Betender Moslem bei der Bundeswehr, Halal EPA - auf welcher Seite wird er im Falle des Falles kämpfen?

Von SARAH GOLDMANN | Der leitende Gedanke bei der Bundeswehr könnte etwa so aussehen: Wir sind ein buntes Land mit unterschiedlichen Religionen und Kulturen, und wenn wir in der Gesellschaft (und in der Bundeswehr) auf alle diese Unterschiede Rücksicht nehmen, dann werden alle (Soldaten) gerne für dieses bunte Land einstehen und sogar dafür kämpfen. Also gibt man den Mohammedanern das, was sie wollen und was ihr Glaube von ihnen verlangt, zum Beispiel Verpflegung in Form von „EPAs“ (Einmannpackungen) nach Halal-Standard. Angebote auf ebay zeigen, dass solche Verpflegung bereits existiert.

Der Wunsch nach Halal-Verpflegung bei Moslems zeugt von deren Religiosität, sie nehmen ihren Glauben ernst, und hier liegt das Problem. Wenn sie die Nahrungsvorschriften im Islam beachten, so könnten ihnen andere Vorschriften ebenso wichtig sein, oder sogar wichtiger.

Der oberste Grundsatz bei Moslems ist, dass es nur einen Gott gibt und dass man keinen anderen Gott anbeten soll. Wenn man sich Predigten in deutschen Moscheen durchliest, zum Beispiel bei Constantin Schreibers „Insight Islam“, so taucht dort immer wieder die Warnung vor der „Beigesellung“ auf, davor, dass man also neben „Allah“ andere Götter anbeten könnte. Darunter fällt die christliche Trinitätslehre ebenso wie auch der Glaube an keinen Gott, der im Islam als noch schlimmer angesehen wird.

Das oberste Verbrechen im Islam ist der Glaube an falsche Götter oder der Unglaube. Es ist schlimmer als Raub, Vergewaltigung, Mord. Der Koran drückt es in Sure 8, Vers 55 – 60 so aus:

Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden;  [8:55] 

es sind jene, mit denen du einen Bund geschlossen hast; dann brechen sie jedesmal ihren Bund, und sie fürchten (Allah) nicht.  [8:56] 

Darum, wenn du sie im Kriege anpackst, verscheuche mit ihnen diejenigen, die hinter ihnen sind, auf daß sie ermahnt seien.  [8:57] 

Und wenn du von einem Volk Verrat fürchtest, so verwirf (den) gegenseitigen (Vertrag). Wahrlich, Allah liebt nicht die Verräter.  [8:58] 

Laß die Ungläubigen nicht meinen, sie hätten (Uns) übertroffen. Wahrlich, sie können nicht siegen.  [8:59] 

Und rüstet gegen sie auf, soviel ihr an Streitmacht und Schlachtrossen aufbieten könnt, damit ihr Allahs Feind und euren Feind – und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt – abschreckt; Allah kennt sie (alle). Und was ihr auch für Allahs Sache aufwendet, es wird euch voll zurückgezahlt werden, und es soll euch kein Unrecht geschehen.  [8:60] 

Dem Vieh fehlt das Einsichtsvermögen, dass es Allah anbeten sollte, der Mensch wäre aber in der Lage, diese Notwendigkeit zu erkennen. Von daher steht jener, der den Islam kennen lernt und ihn doch nicht annimmt, unter dem Vieh, mit allen Konsequenzen. Wenn Tiere grausam geschächtet werden dürfen, zum Beispiel für die Halal-Verpflegung der Bundeswehr, so ist dies laut Allah, laut seinem Propheten und der sie unterstützenden blutrünstigen Gläubigen auch möglich bei ungläubigen Menschen.

Wie geht der islamgläubige Bundeswehrsoldat nun damit um, wenn er gegen Moslems ins Feld ziehen muss? Wenn der Feind gläubig ist und die eigenen Kameraden ungläubig? Auf welcher Seite steht er oder sie? Einfache Soldaten, die sich keine großen Gedanken um ihren Glauben machen, werden mit und für ihre Kameraden kämpfen. Auch in Mali oder Afghanistan, wo es gegen überzeugte Moslems geht.

Doch streng Gläubige sehen das prinzipiell durchaus anders. Ein Prediger in der Vorzeigemoschee „Green Lane“ in Birmingham fasste seine Einstellung gegenüber Osama Bin Laden vor etwa neun Jahren in diese Worte (ab 3:06):

„Niemand liebt die Kuffaar.  Niemand liebt die Kuffaar! Nicht ein einziger hier unter den Muslimen liebt die Kufaar. Ob diese Kuffaar aus Großbritannien oder aus den USA sind. Wir lieben Menschen des Islam und hassen Menschen des Kufr. Wir hassen die Kuffaars.“

Verdeckt gefilmt sagt er, dass er den gewalttätigen Handlungen der Terroristen nicht zustimmt, aber er zieht sie Nicht-Gläubigen vor.

„Ich stimme diesen Indviduen nicht zu. Aber gleichzeitig sind sie mir näher als diese Kriminellen des Kufr!“ „Er ist besser als eine Million George Bushes, Osama Bin Laden. Er ist besser als tausende Tony Blairs, denn er ist ein Muslim.“

So gesehen sollte man ruhig seine gläubigen Kameraden das nächste Mal beim Halal-Essen in der Kantine ansprechen und fragen, ob sie auch auf Moslems schießen würden, wenn ein entsprechender Einsatz käme. Und ob sie eher für den Islam oder eher für Deutschland kämpfen würden.

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Das Nahrungsangebot bei der Bundeswehr sollte abgerundet werden mit Zigeunersteaks, Serbische Bohnensuppe, Negerküssen und Kuffnuckeneiern!

  2. Halal ist gut! Es ist ein Hinweis auf einen überzeugten Mohammedaner. Leider denkt die Bundeswehr keinen einzigen Meter weiter.

    Ein überzeugter Mohammedaner darf sich weder einem Ungläubigen unterwerfen und einer Ungläubigen Frau schon einmal überhaupt nicht.

    Wie soll das funktionieren, wenn die traditionellen Befehls Strukturen ausdrücklich vom mohammedanischen Recht verboten werden?

  3. Es ist zum kotzen, wie man die Bückbeter hofiert…ich hoffe meine Kotze ist „Halal“, dann man sie denen verfüttern.
    Glauben ist reine Privatsache…basta! Wenn es einem nicht schmeckt, dann soll man halt nichts essen…ganz einfach!

  4. Wenn wir schon keine Armee mehr haben…..

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundeswehr-hat-nachholbedarf-muslime-wuenschen-sich-militaerimame-bei-der-bundeswehr_id_8518520.html

    Bundeswehr will Dialog zwischen Kulturen fördern
    Sie selbst weicht auf vegetarisches Essen aus. Denn als Vegetarierin sei es einfacher, auf dem Küchenplan das Passende zu finden. Fünf Gebetszeiten pro Tag einzuhalten, ist da schon schwieriger. Wer sehr religiös sei, könne Probleme haben, beobachtet Reinke. „Natürlich wird es ermöglicht. Allerdings: Der Dienst dürfe nicht beeinträchtigt werden und es müsse genügend Zeit für das Gebet da sein. Eigene Gebetsräume gebe es jedoch nicht: „Ich habe in den 13 Jahren meines Dienstes noch in keiner Kaserne einen solchen Raum gesehen.“

    Die Bundeswehr versucht, die muslimischen Soldaten zu unterstützen und den Dialog zwischen den Religionen und Kulturen zu fördern. Dazu hat das Zentrum für Innere Führung eine Broschüre herausgegeben. „Nach 2001 gab es eine Verengung, man hat den Islam nicht mehr frei von Terrorismus gedacht“, erklärt Thomas Elßner vom Katholischen Militärbischofsamt, der an dem Heft mitgearbeitet hat. Titel: „Deutsche Staatsbürger muslimischen Glaubens in der Bundeswehr“.

  5. Bei den Soldaten sollte es dann eben zwei Sorten Rationen geben.
    Für die „Gläubigen“ und für die Ungläubigen.
    So wird den Biodeutschen Soldaten wenigstens kein Essen geklaut!

  6. Zu meiner Wehrdienstzeit übte die Bundeswehr noch für den Vau-Fall.

    Heute nur noch für den Ver-Fall.

  7. Ich finde den Link nicht (man muss ja für den mitleisenden Feind Quelleangaben haben um ihm den Wind aus den Gretasegeln zu nehmen) aber vor eine paar Jahren wurde auch in der Bundeswehr ernsthaft darüber diskutiert, ob man nicht Mohammedaner vom Kampf gegen Mohammedaner ausnehmen kann…..

    Nur ungläubige deutsche Soldaten sollten dann in Afghanistan von IEDs zerfetzt werden!

  8. Bei der feindlichen „Übernahme“ 1989 floss kein Blut.
    Bei der anstehenden „religiösen Übernahme“ bin ich mir nicht sicher.

  9. Wann begreift man endlich, daß der Koran eine schlimmere Hetzschrift ist, als „Mein Kampf“?

  10. Ich wäre gern dabei, wenn der BüBe (Bückbeter) der Bundeswehr-Transe begegnet … womöglich noch als „Vorgesetzte“.

    Ja. Ich wäre wirklich, wirklich gern dabei.

  11. No ma-am 25. August 2019 at 11:01

    „Ich wäre gern dabei, wenn der BüBe (Bückbeter) der Bundeswehr-Transe begegnet … womöglich noch als „Vorgesetzte“.
    Ja. Ich wäre wirklich, wirklich gern dabei.“

    Oh ja. 😉 Das wäre zu schön.

  12. Dann sollen die das vegetarische nehmen. Mein Wehrdienst war 1998 und da gab es schon Vegetarisch. Keine Ahnung mehr welche Ziffer das war. Ich hab immer römisch 1 genommen. Gulasch mit Kartoffeln. Akzeptabel 🙂

  13. Mein Großonkel – er hat in Stalingrad einen Bauchschuss gekriegt und wurde ohne Nakrose operiert – hat mir erzählt, dass mal einer seiner Kameraden sich gegenüber einem SS-Offizier über die vielen „fremdländischen“ SS-Divisonen mokierte, die so wenig arisch seien wie Neger.

    Da erklärte ihm der Offizier, die würden gebraucht um nach dem Krieg in Deutschland „aufzuräumen“. Die hätten so wenig Hemmungen auf Deutsche Frauen und Kinder zu schiessen wie auf Russen.

    Auch der NKWD hatte ja extra zu diesem Zweck Divisionen aus Asiaten und Kauksischen Musel.

    Wenn die Antifa mit dem „Rechten Gesindel“ mal nicht mehr fertig werden sollte, hat die Bundeswehr noch die Musel, die mit schweren MG, Granatwerfern und Panzern die Regierungsmacht wieder herstellt.

    Glaubt bloss nicht das ()erkel & Co. hätten da Hemmungen. Der Einsatz der BW im Innern ist längst beschlossen, aber da wird es ganz bestimmt nicht gegen die Musel gehn.

  14. Auf welcher Seite werden Mohammedaner im Falle des Falles kämpfen?

    Eine erschreckende Antwort gibt die Umfrage aus 2016 unter türkischstämmigen in Deutschland:
    „Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe“ stimmen sogar 47 Prozent der Befragten zu.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article156269271/Islam-Gebote-stehen-ueber-dem-Gesetz-findet-fast-die-Haelfte.html

    47% haben ehrlich geantwortet, was sie denken.
    Die restlichen 53% betreiben vermutlich Taqiyya.

    Im Ernstfall wird die Verbindung zur Umma (also dem von Mohammed gegründeten „Islamischen Staat“) deutlich mehr wiegen als Solidarität und Befehle von „Ungläubigen“.
    Das kann in Afghanistan und Mali sein oder jetzt schon in Deutschland, z.B. wenn hier Polizisten dem Islamisten Mohammed nachfolgen, sind automatisch die „Ungläubigen“ Kollegen minderwertig (minderwertiger als Vieh s.o.). Insbesondere wenn es um Glaubensbrüder (arabische Clan, Kriminalität von Türken und Illegalen, …) geht.

    Die Halal-Verpflegung ist nur ein Symptom, das eigentliche Problem ist tiefer:
    Personen, die dem Islamisten und Terroristen Mohammed kritiklos nachfolgen, gehören nicht in unser Militär (und auch nicht in Polizei, Politik, Gericht, Lehramt, …)

    Dies Grundwissen fehlt offensichtlich bei „unseren“ Politikern.

  15. Über die Bundeswehr lacht jeder. Schlechte Soldaten, fehlende Ausrüstung und nicht funktionierende Technik sind dort normal.

  16. Wir , die Deutschen ,sind eine wissenschaftlich orientierte
    Individualgesellschaft .
    Die Moslems,Staatszugehörigkeit nicht relevant,
    Sind eine glaubensorientierte religiöse
    KollektivGesellschaft.
    Deren Glaube steht über dem Staat .
    Was aussagt , egal aus welchem Staat der
    Moslem kommt ,
    Die Religion bestimmt sein handeln .
    Alle außerhalb des Kollektivs
    Sind die Ungläubigen.
    Wie mit denen umzugehen ist ,
    steht im Koran .
    Das ist ein Fakt den mehrheitlich Leute
    nicht begreifen wollen oder können .
    Die Konsequenzen sind ,
    wenn man den Umstand zu Ende denkt,
    im Hinblick auf Kompatibilität mit uns ,
    Selbstmöderisch .

  17. Für naive Buntisten und Multikultisten ist der Einsatz von Mohammedanern in unserem Militär (und Polizei, Staatssystem etc.) „bunt, bereichernd, Zeichen von Toleranz“ usw.

    Für Mohammedaner, die sich im Land der Ungläubigen befinden (Dar al-Harb) gilt die klare Anweisung: Eroberung, Dschihad, Einführung der Scharia.

    Dar al-Harb bedeutet: Gebiet des Krieges (also Deutschland, Österreich, Schweiz, …)
    Dar al-Kufr bedeutet: Gebiet des Unglaubens (Also Deutschland, Österreich, Schweiz, …)

    Kriegszüge gegen die Dar al-Harb werden aus traditioneller Sicht des Islam nicht als Kriege betrachtet und deshalb auch nicht als solche bezeichnet, sondern als „Öffnungen“ … . Nach traditioneller islamischer Auffassung kann es keinen Salam („Frieden“) mit der Dar al-Harb geben, sondern nur eine zeitlich begrenzte Hudna („Waffenstillstand“). Kriege gegen die Dar al-Harb werden traditionell als Dschihad bezeichnet.

    Copy aus de.wikipedia.org/wiki/Dar_al-Harb

    „Dschihad“ ist nicht nur der bewaffnete Kampf, wie es Mohammed vorgemacht hat, sondern auch die Unterwanderung vom Militär der „Ungläubigen“.

  18. …mal lesen,erschienen 2011!

    Innere Führung Arbeitspapier-Bundeswehr;
    „Deutsche Staatsbürger
    muslimischen Glaubens
    in der Bundeswehr“

  19. …die nächste Invasion kommt ganz sicher!
    Das geht aber alles nur, weil wir nur noch hochverräterische Polizisten und Soldaten haben, die bei dem Völkermord an der deutschen Bevölkerung mitmachen. Die könnten jederzeit dem Spuk ein Ende machen, was sie schon seit mindestens 5 Jahren hätten machen müssen. Wir haben nur noch puren Abschaum in der Bundeswehr und bei der Polizei. Das sind sogar die größten Verräter an der deutschen Bevölkerung, wenn sie biodeutsche sind. Dass da aber biodeutsche Polizisten und Soldaten mitmachen ist unglaublich. Was für ein Abschaum muss man sein, um das zu machen?

  20. Was sagen eigentlich Moslems zum CSD? Da dürften sehr viele nicht erfreut sein. Wie Homos und Trans im Islam behandelt werden, kann sich jeder vorstellen.

  21. Zu meiner Zeit als Achtender ,hätten wir es nie erlaubt, das einer seinen Teppich zum Osten ausrichtet. Halal in Epas oder in der Kantine hätte es auch nicht gegeben. Nicht das unserer Material nicht funktioniert, nein jetzt haben wir auch noch Soldaten die nicht funktionieren. Macht aus der BW wieder einen vernünftigen Haufen von Soldaten . Ich könnte nur noch heulen………………………………………………..

  22. Wer nicht bereit ist, unsere Lebensweise zu akzeptieren, mindestens aber zu achten, hat hier nichts zu suchen. Wer eine Extrawurst will, auch nicht. Der soll dort bleiben, wo er die bekommt, weil es dort sowieso keine Schweinswurst gibt.

    Wenn einer unser Essen nicht will, soll er eben hungern. Das gilt für Kindergärten, für Schulen, für die Bundeswehr, für die Universitäten und für alle Arten von Gemeinschaftsverpflegung. Oder er soll sich sein Essen selbst mitbringen, das wird aber bei der Bundeswehr schwierig.

    Ohnehin habe ich Probleme bei dem Gedanken, daß in der Bundeswehr eine immer größere Anzahl von Mohammedanern als Soldaten sein sollen. Wer weiß, was denen einfällt, wenn sie zahlenmäßig stark genug sind. Man kann doch nicht Menschen eines völlig anderen Schlages mit völlig anderen Werten und einer anderen Weltanschauung hereintransportieren und dann erwarten, daß sie bedingungslos uns und unser Land verteidigen. Und dann auch noch unter der Führung einer Frau, derzeit AKK. Es droht uns zur Zeit ohnehin keine größere Gefahr außer der Islamisierung. Und dann sollen Mohammedaner gegen die Islamisierung kämpfen ? ? ?

    Da gibt es noch viel Potential für Überraschungen, wo manchen dann vor Staunen der Mund offen stehen bleibt.

  23. Haremhab 25. August 2019 at 11:36
    …Wie Homos und Trans im Islam behandelt werden, kann sich jeder vorstellen.
    Nein, es ist nicht vorzustellen.
    Es ist Realität : Baukran“seilen“ und Hochhaus“schubsen“.

  24. @ deutschland-ist-nicht-mehr-schoen 25. August 2019 at 11:42

    Alles wird islamischer. In Schulen und Kindergärten werden islamische Ernährungsvorschriften auf alle angewendet. Typisch deutsches Essen wie Schweinefleisch usw. gibt es da nicht mehr.

    Noch schlimmer ist etwas anderes. Da werden Moslems bei der Bundeswehr an Waffen ausgebildet. So können die Soldaten später gegen Deutsche eingesetzt werden.

  25. Das Engagement von Ausländern in der BW ist generell auszuschliessen. Das von Doppelpässlern ebenso. Die Hürden zur Erlangung der Staatsbürgerschaft müssen deutlich erhöht werden. Ausnahme könnte eine Teiltruppe ähnlich der Fremdenlegion sein, die nach einem brutalen Schliff nur noch die Zugehörigkeit zu ihrem „Képi Blanc“ kennt. Über Halal können die nur schmunzeln, nachdem sie sich von ausnahmslos allem ernähren mussten, was man so unterwegs findet.

  26. die Technik ist voll im A….. aber bei der Verpflegung achtet man wenigstens auf die Tierquälerei – Todeskampf einer Kuh ca.25 Minuten

  27. OT

    Gestern muss im schönen Dresden wieder der bezahlte und mit zahlreichen kostenlosen Gewerkschaftsbussen rangekarrte linksgrüne Mob aufmarschiert sein. Was sollen bloß die internationalen Gäste von Deutschland denken, wenn sie solchen linksgrünen Abschaum kreischend durch die Straßen irren sehen?

    Den kranken Linksgrünen reichte es offenbar nicht, dass sie diese Woche schon Weltkulturerbe in Weimar (Goethes Gartenhaus) geschändet haben.
    Quelle: https://www.radiolotte.de/weimar/kuenstlergruppe-schaendet-goethes-gartenhaus-31877.html

    Wer das als kulturell gebildeter Ausländer während seines Deutschlandbesuches wahrnehmen muss, der bekommt wegen solch einer kranken Minderheit einen abartigen Eindruck vom gesamten Deutschland. Deutschland aber ist mehr, als die kranken Linksgrünen, Grölemeyer und Volker Beck!

  28. (OT) Amri (Dschihad Weihnachtsmarkt Berlin)
    Unsere Polizei und Politiker wollen immer wissen, ob ein Dschihadist alleine gehandelt hat, oder zu einer Organisation gehört.
    https://www.welt.de/politik/plus199078759/Anschlag-in-Berlin-34-Sekunden-die-an-der-These-vom-Einzeltaeter-Amri-ruetteln.html

    Das mag ja im Detail interessant sein, aber das Wesentliche wird dabei übersehen:
    Der Dschihad ist keine Pflicht des individuellen Muslims, sondern Pflicht für die Gesamtheit der Muslime. Wer während des Dschihad getötet wird, geht als Schahid, wörtlich übersetzt „Zeuge“, „Märtyrer“ unmittelbar in den Himmel ein, wo er von den so genannten Paradiesjungfrauen (Huri) und anderen Freuden umgeben ist.
    Copy aus https://de.wikipedia.org/wiki/Dar_al-Harb

    Der Islam stellt also alle Mohammedaner unter Generalpflicht zum Dschihad.
    Also nix mit der linken Worthülse General“Verdacht“.

    Amri (als einzelner Dschihadist) hat gemordet.
    Aber dieser Dschihad(z.B. Massenmord) ist die gemeinschaftliche PFLICHT ALLER Mohammedaner.
    Weil Dschihad die Pflicht ALLER Mohammedaner ist,
    möchte ich KEINEN dieser Rassisten und Mörder hier in unserem Land haben.
    Dschihad, das ist Mord und Terror, aber auch Unterwanderung, Einwanderung, Geburten (Erdogan: macht 5 Kinder, nicht 3), Zentralrat, Islamkonferenz, …) kurz: alles was der Islamisierung dient, also der Einführung der Scharia.

    Übertragen auf das Thema hier, Mohammedaner im Militär:

    Entsprechend dem ewig geltenden Gesetz (Scharia) gilt:
    Dschihad ist die Generalpflicht ALLER muslimischen Soldaten im deutschen Militär

  29. „3141592653 25. August 2019 at 11:00
    Wann begreift man endlich, daß der Koran eine schlimmere Hetzschrift ist, als „Mein Kampf“?
    A.Merkel „Mein Krampf Karrenbauer“

  30. Die Bunteswehr und die Bullerei brauchen händeringend musels. Bei denen gibt es kein Risiko, dass sie den Befehl verweigern, auf uns Eingeborene zu schießen.
    Kartoffeln könnten sich da trotz Kadavergehorsam durchaus etwas schwer tun.

  31. Von einer Bundes-„WEHR“ kann man schon lange nicht mehr sprechen. Das ist mittlerweile eine Nacht-Wächter-Einrichtung zur Bewachung von kaputten Kasernen ohne Hilfsmittel. Gewehre? Fahrzeuge? Mittlerweile abgebaut auf lächerliche ca. 150 00 Männlein und Weiblein. Demgegenüber stehen mindestens 1 Mio. junge, kräftige Moslems (die meisten ohne Identität). Dazu weitere x-Mio. die hier bei uns oder in der näheren EU-Umgebung „hospitieren“. Die kann man nicht mehr aufhalten. Die Zeit wird langsam reif für eine muslimische Partei. Dann wird der Deckel draufgemacht! Und Abpfiff!!!!
    Nur Michel (speziell im verblödeten Westen) hat immer noch nichts kapiert und wählt weiterhin treu und brav seinen eigenen Untergang.
    Liebe Ossis: Bei den Wahlen in Sachsen, Brandenburg und dann Thüringen muß es krachen!!!

    Alle Stimmen für die AfD!!!!! Weg mit den kommunistischen Einheitsparteien!

  32. Wie sollen Leute die den menschenverachtenden Inhalten des Koran nacheifern unsere Werteordnung verteidigen.

    Wie kann man mit Koran Gesinnung (Tötet die Ungläubigen) überhaupt durch den Einstellungsmarathon der BW durchkommen?

    Mir wird Angst und Bange, wenn ich an die Texte des Koran denke und nun sehe und höre, dass diese Leute Dienst an der Waffe in unseren Streitkräften tun.

    Staatszerfall durch Islamisierung!

  33. T.Acheles 11.53 Uhr

    Klarer kann man es nicht belegen!

    Aber wer bringt das den Idioten in Berlin und auch denen im Westen bei????

  34. Halal-Nahrung,
    das ist ein öffentliches Bekenntnis zum Islamisten Mohammed, der die „Ungläubigen“ abgeschlachtet hat und dazu auch noch die Religion missbraucht hat.
    Deutsche Soldaten zählen für diese politische Sekte auch als „Ungläubige“.

    Aber Vorsicht, es ist nur ein äußeres Symbol.
    Diese Einstellung gilt für ALLE Mohammedaner, also Nachfolger von diesem Massenmörder Mohammed.
    Auch wenn sie äußerlich angepasst erscheinen.

    Das eigentliche Problem ist also nicht die Halal-Nahrung, sondern die (erstmal innere und womöglich kaum sichtbare) Verehrung vom Salafisten Mohammed.

  35. „| FOCUS Online/Wochit
    Kritik der FDP Große Koalition kostet: Neue Auswertung zeigt, Ministerien geben immer mehr Geld aus

    Die große Koalition kostet immer mehr Geld. Eine neue Auswertung der FDP-Bundestagsfraktion, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt, zeigt jetzt: Seehofers Innenministerium gehört zu den größten Kostentreibern. Allein hier haben sich die Ausgaben seit 2014 fast verdoppelt.

    Insgesamt stiegen die Kosten aller Bundesministerien um rund 40 Prozent. 2020 werden sie laut Haushaltsplanung 3,5 Milliarden Euro für Personal und Verwaltung ausgeben. Zum Vergleich: 2014 waren es noch 2,5 Milliarden Euro.

    Den größten Anstieg beim Budget verzeichnete das Kanzleramt mit einem Plus von 112,8 Prozent, dicht gefolgt vom Innenministerium mit 104,5 Prozent und vom Familienministerium mit 76,9 Prozent. Bei ihren Angaben berufen sich die Ministerien auf die Budgetpläne.“

    Frau Dr Merkel muss schlichtweg Geld ausgeben. Ohne Geld ist niemand von diesen abscheulichen Hängelefzen der Heimtücke begeistert und findet diese absurde Parodie einer Kanzlerin attraktiv

  36. … wenn ein Muselmann das Halal so wichtig nimmt, dann nimmt er auch Allahs Worte wichtig und folgt seinem Massenmörder Mohammed!
    Und ausgerechnet diese Vorhautlosen sollen die Feinde des Islams verteidigen?
    Taqyyia grüßt im Namen Allahs!
    Ob sie beim Angriff auch „Allahu akbar“ schreien werden?

  37. frage an die mods. könnt ihr nicht eine rubrik bringen mit dem titel „unsere täglichen toten gibt es heute“ .
    da ja inzwischen täglich jemand in diesem (un) sicherem land gibt der den islamischen frieden gefunden hat.

  38. Der mohammedanische Imperativ (kurz: Dschihad) :
    „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass die Scharia eingeführt wird.“
    Anweisung von Mohammed,
    Imperativ für alle Mohammedaner
    Also Generalpflicht für alle Mohammedaner (auch Soldaten).

    Siehe meine Beiträge oben zu Generalpflicht und Dschihad.

  39. Haremhab 25. August 2019 at 10:43
    Unterwerfung der Bundeswehr. Wer dient denn wem?
    ———————————–

    Ist doch schon klar: Alle „deutschen“ Institutionen dienen fast ausschließlich nur noch dem Islam und den Kuffnucken! Hauptsache die leben in Saus und Braus – mögen deutsche Rentner ruhig Flaschen sammeln!

  40. @ Haremhab 25. August 2019 at 11:23
    Über die Bundeswehr lacht jeder. Schlechte Soldaten, fehlende Ausrüstung und nicht funktionierende Technik sind dort normal.

    —-

    Selbst der IS ist besser ausgerüstet. Die würden sich über die Besenstiel-Attrappen totlachen! Und die Bundeswehreinsätze im Ausland bestehen hauptsächlich darin, dass sie sich in ihren Standorten einigeln! Und wenn sich sich aus ihren Löchern heraustrauen, dann nur unter dem Schutz der Amis und anderer Länder!

  41. Und was wäre, wenn der Ernstfall käme? Dann müssten die moslemischen Soldaten doch wie sonst auch 5 Mal am Tag beten und ihre Gebetsteppiche ausrollen, aber vorher waschen und Schuhe aus. Das passt doch alles hinten und vorne nicht zusammen.

    „Stell Dir vor, es ist Krieg und kein Moslem geht hin.“

  42. Halal, bedeutet auch,daß die Schächtung von Tieren,
    von der Politik als anerkannt und unabdingbar gilt.
    Ohne Schächtung gibt es kein Halalfleisch,wird auch
    in BW Kantinen,geschächtetes Fleisch angeboten?
    Der Tierschutz,die Frauenrechte,der Glaube,usw. alles unterwirft sich
    diesem Islam.
    Kein Wunder,daß die sich benehmen wie die Herrenmenschen!

  43. Blimpi 25. August 2019 at 12:30

    Den brutalem Massenmord des Schächtens haben die linksgrünen Dreckschweine, die ach sonst für jede Biene kämpfen, ausgenommen, denn Mohammedaner wählen wohlstandsverwahrloste, linksgrüne Dreckschweine, die dann die Islamisierung in der Gesellschaft durchsetzen.

    Auch die wohlstandsverwahrlosten Nichtsnutze von Animal Rights Watch, Greenpiss und PETA haben ihr ungeschächtetes Großmaul nur bei der Tierhaltung alter, abgehängten, weißer Männer, beim brutalen Schächten schweigen sie sehr laut, diese ungläubigen linksgrünen Feiglinge!´, diese Faschisten in bunt!

  44. Unsere Gesellschaft wird sich nicht im positiven zu einer höheren Multikulti-Stufe entwickeln. Unsere Werte werden einfach verschwinden. Durchsetzen wird sich das Primitive, aber gewalttätige. Die 68-er und ihre geistigen Nachkommen, die zur Zeit noch eine Strohfeuerblüte der Grünen erleben dürfen – diese (W)irren werden aber dann auch verschwinden. Stark werden sie dann nur in der Selbstaufgabe und Träumerei gewesen sein und als Idioten des dann herrschenden Islames ihre wirkliche Huldigung erfahren. Die Islamisierung der Bundeswehr ist doch nur die logische Fortsetzung,nachdem diese Ideologie auch im Verfassungsschutz (oder BND?) bereits Fuß gefaßt hat.

  45. Tausend Feinde außerhalb des Hauses sind besser als einer drinnen.

    Das ist ein arabisches Sprichwort.
    Hier wird ab und an über die IQ’s verschiedener Völker diskutiert. Ich meine, der IQ unserer Entscheidungsträger liegt weit unter dem unserer Feinde, wie man an diesem Beispiel (Thread) erkennen kann.

  46. Halal in der Bundeswehr? Das ist die Absurdität schlechthin. Leute die auf islamische Gepflogenheiten, also auf die Einhaltung der Befehle aus dem Koran pochen, und das Grundgesetz im Zweifel ablehnen, sollen genau dieses Grundgesetz verteidigen. Da könnte man gleich einen Islamischen Fundamentalisten zum Bundeskanzler wählen, und die gläubigen Moslems aus aller Weilt gleich bei Einreise mit Kriegswaffen versorgen. Für die SPD, die Linken und die Grünen wohl auch kein Problem, da alles andere ja „Rassismus“ wäre. 🙂

  47. Der Islam gehört weder zu Deutschland noch zu Europa. Die östlichen Ländern wissen dies genau, haben Jahrhunderte gegen die Osmanen gekämpft, dies hat sich dort in den Genen eingeprägt.
    Ab den 60ern aber, haben Profitsüchtige Industrielle den Islam kurzerhand nach Deutschland geholt in Form von Ostanatolischen Gastarbeiter. Ab dann, schafft sich Deutschland ab, mit immer schnellerem Tempo und unter breiter Unterstützung der mehrheitlich Befürworter, Ignoranten und Achtlosen. Den „point of no return“ haben wir bereits hinter uns gelassen.

  48. joke 25. August 2019 at 12:38

    Keine Rasse überhäufte die Welt so sehr mit Zukunftsentwürfen wie die weiße kurz vor ihrem Aussterben“.

    – Michael Klonovsky

  49. Einfache Soldaten, die sich keine großen Gedanken um ihren Glauben machen, werden mit und für ihre Kameraden kämpfen. Auch in Mali oder Afghanistan, wo es gegen überzeugte Moslems geht.
    ————–
    Das funktioniert nur so lange, wie diese Muslime der Bundeswehr der Überzeugung sind, sie kämpften gegen solche Muslime, die der Islamisierung durch allzu frühe Gewalt, allzu frühen Terroreinsatz schaden. Es fällt unter den Kampf der unterschiedlichen muslimischen Richtung um die Vorherrschaft. Hauptbeispiel: Sunna gegen Schia.

    Wenn der Islam angegriffen wird, dann halten alle zusammen, dann finanziert beispielsweise der schiitische Iran den sunnitischen Palästinensisch-islamischen Dschihad.

    Aber unsere Regierung, Medien, Institutionen, Kirchen etc. wollen es nicht wissen.

  50. Mohammedaner in den amerikanischen Streitkräften haben wieder und wieder Massaker unter ihren Kameraden angerichtet, weil die „ungläubig“ sind und in Islamien gegen bestialische Mohammedaner kämpfen.

    Die bekanntesten sind die Massenmorde des Majors Nidal Hasan (Fort Hood, 2009, 13 Tote)

    https://en.wikipedia.org/wiki/2009_Fort_Hood_shooting

    und der von Sergant Hasan Karim Akbar (ein zum Islam konvertierter Neger), der bei einem Einsatz in Kuweit 2003 (Irakinvasion) vier! Handgranate in das Zelt seiner Kameraden warf und dann ins Zelt schoß, weil sie „gegen Muslime“ kämpften . 2 Tote, 14 Schwerstverletzte.

    Akbar kam vors Kriegsgericht und erhielt 2005 die Todesstrafe. Bis heute ist sie nicht vollstreckt; 2016 lehnte das Oberste Gericht von Texas seinen Revisionsantrag ab.

    Erinnert sei auch an den Vorzeigemohammedaner des österreichischen Bundesheers, Maqsood L., der jahrelang von der Presse abgefeiert wurde, bis er dann mit Sprengstoff in der Unterhose in Berlin jihaden wollte:

    *https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110628_OTS0263/falter-der-mutmassliche-terrorist-maqsood-l-war-muslimischer-mustergardist-beim-bundesheer

    Mohammedaner in einer westlichen Armee sind eine schlechte bis selbstmörderische Idee.

  51. Wem hat dem Arschloch auf dem Foto eine BW Kluft angezogen?Ich hoffe es ist nur ein Fake und Dummichel wird nur verarscht.Allah kack mal.

  52. Hans R. Brecher 25. August 2019 at 12:28
    34 Sekunden, die an der These vom Einzeltäter Amri rütteln

    https://www.welt.de/politik/plus199078759/Anschlag-in-Berlin-34-Sekunden-die-an-der-These-vom-Einzeltaeter-Amri-ruetteln.html?source=k143_control.politik-Inland.1.199078759
    ———-
    Das ist auch so ein Fall! Es gibt im Islam generell, grundsätzlich! keine Einzeltäter, ob da einer wirklich ausnahmsweise allein operiert, oder ob er Hintermänner hat, die schwer zu identifizieren sind. Dazu braucht man keinen Bezahl-Artikel der WELT, um das zu wissen. Es ist zur Einschätzung der Tat des Anis Amri nicht wichtig!

    Es ist Allah, der den Glaubenskämpfern, den Dschihadisten, den Arm führt. Sie gehören zur Ummah, zur weltweiten Gemeinde der Muslime, sie sind niemals allein.

  53. Haremhab 25. August 2019 at 12:56

    Wetzlar: 29-jähriger Eritreer schlendert nackig durch die Innenstadt
    https://www.youtube.com/watch?v=0-DdxUVqCoM

    Und Türk-Mohammedaner schlagen Israeli zusammen:

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/koeln-tuersteher-verpruegeln-israeli-staatsschutz-ermittelt-64182120.bild.html

    Mit den Islamirren aus Afrika, Arabien, Islamisch-Asien sind in Deutschland täglicher Mord und Totschlag, Haß gegen alles und Gewalt, Gewalt, Gewalt ohne die geringste Impulskontrolle eingezogen.

  54. Zu meiner BW-Zeit (W15) gab es Deli-Preßkopf (eine Art Schweinskopfsülze). Absolut ungenießbar. Hauptbestandteil waren Schwarten. Das wird heute sicherlich nicht mehr zum Lunch gereicht, aus Rücksicht auf unsere muselmanischen „Freunde“.

  55. @Revierfoerster

    Da die Bundeswehr ihre Einrichtungen vom zivilen Wachschutz bewachen lässt, kann man nicht mal mehr von Wächter reden.

    2015 stand ich (Alter 40) mit einem Schild „Stoppt die Invasion“ vor einer Feldjäger/ABC Kaserne. So gegen 16:00 und ganz alleine.
    Da kam doch tatsächlich ein Hauptmann heraus und meinte, ich würde der (zivilen) Wache Angst machen.

  56. „Mann“ stirbt nach „Männermassenschlägerei“ am Ebertplatz in Köln:

    https://rp-online.de/nrw/staedte/koeln/blaulicht/koeln-mann-stirbt-nach-schlaegerei-am-ebertplatz-gruppe-flieht_aid-45329723

    Waren übrigens alles Neger. Polizei fandet aber nur nach Mann. Die Lenk- und Lügenmedien schließen sich er natürlich der „Männerbetrachtung“ an und verschweigen übriges.

    Offener BLÖD diesmal:

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/koeln-ein-toter-bei-massenschlaegerei-am-ebertplatz-64187512.bild.html

  57. Im Dezember 1965 habe ich nach dem gelöbnis beim übergang zum zeitsoldaten folgenden eid geleistet:

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschalnd treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mit Gott helfe.“
    An diesen eid fühle ich mich heute noch gebunden.
    D. h., daß ich alles und jeden, der gegen diesen eid verstößt, bekämpfen muß.
    Welche parteien stehen heute noch hinter diesem eid? Eine einzige!
    Wieviel millionen deutsche haben auch den eid in dieser form geleistet und halten sich immer noch daran? Wenn es danach ginge,dürften die sog. eliten keinerlei rückhalt im volke haben.
    Oder wurden die nach dem ende ihrer dienstzeit wieder zu den sog. „ohne micheln“?
    Und zum essen:
    Damals ging man mit tablett/teller zur essenausgabe, bekam seinen schlag und das wurde gegessen.
    Wer das nicht wollte, konnte ja verweigern (aus gewissen gründen).

  58. Mohammed-gläubige Soldaten befinden sich im Krieg (Dar al-Harb)
    ihrem Führer Mohammed gehorsam gegen die „Ungläubigen“, also uns Deutsche.
    Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Dar_al-Harb
    Es ist Krieg, auch wenn Mohammedaner den Dschihad als „Öffnung“ bezeichnen.

    Und wer bezahlt diesen Krieg gegen uns?
    Wer bildet diese Dschihadisten an den Waffen aus?
    Wer bezahlt die Ausbildung?
    Wir bezahlen das.
    Der Sold dieser Dschihadisten wird von unseren Steuergeldern bezahlt.
    Dazu reichlich Kindergeld, H4,“Integration“ für den Nachwuchs dieser Krieger.

    Nur die dümmsten Kälber bezahlen ihren Schlachter selber.

    AfD wählen!
    Und diesen selbstmörderischen Albtraum beenden!

  59. Blut ist dicker als Wasser. Wie schon sehr oft in der Geschichte nachgewiesen. Alle diese religiösen, ethnischen, oder ideologischen Gruppen haben sich irgendwann mal, in der Geschichte gegenseitig abgeschlachtet, obwohl sie vorher oftmals gute nachbarschaftliche Verhältnisse pflegten. Christen-Protestanten, 30järiger Krieg und Belfast. Moslems-Juden,
    Israel- Palästina Konflikt. Tutsi-Hutu, Ruanda. Rote Khmer- nicht rote Khmer, Kambodscha. Armenische Christen- Moslems- Türkei. Maoisten-nicht Maoisten, China. Stalinisten- nicht Stalinisten, Russland. Juden- nicht Juden, Deutschland.usw. Ich könnte hier noch etliche solcher Konflikte aufzählen, wo es ausreichte, dass der Andere einer anderen Religion,Ethnie oder Ideologie angehörte. Eines haben alle gemeinsam, sie waren von einer unvorstellbaren Grausamkeit begleitet.

  60. Da haben die Portionierer bei Typ 1 Halal (1,9kg) und Typ 2 Halal (1,7kg) aber nicht aufgepasst. Was rein geht muss auch wieder raus. In beiden Packs sind jeweils 2x Feuchttücher vorhanden. Das ist nicht fachgerecht. Jeweils eine Tüte Sand gehört dort hinein!

  61. Wuppertal

    Muslime hielten sich deutsche Mädchen als Zwangsprostituierte

    !!!!!****Jüngstes Opfer erst 14 Jahre alt****!!!!

    Die Verbrecher köderten die Mädchen mit der sogenannten Loverboy Methode, mit der sie die Mädchen in eine emotionale Abhängigkeit brachten, die sie dann dazu benutzten, um die Mädchen für sich anschaffen zu lassen.

    Als die Mädchen sich weigerten wurden sie grün und blau geschlagen.

    Mit dem Geld, dass die muslimischen Ehrenmänner aus dem Orient durch den Missbrauch deutscher und wohl auch osteuropäischer Mädchen einnahmen, kauften sie große Oberklasse-Limousinen und Sportwagen!

    Dreh- und Angelpunkt der schmutzigen Machenschaften und Frauenschänderei soll eine sogenannte Shisha-Bar gewesen sein!

    https://www.express.de/wuppertal/wuppertal–loverboys–zwangen-maedchen-zur-prostitution—juengstes-opfer-erst-14-33042826

  62. Hallo: die Molkerei Bützow hat schon zu DDR Zeiten Hala produziert, für den Export, war nie ein Problem. Machen wie die Wehrpflicht wieder an, ist schnell die Hälfte der Bundeswehr mit Migrationshintergrund, also ist der Halalbarf in unserer Gesellschaft stark im Kommen, auch trotz der AfD Posaunen. Bleiben die Türken hier türkische Staatsbürger, machen sie ihren Militär Dienst in Ankara, tuerkische Frauen dürfen seit neuestem auch Militär Dienst machen. Will die AfD hier ein türkisches Armeekorps aufbauen? In der Türkei gibt es Halalessen fürs Militär, also auch hier.

  63. Wenn beim überwiegenden Teil der Moslems die Scharia über dem Grundgesetz steht,
    warum forden sie dann Religionsfreiheit gemäß Grundgesetz und nicht gemäß Scharia?

  64. Girne 25. August 2019 at 14:09

    Hallo: die Molkerei Bützow hat schon zu DDR Zeiten Hala produziert, für den Export, war nie ein Problem. Machen wie die Wehrpflicht wieder an, ist schnell die Hälfte der Bundeswehr mit Migrationshintergrund, also ist der Halalbarf in unserer Gesellschaft stark im Kommen, auch trotz der AfD Posaunen. Bleiben die Türken hier türkische Staatsbürger, machen sie ihren Militär Dienst in Ankara, tuerkische Frauen dürfen seit neuestem auch Militär Dienst machen. Will die AfD hier ein türkisches Armeekorps aufbauen? In der Türkei gibt es Halalessen fürs Militär, also auch hier.

    Was hat das jetzt mit der AfD zu tun?
    Die Frage war, ob Moslems loyal gegenüber unserem Staat sein können.
    Wenn Türken hier leben und Türken bleiben wollen, zeigen sie ihre Illoyalität gegenüber Deutschland und haben in der Bundeswehr nichts verloren. Wer überall nur das Beste für sich aussucht, wäre ohnehin kein guter Kämpfer.
    In der DDR wären Moslems nicht in die NVA aufgenommen worden, weil der Aufwand wegen der vielen Extrawürste viel zu hoch wäre. Sähe ja auch blöd aus, wenn auf dem „Teil 1“ noch ein Teppich aufgebunden wäre.
    Ebenso wurden bekennende Schwule nicht eingezogen.
    Wie es mit den Juden war, weiß ich nicht, aber koscheres Essen habe ich nie gesehen.

  65. „So gesehen sollte man ruhig seine gläubigen Kameraden das nächste Mal beim Halal-Essen in der Kantine ansprechen und fragen, ob sie auch auf Moslems schießen würden, wenn ein entsprechender Einsatz käme.“
    ——————————————–
    Und an der Stelle kommt „Taqiyya“ ins Spiel (= Lügen erlaubt).
    Im Islam ist für alles gesorgt (daß es schlechtestmöglich ausgeht).

  66. Jetzt haben wir schon drei Neutürken hier:

    DieWie
    http://www.pi-news.net/2019/08/oesterreich-steht-vor-dem-verbot-des-politischen-islam/#comments

    SoS
    http://www.pi-news.net/2019/08/racheakt-in-hamm-vier-polizisten-in-ihrer-freizeit-von-mob-angegriffen/#comments

    Girne
    *http://www.pi-news.net/2019/08/gedanken-zur-halal-verpflegung-bei-der-bundeswehr/#comments

    Einer wirrer als der andere. Und alle mit dem Grundtenor: Die Türkei ist ein grandioser Hort der Freiheit, während in Deutschland Polizei und AfD Türken knechten.

  67. Frage der Zeit, bis es Menschenfleisch für die Kannibalen und soylent green gibt.

    NEGER-Massenschlägerei in Kölle-Allah, 15 Beteiligte, 10 Festnahmen, 1 Toter.

    BLöD nennt Herkunft: Schwarzafrikaner

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/koeln-ein-toter-bei-massenschlaegerei-am-ebertplatz-64187512.bild.html

    Bei Express sind es Männer(TM) und Einmann(R) ist tot:

    https://www.express.de/koeln/brutale-attacke-in-koeln-mann-stirbt-bei-massenschlaegerei-am-ebertplatz-33060900

  68. Haha! Freudscher Fehler unserer neuen Türkenfront:

    Girne 25. August 2019 at 14:09

    … also ist der Halalbarf

    Barf = Englisch: Kotzen. „Halalbarf“: Besser konnte es nicht gesagt werden. :)))

  69. Es zeigt in welch einer kranken Zeit wir leben. Jede Zeit hat seine Helden/Vorbilder, allerdings fragt man sich zurecht welche Art von „Helden“ heute angesagt sind, die uns via TV präsentiert werden.
    Solche Gestalten wie „Olivia Jones“, die überall erscheinen, oder gar ein Horche Jorge Conzalez, oder etwa eine Evelin Burdecky? Das geistige Niveau ist mehr als beängstigend und „Geschmack“ längst den Rhein hinunter geflossen.
    Dazu kommen dann die sogenannten „Blogger“, die neuen VIPs. Solche Gestalten wie ein Rezzo der einen auch jung macht, schnelles Munderk und kleines Hirn unter Beweis stellt.
    Der geistige Horizont vieler ist nur noch 100m unter Erde, in einem Bergwerk zu finden. Dazu passt wunderbar auch die Halal-Bundeswehr, denn wir bilden natürlich unsere eigenen Djihadisten korangerecht aus, wir richten uns doch so gerne nach fremden Minderheiten, damit diese möglichst schnell zur Mehrheit werden und die dummen Restdeutschen die Minderheit im eigenen Land werden. Wer dann ohne Migrahigru ist, wird automatisch zum Nazi und Feind der bunt-toleranten Vollverblödung.

  70. VivaEspaña 25. August 2019 at 15:38

    Der Tote ist Somalier. Wäre er doch in seinem Shithole geblieben. Somalier bringen sich in Somalia um und Somalier bringen sich in Deutschland um. Moslems bringen sich Islamien um und Moslems bringen sich in Deutschland um. Neger bringen sich in Afrika um und Neger bringen sich in Deutschland um. Islamer killen alle anderen in Islamien und Islamer killen in Deutschland alle anderen.

    Ich bin diese primitiven Mordbrenner so leid, ich schösse sie am liebsten Richtung Andromeda-Galaxie.

    Das absolute Entsetzen der Bundeswehr (UNOSOM II) ob der bestialischen Brutalität der einheimischen Neger untereinander und gegen alles und jeden bei ihrem Somalia-Einsatz 1993 zeigt diese Spiegel-TV-Reportage von 2013 anläßlich „20-Jahre deutsche Blauhelme in Somalia“. Auf die klare Sprache achten, die in der BW zu Beginn des Somalia-Einsatzes 1993 normal war (13:58 Minuten):

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=13&v=Tk77SuDCf1s

  71. „Und ob sie eher für den Islam oder eher für Deutschland kämpfen würden“
    *************
    Ich sage euch: es sind und bleiben U Boote!

  72. Dfens 25. August at 12:41

    Kurz zuvor hatten sie zunächst nur ein wenig, dann immer stärker zu zittern begonnen …

  73. OT, wichtige Meldung:
    Wenn ich Lesch richtig verstehe,
    https://www.youtube.com/watch?v=TDxd5nENHu8
    dann hat der Iran, wenn er nicht gehindert wird, in zwei Jahren Mittelstreckenraketen, mit denen er uns hier erreichen kann.
    Das wäre eine noch völlig unbekannte nukleare Bedrohungslage.
    Israel wäre nochmal besonders gefährdet.
    Die technischen Pläne für die Atomwaffen habe der Iran sich in den 80ern von Pakistan besorgt. Sehr vertrauenerweckend.
    Man sollte sich den Engländern und Amerikanern anschließen (war ja klar, daß Merkel genau das wieder nicht macht).

  74. „Das absolute Entsetzen der Bundeswehr (UNOSOM II) ob der bestialischen Brutalität der einheimischen Neger untereinander und gegen alles und jeden bei ihrem Somalia-Einsatz 1993 zeigt diese Spiegel-TV-Reportage von 2013“
    ****************
    Die Naivität deutscher Politiker mit der sie unsere Soldaten in größte Lebensgefahr bringen und brachten ist ungeheuerlich! Mal schauen was unsere neue AKK in dem Job anstellen wird.

  75. Ich bin der Ansicht, daß bewaffnete Soldaten muslimischen
    Glaubens in der Bundeswehr nichts verloren haben.
    Ich gehe davon aus, oder besser, befürchte, daß Muslime in
    derr Bundeswehr im Ernstfall, sollte es im muslimischen geprägten
    Ausland wie z. B. Afghanistan, gegen muslimische Kämpfer zum
    Einsatz kommen, zumindest in einen argen Gewissenskonflikt
    kommen, wenn nicht Schlimmeres !

  76. Ehrlich gesagt… erinnert mich das irgendwie an die Handschar. Die wurde auch für bestimmte Zwecke eingesetzt. Und wenn ich mir diese „Regierung“ ganz genau ansehe, dann kommt mir ein ganz grausamer Gedanke: SIE sind wieder da! Die eigentlichen Na-is.

  77. Das wird eine tolle Kameradschaft ! Da kämpfen an meiner Seite Männer, die an ein Buch glauben, das ihnen das Töten von mich Ungläubigen befiehlt.

  78. @Tolkewitzer, die allermeisten Türken sind nationalistisch, also zuerst die Türkei und mit ihr zuerst die Türkstaaten und Türkvölker, dann zuerst alle Sunniten, dann Aleviten, dann alle anderen Muslime, also nach Abstammung kommt erst Religion, daher fühlen sie sich den Koreaner nah und nicht nur Usbeken, Turkmenen, Kasachen. Manchen fällt noch ein das vor Ankunft der Türken und des Islam fast alle Christen waren und fühlen sich der europäischen Welt immer noch nah, nicht nur der Sultan auch Atatürk war so. Sein türkischer Faschismus lehnte sich an Mussolini und Franco an, daher die Abstammungswahrnehmung als türkischer Familieverband der auch manche Minderheiten absorbiert die Jahrhunderte lang in der Türkei lebte. Siehe besonders in der ästhetischen Prägung des Faschismus der Wachwechsel am Atatürk Mausoleum in Ankara. Die Türken haben mit Deutschland im 1. Weltkrieg gekämpft und im zweiten Turkmenen Georgier Armenier usf. Legionen gegen Stalin gestellt. Wie alle Muslime in der deutschen Armee dürften sie natürlich zu Allah beten. Es gibt also gemeinsame Militärgeschichte. Heutige Tuerken können Deutschland als Minitürkstaat lesen, selbst die Stadt Oslo passt in solch ein Profil. Entscheiden sich Türken, dann Deutsche, für die Bundeswehr, sind sie auch loyal, nur gegen die Türkei darf es nicht gehen. DDR nva war enger mit Syrern und anderen Arabern verbunden, auch dort eine Verbundenheit mit Deutschland. Der NVA Wachwechsel unter den Linden hatte ästhetisch den Faschismus auch nicht sich gelassen. Sah noch genauso aus wie zu Addizeiten meines Vaters als der als Soldat der Leibstan Darts dort Wachwechsel machte. Sehen wir uns als künftiges Türkvölker? Zweifel Araber und Türken in der Bundeswehr nicht, selbst bei den Feldjägern in Burg bei Magdeburg gibt es das. Greift die Bundeswehr im Inneren ein, wie Mal im Magdeburger … besprochen, sind die Muslime ein Vorteil.

  79. hhr 25. August 2019 at 16:19
    Kriege machen die Reichen, das Volk bringt die Leichen!
    Die Welt wird von einer winzigen Minderheit in einen Krieg getrieben, der wohl nuklear sein wird: israelische Zionisten, Neokonservative und der US-Militär-/Sicherheitskomplex. Wir sind Zeugen des leichtsinnigsten und unverantwortlichsten Verhaltens in der Weltgeschichte. Wo sind die Stimmen dagegen?

  80. Ich kann nicht verstehen, dass es immer noch Kommentare gibt, die die Politiker für naiv, unwissend, inkompetent ……halten. NEIN, sind sie alles nicht, sie WOLLEN Deutschland und Europa zerstören u.a. mit Hilfe der Mohammedaner.

  81. Bitte nochmal oben mein Posting zu den Atomwaffen des Iran beachten.
    In den nächsten zwei Jahren könnte der Iran Atomwaffen entwickeln, die uns in Deutschland erreichen können, wenn er nicht zuvor gehindert wird.

  82. Wie?
    Die Deutschen friedlebend und Judenfreundlich?
    Und kein Interesse mehr Russen zu erschießen?

    Das bekommt man mit genügend Moslems aber wieder hin !

  83. Die haben halt zu wenig junge Leute die sich wagemutig in neue Kriege stürzen

    Merkel, Mass & Grüne bekommen das schon wieder hin
    Jetzt werden noch die Vorraussetzungen geschaffen.

    Die mörderischen Kriegfantasien der Hinterzimmer-oligarchen können auch andere ausführen.

  84. Jetzt wird klar, warum in der Bundeswehr ständig nach „Rechtsradikalen“ gesucht wurde…
    Man will radikale Islamisten in der Bundeswehr installieren.

    Ich bin gespannt, wie dann mögliche Auslandseinsätze rund um Israel aussehen werden, wenn es rund geht.

  85. In aller Welt werden den unorganisierten Moslems vom Westen erklärt, wie man das Militär organisiert und führt.

  86. Wer auf Halal besteht, der folgt Allah und nicht einer Annegret. Gut – der folge ich auch nicht, aber ich schade nicht Deutschland.

  87. Jeder in der Bundeswehr, sollte sich darüber im klaren sein, dass man einem Moslem nicht trauen kann, also immer schön vor sich gehen lassen, sonst könnte es sein, dass man schneller eine Kugel im Rücken hat, als man denken kann. Vielleicht trifft das nicht für auf alle zu, aber Kameradschaft zwischen Christen und Moslemen gibt es nicht. Habe jedenfalls noch nichts gegenteiliges gehört.

  88. @ mod: hinweis auf „kommentar“ mit der bitte um pruefung

    „guhvieh 25. August 2019 at 12:06
    ***MOD: gelöscht***

    @ guhvieh
    besten dank fuer deinen diskussionsbereichernden beitrag, neuling.
    er zeigt deine qualifikation und dein ziel: dieses forum diskreditieren.
    grund: du bezeichnest den menschen an sich als scheisse,
    nicht die / dessen grundgesetzwidrige polit-ideologie islam.

    bitte bitte den moderator freundlich bittend um loeschung deiner entgleisung.
    danke.

    MOD: Danke für den Hinweis, wir haben den Kommentar gelöscht.

Comments are closed.