Da war das Tischtuch noch nicht zerschnitten: Doris von Sayn-Wittgenstein im angeregten Gespräch mit AfD-Co-Chef Jörg Meuthen beim Bundesparteitag 2017, auf dem sie nach einer fulminanten Rede fast zur Bundesvorsitzenden gewählt wurde.

Von HOLGER ARPPE | Wenige Tage vor den wegweisenden Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg sowie einige Wochen vor der Landtagswahl in Thüringen hat das Bundesschiedsgericht der AfD auf Betreiben von deren Bundesvorstand die schleswig-holsteinische Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Doris von Sayn-Wittgenstein aus der Partei geworfen. Damit wurde ein zuvor gegenteilig ergangenes Urteil des zuständigen Landesschiedsgerichtes kassiert. Ohne auf die eher absurden Hintergründe des Verfahrens eingehen zu wollen, stellt sich freilich die Frage, warum einer vor allem und gerade in Ostdeutschland äußerst beliebten AfD-Politikerin gerade jetzt der Laufpass gegeben wird.

Man fühlt sich prompt an die jüngste Posse der CDU-Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer erinnert, die zeitlich ähnlich ungünstig den Parteiausschluss des konservativen Zugpferdes Hans-Georg Maaßen aufs Tapet brachte, damit den Wahlkampf ihrer eigenen Partei vorsätzlich sabotierte. Immerhin gilt der ehemalige Verfassungsschutz-Präsident neben dem Politologen Werner Patzelt als einer der ganz wenigen Christdemokraten, die in der Lage wären, der AfD eine nennenswerte Zahl von Wählern abspenstig zu machen. Auch letzterer hat sich nach heftigem Friendly Fire aus den eigenen Reihen resigniert zurückgezogen.

Gleichwohl war dies nicht der Ausrutscher einer überforderten Parteichefin, als welcher die Aktion im Nachgang vielfach interpretiert wurde. Die Sache entsprang stattdessen wohl einem machtpolitischen Kalkül, denn Angela Merkel und ihre linksdrehende Kamarilla haben gar kein Interesse an einem allzu großen Erfolg der sächsischen CDU, würde das doch den Forderungen der sogenannten Werte-Union zusätzliche Legitimität verleihen und den Kurs der Bundespartei einmal mehr in Frage stellen. Ein unterdurchschnittliches Abschneiden der Christdemokraten in Sachsen hingegen könnte dann dergestalt ausgelegt werden, dass mit inhaltlichen Annäherungen an die AfD auch keine Blumentöpfe zu gewinnen sind, mithin Merkels Politik richtig ist.

In der AfD sieht es ähnlich aus. Ein liberal-gemäßigter Bundesvorstand kämpft um die Vormachtstellung seiner Positionen innerhalb der Partei und gerät seitens des rechtspatriotischen sogenannten Flügels um den thüringischen Landesvorsitzenden Björn Höcke zunehmend in die Bredouille. Ein überragender Wahlsieg der von dessen Gefolgsleuten dominierten ostdeutschen AfD hätte gravierende Folgen für die Machtverteilung innerhalb der Partei, würde den auf Anpassung an das System getrimmten Kurs der Berliner Führung zusätzlichem internen Druck aussetzen. Auf dem kommenden Bundesparteitag der AfD in Braunschweig könnte der so enorm gestärkte Höcke-Flügel den Kurs der Gesamtpartei sehr viel leichter in seinem Sinne beeinflussen.

Das weiß und fürchtet der Bundesvorstand. Was liegt da näher, als aus machtpolitischen Erwägungen heraus den ostdeutschen Wahlkampf der AfD auf den letzten Metern dergestalt zu torpedieren, dass es zwar ein akzeptabler Erfolg wird, jedoch eben nicht so grandios, dass es zu den oben beschriebenen Folgen für die Großkopferten um Gauland, von Storch und Meuthen kommt? Man schmeißt also eine stramm rechtskonservative Protagonistin wie Doris von Sayn-Wittgenstein wenige Tage vor den Urnengängen aus der Partei, wissend, dass dieser Schritt viele patriotisch gestimmte Wähler enttäuschen und von der AfD weg hin zur CDU treiben wird. Am Ende des Tages soll dann die schadenfrohe Feststellung stehen, dass der Höcke-Kurs eben doch kein tragfähiger Erfolgsgarant ist.

Damit dieses infame Konzept nicht aufgeht, kann man den Bürgern in Sachsen, Brandenburg und Thüringen nur umso eindringlicher ans Herz legen, ihr Kreuz unter allen Umständen bei der AfD zu machen.

(Im Original erschienen auf holgerarppe.de)


PI-NEWS-Umfrage:

Ist der Rauswurf von Doris von Sayn-Wittgenstein aus der AfD gerechtfertigt?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

204 KOMMENTARE

  1. Ich bin ein überzeugter AFD-Anhänger seit vielen Jahren,
    Allerdings ist mir seit Lucke und Petry klar, dass dies ein gezieltes Auffangbecken für alte abgehängte weiße Männer ist.

    Mittlerweile traue ich dem tiefen Staat alles zu. Und ja, ich bin eigentlich nicht für Verschwörungstheorien zu haben.
    Aber was glauben sie was ich schon alles zum Thema Klima erlebt habe?

    Bewusste Fälschung ist noch das harmloseste. Vernichtung wissenschaftlicher Existenzen gang und gäbe.

    Wer will sich schon in Potsdam die Butter vom Brot nehmen lassen?

  2. Meuthen ist installiert worden um die AFD im Osten klein zu halten und Höcke zu schaden,

    Er muss, hochkant aus dem Bundesvorstand geschmissen werden,

    ohne Meuthen und Weidel wären 60% garantiert!!!

    (((Jetzt, kommen gleich die bezahlten Meuthen Fans.)))

  3. Weil jetzt die erste Regierungsverantwortung naheliegt. Praktische Veränderungsmöglichkeit.

    DvSW zeigt im Wortlaut ihrer Reaktion (bei allem Verständnis für Frustration), dass sie Verantwortung nicht tragen kann. Der Bundesvorstand lag hier offensichtlich richtig.

  4. Völlig richtig. Es ist zur Unzeit geschehen.

    Ich sag aber mal wieder: AfD vor!!!

    und

    Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke!

  5. Die Luckelisten sind eben immer noch in der AfD aktiv, und man wird gegen sie, nach den Wahlen, mindestens noch eine Entscheidungsschlacht führen müssen.

    Die sogenannten Gemäßigten hätten ihren Platz in der Partei haben können, aber wenn sie permanent versuchen, den Flügel zu beseitigen, muss und wird sich dieser eben vollständig durchsetzen.

  6. juegen.neumann 29. August 2019 at 10:43

    (((Jetzt, kommen gleich die bezahlten Meuthen Fans.)))
    —————————————————————-
    Wo wir gerade dabei sind- schauen Sie sich bitte mal den Strang „Regierungswechsel in Italien (E. Prinz) an- und da meine Einträge von 9:30 u9:41 und die Reaktionen darauf!

  7. Liebe Leute es ist ganz egal was bei den Wahlen rauskommt,hinter verschlossenen Türen wird sowieso wieder solange rumgeklüngelt bis alles so weiter läuft wie bisher.Hauptsache Schland wird schnell vernegert und islamisiert und dann platt gemacht.

  8. Egal über welche Stöckchen des Systems der Bundesvorstand bereitwillig springt, er wird es nicht schaffen, es den Blockparteien des Systems recht zu machen.
    Der Rauswurf von Frau Sayn-Wittgenstein kommt zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Und da stelle ich mir jetzt die Frage, wer hier eigentlich parteischädigend ist – aktuell würde ich klar meinen es ist der Bundesvorstand!
    Ich hoffe, dass die Partei es in Braunschweig schafft, sich von Störern bzw. U-Booten zu befreien.
    Den Landesverbänden im Osten wünsche ich trotz dieses Nackenschlages des Vorstandes alles Gute für die Wahl! Ich hoffe, der ostdeutsche Wähler lässt sich nicht so leicht verschrecken, wie es scheinbar beim westdeutschen der Fall ist …

  9. Wenn angeblich 70 % der Wähler von sich behaupten, sie würden niemals AfD wählen, dann sind Wahlergebnisse über 20-30% für die Alternative, egal unter welcher Führung, doch recht unwahrscheinlich.
    Die grünrotschwarze Kamarilla mit ihren herangezüchteten linksgrünen „Aktivisten“ muss Deutschland erst noch tiefer in die Sch….. reiten, bis die Erkenntnis reift, dass man die Welt nicht retten kann, wenn man selbst pleite ist!
    Die Fortsetzung des Migrationswahnsinns und die Verleugnung seiner Hintergründe und Ursachen führt das Ende etwas zügiger herbei.

  10. Aus meiner Sicht ist schon der Beschluß zum Ausschluß ein gravierender Fehler. Eine Säuberung der Partei zugunsten der AM macht die AfD schwächer, es werden sich viele abwenden und nur wenige kommen. Eine CDU light braucht keiner! Und kurz vor Landtagswahlen ist es eine bewußte Schwächung der Gesamt-AfD. Die derzeitige Parteiführung muß sich fragen lassen, ob sie tatsächlich noch Alternative sein wollen.

  11. Doris von Sayn-Wittgenstein

    ist nicht das Problem. Wer heute die Hetze liest, die zum Beispiel der Focus gegen die AFD verbreitet, der weiß auch, dass alleine die Existenz der AFD für Linke, Multikultis, Manager, etablierte Altparteien und Medienbesitzer ein rotes Tuch ist. Für mich persönlich gibt es nur noch zwei Gruppen in Deutschland. Die Gruppe die gegen die Islamisierung und gegen die Vernegerung unseres Landes ist, die Grenzen sichern will, die Gesetze ändern will und die zweite Gruppe, die weiterhin fremde Völker in Deutschland, auf Kosten der Deutschen, ansiedeln will. Die Deutschen in dieser zweiten Gruppe würde ich aus dem Land werfen, denn wer Invasoren und Eindringlinge unterstützt, der ist ein Feind des deutschen Volkes.

  12. Wenn man Sayn-Wittgenstein und ihre Positionen IN der AfD wohl aufgehoben sieht, warum sollte dann ihr Rauswurf AUS der AfD den potentiellen AfD-Wähler und Sayn-Wittgenstein Anhänger ausgerechnet IN die CDU treiben?
    Die Logik, Herr Arppe, müssen Sie mal aufschlüsseln.

  13. Eine gemäßigte AFD mehr möchte ich nicht ! Rechts von der Mitte ,Bitte !
    Alles andere ist Schwachsinn ! Was will der rechte Flügel ? So wie am Anfang des 20. Jahrhunderts ? nicht Euer Ernst ! Damit kommt ihr nicht in Deutschland durch und schon gar nicht in Europa. Nicht mit unserer Vorgeschichte.

  14. Nun, vielleicht muß man das differenzierter sehen und mal das „schwarz“ – „weiß“, für oder gegen den „Flügel“ außen vor lassen. Ich denke, daß nur wenige, die entschieden sind, am kommenden Sonntag AfD zu wählen, aufgrund dieser Entscheidung nun davon Abstand nehmen werden.
    Betrachten wir einmal die Fakten: Frau SW hat offenbar Nähe zu einer Organisation, die auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD steht. Sie hat nichts zu Aufklärung beigetragen, keine Einsicht gezeigt. Sich in einem laufenden Parteiausschlußverfahren mit ungewissem Ausgang der Wahl zur Landesvorsitzenden zu stellen, einfach Fakten zu schaffen und zu glauben, so ein Amt mache immun gegen ein Urteil, ist in meinen Augen anmaßend. Es ist ein Parteiamt und nun flüchtet sich SW auch noch in Spitzfindigkeiten, nämlich der Feststellung, daß die Satzung der AfD nicht vorschreibe, daß man AfD-Mitglied sein müsse (was sie ja nun nicht mehr ist), um Landesvorsitzende zu sein. Das mag ja stimmen, aber die AfD steht auch für einen moralischen Anspruch. So eine Einstellung hätte ich von Merkel oder AKK erwartet, aber nicht von der AfD.
    Es gibt eben diese Unvereinbarkeitsliste, um sich von Extremisten, eben auch Neonazis, abzugrenzen. Die Glaubwürdigkeit der AfD, dies ohne Ansehen von Amt und Namen durchzuziehen ist notwendig, um den selbstgestellten Ansprüchen zu genügen. Karrieristen, die eine Anhängerschaft hinter sich scharen und der Partei Schäden, von denen muß man sich trennen. Das ist faules Fleisch im Körper der Partei. Oder will man es wie die Ökopopulisten halten, die RAF-Terroristen beschäftigen, Linksextremisten, Pädophile und Junkies in ihren Reihen dulden?

  15. Würde von Wittgenstein bei den nächsten Landtagswahlen, mit ihren Leuten, gegen die soften AfDler antreten, wären die Gemäßigten nicht länger im Landtag vertreten.

  16. Habeck konnte noch nie etwas mit Deutschland anfangen. Er findet Patriotismus zum kotzen.

    Wer solche Ansichten hat, sollte dringend ausgebürgert udn abgeschoben werden.

  17. Es geht ja nicht um Doris Ulrich oder Höcke. Danach kommt ein anderer auf die Abschussliste der Gutmenschen. Macht euch unbequem und legt so das System lahm. Das wäre ein erster Schritt gegen diese Verbrecher, die in wichtigen Schaltstellen sitzen.

  18. Komischerweise gibt es IMMER – kurz vor Wahlen – Streitigkeiten innerhalb der AFD. Komischerweise werden die Altparteien nicht „vorgeführt“ bzw. „entlarvt“, obwohl sie eine Steilvorlage nach der anderen dafür liefern.

    Leute, so wird es nichts mit der AFD……. Schade eigentlich….

  19. Na ja… ob patriotische Wähler aus Enttäuschung zur CDU driften, halte ich für eine fragwürdige Spekulation. In Mitteldeutschland bietet sich ja eine Alternative zur Alternative an, die AFD-Abspaltung ADPM von Poggenburg. Man mag geteilter Ansicht darüber sein, ob das schädlich oder nützlich für den anstehenden Wandel ist. Sicher ist, dass den Rechtskonservativen innerhalb der AFD der Kragen zu eng werden wird, und die werden auf Dauer die AFD eh verlassen, da bin ich mir sicher. Andernfalls zerreißt es die AFD. Mittelfristig dürfte die Konstellation konservative-liberale AFD im Verbund mit einer koalitionsfähigen nationalkonservativen Rechtspartei unabdingbar sein. Die CDU in ihrem derzeitigen desolaten Zustand ist kein Koalitionspartner für die AFD. Insgesamt dürfte das rechte Wählerspektrum erst dann über 50 % anwachsen, wenn die erwartbare wirtschaftlicher Katastrophe eingetreten ist. Dann könnte alles sehr schnell gehen, was auch erforderlich ist. Die Altparteien werden diesen Sturm nicht überleben, es wird zu Neugründungen mit veränderter Ausrichtung kommen, ich wage die Prognose, dass für eine sehr, sehr lange Epoche Linksparteien oder Pseudoliberale Parteien keine Chnce mehr haben werden. Es wird eine neue „Adenauer“-Epoche geben, da bin ich mir sicher. Es wird eine Zeit der Revisionen, Auffrischungen und harter Arbeit für die Gesamtbevölkerung werden, eine Zeit voller Entbehrungen, Verluste, Leiden, Armut, aber auch des Neubeginns eines gesundenden Deutschlands.

  20. @ schroeder

    “ Eine gemäßigte AFD mehr möchte ich nicht ! Rechts von der Mitte ,Bitte !
    Alles andere ist Schwachsinn ! Was will der rechte Flügel ? So wie am Anfang des 20. Jahrhunderts ? nicht Euer Ernst ! Damit kommt ihr nicht in Deutschland durch und schon gar nicht in Europa. Nicht mit unserer Vorgeschichte. “

    Es reicht ganz einfach nicht aus, nur eine bessere CDU zu sein, und ein paar Polizisten mehr einzustellen. Deutschland und das Deutsche Volk werden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten endgültig ausradiert werden, wenn man nicht knallhart dagegen hält. Auch wenn sich alle Migranten an Gesetze halten würden, änderte das nichts an der ethnischen Verdrängung der Deutschen.

  21. Selten so einen perfiden Schwachsinn gelesen. Weidel,Storch und Meuthen hetzen von einem Wahlkampfauftritt zum nächsten.

    Unglaublich das ein Holger Arppe hier schreiben darf, nachdem er aus der AfD Fraktion MV rausgeflogen ist.
    Die Gründe kann jeder recherchieren, mir sind diese zu pervers…
    Gerade sie Herr Arppe, erdreisten sich mit der Moralkeule zu schwingen. Gut das sie und auch die Wittgenstein weg sind.
    Gute Reise.

  22. Schwieriges Thema, da halte ich jetzt einfach mal die Klappe, weil ich das nicht wirklich einschätzen kann und nicht in Kuhscheisse wühlen möchte.

  23. Wurde die von SW beworbene Organisaation nicht seinerzeit als gemeinnützig anerkannt?
    Im übrigen ist schon obskur das eine senile Greisin ihres Glaubens/Nichtglaubens wegen zu langjähriger Haftstrafe verurteilt wird –
    ein 19 Jähriger „Flüchtling“, welcher „AD HOC“ in NRW einen 56 Familienvater anlasslos totgeschlagen hat mit 2 Jahren zur „Bewährung“ wegkommt!

  24. Diese Selbstzerfleischung kotzt mich nur noch an! Es geht um Deutschland und nicht um die Fleischtröge für einzelne!
    Einigkeit macht Stark, aber das wissen auch die Etablierten und sponsern die Spalter und lachen sich dabei ins Fäustchen!
    Armes Deutschland!!!

  25. Mit dem Timing vor den Wahlen scheint es bei der AfD generell ein wenig zu hapern. Hoffen wir, dass die Wähler im Osten auch dieses Mal den etwas kruden Humor der Alternativen teilen…

  26. Eine Riesensauerei was da vom Bundesvorstand Richtung Flügel (Ost Wahlen 5 Tage davor) betrieben wird.

  27. Ein blödsinniger Zeitpunkt, die lächerlichen paar Tage hätte man durchaus noch die Füße stillhalten können bzw. müssen. Die Argumentation von Herrn Arppe ist allerdings nicht minder hirnrissig:

    wissend, dass dieser Schritt viele patriotisch gestimmte Wähler enttäuschen und von der AfD weg hin zur CDU treiben wird.

    Ja, warum dann nicht gleich zu den Grünen?! So viel Restintelligenz darf man von angeblichen Patrioten doch wohl noch erwarten dürfen, dass es für Maaßen-Fans trotz dessen Eloquenz am Ende doch nur zu Merkel reicht! Herrje, es gibt keine Partei namens „Werte-Union“ !!!

    Und diejenigen, die argwöhnen, Meuthen sei von den Bilderbergern/CIA/Mossad/Soros/Freimaurern/Antifa „installiert“ worden, gehöre „de-installiert“ und statt dessen Höcke oder Pazderski „installiert“ – die müssen sich fragen lassen, ob sie nicht als Installateure besser aufgehoben wären!

  28. Alles Schwachsinn!! Natürlich sollte man nicht über jedes links-grüne Stöckchen springen, das heisst aber nicht im Umkehrschluss sich selbst im Limbo zu unterbieten und zu verrenken. Diese ganze 3.Reich-Scheisse ist etwas Historiker und nicht für Tagespolitik geeignet. Meuthen, Gauland Weidel und Höcke sind AfD. Punkt und Basta. Die Frau von und zu mit dem adoptierten Titel soll die revanchististen Elaborate woanders absondern.

  29. .

    Betrifft: Doris‘ von Sayn-Wittgenstein bester Satz:

    .

    1.) “Heimat statt Multi-Kulti“ = Ihr Wahlkampf-Slogan

    2.) AfD braucht klare Sprache.

    3.) Wer will, daß sich Mio. Schwarzafrikaner und Araber hier ansiedeln, soll Alt-Parteien wählen.

    .

  30. Was hier parteischädigend ist, ist der Rauswurf von Frau zu Sayn-Wittgenstein und auch noch so kurz vor den Ostwahlen.
    Dahinter stecken in erster Linie Pazderski und Junge. Diese beiden haben noch immer nicht verstanden, dass die Altparteien auch ohne von Sayn-Wittgenstein und B. Höcke niemals mit der AfD zusammen arbeiten werden. Es sei denn, die AfD wird so stark, dass sie nicht umhin können. Eine jetztige Koalition mit den Altparteien ist noch zu früh und würde der AfD sehr schaden.
    Außerdem ist der Verfassungsschutz in Teilen linksradikal unterwandert. Folglich gelten andere Regeln.

  31. diekgrof 29. August 2019 at 11:07
    Nun, vielleicht muß man das differenzierter sehen und mal das „schwarz“ – „weiß“, für oder gegen den „Flügel“ außen vor lassen. Ich denke, daß nur wenige, die entschieden sind, am kommenden Sonntag AfD zu wählen, aufgrund dieser Entscheidung nun davon Abstand nehmen werden……

    Es wird kein Wähler deswegen abstand nehmen weil ja Landsleute aus Sachsen und Brandenburg zur Wahl stehen. Die Frage lautet aber: Warum macht man so etwas 5 Tage vor den Wahlen. Lucke wurde auch ins Spiel gebracht vor wenigen Tagen, Ehrenmitglied in der AfD zu werden. Der Bundesvorstand weis genau alles was neoliberal klingt auf massiven Widerstand im Osten stößt. Es wird aber nach den Wahlen brenzlich für Höcke, Kalbitz, Urban werden wenn sie solche Sauereien durchgehen lassen.

  32. rolfsteiner 29. August 2019 at 11:08

    Würde von Wittgenstein bei den nächsten Landtagswahlen, mit ihren Leuten, gegen die soften AfDler antreten, wären die Gemäßigten nicht länger im Landtag vertreten. “

    Ich gehöre eher zum Höcke- Lager, trotzdem akzeptiere ich den gemässigten Flügel in der AfD. Beide Gruppen haben ihre Berechtigung. Wann kapieren das endlich mal alle AfD-Politiker.

  33. Leser_ 29. August 2019 at 12:00 Nochmal für alle Gutmenschen: Warum konnte man nicht warten bis Sonntag 18 Uhr? Wer so etwas unterstützt Schaden bei Wahlen in Kauf zu nehmen, dazu noch aus den eigenen Reihen, dem ist nicht mehr zu helfen.

  34. Leser_ 29. August 2019 at 12:00

    Was unsere Historie angeht, haben Frau v. Sayn-Wittgenstein und B. Höcke selbstverständlich Recht.
    Aber dieses Thema kann nur unter informierten Bürgern besprochen werden. Die Masse ist vollverblödet und versteht doch überhaupt nicht, um was es eigentlich geht. Deshalb empfehle ich beiden Politikern dieses Thema im Hintergrund zu halten, weil die Aufklärungszeit noch lange nicht reif ist. Die Deutschen haben zur Zeit viel wichtigere Probleme, mit diesen kann die AfD punkten.

  35. Solche Leute wie Herr Arppe sind das Problem der AfD. Dass Personen seiner Kategorie noch Plattformen geboten werden, ist mehr als verwunderlich.

  36. PI was ist nur los mit Euch?

    Warum?
    Deshalb.

    Elsässer sah den „sensationellen Sieg“ von Sayn-Wittgenstein alias Frau Ulrich als „wichtigen Schritt zur Einheit der Partei“.

    Im Gespräch mit Jürgen Elsässer auf seiner vom Magazin Compact organisierten Konferenz „Unsere Geschichte, unser Erbe, unser Stolz“ hat sie ganz offen zugegeben, dass das private Umfeld ihrer Mutter und Familie* die Immobilie in Guthmannshausen gestaltet hat. Gründungsmitglied des Trägervereins* ist die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck.

    Auch verwirrend, welche Familie* meint sie denn da? Ich vermute mal nicht die gekaufte Familie.

    Dieser Verein* wird übrigens vom Verfassungsschutz in Niedersachsen und Thüringen als rechtsextrem eingestuft und steht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD. Kann jeder im Internet nachsehen und sich davon überzeugen.

    https://youtu.be/IpKsfbmUPRk

  37. pro afd fan
    29. August 2019 at 12:12
    Leser_ 29. August 2019 at 12:00

    Die Masse ist vollverblödet und versteht doch überhaupt nicht, um was es eigentlich geht.
    ++++

    Stimmt leider!
    Verblödung ist aber die große Chance für Sozen und Grüne!
    Auch der Grund dafür, weshalb die Zittermerkel schon so lange im Amt ist!

  38. Wenn´s dem Esel zu wohl gwht, geht er aufs Eis.
    Die AFD möchte ihr Profil verschleiern um als Klassengutgruppe zu erscheinen.
    Das was die AFD ausmachen sollte und warum ich sie wähle, bleibt auf der Strecke.
    Sie entwickelt sich zu einem angepasstem Schleimbeutel, und wer Rückgrat hat, wird diffamiert –
    wie in den Altparteien.

  39. Frage an pi:

    Findet ihr es richtig Herrn Arppe hier schreiben zu lassen?

    Wer nicht weiß was los ist, bzw. Herrn Arppe nicht kennt sucht bitte erst mal informieren bevor er mit mir „diskutiert“.
    Danke.

  40. Gerade vorhin den Thalk Brandenburgwahl verfolgt.Immer die gleiche Leyer, wenn der Linken dummen Fotze die Argumente fehlen, kommt man unter bestsellten Applaus des Pulbikums mit der Rassismus und Nazikeule punkten.So ein bescheurtes Publikum ist wohl nirgends mehr in Europa in einen TV-Studio in der Anzahl zu finden.

  41. Die Blödheit hat bei Patrioten System. Sie verlieren vor lauter Streit um Pöstchen und Kleinkram das große Ziel aus den Augen. Wer in einer demokratischen Partei eine Funktion hat, bestimmen die Mitglieder und dann die Delegierten in freier Abstimmung. Wenn die Frau innerhalb der Partei demokratisch legitimiert ist, hat sie ihren Platz dort. Ach ja, wer als Wertung anführt, dieser oder jener habe Nähe zu irgendeinem Verein, der vom „Verfassungsschutz“ (besonders lächerlich, da dieses BRDDR ja nichtmal eine Verfassung hat) beobachtet, eingestuft oder sonstwie zugesch..wird, der ist nicht mehr als ein gläubiger Anbeter des Systems und gesteht diesem noch irgendeine rechtliche oder moralische Integrität zu.
    Wie jämmerlich ist das denn?
    Aber es stimmt wohl, was Lenin gesagt haben soll: Wenn ein deutscher Revolutionär einen Bahnhof stürmen soll, kauft er sich vorher eine Bahnsteigkarte…
    Nichts als Lavierer und Bedenkenträger. So wird das nichts mehr.
    Ohne Angriff kein Sieg! Aber da von der ganzen Jammerbande kaum wer gedient hat, verstehen sie auch das nicht.

  42. @schroeder
    29. August 2019 at 11:05
    Ich habe mir die hier verlinkten Rede angesehen und angehört. Was sagte denn Frau von Sayn-Wittgenstein so derart unbotmäßiges? Ich finde die Rede gut und der Situation Deutschlands angemessen. Die Wähler Erwarten von der AfD, dass sie die Deindustrialisierung, die illegale Masseneinwanderung völlig inkompatibler Völker hier auf engstem Raum zum Stillstand bringt, Rechtsstaat und Verfassung wieder seinen Bürgern zugute kommen lässt. Wenn Sayn-Wittgenstein das fordert, dann ist das nur mehr als gerechtfertigt. Eine Politik, die sich dem Wandel der CDU anpassen will, sie am Ende nicht mehr unterscheidbar macht, wird der AfD das Ende einläuten. Und auch Höckes muss und soll in der Partei seinen Platz haben. Wer Patriotismus mit Nationalsozialismus verwechselt, der will dieses Land mit dieser Attitude der Diffamierung in den Linksfaschismus führen. Und Linksfaschismus ist gleich dem Rechtsfaschismus: der eine Grün/Rot lackiert, der andere Braun. Unterschied möge einjeder für sich selbst feststellen.

  43. „Dieser Verein* wird übrigens vom Verfassungsschutz in Niedersachsen und Thüringen als rechtsextrem eingestuft und steht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD. Kann jeder im Internet nachsehen und sich davon überzeugen.“

    @Stopmerkelregime.

    Stimmt. Nur stand dieser Verein 2015 noch NICHT auf der Nicht-Vereinbarkeitsliste der AfD.

    Die Frage ist WANN hat S-W mit der Unterstützung des Vereins aufgehört.
    Ich fühle (BIN!) schlecht informiert durch die Presse.
    Zeit und Spon haben genau den Punkt hüstel, hüstel…“vergessen“.

    Die AfD bekommt von mir einen Vertrauensvorschuss.
    Kann man die Begründung der AfD irgendwo nachlesen?

    Parteiausschluss geht nicht mal eben so.

  44. Egal wie viele angebliche Nazis die AfD raus wirft sie werden alle weiter gegen die Partei hetzten selbst wenn nur ein Mitglied geben würde und der derjenige der Papst ist.

  45. Der Rauswurf war überfällig.
    Insbesondere auch ihr revanchistisches Gerede hinsichtlich der ehemaligen deutschen Ostgebiete ist absolut kontraproduktiv und bringt nichts, gar nichts. Es geht darum die heutige Bundesrepublik intakt zu halten, schon das gelingt immer weniger. Eher gilt in Köln die Scharia, als dass Stettin wieder deutsch wird. Und vielleicht sind einige Deutsche dann froh, nach Szczecin auswandern zu können.
    Ich kann übrigens nicht erkennen, dass sie irgendetwas mit Björn Höcke, den ich ungemein schätze, gemein hätte.
    Ihr Rauswurf dürfte der AfD insbesondere im bürgerlichen Sachsen weitere Stimmen bringen!

  46. @ Alberta Anders 29. August 2019 at 12:29

    Die Frage ist WANN hat S-W mit der Unterstützung des Vereins aufgehört.

    ***

    Nachdem es herauskam.

  47. Originalzitat Holger Arppe:
    „Für die widerlichen grünen Bolschewisten sollte man am besten eine Grube ausheben, alle rein und Löschkalk oben drauf.“
    Warum darf er für PI Artikel schreiben?

  48. @ FreiheitlicherBeobachter 29. August 2019 at 12:12
    Solche Leute wie Herr Arppe sind das Problem der AfD. Dass Personen seiner Kategorie noch Plattformen geboten werden, ist mehr als verwunderlich.
    ——–
    @ UAW244 29. August 2019 at 11:33
    Selten so einen perfiden Schwachsinn gelesen. Weidel,Storch und Meuthen hetzen von einem Wahlkampfauftritt zum nächsten.

    Unglaublich das ein Holger Arppe hier schreiben darf, nachdem er aus der AfD Fraktion MV rausgeflogen ist.
    Die Gründe kann jeder recherchieren, mir sind diese zu pervers…
    Gerade sie Herr Arppe, erdreisten sich mit der Moralkeule zu schwingen. Gut das sie und auch die Wittgenstein weg sind. …
    —————

    Solche dummen Bemerkungen wie von euch sind der Grund euerer Wessi-Prozente der AfD.

    Herr Arrpe hat den besten Artikel geschrieben, den man sich in dieser Situation wünschen kann. Kriecht ihr doch weiter der neoliberalen Seite hinten rein; ihr mit eueren 5 bis 7 Prozent.
    Hofentlich schreibt Holger Arppe bald wieder!

  49. ++ Neuer Ausrüstungs-Skandal: Bei der Bundeswehr werden
    die Stiefel knapp! ++

    Soll unsere Truppe bald barfuß gehen? Eine miserable Planung sorgt dafür, dass die Bundeswehr noch jahrelang auf neue Stiefel warten muss. Unerhört!

    Von Einsatzbereitschaft kann keine Rede sein! Nach sinkenden U-Booten, rostigen Panzern und dezimiertem Fluggerät werden jetzt auch noch die Schuhe knapp. Nein, natürlich nicht die Pumps, die ihrerzeit Ursula von der Leyen für weibliche Dienende anschaffte, sondern die neue Ausrüstung der Soldaten. Geplant war ursprünglich, dass sie ab 2020 statt eines Ganzjahresschuhs, zwei unterschiedliche Paar Stiefel erhalten.

    Die vollständige Umsetzung des neuen Kampfschuhsystems der Streitkräfte soll nach derzeitiger Planung bis zum Ende des zweiten Quartals 2022 dauern, dabei sollte die Truppe bis spätestens 2020 versorgt sein. Dieser Zeitplan habe sich „aufgrund begrenzter Produktionskapazitäten der Industrie“ nicht halten lassen, teilte das Verteidigungsministerium mit. „Erst einige“ hätten einen vollständigen neuen Kampfschuhsatz erhalten.

    Lediglich 31.000 Bundeswehrangehörige von insgesamt 183.000 Soldaten wurden bereits versorgt. Es ist zum Haare raufen, geht es hier doch schließlich nicht um Mode, sondern um eine Sicherheitsfrage. Unsere Truppe muss bestmöglich ausgestattet werden, gerade auch was kampferprobte Kleidung betrifft. Soll sie barfuß ihren Dienst verrichten oder so im Ernstfall unser Land verteidigen? AKK muss handeln und endlich ihre Solidarität als oberste Dienstherrin mit der Bundeswehr zeigen!

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

  50. PI möchte wohl unbedingt im Verfassungsschutzbericht erwähnt werden, sonst würde man Arppe hier nicht zu Wort kommen lassen.

  51. Liebe Mitglieder und Förderer der AfD in Schleswig-Holstein,
    Soeben habe ich das Urteil des Bundesschiedsgerichts erhalten, wonach ich aus der AfD ausgeschlossen wurde.
    Das Urteil ist ohne mündliche Verhandlung ergangen; damit liegt ein willkürlicher und eklatanter Verstoß gegen rechtsstaatliche Grundsätze vor. Zudem hat es dem Bundesschiedsgericht gefallen, in diesem Zusammenhang sogar gegen seine eigene ständige Rechtsprechung verstoßen.
    Sinnigerweise enthält das Urteil keine Begründung. Es ist rechtswidrig.
    Davon unabhängig wagt es ein Parteigericht, sich über die Entscheidung eines Parteitages, dem höchsten Gremium in unserer Partei, nämlich Sie, die Mitglieder, hinwegzusetzen!
    Ich möchte keine hochtrabenden Vergleiche anstellen: Aber sogar Ludwig Erhard war Vorsitzender der CDU ohne Mitglied der Partei zu sein. Auch ich werde deshalb mein Wahlamt weiterhin ausüben.
    Mein Ausschluß durch des Bundesschiedsgericht geschieht auf Betreiben dieses Bundesvorstandes als Teil eines geplanten Umbaues der AfD an dessen Ende eine ganz andere Partei als jene, in die wir einmal eingetreten sind und der wir unsere Energie geschenkt haben, stehen soll. Da müssen jene, die am alten Kurs festhalten wollen, weichen.
    Der Beginn dieser Entwicklung war die Gründung der Alternativen Mitte.
    Fortgesetzt wurde der Umbau durch eine Defensivpolitik des Bundesvorsandes und seiner unkritischen Übernahme der Deutungshoheit eines instrumentalisierten Verfassungsschutzes. Dieses Verhalten steht in krassem Widerspruch des Kampfes unserer AfD-Abgeordneten im Deutschen Bundestag wie Curio, Baumann oder auch Jongen. Letzterer hat mit seiner Bundestagsrede am 05. April 2019 zur Bedrohung der Existenz der Deutschen ausgezeichnet vorgetragen.
    Fortgesetzt wird der Umbau der Partei durch ein angedeutetes Abrücken von Rußland und einer Zuwendung zur amerikanischen Politik, statt als Partei, die die Geschicke Deutschlands, das im Herzen Europas liegt, durch Äqui-Distanz zu bestimmen.
    Die erleichterte Aufnahme von Alpha/LKR-Mitgliedern tut ein übriges und die Krönung sind Überlegungen einer Koalition mit der SPD; jener Partei, die einen Herrn Stegner, der zur Gewalt gegen die AfD aufruft, in ihren Reihen duldet.
    Es geht deshalb eigentlich gar nicht um mich oder um das, was mir als angeblich parteischädigend vorgeworfen wird, sondern darum, daß ich diesen Leuten im Bundesvorstand beim Umbau der AfD im Wege stehe. Björn Höcke hat die Gefahr erkannt und zu Recht in seiner diesjährigen Kyffhäuserrede diesen Bundesvorstand angegriffen.
    Ich werde diese Entscheidung eines gezielt zusammengesetzten Tribunals gerade auch vor dem Hintergrund, daß Sie mich als Landesvorsitzende erneut gewählt haben, nicht akzeptieren und den Rechtsweg vor die ordentlichen Gerichte beschreiten.
    Bitte bleiben Sie ruhig und treffen Sie keine unüberlegten Entscheidungen!
    Vielleicht kommt die Basis auf dem anstehenden Bundesparteitag doch noch zum Zuge; deshalb möchte ich Sie ermuntern, die Mitgliederinitaitive zu zeichnen, falls Sie es noch nicht getan haben:
    https://www.mitgliederparteitag.de/
    Mit freundlichen Grüßen, Ihre
    Doris v. Sayn-Wittgenstein

  52. Die AfD muß insgesamt härter werden und Zähne zeigen, sonst wird das nichts. Dann müssen die U-Boote rausfliegen, ich bin mir sicher, daß sich noch welche in den Reihen befinden. Diese Geschichte mit SW geschah denkbar ungünstig vor der Wahl. Ich habe mich bisher zu wenig mit dieser Frau beschäftigt um zu beurteilen, ob der Rauswurf wirklich gerechtfertigt war. Auf alle Fälle war das Timing sowas von schlecht.

  53. Auch inhaltlich ist der Artikel eher dümmlich:
    „Man schmeißt also eine stramm rechtskonservative Protagonistin wie Doris von Sayn-Wittgenstein wenige Tage vor den Urnengängen aus der Partei, wissend, dass dieser Schritt viele patriotisch gestimmte Wähler enttäuschen und von der AfD weg hin zur CDU treiben wird.“
    Patriotisch gestimmte Wähler wechseln nicht zur CDU. Sie sind (wenn überhaupt) vielleicht sauer und wählen dann weiter AfD.

  54. @ghazawat 29. August 2019 at 10:39
    …..
    Aber was glauben sie was ich schon alles zum Thema Klima erlebt habe?
    …..
    —–
    Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung schlägt nun vor, um die Eiskappen, an den Pohlen, zu erhalten Schneekanonen aufzustellen. Betrieben durch Windkraftanlagen in der See.

    Absurder geht es nicht mehr. Wer so etwas vorschlägt muss man wegen des negativen ökologischen Aufwand und Durchführbarkeit den gesunden Menschenverstand absprechen.

    Wer Wartet die Schneekanonen und Windkraftwerke. Was für ein ungeheuer Ökologischer Aufwand nur die Arbeiter vor zuhalten von den Materialien die dort aufzustellen sind gar nicht zu sprechen. Umstellen der im Schnee versinkenden Schneekanonen, Windanlagen Eisbrecher Abfall in der Arktis etc.

    Leihen wir uns dann das Schwimmende Atomkraftwerk vom Putin aus?

    Keiner hat gerechnet welcher Ökologische Abdruck die Erstellung Gretas Jacht erzeugt,

    Alles nicht zu Ende gedacht.

    Das ZDF sollte mal in ihren Studios, wenn die anderen Scheinwerfer kaputt gehen, LED Scheinwerfer Installieren. Dann brauchen Sie, wegen der geringern Wärmeentwicklung, keine Klimaanlagen. Mit dem Strom könnte man dann bestimmt zwei Erden an den Polen mit Schneekanonen betreiben.

    Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sollte sein Computer, für Simulationen ausschalten, denn da kommt nicht viel Gescheites heraus. Wie viel Strom die unsinnig verbrauchen.
    Die Methode des scharfen Hinsehens, begreifen und handeln im eigenen Umfeld ist Wirkungsvoller.

    Was soll gesagt werden: Nicht darüber nachdenken was andere ökologisch machen sollen, sondern bei sich selber anfangen.

  55. Dieser Ausschluss ist eine gewaltige Dummheit der AfD. Egal, was sie tut, die CDU koaliert lieber mit den kommunistischen Mauermördern als mit der AfD.

    Schluss mit dem schleimigen parteischädlichen Kriechen vor dem Verfassungsschutz.

  56. Solche und ähnliche Aktionen sind der Grund, warum ich der Partei nicht beitreten werde.
    Manchmal frage ich mich, wer der größere Gegner ist, die anderen Parteien oder die AfD selbst.

  57. Die liberalen AMler zerstören die AFD von innen das ist deren Auftrag sie stehenm auf den Gehaltlisten der cdu und anderer etablierter Parteien das wird immer mehr deutlich.
    Der erfolglose Westen will der erfolgreichen Osten der AFD das Wasser abgraben um von ihrer eigenen Schwäche abzulenken.
    Denen geht es nur um Posten und Geld, der gesammte Bundesvorstand der AFD muß zurücktreten un neu gewählt werden will die AFD wirklich als Alternative akzeptiert werden vom Wähler und den Mitgliedern.
    Und jetzt sowas zu inzenieren vor den Wahlen im Osten kann kein Zufall sein, es ist pure Absicht vom unfähigen liberalen Bundesvorstand der AFD.

  58. OT

    MRKL empfängt Griechen Mitsotakis mit militärischen Ehren – wieder im Sitzen

    n-tv Reporter fragt süffisant, ob denn die Stühle „bei dieser Bundeskanzlerin“ noch mal entfernt werden.
    Und wundert sich, dass auch nach dem Urlaub noch Stühle erforderlich sind.
    Man wolle wohl „auf Nummer sicher“ gehen.

    Kaum eine Quelle dazu zu finden.
    Sie hat zwar nicht gezittert, aber ab Beginn der dt Hymne verstärkter Lidschlag und leichtes Grimassieren.

    Bilder:
    https://www.imago-images.de/offers/334582/News/Politik/Berlin-Angela-Merkel-trifft-Kyriakos-Mitsotakis?db=stock

  59. Soeben komme ich von einem Termin bei einem großen Mercedes Benz Autohaus.
    Habe dort mit zwei Verkäufern und einem Meister gesprochen.
    Alle drei kenne ich bedingt durch unsere Fahrzeugkäufe und wir können „offen“ miteinander sprechen.
    Egal was passiert, alle hoffen auf ein gutes Abschneiden der AfD bei den anstehenden Wahlen.
    Die Menschen, so stelle ich es fast täglich fest, haben den Kanal gestrichen voll.
    Fast jeder wünscht sich einen „radikalen“ Kurswechsel und Veränderungen.

  60. zum T

    ich habe mit „weiß nicht“ abgestimmt, weil ich es nicht beurteilen kann.

    Aber der Zeitpunkt des Rauswurfs ist denkbar schlecht.
    Hätte man nicht die paar Tag bis zur Wahl noch warten können, anstatt hier ohne Not nochmal „schlechte Presse“ zu machen?

    Wem soll das denn nun wieder nützen?

  61. Nobis, Gottschalk und Pazderski haben sich als U-Boote geoutet und gehörten eigentlich rausgeschmissen. Die drei sind mit Sicherheit auch nicht die einzigen.

  62. Die Altparteien, Merkel und der ganze invadierte Mist aus dem Ausland profitieren am meisten von der systematischen Verblödung der Bevölkerung durch die Medien!

  63. lorbas 29. August 2019 at 13:05

    Die Menschen, so stelle ich es fast täglich fest, haben den Kanal gestrichen voll.
    Fast jeder wünscht sich einen „radikalen“ Kurswechsel und Veränderungen.

    Nicht ganz neu, aber sehr motivierend:
    Angela Merkel ausgebuht in Aschaffenburg 18.07.2013 [HD ] Original Full-Version
    https://www.youtube.com/watch?v=OXgXJSRELsg (5:38)

    Sage noch einer was gegen die „Wessis“.
    Schon 2013!

  64. CDU + AfD in Sachsen werden zusammen klar über 50% kommen.

    Sie werden aber nicht zusammen regieren.

    Obwohl sie sich politisch näher stehen

    als z.B. CDU zu SPD – Grüne – Linke

    Warum geht die CDU nicht mit der AfD zusammen?

    Ist das Demokratie?

    Echte Demokratie?

    Vom Wähler gewollte Politik?

  65. In China ist wieder ein Sack Reis umgefallen:

    Der Weltklimarat IPCC rechnet bei einer Erderwärmung von höchstens zwei Grad Celsius mit 280 Millionen Flüchtlingen wegen steigender Meeresspiegel.

  66. Diese Partei war von Anfang an von „U-Booten“ unterwandert, wenn nicht sogar von solchen gegründet.
    Als kontrollierbares Auffangbecken.

    Dann ist sie „entgleist“ und jetzt ist das Heulen und Zähneklappern groß.
    Und jetzt muß sie weg.
    Das ist jetzt aber nicht mehr so einfach.

    So sind nun auch die Personal- und sonstige Querelen letztlich vollkommen wurst.
    Wer „den Kanal voll hat“, wählt AfD.
    Es gibt ja keine andere „Alternative“, seinen Protest auszudrücken.

    Irgendwo hat jemand geschrieben, die AfD könnte inzwischen auch einen Besenstiel als Kandidaten aufstellen, sie würde trotzdem gewählt.

  67. Einfach lächerlich. Eine Person die sich mit „angeeignetem“ Adelstitel schmückt. Wer hat sowas nötig ? Was will man mit solchen Schaumschlägern ? Gequatsche über Ostgebiete. Viel bla bla…
    Die AfD tat gut daran sich von einer solchen Gestalt zu trennen.

  68. VivaEspaña
    29. August 2019 at 13:20
    Diese Partei war von Anfang an von „U-Booten“ unterwandert, wenn nicht sogar von solchen gegründet.
    ++++

    Das ist immer so bei allen neuen Parteien in Deutschland!

  69. Alberta Anders 29. August 2019 at 12:19

    Frage an pi:

    Findet ihr es richtig Herrn Arppe hier schreiben zu lassen?

    Wer nicht weiß was los ist, bzw. Herrn Arppe nicht kennt sucht bitte erst mal informieren bevor er mit mir „diskutiert“.
    Danke.
    —————–

    Man muss sich nicht über Herrn Arppe informieren, weil es völlig egal ist wer warum diesen Rauswurf thematisiert.
    Es geht nur darum, ob dieser Rauswurf, fünf Tage vor den Wahlen, das Resultat von kompletter Blödheit oder doch Sabotage ist. Ich glaube nicht das der Bundesvorstand von Idioten besetzt ist, aber was weiß ich schon.

  70. Ich finde es – völlig unabhängig vom konkreten Fall – zunächst einmal gut, dass die AfD damit deutlich zeigt, dass sie in der Lage ist, auch einmal Parteimitglieder zu entfernen. Das gehört zur vollen Handlungsfähigkeit einer Partei einfach dazu und die AfD zeigt, dass sie eine voll handlungsfähige Alternative ist.

    Und konkret zum Fall:
    Ich trauere dieser Dame – die offenbar keine Geburtsadelige ist – nicht nach. Sie wird das Urteil sicher einer gerichtlichen Überprüfung unterziehen und damit wird sich zeigen, wie standfest die AfD- Entscheidungen stehen und wie die Gerichte das sehen werden. Von daher: Kein Grund zur Aufregung. Ich vermute, auch der sog. „Flügel“ trauert ihr keine Träne nach.

  71. shatter 29. August 2019 at 13:02

    Solche und ähnliche Aktionen sind der Grund, warum ich der Partei nicht beitreten werde.
    Manchmal frage ich mich, wer der größere Gegner ist, die anderen Parteien oder die AfD selbst. “

    Die Mehrheit der AfD-Politiker besteht aus aufrechten Menschen. Wir können doch diese nicht abstrafen, nur weil sich U-Boote eingeschlichen haben.

    Jeder, der seine Heimat, seine Kultur, seine Identitiät und seine Existenz erhalten will, muss die AfD wählen. Alle anderen Parteien sind Verräter.

  72. Ich finde das „Über’s-Stöckchen-springen“ der westlichen Loser-Verbände auch ziemlich daneben und hätte mir gewünscht, dass DvSW in der Partei geblieben wäre. Die erreichen damit sowieso nichts in Sachen Popularität.

    Andererseits braucht die AfD Politiker wie Meuthen! Denn auf jeden Fall ist er „rechts“, und das mehr als alle CSU-Politiker zusammen. Das erkennt man immer wieder anhand diverser Aussagen, auch zur Vergangenheit, und auch weil er regelmäßig beim Flügel-Treffen auftritt. Der Unterschied ist aber zu vielen Hardlinern, dass er gemäßigt auftritt und nie verbalen Amok läuft (wie einige aus dem Osten). Das wird sich irgendwann auszahlen und er könnte in den nächsten 5 Jahren der rechtskonservative Habeck sein (passt ja auch inzwischen so ein bisschen mit dem 3-Tage-Bart), was die Grundlage dafür bildet, dass die AfD ihre politischen Ziele durchsetzen kann.

  73. „Diese Partei war von Anfang an von „U-Booten“ unterwandert, wenn nicht sogar von solchen gegründet.
    Als kontrollierbares Auffangbecken.“

    Gut gesagt und dem ist auch nichts mehr hinzuzufügen.

    Trotzdem stellt sich die Frage, wie kann man Gestalten wie diesen Arppe eine Plattform liefern???

  74. @ Mathias 29. August 2019 at 12:47

    StopMerkelregime 29. August 2019 at 12:43 Quelle bitte.
    **
    Hat sie selbst öffentlich gesagt. Da hatte sie angegeben die Hintergründe des Vereins „Gedächtnisstätte“ seien ihr unbekannt gewesen und deswegen hätte sie mit der Unterstützung aufgehört, wobei sie im Elsässer Video s.o. die Hintergründe des Vereins ja nun doch sehr gut kennt.

    Das Stöckchen ist so wunderbar platziert. Ich springe drüber. Erinnern Sie sich an den 02.12.17 Hannover?

    „Bin erst seit 2016 in der Partei“… Der Verein steht seit 2015 auf der Unvereinbarkeitsliste. Sie hat den Verein nicht angegeben. Distanziert hat sie sich ja offiziell erst DANACH, als es aufflog.

    Ab: 6:53: „Vereine die vom VS beobachtet werden“

    https://youtu.be/RWoHDulzTk8

  75. FreiheitlicherBeobachter 29. August 2019 at 13:23 Die 100000 Euro Frage lautet: Warum bringt man solche Meldungen 5 Tage vor wichtigen Wahlen? Ein Schelm wer böses denkt. Auch Lucke als Ehrenmitglied brachte man ins Spiel. Geht’s noch?

  76. @ Mathias 29. August 2019 at 12:47

    Dr. Frank Brodehl (AfD) begründet den Ausschluss der Abgeordneten Doris von Sayn-Wittgenstein

    S-W: „Ja, ich bin Mitglied in diesem Verein und zahle regelmäßig Beiträge“

    https://youtu.be/lHz4ak-0iDU

  77. @ Mathias 29. August 2019 at 13:30

    Das liegt am Gerichtsweg. Der Rausschmiss war bereits im Dezember 2018.

  78. Freya alias StopMerkelRegime schreibt sich wieder die Finger wund, um gegen den Flügel zu hetzen.

  79. Ein paar Anmerkungen zu den kritischen Kommentaren weiter oben: Es ist nun fast genau zwei Jahre her, dass linksradikale Medien wie die TAZ und andere eine perfide Rufmordkampagne gegen mich lancierten, welche darauf hinauslief, mir allerlei fürchterliche Äußerungen, die ich in privaten Gesprächen gesagt haben soll, unterzuschieben. Ich kann nichts dagegen machen, wenn es PI-News-Leser gibt, die alles glauben, was die TAZ, der NDR oder Der Freitag von Jakob Augstein so über unsereins in die Welt setzen. Nur stellt sich dann die Frage, warum diese Leute dann PI-News lesen. Ich stelle immer wieder fest, dass die Systemmedien als „Lügenpresse“ beschimpft werden, wenn es passt, aber dann wiederum gerne alles für bare Münze genommen wird, was diese behauptet, sobald ein AfD-Politiker davon betroffen ist, der gewissen Kreisen nicht in den Kram passt. Jeder der mich kennt, vielleicht auch schon das persönliche Gespräch gesucht hat, weiß und wird bestätigen, dass ich mitnichten der böse Mensch bin, als den unsere Gegner mich darzustellen versuchen. Für weitere Nachfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung: buero@holgerarppe.de

  80. Aha.

    Ein Verfassungsgericht hat Recht gesprochen.

    Gegen eine Patriotin.
    —————————————————————————————————-
    Das Schleswig-Holsteinische Landesverfassungsgericht hat heute die Klage der Landtagsabgeordneten Doris von Sayn Wittgenstein abgewiesen.

  81. StopMerkelregime 29. August 2019 at 13:30 Trotzdem eine gezielte Sache vor den Wahlen. Da kann sich keiner mehr raus reden. Auch Lucke will man scheinbar in der AfD neu beleben. So viele Dumme wird es dann nicht mehr geben die noch AfD wählen werden. Wenn Höcke, Kalbitz, Urban nach den Wahlen nicht reagieren werden sie auf Zeit selbst abstumpfen.

  82. StopMerkelregime 29. August 2019 at 12:13

    „Dieser Verein* wird übrigens vom Verfassungsschutz in Niedersachsen und Thüringen als rechtsextrem eingestuft und steht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD. “

    Hans-Georg Maaßen hat doch ganz klar verkündet, dass Teile des Verfassungsschutzes von Linksradikalen unterwandert ist. Deshalb kann man diesen Verein erst wieder ernst nehmen, wenn er wieder demokratisch aufgestellt ist.

  83. „Unvereinbarkeitsliste“

    Das ist diese Liste, die weder Lucke und seine Bande noch das Petry/Pretzell-Team davon abgehalten hat, schweren Schaden fuer die AfD anzurichten. Oder die AFD-Hamburg Spitze, in den MSM gegen Gauland zu polemisieren.

    Die Liste ist aber hilfreich, wenn es darum geht, Leute wie Stuerzenberger von der AfD fernzuhalten.

    Hegel wuerde heute – haette er denn die Moeglichkeit – keinesfalls in die AfD eintreten. Er praegte damals den passenden Begriff: „Volkszertreter“.

  84. schroeder 29. August 2019 at 11:05

    Eine gemäßigte AFD mehr möchte ich nicht ! Rechts von der Mitte ,Bitte !
    Alles andere ist Schwachsinn ! Was will der rechte Flügel ? So wie am Anfang des 20. Jahrhunderts ? nicht Euer Ernst ! Damit kommt ihr nicht in Deutschland durch und schon gar nicht in Europa. Nicht mit unserer Vorgeschichte.

    Wieviele FDPs brauchen wir?
    Nein, die AfD trägt „Alternative“ in ihrem Namen. Und Alternative zur derzeitigen weichgespülten Politik ist Angriff! Sonst wird das nichts mehr hier im Lande.
    Sollte die AfD nach der Wahl weiter zur westlich gewünschten Schlafmützchen-Partei mutieren, werde ich ihr die Freundschaft kündigen und zumindest kommunal, der N*P*D meine Stimme geben. Auch wenn ich nicht mit allem übereinstimme, was die von sich geben, aber es ist die einzige Partei, die sich über die gesamte Zeit treu geblieben ist.
    Die anderen blauen Spalter sind mir suspekt und ich räume ihnen keinerlei Chancen ein, den anderen Angst zu machen. Und nur darum geht es in der jetzigen Situation. Die Etablierten müssen Angst vor dem Machtverlust bekommen und aus dieser Angst heraus wieder mehr auf das Volk hören. Ihnen nach dem Munde zu reden, mag ihnen gefallen, aber wer hört schon auf Schmeichler?

  85. 3band 29. August 2019 at 12:49

    Originalzitat Holger Arppe:
    „Für die widerlichen grünen Bolschewisten sollte man am besten eine Grube ausheben, alle rein und Löschkalk oben drauf.“
    Warum darf er für PI Artikel schreiben? “

    Also, hier geht Holger Arppe entschieden zu weit. Es ist höchste Zeit, ihm die Grenzen aufzuzeigen.

  86. Mathias 29. August 2019 at 13:35

    Das kann doch wirklich nicht wahr sein. Wer ist denn auf diese hinrissige Idee gekommen, den Lucke wieder in die AfD aufzunehmen? Das würde mich interessieren, denn es kann sich nur um ein U-Boot handeln.
    Lucke schiesst ständig gegen seine ehemalige Partei und nennt sie extremistisch. Lasst bloß den draussen!

  87. @ Mathias 29. August 2019 at 12:47

    Seit im Jahr 2018 Kritik an Sayn-Wittgensteins Verhältnis zu dem Verein aufkam, hatte sie immer wieder behauptet, dessen Hintergründe seien ihr unbekannt!

    (…)Die ehemalige AfD-Vorsitzende in Schleswig-Holstein, Doris von Sayn-Wittgenstein, war nach Medieninformationen Fördermitglied des rechtsextremen Vereins „Gedächtnisstätte“. Das bestätigte der Verein der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.(…)

    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Ex-AfD-Landesvorsitzende-Sayn-Wittgenstein-foerderte-rechtsextremen-Verein

  88. Tolkewitzer 29. August 2019 at 13:40

    Sollte die AfD nach der Wahl weiter zur westlich gewünschten Schlafmützchen-Partei mutieren, werde ich ihr die Freundschaft kündigen und zumindest kommunal, der N*P*D meine Stimme geben.

    Ist aber schon klar, dass die N*p*d eine vom System („VS“), CIA und anderen Geheimdiensten (?) geschaffene und betriebene Parteiendarstellung ist, mit der Aufgabe, dem leichtgläubigen Blödmichel ein omnipräsentes Naziproblem vorzugauckeln um ihn mit der Nazikeule schön gefügig halten zu können. Besser dafür sorgen, dass die U-Boote aus der AfD verschwinden. Das ist zielführender.

  89. Immer schön distanzieren!
    Die bauen doch jetzt schon Mist.
    Sobald sie die erste Koalition eingehen sind sie für mich ebenfalls Geschichte!

  90. pro afd fan 29. August 2019 at 13:36

    „StopMerkelregime 29. August 2019 at 12:13

    „Dieser Verein* wird übrigens vom Verfassungsschutz in Niedersachsen und Thüringen als rechtsextrem eingestuft und steht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD. “

    Man wirft ständig mit dem Begriff „rechtsextrem“ herum. Was bedeutet das überhaupt genau? Ist das glaubwürdig und stringent definiert? Wenn ja, von wem?

    Im Übrigen – bitte nicht Trollchen Freya füttern.

  91. Ein etwas merkwürdiger Artikel, in dem einiges nicht zusammenpasst. Warum sollte der Rauswurf von Sayn-Wittgenstein rechtskonservative AfD-Symphatisanten dazu bringen, die CDU zu wählen? Ausserdem liegt der thüringische Landesverband unter Höcke in Umfragen deutlich hinter der AfD in Sachen, die unter Jörg Urban eine Politik macht, die alle Strömungen in der Partei verbindet, die sich der freiheitlichen Demokratie und dem Rechstaat verbunden fühlen. Wer zu radikale Positionen vertritt, die damit nicht vereinbar sind, muss draussen bleiben oder gehen, nur so kann die AfD auf Dauer die notwendige Stärke erreichen, um den Linksruck in Deutschland rückgängig zu machen.

  92. pro afd fan 29. August 2019 at 12:12
    Was unsere Historie angeht, haben Frau v. Sayn-Wittgenstein und B. Höcke selbstverständlich Recht.
    Aber dieses Thema kann nur unter informierten Bürgern besprochen werden. Die Masse ist vollverblödet und versteht doch überhaupt nicht, um was es eigentlich geht. Deshalb empfehle ich beiden Politikern dieses Thema im Hintergrund zu halten, weil die Aufklärungszeit noch lange nicht reif ist. Die Deutschen haben zur Zeit viel wichtigere Probleme, mit diesen kann die AfD punkten.

    Das ist Quatsch.
    Höcke ist ehemaliger Geschichtslehrer und hat vor jungen Leuten der JAfD ein Thema behandelt, wo seine Aussage paßte. Ebenso hat Frau v. Sayn-Wittgenstein nicht aus einer Laune heraus eine angreifbare Aussage gemacht.
    Beide hatten völlig recht, wurden jedoch durch die Medien sinnentstellt wiedergegeben.
    Das weiß der Vorstand und hätte eigentlich nichts tun müssen, außer vielleicht verlautbaren zu lassen, daß die Medien Aussagen von AfD-Funktionären böswillig falsch wiedergegeben haben. Punkt! Erst durch die Reaktion der AfD-Führung wurden die Aussagen der Zeitungsschmierer quasi bestätigt.
    Ich muß es noch einmal sagen: die AfD ist nicht stark geworden, weil sie sich stromlinienförmig durch die Parteienlandschaft gewunden hat, sondern weil sie immer wieder aneckt und dem Zeitgeist den Spiegel vorhält.
    Ich kann nicht für alle Ostdeutschen sprechen, aber die die ich kenne, wollen markige Reden hören und nicht irgendwelchen profillosen Plaudertaschen beim Kaffeekränzchen zuschauen.

  93. Was soll diese dämliche PI-Umfrage ? Solange man als Außenstehender nicht weiß, ob die Verwürfe Substanz haben, kann man die Frage nicht sinnvoll beantworten. Und dafür kann das „weiß nicht“ ja wohl nicht stehen !

    Natürlich hat – aber ich füge hinzu, leider – Sayn-Wittgenstein dann nichts (mehr) in der AfD zu suchen, wenn sie auch nur mittelbar mit einer Holocaust-Leugnung zu tun hat(te) !!

  94. @ Der boese Wolf 29. August 2019 at 14:00
    pro afd fan 29. August 2019 at 13:36

    „StopMerkelregime 29. August 2019 at 12:13

    „Dieser Verein* wird übrigens vom Verfassungsschutz in Niedersachsen und Thüringen als rechtsextrem eingestuft und steht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD. “

    Man wirft ständig mit dem Begriff „rechtsextrem“ herum. Was bedeutet das überhaupt genau? Ist das glaubwürdig und stringent definiert? Wenn ja, von wem?

    Im Übrigen – bitte nicht Trollchen Freya füttern.

    ***

    Bitte nicht den Boesen Wolf füttern, der außer den immer selben abgedroschen Sprüchen nie was zu bieten hat.

  95. Ich weiß von Frau Sayn-Wittgenstein sonst nichts, aber die eine Rede, die ich gehört habe, fand ich super. Die sprach aus meinem Herzen. Ich würde es befürworten, wenn sie in der AfD bleibt.
    Wenn ich da an all die opportunistischen Umfaller denke, die sofort aus der AfD aussteigen, wenn es ihnen nutzt.

  96. PrognosUmfragen? @PrognosUmfragen

    23. Aug.
    #Landtagswahl Sachsen 2019

    #CDU 29% | DIE #LINKE 14% | #SPD 6% | #AfD 26% | #GRÜNE 11% | #FDP 6% | #FREIE WÄHLER 3% | Andere 5%

  97. Wer N+D’lern Emails schreibt, muss sich nicht wundern, wenn alles beim VS landet. Da die meisten davon selbst für den VS tätig sind.

    Die AfD-Politikerin Doris von Sayn-Wittgenstein soll laut Medienberichten seit Jahren einen E-Mail-Verteiler unterhalten, in dem sie ungefiltert Nachrichten und Anhänge der extremen Rechten weiterleitet.

    (…)Unter den E-Mails befinden sich laut „taz“-Recherchen eine Einladung zu den „Patriotischen Stammtischen“ des baden-württembergischen N*D-Aktivisten Jürgen Schützinger, ein Verweis auf die „Weltnetzseite“ der „Gemeinschaft Avalon“ des Schweizer Rechtsextremisten Adrian Segessenmann und ein Hinweis auf ein „Totengedenken für die ermordeten Waffen-SS-Kameraden der Division Charlemagne“.(…)

    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Neue-Vorwuerfe-gegen-Sayn-Wittgenstein-wegen-E-Mails-von-Rechtsextremen

  98. Der boese Wolf 29. August 2019 at 13:55
    Tolkewitzer 29. August 2019 at 13:40

    Sollte die AfD nach der Wahl weiter zur westlich gewünschten Schlafmützchen-Partei mutieren, werde ich ihr die Freundschaft kündigen und zumindest kommunal, der N*P*D meine Stimme geben.
    ===================================================================
    Die Blöden, die irgendwelchen Abspaltungen oder der NPD nachlaufen (wollen), werden halt nicht weniger.

    Solange Leute wie Curio, Gauland, Höcke, Krah, Baum, Maier UND ANDERE in unserer wunderbaren AfD sind, wird aus ihr keine „westlich gewünschte Schlafmützchen-Partei“ !

  99. Der boese Wolf 29. August 2019 at 13:55
    Ist aber schon klar, dass die N*p*d eine vom System („VS“), CIA und anderen Geheimdiensten (?) geschaffene und betriebene Parteiendarstellung ist, mit der Aufgabe, dem leichtgläubigen Blödmichel ein omnipräsentes Naziproblem vorzugauckeln um ihn mit der Nazikeule schön gefügig halten zu können. Besser dafür sorgen, dass die U-Boote aus der AfD verschwinden. Das ist zielführender.

    Sind die U-Boote nicht die gleichen Protagonisten?
    Als die Rechtsnationalen in Dresden 9%, in Teilen der Sächsischen Schweiz sogar 29% bekommen hatten, brannte hier herrlich die Luft! Von Einbruch des Tourismus, Niedergang der sächsischen Wirtschaft war die Rede.
    Das Gegenteil war der Fall! Der Tourismus nahm zu, weil sich die Menschen hier wohl und wieder wie in Deutschland fühlten und auch die Wirtschaftskraft nahm eher zu, weil sich die Wirtschaft um Fakten und Geld dreht und nicht nach irgendwelche gutmenschlichen Jammerlappen richtet.

  100. @ Stefan Cel Mare 29. August 2019 at 13:39
    „Unvereinbarkeitsliste“

    ***
    Der Witz ist aber, Leute wie S-W und Alt-Marxist Gedeon kamen REIN und sorgten dann für Ärger. Stürzenberger kam erst gar NIE rein. Warum? Ich wette, weil er Pro Israel und islamkritisch ist.

    Aber alle möglichen Sozialisten kamen rein! Sogar alte Stasi Kader.
    Hoffe die SED/Linke steht jetzt endlich auch mal auf der Unvereinbarkeitsliste.

  101. Also wenn es nur ansatzweise stimmt, was hier steht
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ursula_Haverbeck
    und Sayn-Wittgenstein wohlwollenden Kontakt zu ihr hatte,
    dann ist der Rausschmiß berechtigt und es ist wichtig, dass sich die AfD von solchen Leuten klar trennt.

    + Mitte-Rechts – ja gerne, das ist Vernunft.

    – Rechtsextrem, NSDAP, Holocaustleugnung – klares nein.

    Natürlich wird von den Linken alles als „Nazi“ bezeichnet, was nicht stramm Links steht.
    Aber ich meine nicht dieses Propagandagerülpse der Linken, sondern eine vernünftige Definition obiger Begriffe.

  102. Haremhab: der Osten wurde nicht nur verramscht, sondern auch verarscht !! Nicht nur bei der Abwicklung wurde ein riesiger Schwindel betrieben, noch schlimmer waren die Rubel – Geschäfte in zig Milliarden Höhe zu Lasten des Ostens. Hier hatten die SED Kader und die Stasi Truppen ihre Hand im Spiel. Aber über diese Rubel – Geschäfte die bis in 1992 noch liefen breitet man den Mantel des Schweigens !! Weiters wickelte die Stasi über die DDR Natoinalbank – Druckerei ein riesiges Falschgeld DEM Geschäft ab und tauschte die Blüten in blütenreine DEM aus dem Westen. Dieses Falschgeld war so echt und war in so riesigen Mengen im offiziellen Umlauf gebracht, dass man das nicht an die Öffentlichkeit bringen wollte. Die Wirtschaftswoche brachte mal einen Artikel darüber wurde dann aber zurücj gepfiffen. Das stimmt 100% denn wir waren dabei selbst betroffen, bei der Kripo wo wir wegen dem beschlagnahmten Falschgeld antanzen mussten, erfuhren wir dann unter der Hand was los ist mit diesem echten „Falschgeld“

  103. Rolf Ziegler 29. August 2019 at 14:03
    Natürlich hat – aber ich füge hinzu, leider – Sayn-Wittgenstein dann nichts (mehr) in der AfD zu suchen, wenn sie auch nur mittelbar mit einer Hol*caust-Leugnung zu tun hat(te) !!

    Dies einem Menschen zu unterstellen, ist wohl das Schlimmste, was einem in Deutschland widerfahren kann.
    Aber, das berühmte aber, seit dem Fall Haverb*ck habe ich einmal näher darüber nachgedacht.
    Ich weiß nicht, was alles wahr ist und was nicht. Ich war weder dabei, noch habe ich bei meinen zwei Auschw*tz-Besuchen (1968 und 1991) alle Fragen zur Zufriedenheit beantwortet bekommen.
    Beim ersten Besuch fragte ich noch meinen Klassenlehrer zu verschiedenen Sachverhalten und statt mir diese zu erklären, sagte er mir damals, ich solle so etwas nie wieder fragen. 40 Jahre später, 2 Jahre vor seinem Tode sagte er mir, daß er meine Fragen nie mehr aus dem Kopfe bekam, aber mit niemandem darüber sprechen konnte, um nicht in einen schlimmen Verdacht zu geraten. Damals begann dort etwas, was ich bis heute schlimm finde. Man darf nicht offen über das Thema sprechen, da es schlimmstenfalls sogar ins Gefängnis führt.
    Also hält man die Klappe. Auch hier, da das vermintes Gelände ist.
    Im Falle Haverb*ck fiel mir jedoch erstmalig auf, daß diese Frau den eigentlichen Tatbestand gar nicht geleugnet hat, sondern anhand der ihr vorliegenden Fakten, glaubt sie einfach nicht daran. Also wäre es doch sicherlich ein leichtes, diese Fakten geradezurücken.
    Wenn sie dann immer noch nicht daran glaubt. gehört sie dann nicht eher in die Klapse, als ins Gefängnis?
    Wenn ich leugne, daß 2+2=4 ist, obwohl ich weiß, daß die Rechnung so richtig ist, oder daß die Sonne im Osten aufgeht, werde ich ausgelacht und für nicht ganz richtig im Kopf hingestellt. Warum werden die Spinner, die an diese offensichtliche Tatsache nicht glauben wollen, dann nicht auch als solche behandelt?
    Es ist eigentlich schade, daß man dieses Thema nicht offen ausdiskutieren kann, da es sofort von einigen zu Verdächtigungen und Denunzierungen führen würde.
    Ich habe mir jedoch für die Zukunft vorgenommen, mit vermeintlichen H-Leugnern zumindest nachsichtiger zu sein und mir anzuhören, welche Argumente sie haben. Bisher kannte ich immer nur die „Lehrmeinung“. Und mein Erlebnis auf der Jugendweihefahrt.
    Bitte antwortet nicht auf diesen Kommentar, er sollte nicht vom eigentlichen Thema ablenken und ist auch nicht geeignet, bei PI behandelt zu werden. Die entsprechenden Stellen warten nur darauf, diesbezügliche Aussagen zu verfälschen, wie wir bei v. Sayn-Wittgenstein und Höcke anschaulich gemerkt haben.

  104. So langsam reicht es mir mit der AfD ! Frau S-W. wird etwas vorgeworfen, was gemessen an einem Bundeskanzler Kiesinger pder Ministerpräsident Filbinger geradezu als ein Witz betrachtet werden muss ! Diese Personen waren nun tatsächlich Nazis im höheren Dienst , Filbinger hat demnach sogar einen Marinesoldaten hinrichten lassen . Selbst Helmut Schmidt war ein geladener bei den Freisler Prozess ! Ein Strauß war ebenfalls umtriebig in der Nazizeit ! Globke ein Edelnazi wurde gar deutscher Geheimdienstchef !
    Was mich geradezu sprachlos macht, dass offenbar die Mitgliedschaft von Gauland in der NPD keinerlei Folgen hat !!
    Allein die Wahl von S-W. 2017 bei dem Bundesparteitag war nach meiner Auffassung schon der Versuch erkennbar , Sie zu verhindern; mit allen Mitteln !!
    Ich werde ab heute nicht mehr die AfD wählen und hoffe , dass entweder Höcke in den Bundesvorstand kommt oder sich eine Gruppe bildet mit den wahren Patrioten ! In Sachsen-Anhält lief es gegen Poggenburg ähnlich, obwohl er den Bundesweit Höchsten Stimmanteil der AfD holte ! Wer waren die Totengräber , die vormals Linken im SED – System ! Heute hört man von der AfD in S-Anh. gar nichts mehr ; Sie kassieren dafür lieber Landtagsgelder !! Das ist eigentlich keine Alternative mehr, sondern das alte übliche System !!
    Meine Stimme bekommen Sie nicht mehr , die brauchen uns Patrioten gar nicht , die wollen nur Ihr Ding durchziehen ! Welcher Idiot wirft eine Frau S-W. exakt vor den wichtigsten Landtagswahlen raus ?? Das ist kein Zufall !!

  105. Viele AfD Köppe lernen einfach nicht von Trump. Je mehr die Systemmedien toben und hetzen, desto besser. Das ist Werbung pur. Wer sich aber lieber in Fernsehtalkshows setzt und allen ernstes brav mit Linken reden will. Bitte sehr, dümmer geht es doch nicht.

    Ich hoffe nach den Lantagswahlen geht ein Ruck durch die Partei und richtige Rechtspopulisten, rechte Hetzer und hartgesottene Allesleugner setzen sich in der Partei durch. Sehe ich viele der momentanen Milchbubies, drängt sich mir der Begriff „Etikettenschwindel“ auf. Die müssen weg. Die Ostdeutschen Landsleuten viel Erfolg am Wochenende. Lasst uns die Mutikultischwuchteln aus den Parlamenten treiben. Darum geht es und nicht, um mit denen mal zu reden. Ich sag nur „Autobahn“ zu denen. Das reicht.

  106. Das die nix mehr reisen dürfte langsam jeden klar werden. Zum einen die totale Abschirmung und durchweg negative Darstellung durch die öffentlichen Medien, die damit direkt in die Politik eingreifen, diese ehrlosen linken Dreckschweine und zum zweiten die internen Streitereien, die ein gemeinsames
    und geschlossenes Auftreten verhindern. Die AfD wird nie ein Bundesland regieren, da sie dafür die absolute Mehrheit erreichen müsste. Das geht so weiter mit 10-15% Bundesweit, es sei denn sie stellen endlich einen TV-Kanal auf die Beine, um in jedes Wohnzimmer zu gelangen, damit die Menschen die wahre AfD kennen lernen und damit sie die Lügen in den Medien Zeitnah entkräften kann.

  107. Rolf Ziegler 29. August 2019 at 14:09
    Die Blöden, die irgendwelchen Abspaltungen oder der NPD nachlaufen (wollen), werden halt nicht weniger.

    Solange Leute wie Curio, Gauland, Höcke, Krah, Baum, Maier UND ANDERE in unserer wunderbaren AfD sind, wird aus ihr keine „westlich gewünschte Schlafmützchen-Partei“ !

    Die Blöden, die nicht richtig lesen können, auch nicht.
    Solange die AfD eine kämpferische Alternative bleibt, ist doch alles gut. Wenn ich allerdings sehe, wie Merkel in ihrer Partei innerhalb kürzester Zeit alle guten Leute aufs Abstellgleis geschoben hat, um sich mit Ja-Sagern zu umgeben, muß man in der AfD wachsam sein, daß das nicht auch hier passiert.

  108. @pro afd fan 29. August 2019 at 13:36
    StopMerkelregime 29. August 2019 at 12:13

    „Dieser Verein* wird übrigens vom Verfassungsschutz in Niedersachsen und Thüringen als rechtsextrem eingestuft und steht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD. “

    Hans-Georg Maaßen hat doch ganz klar verkündet, dass Teile des Verfassungsschutzes von Linksradikalen unterwandert ist. Deshalb kann man diesen Verein erst wieder ernst nehmen, wenn er wieder demokratisch aufgestellt ist.
    ***

    Maaßen hat gesagt die SPD sei von Linksradikalen unterwandert.

  109. Sayn-Wittgenstein wird rausgeworfen und ein Uwe Junge will in den AfD Vorstand. Was ist da los?

  110. Selbstverständlich wähle ich Sonntag AfD, denn die Ostverbände haben mit dieser Schweinerei nichts zu tun.

    Die AfD muß aber zusehen, daß sie die U-Boote wie Meuthen, Pazderski, Weidel etc. loswird. Sollte das auf dem Parteitag nicht gelingen, muß sie sich neu formieren. Die Ost-Verbände müßten dann die Partei neu gründen und im Westen neu aufbauen, und dafür sorgen, daß nur noch echte Patrioten reinkommen.

  111. @ Tolkewitzer 29. August 2019 at 13:40

    Sollte die AfD nach der Wahl weiter zur westlich gewünschten Schlafmützchen-Partei mutieren, werde ich ihr die Freundschaft kündigen und zumindest kommunal, der N*P*D meine Stimme geben.
    ***
    Machst Du doch sowieso schon wenn man „zwischen“ Deinen Zeilen liest, und wenn es die Zweitstimme ist.

  112. Ich bin entsetzt und verstört, dass PI news einem Herrn Arpe hie reine Plattform bietet. Was dieser man auf dem Kerbholz hat darf jeder gerne selber nachforschen. Unter diesen Umständen werde ich PI news ganz sicher nicht mehr nutzen. Ich kann nur hoffen, dass es zu einer Klarstellung der Sache durch die Seitenbetreiber kommt. Anonsten hat sich PI news leider für alle Zeiten für jeden normalgepolten Menschen disqualifiziert! Gerade PI news, welches zurecht sexualisietre Gewalt im islam anprangert bietet so einem Mann mit seinen Phantasien eine Plattform. Einfach nur abstoßend!

  113. „Davon unabhängig wagt es ein Parteigericht, sich über die Entscheidung eines Parteitages, dem höchsten Gremium in unserer Partei, nämlich Sie, die Mitglieder, hinwegzusetzen!“

    Von gewaltenteilung hat die gute Frau wohl noch nicht viel gehört.

  114. Flügel und Rest AFD passen einfach nicht in eine Partei.
    Der Flügel ist eine Partei in der Partei, welcher recht wenig mit den AFD Gründern zu tun hat.
    Anstatt sich gegenseitig die Köpfe einzuschhlagen sollte man sich viel lieber im guten trennen und dann überparteilich zusammen arbeiten. Eine zerstrittene AFD auf Bundesebene mit 15% kann rein gar nicht erreichen.
    Eine freiheitlich konservative AFD und eine Flügel AFD mit je 15% könnten dagegen gemeisnam schon deutlich mehr erreichen. Ich gehe jede Wette ein, dass die beiden Parteien als getrennte Parteien ein deutlich größeres Potential hätten als unter einem Dach. Vorraussetzung dafür wäre schlicht, dass man sich saube rund anständig trennt. Ohne Schlammschlacht, ohne Nachtreten. Dann wäre sehr vieles möglich. Für beide Lager. So wie es jetzt ist wird es nie was werden.

  115. WICHTIGER GRUNDSATZBEITRAG ZUR BEGRIFFSKLÄRUNG

    von Alexander v. S.:

    Wie erklärt sich das Paradoxon, dass superreiche, neoliberale Globalisten und Rotgrüne an einem Strang ziehen, wenn es um die Globalisierung, die Schaffung des Eine-Welt-Staats geht?

    Ein Großteil dieses Kunststücks geht auf das Konto einer Lüge, einer Verführungsstrategie, einer neuen, von den NGO- & PR-Organen der Globalisten erfundenen Sprache – der Übersetzung global-neoliberaler Positionen in Rotgrünsprech:

    Der globale, totale Markt heißt jetzt „Offene Gesellschaft“. Die beliebige Verschiebung von Humankapital über den Planeten heißt nun „Flüchtlingskrise“. Globalisierungsgegner heißen nun „Nationalisten“.

    In Wahrheit trifft in dieser Zweckgemeinschaft der „Offenen Gesellschaft“, in diesem Eine-Welt-Staat aber der totale, neofeudale Leistungsimperativ des modernen Kapitalismus -gelenkt von einigen wenigen- auf den totalen Bedarfsimperativ des Sozialismus.

    Das wird nicht gut gehen; und während die Rotgrünen noch vom globalen Sozialamt, dem friedlichen Eine-Welt-Ponyhof für alle Bedürftigen träumen, so weiß der neoliberale Globalist schon längst, dass das Gegenteil der Fall sein wird.

    Die Bedarfsinstitutionen werden die Flutung mit Bedürftigen nicht überleben. Der Rest ist totaler Privatisierung ausgeliefert; Bildung, Gesundheit, Sicherheit.

    Die Rotgrünen sind nur nützliche Idioten bei der Schleifung der Grenzen, der Entwurzelung der Völker, ergo der Vernichtung der ethnischen und kulturellen Identitäten und nationalen Souveränitäten, den letzten Bastionen im Kampf gegen einen völlig entfesselten Markt, in dem eine Handvoll Individuen die Regeln bestimmt (die für sie selbst nicht gelten, siehe z.B. „Bankenrettung“, ein Sakrileg in einem echten Kapitalismus).

    Die Rotgrünen werden erst aufwachen, wenn es zu spät ist. In diesem Sinne kämpfen wir, so paradox es klingen mag, auch für sie.

  116. „2014 wurden Chat-Protokolle von Arppe geleaked. In diesen schreibt er, dass man „auf so’ner Springburg (…) schön ficken“ kann (…) „Hunderte Kinder und deren Familien stehen um die Hüpfburg herum und gucken. Dann wollen die Kinder alle mitspielen. So´n schönes zehnjähriges Poloch ist sicher schön eng…“[42] Im Februar 2012 schreibt er „Dann besaufen wir uns hemmungslos und pissen alles voll. Anschließend laden wir uns einen Stricher ein, vergewaltigen ihn und essen danach seine Leiche auf“

    So einem Mann gibt PI news eine Plattform. Unbegreiflich. Dass das Geflügel so einen bejubelt, das verwundert kaum. Aber dass PI news ihme ine Plattform gibt. Unbegreiflich.

  117. StopMerkelregime 29. August 2019 at 15:06
    Machst Du doch sowieso schon wenn man „zwischen“ Deinen Zeilen liest, und wenn es die Zweitstimme ist.

    „Zwischen den Zeilen lesen“ mußt Du noch üben.
    Diese Wahl ist zu wichtig für Spielchen.
    Beide Stimmen gehören der AfD!

  118. Tolkewitzer 29. August 2019 at 14:49

    Also hält man die Klappe. Auch hier, da das vermintes Gelände ist.

    Genau das ist Dein Fehler. Solange alle die Klappe halten, wird es so bleiben.

    Es ist eigentlich schade, daß man dieses Thema nicht offen ausdiskutieren kann, da es sofort von einigen zu Verdächtigungen und Denunzierungen führen würde.

    Mir ist es mittlerweile egal, was Linke über mich denken.

    Eine 90-jährige wird ins Gefängnis geworfen, weil sie eine andere Meinung hat. Das Regime muß also vor irgendetwas Angst haben. Das sollte Anlaß genug sein, die Sache zu hinterfragen.

  119. Dass einem windigen, höchst suspekten (ich könnte schärfer formulieren!) Typen wie Holger Arppe hier bei PI ein Forum gewährt wird, halte ich für schändlich.

  120. Ich kommentiere solche Entscheidungen nicht mehr, zumal ich nicht alle Hintergründe kenne. Nur so viel: Der Zeitpunkt so kurz vor zwei schicksalhaften Wahlen erscheint mir unglücklich. Ansonsten: Wir haben ohnehin keine Alternative zur Alternative. Diese möge aber ihre Grabenkämpfe im Interesse des Ganzen möglichst bald beenden.

  121. Realist87 29. August 2019 at 15:17

    Flügel und Rest AFD passen einfach nicht in eine Partei.
    Der Flügel ist eine Partei in der Partei, welcher recht wenig mit den AFD Gründern zu tun hat.

    Das sehe ich nicht so. Die Partei muß die gesamte Bandbreite aushalten, so wie es die Linke und die anderen Parteien auch machen.
    Vor der Wahl wurde Wagenknecht zwar ruhig gestellt, aber keiner wird sie aus der Partei wippen. Auch die CDU hat konservative, gemäßigte und linke Strömungen.
    Offenbar ist die AfD noch zu jung, um souverän mit den streitbaren Geistern umzugehen, aber ich hoffe doch, das gibt sich noch.

  122. Holger Arppe hat diesen Artikel doch anscheinend gar nicht explizit für PI, sondern für seine eigene Seite geschrieben. Deswegen ist sie auch verlinkt.

    (Im Original erschienen auf holgerarppe.de)

  123. McFly 29. August 2019 at 15:36

    Ich bin in allen Punkten Deiner Meinung, aber zu langeauf PI, um nicht vorsichtig zu sein. 😉

  124. Tolkewitzer 29. August 2019 at 14:02
    Tja, der Vorstand will halt bei allen lieb Kind sein, obwohl die AfD ja eigentlich eine Alternative zu den Altparteien sein muss. Pazderski, Junge und Co. haben wohl immer noch Angst, dass die Beamten in der AfD Ärger bekommen könnten, obwohl dieses Problem schon angesprochen und aus der Welt ist.
    Ich finde es trotzdem nicht richtig, wenn man den Medien Munition (Historie usw.) liefert. Irgendein U-Boot findet sich immer wieder, welches über die rechten Stöckchen springt.

  125. Ich kann allen AfD Politikern nur raten, lasst die Finger vom 3. Reich! Jegliche Vergleiche, Relativierungen, indirekten Bezüge, nur um ein paar Nazis oder Halbnazis zu ködern, sind Gift für eure Partei und nutzen nur dem Gegner.
    Wer das immer noch nicht begriffen hat, der fliegt eben. Zu recht.

  126. McFly 29. August 2019 at 15:36

    Stimme Ihnen voll zu. Die Wahrheit braucht keine Denkverbote.

  127. Realist87 29. August 2019 at 15:17

    Flügel und Rest AFD passen einfach nicht in eine Partei. “

    Doch, Flügel und Rest AfD gehören in eine Partei. Die müssen sich nur noch zusammen raufen.

  128. HALLO PI-NEWS ! – NEHMT DIESEN DÄMLICHEN ARTIKEL SAMT UNAPPETITLICHEM AUTOR UND TEILWEISE SPALTERISCHEN KOMMENTAREN UMGEHEND VON DIESER SEITE !!!

    IST ES ZUFALL, DAß MAN IN DEUTSCHLAND IMMER WIEDER BEDAUERN MUß, WIE GUT SICH „PATRIOTEN“ AUF „IDIOTEN“ REIMT ?

  129. nichtmehrindeutschland 29. August 2019 at 14:53
    Viele AfD Köppe lernen einfach nicht von Trump. Je mehr die Systemmedien toben und hetzen, desto besser. Das ist Werbung pur. Wer sich aber lieber in Fernsehtalkshows setzt und allen ernstes brav mit Linken reden will. Bitte sehr, dümmer geht es doch nicht.
    ————————-
    Vor den Wahlen war Trump hier im Forum der Mann mit Cocones. Nach der Wahl als die Medien sich voll auf trump schossen, waren selbst hier im Forum weit mehr als 50% gegen Trump. Auch hier lassen sich viele vom Mainstream leiten. Reicht schon wenn jemand der Meinung ist die Alternative Mitte wäre die bessere AfD. Irrwitz. Und ohne Trump wird die AfD nicht einmal in 100 Jahren was bewegen können. Erst muss Trump bei sich zuhause den Hebel komplett umlegen , erst dann wird es Wirkung auf andere westliche Länder haben. Nicht alles ist OK was Trump sagt, oft muss er meiner Meinung auch die eine oder andere Seite bedienen um nicht geschwächt oder abgesetzt zu werden. Die Richtung von Trump stimmt jedoch. Seine 2. Amtszeit ist garantiert.

  130. Der Zeitpunkt des Rauswurfs ist taktisch total ungünstig gewählt.
    Ich verstehe dieses rückwärtsgerichtete Verhalten einiger AfD-Politiker nicht. Die Leute haben ganz andere Sorgen und Probleme und es gibt so viele Zukunfts-Themen um die man sich kümmern müsste, z.B. die zur Zeit abkachelnde deutsche Wirtschaft, Steuern, Renten/Pensionen, Infrastruktur.
    Wenn die Braunkohletagebaugebiete 40 Mrd.€ zugesagt bekommen (das ist ja nur ein Versprechen) glauben das die meisten Wähler und die AfD verliert Stimmen.
    Meuthen ist für die AfD genauso wichtig wie Höcke.

  131. Blauer Parteitag in Braunschweig; noch besser : der völlig unterschätzte und teilweise unbekannte KRAH und MEUTHEN sollen es machen !

  132. pro afd fan 29. August 2019 at 16:13

    McFly 29. August 2019 at 15:36

    Stimme Ihnen voll zu. Die Wahrheit braucht keine Denkverbote.

    Leider gilt das nicht auf allen Gebieten. Wer falsch liegt, sollte mit Fakten widerlegt werden, nicht mit Gefängnis.
    McFly hat recht, es bleibt ein G’schmäckle.
    Wie war das doch gleich? Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  133. Tolkewitzer 29. August 2019 at 16:33

    Wie kann es sein, dass in einer Demokratie bestimme Dinge nicht hinterfragt werden dürfen?
    Für mich nicht akzeptabel.

  134. Penner 29. August 2019 at 14:50

    Meine Güte! Sie werden doch nicht bei jedem Problem die Flinte ins Korn schmeissen.
    Bei den anderen Partein gibt es auch genug Unstimmigkeiten.
    Stellen Sie sich mal vor, wenn es in Deutschland keine AfD gäbe. Die Grenzen wären noch sperrangelweit offen usw. Wir müssen einfach auch Geduld aufbringen.

  135. Ein Vogel hat einen rechten und einen linken Flügel und fliegt gradeaus. Die anderen Parteien haben doch auch „Flügel“. (Seeheimer, die Linken bis vor kurzem Sarah Wagenknecht, Spinner wie Kühnert und Realisten wie Scholz, die zur Koalition stehen, Werte-Union, Frauen-Union, Jusos, Schwusos, junge Liberale, die Grünen Fundis und Realos wie den Tübinger Bürgermeister) uvm.

  136. Der größte und gefährlichste Feind der AfD ist nicht die „Anti“Fa, sind nicht die Mainstream-Medien, erst Recht nicht der Verfassungsschutz,
    der größte und gefährlichste Feind der AfD ist der derzeitige Bundesvorstand!

    Ob’s die Basis merken wird?

    Die SPD hat jetzt schon seit über hundert Jahren eine treu-doofe Basis und eine Verräter-Führung!

  137. Heisenberg73 29. August 2019 at 16:11
    Ich kann allen AfD Politikern nur raten, lasst die Finger vom 3. Reich! Jegliche Vergleiche, Relativierungen, indirekten Bezüge, nur um ein paar Nazis oder Halbnazis zu ködern, sind Gift für eure Partei und nutzen nur dem Gegner.
    Wer das immer noch nicht begriffen hat, der fliegt eben. Zu recht.
    ===================================================================
    x-mal Daumen hoch !

  138. JEDER, dem in der AfD einiges oder vieles nicht gefällt, hat die Möglichkeit auszutreten oder auf den dafür vorgesehenen Parteitagen bzw. in Parteigremien für eine andere Linie mit demokratischen Mitteln zu kämpfen.

    Das primitive Hauen und Stechen in vielen Landesverbänden ist jedenfalls eine untaugliches, ja peinliches „Vorbild“ !

  139. pro afd fan 29. August 2019 at 16:35

    Wie kann es sein, dass in einer Demokratie bestimme Dinge nicht hinterfragt werden dürfen?
    Für mich nicht akzeptabel.

    Aber doch Realität. Hast Du eine eMailadresse, dann könnte ich Dir mal ein paar Fragen schicken, die zwar Fakten-basiert sind, jedoch sofort „die Keule“ provozieren würden.

  140. @Arppe

    1. Sie waren extrem parteischädigend.
    1a) Wenn das alles nicht wahr wie Sie zitiert worden sind, warum haben sie die Lügenpresse nicht in Grund und Boden geklagt? Oder zumindest abgemahnt?
    2. Sie wollten —FREIWILLIG— aus der Partei austreten, haben es dann aber nicht gemacht und wurden aus der AfD rausgeschmissen.
    Nebenbei Wer „wilde“ Phantasien hat sollte sie als Politiker nicht in Chats u. sonstigen Medien äußern.
    ——————

    Zitat Penner
    „Was mich geradezu sprachlos macht, dass offenbar die Mitgliedschaft von Gauland in der NPD keinerlei Folgen hat !!“

    @Penner (Der Account heißt so)

    Solange Du das nicht nachweist/nachweisen kannst bist Du ein Lügner!
    Was sollen diese „Latrinenparolen“? Troll?
    Warum ich Deine Behauptung für eine LÜGE/Blödsinn/ Idiotie halte.
    DAS hätte die Lückenpresse schon 93,5 x genüsslich breit gewalzt.
    Mann, Bender (FAZ) ist hauptberuflich auf die AfD angesetzt.

  141. @ Realist87 29. August 2019 at 15:23

    „2014 wurden Chat-Protokolle von Arppe geleaked. In diesen schreibt er, dass man „auf so’ner Springburg (…) schön ficken“ kann (…) „Hunderte Kinder und deren Familien stehen um die Hüpfburg herum und gucken. Dann wollen die Kinder alle mitspielen. So´n schönes zehnjähriges Poloch ist sicher schön eng…“[42] Im Februar 2012 schreibt er „Dann besaufen wir uns hemmungslos und pissen alles voll. Anschließend laden wir uns einen Stricher ein, vergewaltigen ihn und essen danach seine Leiche auf“

    So einem Mann gibt PI news eine Plattform. Unbegreiflich. Dass das Geflügel so einen bejubelt, das verwundert kaum. Aber dass PI news ihme ine Plattform gibt. Unbegreiflich.

    *****

    Brutal.

  142. Die POLIT-MAFIA fürchtet das Eindringen der AfD in den „inneren Cirkel“ wie der Teufel das Weihwasser!
    Es könnten Dinge ans Licht kommen welche bisher sorgsam gehütet wurden?

  143. Tolkewitzer 29. August 2019 at 17:03
    Ich habe zwar eine E-Mail-Adresse, aber mir ist das zu riskant.
    Was die besagte Sache angeht, kenne ich mich aufgrund meiner Recherchen sehr gut aus.
    Mein Lieblingsfach in der Schule war von Anfang an Geschichte.

  144. @Tolkewitzer 29. August 2019 at 17:03
    pro afd fan 29. August 2019 at 16:35

    Ja ja das hast ja jetzt sehr deutlich zu verstehen gegeben, Du bezweifelst auch den Holo*caust.
    Wenn dem so ist wer sich hier auf PI herumtreibt.. macht nur weiter so, dann gehen hier noch die letzten altgedienten Kommentaren weg. Wen dies das neue Zielpublikum ist. Sehr sehr schade.

    Nehmt doch einfach Pro Israel und Pro USA aus eurem Motto weg, dann fühlt man sich als Pro Israel und islamkritische neurechte Person nicht mehr angelockt.

  145. Da gebe ich dem Bundesschiedsgericht vollkommen recht. Rechtsextremistische Postionen soll Doris von Sayn-Wittgenstein außerhalb der AfD ausleben.So viel und so lange sie will.Egal. Aber nicht innerhalb der AfD.Und sie soll sich nicht immer auf auf B.Höcke berufen, denn dieser hat hat mit Extremismus aller Art nun wirklich nichts am Hut, der der ist ein stockkonservatier Politiker, der sich an Preussen und Bismarck orientiert. Es es sei unbenommen, sich weiterhin um die Vetriebenenpolitik und Vertreibung aus dem Osten zu kümmern, aber außerhalb der AfD.Die AfD ist keine Partei der Vertriebenen und soll es auch nicht werden m.E.

    Nun zu Holger Arppe.Geboren 04/193 in Rostock und seit parteiloser Abgeordneter im Landtag Me-Vo.
    2014 einer Landessprecher der AfD in Mecklenburg-Vorpommern. Von 2016 – 2018 Abgeordneter für die AfD im LT Me-Vo.H.Arppe wurde mit Chatprotokollen konfrontiert, die brutale Gewalt-und Vergewaltigungsphantasien beinhalten.Als Privatperson soll er machen, was er will, aber nicht als AfD-Politiker.Bezeichnet sich als „standhaften hartgesottenen Patrioten“.Darauf kann man gerne verzichten.Das AG Rostock verurteilte ihn im Mai 2015 wegen Volksverhetzung, wogegen er Berufung einlegte.

  146. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 29. August 2019 at 13:27

    Alberta Anders 29. August 2019 at 12:19

    Frage an pi:

    Findet ihr es richtig Herrn Arppe hier schreiben zu lassen?

    Wer nicht weiß was los ist, bzw. Herrn Arppe nicht kennt sucht bitte erst mal informieren bevor er mit mir „diskutiert“.
    Danke.
    —————–

    Man muss sich nicht über Herrn Arppe informieren, weil es völlig egal ist wer warum diesen Rauswurf thematisiert.
    Es geht nur darum, ob dieser Rauswurf, fünf Tage vor den Wahlen, das Resultat von kompletter Blödheit oder doch Sabotage ist. Ich glaube nicht das der Bundesvorstand von Idioten besetzt ist, aber was weiß ich schon.“

    @Freies Land

    Nein, es nicht egal WER es thematisiert.
    „An ihren Autoren sollt ihr sie erkennen“. 😉
    Auch wenn der Text von A. hier „nur“ übernommen wurde.

    Herr Arppe ist „verbrannt“. D. h. er hat sich selbst mit seinen geleakten
    Gewaltfantasien geschadet.

    Zum Termin des Rauswurfs:
    RTFM (read the f****** manual). Meint: Sie haben sich damit erkennbar
    NICHT beschäftigt. Der Ausschluss von S-W erfolgte schon früher.
    JETZT wurde es vom Gericht bestätigt!
    DAS konnte die AfD nicht beeinflussen.

    Man kann es auch so sehen:
    Hat auch gutes, da eine Abgrenzung zu rechtsextrem erfolgte.

    Ich bin eher FÜR S-W eingetreten, weil die Unterstützung des rechtsextremistischen Vereines von S-W erfolgte als es der Verein -NICHT-
    auf der Unvereinbartskeitsliste stand.

    Einwand: Genau der Punkt wurde bisher unzureichend beleuchtet.
    Ich VERMUTE: Da wird noch mehr sein und die Lückenpresse „vergisst“
    mal wieder 3/4 dessen was FÜR S-W spräche.

  147. Das Schlimme an der ganzen Sache ist, dass kaum eine rder BV Mitglieder – aber auch der Teilweise der hier Kommentierenden – sich ernsthaft mit der Gedenkstätte in Guthmannshausen beschäftigt hat. Einzig allein die Erwähnung im VS- Bericht und der Medienhetze genügen. um einen solchen aufopferungsvollen Verein der Gedenkkultur zu diskriminieren, dabei ist man als AfD doch gerade an einer Beobachtung furch den VS vorbei geschrammt. Würde sich die Afd, wenn sie denn in Zukunft beobachtet werden sollte (einige werden es ja schon), denn von sich selber distanzieren?
    Leute schaut euch mal die Seite des Vereins an, sucht mal nach „Gedenkstätte Guthmannshausen, macht euch selbst ein Bild.

  148. Eigentlich schade und wohl auch kontraproduktiv aber leider geht es um zu viel und die AfD ist alternativlos .

  149. StopMerkelregime 29. August 2019 at 17:32
    Hallo Freya! Ich setze mich schon immer für die Wahrheit und für die Gerechtigkeit ein. Daran gibt es nichts zu kritisieren.
    Aber es gibt Leute, welche die Wahrheit nicht wissen wollen.

  150. Rolf Ziegler 29. August 2019 at 16:27
    Blauer Parteitag in Braunschweig : Weidel und Meuthen sollen es künftig machen !
    ——————-
    Mit Meuthen wird die AfD in 2 Jahren unter 10% rutschen. Die Ossis machen das Spiel noch einmal mit weil ihre Landsleute zur Wahl auf Länderebene stehen. Bei anderen Wahlen wird die Situation sich ändern. Mindestens 75 bis 80% wollen mit Neoliberalen nichts zu tun haben. Da ist die CSU noch viel besser wenn wieder ein wenig Vernunft einkehrt. Die CSU war bis sagen wir mal 2012 eine super Partei trotz Amigos.

  151. @ rolfsteiner 29. August 2019 at 11:29

    So ist es! Was bringt es mir, wenn die Einwanderer jetzt alle brav werden und sich anpassen, und dann in der Zukunft sowieso die Mehrheit ausmachen und uns ihren Willen aufzwingen können. Denn das sollte niemand vergessen, die haben grundsätzlich andere (politische) Forderungen und Bedürfnisse als wir Bio-Deutschen. 🙁

  152. Wuehlmaus 29. August 2019 at 15:43
    Ich kommentiere solche Entscheidungen nicht mehr, zumal ich nicht alle Hintergründe kenne. Nur so viel: Der Zeitpunkt so kurz vor zwei schicksalhaften Wahlen erscheint mir unglücklich. Ansonsten: Wir haben ohnehin keine Alternative zur Alternative. Diese möge aber ihre Grabenkämpfe im Interesse des Ganzen möglichst bald beenden.
    ————
    Es gibt ein Spruch mittlerweile wer an Märchen glaubt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Diesen Spruch kann man auch bei den beiden Lagern in der AfD anwenden. Wer glaubt das die Alternative Mitte sich irgendwann mit dem Flügel vertragen wird hat wirklich die Kontrolle und Überblick verloren. Seit Monaten geht es doch im Wochentakt mit Sticheleien gegen den Flügel.

  153. pro afd fan 29. August 2019 at 18:14

    StopMerkelregime 29. August 2019 at 17:32
    Hallo Freya! Ich setze mich schon immer für die Wahrheit und für die Gerechtigkeit ein. Daran gibt es nichts zu kritisieren.
    Aber es gibt Leute, welche die Wahrheit nicht wissen wollen.

    Das meinte ich. Es gibt dumme Menschen, die jede Frage, ohne sie überhaupt zu kennen, mit der Leugnungskeule niederknüppeln, womit die Fragen jedoch weiter bestehen bleiben.
    Deshalb wollte ich hier auch nicht darüber dabattieren, denn es bringt nichts.

  154. Alberta Anders 29. August 2019 at 17:44
    Zum Termin des Rauswurfs:
    RTFM (read the f****** manual). Meint: Sie haben sich damit erkennbar
    NICHT beschäftigt. Der Ausschluss von S-W erfolgte schon früher.
    JETZT wurde es vom Gericht bestätigt!
    DAS konnte die AfD nicht beeinflussen.
    ——–
    Unsinn
    Das Gericht hab eben genau nichts entschieden, es hat die Klage abgewiesen. Entweder weil es sich nicht zuständig fühlt, oder weil sie lieber Golf spielen gehen. Bei dem Wetter!
    Der Bundesvorstand hätte abwarten können wie Frau von Sayn-Wittgenstein darauf reagiert. Der Rechtsweg steht ihr damit nach wie vor offen. Aber der Bundesvorstand hatte es offensichtlich eilig.

  155. Mathias 29. August 2019 at 18:48
    Pazderski, Junge und Co. wollen doch schon koalieren. Die sind so naiv und glauben, dass es mit einer Zusammenarbeit zwischen CDU/CSU und AfD klappen würde. Das wird aber nichts und irgendwann merken sie es selber. Sollte es tatsächlich zu einem Bruch des gemässigten Flügels und dem rechtsaußen kommen, so wird der gemässigte den Kürzeren ziehen. Es wird ihnen ergehen wie Lucke und Petry. Eine FDP und eine CDU gibt es nämlich schon.

  156. Ich sage nicht gerechtfertigt. Sie klang zwar immer so als würde sie heulen, aber ich hatte nichts gegen sie. Im Gegenteil. Und das so kurz vor Wahlen ist nicht gescheit, weil:

    WIR HABEN DOCH KEINE ZEIT!

  157. StopMerkelregime 29. August 2019 at 17:32
    Nehmt doch einfach Pro Israel und Pro USA aus eurem Motto weg, dann fühlt man sich als Pro Israel und islamkritische neurechte Person nicht mehr angelockt.

    Freunde, die man nicht kritisieren darf, sind keine Freunde.
    Aber das verstehen Sie vermutlich nicht, Freya, vielleicht haben Sie nur Speichellecker um sich, die Ihnen ständig sagen, wie toll Sie sind, denn ich kann mir schwer vorstellen, daß sie mit anderen Meinungen gut umgehen können.
    Israel und auch die USA werden wohl mit kritischen Stimmen bei PI leben können, sollte das mal nötig sein. Denn sie kommt von Freunden.
    Deshalb ist das Motto oben nach wie vor richtig.

  158. Wie kann man eine derart von der überwiegenden Basis geschätzte, rhetorisch begante Frau von Wittgenstein aus der Partei werfen? Eine derart fähige Charakter – und Führungsfigur entlässt man nicht aus der Partei, sondernfördert sie! Aber das verdeutlicht nur meine Auffassung, was da für liberal – CDU nahe Typen im Schiedsgericht hocken. Es ist höchste Zeit für eine völlige Neubesetzung des Schiedsgerichts!

  159. RechtsGut 29. August 2019 at 15:19
    Spannender Text! (Wer ist Alexander von S.?) Das Irre ist, dass diese Gobalisierungsfanatiker ihre Großmannsfantasien schon vor Jahrzehnten in Büchern (z.B. Thomas P. Bennett „Blueprint for Action“, „Pentagon’s New Map“) offengelegt haben – für jedermann zugänglich, um diese weltumspannende Lüge des globalen Kapitals zu durchschauen.
    Bereits Theodor Fontane wusste, dass Fredericus Rex – der bei Liberalen ach so geliebte Rebell – ein Freimaurer war (er lässt seine Protagonisten entsprechend diskutieren) und dessen Maxime der Religionsfreiheit nichts anderem diente als dem wirtschaftlichen Momentum.
    Die Zeiten haben sich nicht geändert. Schon Roosevelt wusste „Presidents are selected, not elected.“ Insofern finde ich die Rolle der AfD ungeklärt bis fraglich und fürchte, dass sie nur ein Honigtopf (Ablenkungsmanöver) ist, an dem die Fliegen kleben bleiben, deren zersetzende Kraft woanders mehr gebraucht werden könnte.

  160. Der wegen rechtsradikaler und gewaltverherrlichender Kommentare aus der AfD ausgeschlossenen Holger Arpe kommentiert den Parteiausschluss der rechtsradikalen Möchtegern-Fürstin auf PI-News? Wie weit will sich PI noch von seinen einst bürgerlich-konservativen, vor allem amerikafreundlichen Inhalten entfernen???

    Ich habe bei den zurückliegenden Wahlen mehrfach über 30 Stimmen im Familien-, Freundes- und Kollegenkreis für die AfD besorgt, aber ich bin es inzwischen leid, dass ich ständig die Eskapaden von Radikalinskis a la Höcke & Co. verteidigen muss.

    Daher bin ich sehr froh, dass die Möchtegern-Fürstin endlich raus ist! Hätte der Bundesvorstand früher gehandelt und rechtzeitig eine Ämtersperre verhängt, wäre uns das leidige Zwischenspiel ihrer erneuten Amtsübernahme des Vorsitzes in Schleswig-Holstein erspart geblieben!

    Die AfD muss sich entscheiden: Basisdemokratische Bürgerpartei neuen Typs mit liberal-konservatischen Inhalten oder NPD-light. Bei zweiter Variante sind mehr als 2/3 der Mitglieder UND Wähler zumindest in Westdeutschland WEG und auch in Mitteldeutschland werden unter diesen Vorzeichen nur noch Ergebnisse kurz über 5% geholt.

    Der braune Narrensaum muss unsere AfD verlassen!

  161. „Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 29. August 2019 at 19:18

    Alberta Anders 29. August 2019 at 17:44
    Zum Termin des Rauswurfs:
    RTFM (read the f****** manual). Meint: Sie haben sich damit erkennbar
    NICHT beschäftigt. Der Ausschluss von S-W erfolgte schon früher.
    JETZT wurde es vom Gericht bestätigt!
    DAS konnte die AfD nicht beeinflussen.
    ——–
    Unsinn
    Das Gericht hab eben genau nichts entschieden, es hat die Klage abgewiesen. “

    Nein, Sayn-Wittgenstein hat ihre Klage gegen die AfD verloren.

    Es gibt noch die Sprachregelung „abgewiesen“ z. B. Nichtzuständigkeit.
    Aber: Das Gericht hat VERHANDELT!
    DEIN Sprachgebrauch suggeriert das die Klage von S-W nicht angenommen
    wurde.
    Übrigens guter Nick – Name.
    Sollte Wirklichkeit werden.

    Zitat
    Die Richter erklärten ihren 2018 beschlossenen Ausschluss aus der AfD-Fraktion im Kieler Landtag für rechtens.“

  162. Die AfD braucht richtig Druck von rechts. Druck, Druck, und nochmals Druck, sonst wird das nichts mehr.

  163. Was ich von rechtsextremer Holocaustleugnung halte, habe ich hier geschrieben:
    T.Acheles 29. August 2019 at 14:25
    Aber unser Gesetz gilt für alle gleich (oder?).
    Was ist mit dem roten Holocaust: 100 Mio. Todesopfer von Stalin, Mao Tse-tung, Pol Pot, Che Guevara, SED, RAF, .. aktuell fortgesetzt als Genozid von Afrikanern im Mittelmeer die als Kollateralschaden von linker Umvolkung von Grünen etc. selbstverständlich in Kauf genommen werden oder sogar instrumentalisiert werden …
    Danach müssten die meisten Parteimitglieder von „Grünen“, Linken, SPD und großen Teilen der CDU aus ihrer Partei ausgeschlossen werden.

    Was ist mit Mohammed-Holocaust: geschätzte 270 Mio. Todesopfer, abgeschlachtet, weil sie „Ungläubige“ waren?
    Ursache ist das rassistische Denken vom Faschisten Mohammed.
    Personen, die diesen Holocaust-Mohammed gut finden, sollten schleunigst aus unserem Land entfernt werden.

    Diese beiden Holocausts werden totgeschwiegen.

    Da erwarte ich eine ähnliche Sensibilität und konsequentes Verhalten, wie es jetzt vom AfD Bundesschiedsgericht gezeigt wird.

  164. #T.Acheles 22.29

    Alles richtig, was den roten Massenmord ( Lenin, Stalin, Mao etc.) und die islamischen Kriegszüge und Verwüstungen gegen christlichen Ländern anbelangt.
    Bei diesem Thread geht es aber konkret um nazistisches Gedankengut und die Verharmlosung bzw. Leugnung von Massenmorden an Juden.

    Doris von Syn-Wittgenstein hatte oder hat noch Kontakte zur Gedächntisstätte e.V., die an die vielen toten Deutschen erinnern soll. Dagegen wäre prinzipiell nichts einzuwenden.Dieser Verein wurde 1992 gegründet von der großen Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel und das ist der springende Punkt.Dieser Verein bekundete Kaufabsichten bzgl. des Rittergutes Guthmannshausen und die vorgeschobeneKäuferin Bettina Maria Wild-Binstein aus Sinntal/Hessen erwarb diese Rittergut für € 320.000.-
    Dort finden Veranstaltungen der “ Schlesischen Jugend“ statt und im Juli 2015 gab es auch ein Sommeerfest des “ Freundeskreises Udo Voigt“.

    Dem Verein Gedächtnisstätte e.V ist auch der Witikobund verbunden. Bettina Maria Wild.Binstein pflegt auch Kontakte zur “ Gesellschaft für freie Publizistik“ und dem völkisch-esoterischen “ Bund deutscher Unitarier-Religionsgemeinschaft europäisches Geistes“.

    Alt-Nazis und Neu-Nazis, sowie alle Rechtsextremisten solle eine eigene Partei gründen und haben nichts in der AfD zu suchen.Dazu gehört auch einzugestehen, dass B.Höcke mit dieser Art von Extremisten nichts zu tun haben will.Wer etwas anderes behauptet, soll gefälligst, Ort, Zeit und Redeinhalt anführen.Wer rechtsextremistisches bzw. nazistisches Gedankengut nicht von einer bürgerlich – konservativen Haltung unterscheiden kann, sollte nochmals zur Schule gehen.

    Die AfD braucht keine Ewgiggestrigen, die noch immer von einer Volksgemeinschaft und den echten Deutschen oder Germanen träumen, damit schafft man keine Zukunft, die von Automatisierung, Robotik und Digitalisierung dominiert werden wird.Die AfD muß dafür sorgen, dass sich ein unverkrampftes Identitätsbewußtsein bilden kann, das sich ebenso in einem aufgeschlossenem und freundlichen Patriotismus wieder findet und ein Geschichtsbewußtsein, dass über die berüchtigten 12 Jahre reicht.
    Damit einhergehen soll ein gesunder Stolz auf sein Kultur und seine lange Geschichte.Niemand mehr soll sich wegen der 12 Jahre deutschen Geschichte schämen müssen.
    Das bedeutet aber keineswegs naive und kritiklose Zustimmung zu einer zur Katastrophe für Deutschland und der deutschen Bevölkerung gewordenen Masseneinwanderung.

    Aber dies soll alles in moderner Art, ohne abstoßende Volkstümelei, da ist leider auch ein B.Höcke nicht davor gefeit, geschehen.

  165. Das macht gar nichts bevor die ersten ehemaligen Leibeigenen gegen die noch ..adligen klagen und zurückverlangen wovon der Adel seit Jahrhunderten lebt … der Islam wird euch da auch rein gar nicht weiterhelfen ganz im Gegenteil …der Adel in Europa zB England wird alles verlieren was er sich über Jahrhunderte zusammen geraubt hat auf Kosten der einfachen Leute – so waren selbst im zweiten Weltkrieg hauptsächlich adlige Ofiziere verantwortlich -trugen aber wie im ersten Weltkrieg keine Verantwortung sondern wechselten nur schnell die Fahne …s. v. W….
    Preußen / bzw Berlin war das Vorbild -das endet endlich …wenn auch damit der ganze Laden zusammenbricht und christlich geborene …muslimisch sterben werden -egal ob sie das jemals wollten für ihre Kinder

  166. Ein ganz und gar alberner Vorgang.

    Und abgesehen davon, jetzt mal zu Haverbeck: Ich halte es für völlig legitim zum „Holocaust“ konträrer Ansicht zu sein, völlig egal, aus welchem Grund und ungeachtet des Hirnschereparagraphens. In der Sache abweichend zu denken und wegen strafbewehrten Denkverbots trotzdem zu denken und auch eigene Forschungen zu betreiben, die dann nur im vertrautesten Umfeld geäußert werden – das ist wahre „Politische Unkorrektheit“!
    Daß verstehen zu können, man weder Na.zi, antisemit, antiziganit, antibehinderter, antikommunist, antifa oder was auch immer (es könnten auch die genauen antipoden sein) sein muß, um zu dem speziellen Thema zu völlig anderen Schlüssen zu gelangen, als vorgegeben – das indes bedarf wirklich eines freien Geistes.

    Ein übrigens immer wieder gern gelesener Witz:

    „§4: Kommentare, die sich nicht mit dem Thema des Blog-Eintrags befassen, werden nicht akzeptiert.“

    Spaßigerweise kommen deren Kommentare durch 🙂

  167. Wie gesagt die Kreise werden sich immer weiter ziehen, es bleibt nicht bei DvSW, bis auch Gauland oder wem auch immer was angelastet wird. Jetzt wollen die Medien 3 Tage vor den Wahlen Andreas Kalbitz fertig machen. Der Schuss wird aber nach hinten los gehen in Brandenburg. Vielleicht kriegt er gerade deswegen sogar noch mehr Stimmen. Meuthen&CO sollten schnellst möglich aufhören dieses Stöckchen zu springen. https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/vorwürfe-gegen-afd-chef-andreas-kalbitz-war-mit-npd-leuten-in-athen/ar-AAGy5hs?ocid=spartanntp

  168. #18_1968

    Wie kann man zu Holocaust/Shoa zu konträre Ansichten pflegen ?.Soll das heußen, dies hat es alles nicht gegeben oder alles nicht so schlimm gewesen ? Das soll doch mit „konträr“ ausgedrückt werden oder ??? Verleugnung oder Verharmlosung wäre das Endreslutat solcher Denkweise.
    Solange das alles nur im privaten Bereich bleibt, ist mir das egal. Egal ist aber für mich nicht, wenn das politische Relevanz bekommen sollte, d.h. in den öffentlichen Raum gelangt..Kann es auch nicht für die AfD.Vielen Dank für soviel Verstand und Vernunft !!!
    Gegen eigenständiges Denken ist nichts einzuwenden, wenn vorliegende Fakten berücksichtigt werden und sich diese Forschung, soll sie zu recht diesen Namen tragen, sich an überprüfbare Methoden hält und kritischen Einwendungen standhält.

    konträr:gegensätzlich, gegenteilig, entgegengesetzt

  169. Ich verstehe nicht wie man darauf kommt das nur weil diese frau rausgeschmissen wurde, nun afd wähler die cdu wählen würden… Warum sollte man die cdu wählen? Als ob alles was die cdu angerichtet hat vergessen ist, nur weil die afd ein Mitglied rausgeschmissen hat… Wohl eher kaum! Die afd ist die einzige wählbare partei zur zeit. Bei allen anderen parteien wird das eigene Volk garnicht in den mittelpunkt der betrachtung gerückt… Sonder sich lieber Völkern zugewandt die auf einem anderen kontinent leben… Diese werden dann natürlich voll umsorgt und nach Germoney eingeladen, während das eigene Volk mit verachtung und zusätzlichen steuern bestraft wird…

  170. Nach der Lektüre von ca. 100 Kommentaren und vielen Artikeln zum Thema, muß ich leider wieder konstatieren:
    Die WAHRHEIT zählt gar nichts, wenn die LÜGE mit 100 oder 500 Mal größerer Lautstärke dröhnt.

    Sayn-Wittgenstein ist eine der Besten, die die AfD je hatte.
    Um ein Haar wäre sie unsere Bundesvorsitzende geworden.
    Sie hätte die deutsche Salvini werden können.
    Im Sinne der Dreckwürfe von Verräterseite ist sie völlig unschuldig.

    Es geht einzig um die Frage: Opposition oder Scheinopposition.

    Leider ein großer Erfolg für Letztere.

  171. #Viktor Klempner 22.58

    Welche Wahrheit sollte denn zählen?. Die verkündete Wahrheit der verhinderten Bundsparteivorsitzenden ?.Wie soll dagegen die Lüge lauten, die aus den vielen Kommentaren 100 oder lauter dröhnt als die Wahrheit ?.M.Salvini ist an seiner Hybris gescheitert !!!

    Mit Verrätrerseite sind wohl die AfD-Politker gemeint, die es nicht zulassen wollen, dass aus der AfD eine NPD-LIGHT wird.Diese Rechtsextremisten können noch so viel Druck machen, “ Druck, Druck, Druck gegen die AfD“ lautet doch das Motto der Rechtsextremisten, sollen sich doch endlich schleichen, die NPD wählen oder sonst was.Die AfD kann gut und gerne auf die EWIGGESTRIGEN verzichten.

Comments are closed.