Zum 190. Mal geht Europas größte aktive Bürgerbewegung heute Abend in Dresden auf die Straße. Die Menschen wissen, dass ein Politikwechsel oder zumindest neue oder andere Gesichter an den Machtpositionen dringend erforderlich sind. Werden die kommenden Wahlen in Rechtsdeutschland diese Strukturen nun endlich aufreissen?

Wohl kaum, lieber rettet man sich nochmal in Regierungsbündnisse mit Kleinparteien, die in vorherigen Wahlperioden kaum vorstellbar waren.

Dem sächsischen Ministerpräsident Michael Kretschmer geht es nur um seinen eigenen Machterhalt. Sein Zitat in der Diskussion bei einer Veranstaltung mit Patrioten:

„Die Grünen werden mit in der Regierung sein und Ihr werdet kotzen“

Diese Haltung drückt aus, wieviel Gier zum Machterhalt und wie wenig Verantwortung in diesem Manschen stecken.

Genau jetzt ist es wichtig, auf der Straße zu sein und mit PEGIDA gegen diese Dekadenz und Menschenverachtung zu demonstrieren.

Die Macht sitzt nicht im Parlament, die Macht steht auf der Straße, es war so 1989 und es ist so 2019!

Neben dem Pegida-Orga-Team um Wolfgang Taufkirch, Lutz Bachmann und Siggi Däbritz wird diesmal Philip Stein, der Leiter von EINPROZENT, als Redner fungieren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

66 KOMMENTARE

  1. Shalom!, Pegida!

    Wieder mal „Pegida- Abend“ hier in Haifa… wir freuen uns! Hoffentlich „hält der stream durch“…!
    Hier mal ein „Zwischenfund“ zur „Antifa“ und den „Schreikindern“:
    https://www.youtube.com/watch?v=Y6axWt2GUkc

    14.07.2017!!!!!

    Und heute, in Deutschland?
    Hat sich WAS zum Positiven geändert? Nicht zu beobachten. Sondern „Salonfähig machen“ ist angesagt!

    Zuri und Freunde

  2. ich wuensche als hollaender den AFD viel
    erfolg. hoffentlich wachen bei einem tollen
    AFD ergebnis die besser wessies und kaesekoepfe auch mal auf.

    diese linke gutmenschen muessen ja
    irgendwann eine gewaltige stoerung
    in ihr gehirn bekommen.

    die linken sind fuer schwulen akzeptanz.
    im koran steht, schmeiss die schwulen vom dach.

    die linken sind fuer frauen emanzipation.
    die muslime behandeln ihre frauen wie hunde.

    die linken waren immer pro Israël.
    die Muslime wollen Israël vernichten.

    die linken lieben hoffentlich ihre familie.
    im koran steht, bringt die unglaubichen um.

    die linken lieben die muslime und wollen immer mehr nach europa bringen…..

    ein normaler gehirn wuerde bei solchen
    extremen gegensaetzen explodieren….

  3. @ Kaesekopf 26. August 2019 at 19:35

    Früher waren Linke gegen Religionen. Heute sieht man es deutlich. Sie sidn gegen Juden udn Christen. Nur Moslems werden von Linken hofiert. Warum eigentlich?

  4. „Die Grünen werden mit in der Regierung sein und Ihr werdet kotzen“

    Man kann es nicht oft genug wiederholen!

  5. Wichtig!

    Nach neuesten Daten der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) gibt es in den Vereinigten Staaten keinerlei Temperaturerhöhung seit 2005, eher eine leichte Abkühlung.

    Dass die „menschengemachte Klimaerwärmung“ seit 20 Jahren pausiert, ist allgemein bekannt, aber jetzt sozusagen offiziell bestätigt.

    ES WIRD NICHT WÄRMER!

    vielleicht kann das jemand für Frau Dr Merkel übersetzen damit der Unfug mit dem Klima Ausstoß unter CO2-Bepreisung sofort beendet wird

    https://www.realclearenergy.org/articles/2019/08/23/climate_alarmists_foiled_no_us_warming_since_2005_110470.html

  6. „Die Grünen werden mit in der Regierung sein und Ihr werdet kotzen“ (Kretschmer M)

    Interessant.
    Der kennt die Wahlergebnisse schon vorher.
    War in der DDR 1.0 auch so.

  7. Ich erinnere daran, dass der japanische Präsident Arbeit ebenfalls letzte Woche bestätigt hat, dass es seit einem allerdings längeren Zeitraum keinerlei signifikante Temperaturerhöhung in Japan gibt.

    Wir haben scheinbar nur in Deutschland die heißesten Jahre aller Zeiten…

  8. OT

    57-Jähriger hat endlich genug Berufserfahrung für ersten Job

    Berlin (dpo) – Thomas Meder hat es geschafft! Mehr als 30 Jahre nachdem er sein Studium der Sozialwissenschaften beendete, hat der 57-Jährige endlich genug Berufserfahrung für seinen ersten Job gesammelt.

    „Ich freue mich riesig“, jubelt der Berliner über seine erste Stellenzusage als Junior Trainee in einem Marktforschungsunternehmen. Mehr als 1400 Bewerbungen hat er seit 1988 abgeschickt – doch aufgrund seiner fehlenden Berufserfahrung war es ihm nie gelungen, einen Job zu ergattern.

    Nun steht er erstmals auf eigenen Beinen. „Endlich kann ich zu Hause ausziehen und liege nicht mehr Mama und Papa auf der Tasche“, erklärt er stolz.

    Möglich wurde das durch 247 Praktika und zwei Auslandsjahre, die er in den letzten Jahrzehnten absolvierte. „Eigentlich ist das strenggenommen immer noch zu wenig, aber mein neuer Arbeitgeber hat ein Auge zugedrückt“, so Meder.

    Wie er im echten Berufsleben zurechtkommt, muss sich nun zeigen. „Aber ich mache mir da keinen Stress“, erklärt Meder. „Wenn es mir nicht gefällt, gehe ich einfach in Frührente.“

    https://www.der-postillon.com/2019/08/berufserfahrung.html

  9. @Haremhab 26. August 2019 at 19:53

    Stimmt eigentlich! Was macht Greta gerade, beziehungsweise ihre Sunnyboy-Crew? Will man gar nicht wissen…

  10. Ja, Bernd!:
    „Islam heißt Unterwerfung“!!!
    Ist landauf, landab- auf der ganzen Welt- mittlerweile bekannt und sollte dem Dümmsten erkennbar sein.
    Deswegen tolerieren wir Israelis mohammedanische Israelis als Bürger unseres Landes, welche hier leben, niemanden belästigen oder gar töten und nur ihrer Arbeit nachgehen.
    Unsere Wochenenden sind die gleichen wie bei denen- sie heißen nur anders.

    Wer sich unserem friedlichen Dasein entgegenstellt, wird so behandelt, wie es sich gehört…
    Mord und Totschlag haben hier- egal für wen- noch immer ihre strengste (!) strafrechtliche Konsequenz.
    Wenn derjenige/ diejenige die ersten Minuten ihres Anschlages über- und erleben…

    Liebe Grüße aus dem „Holy- Land“!!!!

    Z.A. und Freunde hier

  11. Greta ist schon komisch. Richtige Infos kommen nicht. Die wird extra hingebracht. Im Boot ist ja kaum Platz.

  12. Mainstream-is-overrated
    26. August 2019 at 19:57
    OT

    57-Jähriger hat endlich genug Berufserfahrung für ersten Job.
    ++++

    Das Problem ist, dass er etwas studiert hat, was niemand so richtig braucht!

    Zu vernünftigen Studienabschlüssen hätte es vermutlich aber nicht gereicht! 🙁

  13. Zu vernünftigen Studienabschlüssen
    (MINT-Abschlüsse) hätte es vermutlich aber nicht gereicht!

  14. @Haremhab 26. August 2019 at 19:53
    „Greta ist abgetaucht ?“
    Na sowas!!!! Dachte immer „Kohle schwimmt“…. äh… „Carbon“- ich Dummchen! Das sind doch zwangsverpflichtete „Kobolde“, laut Annalena Baerbock!!!
    Na gut. Es gibt schließlich auch U- Boote aus Carbon… äh, Kobold…

    So ein Schwachsinn von mir!!!

    Wir gucken weiter Bernd Arnold!!!!

    Laila Tov, Euch!

  15. Haremhab
    26. August 2019 at 20:04
    Greta ist schon komisch. Richtige Infos kommen nicht. Die wird extra hingebracht. Im Boot ist ja kaum Platz.
    ++++

    Vermutlich ist das Boot zu klein zum Klima-Hüpfen! 🙁

  16. Gleich im MDR:

    MDR Wahlarena – Sachsens SpitzenkandidatInnen im Bürgercheck

    Bin gespannt…

  17. 100 neue F-linge bedeutet mehr Gefahr für Deutsche. Wartet nur ab. Die kommen alle nach Deutschland und bleiben für immer.

  18. Schon All Capone hat man nicht, für seine vermuteten Verbrechen zu Strecke gebracht, sondern das Steuerrecht war der Hebel.
    Jeder kann irgendwie mit dem Steuerrecht fertig gemacht werden.

    Ein ähnlicher Hebel ist das Gesetz der Volksverhetzung… .

  19. Diese gruene kommunisten denken sich
    immer wieder neue Teufel aus um ihre existenz zu rechtfertigen.

    In den 80er gab es lange das sauere regen
    problem, nie wieder was von gehoert.

    In den 90er gab es lange das Ozon Loch,
    nie wieder was von gehoert.

    Jetzt gibt es Klima wechsel durch CO2,
    Der Zusammenhang zwischen beide ist bis
    heute nicht wissenschaftlich bewiesen worden.

    Fuer die gruene kommunisten reicht es
    aber schon jetzt ZB die Auto industrie, das
    wirtschaftliche Standbein von Deutschland,
    kaputt zu machen.

    Wer soll aber die migration und klima wahn
    massnahmen bezahlen wenn die Wirtschaft kaputt gemacht worden ist?

    Das geld von die anderen, was die gruen kommunisten immer gerne ausgeben, ist
    ja irgendwann mal weg.

  20. „Früher waren Linke gegen Religionen. Heute sieht man es deutlich. Sie sidn gegen Juden udn Christen. Nur Moslems werden von Linken hofiert. Warum eigentlich?“

    die linken wollen immer kontra sein, quer
    liegen, wie 15 jaehrige. am liebsten unterstuetzen sie minderheiten und verlierer.
    sie fuehlen sich dann selber ganz toll und
    finden sich selbst ein gutmensch.
    bei dieser muslim knutscherei kommen sie
    aber in einem spagat. am ende werden sie
    als unglaubiger von den muslimen selbst auch gekoepft als dankeschoen.

  21. Kaesekopf
    26. August 2019 at 20:17

    „Jetzt gibt es Klima wechsel durch CO2,
    Der Zusammenhang zwischen beide ist bis
    heute nicht wissenschaftlich bewiesen worden.“

    Es ist im Gegenteil schon lange nachgewiesen worden, dass CO2 keine treibende Kraft hinter einer globalen Klimaerwärmung sein kann. (Wenn es überhaupt eine katastrophale menschengemachte Klimaerwärmung gibt. 0,62 Grad in Mecklenburg-Vorpommern seit 1881 hört sich nicht so dramatisch an, besonders nicht, da wir uns gerade von der kleinen Eiszeit erholen)

    Aber die Koniferen der deutschen Klimaforschung haben sich selber in einer nicht lösbaren logischen Falle gefangen:

    Wenn die Erdtemperatur durch CO2 gesteuert wird, MUSS es bei steigendem CO2 Gehalt wärmer werden.(*) Ganz konkret heißt das, es muss jedes Jahr wärmer als das vorherige werden und jeder Monat wärmer als der Vorjahresmonat werden. Wird es nur einmal kälter, kann CO2 der Einfluss nicht gewesen sein.

    Deswegen die verzweifelte absurde Suche nach einem immer neuen Hitzerekord, der beweisen soll, dass es mit steigendem CO2 tatsächlich wärmer wird. Diese Suche ist schon seit langem gescheitert, deswegen werden seitdem auch Daten gefälscht.

    (*) Die Temperaturerhöhung sollte sogar exponentiell zum CO2 Gehalt stattfinden. Das war der berühmte Hockeystick

  22. OT

    Busfahrer wird von einem Schwarzafrikaner wegen 2,50 Euro als Nazi beschimpft und mit dem Tod bedroht:
    _____________________________
    „Er zeigte mir ein Monatsticket für Wolfsburg. Ich sagte, dass er 2,50 Euro nachlösen müsse. Da drehte er durch, beschimpfte mich als Nazi, wollte den Bus nicht verlassen.“

    Am nächsten Tag stand der Randalierer wieder an der Haltestelle. Lotze: „Als ich ihm erklärte, dass er in meinem Bus Hausverbot habe, griff er mich an, zerriss mein Hemd, schrie: ‚Du tot morgen!'“ Andere Fahrgäste riefen die Polizei. Den Beamten gegenüber behauptete der Mann, dass er die ausstehenden 2,50 Euro bezahlen wollte.
    ______________________________

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/busfahrer-in-angst-fahrgast-hat-mich-mit-dem-tod-bedroht-64194802.bild.html

  23. Haremhab 26. August 2019 at 20:11

    Deutsches Rettungsschiff nimmt 100 Migranten in Seenot auf
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-08/mittelmeer-seenotrettung-mission-lifeline-migranten-eleonore

    Diese Arskrampe Claus-Peter Reisch hat vor zwei Tagen noch via seiner Negerschleuserorganisation „Mission Lifeline“ gelogen, daß er keinen aufnimmt, sondern „beobachtet“:

    Es sei nicht das Ziel, Migranten zu retten – als Kapitän sei Reisch dazu im Ernstfall aber verpflichtet, erklärte Steier.

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article199091285/Lifeline-Kapitaen-mit-neuem-Schiff-wieder-im-Mittelmeer-unterwegs.html

    Zu der kriminellen Art und Weise, wie sich „Mission Lifeline“ mittels des linksextremen Strohmanns Benjamin Hartmann (Modefirma Human Blood, T-Shirts wie „Team Umvolkung“, Dummja Halali ist Kundin, *https://humanblood.de/) den Kahn „Eleonore“ besorgt hat, habe ich hier was geschrieben:

    http://www.pi-news.net/2019/08/seenotrettung-waehlerklatsche-tut-not/#comment-5187969

  24. Meine Erst-/Zweitstimme (Briefwahl) hat die AfD zur Landtagswahl in Sachsen erhalten. Wir Sachsen haben es in der Hand, verschenkt nicht eure Stimme an das Linke Grüne Geschmeiß.Wählt AfD mobilisiert euer Freundeskreis.

    CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Die CDU soll’s schwer haben in Sachsen zu regieren. CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Die Rentenversicherung zahlt jetzt schon 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Sachsens AfD ist gegen solche Zustände.

    Achtung seit einiger Zeit sind Grüne und SED-Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen.

  25. @Kaesekopf 26. August 2019 at 20:25
    „Früher waren Linke gegen Religionen. Heute sieht man es deutlich. Sie sind gegen Juden und Christen. Nur Moslems werden von Linken hofiert. Warum eigentlich?“
    —–
    Die Lehre des Islams und der Kommunismus haben sehr viel gemeinsam.

    In Kürze:
    Für Beide ist das gleichgesinnte Kollektiv, das Ziel, welches durch gewalt gebildet und aufrecht gehalten wird.

    Der Nationalsozialismus war ein verfeinerter Kommunismus.
    Das SED Regime lebte im Unterdrückungsgeist des Nationalsozialismusses unter Anwendung aller Mittel den Menschen bei der Stange zu halten. Sie unterstützten die Kommunisten der RAF. Palästinenser haben mit der RAF zusammengearbeitet. Entführung von Flugzeugen und Freipressung von RAF Terroristen. Die Weiterführung ist die Linke und der psychoterrorisierende- und handgreiflich gewalttätige Arm, ANTIFA.

    Linke und Islam benutzen sich gegenseitung zu erreichun Ihrer Zeile.

    Man muss aber bedenken. Im Iran haben die Linken Stundeten die Revolution 1970, gemacht. Sie hingen dann zuerst an den Autokränen.

    Die Grünen haben das selbst gesetzte Ziel Deutschland Unregierbar zu machen.
    Das sie wählende Bürgertum, wählen die, die Sie selber abschaffen wollen.

  26. Ja richtig,
    für die Etablierten ist es spalten. Für uns ist es eine Meinung zu haben und dazu zu stehen.
    Endlich wird gespalten!

  27. Viele patriotische Grüße vom Sonnenstrand in Bulgarien.
    Mein Internet ist hier langsam wie eine Schnecke (Laptop).
    Ich hoffe, es waren auch heute wieder viele, viele Leute vor Ort!
    Bis bald!

  28. Heisenberg73 26. August 2019 at 20:10

    Wird es eigentlich eine 5 Jahresfeier Pegida Dresden geben?

    20.10.2019

  29. tban 26. August 2019 at 21:27

    Viele patriotische Grüße vom Sonnenstrand in Bulgarien.
    Mein Internet ist hier langsam wie eine Schnecke (Laptop).
    Ich hoffe, es waren auch heute wieder viele, viele Leute vor Ort!
    Bis bald!

    Lieben Gruß zurück!
    Heute zwischen 3,5 und 4 Tausend.
    Vor Beginn hatte ich wieder ein Erlebnis, das mir bestätigte, daß es der BRD vor 30 Jahren nicht deshalb besser ging, weil die Menschen so viel klüger waren.
    Ein Ehepaar wollte mir einreden, Pegida hätte Unrecht, daß sie gegen die massenhafte Flutung unseres Landes mit Moslems protestierten, weil Deutschland schließlich die Komponenten des Giftgases geliefert habe, das Assad gegen sein Volk eingesetzt hätte. Mir blieb fast die Spucke weg.
    Ich fragte, ob er es auch begrüßen würde, wenn Fremde in seine eigene Wohnung einbrächen und sich zu Hause fühlten? Ja, das wäre doch was ganz anderes. Darauf ich, wieso? Wir demonstrieren doch nicht gegen Ausländer, sondern, daß unsere Regierung fremde Menschen ohne Kontrolle ins Land ließe, so, wie die Einbrecher in eine fremde Wohnung.
    Seine Frau zog ihn weg und meinte, es hätte keinen Zweck, mit „so jemanden“ zu diskutieren. Er sagte, daß er garantiert das letzte Mal in Dresden gewesen sei. Hoffentlich, dagte ich, Dummköpfe haben wir selbst schon genug.
    Ansonsten war es schön. Beim Spaziergang war ich in der Nähe der „Dresdner Liedertafel“ und konnte auch ein Heft mit Liedtexten ergattern. So sang die „Gruppe Tolkewitzer“ (Du weißt, wen ich alles meine) die ganze Zeit Volkslieder mit.
    Die Gegenpfeifen hatten auch mobil gemacht. Es waren diesmal gut und gerne 40 Mann. Die Ausstattung hatten sie offenbar noch vom Samstag herübergerettet, als in Dresden die #Unheilbar-Demo stattfand, für die 2 Sonderzüge und etliche Busse Menschen aus der ganzen Republik verpflichtet hatte. Nach meiner Schätzung kamen die auf 8.000 Leutchen, die Medien sprachen von 10.000 bzw. 20.000, der Veranstalter von 40.000. Aber meine Schätzung war schon reichlich.
    Na dann, bis nächste Woche?

  30. Ich hasse es, wenn Montags zur besten Pegida-Zeit andere Termine anstehen! Ich hasse es!
    So grüße ich im Nachhinein alle Patrioten in Dresden, den Herrn Tolkewitzer, tban, die wuehlmaus (in Abwesenheit), alle Patrioten hier bei PI und natürlich Bernd Arnold!

  31. yps 26. August 2019 at 23:09

    Ich hasse es, wenn Montags zur besten Pegida-Zeit andere Termine anstehen! Ich hasse es!
    So grüße ich im Nachhinein alle Patrioten in Dresden, den Herrn Tolkewitzer, tban, die wuehlmaus (in Abwesenheit), alle Patrioten hier bei PI und natürlich Bernd Arnold!

    Gruß zurück!
    Mach‘ Dir nichts daraus, es gibt ja auch noch ein Leben außerhalb des täglichen Wahnsinns.

  32. @ yps 26. August 2019 at 23:09

    Ich hasse es, wenn Montags zur besten Pegida-Zeit andere Termine anstehen! Ich hasse es!
    So grüße ich im Nachhinein alle Patrioten in Dresden, den Herrn Tolkewitzer, tban, die wuehlmaus (in Abwesenheit), alle Patrioten hier bei PI und natürlich Bernd Arnold!

    Vielen herzlichen Dank! Grüße zurück! Habe alles – wie immer – am Livestream verfolgt und war sehr angetan. Rede Bachmann Volltreffer, Siggi gewohnt sarkastisch und mit trockenem Humor, sehr gut auch Philip Stein. Wer das versäumt hat, also nicht mal im Livestream angeschaut hat, hat wirklich was verpasst.

  33. Tolkewitzer 26. August 2019 at 22:20

    Ja, solche Typen kenne ich bei mir aus Westdeutschland (Münster) sehr gut. Meist sind es Besserverdienende, oft pensionierte Beamte (Lehrer), die als rüstige Rentner dann Urlaub in Sachsen machen….

  34. Heimat Deutschland, durch nichts zu ersetzen I

    Wetter: tagsüber heiß und drückend, abends zeigte sich Petrus von angenehmer Seite
    Fahnenwindwetter: ab und an eine gute Brise, doch öfter Selberschwenken nötig

    Es ist Montag, der Wahlsonntag steht bevor! Und PEGIDA rockt den Altmarkt zu Dresden mitsamt der Innenstadt. Zuerst der Gastredner Philip Stein von „Ein Prozent“. Superding, man verzeihe mir den Straßenjargon, aber wir sind nun mal auf dem Platz und da muss was rüberkommen zu den Leuten. Und es kam was rüber; grandios, nachdenklich und ermutigend. Das macht doch richtig Spaß, wenn man gemeinsam schafft!

    Anschließend die Rede von Lutz; Chilipfeffer gab es gegen das Establishment und das ist vor den Wahlen genau das Richtige. An Herzdrücken soll keiner leiden, der Lutz haute den Lukas – sprich das Merkel und Hilfskräfte. Jetzt auf zum Spaziergang, die Stadt soll uns sehen. Hinter uns auf dem Platz die Antifa, Merkels letzte Hoffnung, auch heute war von denen gar nicht viel zu hören, bisschen Trillerpfeife, irgendwelches Tröten und Plärren, Krawallboxen hatten die auch dabei.

    Zu Beginn unseres Abendspazierganges, gleich neben der Kreuzkirche stellte sich die Antifa beidseitig hin, deren dürftiges Häuflein also auch noch geteilt. Von wegen unteilbar! Dabei hatten die doch gerade am letzten Samstag ihre eher „unheilbar“-Veranstaltung. Wo man die Teilnehmerzahlen in den Merkelmedien stündlich hochschraubte. Die Versteigerung der Lüge. Die Lügenpresse zeigte selbst ein Foto vom Veranstaltungsort, das waren wenige Tausend, doch das Lügenradio erhöhte die Zahlen stündlich, addierte wohl Einwohnerzahl und Gäste und halb Afrika hinzu und phantasierte von erst 10.000, dann 20.000… Und gestern war dann das Lügenfernsehen ARD bei 45.000 angelangt. Eben „unheilbar“, notorische Verdränger der Wirklichkeit. Sonderzüge und Busse, tiefer Griff in die Gewerkschaftskasse, wissen das die Mitglieder eigentlich, dass die die Antifa mitfinanzieren? Es hopsten auch Mohammedaner mit, sowie spezielle Leute gegen den Davidsstern. Heute jedoch war die Stadt davon endlich wieder sauber. Na gut, viertel Afrika und halb Arabien ist wohl doch dageblieben, aber zumindest nicht bei der Antifa.

    Keine Unterstützung also für die einheimischen Antifanten. Doch halt! Wir wollen bei der Wahrheit bleiben. Absoluter Höhepunkt: bei der Antifa steht eine Oma gegen rääächts“. Eine einzige! Sie hält ein Schildchen in die Höhe – drauf steht, sie sei eine Oma gegen räächts. Das haben wir uns schon gedacht, dass sie eine Oma ist und bei der Antifa ist man ja sowieso immer gegen was. Nie für was und schon gar nicht für die eigene Heimat. Ach Oma, ganz alleingelassen mitten in dem Häuflein Ungewaschener. Ach Oma, da stand sie nun in der Blüte ihres Abschieds und sie hatte keine weitere Oma dazu. Zu zweit oder zu dritt Eis essen oder Sahnetorte oder irgendetwas anderes Nützliches machen. Das ging ja nun nicht. Vereinsamt bei der Antifa, nur in Begleitung ihres Damenbartes. Aber sie guckte sehr engagiert. Na bitte, jeder kann froh sein, der diese Oma nicht hat.

    Weiter ging unser Weg, auf dem Spaziergang hat man Zeit sich zu unterhalten, das ist spannend, man hört jedes Mal eine Menge neues und kommt auch schnell ins Gespräch mit den „Neulingen“ bei PEGIDA. Nebenbei bemerkt, „unsere“ Trompeter waren heute leider nicht vor Ort.

  35. Heimat Deutschland, durch nichts zu ersetzen II

    Zurück auf dem Platz. Eine Rede von Alex Malenki, kurz und knackig, einfach klasse ihn in echt und Farbe sehen und hören zu können, dann der Siggi, der wurde scherzhaft angekündigt als Gast… Danke Siggi, auch Du warst heute wieder top!

    Zwischendurch ertönte unser „AfD! AfD! AfD!“ Das war laut und kam mit Wucht, denn wen wir wählen, das lassen wir uns von den Altparteien nicht vorschreiben. Auch nicht von einer sogenannten Bürgerrechtlerin Birthler. Ist schon ein starkes Stück: Im Staatsfernsehen behauptet diese Dame, wer die AfD wählt, der wählt alte und neue Nazis. Geht’s noch?

    Doch wenn Birthler hier mit ihrem Dreck nach uns wirft, dann sollte sie als Grüne zuerst die eigene Tür anschauen. Und da steht: Grüne und SPD beschlossen als Regierung im Jahr 1999 die Beteiligung am Angriffskrieg ohne UNO-Mandat gegen Jugoslawien. Außenminister Fischer von den Grünen, der Steinewerfer, der faselte gar einen Vergleich gegen Serbien, er nahm wie Birthler gleich die allergrößte Keule. Fakt aber ist, Dame Birthler, es war der erste Angriffskrieg nach 1945, an dem sich Deutschland beteiligte, und zwar, weil Grüne und SPD das so wollten. Der erste Angriffskrieg nach 1945, schon darüber nachgedacht Dame Birthler?

    Die Demokraten von der AfD verleumdet sie als Nazis, die Wähler beschimpft sie gleich mit. Das kommt beim Wahlvolk nicht gut an, Dame Birthler. Man fragt sich somit, wie geschichtsvergessen Grüne sein müssen, um solche Verleumdungen zu entäußern. Da kann sie sich noch so mit dem Umhang Bürgerrechtler schmücken wollen, sie ist bloß Teil der neuen alten Nomenklatura.

    Auch standen wir nicht, wie sie behauptet, hinter der Gardine mit geballter Faust, sondern waren damals wie heute direkt auf der Straße. Denn es gibt nur eine Faust, eure Abschaffung! Eure Mandate und Versorgungsposten, euer Geschwafel und Lügen, alles kommt auf den Müllhaufen der Geschichte. Mit jeder Wahl, mit jeder Demonstration. Das ist die Faust! Damals beschimpfte uns die Nomenklatura der Honeckers als Konterrevolutionäre, Spione und Agenten des Kapitals. Und heute blökt die Nomenklatura der Merkel von Nazis. Ihr seid einfach infame und korrupte Lügner; wir wollen, dass ihr geht und auf Nimmerwiedersehen verschwindet!

    Von Siggi erfuhren wir, dass eben vor Ort die Bundesvorstände von CDU und Grünen tagen. Der CDU-Kretschmer hatte sich ja schon für die maogrüne Koalition ausgesprochen. Zählt man eins und eins zusammen, macht bei den Grünen ungefähr vier oder elf, na jedenfalls scheint klar: Kretschmer ließ verkünden, dass er gern verzichtet auf die Wahlkampfhilfe durch den Herrn Maaßen. Eigentlich komisch, doch könnte genau das eine zentrale Forderung der Grünen sein. Den Maaßen wollen die Grünen nicht im Schleuserboot haben bei der Koalition mit der sächsischen CDU. Damit ist die sächsische CDU wieder auf Merkels Kurs gebracht und Kretschmer hat nicht mal eine Windhose an. Aber Hosen hat die CDU unter Merkel schon lange nicht mehr, geschweige denn was in der Hose. Mag sich die CDU mit den Grünen noch eine Legislaturperiode retten können; danach ist sie endgültig erledigt. Spezialumfragen hin oder her. Uns doch egal, welche SED wir in die Knie zwingen müssen, ob nun die rote oder die grünschwarze.

    Denn eines ist klar und voller Melodie wie unsere Nationalhymne, das Lied der Deutschen auch heute wieder zum würdigen Abschluss bei PEGIDA gesungen.
    Eines ist klar: Sei schlau, wähle Blau!

  36. @johann 27. August 2019 at 01:20
    ————————————————–
    Stimmt, die Dissidenten wurden vom Westen freigekauft oder saßen weiter im Knast oder wurden von den Genossen umgedreht. Das war ja das erstaunliche, dass sich die Normalbürger trotz dieses Wissens damals auf die Straße trauten. So wie heute die reine Kontaktschuld mit Rechten ausgerufen ist, gab es in der DDR die Kontaktschuld mit den Ausreisewilligen. Man musste allerdings auch wirklich vorsichtig sein, denn es waren auch genügend Stasi-Spitzel unter denen.

    Wenn mir zum Beispiel einer einfach so erzählte, er hätte einen Ausreiseantrag gestellt, gingen die ersten Überlegungen so: Warum erzählt er mir das? Warum erzählt er es gerade mir? Soll ich geprüft werden, ist der von der Stasi? Oder will der mich mit hineinziehen, um sich bei den Organen anzudienen? Hat der was ausgefressen und muss jetzt den Nächsten an die Organe ausliefern?

    So läuft das in einer bolschewistischen Diktatur; so war es genauso in der Sowjetunion und anderswo. Dieses Misstrauen war jedoch überlebensnotwendig, es war reiner Selbstschutz, denn so haben die Staatsorgane uns Schäfchen eingefangen und platt gemacht. Wer nicht aufpasste, der war geliefert. Nicht in der SED zu sein oder einer ihrer Blockparteien zum Beispiel, das war ein Luxus und es bedurfte etliches Geschick, die Staatsorgane zu täuschen. Das ist es ja gerade, was ich an den heutigen Zuständen wirklich hasse: Schon wieder muss ich mich verstellen, schon wieder wird mir ein Verhalten von oben zugemutet! Das ist Diktatur, so fühlt die sich an; sehr gut beschrieben zum Beispiel im „Archipel GULAG“ von Solschenizyn. Die Anfänge sind bereits da, es fehlen noch die Lager, doch die Denunziation läuft bereits. Und wenn Sie nur die ersten 100 Seiten vom Band I lesen, schon dort ist die Stimmung eingefangen. So war er, der Sozialismus, mal blutiger mal weniger blutig, aber immer eine Bedrohung für Unvorsichtige!

  37. Ben Shalom 27. August 2019 at 01:48

    Ich freue mich immer auf Deine Berichte und Deine klugen Schlußfolgerungen.
    Es ist wahr, durch das DDR-Regime haben wir einen entscheidenden Vorteil gegenüber den gebrauchten Bundesländern. Wir können Zeichen deuten und in die Zukunft blicken!
    Wir müssen nicht erst westdeutsche Zustände haben, um zu erkennen, daß wir das nicht wollen.
    Dieses dümmliche „ihr habt doch kaum Ausländer, wovor fürchtet ihr Euch also?“, kommt immer von Menschen, die ihren Frieden gemacht haben mit dem Unfrieden.
    Nein, ihr Opportunisten, wir haben keine Angst vor Ausländern. Jeder der mit uns arbeiten und leben möchte, offiziell nach unseren Regeln zu uns kommt und sich als Freund zu erkennen gibt, ist willkommen. Aber wir haben eine genetisch geprägte, weil überlebenswichtige, Vorsicht vor Unbekannten, die uns Gott sei Dank in der DDR nicht aberzogen, sondern sogar noch auf den Politikbetrieb ausgedehnt wurde.

  38. Hab mich immer gefragt, warum PEGIDA so gut tut. Klar, da gehen tausende sauber tickende Leute für Dinge auf die Straße, die man auch vertritt. Da ist aber noch mehr. Was PEGIDA wohtuend vom Rest unterscheidet, ist das völlige Fehlen von Allüren und Show. Da sind echte Typen, Männer und Frauen mit echten Eieren (die Frauen im metaphorischen Sinn) keine abgehobenen bunten Kunstfiguren oder Schreihälse. Wer da auftritt oder auf dem Platz steht, hat wirklich was zu sagen, ist wirklich jemand, muß keinem Mächtigen oder Chef in den Hintern kriechen.
    Bei PEGIDA kann man keine materiellen Vorteile erwarten – im Gegenteil, zahlt man für die Anfahrt, wenn man nicht in Dresden wohnt, wird vielleicht angefeindet, wenn man auf einem Bild erkennbar ist etc.. Bei PEGIDA kann man als Beobachter ideell Hoffnung schöpfen und als Organisator, Redner, Unterstützer oder Teilnehmer dafür sorgen, dass man in einigen Jahren noch mehr oder weniger selbstbewußt in den Spiegel blicken kann.

    Danke, Dresden!

  39. Ein herzliches „Shalom!“ ALLEN hier, welche an der Pegida- Demo teilgenommen haben und so detaillierte „Spaziergang- Berichte“ geliefert haben!!!

    Doda raba! Euch!

    Leider waren die lifestreams von Lutz und Bernd oft unterbrochen so das wir uns viel ärgern mussten.
    Beide, und andere, können nix dafür. Das wissen wir. Wir haben uns trotz allem mit Diskussionen und verschiedensten Getränken und Schmackofatz sehr gut im abendlichen Haifa unterhalten.

    „Wir“ hier…. das sind über eine doppelte „Handvoll“ guter Freunde aus der ehem. „DDR“, der „BRD“, Polen und Ungarn. Alles heute Israelis und ihre Familien. Zu „Pegida- Zeiten“, Montag Abend treffen wir uns meistens bei mir in der Wohnung- besser: auf meinem großen Balkon. Weil so ein schöner Blick auf das Mittelmeer und den hell erleuchteten Hafen…
    Die Männer (alles „alte, weiße Männer“…) draußen, die Damen und Kinder in unserer Wohnung.
    Oder- bei einem der vielen Anderen zu Hause. Wie wir uns verabreden.
    Aber alle hier aus dem gleichen Stadtviertel…

    Verzeiht mir meine kleine Beschreibung von hier. Eigentlich wollte ich Euch eine kleine Freude machen da Ihr ja so weit weg seid.
    Wo waren denn eigentlich unsere Freunde mit den Israel- Fahnen diesmal?

    Also allen, dem „Tolkewitzer“, „Ben Shalom“,“Viva E…“, „Haremhab“ u.v.a. ein herzliches „Dankeschön“!!!!

    Wir sind mit Euch!!!!!

    Shalom aus Haifa!

  40. Ha ha ha…..!!!!!!!
    Gerade einige „Bildchen“ geschickt bekommen:
    Große Wahlplakate mit dem Kretschmer drauf. Gesicht und „CDU“ gänzlich Rot (!) gesprayt.
    Lach‘ mich kaputt!
    Kommt aus der Gegend Görlitz…. herrlich!

    Shalom!

Comments are closed.