Von JOHANNES DANIELS | Die Frankfurter Pastorin Jutta Jekel bei der „Trauerandacht für das Opfer“ des „Gleis-Schubsers“ (Main-Stream-Medien) Habte Araya am Mittwoch:

 „Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas antut“.

Wer ist in den Augen der kruden Vulva-Mal-Sekte jetzt das eigentliche Opfer der Bluttat? Vorsichtshalber wird der eritreische Schubssuchende bereits in den meisten Medien als „paranoid“ hochgejazzt, um von jedwedem Zusammenhang mit gesteuerter millionenfacher illegaler Einwanderung archaischer Gruppen zum Schaden Deutschlands abzulenken: Ein 8-jähriger Junge wird auf unfassbare Art und Weise ermordet und die Medien interessieren sich vor allem für das „Erlebte“ des Täters!

Mit Meuthen Mut zur Wahrheit

MdEP Prof. Dr. Jörg Meuthen, AfD-Bundessprecher und Abgeordneter im EU-Parlament, nimmt im ZDF-Sommerinterview (Sonntag 19.10 Uhr) Stellung zu der aktuellsten Serie von brutalen Gewalttaten in deutschen Städten und deren mediale „Wiedergabe / Vertuschung / Verharmlosung “ und dem abgedroschenen „Vorwurf der Instrumentalisierung“ der mindestens drei bestialischen Morde in den letzten Tagen. Auch zu den zu erwartenden Erfolge der AfD bei den Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen und zur „neugewählten“ EU-Kommissionspräsidentin spricht Meuthen im ZDF-Sommerinterview.

Den Vorwurf, die AfD instrumentalisiere derartige Taten politisch, weist Meuthen energisch zurück. „Wir verfälschen nicht die Wahrnehmung, sondern wir weisen auf Taten hin, die da sind“, so Meuthen.

Dazu das ZDF:

„Allerdings meldet die ‚kriminalpolitische Zeitschrift‘, die AfD weise in ihren Pressemitteilungen überproportional oft auf ausländische Täter hin. In den 242 AfD-Pressemitteilungen des vergangenen Jahres, die sich mit Gewalttaten beschäftigten, seien 95 Prozent der Täter Ausländer gewesen“.

An wem oder was das wohl liegt?!

Meuthen verteidigt dieses offene und engagierte Vorgehen: „Was sich in diesem Land zuträgt, führt zu einer zunehmenden Verunsicherung von Millionen von Menschen“, sagt er. „Das greifen wir auf und ich halte es für politisch richtig und verantwortlich.“

Meuthen: „Es gibt keinen Weltuntergang“ – Windenergie und Klimahysterie absurd

Der AfD-Bundessprecher kritisiert auch die zunehmend grassierende „Klimahysterie“. Vor 40 Jahren habe die Wissenschaft noch davon geredet, es werde bald eine neue Eiszeit geben. Nun werde es immer wärmer. Dass es klimatische Veränderungen gebe, stelle niemand in Abrede. Wohl aber, dass der Mensch dafür verantwortlich sei. „Darüber besteht keine Einigkeit“, so Meuthen – eine Aussage, die der so genannte „ZDF-Faktencheck schon einmal widerlegt“ hätte.

Meuthen kritisiert eine Überdramatisierung der „Klimasommer“-Lage und -Lüge: „Es gibt keinen Weltuntergang“, sagt er. Er fordert eine faktenbasierte Energiepolitik, die es im Moment allerdings nicht gebe. Stattdessen zerstöre eine „grüne Ideologie“ die Umwelt sondergleichen: „Insbesondere durch die grüne Ideologie, durch die klimahysterische Ideologie. Die Windenergie ist absurd. Die Solartechnologie kann’s niemals abdecken.“ Deutschland werde gewaltige ökonomische Schwierigkeiten kriegen, wenn es als einziges Land parallel aus Kohleverstromung und Kernenergie aussteige. „Das ist ein einziger Irrweg“, so Meuthen.

Den ZDF-Vorwurf, dass „zuletzt auch andere AfD-Mitglieder durch Tweets und Posts zur Verrohung der Debattenkultur im Netz“ beigetragen hätten, weist Meuthen entschieden zurück. So sei die Forderung des rheinland-pfälzischen AfD-Vorsitzenden Uwe Junge nach einem „Aufstand der Generäle“ natürlich kein Aufruf zur Gewalt gewesen. Junge fordere ja nicht wirklich einen Aufstand der Generäle, sondern kritisiere, dass mit Annegret Kramp-Karrenbauer eine fachfremde Politikerin Verteidigungsministerin geworden wäre. „Herr Junge ist der Letzte, der eine Revolution anzetteln wird“, so Meuten – für „extremistische Positionen“ gebe es in der AfD keinen Platz.

Ein bemerkenswertes Gespräch: Ab 19.10 Uhr im GEZDF oder jetzt schon kostenfrei hier bei PI-NEWS!

image_pdfimage_print

 

258 KOMMENTARE

  1. Das ist doch kein Interview…da werden überhaupt keine politischen Themen besprochen! Nur Vorwürfe werden Herrn Meuthen an den Kopf geworfen…skandalös!

    Das darf doch wohl nicht wahr sein!

    Ich würde mir das nicht bieten lassen….

  2. „Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas antut“.
    ———————————-

    Wenn man so einen Satz hört, dann platzt einem wirklich der Kragen angesichts des toten Jungen, der für NICHTS UND WIEDER NICHTS SEIN KOSTBARES LEBEN LASSEN MUSSTE, FÜR EINEN DRECKIGEN ILLEGALEN STERBEN MUSSTE! WEIL DER ES SO BESCHLOSSEN HATTE!

    Dann möchte am liebsten die Pfaffin an ihrem Schopf packen und schütteln, solange bis sie aufwacht!

    Da wird dieser dreckige Kindermörder von dieser Pfaffenkreatur als OPFER dargestellt!

    JA, LIEBE GRETE!

    Was muss einer erlebt haben, der so etwas macht?

    Vielleicht hat er einfach nur Spaß am Morden wie so viele andere, die das Morden als Zeitvertreib betreiben, wenn sie nicht herumvögeln können!

    Warum quälen Kinder Tiere?
    Vielleicht weil ihnen ihre bescheuerten Eltern nie erklärt haben, das ein Tier auch den Schmerz fühlt!

    WENN DAS DER VERFLUCHTE AUFTRAG DER KIRCHE IST, MÖRDERN UND ANDEREN TAGEDIEBEN UND TAUGENICHTSEN SCHUTZ ZU GEWÄHREN, IHRE GRÄUELTATEN ZU RELATIVIEREN UND ZU RECHTFERTIGEN, DANN IST DIE KIRCHE OHNEHIN VOM TEUFEL!!

    DER TEUFEL HAT VON DER KIRCHE SCHON BESITZ ERGRIFFEN!

    PFAFFIN ALS ERSTES OPFER GESCHNAPPT!

  3. Die AfD sollte froh sein, mit Jörg Meuthen einen so kompetenten, sachlichen und sympathischen Bundessprecher zu haben!

  4. Der eiskalt geleckte, höhnische Theo Koll als Sprachrohr des ZK des Politbüros macht nur eins: Relativieren, relativieren, relativieren. Er versucht ununterbrochen, Meuthen in die Ecke zu drängen: „Deutsche sind genauso brutal wie Zuwanderer.“ Des weiteren versucht er ebenso ununterbrochen, die AfD in die Nazi-Ecke zu drängen.

    Meuthen ist in der Defensive. Nicht gut.

  5. Werden die anderen Sommerinterviewten auch so angegangen? Oder gibt es da die bekannten Verbrüderungen?

  6. So einen Frontalangriff des ZDF auf die Partei der Grünen oder die CDU würde ich auch gerne mal sehen. Dort wird aber supportet.

  7. Lieber Gott, erbarme dich Deutschlands und schenke der AfD die absolute Mehrheit in allen Ebenen, damit wir das Land retten können, amen! ?

  8. Koll hält gnadenlos sein Tribunal ab. Lange vorher be- und abgesprochene GEZ-Strategie für genau dieses Interview. Übel: Koll ist auch in dieser „Urlaubsumgebung“ per Draht im (rechten, der Kamera abgewandten) Ohr mit seiner Redaktion verbunden. Der bekommt unaufhörlich einen Strom an Anweisungen und Hinweisen.

    Darauf (auf das Verdecken des „earwigs“) ist auch der GEZ-Aufbau von Tisch und Sitzpositionen abgestimmt: Das Kamerateam filmt von der linken Seite, Meuthen sitzt daher (in Biickrichtung) links, Koll rechts.

  9. Dazu das ZDF:
    „Allerdings meldet die ‚kriminalpolitische Zeitschrift‘, die AfD weise in ihren Pressemitteilungen überproportional oft auf ausländische Täter hin. In den 242 AfD-Pressemitteilungen des vergangenen Jahres, die sich mit Gewalttaten beschäftigten, seien 95 Prozent der Täter Ausländer gewesen“.

    Eine auffällige Parallele dazu in der gutmenschlichen Wahrnehmung sind die anteilig hohen Zahlen von farbigen Gefängnisinsassen in den USA. Das wird von den Gutmenschen gerne als unausgesprochener Rassismusvorwurf INSTRUMENTALISIERT. Den Fakt das Farbige in den USA überproportional oft in Kriminaldelikte verwickelt sind, hören diese Herrschaften weniger gerne…

  10. Da bin ich ja mal gespannt, ob Frau Schwesig beim nächsten Sommerinterview auch so gegrillt wird.

    Meuthen hat sich aber sehr gut geschlagen. Wie immer, sollte man anfügen.

  11. Meuthen brilliert auch in diesem Tribunal/Schauprozess.
    Von den Kartell-Parteien bekommt der Zuschauer eine Polit Correcte ungenießbare Einheitssoße. Bei der AfD gibt es die einzigen alternativen Lösungsansätze. Dies wird auch dem unbedarfte Zuschauer klar.

  12. Babieca 4. August 2019 at 19:30
    Das wars schon? Ende mit Hasenzahn und Habeck-Bart? (danke Viva!)

    „In der Kürze liegt die Würze“, haben die sich gedacht.

    Damit auch der Wähler mit der frühen kognitiven Störung und dem verlorengehenden Neugedächtnis die Botschaft AfD = böse aufnehmen und behalten kann.

    :mrgreen:

  13. Der KOLL hockt nur da, hat seine lange Liste voller FALLSTRICKE vor sich liegen, die er hartnäckig versucht an Herrn Dr. Meuthen Punkt für Punkt abzuarbeiten. Was für ein unsympathischer Kerl!

    So wie dieser KROLL oder KOLL (oder wie er heißt) so verbohrt mit Brett vor dem Kopf sind Leute, die eine gewisse Bildung genossen haben! Unfassbar!
    So einer wie der KOLL ist offenen Auges bereit, unser Land zu ruinieren, den kriminellen Fremden zu überlassen, und kommt sich auch noch moralisch und klug vor, so kleinkariert und spießig, kann nicht über den Tellerrand hinaussehen, zählt Erbsen während die Scheune brennt, so wie viele seiner Sorte!

    Das sind diese Leute, die eines Morgens aufwachen und sich wundern, dass alles ANDERS ist und heulen! So hatten sie sich das nicht vorgestellt!

  14. Knoll ist die ärmste Sau. Er muss gegen Fakten anreden, und jeder normal denkende Deutsche begreift das.
    Klarer Punktsieg für Meuthen.

  15. Regierungsspeichellecker Theo Koll macht alles, aber kein sachliches Interview. Aber was kann man von einem Subjekt erwarten, das seine Kohle alleine dadurch abgreift, Hass und Hetze zu verbreiten und alle migrantischen Verbrechen schönzureden. Die ermordeten Deutschen sind ihm kein Wort wert. Schlimmer ist, wenn ein AfDler nicht politisch hochkorrekt darüber spricht. Das ist DDR pur.

  16. Das Herr Meuthen so ruhig bleibt, nötigt mir Hochachtung ab. Bei mir wäre das „Interview“ nach Minute 2 vorbei gewesen. Ich kann der AFD nur raten, den Kontakt zum ÖR-Rundfunk komplett einzustellen. Denn die Berichterstattung über die AFD hat so oder so nichts damit zu tun, was die AFD sagt oder nicht sagt, sondern nur mit der vorgefassten Meinung des Berichtenden (oder dessen Vorgesetzten)

  17. Was , es hat nur 242 AfD-Pressemitteilungen zu Migranten-Verbrechen gegeben?
    Das ist noch nicht viel im Verhältnis zur Gesamtzahl.
    Ca. 0,5 % der ca. 48.000 Straftaten.
    Zu den anderen 99,5% der Migranten-Verbrechen hat die AfD nix geschrieben.

  18. Was lernt der Schlafmichel, der öffentlich-rechtliche Zuschauer? Wenn man mit der Vertretern der AfD diskutiert, dann muss man diese hart anfassen, mit irren Vorwürfen konfrontieren und regelmäßig unterbrechen.

    Bei Vertretern der Blockparteien wird dann gelernt, dass diese die Guten sind, mit denen auf der selben Wellenlänge freundlich gesprochen wird. Und die auch gewählt werden sollen.

    ZDF-Framing

  19. Wenn das versuchte Vorführen der AfD ein Interview sein sollte, dann sind Grünen-Parteitage eine Demonstration von Nationalbewußtsein und Realitätssinn. Das war eine Popagandashow, die an Frechheit kaum zu überbieten war. Angesichts des süffisanten Grinsens von Kommunisten-Koll muß man annehmen, dass der einen Halbsteifen in der Hose hatte. Sorry, mehr fällt mir zu diesem Dreck nicht ein.
    Hatte das rote Sprachrohr ZDF nicht einmal einen Informationsauftrag?

  20. Was soll man von einer GEZ-Schmeißfliege wie Theo Koll anderes erwarten. Ein solcher Systemknecht (denn sonst wäre er bei den GEZ-Parasiten nicht Studileiter geworden), kann gar nicht anders als zu verleumden, dumme Fragen zu stellen und mit flaschen Behauptungen zu arbeiten. Andernfalls wären morgen Haus, Auto, Rentenansprüche, Freunde, Frau und Kinder(?) weg. Ein armseliger Schmierfink, der in einer freien Qualitätspresse höchstens in der Anzeigenannahme arbeiten dürfte.

    Außerdem frage ich mich, wie Reschke, Slomka, Halali, Koll usw überhaupt noch vor die Tür gehen können, ohne von wütenden Bürgern ständig „auf die Fresse“ zu bekommen (Nahles Sprech). Wenn ich diesen Schmierfinken real auf der Straße begegnen würde, müßte ich all meinen Anstand zusammen nehmen, um nicht ausfällig oder handgreiflich zu werden.

  21. Die Gutmenschen werden es nie kapieren, dass es Psychopathen gibt, die nichts Schlimmes erlebt haben, sondern einfach so als Psychopathen geboren wurden. Vieles ist genetisch begründet, da kommt niemand mit Verständnis, Umerziehung und sonstigem Spökes weiter.

  22. @ de zwarte piet 4. August 2019 at 19:38
    Nein, bloß nicht den Kontakt zum ÖR einstellen! Damit würde man sich dem dort gemachten Bild unterwerfen und würde auf die Gelegenheit, die Partei und sich selbst darzustellen, verzichten.
    Ich bin mir sicher, dass das Interview trotz der Kontroverse der AfD viele neue Wähler beschert hat.
    Die Zuschauer sind ja auch nicht nur Gehirngewaschene. Da sind durchaus ein paar dabei, die durchblicken auch das erbärmliche Spiel, welches das ZDF da zu spielen versucht.

  23. Das ist der wahre Islam, den die degenerierten widerlichen Altparteien mit Händen und Füßen verteidigen und hofieren.
    .
    Und wieso Empfehlung?
    .
    Das machen die Moslem-Männer schon immer.. Wenn ihr Eigentum nicht pariert wird es geschlagen, Säure ins Gesicht oder geschächtet.
    .
    Warum sind die Altparteien immer noch so naiv blöde.. ?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Unfassbare Empfehlung für Männer
    .
    Muslimische Frauen bei Ehestreit schlagen

    .
    München – Ein Ehestreit ist sicher nichts Seltenes. Doch dieser brutale Tip zum Umgang mit der Partnerin hinterlässt bei vielen sicher Fassungslosigkeit und Kopfschütteln.
    Streit mit muslimischer Ehefrau: 3-Stufen-Plan

    Dabei müsse der Ehemann folgende drei Schritte einhalten:

    Ermahnung
    Trennung im Ehebett
    Schlagen

    Nach Ansicht der Gelehrten habe das Schlagen allerdings „eher einen symbolischen Charakter“. Der Bayerische Rundfunk (BR) hatte am Wochenende zuerst darüber berichtet.

    https://www.express.de/news/panorama/unfassbare-empfehlung-fuer-maenner-muslimische-frauen-bei-ehestreit-schlagen-32958664

    .
    Natürlich wie immer…

    Kein Verbot
    Keine Ausweisung
    Keine Abschiebung
    .
    NICHTS!

  24. Solche Verbrecherorganisationen wie ZDF sind der Grund, weshalb ich meinen TV abgeschoben habe. (In den Müll!) Feinde im Wohnzimmer werden nicht toleriert!

  25. Jörg Meuthen ist jederzeit Herr der Lage, immer mit einem überlegen-heiteren Schmunzeln ins fahle Gesicht des ZDF-Magenbitters. Große Klasse.

  26. prof. meuthen als immer dicker werdender bourgeois mit immer windelweicheren einlassungen…

  27. Das war kein Interview,das war eine versuchte mediale Vernichtung.
    Meuthen hat souverän reagiert,wobei er etwas mehr in die Offensie haette gehen können,
    Chapeau!

  28. Freikorpsler 4. August 2019 at 19:37

    Knoll ist die ärmste Sau. Er muss gegen Fakten anreden, und jeder normal denkende Deutsche begreift das.
    —————————
    Nur schade, dass normal denkende Deutsche sehr selten geworden sind.

  29. Warum läuft Meuthen so schlampig herum; da sieht ja Habeck ordentlicher aus. Wenn der Bauch schon so beträchtlich anschwillt, dann sollte man nicht ein zu enges Hemd anziehen.
    Ansonsten hat er sich aber gut geschlagen.

  30. Dieser Pseudojournalist ist ein aufgeblasenes, kläffendes Schoßhündchen, das sein Herrchen im Hintergrund weiß das ihn nur füttert, wenn er brav den Terrier gibt, an der Leine zerrt und kläfft.
    Nein, wenn bei einem Interview die Redezeit des Interviewten so gering gehalten wird und der Befrager stellt keine Fragen, sondern ergießt sich in nicht enden wollenden Vorwürfen, so ist das kein seriöses Interview und schon gar kein Informationsgewinn für den Zuschauer – aber darum ging es ja auch gar nicht!

    Meuthen fand ich trotzdem ganz gut – vielleicht etwas weniger reflexhafte Distanzierungen?

  31. wenigstens hat der prof. das schlachtefest mit dem samurai-schwert thematisiert. in dem moment sah man theos grinsemiene flattern.

  32. @ Brother Grimm 4. August 2019 at 19:45

    Mit Altparteien wird anders umgegangen. Sieht man u.a. bei A. Bärbock oder Habeck.

    Merkel stellt ihre Bedingungen an Medien. Fragen an AM werden vorher ausgegeben, damit es keine Überraschungen gibt. MRKL lernt die Antworten auswendig.

  33. Interessante Moderation heute:

    Hasenzähnchen, Haschbeck-Bart, A-loch wird gelöscht.

    GEZ-Schmeißfliege und ärmste Sau bleiben stehen.

  34. Meuten-Sommergespräch
    Koll: Wetteranalyse seit 2000 Jahren, ..Witz komm raus ..und weitere Verdrehungen – aber nicht mit Prof. Meuthen
    er ist eben KEIN Altpart.Nichtskönner!

    Ja das Wetter wird seit 2000 Jahren von ZDF -Wissenschaftlern
    analysiert, selten so gelacht.
    Die Agypter haben schon das Klima gemessen , mit einen Thermometer gesponsort vom ZDF, logo Made in Germany, jetzt fehlt uns nur noch die Analyse vom ZDF, dass Josef und Maria Klimaflüchtlinge waren, und Jesus als Klimalügner an Kreuz genagelt wurde

  35. VivaEspaña 4. August 2019 at 20:03

    Interessante Moderation heute:

    Hasenzähnchen, Haschbeck-Bart, A-loch wird gelöscht.

    GEZ-Schmeißfliege und ärmste Sau bleiben stehen.
    ——————————–
    Fällt in letzter Zeit öfter auf. Hat hier die PC Einzug gehalten?

  36. In der „Aktuellen Kamera“ wird 5 Minuten über zwei „Schießereien“ in den USA „berichtet“.
    Donald Trump wird eine Mitschuld unterstellt.

    Wenn in Afrika in einer Kirche dutzende Christen bei einem Anschlag getötet werden, kommt 0,0 in dieser ZwanGEZsfinanzierten Propagandasendung.

  37. OT

    Viper 4. August 2019 at 20:06
    Fällt in letzter Zeit öfter auf. Hat hier die PC Einzug gehalten?

    Mit PC hat das nichts zu tun.
    Sieht mehr nach Willkür aus.

    Schau mal in den letzten Nachtstrang.

    DAS bleibt stehen.

  38. Herr Meuthen hat dieses Interview souverän gemeistert. Hut ab davor, daß er sich nicht hat provozieren lassen.
    Der Theo Koll soll sich einfach nur in Grund und Boden schämen, weil er Fragen gestellt hat, die die Angst der Bürger ins Lächerliche zieht.

  39. Bei den Medien sind Ratten und Schmeißfliegen. FJS hat es damals richtig erkannt. Daran hat sich nichts geändert. Eher im Gegenteil. Die Zustände sind immer schlimmer geworden.

  40. Meuthen hat das gut gemacht.

    Der Michel wird gemerkt haben, wie einseitig und boshaft dieses Interview geführt wurde.
    Meuthen blieb tapfer stehen, machte keine Fehler und kam zum Ende sogar teilweise in die Offensive.

  41. Über Sudelede von Schnitzler konnte man ja sogar noch lachen, aber dieser elendige Systembüttel…….

    Der artige Meuthen lässt sich ständig von diesem Fatzke unterbrechen, unglaublich!

    Höcke, Curio, oder Kalbitz hätten diesen Heini, vor laufender Kamera, fertig gemacht, das wäre dann nicht gesendet worden…….

    Da wäre dann sofort gekommen: „Wenn sie 95% aller Migrantenmorde verschweigen, dann müssen wir das tun! Über die über 1000 Mauertoten hat ja auch der RIAS und der SFB berichtet und nicht die „Aktuelle Kamera“, die Vorgängerin von Tagesschau und des heute-Journal.

  42. Das eifrige Bemühen des Herrn Knoll, den AfD-Chef und damit die AfD selbst „vorzuführen“, ist ihm nicht gelungen. Fast gelungen ist ihm leider das Konzept, Meuthen zu wesentlich mehr als zu den üblichen Dementis, die ich allerdings nicht in vollem Umfang teilen kann, nicht kommen zu lassen. Allerdings wäre hierzu auch ein ausführlicheres und diffiziles Eingehen auf die jeweiligen Themen notwendig gewesen, das in der Kürze einer solchen Sendung nicht zu leisten ist. Knoll wird das natürlich wissen und hat das entsprechend für seine Propaganda ausgenutzt.

    Eine im Fazit recht durchwachsene Veranstaltung. Es muß am Ende gelingen, selbst die Fragen zu stellen. Wer fragt, der führt. Wer führt, der kann die Lüge entlarven. Die übliche Haltung der Verteidigung, wie sie auch bei Meuthen leider immer wieder durchkommt, muß der des Angriffs weichen. Sender wie das ZDF müssen sich für ihre Lügen, Unterstellungen und Fälschungen rechtfertigen, es ist nicht Meuthen und nicht die AfD, die sich für etwas zu rechtfertigen hätten.

  43. Langenberg
    4. August 2019 at 19:58
    Warum läuft Meuthen so schlampig herum;
    —-
    So ein Quatsch.
    Vergleich ihn bitte nicht mit dem Habeck-Schnösel.

  44. J. Meuthen bitte weiter so wie bisher. Der Osten wird zunächst von der AfD bestimmt. Dann geht es weiter, immer weiter. Wichtig ist nur das IHR, von der AFD, den Dreck und SUDELKRAM der LINKSVERSIFFTEN ROT-GRÜNEN Medien und Sonstigen, aus dem Establishment gesteuerten SCHEISSDRECK nicht reinfallt. Weiterhin starke Nerven. Die Dreckschleudern warten nur darauf, das von EUCH einer ausrutscht. Gruß aus dem Ruhrgebiet.

  45. @boese onkels 19:36

    „Rentenrassismus“

    die beste Maßnahme zum Umweltschutz
    ist die Reduzierung
    von Einkommen, Renten und Pensionen,
    dann bleiben die Leute zuhause
    und können sich weniger leisten.
    in den unteren Regionen
    haben sie damit schon angefangen.
    oben trauen sie es sich noch nicht.

  46. Was zum Teufel ist hier los? Warum lässt Meuthen dieses Tribunal zu? Warum antwortet er nicht mit Gegenvorwürfen? Warum erinnert er nicht daran, dass die Sommerinterviews aller Parteien eine Art Hofieren war?

  47. lorbas 4. August 2019 at 20:17 Eine Frage: „An welcher Krankheit ist dieses Land erkrankt
    Nicht das Land, sondern die Politik auf allen Ebenen: Am MORBUS IGNORANZIA!

    Vorschlag als neues Studienfach: Historische Blödheit. Arroganz der Macht und Torheit.
    Der Furor teuronicus : teutonischer Schrecken. Wird EUCH alle in den entsprechenden Etagen kriegen.

  48. @ Sputnick 4. August 2019 at 20:19

    Im Osten haben die Menschen aus Diktaturen gelernt. Solche kombination aus Polik, Macht und Medien sind ideal für das Entstehen einer Diktatur. Mechanismen wie Angst begünstigen solche an der Macht.

  49. jeanette 4. August 2019 at 19:17

    „Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas antut“.

    Da fällt mir ein: Wie geht es Brenton Tarrant heute?

  50. In Deutschland und Europa vollzieht sich ein gewaltiger Wandel der nicht aufzuhalten ist . Und diese Stasijournalisten tun das ihre dazu . Jedes Kind erkennt wie hier nur versucht wird zu diffamieren um ein möglichst schlechtes Image zu erzeugen . Aber genau das ist es was die Menschen erkennen . Im deutschen Kasperle-Tv wird mit zweierlei Mass aggiert. Unfair zu sein war noch nie von Erfolg gekrönt. Aber so sind diese Linken nun mal .

  51. solange die afd defensiv bleibt, wird sie im westen dauerhaft bei 13,7% herumeiern.
    sie muss offensiver und aggressiver agieren und auch brisante themen wie kirche, einweltler, freimaurertum etc. aufgreifen- wie etwa die blauen in oesterreich . erst dann bekommen die dunkelmaenner fracksausen
    und der michel kann aufwachen.

  52. Aha – kaum ist ein grüner, deutscher EU-Abgeordneter zu Besuch (3. Absatz) in Bosnien, wird gegen rigorose Abschiebungen des Nachbarlandes gestänkert. Es gibt doch an jeder Grenze einen wie auch immer breiten Korridor, der Niemandsland ist. Oder ist eine rote Linie aufgemalt, an die man sich exakt zu halten hat??

    1. In Bosnien sind sie sicher
    2. Wenn die Bosnier ihre Grenze nicht kontrollieren, selber schuld
    3. Die EU sollte die Kroaten finanziell unterstützen
    4. Die angegebenen 9000 Invasoren wären zahlenmäßig eine Kleinstadt, die zu 80% wieder in Deutschland landen…

    https://www.krone.at/1971794
    BEI ZURÜCKWEISUNGEN
    Kroatische Polizei illegal auf bosnischem Boden?
    Nach wiederholten Vorwürfen gegen die kroatische Grenzpolizei, sie würde illegale Massenrückweisungen an der Grenze zu Bosnien durchführen, sehen sich die Grenzschützer nun mit Kritik konfrontiert, sie würden illegal bosnisches Staatsgebiet dabei betreten. Der Bürgermeister der nordwestlichen bosnischen Grenzstadt Bihac, Suhret Fazlic, hat laut eigenen Angaben sogar einen kroatischen Polizisten darauf angesprochen. Dieser habe nur „mit der Achsel gezuckt und gesagt, er führ bloß Befehle aus“, berichtete der Ortschef gegenüber dem bosnischen Online-Portal klix.ba.
    Menschenrechtsorganisationen und das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR kritisieren, dass kroatische Polizisten Migranten und Asylsuchende, die sie nahe der bosnischen Grenze aufgreifen, misshandeln und gewaltsam nach Bosnien-Herzegowina zurückschieben würden. Die Praxis verstößt nach Ansicht des UNHCR gegen das humanitäre Völkerrecht. Kroatien behauptet wiederum, dass es sich um „Zurückweisungen“ handle, die vom EU-Recht gedeckt seien.

    Bürgermeister: Übertritte seit einem Jahr regelmäßig
    Der Vorwurf, dass kroatische Polizisten dabei auch bosnisches Staatsgebiet betreten, war bisher nicht in breiterem Umfang bekannt. Fazlic zufolge komme dies aber seit einem Jahr immer wieder vor. Auch am Samstag, als er mit dem deutschen Europaabgeordneten Erik Marquardt (Grüne) das Gebiet besuchte, habe er erneut kroatische Grenzpolizisten auf bosnischem Staatsgebiet getroffen.

    In dem Balkanland sitzen derzeit nach Angaben des Innenministeriums in Sarajevo 9000 Flüchtlinge fest. Die meisten von ihnen warten in Lagern der Region Bihac unter teilweise harten Bedingungen auf eine Gelegenheit, um über Kroatien in den Westen zu gelangen. Die klassische Balkanroute, die von Griechenland über Nordmazedonien, Serbien und Ungarn nach Mitteleuropa führt, gilt seit 2016 als weitgehend geschlossen. Seitdem hat sich eine alternative Route über Bosnien, Kroatien und Slowenien etabliert.

  53. Schon die Anmoderation ist eine Frechheit. Gleich mit Hass und Hetze einzuleiten ist eine Sauerei ohne Ende.

  54. @media-watch 4. August 2019 at 20:30
    Ich habe es mir nicht angesehen, aber:
    Wenn Meuthen sympathisch rüberkommt, und das ZDF gleichzeitig gegen in hetzt, könnte es dem ZDF schaden und der AfD nutzen.
    Das ZDF hat dann seinen Spaß, muss dafür aber eventuell einen Preis bezahlen. Weil es nicht bewirkt, was es will.

  55. @jeanette 4. August 2019 at 19:17
    Hat diese Frage schon einmal in Zusammenhang mit Hitler gestellt?

  56. media-watch / 4. August 2019 at 20:30

    Schon die Anmoderation ist eine Frechheit. Gleich mit Hass und Hetze einzuleiten ist eine Sauerei ohne Ende.

    Bei Herrn Koll liegen ganz einfach die Nerven blank. Wenn Herr Meuthen in der Regierung sitzt, ist Herr Koll arbeitslos.

  57. @ jeanette 4. August 2019 at 19:37
    … kann nicht über den Tellerrand hinaussehen, zählt Erbsen während die Scheune brennt …
    ######################################

    Ach was wünschte ich, dass sich das auch viele „Patrioten“ zu Herzen nehmen würden. Aber leider sehe ich da schwarz. Oft wirkt alles wie eine kontrollierte Opposition, der 1000 Detailfragen wichtiger sind als Tote und Vergewaltigte. Auch auf Youtube! Da wird gelacht und gealbtert, da wird vehement „zur Ruhe“ aufgefordert, da wird liberal-Shit durchgekaut und auch „gegen rechts“ gehetzt, nämlich rechts von der Afd.
    Leute dafür ist keine Zeit. Achso, ich vergas: wir hoffen ja von Wahl zu Wahl … ob im Bundesmaßstab wieder 1 oder 2 % dazukommen. Mir ist klar, warum das nix wird mit Deutschland; alle Teufel und Dämonen sind freigelassen.

  58. Herr Dr. Meuthen war souverän und hat gegenüber dem Schmieren-GEZ-DDR2-Haltungs-Moral-Journalist Knolle gut gekontert. Ich hoffe das haben jene Zuschauer bemerkt, die noch in ihrer Wahlentscheidung zögern.
    Noch mal zum Mitschreiben: Meuthen ist für seine Partei genauso wichtig wie ein Björn Höcke oder Alice Weidel oder „Partei-Vater“ Gauland.
    Widerlich sind auch die Versuche der GEZ-Sender die schreckliche Tat in El Paso Mr.Trump in die Schuhe zu schieben. Trump macht etwas dagegen: Er hat endlich die Freigabe des Geldes aus dem Verteidigungshaushalt und kann endlich die Mauer bauen. Mit Guatemala, da müssen alle kriminellen Drogendealer und Waffenschmuggler-Chicos durch, hat er ein Rückführungsabkommen ausgehandelt.

  59. Soso in Kassel hat ein Deutscher einen Deutschen erschossen, das Opfer hatte eine Kosovarischen Migrationshintergrund und da sich Tater und Opfer kannten gehe ich davon aus, dass auch der Täter kein Biodeutscher ist !

    … Der Mann hat sich bislang noch nicht zu der Tat geäußert. Bei ihm handelt es sich um einen in Kassel geborenen Deutschen. Das Opfer kam nach Informationen der HNA auch in Kassel zur Welt, seine Familie stammt aus dem Kosovo.
    Opfer und Täter sollen sich nach Angaben der Polizei gekannt haben. Ein Streit zwischen den beiden jungen Männern muss wohl eskaliert sein. Auf offener Straße wurde auf den 21-Jährigen geschossen. Er starb noch am Tatort. Nach Informationen der HNA muss der Täter mindestens fünf Mal auf das Opfer geschossen haben.

    https://www.hna.de/kassel/21-jaehriger-kassel-offener-strasse-erschossen-zr-12878528.html

  60. „Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas antut“.

    Der arme Dutroux! Und all die anderen! Wie können wir den Stab über sie brechen?

  61. Das entscheidende ist doch dass die AfD Strömungen hat die viele Deutsche vereint. Die AfD vereint wie noch keine andere Partei in Deutschland so viele patriotische Positionen dass Leute aus allen Parteien, CDU, CSU, SPD, GRÜNE , die noch einen patriotischen Sensus zu unserem Land und unserer Kultur haben den Weg zur AfD finden. Weil da die AfD Antworten hat. Das verkraften Koll und Kollegen nicht. Die scheinen darüber so verstört zu sein dass sie meinen Hinrichtungsinterviews machen zu müssen. Jetzt muss es der letzte Idiot in unserem Land kapieren, dass die Deutschlandzerst.rer in den Parlamenten und Staatsfunk-Redaktionen sitzen. Die Hütte brennt, Deutschland und die Staatsfunk- Redakteure haben fertig.

  62. vigilant 4. August 2019 at 20:28

    solange die afd defensiv bleibt, wird sie im westen dauerhaft bei 13,7% herumeiern.
    —————-
    13,7 %? Schön wär’s.
    Nein. Die zerstrittenen Landesverbände müssen sich erst einmal zusammenraufen.
    Mit einem Björn Höcke, Kalbitz, Urban & Co. wird das hier nix. Das Leben im Osten und Westen ist halt anders.
    Es gilt das riesige Vakuum zu füllen was die CDU hier hinterlassen hat bei ihrem totalen Linksruck.
    Persönlich bin ich ein absoluter Höcke-Fan aber das ist nicht wichtig.

  63. Mit Sicherheit darf ich mich zu den allerschärfsten Kritikern bisheriger TV-Auftritte von AfD-Leuten zählen. Hier und heute allerdings gibt es an Meuthen’s Auftritt nichts substantielles auszusetzen. Er soll, nein, er muß unbedingt der erste Mann in Reihen der Blauen bleiben.
    Außer Curio und Krah kenne ich ansonsten keinen AfDler, der solche Verhöre unbeschädigt überstehen würde !

  64. Harpye 4. August 2019 at 20:30

    „…Die meisten von ihnen warten in Lagern der Region Bihac unter teilweise harten Bedingungen auf eine Gelegenheit, um über Kroatien in den Westen zu gelangen. “

    – Wer spricht über die vielen Vergewaltigungen, die jetzt dort passieren? Wer spricht über gelegte Brände und zerstörte Häuser? https://www.youtube.com/watch?v=6RvC9zYLIlM (ab 11.Minute)

  65. “ lorbas 4. August 2019 at 20:17
    Eine Frage: „An welcher Krankheit ist dieses Land erkrankt ? “
    Ein krankes Land, kranke Menschen und eine kranke Gesellschaft.“
    ——————————
    Das ist leider eine nicht zutreffende Einschätzung:
    Der Begriff „krank“ impliziert, es gäbe noch eine Heilung. Das ist auf deutschen Boden jedoch nicht mehr der Fall. Dazu IST der jetzt schon unumkehrbare angerichtete Schaden (deren wirkliche Auswirkungen erst ab in ca. 3 bis 5 Jahren zu SEHEN und zu SPÜREN sein werden) einfach zu groß.

    Wenn der Krug fällt kann man ihn noch auffangen, beim Aufschlag -auch in extremster Zeitlupe- ist es zu spät. Deutschland ist aber bereits aufgeschlagen, also totgeweiht, das bestätigen über 80% immer wieder und werden das auch weiterhin tun und das ist einfach zuviel, um hier noch etwas zu beheben. Das hat nichts mit Pessimismus zu tun sondern mit reinem Realismus. Wer das nicht erkennt, nunja, der geht dann halt als sich selbst betrachtender „Aufgewachter“ schlicht mit unter.

  66. Höcke’s pathosgeschwängertes Geschwafel kann nur auf Leute mit ausgesprochen schlichtem Gemüt Eindruck machen.
    Bei den Millionen Deutschen, die nicht dazu gehören, die wir aber unbedingt für unsere patriotische Sache brauchen und die es auch zwischen Kap Arkona und Erzgebirge gibt, verfängt der Mann nicht nur nicht, sondern stößt schlicht und einfach ab.

  67. Meuthen ist zuwenig Naturwissenschaft, zuviel Geistesschwatz, denn Wien Niederrösterreich, Burgenland sind bereits Energie-Selbstversorger.
    In Niederösterreich das größte Thermishe Kraftwerk Dürnrohr ist bereits am Auslaufen, Wien ist mit DoKaWe und Wind versorgt.
    WInd und Wasserkraft leisten unsere Energie!
    Mit den vielen Windanlagen ist auch die Sturmgefährdung gebannt.
    Das sich da Klima zu mehr Wärme verändert, beweisen die hiesigen Öbstbäume und ich habe bereits anfangs August die ersten eigenen Trauben verkostet, das gab es noch nie!
    All das ist kein Grund für Paranoia, den mit dem Ausbaugrad von Renewable Energie, mäßigt den anthropogene Klimaeinfluss. Dieser Effekt ist bereits nachweisbar.

  68. der theo ist noch ein eher harmloser systembuettel- unbedarft und buebchenhaft.
    den haetten Strauss oder wehner zum fruehstueck verspeist. ganz andere kaliber sind da etwa plasberg, halali oder reschke.
    intelligent, verschlagen und boshaft.
    solche hassfiguren gehoeren oeffentlich
    demaskiert und enttrohnt- von souveraenen funktionaeren.

  69. ZDF gegen AFD. Oder Hysterie gegen Vernunft. Dieser verbissene Herr Koll vom ZDF macht sich in seiner aggressiven Art ja voll lächerlich. Er ist so aggressiv, dass man als Zuschauer fast wütend wird, weil er nicht ausreden lässt, ständig unterbricht, nicht zuhört. Eine Schande, dass wir für solche Profis auch noch Zwangsgebühren abdrücken müssen. Aber egal wie Herr Koll auch beißt und bellt, Herr Dr. Meuthen bleibt nüchtern, sachlich, lässt sich nicht provozieren, und gewinnt, vor allem, weil er weiß, dass er die Wirklichkeit auf seiner Seite hat. Meine Hochachtung. Der Sieg geht eindeutig an die AFD.

  70. Ich kopiere euch mal den langen Artikel über die viele Gleismordanschläge.
    Dann könnt ihr sie hier kopieren und ausdrucken.

    Und dann gleich morgen mal im Kollegenkreis ein Gespräch anfangen.
    Von wegen Einzelfall, Instrumentalisierung, falsche Wortwahl bei Twitter.
    Einfach den A…löchern die vier Seiten zum Lesen rüberreichen.

    #################################
    Hier der Text aus Wochenblatt.at

    Täter haben durchgehend Migrationshintergrund
    Von wegen Einzelfall! Schon dutzende Bahnhofs-Mordversuche seit 2017

    Symbolbild: Pixabay
    Es ist weder bekannt noch schlüssig, was linke Politiker und Medienschaffende dazu treibt, schlimmste Gewalttaten zu verniedlichen und zu isolierten Einzelfällen zu erklären. Natürlich wäre es beruhigend und schön für die Bürger, wäre diese Behauptung wahr. Doch das Gegenteil ist der Fall. Eine Chronologie der bekannt gewordenen Morde und Mordversuche auf Bahnhöfen seit 2017.
    Liste des Grauens
    Jänner 2017, Berlin
    Eine „Gruppe Jugendlicher“, sechs aus Syrien, einer aus Libyen, greift zwei Männer am Bahnhof Kottbuser Tor an und stößt einen von ihnen auf die Gleise. Ihm gelingt es, vor dem einfahrenden Zug rechtzeitig zu flüchten.
    Werbung

    Jänner 2017, Hamburg
    Ein 16-jähriger Marokkaner, seit 2016 im Land, überfällt und beraubt eine 34-Jährige und stößt sie ins Gleisbett. Gegen den Täter wurde bereits wegen mehrfacher Körperverletzung ermittelt.
    März 2017, Dresden
    Ein Marokkaner und ein Libyer stoßen einen deutschen Familienvater ins Gleisbett und verhindern durch Tritte, dass er sich daraus befreit. Der einfahrenden Schnellbahn gelingt rechtzeitig eine Notbremsung. Die Täter sind polizeibekannt, bei ihrer Verhaftung führen sie Drogen mit.
    April 2017, München
    Eine angeblich geisteskranke Frau spricht Menschen in einer „unverständlichen Sprache“ an und versucht zwei Frauen auf die Gleise zu stoßen. Dies gelingt ihr schließlich mit einem 47-jährigen Deutschen, der sich vor dem einfahrenden Zug in den Rettungsschacht retten kann. Tatmotiv: Sie fühlte sich provoziert, die Menschen hätten sie böse angesehen.
    Mai 2017, Frankfurt
    Eine Gruppe von „Osteuropäern“ stößt einen jungen Mann auf die Gleise und lässt ihn schwerverletzt liegen.
    Juli 2017, Köln
    Ein 26-jähriger stößt eine 18-Jährige Touristin aus den USA gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der Mann war mehrfach wegen massiven sexuellen und gewalttätigen Übergriffen gegen Frauen polizeibekannt.
    Oktober 2017, Gerlingen
    Ein 21-jähriger Algerier, mehrfach wegen Körperverletzung und anderen Delikten vor Gericht, prügelt einen jungen Deutschen bewegungsunfähig und stößt ihn dann ins Gleisbett der Stadtbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Eine Gruppe „junger Männer“ stößt einen 25-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Zwei „Gruppen von Männern“ geraten in Streit. Ein 32-Jähriger wird ins Gleisbett gestoßen wo weiter auf ihn eingeprügelt wird. Der Mann kann gerettet werden und kam mit relative leichten Verletzungen davon.
    November 2017, Berlin
    Ein 28-jähriger Iraner nimmt Anlauf und tritt eine 20-Jährige vor eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer verstirbt noch am Unfallort. Der Täter ist seit 2002 polizeibekannt. Mit 14 Jahren stach er einen Mann nieder.
    Dezember 2017, Wendlingen
    Ein 23-jähriger, angeblich psychisch kranker Mann packt eine Frau an den Haaren und will sie vor eine einfahrende S-Bahn stoßen. Der Fall erhält große Medienöffentlichkeit, da der migrantische Busfahrer Ugur Altun gemeinsam mit seinem Kollegen Mario Landwehr dazwischen geht und den Täter aufhält.
    August 2018, Hamburg
    Ein unbekannter Täter stößt einen 55-Jährigen ins Gleisbett. Das Opfer erleidet mehrere schwere und komplizierte Knochenbrüche, kann aber von Zeugen gerettet werden. Der Täter wird 2019 nach einer Öffentlichkeitsfahndung gefasst. Es soll sich angeblich um einen Deutschen mit kurzen dunklen Haaren handeln. Die Deutsche Presse kritisiert die späte Fahnung, welche mit „Persönlichkeitsrechten“ des Täters argumentiert wurde.
    September 2018, Köln
    Ein „18-jähriger Täter“ stößt einen 43-Jährigen Deutschen ins Gleisbett. Er kann von einem Zeugen in Sicherheit gebracht werden.
    September 2018, Esslingen
    Ein 36-Jähriger stürzt auf die Gleise, nachdem er in eine Rauferei mit einem 24-Jährigen verwickelt war.
    Oktober 2018, Berlin
    Ein Kontrollor versuchte „eine Gruppe von Schwarzfahrern“ zu kontrollieren, als ihn einer von ihnen ins Gleisbett stößt. Er kommt mit einer Gehirnerschütterung davon.
    November 2018, Duisburg
    Ein 10-jähriges Mädchen wurde von „einem Jungen“ auf die U-Bahn-Gleise gestoßen. Sie kann sich unverletzt retten.
    November 2018, Basel
    Ein „dunkelhäutiger Täter“ stößt einen 73-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer kommt mit leichten Verletzungen davon.
    November 2018, Hamburg
    Eine angeblich psychisch Kranke stößt eine 56-jährige deutsche Regisseurin ins Gleisbett. Das Opfer wird schwer verletzt und erleidet einen Beckenbruch.
    Jänner 2019, Nürnberg
    Ein Türke und ein Grieche stoßen drei 16-Jährige Deutsche ins Gleisbett. Zwei der Teenager sterben.
    März 2019, Leipzig
    Unbekannter stößt eine 62-Jährige aus der Straßenbahn. Das Opfer wurde schwer verletzt.
    April 2019, Blaubeuren
    Zwei Schwarzafrikaner stoßen eine Bahnmitarbeiterin ins Gleisbett und flüchten. Das Opfer erleidet Prellungen und eine Gehirnerschütterung.
    Mai 2019, Wien
    Ein 20-jähriger Iraker stößt einen 36-Jährigen vor einen einfahrenden Zug. Das Opfer überlebte schwer verletzt.
    Juli 2019, Dortmund
    Eine „Gruppe Jugendlicher“ im angeblichen Alter von 12 bis 13 Jahren stoßen einen 14-Jährigen ins Gleisbett und hindern ihn an der Flucht. Der einfahrende Zug schafft die Vollbremsung.
    Juli 2019, Voerde
    Ein polizeibekannter Intensivkrimineller mit kosovarischen Reisepapieren stößt eine 34-Jährige deutsche Mutter vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt am Tatort.
    Juli 2019, Essen
    Acht Jugendliche mit Migrationshintergrund stoßen einen 20-Jährigen ins Gleisbett.
    Juli 2019, Frankfurt
    Ein 40-jähriger Eritreer stößt eine Mutter und ihr Kind ins Gleisbett, versucht eine weitere Person vor den einfahrenden Zug zu stoßen. Die Frau kann sich retten, das Kind stirbt unter den Rädern des ICE.
    Das Tatbild gibt es leider schon länger, das Täterbild auch
    Am 24. Dezember 1998 stößt ein Mann eine 20-Jährige vor eine S-Bahn. Die junge Frau stirbt.
    Im April 2002 stößt „ein junger Mann“ einen 52-jährigen Deutschen auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette gab. Das Opfer benötigte ein künstliches Kniegelenk und geht seither auf Krücken. Der Täter galt als hochaggressiv und schwerst geistig behindert.
    Im Dezember 2002 wird ein 22-Jähriger vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Er verliert beide Unterschenkel. Der Täter, ein Deutscher, wird wegen Mordversuchs zu 13 Jahren Haft verurteilt.
    Im Mai 2004 stößt der betrunkene 19-jährige Türke Ugur I. in Hamburg eine 21-Jährige vor einen einfahrenden Zug. Die Frau konnte von ihrer Cousine festgehalten und gerettet werden. Der Täter hielt sich illegal in Deutschland auf. Damals wurden ausländische Straftäter noch abgeschoben, so auch Ugur I. im Dezember 2005 – mit lebenslangem Einreiseverbot. Verschiedene türkische Medien stellten ihn als Opfer dar, seine Freunde feierten ihn als Held.
    Im Jänner 2005 wird ein 52-jähriger Mann in Berlin von einem „ausländischen Täter“ ins Gleisbett geworfen und mit Tritten daran gehindert, dieses wieder zu verlassen. Zeugen können ihn retten.
    Im Oktober 2008 stößt der Intensivkriminelle Ali K. in Hamburg eine 22-jährige Deutsche auf die Gleise des S-Bahnhofs. Sie wird nur leicht verletzt.
    Im März 2009 stößt „ein 70-jähriger Mann“ in München eine 13-jährige Schülerin gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen.
    Im Juni 2012 stößt der 21-jährige Schläger Emre A. in Hamburg einen 20-Jährigen auf die Bahngleise. Er zieht ihn zurück auf den Bahnsteig und prügelt dort weiter auf ihn ein.
    Anfang 2014 stößt ein 29-Jähriger in Bochum einen 50-Jährigen Arbeiter auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette geben will. Das Opfer bricht sich beide Beine und sitzt seither im Rollstuhl.
    Im Jänner 2016 stößt ein „obdachloser Mann“ in einem Berliner U-Bahnhof eine 20-Jährige vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt.
    Im Mai 2016 stoßen und treten vier Personen migrantischen Aussehens einen 19-Jährigen auf die U-Bahn-Gleise. Das Opfer kann flüchten.
    In Berlin, Juni 2016, stößt ein 31-jähriger Mann eine 60-Jährige ins Gleisbett. Die Frau konnte von Zeugen gerettet werden.
    2016 berichtet die Bildzeitung von einem Überlebenden aus Stockholm. Der 25-jährige Lucas wurde von einem ihm unbekannten Libanesen vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen. Er verlor seinen Fuß und musste zwei wochen lang in ein künstliches Koma versetzt werden. Er überlebte, aber sein Leben wird nie so sein wie zuvor. Sinnlos, wie bei allen oben beschriebenen Taten.

  71. VivaEspaña 4. August 2019 at 18:49
    jeanette 4. August 2019 at 18:41
    BÜRGERWEHREN wollten im Freibad aufpassen? ?
    DIE BÜRGERWEHR KOMMT!
    Es ist noch VIEL schlimmer.
    Diese bösen Buben haben zuvor noch eine Mahnwache für FRA am Bahnhof abgehalten:
    https://www.report-d.de/Duesseldorf/Aktuelles/Duesseldorf-Polizeieinsatz-bei-Mahnwache-am-Hauptbahnhof-118798
    ——————————————————-

    TRAUERNDE in berechtigter WUT WERDEN NUN RASSISTISCHE HETZER GENANNT!
    Sie sollen gefälligst trauern ohne Anklage zeigen, auf die Knie gehen vor ihren Peinigern, sich ergeben!! – Andernfalls werden sie zu Staatsfeinden!

    DAS KÖNNTE EUCH SO PASSEN IHR BESCHRÄNKTER SADO-MASO CLUB!!!
    Am ARSCH!

    Die Schreiberlinge schreiben tatsächlich:
    Es ginge den Demonstranten nur um „RASSISTISCHE HETZE GEGEN AUSLÄNDISCHE TÄTER!“
    Die verfluchten AUSLÄNDISCHEN TÄTER haben hier offensichtlich nun schon HEILIGENSTATUS!

    DIE ARMEN AUSLÄNDISCHEN TÄTER!!!
    Betet sie doch an Ihr Idi………!!

    Dieses Thema FRANKFURT ist für mich persönlich ein so ROTES TUCH, der verfluchte AUSLÄNDISCHE TÄTER / hier KINDERMÖRDER kann wirklich froh sein, dass ich nichts zu melden habe!

  72. die bahnmorde haben system.
    auf islam-terror-seiten gibt es anleitungen,
    wie man unglaeubige affen und schweine am besten aus dem weg raeumt.

  73. Solche Plakate … https://pbs.twimg.com/media/EA3zbeRXoAA8bjV.jpg tauchen auf Seiten von Islamisten auf. Nicht das der Verfassungsschutz das nicht registrieren würde: https://www.verfassungsschutz.de/de/aktuelles/schlaglicht/schlaglicht-2016-07-reaktionen-auf-den-anschlag-von-nizza

    Und was passiert dann weiter? Riiiiichtig! Der Kampf gegen Rechts und die AfD wird verstärkt. Ist der Verfassungsschutz nicht mittlerweile selbst ein Fall für den Verfassungsschutz?

  74. vigilant 4. August 2019 at 21:21

    ganz andere kaliber sind da etwa plasberg, halali oder reschke.
    ————-
    Ebenso schlimm sind der ex AntiFa-Radio Dreyecksland-Moderator Restle, die Inquisitorin Illness und die Lesbe Will, die die beste Sendezeit hat. Die kriechen ihren rot-grünen Gästen förmlich in den Axxxxx.

  75. Mir war Meuthen zu passiv. Anstatt meist nur auf die frechen Fragen und Vorhalte einzugehen, hätte er Merkel, die CDU und die anderen Parteien angreifen müssen. Es gab genug Möglichkeiten dafür. Jörg Haider, HC Strache sind insoweit Vorbilder.

  76. 1. Fairmann 4. August 2019 at 21:28
    Ich kopiere euch mal den langen Artikel über die viele Gleismordanschläge.
    Dann könnt ihr sie hier kopieren und ausdrucken.
    #################################
    Hier der Text aus Wochenblatt.at
    Täter haben durchgehend Migrationshintergrund
    Von wegen Einzelfall! Schon dutzende Bahnhofs-Mordversuche seit 2017
    Symbolbild: Pixabay
    Es ist weder bekannt noch schlüssig, was linke Politiker und Medienschaffende dazu treibt, schlimmste Gewalttaten zu verniedlichen und zu isolierten Einzelfällen zu erklären. Natürlich wäre es beruhigend und schön für die Bürger, wäre diese Behauptung wahr. Doch das Gegenteil ist der Fall. Eine Chronologie der bekannt gewordenen Morde und Mordversuche auf Bahnhöfen seit 2017.
    Liste des Grauens
    Jänner 2017, Berlin
    Eine „Gruppe Jugendlicher“, sechs aus Syrien, einer aus Libyen, greift zwei Männer am Bahnhof Kottbuser Tor an und stößt einen von ihnen auf die Gleise. Ihm gelingt es, vor dem einfahrenden Zug rechtzeitig zu flüchten.
    Werbung
    Jänner 2017, Hamburg
    Ein 16-jähriger Marokkaner, seit 2016 im Land, überfällt und beraubt eine 34-Jährige und stößt sie ins Gleisbett. Gegen den Täter wurde bereits wegen mehrfacher Körperverletzung ermittelt.
    März 2017, Dresden
    Ein Marokkaner und ein Libyer stoßen einen deutschen Familienvater ins Gleisbett und verhindern durch Tritte, dass er sich daraus befreit. Der einfahrenden Schnellbahn gelingt rechtzeitig eine Notbremsung. Die Täter sind polizeibekannt, bei ihrer Verhaftung führen sie Drogen mit.
    April 2017, München
    Eine angeblich geisteskranke Frau spricht Menschen in einer „unverständlichen Sprache“ an und versucht zwei Frauen auf die Gleise zu stoßen. Dies gelingt ihr schließlich mit einem 47-jährigen Deutschen, der sich vor dem einfahrenden Zug in den Rettungsschacht retten kann. Tatmotiv: Sie fühlte sich provoziert, die Menschen hätten sie böse angesehen.
    Mai 2017, Frankfurt
    Eine Gruppe von „Osteuropäern“ stößt einen jungen Mann auf die Gleise und lässt ihn schwerverletzt liegen.
    Juli 2017, Köln
    Ein 26-jähriger stößt eine 18-Jährige Touristin aus den USA gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der Mann war mehrfach wegen massiven sexuellen und gewalttätigen Übergriffen gegen Frauen polizeibekannt.
    Oktober 2017, Gerlingen
    Ein 21-jähriger Algerier, mehrfach wegen Körperverletzung und anderen Delikten vor Gericht, prügelt einen jungen Deutschen bewegungsunfähig und stößt ihn dann ins Gleisbett der Stadtbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Eine Gruppe „junger Männer“ stößt einen 25-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Zwei „Gruppen von Männern“ geraten in Streit. Ein 32-Jähriger wird ins Gleisbett gestoßen wo weiter auf ihn eingeprügelt wird. Der Mann kann gerettet werden und kam mit relative leichten Verletzungen davon.
    November 2017, Berlin
    Ein 28-jähriger Iraner nimmt Anlauf und tritt eine 20-Jährige vor eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer verstirbt noch am Unfallort. Der Täter ist seit 2002 polizeibekannt. Mit 14 Jahren stach er einen Mann nieder.
    Dezember 2017, Wendlingen
    Ein 23-jähriger, angeblich psychisch kranker Mann packt eine Frau an den Haaren und will sie vor eine einfahrende S-Bahn stoßen. Der Fall erhält große Medienöffentlichkeit, da der migrantische Busfahrer Ugur Altun gemeinsam mit seinem Kollegen Mario Landwehr dazwischen geht und den Täter aufhält.
    August 2018, Hamburg
    Ein unbekannter Täter stößt einen 55-Jährigen ins Gleisbett. Das Opfer erleidet mehrere schwere und komplizierte Knochenbrüche, kann aber von Zeugen gerettet werden. Der Täter wird 2019 nach einer Öffentlichkeitsfahndung gefasst. Es soll sich angeblich um einen Deutschen mit kurzen dunklen Haaren handeln. Die Deutsche Presse kritisiert die späte Fahnung, welche mit „Persönlichkeitsrechten“ des Täters argumentiert wurde.
    September 2018, Köln
    Ein „18-jähriger Täter“ stößt einen 43-Jährigen Deutschen ins Gleisbett. Er kann von einem Zeugen in Sicherheit gebracht werden.
    September 2018, Esslingen
    Ein 36-Jähriger stürzt auf die Gleise, nachdem er in eine Rauferei mit einem 24-Jährigen verwickelt war.
    Oktober 2018, Berlin
    Ein Kontrollor versuchte „eine Gruppe von Schwarzfahrern“ zu kontrollieren, als ihn einer von ihnen ins Gleisbett stößt. Er kommt mit einer Gehirnerschütterung davon.
    November 2018, Duisburg
    Ein 10-jähriges Mädchen wurde von „einem Jungen“ auf die U-Bahn-Gleise gestoßen. Sie kann sich unverletzt retten.
    November 2018, Basel
    Ein „dunkelhäutiger Täter“ stößt einen 73-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer kommt mit leichten Verletzungen davon.
    November 2018, Hamburg
    Eine angeblich psychisch Kranke stößt eine 56-jährige deutsche Regisseurin ins Gleisbett. Das Opfer wird schwer verletzt und erleidet einen Beckenbruch.
    Jänner 2019, Nürnberg
    Ein Türke und ein Grieche stoßen drei 16-Jährige Deutsche ins Gleisbett. Zwei der Teenager sterben.
    März 2019, Leipzig
    Unbekannter stößt eine 62-Jährige aus der Straßenbahn. Das Opfer wurde schwer verletzt.
    April 2019, Blaubeuren
    Zwei Schwarzafrikaner stoßen eine Bahnmitarbeiterin ins Gleisbett und flüchten. Das Opfer erleidet Prellungen und eine Gehirnerschütterung.
    Mai 2019, Wien
    Ein 20-jähriger Iraker stößt einen 36-Jährigen vor einen einfahrenden Zug. Das Opfer überlebte schwer verletzt.
    Juli 2019, Dortmund
    Eine „Gruppe Jugendlicher“ im angeblichen Alter von 12 bis 13 Jahren stoßen einen 14-Jährigen ins Gleisbett und hindern ihn an der Flucht. Der einfahrende Zug schafft die Vollbremsung.
    Juli 2019, Voerde
    Ein polizeibekannter Intensivkrimineller mit kosovarischen Reisepapieren stößt eine 34-Jährige deutsche Mutter vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt am Tatort.
    Juli 2019, Essen
    Acht Jugendliche mit Migrationshintergrund stoßen einen 20-Jährigen ins Gleisbett.
    Juli 2019, Frankfurt
    Ein 40-jähriger Eritreer stößt eine Mutter und ihr Kind ins Gleisbett, versucht eine weitere Person vor den einfahrenden Zug zu stoßen. Die Frau kann sich retten, das Kind stirbt unter den Rädern des ICE.
    Das Tatbild gibt es leider schon länger, das Täterbild auch
    Am 24. Dezember 1998 stößt ein Mann eine 20-Jährige vor eine S-Bahn. Die junge Frau stirbt.
    Im April 2002 stößt „ein junger Mann“ einen 52-jährigen Deutschen auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette gab. Das Opfer benötigte ein künstliches Kniegelenk und geht seither auf Krücken. Der Täter galt als hochaggressiv und schwerst geistig behindert.
    Im Dezember 2002 wird ein 22-Jähriger vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Er verliert beide Unterschenkel. Der Täter, ein Deutscher, wird wegen Mordversuchs zu 13 Jahren Haft verurteilt.
    Im Mai 2004 stößt der betrunkene 19-jährige Türke Ugur I. in Hamburg eine 21-Jährige vor einen einfahrenden Zug. Die Frau konnte von ihrer Cousine festgehalten und gerettet werden. Der Täter hielt sich illegal in Deutschland auf. Damals wurden ausländische Straftäter noch abgeschoben, so auch Ugur I. im Dezember 2005 – mit lebenslangem Einreiseverbot. Verschiedene türkische Medien stellten ihn als Opfer dar, seine Freunde feierten ihn als Held.
    Im Jänner 2005 wird ein 52-jähriger Mann in Berlin von einem „ausländischen Täter“ ins Gleisbett geworfen und mit Tritten daran gehindert, dieses wieder zu verlassen. Zeugen können ihn retten.
    Im Oktober 2008 stößt der Intensivkriminelle Ali K. in Hamburg eine 22-jährige Deutsche auf die Gleise des S-Bahnhofs. Sie wird nur leicht verletzt.
    Im März 2009 stößt „ein 70-jähriger Mann“ in München eine 13-jährige Schülerin gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen.
    Im Juni 2012 stößt der 21-jährige Schläger Emre A. in Hamburg einen 20-Jährigen auf die Bahngleise. Er zieht ihn zurück auf den Bahnsteig und prügelt dort weiter auf ihn ein.
    Anfang 2014 stößt ein 29-Jähriger in Bochum einen 50-Jährigen Arbeiter auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette geben will. Das Opfer bricht sich beide Beine und sitzt seither im Rollstuhl.
    Im Jänner 2016 stößt ein „obdachloser Mann“ in einem Berliner U-Bahnhof eine 20-Jährige vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt.
    Im Mai 2016 stoßen und treten vier Personen migrantischen Aussehens einen 19-Jährigen auf die U-Bahn-Gleise. Das Opfer kann flüchten.
    In Berlin, Juni 2016, stößt ein 31-jähriger Mann eine 60-Jährige ins Gleisbett. Die Frau konnte von Zeugen gerettet werden.
    2016 berichtet die Bildzeitung von einem Überlebenden aus Stockholm. Der 25-jährige Lucas wurde von einem ihm unbekannten Libanesen vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen. Er verlor seinen Fuß und musste zwei wochen lang in ein künstliches Koma versetzt werden. Er überlebte, aber sein Leben wird nie so sein wie zuvor. Sinnlos, wie bei allen oben beschriebenen Taten.
    —————————————————–

    Das müsste man eigentlich am FRANKFURTER HAUPTBAHNHOF, AN JEDEM BAHNHOF AUFHÄNGEN!

    DEN REISENDEN IN DIE HAND DRÜCKEN!
    DAMIT SIE WISSEN, WAS SIE FÜR IHRE TEURE BAHNFAHRKARTE ALLES ERWARTEN KÖNNEN!

    DAMIT SIE WISSEN, WORAUF SIE SICH EINLASSEN, WENN SIE IHR AUTO STEHEN LASSEN ODER AUF EINEN FLUG VERZICHTEN!

  77. Deutsche tun so was aber auch?
    Nein!

    Ganz sicher nicht!!

    (Deutsche)
    Menschen
    -stoßen niemanden ins Gleisbett
    -machen keine Gruppenvergewaltigungen
    -schächten keine kleinen Säuglinge oder werfen diese aus dem Fenster
    -führen keine Schwert – und Machetenhinrichtungen aus (zumindest nicht seit dem Spätmittelalter, ca. 500 Jahren)
    – onanieren nicht in der Öffentlichkeit und der U-Bahn
    –machen Silvester keinen Taharusch
    -fi..n keine Ziegen, Schafe, Stuten oder Leichen.

  78. @ VivaEspaña 4. August 2019 at 21:09
    Restaurant in Leipzig verwüstet, weil dort AfD-Veranstaltungen zugelassen wurden.
    Buttersäure ausgekippt, Mobiliar zertrümmert

    Wir haben Wühlmäuse im Garten. Wenn mein Freund mit Buttersäure arbeitet (übrigens NICHT im Baumarkt erhältlich!), stinkt er nach dem Duschen immer noch danach, selbst wenn er 2 Handschuhe übereinander trägt und nicht mit der Flüssigkeit in Kontakt kommt. Das Zeug ist teuflisch! Das Mobiliar, die Teppiche – alles kann man wegschmeissen und von Grund auf renovieren. Eine echte Sauerei! Aber das wissen die! Man könnte nur noch ko….

  79. Stimmt, Herr Meuthen sah einfach schlampig aus. Ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat.

  80. Matisse 4. August 2019 at 20:59

    „Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas antut“.

    Der arme Dutroux! Und all die anderen! Wie können wir den Stab über sie brechen?
    ————————————–
    Ja, dieser Satan in Menschengestalt!
    Da schüttelt es einen jetzt noch!

    Gerade als Pastorin müsste SIE DIE ERSTE SEIN, die weiß, dass es nicht nur Gott sondern auch den Satan gibt, der sich überall hineinschleicht!
    Man kann nicht von GOTT sprechen, ohne vom Satan zu wissen!

    Es gibt Menschen, die sind einfach vom Satan!
    Und da helfen keine Pillen, auch keine Psychologen!
    Das demonstrierte ja schon der alte Film ROSMARIES BABY.
    Es ist nicht alles nur Hollywood. Auch Hollywood bedient sich der Realität als Vorlage!

  81. Irgendwie ist das hier im www verloren gegangen – hatte es vor 10 Minuten eingestellt (?)
    Diesmal London – aber Musel im Museum??

    https://www.krone.at/1971930

    Ein tödlicher Zwischenfall hat am Sonntag das Londoner Tate Modern Kunstmuseum erschüttert. Ein sechsjähriger Bub ist von einer Aussichtsplattform im zehnten Stock des Gebäudes geworfen worden. Der Täter soll ein 17-Jähriger sein. Er wurde wegen Mordversuchs festgenommen.

    Das Opfer schlug der Polizei zufolge auf einem Dach im fünften Stock des Museums auf und wurde an Ort und Stelle versorgt. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in ein Krankenhaus. Der kleine Bub schwebt in Lebensgefahr.

    Täter und Opfer sollen sich nicht gekannt haben
    Nach Angaben der Polizei gibt es keinen Hinweis darauf, dass der 17-Jährige das Kind kannte. Die Tat ereignete sich am Sonntagnachmittag. Zu dem Zeitpunkt sollen Tausende Besucher in dem Museum gewesen sein, darunter viele Familien mit Kindern.

    Das Museum für moderne Kunst wurde nach dem Vorfall zunächst abgeriegelt. Später konnten die Besucher das Gebäude aber verlassen. Die Polizei nahm die Aussagen mehrerer Augenzeugen auf.
    Beliebteste Touristenattraktion im Vorjahr
    Die Tate Modern ist eines der weltweit größten Museen für zeitgenössische Kunst. Sie war im vergangenen Jahr mit 5,9 Millionen Besuchern die beliebteste Touristenattraktion Großbritanniens. Das Museum ist in einem umgebauten Kraftwerk an der Themse untergebracht.

  82. Spätestens 2015 hat das Subjekt M., was evtl. niemals mehr aus Südtirol in ihr verhasste Land zurückkommen wird weil sie sich ihrer Personenschützer nicht mehr sicher sein kann, mit ihrer Einladung an Alle indirekt dafür gesorgt, daß in den Maghreb-Staaten und vermutlich auch in den <-IQ-Ländern Somalia, Eritrea die Klapsmühlen aufgemacht wurden.

    Heute am Bahnhof standen alle Deutschen und vernünftigen Ausländer zusammengerückt in der Mitte des Bahnsteigs und es wurde nur zur Bahnsteigkante gegangen als der Zug zum Stehen kam.
    Kleine Ostafrika-Neger waren nicht zu sehen. Die verkriechen sich zur Zeit.

  83. @ DER ALTE Rautenschreck 4. August 2019 at 21:48

    Seit 30 Jahren läuft das Programm schneller. Ab 2015 im Turbo-Modus.

  84. Koll sollte wissen, dass es einfach nur widerlich ist, sein Gegenüber ständig zu unterbrechen.
    Meuthen kam souverän rüber, im Urlaub darf man auch mal Dreitagebart tragen.
    ————————————————————————————————————————
    lieschen m 4. August 2019 at 21:54

    Stimmt, Herr Meuthen sah einfach schlampig aus. Ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat.
    ???????????????????
    Was bitte war an Herrn Meuthen schlampig?
    M.E. war er der Umgebung entsprechend eine Top Erscheinung.

  85. „Restaurant in Leipzig verwüstet, weil dort AfD-Veranstaltungen zugelassen wurden.
    Buttersäure ausgekippt, Mobiliar zertrümmert“

    Ich glaube wirklich, hier ist jemand auf Bürgerkrieg aus. Vielleicht solltet ihr euch lieber mal für den Sport Baseball interessieren!

  86. Meuthen hat das ZDF Tribunal gut gemeistert und darf im Sommerurlaub auch mal etwas legerer auftreten.

  87. @ hhr 4. August 2019 at 22:17

    Linke Täter. Da wird nichts passieren. Polizei udn Justiz dürfen nichts gegen Linke machen.

  88. Je suis OSKAR!

    Ich weiss,
    dass er eigentlich anders heißt ,
    aber es ist dennoch ab jetzt ein gutes Synonym
    für alle unbekannten Opfer.

  89. ES lebt noch.
    Und ES weiß auch, wie, wann und wem man wie schnell kondoliert:

    Merkel kondoliert Angehörigen nach Bluttaten von El Paso und Dayton
    Stand: 21:59 Uhr

    „Die Grausamkeit und Abscheulichkeit dieser Taten bestürzen uns alle zutiefst“, erklärte Merkel in einem Kondolenztelegramm an US-Präsident Donald Trump, wie die Bundesregierung am Sonntagabend mitteilte.

    https://www.welt.de/newsticker/news2/article197977667/Waffen-Merkel-kondoliert-Angehoerigen-nach-Bluttaten-von-El-Paso-und-Dayton.html

  90. @ Fairmann 4. August 2019 at 22:19

    Opfer sollen kein Gesicht bekommen. So werden sie schneller vergessen. Gilt nur für deutsche Opfer. So war es auch damals beim Anschlag in Berlin. Über die Opfer war lange nichts bekannt.

  91. @ VivaEspaña 4. August 2019 at 22:21

    MRKL macht sowas nicht für einheimische Opfer in Deutschland.

  92. Warum werde ich das Gefühl nicht los, sobald ein AfD Politiker interviewt wird, handelt sich eher um ein Verhör als um ein Interview. Die Annalena konnte zB. vorige Woche sogar Kobolde in Batterien verwenden, ohne vom Interviewer einen Hinweis zu erhalten, dass es in Batterien keine Kobolde gibt.

  93. @ jeanette 4. August 2019 at 19:17

    „Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas antut“.
    ________________________________________________________________

    Ach so!
    Das ging gar nicht um das Opfer? Das tote Kind und seine Mutter, die um ein Haaresbreite gerade noch mal entkommen konnte.

    Das war also wohl bloß einer dieser Götzendienstleistungen zur Ehren der Mörder?
    Kennt man ja auch schon anderenorts, Götzendienstleistung und Lärmbimmeln zu Ehren von Mördern.

  94. OT
    Habe den Beitrag jetzt entdeckt. Ich weiß nicht, ob der hier schon verlinkt wurde.
    Warnung! GEZ-Mediathek!
    Wie Rot-Rot-Grün in Berlin Drogendealer schont
    O-Ton:
    Die Dealer verschenken Drogen, z.B. Kokain in Joints gedreht, an 14- und 15jährige, um die süchtig zu machen, um später mehr Drogen zu verkaufen.
    Oder von linken Anwohnern, typischen Gutmenschen, denen es auch schon zu viel wird:
    Man weiß ja gar nicht mehr, wie man sich verhalten soll, um deren Aggressivität nicht zu reizen.
    Dem gegenüber von den Parkbeauftragten bzw den Lokalpolitikern:
    Wenn wir jetzt anfangen, Drogendealer vom Park auszuschließen, wer wird dann morgen aus dem Park ausgeschlossen?
    Echt coole Sendung. Ca 10 min.

  95. Gebt den Opfern endliche Namen, damit sie nicht vergessen werden! Warum spielt ihr das Spiel mit und verbreitet nicht die Namen? Selbst PI scheut sich den Opfern namen zu geben! Die Namen sind bekannt:

    Oskar, 8 Jahre: Am Frankfurter Hauptbahnhof von einem … vor einen ICE geworfen!

    Wilhelm L. 36. Jahre: In Stuttgart vor den Augen seiner Tocher von einem … mit einem Schwert in aller Öffentlichkeit „geschlachtet“!

    Mia Valentin…

    Maria Ladenburger…

    Die Opfer Deutsche, die Täter…

  96. @ eckie 4. August 2019 at 21:19

    Meuthen ist zuwenig Naturwissenschaft, zuviel Geistesschwatz, denn Wien Niederrösterreich, Burgenland sind bereits Energie-Selbstversorger.
    In Niederösterreich das größte Thermishe Kraftwerk Dürnrohr ist bereits am Auslaufen, Wien ist mit DoKaWe und Wind versorgt.
    WInd und Wasserkraft leisten unsere Energie!
    Mit den vielen Windanlagen ist auch die Sturmgefährdung gebannt.
    Das sich da Klima zu mehr Wärme verändert, beweisen die hiesigen Öbstbäume und ich habe bereits anfangs August die ersten eigenen Trauben verkostet, das gab es noch nie!
    All das ist kein Grund für Paranoia, den mit dem Ausbaugrad von Renewable Energie, mäßigt den anthropogene Klimaeinfluss. Dieser Effekt ist bereits nachweisbar.

    Selten so einen Mist gelesen! Jeder Mensch, der klar denken kann und die Natur liebt, hasst Merkel und die Grünen-Sekte für jeden einzelnen Windrotor, der unser Land versaut und so viele Tiere zerfetzt. Für unkalkulierbaren Zappelstrom wird unser Land auch optisch geschrottet.

  97. Eine mögliche Gegenfrage wäre gewesen: „Warum erfragen Sie immer Stellungnahmen zu dem, was einzelne Parteimitglieder gesagt haben? Die SPD-Vorsitzenden werden doch auch nicht dazu befragt, was Thilo Sarrazin gesagt hat.“

  98. Haremhab 4. August 2019 at 21:10

    @ Fairmann 4. August 2019 at 21:04

    Sport nicht unbedingt. Rasieren ist besser.
    ———
    Er ist im URLAUB und will nicht ständig angequatscht werden. Das hat er doch gesagt. Aber in dieser Gegend kann man als Deutscher noch fast gefahrlos Urlaub machen.
    Aber die Wampe muss weg sonst wird er noch zum Altheini.

  99. @Alter Ossi 4. August 2019 at 22:31
    Wir können ja froh sein, dass die besten Medien aller Zeiten die AfD-Politiker nicht öffentlich auspeitschen, verprügeln und hinrichten.
    Ich finde, wir sollten zufrieden sein, dass sie uns – meist noch – am Leben lassen. Ich bin mir sicher, sie könnten auch anders.

  100. VivaEspaña 4. August 2019 at 21:09

    Restaurant in Leipzig verwüstet, weil dort AfD-Veranstaltungen zugelassen wurden.
    Buttersäure ausgekippt, Mobiliar zertrümmert
    ———————————————–

    Das ist ja ein richtiges Verbrechen!

    Und wie heimtückisch!
    Es ist genau so wie im Supermarkt Nahrung zu vergiften!

    Damals wurden solche Leute noch verfolgt und gesucht und ins Gefängnis gebracht.

    Heute gibt es kein Personal mehr dafür.

    JEDER DRECKSKERL KANN HIER ALLES MACHEN, HAT NICHTS ZU BEFÜRCHTEN!

    HIER WERDEN NUR NOCH DIE ANSTÄNDIGEN BESTRAFT FÜR LÄCHERLICHKEITEN, HAUPTSÄCHLICH PARKEN! Autos abschleppen. Da kommt noch am meisten Geld zusammen!
    Es werden nur noch diese Dinge bestraft wo beim Staat die Kasse klingelt!
    Alkohol am Steuer, selbst wenn es minimal ist, während die DROGENHEINIS und KOKSER TOTAL ZUGEDRÖHNT UND UNBESTRAFT TÄGLICH HINTERM STEUER SITZEN!

  101. @VivaEspaña 4. August 2019 at 22:21
    Cool!
    Wenn es Verbrechen in einem komplett anderen Land gibt, tausende von Kilometer von uns entfernt, kondoliert die „Kanzlerin“.
    Wenn es Verbrechen in dem Land gibt, dass sie regiert, ist es ihr sch…egal.
    Respekt! Das ist schon eine Leistung.

  102. gonger 4. August 2019 at 22:40
    Haremhab 4. August 2019 at 21:10

    @ Fairmann 4. August 2019 at 21:04

    Sport nicht unbedingt. Rasieren ist besser.
    ———
    Er ist im URLAUB und will nicht ständig angequatscht werden. Das hat er doch gesagt. Aber in dieser Gegend kann man als Deutscher noch fast gefahrlos Urlaub machen.
    Aber die Wampe muss weg sonst wird er noch zum Altheini.
    _________________________
    Altheini?
    Meuthen braucht doch keine Modelfigur.
    Wichtig ist doch wohl eher, dass er als Politiker „bella figura“ macht!

  103. „Aber die Wampe muss weg sonst wird er noch zum Altheini.“

    I’m Vergleich zu unserer beliebtesten Politikerin ist Meuthen selbst im Urlaub ein Dressman!

  104. Meuthen hat das super gemacht. Respekt.

    Vielleicht in Brüssel die eine oder andere Frikandel und Waffel weglassen und nicht so viel Jupiler und Stella Artois naschen 😉

    Aber da wäre ich der letzte, der da Vorwürfe machen dürfte 😛

    Jedenfalls sehr gut. Nicht so wie das Desaster mit Gauland (den ich aber sehr schätze!) letztes Jahr. Über die „Performance“ der ZDF Redaktion verliere ich hier mal kein Wort.

  105. 1. Fairmann 4. August 2019 at 21:21
    Der Mord an dem 8-jährigen Jungen, dessen Namen wir noch nicht wissen dürfen,
    war eben kein Einzelfall.
    Seit 2017 gab es nahezu monatlich (mindestens 25!) einen solchen Versuch, der oft genug tödlich endete.

    (Fast), nein wirklich immer waren die Täter Ausländer, oftmals in der Gruppe.
    Sie haben bei einem Streit oder auch einfach so eine unfassbare Tötungsabsicht, totale Vernichtung des Opfers. Ebenso wie sofort zum Messer greifen und das Weitertreten gegen das am Boden liegenden Opfer.
    ——————————————————-

    Genau so funktionieren die! Es sind Menschen mit hohen Minderwertigkeitskomplexen (nicht grundlos) und mit einem vollkommen unangemessenen RIESENEGO! Welches sie dauernd verteidigen MÜSSEN!!

    SIE SIND SO PRIMITIV WIE IN DEN KNASTFILMEN!
    DA GEHT ES AUCH NUR UM EGO, UND UM MACHT.
    DIE SCHWACHEN MÜSSEN DIE KNIEENDEN LAKAIEN SPIELEN WENN SIE AM LEBEN BLEIBEN WOLLEN!

    Mit diesen Leuten ist nicht gut Kirschenessen! Sie haben über Jahrhunderte ein vollkommen brutales Weltbild GENAU DAS GEGENTEIL VON DER CHRISTLICHEN BOTSCHAFT!

    ES SIND RAUBTIERE bei denen nur der Brutale und Stärkste zählt!
    Ein Schwacher wird sofort gefressen!
    So wie bei den Raubtieren
    oder wie bei den Hyänen
    Bei den Eidechsen
    Bei den Krokodilen
    Bei den Wölfen

    Diese Tiere wollen morden, um zu fressen oder einfach nur zu töten!
    NIEMAND ZÄHMT SIE!
    Auch nicht Sigfried und Roy, die ihr ganzes Leben diesen Bestien widmeten, wie man leider lernen musste! Auch Dr. Albert Schweitzer musste lernen: AFRIKA NIX GUT!

  106. Jeanette
    JEDER DRECKSKERL KANN HIER ALLES MACHEN, HAT NICHTS ZU BEFÜRCHTEN!“
    *************
    Gibt es schon die Ermahnung von Steinmeier, daß durch solche Taten unsere Demokratie beschädigt wird und man daher den Linken Rand genauer beobachten muß? Keine Rockkonzerte gegen Buttersäue? Wahrscheinlich kann er vor Schadenfreude nicht schlafen…

  107. topas 4. August 2019 at 22:48

    gonger 4. August 2019 at 22:40
    Haremhab 4. August 2019 at 21:10

    @ Fairmann 4. August 2019 at 21:04

    Altheini?
    Meuthen braucht doch keine Modelfigur.
    Wichtig ist doch wohl eher, dass er als Politiker „bella figura“ macht!
    ————-
    Bitte die Frauen berücksichtigen. Die wählen emotional. Die meisten verstehen die Sachverhalte und Zusammenhänge eh‘ nicht. Ich habe mal irgendwo in den Tiefen des Internets gelesen daß beim Interview mit Habeck in einer Frauenzeitschrift die erste Frage war wie lange er morgens im Bad braucht…
    Meine „Bella Donna“ braucht so ungefähr 25 Minuten…

  108. @ Haremhab 4. August 2019 at 22:06
    [ DER ALTE Rautenschreck 4. August 2019 at 21:48 ]
    Seit 30 Jahren läuft das Programm schneller. Ab 2015 im Turbo-Modus.
    —————————–

    Das ist wahr. Erschreckend wahr. Wer treibt das voran und wer gibt wen Rechenschaft über den Stand der Dinge (Bilderberger?).

  109. Wenn man versucht STRASSENHUNDE in SCHOSSHUNDE zu verwandeln,
    dann steht man vor einer ähnlichen Herausforderung wie bei der Integration der Wilden in die Zivilisation!

  110. Outshined 4. August 2019 at 23:02

    Vielleicht in Brüssel die eine oder andere Frikandel und Waffel weglassen und nicht so viel Jupiler und Stella Artois naschen
    ————
    Die Pommes. Da geht nix drüber in Brüssel.

  111. gonger 4. August 2019 at 23:06
    Meine „Bella Donna“ braucht so ungefähr 25 Minuten…
    ________________________
    Das ist doch flott – Habeck braucht da sicherlich länger . . .
    Ich wüsste aber nicht, dass sich Herr Meuthen als Prima Ballerina beworben hat.
    Ein Politiker braucht in vielerlei Hinsicht Gewicht, wie man an Franz Josef Strauß sehen konnte!

  112. gonger 4. August 2019 at 23:06
    topas 4. August 2019 at 22:48
    gonger 4. August 2019 at 22:40
    Haremhab 4. August 2019 at 21:10
    @ Fairmann 4. August 2019 at 21:04
    Altheini?
    Meuthen braucht doch keine Modelfigur.
    Wichtig ist doch wohl eher, dass er als Politiker „bella figura“ macht!
    ————-
    Bitte die Frauen berücksichtigen. Die wählen emotional. Die meisten verstehen die Sachverhalte und Zusammenhänge eh‘ nicht. Ich habe mal irgendwo in den Tiefen des Internets gelesen daß beim Interview mit Habeck in einer Frauenzeitschrift die erste Frage war wie lange er morgens im Bad braucht…
    Meine „Bella Donna“ braucht so ungefähr 25 Minuten…
    ——————————————–

    Nur ganz wenige Frauen können sachlich bleiben, logisch denken!
    Die verstehen auch die Gefahr nicht, können sie nicht erklären, haben einfach nur Angst, Angst vor allem, vor der AFD Angst, vor den Nazis Angst, vor Trump Angst, vor den Ausländern Angst, vorm Zahnarzt Angst, vorm Fliegen Angst, vor allem Angst!
    Wenn es da keinen Mann gibt, der ihnen die Angst austreibt und ihnen sagt was sie wählen sollen, dann wählen sie die GRÜNEN, weil die so schön grün sind, ihnen schöne grüne Wiesen versprechen!

    -Das gilt natürlich nicht für M.-Bernhardine und für Babieca – will mir hier nicht noch Prügel holen heute Nacht! 🙂

  113. Haremhab 4. August 2019 at 23:11

    Rheinbad: Ausweiskontrolle so ziemlich nutzlos – Keith & Dr. Vincentz (AfD)
    —————-
    Was da behauptet wird ist Quatsch. Es gibt keine Pflicht einen Perso mitzuführen. Es gibt nur eine Pflicht einen zu besitzen. Reisepass geht auch. Am nächsten Tag latscht man zur Polizeiwache und zeigt den Ausweis vor. Es hilft aber ungemein eine Fotokopie des Persos mitzuführen. Also so wie im Urlaub.

  114. alte Frau 4. August 2019 at 22:11
    Koll sollte wissen, dass es einfach nur widerlich ist, sein Gegenüber ständig zu unterbrechen.
    Meuthen kam souverän rüber, im Urlaub darf man auch mal Dreitagebart tragen.
    ————————————————————————————————————————
    lieschen m 4. August 2019 at 21:54

    Stimmt, Herr Meuthen sah einfach schlampig aus. Ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat.
    ???????????????????
    Was bitte war an Herrn Meuthen schlampig?
    M.E. war er der Umgebung entsprechend eine Top Erscheinung.
    —————————————————————————–
    Tut mir leid ich muss mich revidieren.
    Das kommt davon, wenn man nur zum Standbild postet, bevor man das Interview gesehen hat.
    Meuthen war im Urlaub, er hat den Zweck seines Bartes erklärt und inhaltlich war er einfach brillant.
    Besonders köstlich sein sinngemäßer Hinweis, dass Temperaturmessungen vor 2000 Jahren noch gar nicht möglich waren.
    Übrigens, der Darß ist wirklich eine Reise wert.

  115. Chapeau für Herrn Meuthen bei diesen Suggestivfragen immer ruhig zu bleiben.
    Ich wünschte mir, daß der ZDF Reporter im genauso aggressiv unsere geliebte Parteivorsitzende anginge und sie auf ihre illegalen Handlungen aufmerksam machte, sowie auf ihre permanente „Nase in den Wind“ Dreherei.

  116. jeanette 4. August 2019 at 23:18

    Nur ganz wenige Frauen können sachlich bleiben, logisch denken!
    Die verstehen auch die Gefahr nicht, können sie nicht erklären, haben einfach nur Angst, Angst vor allem, vor der AFD Angst, vor den Nazis Angst, vor Trump Angst, vor den Ausländern Angst, vorm Zahnarzt Angst, vorm Fliegen Angst, vor allem Angst!
    ____________________________
    . . . und wohl auch vor dem Kinderkriegen!

  117. SÖDER PÖBELT GEGEN AFD in den tagesthemen!!!

    DIE AFD SEI AUF DEM WEG EINE HÄRTE NPD ZU WERDEN!
    Welche Frechheit!
    Das ist schon fast Rufmord. Dagegen sollte sich die AFD wehren, eine GEGENDARSTELLUNG IN DEN TAGESTHEMEN FORDERN!

  118. gonger 4. August 2019 at 23:11

    Die Pommes. Da geht nix drüber in Brüssel.

    Wenn du mich ab morgen mit Parlamentariergehalt in Brüssel leben lassen würdest, könntest du mich nächstes Jahr vermutlich mit einem Kran zum Sommerinterview transportieren 😉 insofern habe ich ein gewisses Verständnis für Jörg Meuthen. ^^ Die Belgier habens in Sachen Essen und Bier einfach drauf. Dagegen können die Franzosen einpacken.

  119. SÖDER PÖBELT GEGEN AFD in den tagesthemen!!!
    DIE AFD SEI AUF DEM WEG EINE HÄRTERE NPD ZU WERDEN! sagt er!
    Welche Frechheit!
    Das ist schon fast Rufmord. Dagegen sollte sich die AFD wehren, eine GEGENDARSTELLUNG IN DEN TAGESTHEMEN FORDERN!

    So ein Satz reicht und die TV ZUSCHAUER bekommen ANGST vor der AFD!
    Das ist eine ganze infame miese Tour von Söder! EINE LÜGE DAZU!
    DAGEGEN SOLLTE DIE AFD UMGEHEND VORGEHEN!

  120. Koll hat versucht, aus dem Interview ein Tribunal zu machen und prallte an einem völlig souveränen Meuthen ab.

  121. Wo ist denn nun der Originalkommentar mit dem „Problembaerbock“ 😀 😀 😀 schon wieder abgeblieben?

    Es gibt nur dieses zitierte Relikt:
    Wuehlmaus 4. August 2019 at 22:25

    „Problembaerbock“

    Wird hier gelöscht auf Teufel komm raus oder gibt’s technische Probleme?

    Wenn das so weitergeht, gibt’s demnächst Ratschläge vom MOD wie vom Welt-Administrator?
    Betreutes Kommentieren, na super.
    Dann wird’s echt PC

    MfG @ Viper

    Wuehlmaus 4. August 2019 at 22:25

    „Problembaerbock“

  122. Prof. Dr. Meuthen muss mehr Humor und Sarkasmus rüberbringen.

    Die Kobold-Batterie und die Grasfasernetze hätte er weiterentwickeln können.
    Die SPD-Vorsitzenden und deren GroKo-Ambitionen hätte er ärgern können.
    Enteignungen und Zeozwo-Steuer.
    Flugverbote für Bedienstete im Öffentlichen Dienst, einschließlich öffentlich-rechtlichem Rundfunk.
    Mehr Fragen stellen, zum Beispiel zum Mord in Kassel, den er nicht kannte.
    Wann kam das im ZDF?
    War doch wohl nur ein regionales deutsch-kosovarisches Bandenereignis?
    Kassel war natürlich toxisch wegen dem Lübcke-Mord von diesem NPD-Nazi.

  123. VivaEspaña 4. August 2019 at 22:21

    ES lebt noch.
    Und ES weiß auch, wie, wann und wem man wie schnell kondoliert:

    Merkel kondoliert Angehörigen nach Bluttaten von El Paso und Dayton
    Stand: 21:59 Uhr
    ————-
    Hoffentlich löscht Trump die Messenger-Info. Das ist gemeint. Für deutsche Opfer…Kein Wort. Wie damals in Berlin oder letzte Woche in Voerde und Frankfurt. Aber Trump wird reagieren und wenn ein Täter wirklich von den Demokraten ist hat Trump die nächste Wahl gewonnen! Warten wir den nächsten Twitter von ihm ab.
    Die Berichterstattung aus Ohio ist etwas unklar:
    https://eu.usatoday.com/story/news/nation/2019/08/04/ohio-shooting-connor-betts-identified-police-dayton-gunman/1916170001/

  124. jeanette 4. August 2019 at 23:33

    SÖDER PÖBELT GEGEN AFD in den tagesthemen!!!
    DIE AFD SEI AUF DEM WEG EINE HÄRTERE NPD ZU WERDEN! sagt er!
    Welche Frechheit!

    Das war auch so ein Sommerinterview (ARD), kam eben Wdh auf tagesschau24.

    Ganz schlimm, der Islam-Söder* ist jetzt grüner als Haschbeck.

    Klappt wohl nicht so recht mit dem Asyl-Business* von seiner Frau?
    Da muß er sehen, dass er am Sessel kleben bleiben kann, ohne dass die Klimahüpfer ihn abwählen.

    *) Quellen könnt ihr selber suchen

  125. @ Jeanette

    Ich glaube, der Mord an dem 8-jährigen Jungen in Frankfurt hat dir ziemlich zugesetzt.
    Ich bin auch mal wieder sehr betroffen.
    So etwas darf es in Deutschland nicht geben.

  126. @ Gonger @ Jeanette

    „Bitte die Frauen berücksichtigen. Die wählen emotional. Die meisten verstehen die Sachverhalte und Zusammenhänge eh‘ nicht.“

    Och nö, ihr nicht auch noch!

    84% der Männer wählten die bunten Altparteien (BTW 2017). Die wählten emotional, sind Angsthasen und verstanden die Zusammenhänge wohl auch nicht.
    https://www.merkur.de/politik/wer-hat-afd-gewaehlt-fast-13-prozent-bei-bundestagswahl-2017-zr-8715057.htm

    Wer für die jüngsten Wahlen Quellen hat, die genau aufdröseln, wer was gewählt hat (Doppelpässler, Männer, Frauen, Alt, Jung, Schulbildung), stelle diese bitte hier ein. Ich wage es anzuzweifeln, dass das Zahlenverhältnis einen riesen Unterschied im Wahlverhalten von Männern und Frauen offenlegt.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    @ topas 4. August 2019 at 23:25

    jeanette 4. August 2019 at 23:18
    Nur ganz wenige Frauen können sachlich bleiben, logisch denken!
    Die verstehen auch die Gefahr nicht, können sie nicht erklären, haben einfach nur Angst, Angst vor allem, vor der AFD Angst, vor den Nazis Angst, vor Trump Angst, vor den Ausländern Angst, vorm Zahnarzt Angst, vorm Fliegen Angst, vor allem Angst!
    ____________________________
    . . . und wohl auch vor dem Kinderkriegen!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Liegt auch häufig an den Männern, die auch keinen Nachwuchs wollen. Die Gründe dafür auszuführen, würde den Rahmen sprengen.

  127. Täter haben durchgehend Migrationshintergrund
    Von wegen Einzelfall! Schon dutzende Bahnhofs-Mordversuche seit 2017

    Symbolbild: Pixabay
    Es ist weder bekannt noch schlüssig, was linke Politiker und Medienschaffende dazu treibt, schlimmste Gewalttaten zu verniedlichen und zu isolierten Einzelfällen zu erklären. Natürlich wäre es beruhigend und schön für die Bürger, wäre diese Behauptung wahr. Doch das Gegenteil ist der Fall. Eine Chronologie der bekannt gewordenen Morde und Mordversuche auf Bahnhöfen seit 2017.
    Liste des Grauens
    Jänner 2017, Berlin
    Eine „Gruppe Jugendlicher“, sechs aus Syrien, einer aus Libyen, greift zwei Männer am Bahnhof Kottbuser Tor an und stößt einen von ihnen auf die Gleise. Ihm gelingt es, vor dem einfahrenden Zug rechtzeitig zu flüchten.
    Werbung

    Jänner 2017, Hamburg
    Ein 16-jähriger Marokkaner, seit 2016 im Land, überfällt und beraubt eine 34-Jährige und stößt sie ins Gleisbett. Gegen den Täter wurde bereits wegen mehrfacher Körperverletzung ermittelt.
    März 2017, Dresden
    Ein Marokkaner und ein Libyer stoßen einen deutschen Familienvater ins Gleisbett und verhindern durch Tritte, dass er sich daraus befreit. Der einfahrenden Schnellbahn gelingt rechtzeitig eine Notbremsung. Die Täter sind polizeibekannt, bei ihrer Verhaftung führen sie Drogen mit.
    April 2017, München
    Eine angeblich geisteskranke Frau spricht Menschen in einer „unverständlichen Sprache“ an und versucht zwei Frauen auf die Gleise zu stoßen. Dies gelingt ihr schließlich mit einem 47-jährigen Deutschen, der sich vor dem einfahrenden Zug in den Rettungsschacht retten kann. Tatmotiv: Sie fühlte sich provoziert, die Menschen hätten sie böse angesehen.
    Mai 2017, Frankfurt
    Eine Gruppe von „Osteuropäern“ stößt einen jungen Mann auf die Gleise und lässt ihn schwerverletzt liegen.
    Juli 2017, Köln
    Ein 26-jähriger stößt eine 18-Jährige Touristin aus den USA gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der Mann war mehrfach wegen massiven sexuellen und gewalttätigen Übergriffen gegen Frauen polizeibekannt.
    Oktober 2017, Gerlingen
    Ein 21-jähriger Algerier, mehrfach wegen Körperverletzung und anderen Delikten vor Gericht, prügelt einen jungen Deutschen bewegungsunfähig und stößt ihn dann ins Gleisbett der Stadtbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Eine Gruppe „junger Männer“ stößt einen 25-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer wird schwer verletzt.
    Oktober 2017, Berlin
    Zwei „Gruppen von Männern“ geraten in Streit. Ein 32-Jähriger wird ins Gleisbett gestoßen wo weiter auf ihn eingeprügelt wird. Der Mann kann gerettet werden und kam mit relative leichten Verletzungen davon.
    November 2017, Berlin
    Ein 28-jähriger Iraner nimmt Anlauf und tritt eine 20-Jährige vor eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer verstirbt noch am Unfallort. Der Täter ist seit 2002 polizeibekannt. Mit 14 Jahren stach er einen Mann nieder.
    Dezember 2017, Wendlingen
    Ein 23-jähriger, angeblich psychisch kranker Mann packt eine Frau an den Haaren und will sie vor eine einfahrende S-Bahn stoßen. Der Fall erhält große Medienöffentlichkeit, da der migrantische Busfahrer Ugur Altun gemeinsam mit seinem Kollegen Mario Landwehr dazwischen geht und den Täter aufhält.
    August 2018, Hamburg
    Ein unbekannter Täter stößt einen 55-Jährigen ins Gleisbett. Das Opfer erleidet mehrere schwere und komplizierte Knochenbrüche, kann aber von Zeugen gerettet werden. Der Täter wird 2019 nach einer Öffentlichkeitsfahndung gefasst. Es soll sich angeblich um einen Deutschen mit kurzen dunklen Haaren handeln. Die Deutsche Presse kritisiert die späte Fahnung, welche mit „Persönlichkeitsrechten“ des Täters argumentiert wurde.
    September 2018, Köln
    Ein „18-jähriger Täter“ stößt einen 43-Jährigen Deutschen ins Gleisbett. Er kann von einem Zeugen in Sicherheit gebracht werden.
    September 2018, Esslingen
    Ein 36-Jähriger stürzt auf die Gleise, nachdem er in eine Rauferei mit einem 24-Jährigen verwickelt war.
    Oktober 2018, Berlin
    Ein Kontrollor versuchte „eine Gruppe von Schwarzfahrern“ zu kontrollieren, als ihn einer von ihnen ins Gleisbett stößt. Er kommt mit einer Gehirnerschütterung davon.
    November 2018, Duisburg
    Ein 10-jähriges Mädchen wurde von „einem Jungen“ auf die U-Bahn-Gleise gestoßen. Sie kann sich unverletzt retten.
    November 2018, Basel
    Ein „dunkelhäutiger Täter“ stößt einen 73-Jährigen vor die Straßenbahn. Das Opfer kommt mit leichten Verletzungen davon.
    November 2018, Hamburg
    Eine angeblich psychisch Kranke stößt eine 56-jährige deutsche Regisseurin ins Gleisbett. Das Opfer wird schwer verletzt und erleidet einen Beckenbruch.
    Jänner 2019, Nürnberg
    Ein Türke und ein Grieche stoßen drei 16-Jährige Deutsche ins Gleisbett. Zwei der Teenager sterben.
    März 2019, Leipzig
    Unbekannter stößt eine 62-Jährige aus der Straßenbahn. Das Opfer wurde schwer verletzt.
    April 2019, Blaubeuren
    Zwei Schwarzafrikaner stoßen eine Bahnmitarbeiterin ins Gleisbett und flüchten. Das Opfer erleidet Prellungen und eine Gehirnerschütterung.
    Mai 2019, Wien
    Ein 20-jähriger Iraker stößt einen 36-Jährigen vor einen einfahrenden Zug. Das Opfer überlebte schwer verletzt.
    Juli 2019, Dortmund
    Eine „Gruppe Jugendlicher“ im angeblichen Alter von 12 bis 13 Jahren stoßen einen 14-Jährigen ins Gleisbett und hindern ihn an der Flucht. Der einfahrende Zug schafft die Vollbremsung.
    Juli 2019, Voerde
    Ein polizeibekannter Intensivkrimineller mit kosovarischen Reisepapieren stößt eine 34-Jährige deutsche Mutter vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt am Tatort.
    Juli 2019, Essen
    Acht Jugendliche mit Migrationshintergrund stoßen einen 20-Jährigen ins Gleisbett.
    Juli 2019, Frankfurt
    Ein 40-jähriger Eritreer stößt eine Mutter und ihr Kind ins Gleisbett, versucht eine weitere Person vor den einfahrenden Zug zu stoßen. Die Frau kann sich retten, das Kind stirbt unter den Rädern des ICE.
    Das Tatbild gibt es leider schon länger, das Täterbild auch
    Am 24. Dezember 1998 stößt ein Mann eine 20-Jährige vor eine S-Bahn. Die junge Frau stirbt.
    Im April 2002 stößt „ein junger Mann“ einen 52-jährigen Deutschen auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette gab. Das Opfer benötigte ein künstliches Kniegelenk und geht seither auf Krücken. Der Täter galt als hochaggressiv und schwerst geistig behindert.
    Im Dezember 2002 wird ein 22-Jähriger vor einen einfahrenden Zug gestoßen. Er verliert beide Unterschenkel. Der Täter, ein Deutscher, wird wegen Mordversuchs zu 13 Jahren Haft verurteilt.
    Im Mai 2004 stößt der betrunkene 19-jährige Türke Ugur I. in Hamburg eine 21-Jährige vor einen einfahrenden Zug. Die Frau konnte von ihrer Cousine festgehalten und gerettet werden. Der Täter hielt sich illegal in Deutschland auf. Damals wurden ausländische Straftäter noch abgeschoben, so auch Ugur I. im Dezember 2005 – mit lebenslangem Einreiseverbot. Verschiedene türkische Medien stellten ihn als Opfer dar, seine Freunde feierten ihn als Held.
    Im Jänner 2005 wird ein 52-jähriger Mann in Berlin von einem „ausländischen Täter“ ins Gleisbett geworfen und mit Tritten daran gehindert, dieses wieder zu verlassen. Zeugen können ihn retten.
    Im Oktober 2008 stößt der Intensivkriminelle Ali K. in Hamburg eine 22-jährige Deutsche auf die Gleise des S-Bahnhofs. Sie wird nur leicht verletzt.
    Im März 2009 stößt „ein 70-jähriger Mann“ in München eine 13-jährige Schülerin gegen eine einfahrende U-Bahn. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen.
    Im Juni 2012 stößt der 21-jährige Schläger Emre A. in Hamburg einen 20-Jährigen auf die Bahngleise. Er zieht ihn zurück auf den Bahnsteig und prügelt dort weiter auf ihn ein.
    Anfang 2014 stößt ein 29-Jähriger in Bochum einen 50-Jährigen Arbeiter auf die Gleise, weil er ihm keine Zigarette geben will. Das Opfer bricht sich beide Beine und sitzt seither im Rollstuhl.
    Im Jänner 2016 stößt ein „obdachloser Mann“ in einem Berliner U-Bahnhof eine 20-Jährige vor den einfahrenden Zug. Die Frau stirbt.
    Im Mai 2016 stoßen und treten vier Personen migrantischen Aussehens einen 19-Jährigen auf die U-Bahn-Gleise. Das Opfer kann flüchten.
    In Berlin, Juni 2016, stößt ein 31-jähriger Mann eine 60-Jährige ins Gleisbett. Die Frau konnte von Zeugen gerettet werden.
    2016 berichtet die Bildzeitung von einem Überlebenden aus Stockholm. Der 25-jährige Lucas wurde von einem ihm unbekannten Libanesen vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen. Er verlor seinen Fuß und musste zwei wochen lang in ein künstliches Koma versetzt werden. Er überlebte, aber sein Leben wird nie so sein wie zuvor. Sinnlos, wie bei allen oben beschriebenen Taten.

  128. jeanette 4. August 2019 at 23:33

    SÖDER PÖBELT GEGEN AFD in den tagesthemen!!!
    DIE AFD SEI AUF DEM WEG EINE HÄRTERE NPD ZU WERDEN! sagt er!
    Welche Frechheit!

    Das war auch so ein Sommerinterview (ARD), kam eben Wdh auf tagesschau24.

    Ganz schlimm, der Islam-Söder* ist jetzt grüner als Haschbeck.

    Klappt wohl nicht so recht mit dem Asyl-Business* von seiner Frau?
    Da muß er sehen, dass er am Sessel kleben bleiben kann, ohne dass die Klimahüpfer ihn abwählen.

    *) Quellen könnt ihr selber suchen

  129. VivaEspaña 4. August 2019 at 23:53
    Your comment is awaiting moderation
    @jeanette 4. August 2019 at 23:33

    kann nicht mehr antworten.

  130. lieschen m 4. August 2019 at 23:22

    alte Frau 4. August 2019 at 22:11
    Koll sollte wissen, dass es einfach nur widerlich ist, sein Gegenüber ständig zu unterbrechen.
    Meuthen kam souverän rüber, im Urlaub darf man auch mal Dreitagebart tragen.
    ————————————————————————————————————————
    lieschen m 4. August 2019 at 21:54

    Übrigens, der Darß ist wirklich eine Reise wert.
    —————–
    Das kann ich bestätigen. Wir waren im Mai dort. Einfach nur wunderschön. Nur Deutsche!
    Und einige Russen :“Weil es bei Euch so sauber ist und es Mülltrennung gibt“. Die Polin, die das Zimmer machte und der Neger in der Küche stören nicht. Die bekamen Trinkgeld.

  131. Sorry, Doppelpost, war halt noch im Speicher.
    Ist aber nicht schlimm, dann kann der N8-Club auch darüber diskutieren und nicht immer vom Duschen schwafeln.

  132. WDR 2 heute Abend übrigens eine einzige Themensendung zum Klimawandel. Als hätte man St. Greta live on air. Furchtbar.

  133. Nun habe ich mir das angeschaut, was für Schund-Journalist das sein möchte. Man könnte meinen, falls Freisler nicht Jurist gewesen wäre, sondern in der Journaille reinkarnieren, dann könnte es so ähnlich ablaufen.

    Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache – auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazu gehört.

    Daher würde ich das als Lehrstück für Schund-Journalismus einordnen.
    Um so ordentlicher aber die Leistung von Herrn Meuthen, der ruhig geblieben ist, trotz dieser extremien und abartigen Art und Weise des Schund-Journalismus.
    Jeder objektiver Beobachter sollte das erkennen, wie sich der Schund-Journalismus selbst vor- und aufführt.

  134. Es war vorhersehbar, ist aber immer wieder gruselig.

    Jörg Meuthen wurde da von einem heuchlerisch freundlichen, glatten, blassen Merkel-Lakai interviewt, der den Auftrag hatte, ihn in die Defensive zu setzen und die AfD in ein schlechtes Licht zu rücken.
    Dazu lenkte die teure GEZ-Sprechpuppe das Thema von den schrecklichen Morden ab und brachte es fertig, die meiste Zeit damit zu verbringen, Meuthen mit irgendwelchen tatsächlichen oder verdrehten Zitaten anderer AfDler zu bombardieren.
    Das ist kein Journalismus, das ist widerwärtige Propaganda, die nicht neu ist, jedoch mit jedem Mal trashiger wird.

    Ein Journalist hätte sich mit den tatsächlich verstorbenen Menschen beschäftigt, hätte die bedrückte Stimmung in der Bevölkerung aufgegriffen, statt sein Gegenüber minutenlang die eigene verdrehte Weltsicht unter die Nase zu reiben:

    Junge plane einen bewaffneten Aufstand in der Bundeswehr – welch ein grober Schwachsinn! Junge wünscht sich zurecht Protest von den Bundeswehrführung gegen unfähige Ministerinnen.

    Höcke habe bei der ersten Strophe des Deutschlandliedes „gelächelt“ – glatt gelogen! Es war Höcke sichtbar peinlich, dass dieser Fehler passiert ist.

    Beim Klimathema verwendet der feine GEZ-Lakai diese Formulierung: „Sie [Prof. Meuthen] sind Wissenschaftler. (…) Wollen sie wirklich die ganzen Maßnahmen [Kohleausstieg, Dieselausstieg, Bezinausstieg, CO2-Steuer] auf die lange Bank schieben?“

    Das ist doch kein Journalismus! Dieser GEZ- Vogel spielt sich da als großer Dr. Allwissend auf, mit einem blasierten Lächeln der überlegenen Weisheit! Dann plädiert der Typ auch noch an die Vaterliebe Meuthens, der ja die Zukunft der Welt riskiert, wenn er nicht die alles rettende deutsche Klimarettungspolitik der Regierung unkritisch abnickt! Wie billig, wie penetrant!

    Das war grüne Parteienpropaganda in Reinform – als seriöser Journalismus verpackt – und wir werden auch noch dazu gezwungen, diese Scheiße zu finanzieren!

    Alles, wirklich alles

  135. Achtung Klimaxwände:

    Analena warnt vor Polenflug, weil sie eine Allahgie gegen Naturwitzeschaft hat! Immer mehr Glattscherer schmälzen in der Sonne. Daher verzichten moderne Mäher auf die Rasenuhr, um als Bartrainer wie Rohbär Haarbeck auszusehen!

  136. Zu 00:09

    Alles, wirklich alles war darauf angelegt, der AfD zu schaden: Durch Ablenkungen, Weglassungen, Unterstellungen, echte Falschbehauptungen, durch mit neutralem Journalismus eigentlich unvereinbare ideologische Belehrungen. Meuthen wurde unterbrochen, als er seine Position darlegen wollte.
    Wie können so viele Menschen auf diesen Käse noch reinfallen?

    Ich hätte den Vogel sowas von auflaufen lassen, ihn unterbrochen und direkt, sehr deutlich berichtigt. Meuthen hat die Ruhe bewahrt. Vermutlich der weisere Weg, der beim Schlafmichel besser ankommt.

  137. Die Aufgabe der widerlichen Merkel-Hofschranzen bei WELT, Web.de und so weiter ist es am heutigen Abend, den tadellosen Auftritt Meuthens zu zerreißen.
    Dafür bekommen sie ihren Judaslohn. Warum Meuthen so wenig zur „Klimakrise“ gesagt hat, liebe Hofschranzen?
    Weil es die nicht gibt!

  138. @ Hans R. Brecher 5. August 2019 at 00:12

    Hallo Nacktclub! Seid Ihr noch Wachs?
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Viva ist wohl etwas eingeschränkt (siehe oben).
    Ich mache jetzt mal ne` Pause, bin den ganzen Tag schon am Ball.

    Na gut, meine Wenigkeit gehört ja auch nicht zum Club. Vielleicht leistet Ihnen der Katzenfreund aber noch Gesellschaft…. 🙂

  139. Meuthen hat sich gut geschlagen. Kerr Koll hat ihm die Antworten auf dem Tablett serviert. Herr Meuthen kann fünf erwachsene Kinder in die Diskussion ein bringen. Wieviel Herr Koll? Temperaturmessungen seit 2000 Jahren? Hier hat sich Herr Koll ins Knie geschossen. Messungen sind das keine. Oder seit wann gibt es Thermometer? Aus Erdgrabungen lassen sich Befunde finden, aus denen sich Temperaturen anhand der Eigenschaften von Materialien Temperaturbereiche bestimmen lassen. Zum Beispiel Temperaturen, die zur Bearbeitung von Bronze nötig sind. Als Journalist müsste Herr Koll dies wissen.

  140. Nun ja … die GEZ – Typen suchen sich exakt die Leute in der AfD aus, die viel zu anständig sind und sehr häufig nicht die adäquate Antwort auf diese journalistische Repression finden !!
    Dieser Koll würde ein Interview mit einem Höcke oder Curio deshalb vermeiden, weil er genau wüsste, dass er den kürzeren ziehen würde !!
    Allein, dass ein Söder inzwischen merkt, dass man die AfD nicht nur als Rechzsradikal beschimpfen darf , hat Ihn nun bewogen , die AfD als noch Radikaler zu beschimpfen ! Die Medienpolitik der AfD ist derzeit grottenschlecht und eher ein zahnloser Tiger ! In den Zeiten als Höcke und Poggenburg die Medien vor sich her trieb , ist offenbar die AfD nun zum Watschenmann degeneriert !! Vor lauter Zurückhaltung verliert die AfD zunehmend Ihre Gesicht … wo ist die eigentliche Alternative geblieben ?? Die AfD hat sich von den Medien in die Devensive drängen lassen , ein großer Fehler … inzwischen darf jeder seinen Gülleeimer über die AfD ausschütten … ohne Gegenwehr ! Das muss sich wieder ändern, ich will wieder mehr Höcke !!

  141. Was für ein widerlicher Kotzbrocken dieser KOLL !!!!!!!!!
    Ich konnte das Video nicht mal bis zu einem Drittel ansehen, das Gekeife von dem Unsympathen ist ja unausstehlich. In dem steckt ja ein richtiger Freisler !
    Ich hab den Monitor fast zertrümmert. Bääähhhhh….. Kotz

  142. Demon Ride 1212 5. August 2019 at 00:27
    Viva ist wohl etwas eingeschränkt (siehe oben).
    Bin wieder da. Fraglicher Komm. auch 😀

    Na gut, meine Wenigkeit gehört ja auch nicht zum Club.
    Doch.

    Vielleicht leistet Ihnen der Katzenfreund aber noch Gesellschaft….
    Dann bin ich wieder weg.
    Ich bin gegen Katzen allergisch.

    Ich hoffe, der Katzenfänger hat zwischenzeitlich zugeschlagen. ;-))

  143. Selberdenker 5. August 2019 at 00:09

    Beim Klimathema verwendet der feine GEZ-Lakai diese Formulierung: „Sie [Prof. Meuthen] sind Wissenschaftler.

    Das war die allergrößte, perfideste Unverschämtheit vom Hasenzahn.

    Mehr kann ich nicht sagen. Selbstzensur.

  144. Souverän von Meuthen! Ich habe nicht das geringste gegen kritische Fragen, aber es fällt eben auf, dass dies nur bei der AfD geschieht, während andere Parteien eine Basis bekommen, um sich zu profilieren.

  145. Meuthen war absolut souverän und staatsmännisch. An dem Herrn Koll hat mich nur gestört, dass er Herrn Meuthen zu oft unhöflich ins Wort gefallen ist, selbst am Anfang von Sätzen – also ohne dass Meuthen philibustert hätte. Das ist einfach mangelnde Kinderstube. Kritische und harte Fragen sind aus meiner Sicht ok.

  146. Fairmann 4. August 2019 at 23:51
    @ Jeanette
    Ich glaube, der Mord an dem 8-jährigen Jungen in Frankfurt hat dir ziemlich zugesetzt.
    Ich bin auch mal wieder sehr betroffen.
    So etwas darf es in Deutschland nicht geben.
    ————————————

    Das hat mich so erschüttert, warum kann ich auch nicht so genau sagen. Erst waren noch alle Telefone unerreichbar und für einen Moment habe ich noch befürchtet anhand der ganzen Angaben, hoffentlich ist das niemand von meiner Familie. Ich konnte stundenlang aus unerklärlichen Gründen niemanden erreichen!

    Aber das ist nicht der Grund. In dem Moment davon zu hören das war so ein Schock. So etwas ist mir noch nie passiert! Wahrscheinlich war es so ein Ausdruck absoluter Hilflosigkeit angesichts so viel unverschämter roher Gewalt und Mordlust von solchen fremden Schweinen die hier herkommen nicht nur um uns die Haare vom Kopf zu fressen, sondern auch noch die Gelegenheit nutzen, ihre primitiven animalischen Triebe hemmungslos an uns, hier an einem ahnungslosen unschuldigen Kind, auszuleben. UND DAS AUF UNSEREM DEUTSCHEM BODEN!
    WENN EIN DEUTSCHER, EIN DEUTSCHES KIND SICH IN DEUTSCHLAND NICHT MEHR SICHER SEIN KANN WO SOLL ER/ ES DANN HIN?

    WIR SITZEN ALLE IN DER FALL!!

    Wie die kleine 12-jährige Schwester und Mutter sowie die restliche Familie weiterleben, weiteratmen will ist mir unerklärlich.

    Und die Verursacherin hockt im Urlaub lässt es sich gut gehen, äußerst sich nicht einmal dazu. Damals in Chemnitz mit der Hasenjagd da meldete sie sich aus Russland ermahnend zu Wort. HIER SPIELT SO, ALS HÄTTE SIE DAMIT GAR NICHTS ZU TUN!!
    AM LIEBSTEN WÜRDE ICH BEIDE IN EINER ZELLE SEHEN, UND ZWAR FÜR IMMER!! 500 MAL LEBENSLÄNGLICH!

    Eigentlich müsste ich schon längst schlafen, aber man kann gar nicht mehr einschlafen. Wenn man nur daran denkt, sowie an den Schwertmenschen, dann macht einem nicht mal mehr das Einschlafen Spaß! Meiner eigenen Familie werde ich fremd und fremder! Wie soll man da noch beschwingt durch die Gegend laufen??

    Kann ich hier grillen, machen und hüpfen wenn ich nicht weiß welches Kind morgen das Nächste ist, das von einem Schwarzen auf die Gleise irgendwo geschmissen wird? DIE KERLE SIND DOCH MITTLERWEILE ÜBERALL!!! ES IST DOCH GAR NICHTS GEKLÄRT!!! ES GEHT DOCH TÄGLICH WEITER SO. DAZU DAS BALSAMISCHE SEEHOFER-GESÜLZE!

  147. Selberdenker 5. August 2019 at 00:09

    Höcke habe bei der ersten Strophe des Deutschlandliedes „gelächelt“ – glatt gelogen! Es war Höcke sichtbar peinlich, dass dieser Fehler passiert ist.
    _______________________________________

    Das Lied der Deutschen, kurz auch Deutschlandlied genannt, von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 1841 auf Helgoland aufgeschrieben, da ist keine der drei Strophen verboten oder anrüchig. Das muss man sich doch mal endlich vor Augen führen!

    Bei staatlichen Anlässen mag die Nationalhymne zwar auf die dritte Strophe des Lieds der Deutschen verkürzt sein, aber das Lied der Deutschen besteht aus allen drei Strophen.
    Siehe dazu auch den Briefwechsel zwischen Bundespräsident Theodor Heuss und Bundeskanzler Konrad Adenauer im Jahre 1952, nach dem teilweise schon Karnevalslieder wie etwa „Heidewitzka, Herr Kapitän“ oder “ Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien“ bei offiziellen Anlässen wegen fehlender Nationalhymne gespielt wurden.
    https://www.protokoll-inland.de/SharedDocs/downloads/Webs/PI/DE/Allgemeines/briefwechsel1952.pdf?__blob=publicationFile&v=2

    Übrigens war es Björn Höcke, der mal zu den Hintergründen aufgeklärt hat.
    Das Lied der Deutschen trägt den Wunsch nach Einigung und Überwindung der Fürstenherrschaft, nach Volkssouveränität, politischer Freiheit und Selbstbestimmung. Man muss sich eben auch mal der Geschichte Deutschlands bewusst werden, ein Land das viel zu lange gelitten hatte. Man schaue sich nur mal die Zerstücklung Deutschlands an, ein gemeinsames Deutschland gab es ja damals so noch nicht:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e9/Deutscher_Bund.svg
    Fürstentümer, kleine Königreiche. Aber kein gemeinsames Deutschland für die Deutschen. Aus heutiger Sicht zersplittert.

    August Heinrich Hoffmann von Fallersleben hat 1841 in seinem Werk diese Wünsche im deutschen Sprachraum, die Überwindung der Fürstenherrschaft, Volkssouveränität, politische Freiheit, Selbstbestimmung und Einheit, Brüderlich mit Herz und Hand zum Lied der Deutschen verdichtet. Ist doch wirklich nicht so schwer zu begreifen.

  148. VivaEspaña 4. August 2019 at 23:55

    VivaEspaña 4. August 2019 at 23:53
    Your comment is awaiting moderation
    @jeanette 4. August 2019 at 23:33

    kann nicht mehr antworten.
    ———————————–

    Da ist irgendein Wort drin, das der PI Maschine nicht gefällt, wahrscheinlich ist es das N-Wort von der verbotenen Partei. Dann kommt ein P und dann kommt ein D.

  149. @Viva Espana
    Kann nicht mehr antworten.
    —————————————
    Da ist irgendein Wort drin, das der PI Maschine nicht gefällt, wahrscheinlich ist es das N-Wort von der verbotenen Partei. Dann kommt ein P und dann kommt ein D.

  150. @ jeanette 5. August 2019 at 00:52

    Ein schöner und sehr emotionaler Beitrag von Ihnen.
    Der eiskalt und brutal ermordete Junge läßt wohl kaum jemanden unberührt. Diese Familie wird kaum mehr auf die Beine kommen, auf einen Schlag wurde alles unwiederbringlich zerstört.

    Deshalb wird relativiert, was das Zeug hält. Die bekommen Muffensausen. Außer Mehrkill…..oder doch?

  151. @gonger: Kopie vom Perso mitführen ?? Ich glaube mich tritt ein Pferd, da gibts gleich eine Strafe, auch für Kopie vom Fahrzeugschein und das garantiert !! Und mit Kopie vom Perso in die Türkei einreisen 🙂 da wird gleich 3 x kontrolliert bevor du drin bist aber nicht mit einer Kopie

  152. Bitte diess Video ansehen, zu den aktuellen „Vorfällen“ und Vorgängen in DE

    Wer keine Zeit, bitte wenigstens ab hier:

    ab 15:24
    Verhalten der Spitzenpolitiker (in Amerika undenkbar)
    auch mit Bewertung der Vorgänge in Sachsen

    AUFWACHEN: Nicht nur Deutschland wird angegriffen. Das Desaster ist viel umfassender!
    Der Konservative

    https://www.youtube.com/watch?v=78rk3DdZkHw

    DER KONSERVATIVE™ ist ein Kanal von deutschstämmigen Amerikanern mit Liebe zur alten Heimat. Die Mission ist, westlich-konservativen kalifornischen Spirit ins grüblerische Deutschland zu senden. (…)
    https://www.youtube.com/channel/UCg-rXzeMazLZTUPJJ84u77g/about

  153. @ VivaEspaña 5. August 2019 at 00:42

    Ich meine, streunende und „eingefangene“ Katzen werden relativ schnell kastriert. :-))

  154. Es ist also eine Maschine, die illegalen Zorn auf friedliebende Menschen aus der Schweiz schürt, welche nur mal ein bisschen kleine Jungs vor den anfahrenden Zug schubsten, weil sie zuvor in Afrikanisch-Nordkorea so viel mitgemacht haben müssen! – Das ist bizarr!

    Ich glaube, ich habe den Crack, der die Moderation abschaltet:

    „Tönnies‘ Aussagen für viele unentschuldbar“

    Wenn das nicht funktioniert, bitte mal versuchen mit:

    „Zurückrudern“ oder „Charakterschwein“

    Wenn alles nicht hilft, Neustart mit:

    „Nationale Solidarität“

    Das allerdings nur im äußersten Notfall! Dadurch wird nämlich alles komplett glattgebügelt und hinterher muss mithilfe von Trümmertürken und Wirtschaftswunder wieder alles neu installiert und aufgebaut werden!

  155. FRANKFURT
    Jetzt kann ich erklären was an diesem Verbrechen anders war als bei allen anderen.
    Wenn sonst eine Bluttat passiert, dann sind die Leute schockiert, panisch und verstört, aber als das Kind vor den Zug geworfen wurde, da haben die Leute alle geweint!

    Das war diesmal etwas ganz anderes!
    Es war so, als wäre es ihr eigenes Kind gewesen!

    So etwas Bestialisches hat es hier noch nie gegeben!
    Wahrscheinlich nicht einmal im II. Weltkrieg!

    IM KRIEG WÄRE DIES EIN KRIEGSVERBRECHEN GEWESEN
    UND DER KINDESMÖRDER WÄRE SOFORT ERSCHOSSEN WORDEN!
    KEINER HÄTTE IHN GEFRAGT, OB ER BAUCHWEH HAT UND OB IHN JEMAND „VERFOLGT“!

  156. @Penner 5. August 2019 at 00:37
    Nun ja … die GEZ – Typen suchen sich exakt die Leute in der AfD aus, die viel zu anständig sind …
    DAS ist doch super.
    Man gewinnt die Leute nicht unbedingt mit Argumenten, sondern mit Sympathie.
    Und wenn ein GEZ-Typ auf einen sympathischen und anständigen AfD-Politiker verbal einprügelt, ist das für die AfD gut.
    Ein Höcke ist von seinem Auftreten zu schräg für westdeutsche Verhältnisse.
    Ein Curio wirkt sehr sehr intelligent und gebildet, kommt aber nicht so warm rüber.
    Wieso Merkel so „beliebt“ ist, liegt daran, dass sie beim Durchschnitts-Michel als bieder rüber kommt. Ähnlich wie z.B. Stalin als „gütiges Väterchen“ verkauft wurde, was er absolut nicht war. Aber das spielt keine Rolle. Oder Kohl war bei einigen beliebt, weil er auf sie wie ein „gemütliches Dickerchen“ gewirkt hat. Natürlich auch Schwachsinn, aber so ist es.
    Bei viele Deutsche ist Trump nicht so sehr wegen seiner Inhalte unbeliebt, sondern wegen seiner Art.

  157. Na ja, das war doch letztes Jahr mit Gauland und diesem groben ZDF inquisitor Walde ganz ähnlich.
    Man sollte sich diess Kasperletheater mit diesen Zdf Affen sparen und sich lieber um den Aufbau eines eigenen Fernsehkanals kümmern.

  158. Ich habe es mir noch nicht angeschaut. Aber wenigstens scheinen diesmal keine dubiosen Antif-AfD-Demonstranten lautstark im Hintergrund herumzugrölen und vom ZDF durch Richtmikrofon noch extra laut die Sendung zu stören wie letztes Jahr.

  159. OT

    Hatte mir vorhin zum Ausklang des Wochenendes eine große Portion Ramen-Nudeln gemacht. Dazu hatte ich mir (wenn ich schonmal am essen bin) ein Video von einem Blogger angeschaut, der auf dem Tokioter Tsukiji Fischmarkt ist und an den verschiedenen Buden die Speisen probiert. Kurzum: Einfach nur ein unschuldiges Video über Essen, das aber mit Werbung versehen ist. Adblocker habe ich aus, weil die Leute auch was mit ihren Videos verdienen sollen.

    Dann kommt also ein Werbespot. Und womit? Schauspieler Hannes Jaenicke kommentiert, dass Plastik nicht weggeschmissen, sondern „recyclet“ gehört. Dazu das Bild einer Schildkröte, die einen Plastikring von einem Sixpack um sich hat.

    Nach den verpflichtenden fünf Sekunden habe ich das Ding weggeschaltet. Und das, obwohl ich das mit dem Plastik selber eigentlich genau so sehe.

    Du kannst hier in Deutschland mittlerweile keine Medien (dazu zähle ich das Internet auch) mehr anschalten, ohne direkt mit irgendwelcher linksgrünen Agenda zugeballert zu werden.

  160. OT (Noch ein Mord an einer jungen Frau in Brandenburg)

    Die Polizei hat eine 26-Jährige in Brandenburg an der Havel tot in ihrer Wohnung aufgefunden. „Derzeit gehen wir von einem Tötungsverbrechen aus“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend. Tatverdächtig sei ein 24-Jähriger, der mit der Frau in der Wohnung gelebt habe.

    Der Mann sei nicht in der Wohnung gewesen. Die Fahndung nach ihm laufe. Angehörige hatten demnach am Sonntagabend die Polizei alarmiert. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

    Erst am Samstag wurde in Eberswalde die Leiche einer 30-Jährigen gefunden. Auch hier geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus.

    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/08/26-jaehrige-frau-tot-aufgefunden-brandenburg-an-der-havel.html

    Obduktion bestätigt: 30-jährige Frau wurde getötet
    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/08/brandenburg-barnim-eberswalde-30-jaehrige-gewaltverbrechen.html

    Wollte das die nicht ganz untergehen!

  161. jeanette 4. August 2019 at 23:04

    „Ein Schwacher wird sofort gefressen!
    So wie bei den Raubtieren
    oder wie bei den Hyänen“

    Hyänen sind diejenige Spezies, die problemlos mit Angehoerigen anderer Spezies ein Rudel bilden kann. Egal, ob mit Menschen, Loewen oder Tigern. Nur mit Moslems geht das nicht. Dann werden die Hyänen gefoltert und muessen darauf hoffen, dass ein israelisches Kommando sie befreit.
    Ich hatte vor ein paar Jahren ein entsprechendes Video eingestellt.

  162. Bin Berliner 5. August 2019 at 02:40

    Noch zwei Morde? Und dazu das 17-jährige Mädchen? Ey hier stimmt was ganz und gar nicht mehr. Mich würde mal interessieren, was AndreasAusDeutschland als Polizist dazu zu sagen hätte… ob das früher wirklich alles „auch schon so war“.

  163. @Hans R. Brecher 5. August 2019 at 02:38
    Wenn er einen A… in der Hose hätte, würde er sagen: Wenn Ihr mich rauswerfen wollt, dann werft mich raus.
    Aber wenn er einen A… in der Hose hätte, wäre er nicht da, wo er heute ist. Leute mit Charakter kommen heutzutage nicht so weit nach oben.

  164. zu VE at 03:25

    Travel AdvisoryJune 19, 2019Germany – Level 2: Exercise Increased Caution

    Exercise increased caution in Germany due to terrorism.

    Terrorist groups continue plotting possible attacks in Germany. Terrorists may attack with little or no warning, targeting tourist locations, transportation hubs, markets/shopping malls, local government facilities, hotels, clubs, restaurants, places of worship, parks, major sporting and cultural events, educational institutions, airports, and other public areas.

    https://travel.state.gov/content/travel/en/traveladvisories/traveladvisories/germany-travel-advisory.html

  165. VivaEspaña 5. August 2019 at 03:25
    USA: REISEWARNUNG für DEUTSCHLAND

    USA WARNEN REISENDE VOR DEUTSCHLAND: Wegen Terrorgefahr, bundesweit, jederzeit.

    ——————————————–
    Klar. Wir haben mit der Antifa eine vom Staat gemästete Terrorvereinigung im Land. Und nicht nur die …

  166. NieWieder 4. August 2019 at 22:34

    OT
    Habe den Beitrag jetzt entdeckt. Ich weiß nicht, ob der hier schon verlinkt wurde.
    Warnung! GEZ-Mediathek!

    [..]
    ________________________________

    Unglaublich, diese Monika Hermann | Hermann Monika, was auch immer, hat ne Volklatsche!

    Hört euch doch diesen geistgeskranken Stuss an….

    Ich erkenne hier nix mehr an! Punkt!

    „Will ich vor Krieg fliehen nehme ich die Familie mit, ziehe ich in den Krieg bleibt die Familie daheim.

    So einfach….

    😉

  167. Hans R. Brecher 5. August 2019 at 02:38

    EHRENRAT LÄDT SCHALKE-BOSS VOR
    Tönnies muss ins
    Rassismus-Verhör

    Solange wir Rassismus als etwas negatives sehen, wird es solche Verhöre geben.

    Hier müssen wir einfach knallhart zurückschlagen: Rassismus wieder positiv besetzen!

    Rassismus ist (solange er nicht ins extreme ausartet) etwas positives. Er ist Teil des natürlichen Selbsterhaltungstriebs. Ein moderater Rassismus ist für das Überleben von Vorteil.

    In einem rassistischen Land wäre der 8-jährige Junge noch am Leben.

  168. Ich hab mir das Video angetan. Alllene das Intro „Mit Blick auf Hass und Hetze…“ Ausgerechnet die linksgerichteten, antifaausrutschenden Staatsmedien mit ihrer Massenhetze und ihren pathologischen Hass auf die eigene Kultur. Das ist doch kein Journalismus.
    Alleine der Eingangssatz „Schauen wir auf das TRAGISCHE EREIGNIS am Frankfurter Bahnhof“. Und so geht dieses pietätloses Gehetze mit den Standards deutscher Jouranlisten wie permanentes, respektloses Unterbrechen, verdrehen von Sätzen, aus dem Zusammenhang gerissene Statements usw., usf. Fehlten nur noch die „zufällig“ vorbeikommenden „Passanten“, die Anti-AfD-Sprüche skandieren und der Kameramann mit Antifa-TShirt, der an der richtigen Stelle applaudiert.
    Dieses ganze verlogene Dreckssystem, will ein journalistisches Interview ausgerechnet unter dem Begriff „Wahrheit“ führen und kann es einfach nicht. Genausowenig wie der Teufel im Weihwasser baden kann.

  169. Kein Phantombild, keine Details, und in den meisten Artikeln steht nur was von „zwei Männern“… und, dass man sich ihnen auf gar keinen Fall nähern soll… gehts noch?

    Häftlinge aus JVA Memmingen ausgebrochen – Polizei warnt Bürger
    Die Ausbrecher sind laut Polizei um die 30 Jahre alt, „südlicher Herkunft“, haben schwarze Haare und einen schwarzen Bart.
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/haeftlinge-aus-jva-memmingen-ausgebrochen-polizei-warnt-buerger,RYBh5yv

  170. Meuthen hat sich im Sommerinterview wieder mal am Nasenring herumführen lassen und ist brav über jedes Stöckchen gesprungen. ARD und ZDF verwenden stets die gleiche Methode und dennoch lernt Meuthen nichts dazu. Er sollte sich mal die Interviews von Franz Josef Strauss mit Monitor anschauen.
    Franz Josef Strauss hätte sich verbeten, auf Fragen zu antworten, die falsche und diskreditierende Unterstellungen enthalten. „Sie sind sich hoffentlich der Dummheit ihrer Frage bewußt, auf die ich hier nicht antworten werde.“ „Sie zeichnen ein verzerrtes Bild von … / ihre Darstellung ist tendenziös …, ihr Stiel genügt nicht den Geboten der Loyalität, Objektivität und Neutralität.“
    Auf wiederholte Vorhaltungen von Aussagen der Parteikollegen wäre Strauss nicht eingegangen. „Darauf werde ich ihnen nicht antworten. Fragen Sie Herrn, wie er es gemeint hat…. wenn sie das erörtern wollen, müssen Sie schon richtig einladen“
    Er hätte sich auch nicht über die gesamte Sendezeit auf die Anklagebank setzen lassen. „ Sie haben mich eingeladen, um mit mir über … zu reden. Jetzt reden Sie über ganz andere Themen. Ich habe ihr Einladungsschreiben dabei und kann es gerne dem Publikum vorlesen – wozu sie mich eingeladen haben. Ich lasse mich jetzt nicht von Ihnen hier vorführen. Entweder reden wir jetzt über das, wozu sie eingeladen haben, oder gerne auch über ihre manipulative Berichterstattung.“
    Letztlich hätte er auf Fragen zur Angemessenheit bestimmter Formulierungen nicht zeitfressend rumlaviert, sondern etwa souverän geantwortet: „Wir haben grosse Herausforderungen/Probleme … es geht um die Geschicke Deutschlands … und Sie spielen hier Mickey Mouse – mit fadenscheinigen Wortglaubereien. Können wir jetzt mit dem Unfug aufhören?“ (alles keine wörtlichen Zitate!)
    Leider aber ist die Sendezeit mit Diffamierungen verpufft, erbärmlich.

  171. Die Intention des ZDF ist es, die AfD als zerstritten und chaotisch darzustellen. Leider ist ihr das hier sehr gut gelungen. Auf Fragen zu internen demokratischen Auseinandersetzungen sollte gar keine direkte Antwort mehr gegeben werden. Vielmehr sollte die Gelegenheit genützt werden, Nachrichten zu erwähnen, die in der ZDF unterdrückt wurden. Den Spieß umdrehen sollte die Devise sein!

  172. VivaEspaña 4. August 2019 at 22:21
    ES lebt noch.
    Und ES weiß auch, wie, wann und wem man wie schnell kondoliert:

    Merkel kondoliert Angehörigen nach Bluttaten von El Paso und Dayton
    Stand: 21:59 Uhr

    „Die Grausamkeit und Abscheulichkeit dieser Taten bestürzen uns alle zutiefst“, erklärte Merkel in einem Kondolenztelegramm an US-Präsident Donald Trump, wie die Bundesregierung am Sonntagabend mitteilte.

    https://www.welt.de/newsticker/news2/article197977667/Waffen-Merkel-kondoliert-Angehoerigen-nach-Bluttaten-von-El-Paso-und-Dayton.html
    ————–
    Nächstenliebe nein Danke.

    Fernstenliebe geht jederzeit.

    Tolle deutsche Bundeskanzlerin.

  173. @ Fairmann
    Täter haben durchgehend Migrationshintergrund
    Von wegen Einzelfall! Schon dutzende Bahnhofs-Mordversuche seit 2017
    ____________________________________________________________
    Eine Freundin berichtete mir, dass sie ein sehr interessantes Gespräch mit einem entfernten Verwandten hatte, der bei der Bahn arbeitet.
    Dieser Herr sagte ihr, dass die Bahnschubserei mit dem Tod des 8-Jährigen absolut kein Einzelfall sei, sondern dass sie das an seinem Bahnhof mehrmals täglich haben! Sie wollte mir am Telefon nicht den Bahnhof nennen, um ihn zu schützen. Also geschieht das laufend, nur eben nicht mit tödlichem Ausgang! Und das ist wohl bekannt!
    Ein Bekannter hat mir gestern erzählt, er hat einen guten Bekannten, der in seinem Haus wohnt, einen Russlanddeutschen. Dieser hat ihm gesagt, dass der Schwertmord an dem Russlanddeutschen nicht ungesühnt bleiben wird. Ín Deutschland leben 100tausende Russlanddeutsche und das wird anscheinend ein Nachspiel haben, die lassen sich so etwas nicht gefallen.  Man darf gespannt sein…….

  174. @ Frank J. 5. August 2019 at 06:55

    Volle Zustimmung! Meuthen ist der Aufgabe entweder nicht gewachsen oder ein Unterwanderer. Falsche Behauptungen und Unterstellungen deutlich dementieren (Das ist Quatsch, das ist gelogen) und selber Fagen stellen! Wer fragt, führt!

  175. Aus Sicht derjenigen, die hier eine Diktatur hochziehen wollen – erinnert Euch, da gab es vor Jahren mal mit Lanz (?) ein Merkel Interview mit der Frage nach der Ewigkeitsgarantie für die Demokratie in Deutschland – macht der Theo eine guten Job. So gut, dass ihn Goebbels auf der Suche nach einem guten deutschen Schriftleiter bestimmt nicht von der Bettkante geschubst hätte.

    Der Theo hat wohl in seiner Zielvereinbarung bestimmte Punkte, die er abarbeiten muss um seine Kohle in ausreichender Höhe zu bekommen. Nur: wo bunkert er das Judasgeld? Wenn der Euro durch seine Auftraggeber vernichtet worden ist, steht er auch blank da.

    Im übrigen wär ich gerne Mäuschen bei Redaktionskonferenzen oder seinen Telefonaten.

  176. Von einem Interview eines Oppositionsführers würde man erwarten, dass der Interviewer Fragen zur Bundespolitik stellt.

    Theo Koll hat hingegen nicht relevante Tweets von AfD-Mitgliedern vorgetragen und nach Möglichkeit verzerrt interpretiert, um die ZDF-Hetze gegen die AfD weiterzuführen. Die Forderung zum „Aufstand der Generäle“ wollte Koll überraschenderweise gar als Aufruf zur Revolution verstanden wissen. Spätestens da war klar, dass sich Koll unter die ZDF-Hetzer eingereiht hat.

    Die Hetze, die das ZDF der AfD vorwirft, wird vom ZDF selbst betrieben. Die Methode ist stets dieselbe; das ZDF skanadalisiert einzelne Aussagen von AfD-Mitgliedern und macht diese zum Thema der Sendung, während die Systemparteien unter Ausblendung der Realität nach ihren Visionen für die Zukunft befragt werden. Keines der idiotischen Zitate der rot/grünen Führungsriege wird je kritisch hinterfragt.

    Die Internen Mitarbeiter des ZDF, die nach verfänglichen Statements suchen, die auch gerne 10 Jahre zurückliegen dürfen, machen sich ihre Propagandaarbeit sehr leicht.

    Gut gemacht, Herr Koll, so geht subtile Hetze.

  177. Die AfD-Spitze sollte sich ARD und ZDF-Reportern, deren offensichtliches
    Ansinnen es ist, die AfD im Interview “ vorzuführen „, nicht mehr zur
    Verfügung stellen !!!!!
    Dieser ZDF- Reporter versucht ganz offensichtlich, die viehische Bluttat
    eines hier eingedrungen Angehörigen eines Staates mit gewaltaffiner
    Kultur als Bagatelle abzutun. Statt dessen regt er sich über eine etwas
    übertriebene emotionale Äußerung einer AfD-lerin auf !
    Denn es stimmt, die GröKaZ ist zumindest moralisch mitschuldig durch
    ihre Grenzöffnung 2015 an den jetzt hier fast tagtäglich oder wöchentlich
    stattfindenden Greueltaten „ihrer“ hier eindringenden Gäste, die wohl vom
    größten Teil der Deutschen abgelehnt werden !!!!!!!

  178. Ewald 5. August 2019 at 08:42

    “ Nur: wo bunkert er das Judasgeld? Wenn der Euro durch seine Auftraggeber vernichtet worden ist, steht er auch blank da.“

    Der lässt sich seinen Judaslohn in Schweizer Franken auszahlen. – Oder in Schekel. – Nein, das wäre zu auffällig.

  179. Das war nichts anderes als ein Verhör. Ein Interview stelle ich mir anders vor.
    Dieser Knoll versuchte auch ständig, Herrn Meuthen ins Wort zu fallen.

    Die Reaktion von Herrn Meuthen in Bezug auf den Flügel und Herrn Gedeon finde ich nicht richtig.
    Herr Meuthen kann ja sagen, dass er bestimmte Ansichten nicht teilt, aber in der AfD Gott sei Dank Meinungsfreiheit herrsche. Es wäre schlimm, wenn jeder AfD-Politiker die gleiche Meinung vertreten muss.

  180. Es wird doch hier niemand erwarten, dass die Lügenmedien mit der AfD ein anständiges Interview führen.

  181. Frank J. 5. August 2019 at 06:55

    Meuthen hat sich im Sommerinterview wieder mal am Nasenring herumführen lassen und ist brav über jedes Stöckchen gesprungen. ARD und ZDF verwenden stets die gleiche Methode und dennoch lernt Meuthen nichts dazu. “

    Frank J. 5. August 2019 at 06:55

    Meuthen hat sich im Sommerinterview wieder mal am Nasenring herumführen lassen und ist brav über jedes Stöckchen gesprungen. ARD und ZDF verwenden stets die gleiche Methode und dennoch lernt Meuthen nichts dazu.“

    Genau dieser Meinung bin ich auch. Immer wieder werden von den Systemhuren die gleichen Dinge angesprochen und abgefragt, obwohl diese schon xmal von der AfD beantwortet wurden.
    Herr Meuthen muss hier unbedingt eine andere Strategie fahren. Er kommt viel zu brav und inkonsequent rüber. Fällt unter Stöckchenspringerei.

  182. Jonathan 5. August 2019 at 05:35

    Hans R. Brecher 5. August 2019 at 02:38

    EHRENRAT LÄDT SCHALKE-BOSS VOR
    Tönnies muss ins
    Rassismus-Verhör

    Solange wir Rassismus als etwas negatives sehen, wird es solche Verhöre geben.

    Hier müssen wir einfach knallhart zurückschlagen: Rassismus wieder positiv besetzen!

    Rassismus ist (solange er nicht ins extreme ausartet) etwas positives. Er ist Teil des natürlichen Selbsterhaltungstriebs. Ein moderater Rassismus ist für das Überleben von Vorteil.

    In einem rassistischen Land wäre der 8-jährige Junge noch am Leben. “

    Exakt! Stimme Ihnen voll zu. Dieser ganze Rassismuskäse geht mir am Ärmel vorbei.

  183. Hans R. Brecher 5. August 2019 at 02:38

    Die Inquisition ist zurück:

    EHRENRAT LÄDT SCHALKE-BOSS VOR
    Tönnies muss ins
    Rassismus-Verhör “

    Was hat denn Tönnies schlimmes gesagt? Dass die Neger so gerne schnackseln ist doch die Wahrheit. Wo kommen denn sonst die vielen Kinderlein her. Oder hat die alle der Klapperstorch gebracht und die Neger können gar nichts dafür?

  184. Meuthen ist brillant. Koll hatte weniger Biss als erwartet. Es schien fast, dass er Sympatien für Meuthen und dessen klare Positionen hatte.

  185. @Schweinskotelett 5. August 2019 at 01:03

    Es stimmt, was Du sagst. Höcke wußte aber, dass wir in einer hysterischen Zeit leben und dass es einfach üblich ist, die dritte Strophe zu singen. Deshalb hat er den Fehler bemerkt und war eben nicht begeistert, wie der subtile Lügner suggerierte.
    Es geht darum, dass sie sie ihre GEZ-Opfer auch noch anlügen, um der AfD zu schaden.

  186. Rolf Ziegler 4. August 2019 at 21:19

    Ich bin auch der Meinung, dass Herr Höcke im Osten am besten aufgehoben ist.
    Dort sind die Menschen politisch viel besser interessiert und informiert als hier im Westen.

  187. @Falkenstein 5. August 2019 at 09:49

    Sehe ich eigentlich auch so. Die GEZ-Schlange hat ein Verhör versucht und vorsichtig Kontra bekommen.
    Meuthen war höflich, vielleicht etwas zu höflich, was einige offensichtliche Anmaßungen und Falschbehauptungen anging, er hat bei vielen Zuschauern aber wohl einen nachsichtigen, gefestigten Eindruck hinterlassen, während GEZ-Theo, die edle Schmierwurst, gekünstelter war und weniger sympatisch rüberkam.

  188. AFD sorgt für Verrohung der Debattenkultur?! So ein Schwachsinn; die eigenen Erfahrungen, die meiner Familie und die Erlebnisse von Bekannten, Freunden und Nachbarn mit Migranten sowie Flüchtlingen allein in NRW genügen vollkommen, um selbst darauf zu kommen, dass in diesem Land Zustände herrschen, die inakzeptabel und brandgefährlich für Leib und Leben sind.
    Weil der Wahnsinn (Merkel) am Steuer steht und Recht, Ordnung und Verfassungstreue außer Kraft gesetzt wurden!

  189. @ Selberdenker 5. August 2019 at 10:03

    … Höcke wußte aber, dass wir in einer hysterischen Zeit leben und dass es einfach üblich ist, die dritte Strophe zu singen. Deshalb hat er den Fehler bemerkt und war eben nicht begeistert, wie der subtile Lügner suggerierte.

    Ich hatte mir seinerzeit das Video auch angesehen und kann den Eindruck nur bestätigen. Es war an Höckes Haltung und Gesichtsausdruck deutlich sichtbar, daß er von dem Singen aller dreier Strophen nicht gerade angetan gewesen ist, um es mal vorsichtig zu formulieren.

    Das Deutschlandlied ist nicht verboten. Die Gesellschaft ist aber heute derart „konditioniert“ worden, daß sie selbst das noch als etwas Verbotenes, Anrüchiges ansieht.

    Im Lichte dieser enttarnten Lüge des Herrn Knoll halte ich übrigens ebenfalls immerhin für möglich, daß sein trickreicher Einwand von dem Deutschen, den „ein anderer Deutscher mit fünf Kugeln“ niedergestreckt haben soll, um den von Meuthen vorgetragenen Fakt einer überprozentual hohen Einwandererkriminalität zu „relativieren“ und somit zu „entkräften“, genauso frei erfunden sein dürfte wie das Märchen von den „Meßergebnissen“, die ein wie auch immer geartetes „Erdklima“ innerhalb einer Zeitspanne von von 2000 Jahren erfaßt haben sollen.

    Dem ersten Märchen – selbst wenn es keines wäre, gehörte es nicht in diesen Zusammenhang „migrantisch-kulturtypischer“ und entsprechend grausamer Haßkriminalität – hatte Meuthen zwar nur wenig entgegenzusetzen, beim zweiten hat er gut gekontert.

  190. Das Interview war ein Katastrophe! Was hier gemacht wurde, war lediglich die Manifestation linker Lügen im Rahmen eines Interviews. Koll fragt sinngemäß, warum Meuthen immer nur die von Ausländern -hier Merkelgästen- begangenen Straftaten aufführt und nicht auch die deutschen Straftäter. Auf so etwas läßt der sich ein. Die einzige Antwort wäre gewesen: Sicherlich haben wir Straftäter, das ist aber kein Grund sich unter Bruch von strafbewehrten Gesetzen und des GG noch welche aus kulturfremden Ländern -ohne Kenntnis der Identität und unter Vollalimentation durch den Steuerzahler- hier hereinzuholen.
    Meuthen war nur in Rechtfertigungshaltung! Wenn mich jemand auf Aussagen anderer festnageln will, sage ich in der Regel, dass man den Betroffenen selbst fragen soll. Auch kein Verweis auf linksradikale Sprüche, die jeden Tag im Bundetag losgelassen werden (Bsp. Kahrs u.a. Verhaltensauffällige). Das war kein politisches Interview sondern eine primitive Hinrichtung der Orwell-Zentrale -Abt. Wahrheiten.
    An dieser Stelle hätte ich gerne Alice Weidel gesehen. Ich bin mir sicher, dass sätestens nach fünf Minuten die Brille von Koll angelaufen gewesen wäre.
    Einfach nur ekelhaft, was da ablief.

  191. Zum Einen handelte es sich bei diesem „Interview“ nicht um ein solches – sondern um das öffentliche Verlesen einer Anklageschrift. Es wurde ein Trommelfeuer aus Vorwürfen eröffnet, die Meuten dazu zwangen, nahezu die gesamte Zeit dazu zu opfern, um die Vorwürfe zu abzubügeln. Das war schon geschickt gemacht von der Redaktion.

    In diesem Zusammenhang wurde kein Thema präsentiert, bei welchem Meuthen hätte in eine Kerbe schlagen können. Flüchtlings- äh, Klimasteuer wäre ein Thema gewesen – beginnender Zusammenbruch der Wirtschaft – die dilettantisch ausgeführte, und am Boden liegende Energiewende – die immer deutlicher werden Zentrifugalkräfte innerhalb der EU – die katastrophale Außenpolitik vor allem in Hinblick auf die USA und seines derzeitigen Präsidenten. Man hat Meuthen schlicht keinerlei Chance geboten, irgendwelche Mißstände zu thematisieren.

    Man konnte dann auch deutlich sehen, wie der Herr Koll am Ende zufrieden war, daß er sein Schiffchen durch all die abgesteckten Routenverläufe einigermaßen durchbugsiert hatte und das Pseudointerview damit zu seinem „guten“ Ende geführt!

  192. David08 5. August 2019 at 11:21

    Jede Tat von einem Deutschen wird in den Medien erwähnt und groß aufgeblasen, besonders wenn es sich um einen sog. Nazi handelt. Da wird überhaupt nichts vertuscht und unterschlagen.
    Anders ist es bei den Goldstücken. Da wird gemauert und runtergespielt was geht. Dann noch mit der dämlichen Begründung, dass dies nicht von öffentlichem Interesse sei.

    Gerade eben, weil die Taten der Asylanten nicht die nötige Beachtung finden, ist es Aufgabe der AfD, hier für Aufklärung zu sorgen.

  193. Ich stimme Ihnen zu. Man muss die staatlich finanzierten Demagogen und Influencer aber bei solchen Tribunalen von der Wirkung zur Ursache schubsen. Es ist m.E. völlig Schnuppe, ob die AfD sich bei Straftaten auf Ausländer fixiert hat. Weil der Ausländer für mich nur das Tatwerkzeug ist. Die Täter heißen: Merkel, Gabriel und der Rest der Koalition, sowie alle Beamten, die ihren Eid gebrochen haben. Hier wird immer mit der Wirkung von der Ursache abgelenkt. Das hat System!

  194. sorry, herr meutehn, unrasiert geht gar nicht

    da kommt bei mir skepsis und misstrauen auf, besonders wenn ich die zum allerersten mal sehen sollte

  195. @Bin Berliner 4. August 2019 at 19:15
    Wie wahr! Das war kein Interview, sondern eine ungerechtfertigte Anschuldigung löste die nächste ab. Die AfD vor dem ZDF-Tribunal – skandalös, so etwas als Interview zu bezeichnen. Bis auf ein kurzes Streifen der Rentenproblematik überhaupt keine wirklich relevanten politischen Fragen. Herr Meuthen hat versucht, sich tapfer zu schlagen, hätte sich aber gegen diese Art des „Interviews“ zur Wehr setzen müssen. Liebe AfDler, hört endlich auf, die Medien zu pampern und kommt mal zu den wirklich wichtigen Problemen in Deutschland.

  196. pro afd etc.

    Wir brauchen kein rassistisches Land, sondern wieder einen Rechtsstaat in dem die Polizei und die Judikative ihren zugewiesenen Aufgaben auch wirklich nachkommt.So eine Aussage verkennt die Zustände in einem wirklich rassistischen Staat.Gäbe es nicht diese verhängnisvolle „Flüchtlings-und Asylpolitik“ in der EU und in Deutschland wäre der Junge vermutlich noch am Leben.

    Und was Clemens Tönnies gesagt, ist vollkommen in Ordnung , weil es mit Rassismus überhauot nichts zu tun hat, wenn daraufhinweist, dass die Geburtrate in Afrika zu hoch sei und abgestellt werden könnte, gäbe es mehr elektrisches Lich in den Hütten.Eine Ideologie, die Rassen oder Menschen grundsätzlich abwertet oder für minderwertig hält, ihnen Rechte abspricht halte ich für persönlich nicht sehr modern, sondern rückständig.Ich dachte, wir in Europa wären darüber hinweg.Fakten und Erfahrung sind m.E. die Grundlage jeglicher Diskussion bzw. Debatte.Denn dann ist es auch nicht mehr notwendig, sich mit den politischen und wirtschlichen Zuständen in den jeweiligen Ländern auseinanderzusetzen.

    Und alle ISMEN, ob Islamismus oder Rassismus verkörpern eine Ideologie, der es nur um Abwertung Anderer geht.

  197. Theo Koll hat sich bis in die Knochen blamiert, als er behauptete,dass seit 2000 Jahren Wetterdaten genessen würden.Keine Ahnung haben, aber dumm daherreden.Fürüher, d.h. vor einigen Jahrenmochte ich seine Berichte aus Frankreich.

    Übrigens hat Theo Koll Studie des Berner Klimaforschere et al.
    anscheinend nicht richtig verstanden.Es geht dabei nicht um Messungen sondern um Rekonstruktionen.
    „R. Neukom et al., No evidence for globally coherent warm and cold periods over the preindustrial Common Era, Nature 571, 550-554 (2019)“ verstiegen sie sich gemäß WELT zur Behauptung, es hätte, abgesehen von der jüngsten Klimaerwärmung seit 150 Jahren, keine Beweise für kalte oder warme Phasen gegeben, die um den ganzen Globus herum gleichzeitig stattfanden.

    „Die Behauptungen von Neukom et al. sind freilich falsch, und man darf sich wundern, warum Nature diesen sachlichen Unsinn durchlässt. Sie sind deswegen falsch, weil genau zum behandelten Thema der globalweiten Gleichzeitigkeit von Temperaturerwärmungen bereits jüngst eine Reihe von begutachteten Fachpublikationen erschienen sind, die exakt das Gegenteil der Berner Behauptungen unwiderlegbar nachweisen. Es sind dies die folgenden drei Arbeiten:

    Lüning, M. Galka, IB Danladi, TA Agadunodo, and F. Vahrenholt, Hydroclimate in Africa during the Medieval Climate Anomaly, Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology, 495, 2018 (hier)
    Lüning et al., M. Galka, FP Bamonte, FG Rodriguez, and F. Vahrenholt, The Medieval Climate Anomaly in South America, Quaternary International, 508, 2019
    Lüning, M. Galka, and F. Vahrenholt, The Medieval Climate Anomaly in Antarctica, Palaeogeography, Palaeogeoclimatology, Palaeogeoecology, 532, 2019 “
    Quelle:EIKE, 30.07.2019

  198. Die Partei, die noch zur Bundestagswahl mit dem Kernsatz „Mut zur Wahrheit!“ angetreten war, ist unter ihrem Bundessprecher Jörg Meuthen nicht mehr wieder zu erkennen.
    Gerade im Sommerinterview mit dem unrasierten AfD-Bundeschef, in dem das ZDF ihn schon zu Beginn, freilich ungewollt, mit der Frage outete, ob er sich denn für die Aussage von der AfD-Bundestagsabgeordneten Verena Hartmann, „Frau Merkel, ich verfluche den Tag Ihrer Geburt“ schäme, die die Abgeordnete aufgrund des jüngst in Frankfurt ins Gleisbett gestoßenen 8 jährigen Oskar X durch einen Schwarzafrikaner gemacht hatte, kam nur die bekannte Defensiv-Politik des „Chefs“ der „Alternativen Mitte“ (AM). Kein Hinweis auf die radikale Politik der Kanzlerin, die nur durch Verfassungsbruch seit 2015 mit den bekannten Folgen im Land, das Land zunehmend verändert. Kein Mut zur Wahrheit! Nicht eine Spur davon: „Dass Menschen da hoch emotional reagieren und vielleicht einmal einen falschen Satz raus hauen, dafür habe ich ein bisschen Verständnis“, sagt Meuthen stattdessen.
    Das ist Meuthen! Genau das ist der Untergang jener AfD mit dem Mut zur Wahrheit, hin zur Konsenspartei, hin zu einer ganz gewöhnlichen Altpartei,

  199. Heut am 5.08. habe ich meine Erst-/Zweitstimme (Briefwahl) der AfD zur Landtagswahl in Sachsen gegeben. Wählt AFD mobilisiert euer Freundeskreis.

    CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Die CDU soll’s schwer haben in Sachsen zu regieren. CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Die Rentenversicherung zahlt jetzt schon 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Sachsens AfD ist gegen solche Zustände.

    Achtung seit einiger Zeit sind Grüne und Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen.

  200. @ sakarthw14 5. August 2019 at 15:53

    Eine Ideologie, die Rassen oder Menschen grundsätzlich abwertet oder für minderwertig hält, ihnen Rechte abspricht halte ich für persönlich nicht sehr modern, sondern rückständig

    Das ist zwar in jeder Hinsicht zu bejahen. Davon unabhängig aber muß bedacht werden, daß das Bürgerrecht eines Landes zwar allen seinen Bürgern, aber nicht der ganzen Welt zusteht. Dasselbe gilt auch für die sozialen Sicherungssysteme. Sozialstaat und offene Grenzen für jedermann, der das Wort „Asyl“ oder „Kriegsflüchtling“ auch nur aussprechen kann, widersprechen einander. Wer nicht nur die in langen Jahrzehnten errungenen Sicherungssysteme, sondern auch den Staat an sich erhalten will, muß die Grenzen entsprechend sichern, um Land und Bürger zu schützen, anderenfalls werden diese Systeme sowie das Land an sich daran zugrunde gehen.

    Das hat mit „Europa“ a.k.a. „EU“ nichts zu tun, auch nichts mit „Rassismus“, ist aber trotzdem eine Tatsache.

  201. @ justus2000 5. August 2019 at 16:26

    Gerade im Sommerinterview mit dem … AfD-Bundeschef, in dem das ZDF ihn schon zu Beginn … mit der Frage outete, ob er sich denn für die Aussage von der AfD-Bundestagsabgeordneten Verena Hartmann, „Frau Merkel, ich verfluche den Tag Ihrer Geburt“ schäme, die die Abgeordnete aufgrund des jüngst in Frankfurt ins Gleisbett gestoßenen 8 jährigen Oskar X durch einen Schwarzafrikaner gemacht hatte, kam nur die bekannte Defensiv-Politik des „Chefs“ der „Alternativen Mitte“.

    Gerade diese Einlassung, auch nur irgend jemand müsse sich wegen einer im berechtigten Entsetzen über eine derartige Tat zum Ausdruck gebrachte abgrundtiefe Verachtung der Kanzlerin „schämen“ – das Ganze wegen einer Aussage, die vor dem Hintergrund einer solchen Tat (für die die Merkel-Politik bekanntlich die Ursachen gesetzt hat) nur zu verständlich ist, ist ihrerseits an amoralischer Heuchelei, Unverschämtheit und abgrundtiefer Bosheit kaum zu überbieten. Das, was wir an der Tat wie den teils beschwichtigend-verharmlosenden, teils die Schuld noch auf die Opfer schiebenden Äußerungen der Nomenklatura sehen, die Maulkörbe verteilen will, damit die Gruppe, aus der solche Täter kommen, nur ja ungeschoren bleibt, ist im Grunde Ausdruck gleichen Rassenhasses, nur daß dieser den „Weißen“ oder „Deutschen“ gewidmet ist.

    Der selbe Rassismus ist einer „Kanzlerin“ zu attestieren, die im Falle ausländischer Taten in gleich zwei Fällen nach den Morden und Frankfurt und Stuttgart umgehend kondoliert hat, das gleiche aber den Hinterbliebenen deutscher Opfer mohammedanisch-rassistischer Anschläge gegenüber nicht für notwendig hält. Das gleiche hat dieser Eisklumpen – zu dem wird sie aber immer nur dann, wenn es um deutsche Opfer geht – sich bekanntlich auch den Opfern des Anschlages am Berliner Breitscheidplatz in 2016 gegenüber geleistet, als sie trotz zahlreicher Erinnerungen und Schreiben ein ganzes Jahr verstreichen ließ, sich in Richtig eines Gedenkens herabzulassen, und auch das nur halbherzig.

    Man wird es mir nachsehen, daß es mir da äußerst schwer fällt, in dieser Unperson, die ihr eigenes Volk offenbar abgrundtief haßt, auch nur irgend eine menschliche Regung zu entdecken.

  202. Immer wieder das gleiche Scheißgelaber von Journalisten. Die deutschen Gewalttäter sind natürlich Scheiße, trotzdem ein Teil von uns, die gehören nunmal hierher. Das ist aber absolut kein Grund, ausländische Gewalttäter und Arschlöcher hierher zu uns zu holen.
    Und dieser Scheißdreck von Theo Koll. Ich hätte ihm mehr Niveau zugetraut. Schäbig.
    Am 01.09.2019 AfD und sonst garnichts !!!!!

  203. Theo Koll weiß selber, dass er das Match gestern Abend gegen Meuthen gnadenlos verloren hat. Theo Koll konnte sich vorbereiten und hat aus einen Vorteil einen Nachteil gemacht. Wir sind es doch mittlerweile gewohnt ,wie das ZDF mit der AFD umgeht. Von daher also nichts neues. Gestern Abend habe ich wirklich erste mal das Gefühl gehabt, da geht wirklich was. Hoffe alle bleiben auf den sogenannten Teppich,dann geht wirklich was.

  204. #Tom62

    Mit ihren Beitrag und Antwort auf meinen Kommentar bin ich ganz und gar einverstanden.D´accord!

  205. Theo Koll ist das Paradebeispiel eines linksversifften unduldsamen frechdreisten Reporters, der ständig dazwischen quatschen muss. Einfach widerlich, dieser unredliche und aufdringliche Journalismus.

    Jörg Meuthen hat sich sehr gut geschlagen und in seiner konzilianten Art Koll in die Schranken verwiesen. Jeder kritische und wache Beobachter kann dies bestätigen. Es war ein 1 : 0 Spiel gegen das ZDF zugunsten der AfD. Bravo Herr Meuthen.

  206. sakarthw14 5. August 2019 at 15:53

    Wir brauchen kein rassistisches Land, sondern wieder einen Rechtsstaat in dem die Polizei und die Judikative ihren zugewiesenen Aufgaben auch wirklich nachkommt.

    Doch, wir brauchen wieder ein gesundes Maß an Rassismus. Wie soll denn die Polizei ihren Aufgaben nachkommen, wenn sie Rassenmerkmale bei der Fahndung zu ignorieren hat?

    Auch unter Sicherheitsaspekten ist ein moderates Maß an Rassismus notwendig. Rassen, von denen eine Gefahr ausgeht, darf man nicht ins Land lassen. Das Leben eines Kindes ist höherwertiger als ein fanatischer Antirassismus um jeden Preis.

    Ganz ohne Rassismus geht es nicht. Das darf man ruhig laut sagen.

Comments are closed.