Schrieben Leserbriefe unter falschen Namen an die "Kieler Nachrichten" - die beiden Grünen Andreas Müller (l.) und Dennis Mihlan.

Von CHEVROLET | Wie bringt man als Lokalpolitiker seine Ansichten unters ebenso lokale Wählervolk, damit es einem ein Pöstchen im örtlichen Gemeinde- oder Stadtrat gibt? Natürlich, Sonnenschirm auf dem Markplatz, farbige Luftballons, bunte Flyer, ein paar Kulis, ein Blümchen für die Damen, dann das klassische Klinkenputzen, das heute „Canvassing“ heißt, Politik kann für ein paar Euro Aufwandsentschädigung mühselig sein.

Umso mehr Respekt gebührt den Lokalpolitikern, die sich nicht mit Trump, Putin und der planmäßig laufenden Deindustrialisierung Deutschlands beschäftigen müssen, sondern mit der sprichwörtlich drückenden Frage, ob der lokale Marktplatz eine öffentliche Toilette bekommt oder auch nicht, während die „großen Brüder“ in Berlin schon alleine mit dem Geld zählen und durch die Welt jetten genug zu tun haben.

Ist man dann gewählt, darf man im Stadtrat sprechen, auf Versammlungen reden und Pressemitteilungen schreiben, mit denen dann die Lokalredaktion der Zeitung bombardiert wird, deren Chef sich stets über „Füllstoff“ für die leeren Seiten freut, den der Volontär umschreiben darf. Da wird dann aus einer Seite Pressemitteilung schnell ein an den Mitarbeiter geraunztes „nicht mehr als 15 Zeilen“.

Für unseren Lokalpolitiker gleich welcher Couleur natürlich frustrierend, dass das ihm so wichtige Thema „Fliegenzählung am Stadtrand“ nicht die angemessene Bedeutung bekommt.

Und wie hilft man sich da kreativ? Natürlich per Lesebrief. Wie der Name schon sagt, darf da der Leser seine Meinung zum Thema äußern. Online gibt es ja die Foren und Kommentar-Spalten, wie wir sie auch bei PI-NEWS kennen und schätzen. Während da auch „Off-Topic“-Beiträge hineindürfen, in gewissen Maßen, nehmen es die Zeitungen da sehr genau. Noch genauer nehmen sie es aber mit den Autoren der Leserbriefe: Politiker sind da nicht gerne gesehen.

Was liegt da in Zeiten von Fake-News näher, als Leserbriefe zu fälschen?

Das sagten sich wohl Dennis Mihlan und Andreas Müller. Kennen Sie nicht? Verständlich, bei den beiden Lokal-Grünen handelt es sich um Politiker aus der Kleinstadt Schwentinental östlich von Kiel. Mihlan und Müller sitzen als Abgeordnete im Kreistag des Kreises Plön.

Sie schrieben zwischen Mai 2018 und Juli 2019 mehrfach unter falschem Namen Leserbriefe an die „Kieler Nachrichten“. Fünf Leserbriefe waren es, die die Grünen Khmer den Kieler Nachrichten unterjubeln wollten und damit die Richtlinie, keine Leserbriefe von Mandatsträgern zu veröffentlichen, unterlaufen.

Die beiden Lokalpolitiker hatten sich laut Kieler Nachrichten die Namen Walter Stängel und Bernd Seiler gegeben und zur Tarnung falsche E-Mail-Accounts (wiesenstaengel@gmx.de und bernd.seiler1@gmx.de) verwendet. Drei der eingeschickten fünf Briefe wurden von der Redaktion auch veröffentlicht.

Unter ihren Fake-Namen sollen sich Mihlan und Müller demnach relativ auffällig über die Stadtverwaltung, den parteilosen Bürgermeister Michael Stremlau, die politischen Gegner aus CDU und SPD, die Stadtwerke und das Thema Freibadsanierung mokiert haben. Auch hätten sie Intransparenz bemängelt. Die Grünen stellen in Schwentinental die größte Fraktion in der Stadtvertretung.

Ungeschickt von den beiden oberschlauen Grünen: Die E-Mails der beiden Politiker klangen offenbar verdächtig nach offiziellen Schreiben aus der Grünen-Fraktion, insbesondere der letzte Brief von „Walter Stängel“ habe in Stil und Tonfall sehr den Pressemitteilungen der Grünen geähnelt.

Die Recherche der Redaktion ergab schließlich, dass ein „Walter Stängel“ gar nicht existierte. Eine der Mail-Adressen habe aber über Umwege direkt zu Dennis Mihlan geführt. Sowohl Mihlan als auch Müller bestritten anfänglich die Vorwürfe der Zeitung, knickten dann aber doch ein und gestanden ihre Fälschungen.

Besonders für Mihlan bedeutet der Skandal einen Rückschlag in seinen politischen Ambitionen: Seit 2018 ist er Bürgervorsteher, und laut den „Kieler Nachrichten“ wollte er 2020 für den Posten als Bürgermeister kandidieren.

Anfang der Woche folgte dann die Sanktion: In einer gemeinsamen Sitzung von Kreisvorstand, Kreistagsfraktion und Grünen-Ortsverband Schwentinental übten die beiden Selbstkritik und bekannten die eigenen moralischen Grundätze verletzt zu haben und legten daraufhin alle ihre Ämter nieder. Allerdings nimmt man nicht ganz von der Lokalpolitik Abschied, sondern behält seine Sitze in Kreis- und Landtag. Und der Vorsitzende des Ortsvereins Schwentinental freute sich: „Wir wissen, dass wir mit Dennis Mihlan und Andreas Müller zwei grüne Leistungsträger in unseren Reihen haben und unterstützten die weitere gemeinsame Arbeit für unsere Stadt!“

Waren die beiden grünen Lügner nun Einzelfälle? Oder doch nur die Spitze des Eisbergs bei den Altparteien?

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. „… bekannten die eigenen moralischen Grundätze verletzt zu haben und legten daraufhin alle ihre Ämter nieder. Allerdings nimmt man nicht ganz von der Lokalpolitik Abschied, sondern behält seine Sitze in Kreis- und Landtag“

    Heißt in einfache Sprache übersetzt:

    Man legt die Arbeit nieder und behält die Einkommen

  2. Hihi, erwischt…
    Aber es lagen häre Gründe vor,der Kampf gegen Rechts,
    man sollte es ihnen nachsehen….
    Ob Kobolde,Stromspeicherung im Netz,oder Gigatonnen von CO².
    Es ist wie meine Mutter immer zu sagen pflegte…
    „Doof bleibt doof da helfen auch keine Pillen,und Grüne Phantasien erst recht nicht!“

  3. Ehrlich gesagt: Kleinkram
    wie das Fälschen von Namen
    unter irgendeinem Dummgesülz
    interessiert mich nicht.

  4. Tja … so sind Sie diese “ Grünen “ und freuen sich auch noch , dass Soe solche hochkarätige Lügnrr und Betrüger in Ihre eigenen Reihen haben !!
    Nach dem Motto : Man bin ich froh , dass mir solche Typen erhalten bleiben !!
    Das funktioniert nur mit einem ideologisierten und dämlichen Grünwähler !

  5. Ich hab ein neues Pseudonym für die beiden.

    „Biedermann und Brandstifter“ passt doch ganz gut.

  6. @ PI-News

    KORREKTUR NÖTIG!

    Unter Ihrem Artikelfoto steht:
    „Schreibten Leserbriefe…“

  7. „“Schreibten Leserbriefe unter falschen Namen an die „Kieler Nachrichten““

    ….Schrieben lieber Autor. Nicht „Schreibten“

  8. Die Grünen verstehen die Aufregung gar nicht.

    Wer die „richtige Haltung“ hat, der darf doch normalerweise machen, was er will, oder nicht?

    Ich erinnere an den grünen Wahlhelfer, der AfD Stimmen zu grünen Stimmen umfälschte. Auch der hatte null Unrechtsbewusstsein.

  9. ich frage mich staendig was diese kampf
    gegen rechts bedeutet.
    87% waehlt schon den altparteien gruen
    kommunisten schrott.
    wat wollen die noch? 97% wie in der DDR?

  10. Noch besteht die Aussenseiterchance, dass die vollverblödeten GrünInnen-Wähler die noch grössere Vollverblödung der GrünInnen rechtzeitig erkennen.

  11. die 87% im bunten merkel wunder land
    koennen eine schoene inklusive diverse
    party veranstalten in deutschland.

    neger gegen araber, muslimen gegen schwulen, muslimen gegen frauen, neger
    gegen deutsche die was haben, muslime gegen juden, muslime gegen transgender,
    christen gegen muslime usw.

    Das wird bestimmt lustig hier….

  12. mann sieht oben, fuer konflikte brauchen
    die keine rechte, die 13% kann bald besser
    abhauen wenn es nicht endlich mehr werden.

  13. Lungenpropaganda im Kleinen. Andere verwenden dafür einen 8 Milliarden Kollos mit üppigen Gagen für die Protagonisten. Für den kleinen Zahlmeister vor der Gloze bleibt die grandiose Möglichkeit eine Kaffeetasse mit dem Logo der Erpresser in der Morgen-Show zu gewinnen. Mehr ist leider nicht drin.

  14. Kaesekopf

    Ich zähle schon die Tag bis zum offenen Totalkollaps dieser „bunten“ und „toleranten“ Gesellschaft! Vorher will der Gutmichel noch ein bisschen angelogen werden, die Herren Müller und Mihlan helfen ja dabei. Möchte nicht erahnen, wie viele auch dieses Mal von nichts gewusst haben wollen..!

  15. Ich kann mir vorstellen wenn Habeck noch was selbst hinschreibt. Natürlich unter anderen Namen.

  16. Gebrüll in der Ausländerbehörde: Ein Asylbewerber ist in der Ausländerbehörde im Schloss Gifhorn laut geworden, weil ihm die Leistungen gekürzt worden waren. Die Polizei griff ein.

    Schön bunt vor dem Gebäude solidarisierten sich etwa 30 Asylbewerber mit dem Mann Polizei kam mit verstärktem Aufgebot zu Hilfe. Die Asylbewerber versuchten, die Polizisten von ihrem Fahrzeug abzudrängen, bei dem Gerangel wurde ein Beamter leicht verletzt.

    „Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reagierten besonnen auf den wütenden Leistungsempfänger“, erklärt Landrat Dr. Andreas Ebel

    https://www.waz-online.de/Gifhorn/Gifhorn-Stadt/Gifhorn-Gebruell-in-der-Auslaenderbehoerde

  17. wie schoen, die ganzen syrischen intellektuellen hier zu haben. wenn jetzt noch die erwarteten 110 mio afrikaner dazukommen…wir koennen uns bald vor nobelpreisen nicht mehr retten!

  18. Jetzt siegt die Deutsche Umwelthilfe auch gegen die Kohle-Lobby

    Die selbsternannte „Deutsche Umwelthilfe“ legt die ganze Wirtschaft nach und nach lahm! Diesmal haben sich die gierigen Abmahnanwälte mit der Kohleindustrie angelegt und gewonnen. Viel Spaß noch! Demnächst ist DE ein Agrarstaat ohne Wohlstand und Sicherheit!

    https://www.welt.de/wirtschaft/article199440360/Jaenschwalde-Kraftwerk-darf-nicht-mehr-aus-Braunkohle-Tagebau-beliefert-werden.html

  19. Live-Video von der Greta-Klimahorroshow in New York

    Boah sind die Gören kaputt in der Birne, wie dressierte pawlowsche Hunde. Ca.80-90% Der Greta-Unterstützer sind junge Mädchen. Übrigens, Langstrecken-Luisa ist natürlich auch in New York. Die sammelt ja mehr Flugmeilen im Jahr als der Globalist Keaser. 😉

    Die ist ganz schön verlogen für eine Klimaaktivistin.

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20190830325673346-klimaaktivistin-greta-thunberg-demonstiert-un-hauptquartier-new-york/

  20. ueber die jammervollen zustaende in ceuta kann ich nur noch laut lachen!
    jeden monat wieder dieses affentheater!
    warum setzt man den laecherlichen zaun nicht unter strom?? dann waere sofort ruhe im karton!
    alternative: taser-gewehre und gummischrot- flinten…

  21. StopMerkelregime 30. August 2019 at 17:57

    so ist es. Es ist die schuld der deutschen Deutschlandzerstörer die ihre wahnsinnige Politik nich ändern wollen. Erst wenn der Sozialhilfemagnet BRD abgeschaltet wird kommt keiner mehr.

  22. ++ Party auf dem Schlepperboot: So werden die Bürger von Politik und Medien getäuscht! ++
    Soeben dem Tod angeblich noch knapp von der Schippe gesprungen, feiern die „Schutzsuchenden“ an Bord der Eleonore eine Speedboat-Gaudi!

    https://youtu.be/z7Rj-M7k-qE

  23. man koennte in ceuta auch ganz wunderbar
    schallkanonen und laserwaffen testen…
    alles non lethal.

  24. „Ich zähle schon die Tag bis zum offenen Totalkollaps dieser „bunten“ und „toleranten“ Gesellschaft!“

    wer soll das ganze dann wieder aufbauen.
    der boese weisse mann der schuld an allem
    ist?
    die gruen kommunisten und jugend denken dass
    das geld an die baueme waechst.
    die muslime und neger wissen nicht mal
    was arbeit bedeutet……

  25. Kiel: Grüne schreiben Leserbriefe selbst usw…….
    _______________
    Die gehen auch auf vermummt auf Demos und zeigen den Hitlergruß, geben Interviews unter den Deckmantel der zu bekämpfenden Partei, lassen verkleidet die Sau raus um anders Denkende zu diskreditieren und stehen wahrscheinlich auf der Gehaltsliste vom Verfassungsschutz.
    Die haben ein Praktikum beim Spiegel, der Stasi und beim KGB absolviert und ganz viel von Lenin, Stalin, Honecker und Co. gelernt.

  26. Kaesekopf 30. August 2019 at 17:22

    ich frage mich staendig was diese kampf
    gegen rechts bedeutet.
    87% waehlt schon den altparteien gruen
    kommunisten schrott.
    wat wollen die noch? 97% wie in der DDR?
    ***********************************************

    Sehr gute Frage!
    Und dann noch #wirsindmehr und #unt(h)eilbar.
    Zig Organisationen rufen auf, die Leute werden teils aus ganz D herangekarrt. Wozu?

    Und:
    „Kampf gegen Rechts“: Kosten steigen auf 116 Millionen Euro“

    BERLIN. Die Ausgaben des Staates für den sogenannten „Kampf gegen Rechts“ haben sich seit dem Jahr 2013 mehr als verdoppelt. Die Mittel seien von 46,4 Millionen Euro auf 116,5 Millionen Euro gestiegen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Stephan Brandner.
    Zwischen 2016 und 2017 habe sich der größte Anstieg verzeichnen lassen. Entscheidend dafür ist unter anderem die Einführung des Bundesprogramms „Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Zu den Mittelempfängern gehört auch die Amadeu-Antonio-Stiftung.
    „Die Mittel, die im Kampf gegen Rechts an mehr als fragwürdige Vereine und Stiftungen herausgegeben werden, werden an anderer Stelle dringend benötigt. Insbesondere das Bundesministerium, in dem der Bereich der Familie angesiedelt ist, sollte sich auf seine Kernkompetenzen konzentrieren“, forderte Brandner…..“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/kampf-gegen-rechts-kosten-steigen-auf-116-millionen-euro/
    (Artikel vom 08.11.2017)

    Von dem Dreck, der auf die AfD und deren Wähler geworfen wird, mal ganz abgesehen.
    WARUM GIBT MAN SICH SO EINE MÜHE?

  27. Rolf Ziegler 30. August 2019 at 18:18

    Wer CDU wählt, wählt den Untergang von Sachsen. Egal ob die CDU alleine regiert oder mit Rot-Grün, das sollte die Vera eigentlich wissen. Das war es dann wohl mit der Vera.

  28. Bei den Grünen sind Drogenhändler, Pädophile, Rassisten und Volksverhetzer. Da wundert mich nichts mehr. Wenn sogar die Leserbriefe gefälscht werden.

  29. Rolf Ziegler 30. August 2019 at 18:18

    Finde ich auch enttäuschend. Ich hatte von Frau Lengsfeld mehr Hirn erwartet.

  30. @ Nora1972 30. August 2019 at 17:05

    GRÜNE FAKE-LESERBRIEFE

    Es ist kein Kleinkram, wenn Meinungen gefälscht werden,
    wenn die grünen Bolschewiken (Anhänger mit) Zustimmung
    zu ihrer Ideologie vortäuschen; was nicht nur
    Selbstbeweihräucherung ist, sondern eine Tendenz im
    Volk weismachen sollte.

  31. Och sind die nicht süüüüüüß, die zwei ???
    Seh’n aus wie der BettgenoSSe des Bettvorlegers…..
    Ihhhhgitttigittttieee…. wat ’ne Schwucken !!!!!

    :mrgreen:

  32. „…..die beiden Grünen Andreas Müller (l.) und Dennis Milan….“
    ————————————————————————

    Zwei im wahrsten Sinne des Wortes verfilzte ASTROTURFER !

    :mrgreen: 👿 :mrgreen: 👿

  33. Die Realität des Faktischen wird auch diese beiden geistig behinderten Relotiusse zu spüren bekommen…da habe ich keine Bange..

    So wie die 19 Jährige, die irgendwo in Bochum vergewaltigt wurde, aber noch nicht die Nationalität verraten möchte…(Googlen, steht bei t- online)

    Berät sich bestimmt am Wochenende erstmal mit Ihrem Trommelkreis, ob, oder ob nicht….

    Bis denne

  34. Da möchte man gratulieren. So schaffen es die GRÜNEN auf die Seiten von PI-NEWS. Sie gaben sich viel Mühe dazu. Respekt!

  35. @ 7berjer 30. August 2019 at 19:19

    Andreas Müller, ein verlogener Reinhold Messner f. Arme.
    Letzteren kann ich eh nicht ausstehen, da er,
    der Südtirolfeind, eine asiatische Sandmumie in
    den südtiroler Tauschnee legte, um „Ötzi“ nachher
    Italien zuzuschanzen. UND DIES AUCH NOCH:

    Reinhold Messner
    „Angela Merkel ist zäh – nicht nur am Berg“
    Veröffentlicht am 11.03.2018

    Bergsteigerlegende Reinhold Messner und Angela Merkel sind seit Jahren Wanderfreude. Beide unternehmen oft gemeinsame Touren. Messner lobt jetzt die Kondition der Kanzlerin. Sie sei gut in Form…

    „Angela Merkel ist zäh, nicht nur am Berg, auch im politischen Betrieb um sie herum. Man wird sie nicht so leicht kleinkriegen. Sie bleibt länger wach im Kopf, klarer, als andere.“

    Messner erhofft sich von Merkel und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron eine Stärkung der EU. „Ich hoffe, dass die zähe Angela Merkel mit Macron zusammen Europa nochmals Hoffnung gibt. Allein kann auch Macron es nicht schaffen. Er braucht Deutschland“, sagte Messner der Zeitung.

    Messner zeigte sich besorgt über den Erfolg der Populisten bei den jüngsten Wahlen in Italien. „Ich fürchte, dass in Italien Chaos herrschen wird“, sagte Messner. „Im Gegensatz zu Macron scheint es in Europa immer weniger zu gelingen, denjenigen, die Europa abschaffen wollen, Paroli zu bieten. Wir brauchen eine neue Form der Demokratie.“

    Messner, der von 1999 bis 2004 Abgeordneter der +++italienischen Grünen im Europaparlament war, sieht die Parteiendemokratie in einer Krise…
    https://www.welt.de/vermischtes/article174432479/Reinhold-Messner-Angela-Merkel-ist-zaeh-nicht-nur-am-Berg.html

    Artikel vom Donnerstag, 1. August 2019
    Angela Merkel gibt Reinhold Messner die Ehre
    Alles wie gewohnt: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel weilt zur Zeit einmal mehr in Sulden. Am Donnerstagabend hat sie dort zusammen mit Ehemann Joachim Sauer in der Tennishalle einen Filmabend besucht. Bergsteigerlegende Reinhold Messner zeigte sein Regie-Debut „Still alive“…
    https://www.stol.it/Artikel/Panorama-im-Ueberblick/Lokal/Angela-Merkel-gibt-Reinhold-Messner-die-Ehre

  36. Bin Berliner 30. August 2019 at 19:31

    So wie die 19 Jährige, die irgendwo in Bochum vergewaltigt wurde, aber noch nicht die Nationalität verraten möchte…

    Wieso?
    Sie hat ihn doch gut beschrieben.
    Das ist doch der mit dem Schwarzen Ziegenbart, gegelten Haaren und leicht sonnengebräunter Haut.
    Reicht das nicht?
    Kuffnuckistan ist groß, woher soll sie die Nationalität wissen?

    (Googlen, steht bei t- online)

    Was t-online hinterher draus macht, ist doch nicht ihr Problem

    https://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochum-19-jaehrige-am-hauptbahnhof-vergewaltigt-id226936771.html

  37. Babieca 30. August 2019 at 17:17
    Schnuck und Schnucki schnucken.
    Oder „Schnick-Schnack-Schnuck“

    Hanni und Nanni, Pat und Patachon, Dick und Doof, Relotios & Relotius.

    Schnuckiputzis unter sich. Heute, also gerade eben öffentlich, sind sie zurückgetreten:

    ———————————-

    Und müssen jetzt Hartz 4 beantragen…richtig? 😉

  38. OT

    WINDRÄDER FÜHREN ZU MASSIVEN TEMPERATURERHÖHUNGEN –

    erscheint völlig logisch: Man stelle sich einen Fluß vor, in dem zu viele Wasserräder betrieben werden. Die Durchflussgeschwindkeit sinkt irgendwann ab, der Fluss würde immer wämer werden…

    Windräder heizen den Planeten auf und killen das Klima – ihre diesbezügliche Wirkung übersteigt sogar den durch die Einsparung von Emissionen erhofften Effekt. Die publizierten Ergebnisse erklären einschlägige Beobachtungen bzw. Messwerte. (Die Studie wurde im Oktober 2018 im renommierten wissenschaftlichen Journal „Joule“ publiziert, einer Schwesterpublikation von „Cell“)

    Zitat: >> Highlights
    • Wind power reduces emissions while causing climatic impacts such as warmer temperatures
    • Warming effect strongest at night when temperatures increase with height
    • Nighttime warming effect observed at 28 operational US wind farms
    • Wind’s warming can exceed avoided warming from reduced emissions for a century
    […]
    We find that generating today’s US electricity demand (0.5 TW e) with wind power would warm Continental US surface temperatures by 0.24°C. Warming arises, in part, from turbines redistributing heat by mixing the boundary layer. Modeled diurnal and seasonal temperature differences are roughly consistent with recent observations of warming at wind farms, reflecting a coherent mechanistic understanding for how wind turbines alter climate. <> Joule ist eine begutachtete wissenschaftliche Fachzeitschrift, die von Cell Press herausgegeben wird, einem Imprint von Elsevier. Sie ist die Schwesterzeitschrift von Cell, die bereits seit 1974 erscheint.<<

  39. RechtsGut 30. August 2019 at 22:17
    OT
    WINDRÄDER FÜHREN ZU MASSIVEN TEMPERATURERHÖHUNGEN

    Vor längerer Zeit habe ich schon mal gefragt, ob die Windräder nicht dem Wind die Energie entziehen, so daß der Druckausgleich zwischen Hoch- und Tiefdruckgebieten langsamer erfolgt und zu nicht vorhersehbaren Wetterphänomenen führt.
    Klar, daß ich ausgelacht wurde, da ich ja schließlich kein renommierter Physiker oder Wetterfrosch, sondern nur Verfahrenstechniker bin.

  40. Müller&Milahn=M&M?Nee,Beavis&Butthead=B&B passt da wohl besser.Was für lächerliche Gestalten.

  41. @ BePe 30. August 2019 at 17:57
    „klimaaktivistin-greta-thunberg-demonstiert-un-hauptquartier-new-york/ “

    danke fuer den hinweis, bepe. echt zum bruellen, die schuelerband.
    man sieht dem duester blickenden hoch kranken teufelchen gräta wirklich an,
    wieviel rotkäppchen… ehm, rotbäckchen sie nach ankunft gesoffen haben muss,
    die hat sich sicher die milz oder die denkerbse ausm leib gekotzt, aber egal.

    die typen, die spryche, die gestik, sozialisation aus besserem gruenen hause …
    alles gleich langweilig, unfundiert und verlustlos gegen hagenbeck austauschbar.

    alle 3 jahre auf nen russischen grosssegler und trocken hinter den ohren werden

  42. Naja:

    die beiden guten Menschis können ja immer noch Auszähler von Stimmzetteln werden.
    (Falls die ihre Karriere damit nicht eh gestartet hatten).

    Andererseits:
    dass solche roten Blätter ihren Kommentatoren (über deren email-Adressen) nachstellen?
    Linke, die Linke ausforschen?
    Ob das so im Sinne der Stasi ist?

  43. Direkt zum Thema: #
    Das allergleiche haben 2005 in Mannheim auch zwei durchtriebene charakterlose CDU-Politiker, sogar der Mannheimer Vorsitzende der CDU-Rathausfraktion, Sven-Joachim Otto und Bürgermeister (!) Rolf Schmidt (CDU) im Internet getan.
    Unter etlichen (bis zu 50!) erfundenen Pseudonymen wie FROSCHKÖNIG und FLORIDA-ROLF spielten sie sich damals im Forum des Mannheimer-Morgens die Bälle zu oder kommentierten nachweislich mit sich selbst! So postete Rolf Schmidt etwas, loggte sich dann aus und wieder unter neuem Namen ein, und gab dann quasi sich selbst Zustimmung!!! Rolf Schmidt sogar während der Arbeitszeit vom Bürgermeister-PC!
    Das perfide ist: Sie agitierten gegen einen EIGENEN CDU Kollegen Klaus-Dieter Reichardt!!! (den ich damals als rechtschaffenen ehrlichen Menschen kennengelernt hatte)
    Sven-Joachim Otto „floh“ in den Raum Düsseldorf, und lässt es sich dort gut gehen! (Das solchte Typen immer weich fallen…!)
    Der absolute Hammer ist, dass der andere, der hoch-intrigante Rolf Schmidt immer noch in Mannheim intrigiert und die Strippen zieht hinter den Kulissen. Am Maimarkt 2019 war er sehr lange im engstem Gespräch mit dem aktuellen OB Peter Kurz (SPD) und dessen Taschenträger PetAr Drakul zu sehen, was schon mehr als abartig ist, nachdem was er damals abgezogen hat.
    https://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/Ex-CDU-Fraktionschef-gesteht-Kindereien;art1960,569187
    https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-mannheim-was-macht-sven-joachim-otto-_arid,1307011.html

  44. GRÜNE halt! Wer Leserbriefe fälscht, fälscht auch Wahlergebnisse!
    Die Öko-Diktatur steht unmittelbar vor der Machtergreifung……

  45. Alles versiffte, charakterlose, opportunistische Faschisten-Gehirne nicht nur bei den Grünen, sondern bei allen Altparteien !
    Mindestens 80 Prozent der Wähler will das nicht erkennen
    und warum Sie das nicht erkennen, ist ganz einfach,
    WEIL SIE SELBST SO SIND !

  46. Bei offiziellen Anwohner-Veranstaltungen zum Thema „Bau von Flüchtlingsheimen“ mischen sich auch gerne grüne Politiker unters Volk – flankiert von der Antifa – und tun dann so als seien sie Anwohner, und machen Stimmung für Flüchtlingsheime.

    Die Antifa-Leute melden sich ebenfalls zu Wort und bezeichnen sich als „Aktivisten“. Teilweise mit Tattoos „A.C.A.B.“ verziert und halten drohend Fotokameras mit Riesenobjektiven in die Menge. Das schüchtert ein und die Mehrheit schweigt, allerdings nicht ohne den Kopf zu schütteln. Selbst schon so erlebt.

  47. Wer Leserbriefe fälscht, manipuliert auch Wahlergebnisse! Der unmittelbar bevorstehende Öko-Faschismus zeigt schon seine hässliche Fratze…..

  48. Ich glaube ja, dass auch „Andreas Müller“ und „Dennis Mihlan“ lediglich konstruierte Existenzen sind.

    ———————————

    RechtsGut 30. August 2019 at 22:17

    Das ist interessant.
    Ich habe mich zu Anfang des Windrad-Hypes gefragt, welche Auswirkungen auf die Luftströmungen die Entnahme der Energie aus dem Wind und die Umwandlung in Strom – und damit in Wärme – haben wird.

    Nur gut, dass unsere Politiker von ausgewiesenen Koryphä…ääähhh…Koniferen beraten werden…

  49. Haremhab 30. August 2019 at 21:22

    In New York schweigt oder flüstert Greta Thunberg nur

    https://www.welt.de/politik/ausland/article199475874/Greta-Thunberg-streikt-erstmalig-in-New-York-und-das-Echo-ist-gering.html

    In den USA ist man an durchgeknallte Weltuntergangsprophet_Innen gewohnt und man pflegt halt einen deutlich entspannteren Umgang mit solchen Leuten.
    https://io9.gizmodo.com/the-end-is-near-a-collection-of-the-greatest-end-of-th-5698613

    „Lasst sie einfach spinnen, die tun nix.“

  50. Ich finde das völlig in Ordnung, unter falschem Namen Leserbriefe zu schreiben. So sehr ich die „Grünen“ verabscheue, so sehr nehme ich die in diesem speziellen Falle in Schutz.

    Herauszufinden, ob so ein schreiben veröffentlichungsfähig oder „echt“ ist, bleibt Hausaufgabe der Redaktion.

    Besonders albern die Richtlinie der „Kieler Nachrichten“, keine Leserbriefe von Mandatsträgern zu veröffentlichen. Kopfschütteln. Das sind erstens auch Leser und zweitens interessiert die Meinung von Entscheidern doch mehr, als die eines gelangweilten Irgendwem, der nur gern seinen Namen mal gedruckt sieht.

    Interessant an der Sache ist aber: „Grüne“ lügen völlig schamlos, und darum ist es schön, daß der Fall ans Licht kam 🙂
    Besonders hübsch auch angesichts der Vorwürfe in Hinblick auf „Putin-Trolle“. Nette Geschichte!

  51. @Maria-Bernhardine 30. August 2019 at 20:37

    „(…)Reinhold Messner f. Arme.
    Letzteren kann ich eh nicht ausstehen, da er,
    der Südtirolfeind, eine asiatische Sandmumie in
    den südtiroler Tauschnee legte, um „Ötzi“ nachher
    Italien zuzuschanzen. “

    Gibt es dazu irgendwo was Lesenswertes? Das hab ich noch nie gehört.

  52. Tolkewitzer 30. August 2019 at 22:33
    RechtsGut 30. August 2019 at 22:17
    OT
    WINDRÄDER FÜHREN ZU MASSIVEN TEMPERATURERHÖHUNGEN
    Vor längerer Zeit habe ich schon mal gefragt, ob die Windräder nicht dem Wind die Energie entziehen, so daß der Druckausgleich zwischen Hoch- und Tiefdruckgebieten langsamer erfolgt und zu nicht vorhersehbaren Wetterphänomenen führt.
    Klar, daß ich ausgelacht wurde, da ich ja schließlich kein renommierter Physiker oder Wetterfrosch, sondern nur Verfahrenstechniker bin.
    ____________________
    Man hat sehr schnell festgestellt, dass Windräder die in 2. 3. Reihe stehen nichts mehr bringen weil die ersten die Energie absorbiert haben. Deswegen wurden sie versetzt aufgestellt aber die Energie fehlt Trotzdem. Und die Thermik ist weg und das Klima wird massiv beeinflusst.

Comments are closed.