Margarete Bause (Grüne) ist empört: Sie darf nicht nach China, um sich für islamische Uiguren stark zu machen.

Der Witz des Tages: Diejenigen, die in Deutschland eine links-faschistische Terrorgruppe („Antifa“) unterstützen, die den politischen Gegner mit Gewalt mundtot machen wollen, die im EU-Parlament Werbung mit dem Logo der Faschisten machen, genau die wollen sich jetzt für „Menschenrechte“ in China einsetzen, offiziell jedenfalls.

Inoffiziell geht es wohl eher mal wieder um einen Sonderurlaub auf Staatskosten, um die Teilnahme an einer Fernreise als Bundestagsdelegation mit Sightseeing und erhobenem Zeigefinger, dass China nicht genug auf die Menschenrechte achtet.

Margarete Bause von den Grünen gehört dem Bundesausschuss „Digitale Agenda“ an, der im Reich der Mitte ab dem 23. August andere Themen besprechen wollte. Allerdings hatte Bause schon vorher häufig zum Ausdruck gebracht, dass ihr die Menschenrechte einer „religiösen Minderheit“ besonders am Herzen liegen. Für die Grüne geht es um die „Minderheit“, aus deren Kreisen auf Bahnhöfen oder Wochenmärkten unschuldige Chinesen mit dem Messer aufgeschlitzt wurden. Diese Minderheit würde verfolgt, meint die Grünen-Abgeordnete Margarete Bause.

Das wird sie tatsächlich. Weil eine religiöse Ideologie, die gewalttätig gegen Unschuldige vorgeht, keinen Platz in China hat. Deswegen wurde die Hetzschrift, die sie wöchentlich ihren Anhängern vorlesen, verboten. Und deswegen sind diejenigen, die glauben, man müsse für irgendeinen Gott Menschen massakrieren, jetzt in Lagern, in denen man lernt, dass das nicht statthaft ist in der Volksrepublik. Das finden die Grünen nicht gut. Und Margarete Bause, von der Partei der Faschistenfreunde in Deutschland, findet es auch nicht gut, dass sie deswegen jetzt nicht mit nach China darf. Aber sie gibt sich mutig und kampfbereit:

Weil sie sich für die muslimische Volksgruppe der Uiguren einsetzt, verweigert China der Grünen-Abgeordneten Bause die Teilnahme an einer Delegationsreise. Diese will nicht klein beigeben.

Wegen angekündigtem Protest aus Peking droht eine Chinareise des Bundesausschusses Digitale Agenda zu platzen. Grund ist die Teilnahme der Grünen-Abgeordneten Margarete Bause, die von China abgelehnt wird. Bause tritt seit längerem für die Menschenrechte der muslimischen Volksgruppe der Uiguren in China ein. Es gibt immer wieder Berichte über Umerziehungslager für Angehörige der Volksgruppe. Peking wirft den Uiguren dagegen vor, für Anschläge und Unruhen verantwortlich zu sein.

„Die Ansage der chinesischen Seite, solange ich auf der Delegationsliste stehe, könne der Ausschuss nicht nach China reisen, ist ein absolut inakzeptabler Vorgang“, sagte Bause der Deutschen Presse-Agentur. „Ich verstehe das als Versuch, Abgeordnete, die sich laut und deutlich für Menschenrechte einsetzen, zum Schweigen zu bringen“, sagte sie. Der Bundestag dürfe dieses Vorgehen Chinas nicht hinnehmen.

Doch, darf er, muss er sogar. Es gibt kein Recht auf erhobenen Zeigefinger für deutsche Gäste in der Volksrepublik China, die dort mit moralischem Sendungsbewusstsein aufmarschieren wollen. Das finden Chinesen dort mindestens lächerlich und unnötig. Wenn Grüne, die in Deutschland die größte Unterstützergruppe der deutschen Faschisten darstellen, wenn sich solche grünen Deutschen wie dazumal Wilhelm II (Hunnenrede!) vor den Chinesen als moralische Übermenschen aufbauen, so haben die Chinesen das Recht, solche schrägen unglaubwürdigen und dem Faschismus zugeneigten Vögel auch umgehend wieder auszuladen. Alles richtig gemacht, China! Margarete, du bleibst zu Hause!

image_pdfimage_print

 

158 KOMMENTARE

  1. Ohje was für eine hübsche Dame…Sieht aus wie die Schwester von IM Victoria von der AA-Stiftung.

  2. Immer diese keltischen Typen, als Volksverräter, schade!
    „Erika“ Merkel läßt sich die rote Krause glätten u. mit
    https://t1p.de/cwx4
    blonden Strähnchen überdecken, Kahane färbt ihr rotes
    Haar nach, von Ditfurth färbte früher dunkel darüber,
    https://t1p.de/q2wl
    H. Reker meistens auch sowie M. Kretschmer. Boris Becker
    treibt sich mit Negerinnen herum, Ralph Jäger drückte sich
    vor Verantwortung für den Taharrusch dschamai in Köln.

  3. … super, China!
    Tja, die chinesische Führung besteht eben hauptsächlich aus Männern, die noch Eier in der Hose haben, statt aus geistlosen entrückten Matronen und ihren unterwürfigen Kastraten, wie in der BRD!
    Und das spiegelt sich in der steigenden chinesischen Leistungsfähigkeit und einer der höchsten durchschnittlichen IQ’s in der Welt dar!
    Ja, diese Intellektualität und Innovationsfähigkeit hatten wir auch einmal, als bei uns noch Männer regierten und Menschen einen Pimmel ODER Vagina hatten!

  4. Wenn nichts schiefläuft, ist die Antifa demnächst in den USA eine Terrororganisation. Dann hat der halbe Bundestag Einreisesperre für die USA. Ich mach mir an dem Tag ’nen Schampus auf und freu mich auf den darauf folgenden Riesenspaß. Das wird GANZ GROSSES KINO!!!

  5. Ach die Arme. Ich hoffe, sie bekommt als Ersatz 6 Wochen Urlaub auf Hawaii vom Steuerzahler spendiert. Damit sie dieses Unglück verdauern kann.

  6. ……..die jüngere Schwester von kahane ???
    warscheinlich Schulsprecherin gewesen und anschließend. 30. Semester Raumsoziologie
    „studiert“ – ohne Abschluß

  7. Lasst sie doch rein, liebe Chinesen. Und dann darf sie ein paar Jahre mit ihren geliebten Uiguren in einem Ferienlager in China verbringen. Und Deutschland hat einen unnützen Fresser weniger an der Backe….

  8. „Ich verstehe das als Versuch, Abgeordnete, die sich laut und deutlich für Menschenrechte einsetzen, zum Schweigen zu bringen“, sagte sie. Der Bundestag dürfe dieses Vorgehen Chinas nicht hinnehmen…“

    Wie mich die Heuchelei dieser selbsternannten Bessermenschen anwidert.
    China lässt diese Tante draußen im Regen stehen. Gut so! Ich würde die auch nicht in mein Haus lassen!

  9. Woher wußten die Chinesen überhaupt, wer sie ist?

    Wir wissen doch auch nicht , wer nach Deutschland einreist.

  10. Liebe Chinesen.
    Ihr würdest unserem Land einen echten Gefallen erweisen, wenn Ihr sie einreisen lasst.
    Bei der Ausreise könnt Ihr Euch gerne etwas Zeit lassen.

  11. KORREKTUR ZU
    Maria-Bernhardine 4. August 2019 at 08:24

    Pardon bitte, Ralf Jäger mit f.

    Möchte jemand wissen, was der Volkszertreter
    heute macht?

    Hier huldigt ein devoter Bürger dem Bonzen:

    Nordrhein-Westfalen
    Ralf Jäger
    „Innenminister ist nichts für Heulsusen“
    Veröffentlicht am 14.05.2018
    Von Till-Reimer Stoldt

    Statt Krisensitzungen stehen für Ex-NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) nun Segelstunden auf dem Programm. Und statt im Dienstwagen fährt er mit der Deutschen Bahn. Doch loslassen kann er noch nicht von seinem früheren Amt.

    Doch Ralf Jäger sieht nicht leidend aus. Er reckt sein gebräuntes* Gesicht in die Sonne, scherzt, schaut den Schiffen auf dem nahen Rhein zu und wirkt wie im Sommerurlaub…

    Ralf Jäger: Ja, ich war nach vielen Jahren ausnahmsweise mit drei Freunden für ein paar Tage auf Mallorca.

    WELT: Aha, die mallorquinische Sonne hat Sie so gebräunt.

    Jäger: Leider nicht, auf Mallorca war es so kalt, dass wir meist am Kamin Karten gespielt haben. Die Farbe hat mir die Duisburger Sonne verpasst. Am Wochenende war ich auf dem Wolfssee segeln. Ich mache meinen Segelschein…

    Jäger: Allerdings. Wir mussten in NRW die Zahl der Schlafplätze für (FAKE-)Flüchtlinge innerhalb weniger Wochen von nicht mal 2000 auf 91.000 steigern…

    Meine Frau kümmerte sich um Kinder, Haushalt und ihren Beruf, während ich erst spätabends nach Hause kam. Seit der Wahlniederlage komme ich aber wieder früher heim. Jetzt will ich mitentscheiden, welche Gartenmöbel wir kaufen…

    Ich gebe zu, nach dem Abgang musste ich mich erst daran gewöhnen, dass ich hinten rechts ins Auto einstieg und vorne links keiner losfuhr…

    Der 57-jährige Duisburger Genosse wurde 2010 Innenminister der Landesregierung unter Hannelore Kraft, mit der er befreundet ist…
    https://www.welt.de/regionales/nrw/article176269374/Ex-NRW-Innenminister-Ralf-Jaeger-Innenminister-ist-nichts-fuer-Heulsusen.html

    +++++++++++++++++++++

    *tatsächlich ein rotes Gesicht,
    denn braun wird ein Rotfuchs nicht.

  12. Nach Deutschland soll jeder einreisen dürfen; dafür kämpfen die deutschen Anwälte verbissen.

    Wer bezahlt die überhaupt?

    .
    „IS-Rückkehrer: Anwalt aus Hannover bringt Bundesregierung in Not

    Anwalt Dirk Schoenian aus Hannover kämpft seit Monaten dafür, eine deutsche IS-Anhängerin und ihre drei Kinder zurück nach Deutschland zu holen. Ebenso lange versucht das Auswärtige Amt, das zu verhindern. Nun hat ein Gericht die Politik in klaren Worten dafür kritisiert. Eine Grundsatzentscheidung steht bevor.

    Hannover/Berlin
    Ein Anwalt aus Hannover, der sich darum kümmert, deutsche Anhänger der Terrormiliz IS aus Syrien zurückzuholen, bringt die Bundesregierung zunehmend in Bedrängnis. Die Frauen und Kinder werden – offenbar unter katastrophalen Umständen – in einem Lager nahe der syrisch-irakischen Grenze gefangen gehalten. Das Auswärtige Amt will nicht alle zurücknehmen, zieht aber vor Gericht den Kürzeren.
    Mitte Juli hatte Anwalt Dirk Schoenian einen ersten Prozess in der Sache gewonnen: Das Verwaltungsgericht Berlin verpflichtete die Bundesregierung, eine Mutter und ihre drei Kinder wegen der prekären humanitären Lage nach Deutschland zurückzuholen. Dagegen legte das Auswärtige Amt Beschwerde ein: Man wolle zwar die Kinder, aber nicht die Mutter zurückholen. Dafür gibt es nun einen deutlichen Rüffel vom Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin. Die Richter fordern das Auswärtige Amt mit klaren Worten auf, die Beschwerde zurückzuziehen. Das entsprechende Schreiben liegt der HAZ vor.
    Laut Völkerrecht sei jeder Heimatstaat „zur Aufnahme seiner eigenen Staatsangehörigen verpflichtet“, argumentieren die Richter. Falls das Auswärtige Amt die gesetzlichen Regelungen nicht kennen sollte, empfiehlt das Gericht Gespräche mit dem Justiz- und Innenministerium des Bundes. „Nach meiner Erfahrung sind sie zumindest mit den hier einschlägigen Grundlagen des Verfassungs- und Völkerrechts hinreichend vertraut“, schreibt der OVG-Berichterstatter.
    Doppelmoral beim Auswärtigen Amt?
    In seinem Schreiben attestiert das OVG dem Auswärtigen Amt sogar eine Art Doppelmoral, sollte es bei seiner Position bleiben: Auf der einen Seite fordere Deutschland andere Staaten immer auf, seine Bürger zurückzunehmen. Selbst verhalte die Bundesrepublik sich nun aber absolut gegenteilig. Das könnte Abschiebungen „nachhaltig in Frage stellen“, heißt es in dem Schreiben.
    Massive Richterschelte gibt es auch für das Bestreben des Auswärtigen Amts, die Kinder ohne die Mutter nach Deutschland zu holen. Das Amt meine „wohl allen Ernstes“, der Frau durch das Nichtausstellen eines Passes „faktisch das Sorgerecht entziehen zu wollen und zu dürfen“, notierten die Richter.
    Dutzende deutsche IS-Kämpfer in Flüchtlingslagern
    Im überfüllten Flüchtlingslager al-Hul leben nach Schätzung der Welt-Gesundheitsorganisation mehr als 70.000 Menschen – darunter Dutzende deutsche IS-Kämpfer, deren Frauen und schätzungsweise eine dreistellige Zahl an Kindern mit deutschem Pass. Im Verfahren um die Rückholung von vier Waisen erklärte sich das Auswärtige Amt im Juni während des Prozesses überraschend bereit, sie zurückzuholen. Im Fall der Mutter und ihrer drei Kinder musste das Verwaltungsgericht Berlin dagegen erst ein Urteil fällen.
    Dirk Schoenian spricht angesichts der deutlichen Worte des OVG von einer „schallenden Ohrfeige“ für die Bundesregierung. „Es wird eng für das Auswärtige Amt“, sagt er der HAZ. Wenn es die Behörde dennoch auf eine rechtskräftige Entscheidung ankommen lässt, „wirkt sich das auch über den Einzelfall hinaus aus“, sagt Schoenian. Er jedenfalls will nicht locker lassen, und fordert nun die Rückholung von weiteren fünf Müttern und mehr als zehn Kindern ein. Und möglicherweise steht dem Auswärtigen Amt weiterer Ärger ins Haus. Schoenian: „Trotz der Ankündigung sind die vier Waisen vom Juni immer noch nicht zurück in Deutschland.““

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Klage-aus-Hannover-zu-IS-Heimkehrern-Anwalt-aus-Hannover-bringt-Bundesregierung-in-Not

  13. Aufgabe der deutschen Bundestagsabgeodneten ist es sich für das Wohl der Einheimischen einzusetzen und nicht für irgendwelche Volksgruppen außerhalb Deutschlands.
    Sollte dieser Grünen also das Wohlergehen von ausländischen Gruppen außerhalb Deutschlands dennoch so am Herzen liegen dann möge sie doch bitte so konsequent sein künftig ihre Diäten stattdessen von dieser Volksgruppe einzufordern.
    Ich als deutscher Wähler und Steuerzahler möchte keine Volksvertreter finanzieren die nicht deutsche Interessen verfolgen.

  14. Daumen hoch für die Chinesen.
    ein bisschen mehr China wagen!
    (danke für die Prügel,
    nehm ich gern für mehr Sicherheit
    und Fachkräfteexport/ due Richtigen in Kauf.)

  15. Münchner Uiguren
    Wir wollen nicht vergessen werden

    ➡ Rund 1300 Uiguren leben in Deutschland,
    700 von ihnen in München. Hier gründeten sie 1991 die erste Exil-Organisation, um die eigene Kultur zu bewahren und auf ihre Unterdrückung und Verfolgung aufmerksam zu machen.

    Seit 1949, als die Volksrepublik China die Heimat der Uiguren Ostturkestan annektierte und in Xinjiang umbenannte, habe China systematisch versucht, die Kultur der Uiguren zu zerstören, beklagt Asgar Can. Man dürfe etwa seinen Kindern keinen muslimischen Namen, wie Mohammed oder Husein geben, die uigurische Sprache weder sprechen noch schreiben, und vor allem seine Religion nicht ausüben. Sanktionen, die viele Uiguren seit Jahrzehnten veranlassen, ihr Heimatland zu verlassen. Auch Asgar Can*. Er ist in der Stadt Gulja in Xinjiang geboren…
    https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/interkulturelles-magazin/uiguren-in-muenchen-100.html

    Von: Roswitha Buchner
    Stand: 25.01.2019
    https://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/interkulturelles-magazin/uiguren-in-muenchen-100.html

    Sie waren wohl ein Stammeszusammenschluss verschiedener Steppenvölker, der sowohl Angehörige mongolischer sowie türkischer Herkunft in sich vereinte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Uiguren

  16. PI, bitte vor der Veröffentlichung solcher Bilder einen Warnhinweis setzen, ich hab‘ gerade gefrühstückt!

    Ist das übrigens die jüngere, im Westen groß gewordene Schwester von IM Victoria, damals gab ja die Mauer noch nicht? Oder gibt es bei dieser speziellen Art „Frauen“ ein dominates Gen, die sie wie eine Mischung aus religiösem Eiferer und mittelalterlicher Hexe aussehen lässt?

  17. Bitte China laßt sie rein und dann in ein Umerziehungslager zu ihren Freunden! Und ein paar andere gleich dazu.
    Mein Gott, was habe ich das früher alles geglaubt! Und jatzt machen uns China, Rußland ,Italien und und und vor wie es geht!
    Wenn mir das jemand vor 20 Jahren erzählt hätte, den hätte ich für verrückt erklärt und einweisen lassen.
    Seit eine Reform nichts Gutes mehr ist, also seit Kohl, sind die Eliten nur noch Dreck!
    Alles wird auf den Kopf gestellt, man kommt sich vor wie in einem üblen Alptraum . Herr laß mich in einer schönen fairen Welt erwachen!
    Einen gesegneten Sonntag!

  18. Sind Psychiatrische Einrichtungen Forensiken eigentlich nur noch für ABM Maßnahmen da? Wer so laut nach Unterbringung in einer Forensischen Einrichtung schreit sollte doch die Hilfe in Anspruch nehmen dürfen im Zweifel auch mit zwanghafter Unterbringung oder bin ich da alleine auf weiter Flur?

  19. ANMERKUNG ZU
    Maria-Bernhardine 4. August 2019 at 08:51

    „Hier(München) gründeten sie(Uiguren) 1991 die erste
    Exil-Organisation, um die eigene Kultur zu bewahren…“

    Frechheit! Sie kommen nach München, um zu bleiben,
    wie sie sind. Und um den Islam zu beschönigen…

    „Wir sind mit meinen Eltern 1961 nach Afghanistan geflüchtet, dann 1967 in die Türkei gekommen und 1978 bin ich zum Studieren nach Deutschland gekommen.“ (Asgar Can)

    Auch der „Uigurische Weltkongress“, der seit 2004 Uiguren aus 25 Ländern vernetzt, hat seinen Hauptsitz in der bayerischen Landeshauptstadt.

    Zu muslimischen Festen, wie dem Zucker-, Opfer- oder Nouruzfest schauen auch schon mal Vertreter der Stadt und der Parteien vorbei, so Asgar Can.

    „Man versucht natürlich durch friedliche(LÜGE!) Mittel Widerstand zu leisten und das machen wir auch im Ausland. Wir haben immer wieder Kundgebungen, Demonstrationen, Veranstaltungen. Unsere Arbeit im Ausland wird auch sehr stark von chinesischen Auslandsvertretungen beobachtet.“ (Asgar Can)

    Als Anfang April letzten Jahres ein Münchner Uigure unrechtmäßig nach China abgeschoben wurde, schlugen die Wellen in der Gemeinde hoch. Daraufhin überarbeitete das Bundesamt die sogenannten Herkunftsländer-Leitsätze über die Volksrepublik China. Ende August beschloss die Bundesregierung, auf die Abschiebung von Uiguren bis auf weiteres zu verzichten.

    Das sei ein großer Erfolg gewesen, freut sich Asgar Can. Sein größter Wunsch ist:

    ➡ „Dass wir unsere Aktivitäten, dass wir unseren Widerstand weiter +++ohne Einschränkungen machen können und dass auch die deutsche Regierung bei jedem Gespräch mit China mehr Druck ausübt, dass die Rechte der anderen Nationen dort auch wirklich respektiert werden.“ (Asgar Can)

  20. Die Dame ist keine Politikerin, sondern Aktivistin ihrer eigenen Interessen. Da ich zuvor von der Hinterbänklerin noch nie etwas gehört hatte, erfahre ich bei Wikipedia mehr: Mitglied im Eine Welt netzwerk und im Münchner Forom FÜR Islam. Sie vertritt im Bundestag also keine Interessen Deutschlands, sondern will nur Aussenpolitik machen, die Chinesen bevormunden und ihre Ideologie durchsetzen. Gut dass mich so die wachsamen Chinesen darauf aufmerksam machen, wer diese Person ist. Und uns zeigen, dass sehr wohl Grenzkontrolle funktioniert – sogar im Riesenrech China.

  21. @Marie-Belen 4. August 2019 at 08:45

    „Laut Völkerrecht sei jeder Heimatstaat „zur Aufnahme seiner eigenen Staatsangehörigen verpflichtet“, argumentieren die Richter.“

    Dann sollte Deutschland jetzt auch endlich massiv abschieben und sich darauf berufen.

  22. Die Chinesen hätten der Margarete erst bei Passkontrolle am Flughafen nach 48 Stunden Wartezeit mitteilen sollen, dass sie eine überwünschte Person ist. Da hätte die Alte ein bißchen Zeit gehabt, mal über einiges nachzudenken.

  23. Die Dhimmis werden nicht ernst genommen
    Islamisches Zentrum MünchenMuslimische Gemeinde empfiehlt Schlagen der Frau bei „Ehe-Schwierigkeiten“ […]
    Nach Kritik hatte das IZM laut „BR“ bereits am 3. März eine Besserung gelobt – bis heute sei jedoch nichts geschehen. Das IZM begründet das auf „BR“-Anfrage mit „Krankheit“ und „anderen Umständen.“ In spätestens zwei Wochen – sprich, am 17. August – solle eine neue Version online gehen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/islamisches-zentrum-muenchen-muslimische-gemeinde-empfiehlt-schlagen-der-frau-bei-ehe-schwierigkeiten_id_10994201.html

  24. Sie meint wohl ihre „grünen Verbots- und Gängelungsrechte“ !
    Und dann , sie will mit nach China fliegen:
    ein in der Flugzeugturbinen-Technik bewanderter Industrieller
    soll mal gesagt haben in Bezug auf Schädlichkeit der Flugzeugabgase:
    „Wenn die wüßten, was da hinten rauskommt…..!“

    Da sollten die Vielflieger-Grünen mal gegenangehen,
    statt ständig gegen den Diesel-Pkw zu opponieren!

  25. @ nur_meine_Meinung 4. August 2019 at 08:59

    Ich verstehe zwar, was Sie meinen…, aber die
    Gottesmutter Maria wurde oft als
    rothaarige Schönheit dargestellt:
    https://www.lempertz.com/de/kataloge/lot/1040-1/1020-jan-gossaert-gen-mabuse-nachfolge-mitte-des-16-jahrhunderts.html

    Im übrigen hatte meine geliebte Mutter solches
    dickes rotes naturkrauses Haar. Wir sind durch u.
    durch deutsch, zumindest mütterlicherseits. Die
    Kelten waren nun mal im Schwarzwald, bevor die
    Alemannen kamen. (Väterlicherseits sind bei uns
    Sueben u. Hugenotten drin.)

    ++++++++++++++++++++++++

    Fast 200 Jahre später lassen Heimatforscher den Belchismus neu aufleben. Sie entdecken das sogenannte „Belchen-System“: Im Dreiländereck Deutschland – Frankreich – Schweiz tragen gleich fünf Berge den Namen Belchen: Neben dem Schwarzwälder Belchen gibt es den Elsässer Belchen (Ballon d´Alsace), den Kleinen Belchen (Petit Ballon) und den Großen Belchen (Grand Ballon) in Frankreich sowie den Jurabelchen (Belchenflue) in der Schweiz. Die Forscher stellen einen verblüffenden Zusammenhang zwischen den fünf Belchen fest – ist die Namensgleichheit also kein Zufall?

    Das Belchen-System: ein Geheimnis keltischer Druiden

    Nach der Theorie der Forscher geht der Name „Belchen“ auf die Praktiken keltischer Druiden zurück: Die fünf Berge sollen den hoch geachteten Priestern, Lehrern und Heilern bereits im zweiten Jahrhundert vor Christus als Sonnenkalender gedient haben. Es handelte sich nach dieser Auffassung um ein großräumiges Sonnensystem zur Bestimmung der Jahreszeiten. Betrachten wir die Lage der Belchen auf einer Karte, so lässt sich feststellen, dass Elsässer Belchen, Schwarzwälder Belchen und Jurabelchen in einem rechtwinkligen Dreieck miteinander in Verbindung stehen…
    https://www.outdooractive.com/de/story/schwarzwald/der-kult-der-schwarzwald-kelten/11974290/

  26. Jörg Meuthen heute im ZDF Sommerinterview um 19:10
    Die Agenda:

    1. Der abscheuliche Mord an dem unschuldigen 8jährigen Kind in Frankfurt
    2. Der abscheuliche Mord mit einem Samurei-Schwert in Stuttgart
    3. Die inkompetente GRÜNE Konkurrenz: Annalena Baerbock E-Antrieb mit „Kobold“.
    4. Die anstehenden Wahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg
    https://twitter.com/Joerg_Meuthen/status/1157677036451848192

  27. MÜSSEN WIR BALD DIE WIRTSCHAFT RETTEN?

    Kommentar zur aktuellen Wirtschaftssituation: Sorgenkind Deutschland

    Während man in Deutschland über nichts anderes redet als über höhere Klimasteuern, rutscht die heimische Wirtschaft immer weiter in die Krise. Es ist Zeit für einen Weckruf, meint Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.

    Deutschland will das Klima retten – aber es kann sein, dass es schon bald auch seine Wirtschaft retten muss. Die volkswirtschaftlichen Daten verschlechtern sich in einem so atemberaubenden Tempo, dass man schon weit zurückgehen muss, um auf eine vergleichbar drastische Abkühlung der Konjunktur zu stoßen.

    In Europa gilt Germany mit seiner stark exportabhängigen Wirtschaft und seiner gelähmten und reformfaulen Regierung als das neue Sorgenkind.

    https://www.merkur.de/politik/kommentar-zur-aktuellen-wirtschaftssituation-sorgenkind-deutschland-12882476.html

  28. Es steht doch wohl souveränen jeden Staat zu, unerwünschte Personen zur „persona non grata“ zu erklären und ihr, warum auch immer, die Einreise zu verweigern.

  29. Tom_L 4. August 2019 at 08:18
    Ohje was für eine hübsche Dame…Sieht aus wie die Schwester von IM Victoria von der AA-Stiftung.
    ——————————————————————————————————————-
    Für den Friseur haben die Diäten gereicht . . .

  30. Hallo alexandros
    Aber das steht doch im Koran! Sure4 vers 34!
    „Schlag nach bei Koran, denn da steht was drin!“
    Die Werbung von Otto kam mir gerade in den Sinn, paßt doch sogar doppelt.

  31. alexandros 4. August 2019 at 09:24
    Jörg Meuthen heute im ZDF Sommerinterview um 19:10

    Ob auch heute wieder wie im vergangenen Jahr bei Gauland die linksgrünen Protestierer eingeladen sind, die dann mit der Kamera eingefangen werden, um den Zuschauern zu sagen, was sie von dem Interview zu halten haben?

  32. @Marie-Belen 4. August 2019 at 09:28
    Ich denke, dass der Brexit heuer wirklich kommt.
    Und wie dann wirtschaftliche Entwicklung in GB bzw. der EU abläuft, muss man sehen.

  33. Ich kann dazu immer wieder nur EINES Erwähnen. Mit GOTT und den Menschen. Dieses ist das Präambel des Grundgesetz DEUTSCHLANDS! NICHT Manitou, Odin,Zeus oder Allah usw. GOTT steht im Präambel. GOTT!
    Und Gott ist sowohl im JÜDISCHEN UND im CHRISTLICHEN das HÖCHSTE leitende „Wesen“ bzw. die geistliche überirdische kraftgebende Energie. SO! Und damit sollte auch geklärt sein was ein WIRKLICHER Geistlicher ist und was NICHT! Einen islamischen Geistlichen kann es deshalb schon einmal durch fehlen einer abgesandten Gottheit (Engel) NICHT geben. Und wer sich mit MIR anlegen will dieses zu verneinen, bitte sehr – ich warte darauf…

  34. @ Marie-Belen 4. August 2019 at 09:28

    Boris Johnson erweckt die britische Stellung auf der Weltbühne wieder zum Leben

    Die Entschlossenheit von Mr. Johnson, Großbritannien zu helfen, seinen Status als führende Weltmacht nach der Drift der May-Jahre zurückzugewinnen, spiegelt sich im Status seiner Ernennungen wider, insbesondere in Bezug auf das Engagement Großbritanniens gegenüber der Außenwelt.

    https://de.gatestoneinstitute.org/14645/boris-johnson-britische-stellung

  35. … und Bause wird es nach China schaffen, wetten daß?

    Für sowas werden Merkel und ihre Kamarilla ganz schnell aktiv und Druck machen.

  36. NieWieder 4. August 2019 at 09:33
    StopMerkelregime 4. August 2019 at 09:39

    Man wird sehen….

    Und meiner Meinung nach wird man auf dem Festland große Augen machen.

  37. In die Belange eines SOUVERÄNEN Staates hat sich NIEMAND Aussenstehender einzumischen!
    Dafür ist ausschließlich der Souverän, sprich das Volk selbst zuständig und berechtigt!
    Ich denke, wenn man sich daran halten würde, gäbe es wesentlich mehr Frieden, viel weniger Leid, Elend und Flucht auf diesem Planeten.

    Die Frau Bause hat „vielleicht“ das Recht sich um die Belange der BRD zu kümmern, sich laut zu machen,
    Sie hat sich keinesfalls in die Belange anderer souveränen Staaten einzumischen. Sie kann allerdings gerne, sofern nachweisbar und belegbar darüber berichten und aus Protest diese Staaten nicht besuchen, den Konsum von Produkten aus diesen Ländern verweigern ( was sie wohl nicht tun wird ), evtl. auch mit beleg- /nachweisbaren Gründen dazu aufrufen.
    Ansonsten: Schnauze!

    Meine Meinung!

  38. China will die Grünen-Bundestagsabgeordnete Margarete Bause nicht im Land haben. Verständlich, wer die Grünen kennt. Immer diese deutschen Besserwisser würde ich auch nicht rein lassen!

  39. China zeigt der deutschen Oberlehrerin, dass sie eine Vertreterin des deutschen Volkes ist, nicht des uigurisch-mohammedanischen.

  40. Wie ging noch mal dieses 80er Jahre Lied?
    „Häßlich, ich bin so häßlich, ich bin der Hass“– auf alles Deutsche ? Und die Chinesen, wenn sie keine Moslems sind
    Lied Codo, Gruppe „DÖF“
    die konnten auch bereits in die Zukunft schauen, Respekt

  41. Absolut richtig gehandelt, liebe Chinesen! Was bildet sich diese Frau eigentlich ein, wer sie ist? „Bundesausschuss Digitale Agenda“ – wenn ich so was schon lese, für was alles Geld verbrannt wird! Passt perfekt zu Geschwätzeswissenschaften oder Gender-Studies.
    Sie hat indirekt auch gegen den Höflichkeitskodex in Fernost verstoßen mit ihren frechen Forderungen. Dem Gegenüber sollte man dort nie so zusetzen, dass er sein Gesicht verliert. Aber Feinfühligkeit oder Wissen über Sitten und Gebräuche des Gastlandes, dem Reich der Mitte, darf man bei dieser Person nicht voraussetzen.

    Was sagt eigentlich Volker Beck dazu? Hat der nicht getönt, Deutschland solle Uiguren aufnehmen?

  42. Im ersten Moment Schock … die sieht ja wie Frau Kahane von der Stasi-Spitzel-Stiftung aus.

    Für wirkliche Menschenrechtler gibt es in Deutschland genügend zu tun.

    Ich bin immer wieder erschrocken was sich so alles in deutschen Parlamenten tummelt.

  43. Ach so! JEDER der sich HIER in „DEUTSCHLAND“ entweder aufhält, wohnt ODER tatsächlich lebt (im Sinne von tragendes Mitglied) hat das Deutsche Grundgesetz zu ACHTEN und zu SCHÜTZEN. Damit wäre dann auch die jüdisch-christliche Kultur gemeint. Nach dem DEUTSCHEN Grundgesetz dürfte HIER auf deutschem Boden weder eine einzige Moschee noch ein einziges Kopftuch welches charakterisierend für eine fremde Kultur steht mit in das LAND gebracht oder zum Bestand dieses Landes gemacht werden. Das Grundgesetz hatte in seiner Anlehnung an die Deutsche Verfassung NICHT fremdländische Kulturen bewilligt sondern einzig und allein die Juden und die Christen die von den geisteskranken Nazis und deren Mittätern aus allen Herren Ländern nahezu vernichtet wurden. JA! Auch CHRISTEN! Denn die Nazis waren sowohl ANTIsemiten als auch ANTIchristen! Deswegen waren es ja NAZIS und KEINE Sozialisten.

  44. Diese grüne Tante wird doch nicht mal bei uns in Deutschland für voll genommen und das ist gut so. Generell wäre etwas weniger deutsche moralin getränkte Einmischung in innere Angelegenheiten fremder Staaten besser. In China den großen Mahner abgeben wollen und im mittleren Osten wegsehen? Langsam wirds lächerlich.

  45. Stellen Chinesen eigentlich Asylanträge für hier und anderswo auf der Welt?
    Wenn Chinesen hier in der BRD oder in Europa Urlaub machen, verweigern sie die Heimreise?

    Kurze Suche ergab:

    „Asylanträge und Flüchtlinge aus China
    25.455 Menschen aus China sind im Jahr 2018 geflohen und haben einen Asylantrag in anderen Ländern gestellt. Das entspricht ca. 0,002% aller Einwohner. Die häufigsten Aufnahmeländer davon waren die USA, Australien und Frankreich. Insgesamt wurden ganze 68 Prozent der Asylanträge abgelehnt. Am erfolgreichsten waren hierbei die Asylbewerber in Malaysia und in den Niederlanden.

    Nach Deutschland flohen insgesamt 404 Menschen aus China. Mit 65 positiven Entscheiden wurden 23,55 Prozent aller Neuanträge angenommen.“

    „Asylanträge ausländischer Flüchtlinge in China
    China ist nicht nur ein Land, aus dem viele Menschen fliehen. Auch aus anderen Ländern kommen Menschen und erhoffen sich hier eine bessere Zukunft. Allein im Jahr 2018 gab es 429 Asylanträge von Flüchtlingen anderer Staaten. Am erfolgreichsten waren hierbei die Asylbewerber aus Syrien und aus Somalia.“

    Desweiteren lebten 2015 fast 1 Mio Migranten ( inkl. anerkannter Flüchtlinge ) in China.

    https://www.laenderdaten.info/Asien/China/fluechtlinge.php

  46. OT
    Gestern bin ich mal über eine Landstraße aus einem östlichen Nachbarland nach D eingereist,
    mit dem Auto.
    Kein HInweis, das man nun in Deutschland ist, keine dt. Fahne, nur ein blödes EU Schild.

    Wie sollen sich denn da die „Migranten“ ( neuer ARD Sprech) zurecht finden?
    Ich finde, die haben eine Recht darauf, zu wissen, in welches Land sie nun gerade illegal einreisen.

    Horschti, bitte übernehmen.

  47. China wird sowieso gewinnen. Was will man dagegen noch unternehmen? Das einzige was man mit China sollte, ist sich gut stellen. Das wars. Alles andere ist wirtschaftlicher Selbstmord. klar soweit?

  48. Upps und die gleichen Uiguren, die in der Vergangenheit Selbstmord-Attentate vor Ort begangen haben, heroisiert der Tscherkesse (Passdeutscher) Cem Özdemir. Man stelle sich vor, er hätte irgendwann politische Verantwortung – eben als AA-Minister mit solchem Unverstand/Untalent. Und diese Bause kriegt doch hier schon nix auf die Kette. Was will die denn in China?

    In Peking lacht man über die Margaretes Deutschlands. Nicht über die persönlich, weil die denen eh egal ist. Man lacht über die deutsche Politik insgesamt.

  49. Ich hätte nicht gedacht, daß die Chinesen wieder „Balls“ haben, im
    Gegensatz zu unseren steuerfinanzierten „Weicheiern“.

    Wer möchte da dem tschechischen Präsidenten Miloš Zeman widersprechen, der gesagt hat: „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idiot*innen regiert.“

    Lieber Gott, warum bist Du so knickrig mit den Weisen und so verschwenderisch mit den Idiot*innen??

  50. zarizyn — Fahr mal durch Hamburg… Da ist selbst das Rathaus SCHWUL beflaggt. Na wenn das mal kein Hinweis auf ein Land ist, dann weiß ich auch nicht…

  51. @Harpye 4. August 2019 at 09:49

    „Absolut richtig gehandelt, liebe Chinesen! Was bildet sich diese Frau eigentlich ein, wer sie ist? „Bundesausschuss Digitale Agenda“ – wenn ich so was schon lese…“
    ____________________________________________________________________________
    Wird man, sofern man Einreisegründe vorgibt und sich dann politisch anderweitig betätigt, sich in die politischen Belange des Gastlandes aktiv einmischt, nicht wegen „Spionage“ dingfest gemacht?

  52. @ Realistix 4. August 2019 at 09:54

    Vor China muss man sich SEHR in Acht nehmen. Die kaufen hier schleichend und leise alles auf und machen uns platt.

  53. Wie wäre es, wenn diese Dame mal ihrer eigentlichen Aufgabe nachkommt, sich um die Deutschen in ihrem Wahlkreis zu kümmen?
    Sie könnte zum Beispiel mit älteren einsamen Damen spazieren gehen, oder aus einem Buch vorlesen, oder einfach nur nett paudern.

  54. Wer mit China spricht, muss auch mal mit einer Abfuhr rechnen! Die deutsche Selbstherrlichkeit und Arroganz anderen Ländern die Welt zu erklären, ist einfach nur zum Brechen.

  55. Synode find ich gut. Mal sehen ob eventuell noch eine Triode bzw. Pentode dazwischen passt…

  56. darf nicht nach China reisen

    so wie diese Dame oben im Foto aussieht, dürfte sie nur einmal im Jahr eine weite Flugreise machen, und
    zwar in der Walpurgisnacht auf einem Reisig Besen fliegend, wenn sich Ihresgleichen , die Hexen, zum Sabbat auf den Harzer Blocksberg treffen

  57. Realistix 4. August 2019 at 09:57

    zarizyn — Fahr mal durch Hamburg… Da ist selbst das Rathaus SCHWUL beflaggt. Na wenn das mal kein Hinweis auf ein Land ist, dann weiß ich auch nicht…
    *********************************************************************
    Am Rathaus komm ich selten vorbei, ansonsten bin ich Wochentags dort zum Arbeiten, wohne aber zum Glück außerhalb und habe meine Ruhe vor dem rot-grünen Schei**….

  58. Sinisierung in Xinjiang ist also haram aber Islamisierung Schlands halal?

    Wer versteht die linksgrünen StudienabbrecherInnen!

  59. OT
    Gute Nachricht— Grün k*ckt bei neuesten Umfragen ab…….
    der große Hype ist scheinbar erstmal vorbei…
    trotzdem noch viel zu viel Blöde, welche bei Denen ihr Kreuz machen wollen…

  60. MONGOLISCHES TURKVOLK UIGUREN, siehe hier:
    Maria-Bernhardine 4. August 2019 at 08:51
    Maria-Bernhardine 4. August 2019 at 09:06

    DIE ERDOWAHN-OSMANEN WOLLEN IHR
    REICH BIS NACH ARABIEN, CHINA & EUROPA
    AUSDEHNEN

    Ankara erwartete, dass seine “uigurischen Brüder” in Frieden und Ruhe unter einem “einheitlichen Dach Chinas” leben würden, sagte der türkische Außenminister am Dienstag.

    tekk.tv

    Im Gespräch mit der Anadolu-Agentur sagte Mevlut Cavusoglu, dass die Türkei ihre Delegation von etwa 10 Personen aus verschiedenen Institutionen auf Einladung Chinas in die autonome Region Xinjiang Uyghur – auch Ostturkestan genannt – schicken würde.

    Seine Bemerkungen kamen nach der Teilnahme an einem trilateralen Treffen zwischen der Türkei und der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) im Rahmen des 52. ASEAN-Treffens der Außenminister in Thailand.
    https://www.uyghurcongress.org/de/die-turkei-erwartet-dass-die-uiguren-in-frieden-unter-china-leben/

    Am besten 100% Uiguren u. 99,99% Türken(inkl. Kurden)
    aus Deutschland werfen. Was geht uns deren Theater an?
    https://t1p.de/7e9o

  61. Meine Güte, was für ein Prachtexemplar einer linksgrüne Schreckschraube. Da möchte man als Mann fast schwul werden bei dem Anblick.

  62. In Sachen Umgang mit Islamapologeten kann sich Deutschland ruhig mal eine Scheibe bei den Chinesen abschneiden.

  63. alexandros — Zu dem Artikel (wirklich lustig) gibt es aber trotzdem etwas trauriges… Und dieses wird auch eine Bearbock nicht ändern können. Energie in welcher Form auch immer ist NICHT produzierbar, sondern kann immer nur in andere Energieformen gewandelt werden. Dewegen ist dieses ganze Thema um Energie einfach nur noch lächerlich. Solange die geheimen Aufzeichnungen eines Nikola Tesla NICHT vollständig entschlüsselt werden. Solange wird sich die Welt Energietechnisch besonders in der Elektrifizierung noch in der Neu-Steinzeit bewegen sprich auf der Stelle drehen ohne zu einem wirklichen Ergebnis zu kommen.

  64. Ganz offensichtlich hat man bei der maoistischen Truppe mit dem grünen Deckmäntelchen noch immer nicht realisiert, daß es das Recht eines jeden souveränen Staates ist, einzulassen, wer ihm willkommen ist, und die Einreise dem zu verweigern, wem er sie verweigern will. Tja, werte Genossen: Auch China ist erwachsen geworden; es ist nicht Buntland, in dem ihr schalten und walten, lügen, hetzen und vor allem manipulieren zu dürfen meint, wie ihr es gerade gerne hättet.

    Ganz sicher ist China kein Land, indem die Menschenrechte vollumfänglich respektiert würden. Es ist aber eben auch die Frage, ob ein derartig großes und kulturell wenig homogenes Land mit rund 50 verschiedenen Völkerschaften nach „westlichen“ Maßstäben regierbar wäre. Wobei zu bemerken wäre, daß dem Westen, vor allem Buntland, infolge seiner völkerrechtswidrigen Menschenexperimente, die per Massenansiedlung von mehrheitlich Mohammedanern die Zusammensetzung der Bevölkerung verändern und damit die eigene Identität beseitigen werden, Regierbarkeit und gesellschaftlicher Frieden gerade vollends davon zu laufen drohen.

    Man wird China nachsehen müssen, daß es hinsichtlich seiner Mohammedaner, die bekanntlich ihre eigenen Segregationsbestrebungen vor Ort haben und dabei recht militant vorgegangen sind, andere Wege beschreiten muß, um genau das nicht geschehen zu lassen. Dabei geht es nicht immer zimperlich um. Wer sich aber darüber affektiert, um im Ausland „Demokratie“ und „Wahlchancen für alle“ einzufordern, sollte doch bitteschön erst einmal vor der eigenen Türe kehren, vor der sich – in Sachen Demokratiedefiziten und Verlust an Rechtsstaatlichkeit – mittlerweile derartig große Dreckhaufen angesammelt haben, deren Verwesung längst zum Himmel stinkt.

  65. Hier gehts mit rasendem Tempo in den Abschwung und trotzdem mischen sich deutsche Politdarsteller-Versager mit Allmachtsphantasien in innere Angelegenheit der gesamten Welt ein.

  66. Hab grad festgestellt, dass Alan Kurdi und „Oskar“ etwas gemeinsam haben:

    Beide wurden von einem Migranten getötet.

  67. @Heisenberg73 4. August 2019 at 10:06
    Meine Güte, was für ein Prachtexemplar einer linksgrüne Schreckschraube. Da möchte man als Mann fast schwul werden bei dem Anblick.

    … und als Lesbe hetero!

  68. Indem man unreflektiert Plattitüden aus dem Sprachduktus 1:1 übernimmt, wird man nicht unbedingt glaubwürdiger.
    Als 1922 in Italien der Faschismus als Staatsform in Kraft trat, tobte in der damaligen Sowjetunion bereits ein halbes Jahrzehnt der damals „Bolschewismus“ genannte Kommunismus unter der Führung Lenins und hatte Schätzungen zufolge bereits 10 Mio. Tote auf dem Gewissen.

  69. <blockquotealexandros 4. August 2019 at 09:52
    Wer heute noch nicht gelacht hat

    „Jede Batterie hat zwei Polen: Kathole und Synode“ […]

    Hat die das wirklich so wortwörtlich abgesondert?
    Wenn ja, ist die noch blöder als ein Meter Feldweg.

  70. ISLAMISCHE BANDITEN & IMPERIALISTEN: UIGUREN

    Exil-Uiguren in München : Aufgestaute Wut

    Von Martin Wittmann, München
    -Aktualisiert am 11.07.2009(!!!)

    Das chinesische Außenministerium hat nach einem tätlichen Übergriff von Exil-Uiguren auf eine chinesische Reisegruppe in München vor Reisen in die bayerische Landeshauptstadt gewarnt. Dort hat die wichtigste Exilorganisation der Uiguren ihren Sitz.
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/exil-uiguren-in-muenchen-aufgestaute-wut-1828345.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0
    DER IMPERIALISTISCHE ISLAM-LOBBYIST,
    Vizepräsident(2009) des WUC, Asgar Can, IN MÜNCHEN:

    „Wir sind mit meinen Eltern 1961 nach Afghanistan geflüchtet, dann 1967 in die Türkei gekommen und 1978 bin ich zum Studieren nach Deutschland gekommen.“ (Asgar Can)

    Nicht ohne Grund hat der WUC seinen Sitz in München: Von den etwa 600 in Deutschland ansässigen Uiguren leben über 500 in München. Keine Stadt in Europa hat eine größere uigurische Gemeinde. Mit „Radio Liberty“ habe alles angefangen, sagt Tursun.

    Der internationale Radiosender mit Sitz in München beschäftigte in den siebziger Jahren ein paar uigurische Mitarbeiter. Denen folgten mehr und mehr Landsleute nach Bayern. 1991 wurde in München die erste Exilorganisation gegründet, 2004 der WUC. Einzig die Präsidentin des Kongresses, Rebiya Kadeer, lebt nicht in München.

    „Diese vermeintlichen Terroristen haben nach ihrer Flucht aus China sogar die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten“, sagt Can. „Denken Sie, das wäre möglich, wenn auch nur der geringste Zweifel an ihrer Unschuld bestehen würde?“

    Der Fraktionsvorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion im Münchner Rathaus, Josef Schmid, erklärte die derzeitigen „Proteste der ,Münchner‘ Uiguren gegen die Unterdrückung ihrer Volksgruppe in China“ zum berechtigten Grundanliegen.

    JULI 2009: Nachdem in der Nacht zum Montag vergangener vergangene Woche jedoch ein Brandanschlag auf das chinesische Konsulat verübt worden war und am Dienstag bei einer Demonstration am Marienplatz Uiguren mit Regenschirmen auf eine chinesische Reisegruppe losgegangen waren, sagte Schmid, der gewaltsame Konflikt aus Xinjiang dürfe nicht nach München getragen werden.

  71. lexandros 4. August 2019 at 09:52
    Wer heute noch nicht gelacht hat

    „Jede Batterie hat zwei Polen: Kathole und Synode“ […]

    Hat die das wirklich so wortwörtlich abgesondert?
    Wenn ja, ist die noch blöder als ein Meter Feldweg.

  72. Die in den grünen Farbtopf gefallene Kommunistin Bause ist sogar den Kommunisten in China zu kommunistisch – und bei uns darf sowas MdB sein und an der Machtübernahme durch den ebenso grün angeschmierten Fan chinesischer Diktatur Habeck mitwirken.

    „China, da gibt es eben keine Opposition und Mitbestimmung und wenn die Fehler machen, dann werden die eben trotzdem nicht abgewählt. (… ) Wollen wir das oder wollen wir das nicht? (…) Ja, also ich würde sagen, ja, das wollen wir, dann müssen wir aber den Wettlauf mit der technischen Entwicklung aufnehmen und auch mit der Macht mit der Konzerne.“

    Mahatma Habeck

    *Quelle? Mod.*

  73. Vier Verletzte nach Messerattacke
    In Plauen kam es in der Nacht zum Sonnabend in einer Wohnung zu einem Gewaltexzess.

    Den Messerattacken sei eine Auseinandersetzung von insgesamt 14 Personen vorausgegangen. Als die Polizei eintraf, konnten die Verletzten die Täter nach Polizeiangaben zwar benennen, allerdings waren diese zu dem Zeitpunkt nicht mehr vor Ort. Es soll sich um einen 24-Jährigen, einen 27-Jährigen und einen 29-Jährigen handeln. Sowohl die Tatverdächtigen als auch die Verletzten sind nach Angaben der Polizei afghanischer Herkunft.

    https://www.saechsische.de/vier-verletzte-nach-messerattacke-plauen-vogtland-5102625.html

  74. @Maria-Bernhardine 4. August 2019 at 09:22

    ich wollte Ihnen bzw. Ihrer Frau Mutter natürlich nicht zu nahe treten, eine frühe Jugendliebe von mir hatte übrigens rotgelocktes Haar und Sommersprossen, eine für mich bis heute optisch sehr reizvolle Kombination!

    Nur eben nicht „reizvoll“ im Sinne von „attraktiv“ bei diesem Typus Frauen (Bause, IM Victoria) – in Verbindung mit den dauerhaft im Haß auf alle Andersdenkenden verzerrten Gesichtszügen werden zusammen mit der Haarfarbe in mir leider die schon genannten Assoziationen geweckt.

  75. In die Ecke, Besen !
    Nix mit Spesen !

    Die Frau Bause
    bleibt zuhause .

    Und da spuckt die grün und rote Qualle
    Gift und Galle .

    Ja , die Chinesen !
    Die sind schon immel
    Schlau gewesen .

  76. Schickt doch diese rote Hexe schön Klimaneutral mit dem Dienstfahrrad nach China , kann sie hier wenigstens keinen weiteren Schaden anrichten.

  77. Das_Sanfte_Lamm 4. August 2019 at 10:25
    Hat die das wirklich so wortwörtlich abgesondert?
    Nein. Die achse zerlegt das Spitzenpersonal der GRÜNEN in einem satirischen Artikel.

  78. Recht haben die Chinese, eine grüne Kulturmarxistin die Reise zu verwehren. Die hatten schon schlechte Erfahrung von solchen Kulturrevoluzer (ihre Bande der vier, durch die Mao Witwe geleitet wurde vernichtet.

  79. CHINA hatte ja dem Schädelsammler POL POT und dessen Mordbande ROTE KHMER seinerzeit das Handwerk gelegt.
    Warum sollte CHINA heute den gewaltbereiten Anhängern der PÄDOgrünen KHMER nun die Einreise, welche zum Ziel hat Hass und Unruhe zu stiften, erlauben?
    CHINA ist übrigens wegweisend in der Umerziehung von Anhänger der TERRORRELIGION!

  80. nicht die mama 4. August 2019 at 10:25
    Die in den grünen Farbtopf gefallene Kommunistin Bause i […]

    Die Grünen SIND allesamt Kommunisten, sogar dazu noch extrem gefährliche.
    Die Grünen haben ihre Ursprünge im westlinken Maoismus. Viele von denen wurden noch bis weit in den 1980ern mit Berufsverbot belegt, da die unter den Radikalenerlass fielen.

  81. Lasst den grünen Mopp doch nach China!
    Es wird doch wohl in einem Umerziehungslager noch ein Platz frei sein. Wenn die Chinesen die nicht durchfüttern wollen, verstehe ich das allerdings. Steuergelder fände ich auch ok.

  82. Wie war das noch mit dem Umweltschutz und CO2 einsparen. Gilt natürlich nur für die Anderen und nicht für diese EU-Kreaturen! Widerliches und verlogenes Pack!

  83. „Weil eine religiöse Ideologie (der Islam), die gewalttätig gegen Unschuldige vorgeht, keinen Platz in China hat. Deswegen wurde die Hetzschrift, die sie wöchentlich ihren Anhängern vorlesen, verboten. Und deswegen sind diejenigen, die glauben, man müsse für irgendeinen Gott Menschen massakrieren, jetzt in Lagern, in denen man lernt, dass das nicht statthaft ist in der Volksrepublik. Das finden die Grünen nicht gut.“
    Sehr geil und extrem treffend formuliert.

  84. Wenn sich Frau Bause für unterdrückte, verfolgte Minderheiten einsetzen will, kann sie gerne nach Ägypten fliegen und auf das Leid der koptischen Christen dort hinweisen.
    Ist unserem Kulturkreis nähern und spart zudem noch CO2.

  85. Lager / Ent-Mohammedanisierung
    Das ist ein wichtiges Thema:
    wie kann den Mitgliedern dieser Sekte geholfen werden, aus diesem Gewaltsystem heraus zu kommen.
    Häufig ist hier(pi) von der mörderischen Gewalt von Mohammedanern gegen „Ungläubige“ die Rede.
    Aber die Gewalt ist auch nach innen gerichtet: wer aus dieser terroristischen Vereinigung austreten will, wird mit dem Tode bedroht (Apostasie, Ridda-Kriege). Auch wenn dies in vielen Ländern nicht vollzogen wird, bleibt der emotionale Druck aus den (Groß-)Familien. Ausschluß aus der (Groß-)Familie ist da noch die freundlichste Art, für diese Kultur aber auch schon sehr heftig.
    Gibt es dazu genauere Berichte, welche Methoden besonders erfolgreich die Lager in China sind?
    Wie steht es mit der Rückfallquote?

    Gelesen habe ich, dass
    * die Personen kein Kontakt zu ihrer Familie haben dürfen.
    Das ist nicht nur verständlich, sondern auch nötig (s.o. mörderischer Druck aus der eigenen Familie).

    * die Leute teils lebenslänglich dort bleiben.
    Auch das kann ich nachvollziehen, ich habe bisher von keinem Ansatz gehört, das Opfer von diesem Gewaltsystem mit hoher Erfolgsquote befreit.

    Was sagen Psychologen, Sektenbeauftragte etc. dazu, wie Menschen aus so einem Gewaltsystem befreit werden können? Die können gerne konstruktive Vorschläge machen und praktisch ausprobieren, bei denen die Patienten Kontakt zu ihrer Familie aufrecht erhalten und es nicht lebenslänglich braucht :mrgreen: .

    Wo ist hier der „humanitäre Imperativ“: Menschen aus diesem Gewaltsystem befreien und andere vor der Mohammed-Terror zu bewahren, das ist humanitär.
    Nach meiner bisherigen Info ist es nur mit hohem Aufwand und sehr geringem Erfolg möglich, Opfern da heraus zu helfen.
    Von daher sehe ich die erfolgreichste Methode (für Deutschland): Ausweisen in die Herkunftsländer, damit Terrorgeschwür und Scharia wenigstens in unserem Land nicht Fuß fassen kann.
    Trotzdem ist auch der Ansatz der Ent-Mohammedanisierung nötig. Da muss dringend geforscht werden.

    Mohammed=Terror, Faschismus, Gewalt, Rassismus, …
    Ent-Mohammedanisierung= Opfern dieser politischen Sekte helfen, sich von Rassismus, Gewalt, Terror und Faschismus zu lösen.

    http://www.pi-news.net/2018/11/china-eine-million-moslems-in-umerziehungslagern-interniert/

  86. Die Chinesen hätten umweltpolitische Bedenken äußern sollen.
    Wenigstens hätte Frau Bause wie Gretchen um die Welt nach China segeln können. Das hätte zudem den Vorteil gehabt, dass wir eine paar Monate Ruhe von ihr gehabt hätten.

  87. MOSLEMS STÄNKERN KORANKONFORM, ABER

    MIMEN – ÜBERALL AUF DER WELT – OPFER;

    UND UNTERNEHMEN HIDSCHRA*, WIE DER

    ISLAMHEILIGE HALBGOTT MOHAMMED, der
    die Mekkaner terrosierte, nach Medina flüchtete,
    um sich als Missionar u. Schlächter zu etablieren.

    Grüne fordern Intervention
    Chinas Uiguren-Problem ist jetzt auch ein deutsches

    Deutschland
    12. November 2018
    Marco F. Gallina

    Seit 2007 vergeht kein Jahr ohne Terroranschläge in Xinjiang. 2009 brach eine uigurische Revolte in der Provinzhauptstadt aus. Der Zorn entlud sich gegen die chinesische Zivilbevölkerung und staatliche Institutionen: ein regelrechter Mob tobte in den Straßen, plünderte chinesische Geschäfte, verwüstete chinesische Quartiere und setzte Behördenstellen in Brand. 194 Menschen, mehrheitlich Han-Chinesen, wurden Opfer der Revolte…

    ➡ Uiguren in al-Qaida und IS aktiv…
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/chinas-uiguren-problem-ist-jetzt-auch-ein-deutsches/

    ++++++++++++++++++++++

    *Auswanderung (auf Allahs Weg/für Al-Lahs Sache, wie
    Vorbild Mohammed), um Dschihad zu leisten/Krieg gegen
    die „ungläubigen“ Gastgeber zu führen;

    Motto des Tag der offenen Moschee(TOM) 2016, mit Bezug
    aufs Invasionsjahr 2015, vorgetäuscht „arme Flüchtlinge“:
    https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/20925869_Muslimische-Gemeinden-in-Guetersloh-laden-zum-Dialog-ein.html
    Freuten sich auf viele Gespräche und Besucher: (v. l.) Zafer Tonbul,
    Messaoud Ali-Oucheurfa, Konvertitin Julia „Julya“ Ibrahim,
    Kerim Orhan, Abdülhamit Capar vom Islamzentrum Gütersloh,
    Muslimbruderschaftsmoschee u. der Integrationsbeauftragte der
    Stadt Gütersloh Frank Mertens vorm Rathaus.

    Mehr als 1.000 Moscheen – und somit mehr als ein Drittel aller
    bundesweiten Gotteshäuser(Dschihad-Brüter) – bieten an diesem
    Tag Führungen, Vorträge und Ausstellungen an. Gleichermaßen gibt
    es die Möglichkeit, Informationsmaterialien(Werbematerial) zu erhalten.

    Das Gespräch, das oftmals mit einer einfachen Begegnung, einem Gruß oder mit einem gemeinsamen Mahl beginne, lasse Menschen zueinander kommen. So könne das Verständnis füreinander wachsen, so Einfaltspinsel u. Lügner Mertens.

  88. nicht die mama 4. August 2019 at 10:25
    Die in den grünen Farbtopf gefallene Kommunistin Bause ist sogar den Kommunisten in China zu kommunistisch – und bei uns darf sowas MdB sein und an der Machtübernahme durch den ebenso grün angeschmierten Fan chinesischer Diktatur Habeck mitwirken.

    „China, da gibt es eben keine Opposition und Mitbestimmung und wenn die Fehler machen, dann werden die eben trotzdem nicht abgewählt. (… ) Wollen wir das oder wollen wir das nicht? (…) Ja, also ich würde sagen, ja, das wollen wir, dann müssen wir aber den Wettlauf mit der technischen Entwicklung aufnehmen und auch mit der Macht mit der Konzerne.“
    ————————————————-
    *Quelle? Mod.*
    ————————————————————————————————————-
    hier:
    Quelle: ZDF, Richard David Precht mit Robert Habeck
    https://www.youtube.com/watch?v=rUEnbw_mVcQ (ab Minute 9:55. Das Satz fällt in Miniute 10:35)

    *Schönen Dank! Mod.*

  89. Zur Wiedergutmachung, weil sie den Machetenmord in Stuttgart verschwiegen haben, werden
    ARD und ZDF heute vermehrt über die Amokläufe von Amerika berichten.

  90. Bause, Margarete (MdL)
    „Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell
    ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns
    stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist.
    Es gibt Menschenrechte.“
    3. Berg,

  91. Nein, China hat einen Fehler gemacht! Sie hätten sie einreisen und bei nächster Gelegenheit ins Umerziehungslager stecken sollen – auf unbestimmt lange Zeit!

  92. bussard 4. August 2019 at 11:30

    *Schönen Dank! Mod.*
    _____________________________________________________________
    Bitte schön 🙂

  93. Deswegen lebe ich gerne in China:
    Keine Grünen hier. Keine Antifa. Keine Invasionshorden aus islamischen Ländern. In der Stadt, in der ich lebe (ca. 700.000 Einwohner) sind mir gerade mal 2 (in Worten: ZWEI) Frauen bekannt, die ein Kopftuch tragen.

    Zu Frau Bause:
    Frau Bause, warum setzen Sie sich nicht für all die Menschen ein, deren Menschenrechte von den Muslimen in Deutschland – wortwörtlich – mit Füßen getreten, mit Messern und Krummsäbeln bearbeitet werden? Wo ist Ihre Stimme, wenn Muslime die Frauen in Deutschland Ihres Menschenrechts auf sexuelle Selbstbestimmung berauben?
    Und was hören wir von Ihnen zu all den Menschenrechtsverletzungen gegen Andersgläubige in den islamischen Ländern?
    Vor solchen Zuständen möchte sich China schützen, denn die Menschenrechte der Mehrheit werden hier höher geachtet als die religiösen Flausen einiger weniger.

  94. @ StopMerkelregime 4. August 2019 at 11:12

    Schon vor paar Tagen schrieb ich hier, seine
    Frau/Freundin sei wohl eine Hazara-Mongolin.
    „Bild“ zeigt ein Foto der Hübschen:
    https://t1p.de/m2ri

    Die schiitischen Hazara, die von Afghanistan
    massenweise in den schiitischen Iran flüchteten,
    leb(t)en dort oft schon 25 Jahre, viele dort
    schon geboren, bevor sie nach Germoney
    drangen.

    Neben Hussein Khavari weitere mörderische
    oder aufsässige HAZARA in Deutschland:

    Der Fußfesseln tragende Brandstifter Mostafa J./K.(Khavari?)
    ermordete das russische Moslembübchen Salim, 5 oder 6 J. alt,
    u. verletzte dessen Mutter.

    Mostafas Bruder Zafar ehrenmordete seine hochschwangere
    Ex-Cousinegattin Nesima R., die bereits mit einem anderen
    Cousin zusammenlebte oder verheiratet war.

    Schüler Asef N./F. verweigerte sich der Abschiebung u.
    drohte Deutschland blutige Rache an.

    Auch der Waldorfschüler Ali Reza Khavari will nicht gehen:
    https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Helfer-unterstuetzen-ihre-Afghanen-id41597851.html
    „Muhammad Ataei und Mohammad Akrami haben ebenfalls eine Ablehnung erhalten. Ataei wohnt in der Hammerschmiede in einer WG mit neun anderen Afghanen.
    Auch er gehört zu den Hazara.
    Woran erkennen die Taliban, dass er Schiit ist,…?“
    AM MONGOLEN-GESICHT!

    In den letzten Jahren wurden noch mehr Hazara, in
    Deutschland, kriminell auffällig. Offiziell sind es
    Afghanen, aber auf Fotos haben sie häufig
    Schlitzaugen. Manchmal werden sie uns auch
    als Iraner untergejubelt.

    Hazara sind wie Uiguren u. jene Völker aus den
    ex-sowjetischen Islamistan/Blödistan, ein Turkvolk.

  95. wanderer100 4. August 2019 at 11:40
    Ja, sie hätten sie ruhig einreisen lassen sollen. Das ist schließlich eine Grüne, die haben immer Stoff dabei, anders hält man das grünsein ja nicht aus.
    Und jetzt ratet mal, was in China auf die Einfuhr von Betäubungsmitteln steht?

  96. @ nur_meine_Meinung 4. August 2019 at 10:30

    Wenn ich auf einen Kommentar antworte, denke
    ich immer an neue oder stille Leser, nicht nur an
    den Kommentator.

  97. @Maria-Bernhardine 4. August 2019 at 11:50
    StopMerkelregime 4. August 2019 at 11:12

    In Afghanistan sind die Hazara als extrem Kriminelle verhasst. In Deutschland wohl deshalb ganz besonders beliebt und willkommen bei den Grünlinken.

  98. @ StopMerkelregime 4. August 2019 at 11:57

    Kriminelle Migranten sollen die Drecksarbeit für grüne Gutmenschen erledigen. Deshalb dürfen die herkommen und bekommen kaum Strafen.

  99. T.Acheles 4. August 2019 at 11:02
    Lebenslänglich in den Umerziehungsanstalten kann schon mal nicht sein, da es diese erst seit 2018 gibt.
    In Xinjiang geht es in erster Linie auch darum, die Bestrebungen gewisser Gruppen zu stoppen, die die Provinz von China abspalten und einen eigenen (islamischen Gottes-) Staat daraus machen wollen. Diese benutzen den Islam als Vehikel, um die Menschen dort zu radikalisieren.
    Aber China hat offenbar die passende Antwort darauf. Wenn die Grünen in Deutschland aufheulen, hat die Regierung hier alles richtig gemacht.

  100. @ JJPershing 4. August 2019 at 12:07

    Moslems in China wollen die Macht übernehmen. Es gab bereits einige Anschläge und viele Gewalttaten. Es ist egal wo, der Islam will alles beherrschen und vernichtet auf dem weg dahin alles an Zivilisation und Kultur.

  101. Das_Sanfte_Lamm 4. August 2019 at 10:37

    Die Grünen SIND allesamt Kommunisten, sogar dazu noch extrem gefährliche.
    Die Grünen haben ihre Ursprünge im westlinken Maoismus. Viele von denen wurden noch bis weit in den 1980ern mit Berufsverbot belegt, da die unter den Radikalenerlass fielen.

    Die Grüne Partei bestand zur Gründerzeit nicht nur aus westlinken Maoisten, mit dem Zusammenschluss von Grünen und der Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher – AUD – taten sich westlinke Maoisten mit einigen übriggebliebenen National-Sozialisten zusammen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aktionsgemeinschaft_Unabh%C3%A4ngiger_Deutscher

    Der verlinkte Bolschewiki-Artikel dazu ist in letzter Zeit umgeschrieben worden, aber wenn man ihn aufmerksam bis zum Ende durchliest, fällt die Widersprüchlichkeit des Artikelanfangs mit dem Gesamtinhalt deutlich ins Auge.
    Bolschewiki halt.

    ———————————

    Autodidakt 4. August 2019 at 11:29

    bussard 4. August 2019 at 11:30

    Auch von mir ein Dankeschön.

  102. Komisch… zunehmend höre ich auch von Bekannten, dass Sie die Schnauze mit den Flüchtlingen und den Klimahype der Grnen voll haben ! Diese Leute waren lange Anhänger der Gurmenschenclique ! Frage mich , wer wählt dennoch Merkel und die rotgrünen Faschisten ??

  103. @ Maria-Bernhardine 4. August 2019 at 08:51
    Münchner Uiguren
    Wir wollen nicht vergessen werden
    —-
    … vollständigkeitshalber muss erwähnt werden, dass die Uiguren vor der gewaltsamen Islamisierung durch Mongolen, vorwiegend Christen und Buddhisten waren. Was die Schrift und Kultur dieser Völker anbelangt, hat sich fortan der Islam diese kulturellen Eroberungen auf die eigenen Fahnen geschrieben!

    Johannes de Piano Carpini berichtete im 13. Jahrhundert über die Eroberung der Uiguren durch Dschingis Khan: „Diese Menschen sind Christen von der Sekte der Nestorianer … Die Mongal übernahmen ihre Schrift, denn vorher hatten sie nicht geschrieben; nun aber nennen sie diese als die mongolische Schrift“.[15]

    Etwa zeitgleich wie bei den westlichen Mongolen setzte sich zur Mitte des 13. Jahrhunderts der Islam auch bei den Uiguren im heutigen Xinjiang durch (1252/55 Anklage und Hinrichtung des buddhistischen Herrschers Idiqut Salendi wegen Islamfeindlichkeit).
    Quelle: Wikipedia

    Seitdem das Uigurische Grossreich zerschlagen wurde, flüchteten die Uiguren in verschiedene Gebiete u.a. nach Xinjiang, die teils chinesisch, dann russisch (1876) und dann wieder chinesisch wurden.
    Wikipedia: Im Jahre 1949 erreichten die chinesischen Kommunisten eine friedliche Eingliederung Xinjiangs in die Volksrepublik China. Im September 1955 wurde das „Uigurische Autonome Gebiet Xinjiang“ geschaffen.
    Da aber eine Autonomie dem islamischen „Herrenmenschen“ nicht reicht, gibts dort seitdem Terrorismus, das sich China freilich nicht gefallen lässt, nicht gefallen lassen darf!

  104. „Sonderurlaub auf Staatskosten“

    Ich kann nichts, ich weiß nichts, aber ich kann Menschen gegeneinander aufhetzen, mich dann wählen lassen, und es mir gut gehen lassen.

    Danke Amerika, für solche ein Gesocks!

  105. Diese Grüntanten mit ihren
    rotgefärbten Zottelmähnen .
    Immer die gleiche Typin.
    Zum weglaufen.
    Keifend laut.
    Belehrend.
    Anmaßend.
    Vor allem auf Kosten
    Und Nerven anderer.

  106. ##Maria-Bernhardine##

    Sie schreiben:
    …Gottesmutter Maria wurde oft als
    rothaarige Schönheit dargestellt…

    Was, oder wer ist denn eine „Gottesmutter“ ??
    -die Mutter von Gott?? ??

  107. Da muss man doch als Grüner wie Frau Bause wegen dieser schreienden Ungerechtigkeiten unbedingt nach China. Da gibt´s in China die Uiguren, die in diesem Land verfolgt werden wie weltweit alle Moslems Überall in den islamischen Ländern herrscht Weltoffenheit und Nichtmuslime werden extrem vorbildlich angenommen. Aber die für ihre Integrationswilligkeit bekannten Muslime, die wegen ihrer 100%igen Anpassung als solche oft gar nicht zu erkennen sind, werden als Minderheit in allen nichtmuslimischen Ländern verfolgt, schikaniert, sogar mit dem Tod bedroht. Da muss man als Weltverbesserer und sachverständiger Samariter natürlich nach China reisen und dort für Gerechtigkeit für friedliche Uiguren sorgen, damit diese sich dort wie bei uns frei wie die Vögel fühlen können, vielleicht kann man die dringendsten Fälle gleich mitbringen. Das schafft Frieden in der Welt und muss unbedingt vom Steuerzahler finanziert werden. An solchem Wesen wird dieWelt genesen.

  108. Chinesen haben auch Geschmack, was Frauen angeht. So etwas wie oben auf dem Bild will man da auch nicht haben.

    Interessant, dass mit dem Aussehen, der Hass-Fratze auch immer diese absolut negative Persönlichkeit durchscheint. Ob das wohl der Grund war, warum im Mittelalter Rothaarige als Hexen verfolgt wurden?

  109. Weil sie sich für die muslimische Volksgruppe der Uiguren einsetzt

    Diese Moslems sind nur die nützlichen Idioten der NWO.
    Ihr trojanisches Pferd, ihre Brechstange.

    Das wissen auch die Chinesen.

    Und das wissen auch die deutschen Grünen,

    aber sie halten das vor euch geheim, denn das sollt ihr alle nicht wissen, sie belügen euch lieber mit ihrem obligatorischen Menschenrechts-Geschwafel.

  110. Die grünen NWO Arschkriecher würden gerne mit Hilfe der Moslems Peking destabilisieren.

    Damit würden sie auch gleich noch Russland eins auswischen.

  111. @JJPershing 4. August 2019 at 12:07
    T.Acheles 4. August 2019 at 11:02
    Lebenslänglich in den Umerziehungsanstalten kann schon mal nicht sein, da es diese erst seit 2018 gibt.

    Oh nein.
    Arbeits- oder Umerziehungslager oder wie immer man diese auch nennen mag, gibt es schon seit den frühen Fünziger Jahren in China. Wer mag, kann sich bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte darüber informieren, die ich für vertrauenswürdig halte.

    Diese nachfolgende Seite enthält viele Informationen über Umerziehungsmaßnahmen.
    https://www.igfm.de/laogai-arbeitslager/

    Hier nur einige wenige Sätze daraus:

    Bereits in den frühen Fünfzigerjahren des 20. Jahrhunderts hatte die chinesische KP unter Mao in China flächendeckend Arbeitslager errichtet.

    Mit dem Laogai-System sollte jeglicher Dissens, sowohl von tatsächlichen Oppositionellen, als auch von potentiellen Gegnern des Regimes, den sogenannten “Klassenfeinden” und “Konterrevolutionären”, unterdrückt werden. Gleichzeitig boten die Arbeitslager dem Regime auch die Möglichkeit, auf Millionen von unbezahlten Zwangsarbeitern zurückzugreifen.

    Ab den fünfziger Jahren wurden Millionen von Zwangsarbeitern aus den Laogai-Lagern eingesetzt, um Infrastrukturmaßnahmen, wie beispielsweise Staudämme, Minenschächte und Kanäle zu errichten.
    Am 29. November 1979 folgten “Richtlinien zur Umerziehung durch Arbeit”

    Ich habe sehr ambivalente Gefühle im Hinblick darauf, daß man China in irgendeiner Weise als Vorbild oder positiv darstellen möchte. Gerade die Linksgrünen versuchen übrigens, in Deutschland Maßnahmen einzuführen, die in manchen Dingen sehr der Volksrepublik China ähneln und um die wirklichen Menschenrechte geht es den Grünen auch nur sehr selten.

    nur vorbeugend: Ich habe nicht die Absicht, hier über China eine eingehende Diskussion anzufachen oder mich daran zu beteiligen.

  112. Wenn erst einmal die ISIS Terroristen nach Deutschland zurückgekehrt sein werden, von denen Trump gesprochen hat.

    dann werden allen die Merkel Regime Lügen offenbar werden,

    das es sich in Syrien NIE um einen Bürgerkrieg gehandelt hat, sondern schon immer um einen international angeheizten Konflikt.

  113. Andreas Werner 4. August 2019 at 08:27

    Es hat nur Gutes, wenn sich diese Frau nicht auf Staatskosten nach China begibt: die Umwelt wird weniger belastet,..
    ————–
    Noch besser wäre es die Frau selbst die Umwelt, also uns, belastet.

  114. Chinesen haben auch Geschmack, was Frauen angeht.
    So etwas wie oben auf dem Bild will man da auch nicht haben.

    Ein Vermittlungsvorschlag

    Nur mit Burka.

  115. China hat das Recht, die grüne Stänkertante auszusperren. Uiguren haben sich in der Vergangenheit in China so aufgeführt, dass Repressalien gegen sie nachvollziehbar sind. Aber trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass China eine Diktatur ist, inzwischen keine kommunistische sondern eine kapitalistische, aber die Bürger des Landes haben keine wirkliche Freiheit. Wenn nun ein anständiger deutscher Politiker gegen Verfolgung der Falun Gong-Leute dort oder gegen Verfolgung und Schikanen gegen Christen in China laut protestieren würde, was ich verständlich fände, dürfte er wahrscheinlich auch nicht mit einer Delegation ins Land.

    Ich kann grüne Doppelmoralvertreter, wie die Dame, die wie eine Zwillingsschwester von Kahane aussieht, auch nicht leiden und freue mich, dass sie eins vor den Latz bekommen hat. Trotzdem kann ich nicht begeistert in die Hände klatschen und „Gut gemacht, Chinesen!“ sagen. Die meisten Dinge im Leben sind nicht schwarz oder weiß sondern grau.

  116. Zu Loewe2101 4. August 2019 at 08:38
    Lasst sie doch rein, liebe Chinesen. Und dann darf sie ein paar Jahre mit ihren geliebten Uiguren in einem Ferienlager in China verbringen. Und Deutschland hat einen unnützen Fresser weniger an der Backe….
    ——–
    … und eine unnütze Fresse weniger…

  117. schinkenbraten 4. August 2019 at 14:03
    Ich sprach von den Umerziehungsanstalten speziell für die Uiguren. Ansonsten waren diese bis zum vergangenen Jahr eine Sache der Vergangenheit.

  118. AtticusFinch 4. August 2019 at 14:44
    JEIN. Falun Gong ist eine gefährliche Sekte, die Verfolgung ist nicht ohne Grund.
    Zu den Repressalien gegen uns Christen: Diese sind im wesentlichen begründet durch schlechte Erfahrungen mit westlichen, speziell amerikanischen Missionaren, die in der Vergangenheit oft über die Religion versucht haben, politischen Einfluß zu nehmen. Und oft werden die Hauskirchen („Untergrundkirchen“) von Sekten unterwandert, wie z.B. „Der östliche Blitz“. Dass es mit den Bösen und Blöden auch immer die Guten trifft, ist traurig aber nun mal Tatsache.
    Ich lebe übrigens als Christ in China, wenn man sich an die Spielregeln hält, ist die Repression übrigens kaum zu spüren. Eine der Repressalien ist übrigens, dass die offizielle Kirche („3-Selbst“) jetzt nicht mehr Kirche heißt, sondern sinngemäß übersetzt „Christliche 3-Selbst-Versammlung von Patrioten“. Ein Schelm wer mich dabei grinsen sieht.

  119. JJPershing 4. August 2019 at 12:07 … lebenslang
    schinkenbraten 4. August 2019 at 14:03 seit 50er, Arbeits- Umerziehungslager..

    Mir ist durchaus klar, dass das ambivalent ist.
    Leserin drückt das gut aus:
    … man muß diese Maßnahmen in China als sehr ambivalent betrachten. China hat die berüchtigten Laogai-Umerziehungslager, dahinein werden nicht nur Moslems verbannt, sondern jeder, der sich in dem System mißliebig gemacht hat.
    Auch die Untergrundkirche wird … verfolgt …
    http://www.pi-news.net/2018/11/china-eine-million-moslems-in-umerziehungslagern-interniert/#comment-4861539

    ABER mir ging es hier um den Teilaspekt:
    Wie kann den Opfern dieser Terrorsekte geholfen werden, sich aus dem Gewaltsystem zu befreien.
    Da wo keine Ausweisung möglich ist, ist es auch Schutz für uns (oder hier China).
    Mit dem Ziel sollten alle diese Versuche prinzipiell positiv betrachtet werden und wir sollten und müssen konstruktiv daraus lernen.
    Versuche von Linksgrünen diesbezüglich (Plakat „vermißt“ oder Zusammenarbeit mit Imamen) sind dagegen lächerlich und zeigen, dass die linksgrünen Ideologen den Islam nicht verstanden haben.
    Da ist die öffentliche Solidarisierung von Margarete Bause (Grüne) mit den islamischen Terroristen in China zwar ehrlicher, aber zeigt nur, dass die für eine konstruktive Reduktion von diesem Mohammed-Faschismus nicht geeignet sind.

  120. Grüne Margarete Bause darf nicht mit auf Fernreise nach China

    Glückliches China!

  121. Wer Islam also eine Terrorideologie unterstützt den will natürlich kein vernünftiges Land einreisen lassen. Wenn es wenigstens nur die Irren von den Grünen wären. Aber da werden ihr bestimmt einige der deutschenfeindlichen Altparteien beispringen. Schande Deutschlands Politdarsteller.

  122. Die Chinesen könnten uns doch mal einen Gefallen tun. Frau Bause einfach mal selbst ins Umerziehungslager stecken. Dann hätte sie so viel linke Ideologie so hautnah erlebt, dann würde sie sicher sehr geheilt von ihren spinnerten Ideen nach Hause kommen. Ich denke, schon ein 2 wöchiger Aufenthalt im Gulag kann da wahr Wunder wirken.

  123. Der Islam ist eine Religion, die sich selbst zum Todfeind aller anderen Religionen erklärt. Das gibt natürlich Ärger.

  124. @Mod

    warum wurde meine Anwort „Autodidakt 4. August 2019 at 11:29″ willkürlich gelöscht?
    Die Frage bezog sich auf eine Quellenfrage eines Mods. Meine Antwort zur Quelle stand vor die des Users @Bussard und war ausführlicher. Meine Antwort blieb auch eine Weile so stehen.
    War es vielleicht nicht genehm, dass die Quelle letztendlich Pi-News selber war?
    Bin ich selbst nicht genehm? Ich Farge weil meine Antwort übergangen wurde und der Mod sich bei der nächsten Antwort beim User @Bussard bedankte, was ich wiederum mit einem:
    “ Autodidakt 4. August 2019 at 11:42

    bussard 4. August 2019 at 11:30

    *Schönen Dank! Mod.*
    _____________________________________________________________
    Bitte schön ?“

    beantwortete.

    Screenshot meiner Antwort von 11.29 Uhr:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-17e6ff-1564947163.png.html

  125. Das_Sanfte_Lamm 4. August 2019 at 10:25
    lexandros 4. August 2019 at 09:52
    Wer heute noch nicht gelacht hat

    „Jede Batterie hat zwei Polen: Kathole und Synode“ […]

    Hat die das wirklich so wortwörtlich abgesondert?
    Wenn ja, ist die noch blöder als ein Meter Feldweg.

    ———————————–
    Die meinte sicher den Polenflug, weil sie eine Allahgie gegen Naturwitzeschaft hat …

  126. Die Bause ist ein besonders däm-liches Exemplar der GRÜNEN!
    Aber je doofer, desto sicherer steigt man bei denen auf, wie man/frau weiß, besonders als Däm-lichkeit!

    Ich weiß nicht, inwieweit die Bause in den 70er-Jahren („rotes Jahrzehnt“) durch die K-Gruppen „politisiert“ wurde, in jedem Fall kam sie von extrem links und als Feministin und Abtreibungsbefürworterin zur „Bewegung“, zu einer Zeit, als Spontis, Trotzkisten und vor allem Maoisten (KB, KBW, KPD/A0) die GRÜNEN quasi übernommen hatten.

    „Die für unsere Begriffe sinnlosen Thesen des Maoismus, die auf so viele aufgeregte Geister der 68er Generation eine große Faszination ausübten, habe ich stets abgelehnt, aber es tauchten damals zahlreiche europäische Mitläufer in Peking auf, die sich mit Mao-Mütze und Mao-Abzeichen schmückten. Sie gehören heute zu den eifrigsten Kritikern Chinas. Peter Scholl-Latour, DIE WELT AUS DEN FUGEN, Berlin 2012

    Zeitweise ebbte die Mao-Begeisterung ehemaliger K-Grüppler und Spontis zugunsten einer „grünen Realpolitik“ ab, auch die Solidarität gegenüber dem mörderischen Radikal-Maoismus der Rot(h)en Khmer und Pol Pots, was nicht heißt, dass die GRÜNEN sich nicht immer ein Herz für kommunistische und nationalistische Dritte-Welt-Despoten bewahrten, so dass ihre frühen Mitbegründer Rudolf Bahro und Luise Rinser zumindest, Nordkorea besuchten, wobei die Rinser, nach der beinahe die jetzige Heinrich-Böll-Stiftung benannt worden wäre, dem nordkoreanischen Diktator Kim Il Sung (Großvater des jetzigen Kim Jong-un) ein literarisches Denkmal setzte – so wie sie in jungen Jahren einen anderen „geliebten Führer“, Adolf Hitler nämlich, in schwülstigen Gedichten verehrte.

    Nicht wenige grüne „Spitzenleute“ reisten auch nach Libyen zu dessen Diktator Gaddafi, um dessen „grüne Revolution“ zu „studieren“, ebenso dessen „Anti-Rassismus“, mit dem man uns bis heute nervt: „Die jüngste Stufe der Sklaverei ist die Versklavung der schwarzen durch die weiße Rasse. Die Schwarzen werden das nicht vergessen, bis sie sich Genugtuung verschafft und ihre Ehre wiederhergestellt haben.
    Dieser tragische und historisch bedeutsame Vorgang und die daraus erwachsene Bitterkeit wie der Drang nach Genugtuung, Rehabilitation einer ganzen Rasse stellen die psychologische Motivation für das Streben der schwarzen Rasse nach Revange [sic!] und Herrschaft dar. Das darf nicht übersehen werden. Hinzu kommt die Zwangsläufigkeit der sozialen und geschichtlichen Kreisläufe – einschließlich der Beherrschung der Welt durch die gelbe Rasse, als diese sich von Asien aus über alle Kontinente ausbreitete. Es folgte die Epoche der weißen Rasse. Sie errichtete ein weltweites Kolonialsystem. Jetzt wird es an der schwarzen Rasse sein, sich durchzusetzen.“
    Muammar Al-Kadhafi, DAS GRÜNE BUCH – DIE DRITTE UNIVERSALTHEORIE, Tripoli/Libyen 1980

    Am Schluss brachte ein grünlinks bestimmter Mainstream Gaddafi dem Wüten ISlamischer Mörder zum Opfer, so dass GRÜNE sein dramatisches Ende pervers bejubelten.
    Wer solche „Freunde“ hat, braucht wirklich keine Feinde mehr!

    Vom Maoismus haben die GRÜNEN die Dritte-Welt-Ideologie und -Verklärung beibehalten, die sie nun auch ohne Mao und China als Modell fortführen, indem sie unser Land mit Musels, MUFls und NAFris fluten, bis es zu einem Dritte-Welt-shithole geworden ist, wozu auch die Abschaffung von Bildung und eine De-Industrialisierung beitragen.

    Zu dumm, dass die Chinesen sich nicht mehr als levolutionäles Dlitte-Welt-Land verstehen und in Extremismus, Rückständigkeit und Terror eine Gefahr sehen, weswegen sie ISlam(ist)ische Bestrebungen unterdrücken.
    Das verstößt für die GRÜNEN-Bande eindeutig gegen die „Menschenrechte“, während sie schon an der komfortablen „Willkommenskultur“ für zurückkehrende IS-Kämpfer „arbeiten“, weil die schließlich „Produkte“ (Opfer!) „unserer Gesellschaft“ sind …

Comments are closed.