Kardinal Francis Arinze.

VON CHEVROLET | Man nennt sie „Pull-Faktoren“. Gemeint sind Gründe, die einen Menschen bewegen, sich auf den Weg vom Heimatland nach zum Beispiel Germoney zu machen.

Natürlich, einige wenige fliehen aus ihren Ländern, weil dort ein Krieg herrscht. Aber die große Mehrheit hat in ihren Heimatländern nichts zu befürchten. Außer einem einfachen, armen und mehr oder weniger harten Leben mit landestypischen Gepflogenheiten wie Voodoo oder dem in Afrika ja sehr beliebten Necklacing oder gerade mal Zwangsheiraten mit dem Cousin.

Die echten Pullfaktoren sehen da schon anders aus: Lebenslage Vollversorgung mit Taschengeld, einem chilligen Leben bei Bezahlung für die Anwesenheit.

Seine Religion und Gebräuche lebt man einfach aus. Und wenn Mercedes und „blond deutsch Frau“ locken, da geht der Afrikaner doch gerne, wie auch der Araber und mancher Asiate.

Kardinal Francis Arinze aus Nigeria, spricht endlich einmal die Wahrheit aus: „Die Europäer müssen endlich aufhören, die Afrikaner zur Auswanderung nach Europa zu veranlassen.“ In einem Interview mit dem „Catholic Herald“ aus Großbritannien führt der 86 Jahre alte Kardinal, der auch schon als Papst-Anwärter im Gespräch war, aus, dass es für die afrikanischen Länder fatal sei, wenn die jungen Menschen die Heimatländer verließen anstatt sie aufzubauen.

„So lange sie Europa als Länder sehen, wo das Geld auf den Bäumen wächst, schaden sie den Heimatländern.“ So richtig die Einschätzung ist, den entscheidenden Schritt weiter, nämlich der Frage, wie man derlei Wanderungsbewegungen verhindern kann, geht der Gottesmann nicht. Streichung von (Taschen-)Geldern und der endlosen Liste von Wohltaten kommen ihm nicht in den Sinn, sodass seine Stellungnahme allenfalls als halbherzig zu bezeichnen ist. Zudem stellen die Geldtransfers der jungen Herren aus Europa einen wichtigen Wirtschaftsfaktor in den wirtschaftlich darbenden afrikanischen Ländern dar, von denen auch die Kirchen profitieren.

Erkenntnisreicher ist da schon seine Feststellung, die „Aufnahmeländer“, also die von den Goldstücken beglückten, sollten nur jene aufnehmen, die auch integrationswillig seien, was bekanntermaßen auf die allerwenigsten „Geflüchteten“ zutrifft.

Und tadelte sogleich: „Die Regierungen sollten sich Gedanken machen, wie man jenen, die kommen, eine Zukunft geben kann, Arbeit, Familie, Kultur und Religion.“ Das ist ein frommer Wunsch des frommen Mannes, die Realität sieht doch so aus, dass sie vor allem Geld wollen. Das Geld anderer Leute.

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. wieviele moegen wohl taeglich einstroemen?
    per schiff…flugzeug…bus…bahn…lkw..pkw..zu fuss usw.?

    duerften schon ein paar 1000 sein…
    das deckt sich mit unseren taeglichen beobachtungen. es geht um eine flutung.

  2. …dass es für die afrikanischen Länder fatal sei, wenn die jungen Menschen die Heimatländer verließen anstatt sie aufzubauen.

    Ahh ja, es kommen lauter Bauingenieure, ich sehe, ich sehe. DAS EINZIGE, WAS DIESE LEUTE BAUEN, IST SHICE !!!!

  3. Keiner konnte mir bisher richtig erklären, warum sich die CDU gegen ein EINWANDERUNGSGESETZ gemäß CANADISCHEN STILS so hartnäckig sträubt!

    Sie wollen einfach nicht nur wirklich Qualifizierte ins Land lassen. Dafür muss es doch einen Grund geben!
    Was führen die im Schilde, dass sie sich gegen alle Vernunft so vehement dagegen verbarrikadieren?

  4. @ jeanette 5. August 2019 at 21:34

    An Gesetze hält sich doch sowieso keiner mehr. Warum dann ein neues Gesetz machen.

    Die meisten wandern über Asyl ein. Dagegen gibt es kein Mittel. Ist jedenfalls nicht gewollt.

  5. In Umkleidekabine gelockt: Schüler, irakischer Intensivtäter(14) vergeht sich an Mädchen(13)dann droht er ihr mit dem Tod.
    ………..
    In einem Schwimmbad in München hat sich ein 14-jähriger Schüler an einem Mädchen vergangen. Ein Bademeister wurde auf den weinenden Gast aufmerksam.
    Am Donnerstag, 01.08.2019, gegen 17.30 Uhr, traf sich eine 13-jährige Münchnerin mit einem 14-jährigen Schüler aus München und dessen Freund vor dem Westbad in München-Pasing.
    Während des Besuchs im Hallenbad lockte der 14-Jährige die 13-Jährige zu sich in eine Umkleidekabine und verriegelte diese, wie die Polizei München in ihrem Pressebericht am Montagmittag mitteilte.

    Schüler lockt Mädchen in Umkleidekabine – dann vergeht er sich an ihr
    In der Kabine begrapschte er die Schülerin und forderte sie zudem auf, ihn oral zu befriedigen. Sie lehnte dies vehement ab und fing an zu weinen.
    In der Kabine begrapschte er die Schülerin und forderte sie zudem auf, ihn oral zu befriedigen. Sie lehnte dies vehement ab und fing an zu weinen.
    Als sich die Münchnerin wieder angezogen hatte und das Bad verlassen wollte, drohte ihr der 14-Jährige mit dem Tod, packte sie am Hals und schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht.

    Nach Missbrauch in Münchner Schwimmbad – Täter droht 13-Jähriger mit dem Tod
    Nachdem die 13-Jährige weinend zurückblieb, wurde ein Bademeister auf sie aufmerksam. Sie erzählte diesem von dem Vorfall, woraufhin er die Polizei verständigte.

    Der Tatverdächtige hatte das Schwimmbad zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen, konnte jedoch in der elterlichen Wohnung angetroffen und festgenommen werden.

    München: Ermittlungsrichter erlässt Haftbefehl gegen 14-jährigen Intensivtäter
    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I wurde er der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt. Er wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt, dieser erließ einen Haftbefehl. Laut Polizeiangaben handelt es sich bei dem 14-Jährigen um einen Intensivtäter – wie Bild berichtet, soll er aus dem Irak stammen.

  6. Wenn sie das Geld anderer Leute, irgendwelcher Leute, z.B. das Geld von Merkel & Co. oder von Marx und Bedford-Strohm etc. wollten, wäre es mir egal. Aber sie wollen UNSER Geld. WIR haben dafür gearbeitet. Um es jetzt irgendwelchen Fremden zu geben, die einfach die Hand aufhalten und sich i.d.R. dafür auch noch nicht einmal dankbar zeigen? Und die sich auch nicht in einer echten Notlage befanden und sich nicht selbst da herausarbeiten wollen und können? NEIN, nein und nochmals nein! Lieber Kardinal Arinze, fordern Sie Ihre Leute zurück!

  7. Der Westen weiß nicht mehr, was er eigentlich ist, weil er längst weder weiß noch wissen will, was ihn geformt hat, wie er entstanden ist und was er war und aus ihm wird. Dieses Abschnüren der eigenen Kehle führt naturgemäß zu einer Dekadenz, die neuen barbarischen Zivilisationen den Weg ebnet.

  8. Der Integrationsbeauftragte des DFB, Cacau, hat die umstrittenen Aussagen von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies kritisiert. „Mich haben die verächtlichen Worte von Clemens Tönnies schockiert“, sagte Cacau. „Und je länger ich darüber nachdenke, desto unvorstellbarer wird es, dass ein Mann seiner Position und Erfahrung so generalisierend und abfällig über die Bevölkerung eines ganzen Kontinents spricht“, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes.

    Cacau fügte hinzu: „Wir Fußballer und Funktionäre tragen eine besondere Verantwortung und sollten uns gegen Rassismus authentisch und mit aller Kraft einsetzen und nicht an einer Spaltung mitwirken, die ohnehin in unserer Gesellschaft spürbar ist.“

    Am besten gar nix mehr sagen.

  9. 05.08.2019 – 21:13 Uhr
    Nach dem Kindermord von Frankfurt und der Stuttgarter Schwert-Attacke auf offener Straße flammt die Debatte über Ausländerkriminalität neu auf.
    „Jetzt kommen unübersehbar Menschen aus anderen Kulturkreisen zu uns, in deren Heimat die Gewaltlosigkeit, wie wir sie pflegen, noch nicht so selbstverständlich ist“, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (62, CSU) der „Passauer Neuen Presse“. „Da kommen Leute zu uns, die sehr viel schneller Konflikte mit Gewalt austragen.“
    Herrmann: „Es ist unbestreitbar, dass wir gerade im Bereich der Gewaltkriminalität einen überproportional hohen Anteil von ausländischen Tätern, insbesondere von neuen Zuwanderern haben.“
    ————————–
    So langsam merken es auch die „etablierten “ Parteien, dass hier was nicht stimmt.- Danke

  10. Bei der schon anrollenden großen Wirtschaftskrise wird an allen Ecken und Enden Geld fehlen . Man kann dann keine Wählerstimmen mehr kaufen .

    Die Vorboten sind schon da ( DOW, NASDAQ und DAX rauschen seit Tagen in den Keller, in der deutschen Vorzeige-Industrie knirscht es zunehmend an allen Ecken und Enden, die ersten größeren Entlassungen werden vollzogen, die Einstellungen stocken seit Monaten, Zeitarbeiter/innen fliegen schon seit Wochen sofort raus . Trump und China sowie Japan und Südkorea toben in einem erbitterten Handelsstreit und Persien spielt am Golf mit der brennenden Erdöllunte) .

    Das reicht aber unseren Grünen, Roten und dem sich in höchster Rotation befindlichen CSU-Söder noch nicht ( Deutschland versucht im nächsten Größenwahnanfall mal wieder die ganze Welt zu retten durch Vorbildfunktion -hahahahah ) und Merkel macht in aller Ruhe Urlaub, um das von ihr angerichtete Fiasko in den Bereichen Energie, Bundeswehr , Euro, Sparergeldvernichtung durch tolerierte EZB-Nullzinspolitik und Geldverschwendung im größten Stile sowie die scheunentoroffenen Grenzen für Jedermann ohne Pass mal aus der Ferne zu betrachten.

    Dass mittlerweile Drogen im Tonnenmaßstab beschlagnahmt werden , stört auch kaum noch jemanden . die offenen Grenzen müssen auf jeden Fall bleiben, koste es , was es wolle. So eine regelmäßige Betäubug der Bürger wird wohl nicht schaden.

    Nur gravierender Geldmangel und sonst gar nichts wird den irrlichternden Gutmenschenwahn und deren utopisch hohe aufgebaute Pullfaktoren abbremsen , nicht der „liebe Gott “ oder eine außerirdische Vernunft und selbst , wenn es bei uns nur noch Stehplätze vor lauter „Geretteten“ gibt, wird eine Vollbremsung des Rettungs-Wahns einleiten.

    Nur das fehlende Geld, brutale Steuereinbrüche , vielleicht noch als Schmankerl ein globaler Finanzusammenbruch der gigantischen Börsenspekulationen der Hochverschuldung und die dann drohenden massiven Kürzungen auch beim willfährigen Beamtenapparat, der wie eine geölte Maschine die Wirtschaftsasylantenwellen über unsere Städte und Land bis in kleinste Dörfer verteilt , sowie sehr große deutsche Arbeitslosenzahlen werden zu einer Vollbremsung führen .

    Rollt die „Kohle“ weiter wie bisher, nützen die wenigen zusätzlichen Stimmen im Westen für die „Blauen“ auch nicht viel.

    Das genießende Schläfervolk hierzulande reagiert eben nur auf massive Finanzmittelkürzungen !

  11. @ Estenfried 5. August 2019 at 21:52

    Ohne Geld geht die Entwicklung schneller. Die meisten sind noch satt. Aber die fetten Jahre sind vorbei.

  12. Wahre Worte, könnte aber auch jemand x-beliebiges mit klarem Verstand geäußert haben..

    Schade, hört nur keiner drauf…währenddessen die Musiker hier, ganz unbeirrt, auch weiterhin das Liedchen von „Fia faffen Faff“, rauf und runter dudeln…

  13. Viper 5. August 2019 at 21:32

    …dass es für die afrikanischen Länder fatal sei, wenn die jungen Menschen die Heimatländer verließen anstatt sie aufzubauen.

    Ahh ja, es kommen lauter Bauingenieure, ich sehe, ich sehe. DAS EINZIGE, WAS DIESE LEUTE BAUEN, IST SHICE !!!!
    +++++++++++++++++++++++++

    Es gibt sicherlich viele Gründe, warum diese Leute in ihrer Heimat nichts auf die Kette kriegen und höchstwahrscheinlich auch nie kriegen werden. An allem tragen sie auch nicht die Schuld.
    Aber:
    Schaffe, schaffe Häusle bauen ist definitiv nicht deren Motto.
    Da haben viele Entwicklungshelfer schon entmutigt die Segel gestrichen.

    Das Bevölkerungswachstum Afrikas wird uns um die Ohren fliegen, wenn die nicht endlich kapieren, dass sie für sich selbst die Verantwortung übernehmen müssen. Der erste Schritt dazu wäre: Festung Europa

  14. Schuld ist die Bevölkerungsexplosion. Afrikaner brauchen eine Bremse, um sich auch wirtschaftlich entwickeln zu können. Mit der Entwicklungshife hat sich nichts beweget, eher in die falsche Richtung. Dadurch haben sich die Leute dort noch weiter vermehrt. Kein Land Afrikas kann seine Bevölkerung ernähren.

    China hat damals die 1-Kind-Politik eingeführt. Als erstes stieg die Bevölkerungsanzahl nicht mehr so extrem. Später stieg auch der Wohlstand im Land.

  15. Muna38 5. August 2019 at 21:50

    So langsam merken es auch die „etablierten “ Parteien, dass hier was nicht stimmt.- Danke
    ——————————
    Das Einzige, was die merken ist, dass es weniger Wähler werden und dem ist durch hohle Phrasen (geändert wird eh nix) entgegenzuwirken.

  16. nun schon der zweite afrikanische Kardinal, der die Wahrheit ausspricht. Vielleicht hört der Kommunist in Rom mal was davon.

  17. Mantis 5. August 2019 at 21:50; Welche Marke ist denn dieser Cacau, einfach damit ich ihn beim nächsten Einkauf vermeiden kann.

  18. Am meisten kotzt mich die aktuelle Hetze gegen Clemens Tönnies an, die inzwischen von den ganzen „Neu-Plus-Deutschen“, die hier eingewandert sind, ausgeht.

    Afrika hat ein massives Problem mit Überbevölkerung, und aufgrund der vielen Kinder reproduziert sich dort mit jeder Generation die Armut. Schade, dass es in Deutschland 2019 nicht mehr möglich ist, diese Wahrheit auszusprechen, und sogar eingewanderte Afrikaner uns nun maßregeln. Seit wann ist übrigens der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau Afrikaner? Weil der ja auch so unglaublich verletzt wurde durch Tönnies. 😉

    Beim WDR wurden heute ein paar Leute auf der Straße befagt, was sie von Tönnies halten. Die sahen schon alle nach Sozi- und Gewerkschaftshintergrund aus. Alles uralte Gelsenkirchener Flachpfeifen, die keine Selbstachtung mehr haben und dort als Deutsche schon längst in der Minderheit sind. Trotzdem machen sie diese Medienhetze auch noch mit und stellen sich gegen Tönnies! Und irgendwelche befragten Integrations-Türken natürlich auch…. Das sind natürlich auch Afrikaner! 😉

  19. Die Kirche ist, mit ihrem strickten Nein zur Empfängnisverhütung, doch ein Teil des Problems von Afrika…

  20. @ 3141592653 5. August 2019 at 23:25

    Halb Afrika ist islamisch. Dort sollen neue Soldaten gemacht werden.

  21. Extreme Affrie- , Naffrie-, Arab-Pulling ein Heiden Freizeitspocht-Spaß dieser sogenannten -Eliten-, deren geistige Ziele als Beherrscher der kommenden Reste-Menschheit, eher einem SM- oder Folterkeller entsprungen zu sein scheinen. Es machen sogar Horrorgeschichten die Runde, demnach in manchen verschwiegenen Kreisen, das mit Adrenalin angereicherte Blut von Folteropfern verköstigt werden soll, um was weiß ich für perverse Zustände zu erreichen. Ich bin ja nur ein kleines Licht, und vieles glaube ich nicht. Aber eines hat mich der MRKL-GAU gelehrt. Nicht`s kann mehr ausgeschlossen werden, und nichts ist
    https://www.youtube.com/watch?v=tkIqeI0wZ7c
    Apropos Japan ist ein Leuchtturmprojekt für stringente und effiziente Flüchtlingspolitik, zig-tausend Kilometer Grenze geschützt, Islam weitestgehend verboten.
    Feddisch…

  22. Nigeria – verzehnfacht seine Bevolkerung in mehr als 150 Jahren !!!! was hat Schalkes Präsident Tönnies da falsch gesagt – aber wohl richtig gedacht ? Ihm fehlt der „Neusprech“…

    Tönnies: In der Diskussion um Wege, den Klimawandel zu bremsen, kritisierte Tönnies höhere Steuern. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. Tönnies Begründung dafür:

    „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    Ein offenes Aussprechen und Anprangern oben genannter Fehlentwicklungen in jedweder Form – ganz egal, ob nun in Internetforen, bei öffentlichen Kundgebungen oder im offenen Meinungsaustausch – gelten somit als HATESPEECH und sind RÄÄÄCHTS.

    Clemens Tönnies ist ein gelernter Fleischwaren-Händler… führt heute ein sehr großes Unternehmen. Er ist es gewohnt die SACHEN beim NAMEN zu nennen… und dafür gibt´s SHITSTORM und eine DEMÜTIGUNG seiner Person.

    Soll er doch den Schalker Aussichtsratzs-Posten abgeben…. und nicht im KOTAU zu Kreuze kriechen.

    Er magh nicht die „NARRATIVE“ der schöngeistigen MULTIKULTURALISTEN, die sich über das arbeitende Volk eher lustig machen, die in der Berliner Blase ihr eigenes Weltbild pflegen.

    Nun zum Beitrag, der Tennies Recht gibt… aber wie in sehr „verschurbelten Merkel-Worten“

    ZEIT-Artikel, bereits vom 17.7.2014 = 5 Jahre her… – Überschrift: „Nigeria: Außer Kontrolle“

    In Nigeria, einem Land, das flächenmäßig etwa so groß ist wie Deutschland und Frankreich zusammen, hat sich die Bevölkerung seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 fast vervierfacht – auf mittlerweile an die 175 Millionen. Und das Wachstum geht nahezu ungebremst weiter. Denn anders als in den meisten wenig entwickelten Ländern ist die Fruchtbarkeitsrate in Nigeria in den letzten fünfzig Jahren nur geringfügig gesunken, von 6,6 auf 5,7 Kinder pro Frau.

    https://www.zeit.de/2014/07/demografie-iran-nigeria-japan-deutschland/seite-2

    chon bald nach 2050 dürfte Nigeria zum Land mit der drittgrößten Bevölkerung der Welt nach Indien und China aufgestiegen sein. Selbst wenn die Geburtenrate sänke, rechnen die Vereinten Nationen bis zum Jahr 2100 mit mehr als 640 Millionen Nigerianern. Gut möglich sind über 900 Millionen Einwohner für das Land – beziehungsweise für jenes außer Kontrolle geratene Staatsgebilde, das Nigeria unter solchen Extrembedingungen bis dahin sein dürfte.

    …“ die Bevölkerung seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 fast vervierfacht – auf mittlerweile an die 175 Millionen…“

    Also hatte damals – 1960 – Nigeria wohl an die 50 Millionen
    …“die Vereinten Nationen (schätzen) bis zum Jahr 2100 mit mehr als 640 Millionen Nigerianern:

    Fazit: in 150 Jahren verzehnfachen sich die Nigeriansichen Neger…

    Derzeit kommen in Nigeria im Jahr etwa sieben Millionen Kinder zur Welt – das sind mehr als zehnmal so viele wie in Deutschland. Selbst wenn das Land zwanzig Prozent seiner Öleinnahmen in den Bildungssektor stecken würde, wäre es außerstande, jene 10,5 Millionen Kinder einzuschulen und auszubilden, die heute nicht einmal eine Grundschule besuchen.

    Vor allem die Mädchen leiden unter diesen Verhältnissen. Etwa zwanzig Prozent aller jungen Frauen haben noch nie eine Schule von innen gesehen – mit fatalen Folgen: Die Bildungsmisere garantiert weiteres Bevölkerungswachstum, denn überall in den Entwicklungsländern bekommen Frauen ohne Schulbildung mit Abstand die meisten Kinder. …

    FAZIT: Wer in diesem Lande sagt, was erdenkt, braucht ein schnelles Pferd… um nicht gesteinigt zu werden. – Sämtliche Duldung, Förderung oder auch schlichtes Wegschauen von Seiten der Linken, Gutmenschen und Teilnahmslosen in punkto Migrantengewalt, Terror, Islam-Unterwanderung /-Ausbreitung und den um sich greifenden Einflüssen des Merkel’schen Neo-Kommunismus. Das sind ein Verschweigen oder Verniedlichen von Strafen und die tiefergreifenden Konsequenzen bei linken und/oder ausländischen Kriminellen und Terroristen…. Das ist die Zerstörung unseres Landes !

  23. HINTER CAROLA UND GRETA STEHT DER SELBE MANN

    Die Schlepper und die neuen Ökos haben eins gemeinsam:
    Beide werden großzügig von George Soros finanziell unterstützt.

    Nun könnte man sagen, dass der Mann einfach ein Idealist sei, der sich für Mensch und Umwelt einsetzt, aber das ist er offensichtlich nicht.

    Er betreibt seine Philantropie einzig in Europa gegen Europa. In den USA unterstütz er eine ganz andere Politik.

    1.
    Warum finanziert Soros keine Schlepperboote in der Karaibk, die ein paar Millionen armer Latinos in die USA schippern?

    2.
    Warum unterstützt er keine Organsiationen, die sich um bessere Lebensverhältnisse in Afrika kümmern?

    3.
    Warum unterstützt Soros die Ökos in Europa, die durch Steuern und Verbote die Wirtschaft abwürgen und der Deutschen Automobilindustrie den Gar aus machen, investiert selber daheim in Kohle und Öl?

    Hat nicht Soros seit Anfang an Europa den Krieg erklärt?

    Bekannt wurde der Mann, als er den europäischen Währungsverbund ECU sprengte, selber eine Milliarde einstrich, Europa aber um Milliarden schädigte und in das Eurodesaster trieb.

  24. Die linksgrünen sind in Wahrheit Imperialisten ! Denn Merkel und der damalige Arbeitgeberpräsidenten Grillo haben fast Wortgleich die Massenmigration als Chance für die Wirtschaft beschrieben … sprich Arbeitssklavenimport , das ist ohne Zweifel der neue moderne Imperialismus !! Insbesondere die Grünroten Linken … aber auch die CDUCSU unter Kauder, Schäuble,Söder,Trittin,Roth,KGE sind die neuen Imperialisten !! Dieser Imperialismus wird nur als Humanismus und als Politik mit menschlichen Antlitz verkauft !! Nein … Sie alle sind Imperialisten , die die Menschen wie eine Fliegenfalle für die deutsche Wirtschaft anlocken ; das und nur das versteckt sich hinter diesen Imperialismus !!

  25. Der gute Mann hat noch etwas vergessen, ein brisantes Thema, vor allem auch in der Kirche. Die Überbevölkerung und das Kindermachen am Fließband. Die Entwicklungshilfe in cash, die Lebensmittel-, Medikamentenlieferungen, Impfungen, Kleidersammlungen etc. ermöglichen immer mehr Kindern und Erwachsenen das Überleben, so dass gar keine natürliche Auslese mehr stattfindet. Obendrein ermutigt und belohnt man sie in ihrem Bestreben, noch mehr Kinder = noch mehr Geschenke, so weiter zu machen wie bisher.

  26. Dystopie 6. August 2019 at 01:56
    Nigeria – verzehnfacht seine Bevolkerung in mehr als 150 Jahren !!!! was hat Schalkes Präsident Tönnies da falsch gesagt – aber wohl richtig gedacht ? Ihm fehlt der „Neusprech“…

    Tönnies: In der Diskussion um Wege, den Klimawandel zu bremsen, kritisierte Tönnies höhere Steuern. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. Tönnies Begründung dafür:

    „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    Ein offenes Aussprechen und Anprangern oben genannter Fehlentwicklungen in jedweder Form – ganz egal, ob nun in Internetforen, bei öffentlichen Kundgebungen oder im offenen Meinungsaustausch – gelten somit als HATESPEECH und sind RÄÄÄCHTS.

    Clemens Tönnies ist ein gelernter Fleischwaren-Händler… führt heute ein sehr großes Unternehmen. Er ist es gewohnt die SACHEN beim NAMEN zu nennen… und dafür gibt´s SHITSTORM und eine DEMÜTIGUNG seiner Person.

    Soll er doch den Schalker Aussichtsratzs-Posten abgeben…. und nicht im KOTAU zu Kreuze kriechen.

    Er magh nicht die „NARRATIVE“ der schöngeistigen MULTIKULTURALISTEN, die sich über das arbeitende Volk eher lustig machen, die in der Berliner Blase ihr eigenes Weltbild pflegen.

    Nun zum Beitrag, der Tennies Recht gibt… aber wie in sehr „verschurbelten Merkel-Worten“

    ZEIT-Artikel, bereits vom 17.7.2014 = 5 Jahre her… – Überschrift: „Nigeria: Außer Kontrolle“

    In Nigeria, einem Land, das flächenmäßig etwa so groß ist wie Deutschland und Frankreich zusammen, hat sich die Bevölkerung seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 fast vervierfacht – auf mittlerweile an die 175 Millionen. Und das Wachstum geht nahezu ungebremst weiter. Denn anders als in den meisten wenig entwickelten Ländern ist die Fruchtbarkeitsrate in Nigeria in den letzten fünfzig Jahren nur geringfügig gesunken, von 6,6 auf 5,7 Kinder pro Frau.

    https://www.zeit.de/2014/07/demografie-iran-nigeria-japan-deutschland/seite-2

    chon bald nach 2050 dürfte Nigeria zum Land mit der drittgrößten Bevölkerung der Welt nach Indien und China aufgestiegen sein. Selbst wenn die Geburtenrate sänke, rechnen die Vereinten Nationen bis zum Jahr 2100 mit mehr als 640 Millionen Nigerianern. Gut möglich sind über 900 Millionen Einwohner für das Land – beziehungsweise für jenes außer Kontrolle geratene Staatsgebilde, das Nigeria unter solchen Extrembedingungen bis dahin sein dürfte.

    …“ die Bevölkerung seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 fast vervierfacht – auf mittlerweile an die 175 Millionen…“

    Also hatte damals – 1960 – Nigeria wohl an die 50 Millionen
    …“die Vereinten Nationen (schätzen) bis zum Jahr 2100 mit mehr als 640 Millionen Nigerianern:

    Fazit: in 150 Jahren verzehnfachen sich die Nigeriansichen Neger…

    Derzeit kommen in Nigeria im Jahr etwa sieben Millionen Kinder zur Welt – das sind mehr als zehnmal so viele wie in Deutschland. Selbst wenn das Land zwanzig Prozent seiner Öleinnahmen in den Bildungssektor stecken würde, wäre es außerstande, jene 10,5 Millionen Kinder einzuschulen und auszubilden, die heute nicht einmal eine Grundschule besuchen.

    Vor allem die Mädchen leiden unter diesen Verhältnissen. Etwa zwanzig Prozent aller jungen Frauen haben noch nie eine Schule von innen gesehen – mit fatalen Folgen: Die Bildungsmisere garantiert weiteres Bevölkerungswachstum, denn überall in den Entwicklungsländern bekommen Frauen ohne Schulbildung mit Abstand die meisten Kinder. …

    FAZIT: Wer in diesem Lande sagt, was erdenkt, braucht ein schnelles Pferd… um nicht gesteinigt zu werden. – Sämtliche Duldung, Förderung oder auch schlichtes Wegschauen von Seiten der Linken, Gutmenschen und Teilnahmslosen in punkto Migrantengewalt, Terror, Islam-Unterwanderung /-Ausbreitung und den um sich greifenden Einflüssen des Merkel’schen Neo-Kommunismus. Das sind ein Verschweigen oder Verniedlichen von Strafen und die tiefergreifenden Konsequenzen bei linken und/oder ausländischen Kriminellen und Terroristen…. Das ist die Zerstörung unseres Landes !
    ———
    Seit 1989 hat sich die Bevölkerung verdpoppelt – Wahnsinn.

    Man stelle sich vor, in Deutschland würden jetzt 170 Millionen Menschen leben.

  27. OT

    Zu unserer Ermutigung:

    „Die Wahrheit ist im Anmarsch und nichts wird sie aufhalten. … Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt.“
    Emile Zola

  28. Joachim Herrmann ist so etwas von politisch tot.
    Spätestens morgen wird ihm von der Raute das uneingeschränkte Vertrauen ausgesprochen.
    Übermorgen graben sie ihn dann lebendig in der Wüste ein.
    Wie kann dieses rechtsradikale Etwas behaupten, die persönlichen Gäste der Kanzlerin sind auffällig oder schlimmer, noch häufiger auffällig wie andere.
    Fakt ist: alles rechte Propaganda. Dagegen ist Goebbels im Vergleich dazu ja wie Astrid Lindgren.
    Die Gäste sind, und da sollen wir uns dankbar und glücklich schätzen, unsere Rettung. Sie sorgen dafür, dass wir uns auch in Zukunft wohlig vor dem Fernseher mit einer Flasche Bier bei „Frauentausch“ räkeln können. Sorgen um den Fortbestand brauchen wir uns auch nicht mehr zu machen. Das übernehmen, mit frischen nicht inzestuösen Genen, die Retter aus dem Süden und Osten.
    Das bedeutet für uns Männer ein ruhiges, pralles Leben in einem zur allerhöchsten Entwicklung aufgestiegenen Landes. Für die Frauen sieht es dann allerdings etwas anders aus. Sie werden dann wieder an den für sie von der Natur vorgegeben Platz gestellt. Herd, Bett, Kinder aufziehen, wenn dann älter werdend gegen was jüngeres getauscht.
    Und solche Gottesgeschenke sollen wir nicht ins Land locken.
    Sind wir armselig geworden.
    Schämen sollten wir uns.
    Ich stelle mich jetzt in die Ecke und weine erst einmal.

  29. Der neue Kopmmentar von Daniel Matissek

    Niemand in Deutschland leidet unter dem Wahnsinn, den Angela Merkel und willige Gehilfen in Politik und Medien mit ihrer verantwortungslosen Open-Border-Politik über das Land gebracht haben, mehr als Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund, die hier vor vielen Jahren ihre Heimat gefunden haben und auf Deutschland stolz sind. Sie selbst wussten von Beginn an die Eigenschaften zu schätzen, die die Bundesrepublik einst groß machten: Rechtsstaatlichkeit, Teilhabe in Freiheit, funktionierende Sozialordnung und Grundwerteorientierung. Die Anpassung an diese Ordnung fiel ihnen darum auch nicht schwer. Doch es sind Errungenschaften, die nicht vom Himmel gefallen sind. Sie müssen verteidigt werden. Umso sprach- und fassungloser müssen diese realintegrierten Mitbürger heute ohnmächtig mit ansehen, wie die Deutschen ihr Land durch durch eine ungezügelte Massen- und Problemmigration schleichend zerstören und es den Wölfen zum Fraß vorwerfen… und alles nur wegen eines potenziell tödlichen, grundfalschen Toleranzverständnisses, das der Intoleranz erst den Weg bahnt und früher oder später alles gefährden wird, was Deutschland einmal lebenswert gemacht hat.

    https://www.facebook.com/daniel.matissek/posts/10219397817525174

  30. Frau Merkel will uns weismachen , das die Zahlen der Migranten rückläufig sind. Schaut euch mal in Flensburg um…..Da wirst du verrückt.

  31. Bin letztens mal wieder durch Brandenburg gefahren.
    Autobahn nach Frankfurt war voll, also über die Landstraße.
    Herrlich, Wahlplakate !! aller !! Parteien in Greifhöhe an den Laternen.
    Cool.
    Kleine ruhige Orte. Alles sehr schön.
    Dann die Ernüchterung. Ich bin durch Beeskow gefahren. Um einen Supermarkt rum sah es aus, wie in Istanbul am zentralen Busbahnhof.

    War das jetzt eine Ausnahme, oder ist das in anderen größeren Orten ebenso?

  32. Den Asylanten wird von den Schleusern das Blaue vom Himmel versprochen, wenn sie sich auf die Reise nach Germoney machen. Die Schleusermafia macht damit Milliarden.
    In Deutschland angekommen, sieht dann die Wahrheit ganz anders aus als versprochen. Da liegt das Geld dann doch nicht auf der Straße und auch vom versprochenen Mercedes ist nichts zu sehen.
    Da kann dann schon Frust aufkommen.

    Für mich gibt es bei diesem Thema nichts mehr zu diskutieren. Deutschland braucht einen Asylantenstopp.
    Hilfe gibt es nur mehr in ihren Heimatländern und auch nur dann, wenn die Bevölkerungsexplosion eingedämmt wird.

  33. „Und wenn Mercedes und „blond deutsch Frau“ locken, da geht der Afrikaner doch gerne, wie auch der Araber und mancher Asiate.“

    Mancher Asiate?
    Schrecklich, das schon PI-Autoren dem deutschen Neusprech auf den Leim gehen.
    Die Goldstücke aus Afghanistan und Pakistan sind bestimmt keine typischen Asiaten, auch wenn die Presstituierten das gerne so formulieren möchten.
    Japaner, Chinesen und Koreaner lachen sich doch ob unserer Goldstücke, die uns terrorisieren und gegen die nichts unternommen werden darf, schlapp!

  34. @jeanette 5. August 2019 at 21:34
    „Keiner konnte mir bisher richtig erklären, warum sich die CDU gegen ein EINWANDERUNGSGESETZ gemäß CANADISCHEN STILS so hartnäckig sträubt!
    Sie wollen einfach nicht nur wirklich Qualifizierte ins Land lassen. Dafür muss es doch einen Grund geben!
    Was führen die im Schilde, dass sie sich gegen alle Vernunft so vehement dagegen verbarrikadieren?“

    Ja, was wohl…
    Es ist etwas, worüber die Kanzlerin und die CDU schweigen.
    Warum wohl? Würden sie auch darüber schweigen, wenn es etwas tolles ist, was die Leute gut finden, was ihnen mehr Stimmen einbringen würde?
    Wohl kaum. Also muss es etwas sein, das die Bevölkerung ungern hört. Noch.
    Warum lässt man also all die Leute ohne Qualifikationen rein, die empirischen Studien zufolge nur den Sozialstaat und damit die Einzahlenden belasten? Selbst die Erfahrungen mit den weniger kulturfremden Gastarbeitern aus der Türkei zeigen, dass die Belastung für den Sozialstaat selbst in der zweiten und dritten Generation IM MITTEL weiter bestehen bleibt, egal wie viele tolle einzelne Gegenbeispiele bekannt sind und von den Medien hochgehalten werden. Mit den neu Hinzugekommenen aus noch kulturferneren Gebieten wird es aller Erfahrung nach noch schlimmer sein, deren Qualifikationen und Qualifikationspotential ist gelinde gesagt problematisch, soviel zu den Kosten. Das dürfte den Verantwortlichen bekannt sein. Es hindert sie nicht. Dass die Schwerkriminalität und Unsicherheit durch den Zuzug steigt und die eigene Umgebung kulturell „angepasst“ wird ist den Verantwortlichen auch bekannt. Auch das hindert sie nicht. Lieber ertragen sie Stimmenverluste und das Aufkommen der Anti-Migrations-Parteien, die sie als „populistisch“ und „rechts“ abstempeln möchten. Somit muss der Grund für all das ein SEHR STARKER sein.

    Und das lässt nur EINEN SCHLUSS zu: Um ein ANTINATIONALES, INHOMOGENES, ENTKULTURISIERTES NEUES EUROPA mit einer DURCHMISCHTEN Bevölkerung, die ihre eigene Geschichte, Kultur und Werte nicht mehr kennt aufzubauen, sind die VERANTWORTLICHEN zu all dem bereit. Ich tippe sogar, auch zu mehr.
    Ihre Motivation ist durchaus verständlich: Dadurck KÖNNTEN Kriege vermieden, Ländergrenzen aufgehoben und Unterschiede zwischen den Menschen verwischt werden.
    All das wird natürlich nicht passieren. Es sind die Wunschträume von Ideologen. Was stattdessen passieren wird lässt sich leicht erkennen, wenn man die Entwicklungen der letzten Jahre einfach verstärkt in die Zukunft projiziert.
    Die Leute, die das durchschaut haben und wissen, dass es zu spät zum Gegensteuern ist, verlassen bereits das Land, andere, die es nicht durchschaut haben, aber die Konsequenzen wie hohe Steuer- und Sozialabgaben, Bevormundung, Zensur, Gewalt und Unsicherheit schon jetzt erleben ziehen deswegen auch die Reißleine.

  35. Der „UN-Migrationspakt“ (von Dez.2018) stellt Kritik an Immigration unter Strafe – nun kommen die SCHUTZSUCHENDEN incognito per Flugzeug an… Ja, lesen sollte man können:
    Der Pakt ist eine Anhäufung von Phrasen, in denen die Menschlichkeit, der Humanismus und die Verantwortung der UNO und ihrer Mitgliedsstaaten beschworen wird. Das Schriftstück enthält aber nicht nur schöne Worte, sondern auch brisante Formulierungen, welche die Souveränität der Nationen und die Rechte der jeweils einheimischen Bürger gefährden und einschränken.
    Text-Quelle: https://philosophia-perennis.com/2018/10/10/un-migrationspakt-will-kritik-an-immigration-unter-strafe-stellen/

    Dazu OT: webwanderer 6. August 2019 at 12:34

    @jeanette 5. August 2019 at 21:34
    „Keiner konnte mir bisher richtig erklären, warum sich die CDU gegen ein EINWANDERUNGSGESETZ gemäß CANADISCHEN STILS so hartnäckig sträubt!
    Sie wollen einfach nicht nur wirklich Qualifizierte ins Land lassen. Dafür muss es doch einen Grund geben!
    Was führen die im Schilde, dass sie sich gegen alle Vernunft so vehement dagegen verbarrikadieren?“
    ___________________________________________

    OT: RechtsGut 6. August 2019 at 08:04

    Der neue Kopmmentar von Daniel Matissek

    Niemand in Deutschland leidet unter dem Wahnsinn, den Angela Merkel und willige Gehilfen in Politik und Medien mit ihrer verantwortungslosen Open-Border-Politik über das Land gebracht haben, mehr als Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund, die hier vor vielen Jahren ihre Heimat gefunden haben und auf Deutschland stolz sind. Sie selbst wussten von Beginn an die Eigenschaften zu schätzen, die die Bundesrepublik einst groß machten: Rechtsstaatlichkeit, Teilhabe in Freiheit, funktionierende Sozialordnung und Grundwerteorientierung. Die Anpassung an diese Ordnung fiel ihnen darum auch nicht schwer.
    ___________________________________________

    OT: Oberbuergermeister 6. August 2019 at 07:52

    Joachim Herrmann ist so etwas von politisch tot.
    Spätestens morgen wird ihm von der Raute das uneingeschränkte Vertrauen ausgesprochen.
    Übermorgen graben sie ihn dann lebendig in der Wüste ein.
    Wie kann dieses rechtsradikale Etwas behaupten, die persönlichen Gäste der Kanzlerin sind auffällig oder schlimmer, noch häufiger auffällig wie andere.
    Fakt ist: alles rechte Propaganda. Dagegen ist Goebbels im Vergleich dazu ja wie Astrid Lindgren.

    _____________________________________
    weiter im Beitrag:

    Flucht, legale und illegale Migration sollen mit dem Pakt de facto gleichgestellt und das Phänomen Migration an sich zur modernen Ikone der „Menschlichkeit“ gemacht werden. Die Folgen werden dramatisch sein.
    Uns die Pflichten, den anderen die Rechte
    Die gesamte westliche Welt ist Adressat des Paktes. Die entwickelten Ländern sollen eine umfassende Verantwortung übernehmen, die gleichzeitig eine Knebelung der Regierungen darstellt, weil sie a priori den Grenzüberschreitern klare Rechte, aber keine echten Pflichten zumisst.
    Kaum im Zielland angekommen, soll der Migrant dem Einheimischen in jeder Hinsicht zumindest gleichgestellt sein. Es wird zwar Grenzkontrollen geben dürfen, aber diese sind zahnlos und eigentlich ohne Sinn, denn grundsätzlich sind Migranten aller Art nach dieser Deklaration nämlich keine illegalen Einwanderer mehr, sondern besonders schützenswerte Menschen, die im Zielland einer speziellen Zuwendung und Versorgung bedürfen.
    Kritik wird de facto verboten
    Sinngemäß wird in dem Pakt gefordert, dass die mediale Berichterstattung über die Migration positiv zu gestalten ist. Man kann zwischen den Zeilen der Deklaration herauslesen, dass Kritik an der Massenmigration pauschal als Diskriminierung und sogar als Hetze verstanden werden wird.
    Damit wird der Meinungsfreiheit der Bürger in den Zielländern von vornherein ein Riegel vorgeschoben, denn mit der Verifizierung des Paktes unterwerfen sich die Unterzeichner diesen Regeln. Das impliziert, dass kritische Stimmen unweigerlich Gefahr laufen, rechtliche Konsequenzen tragen zu müssen.

    Noch Fragen ? Die MERKEL-Junta arbeitet nun diese UN-Agenda mit Eifer ab (es bleiben ihr nun noch 2 Jahre, es sei denn Sie zittert sich vorzeitig zu TODE…) alles zulasten der „hier schon länger Lebenden“.
    Dazu landen jede Nacht auf dem Kölner Nacht-Flughafen viele MERKEL-Gäste aus Afrika, die ohne Kontrolle – also in cognito Bus-weise durchgewunken werden …Dazu sind die Mitarbeiter einer Schweigepflicht unterzogen worden … oder man fliegt – wo dann der willfährigen Beamtenapparat, der wie eine geölte Maschine diese SCHUTZSUCHENDEN über unsere Städte und Länder bis in kleinste Dörfer ansiedelt –
    Das ist eine verwegene Politik der MERKEL – verschwiegen und verlogen gegenüber den Bürgern.

    NUR MUT… OT:
    RechtsGut 6. August 2019 at 07:47

    OT

    Zu unserer Ermutigung:

    „Die Wahrheit ist im Anmarsch und nichts wird sie aufhalten. … Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt.“
    Emile Zola

  36. Shalom!

    Spinnen wir den Faden weiter ….

    „Ein großer Teil der Muslime in Deutschland wurde gebeten zu kommen. In den Sechzigerjahren boomte die Wirtschaft, es gab einen Mangel an Arbeitskräften. Die Bundesrepublik löste dieses Problem mithilfe von Gastarbeitern. Viele kamen aus der Türkei. Weil sich die politische und ökonomische Lage in ihrer Heimat in den Siebzigerjahren verschlechterte, blieben viele türkische Familien. Heute sind sie deutsche Staatsbürger. Viele weitere Muslime flohen vor Bürgerkriegen (wie in Syrien), Gewalt in zerfallenden Staaten (ehemaliges Jugoslawien), Terror im eigenen Land (Afghanistan) oder vor staatlichen Repressionen (Iran).“
    (Auszug aus der „SZ“ vom 31.03.2018!)

    So weit, so „gut“.

    Heute, 2019, hat sich das Pendel in Deutschland, genannt „Germony“, Richtung Schwarz- Afrika bewegt.
    Durch WAS, durch WEN?
    George Soros? Dem von Orban geächteten Ungar? Zu einem Großteil: Mit Sicherheit!

    „Kampf der Kulturen“? Heraufbeschworenes Geschwurbel von „Experten“! Untermauert (!!!) mit Staatsdoktrin a la Merkel. Deutschland hat, so habe ich gelesen, am (selbstverschuldeten) Elend dieser afrikanischen Volksgruppen im „Bereich Klimaerwärmung“ und „Verwüstung weiter Gebiete in Afrika“ einen weltweiten prozentualen Anteil von…. sage und schreibe: 1,8% !!!!!!

    DAS bedeutet, das z.B. China als Industrienation (ein wesentlich größeres Land als Deutschland oder gar Israel!!!) wesentlich mehr Schuld an der sog. „Erderwärmung“ hat als alle Länder dieser Erde incl. USA im Gesamt.

    Und? WER ist nun SCHULD an dieser erneuten „Völkerwanderung“?

    Die „gastgebenden Völker“? Deren „Politiker“? …. oder völlig hirnlose Gutmenschen dieser Länder in ihren politischen Strukturen?

    Alles Schmarrn! … ein einziger „Schmarrn“!

    Jeder Kuffnucke hat ein „Handy“. Und sei‘ es ein „gebrauchtes Handy“. „Digitalisierung“ heißt DAS Zauberwort!

    Es ist Gift! „Gift“ (nicht als „Geschenk“ aus dem Englischen!) für die Hirne und die Welt.
    Weil die Wege für Menschen minderer Intelligenz und niederer Kultur (BIN KEIN NAZIHHH!!!!) ganz einfach per Mausklick oder Knopfdruck so beengt und vereinfacht sind, das sie sich mit wenig oder „geliehener, zinsloser Money“ a la Hawala- Banking auf die Wege nach Europa oder anderswo machen können.

    Nur konsequente Staatsmänner/- frauen mit dem nötigen Rückhalt in der denkenden Bevölkerung und den gewählten Politikern können ihre Grenzen zum Wohle aller europäischen Länder vor diesen Tsunamis (Mehrzahl! – seit dem „Migrationspakt“!) bewahren.

    Aber: Deutschland MUSS ja wieder mal „Vorreiter“ sein, weil ja eine sooo schwere Schuld auf den Enkeln und Urenkeln der Deutschen heute „lastet“…

    Hier, in Israel, hat „man“ schon längst erkannt, das die heutigen Generationen mit dem „Damals“ rein gar nichts mehr zu tun haben! „Deutsch sein“ ist hier mit Ehre verbunden.
    Und alle Deutschen, die hier „Urlaub“ machen, werden weder angespuckt, noch als „Nazis“ bezeichnet oder müssen sich den landestypischen Sitten in Gänze unterwerfen.

    Es gibt also „gravierende Unterschiede“… in der „Behandlung von ‚Ungläubigen‘ „.

    (Nur mal eine kleine „überhebliche“ Beschreibung von hier für Leser von „PI“, welche sich dümmliche nicks geben und sich über „erfüllte Missionen“ freuen…)

    Shalom!
    Z.A.

  37. Bedanken können sich die Steuerzahler bei Facebook & Co
    Die senden in Afrika & Asien die tollen Bilder von Deutschland als Reise-Vorschlag

  38. CHEVROLET schreibt: „Natürlich, einige wenige fliehen aus ihren Ländern, weil dort ein Krieg herrscht.“ Und PI druckt diesen Unsinn auch noch. Es gibt zur Zeit weltweit kein einziges Land, in dem Krieg herrscht. Und selbst wenn, einmal angenommen, in Eritrea Krieg herrschen sollte, dann ist man im Nachbarland Sudan oder Äthiopien schon in Sicherheit. Es gibt für keinen Afrikaner, für Niemanden, einen Grund von Afrika nach Deutschland „zu fliehen.“ Wer behauptet, das sei, wenn auch nur in Einzelfällen nötig, ist ein Lügner. Ich habe fünf Jahre beruflich in Afrika gelebt.

Comments are closed.