Werden moderne Ketzer bald wieder auf das Rad gespannt, wenn sie eine unpopuläre die Wahrheit verkünden?

Von EUGEN PRINZ | Am 22. Juni 1633 verurteilte die Heilige Inquisition Galileo Galilei dazu, seiner „Irrlehre“ abzuschwören, dass sich die Erde um die Sonne dreht. Zähneknirschend musste der italienische Gelehrte einräumen, dass es umgekehrt sei. Nun kann man über die Inquisition in diesem Fall sagen was man will, eines muss man ihr jedoch zugute halten: Sie wusste es nicht besser.

Die Wahrheit über Afrika, die man nicht sagen darf

Diesen mildernden Umstand kann die Inquisition 2.0, die von den Bessermenschen und der linksgrünen Medienlandschaft Deutschlands getragen wird, nicht für sich in Anspruch nehmen, denn sie kennt die Wahrheit über Afrika: Die Wälder auf diesem Kontinent werden abgeholzt  und die Menschen dort haben eine hohe Fortpflanzungsrate. Das ist so. Punkt.

Das Wirken der neuen Eiferer, die durchdrungen von hehrem Sendungsbewustsein, den politisch unkorrekten Gedanken und Worten des gemeinen Volkes die strengen Zügel ihrer Hypermoral anlegen und jede Verfehlung geifernd mit der möglichen Höchststrafe sanktionieren, bekam jüngst auch Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, zu spüren.

Wie PI NEWS bereits ausführlich berichtete, kritisierte Tönnies auf dem Tag des Handwerks in Paderborn die Pläne, im „Kampf gegen den Klimawandel“ die Steuern zu erhöhen und schlug vor, stattdessen lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. Dann fügte er scherzhaft hinzu:

„Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

Oh. Mein. Gott.

Der Schalke-Boss hatte es gewagt, eine Bemerkung über die Afrikaner zu machen, ohne die selbige vorher der UN-Vollversammlung zur Prüfung auf rassistische Komponenten vorzulegen. Ein klarer Fall für die Inquisition 2.0, die erwartungsgemäß wie ein Rudel hungriger Wölfe über den armen Fleischmilliardär herfiel, obwohl das einzig diskussionswürdige an seiner Aussage die Lichtverhältnisse beim Zeugungsakt sind.

Nachdem die inszenierte Woge heller Empörung in einer konzertierten Aktion von Medien, Politik und Sport über Tönnies hinweggerollt war und ihn platt gemacht hatte, reagierte er mit einer Endlosserie von unterwürfigsten Entschuldigungen bei jeder sich bietenden Gelegenheit in jedem verfügbaren Medium.

Vor der Großen Strafkammer beim Ehrenrat des Schalke 04 

Der Angeklagte hatte also die Tat gestanden und Reue gezeigt. Als nächstes zog sich die örtlich und sachlich zuständige Große Strafkammer beim Ehrenrat des Schalke 04 zu einer 4-stündigen Beratung zurück und verkündete anschließend im Namen der Hypermoral folgendes Urteil:

„Der 63 Jahre alte Unternehmer wird sein Amt für drei Monate ruhen lassen und danach seine Tätigkeit im Aufsichtsrat wieder aufnehmen. der gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden des S04, Clemens Tönnies, erhobene Vorwurf des Rassismus Ist unbegründet“

Die Sitzung ist geschlossen, möchte man noch hinzufügen. Nochmal mit einem blauen Auge davongekommen? Wer weiß… Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und drei Monate sind womöglich zu kurz, um Gras über die Sache wachsen zu lassen. Die Bessermenschen werden nicht ruhen, bis Clemens Tönnies doch noch auf dem Scheiterhaufen brennt. Auf das Rad binden genügt hier nicht, da muss die Höchststrafe her.

Aus diesem Grund legt Sylvia Schenk von Transparency International schon mal vorsorglich Berufung gegen das Urteil ein. Der WELT sagt sie:

„Das war eine rassistische Äußerung – was soll denn sonst der Grund der festgestellten Diskriminierung gewesen sein? Wenn der Mann an der Spitze des Schalker Aufsichtsrats so etwas bei einer offiziellen Rede sagt, muss es eine klare Reaktion geben.“

Auch der FOCUS wetzt das Messer und zitiert reihenweise Tweets von „empörten Fans“.

Man braucht kein Prophet zu sein, um vorauszusagen, dass diese drei Monate letztendlich nur dazu dienen werden, Clemens Tönies einen gesichtswahrenden, aber endgültigen Rückzug aus seinem Amt zu ermöglichen.

Erschreckendes gesellschaftliches Klima in Deutschland

Doch selbst wenn er sein Amt behalten sollte, ist der Vorgang schon erschreckend genug. Und zwar nicht wegen seiner scherzhaften Äußerung, die im Kern vollkommen zutreffend ist, wie auch der „Afrika Beauftragte“ der Kanzlerin, Günter Nooke (CDU) eingeräumt hat. Nein, es ist die Reaktion des Establishments darauf, diese Hetzjagd, die jeden, der sich noch einen Funken gesunden Menschenverstand bewahrt hat, entsetzen muss.

Stellen wir uns vor, es hätte jemand gesagt:

„Die Europäer wollen jetzt jede Menge Bäume pflanzen, um den Klimawandel zu stoppen. Sie sollten lieber dafür sorgen, dass sie mehr Kinder produzieren“.

Kein Mensch hätte sich darüber aufgeregt. Warum regt man sich dann auf, wenn eine ähnliche Bemerkung über die Afrikaner gemacht wird? Ethnien haben sich seit jeher übereinander lustig gemacht. Das ist ein Bestandteil der menschlichen Natur und in den weitaus meisten Fällen nicht so gemeint. Man sollte das, sofern es nicht ins Böswillige abgleitet, mit einer Portion Humor nehmen und nicht das Land mit einer Inquisition 2.0 überziehen.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

 

158 KOMMENTARE

  1. Wer die Wahrheit in unserem Deutschland sagt, kommt vor Gericht. Fehlt nur noch, dass man als „Sie Lump“ bezeichnet wird.

  2. Die Zuschauer in den Fußballstadien der Bundesliga sind tief gespalten.
    So wie eben auch die gesamte Gesellschaft der Bundesrepublik.

    Auf der einen Seite die dusseligen Gutmenschen und auf der anderen Seite die Realisten, welche gegen eine Umvolkung Deutschlands durch Neger und Araber sind!

  3. …auch wenn mir in meiner stadt schwarzafrikaner sagen, dass dieser mann sowas von recht hat, wird uns als deutschen seitens der grökaz, der hofberichterstatter (ard/zdf etc.) und der höflinge (ekd, kinderfi*** kirche äähh katholische kirche etc.) das recht, auch diese meinung zu vertreten, abgesprochen

  4. Wir haben es weit gebracht.
    Die politische Korrektheit hält überall Einzug. Selbst dieses Forum ist betroffen.

  5. Komisches Urteil!

    Tenor: Der Angeklagte wird zu … verurteilt.

    Gründe: Seine angeklagte Äußerung war zwar nicht rassistisch (sondern die Wahrheit) aber da das was mit Afrika, Goldstücken etc. zu tun hat, muss schon eine Strafe her.

    Euer Ehrenrat

  6. Und was hindert den Tönnies eigentlich daran, seine Aussage zurück zu nehmen? Und die Frau Merkel dafür zu loben, dass sie die 20 Kraftwerke nicht baut?

  7. OT

    -es muss sein. Das hier ist so derart heftig. Das müsste eigentlich einen eigenen Artikel von PI ergeben-

    —————————————————

    Viper 7. August 2019 at 13:33

    Ich bin mir relativ sicher, dass selbst hier einige davon keine Ahnung haben. Mir blieb jedenfalls der Mund offen stehen.
    https://m.box.com/shared_item/https%3A%2F%2Fapp.box.com%2Fs%2Fegc7ctokl0zbv76ru73ff82jtxoz97fg/view/501896367344
    Wurde von dem User #RechtsGut gefunden und eingestellt.
    ———————————————

    Leute, das müsst ihr hören! Bitte runterladen! Weitergeben! Teilen! Per Mail und Soziale Medien!

    DIE LAGE IST SO SCHLIMM, WIE WIR BEFÜRCHTEN. UND NOCH VIEL VIEL SCHLIMMER!!!!

    EIN INSIDER PACKT AUS!!!

    DAS MUSS MUSS MUSS MAN KENNEN! UND FRAU AUCH!!!

  8. Viel Schlimmer ist die Botschaft: jeder, der eine andere Meinung hat oder die Wahrheit sagt, muss mit beruflichen, die Existenz bedrohenden Konsequenzen rechnen – eine Erziehungsmaßnahme in der Erwachsenen-„Bildung“ zum Duckmäusertum.

  9. OT

    Beraterausgaben im Verteidigungsministerium fast so hoch, wie in allen anderen 17 Ministerien zusammen.

    VdLeyen im Hubschrauber „Tiger“ mit den von ihr geschossenen Bolzen auf der Flucht!

  10. Dass diese Posse selbst Tagesthemen und Heute Journal prominente Meldungen und auch noch Kommentare wert war, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Ich weiß auch nicht, inwiefern Tönnies Aussage diskriminierend gewesen sein soll. Wen benachteiligt er mit der Aussage denn gegenüber wem? Höchstens ein bisschen chauvinistisch, aber halt im Grundsatz auch wahr.

  11. Und in Brandenburg hyperventillieren die sozialdemokratischen VolksverräterIxxe, weil die konservativ-bürgerliche AfD Willy Brandt zitiert….

  12. Satirisches Plagiat:
    Nach dem erfolgreichen Abschluss von Koalitionsverhandlungen rutscht dem Leiter
    rutscht dem Chefunterhändler ein „Gott sei Dank“ heraus. Er wird sofort gerügt, dass
    dieser Ausspruch nicht politisch korrekt sei. Auf seine Frage, was er denn dann
    sagen sollte, wurde er belehrt, dass er „Merkel sei Dank“ sagen müsste. Er fragt
    und was kann ich sagen, wenn Merkel nicht mehr Kanzlerin ist. Antwort: dann kann
    er sagen: Gott sei Dank:

  13. Eva Herman, Thilo Sarrazin und nun Clemens Tönies wurde von linksgrünen HohepriesterIxxen der Prozess gemacht.

    Die Rezession wird viele linksgrüne Nichtsnutze brutal mit der Realität konfrontieren, denn Habeck, Stromspeicher und Islam können Kobolde nicht essen.

  14. Naja, er hat schließlich auch Afrika gesagt. Bei Afrika schlägt das Nazometer nunmal kräftig aus. Fast so wie bei Autobahn. Afrika geht gaaar nicht.

  15. Hoffentlich zieht Herr Tönnies seine Konsequenz daraus. Die AfD braucht Unterstützung, auch finanziell.

  16. Wo sind wir eigentlich in diesem Lande hingekommen? Für mich ist nicht nachvollziehbar warum diese Äußerungen rassistisch sind. Hat er sich abfällig oder negativ über Schwarzafrikaner geäußert?
    Alleine seine Äußerung: „Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren“, sagte Tönnies. Hier wird ihm einfach in primitiver Weise Rassismus unterstellt und etwas hineininterpretiert was er nicht ausdrücken wollte.Fakt ist doch, und das müsste jedem bekannt sein, dass es in unterentwickelten Ländern üblich ist viele Kinder zu haben, da diese das Leben der Familien sichern. Nun hat sich aber in letzter Zeit die Sache derart zugespitzt, was wir heute durch die massive Migration aus Afrika erleben, begründet durch Korruption u.a. Man muss diesen Länder vor Ort helfen. Diese „angebliche politische Korrektheit“ ist einfach nur noch unterirdisch. Wahrheiten dürfen in diesem Lande nicht mehr geäußert werden. Ich wünsche dem Herrn Tönnies alles Gute für die Zukunft.

  17. Herr Tönnies hat bewiesen,
    die im GG, zugesicherte Meinungs-und Sprachfreiheit,
    ist aufgehoben,an ihre Stelle steht der Gesinnungsterror,
    und die Sprachverbote,des Mainstreams.
    Wer in diesem Lande etwas über den „Geheiligten Ausländer“
    sagt,was nicht ,der Staatsdoktrin entspricht, ist Schuldig,Schuldig,Schuldig!
    Er muss sofort auf dem Medialen Scheiterhaufen verbrannt werden,und
    wenn es geht,Wirtschaftlich und Gesellschaftlich vernichtet.

  18. Das Tönnies diese phöösen Sätze im Zusammenhang mit einer scharfen Ablehnung an die CO2 -Steuer gesagt hat, wird natürlich komplett unterschlagen! Dann wird die Aussage auch nochmals schlüssiger und bekäme womöglich auch noch viel Zustimmung im eigenen Volk. DAS darf natürlich nicht sein!!

  19. Das einzige, was ich an dem vermeintlich rassistischem Skandalzitat nicht verstehe ist: weshalb sollten Afrikaner sich denn nicht weiterhin unkontrolliert fortpflanzen, nur weil sie dann nachts elektrisches Licht hätten? Weil sie zu blöde zum Ausmachen sind? Ist das der Skandal?

    Es ist mir unbegreiflich, wie sich weltweit dieses Hirngespinst zusammenbraut, wonach eine kleine noch existente Bevölkerungsgruppe, deren Gene allesamt auf weiße Ethnien zurückgehen und die im Inbegriff ist aufgrund mangelnder Vermehrung gänzlich vom Erdball zu verschwinden, sich noch dafür einsetzt, dass die, die sich milliardenfach vermehren – was dieser Planet nun wirklich schlecht verträgt* – auch noch unter besonderen Schutz gestellt werden sollen…

    (*und wohlgemerkt: unsere Erde verträgt auch das dekadente ressourcenverschlingende Verhalten derer nicht, die sich einfach nehmen und machen können, was sie wollen.)

  20. Also der Tönnies ist ja nicht erst seit gestern Aufsichtratsvorsitzender dieses Vereins, also ist er der Hauptverantwortliche dafür, wie dieser „Verein ohne Rassismus“ tickt. Sein Rückzieher ist charakterlos, wie der ganze Verein, der sich nicht hinter ihn gestellt hat.

    Von mir kein Mitleid.

  21. Aus einem couragierten Intelligenzabwesenheitstest:

    Einer der nachfolgenden Sätze ist rassistisch. Beantworte folgende Fragen:

    a) Welcher?
    b) Warum?
    c) Wie äußern sich deine Eltern zuhause politisch?

    1. „Dann würden die Europäer aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    2. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    3. „Dann würde die deutsche Köterrasse aufhören, Bäume zu fällen, und sie hört auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    4. „Dann würden die Amerikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    5. „Dann würden die Australier aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    6. „Dann treten wir diesen weißen Hurensöhnen in ihre Quarkfressen rein, dass das Blut nur so spritzt!“

    7. „Dann würden die Weißen aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

  22. Wäre ich Herr Tönnies, würde ich vor aller Welt sagen: Wisst ihr was, ihr linken Idioten? Ihr könnt mich allesamt mal am Arsch lecken und zwar kreuzweise! Dann würde ich meine Kohle schnappen und mir irgendwo an einem schönen Plätzchen dieses Planeten ein schönes Leben machen!

  23. …. schon merkwürdig, welche „Gerichte“ es in Deutschland so alles gibt! Na ja, es gibt ja auch schon Hinterhof-Schariagerichte! Vielleicht wird es bald auch lukrative Privatgerichte und Abmahmkanzleien geben, die nichtgenehmigte Fürze ahnden! Es könnte auch jeder Konzern seine eigene private Gerichtsbarkeit schaffen! Nur gesetzlich vorgeschriebene staatliche Gerichte, machen sich in diesem Land irgendwie rar!

  24. Gut ist das die Fürstin Gloria sowas vor 20 Jahren gesagt hat, heute würden ihre Güter eingezogen und sie müsste in Sack und Asche durch die Lande betteln. Was hat schon Boley nach der Wende prophezeit: Die Methoden des Ostens werden gesichtet, analysiert, verfeinert und dann gegen die Bevölkerung wieder eingesetzt

  25. Man muss die Empörung auch verstehen. Seit es die BRD gibt wird für Afrika gespendet was das Zeug hält, damit sie sich prächtig weiterentwickeln können. Nun tun sie das, und der Herr ist immer noch nicht zufrieden. Wir bekommen ab jetzt für unserer Jahrzehntelangen Spenden, Menschen geschenkt. Ja, wie wunderbar ist das denn? – Das haben wir uns doch immer gewünscht! Oder?

  26. Clemens Tönnies hat sich eines Gedankenverbrechens schuldig gemacht.

    Big Brother ist Watch you.

    1984 George Orwell lässt grüßen.

  27. Das rohstoffarme Südkorea war vor 65 Jahren ein verwüsteter Agrarstaat und ist jetzt eine führende Hochtechnologienation.

    Afrika hat das nicht geschafft trotz vieler europäischer Milliarden.

    Offensichtlich liegt es also an den Afrikanern, oder Ihr nichtsnutzigen linksgrünen Dreckschweine?

  28. M 8. August 2019 at 08:40

    Erneuter Schwertangriff.Diesmal in Innsbruck,Österreich.Täter,ein Marokkaner flüchtig.Ein Mann schwer verletzt.
    https://www.krone.at/1974160
    ———————————
    Die Invasoren haben jede Zurückhaltung aufgegeben. Sie wissen, dass ihnen gefühlt keinerlei Sanktionen drohen und verhalten sich eben angemessen.

    Nicht die Invasoren sind das Problem. Die sind, wie sie eben sind. Kein Mensch kann sagen, er hätte das nicht wissen können. (außer dummnaiven Gutmenschen, die sind zu dumm und zu naiv, die folgen ihres Handelns zu überblicken).

    Das Problem, die wahrhaft Schuldig*innen sitzen in den Parlamenten und vor allem in den Regierungen und Ministerien.

    Die muss man -um mit SPD-Stegner zu sprechen- attackieren, zur Verantwortung ziehen, ihr Personal und Positionen angreifen, die Leute vor Gericht und hinter Gitter bringen.

    Meine Meinung.

  29. Arktis nun eisfrei!
    Ernstzunehmende Entwicklung im Klimageschehen, wenn der Welteisvorrat drart bedenklich abnimmt.
    https://mashable.com/article/alaska-sea-ice-melt-2019/?europe=true
    So wiee die Kirche das Wetall gestalten wollte , ist es nicht gekommen und so wird auch darauf Bedacht zu nehmen sein, wenn es den natürlichen Kühlschrank nimmer geben sollte, weil dann im Sommer eine Dampfmaschine zu Wirken beginnt!
    Offensichtlich wirkt eine Zunahme von CO2!

  30. @RechtsGut 8. August 2019 at 08:34

    Haben Sie diese Aufzeichnungen denn der PI-Redaktion zukommen lassen?!

    Ich höre mir das gerade an… fassungslos…

  31. Als ich gestern bei meinem Vater war, lief bei ihm Sky.
    Ein Interview mit einer Fanbeauftragten von Schalke 04.
    Was diese Frau von sich gab, war unter aller Würde.
    Sie hätte Hernn Tönnies am liebsten in einem Umerziehungslager gesehen.
    3 Monate soll sein Amt ruhen……Viel zu wenig.
    Der Rassimus in seinem Kopf würde dadurch auch nicht verschwinden…..usw.
    Die hat sich in ihren Hass immer mehr hinein gesteigert.
    Ich war wirklich entsetzt.
    Was passiert nur gerade hier bei uns?

  32. Jedes Jahr wandert hier eine Großstadt ein in der Größe von Leverkusen oder Heidelberg.
    Wann platzen wir? Die Bevölkerungsdichte hier ist eine der höchsten der Welt.

  33. @RechtsGut

    Sorry, das Audio Gestammel kann ich nicht ernst nehmen.
    Das soll ein Bundespolizist sein ?
    Der hat doch null Ahnung, merkt man dich nach 2 Minuten, dass der noch kein Rechtsseminar für Polizisten von innen gesehn hat.
    Ich vermute ein Spinner , der sich wichtig machen will.

  34. Das Allerschlimmste an diesem lachhaften Vorgang ist das feige Verhalten de Herrn Tönnies.

    Welch ein widerlicher Waschlappen! Und von dieser Sorte wimmelt es in diesem Land!

  35. Es ist halt wie in den Zeiten, als die Partei noch etwas zu sagen hatte: Man muss sich öffentlich entschuldigen, dass man die heilige Parteilinie verlassen hat und auf Gnade hoffen.
    Und all das hat er getan.
    Und wie jeder weiß: Die Partei, die Partei sie hat immer recht.

  36. Wenn der Tönnies Charakter hätte, wäre er nicht eingeknickt und hätte bedauert. Dessen Situation ist mit derjenigen Galileis (und anderer) vor der Heiligen Inquisition nicht vergleichbar. Er hätte auch -ohne Gefahr für Leib und Leben- sagen können:
    „Hören Sie: Ich habe die beiden zentralen Probleme des afrikanischen Kontinents angesprochen: Den unkontrollierten Ressourcenverbrauch ohne eigene Wertschöpfungskette. Und die ungebremste Bevölkerungszunahme. Und wenn Ihnen die Form, in der ich das zum Ausdruck gebracht habe nicht gefällt, ist mir das wurscht. Sie beschweren sich ja auch nicht über die Äußerungen von Herrn Böhmermann. Und im Übrigen suche ich mir binnen 14 Tagen für mein schönes Sponsorgeld einen anderen Verein. Ich muß es nicht auf Schalke tragen“.

    Aber so ist der Kerl einfach nur eine jämmerliche Gestalt.

  37. Die WAHRHEIT zu sagen, ist KEIN RASSISMUS! Wie üblich wird in der linken deutschen (SPD) Presse nur eine Meinung vorgegeben, also muss es so sein.

  38. Eurabier 8. August 2019 at 09:43

    Das rohstoffarme Südkorea war vor 65 Jahren ein verwüsteter Agrarstaat und ist jetzt eine führende Hochtechnologienation.

    Afrika hat das nicht geschafft trotz vieler europäischer Milliarden.

    Offensichtlich liegt es also an den Afrikanern, oder Ihr nichtsnutzigen linksgrünen Dreckschweine?
    ———————————————————————–
    Es liegt an den Afrikanern. An ihrer Kultur. An ihrem „geistigen“ Leben. An ihrer im Schnitt erblich mangelnden Intelligenz.

    Aber mach mal das einem naiv-dummen-verbrecherischen Linksgrünen*innen klar… 🙂

  39. @StopMerkelregime

    Da steht nichts drin von allein deutsch-Schweizer Grenze.
    Gemeint ist wohl die gesamte deutsche Grenze

  40. … und täglich grüßt das Murmeltier

    Berlin: Am S-Bahnhof Tiergarten 18. Juli gegen 23 Uhr
    Mann (32) ins Gleisbett geschubst – Polizei sucht Zeugen

    „Die Unbekannten“ ohne Täterbeschreibung schubsten den 32-Jährigen, der daraufhin rückwärts auf die Gleise fiel.

    Der Berliner zog sich eine Platzwunde am Hinterkopf und mehrere Schürfwunden zu, bevor er auf den Bahnsteig zurückklettern konnte.

    Bundespolizei bittet Zeugen um Hinweise.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/berliner-ins-gleisbett-geschubst-polizei-sucht-zeugen

  41. StopMerkelregime 8. August 2019 at 09:50

    NZZ: Auch nach der sogenannten Flüchtlingskrise überqueren derzeit monatlich rund 10 000 Asylsuchende die deutsche Grenze*.

    * Grenze Schweiz/Deutschland wohlgemerkt

    +++https://www.nzz.ch/international/zuwanderung-scharfe-toene-aus-der-union-gegenueber-migranten-ld.1500150++
    ———————————————–
    Der Informant sagt deutlich höhere Zahlen. Er spricht von einigen hundert täglich, allein an EINEM Grenzabschnitt. Und es kommen viele per Flugzeug. usw usf.
    https://m.box.com/shared_item/https%3A%2F%2Fapp.box.com%2Fs%2Fegc7ctokl0zbv76ru73ff82jtxoz97fg/view/501896367344
    Die Quelle spricht auch noch von mehreren Anschlägen/Anschlagsvorbereitungen, die täglich von den Sicherheitsbehörden vereitelt werden.

    Ich glaube dieser Quelle.

    Unfassbar, was dort gesagt wird. Eigentlich. Der Wahnsinn dieser verkommenen Republik.

  42. Ich bin froh für Tönnies; hatte schon befürchtet, dass er vor dem Scheiterhaufen noch auf dem Marktplatz am Schandblock gekettet, vom Pöbel gar bespuckt und mit Gegenständen hätte beworfen werden dürfen. Er lästerte der links grünen Moralgesinnung gar auf infamste Art und Weise!
    Ferft den Purschen zu Poden!
    Diese Moralapostel wiedern mich derart an
    ..

  43. Die protestantische Propaganda hält sich hartnäckig,
    doch

    Galilei, war streitsüchtig, er war der Schrecken der röm.
    Bürger, die seine Zechen zahlen mußten u. „sein“ tolles
    Fernrohr hatte er einem holländischen Wissenschaftler
    abgekauft. Jeder wußte damals schon, daß die Erde
    eine Kugel ist.
    https://www.tagblatt.de/Bilder/Die-lebensgrosse-Madonna-ist-das-Prachtstueck-im-295166h.jpg
    Oder war der Reichsapfel damals bloß eine Reichsscheibe?
    https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Figuren-des-Heils-Madonna-ueberlebte-in-Feldhausen-den-Bildersturm-23507.html

    „erhielt er lediglich Kerkerhaft, die bereits nach wenigen Wochen in Hausarrest umgewandelt wurde. In einem Kerker hat Galilei nie eingesessen.[21]“ (WIKI)

  44. OT
    FALL BUSCHMANN: Was hat der „Spiegel“ zu verbergen?
    Da soll eine kleine Geschichte nicht ganz so gewesen sein, wie beschrieben. Ich sage dazu nur: Na und!
    Ich finde das eine Unverschämtheit. Denn: Im Grunde war jedem klar, dem linksgrünen Qualitätsjournalisten wie dem geneigten linksgrünen Qualitätsleser, dass es immer nur um Unterhaltung und Erbauung ging.
    In dieser bösen Welt der Rechtspopulisten möchte man etwas lesen, was das linksgrüne Herz erfreut, es in himmliche Höhen aufsteigen lässt. Aus diesen irdischen Tiefen der Dunkeldeutschen und Dunkelpolen und Dunkelbriten und Dunkelitaliener und Dunkelamerikaner und … .
    Und jetzt kommen andere Linksgrüne und machen gemeinsame Sache mit den Wahrheitsfanatikern von der AfD (geklaut von Robert Matuschewski). Das nutzt doch nur den Rechtspopulisten. Das muss doch nciht sein.

  45. Ich frage mich nach zigmaligem lesen beanstandeten Zeilen, wo denn nun da Rassismus versteckt sein soll.

    Afrikas nicht vorhandene Energieversorgung durch Kraftwerke zu unterstützen, daß wäre praktizierte Entwicklungshilfe.

    Das die Bevölkerung in Afrika explodiert ist nun auch kein Geheimnis.

    Das keines der 54 Afrikanischen Staaten irgendetwas auf die Beine gestellt bekommt, ist ebenfalls Fakt.

    Wo ist jetzt der Rassismus versteckt ❓

  46. „„Kleinliche Diskussion“ Seebrücke solidarisiert sich mit Jatta – Kritik an Politik

    Das Bündnis „Seebrücke Hamburg“ hat sich am Mittwoch öffentlich mit Bakery Jatta solidarisiert, dem HSV-Profi wird vorgeworfen, unter falscher Identität in Deutschland zu leben. In einer Pressemitteilung kritisiert die Seebrücke die aktuelle Diskussion – und teilt gegen die europäische Migrationspolitik aus.

    Bakery Jatta hatte bei seiner Einreise nach Deutschland einen gültigen gambischen Nationalpass, also einen Reisepass vorgelegt. Dieser wurde natürlich von den deutschen Behörden überprüft, eine Fälschung dabei nicht festgestellt.

    Einem Bericht der „Sport Bild“ zufolge könnte es trotzdem Unstimmigkeiten bezüglich der Identität des Gambiers geben. So bestätigen zwei afrikanische Trainer dem Magazin, dass Jatta unter dem Namen „Bakary Daffeh“ für die senegalische Mannschaft Casa Sports und die U20-Nationalmannschaft Gambias gespielt habe.

    Seebrücke Hamburg kritisert europäische Migrationspolitik
    Das Bündnis Seebrücke zeigt sich von den Berichten unbeeindruckt, kritisiert stattdessen die europäische Asyl- und Migrationspolitik. „Nicht Bakery Jattas Identität sollte in Frage gestellt werden, sondern ein europäisches Asyl- und Migrationssystem, das keine Möglichkeiten der legalen Einreise kennt, sondern Menschen wie ihn auf lebensgefährliche Fluchtrouten zwingt“, erklärt Christoph Kleine von der „Seebrücke Hamburg“ in einer Pressemitteilung.

    Stellen Sie sich Ihren persönlichen MOPO-Newsletter zusammen – hier kostenlos anmelden!
    Weiter sieht Kleine „keinen Anlass, an den Angaben Bakery Jattas zu zweifeln“, allerdings gehe es dem Bündnis auch nicht in erster Linie um die Feststellung des Geburtsdatums, sondern um ein soziales Miteinander.

    Jatta habe die Flucht durch die Sahara und über das Mittelmeer überlebt und sei jetzt ein Hamburger wie wir alle. „Statt einer kleinlichen Diskussion über seine Identität, die an der Realität auf den tödlichen Migrationsrouten völlig vorbeigeht, hat Jatta die Unterstützung seines Arbeitgebers und seiner Stadt verdient. Ebenso wie alle anderen Menschen, die in Hamburg angekommen und keine prominenten Fussballer*innen sind“, so Kleine weiter.
    Bündnis Seebrücke setzt sich für Senotretter und Geflüchtete ein
    Die „Seebrücke Hamburg“ setzt sich als Organisation für sichere Fluchtwege, die zivile Seenotrettung und die dauerhafte Aufnahme von Geflüchteten ein.

    In der Vergangenheit setzte sich das Bündnis auf verschiedenen Wegen bereits für die Aufnahme der Geflüchteten von der „Sea Watch 3“ in Hamburg, sowie für die Freilassung von Kapitänin Carola Rackete ein.“

    https://www.mopo.de/hamburg/-kleinliche-diskussion–seebruecke-solidarisiert-sich-mit-jatta—kritik-an-politik-32977580, Hamburger Morgenpost, 07.08.19, 20:07 Uhr

    Schließlich können wir auf kein Talent verzichten, gell?

  47. @RechtsGut 8. August 2019 at 10:04
    StopMerkelregime 8. August 2019 at 09:50

    Klar, kommen noch viel mehr.

    Es geht im Artikel sehr wahrscheinlich >NUR< um die deutsch/schweizerischen Grenzen hier vor allem von Basel nach Weil am Rhein und Kreuzlingen nach Konstanz siehe es ist eine schweizer Zeitung. Deshalb habe ich dies doch angemerkt.

    Es kommen auch viele von Frankreich her siehe Straßburg/Kehl, Österreich, Belgien, Dänemark nach D usw. , der der eingeflogene Familiennachzug, also von allen Seiten.

  48. Die Frage ist doch, würde sich der in Afrika lebende Afrikaner über diese Aussage empören?
    Meiner Ansicht würde dieser eher mit einem Hauch Selbstironie dieser Aussage lächelnd zustimmen.
    Und meine Vermutung fundiert darauf das ich schon in 20 Ländern in Afrika unterwegs gewesen bin.
    Ich weiss wie die ticken, hierbei auch die positiven Seiten kennend.
    Man darf nicht vergessen das die Deutschen mittlerweile zu gut 80% wahnsinnig und Irre sind.

  49. Schade, Tönnies.
    Da hattest Du die Gelegenheit einen Elfmeter gegen die politische Korrektheit zu versenken.
    Statt dessen produzierst Du ein Egentor

  50. @StopMerkelregime 8. August 2019 at 10:17
    Ich habe keine Ahnung und ich kenne den Typen nicht. Aber ich vermute mal schwer, dass er bei allen „Aktionen gegen Rechts“ brav mitgemacht hat.
    Und nun ist er eines Tages aufgewacht und gilt selbst als rechts. Da macht es dann nicht mehr so viel Spaß gegen rechts zu sein.

  51. @fritze9 9:27
    Ja, genau das verstehe ich auch nicht. Ist der Tönnies wirklich so doof? Steckt seine Kohle in diesen ewigen Loserverein und lässt sich von denen jetzt auch noch vorführen. Der sollte sich dafür schämen, nicht für seine Aussagen zu Afrika. Auch ich würde, wenn ich von meinen eigenen Leuten zum Hampelmann gemacht würde, mein Geld nehmen und die ohne mich weiter wurschteln lassen.

    PS.
    Macht sich eigentlich der Kartoffel-Deutsche überhaupt noch Gedanken, wenn man pausenlos im TV die Kommentare von „normalen“ Menschen sieht und hört, die ALLE zufällig über die Aussagen von Tönnies empört sind? Sieht ja hier irgendwie doch ganz anders aus, sogar bei der WELT.

  52. @ Brotnorker 8. August 2019 at 09:58

    „Die Kirche zur Zeit Galileis hielt sich viel enger an die Vernunft als Galilei selber, und sie zog auch die ethischen und sozialen Folgen der Galileischen Lehren in Betracht. Ihr Urteil gegen Galilei war rational und gerecht, und seine Revision lässt sich nur politisch-opportunistisch rechtfertigen.“

    Diese 45 Worte des österreichischen Philosophen Paul Feyerabend aus dem Jahr 1976 haben den Besuch des Papstes in der römischen Universität „La Sapienza“ gestern (17.01.2008) platzen lassen…

    Den Satz hat er nie gesagt:
    „Eppur si muove. Und sie bewegt sich doch.“

    Nur hat Galileo Galilei nie in einem Kerker der Inquisition geschmachtet. Und nicht einen Augenblick wurde er gefoltert. Wohl wurde er „ad formalem carcerem“ verurteilt. Mit „Proforma-Gefängnis“ ist das bestens übersetzt. Selbst während jener wenigen Tage des Prozesses, die er, zuerst im Frühling, dann im Sommer 1633, im Palast der Römischen Inquisition verbringen musste, hat er nicht in einem Folterkeller bei Wasser und Brot gesessen. Der Fiskal, einer der höchsten Beamten der Römischen Inquisition, hat ihm eine ganze Flucht schöner Zimmer in seiner privaten Wohnung überlassen. Sein eigener Diener hat ihm dort den Tisch gedeckt – nicht aus dem Blechnapf, sondern aus der Küche der florentinischen Botschaft. Sie stand im Ruf, die beste von ganz Rom zu sein.

    (:::)

    So berauscht war Galileo Galilei von seinem Triumphzug durch die römischen Salons, dass er eins nicht merkte. Wie leidenschaftlich auch das Rom des 17. Jahrhunderts dem Geniekult huldigte, etwas anderes machte den Römern noch größeren Spaß: so ein hochgefeiertes Genie zu verspotten. Wo immer sich vor ihm die Bewunderer sammelten, kicherten hinter ihm die Spötter: „Schaut, da kommt er, der das Fernrohr erfunden hat.“ Und sie zwinkerten einander zu.

    Unbegreiflich, dass Galilei Galilei einen solchen Schwindel gleich aufs Titelblatt seiner Sensations-Schrift gesetzt hat. Sechs Jahre vor ihm schon hatte nämlich ein Zacharias Janssen aus Middelburg das Fernrohr erfunden. Zwei Jahre vor Galilei war die holländische Erfindung bereits auf der Frankfurter Messe im Dutzend feilgeboten worden. Tatsächlich hat Galileo Galilei das protestantische Fernrohr ein bisschen katholisch umgebastelt.

    (:::)

    Galilei war noch gar nicht geboren, da verbreitete sich die neue Lehre des Kopernikus schon durch alle Universitäten der katholischen Welt. An der spanischen Universität Salamanca wurde Astronomie seit 1561 parallel nach Ptolemäus und nach Kopernikus gelehrt. Damit die Studenten vergleichen konnten.

    Im Jahr des Heils 1606 lehrt Professor Galilei in Padua aber stur immer noch nichts weiter, als dass sich die Sonne um die Erde dreht. Zwei Jahre bereits nach der Erfindung des Fernrohrs in Holland! Und nur vier Jahre bevor er mit seinem „sidereus nuncius“ die ganze Welt verrückt macht mit der „großen Sensation“, das „von ihm erfundene Fernrohr“ erbringe den unfehlbaren Beweis, dass hinfort nichts mehr wahr sei, gar nichts anderes mehr als der von ihm bisher kategorisch verworfene Kopernikus.

    Dass sie es da mit einem Genie zu tun hatte, war der Inquisition klar. Frage nur, was für ein Genie. Eher wohl Europas erstes Medien-Genie. Ein Genie der Selbstdarstellung. Mitten in der Renaissance ein hochmodernes Marketing-Genie. Aber ein Genie der Astronomie?

    (:::)

    Erst ein halbes Jahrhundert später, hat sich – dank Newtons Entdeckung des Fallgesetzes – herausgestellt, dass Kopernikus recht hatte. Zur Hälfte jedenfalls. Denn auch er und mit ihm Galilei irrten in der Hypothese, die Sonne sei der Mittelpunkt der Welt.

    (:::)

    Urban VIII. war es persönlich, der 1633 die Anweisung gab, Galileo Galilei vor aller Welt den Meister zu zeigen. Ausgerechnet Urban VIII., der Galileo Galilei persönlich die größten Sympathien entgegenbrachte. Der ihn sechsmal zu langen, ehrenvollen Audienzen empfangen, ihn huldvoll beschenkt hatte mit allen möglichen Medaillen aus Silber und aus Gold. Der ihm höchstselbst schon eine päpstliche Pension verliehen hatte. Der es in seiner väterlichen Güte nicht einmal ernst nahm, dass Galileo Galilei ihn als „Simplicio“ veralbert hatte.

    Luthers Freund Philipp Melanchthon, sonst bereit, sich mit jedem zu versöhnen, vielleicht sogar mit dem Papst, rief auf zur Allianz zwischen protestantischer Bibeltreue und gesundem Menschenverstand: „Die Augen sind Zeugen, dass sich der Himmel in vierundzwanzig Stunden umdreht. Doch gewisse Leute haben, entweder aus Neuerungssucht, oder um ihre Klugheit zu zeigen, geschlossen, dass sich die Erde bewegt.“

    Und wie erging es Kepler, Galileis deutschem Zeitgenossen, bei den Protestanten? Kepler, dem evangelischen Theologen aus dem Stift in Tübingen? Wie wurde er doch seiner kopernikanischen Neigungen wegen in Tübingen angefeindet! Dem Katholiken Galileo Galilei waren von Venedig bis Florenz die Lehrstühle nur so nachgeworfen worden. An einen Lehrstuhl für Kepler im protestantischen Tübingen kein Gedanke.

    (:::)

    Galileis private Briefe offenbaren in dieser Zeit ein Delirium kranker Selbstüberschätzung: „Was wollt denn ihr, Herr Sarsi, da es doch mir allein vergönnt war, alles Neue am Himmel zu entdecken, niemand anderem als mir allein!“

    Und in einem Brief an seinen Freund Diodati beschwört er „den Himmel, die Welt, das Universum, das ich durch meine wunderbaren Beobachtungen und klaren Beweisführungen hundertfach, ja tausendfach mehr als jeder Weltweise aller vergangenen Jahrhunderte erweitert habe“.

    (:::)

    https://www.welt.de/kultur/history/article1564612/Warum-die-Inquisition-im-Fall-Galilei-Recht-hatte.html

  53. Jetzt mal was fürs Herz…früher begeisterten die Masse in den Medien große Adelshochzeiten… heute na ja.

    ABDUL UND BIANCA ENDLICH GLÜCKLICH

    Nach endlosem Behördenkrieg: Bayerisch-Pakistanische Liebe mit Traumhochzeit gekrönt

    Foto

    https://www.merkur.de/lokales/dachau/bergkirchen-ort28367/bayerisch-pakistanische-traumhochzeit-12897152.html
    ====
    Ich kotz gleich..

    Bianca, du dummes Stück. Erzieherin .!!
    Kein Mitleid, wenn der gut integrierte Pakistani dann irgendwann ausflippt, weil sein Leben so schwer ist.

    Allein, dass sie „pakistanisch“ heiraten. In Bayern. Trachtenanzug, weißes Kleid, Dirndl ….? Fehlanzeige

    Wie sich die Gutmenschen- Familie für ihre Tochter/ Schwester freut auf dem Foto

  54. OT
    Brandenburg

    LINKSEXKREMENTE WIE „TINA LANGE“ BEKENNEN SICH ZUM LINKSEXKREMENT „ROTE HILFE“:

    Wolfgang Geist
    1 Std.
    Wertvolle Hilfe zur Wahlentscheidung:
    Meine Anfrage an Tina Lange, Die LINKE, hat sie beantwortet!
    Meine Frage: Wie stehen Sie zur Roten Hilfe, die gemäß Verfassungsschutzbericht 2018 Gewalt rechtfertigt und gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung agiert?
    Antwort:
    Sehr geehrter Herr Geist,
    in Zeiten zunehmenden Rechtsrucks und repressiver Sicherheitspolitik sind Organisationen wie die Rote Hilfe unverzichtbar für die Verteidigung von Bürgerrechten. Die Rote Hilfe leistet einen Beitrag zur Verteidigung der Demokratie. Sie leistet wertvolle Unterstützung für linke Aktivistinnen und Aktivisten. Wer sich gegen Nazis, repressive Flüchtlingspolitik, Überwachung oder Militarisierung engagiert und deswegen staatliche Repression erleidet, findet bei der Roten Hilfe Unterstützung – und das kommt leider zu häufig vor. Damit rechtfertigt sie keine Gewalt, sondern schützt unsere Demokratie.
    Im übrigen bin ich der Auffassung, dass der sogenannte Verfassungsschutz die Verfassung und unsere Demokratie keinesfalls schützt. Verfassungsschutz-Behörden von Bund und Ländern haben jahrzehntelang gewaltorientierte Neonazis unterstützt. Bis heute sind z.B. die Verquickungen der Verfassungsschutz-Behörden mit dem NSU und seinem Unterstützerumfeld nicht vollständig aufgeklärt. Im Gegenzug investiert das Bundesamt für Verfassungsschutz als Geheimdienst bis heute Energie in die Überwachung von Teilen meiner Partei DIE LINKE, während der ehemalige Präsident des BfV die rechtsextreme AfD beriet. Die Berichte des sogenannten Verfassungsschutzes sind wenig nutzbar und schützen auch nicht unsere Demokratie. Die Demokratie und die offene Gesellschaft werden durch eine lebendige Zivilgesellschaft geschützt. Und die wiederum braucht eben manchmal die Rote Hilfe, weil sie sich für ebendiese eingesetzt hat.
    Solidarische Grüße
    Tina Lange

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=906012376413523&id=100010143075198

  55. STUDIE ZUR NETZABDECKUNG : Deutschland im Mobilfunk nur auf Rang 70 der Welt

    Der Untersuchung zufolge liegen Japan und Südkorea an der Spitze. Aber auch die Vereinigten Staaten, die Beneluxländer, Skandinavien und Teile Osteuropas erreichen eine Abdeckung von mehr als 80 Prozent.

    In der EU liegen jedoch auch die beiden großen Wirtschaftsnationen Italien und Frankreich wie Deutschland unter der Marke von 70 Prozent.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/netzabdeckung-deutschland-im-4g-mobilfunk-weltweit-auf-platz-70-16321069.html

  56. Es gibt gute Baumfäller (Afrikaner) und es gibt rechte (schlechte) Baumfäller (Brasilianer).

  57. @ AggroMom 8. August 2019 at 10:32

    Man kann ihnen nicht helfen. Das Gutmenschentum leuchtet dieser Familie aus ihren Gesichtern. Die werden in Zukunft schon noch ihr Blaues Wunder erleben, … mit ihrem neuen Schwiegersohn. Nach dem ersten, zweiten Mischling.

  58. Es herrscht großes, brutales Unrecht auf dieser Welt. Es müssen Menschen noch wie Sklaven leben, Frauen und Kinder werden systematisch drangsaliert und missbraucht, in manchen Ländern des Reichtums verhungern die Ärmsten, sterben Menschen, weil ohne medizinische Hilfe, an Alltagskrankheiten, viele Menschen werden teils vorsätzlich von Bildung abgeschnitten ……Das die Zukunft gefährdende Hauptproblem der Überbevölkerung darf schon gar nicht angesprochen werden, da ist besonders ehrenrührig. Was hört man nun von den humanistischen „Gutmenschen“? Weil sie nur bereit sind, den Mund weit aufzumachen, aber nichts TUN wollen, meist gut versorgt von Mama, Papa oder Staat, reagieren sie sich an Worten ab, die für die Erweckung und Verbreitung des großen Unrechts auf dieser Welt verantwortlich sein sollen. Die wahren Ursachen will man nicht hören, weil die Wahrheit noch immer am meisten schmerzt. Deshalb wird alles Unrecht und Elend dieser Welt am leichtesten über die Sprache ausgemerzt. Man darf es nicht mehr aussprechen. Die entsprechenden Aussagen werden „abgeschafft“, verboten, tabu. Man spricht einfach nicht mehr darüber. Am besten, indem man als Ersatz zur Ablenkung einen nützlichen Gegenbegriff dagegensetzt. Worüber man nicht mehr sprechen darf = worüber man nicht mehr spricht = gibt es nicht mehr (Teil der neuen „Sprachphilosophie“ des Establisments) Der alte Begriff der „Unaussprechlichen“, damals als Peinlichkeit, heute als Strafbarkeit gewinnt wieder Bedeutung. Viele Schweiger werden für ihr Schweigen belohnt und lassen sich deshalb konditionieren. Da bewahrheitet sich der Volksmund: „Schweigen ist Gold.“

  59. Boris Reitschuster: Viel gefährlicher als der blöde Witz von Tönnies ist der weit verbreitete Meinungs-Totalitarismus in Deutschland, der in Zügen an die Inquisition erinnert, mit virtuellen Scheiterhaufen. Das spaltet unter Land und wird böse enden. Mein Kommentar.
    https://twitter.com/reitschuster/status/1159105265599426560

    Prof. Boerne: „Die Engländer können keine Elfmeter schießen“ ist/wäre dann im übrigen ebenfalls rassistisch. Trotzdem wird es bei jedem Turnier tausendfach zitiert…

    Fotograf A. Lauer (Pressefotograf) : Sie glauben also, dass es Menschenrassen gibt?
    Und dazu auch noch, dass Engländer eine eigene Rasse bilden?
    Kann man an der Youtube-Universität eine Professur erwerben?

    https://twitter.com/Fotograf_Lauer/status/1159358458296250368

  60. Der „erlaubte“ Meinungskorridor ist in der Merkel BRD inzwischen schmaler als in der ehemaligen DDR.

  61. Wokker 8. August 2019 at 10:30
    Schade, Tönnies.
    Da hattest Du die Gelegenheit einen Elfmeter gegen die politische Korrektheit zu versenken.
    Statt dessen produzierst Du ein Egentor
    _____________________________________
    Das nennt man wohl Kadavergehorsam, einfach nur abstoßend!

  62. @Chauvinismus jetzt 8. August 2019 at 10:46
    Das hört erst auf (wenn überhaupt), wenn die wirtschaftlich Lage Sch… ist.
    Erst kommt das Fressen, dann die Moral.

  63. Herr Tönnies, verlassen Sie diesen Loserverein und spenden Sie ihre Kohle der AfD. Da demütigt Sie keiner dafür, dass Sie die Wahrheit sagen.

  64. Zu Schalke 04 nur das :

    Musst du mal kacken und hast kein Papier,
    dann nimm dir dem Wimpel von Schalke 04

  65. M 8. August 2019 at 08:40

    Erneuter Schwertangriff.Diesmal in Innsbruck,Österreich.Täter,ein Marokkaner flüchtig.Ein Mann schwer verletzt.
    https://www.krone.at/1974160
    ———————–
    Am 04. August 2019 wurde ein 6-jähriger Junge von der Aussichtsplattform im zehnten Stock der Tate Modern in London geworfen. Täter: ein 17-jähriger …
    Er leide an einer psychischen Erkrankung … Herkunft wurde nicht genannt.
    Der Junge schlug schwerverletzt in Höhe des fünften Stockes auf.

    Auf KEINER Patrioten-Seite / Youtube / Plattform darüber auch nur 1 Wort. Ist das Absicht?
    https://www.merkur.de/welt/london-tragoedie-in-beruehmten-museum-junge-6-aus-10-stock-geworfen-zr-12888949.html

  66. Wir leben unter Menschen, die eine politische Psychose und den wir die Macht gegeben haben. Das Ergebnis findet sich in einer lesenswerten Psychodiagnostik von Politik und Gesellschaft hier:

    https://angstambulanz.plus/psychodiagnostik/angst-migration-angstambulanz.html

    ZITAT: „Schützten während der Kaiserzeit die hohen Umfassungsmauern der Kliniken das deutsche Volk vor den meisten Irren und Verrückten, um die sich damals eine eher liberale Psychiatrie kümmerte, so sind die Grenzen und Mauern heute weitgehend niedergerissen und die Irren und Verrückten haben sich so zahlreich vermehrt, dass ganz Deutschland inzwischen einer Psychiatrie im offenen Vollzug gleicht, in der mit der Hingabe des Wahnsinns die verbliebenen Vernünftigen gejagt und in die Zwangsjacken ‚politischer Korrektheit‘ gesteckt werden.“ ZITAT ENDE.

    Dann braucht man nur noch ein Dach drüber, wie Broder sagte, und die geschlossene Anstalt ist fertig. Glücklich, wer zuvor geflüchtet ist.

  67. So ergeht es Deutschen…

    Berliner Rentnerin Eva-Maria R.
    „Das Sozialamt betrete ich nicht mehr. Das ist demütigend“

    „Ich bin mit wenig zufrieden“, sagt sie. Aber dass sie sich immer und immer wieder als Bittstellerin fühlen muss, damit hadert sie. „Wie sie mit mir reden. Als wäre ich jemand, der Leistung erschleicht, Schwarzgeldkonten hat, heimlich trotzdem arbeitet.“

    Hier 36 Kontoauszüge nachreichen, dort beweisen, dass sie zwar im Sommer nicht heizt, aber trotzdem Gas braucht – für warmes Wasser.

    So also steht es um ihre Finanzen: 745,74 Euro Rente. Dazu kommen 179,60 Euro Grundsicherung. Davon zahlt sie 462,34 Euro Miete für die 2,5-Zimmer-Wohnung im dritten Stock, in die sie einst mit Mann und Sohn eingezogen war. 39 Euro Gas, 53 Euro Strom, 27,50 Euro für die BVG-Monatskarte, 7,90 Euro Kontoführungsgebühr und 35,79 Euro für die Sterbegeld-Versicherung.

    46 Euro bleiben jede Woche für sie.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/spandau/das-sozialamt-betrete-ich-nicht-mehr-das-ist-demuetigend

  68. @ Tomasio 8. August 2019 at 11:03

    Heute sind die Verrückten in hohen Ämtern in Politik und anderen Organisationen wie Gewerkschaften und Kirchen.

  69. @ AggroMom 8. August 2019 at 10:32

    Der Abdul Rehman heißt sicherlich Rahman.
    Schon der Namen wird getürkt, weil das
    im Deutschen besser wirkt.
    Hochzeit ein Märchen aus 1001 Nacht,
    danach hat es tagtäglich nur gekracht.

    Die Erzieherin ist 21, eine ihrer Schwestern hat
    das Down-Syndrom u. ersterer Besitzer Abdul gewiß
    getürkte Papiere. Sein Alter weiß er nicht oder
    hat er geschönt und wird von der Regenbogenpresse
    diskret verschwiegen.

    Seit wann ist der arabische Götze unser Gott?

    „Endgültig in Deutschland angekommen ist Ehemann Abdul, der die Sprache mittlerweile passabel spricht. Während all der Schwierigkeiten mit den Behörden hatte er einmal gesagt: „Wenn Gott(arab. Mondgott Al Lah) will, dass wir heiraten, dann wird das so sein!“ Offensichtlich hat Gott(arab. Mondgott Al Lah) seinen Einfluss bei den Behörden geltend gemacht.“
    Von Ingrid Koch/Thomas Zimmerly

  70. „““fritze9 8. August 2019 at 09:27
    Wäre ich Herr Tönnies, würde ich vor aller Welt sagen: Wisst ihr was, ihr linken Idioten? Ihr könnt mich allesamt mal am Arsch lecken und zwar kreuzweise! Dann würde ich meine Kohle schnappen und mir irgendwo an einem schönen Plätzchen dieses Planeten ein schönes Leben machen!“““

    Auf den Gedanken könnte man kommen, warum Hr. Tönnies darauf nicht gekommen ist, hat wohl diverse Gründe.
    Zum einen mag er an „seinem S04“ hängen, die letzten Jahre viele Fäuste in der Tasche gemacht haben und jetzt zerquetscht er sich gerade die Finger dabei, zum anderen ist es einfach wie bei vielen von uns Patrioten, wir wurschteln uns irgendwie durch und hoffen, der Kelch möge an uns vorbeiziehen. Das wird er nicht, an keinem wird er das und wir alle ( mich schliesse ich da ausdrücklich mit ein ) werden ihn leeren dürfen, wenn es denn soweit ist.
    Unser Land hat sich verändert und zwar drastisch und ich fands von Beginn an beschissen.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  71. Saftladen!

    Erster Prozesstag im Fall Georgine dauerte nur neun Minuten

    Die Mord-Anklage konnte nicht verlesen werden: Das Gericht teilte zu spät mit, wie es besetzt ist! Das muss bis spätestens eine Woche vor Prozessbeginn passieren. Nun haben die Verteidiger von Ali K. eine Woche Zeit, die Besetzung zu prüfen. Erst am 7. August geht der Prozess weiter.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/marzahn-hellersdorf/das-fordert-georgines-schwester-fuer-den-mutmasslichen-moerder

  72. OT oder auch nicht, denn wenn es um Punkte in der Bundesliga geht wird plötzlich Rassismus ausgeübt.
    Nürnberg hat ja gegen den HSV eine 0.4-Pleite eingefahren. Nun legt Nürnberg gegen die Wertung des Spiels Protest ein mit dem Vorwurf es bestünden Zweifel an der Identität und am Alter eines eingesetzten Spielers aus Gambia. In der Bundesliga herrscht (so wie im Sport allgemein) ja, abgesehen vom auch dort grassierenden Anti-Rassismus, im Gegensatz zur Rest-Gesellschaft noch zu 100% Recht und Ordnung. Es müssen die Regeln beachtet werden. Wenn Identität und Alter usw. nicht stimmen wird keine Spielberechtigung erteilt. Aber eigentlich ist es ja Rassismus zu unterstellen der Gambier hätte gelogen. Aber wie gesagt, wenn es ums eigene Geld geht verläßt man wohl auch mal den Pfad des Anti-Rassismus.

    https://sportbild.bild.de/fussball/2-liga/2-bundesliga/bakery-jatta-identitaet-hsv-bakary-daffeh-63791604.sport.html

  73. Wenn wir unter einer Heuschreckenplage leiden würden – sollte man dann die Heuschrecken noch unter
    Artenschutz stellen ?

  74. @ AlterNotgeilerBock 8. August 2019 at 11:10

    Dieser Mist kommt noch voll bei uns an Alles vorher war nur ein Teil davon. Mit der Meinungsdiktatur wird der Islam seien Macht ausbauen. Wartet nur ab.

  75. @ Maria-Bernhardine 8. August 2019 at 11:07
    AggroMom 8. August 2019 at 10:32

    Der Abdul Rehman heißt sicherlich Rahman.
    Schon der Namen wird getürkt, weil das
    im Deutschen besser wirkt.
    ***

    Ja, klar! Hab ich auch gedacht. Der heißt niemals Rehman.

  76. Größenwahnsinnige Regierungen weisen grundsätzlich die selben Merkmale auf. Brot und Spiele für die Untertanen.
    Das zweifelhafte Geschenk namens Fußball soll den Bürger von seinen alltäglichen Sorgen ablenken. Natürlich auch aus der Politik raushalten. Der Bürger soll sich doch beim Fussball keine Gedanken über Politik machen und vorallem nicht auf Probleme hingewiesen werden. Der Aufschrei der Altmedien ist groß. Denn der Fußball wurde benutzt um eine andere als die herrschende Meinung offenkundig zu machen.

    Man kann der Meinung sein, dass sich die Medien als Teil des Merkel-Systems verstehen. Feststellbar wird nicht berichtet was ist sondern was gewünscht wird. Die Meinungsmache/Meinungshoheit liegt bei der Regierung Merkel.

    Man kann auch der Meinung sein, dass die deutsche Bevölkerung irrsinnigen politischen Ideologien, Lügen und Manipulationen ausgesetzt ist. Die Medien sind willige Helfer, wenn es darum geht ein
    vernunftgeleitetes Denken und Handeln bei der Bevölkerung auszuschalten. DDR 2.0 lässt grüßen – jubelnd den Untergang herbeisehnen.

  77. .
    Da haben
    die Multikultis
    vom politisch-medialen
    Komplex mal wieder ein tolles
    Ablenkungsmanöver hingekriegt.
    Rassisismus ist, wenn einer so Sachen
    über Neger sagt, aber nicht wenn
    einer aus Eritrea einfach so
    ein weißes Kind samt
    Mutter vor einen
    einfahrenden
    Zug stößt …
    .
    .

  78. Eigentlich kann man sich über diesen Spruch nur echauffieren, wenn man Kinder produzieren als eine böse Tat ansieht.

    Für Afrikaner ist das etwas Selbstverständliches. Dann machen sie es eben bei Licht. Ob die Kraftwerke wollen, das können wir sie ja fragen. Ich würde auf Antwort ‚ja‘ tippen. Also würde ich wetten, dass von selbst kein Afrikaner durch diesen Spruch beleidigt wäre. Die Globalisten werden ihnen aber schon einreden, dass das ganz doll schlimm rassistisch war. Diese Rassisten, die Afrikanern keine eigene Ansicht zugestehen. Und das nur, weil sie vom Kraftwerkthema ablenken wollen.

    Und selbstverständlich ist die Zuwachsrate an Afrikanern ein Thema, das man diskutieren müsste.
    Wenn man sich versucht vorzustellen:
    Alle 12 Tage soll Afrika um 1 Million Menschen anwachsen…..und das haut jetzt schon nicht hin da.

    Aber nee….Erderwärmung ist Thema.
    Äh..Hamburg immer noch bedeckt, 20 Grad, die Frise sitzt.

  79. Das organisierte Gutmenschentum kennt weder Humor, wie auch der Afro-Deutsche Owomoyela schmerzhaft erfahren musste, noch ist es in seinem zivilisationszerstörenden Destruktionswerk an Wahrheiten und Fakten interessiert, allein schon, weil es sich von Sentimentalitäten leiten lässt – die freilich immer andere zu finanzieren und „auszuhalten“ haben.

    Deswegen wird der angeblich „menschengemachte“ Klimawandel nirgendwo mit den Überbevölkerungen in den rückständigsten Ländern der Dritten Welt – Afrika und Naher bzw. Mittlerer Osten – in Verbindung gebracht, obwohl dort tatsächlich durch (Bürger- und Stammes-)Kriege und nachhaltigen Raubbau ökologische Verwüstungen zu beobachten sind.

    „Im Unterschied zu anderen Religionen … ist der Islam unlösbar an jene Weiten geknüpft, die ihn hervorbrachten. Er schuf sich seine Landschaft, verließ sie aber nie ernstlich. Letzten Endes blieb der Islam lange, sehr lange sogar eine Religion, die in der Wüste geboren wurde und Wüsten hinterließ, selbst wenn die Orientalisten über diese Feststellung toben. Sie läßt sich nicht leugnen.“ Gilles Kepel, DIE UNERBITTLICHEN ERLÖSER / VOM KAMPF DES ISLAM GEGEN DIE MODERNE WELT, Hamburg 1992

    Es sollen ja auch die randständigen Überschusspopulationen aus den rückständigsten Regionen „bei uns“ angesiedelt werden, wovon sich namentlich eine verkommene Linke eine Stärkung ihrer geschwundenen Positionen verspricht, wobei die importierten bildungsfernen Unterschichten kein „Proletariat“ darstellen, sondern das, was Marx & Engels „Lumpenproletariat“ nannten.
    Tatsächlich ein Mittel, nicht nur die verhasste „bürgerliche Gesellschaft“ an die Wand zu fahren, sondern auch ihre zivilisatorischen Grundlagen!
    So wurden aus „Flüchtlingen“ „Migranten“, und aus „Migranten“ wurden „Neu- und Mitbürger“ und aus diesen werden „Wähler“, um die sich namentlich GRÜNE, SPD und LINKE rührig kümmern, wobei rechtsextremistische, autoritäre und archaische Mentalitäten keine Rolle spielen.

    Über afrikanischen Realitäten, die mit und ohne ISlam, an derselben Krankheit leiden, wie die ISlamische Welt (über „Afrika“ hinaus), schreibt der aus Kamerun stammende Ökonom Daniel Etounga-Manguelle folgendes: „Man kann sich sogar fragen, ob es nicht mit Vorbedacht geschah, dass Afrikaner das geschriebene Wort mieden, um die Unterdrückung des Individualismus zu garantieren. Afrikanisches Denken meidet die Skepsis, einen weiteren Virus, den das Individuum überträgt. Infolgedessen bleibt das bestehende Glaubenssystem unangetastet: Sobald von den Ahnen überkommene Überzeugungen bedroht sind, gibt es nur noch die Wahl zwischen der bestehenden Ordnung und dem Chaos.
    Der Begriff der individuellen Verantwortung kommt in den überzentralisierten traditionellen Strukturen Afrikas nicht vor. In der Sprache Kameruns etwa bedeutet das Wort ‚verantwortlich‘ so viel wie ‚Häuptling‘. Bauern zu erklären, sie seien alle für eine Gruppeninitiative ‚verantwortlich‘, bedeutet also, ihnen zu sagen, dass sie alle Häuptlinge seien – was zwangsläufig zu endlosen zwischenmenschlichen Konflikten führt.“
    Daniel Etounga-Manguelle, BENÖTIGT AFRIKA EIN KULTURELLES ANPASSUNGSPROGRAMM? in: STREIT UM WERTE (Hg. Samuel P. Huntington), München 2004

    Mangelnde Eigenverantwortung kennzeichnet die Masse der Afrikaner wie Muslime, ist aber eine optimale Voraussetzung, um mit dieser Mentalität hierzulande linke „Politik“ gegen die Mehrheitsgesellschaft zu machen: Eigenverantwortung ist seit jeher der Hauptfeind sozialistischer Ideologien, ob sie staatliche und/oder genossenschaftliche bzw. karitative Utopien (= Dystopien) kultivieren.

    Trotz des Kollaps des Sowjetblocks wird weiterhin von einer zeitgenössischen Linken die staatliche Fürsorge postuliert, nur dass sie bislang nicht in die Produktionsprozesse eingriff – was von der DDR bis Nordkorea nur zu einer Verwaltung des Mangels führte -, sondern dass „man/frau“ als Linke/r im Westen vornehmlich die Leistungserträge von Leistungserbringern zugunsten von Leistungsempfängern abschöpfte, nicht ohne sich als „Politiker“, ÖR-Beamte, Profiteure der Sozial- und Migrationsindustrien oder Leerstuhlinhaber selber großzügig zu bedienen!
    Inzwischen wird aber auch noch eine De-Industrialisierung forciert, die diese Form eines komfortablen Sozialismus mit seiner minimalistischen Nivellierungsideologie aus „Anti-Diskriminierung“ und „Anti-Rassismus“ recht bald dramatisch beenden könnte …

    Aber auch da lernt „man/frau“ von den bevorzugten Ländern der Dritten Welt, die nicht nur Menschen, sondern auch religiösen Obskurantismus und Irrationalismus exportieren, als ISlam oder einfach als afrikanischen Hokuspokus, was von Linken, die nach dreihundert Jahren Aufklärung nunmehr den „Glauben“ entdeckt haben, begierig aufgesogen wird – vorneweg die linksgerückten „beiden großen Kirchen“: „Eine Gesellschaft, in der Magie und Hexerei florieren, ist heute eine kranke, von Spannungen, Ängsten und moralischer Verwirrung beherrschte Gesellschaft. Zauberei ist ein kostspieliger Mechanismus, um Konflikte zu regeln und den Status quo zu erhalten – und gerade hierauf kommt es der afrikanischen Kultur vor allem an. Ist daher die Hexerei nicht ein Spiegel, der den Zustand unserer Gesellschaften wiedergibt?
    … Im Gegensatz zu dem, was manche glauben mögen, hat die christliche Religion der Hexerei in Afrika keineswegs ein Ende gemacht, sondern sie legitimiert. Die Existenz des Teufels wird in der Bibel und von den Weißen Väter (den Missionaren) anerkannt, was die Existenz von Zauberern und anderen bösen Personen bekräftigt.
    Sekten, gewöhnlich basierend auf der magischen Kraft eines Führers oder Propheten, nehmen in Afrika überhand. In Benin, einem besonders religiösen Land, das die Wiege des brasilianischen wie des haitianischen Wodu ist, entstanden 58 neue Sekten allein zwischen 1981 und 1986, womit die Gesamtzahl der Bekenntnisse in diesem Land auf 92 stieg.“
    Daniel Etounga-Manguelle, BENÖTIGT AFRIKA EIN KULTURELLES ANPASSUNGSPROGRAMM? in: STREIT UM WERTE (Hg. Samuel P. Huntington), München 2004

    Auch von daher ist es kein „Wunder“, wenn der linke Mainstream nun messianistische Erwartungen ausgerechnet auf einen grünen Sitzpinkler wie Robääät Habeck setzt, und eine Verrückte („noch“ aus dem Norden!) quasi heilig spricht …

  80. @ AlterNotgeilerBock 8. August 2019 at 11:10

    Der Schlacht- u. Fleischmogul Tönnies* hat
    bloß Furcht vor radikalen „Tierschützern“
    u. ihnen geneigte SPD-Presse:

    Rheda-Wiedenbrück, Kreis Gütersl.
    Tagelanger Protest vor Tönnies für
    Tierschutz und Menschenrechte

    Mahnwache: Vor dem Werk in Rheda demonstrieren
    bis Freitag Aktivisten der Gruppe „The Save Movement“.
    https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/rheda_wiedenbrueck/22162817_Eine-Woche-Protest-vor-Toennies.html

    Die Brüder Clemens und Bernd Tönnies
    https://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_T%C3%B6nnies
    Das linke Wiki suchte ein unvorteilhaftes Konterfei aus.
    Als Puddingvegetarier u. normaler Tierfreund tun
    mir die Schweinchen auch ein bißchen leid, ich mir
    aber auch, wenn ich den Nord-West-Südring überqueren
    möchte u. die Schweinlaster mit ihren Opfern an
    mir vorbeibrausen u. durch die Gitter die Jauchetropfen
    mir entgegen fliegen.

    ++++++++++++++++++++

    *niederdt.-westfäl. für Antonius

  81. So gut die preußischen Eigenschaften der Deutschen für ein gut funktionierendes Gemeinwohl sind, so schlecht sind diese für die Entwicklung eines freien und unabhängigen Geistes.
    Die Unterwerfung vor allem und jedem ist tief in der deutsche Seele verankert, wie man an diesem Mann sieht, der sich doch alleine durch seine wirtschaftliche Potenz unabhängig und wehrhaft zeigen könnte.
    So bleibt zu befürchten, dass eine Unterwerfung z. B. vor dem Islam genauso geräusch- und widerstandslos vor sich gehen könnte, wie die schon damals klaglose Unterwerfung vor dem Luthertum im 16. Jahrhundert.

  82. Und ich werde den Teufel tun und mich mit so nem Funktionär solidarisieren.
    Never.
    Die tragen alle Mitschuld.

    Diesen Spruch hat der evtl auch gezielt abgelassen um die Fußballfans endlich aufzumischen. Das Volk an sich ist ja noch ganz ruhig. Als ob der nicht gewusst hat, dass er ins Wespennest sticht, wenn der sowas raushaut.
    Und die Gutmenschfans wollen ja nun angeblich auch protestieren.
    Wieder mal, weil es noch nicht gut genug ist alles hier.

    Das hat doch Methode.

    Immer dieselbe Scheißinszenierung.
    Bah!

  83. Viper 8. August 2019 at 10:38

    Nochmals Baumfäller

    Es gibt gute Baumfäller (Windräder) und es gibt rechte (schlechte) Baumfäller (Tagebergbau).

  84. Man muss sich das mal vorstellen, da investiert der Mann wahrscheinlich dutzende Millionen Euro seines Geldes in diesen Dreckverein und das ist der Dank. Er wird wie ein Verbrecher behandelt, weil er die Wahrheit sagt.
    Hätte Tönnies noch etwas Selbstachtung würde er die Brocken hinwerfen und S04 seinen Dreck alleene machen lassen.

  85. Sie wissen, dass es ihnen weltweit an den Kragen geht. Sie wissen dass sie verloren haben, denn so blöd sollte man sie wirklich nicht einschätzen. Sie lassen es sich natürlich nicht anmerken, manchmal sieht man hier und da, unerklärliche „Zittrichkeiten.“
    Nur, sie versuchen, mit allen nur erdenklichen Mitteln, mögen sie noch so banal oder infantil sein (ich warte noch auf den ersten Fall wo jemand Stadionverbot bekommt, weil er beim Furzen erwischt wurde), möglichst so viel zu zerstören was es noch zu zerstören gibt. Man nennt es auch die letzten „Zuckungen.“
    In der Bunten-Republik-Deutschland, dauert es natürlich etwas länger bis man drauf kommt. Wenn überhaupt.
    So könnte die BRD ein Zufluchtsort für alle politisch verfolgten und vertriebenen „Gedankenpolizisten“ werden. Seenotrettung vorausgesetzt, oder aber nur mit „Tiger“-Hubschraubern eingeflogene.

  86. DOPPELSTADT RHEDA-WIEDENBRÜCK

    ZWEI FEINDE WURDEN ZUSAMMENGEPFERCHT

    IM SCHLOSS RHEDA HAUST HEUTE NOCH DER

    EV. ADEL, IHRES ZEICHENS KATHOLIKENHASSER

    RHEDA EVANGEL., WIEDENBRÜCK KATH.

    SEIT JAHRHUNDERTEN FEINDE

    DIE WESTFALEN SIND GERMANISCHE STURKÖPPE

    SEIT ÜBER 1000 JAHREN

    07.08.2019
    Der rührige Schalker Ehrenrat Jochen Dohm (Vereinsmitglied seit 1989) schätzt Clemens Tönnies (Aufsichtsrat seit 1994) zum Beispiel als regelmäßigen Kirchgänger.

    Dohm ist evangelischer Pfarrer im Ruhestand:

    An Tönnies hat er lediglich auszusetzen, dass dieser in Ostwestfalen „der anderen Fraktion“ zugehörig sei – also der katholischen. Am 1. September wird Pfarrer Dohm trotz Ruhestand seine nächste Predigt halten: Ob es dabei auch um Buße geht, steht noch nicht fest.

    Pfarrer Dohm ist der Vorsitzende des Ehrenrates, der am späten Dienstagabend die vorübergehende, auf drei Monate befristete Pause von Tönnies im Schalker Aufsichtsrat absegnete…
    https://www.waz.de/sport/fussball/s04/wie-es-auf-schalke-ohne-clemens-toennies-weitergeht-id226712715.html

    Was war das immer eine Gaudi, als wir früher nach Wiedenbrück
    zur Gottemutter pilgerten u. in Rheda sangen: „O komm, ach
    komm vom höchsten Saal, komm, tröst uns hier im Jammertal.“

  87. ÜBERBEVÖLKERUNG in AFRIKA

    In AFRIKA leben derzeitig an die 1,2 Milliarden Menschen. In einer Generation wird sich die Zahl verdoppeln auf 2,4 Milliarden Menschen. Und im Jahr 2100 werden es in Afrika voraussichtlich 4,3 MILLIARDEN Menschen werden!

    Es ist wie mit allem Verdrängten, irgendwann fliegt es einem um die Ohren. So verhält es sich mit ungeöffneten Briefen/Rechnungen, mit Müll im Haus oder Keller, mit unbehandelten Krankheiten, und mit der Kriminalität, die verschwiegen und ignoriert wird, anstatt gründlich behandelt und akribisch abgearbeitet zu werden!

    Ein ganz neuer Trend ist jedoch heute, die Leute zu bestrafen, die an die Missstände erinnern! Derjenige, der sich in verhasster „Lehrermanier“ an die ungeöffneten Briefe, die überfüllten Schreibtischschubladen, den Müll im Haus oder Keller heranmacht, die Unbehandelten zum Arzt bringen möchte, dieser wird als Störenfried und Unruhestifter empfunden und dementsprechend abgestraft!

    Jeder im Land, der nach Recht und Ordnung ruft stört neuerdings den „FRIEDEN“!

    Dem SCHALKE Manager wird nun seine flapsige Redensart als VERBRECHEN gegen die MENSCHLICHKEIT interpretiert! Hätte er einfach gesagt: „Ferner müssen wir der Überbevölkerung in Afrika entgegenwirken!“ dann hätte ihm keiner etwas gekonnt! Dementsprechend sollte auch seine Entschuldigung lauten, die ihm hartnäckig abgefordert wird. Für den Umgangston eine Entschuldigung, in der Sache standhaft bleiben.

    Zuletzt wird man der ÜBERBEVÖLKERUNG in AFRIKA nur noch Herr werden, wenn man von allen afrikanischen jungen Männern die Sterilisation fordert, als Voraussetzung ihnen überhaupt irgendeine Hilfe zu leisten! Das wird als letzte Konsequenz, um eine globale Katastrophe zu verhindern, unvermeidlich werden! Ein Mann kann ohne Kinder gut leben, sogar besser, aber Kinder können nicht gut leben mit einem Vater, der sie nicht ernähren kann, seine Kinder nur zeugt und dann anderen Menschen die Verantwortung überlässt, sowie die Aufzucht und die Alimentation von Fremden fordert!

    VERDRÄNGEN ist keine LÖSUNG für die WELTPROBLEME!
    Die WELTPROBLEME IMPORTIEREN auch nicht!

    ANSTELLE DIE MENSCHENPRODUKTION ZU REDUZIEREN,
    REDUZIERT MAN LIEBER IHRE NAHRUNG,
    WILL MAN IHNEN LIEBER DAS FLEISCH UND DIE MILCH WEGNEHMEN,
    WELCHES SCHON SEIT MILLIONEN JAHREN DER MENSCHHEIT ALS LEBENSMITTEL DIENT!

  88. DERZEITIG hat der FUSSBALL JEDOCH GANZ ANDERE SORGEN (IMPORTIERT AUS AFRIKA!)

    Der schwarze JATTA vom HSV in der BUNDESLIGA spielte unter falscher Identität und keiner merkt‘s!

    Bildzeitung schreibt: „Vom Flüchtling zum Bundesliga-Star – nach einem Bericht von SPORT BILD beruht das Märchen von Bakery Jatta wohlmöglich auf einer Lüge.“

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/bakery-jatta-kein-fussball-witz-des-hsv-ein-kommentar-63823340.bild.html

    Das hätte man jetzt nicht gedacht, dass ein Flüchtling aus AFRIKA sogar die Bundesliga anlügt!

  89. Ich finde es klar diskriminierend gegenüber uns, dass der den Negern Kraftwerke bauen will. In letzter Zeit gabs ja fast täglich irgendwelche grössere Stromausfälle durch Biostrom. Wie wir noch AKK57 äh nein AKWs hatten, gabs das nicht (Besteht Bio nicht auch aus Atomen, sogar denselben wie Nichtbio?) In 20 JAhren München, erinnere ich mich an einen einzigen Stromausfall.

    RechtsGut 8. August 2019 at 09:44; Dass wir auch immer die Vorreiterrolle spielen müssen. Auch in London gabs so nen Schwertangriff auf nen Polizisten, er lebt noch, ist aber in nem kritschen Zusatand hiess es auf ITV. Seltsamerweise kann ich aber im Netz nix finden.

    RechtsGut 8. August 2019 at 10:04; 10.000/Monat sind ja einige 100 täglich, je nach Länge wird das zwischen 323 und 358 liegen. Aber wenn man das ganze mit Pi malnimmt, dann wird man eher realistische Zahlen kriegen. In den ganzen letzten Jahren wars ne Mio im Jahr. Warum das plötzlich soviel weniger sein soll, erschliesst sich mir nicht. Bei den 120.000 gehts ja auch bloss um die D/CH Grenze es gibt aber noch die zu A/B/F/FL/NL

    lorbas 8. August 2019 at 10:22; Das wäre keine EWH, sondern ein Schuss in den Ofen. Was wurde den Negern nicht schon alles gespendet, aufgebaut usw. In dem Moment, in dem die weissen Betreiber wegwaren, wurde alles auseinandergerissen und verfiel anschliessend. Diese Kraftwerke müssten ähnlich wie die Diamant und Goldminen strengstens mit unbedingtem Schiessbefehl bewacht werden. Dazu natürlich auch die ganzen Wege fürs Material, das verarbeitet wird und die ganzen Leitungen die davon ab gehen. Und wenns dann so läuft wie in Südafriika, dann randalieren die Negerhorden und trotz strengster Bewachung wird das KW so lange belagert, bis die aufgeben müssen. Vor so ungefähr 10 jAhren wollten irgendwelche Spinner doch Solarkraftwerke in Afrika bauen, die mit ner Höchstspannungs ?leichstromleitung nach Europa gebraucht werden sollte, Da wärs genau dasselbe.

    Made in Germany West 8. August 2019 at 10:24; Brief eines Ostfriesen an seine Mutter. „Du kannst mich hier nicht besuchen, die essen hier alle Hamburger“

    AggroMom 8. August 2019 at 10:32; Man merkts, dass heute knapp die Hälfte aller Schüler ins Gymnasium gehen, offenbar ist auch in Bayern das Niveau derart gesunken, dass jemand der vor 30 Jahren die Realschule besuchte, da locker mithalten kann. Zu meiner Zeit warens rund 5% eines Jahrgangs und die lernten dann auch wirklich was.

    StopMerkelregime 8. August 2019 at 10:35; MIt 5G wird sich alles ändern, dann liegen wir wohl eher unter 30%, schliesslich ist die Reichweite, je höher die Frequenz umso geringer. Und der naheliegende Gedanke, einfach die Leistung hochzudrehen ist weniger gesund, Siehe Küchenradar, das mit 4,3Ghz nicht sehr weit von der Frequenz weg ist. Wenn man da mehr Leistung reinpumpt, kann das massive gesundheitliche Schäden hevorrufen.

    NieWieder 8. August 2019 at 10:54; Das wird recht bald sein. Praktisch täglich liest man dass irgendwelche Weltfirmen, von den kleinen Klitschen redet natürlich keiner, kurzarbait machen, insolvent gehen.
    Neulich Kennametal, letzte Woche Schäffler, gestern war was von irgendnem Firmenausstatter zu lesen, der Sondermöbel baut. Bosch, Siemens, und die ganzen Autofirmen tauchen bald täglich irgendwo in Deutschland auf, weil gewinnwarnungen und ähnliches gemacht werden.

  90. Greta Thunfisch 8. August 2019 at 08:46
    Dass diese Posse selbst Tagesthemen und Heute Journal prominente Meldungen und auch noch Kommentare wert war, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Ich weiß auch nicht, inwiefern Tönnies Aussage diskriminierend gewesen sein soll. Wen benachteiligt er mit der Aussage denn gegenüber wem? Höchstens ein bisschen chauvinistisch, aber halt im Grundsatz auch wahr.
    ———–
    Die Beleidigung der Afrikaner besteht darin, daß er ihre Sexualkraft auf die Nacht einschränkt. Das würde er bei Deutschen doch auch nicht tun!

    Die Worte des Clemens Tönnies haben es inzwischen in halbseitige Artikel französischer Medien geschafft. Darin wird behauptet, Deutschland wäre „schöckiert“. Deutschland schockiert über eine rassistische Entgleisung des Präsidenten von Schalke 04.
    https://tinyurl.com/y5xetzh6

    Französische Journalisten, die oft nicht einmal einfachste deutsche Namen richtig schreiben, von solchen wie „Annegret Kramp-Karrenbauer“ nicht zu reden, wissen, daß 82 Millionen Deutsche schockiert sind.

    Luc André, der Aushilfskorrespondent des Figaro in Berlin, entblödet sich nicht, ausführlich das Relotius-Blatt zu zitieren, um seinen Anwürfen Gewicht zu verleihen.

    L’Allemagne choquée par un dérapage raciste du président de Schalke 04.
    Par Luc André, Le Figaro, 07/08/19
    http://www.lefigaro.fr/international/l-allemagne-choquee-par-un-derapage-raciste-du-president-de-schalke-04-20190807

    Auch diejenigen, die nicht französisch lesen, bitte ich, den Link anzuklicken und das Foto des schuldbewußt dreinblickenden Mannes anzusehen. Unter dem Foto steht – man muß dazu auf den unteren Rand klicken, um es sichtbar zu machen: Schon vor diesem Ergebnis (drei Monate auf Bewährung) war Clemens Tönnies, hier im Februar, weit entfernt davon eine mustergültige Persönlichkeit zu sein.

    Avant même cette sortie, Clemens Tönnies, ici en février, était loin d’être une personnalité exemplaire. Wolfgang Rattay/REUTERS

    Aber am schlimmsten findet Le Figaro, daß Clemens Tönnies Geschäftskontakte zu Rußland unterhält, zu Gazprom, mit dessen Werbung auf dem Trikot doch die Schalker tatsächlich mal rumlaufen mußten, daß er gar eine „freundschaftliche Beziehung“ zu Wladimir Putin, mit dem „Autokraten“, unterhält und doch 2014, als auf dem Maidan gerade die Übernahme der Ukraine durch den Westen inszeniert wurde, die Unverfrorenheit besaß, ihn in Moskau zu besuchen.

    Das ist das Ergebnis, wenn die Herrschenden und ihre Medien in Deutschland über jemanden herfallen. Dann setzt Frankreich, das nur so wimmelt von Rassisten und Antisemiten, von korrupten Politikern und Geschäftsleuten, noch einen drauf. Schachmatt!

  91. jeanette 8. August 2019 at 11:54; Ich glaub, da hast du dich leicht verrechnet. wenn in einer Generation sich die Zahl verdoppelt und 1.G 20 Jahre dauert, dann sinds bis 2100 4G. D.h. es sind wohl eher 17Mrd.

  92. Ein Mann dessen Lebenszweck
    Ist Borstenvieh und Schweinespeck
    Öffnet mal etwas seinen Mund
    Und tut ne Binsenweisheit kund .

    Daß halt die Neger gern im Dunkeln
    Viel schnackseln , runkeln und auch munkeln
    Und selbst bei spärlicher Bewölkung
    Vermehren merklich die Bevölkrung .

    Dies sei , klagt man , ne Schweinerei ,
    Fragt , ob er noch bei Sinnen sei .
    Die Neger sein zu Recht empört
    Wenn man sie beim Schnackseln stört .

    Er müsse stracks in Sack und Asche gehn
    Solch Entgleisung sei nicht schön

  93. uli12us 8. August 2019 at 12:18

    jeanette 8. August 2019 at 11:54; Ich glaub, da hast du dich leicht verrechnet. wenn in einer Generation sich die Zahl verdoppelt und 1.G 20 Jahre dauert, dann sinds bis 2100 4G. D.h. es sind wohl eher 17Mrd.
    ——————–

    Eine Generation rechnete ich so ca. 30 Jahre nicht 20.
    Erschreckend, egal ob noch ein paar Millionen mehr oder weniger. 🙂

  94. Mein OT vom 6.Aug.: Dystopie 6. August 2019, im Original: Nigeria – verzehnfacht seine Bevölkerung in mehr als 150 Jahren !!!! was hat Schalkes Präsident Tönnies da falsch gesagt – aber wohl richtig gedacht ? – Ihm fehlt der „Neusprech“…

    Tönnies: In der Diskussion um Wege, den Klimawandel zu bremsen, kritisierte Tönnies höhere Steuern. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. Tönnies Begründung dafür:
    „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

    Ein offenes Aussprechen und Anprangern oben genannter Fehlentwicklungen in jedweder Form – ganz egal, ob nun in Internetforen, bei öffentlichen Kundgebungen oder im offenen Meinungsaustausch – gelten somit als HATESPEECH und sind RÄÄÄCHTS.

    Clemens Tönnies ist ein gelernter Fleischwaren-Händler… führt heute ein sehr großes Unternehmen. Er ist es gewohnt die SACHEN beim NAMEN zu nennen… und dafür gibt´s SHITSTORM und eine DEMÜTIGUNG seiner Person.

    Soll er doch den Schalker Aussichtsrats-Posten abgeben…. und nicht im KOTAU zu Kreuze kriechen.
    Er mag nicht die „NARRATIVE“ der schöngeistigen MULTIKULTURALISTEN, die sich über das arbeitende Volk eher lustig machen, die in der Berliner Blase ihr eigenes Weltbild pflegen.

    Nun zum Beitrag, der Tönnies Recht gibt… aber wie in sehr „verschwurbelten Merkel-Worten“
    ZEIT-Artikel, bereits vom 17.7.2017 = 5 Jahre her… –

    Überschrift: „Nigeria: Außer Kontrolle“
    In Nigeria, einem Land, das flächenmäßig etwa so groß ist wie Deutschland und Frankreich zusammen, hat sich die Bevölkerung seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 fast vervierfacht – auf mittlerweile an die 175 Millionen. Und das Wachstum geht nahezu ungebremst weiter. Denn anders als in den meisten wenig entwickelten Ländern ist die Fruchtbarkeitsrate in Nigeria in den letzten fünfzig Jahren nur geringfügig gesunken, von 6,6 auf 5,7 Kinder pro Frau.

    https://www.zeit.de/2014/07/demografie-iran-nigeria-japan-deutschland/seite-2

    Schon bald nach 2050 dürfte Nigeria zum Land mit der drittgrößten Bevölkerung der Welt nach Indien und China aufgestiegen sein. Selbst wenn die Geburtenrate sänke, rechnen die Vereinten Nationen bis zum Jahr 2100 mit mehr als 640 Millionen Nigerianern. Gut möglich sind über 900 Millionen Einwohner für das Land – beziehungsweise für jenes außer Kontrolle geratene Staatsgebilde, das Nigeria unter solchen Extrembedingungen bis dahin sein dürfte.

    …“ die Bevölkerung seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 fast vervierfacht – auf mittlerweile an die 175 Millionen…“
    Also hatte damals – 1960 – Nigeria wohl an die 50 Millionen
    …“die Vereinten Nationen (schätzen) bis zum Jahr 2100 mit mehr als 640 Millionen Nigerianern:

    1. Fazit: in 150 Jahren verzehnfachen sich die Nigerianischen Neger…
    Derzeit kommen in Nigeria im Jahr etwa sieben Millionen Kinder zur Welt – das sind mehr als zehnmal so viele wie in Deutschland. Selbst wenn das Land zwanzig Prozent seiner Öleinnahmen in den Bildungssektor stecken würde, wäre es außerstande, jene 10,5 Millionen Kinder einzuschulen und auszubilden, die heute nicht einmal eine Grundschule besuchen.

    Vor allem die Mädchen leiden unter diesen Verhältnissen. Etwa zwanzig Prozent aller jungen Frauen haben noch nie eine Schule von innen gesehen – mit fatalen Folgen: Die Bildungsmisere garantiert weiteres Bevölkerungswachstum, denn überall in den Entwicklungsländern bekommen Frauen ohne Schulbildung mit Abstand die meisten Kinder. …

    2. FAZIT: Wer in diesem Lande sagt, was erdenkt, braucht ein schnelles Pferd… um nicht gesteinigt zu werden. – Sämtliche Duldung, Förderung oder auch schlichtes Wegschauen von Seiten der Linken, Gutmenschen und Teilnahmslosen in punkto Migrantengewalt, Terror, Islam-Unterwanderung /-Ausbreitung und den um sich greifenden Einflüssen des Merkel’schen Neo-Kommunismus.

    Das sind ein Verschweigen oder Verniedlichen von Strafen und die tiefergreifenden Konsequenzen bei linken und/oder ausländischen Kriminellen und Terroristen…. Das ist die Zerstörung unseres Landes !

    Deutschland (oder, was davon noch übrig ist) im Jahre 2019:

    „Wer auf die Unregelmäßigkeiten und Verwerfungen hinweist, wird geächtet und gemaßregelt …ja geradezu dem Scheiterhaufen zugewiesen … nicht jedoch wer VerursacherIn oder TäterIn dafür sind.“ – Verbindliche Ideologie im Merkel-Siedlungsgebiet….

  95. Bezeichnend für diese sogenannten Eliten ist doch wohl, dass sie keinen Arsch in der Hose haben und lieber vor dem Mainstream den Kotau machen, als eine Standpunkt zu vertreten, der der Realität entspricht.
    Weichgespülte Zeitgenossen ohne Kultur und Selbstverständnis!
    Armes Deutschland!

  96. jeanette 8. August 2019 at 12:24

    uli12us 8. August 2019 at 12:18

    jeanette 8. August 2019 at 11:54; Ich glaub, da hast du dich leicht verrechnet. wenn in einer Generation sich die Zahl verdoppelt und 1.G 20 Jahre dauert, dann sinds bis 2100 4G. D.h. es sind wohl eher 17Mrd.
    ——————–

    Eine Generation rechnete ich so ca. 30 Jahre nicht 20.
    Erschreckend, egal ob noch ein paar Millionen mehr oder weniger.
    ———————–

    Korrektur:
    Erschreckend, egal ob noch ein paar MILLIARDEN mehr oder weniger. 🙂 🙂

  97. Auch Günther Nooke, einer der wenigen, die in der Merkel-Partei (früher CDU) noch bei Verstand geblieben sind und die zudem aus der ehm. DDR stammen, sieht sich nach seinen Äußerungen, mit denen er Tönnies‘ Wortwahl zwar kritisiert, ihm aber im Kern recht gegeben hatte, Anfeindungen ausgesetzt. Wie heute der Bertelsmann-Sender n-tv berichtet, sei der farbige Schauspieler (bekannt aus der ZDF-Serie „Der Alte“) und ehemalige Bundestagsabgeordnete Charles M. Huber aus der CDU ausgetreten.

    https://www.n-tv.de/politik/Charles-M-Huber-verlaesst-die-CDU-article21194530.html

    „Grund dafür sei, dass der Afrikabeauftragte der Bundesregierung, Günter Nooke, die Äußerungen des Aufsichtsratschefs von Schalke 04, Clemens Tönnies, zum Bau von Kraftwerken in Afrika, relativiert habe. Damit habe Nooke die Aussagen von Tönnies ‚gezielt unterstützt‘, erklärte Huber, dessen Vater aus dem Senegal stammt, im sozialen Netzwerk Facebook.“

    „Relativieren“ bedeutet nichts anderes, als einen Sachverhalt in der ihn betreffenden Beziehung (hier: dem inhaltlichen Kontext) zu betrachten und ist daher ist an sich nichts Falsches. Es wird nur dann falsch, wenn damit eine schlechte Tat verharmlost wird. Eine schlechte Tat in dem Sinne, die zu verharmlosen wäre, ist hier jedoch nicht gegeben.

    Huber, der heute wieder im Senegal lebt, entblödete sich dabei nicht, wegen Tönnies unbotmäßigen Ansichten (die der Wahrheit näher kommen, als diesen Herrschaften je lieb sein könnte) dessen Qualifikation in Zweifel zu ziehen, um über den Schalke-Boß herzuziehen und dasselbe im Anschluß auch Nooke angedeihen zu lassen. Getroffene Hunde bellen, und wir haben in diesem ach so „bunten“ Land der Deutschlandhasser ganze Herden von Hunden herumlaufen, die sich vor lauter Gekläff nicht mehr einkriegen.

    Was die Sache aber so gefährlich macht, ist die Signalwirkung, die davon ausgeht: Sehr euch vor, was ihr sagt, ihr werdet sonst euren Job und eure Existenz damit verlieren. Im Zuge des „Global Compact for Migration“, den die Kanzlerin entgegen unserem Recht unterzeichnet und danach sogleich zu versichern beeilt hatte, daß dieser Pakt „nicht bindend“ sei, soll alles das kriminalisiert und geradezu ausgerottet werden, was sich gegen derlei Machenschaften und die von ihm bedienten so genannten „Flüchtlinge“ zu äußern wagt.

    Das, was wir hier sehen, gehört mit in diese Agenda, wobei nicht einmal mehr sicher ist, ob all das nicht doch eine Inszenierung des Bösen ist, bei der Leute wie Tönnies – und der sich so medienwirksam in Szene setzende, vielleicht nur scheinbar auf der anderen Seite befindende Huber – ihre jeweils ganz eigenen Rollen zu spielen haben, womit sie aber nicht Opfer, sondern selbst Täter sind.

  98. Heisenberg73 8. August 2019 at 13:00
    Noch ein beleidigter Schwarzer, der nicht verstanden hat, dass Wahrheit kein Rassismus ist

    https://www.focus.de/politik/deutschland/wegen-toennies-aeusserungen-frueherer-bundestagsabgeordneter-charles-m-huber-tritt-aus-cdu-aus_id_11010020.html
    ——-
    Einer der schlechtesten Schauspieler, die jemals in der Krimi-Serie 5113 auftraten. Wirklich grottenschlecht. Ich schätze, daß sie dann Mühe hatten, ihn loszuwerden, aus eben dem „Tönnies“-Grund. Das ZDF hatte dann später die besten Schauspieler der Serie einfach auf die Straße gesetzt. Einen, der krebskrank war und einige Zeit ausfiel, wurde gleich rausgeschmissen. Deutschland ist nicht erst seit heute krank!

  99. Hätte Herr Tönnies Format, dann hätte er nach der Entscheidung dieses Femegerichtes ähm „Ehrenrates“ sein Amt hingeworfen, verbal begleitet von dem bekannten Zitat des Herrn von Berlichingen.

  100. Diejenigen, die Tönnies Rassismus vorwerfen, sind keine Bessermenschen sondern Hirnamputierte. Bevor man das dumme Maul allzu weit aufreißt, sollte man sich einmal ansehen, wie Rassismus definiert ist. Ein Rassist ist derjenige, der eine Rasse für besser und wertvoller hält als eine andere und der eine Rasse über eine andere stellt. Nach dieser Definition fallen mir in unserem Land als Rassisten zuerst Moslems ein, die ja nach dem Koran Allahs Auserwählte sind und die über allen „Ungläubigen“ stehen.

  101. @ Haremhab 8. August 2019 at 13:07

    Von 2013 bis 2017 saß Huber für die hessische CDU im Bundestag.
    Seit Ende 2018 lebt er im Senegal.

    Seinen Nachfolger im TV-Krimi, den schwulen Ossi-Neger
    Pierre Sanoussi-Bliss fand ich noch schlechter.

    DER SCHWULE JAMMERNEGER PIERRE

    Ihr habt den Farbfilm vergessen!

    Rede von Pierre Sanoussi-Bliss auf dem
    Integrationsgipfel bei Angela Merkel 2006…

    Ich habe mir, da Mitglied der Jury für die Lola, den deutschen Filmpreis, in der letzten Zeit etwa 60 deutsche Filme angeschaut. Das macht nicht unbedingt froh. Aber was mich wirklich traurig stimmt ist, in nicht einem dieser Filme mitgespielt zu haben und auch sonst taucht kein Leidensgenosse meiner Hautfarbe dort auf. Alles ist wie mit Persil gewaschen : Reinweiss…

    Reichen Millionen Mitbürger anderer Farben und Kulturen hierzulande nicht aus, um sie auch in Film und Fernsehen vorkommen zu lassen UND zwar als das, was sie grösstenteils sind?

    Nämlich intelligente, gebildete, akzentfrei sprechende Wesen in normalen Berufen, mit einer fundierten Ausbildung und Sorgen und Nöten, die sich von denen ihrer vermeintlich hochrassigen Mitbürger kaum oder gar nicht unterscheiden…

    Wie kann es sein, dass einer meiner talentierten türkischen Schauspielkollegen sich zum „Neger“ machen muss, indem er auf Messen als übergrosse Kaffeetasse herumsteht, weil Film- und Fernsehangebote ausbleiben, bei DEM, was an Türken durch Deutschland und Europa wuselt?…

    Gemeinsamkeiten aufzeigen geht nämlich auch vorzüglich zur Primetime in jeder x-beliebigen Vorabendserie, in der ein asiatisch-, isländisch-, afrikanisch- oder arabisch aussehender Schauspieler besetzt ist ohne (und ich betone OHNE) das die Rolle irgendeinen Bezug darauf nimmt.

    Lasst uns auch in den Medien Normalität demonstrieren und
    einklagen!
    Seine Wurzeln muss man ja deswegen nicht verleugnen.
    https://www.e-stories.de/view-kurzgeschichten.phtml?20095

    ++++++++++++++++++

    So sind sie halt, die Mulatten, immer
    verherrlichen sie ihre schwarzen Wurzeln.

    Bei den Muladies ist es gleich: sie vergöttern
    ihre islamische Verwandtschaft.

  102. 1. a) War das von Tönnies nur eine Empfehlung an die Regierung verbunden mit einer Feststellung bzgl
    Afrika.
    b) Wenn es aber doch als ‚Bewertung’ ausgelegt wird, dann war es keine Beleidigung sondern ein
    unterschwelliges Kompliment an die Afrikaner, was deren Potenz angeht.

    2. Tönnies hatte Schiss in der Hose, aber keine Eier, da er sich für die Wahrheit entschuldigt. Seine
    Aussage war klasse, aber für die Entschuldigung verdient er meine Verachtung. Eier in der Hose
    haben scheinbar eben nur die von ihm beschriebenen Afrikaner.
    (‚Chauvinismus jetzt’ schrieb: „Das hört erst auf, wenn sich niemand mehr
    entschuldigt“)

  103. nur_meine_Meinung 8. August 2019 at 13:20
    Hätte Herr Tönnies Format, dann hätte er nach der Entscheidung dieses Femegerichtes ähm „Ehrenrates“ sein Amt hingeworfen, verbal begleitet von dem bekannten Zitat des Herrn von Berlichingen.
    ————
    Vielleicht würde das ihm und seinen Geschäften massiv schaden? Und, was hier schon mehrfach gesagt wurde: Er ist Teil des Systems. Es war nur ein Ausrutscher. Niemals hätte er sonst zugestimmt, daß Schalke 04 ein „Verein gegen Rassismus“ wäre, oder wie das hieß.

    Hier, und das war vor (!) seinem ungeheuerlichen skandalösen Spruch:

    „Schalker gegen Rassismus“ – Design-Wettbewerb für ein T-Shirt
    Der T-Shirt-Wettbewerb für alle Schalker! Du bist Künstler, Grafiker, Hobbymaler oder einfach nur ein kreativer Kopf und stehst für unser Leitbild ein? Dann bist du der Richtige und herzlich eingeladen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen.
    https://schalke04.de/fanbelange/schalker-gegen-rassismus-design-wettbewerb-fuer-ein-t-shirt/

    Sie alle haben ’n Rad ab!

  104. Maria-Bernhardine 8. August 2019 at 13:29
    @ Haremhab 8. August 2019 at 13:07

    Von 2013 bis 2017 saß Huber für die hessische CDU im Bundestag.
    Seit Ende 2018 lebt er im Senegal.

    Seinen Nachfolger im TV-Krimi, den schwulen Ossi-Neger
    Pierre Sanoussi-Bliss fand ich noch schlechter.
    ———
    Ja, das stimmt, der war wirklich noch schlechter. Den hatte ich schon vergessen, weil ich seit dessen Auftritten die Serie nicht mehr einschaltete.

  105. M.E. hat Tönnies nichts Verwerfliches geäußert.
    Er sollte das von ihm Gesagte untermauern, sich nicht entschuldigen, standhaft, mannhaft bleiben,
    Schalke und dem System die Arschkarte zeigen, jedwede Zuwendung entziehen.

  106. @ Maria-Bernhardine 8. August 2019 at 13:29

    Kein Krimi ohne Quoten. Da sind immer Frauen in wichtigen Positionen. Schwarze und Moslems müssen natürlich auch vorkommen. Täter sind immer rechte Deutsche. So sehen Krimis im ÖR heute aus.

  107. @ Fuerst 8. August 2019 at 13:40

    Zieht er sein geld zurück, darf Schalke absteigen. Beim HSV sind alle auf Kühne angewiesen. Einer hat das Geld und die vom Verein wollen Mittel haben. Stellt sich die Machtfrage.

  108. @Goldfischteich 8. August 2019 at 13:32

    Vielleicht würde das ihm und seinen Geschäften massiv schaden? (…)

    *****

    Da haben Sie natürlich recht und nur das wird auch der Grund sein, warum er sich nun öffentlich so sehr demütigen lässt.
    Macht- und Geldgier, das treibt diese Typen an, Dinge wie Selbstwertgefühl oder gar altertümliche Begriffe wie „Ehre“ haben da längst jede Bedeutung verloren.

  109. Maria-Bernhardine 8. August 2019 at 12:38
    OT

    Henryk M. Broder / 08.08.2019 / 06:15
    ZDF: Demnächst noch gewissenhafter

    ich verstehe diesen spot nicht. könnten sie mir bitte sagen, wo sich der witz versteckt und worauf die feststellung „unfickbar seit 1949“ anspielt?
    https://www.facebook.com/147771989635/posts/10157355891579636?s=1290160565&v=e&sfns=mo
    ———–
    Ich habe gelesen, was Thomas Bellut geantwortet hat. Er war nicht einmal in der Lage zu einer Antwort. Nicht nur Satire, sondern auch so Chargen wie Thomas Bellut dürfen anscheinend alles.

  110. Ja, so sind wir eben – die Köterrasse, wie der Türke Malik Krabulut weiland meinte, verbreiten zu müssen.

  111. Man sollte es sich ja nicht wünschen.
    Deutschland und Europa bräuchten mal wieder eine richtige Katastrophe (Krieg, Unglück,….).
    Irgendwas, das so richtig reinhaut.
    Damit die Menschen wieder lernen sich auf die wichtigsten Dinge des Lebens zu konzentrieren.
    Es geht den Menschen einfach zu gut.
    Keine Sorgen um die Wohnung, das Essen, die Bildung der Kinder, die Arbeit, die soziale Absicherung Seitens des Staates, die Krankenversorgung, RTL2, Frauentausch, die Bachelorette,………….
    Da werden dann Themen, Gendergerechtigkeit, Gleichstellung von Kleinwüchsigen zu Basketballspielern, das hat der Führer auch mal gesagt, Toiletten für das dritte Geschlecht, Fridays for Future, Work Live Balance, Bau eines Autobahntunnels um 100 Molche zu retten,……………………
    Unsere Sorgen hätten die früheren Generationen auch gerne gehabt.
    Nämlich keine.

  112. Was mir zu dem einführungstext oben einfiel:
    1. Die sitzung ist geschlossen – paßt vielleicht auch dazu: roma locuta, causa finita
    2. Warum sein amt behalten? ich hätte denen den krempel vor die füße geworfen und alle zahlungen an den verein eingestellt, die ja mit sicherheit kein „bimbes“ sind.
    3. Welches ist die wirkliche höchststrafe: auf dem scheiterhaufen verbrennen oder aufs rad?
    Verbrennen geht zu schnell, außerdem nicht umweltverträglich – das viele co2, auweia
    Aufs rad – kein co2. die knochen brechen, dann aufs rad flechten. bei den üblichen verdächtigen gibt es dazu noch viele details, bei denen aber auch co2 entsteht. Garantiert ohne co2: das rad auf eine stange und dann der natur ihren lauf lassen…

  113. der Huber Neger im Senegal regt sich doch nur weil ihm dieser Tönnies das Baumfällen wegnehmen will und das schnackseln bei Dunkelheit, dieser Asamoah Neger bei Schalke hat die gleiche Angst dass die Neger in Afrika weniger schnackseln sollen und das Bäume fällen verboten wird

  114. Bitte, bitte führ nicht immer diesen Atheisten-Humbug über Galileo an.
    Es handelt sich dabei um einen der größten Medien-Fakenews überhaupt. Der Fall Galilei hat mit dem kopernikanischen Weltbild nichts zu tun. Schon gar nicht hat der Typ dieses Weltbild entdeckt. Die katholische Kirche hatte dies zu dem Zeitpunkt defacto längst akzeptiert. Papst Paul III. war von Kopernikus Lehren begeistert. Es waren die Protestanten-Größen wie Luther und Melanchthon die sich oberlehrerhaft radikal gegen Kopernikus wandten.

    Galilei war ein eitles Kameradenschw…, ein ausgesprochen sich aufblasender Mensch, der berühmt werden wollte. Er konnte nicht anders, als über sich zu sagen, er „sei überhaupt der Höhepunkt der Forschung“. Eitel und unkollegial. Als Kepler ihn bat, ihm das Fernrohr zu leihen, behauptete Galilei, er habe es erfunden und verweigerte dies, half seinem wissenschaftlichen Kollegen bewusst nicht. Das Fernrohr war übrigens von einem Holländer gekauft. Nein, der Typ hat auch hier gelogen, er hat das Fernrohr weder erfunden noch selbst gebaut. So behauptete er von sich, er „habe durch seine wunderbaren Beobachtungen und klaren Beweisführungen hundert- und tausendfach mehr als jeder andere Weltweiser der Jahrhunderte das Universum erweitert“. So nen Knall hatte der Typ. Derartige Aussagen in Bezug auf sich selbst kann man ja kaum vorlesen, so peinlich ist das. Erinnert einen doch sehr an die Charakterstrukturen der heiligen Zeitgenossen heutiger Massenmedien.

    Im Prozess 1616 wollte Galilei an seiner Aussage unbedingt festhalten: „Die naturwissenschaftliche Wahrheit ist die Wahrheit überhaupt.“ Kardinal Bellarmin argumentierte sehr weise und richtig: „Naturwissenschaft kann keine Wahrheiten feststellen, sie kann letztlich nur Wahrscheinlichkeiten, Hypothesen bilden.“ Spätestens seit der Quantenphysik ist das allseits anerkannt. Und wer eine akademische Ausbildung gemacht hat weiß: Genau das ist auch heute noch Stand der Wissenschaft. Man sollte sich das heute immer wieder vergegenwärtigen. Wenn ich mir heute akademische Arbeiten ansehe, dann sind mind. 80% Schrottstudien, bei genauerem Hinsehen. Die Bescheidenheit wissenschaftlichen Arbeitens ist sehr in Vergessenheit geraten.

    Galileo sagte niemals „Und sie bewegt sich doch!“, er wurde niemals durch die Inquisition gefoltert, er musste nie im Verließ darben und starb gut genährt und finanziert als bekennender Katholik.
    Keine andere Religion hat die Wissenschaft so sehr gefördert wie das Christentum.
    Galileo Galilei – ein Mediencoup, der damals im 30jährigen Krieg als Propaganda diente, als die politischen Herrscher eine Konkurrenzreligion, nämlich den staatsnahen Protestantismus aus dem Boden stampften und den vor allem Linke und Massenmedien bis heute gerne pflegen.

    Wir sollten nicht vergessen, Christen wurden seit dem Römischen Reich bekämpft, da sie die Herrschenden in ihrer Macht beschnitten. Der Kaiser war seither eben nicht mehr Gott. Gleichzeitig ist auch klar: es bekam der Kirche in der Geschichte nie gut, wenn sie sich zu nah mit den politischen Machthabern ins Bett legten. So wie wir es heute vor allem in DE, in einer der reichsten Kirchen der Welt kopfschüttelnd sehen können.

  115. Kommentare sollten nicht so ellenlang sein sondern auf den Punkt. Philosophische Ergüsse braucht keiner. Genausowenig geschichtsunterricht, schon gar nicht, wenn man nicht dabei war. Diese 150zeiler langweilen nur.
    .

  116. Und sie *icken doch im Dunkeln und holzen ihre Wälder ab

    Deutschland 2019, von einem unbekannten Verfasser zu einem unbekannten Zeitpunkt an einer unbekannten Örtlichkeit

  117. Chlodhilde 8. August 2019 at 14:21

    Wären die Afrikaner clever, hätten sie längst die 1-Kind-Politik wie China eingeführt. Aber hemmungslos rumschnackseln und denn die eigene Brut anderen Völkern vor die Haustüre kippen ist das Letzte.

  118. Heisenberg73 8. August 2019 at 15:17

    Ich darf widersprechen?
    😉
    Wären sie verantwortungsbewusst und/oder intelligent, hätten sie eine Ein-Kind-Politik eingeführt.
    Fürs Cleversein reicht es, die Konsequenzen der verfehlten Sozialpolitik anderen Völkern und Rassen aufzuhalsen.

  119. „Ex-Fernsehkommissar Huber tritt nach Tönnies-Aussagen aus CDU aus.“
    https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-wiesbaden-ex-fernsehkommissar-tritt-nach-toennies-aussagen-aus-cdu-aus-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190808-99-387830

    Der Quotenn*ger aus der Serie „Der Alte“ hat den Status des Permanent-Beleidigten auch während seines vierjährigen Gastspiels im Bundestag nicht abgelegt:
    https://www.gmx.net/magazine/politik/ex-fernsehkommissar-huber-tritt-toennies-aussagen-cdu-33915048

  120. Das Beste wäre, Herr Tönnis tritt aus diesem Erpresserclub Schalke aus
    und verwendet seine Millionen anderweitig , dann können die im eigenen Saft braten , bis alles schwarz verkokelt ist .

  121. Das einzige das hilft ist eine hohe Mauer um Affika zu ziehen und keinen mehr raus zu lassen. Gleichzeitig auch keine Hilfe in jedweder Form hineinzulassen (außer Verhütungsmittel). Dann regelt sich das automatisch. Wenn es nichts zu fressen gibt, werden vielleicht doch weniger Kinder in die Welt gesetzt. Die Europäer haben das im Mittelalter und später auch mitmachen müssen. Da kamen auch keine Neger als Entwicklungshelfer und haben Lebensmittel und Medikamente nach Europa gebracht.

    Durch den medizinischen Fortschritt war im späten 20. Jahrhundert keine Notwendigkeit mehr vorhanden viele Kinder in die Welt zu setzen. Über Generationen hinweg hat sich das entwickelt. Geben wir Afrika die Chance, auch wenn es schmerzlich für die Afrikaner ist.

    Man muss es einfach einmal aushalten in traurige Kulleraugen zu gucken, ohne etwas zu tun. Das ist langfristig für alle Beteiligten das beste.

  122. Heisenberg 73:Der „erlaubte“ Meinungskorridor ist in der Merkel-BRD inzwischen schmaler als in der ehemaligen DDR. Das trifft mittlerweile auch für Beiträge auf dieser Seite zu. Habe ich da irgendwo mal gelesen „Eine Zensur findet nicht statt“?
    Tschüss! C.

  123. @ Weissallesbesser 8. August 2019 at 14:40

    Die langen Kommentare muß keiner zwangsweise lesen,
    aber manchen wollen sich weiterbilden u. lesen diese gerne.

  124. Mit Verlaub : Herr Tönnies ist ein Scheißkerl.Leute die bei geringstem Widerstand in die Hose machen,braucht das Land nicht. Deshalb sollte er tatsächlich sein Amt abgeben.
    Im Übrigen :
    „Sie sollten lieber dafür sorgen, dass sie mehr Kinder produzieren“.
    Dieser Satz auf die Europäer bezogen hätte gewaltigen Aufruhr verursacht ,da wir das Klima mit Kindern schädigen.

  125. Ich habe meine Erst-/Zweitstimme (Briefwahl) der AfD zur Landtagswahl in Sachsen gegeben. Wir Sachsen haben es in der Hand, verschenkt nicht eure Stimme an das Linke Grüne Geschmeiß.Wählt AFD mobilisiert euer Freundeskreis.

    CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Die CDU soll’s schwer haben in Sachsen zu regieren. CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Die Rentenversicherung zahlt jetzt schon 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Sachsens AfD ist gegen solche Zustände.

    Achtung seit einiger Zeit sind Grüne und Linke in Sachsen unterwegs und betreiben Wahl-Populismus gegen unsere Heimatinteressen.

  126. StopMerkelregime 8. August 2019 at 11:04

    So ergeht es Deutschen…

    Berliner Rentnerin Eva-Maria R.
    „Das Sozialamt betrete ich nicht mehr. Das ist demütigend“

    „Ich bin mit wenig zufrieden“, sagt sie. Aber dass sie sich immer und immer wieder als Bittstellerin fühlen muss, damit hadert sie. „Wie sie mit mir reden. Als wäre ich jemand, der Leistung erschleicht, Schwarzgeldkonten hat, heimlich trotzdem arbeitet.“
    Hier 36 Kontoauszüge nachreichen, dort beweisen, dass sie zwar im Sommer nicht heizt, aber trotzdem Gas braucht – für warmes Wasser.
    So also steht es um ihre Finanzen: 745,74 Euro Rente. Dazu kommen 179,60 Euro Grundsicherung. Davon zahlt sie 462,34 Euro Miete für die 2,5-Zimmer-Wohnung im dritten Stock, in die sie einst mit Mann und Sohn eingezogen war. 39 Euro Gas, 53 Euro Strom, 27,50 Euro für die BVG-Monatskarte, 7,90 Euro Kontoführungsgebühr und 35,79 Euro für die Sterbegeld-Versicherung.
    46 Euro bleiben jede Woche für sie.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/spandau/das-sozialamt-betrete-ich-nicht-mehr-das-ist-demuetigend
    ——————————————————————————————————————————–
    Das muss man verstehen:
    Pro MUFL (minderjähriger unbegleiteter „Flüchtling“) sind schließlich pro Monat 5000 EUR fällig.
    Irgendwo muss da gespart werden.

  127. Wie? Tönnies ist noch nicht tief genug in den Staub gekrochen?
    Was erwarten unsere Führer der Kulturrevolution den nun noch?
    Oder kommt noch einer mit dem Spaten vorbei?

Comments are closed.