Haben gut lachen: Angela Merkel und Jens Spahn brauchen sich über Altersarmut keine Gedanken zu machen.

Von PETER BARTELS | Wer einen allerletzten Beweis suchen sollte, wie schamlos Politiker*innen sich am Volk bereichern, sollte sich mal die Traumgehälter (11.000 € monatlich/mindestens) der (sehr) oft Ungelernt*Innen, also Hilfsarbeiter*Innen ansehen. Vor allem aber ihre Rente: 6000 bis 14.000 Euro!! Monatlich, nicht jährlich. Weit über eine Million Rentner müssen Flaschen sammeln, stehen an der Hungertafel Schlange …

BILD sei Dank, wissen wir jetzt endlich, wer, wie, wann dem Staat in die Tasche greift. Staat? Wir! Uns!! Alles kam ins grellere Scheinwerferlicht, weil der 70jährige Franz Josef Jung (vier Jahre CDU-Verteidigungsminister, 33 Tage CDU-Arbeitsminister!!) schlappe 4771 Euro Rente im Monat mehr haben wollte. Frech? Der arme Mann muß doch mit kümmerlichen 4517 Euro darben …. Und das war dem alten Herrn denn doch etwas zu wenig.

“Jetzt beginnt die Diskussion!“ trompetet BILD heute. Diskussion? Wo? Weil BILD auf dem Rest der Papier-Auflage (unter eine statt fünf Millionen) eine große Schlagzeile macht? Zehn Tage vor den Wahlen in Sachsen und Brandenburg Wortlaut? Der BILD-Böller: „Bis zu 9000 Euro im Monat: Das sind die Luxus-Pensionen der Politiker“…

Natürlich „diskutiert“ keine Sau. Nicht im Reichstag. Nicht in den Merkel-Medien. Schon gar nicht in Merkels Staats-Sendern ARD, ZDF oder PHOENIX. Die Zwangsgebühren-Kassierer (acht Milliarden/Jahr) haben guten Grund – auch sie versorgen sich mit Traum-Gehältern und Phantasie-Pensionen. Und bekanntlich hackt keine Krähe der anderen … usw. Also die „BILD-Renten-Diskussion“:

  • Hans Eichel (77), SPD
    Studienrat, OB Kassel, MiniPrä Hessen, Finanzminister: 9600 €
  • Peer Steinbrück (72), SPD
    Dipl.Volkswirt, Politik Dütt und Datt, 3 Jahre MiniPrä/NRW, Kanzlerkandidat: 9.300 €
  • Gerhard Schröder (75), SPD
    RA, MiniPrä Niedersachsen, Bundeskanzler, 500.000 € Gasprom-Gehalt: 8.700 €
  • Norbert Blüm (84), CDU
    Schlosser, Sozialminister: „Die Rente ist sicher!“. Seine auf jeden Fall: 7400€
  • Franz Müntefering (79), SPD
    Volksschule/Industriekaufmann, Arbeitsminister NRW/ Deutschland: 7320€
  • Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (68), FDP
    Patent-Amt München, Justizministerin, „Nervensäge Schnarre“: 5300€
  • Björn Engholm (79), SPD
    Schriftsetzer/Politologe, MiniPrä Schleswig Holstein, Barschel-Affäre: 5100 €

Polit-Rente für Michel? Abbeit bis 138!

Es geht noch besser, lieber, doofer Michel, Deine frühere BILD: „So hat CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel (65) zum Beispiel bereits heute Ansprüche in Höhe von rund 14.000 Euro pro Monat. Und auch das jüngste Kabinettsmitglied, CDU-Gesundheitsminister Jens Spahn (39) soll aufgrund seiner bereits 17 Abgeordneten-Jahre, seiner Tätigkeit als Staatssekretär und nun als Minister schon auf rund 9100 Euro an monatlichen Pensionsansprüchen kommen.“

Damit jeder studierte Habenichts das System der Altersversorgungen der Selbstbediener kapiert: Grundsätzlich „erwirbt“ (erlabert, ersitzt, erreist) sich ein Minister nach vier Regierungsjahren rund 4500 € Pensionsansprüche … Einem einfachen Abgeordneten werden pro Jahr 230 Euro für die Rente gutgeschrieben. BILD: „Nach 27 Jahren im Bundestag gibt es die „Höchstpension“ von rund 6100 Euro.“ Die Anführungszeichen bei „Höchstpension“ im BILD-Zitat hat unsereiner dazu gesetzt …

PS: Irgendeiner hat mal ausgerechnet: Um auf eine Minister-Rente für einen Herbst in Saus und Braus zu kommen, müßte der Pfandflaschen- und Hungertafel-Rentner bis zum 138. Lebensjahr arbeiten. Und einzahlen …

PPS: Die Klage des CDU-Heinis (der mal 33 Tage Arbeitsminister war) auf monatliche Rentenerhöhung um 4771 auf 9388 Euro wurde tatsächlich abgewiesen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (hier bestellen!) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor; inzwischen mehr als 4 Mio. Bartels ist zu erreichen über FB und seinen Blog bartels-news.de.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. „Spahn (39), Merkel (65)… ihre Renten sind sicher!“

    das hat helmut schmidt 1976 oder 80 beim wahlkampf auch gesagt

    und nachher kam raus das er gelogen hatte
    (war wohl das erste und einzige mal das meine mutter spd gewählt hatte)

  2. Dazu kommen dann noch die Luxus-Pensionen der ehemaligen ÖR Mitarbeitenden, die über die GEZ finanziert werden.

    https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/horrende-rentenausgaben-oeffentlich-rechtliche-rentneranstalt-14043338.html

    Nur zum Verständnis. Der ÖR Pensionär bekommt zur feudalen Pension auch noch die staatliche Rente dazu.

    https://m.focus.de/finanzen/steuern/milliardenloch-trotz-unserer-gebuehren-ard-und-zdf-fehlt-geld-fuer-tausende-pensionen_id_8721311.html

    AusGEZahlt©®

  3. Meine Erst-/Zweitstimme (Briefwahl) hat die AfD zur Landtagswahl in Sachsen erhalten. Wir Sachsen haben es in der Hand, verschenkt nicht eure Stimme an das Linke Grüne Geschmeiß.Wählt AfD mobilisiert euer Freundeskreis.

    Die Politiker betreiben Jahr für Jahr aus allen Parteien Populismus und haben die Realität zur Bevölkerung verloren. Spruch der SPD, Rentner haben ihr ganzes Leben gearbeitet und sollen eine gute Rente bekommen, aber im gleichen Atemzug die 100 % Rentenbesteuerung unter Schröder eingeführt.

  4. Dann wissen wir wenigstens wo es am meisten zu holen gibt wenn die Straßen brennen. Sie können nicht alle den Fisch machen und denen, die nicht so schnell wegkommen, muss man dann halt mal höflich an die Türe klopfen (am besten mit Holz oder Stahl).

  5. Viper 19:14

    Ich hoffe doch das ihre Mutter diese „Rente“ (Hüstel, Räusper) auch Ordnungsgemäß versteuert hat!?

    *Bitterer Sarkasmus aus*

    Jede zweite Rente liegt unter 800€

    *https://m.tagesspiegel.de/politik/altersarmut-fast-jede-zweite-altersrente-liegt-unter-800-euro/22793726.html

    Wir sind ein reiches Land.

    Ein Land in dem wir gut und gerne leben.

  6. Gier kennt keine Grenzen. Heute meldet sich die nächste Pfeife, ein Ex-Verteidigungsminister von der CDU:

    4517 Euro erhält Franz Josef Jung monatlich im Ruhestand, dazu kommen jährlich 75.000 Euro für ein Aufsichtsratsmandat. In Hessen klagt der ehemalige Verteidigungsminister zudem auf 2000 Euro zusätzliche Altersbezüge.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article198905665/Ex-Verteidigungsminister-Jung-verteidigt-Klage-auf-hoehere-Ruhestandsbezuege.html

  7. @ lorbas

    Klaus Kleber kassiert für die Moderation des Heute-Journal im Jahr 600.000€.
    Das Vermögen von Kleber wird auf 5 Millionen Euro taxiert

    Ich hoffe inständig das Kleber und Slomka der Blitz beim Scheißen trifft….

  8. Augen auf bei der Berufswahl, sage ich da nur. Ein jeder hätte die Politikerkarriere versuchen können.

    Ich empfinde keinen Neid, finde es aber auch sehr ungerecht.

    Übrigens:
    Das ist mein 1001. Kommentar…. 1001 … ein Zeichen? 🙂

  9. Steuerbetrug in mehrstelliger Milliardenhöhe jährlich
    Asylbetrug in mehrstelliger Milliardenhöhe
    Schwarzarbeit
    EU-Beiträge
    Entwicklungshilfe
    Das rauswerfen von Steuern für Sinnlosigkeiten
    …..
    Jaa, und die Politikergehälter….fallen da fast nicht auf (ABER sie bekommen zuviel; keine Frage)

  10. So viel verdient Angela Merkel als Bundeskanzlerin
    .
    Damit kommt die Bundeskanzlerin auf einen monatlichen Gesamtverdienst von 28.500 Euro und somit auf fast 350.000 Euro Bruttojahresgehalt.
    .
    Über drei Millionen Euro – so viel soll Angela Merkel auf dem Konto haben

    https://www.merkur.de/leben/geld/angela-merkel-viel-geld-verdient-deutsche-bundeskanzlerin-zr-8805999.html

    Wie hoch ist das Gehalt von Angela Merkel?
    Jahresgehalt von 351.552 Euro (Stand: Sommer 2019)
    https://orange.handelsblatt.com/artikel/18216

  11. So lange der Deutsche Depp sich alles gefallen lässt wird sich nichts ändern, da bezieht auch eine Warze und Ulknudel der Nation, für die Deutschland ein Stück Scheiße ist und ein anatolischer Bauernbursche einen fürstlichen Lohn. Ganz zu schweigen von Merkill, den überflüssigen, nichts tuenden Grüßaugust und andere kleine Lichter wie Kahrs und Konsorten.

  12. Da ist ein Fehler im Text. Merkel verdient kein Geld, sondern sie bekommt es. Um etwas zu verdienen, muß eien Leistung erbracht werden. Ich kann da nichts bei AM erkennen

  13. in dieser oben angeführte Auflistung ist nur von den monatlichen Ruhegeldern, Pensionen und Renten von eben diesen ehemaligen Politikern und ersten Entscheidungsträgern der besseren Lebensart, die Rede, diese Heuchler kassieren bis heute nebenher auch noch irgendwelche Beratergehälter, bekommen irgendwelche Tantiemen von irgendwelchen von Ihnen veröffentlichen Büchern, für jeden von ihnen gedruckten Zeitungsartikel, Kommentar od. Kolumne im Spiegel, dem Focus oder in den St. Pauli-Nachrichten kassieren diese guten Leute bis heute ab, oder glaubt hier jemand das der basta Kanzler ein selbstlos asketischer Samariter ist und bis heute für umsonst bei der Gazprom-Tochter, … Nord Stream 2, im Vorstand sitzt … … klick !

  14. Viper 21. August 2019 at 19:14

    Meine Mutter (inzwischen verstorben) immer gearbeitet, vier Kinder großgezogen: 1510 € Rente.
    …und jetzt?

  15. Spahn (39), Merkel (65)… ihre Renten sind sicher!

    Bei Spahn läßt sich das ändern:

    § 175 wieder einführen, mindestens ein Jahr Gefängnis, gibt Streichung der Pensionsansprüche.

  16. Ich kann mich noch gut erinnern, als der Klebrige Claus von seiner Kanzel (Tagesschau) lautstark predigte:
    „es wäre eine Schande für das reiche Deutschland, wenn wir keine Flüchtlinge aufnehmen würden“
    (zu Beginn der Flüchtlingsinvasion, so oder ähnlich)

    Wieviel hat er wohl gespendet oder wieviele wohnen in seinem Haus.
    CK mein erklärter Feind. Neben Merkel und Co einer der SCHLIMMSTEN HEUCHLER
    Linken Sozialismus predigen und turbo Kapitalismus leben.
    Immer wieder das gleiche „Wasser predigen und Wein trinken“

  17. 2020 21. August 2019 at 19:04

    „Spahn (39), Merkel (65)… ihre Renten sind sicher!“
    das hat helmut schmidt 1976 oder 80 beim wahlkampf auch gesagt
    und nachher kam raus das er gelogen hatte
    (war wohl das erste und einzige mal das meine mutter spd gewählt hatte)
    -.-.-.-.-
    Von der Seite des Bundestages:
    „Die Rente ist sicher“ – kaum ein politischer Satz brannte sich in die Köpfe der Deutschen ein wie dieser. Dr. Norbert Blüm (CDU, Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung), sprach die Worte zwar erstmals im Wahlkampf 1986, am 10. Oktober 1997 sollte er diese jedoch in einer hitzigen Debatte im Deutschen Bundestag wiederholen. Mit den Stimmen der Fraktionen der CDU/CSU und FDP wurde an diesem Tag die umstrittene Rentenreform verabschiedet….“

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2012/40879998_kw41_rente_kalenderblatt-209618

  18. Dass Frau Dr Merkel im Alter nicht hungern muss, beruhigt mich in keinster Weise. Ganz im Gegenteil!

  19. Schneller als die Polizei erlaubt.
    Und PB bezeichnet sowas als faule Pfeife.

    Das ist ja nun wirklich die totale Fehleinschätzung.

    Ich nehme jetzt meine schnelle Rosinante und reite davon.
    Und bleibe dran.
    Versprochen.

    😀

  20. C.Bukowski 21. August 2019 at 19:23

    @ lorbas

    Klaus Kleber kassiert für die Moderation des Heute-Journal im Jahr 600.000€.
    Das Vermögen von Kleber wird auf 5 Millionen Euro taxiert

    Ich hoffe inständig das Kleber und Slomka der Blitz beim Scheißen trifft….

    Ein durchaus legitimer Wunsch und auch nachvollziehbar.
    Die Liste ließe sich jedoch noch um einige Namen erweitern.
    Hoffentlich wird dann jetzt nicht gleich wieder von einer To…liste schwadroniert.

  21. ÖR-Mitarbeiter und Beamte sind überversorgt im Alter. Diese zahlen nichts ein und bekommen dann sehr viel Geld.

  22. Gratulation Frau Merkel, wenigstens ist IHRE Rente sicher. Genauso sicher wie die kuenftigen Opfer von Vandalismus, Betrug, Raub, Einbruch, Ueberfall, Vergewaltigung, Koerperverletzung und Mord begangen von ihren Gaesten. Genauso sicher wie der Buergerkrieg den sie dank ihrer wunderbaren Asylpolitik zu verantworten haben werden. Sie haben sich ihre Rente wirklich redlich verdient, Frau Merkel. Was sie und ihre Komplizen wirklich verdient haetten kann ich leider nicht mal hier sagen.

  23. @lorbas

    Die Liste ergebe wahrscheinlich ein umfangreiches essay.

    Und wer da über eine TListe schwadronieren sollte, sollte lieber zum Arzt, denn es sind ja nur wünsche über die Auswirkung eines Naturphänomens. Und gegen die Natur kann man ja wohl nix machen… Achso nee, ja jetzt hab ich es selber gemerkt.

  24. Weenn das alles wäre?
    Z.B. die „VORZEIGELINKE“ die mit dem „VORZEIGELINKEN“ in 2. Ehe verheiratet ist, die SARAH WAGENKNECHT, hat sich ja ein schönes Landgut in IRLAND erarbeitet.
    Und auch die meisten derjenigen die sonst nix gelernt haben als „Politik“ haben gut vorgesorgt.
    Und auch die Gewerkschaftsbonzen wie der BSIRSKE von den Grünen bekommt neben den 11 000€
    Gehalt noch z.B. über 450 000 €/pA durch „Aufsichtsratsposten“ wenn ich richtig informiert bin.
    Und die Nahles bekommt nach dem 1 Jährigen Übergangsgeld von um die 9500€/m dann mit 51 Jahren monatlich 5000€.

  25. Als „Armutsrentner“ nach vielen Jahren harter Arbeit, nach 2. Scheidungen und als seinerzeit alleiniger Alleinerzieher bekomme ich immerhin nun 650€ und 15 Cent Bruttorente.
    Und beim Flaschensammeln sieht man sich immer häufiger der Konkurrenz durch von Arbeit unbehelligter Einwanderer, vornehmlich aus SÜDOSTEUROPA, ausgesetzt.

  26. Wir buggeln uns alle krum für diese Idioten. Jetzt bauen die sich noch ne Burg ausm Reichstag. Es ist an der Zeit was zu ändern. Nur AfD wählen wird nicht helfen. Wir müssen denen den Arsch uffreisen. Wenn die Festung gebaut ist heißt es die Forte zu belagern. Die könn dann och nur an eener Stelle raus… Da müssen wir stehn. Nur son Gedanke….

  27. Bartels wird langsam senil. In seiner Aufzählung hat er die äußerst kargen Ruhestandsbezüge der Bundesparasiten mit der Bezeichnung „Ehrensold“ vergessen. Mit kümmerlichen 236.000€ im Jahr müssen die ihr karges Dasein fristen. Zu wenig zum Leben, zum Sterben zuviel. Aber wenigstens werden da Nebenkosten wie Fahrer und Büro mit Sekretärin noch zusätzlich erstattet.

  28. Also bislang waren die Renten tatsächlich sicher. Aber erinnert auch auch daran, dass ein Norbert Blüm nicht behauptet hat, dass die Rente für ein gutes Leben reichen würde. Das bisschen Geld, was es für deutsche Armutsrentner gab, das war sicher pünktlich da. Aber war es genug? Wird es künftig reichen?

    Angesichts der völlig enthemmten Anstrengungen der Merkelpolitik und der GrünenInnen, die Sozialsysteme in Deutschland völlig zu sprengen beabsichtigen, darf das dann wohl mal bezweifelt werden.

    Wie viel kostet noch mal nur ein einziger „Mufl“?
    Und wie hoch soll die maximale Anzahl von Fluchtilanten werden? Carola Rackete, auch als Schlepperbanden Kapitänin berüchtigt; so: alle!
    Klar, dass das derartige Umvolkung die Sozialsysteme in Deutschland sprengen muss. Aber die Vollirren machen völlig enthemmt und ungeniert weiter.

  29. OT

    JEDER SATZ EIN TREFFER!!!

    Dr. Rafael Korenzecher in der Jüdischen Rundschau:

    „Es gibt nämlich trotz der erheblichen Zahl von Deutschen mit polnischen Wurzeln keine „Polnische Union“ in Deutschland, die sich wie etwa Erdogan als verlängerter Arm von Warschau unentwegt zur deutschen Innenpolitik äußern würde. Es gibt keinen Zentralratsvorsitzenden der Buddhisten mit Talkshow- und Politbühnendauerpräsenz, die in Deutschland Wahlkampfveranstaltungen abhalten und dabei appellieren, sich in keinem Falle in Deutschland zu integrieren. Auch nach einem Kind chinesischer Einwanderer, das nur schlechtes bzw. Slang-Deutsch spricht, wie die dritte Generation vieler unserer Türken, muss man lange suchen. Gleiches gilt auch für Kinder jüdischer Immigranten aus Russland, denen die Bildung ihrer Kinder vor allem anderen am Herzen liegt.
    (…)
    Nicht Fremdenfeindlichkeit ist hier das Problem, sondern die Feindseligkeit der islamischen Fremden gegen die sie aufnehmenden nichtmuslimischen Bevölkerungen.

    Kein anderer Kulturkreis und keine andere Religion bereitet derartige Integrationsprobleme oder ist auch nur annähernd so rassistisch und so gewaltbereit wie der Islam.
    (…)
    Wenn der Islam so friedlich und tolerant ist, warum ist es in vielen islamischen Ländern mit drastischen Strafen untersagt ihn zu verlassen?
    (…)
    Der Iran darf mit großer Zustimmung des hiesigen Bundespräsidenten und Arafat-Huldigers Steinmeier an der Atombombe basteln, während unsere Klima-hysterische Politik hierzulande schon bei der Nennung des Wortes Atomenergie den Schluckauf bekommt. (…)“

    https://juedischerundschau.de/article.2019-08.kolumne-des-herausgebers.html

  30. Das Bild von den beiden schleimigen Heuchelfiguren,schon schmeckt der morgendliche Kaffee nicht mehr…..

  31. Der großteil der deutschen Volksvernichter wird es nie lernen und weiter wie ein dumm blökendes Schaf zur Wahlurne rennen und die Altparteien wählen.

  32. Kommunismus für Nichtsnutze – die neue Nomenklatura schröpft das deutsche Volk und handelt gegen dessen Interessen. Schluss damit! Jedoch geschieht das erst, wenn das Volk die korrupte Nomenklatura zum Teufel jagt. Warum warten…

  33. Ein kleines bißchen ot, aber sehr lesenswert. Eine reportage über den Wandel eines „Plattenbaus“ seit 1974, der vor allem mit den Einzug der neuen bunten Bewohner seit den 90ern zu tun hat:

    DDR: Ach, meine Platte

    Vor 45 Jahren zog Angelika Hampel in einen Dresdner Plattenbau. Was früher Heimat war, der Traum junger Familien, ein Hauch Luxus, ist ihr fremd geworden.

    Von Doreen Reinhard, Dresden
    19. August 2019, 20:06 Uhr 598 Kommentare

    Zum Jubiläum hat Angelika Hampel drei Gerbera gekauft. Vor 45 Jahren hatten die ersten Bewohnerinnen und Bewohner im Haus ihre Schlüssel erhalten. Damals waren die Hochhäuser in der Pfotenhauer Straße 22 in der Dresdner Johannstadt ein Glückstreffer. Für die Wohnungen gab es lange Wartelisten. Ein Neubaugebiet, das nach frischem Beton roch und ein bisschen Luxus in der DDR versprach. Kaufhalle, Kindergarten, Schule direkt vor der Tür, die Wohnungen mit Zentralheizung, moderner Küche, schickem Bad. Der Traum vieler Familien. Kein bröckliger Altbau mit Etagenplumpsklo, wie auf dem Lausitzer Dorf, aus dem Angelika Hampel stammt.

    Im Frühsommer 1974 zogen sie ein. 113 Quadratmeter Neubau für 154 Mark und 70 Pfennig Monatsmiete. (…..)

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-08/ddr-plattenbau-wandel-sozialismus-nachbarschaft-gemeinschaft

  34. Ich bin mir selbst der Nächste. Und dann haben wir auch noch weltweit nach China das zweitgrößte „Parlament“. Zusätzlich arbeiten diese Herrschaften in einer „Firma“, in der sie ihr Gehalt durch Abstimmung zum „Wohle des Volkes“ selbst bestimmen. Fällt mir ein Lied ein: „All das mag ich, und ganz besonders mich.“

  35. ………..und dann der „Ehrensold“ auf Lebenszeit (türken-wulff …… Alle lieben mich !!!)
    W I R haben es in der Hand denen das wegzunehmen und sie zu bestrafen !!!

  36. Grundsätzlich kann jeder von uns diesen Job machen und die gleiche Rente kassieren. Jahrzehnte lang hat das Volk bei Diätenerhöhungen geschwiegen.

    Ich hätte auch gar nichts dagegen wenn diese Politikdarsteller diesem Land dienen, seinen Reichtum mehren und Schaden von ihm abwenden würde.

    Aber die Kohle fürs Dummlabern, KeineAhnunghaben, Geldvernichten, Hetzen und Zerstören zu erhalten ist definitiv falsch.

    Es liegt an uns das zu ändern!!!!

  37. Spahn wollte immerhin die Doppelverbeitragung durch die Krankenkasse bei Betriebsrenten/Direktversicherungen etc pp beenden. Also tatsächlich den Michel entlasten. Immerhin.
    Da hat Erika aber sofort die Bremse getreten, und glasklar diesen Ansatz beendet. Für sowas ist kein Geld da. Ähnlich wie sie per Kanzerdekret die Diskussion um Kindergeldzahlungen ins Ausland beendet hat. Die Katastrophe hat tatsächlich einen Namen und ist tatsächlich im Kern mit dieser einen Person verbunden. Merkel muss weg. Solange das nicht passiert, solange wirds so weitergehen..

  38. @ johann 22. August 2019 at 06:42

    Plattenbau hat in der DDR keiner gesagt. Das ist wohl ein Kampfbegriff aus dem Westen.

  39. Gauckler 21. August 2019 at 19:34

    So lange der Deutsche Depp sich alles gefallen lässt wird sich nichts ändern …“

    Exakt so ist es! Unser Unrechtssystem testet aus, wie weit es gehen kann, bis dem Michel der Kragen platzt. Deshalb müssen wir uns unbedingt wehren, ansonsten nehmen sie uns noch das letzte Hemd.

  40. Auch nicht n der nächsten Legislaturperiode werden wir hören, das die Renten sicher sind. Eines der wenigen wirklichen Wahrheiten, der Politiker. Warum ? Ganz einfach. Weil sie von Geburt an sicher war. Nur, wer freiwillig, den Antrag akzeptiert, den die Treuhand in Vertrag anbietet, verzichtet auf mindestens das Zehnfache von dem, was für einen würdevollen Lebensabend benötigt wird. Freunde, dass System ist für uns gemacht.

  41. „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch nach den Wahlen gilt“

    (Angela Merkel, Bundeskanzlerin)

Comments are closed.