Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis n einem Brief hat Helmut Schleweis hat erneut scharfe Kritik an der Geldpolitik des EZB-Chefs Mario Draghi geübt.

Von KEWIL | Wörtlich spricht Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis nicht von Raub, meinen tut er es aber in einer beispiellos offenen und wütenden Kritik schon, und es ist ja auch eine Tatsache: EZB-Chef Mario Draghi beklaut seit Jahren unverschämt deutsche Sparer, Versicherungen, Pensionskassen und die betriebliche Altersvorsorge, damit Italien, Frankreich und andere Euro-Ländern zu ihren Billionen-Schulden noch weitere Milliarden auf Kredit verjubeln können.

Natürlich hat auch längst die Merkel-Regierung den Charme der Nullzinsen schätzen gelernt, aber die verantwortungslose deutsche Politik verdrängt, dass sie strohdumm, wie sie ist, nicht nur für ihre eigenen zwei Billionen Euro Schulden haftet, sondern im Endeffekt auch für die Schulden des gesamten Euro-Raums. Ein Crash wird unausweichlich werden.

Der Italiener Draghi beherrscht übrigens den Euro undemokratisch und totalitär – whatever it takes – ganz allein und tut, was ihm allein einfällt, zum Beispiel nach 2000 Jahren normaler Zinsgeschichte heute Null- und Negativzinsen. Die tun deutschen Sparkassen inzwischen so weh, dass sich Präsident Schleweis letzte Woche zu diesem wichtigen offenen Brief entschloss, den wir im Wortlaut veröffentlichen, da BILD ihn hinter der Bezahl-Schranke versteckt:

„Lieber Mario Draghi,

wir haben viel Respekt vor Ihrer schwierigen Aufgabe, den Euro stabil und Europa zusammenzuhalten. Das vorweg.

Was Sie aber machen ist falsch. Seit Jahren werfen Sie immer mehr Geld auf den Markt. Sie haben den Zins abgeschafft. Und Sie haben in unvorstellbaren Größenordnungen hoch verschuldeten Staaten Geld geliehen.

Sie ändern damit schrittweise Europa, Deutschland und das Leben von Millionen Menschen – nicht zum Guten, sondern langfristig zum Schlechten. Schulden zu machen, kostet nichts. Geld zu sparen, bringt keine Zinsen mehr. Wer Geld bei Ihnen anlegt, muss sogar etwas bezahlen.

Damit stellen Sie die Regeln der Wirtschaft auf den Kopf. Wer kann, flüchtet mit seinem Geld in Immobilien. Deren Preise und Mieten steigen. Die Altersvorsorge für Millionen Menschen schmilzt wie Schnee in der Sonne. Sozialversicherungen, Pensionskassen und Stiftungen verlieren jeden Tag viel Geld und damit Leistungsfähigkeit. Jahrzehntelang haben wir Deutschlands Kindern beigebracht, dass Sparen sinnvoll ist, weil man für schlechte Zeiten vorsorgen muss. Sie schleifen diese Kultur. Das alles kann langfristig nicht gut enden.

Und wozu das Ganze: Haben kriselnde europäische Staaten die gekaufte Zeit genutzt, um Schulden abzubauen? Ist Europa näher zusammengerückt? Nichts von alledem hat Ihre Geldpolitik erreichen können.

Wenn man in der Sackgasse ist, sollte man nicht noch das Tempo erhöhen. Es ist Zeit umzukehren – Schritt für Schritt. Jetzt!

Herzliche Grüße
Ihr Helmut Schleweis“

(Quelle: Sparkassen-Zeitung!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. Zentralrat warnt AfD

    Der Präsident des Zentralrats der Juden, Schuster, macht in der AfD eine gefährliche Radikalisierung aus.

    Mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen warnte er vor einer Koalition unter AfD-Beteiligung. Teile der AfD entwickelten sich immer mehr ins Völkische hinein, sagte Schuster.

  2. Ein mehr als komplexes Thema.

    Draghi weiß meiner Meinung nach genau, was er tut. Jede Zinserhöhung auf normales Zinsniveau führt zum raschen Staatsbankrott … Und ich bitte zu unterscheiden: zum sichtbaren Staatsbankrott.

    Beliebiges Geld zum Nulltarif begleitet mit einer starken, aber nicht sichtbaren Inflation verschiebt das Problem in eine Zukunft, die auch noch in vielen Jahren sein kann.

    Und ein Gedankenspiel:

    Einen Zusammenbruch der staatlichen Finanzen jetzt mit unserem heutigen Personal in der sogenannten Verantwortung?

    Oder ein Zusammenbruch der staatlichen Finanzen in zehn Jahren mit möglicherweise einer völlig anderen politischen Konstellation?

    Ich denke, dass Draghi genau diese Frage beantwortet hat. Der deutsche Sparer wird so oder so enteignet

  3. So isses.

    Was besonders bitter ist, Gollum hat das zugegeben: Der Euro war der (französische) Preis für die das französische „Ja“ zur deutschen Einheit nach dem Fall der Mauer. Die USA und GB hatten nichts dagegen. Frankreich (und die SPD) hatten damals dermaßen lange Zähne, daß dagegen sogar eine Bisamratte als Heidi Klumm durchgegangen wäre.

  4. Was meint Ihr, was erst auf uns zu kommt, wenn Christine Lagarde übernimmt? Dann wird eine Geldpolitik großen Stils für Frankreich betrieben, und das bislang vor allem begünstigte Italien wird dagegen abfallen, schon allein, um Mateo Salvini zu schaden.
    Aber egal, die deutschen Sparer werden so oder so bezahlen!
    Das haben wir Angela Merkel zu verdanken, die unbedingt UvdL nach Brüssel loswerden wollte und damit für Deutschland keinen EZB-Chefposten beanspruchen konnte. Bundesbanker Dr. Jens Weidmann wäre der richtige auf dem Posten gewesen.
    https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/bundesbank-praesident-weidmann-unterstreicht-deutschen-anspruch-auf-ezb-chefposten/24383360.html
    Es gibt inzwischen keine einzige annehmbare Entscheidung der Bundesregierung mehr.

  5. ghazawat 18. August 2019 at 17:23
    Ein mehr als komplexes Thema.

    Draghi weiß meiner Meinung nach genau, was er tut. Jede Zinserhöhung auf normales Zinsniveau führt zum raschen Staatsbankrott … Und ich bitte zu unterscheiden: zum sichtbaren Staatsbankrott.
    ———–
    Ich frage das jetzt nicht rhetorisch: Das wäre die einzige mögliche Folge bei einer anderen, für deutsche Sparer günstigeren Zinspolitik? Warum schreibt der Sparkassenpräsident dann diesen Briefß

  6. … na ja, dafür kündigen Sparkassen Youtubern, die der Stasi-Kahane missfallen und demokratischen Parteien die Konten!
    Ist doch noch alles im grünen Bereich! Oder?

  7. „Lieber Mario Draghi,

    wir haben viel Respekt vor Ihrer schwierigen Aufgabe, den Euro stabil und Europa zusammenzuhalten. Das vorweg.

    Und nach dem Vorweg kann man auch schon aufhören zu lesen.

    Gaubt er etwa, dass Draghi das nicht weiss?
    Glaubt er etwa, dass unsere Regierung das nicht weiss?
    Und glaubt er etwa, dass die EUrokraten in Brüssel das auch nicht wissen?

    Draghi ist Chef der EUZB, um genau das zu tun, was Draghi tut, nämlich den Umbau Europas zur EUdSSR mit dem Geld derer zu bezahlen, die erstens konfiszierbares Spargeld haben und es sich zweitens nehmen lassen, ohne den Langfingern in der Politik auf die Finger zu klopfen.

  8. Die Situation ist bereits so verfahren, dass man nicht mehr so leicht heraus kommt. Der Bund spart jährlich 70 Milliarden Zinsen und ist trotzdem gerade bei Null. Bei normalen Zinsen hätten wir also ein Minus von 70 Milliarden jährlich. Da wird einem klar, dass auch Deutschland volle Pulle auf die Wand zufährt, nicht nur Italien und Griechenland.

    Die nicht gezahlten Zinsen der EU-Staaten sind im Ergebnis nichts anderes als eine gut getarnte Steuer.

  9. Es sind nicht nur die Sparer. Auch Renten- und Pensionsansprüche, die betriebliche Altersversorgung und Zusatzversorgung usw. lauten in Euro. Es ist eine Vermögensumverteilung und Begünstigung der Schuldenmacher. Oder Länder, in denen das Vermögen vorwiegend in Form von Sachwerten beseht (insb. der Südstaaten, wo das Eigenheim und Immobilienvermögen deutlich weiter verbreitet ist als in D).

    Deutschland wird zunehmend als „Beuteland“ geplündert und ausgenommen. Das ist möglich, weil das Land von Menschen regiert wird, die nicht das Interesse des Volkes vertreten (und teilweise dieses sogar offen hassen).

  10. Na und? Draghi befördert die Interessen SEINES Landes. Der Sparkassen Heini haette sich eher mal an die Teufelin und ihre Speichellecker die so was zulassen gewandt

  11. Die Ursache liegt jenseits von Draghi. Der zögert nur die Insolvenz heraus bzw versucht will die Implosion auf Raten.
    Ist aber gleich, was die EZB macht: Deutsche Bürger wird viel Geld zahlen müssen entweder durch Abschreibung der horrenden Targetsalden (=Euro-Austritt eines der Schuldnerländer oder Austritt Deutschland) oder aber durch die Transferunion, die früher oder später kommen muss, wenn man die Eurozone erhalten will.
    Die Wahl besteht nur noch zwischen augenblicklichem Wohlstandsverlust oder einem langsamen. Die absoluten Verluste kommen aufs Gleiche hinaus.

  12. Wie wär`s denn mal mit einem Schlussatz wie:

    Lieber Mario Draghi, überdenken Sie mal Ihre Geldpolitik, weil ich sonst meinen Sparern und Anlegern raten muss, ihre Wahlkreuze künftig woanders zu machen.

  13. Der Euro kann und wird auf Dauer nicht funktionieren.
    Schon jetzt wird er über künstliche Eingriffe und Manipulationen am Leben gehalten.
    Eine Gemeinschaftswährung für verschiedene „starke“ Länder, ohne die Möglichkeit einzelne Länder auf- oder abzuwerten kann nicht funktionieren.
    Zudem ist der Euro lediglich bunt bedrucktes Papier. Es gibt keinen Gegenwert.

    Schon die Abschaffung der D-Mark war Betrug am Vermögen und der Leistung der Deutschen.

  14. Goldfischteich
    18. August 2019 at 17:33

    „Warum schreibt der Sparkassenpräsident dann diesen Brief“

    Ich habe keine Lösung und ich bin auch kein Finanzexperte, aber mit einem gesunden Menschenverstand kann jeder erkennen, dass an einer wie auch immer genannten Verarmung der Bevölkerung kein Weg vorbei führt.

    Wieso er den Brief schreibt?

    Er schreibt den Brief als Sparkassenpräsident. Sparkassen leben vom „sparen“…

  15. Die dt. Dreckspolitiker:
    .
    „Der Euro ist ein Erfolgsmodell“
    .
    „Der Deutsche profitiert vom Euro“
    .
    Am Arsch….Der Euro muss weg!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Geldpolitik Sparer verlieren
    .
    648 Milliarden Euro durch Niedrigzinsen

    .
    Die anhaltenden Niedrigzinsen sind ein Ärgernis für viele Bürger. Der Verlust wächst für die Sparer seit 2010 mit jedem Jahr zunehmend.

    .
    Frankfurt Es ist eine stolze Summe: 648 Milliarden Euro haben Deutschlands Sparer schon durch die niedrigen Zinsen verloren, wie die DZ Bank für den Zeitraum von 2010 bis 2019 kalkuliert hat. Dem stehen allerdings 290 Milliarden Euro an Einsparungen bei den Kreditnehmern gegenüber.
    .

    https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/geldpolitik-sparer-verlieren-648-milliarden-euro-durch-niedrigzinsen/24341874.html?ticket=ST-2601358-ntCAbHnaedIvfcydfkC1-ap3
    .

    https://www.suedkurier.de/ueberregional/wirtschaft/Deutsche-Sparer-verlieren-Milliarden;art416,10020776

  16. Es gibt noch viel mehr Einsparpotenzial!

    Alle Illegalen sollten Deutschland verlassen, das spart die Kosten für Unterhalt, Taschengeld, Krankheiten, Kosten für Polizeieinsätze, Feuerwehreinsätze, Gerichtsverfahren, Anwälte, Gefängnisaufenthalte ……..
    Auch würde dadurch so manches Menschenleben gerettet werden können. Die Vergewaltigungsrate würde rapide sinken, ebenso die täglichen Verbrechen gegen Leib und Leben in der Öffentlichkeit und, und und.

    Diese Asyltourismus-Reisebüros könnten viel kostengünstiger als unsere Verwaltungen die Remigration übernehmen.
    Pro Nase nur knapp 400 Euro ….ist ja nur ein One-Way-Ticket!

    .
    „BILD-REPORTER ENTLARVT „ASYLTOURISMUS“
    „Flüchtlinge“ machen reihenweise Urlaub – in ihren Heimatländern

    „Schutzsuchende“ etwa aus dem Nahen Osten oder aus Eritrea urlauben immer wieder in ihrem Heimatland. Offizielle Zahlen gibt es kaum, die Dunkelziffer jedenfalls ist hoch. Für 800 Euro leisten spezialisierte arabische Reisebüros einen „Rundum-Service“.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fluechtlinge-machen-reihenweise-urlaub-in-ihren-heimatlaendern/

  17. Die AfD wurde ja wegen der illegalen „Eurorettung“ gegründet.

    Ich bin sicher, das Thema Euro kommt mit der anstehenden Rezession mit Wucht zurück und wird solche Scheinthemen wie „Klima“ verdrängen.


  18. Konten räumen..
    .
    Konten räumen..
    .
    Konten räumen..

    .
    .
    Wenn alle Deutschen ihre Bank-Konten (ALLE) räumen würden, könnte wir dieses pefide EU-Dreckssystem zum Einsturz bringen.
    .
    Nur machen müssen wir es..

  19. Die EUdSSR mit ihrer Zwangswährung Euro ist gezielt so konstruiert worden, daß die (südeuropäischen) Schuldner fürs Schuldenmachen belohnt und die Einzahler fürs Einzahlen bestraft werden. Stichwort PIIGS.

    Das Ganze als Ponzi-Schema zu bejubeln, diesen institutionalisierten Schneeballeffekt „nachhaltig“ zu nennen, ist der Gipfel der Perfidie. Die EUdSSR hat in ihren Verträgen, in ihrem institutionalisiertem Vertragsbruch, ihren Untergang kodifiziert. Und wenn er kommt, glotzen tausende EU-Apparatschiks dummm in die Kameras und weinen „Ich hatte keine Ahnung!“

    Armleuchter, bösartige!

  20. Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: irgendwie – ich hasse dieses verschwurbelnde Wort eigentlich – kann ich verstehen, dass man dem deutschen Sparer ans Eingemachte geht. Habe mich neulich mit diesem Gefühl erwischt, als ich Essen war und am Nachbartisch eine große Gruppe älterer Damen feierte. Die unterhielten sich so laut, dass man den Gedankengängen zwangsläufig folgen musste und ich fasse hier lediglich den Kern zusammen: man genieße sein Leben in vollen Zügen durch das idR von den verstorbenen Männern oder aus der Familie ererbten Vermögens, insbesondere über die zugefallenen Immobilien, die man so oft es geht erhöhen würde. Alleinig die Tatsache, dass dieses Recht beschnitten werden soll, echauffierte die Damen.

    Bitte nicht falsch verstehen, auch ich bin Vermieter… Aber es ekelt mich einfach nur an, wie Leute ohne eine Erbringung von Arbeitsleistung, wie die Maden im Speck leben, wohingegen Menschen, die tagtäglich enorme Leistungen erbringen müssen, kaum jemals zu (solchen) Reichtümern gelangen werden.

    Mir ist klar, dass es bei „Sparern“ auch um die „kleinen Leute“ geht und nicht nur um solche Bonzen. Aber irgendwo muss doch mal angefangen werden, den jungen Leuten in diesem Land wieder eine Chance zu geben, über ihre Leistung zu Wohlstand zu kommen und nicht nur über die Geburt oder Clanzugehörigkeit abgesichert zu sein.

  21. Lieber Kewil,

    allein das Barvermögen der reichen Deutschen steigt und steigt. Jahrzehnte musste dafür Zins erwirtschaftet werden. Entweder durch diejenigen, die tatsächlich um 5:30 aufstehen und schuften gehen, oder durch „Südländer“, die das, jedem ist das klar, NIEMALS zurückbezahlen. Natürlich, ja, Draghi will uns an die Wäsche. Aber genau das ist der Impuls, den wir brauchen um unser Wirtschaftssystem fair zu gestalten. Wenn es um Geld geht, hört selbst hier der Patriotismus ganz schnell auf. Papiergeld ist eine politische Größe. Eine willkürliche Definition. Negative Zinsen gehören dazu.

  22. Inverse Logik, fällt aber unseren MSM nicht auf:

    1. Sie tröten Italien mit dem Bankrott-Mafiosi Draghi (deutsches Geld) in den Himmel
    2. Sie treten Italien in die Hölle, weil Salvini keine Negerfähren anlegen lassen will.

  23. NULL Zins für Deutsche
    .
    die niedristen Renten für Deutsche
    .
    höchste Steuern/Abgaben für Deutsche
    .
    die niedrigste Wohn-Eigentumsquote für Deutsche
    .
    höchste EU-Zahlungen nach Brüssel durch Deutsche
    .
    .
    Seht ihr wer in Europa verarscht wird.. ? Wir Deutschen..

  24. OT, aber nicht wirklich, denn MRKL ist an allem schuld.

    Tag der offenen Tür

    Merkill wird gefragt, von Kindern, „Was halten Sie vom Fliegen?“

    Antwort:
    „Naja, äham, grunz, bla bla blubb, also, wenn man viel Hubschrauber fliegen muß, also so ähäm so 6 Stunden, dann brummt einem schon manchmal der Kopf.“

    Umdreh nach hinten: „Nicht wahr, jaja, das geht Ihnen doch auch so. Ja,ja.“

    Die Alte muß weg!
    Der brummt der Kopf von was ganz anderem.

  25. Warum macht „der Sparer“ (der dämliche) das überhaupt mit?

    Sparbücher, Tagesgeldkonten, Girokonten werfen keine Zinsen mehr ab (0,1% ist für mich auch nichts). Wenn der Euro oder gar der faktisch schuldenbasierte Weltwährungsverbund Euro/$/SFr/Norwegische Krone/Pfund nahezu zeitgleich zusammenbrechen würde, wären alle Ersparnisse in weniger als 1 Woche vollkommen vernichtet. Dieser Crash kann noch 20 Jahre auf sich warten lassen oder morgen kommen, das kann niemand seriös vorhersagen. Wenn er eintritt, sind alle Buchgeldwerte mit einem Schlag vernichtet wie 1923.

    Die EZB druckt Geld, für den Staat gibt es keine Geldknappheit, denn wenn er nicht druckt, dreht er einfach an der Steuerschraube. Der Gegenwert aber – Waren, Immobilien – vermehrt sich nicht und steigt folglich im Preis, bei Immobilien noch angefeuert durch Merkels Araberinvasion. Welchen Nutzen hat der Sparer, in dieser Situation sein Geld auf der Bank zu lassen? Keinen. Welches Risiko trägt er, wenn das System zusammenbricht? Das Volle. Macht das ökonomisch Sinn? Natürlich nicht. Wie kann sich der intelligente Sparer wehren? Aktien? Versicherungen? Nicht wirklich, Versicherungen füttern nur die Provosionshaie und bei Aktien ist über längere Zeiträume kein Vermögensbestand zu gewährleisten. Bankaktien, Telekommunikation, Automobilindustrie? Alle im Niedergang.
    Das einzige, das zwar im Wert schwankt, aber nie seinen Wert verlor, sind Edelmetalle. Was hindert den Sparer, nutzlos auf Konten liegendes Geld abzuheben? Niemand. Und dieses Geld anonym (wichtig) in sogenannten Tafelgeschäften in Gold umzutauschen (geringste Händlermargen bei 1 Feinunze=31,1g oder größere Einheiten) zu max. 9999€ pro Transaktion, ab nächstem Jahr nur noch bis zu max. 1999€. Für Alltagsgeschäfte in Notzeiten sollte man auch an Silber in kleinen Einheiten (1/2 und 1 Feinunze) denken, kostet allerdings 19% MWSt, die man beim Wiederverkauf nicht zurückbekommt. Dieses anonym erworbene Gold und Silber sollte man nicht in ein Bankschließfach geben, bei einer Bankpleite oder einem verhinderten Bankrun kommt man da nämlich nicht ran, sondern in den eigenen 4 Wänden einmauern und niemandem davon erzählen. Wer das letztes Jahr begonnen hat, dessen Gold ist um 31% wertvoller geworden, über 3 Jahre immerhin noch +14%, über 5 Jahre gar +40%
    https://www.finanzen.at/rohstoffe/goldpreis/euro
    Silber über 1/3/5 Jahre +21%/+1%/+5%
    https://www.finanzen.at/rohstoffe/silberpreis/euro
    Man muß Schwankungen wegstecken können und kontinuierlich investieren, um Verlusten vorzubeugen und auch die anstehende Senkung der Freibeträge für anonyme Tafelgeschäfte wird beim Gold dazu führen, nur noch Einheiten zu 1 Feinunze/31,1g in Barren oder Münzen (leicht teurer) zu erwerben. Das eingelagerte bzw. eingemauerte Gold und Silber wird den intelligenten Sparer vor dem Totalverlust bewahren.

    Wer hingegen dem Merkelsystem, seinen korrupten „Eliten“ und Bankstern sein Geld anvertraut, darf nicht eines Tages bejammern, wenn es ihm vom System geraubt wird, zeigt doch dieses System seit 2015 spätestens, daß seine eigenen Gesetze für die Regimeschranzen aus Politik, Justiz, Wirtschaft und Medien nicht zu gelten scheinen, derweil jeder Falschparker und GEZ-Verweigerer, der sich abzocken läßt auch abgezockt wird.

  26. Kirpal 18. August 2019 at 17:56

    Naja, wenn das benachbarte Damenkränzchen die ererbte Kohle mit vollen Händen ausgibt, um das Leben zu geniessen, steht das ererbte Häuschen ja in absehbarer Zeit zum Verkauf.
    Und eine junge Familie könnte dieses Häuschen kaufen, wenn die Regierung auf ihre ideologisiert-grössenwahnsinnigen Rettungsprojekte in aller Welt verzichten und die Besteuerung auf ein normales Mass zurückschrauben würde.

  27. Leo Trotzki 18. August 2019 at 17:18

    Zentralrat warnt AfD
    (…)
    Teile der AfD entwickelten sich immer mehr ins Völkische hinein, sagte Schuster.

    * * * * *

    Mal nüchtern und emotionslos gefragt:
    Was ist an völkischem Denken eigentlich sooo schlecht?
    Gehört der Herr Schuster nicht auch einem Volk an?

  28. Dragis werk und Merkels Beitrag.
    die byrocraten haben so billiges geld für allerlei müll wie messer fachkräfte

  29. Der durchschnittliche Deutschlandhasser (und das muß kein Linker sein) sieht das aber folgendermaßen: Deutschland leidet nicht unter diesem Aspekt des Euro, sondern zwingt mit seiner Politik den anderen Staaten seinen Willen auf. Deutschland ist für den Deutschlandhasser (und den Ausländerfreund) aber nicht Merkel-Deutschland, sondern Deutschland, womit die Boshaftigkeit Deutschlands bewiesen ist (mindestens seit dem Kaiserreich, so auch jetzt mit dem Euro). So funktioniert Gehirnwäsche und Schuldkult-Ideologie. Man darf jetzt aber nicht glauben, dass die Bösartigkeit Deutschlands gegenüber den guten Italienern und Griechen usw. zum Anlaß genommen wird den Schluß zu ziehen, dass Deutschland etwa im Innern auch böse sein könnte. Nein es ist böse gegen die lieben Anderen. Im Innern ist es eine Demokratie. Das ist wichtiger als alle Panikmache von Kritikern.

  30. Nachtrag zu Marionetta Slomka 18. August 2019 at 18:11
    Der Kursanstieg von Gold von September 2018 bis Februar 2019 wäre noch mit den üblichen Schwankungen zu erklären, der ungewöhnlich steile und anhaltende Anstieg seit Anfang Juni 2019 (auch in Dollar und Schweizer Franken) deutet wohl auf eine größere Krise hin.

    Und wenn mich jemand fragen würde, von Bitcoin würde ich genauso die Finger lassen wie von New-Economy-Aktien vor 20 Jahren oder von US-Hypothekenpapieren vor 10 Jahren aus einem ganz einfachen Grund: Nach langen Erklärungen ist dem kritischen Investor nicht zu vermitteln, was der Gegenwert einer solchen Investition ist bzw. daß dieser völlig unrealistisch ist. Wie bei jedem Schneeballsystem, welches exponentiell Dumme finden muß bevor es platzt.

  31. Ich habe vor 33 Jahren (zu meiner Hochzeit) eine Kapital-Lebensversicherung abgeschlossen. (War damals „DER“ Anlegetipp!)
    Damalige „Wertbestätigung“: 107000 DM bei Auszahlung im Jahr 2030
    Heutige „Wertbestätigung“: 24000 Euro wenn ich brav bis 2030 weiterspare und keine Minuszinsen den Rest auch noch auffressen.
    Der Versicherungsheini, bei dem ich die Police gekündigt habe, hat mich tatsächlich nach dem GRUND für meine Kündigung gefragt….

  32. Im übrigen ist natürlich zu bedenken was passiert wenn Draghi seine Politik aufgibt. Dann bricht das Euro-System zusammen. Und Deutschland (nicht Merkel, aber seine Bürger) sitzen auf den Target-Verlusten. Was das bedeutet und ob die zusätzlichen Verwerfungen nicht genau so schlimm oder nicht schlimmer sind, vergißt der Sparkassenpräsident natürlich zu erwähnen. Das ist nicht weniger unseriös als Draghi. Der Sparkassenpräsident müßte seine Äußerung damit verbinden, dass der Euro nicht zu halten ist. Aber unseriös tut er so als ob Draghi aufhören könnte und es keinen zum Crash auf Raten äquivalenten Sofort-Crash geben würde. Keine Ahnung warum er sich dann überhaupt äußert.

  33. Haremhab 18. August 2019 at 18:31
    Merkel: „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa.“
    ———
    Jeder vernunftbegabte Mensch weiß, daß Deutschland und die EU, also nicht „Europa“, wie diese großkotzige Frau meint, daß die nur dann nicht (!) scheitern, wenn endlich Schluß ist mit dem Euro.
    Wer schafft Angela Merkel endlich aus? Ich sag<'s wie Donald Trump: Geh wieder dorthin, von wo du kamst! Ab, in die Uckermark, da gibt es, in Carwitz, herrlichen Kuchen, im Café Sommerliebe.

  34. Danke, Kewil, für diesen Beitrag. Viele Forenmitglieder haben -angesichts der neu etablierten Diktatur- eigentlich die tatsächliche Atombombe nicht mehr im Blick!
    Aber -auch wenn- was soll es bringen?
    Die Bombe wurde gezündet -wir reden hier über den Fallout und den daraus folgenden (ökonomischen) Winter. Von den „Verstrahlungsopfern“ (das sind die Deutschen, die nichts haben, um eine Krise zu überleben) wird es keine Statistik im Hinblick auf den derzeitigen Schurkenstaat geben.
    Die BRD ist abgewickelt, es gilt hier nur noch, würdevoll abzutreten.
    Vielleicht haben wir noch die Gelegenheit einige dieser Verbrecher zur Rechenschaft zu ziehen-mehr nicht.

  35. Bevor ich auch nur einen CENT NEGATIVZINSEN bezahlen sollte, würde ich alles abräumen, und wenn ich es hinterm Haus vergraben müsste!

    NIEMAND bekommt von mir NEGATIVZINSGELD!

    MARIO soll seine MAFIA-METHODEN woanders abziehen, nicht bei uns!

  36. und was kommt nach dem Zusammenbruch des €uro? Kommt die D-Mark wieder, oder ein neuer Euro-2? Das einzig gute dabei wird sein, daß die Raffzähne, welchen ihr ganzes Leben nur „Geldmachen“ war, am meisten einbüßen.

  37. Die Arbeiterverräterpartei und die Grünen haben die Renten radikal gekürzt.

    Privat vorsorgen hieß es.

    Jetzt wird dank der Schrottwährung die Privatvorsorge zunächst schleichend vernichtet und wohl bald ganz weggestohlen.

    Fazit: Altersarmut für jeden der so dumm war in Shitholistan zu arbeiten und zu sparen.

  38. AfD-Waehler 18. August 2019 at 18:37

    Ich habe vor 33 Jahren (zu meiner Hochzeit) eine Kapital-Lebensversicherung abgeschlossen. (War damals „DER“ Anlegetipp!)
    Damalige „Wertbestätigung“: 107000 DM bei Auszahlung im Jahr 2030
    Heutige „Wertbestätigung“: 24000 Euro wenn ich brav bis 2030 weiterspare und keine Minuszinsen den Rest auch noch auffressen.
    Der Versicherungsheini, bei dem ich die Police gekündigt habe, hat mich tatsächlich nach dem GRUND für meine Kündigung gefragt….
    ——————————
    Ja, das geht vielen so. Du bist da nicht allein, Millionen, ich würde sagen, ZIG MILLIONEN geht das so.

  39. jeanette 18. August 2019 at 18:49

    Bevor ich auch nur einen CENT NEGATIVZINSEN bezahlen sollte, würde ich alles abräumen, und wenn ich es hinterm Haus vergraben müsste!

    NIEMAND bekommt von mir NEGATIVZINSGELD!

    MARIO soll seine MAFIA-METHODEN woanders abziehen, nicht bei uns!
    ————————–
    Ab zum Goldhändler, Silber und Gold in kleinen Stücklungen kaufen. Für einen großen Teil.

  40. Leo Trotzki 18. August 2019 at 17:18

    Zentralrat warnt AfD

    Der Präsident des Zentralrats der Juden, Schuster, macht in der AfD eine gefährliche Radikalisierung aus.

    Mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen warnte er vor einer Koalition unter AfD-Beteiligung. Teile der AfD entwickelten sich immer mehr ins Völkische hinein, sagte Schuster.

    Ich frage mich, welche Juden dieser komische Kauz vertritt?
    Die normalen Juden, die ich kenne, reden jedenfalls nicht dem überseeischen Kapital das Wort!

  41. …und warum tun sich die vielen Sparkassen und Volks- bzw. Raiffeisenbanken nicht zusammen und machen knallhart Front gegen die vertragswidrige Geldpolituk der EZB…?

    Ist der weiche Chefsessel doch besser, als harte Stühle für Abweichler…???

  42. @ RechtsGut 18. August 2019 at 18:58

    Die Grenze der Barzahlung sinkt bald auf 2000€. Noch kann man bis 9999€ in Bar zahlen.

  43. Tolkewitzer 18. August 2019 at 18:58

    Wahrscheinlich die von der Ostküste. Deutsche Juden mit gesundem Menschenverstand sehen nicht die AfD als Gefahr, sondern als Beschützer gegen den Islam.

  44. Drohnenpilot 18. August 2019 at 18:07

    NULL Zins für Deutsche
    .
    die niedristen Renten für Deutsche
    .
    höchste Steuern/Abgaben für Deutsche
    .
    die niedrigste Wohn-Eigentumsquote für Deutsche
    .
    höchste EU-Zahlungen nach Brüssel durch Deutsche
    .
    .
    Seht ihr wer in Europa verarscht wird.. ? Wir Deutschen..

    Einziges Hilsmittel ist Leistungs- und Arbeitsverweigerung.

    Nur so viel, daß es für die Familie zum Leben reicht. Den restlichen hysterischen Konsumdreck können sich die Bonzen in den Arsch stecken. Wo es nur geht Staatsknete abgreifen und Sand im Getriebe sein.

    Kein „Wachstum“ mehr schaffen. Lieber die Ersparnisse verleben, bevor Draghi, Lagarde und die Inflation sie holen.

    Alles, was wir zusätzlich über den eigenen Bedarf erarbeiten wird uns doch vorenthalten und weggenommen.

    Daher nur noch im Schongang fahren und sich für dieses System nicht verheizen lassen.

  45. David08 18. August 2019 at 18:48

    Danke, Kewil, für diesen Beitrag. Viele Forenmitglieder haben -angesichts der neu etablierten Diktatur- eigentlich die tatsächliche Atombombe nicht mehr im Blick!
    Aber -auch wenn- was soll es bringen?
    Die Bombe wurde gezündet -wir reden hier über den Fallout und den daraus folgenden (ökonomischen) Winter. Von den „Verstrahlungsopfern“ (das sind die Deutschen, die nichts haben, um eine Krise zu überleben) wird es keine Statistik im Hinblick auf den derzeitigen Schurkenstaat geben.
    Die BRD ist abgewickelt, es gilt hier nur noch, würdevoll abzutreten.
    Vielleicht haben wir noch die Gelegenheit einige dieser Verbrecher zur Rechenschaft zu ziehen-mehr nicht.
    ———————–
    Wenn überhaupt, so gilt: Wir bekommen relativ viele von denen zur Rechenschaft gezogen – oder quasi keinen. Ich hoffe und baue auf die Zeitläufte. Die sind nicht voraussehbar. Von der ersten Montagsdemonstration bis zum Fall der Mauer waren es gerade mal gute ACHT WOCHEN.

    Das sollten wir im Kopf behalten. Wenn wir mal völlig mutlos sind.

    Nächstes Jahr ca kommt die große Krise – da werden die Karten teilweise neu gemischt.

  46. Haremhab 18. August 2019 at 19:01

    @ RechtsGut 18. August 2019 at 18:58

    Die Grenze der Barzahlung sinkt bald auf 2000€. Noch kann man bis 9999€ in Bar zahlen.
    ——————-
    Ja. Bei EINEM Kauf. Physisches Gold kaufen. Immer wieder.

    ABER DANKE FÜR DIE ERINNERUNG! Ist ja völlig richtig.

    Bald muss man dann auch Gold angeben. Schön blöd, wer das tut.

    Der Staat ist mittlerweile —– zensiert.

  47. francomacorisano 18. August 2019 at 19:00

    …und warum tun sich die vielen Sparkassen und Volks- bzw. Raiffeisenbanken nicht zusammen und machen knallhart Front gegen die vertragswidrige Geldpolituk der EZB…?

    Ist der weiche Chefsessel doch besser, als harte Stühle für Abweichler…???

    Eigentlich brauchten wir nur von heute auf morgen unser Erspartes von der Bank holen. Dann hätten die ein Problem, weil sie gar nicht so viel Geld vorrätig hätten.
    Sie sind nur so mächtig, weil wir ihnen unser Geld geliehen haben, welches sie uns nun stehlen.
    B. Brecht: „Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“

  48. Johannisbeersorbet 18. August 2019 at 19:13

    Drohnenpilot 18. August 2019 at 18:07

    NULL Zins für Deutsche
    .
    die niedristen Renten für Deutsche
    .
    höchste Steuern/Abgaben für Deutsche
    .
    die niedrigste Wohn-Eigentumsquote für Deutsche
    .
    höchste EU-Zahlungen nach Brüssel durch Deutsche
    .
    .
    Seht ihr wer in Europa verarscht wird.. ? Wir Deutschen..

    Einziges Hilsmittel ist Leistungs- und Arbeitsverweigerung.

    Nur so viel, daß es für die Familie zum Leben reicht. Den restlichen hysterischen Konsumdreck können sich die Bonzen in den Arsch stecken. Wo es nur geht Staatsknete abgreifen und Sand im Getriebe sein.

    Kein „Wachstum“ mehr schaffen. Lieber die Ersparnisse verleben, bevor Draghi, Lagarde und die Inflation sie holen.

    Alles, was wir zusätzlich über den eigenen Bedarf erarbeiten wird uns doch vorenthalten und weggenommen.

    Daher nur noch im Schongang fahren und sich für dieses System nicht verheizen lassen.
    ————————-
    JEDES WORT EIN TREFFER!!!

  49. Tolkewitzer 18. August 2019 at 19:17

    Eigentlich brauchten wir nur von heute auf morgen unser Erspartes von der Bank holen. Dann hätten die ein Problem, weil sie gar nicht so viel Geld vorrätig hätten.
    Sie sind nur so mächtig, weil wir ihnen unser Geld geliehen haben, welches sie uns nun stehlen.
    B. Brecht: „Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“
    ———————
    Exakt, alle PI-NEWS-Leute, alle Konservativen – Zack, das Geld von der Bank holen (soweit noch nicht geschehen…). Und zum Teil eben auch in Gold tauschen.

  50. RechtsGut 18. August 2019 at 18:58

    jeanette 18. August 2019 at 18:49

    Bevor ich auch nur einen CENT NEGATIVZINSEN bezahlen sollte, würde ich alles abräumen, und wenn ich es hinterm Haus vergraben müsste!

    NIEMAND bekommt von mir NEGATIVZINSGELD!

    MARIO soll seine MAFIA-METHODEN woanders abziehen, nicht bei uns!
    —————–————–
    Ab zum Goldhändler, Silber und Gold in kleinen Stücklungen kaufen. Für einen großen Teil.
    ——————————–

    Sie werden furchtbar lachen.
    Neulich sah ich ein Armband in einem Juwelierladen.
    Dann sind wir rein. Das war ein Türke!
    DER WOLLTE SOFORT GOLD AUFKAUFEN!
    OB WIR IRGENDWO GOLD HÄTTEN, DAS WIR LOSWERDEN WOLLTEN……

    DIE TÜRKEN WISSEN, GOLD IST GOLD WERT,
    DAVON KANN MAN GAR NICHT GENUG HABEN!
    DENN DAS GELD WIRD SICHER BALD NICHTS MEHR WERT SEIN!

  51. Haremhab 18. August 2019 at 19:01
    @ RechtsGut 18. August 2019 at 18:58
    Die Grenze der Barzahlung sinkt bald auf 2000€. Noch kann man bis 9999€ in Bar zahlen.
    ————————–
    Für ein Flugticket in den Urlaub reicht es dann kaum noch!

  52. Tolkewitzer 18. August 2019 at 19:17

    B. Brecht: „Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“

    ################################

    Dieses Brechtzitat ist der Grund, warum viele den Ostdeutschen nicht trauen. Sie zeigen immer noch eine Vorliebe für den Sozialismus. Man sehe sich nur die Straßennamen im Osten an.

    Ich schätze sie persönlich und ihre Beiträge. Aber überlegen sie: Brecht hätte die Politik Draghis aus vollem Herzen unterstützt….

  53. Wie schon erwähnt, haben wir bald Christine Lagarde an der Backe. Die ist noch viel schlimmer als Draghi. Aber Merkel wollte unbedingt Uschi Von der Leyen nach Brüssel entsorgen und ist auf diesen Trick von Macron hereingefallen. Wobei sie ja selber diese Niedrigzinspolitik auf Kosten der deutschen Sparer will. So hat sie mehr Geld für die Kulturbereicherer, da weniger Geld für die Schuldzinsen verwendet werden muss.
    Aber ich bin mittlerweile an einem Punkt angelangt, wo ich den unvermeidlichen Totalcrash nicht nur negativ sehen. Wir werden uns wirtschaftlich wieder erholen, aber dann wären wenigstens die Volksverräterparteien CDU und SPD erledigt und für Parteien mit Luxusproblemen wie den Grünen hätte es auch keinen Platz mehr und vor allem hätten wir kein Geld mehr für die kulturelle Bereicherung.

  54. RechtsGut 18. August 2019 at 19:15
    Schön und gut!
    Aber, wer wurde nach dem „Fall der Mauer“ zur Rechenschaft gezogen?
    Kleine Mitarbeiter des Systems, der Rest ist -wie Merkel- in die Regierung und in die Öffentliche Verwaltung eingesickert.
    Der vielgelobte Helmut Kohl war -das ist belegbar- auch nur – ein korruppter Drecksack (Minol/Merkel)!
    Und so schließt sich der Kreis: Unrecht gebiert immer wieder neues Unrecht!

  55. Fairmann 18. August 2019 at 20:24

    Jeanette, ich nehm dich mit nach kokomo.
    ————————

    Oh wie nett!! 🙂 🙂

  56. Joppop 18. August 2019 at 20:04
    Und nachfolger, Lagarde (verurteilt kriminelle) macht so weiter !
    ……
    Die ist schlimmer als Mario Draghi!

  57. Zu Marionetta Slomka 18. August 2019 at 18:11
    Warum macht „der Sparer“ (der dämliche) das überhaupt mit?
    … Für Alltagsgeschäfte in Notzeiten sollte man auch an Silber in kleinen Einheiten (1/2 und 1 Feinunze) denken, kostet allerdings 19% MWSt, die man beim Wiederverkauf nicht zurückbekommt…
    ………..
    Kann auch nur jedem empfehlen überschüssiges Buchgeld in Edelmetalle zu tauschen. Die Regierenden werden sich schon etwas dabei denken, anonyme Edelmetallkäufe auf 2000 Euro zu deckeln. Die 19% USt bei Silberkäufen gelten nur für innländisches Silber. Ausländische Münzen (wie z.B. der Krugerrand) unterliegen lediglich der Differenzbesteuerung und sind etwas günstiger.
    https://www.degussa-goldhandel.de/infothek/preisliste/
    Wenn man sich die Preisliste allerdings anschaut sollte man aufpassen keine Sammlermünzen zu erwerben, sondern die o.g. Krugerrand o. ä., damit der Seltenheitsaufschlag wegfällt.

  58. David08 18. August 2019 at 20:11

    RechtsGut 18. August 2019 at 19:15

    Der vielgelobte Helmut Kohl war -das ist belegbar- auch nur – ein korruppter Drecksack (Minol/Merkel)!
    ——————————–
    So ist es. Ließ sich für die Wiedervereinigung feiern. Dabei wäre das damals selbst dem Hintertupfinger Bene gelungen (und das ohne Eurozwangswährung).

  59. Nun ja … als die Pro – DM Partei und der Bund freier Bürger zur Bundestagswahl damals antraten um den Euro zu verhindern , bekamen diese Parteien insgesamt nur 2,8% !!!
    Also 97,2% waren für den Euro ! Obwohl schon damals jedem klar war , wie der Euro enden könnte , beide Partrien haben die Bürger über diese Missgeburt aufgeklärt ! Insofern dürften auch hier viele für den Euro gewesen sein ! Habe damals regelrechte Schlangen vor den Bsnken warten gesehen , um als Erste die Probemünzen im Plastikpack abzuholen ; während ich Fleyer für den BfB verteilte !
    Ihr habt es alle so gewollt und nun muss jeder die logischen Folgen seines Wahlverhalten selbst tragen !!!
    Jeder hatte die Chance , den Euro zu verhindern , aber nur 2,8% haben nur dagegen gestimmt !

  60. Penner 18. August 2019 at 21:31

    Ihr habt es alle so gewollt und nun muss jeder die logischen Folgen seines Wahlverhalten selbst tragen !!!
    Jeder hatte die Chance , den Euro zu verhindern , aber nur 2,8% haben nur dagegen gestimmt !
    —————————–
    Da gebe ich Ihnen durchaus recht. Allerdings, was wäre passiert, wenn 51% dagegen gestimmt hätten? Richtig, nichts!! Da alles schon vorher ausgemacht war.

  61. NEUE ENTEIGNUNG im Gange

    Sozialisten Brut und Hochfianzgangster

    arbeiten immer dabei zusammen,

    die Mittelschicht auszubeuten und auszubluten.

  62. Das fing an mit Umfrageergebnissen, der größte Teil der Deuschen ist ja für den Euro.

    Hinterher hat man aufgeklärt, nur wenige Prozent waren für den Euro.

    Wer hat denn da wieder gelogen ?

    Willkommen im Club der Enteigneten !

  63. Die Sparkassen-Chefs sollen die Klappe halten. Die EU-Verbrecher um Dragi & Consorten rauben dem Deutsche Volk die über Generationen hart erarbeiteten und mit viel Disziplin ersparten Rücklagen nicht erst seit gestern. Es ist längst zu spät. Diese Bücklinge.

  64. Dann wirds jetzt so wie in Frankreich und Italien: Lügner, Betrüger und Mafiosis schachern sich mit Finanzhütchenspielchen das gesamte Volksvermögen zu und alle Arbeit bleibt liegen. Wer Vermögen aufbauen will, wird kriminell. Solche Zustände hatten wir in Deutschland zuletzt in Weimar.

  65. Dann wirds jetzt so wie in Frankreich und Italien: Lügner, Betrüger und Mafiosis schachern sich mit Finanzhütchenspielchen das gesamte Volksvermögen zu und alle Arbeit bleibt liegen. Wer Vermögen aufbauen will, wird kriminell. Solche Zustände hatten wir in Deutschland zuletzt in der Weimarer Republik; Merkel machts möglich.

  66. Liebe Patrioten und Mitstreiter,

    dieser „offene Brief“ ist nicht mehr als eine Werbekampagne für die aufgrund ihrer viel zu teuren Kostenstruktur mit dem Tode bedrohten Sparkassen (ein einfaches Kontenmodell kostet dort nicht mehr nur noch 5 Eur/Monat, sondern ist erheblich teurer.

    Die Sparkassen sind kein Stück besser als andere Finanzakteure und finanzieren obendrein (ebenso wie die Volksbanken, Veranstaltungen der Antifa. Ein normaldenkender Bürger will kein Kunde dieser Kreditinstitute sein, weil er doch geradezu befürchten muss, dass sein Geld in solche Löcher fließt…

    Noch dazu ist es egal, wer „EZB-Chef“ ist, denn dieser wäre bloß einer von 20 weiteren Stimmberechtigten im EZB-Direktorium. Die Südländer haben dort so oder so das Sagen und sie wollen ja die Enteignung der Sparer und worum es wirklich geht – können keine Zinsen mehr ertragen. Das geht langfristig zulasten aller Sparer und das wiederum sind die Bürger!

  67. Drobo 18. August 2019 at 22:12

    NEUE ENTEIGNUNG im Gange

    Sozialisten Brut und Hochfianzgangster

    arbeiten immer dabei zusammen,

    die Mittelschicht auszubeuten und auszubluten.
    —————–
    Exakt.
    Aber dieser unglaubliche Raub unserer Lebensleistung, unserer Steuern, unserer Altersvorsorge, der lockt auch bei PI-News nur wenige Leser. Es gibt auch nur vergleichsweise wenige Kommentare.

    Der Katzenjammer wird enorm sein. Von MILLIONEN.

    Unsere Devise hier muss heißen:

    – Steuern vermeiden, wo und wie es geht!
    – Lieber mehr Freizeit als mehr leisten. Lieber sich schonen als mit seiner eigenen Powerleistung den eigenen Unterganz zu organisieren und zu finanzieren!
    – Im Ausland was aufbauen für Kinder und eigenen Ruhestand.
    – Alles Geld (soweit nicht geschehen) von der Bank holen. In kleineren Tranchen. In Edelmetalle und Sachwerte umtauschen.

    Damit kann man ein bisschen dem Staat und den 0,1% die Nase drehen. Ganz wenig, aber wenn bspw das wirklich ALLE hier bei PI-News allein schon machen würden, dann tut das dem System, der Matrix, weh!!!

  68. Das Merkelregime

    hat sich der EZB und der EU unterworfen. Das Bundesverfassungsgericht hat sich der EZB bzw. der EU unterworfen. Die deutschen Sparer werden zwangsenteignet. Aus mündigen Bürgern wurden wieder Untertanen, Leibeigene, Sklaven gemacht. Aktuell wird gerade die Bevölkerung ausgetauscht. In deutschen Städten prägen immer mehr Moslems und Neger das Stadtbild. Hier findet ein Krieg gegen die Deutschen statt und die meisten Deutschen haben das noch nicht einmal bemerkt.

  69. draghi ist nur auf dem Posten, damit es goldman sachs und ihm sehr gut geht …..
    Solche „öffentlichen Briefe“ bringen Gar Nichts !!
    Außerdem vergißt der Dumm-Michel die sog. Wirtschaftspolitikexperten und deren
    HSH-Bank, sowie deren ehemaligen anderen Landesbanken. (Bad Bank, etc.)
    Legt euch wieder hin !!!!

  70. Diese Worte des Präsidenten müssten von der Regierung kommen.
    Kommen sie aber nicht, denn sie ist durch und durch inkompent, verrottet und verkommen.

  71. Weder Draghi noch die Merkel-Regierung sind strohdumm. Der Raubzug gegen das deutsche Volk ist politisch geplant und gewollt. Wir Bürger sollen bis auf das letzte Hemd abgezockt werden.
    Jeder informierte Bürger weiß schon lange, dass diese Geldflutungen nichts bringen. Es werden nur Blasen, vorwiegend im Immobilienbereich erzeugt. Mit der Nullzinspolitik und Enteignung der deutschen Sparer werden die südländischen Zombi-Banken am Leben gehalten.

  72. Wenn Kleinsparer Minuszinsen zahlen müssen, dann heben diese Leute ihr Geld von den Sparkassen und Volksbanken ab. Werde ich genau so machen. Was wird dann mit diesen Banken, wenn sie keine Einlagengelder mehr haben?

  73. Dann schauen wir uns doch in zwei Wochen die Wahlergebnisse in Sachsen und Brandenburg an!

    Da kann der „intelligente“ deutsche Wahlbürger zeigen, ob es die Message seiner „Führer“ (Merkel, Macron, VdL) verstanden hat. Was ich aber nicht wirklich glaube, weil zu viele Europäer an den Sozialismus glauben oder von Neid getrieben sind.

    Auch wird sich zeigen, dass die Phase der Demokratie vorbei ist, weil die wirklichen Entscheidungen in supranationalen Gremien gefällt werden und an den Parlamenten vorbeigehen.

    Wir befinden uns in einer neo-feudalen Phase, in die uns, in Deutschland, die Altparteien transformiert haben und keiner will es merken, weil die Geschäfte und Regale noch ordentlich gefüllt sind.

    Ansonsten stimme ich überwiegend den Kommentaren zu.

    Gebt kein Geld mehr in das System der Matrix.
    Keine Vermögensbildung mehr in Euro.
    Giralgeld nur im Rahmen der mtl. Transferzahlungen/Rechnungsbegleichung.
    Bezahlt nicht per Smartphone und bezahlt besser in bar.

    Keine LVs, keine Rentensparpläne, kein Bausparen mehr.
    Kauft Edelmetalle oder wertigen Schmuck, solange das noch geht.

    Spendet nicht mehr für den „guten Zweck“, da es nur gegen euch verwendet wird.

    Schaut auf euren „eigenen Bauchnabel“, helft nur noch Patrioten und schafft euch eure „Überlebensnische“.

  74. Normalerweise müssten die Pleitebanken abgewickelt werden. Die Anteilseigner und Aktionäre würden als erstes zur Rechenschaft gezogen. Aber so lange sich der deutsche Steuerzahler und Sparer weiter würgen lässt, bleiben die Untoten am Tropf.

  75. Vorhin bei Lügen-TV. Die Inflation liegt nur bei 1%, deswegen darf Draghi die Märkte weiter fluten.
    Volk, du wirst so verschaukelt und merkst es nicht.

  76. Onkel Dagobert 18. August 2019 at 19:29

    Dieses Brechtzitat ist der Grund, warum viele den Ostdeutschen nicht trauen. Sie zeigen immer noch eine Vorliebe für den Sozialismus. Man sehe sich nur die Straßennamen im Osten an.

    Ich schätze sie persönlich und ihre Beiträge. Aber überlegen sie: Brecht hätte die Politik Draghis aus vollem Herzen unterstützt….

    Nein, lieber Onkel Dagobert, ich bin überzeugt, Brecht hätte als überzeugter Marxist die imperialistische Geldpolitik nicht unterstützt, genauso wie sie Wagenknecht heute kritisiert.
    Ich bin kein Freund der Kommunisten, aber deshalb ist nicht alles falsch, was diese Herrschaften sagen.
    Und genau das ist es, was viele im Osten ausmacht. Sie können unterscheiden zwischen zutreffenden Aussagen und der Ideologie selbst.
    Ich werde niemals einen Menschen wegen seiner politischen Überzeugung ablehnen, weil doch jeder glaubt im Recht zu sein und ich mir nicht erdreiste, zu behaupten, das Recht für mich gepachtet zu haben. Es gibt immer auch viele Themen, wo man Übereinstimmung hat.
    Wohin diese 100%ige Abgrenzung führt, sieht man an dem unsäglichen Spiel, das in den Parlamenten mit der AfD getrieben wird. Doch das würden umgekehrt weder die AfD noch ich mitspielen, weil es zutiefst undemokratisch und entlarvend für diese selbsternannte „Demokratischen Mitte“ ist.
    Auch Marx, Lenin, Stalin, Churchill oder Hitler haben in einigen Dingen recht und ich kann von ihnen etwas lernen, weshalb ich niemals einen Menschen pauschal ablehnen würde, nur weil ich andere seiner Seiten zutiefst verachte. Nicht mal meine Ex.
    Von dummen Menschen handle ich mir da zwar manchmal gewisse „Verdächtigungen“ ein, aber damit kann ich leben.

Comments are closed.