezüchtete Göre was auf die Gosche?

  14. Dichter 9. August 2019 at 17:42

    Ich erinnere mich auch noch an den unglaublich heißen Sommer 1959.
    In diesem Jahr wurde in Trier der Heilige Rock ausgestellt, und der Wein galt als besonders guter Jahrgang.

  15. Kann man mir erklären , mit was für Thermometern man 1850 Gemessen hat?
    Die Abweichenungen der lezten 50 Jahre zu den Vorherigen ,dürfte wohl mindestens bei 0,5 Grad liegen.
    Warscheinlich hat man damals mit den Fieberthermometer von Hofreiter gemessen

  16. Dieser dämliche Klimamist , sollte einfach ignoriert werden ; die wissen selbst, dass Sie Lügen ! Aber es gibt immer Idioten die wollen daran glauben ! Da gsb es mal eine Esotheriker – Messe , da haben Leute Schweineschmalz als Heilpaste sauteuer verkauft und die Leute sind darauf hereingefallen ; insbesondere die Studierten … so läuft es auch mit dem Klima, CO2 , Feinstaub usw. !!

  17. Viper 9. August 2019 at 18:02

    Haremhab 9. August 2019 at 17:57

    Marktforscher erwarten Verhundertfachung der Stromspeicher-Kapazität bis 2040

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Marktforscher-erwarten-Verhundertfachung-der-Stromspeicher-Kapazitaet-bis-2040-4491279.html

    ——————————————-
    Analena hat noch genug Kobold und Tantal.
    —————————
    Das heißt Tarantel. ?

    Diese ungebildete Grüne sollte nach Island auswandern. Da würde sie gar nicht so sehr auffallen. Für Kobold-Führungen für Touristen und als gute Kobold-Versteher im Strassenbau werden da immer gute Leute gebraucht. Klar, nicht sooo viele, aber sie ist ja doch überdurchschnittlich doof und hätte damit wohl Chancen.

  18. Oh ja!

    Und diese Dürrekatastrophe auch noch, von der die Journaille schwadronierte! Die Nachbarn in der Straße dürfen das Nass mal wieder aus dem Keller pumpen, von wegen Dürre. Sommergewitter war es gestern, dafür gibt es heute aber Regen.

    Aber Hauptsache die Journaille der Lügenpresse hat was marktschreierisches abzublähen.

  19. am aktuellen Bericht haben unter anderen mitgewirkt Fatima Driouech aus Marokko, Nagmeldin Mahmoud aus dem Sudan, der Inder Jagdish Krishnaswamy und Alisher Mirzabaev aus Germany/Uzbekistan

    Voll die Koniferen. Als gestern die Meldung der mehrheitlich afrikanisch-islamisch-3-Welt-Staaten („UNO“) um den Globus hetzte, dachte ich nur:

    Vertellt das mal euren 90 Prozent der Weltbevölkerung, die 90 Prozent der Landfläche des Planeten (wesentlich in Afrika, aber auch in Islamien, China, Asien und Südamerika) durch Dummheit und Primitivität ruinieren.

  20. obelix57 9. August 2019 at 18:03

    Jeder Depp weiß, dass es in Städten wärmer ist als auf dem umgebeneden Land.

    ———-

    Sicher? Fragen Sie das mal unsere grünwählenden Erstwähler. Ich fürchte, die Antworten würden Sie schockieren. ;D

  21. Glücklich, wer vor seinem Haus so ein riesiges Windrad stehen hat. Das kann man dann mit Solarstrom betreiben und hat immer ein kühles Lüftchen!

  22. Journalisten sind doch nicht unbedingt feinfühlig. Wie kommt es, dass sie auf Befehl dieser Klimagrete den Saal verlassen?

  23. Es ist wie bei allem, Geld gibt es nur, wenn man in die richtige Richtung forscht und da seit geraumer Zeit nur noch für Forscher die an die Erderwärmung glauben, Geld ausgeschüttet wird, glauben mittlerweile 90% der Forscher an die Erderwärmung. „Wes Brot ich fress, des Lied ich sing“ Anno 2019.

  24. Haremhab 9. August 2019 at 18:13

    HSV wusste schon 2016 von Unstimmigkeiten bei Bakery Jattas Identität

    https://www.spiegel.de/sport/fussball/bakery-jatta-hsv-wusste-schon-2016-von-unstimmigkeiten-bei-identitaet-a-1281184.html

    Auch mal abwarten, bis Borussia Dortmund’s Youssoufa Moukoko 26 Jahre alt wird, da wird er gebeugt am Stock gehen, sabbern und graues lichtes Haar haben, wenn er überhaupt so alt wird.
    https://the18.com/soccer-entertainment/youssoufa-moukoko-highlights-2019

    Hier als er „12“ war:
    https://www.goal.com/en/news/meet-youssoufa-moukoko-the-12-year-old-wonderkid-taking-borussia-/1tqlyesv5b8cg19za1vx496emn
    oder:
    https://www.welt.de/img/sport/mobile169637736/8001628877-ci23x11-w1136/Belgium-U16-v-Germany-U16-International-Friendly.jpg

  25. Seit ich mein Thermometer vom Schatten in die Sonne gehängt habe, breche ich auch jeden Tag Rekorde. Die Menschen verdorren! Sie werden geröstet! Deshalb gibt es auch immer mehr Neger in Deutschland! Der Klimawandel macht aus Deutschen Neger!

  26. Ist schon lustig, doch, wer ein bisschen nachdenkt und gerade wenn er älteren Datums ist die letzten Jahrzehnte revuepassieren lässt, muss zugestehen dass sich dass sich Wetter oder Klima verändert. Wenn es denn durch menschengemacht wurde, dann durch das wahnsinnige anwachsen der Bevölkerungszahlen in Afrika, Südamerika und Asien; so in dieser Reihenfolge. 8.5 Mrd. sind jetzt schon Zuviel und um es mit den Worten von Herrn Tönnies zu sagen …….!

  27. … wie ist das denn nun?
    Hat die heilige Klima-Hüpfgretel den Trump ausgeladen und ihn exkommunizirt? Muss Trump nun das Büßerhemd anziehen und auf Knien nach Canossa pilgern?
    Oder hat die Gretel „Schwein“ gehabt, dass Trump sie überhaupt in die USA einreisen ließ?

  28. @Babieca.
    Wohl aus Neger Deutsche. Und das nicht durch den Klimawandel, sondern durch die Pädophilen und Huren der grünschwarzrotgelben Ökofaschisten.

  29. Tommy Robinson – Eingesperrt weil er einen islamischen Kinderschänderring – aufdeckte!

    https://www.youtube.com/watch?v=KvqdQG6oSJA

    Die Briten sollten die Kinderschänder aus ihren Löchern holen und wir hier in Deutschland sollten vorbeugen, um unsere Töchter zu schützen.

  30. Dieser Klimawahn der Deutschen hat nichts mit dem Klima zu tun. Der einzige Grund ist, weil das Geld für die Vollversorgung der Scheinasylanten knapp wird.

  31. OT

    Manchen Müttern scheint die „Hitze“ jedoch in den Kopf zu steigen…

    Diese möchte eine hochwertige Gesangsausbildung für ihre Tochter in einem Knabenchor erzwingen…… möglicherweise steigen damit auch deren Chancen, wenn Deutschland den Superstar sucht.

    „Fall in Berlin

    Knabenchor nimmt Mädchen nicht auf – die klagt jetzt wegen Diskriminierung

    Ein neunjähriges Mädchen träumt davon, in den Berliner Staats- und Domchor einzutreten. Das Problem: Mädchen werden immer noch von Knabenchören ausgeschlossen und damit auch von einer hochwertigen Ausbildung. Die Mutter der Neunjährigen möchte das nicht hinnehmen und hat nun geklagt.“

    https://www.focus.de/kultur/musik/nach-gescheiterter-aufnahme-neunjaehriges-maedchen-verklagt-berliner-knabenchor-wegen-diskriminierung_id_11016546.html

  32. OT

    Jetzt halten die Schleiereulen schon Einzug in deutsche Quizsendungen (soeben bei „gefragt, gejagt“). Ich ko… gleich.

  33. Dieser Klimawahn der deutschen hat mit dem Klima nichts zu tun. Der wahre Grund ist, das Geld für die Vollversorgung der Scheinasylanten wird knapp. Wie können ja den CO2 Ausstoß gar reduzieren wenn täglich tausende Asyl-Terroristen ins Land geholt werden.

  34. die klimaluege ist von supranationalen maechten raffiniert in die welt gesetzt worden. verbloedet die leute noch mehr, macht schlechtes gewissen und sorgt fuer willfaehrigkeit. lenkt ausserdem genial von den wahren katastrophen..z.b. bevoelkerungsexplosion und masseneinwanderung ab. gut gemacht, liebe bilderberger!

  35. Was sagen die Klimatisten eigentlich dazu:
    1910-1940 stieg die globale Temp um 0,6° an, aber CO2 war einigermaßen konstant.

    1940-1970 fing es so richtig mit CO2 an, aber die Temperatur sank.

    Und seit 1970 gibt es nur noch einen anthropogenen Klimawandel. Alle anderen natürlichen Einflüsse (physikalich, chemisch, milankovic, …) sind in Urlaub gegangen, als sie Greta haben kommen sehen? Also ich denke das nicht, aber wenn ich was von den Klima-„Experten“ lese, kommt das so rüber.

  36. entsetzlich, wie die thunfisk-sippe ihr krankes kind vermarktet! der weg in die geschlossene psychiatrie ist vorgezeichnet.

  37. @ dr.ngome 9. August 2019 at 19:03

    Das Klimamärchen wurde nur zum abkassieren erfunden. Wenn daran viele glauben, kann man die locker abzocken ohne Beschwerden.

  38. Umsiedler 9. August 2019 at 18:42

    Es ist wie bei allem, Geld gibt es nur, wenn man in die richtige Richtung forscht

    Richtig. Wer sich je seit Jahrzehnten in Naturwissenschaften mit Forschungsanträgen abmüht, hat eins verinnerlicht: Je mehr Zeitgeistbegründung, desto höher die Wahrscheinlichkeit, einen Antrag durchzubekommen.

    Verkürzt: Wenn ich als Biologe endlich mal Schiffszeit auf der Polarstern möchte, muß ich meine Forschung möglichst lautstark als „Erforschung des Klimawandels“ verkaufen, um überhaupt eine vage Chance zur Feldforschung zur See zu bekommen. (Das gilt auch für die „Sonne“, die „Maria S. Merian“ und alle anderen deutschen Forschungsschiffe).

  39. OT
    Bei den Berliner Sparkassen taucht am Geldautomaten jetzt immer ein lachender Neger auf dem Startbildschirm auf. Der lacht die Rentner aus , die ihren Kontostand erfragen wollen.
    Und auch die Steuerzahler werden von ihm ausgelacht.
    Ist doch lustig, gelle, Berliner Sparkasse ?

  40. muhahahaha

    in einem Bericht bei „Heute“ im 2. GEZ-Staatssender hat der Sprecher echt Bernd Höcke gesagt.
    Die Moderatorin hat es dann aber im nachhinein noch korrigiert. Trotzdem oberpeinlich. Der Typ informiert sich über Höcke wohl nur auf den AfD hassenden Seiten das er den Vornamen falsch sagte.

  41. vielleicht koennte man bei greta thunfisk eine offfenbar beginnende psychose jetzt noch rechtzeitig stoppen…

  42. Selbstverständlich wird nicht dazu gesagt, dass immer mehr Messstationen in zugebauten Städten dazugekommen sind, während auf dem Land immer mehr verschwanden. Muttis Gäste brauchen zudem schnellstmöglich Wohnungen, was das Zubetonieren der schönen Landschaft natürlich noch weiter „anheizen“ wird.

    Oliver Janich hat auch ein Video dazu gemacht

    https://www.youtube.com/watch?v=oj7vx17DAOo

  43. Babieca 9. August 2019 at 18:39

    Wie wäre es mal mit einem Thermometer an Bord der Schleuserkähne? Gibt mindestens 50 bis 60 Grad. ;))
    Den umgebauten Bohrinselversorger aus Oslo, neuester Schlepperkahn im Mittelmeer, will auch keiner:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article198237615/Seenotrettung-Ocean-Viking-rettet-erste-Migranten.html
    Bei der Welt seit Stunden eingefroren: 4 mickerige Kommetare.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Läuft bei der WO immer so. Die kritischen Kommentare (ca. 90% PI), die die meisten „likes“ bekommen, verschwinden auch gerne das eine oder andere Mal.
    Focus schaltet die meisten Leserbeiträge (ebenfalls ca. 90% PI), wenn überhaupt, erst dann frei, wenn der Artikel unter Vermischtes, Panorama oder Regional verschwunden ist. Und weil man niemanden verunsichern will, landen diese „Berichte“ meist von vornherein in diesen Rubriken.

  44. @ Viper 9. August 2019 at 18:57
    OT
    Ja, man sieht fast nur noch Kopfwindeln. In unserem Käseblättchen wurde heute ein Foto der neuen Azubis für die Stadtverwaltung veröffentlicht. Was stand auf dem Bild in der ersten Reihe? Eine Kopfwindelträgerin! Ich weiß nicht, wie ich reagieren werde, wenn die mir bei nächster Gelegenheit im Bürgerbüro gegenüber sitzt.
    In der (nun ehemaligen) Apotheke meines Vertrauens wurde ich auch neulich von einer Kopfwindel mit mangelhaften Deutschkenntnissen bedient. Zum Glück gibt es noch andere kopfwindelfreie Apotheken. Aber wie lange noch?

  45. hallo isabela…

    negerwerbung allueberall…in jedem prospekt…katalog..tv- reklame bei paypal…ueberall! man sieht schwarz!

    ihre interpretation ist knorke!

  46. Haremhab 9. August 2019 at 19:06

    @ sauer11mann 9. August 2019 at 19:04

    Dafür kann ich elektromagnetische Wellen sehen.
    ——————————–
    Ob ihr’s glaubt, oder nicht. Ich kann 87% Idioten sehen.

  47. Das Klimaschwindelzeitalter! Die politische gewollte Klimapanik um eine CO2-Abgabe, also eine weitere Steuer dem dummen Volk aufzudrücken.

  48. Ich habe irgendwann mal einen Artikel gelesen, wonach im letzten Jahr der letzte wirkliche Fachmann und renommierte Klimawissenschaftler den Weltklimarat IPCC verlassen hat. Ich meine es war ein Klimatologe aus Schweden und er gab danach so sinngemäß zu Protokoll, dass er das Gremium verlässt, weil er nicht weiß, was er dort soll, schließlich gibt es niemanden sonst im IPCC, mit dem er auf fachlicher Ebene über den Klimawandel oder über seine wissenschaftlichen Erkenntnisse reden könnte, weil niemand tatsächlich Ahnung vom Thema hätte und auch kein Interesse besteht das Problem objektiv und wissenschaftlich zu betrachten. Kurz gesagt, er hat bestätigt, dass es sich beim IPCC um ein rein politisches Gremium handelt, welches politische Ziele hat und eine politische Agenda verfolgt, aber nicht um Wissenschaftler, die sich ernsthaft mit dem Klima beschäftigen würden. Das zeigt ja auch schon allein die Tatsache, dass im Weltklimarat viele Leute aus anderen Fachrichtungen wie Politologen, Soziologen oder Ökonomen sitzen, die keinerlei Ahnung von Klimaforschung haben, aber trotzdem weltweit bei diesem Thema die Richtung vorgeben.

    Zudem hat mal einer der rund 2000 IPCC Gutachter in einem Interview erzählt, wie das mit dem Weltklimabericht so läuft. Da werden 2000 Experten und Fachleute weltweit zu IPCC Gutachtern berufen und sollen ihre neuesten Erkenntnisse und Forschungsarbeiten beim IPCC einreichen. Die werden dort dann von den 30 IPCC Mitgliedern ausgewertet und vor allem auf Kompatibilität mit der Agenda des Weltklimarates geprüft. Am Ende schaffen es letztlich immer nur die Erkenntnisse, die politisch gewünscht und „auf Linie“ sind in den Weltklimabericht und alle anderen, eventuell gegenteiligen Erkenntnisse, fallen unter den Tisch. Trotzdem verkündet der Weltklimarat dann immer wieder mit schöner Reglmäßigkeit, dass alle renommierten Klimaforscher und Wissenschaftler den Bericht erstellt haben und alle in ihrer Sichtweise übereinstimmen. Der interviewte Wissenschaftler hat allerdings zu Protokoll gegeben, dass seine Forschungsergebnisse ganz anders waren, aber leider nicht berücksichtigt wurden, er aber trotzdem als Gutachter und Unterstützer des Klimaberichts aufgeführt war. So macht sich der IPCC seine passenden Zahlen und verkündet Jahr für Jahr, dass 98 Prozent der Wissenschaft hinter dem IPCC und seinem Bericht stehen würden. In der Realität sieht das wohl anders aus, aber da niemand auf seine Forschungsgelder verzichten will, trauen sich leider nur wenige das auch zu sagen.

    Wobei es immer mehr werden, wie ja auch jüngst die Veröffentlichungen der NASA und einer britisch-russischen Forschergruppe, die unabhängig voneinander die Aktivität der Sonne untersucht haben, zeigen konnten. Beide Gruppen kamen zu der Erkenntnis, dass wir im Sonnenzyklus aufgrund der nachlassenden Sonnenaktivität und weniger Sonnenflecken unmittelbar auf eine kleine Eiszeit zusteuern, die irgendwann zwischen 2020 und 2050 kommen und die Erde um bis zu mehreren Grad abkühlen wird. Ob das stimmt kann niemand sagen, aber es klang sehr plausibel und wenn die besten Astronomen und Sonnenforscher schon zu der Erkenntnis kommen, dass der Sonnenzyklus an einen Punkt kommt, ab dem die Erde einige Jahrzehnte lang abkühlt, wird sicher etwas dran sein.

    Zumal ja der Bezugspunkt im Jahr 1850, den das IPCC immer als Referenzwert für seine apokalyptischen Prognosen und Computermodelle angibt, nicht wirklich verlässlich ist. Damals gab es jedenfalls ganze 18 Quecksilberthermometer in Deutschland, die alle von Hand abgelesen wurden, während es heute hunderte digitale Messstationen im ganzen Land gibt. Eine Abweichung von 0,8 Grad allein aufgrund von menschlichen Ablesefehlern damals ist jedenfalls nicht nur möglich, sondern sogar extrem wahrscheinlich, denn wenn man eine Quecksilbersäule manuell abliest kann man immer um einen halben Strich daneben liegen. Der Referenzwert kann folglich total falsch sein und streng genommen müsste man nur Werte als Referenz nehmen, die aus einer Zeit stammen, als schon ähnlich genau und digital wie heute gemessen wurde, sprich die letzten 25 Jahre. In genau diesem Zeitraum gab es allerdings keine nennenswerte Erhöhung der Temperatur und das obwohl CO2 Ausstoß und Weltbevölkerung gerade da exponentiell gewachsen sind.

    Insbesondere in der Antarktis gab es sogar kältere Temperaturen als vorher. So kam das deutsche Forschungsschiff Polarstern zum Beispiel von seiner letzten Forschungsreise unverrichteter Dinge zurück, weil das Packeis selbst im Sommer so dick war, dass man sich dem geplanten Forschungsgebiet nicht nähern und nur weit entfernt kreuzen konnte, weil alles stärker als in früheren Jahren zugefroren war. Zufall? Vielleicht, aber dann ist auch der angeblich gemessene Temperaturanstieg seit 1850 unter Umständen nur ein Zufall.

  49. fiskegrateng 9. August 2019 at 18:59

    Wenn Greta Thunfisch in einer hochgezüchteten Millionen-Dollar-Regatta-Rennziege (Malizia II) vom Monaco-Grimaldi-Playboy Casiraghi persönlich über den Atlantik gejagt wird, während ein „Filmemacher“ den heiligen Hering begleitet, kann man das getrost abhaken.

  50. Haremhab 9. August 2019 at 17:47; Warum in die Ferne schweifen, damals 2003 waren nicht wenige der heutigen Klimafanatiker noch nicht mal vorhanden, man braucht doch bloss 1 Jahr zurückschauen, da wars von Juni bis Oktober praktisch durchgehend heiss. Wenns mal regnete, dann war das ein kurzer Duscher von höchstens mal 2h, danach ging die Gluthitze weiter. ABer auch das war nix, gegen die hitze, dies mal in den späten 60ern und 70ern gab. Da wars so heiss, dass man, wenn man über die Strasse ging am Teer kleben blieb. Das war weder letztes, erst recht nicht dieses JAhr der Fall. Ich will natürlich nicht ausschliessen, dass mittlerweile anderer Teer verwendet wird, der nicht mehr klebrig wird.

  51. Babieca 9. August 2019 at 19:19

    fiskegrateng 9. August 2019 at 18:59

    Apropos „Heiliger Hering“. Hat Thunfischgretl eigentlich schon einen Fischerring, den die Klimagläubigen, bei einer Audienz, küssen müssen?

  52. 1. Kewil ist der Beste!
    2. Kewil hat eigentlich immer Recht!
    3. Die Klima-Lügengeschichte ist das wissenschaftlich beste Märchen der Neuzeit. Und das teuerste dazu.
    4. 1850 endete just die „Kleine Eiszeit“, klar, glücklicherweise wird es da wärmer.
    5. 1850 war in KEINER WEISE NENNENSWERT CO2 in die Luft gekommen durch menschliche Aktivität. Die bis dahin ausgestoßene Menge an „humanoidem“ CO2 geht völlig im Messrauschen unter, so wenig war das. Der große Ausstoß von CO2 durch menschliche Aktivität begann erst mit 1930, 1940, 1950…
    6. Wärmeinseln wuchsen, massiv um die bestehenden Meßstellen. Auch hat sich die Stadt durch die MILLIONEN von Kfz, die Abwärme von Autos, Bussen, Klimaanlagen massiv aufgwärmt. Das hat mit dem C02 gar nichts zu tun.
    7. Der deutsche Anteil am CO2 – hier wissen das alle- ist vernachlässigbar gering. Würde Deutschland morgen „zumachen“, der Rückgang des CO2 wäre weder messbar noch „fühlbar“.
    8. Ein mehrfaches an der deutschen Einsparung machen China und Indien durch höheren CO2-Ausstoß wieder „wett“. Unsere gesamte Anstrengung, alles Geld ist daher irrational und lächerlich dumm-naiv zum Fenster hinausgeworfen!!!

    -wobei ein echtes zum-Fenster-hinaus-werfen weniger übele Folgen für Mensch und Umwelt hätte, als die hirnrissig dumme „Klimarettungspolitik“.

    Sollte irgenein Punkt hier nicht stimmen, so tritt automatisch Punkt 1 in Kraft! Kewil hat immer Recht!!!

  53. Babieca 19:19

    Ob sie das übersteht?
    Keine Privatsphäre.
    Die Malizia ist ein Profisportrenngerät.
    Null Komma Null Komfort.
    Jeder Millimeter ist optimiert und durchdacht.
    Das Boot knallt und schlägt permanent, ist superschnell, die Malizia ist laut.
    Obwohl das Renngerät sehr groß ist, gibt es so gut wie keinen Platz für die Crew, da jeder Millimeter für irgendwelche Teile und Equipment ausgenutzt wird.
    Boris Herrmann wird durch diesen Coup sehr berühmt und hat dadurch riesige Vorteile. 😉
    Manche unterstellen ihm damit einen geschickten Schachzug gespielt zu haben.
    Ob Greta und ihr Vater, der sie auf der Überfahrt begleitet, die Reise überstehen wird unter Seglern skeptisch gesehen.
    Greta ist noch nie in ihrem Leben gesegelt.

    Das ist als wenn jemand noch nie Auto gefahren wäre und dann 14 Tage 24/7 im Formel 1 Rennwagen über eine Rennstrecke im Renntempo fährt.

    An Bord der Malizia sieht der Toilettengang so aus das man auf einem Eimer sitzt und möglichst schnell fertig werden muß.
    Während die Malizia über den Atlantik Jagd.

  54. Fast bin ich geneigt, zu sagen: Ein Volk, dass sich derart verarschen lässt, verdient es auch irgendwie, wie eine Weihnachtsgans ausgenommen zu werden. Ja, wenn ein Volk sogar so dämlich ist, die Verarsche nicht einfach nur zu glauben, sondern auch noch seine eigene Verarschung verteidigt und alles vernichtet, was diese Verarschung aufdecken könnte, dann möchte ich mich einfach nur zurücklehnen, und den Kampf der Blöden gegen die Doofen anschauen und Spaß dabei haben.

  55. RechtsGut 9. August 2019 at 19:27
    […]
    4. 1850 endete just die „Kleine Eiszeit“, klar, glücklicherweise wird es da wärmer.

    Den Machern hinter dem Klima ist es wahrscheinlich ganz egal, ob es wärmer, kälter oder eher gleichbleibender wird. Es müsste auch gar nicht Klima sein. Es gingen auch Aliens, Dämonen, Schwindsucht und dergleichen. Klima funktioniert halt zur Zeit einfach gut. Sogar bei verschrobenen Kindern.

  56. Diese ständigen Klimapanik-Meldungen in der Lügenpresse gehen mir inzwischen gewaltig auf den Sack. Ausgerechnet CO2 wird natürlich aufs Korn genommen, klar – mit brachialer Gewalt will man die Steuer durchdrücken. So gut wie nie wird auf die Sonne eingegangen, denn deren Strahlungsintensität hat sich tatsächlich recht kurzfristig geändert. Aber nicht dramatisch, es hängt mit unter anderem mit Sonnenflecken-Tätigkeiten zusammen und mit den Bewegungen Erde/Sonne. Dagegen kann kein Mensch etwas ausrichten, „das ist halt einfach so“. Deswegen wird es im Mainstream nicht thematisiert. Die Sonne ist seit Milliarden von Jahren hauptverantwortlich fürs Erdklima.

  57. lorbas 9. August 2019 at 19:42

    Babieca 19:19

    Ob sie das übersteht?
    Keine Privatsphäre.
    Die Malizia ist ein Profisportrenngerät.
    Null Komma Null Komfort.
    Jeder Millimeter ist optimiert und durchdacht.
    Das Boot knallt und schlägt permanent, ist superschnell, die Malizia ist laut.
    Obwohl das Renngerät sehr groß ist, gibt es so gut wie keinen Platz für die Crew, da jeder Millimeter für irgendwelche Teile und Equipment ausgenutzt wird.
    Boris Herrmann wird durch diesen Coup sehr berühmt und hat dadurch riesige Vorteile. ?
    Manche unterstellen ihm damit einen geschickten Schachzug gespielt zu haben.
    Ob Greta und ihr Vater, der sie auf der Überfahrt begleitet, die Reise überstehen wird unter Seglern skeptisch gesehen.
    Greta ist noch nie in ihrem Leben gesegelt.

    Das ist als wenn jemand noch nie Auto gefahren wäre und dann 14 Tage 24/7 im Formel 1 Rennwagen über eine Rennstrecke im Renntempo fährt.

    Interessant. Die haben das Boot nicht umgebaut oder so? Dann darf man ja mal gespannt sein.

    Wobei ich finde, dass die Greta-Familie eher sehr stabil und zusammengeschweisst wirkt. Ein Bollwerk, sie funktionieren immer 100%. Keine Pannen bisher auch unter Druck und Stress.
    Das passt mit der von ihnen vor der ganzen Welt ach so grosszügig ausgebreiteten Psycho-Mache eher schlecht. Auf mich wirken die eher recht Profi und sehr durchdacht mit ihrer Kommunikation. Hätten die wirklich alle so derart einen an der Waffel wie behauptet, wäre das alles schon in sich zusammengefallen.

  58. jeanette 9. August 2019 at 18:15

    Ich kenne Leute die können das Wort KLIMA nicht mehr hören!
    ————————————————————————————————————————
    In Berlin gibt es ein Reisebusunternehmen mit dem Namen „Prima Klima“. Und zwar schon seit Jahrzehnten, also bevor das Klima in aller dummen Münder ist.

  59. Naja, ohne das Menschengemachte am Klimawandel gibts keinen Geldregen für unsere Pleiteregierung.

    Und womit soll die dann den Import und die Alimentation der zuwandernden Umvolkungsrohmasse, die EUdSSR, Aufforstungen und Kraftwerke für Afrika, die Demokraturisierung und den Wiederaufbau des Nahen Ostens, die Digitalisierung, die Grundsanierung der Leyenwehr, Macrons Staatshaushalt samt EUropäischer Armee und Sozialkassen und all das, was mir jetzt nicht einfällt, aber jede Menge Geld kostet, bezahlen?
    Mit Goldstücken etwa?
    :mrgreen:

  60. @ Chlodhilde 9. August 2019 at 17:36
    seit 1850 und wie haben die damals gemessen und wie wird heute gemessen ? Von 1850 bis heute ist der Unterschied mindestens + 1 Grad zu 1850 durch die unterschiedliche Messmethode …
    ——————–
    Nein, das Argument ist nicht richtig. Die Messmethoden 1850 waren exakt die selben wie heute. Das ist abgesichert. Es gibt tragbare Uhre in Deutschland seit 1430; 1657 war die Ganggenauigkeit auf plus minus 10 Sekunden täglich gewährleistet. Dome und andere riesige Gebäude wurden seit dem 11 Jahrhundert perfekt gebaut; 1718 gab es ein Maschinengewehr, 1726 ein Blutdruckmessgerät, 1785 einen mechanischen Webstuhl, 1829 eine Nähmaschine, 1859 den Verbrennungsmotor usw. usf. Das war kein Mittelalter; alles damals war fest gefügt in bis heute gültige Erkenntnis. Keine Angst, die Temparaturmessung entsprach genau heutigen Maßstäben.

  61. “ Knabenchor nimmt Mädchen nicht auf – die klagt jetzt wegen Diskriminierung“
    Na dann Adieu Frauen Parkplätze und Mutter-Kind Extrawürste!

    Heute mindestens 100.000+ Bienen am See gesehen. Ein gelbes Kraut blüht jetzt, also doch nichts mit Bienen Sterben!

  62. OT

    SEHR GUTER ZWISCHENRUF ZUR SALVINI-STRATEGIE:

    Alexander von Schlaun

    Wir können schwer davon ausgehen, dass die transatlantischen Geheimdienste und medialen Funktionseliten nun fieberhaft überlegen was sie bis Oktober über Salvini ausgraben oder wie sie die Situation günstiger „gestalten“ können. Salvini als italienischer Premier wäre m.E. der GAU für den transatlantischen Deep State.

  63. Alaska eisfrei, das ist ein Indiz für Erwärmung, auf die Zehntelgrade kommt es dabei nicht an, denn abschmelzendes Eis hält die Temperatur bekanntlich stabil. Aber ohne Eis wird das Wettergeschehen sehr labil und nunbeginnt vermehrt der Prozess einer Dampfmaschine, welcheer Temperatur bis zum Siedepunkt zulässt!
    Das ist dann 100 Grad, wo kein Eis mehr da ist zum Abschmelzen! Bratkartoffel sind dann taxfrei!
    https://mashable.com/article/alaska-sea-ice-melt-2019/?europe=true

  64. Hehe als alter Segler kann ich nur sagen, das war ein geschickter Schachzug, den Thunfisch platt zu machen.Ich kann nur hoffen sie kotzt sich 24 Tage und Nächte ihren Schwachsinn aus dem Hals. Das ist kein Zuckerschlecken auf so nem Kahn. Aber wahrscheinlich werden wir auch da belogen und sie fährt mit nem Kreuzfahrtschiff inkognito

  65. Noch eine letztere Feststellung, ich hatte noch nie anfangs August meine Trauben verkosten können und das ist heuer eine Novität! Trauben sind bereits genießbar und sind in 2 Wochen zu lesen, weil sonst kommen die Wespen und machen die Ernte!
    Obstbäume richten sich total nach dem Klima!

  66. Heute misst man die Temperatur weltweit auch mit Satelliten. 1850 stand das nicht zur Verfügung. Sind die Ergebnisse vergleichbar?

  67. fiskegrateng 9. August 2019 at 19:57

    lorbas 9. August 2019 at 19:42

    Babieca 19:19

    Und genaugenommen ist auch dieser Segeltörn wieder nur die übliche Heuchelei der „Weltretter“.

    Ja, bei dieser Fahrt mit der Malizia II wird Bhagwan Thunberg nur das selbsterzeugte CO-2 in die Umwelt entlassen.

    Aber wenn man sich ansieht, bei welchen CO-2-lastigen Veranstaltungen die Malizia II sonst so eingesetzt wird und die Aufschrift auf dem Segel wie einen Mittelfinger in die Welt hält, dann muss man sich als „Klimaretter“ schon überlegen, wievel an Mehr-CO-2 die Werbung für das Rennboot mit sich bringt.
    https://www.youtube.com/watch?v=n9qvtXKJE5E

    Klar, die Zuschauer und Teilnehmer samt den Crews und den Unsichtbaren im ganzen Rennzirkus kommen alle CO-2-frei zu den Veranstaltungsorten.
    „Circlejerking“ nennt man das, glaub ich.

  68. Haremhab 9. August 2019 at 17:57; Das Problem bei Prognosen ist, dass sie sich auf die Zukunft beziehen.
    Egal welche langfristigen Prognosen und ebenso egal von wem. Mehr wie die Ratewahrscheinlichkeit kam in den seltensten Fällen raus. Um mal auf diese abstruse Behauptung zurückzukommen. Eine gewöhnliche
    18650 LI-Ion bzw anderes mit LI keine AHnung, was da jeweils als die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird,kostet in Stückzahlen rund nen € So ein Teil hat ne Kazapität von 7,2Wh (3,6V bei 2 Ah) Um das rauszuholen muss man aber rund 10,5Wh reinstecken. Egal, um lediglich 1 kWh zu speichern werden 140St davon benötigt, plus die Balancer, damit das ganze nicht nach kurzer Zeit an einem nicht geladenen Akku scheitert. Ein 1Personen Haushalt hat nen monatlichen Stromverbrauch von ca 200kWh, täglich also knapp 7kWh. Das wären also pro Person 1000Zellen um nur einen einzigen Tag Stromausfall puffern zu können. Deutschlandweit also locker 90 Mrd solcher Zellen. Damit ist aber der Stromverbrauch unserer Industriebetriebe noch nicht abgedeckt.

    Marie-Belen 9. August 2019 at 18:08; Der heilige Rock, 59, nit möglich, die Beatles als erste Rocker wurden doch erst 60 aufgemacht.

    Schweinskotelett 9. August 2019 at 18:17; Also acuch bei uns Lkr Ansbach ist und war das Wetter dieses JAhr keneswegs so, wies in den NAchrichten und Zeitung geschrieben steht. Ganz offensichtlich sind die zu doof, in ihrem eigenen Archiv zu recherchieren. Da könnten sie dann nachlesen, dass dieser Sommer von wenigen Singularitäten abgesehen, wesentlich zu kalt war.

    cybertobi 9. August 2019 at 19:17; Ich kenne analoge Präzisionsthermometer aus der Fotografie, die lassen sich durch Verspiegelung problemlos aufs Zehntel Grad wiederholgenau ablesen. Da achtet man darauf, dass das Spiegelbild sich mit dem Realbild deckt. Solche Teile hats nach dem Krieg auch schon gegeben.
    Ich weiss jetzt nicht wann derdiedas Thermometer erfunden wurde. Mit Sicherheit wurde das aber recht unmittelbar deutlich verbessert, wies mit jeder Technologie geschieht, wenn die Zeit reif ist.

    eckie 9. August 2019 at 20:29; Von welchem Obst redest du, vor 2 Jahren gabs gar nix, weil alles erfroren ist, sicher durch den Klimawandel, letztes Jahr dafür so derart viel, dass viele Bäume unter der Last einfach zusammengebrochen sind. Bloss war ds Obst noch unreif. Dieses JAhr wiederholt sich das vom vorletzten. So gut wie kein Obst, Auf 3 Apfelbäumen hängen wenns hoch kommt zusammen 20 Äpfel. Letztes jAhr warens von diesen 3 über 100 Liter Saft. Ich schätze mal, das werden so etwa 200Kilo gewesen sein. Genauso mit reneclauden, Dieses Jahr wenige Dutzend, letztes Jahr wenige Dutzend Kg. Es mag natürlich weiter im Norden besser sein.

  69. Der Dekaden alte „Running Gag“ der Besteuerung von Luft nimmt langsam unvorhergesehene Formen an.
    Wenn fast alle das Klima ( warum auch immer ) retten wollen, brauchen die nur die vielen Tips der NGO?s befolgen und bewirken ein Klimawunder ( was es nach Eintritt der Weltrezession automatisch gibt, da China und seine Kunden dafür verantwortlich zeichnen ( BlaBla Rinderfürze, etc ). Gerne dürfen sie dafür auch eine Arbeit aufnehmen und Steuern zahlen sowie freiwillige Zahlungen an den Staat entrichten oder Geld für die Neger in Afrika spenden.
    Nachdem erkannt wurde, das der Sommer in Deutschland beschissen ausfällt, herrschte hier doch große Not möglichst schnell Klimasteuern zu forcieren, denen man in der Rezession Wirksamkeit mit Potenzial zur Steuermaximierung attestieren kann. Täglich kommen doch andere bekloppte Forderungen, die letzte mit dem Rindfleisch wohl „Tönniesinduziert“.
    Wenn diese Hornochsen mal ihre Fresse halten würden, wäre der CO2 Einsparung genüge getan.

  70. .. die heilige Klima-Gretetel findet es gut, dass sich die Menschen von ihrer „Religion“ bedroht fühlen und Angst haben!
    Und ich dachte immer, sie ist die neue Prophetin, die selbst Jesus in den Schatten stellt!
    Aber ehrlich, Jesus verbreitete die gute frohe Botschaft der Erlösung!
    Und die Gretel?
    Ja, sie will Angst und Schrecken in die Herzen der „Ungläubigen“ werfen!
    Kommt mir irgendwie bekannt vor! Ist das nicht das Credo eines antichristlichen Gottes aus den Koran?
    Wird die Gretel auch zum weltweiten Jihad aufrufen?

  71. Ich kann diesen CO2 – SCHWINDEL & Klima – Lüge nicht mehr ertragen. Alles ist widerlegt und doch propagieren Radio, TV – Zeitungen das Gegenteil. Propaganda in Reinform. Wie heute „Saarländischer Rundfunki“: Interwiew mit einer Grünen Co“ – Schwindlerin: „Ach, das böse CO2“. Unfassbar. Heute: 0,04% CO2 , in Trias- Dinosaurier 10% CO2, riesengroße Tiere und Pflanzen, dank CO2-Dünger!, im 13-15Jhd. trocknete der Main etc. aus, Hitzeperioden, gut, dass es da so viele Diesel-Fahrzeuge gab. Es gab 23 Klimawandel in den letzten 3000 Jahren!!!

  72. @ Mohamett 9. August 2019 at 22:00

    „Wer viel misst, misst viel Mist“
    Grundgesetz der Messtechnik

    Genau das hat mein Lehrmeister anno 1979 auch schon zu mir gesagt – er hatte Recht!

    PS: Wenn ich von dem ganzen Polit-Wahnsinn mal runterkommen möchte, höre ich die Musik, welche ich früher in den 80ern sehr gerne im Radio gespielt habe. Das wirkt wie eine Zeitreise, klappt auch nicht immer. Z.B diesen Titel. Er drückt in mir eine glückliche Vergangenheit aus, unbeschwert, wie ich es damals empfand:

    https://www.youtube.com/watch?v=I1SM_DngaNk

    Sowas wird nicht wiederkommen.

  73. Wie kann man seit 1850 die Temperaturänderungen so exakt berechnen?
    Das ist kinderleicht!
    Es gab auch damals schon integrierte Kugelrechner in den Laufställchen. Und weil die ganz ohne CO2-Ausstoß funktionieren, werden die immer noch von den Experten im Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) benutzt.

  74. Jaja, die Temperatur und das Klima und CO2 und Feinstaubbelastung,,,
    Nach der Theorie der Klima-Spinner soll saubere Luft die Klimaerwärmung stoppen.

    Das ist nichts anderes als ein typischer Fall von Fake-News, die man nur sieben Mal wiederholen muss, damit sie auch der letzte Bekloppte glaubt.

    In der DDR führten Qualm, Dreck und Gestank dazu, dass man sich in nur wenigen Jahren über schönes, warmes Wetter freuen konnte. Man hatte das Gefühl, dass nach 7 Jahren kalten Scheißwetters mal 7 Jahre etwas besseres Wetter kamen, ohne dass es auf der ganzen Linie zum Jubeln schön wurde.
    Nach diesen Erfahrungen führt schmutzige Luft nicht zur Klimaerwärmung, sondern das Gegenteil ist der Fall.

    Man hört jetzt öfter von Brandstiftungen in Wald und Feld. Da beschleicht einen manchmal der Gedanke, dass es einigen Klimafanatikern nicht schnell genug viel zu warm wird.
    Doofe könnten hier auf die Idee kommen, etwas nachhelfen zu können, indem man die Situation im wahrsten Sinne des Wortes „befeuert“.

  75. Ist der Rauswurf der Journalisten durch Greta nun auch das Ende des Rechtsstaates oder ist das nur ein Problem, wenn man Teilnehmer bei PEGIDA nicht mit der Kamera belästigen darf?

  76. Verdammte Klimaidiotie, z.B. meine Wäsche kann nicht mehr normal gewaschen werden!! Alles kommt Trocken und hart raus aus meiner neue Waschnmaschine Sparklasse A+++, die super energiesparend ist.
    Das scheint auch die Hauptaufgabe der Maschine sein und nicht das Waschen selbst.
    Energiespar +++ verflucht. Das ganze vertrocknetes Zeug muss danach extra noch gespühlt werden, es ist so umständlich undich finde es dumm derart kastrierte Mashhinen zu bauen, die eine Hautallergie bei der Menschen hervorrufen.

  77. Ein par zehntel Grad über die Jahrzehnte hinweg sind Nonsens, denn es gibt wegen des Eises keine großen Temperatursprünge. Jedoch wenn das Eis weg ist, dann wird es kritisch. Dann kommt die Verdampfung zum Zuge, wie eben eine Dampfmaschine arbeitet.
    Dann gibt es Stürme mit 250kmh, kein Stein bleibt auf dem anderen.
    Abstellen und verbieten kann man alle Kleinen, aber die Großen nicht so leicht!
    Es gibt hunderte Gigawatt- Verbrenner! Kohle – Öl – Gas,in totalitären Ländern.
    Wenn Grüne gegen Saudi ihre Forderung zum Abstellen von Kraftwerken geben, dann sind die Baukräne geschmückt!

  78. @Beowulfar 9. August 2019 at 22:55

    „Ich kann diesen CO2 – SCHWINDEL & Klima – Lüge nicht mehr ertragen. Alles ist widerlegt und doch propagieren Radio, TV – Zeitungen das Gegenteil. Propaganda in Reinform. Wie heute „Saarländischer Rundfunki“: Interwiew mit einer Grünen Co“ – Schwindlerin: „Ach, das böse CO2“. Unfassbar. Heute: 0,04% CO2 , in Trias- Dinosaurier 10% CO2, riesengroße Tiere und Pflanzen, dank CO2-Dünger!,…..“
    Na dan dürften die Dinosaurier kein Hämoglobin gehabt haben die wären erstickt, selbst bei 90% o2!

  79. Hier oben in Norddeutschland regnet es ständig.

    Wenn Thunberg und andere, sich nicht bald beeilen mit ihren
    Klimawandel, ersaufen wir hier noch statt zu verglühen.

  80. Wenn die durchnittliche Welttemparatur seit 1850 um nur 0,87 Grad gestiegen ist obwohl in der gleichen Zeit die Weltpopulation sich etwa versechsfacht hat und dementsprechende Infrastrukturen geschaffen wurden zusammen mit enorm gestiegener Tierhaltungen, dann braucht man sich wahrhaftig keine Sorgen zu machen. So sollte Greta und ihre Hüpferbrigaden wieder mit einem kräftigen Klapps auf den Arsch in die Schulen gejagt werden. Auch ohne Greta wird die Erde noch einige Milliarden Jahre existieren.

  81. Marie-Belen 9. August 2019 at 18:56
    OT

    Manchen Müttern scheint die „Hitze“ jedoch in den Kopf zu steigen…

    Diese möchte eine hochwertige Gesangsausbildung für ihre Tochter in einem Knabenchor erzwingen…… möglicherweise steigen damit auch deren Chancen, wenn Deutschland den Superstar sucht.

    „Fall in Berlin

    Knabenchor nimmt Mädchen nicht auf – die klagt jetzt wegen Diskriminierung

    Ein neunjähriges Mädchen träumt davon, in den Berliner Staats- und Domchor einzutreten. Das Problem: Mädchen werden immer noch von Knabenchören ausgeschlossen und damit auch von einer hochwertigen Ausbildung. Die Mutter der Neunjährigen möchte das nicht hinnehmen und hat nun geklagt.“

    https://www.focus.de/kultur/musik/nach-gescheiterter-aufnahme-neunjaehriges-maedchen-verklagt-berliner-knabenchor-wegen-diskriminierung_id_11016546.html
    ———
    Wenn es partout sein muß, dann sollte sich das Mädchen zum Jungen umoperieren lassen.

    Wenn sie später wieder aus dem Chor raus ist, kann sie sich ja wieder zur Frau zurückoperieren lassen.

    Ist doch heute alles kein Problem mehr.

  82. 0,83 °C.
    Wow, wurde 1850 auch schon digital gemessen? Diese Angabe kommt sicher wieder aus den Reihen der grünen Schwachköpfe!

  83. Mich überzeugen die Ausführungen nicht.
    Vielleicht war es Mitte des 19. Jahrhunderts auch schon mal wärmer als Mitte des 20. Jahrhunderts.
    Aber wenn ich an die Wetterverhältnisse meiner Kindheit denke, fällt mir eben auf, dass Schnee im Winter und die typischen Sommergewitter am Abend heute eher die Ausnahme als die Regel sind.
    Gefühlt ist es für mich inzwischen 5 Grad wärmer, als vor 50 Jahren.

  84. Das alles heißt nicht, dass die Temperaturerhöhung nennenswert technischen Ursprungs ist. Aber an die Veränderung besteht unbestritten.

  85. gestern ARD-videotext s.140 : noch nie ,gab es eine solche erwärmung seit (ACHTUNG JETZT KOMMTS ) 60 millionen jahren – dem ist nichts mehr hinzuzufügen. ja,schwachsinn wäre eventuell eine möglichkeit !!!

  86. Das sich noch nicht Längst eine „Gegenwehr“ gegen diese Form von
    Manipulation gebildet hat , – erstaunt —

    Wo ist die Junge Generation , die lieber Real Denken und um Ihre Zukunft besorgt sind , als dieser
    Klima Religion Beifall zu klatschen ??? ,- wo ist sie???
    Gibt es in Deutschland wirklich nur noch Warmduscher und Gendertussis ???
    Dann haben wir es nicht anders verdient

  87. Aus dem wohl objektivsten und fachlich besten Buch, von Professor Dr. Horst-Joachim Lüdecke zu :
    CO2 und Klimaschutz
    Fakten
    Irrtümer
    Politik
    Seite 25:
    Überwiegend weisen die meisten Messorte in der Tat einen Erwärmungstrend auf, einige aber, die von diesem Trend deutlich abweichen, zeigen Abkühlung. Insbesondere bestimmte Zonen der südlichen Hemisphäre trotzen der Erwärmung, hier wird es kühler. Die Studien basieren im wesentlichen auf Daten aus Nordamerika, Europa und Russland. Die Arktis und Antarktis haben nur eine schmale Datenbasis, und große Teile von Afrika, Südamerika und Südostasien fehlen fast völlig. Hieraus ein globales Bild abzuleiten ist, genau genommen, falsch, nur eine deutliche Erwärmung in den nördlichen Weltzonen, so auch bei uns in D ist belegt.
    Für den irritierenden Widerspruch zwischen Erwärmungs- und Abkühlungsgebieten gibt es eine schlüssige Erklärung. Alle bekannten Klimaänderungen der Erdvergangenheit haben sich ungleichmäßig in unterschiedlichen Breiten ausgewirkt.
    Man kann dagegen erwarten, dass sich eine homogene höhere CO2-Konzentration auf der Erde infolge zivilisatorischer CO2-Emissionen gleichmäßig in Richtung Erwärmung bemerkbar macht.
    Der bekannte Klimaforscher Richard S. Lindzen verwendet hierfür den Begriff „gross forcing“.
    Weil es zur Zeit auf der Erde überwiegend wärmer, in einigen Zonen aber kälter wird, kann dies ein erster Hinweis auf den natürlichen Ursprung der aktuellen Klimaänderung sein.

    In dem Buch wird dann mit Fakten und sicheren Belegen gezeigt, dass der menschengemachte höhere CO2 Wert vernachlässigbar ist, bezüglich Klimaerwärmung.
    Das Buch passiert nur auf Daten und Fakten und die daraus folgenden Schlüsse.
    Zu allem gibt es Literaturhinweise und Quellen.

  88. Nix mit CO2-Verursachung !!! – Das Leben auf der Erde ist ein Spielball des Sonnen-Zyklus: Sonnen-Fleckzyklen machen das Klima… kein CO2 ! oder hatten die Neandertaler ihren Grill zu lange an .. oder schon einen Diesel und übermäßigen Flugreisen-Überkonsum – wie die GRÜNEN „Klimaretter“ ?
    Es gab und gibt ständig KLIMA-WE<CHSEL.. das ist SCHICKSAL unserer ZIVILISATION und ERDGESCHICHTE….

    Die untere erdgeschichtliche Begründung und CO2-Berechnungen sind recht spannend … leider etwas lang zu lesen – dafür argumentativ zweifelsfrei, um die CO2-Hysteriker als Psychopathen zu entlarven. Denen geht es nur darum, uns Bürgern ein schlechtes Gewissen zu machne… um neue Steuerquellen zu generieren (villeicht für Merkels-Gäste ?)… aber selbst sind GRÜNE weit geg vom FLUGSCHÄMEN… Lasst uns jene falschen Propheten enttarnen und … entmachten.

    Seriöse Wissenschaftler haben die Meilensteine in der Menschheitsgeschichte im Spiegel weltumspannender Klimaentwicklungen untersucht und dabei erstaunliche Zusammenhänge entdeckt…

    Das ZDF (!!!) hatte sich Jan. 2015 an das politisch verminte Thema des natürlichen Klima-wandels herangewagt. Im Rahmen der Terra X-Reihe brachte der Sender jetzt im Juli 2019 als Wiederholung diese zweiteilige Doku;

    “Klima macht Geschichte”: Ist in der Mediathek vorhanden ( ggf. runterladen)

    Klima macht Geschichte: Teil 1:
    https://www.youtube.com/watch?v=Dy3fs1S5u-E

    Klima macht Geschichte: Teil 2:
    https://www.youtube.com/watch?v=E_cSql8s7oU

    Die 2 Beiträge sind äußerst informativ und räumen mit dem „CO2-Märchen“ als Klima-Killer auf: weder die Neandertaler, noch die Römer, noch das Mittelalter verursachten einen nachweislichen Wechsel von Kalt- und Warm-Phasen. Es gab damals weder Diesel-Abgase noch Industrie-Emissionen… Nichts dergleichen war etwa der Mensch als der anthropogene Auslöser für die Klima-Zyklen !

    Es ist geradezu eine sachliche Analyse über die sogenannte Klima-Katastrophe, wonach die Bürger dringend rufen.

    Die ZDF-Doku ( welch wissenschaftliche Analyse vor 4 Jahren, noch…) hat doch tatsächlich den Mut, die zyklische natürliche Abfolge von Kalt- und Warmzeiten detailliert nachzuzeichnen:

    –Römische Wärmeperiode um das Jahr Null
    –Kälteperiode der Völkerwanderungszeit um 500 n. Chr.
    –Mittelalterliche Wärmperiode um 1000 n. Chr.
    –Kleine Eiszeit um 1500 n. Chr.
    –Moderne Wärmeperiode nach 1850.

    Ein Warm-Kalt-Warm-Wechsel im 1000-Jahrestakt. Die Sonnenaktivität als eine der treibenden Kräfte hinter dieser Zyklik wird explizit genannt. Die Warmzeiten werden korrekt als blühende “Klimaoptima” dargestellt, die Kaltzeiten hingegen brachten Tod und Verderben. Deutlicher geht‘s nicht. …

    Bei so viel Licht, gibt es natürlich auch etwas Schatten. Vulkanausbrüche sind wohl kaum der Hauptauslöser der beiden dargestellten Kältephasen um 500 und 1500 n. Chr. während der Völkerwanderungszeit und der Kleinen Eiszeit.

    Wenn die Warmphasen durch eine starke Sonne ausgelöst wurden, dann wurden die Kältephasen – richtig geraten – durch eine schwache Sonne verschuldet. Sicher sind auch ein paar Vulkane explodiert, aber aus wissenschaftlicher Sicht ist die Kältewirkung viel zu kurz als dass sie eine Jahrzehnte- bis jahrhundertelange Kälteperiode auslösen könnten.

    Hier einige Angaben zum Inhalt des 2 Beiträge – es ist einfach befreiend : nirgends taucht CO2 auf…

    „Uralte Sedimentproben belegen: Um 60 000 vor Christus herrscht auf der Erde Klimachaos, verursacht durch schnelle Wechsel von Kalt- und Warmphasen. Die Urzeitmenschen stecken mitten im Überlebenskampf.

    Dem Neandertaler geht die Beute aus, der Homo sapiens dringt auf der Suche nach neuem Lebensraum in dessen Revier ein und macht ihm die ohnehin schon knappen Ressourcen streitig. Das Duell geht zugunsten von Homo sapiens aus. In einer viele Jahrtausende dauernden Völkerwanderung erobert er jeden Winkel der Welt.

    Seine Artgenossen finden das Paradies vor, als die zunehmende Kraft der Sonne das Ende der Eiszeit besiegelt. Landflächen, Meere und Flüsse tauen auf, die Natur explodiert. In Zentraleuropa, Asien und im Alten Orient entstehen beste Lebensbedingungen, die zu einer einmaligen Revolution in der Menschheitsgeschichte führen: Aus Nomaden werden Sesshafte, aus Jägern und Sammlern Ackerbauer und Viehzüchter. Beinahe zeitgleich entstehen Weizen-, Reis- und Maisanbau.

    Die Gemeinschaften können plötzlich Überschüsse produzieren, sie entdecken die Arbeitsteilung und erfinden neue Handwerkstechniken. Im anatolischen Göbekli Tepe wird der erste Tempel der Menschheit gebaut und in Jericho die älteste Stadt der Welt, während die Bewohner von Stonehenge etwa zeitgleich ihre Steinkreisanlage planen.

    Doch die Warmzeit zeigt auch ihre Schattenseite. Um 6200 vor Christus bahnt sich auf dem amerikanischen Kontinent Unheil an. Für das Schmelzwasser des Agassizsees, der doppelt so groß wie Deutschland ist, gibt es kein Halten mehr. Es stürzt in den Atlantischen Ozean und stoppt die Warmwasserzufuhr des Golfstroms nach Europa. Zudem sorgt die Gletscherschmelze für ein gigantisches Ansteigen der Meere um weltweit 120 Meter. Die massive Bedrohung seines Lebensraums hat der Mensch nie vergessen. Das Gilgamesch-Epos beschreibt die "Sintflut" ebenso bildhaft wie die Bibel oder der Koran.

    Gewinner der globalen Gletscherschmelze sind die Subtropen. Dort sorgen Monsunregen für artenreiche Savannen mit großen Tierherden, Flüssen und Seen. Ihre Bewohner leben sorglos. Die Gunstphase ist aber leider nicht von Dauer. Die Erdachse schiebt sich von der Sonne weg, und dem Monsun geht der Treibstoff aus. Im Rekordtempo entstehen die großen Wüsten der Erde. Tausende von Menschen sind auf der Flucht. An den Ufern des Nils mit seinen alljährlichen Überschwemmungen und dem gemäßigten Klima finden sie eine neue Heimat.

    Die Siedler legen den Grundstein für das ägyptische Empire, das über drei Jahrtausende die Geschichte beherrscht.
    Die Ägypter sind aber nicht die einzigen Klimaprofiteure. Zwischen dem 20. und 40. Breitengrad erleben eine Reihe von Hochkulturen ihre Blütezeit, darunter die Mykener, die Minoer, die Thraker oder auch die Etrusker in Norditalien. Sie alle huldigen der Sonne – der universellen, lebenspendenden Kraft.
    Um 1200 vor Christus stürzt lang anhaltende Trockenheit die Welt in dunkle Zeiten. Sie sind so finster, dass sie als "Dark Ages der Antike" in die Geschichte eingehen.

    Die Großreiche implodieren, denn Hunger und Durst führen vermehrt zu Konflikten und Kriegen um fruchtbare Gebiete. Erst um 700 vor Christus stellt das Klima erneut die Weichen mit günstigen Auswirkungen für das Leben auf der Erde. In Europa wittert Rom seine Chance und steigt in kürzester Zeit zur Weltmacht auf, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Mit Brot und Spielen, einer straffen Verwaltung und umfassenden Bürgerrechten legen die Römer den Grundstein für die moderne Zivilisation.

    1. Teil

  89. Es ist wie der Schulzzug, eine riesengroße Blase. Viele Umverteilungsfreunde und marode Firmen springen auf den Zug auf.

    Es bleibt Faschismus. „Ich weiß den Weg in eine bessere Welt. Ansonsten geht sie in 30 Jahren unter, das weiß ich ganz sicher. Gibt mir deine Wahlstimme und all dein Geld, ich befreie dich vom Denken und der Eigenverantwortlichkeit und du wirst ein glückliches Leben haben (Und ich auf deine Kosten).“

    Die Fridays Kids werden alle zur Besinnung kommen, wenn sie ihren ersten Lohnsteuerbescheid in der Hand haben und sehen wieviel sie malochen müssen für das bißchen Nettogehalt.

    Nur die oberste Spitze der Bewegung wird reich (Greta und ein paar andere).

  90. Also ist, war das mit diese Klimawandel Politik, eine Lüge? Somit hat Al Gore zu unrecht dadurch Geld gemacht, in dem er diese Lügen verbreitete?

  91. Gestern im Fernsehen: die Antarktis beherbergt 70% aller Süßwasservorräte der Erde in Form von Eis und Schnee. Die Eisdicke beträgt zum Teil 3 km!
    Kürzlich gelesen: Die Eisdicke Grönlands ist seit 1944 um 300 Meter gewachsen, wie mehrere in dieser Tiefe liegende US-amerikanische Militärflugzeuge zeigen, die dort im Jahre 1944 zwischenlanden mußten und nicht wieder aufsteigen konnten.
    Die Inuit (Eskimos) sagen, ohne daß sie dafür irgendwelche Universitäten besuchen mußten, daß die Erde über die Jahrhunderte „taumelt“ und deshalb der Sonnenstand unterschiedlich die Nordhalbkugel beeinflußt. Das glaube ich eher, als daß das CO2, dessen Konzentration sich über die Zeit kaum geändert hat, irgend einen Einfluß auf die Erwärmung hat. Zumindest habe ich mal was von Photosynthese gehört und wie wichtig CO2 für das Leben ist.

  92. noname11 10. August 2019 at 17:37
    Also ist, war das mit diese Klimawandel Politik, eine Lüge? Somit hat Al Gore zu unrecht dadurch Geld gemacht, in dem er diese Lügen verbreitete?

    Daß sich das Klima wandelt, ist eine Tatsache. Daß das schon immer so war, auch.
    Daß die Überbevölkerung und der damit im Zusammenhang befindliche Ressourcen-Verbrauch einen Anteil hat, halte ich auch für wahrscheinlich.
    Daß jedoch Deutschland einen markanten Einfluß hat, bezweifle ich stark und daß unser Land infolge der dummen Entscheidungen auf 3.-Welt-Niveau gebracht wird, halte ich für sehr bedenklich!

  93. Wie schön, dass unsere Erde ein Thermostatventil hat, wo man die gewünschte Temperatur einstellen kann… 🙂

  94. Die Gletscher schmelzen. Klimawandel ist Tatsache. Auch wenn der Mensch nicht ganz daran schuld ist, wir müssen entgegen steuern. Oder wollen wir mit der Mutter Natur diskutieren? Gott, lasse bitte die Holländer dort wo sie sind.

  95. Um 1050 n. Chr. war die Temperatur am Bodensee im
    Mittel um 5 Grad C. höher als heute.
    Da wuchsen dort sogar Zitronen.
    Nachzulesen in den Annalen des Klosters Reichenau !

  96. Der Weltklimarat IPCC (2001): „In der KLimaforschung und -modellierung sollten wir erkennen, dass es sich um ein gekoppeltes nicht-lineares System handelt. Deshalb sind längerfristige Vorhersagen über die Klimaentwicklung n i c h t möglich“ – Der Weltklimarat IPCC gesteht dies selber ein –

    Quelle: IPCC, Third Assessment Report, 2001; Section 14.2.2.2; S. 774.

    Siehe unten Berechnungen zur vermeintlichen CO2- Veränderung des Klimas – Sowie zur Wahrheit: Das Leben auf der Erde ist ein Spielball des Sonnen-Zyklus: Sonnen-Fleckzyklen machen das Klima… kein CO2 ! Fragen: Hatten die Neandertaler ihren Grill zu lange an .. oder schon einen Diesel und übermäßigen Flugreisen-Überkonsum – wie die GRÜNEN „Klimaretter“ ? Fragen über Fragen …
    Es gab und gibt ständig KLIMA-WECHSEL.. das ist SCHICKSAL unserer ZIVILISATION und ERDGESCHICHTE….ist nicht anthropogen verursacht !

    Hat das denn keine/r unserer Politiker (Merkel und Co.) verstanden ? Warum dann die Klimahysterie ?
    Alles nur eine Strategie mit dem Thema Schuld und Angst die BürgerInnen hinters Licht zu führen, um ihnen NEUE STEUERN anzuluchsen… Und die bezahlten Klima“wissenschaftler“ machen da willfährig mit.

    Das Leben auf der Erde ist ein Spielball des Klimas. Wissenschaftler haben die Meilensteine in der Menschheitsgeschichte im Spiegel weltumspannender Klimaentwicklungen untersucht und dabei erstaunliche Zusammenhänge entdeckt:

    Zur Erd-Chronologie:

    Um 1200 vor Christus stürzt lang anhaltende Trockenheit die Welt in dunkle Zeiten. Sie sind so finster, dass sie als “Dark Ages der Antike” in die Geschichte eingehen. Die Großreiche implodieren, denn Hunger und Durst führen vermehrt zu Konflikten und Kriegen um fruchtbare Gebiete.

    Erst um 700 vor Christus stellt das Klima erneut die Weichen mit günstigen Auswirkungen für das Leben auf der Erde. In Europa wittert Rom seine Chance und steigt in kürzester Zeit zur Weltmacht auf, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Mit Brot und Spielen, einer straffen Verwaltung und umfassenden Bürgerrechten legen die Römer den Grundstein für die moderne Zivilisation.

    Der Wechsel von der letzten Vereisungsphase hin zur heutigen Zwischeneiszeit bzw. Warmphase hält seit 12.000 Jahren. Interessant sind im Zusammenhang mit dem heutigen Klimawandel jedoch kürzere natürliche Klimaschwankungen, die in Teil 2 thematisiert werden.

    Auch Baumringuntersuchungen belegen, dass die Erde ab dem 2. Jahrhundert vor Christus eine einmalige Gunstphase erlebt, die sich unmittelbar auf die Entwicklung des Römischen Reiches auswirkt.

    Gleichbleibend milde Temperaturen mit regelmäßigen Niederschlägen sichern die Versorgung der Menschen und liefern die Grundlage für den kulturellen und militärischen Siegeszug der Supermacht. In jener Zeit erreicht das Römerreich seine größte Ausdehnung und herrscht über ein Viertel der damals bekannten Welt. Sogar die Ägypter werden von Rom unterjocht, über 300 Jahre dient ihr Land als Kornkammer für rund 50 Millionen Menschen des Riesenreiches.

    Doch dann schwingt das Klima um. Zunehmend strenge Winter verschärfen die Bedrohung der Außengrenzen des Imperiums. Rhein und Donau frieren zu und werden zu natürlichen Einfallstoren. In einer großen Völkerwanderung drängen 406 nach Christus 80 000 Germanen in das Römische Reich ein. Sie alle sind Klimaflüchtlinge, getrieben vom Hunger.

    Beweise für ihren Nahrungsmangel finden Forscher in den Knochen und im Mageninhalt von Moorleichen aus dem heutigen Dänemark. Es ist ein dunkles Zeitalter, aber nichts im Vergleich zu dem Klimaschock, den die Erde im Frühjahr 536 nach Christus erlebt.

    Überall auf der Welt notieren Chronisten, dass sich der Himmel plötzlich verdunkelt habe, die Temperaturen ständig sanken und die Sonne für mehr als 18 Monate hinter einem Wolkenschleier verschwunden sei. Auf den Feldern gehen die Ernten ein. Im mittelamerikanischen El Salvador finden Klimaforscher zum ersten Mal den Verursacher der beschriebenen Krise …

    Auch dies gilt es betreffs Klima-Veränderung zu berichten:

    Es ist der Vulkan Ilopango. Bei seinem Ausbruch schleudert der feuerspeiende Riese so viel Asche in die Stratosphäre, dass eine Kettenreaktion ausgelöst wird. Sie beginnt mit einem dichten Ascheschleier, der die Erde vollständig umhüllt. Darauf folgt ein vulkanischer Winter, der eine weltweite Klimaveränderung herbeiführt, die nicht nur Hungersnöte verursacht, sondern auch Seuchen Vorschub leistet. Besonders die Pest greift rasend schnell um sich. Innerhalb kürzester Zeit rafft der Schwarze Tod Millionen Europäer dahin.

    Um das Jahr 1000 weist die Sonne ihre höchste Aktivität seit 300 Jahren auf und beginnt, die Erde wieder aufzuheizen. Die Eisschicht auf der Nordsee schmilzt und ermöglicht es den Völkern des Nordens, neue Wege zu ergründen. Die Wikinger stechen in See, erobern Irland, England und Schottland. Sie besiedeln Inseln, die bisher vom Eis umschlossen waren, und segeln weit vor Kolumbus bis nach Amerika.

    Überhaupt wird Europa von der Sonne bis ins Hochmittelalter hinein begleitet. Die Natur explodiert. Das machen sich die Gesellschaften zu Nutze und treiben den Ackerbau voran. Sie steigern ihre Erträge, die Bevölkerung wächst kontinuierlich, und aus kleinen Handelszentren entwickeln sich große Städte.
    Dreiviertel aller deutschen Städte stammen aus der Phase des hochmittelalterlichen Klimaoptimums.

    Anfang des 15. Jahrhunderts bricht die Kleine Eiszeit an. Schnell entpuppt sie sich als die härteste Kaltphase, die Europa je erlebt hat. Missernten, Naturkatastrophen und die Rückkehr der Pest führen zu gesellschaftlichen und politischen Krisen.

    Hexenverfolgung, Dreißigjähriger Krieg und die Französische Revolution entbrennen vor dem Hintergrund der drei Jahrhunderte andauernden Welt des Mangels.
    Erst etwa 1850 ist die Kleine Eiszeit endgültig vorüber. In einer neuen, stabilen Klimaphase macht der Mensch einen Quantensprung. Die Industrielle Revolution läutet das Zeitalter der Maschinen ein.

    Technische Erfindungen machen den Menschen immer unabhängiger von den universellen Klimazyklen. Doch mit dem Fortschritt hat der Mensch auch begonnen, die Weichen für die Zukunft der Erde zu stellen. Plötzlich ist es die moderne Gesellschaft, die das uralte System von globalen Kalt- und Warmphasen empfindlich stört. Wie groß der Einfluss auf das Weltklima tatsächlich ist, darüber streiten die Forscher.

    1. FAZIT: Bitte nicht auf die Religions-Ersatz-Ideologie des Weltklimarates einlassen – der ja selbst Zweifeln an seinen Berechnungen hegt (s. oben, Zitat von 2001) … CO2 ist ein Spurengas… und zeigt keinerlei wirksame Wechselwirkungen in der Atmosphäre. Dazu ein paar Zahlen ( was GRÜNE ja niemals kapieren… naja Quarter-Abitur !):

    Der Anteil von CO2 in der Gesamtatmosphäre beträgt lediglich 0,038 %. = 380 ppm – Hiervon produziert der Mensch wiederum nur 4 %. Das heißt, der von Menschen verursachte Anteil weltweit beträgt nur 0,00152% der Gesamtatmosphäre. – Unsere Luft besteht aus 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff, 1% Argon, Kohlendioxid CO2), Wasserstoff, Neon, Helium. – 0,038% CO2 -.

    Davon produziert die Natur selbst etwa 96% und den Rest, (also 4%), der Mensch. Das sind 4% von 0,038%, also 0,00152%. Der Anteil von Deutschland beträgt hierbei 3,1%. Somit beeinflusst Deutschland mit nur 0,00004712% das CO2 in der Luft.

    Also: aus 0,038 = 380 ppm CO2 – werden 0,00004712% oder 0,04712 ppm
    Das ist am Weltanteil von 380 ppm werden 0,04712 ppm oder 1 zu 1,4 x 10minus 4 = ca. 1/10.000

    Hier – für alle Mathematik-Legastheniker – dies als kleine pädagogische Hilfe:

    2. FAZIT: Deutschland kann bei aller Kraft nur ca. 1 / 10.000 des WELT-CO2-Haushaltes reduzieren.. nur wenn alles abgestellt wir: kein Diesel, kein Flugzeug, keine fossile Heizung… kein Grill… kein Garnix mehr. Und was würden die Pflanzen „dazu sagen“ ? Die brauchen CO2 zur Fotosynthese …. und liefern Biomasse unf SAUERSTOFF !

    Ein finstere Mittelalter wird dann das Shithole Deutschland darstellen…

    Bitte diese KLIMA-Esoteriker schnellstes in die Sahra schicken… dort können sie Sandburgen bauen…
    bitte ARD und ZdF Greta-Heiligsprecher nicht vergessen… mitzunehmen.

    Also: Der Anteil von Deutschland: 3,1% = 0,00004712%), die dennoch in Deutschland nach wie vor mit Milliardenaufwand betrieben wird, nicht mehr notwendig sein. – 0,00004712% = das ist Fakt, trotzdem wird eine komplett neue Energiepolitik auf Basis einer Hypothese (der unbewiesenen Annahme eines anthropogenen Klimawandels) gemacht – für 50 Mrd. Euro pro Jahr. –

    3. FAZIT: Sogar die IPPC-Aussage (in etwa dem deutschen KLIMARAT) kommt zu dem wissenschaftlichen Schluss – nochmals zur Erinnerung:

    „In der Klimaforschung und -modellierung sollten wir erkennen, dass es sich um ein „gekoppeltes nicht-lineares CHAOTISCHES System“ handelt. Deshalb sind längerfristige Vorhersagen über die Klimaentwicklung NICHT möglich“.

    Nach Fragen …? Also: Umweltschutz ist immer sinnvoll, was Resourssen-Gebrauch betrifft: etwa die Kunststoff-Verpackungen zu recyceln. … aber Klima-Schutz als Besonderes entzieht sich (leider…) unseren Steuerungszugriffen, zumal es in der Erdgeschichte stets diese Klima-Veränderungen gegeben hat…. Der Mensch trägt nur verschwindend zu diesen Amplituden-Ausschlägen bei…

    Es ist die NATUR, und für die Religiösen unter uns (Christen, Juden, Mosleme, Buddhisten etc. ): es ist Gottes Schöpfung selbst, die den Rhythmus der Natur vorgibt.

    4. FAZIT: Alle Berechnungen zu Prognosen über CO2-Auswirkungen sind „Kaffeesatz-Lesen“ – Die SONNE macht Wind und Wetter = KLIMA…. nicht CO2 ! Diese Aussage ist für viele Klima“wissenschaftler“ und deren Claqueure wohl ketzerisch… aber über Wahrheiten in den Naturwissenschaften wird nicht nach Mehrheit entschieden… es sind reproduzierbare Experimente, die zu sachlogischen Aussagen führen – aber der Klimarat IPPC ist ja selber skeptisch s. auch damals Galileo: die Erde wäre demnach immer noch eine Scheibe.

    Bitte selber eine Meinung bilden – von den willfährigen System-SchreiberlingInnen kann man kaum Sachlichkeit erwarten… haben selber Schiss, sich der vermeintlich richtigen Mehrheitsmeinung entgegenzustellen…. wollen nicht brotlos werden.

    Wer wissenschaftlich etwa versierter ist, sollte – ja muss – Quellenstudium betreiben:
    https://www.oliverjanich.de/klimabetrug-alle-wissenschaftlichen-quellen-auf-einen-blick

    Viel Spass im auch überwiegend englischsprachigen Quellenstudium, was man aber mit BING übersetzen kann. Ansonsten interessante YouTube-Beiträge, z.B. von Dr. phil. Dipl.-Met. Wolfgang Thüne, ehemals ZdF-Wetterkarte.

Comments are closed.