Martin E. Renner.

Von MARTIN E. RENNER | Nicht zuletzt seit dem öffentlichen Beitritt von Hans-Georg Maaßen, vor allem aber und insbesondere durch seine Auftritte im sächsischen Wahlkampf erfährt die Werte-Union einige öffentliche Aufmerksamkeit. Die Medien berichten einhellig darüber, dass die Mitgliederzahlen ganz exorbitant nach oben gehen würden.

Auch unter AfD-Anhängern ernten die klaren Aussagen zur „Flüchtlingskrise“ und die deutliche Kritik gegenüber dem weiter anhaltenden strammen Linkskurs der Merkel-CDU und ihrer stets gefälligen Postenbesetzerriege einiges an Zustimmung. Und das ist wohl offenkundig und überhaupt das Ziel der Werte-Union und ihrer exponierten Vertreter.

Zeit also, einmal genau hinzuschauen

Bereits im April des vergangenen Jahres veröffentlichte die Werte-Union ihr „Konservatives Manifest“. Die gewaltigen Schnittmengen mit dem noch ziemlich kargen 2013er Wahlprogramm der AfD und unserem in Stuttgart im Jahre 2015 beschlossenen Grundsatzprogramm springen unvermittelt ins Auge. Ohne hier ins Detail gehen zu wollen: Es gibt in diesem Manifest der sich an „Werte erinnernden CDU-Teilmenge“  nahezu keinen Punkt, dem man als überzeugter AfD-Wähler nicht guten Gewissens und mit Überzeugung teilen könnte.

Das macht die Werte-Union natürlich auch für die Mitglieder und die Wähler der „Alternative für Deutschland“ ungemein sympathisch. Auf den ersten Blick. Aber spätestens beim zweiten Blick entstehen Fragen, die dann doch jedermann aufhorchen lassen müsste.

Da wäre die Frage nach der späten Erkenntnis. Warum bemerken die Werte-Unionisten erst jetzt die gigantischen Probleme, die eklatanten Fehlentscheidungen, die schleichende Unterhöhlung unserer Demokratie an vielen Orten, die sich unter Merkels quasi-feudalistischer Herrschaft gar nicht mehr alle aufzählen lassen?

Wurde die CDU verändert oder hat sich die CDU selbst aktiv verändert?

Wenn der Vorsitzende der Werte-Union, Alexander Mitsch, in einer n-tv-Talkshow also zurecht moniert, dass Merkel „die Partei in den letzten zehn, 15 Jahren extrem verändert“ habe, so muss er sich die Gegenfrage gefallen lassen, warum er selbst und warum die Mitglieder der Werte-Union, die ja häufig genug auch Funktionsträger der CDU sind, dies alles und im gleichen Zeitraum haben geschehen lassen? Hat also Merkel tatsächlich „die Partei von Helmut Kohl ganz stark umgedreht“ (Alexander Mitsch) oder hat sich die CDU selbst aktiv verändert?

Wir erinnern uns: Ovationen, Ovationen, Ovationen

Im Jahr 2012 satte acht Minuten stehende Ovationen bei Merkels Wiederwahl zur Parteivorsitzenden. Im Jahr 2014 dann zehn Minuten stehende Ovationen und rauschartige Anfälle einiger Beteiligter. Im Jahr 2015 trotz vereinzelter Kritik an ihrer Asylpolitik, die ja gar keine Asylpolitik, sondern in Wirklichkeit vollzogener und wiederholter Rechtsbruch darstellt, immer noch neun Minuten enthusiasmierter Beifall. Im Jahr 2016 wiederum elf Minuten nach ihrer mehr als öden Parteitagsrede. Und jüngst, im Dezember 2018, immerhin noch neun Minuten Beifall und „herzzerreißende“ Szenen bei ihrer Abschiedsrede als Parteivorsitzende.

Wo war denn da die Werte-Union? Liegen die Positionen, die Mitsch und Maaßen gerne von ihrer Partei vertreten sähen, tatsächlich noch „in der DNA der Partei“ – oder haben die Herren schlichtweg verpasst, dass diese ursprüngliche „DNA“ bereits nachhaltig entartet, pardon, degeneriert ist? Dass aus der „CDU“ das „Christliche“ systematisch ausgemerzt, pardon, ausgemerkelt wurde und dafür einem phantastischen Werteuniversalismus, der selbstverständlich einen hohen Islamkoeffizienten enthalten muss und darf, Platz gemacht hat. Dass, der zweite Buchstabe „D“, der einstmals das „Demokratische“ verdeutlichte, nunmehr glatt ebenfalls eliminiert werden könnte.

Die neue „Union“ als Nachfolger der „SED“

Man darf mit Fug und Recht erwarten, dass die ehemalige „CDU“ zukünftig nur noch als „U“ – für „Union“ – auftritt. Der Markenname „Union“ wäre aus kommunikationsstrategischer Sicht sogar erstklassig geeignet, da die Vereinnahmung aller anderen Parteien inklusive ihrer politischen Positionen – außer der AfD – ja in Wirklichkeit nichts anderes darstellt, als die „Unionisierung“, die „Vereinigung“ aller Parteien. Die neue „Union“ als legitimer, nein, besser, nicht legitimer Nachfolger der einstmals so hoch gepriesenen „Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands“.

Ist den beiden Herren entgangen, dass die meisten ursprünglichen und grundständigen Positionen eben nicht mehr vertreten werden, nicht mehr vertreten werden sollen? Immerhin konstatieren beide Herren ja erneut und völlig zutreffend, dass „die Partei (CDU) in den letzten Jahren so weit nach links abgerutscht (ist), dass viele Konservative und Wirtschaftsliberale ihre Heimat verloren haben.“

Richtig – und viele der Genannten haben bereits eine neue Heimat gefunden: Die Alternative für Deutschland. Und nun sollte man eigentlich meinen, dass die Werte-Union und die AfD einander nicht nur aufgrund der enormen programmatischen Schnittmengen freundschaftlich zugeneigt seien. Nein, man müsste bereits aufgrund der unübersehbaren politischen Nähe, aufgrund der nahezu identischen Forderungen eigentlich in gemeinsamer Beratung an einem Tisch sitzen.

Wenn zwei das gleiche sagen, ist es noch lange nicht dasselbe

Eine alte römische Weisheit besagt: “Quod licet Iovi, non licet bovi“. Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen noch lange nicht gestattet. Es ist nämlich keineswegs der Fall, dass man sich zusammensetzt und berät, obwohl die Analyse des Politischen und die Folgerungen für die Zukunft nahezu identisch sind. Sowohl Maaßen, als auch Mitsch sind im Gegenteil stets bemüht, jedweder Spekulation in diesem Zusammenhang vorzubeugen: „Es gibt zwei Punkte“, so Alexander Mitsch in besagtem Talk-Format, „die wir auf keinen Fall diskutieren können – das ist eine Koalition mit der AfD (…). Das darf nicht passieren.“

Nein, meine Herren, es geht nicht um potentielle Koalitionen. Es geht um gleiche Analysenergebnisse und um identische Folgenvermutungen. Und, was passt, muss nicht unpassend gemacht werden, es sei denn, es geht um gänzlich anderes.

Wie passt das alles zusammen?

Einen Hinweis finden wir in einem Interview der Jungen Freiheit mit Maaßen: „Derzeit kommt die AfD als Koalitionspartner nicht in Frage. Dazu ist ihr Problem mit ‚Spinnern‘ und Radikalen zu groß. Es hängt also davon ab, ob sie das in den Griff bekommt.“

Lassen wir das einmal so stehen und fragen uns nicht, welche Partei in Qualität und Quantität die gefährlicheren „Spinner“ beherbergt. Fragen wir uns einfach: Welche Partei in Person und Programm zu ihrem Namen steht. Die „Alternative für Deutschland“, die dringend alternative Programm-und Politikansätze in Deutschland für notwendig erachtet. Oder eine „CDU“, die zur „U“ entartet ist (siehe oben) und sich keinem ihrer ursprünglichen Programm- und Politikansätzen mehr verpflichtet fühlt.

Noch einmal die Frage: Wie passt das zusammen?

Aus unserer Sicht ist ein Detail beim Blick auf die Werte-Union besonders bitter-amüsant: Dass sie – quasi in unserem Kielwasser – von den gleichen links-irrationalen Kanonenbooten des gesamten polit-medialen Establishment unter Feuer genommen wird. Inklusive eines erheblichen Eigenbeschusses („friendly fire“) aus der eigenen „U“-Partei. Und zwar mit exakt der gleichen, links-ideologisch-kulturmarxistisch aufgeladenen Munition namens „Nazi-Keule“.

Gerade in Äußerungen von Maaßen findet man dabei sehr häufig deutliche Hinweise auf das zunehmend totalitäre Vorgehen unseres Regierungsapparates und seiner abhängigen Organe und Institutionen. Ganz offen spricht Maaßen von „einer fortschreitenden Erosion der Demokratie und des gesellschaftlichen Zusammenhaltes.“

Pikanterweise, so darf oder muss man es in diesem Zusammenhang wohl nennen, schildert er sehr deutlich den heute vorherrschenden Opportunismus im politischen Betrieb. Namentlich die ausschließliche, explizite Ausrichtung auf das Gewinnen der nächsten Wahlen. Dies möglichst auch dadurch, dass man dem politischen Gegner durch Übernahme seiner Positionen möglichst viele Wähler „abluchsen“ will.

Den Wohnungszugang reinigen, bewahrt die Wohnung vor Schmutz

Vermutlich möchte Maaßen dies als „Fegen vor der eigenen Haustür“ verstanden wissen – denn dort passt dieser Vorwurf hin, wie bei keiner anderen Partei sonst. Immerhin schildert Maaßen freimütig, wohin uns Deutsche dieser Verrat an den eigenen Werten durch die Merkel-Entourage geführt hat: „… dass Demokratie und Gesellschaft vor einer tiefen Krise stehen, die fatale Folgen haben wird…“.

Halten wir fest: Die Werte-Union stimmt mit der Analyse des Zustandes unserer Demokratie weitestgehend überein. Sie erkennt offenkundig richtig – auch wenn es aus Pietätsgründen so nicht ausgesprochen wird – dass der „eigene „U“-Laden“ maßgeblich (mit-)verantwortlich ist. Sie stellt die richtigen Forderungen, die mit dem AfD-Programm weitestgehend deckungsgleich sind. Und ihr widerfahren die gleichen Versuche, per Verortung im politischen Rechtsaußen politisch und gesellschaftlich geächtet, tabuisiert und somit aus dem öffentlichen Diskurs verbannt zu werden.

Und immer wieder die Fratze des opportunistischen Ungeistes

Und jetzt schießt sie sich ins eigene Bein – grenzt sich von der AfD im Duktus Franz Josef Strauss´ ab: „Rechts von CDU/CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben.“ Maaßen möchte die AfD vor dem Hintergrund dieses altbekannten Anspruches „überflüssig machen“.

Spätestens an dieser Stelle muss der politisch gesunde Menschenverstand die Alarmsirenen aktivieren. Trotz aller etwaigen Sympathien stellt sich jetzt nur eine einzige, nämlich die finale Frage.

Wen möchte die Werte-Union eigentlich „retten“? Unsere Demokratie, unser Land, unsere Zukunft – oder doch nur die eigene Partei? Inklusive der eigenen „Regierungsfähigkeit“, die Mitsch in zutreffender Weise bereits in akuter Gefahr sieht?

Meine Antwort ist die eines unbestechlichen und politischen Denkers: Für beide Zielfelder der Werte-„U“ bleibt angesichts der Verwüstungen in unserem Land, mit unserer Kultur, mit unserem verlierbaren Wohlstand, keine Zeit mehr.

Entscheidet Euch.


(Martin E. Renner ist Bundestagsabgeordneter der AfD. Er war Anfang 2013 einer der 16 Gründer der Partei in Oberursel. Seine Kolumne auf PI-NEWS erscheint alle zwei Wochen)

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. Ohne den Artikel des geschätzten Herrn Renners durch Gossensprache verunstalten zu wollen:

    Werte-Union: Verarsche, Ober-Verarsche oder der Untergang?

  2. die Werte-Union
    hat erst einen Wert,
    wenn sie Merkel
    abwehrt.
    aufs Altenteil/vor den Kadi bringt.

  3. Die Werte-Union ist nicht sooo weit weg von der AfD. Aber IM Erika als Staatsratsvorsitzende – no way!

  4. wer wegen der „Werte-Union“ die CDU wählt,wähl noch immer Merkel,AKK,Polenz und diese linken Typen innerhalb der CDU..
    Die Menschen sollten sich daher nicht blenden lassen.
    Wer Veränderungen will,muss die AFD wählen..
    Die Werteunion hat innerhalb der CDU so gut wie keinen Einfluss und daher sollte sich niemand blenden lassen!

  5. Die Altparteien sind verkommen und korrupt bis ins letzte Mark, bis in die kleinste Kommune. Sowas ist unrettbar. In den USA hat Q schon angekündigt das die Demokraten, was dasselbe wie das Altparteien und Medienkartell, die Zukunft nicht überleben werden. So ein großer Haufen ist unrettbar und es ist auch völlig unlogisch und eine Verschwendung der Ressourcen so etwas versuchen zu wollen.
    Entweder haut Maaßen dort ab und tritt in die AfD ein oder es ist alles hohles Geschwätz. Sarrazin ist z.b. etwas ganz anderes. Der führt die SPD vor. Hier existiert ein Regime, das muss weg bis zum letzten Mann/Frau. Wenn man das nicht macht passiert dasselbe wie mit der SED->PDS->Linke. Völliger Schwachsinn das versuchen zu wollen bzw. auf Alternativmedien darüber zu diskutieren.
    Deutschland wird Ende 2019/2020 unregierbar so die Vorhersage und nichts anderes wird eintreten unter anderem wegen solch blöder Diskussionen.

  6. Es gab nicht nur Merkel. Es gab seinerzeit auch ihre beste Freundin – Anette Schavan.

    Schavan hat das Framing der heutigen CDU erschaffen. „Moderne Grosstadtpartei“, „Zivilgesellschaft“. Alle modernen Floskeln stammen von – Schavan.

    Schavan hat in ihrer Zeit als Kultusministerin beim Klett-Verlag die Schulbuecher fuer den Islamkundeunterricht in Auftrag gegeben. Islamisierung ist zuallererst ein Schavan-Projekt.

    Die verderbliche Rolle Schavans ist bis heute nicht aufgearbeitet worden.

    NB: in Sachsen, Brandenburg und Thueringen steht eine Partei namens „Werte-Union“ nicht zur Wahl. Nur mal so.

    Wer „Werte-Union“ waehlt, wird Ferkel kriegen.

  7. Werte-Union, das ist genau dieselbe Sch…. wie die bürgerlichen VERSAGER Sarrazin, Bosbach, Maaßen, u.v.a.m.
    Selbst Steinbach gehört dazu.

    Steinbach hätte zum Held werden können, sie hätte einfach nur zur AfD überlaufen müssen. Damals, ALS SIE IM PARLAMENT SAß!!! Maaßen und diese ganzen Werte-Unionler sind ja ganz nett, machen aber die -in meinen Augen- komplett verbrecherische CDU für viele plötzlich wieder attraktiv.

    Wenn die nicht den Kanzler-Dolchstoß wagen (und möglichst gewinnen), dann habe ich eigentlich keine große Meinung von denen.

    Denn nochmal: Sarrazin, Bosbach, Maaßen, Buschkowsky – die machen diese miesen Altparteien für einige wieder wählbar. Daher sind sie weitgehend mit MISSACHTUNG zu strafen!

    Sarrazin ist ein Sonderfall – er war nie ein Mehrheitsfähiger, er war immer Zahlenfresser. Seine Bücher nutzten uns doch eine Menge. Trotzdem bleibt der Feigenblatt-Effekt…

    Wir sollten uns JETZT nicht mit diesen Leuten öffentlich beschäftigen, am Schluss macht das noch Werbung für die CDU!

  8. Werte-Union, das ist genau dieselbe Sch…. wie die bürgerlichen VERSAGER Sarrazin, Bosbach, Maaßen, u.v.a.m.
    Selbst Steinbach gehört dazu.

    Steinbach hätte zum Held werden können, sie hätte einfach nur zur AfD überlaufen müssen. Damals, ALS SIE IM PARLAMENT SAß!!! Maaßen und diese ganzen Werte-Unionler sind ja ganz nett, machen aber die -in meinen Augen- komplett verbrecherische CDU für viele plötzlich wieder attraktiv.

    Wenn die nicht den Kanzler-Dolchstoß wagen (und möglichst gewinnen), dann habe ich eigentlich keine große Meinung von denen.

    Denn nochmal: Sarrazin, Bosbach, Maaßen, Buschkowsky – die machen diese miesen Altparteien für einige wieder wählbar. Daher sind sie weitgehend mit MISSACHTUNG zu strafen!

    Sarrazin ist ein Sonderfall – er war nie ein Mehrheitsfähiger, er war immer Zahlenfresser. Seine Bücher nutzten uns doch eine Menge. Trotzdem bleibt der Feigenblatt-Effekt…

    Wir sollten uns JETZT nicht mit diesen Leuten öffentlich beschäftigen, am Schluss macht das noch Werbung für die CDU!

    —————————————————–

    Stimme mit allem überein bis auf Sarrazin, der bleibt mit voller Absicht in der SPD um sie vorzuführen, seit Jahren schon. Der wird wohl auch nichts anderes mehr machen nachdem die SPD nicht mehr existiert. Ich glaube nicht das der auch nur irgendwie noch grossartig versucht was zu retten bei der SPD. Ein Mini Trump innerhalb der SPD ist das.
    Sein Ruhestand hat er dann auch gründlich verdient, der musste genug Schelte einstecken all die Jahre nur weil er Recht hatte, WEIL ER RECHT HATTE, das muss man sich mal geben…

  9. Die Frage ist nicht ganz unberechtigt, wo denn die Mitglieder der heutigen Werte-Union gewesen sind, als einige Bürger und Fachleute die schon damals rechtswidrige – zu der Zeit vor allem im Bereich Euro-Rettung etc. pp. gelegene – Politik von Merkel und Konsorten zum Anlaß genommen haben, eine eigene Partei zu gründen.

    Mit einer CDU, die die Werte noch hochhalten würde, die sie einst groß gemacht haben, hätte es für eine andere Partei keinen Bedarf gegeben. Die AfD ist Ergebnis der Spaltung der Gesellschaft, die vor allem die Merkelpartei bis heute durchgehend zu verantworten hat. Derweil hatte man sich in der CDU in gehorsamen Klatschorgien selbst gefeiert.

    Das Ganze kommt daher zu spät, und so wird das Gute, da es zur Unzeit kommt, zum Schlechten und zum Feigenblatt des noch Schlechteren. Leider ist Änderung nicht in Sicht, und es nicht abzusehen, daß sich die Konservativen gegen die Grünen und Handlanger der Globalisten in der CDU doch noch durchsetzen könnten. Mit oder ohne Werte-Union, ist die real existierende Union für Menschen, die ihr eigenes Heimatland erhalten wollen, nicht mehr wählbar. Punkt.

  10. STASI MODERN

    „Ohne richterlichen Beschluss
    Verfassungsschutz soll in Wohnungen eindringen dürfen
    22. Aug. 2019
    Ein Gesetzesentwurf des CSU-geführten Bundesinnenministeriums sorgt für massive Kritik. Dieser sieht vor, dass es dem Verfassungsschutz in Zukunft möglich sein soll, Privatwohnungen ohne richterlichen Beschluss zu betreten, um Spähsoftware zu installieren.“
    https://www.deutschland-kurier.org/ohne-richterlichen-beschluss-verfassungsschutz-soll-in-wohnungen-eindringen-duerfen/

  11. Die Werte-Union ist eben keine echte Alternative. Sie ist einfach geduldetes Aushängeschildchen der Merkel-Partei; um einzufangen paar Schäfchen auf der Weide. Doch siehe, das grüne Gras ist zwar Gras, aber kein nahrhaftes, sondern das betäubende, und am Ende sieht man bei der CDU nur noch Grüne.

    CDU ist unwählbar. Ungeheuerlich deren Avancen zur SED-Linkspartei wie in Bremen oder jetzt in Sachsen. CDU-Genosse Kretschmer gratuliert der knallroten Demo morgen in Dresden. Wo von Antifa bis Salafist alles herangekarrt wird, was Unfreiheit heißt. Er wäre gern dabei, sagt er, traut sich bloß noch nicht, der Arme. Na, das legt sich auch noch, Merkel hilft ihm dabei…

  12. So lange die AfD nicht als Seniorpartner eine Koalition anführt – oder noch besser, mit 50+X alleine regieren kann, wird das mit den so dringenden Veränderungen nichts werden!
    Hört endlich auf, Euch selber zu zerfleischen und gegenseitig zu denunzieren!
    Die AfD könnte ohne diese kindischen Egoismen einiger bundesweit schon lange bei mindestens 35% liegen.

  13. „Werte-Union“…. wenn ich das schon höre!

    Die Union geht mir am Allerwertesten vorbei.

  14. Nur wenn Merkel und ihre Helfer kaltgestellt sind, kann die CDU überleben. Ansosten ist eien Fusion mit Grünen und Linken sinnvoll. Alle haben das gleiche Ziel.

  15. OT
    Huch…
    Wird uns hier nach Klimaexpertin Greta Thunberg ein aufgehender Stern am Journalismushimmel präsentiert…..

    .
    „NATALIE DEDREUX
    Alles besser als Schräubchen sortieren
    Natalie Dedreux will Journalistin werden. Weil sie das Downsyndrom hat, kann sie keinen Schulabschluss machen. Für die 20-Jährige kein Hindernis.“

    https://www.welt.de/sponsored/aktionmensch/realitaetscheck/article198178253/Wie-sieht-es-in-der-Realitaet-aus-mit-Inklusion-Es-koennte-besser-sein-Vier-Menschen-zeigen-wo-es-bei-der-Inklusion-noch-nicht-funktioniert.html?wtrid=brandstory.aktion%20mensch.198178253.weltonsite.powerteaser.natalie

  16. IM Erika liebt ihre MfS-Union. Nach 1990 kamen viele in die Partei. Nur wenige davon wurden enttarnt wie Schnur usw.

  17. OT 3Sat

    Da wird über die Bedrohung der indigenen Völker Brasiliens schwadroniert (wegen der gelegten Feuer im Urwald).

    JA, ZEFIX, SIND WIR KEIN INDIGENES VOLK?????
    Ich behaupte, wir sind mehr bedroht, als die Amazonasvölker.

  18. Nach primitivsten Lügen und übelster Hetze seitens SPIEGEL TV gegen Chris Ares, sperrt dass schmutzige antideutsche Format SPIEGEL TV nun die Kommentarfunktion auf Youtube, weil es einen regelrechten Volksaufstand gegen die SPIEGEL Linksmaden auf Youtube gab.

    Nach der Wende wird es den Neo-marxistischen SPIEGEL in Deutschland nicht mehr geben, genau so wie andere antideutsche und kulturmarxistische Presseerzeugnisse.

    In einem freien Deutschland wird es für diese totalitären und Islamkollaborateur Blätter keinen Platz mehr geben.

    Steht Chris Ares bei und macht eurem Widerstand gegen SPIEGEL TV Luft.

    Wie wäre es wenn viele Patrioten mal zum SPIEGEL nach Hause fahren und die verantwortlichen dort mal Interviewen, um herauszubekommen wer das ganze Geld für die Lügen- und Relotiusartikel im SPIEGEL bereitstellt.

    SPIEGEL zieht gerade den breiten Volkszorn, von Nord und Ostsee bis hin zu den Alpen auf sich.

    Wenn der Furor Teutonicus durch solche Hetze von Links wirklich erwachen sollte, dann ist es auch für den Spiegel zu spät.

    https://www.youtube.com/watch?v=1uu-1FOo88w

  19. OT: Live von der griechischem Insel Leros im Dodekanes(bei Kos) Flüchtling zündet Wald auf der Insel an. Hubschrauber und alle verfügbaren Kräfte im Einsatz.Täter identifiziert und verhaftet.
    Sie hassen uns und wollen uns vernichten

  20. Wer einmal Recht gebrochen hat und immer noch tut, der wird auch künftig das Recht brechen. Mit dem kann kein Vertrag geschlossen werden, weil schon erwiesen ist, daß der Vertrag nicht eingehalten wird. Die Mitglieder der Werte-Union sind nicht konsequent; und diese Konsequenz werden sie nie aufbringen, wenn heute nicht und dann zukünftig nicht. Maassen ist nur eine Marionette. Wenn ich mir den Vorgang Maassen Revue passieren lasse, ist das ein Theater, um der AfD Wähler abspentsig zu machen. Ob das funbktioniert, sehen wir am 01.09. nach 18:00h.

  21. die werte-union fischt den rechten rand ab und ist deshalb besonders gefaehrlich.
    ein echter freiheitlicher koennte es niemals in dem reaktionaeren misthaufen cdu aushalten. traue keinem aus der reaktion!

  22. dr.ngome 23. August 2019 at 20:05

    die werte-union fischt den rechten rand ab und ist deshalb besonders gefaehrlich.
    ein echter freiheitlicher koennte es niemals in dem reaktionaeren misthaufen cdu aushalten. traue keinem aus der reaktion!
    ………………………….
    Richtig.
    Die sind unsere Feinde. Solange sie nicht wirklich den Kanzler-Dolchstoß und andere Dolchstöße wagen, sind das einfach nur Wechselbälger, die der AfD die Wähler wegnehmen!

  23. Werte Union und ihre prominenten Vertreter sind das Feigenblatt für eine 1A Wählertäuschung. Die konservativen Blogs die diese Leute jetzt hofieren, sollten lieber darauf hinweisen, dass es niemals zu einer Änderung durch die CDU/CSU kommen wird. Es gibt nur eine einzige Alternative.

  24. CDU und CSU sind längst linksradikale Parteien geworden. FJS würde es nicht zulassen, wie seine Partei zum Linkskurs gezwungen wurde. Damals waren die noch so rechts wie die NPD heute.

  25. Die „Werteunion“ wird’s nicht bringen, da diese ja aus dem Lager und aus den
    Leuten der Altparteien kommt.
    Es ist nur eine Blendung. Das erinnert mich an ’89, als die Genossen wie
    selbstverständlich mit uns Patrioten (ich glaube, das sagen zu dürfen) auf
    den Straßen der Republik mitliefen, und uns bei zwischenzeitlichen Stopps
    immer wieder zu riefen: „SED-PDS. SED-PDS. SED-PDS“ Ich kann es jetzt noch
    hören. Wie würden sie heute skandieren? „CDU-Wert Un ion“ oder so.
    Also solange wie sie (die Einheitspartei) keine Reformen anbietet, geschenkt.
    Lieber das Original.

  26. Auf jeden Fall „Feind“! Mental auf FDP-Niveau, also möglichst anbiedern, nur mit einigen kritischen Tönen in dosierten Mengen. Nicht zu viel riskieren. So ticken die!

    Bei „Freund“ würden sie ganz offen eine Koalition mit der AfD empfehlen und nicht diesen Standardspruch bringen: „Och, in der AfD sind ja so einige dubiose Figuren unterwegs!“ …in Anspielung auf Höcke.

    Nein, die sind dort nicht dubios, die denken nur alle noch normal!

    Jedenfalls haben die in der Werteunion das Problem unseres Landes (Bevölkerungsaustausch) möglicherweise erkannt, äußern sich aber kaum dazu und noch schlimmer, sie unternehmen nichts, um die Entwicklung wieder rückgängig zu machen. Schließlich sind sie in der Regierungspartei. 🙁

  27. Wer Werte-Union nimmt, wählt Merkel.
    Wer Grüne wählt, wählt Merkel.
    Wer SPD wählt, wählt Merkel.
    Wer Linke wählt, wählt Merkel.

    Sei schlau, wähl blau. Gebt der AFD eure Stimme!

  28. Vielleicht gibt es in weit entfernter Zukunft in irgend einem Bundesland mal eine Koalition mit der Werte-Union aber nicht solange Merkel, AKK und andere Links-CDU’ler an der Macht sind.
    Da Merkel ewig an der Macht bleiben wird außer ihr Zittern und andere Krankheiten raffen sie dahin, glaube ich nicht daran. Wenn die SPD mit den Linken weitere Koalitionen eingehen will, d.h. weiter nach links rückt z.B. mit Wischmop und Mundwinkel, wird dort wieder ein Platz frei den – zack – die CDU einnehmen wird. D.h. die CDU rückt noch einmal weiter nach links.
    Mitsch wird auch bald weggebissen. Der nächste auf Merkels Abschussliste. Er ist ein „toter Mann“ aber zumindest ein „lame duck“. Von Friedrich Merz hört man auch nichts mehr.

  29. heute in der bild:

    buschkowsky schaemt sich fuer seine partei ( spd). weshalb tritt er dann nicht aus und/ oder ueber in die afd?

  30. Wieviel Prozent der CDU-Mitglieder sind nochmal in der „Werte-Union“?
    Wer auf diesen Quatsch reinfällt, sollte mal zum Arzt gehen.

  31. gonger 23. August 2019 at 20:35

    Von Friedrich Merz hört man auch nichts mehr.

    Abwarten, nach dem Februar des nächsten Jahres kommt er wieder ganz groß raus. 😀

  32. …und immer wieder kurz vor den Wahlen lassen sich die Wähler einlullen und wählen im Interesse der Altparteien.
    Da unsere Ostbrüde denen im Westen in nichts nach.
    Wir hatten schon einmal Anfang der 90er Jahre ein sogenanntes „Wertesystem“ der CDU unter Lummer
    Und – es ging daneben- auf Kosten der Republikaner.
    Verschwörungstheorie: Maaßen wird bewußt von den CDU-Politikern gehänselt.
    Ergebnis: Solidaritätskampagne zu Ungunsten der AFD

  33. Ich halte im Sinne Renners von der Werte-Union und auch insbesondere von Maaßen nicht das Geringste, nicht das Geringste!!! Auch Sarrazin hat sich nie dazu entschlossen sich für Deutschland zu engagieren, so richtig seine Analysen auch immer waren (von Bosbach will ich gar nicht sprechen, was sind das alles nur für Feiglinge). Er muß mir irgend wann noch mal klar machen, was ihn dazu bewogen hat (insbesondere in seinem Alter) sich nicht voll eingesetzt zu haben um den Horror aufzuhalten.

  34. Leider könnte es natürlich sein, dass das Manöver der cdu gelingt.
    Sicherlich wird dieser „Vorstoss“ in den Massenmedien publiziert, was ich
    nicht wissen kann.
    Ein Beispiel hier aus dem Ort:
    Wir hatten im Frühling „Kommunalwahl“. Kurz vorher wurde bekannt
    (ich erfuhr es aus der kostenlosen Wochenzeitung), dass sich eine neue
    Wählervereinigung gebildet hätte, und auch zur Wahl antreten würde.
    Diese Wählervereinigung fuhr dann auch massiv Werbung über die Briefkästen.
    Es waren übrigens Leute dabei, die schon mal für die cdu kandidierten.
    Aber den Wählenden schien das gar nicht aufgefallen zu sein, denn:
    cdu UND diese ominöse Wählervereinigung (einzig gegründet um AfD-Waehler
    abzuziehen), erreichten fast gleiche Anteile. Freilich nach der AfD, aber in
    Summe und Gesinnung war dies erfolgreich für die, die schon zu lange agieren.
    Der Wähler ist manchmal so dumm, vielleicht gut dass er es nicht weiss.
    fem. war zu wenig.

  35. Heisenberg73 23. August 2019 at 20:24
    Wer Werte- Union wählt, wählt trotzdem Merkel!

    ……………

    Der Union ist Merkel wert. 😀

  36. .
    Nun, die
    Werte-Union
    muß erst noch zeigen,
    was sie wert ist. Doch dafür
    muß sie erst einmal die
    Weiberherrschaft in
    der CDU beenden.
    Ansätze sind
    vorhanden.
    .

  37. die werte- heinis unterscheidet vielleicht von den anderen reaktionaeren, dass sie unser land nicht hassen. das ist aber auch schon alles.

  38. Dr.ngome 23. August 2019 at 20:40
    heute in der bild:

    buschkowsky schaemt sich fuer seine partei ( spd). weshalb tritt er dann nicht aus und/ oder ueber in die afd?

    ………..

    Die AfD ist ihm wohl zu rechts, obwohl ich die AfD eher für eine Partei
    der Mitte halte. Eine rechte Partei würde wohl ganz anders agieren, wenn
    sie denn die Regierung stellte. Dafür sehe ich aber leider keine Mehrheit.
    Traurig.

  39. Werte-Quatsch

    Es gibt nichts in dieser CDU

    was noch irgendwie wert wäre,

    gerettet zu werden.

    Rette sich wer wer kann.

    Aber bitte wo anders.

  40. Deutschland ist in den 14 Merkel-Jahren weit nach links gerückt, noch weiter nach links sogar, als in den 7 Jahren Jahren Rot/Grün unter Gas-Gerd und Polizistenprügler-Fischer.

    Fällt das eigentlich nur mir auf…???

  41. Die Werte Union ist großartig, hat mit Maaßen und Mitsch auch sehr glaubwürdige Typen.

    Aber es gibt einen entscheidenden Unterschied: politisch-mediale Widerstände zu brechen, also politische Ziele auch konsequent durchzusetzen. Das kann die Werte Union nicht im Konformisten-Club der CDU.

    Die AfD-Funktionäre beweisen dagegen ihre Ernsthaftigkeit und Leidensfähigkeit jeden Tag.

  42. Die „Werteunion“ ist ein bis zu den Wahlen geduldetes Feigenblatt, wodurch die unzähligen Zauderer ohne Mumm ein weiteres Mal die CDU als das kleinere Übel wählen sollen. Nach der Wahl klatschen sie dann wie gewohnt eine Viertelstunde Standing-Ovations für Merkel.

  43. francomacorisano 23. August 2019 at 21:05

    Deutschland ist in den 14 Merkel-Jahren weit nach links gerückt, noch weiter nach links sogar, als in den 7 Jahren Jahren Rot/Grün unter Gas-Gerd und Polizistenprügler-Fischer.

    Fällt das eigentlich nur mir auf…???
    ——————————-
    Nein!!

  44. Haremhab 23. August 2019 at 21:15

    SPD prüft Wiedereinführung von Vermögensteuer

    Eine Unvermögensteuer würde die Richtigen treffen.

  45. Solche Drecksäcken haben das sagen in Deutschland ?
    Scheuer ließ offenbar Maut-Kosten schönrechnen

  46. @Mod
    Danke für Freischaltung, wünsche noch angenehmen Abend.
    PS. Der Artikel Spahn/Merkel wurde nicht ausreichend durch Kommentare/
    Antworten gewürdigt. Wünsche mir da eine Neuauflage.
    Gruss

  47. Viper 23. August 2019 at 21:17

    francomacorisano 23. August 2019 at 21:05

    Dass wir inzwischen DDR-Verhältnisse haben (inklusive Staatspropaganda auf allen Kanälen), ist nicht mehr zu übersehen. Allerdings ohne hermetisch abgeriegelter Grenze (und gerade das wäre wichtig).

  48. ich brauch mir nur die tweets der „werte-union“ anschauen, dann wird mir ähnlich schleicht wie bei den anderen linken

  49. Niemals vergessen: Die CDU ist und bleibt ein Kanzlerwahlverein. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Wichtigster Ort ist nicht der Parteitag (da wird das Beschlossene nur abgenickt) sondern einzig und alleine das Hinterzimmer. Da sind sogar die SPD und Grünen basis-demokratischer.

  50. Die Werte-Union war vor Maassen so gut wie nicht wahrnehmbar. Der Hoffnungsträger der noch oder gerne wieder CDU wählenden enttäuschten Konservativen heisst Merz. Zwar auch nicht besser, aber weniger blöde als der Rest der Kamarilla. Also doch besser, aber nicht gut. Ein Opportunist mehr.

    Mit Maassen verhält es sich völlig anders. Ein Staatsdiener und Konservativer aus tiefster Überzeugung, der sich zurecht keiner Schuld bewusst ist und aber öffentlich gedemütigt wurde. Dazu kommt offenbar ein Charakter, der es nicht zulässt, einfach aufzugeben. Er weiss auch, dass er nicht nur in der CDU einen grossen Rückhalt hat, sondern quer über die Parteien in der Bevölkerung.

    Diese Position wird er weiter nutzen und ausbauen. Was er machen wird, ist nicht Rache nehmen, sondern den Laden aufzumischen und am Ende rehabilitiert und als Sieger dazustehen.

    Merkel, Seehofer, Kramp-Karrenbauer und der ganze Rest werden den Tag noch verfluchen, an dem sie ihn aus dem Amt gejagt haben. Er wird nicht zur AFD übertreten und damit die Einstufung als Rechtspopulist, Rechtsextremer etc. befeuern, sondern intern die vorhandene Führung Stück für Stück zerlegen wie ein Insekt unter dem Mikroskop.

    Was sollte er auch in der AFD? Sich in der vierten Reihe anstellen? Oder direkt eine Führungsrolle übernehmen? Beides keine guten Ideen.

    Ich bin überzeugt: Maassen wird die CDU rocken. Ich vermute, dass er jetzt schon einen höheren Bekanntheitsgrad hat als die meisten Minister.

  51. Morgen AFD Großkundgebung in Hannover

    Kommt Morgen alle nach Hannover zur AFD Großkundgebung

    Treffpunkt: 17:00 Uhr Platz der Göttinger Sieben

    https://www.facebook.com/story.php?story_fbid=678723042593566&id=252430545222820

    @ PI News Team / Redaktion — bislang wurde sehr wenig Werbung für diese für Westdeutschland sehr wichtige Kundgebung durchgeführt.

    Könntet Ihr mit über die Sozialen Netzwerke dazu beitragen, dass wir noch insbesondere aus der Region Thüringen Sachsen Anhalt, Nordhessen, NRW und Hannover-Umland möglichst viele Teilnehmer für die Kundgebung gewinnen?

    Die Anreise ist aus vielen Richtungen innerhalb kurzer Zeit möglich

    Deshalb sorgt bitte dafür, dass über alle Kanäle, alle AFD Untergliederungen und aus allen patriotischen Bürgerbewegungen, möglichst viele Bürger nach Hannover kommen.

    Wir brauchen solche Demos regelmäßig, jeder der kann muss morgen kommen!

    @ Marie Belen…..Morgen ist euer Tag!

  52. Die Werteunion hat überhaupt keinen „Wert“. Hier sollen die Wähler getäuscht werden in der Weise, dass sie glauben sollen, dass es in der Union konservative Kräfte gibt, die etwas bewirken können. Mann muss nur das nächste Abstimmungsergebnis abwarten, dann werden alle Werteunion-Mitglieder linientreu abstimmen, so wie es von der Regierung und Parteispitze gewünscht wird.

  53. Werte-Union ist Quatsch und Augenwischerei. Wer es ernst meint, tritt aus der CDU aus und bildet keine „Werte-Union“.
    Man kann nur CDU wählen, und das fiele mir nicht im Traum ein.

  54. Die Werte-Union besteht nur aus einer handvoll Personen. Mit so wenigen kann man nicht gewinnen. Es geht ja noch weiter gegen die CDU. In einigen Kreisen zerlegt sich die CDU selbst. Grund dafür sind interne Streitereien.

  55. Herr Maaßen ist der einzige, dem man noch traut!

    Und selbst da hat man schon Angst vor einem bösen Erwachen!

    Wem kann man überhaupt noch trauen? Das ist hier die Frage!

  56. Seehofer plant Hausdurchsuchungen und Verwanzen,
    ohne Richterbeschluss,die nächste Stufe der Gesetzesmissachtung,
    hier das GG, scheint zur Realität zu werden !

    https://www.youtube.com/watch?v=gVprX1sX4S4

    und noch ein Beweis, für die nächste Stufe der Entdemokratisierung…

    BIS HIN ZUM KLINGELTON
    EU-Staaten für umfassende Vorratsdatenspeicherung

    https://www.krone.at/1978937

    Wenn das die neuen Werte in Europa und speziell Deutschland werden,
    ist der Totalitarismus greifbar!

  57. Diese „Werte-Union“ erinnert so ein wenig an den mageren Palastaufstand des frauenbewegten Heiner Geißler und Co. gegen den Pfälzer Saumagen Helmut Kohl, irgendwann in den tiefen 80-ern.

    Nach Kohls Abgang, 2000 ?, hätte die CDU tatsächlich eine ernsthafte Partei werden können. Aber so kam halt Merkel, mehr oder minder aus dem Dunst und Nebel der DDR. The fog.

  58. Haremhab 23. August 2019 at 22:52

    Die Meldung dazu ist wirklich krass, ich kanns gar nicht glauben:

    Trusted
    17:55 / 05.08.2019
    LR Online
    Cottbuser Ehepaar: Im Ruhestand nach Damaskus (…)

    Als die Eltern von Nour Alquitaifani zur Hochzeit nach Deutschland ausreisen wollten, machte ihnen die Botschaft einen Strich durch die Rechnung. Um so glücklicher war das Paar, als es im Juni nach Damaskus reisen konnte – allen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes zum Trotz. „Ich hatte meine Eltern vier Jahre nicht gesehen“, erzählt Nour Alquitaifani.
    Cottbuser Ehepaar wohnte bei Verwandten in Damaskus

    Die junge Frau ist damals nach Deutschland gekommen, hat innerhalb weniger Jahre die Sprache erlernt und hilft anderen Flüchtlingen beim Einstieg in das deutsche Bildungs- und Arbeitssystem. Sie ist glücklich über jeden Integrationserfolg. Dennoch sagt sie heute: Perspektivisch können viele dieser jungen Menschen wieder zurück nach Syrien ziehen.

    Peter Sedlick ist bis heute völlig überwältig von den Eindrücken seiner Reise in das arabische Land. „Die Visa zu bekommen, war nicht schwierig.“ Dann ging es mit dem Flugzeug nach Beirut, von dort aus hatte die Airline einen Shuttleservice nach Damaskus eingerichtet. „Mit einem Mietauto wären wir auf der Strecke an jedem Checkpoint kontrolliert worden, so ging es schneller“, sagt Sedlick.

    Das Cottbuser Ehepaar ist bei Verwandten in Damaskus untergekommen. Nour Alquitaifani legt Wert darauf, dass ihre Reise komplett aus eigener Tasche finanziert wurde. „Nicht, das jemand sagt, ich würde aus Hartz IV meinen Urlaub bezahlen.“ Als Ehefrau eines Deutschen hat sie eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung, verdient ihr eigenes Geld, zahlt Steuern. (…)

    https://theworldnews.net/de-news/cottbuser-ehepaar-im-ruhestand-nach-damaskus

  59. Für mich war die C*DU noch nie wählbar.
    Und die Werte-Union ist ein Feigenblatt: wer stimmte alles für den Migrationspakt, na?
    Blender, Rechtsblinker, Opportunisten.

  60. Auch ich bin der Meinung, daß die „Werte-Union“ eine Feindorganisation ist.

    Ob Maaßen oder Sarrazin – sie dienen sich dem Gegner an und sind letzlich selbst welche.

  61. Merkel bricht ihr Versprechen aus dem Jahr 2008.
    ____________________
    Steinbrück und Merkel:
    „Die Spareinlagen der Sparer und Sparerinnen sind sicher.
    Die Bundesregierung bürgt dafür“.

    Nun haben die Sparer durch den Negativzins der EZB in den letzten Jahren
    aber schon 100 Milliarden !! verloren.
    „Bild“ erinnert Merkel an ihr Versprechen.
    Eine Antwort des Kanzleramts steht noch aus.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/merkels-garantie-fuer-sparer-von-2008-gilt-das-noch-frau-kanzlerin-64166252.bild.html
    _________________________________________
    Ich wundere mich sowieso, daß eine Gesellschaft, die wegen Nichtigkeiten in Scharen zum
    demonstrieren auf die Strasse geht, bei dieser Dimension von Geldentwertung brav zu Hause
    bleibt und sich ihrem Schicksal ergibt.

  62. Tritt-Ihn 23. August 2019 at 23:48

    Ich wundere mich sowieso, daß eine Gesellschaft, die wegen Nichtigkeiten in Scharen zum
    demonstrieren auf die Strasse geht, bei dieser Dimension von Geldentwertung brav zu Hause
    bleibt und sich ihrem Schicksal ergibt.

    Weil sich so gut wie alle überhaupt nicht im Klaren sind, was für ein Sumpf am Gebirge hin zieht (frei nach Goethe) und für Auswirkungen haben wird.

  63. Wetterfrosch Kachelmeier scheint jetzt beim MDR eine eigene Talkshow zu haben!
    Alle Vorwürfe der Vergewaltigung, der Vielweiberei alles ist vergessen.
    Beim Fernsehen ist alles möglich! Da spielt der Ruf keine Rolle!

  64. „Jeffrey Epstein Psychic Reading“

    https://www.youtube.com/watch?v=n6CPgUtpp-A

    Allegedly. For entertainment purposes only.

    Hmmm… Demnach lebt Epstein und ein Gerichtsverfahren „was never meant to be“. Alles eine Show. Und der Tote?
    Kommentar unter dem Video: „Rest in peace untraceable homeless man who somewhat resembled Jeffrey Epstein.“

  65. jeanette
    23. August 2019 at 22:42
    Herr Maaßen ist der einzige, dem man noch traut!
    ————
    Nö.
    Er hat gesagt, die AfD ist unser politischer Gegner. D. h. ganz viele Wähler sind seine Gegner. Er wird sich nicht an einen Tisch mit der AfD setzen, das bedeutet, daß auch er weiterhin in Merkels Fahrwasser schwimmt. Werteunion hin oder her. Es gibt zwar Gemeinsamkeiten mit der AfD, aber er leugnet mit seiner Haltung weiterhin den Wählerwillen. Und überhaupt, was will oder kann eine neu gegründete Werteunion innerhalb einer Partei bezwecken? Sie ist und bleibt ein Teil der CDU. Und diese werde ich NIEMALS mehr wählen.

  66. Raubversuch in „Einfacher Sprache“:

    „Du handy? Ich Messer!“

    Polizei Steinfurt
    POL-ST: Ochtrup, Raubversuch

    Ochtrup (ots)

    Ein 69-jähriger Ochtruper war am späten Donnerstagabend (22.08.2019), um 22.00 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Winkelstraße von Ochtrup in Richtung Oster gefahren. Da auf dem engen Radweg zwei Männer standen, musste er anhalten. Die Bitte ihn vorbeizulassen, quittierte einer mit den Worten „Du Handy? Ich Messer!“ Der Geschädigte reagierte, indem er einen der Beiden schlug. Daraufhin flüchteten die Beiden ohne Beute. Die Unbekannten waren etwa 20 Jahre alt, ungefähr 175 bis 180 cm groß und hatten dunkle Haare. Nach Angaben des Geschädigten soll es sich um Südländer gehandelt haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 05451/591-4315.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/4356334

  67. johann
    24. August 2019 at 00:56
    „Du handy? Ich Messer.
    ———
    Oha. Wenn sich der 69jährige mit seinem natürlichen Reflex nicht selbst in die Bredouile gebracht hat.

  68. Es gibt allerdings einen großen und unüberbrückbaren Unterschied zwischen Werte-Union und AfD:

    Die Werte-Union ist EU-freundlich.

  69. Wobei wir wieder bei der Mutter aller Fragen sind , die unlängst @Mondgoettin hier stellte :

    Wie kann es angehen , daß dt. Politiker , die Kinder und Enkel haben , die kriminelle Migrationspolitik der Merkel mitgetragen haben und dies immer noch tun ? ( Nicht wörtlich zitiert . )

    Nur eine kleine Schar Aufrechter hat der Partei den Rücken gekehrt . Keine Palastrevolution , kein Tyrannenmord , nichts , nada , rien …

  70. @Zinnober
    Heißt das etwa, daß die AfD europafeindluch ist?

    Das sagt die WerteUnion :

    „Wir sind die politische Kraft, die sich kompromisslos gegen jede Form des Extremismus und für die Einhaltung von Recht und Gesetz einsetzt. Die Positionen der WerteUnion orientieren sich am Grundsatzprogramm der CDU und CSU. Im Gegensatz zur AfD ist die WerteUnion wertkonservativ, dem christlichen Menschenbild verpflichtet und pro-europäisch.“

    Letzter Satz ist Geblubber und Gelaber.
    Recht und Gesetz wurden von der CDU ausgehebelt. Ich sehe nach wie vor keinen Widerstand der WerteUnion.

    Das sagt die AfD:

    „Wir lehnen ab, die EU zu einem Staat mit Gesetzgebungskompetenz und einer eigenen Regierung umzuwandeln, ebenso die Idee der „Vereinigten Staaten von Europa“. Stattdessen tritt die AfD für ein Europa als Wirtschafts- und Interessengemeinschaft souveräner Staaten ein. Wir wollen in Freundschaft und guter Nachbarschaft zusammenleben.“

    Was ist daran NICHT pro-europäisch?
    Die AfD ist pro-europäischer als die CDU-WerteUnion es jemals sein kann.

  71. Die Werte-Union Leute möchten ihre Mandate behalten, oder spekulieren
    wie Maaßen auf eine Rückkehr in politische Ämter und Würden.

    Das war es denn aber auch. Wer in der gleichen Partei wie Merkel und AKK
    ist, verrät das deutsche Volk. Ich würde mich schämen, in so einer
    Partei politisch aktiv zu sein. Die Werte-Union sollte keine Erwähnung
    finden. Sie ist ist eine Splittergruppe in einer linksextremen Union,
    die täglich neuen Anfeindungen ausgesetzt ist. Spektakuläres ist von
    ihr nicht zu erwarten. Maaßen verdient Respekt. Aber die CDU hat
    längst zuviel Vertrauen verspielt. Maaßen wird zum Sarrazin der
    CDU. Die Auswirkungen auf die politische Realität der Handelnden
    ist trotzdem gleich 0

  72. Die CDU, dieser linke Volksverräterhaufen von verdrucksten Merkelspeichelleckern und opportunistischen Duracell-Klatschhasen, ist für alle Zeiten unwählbar! Auf lange Sicht hin muss die AfD die frühere Position der CDU einnehmen, als einzige und wahre patriotisch-konservative politische Kraft in Deutschland!

  73. Dass die ehemalige (‚CD’*/ ‚CS*‘) längst nur noch als (bestenfalls) ‚U‘ firmieren kann, wird sicher bereits so manchem aufgefallen sein. Ebenso wie der Umstand, dass die (m. E.) sog. ‚Werte-Union‘ lediglich installiert wurde, um den ‚bösen Rechten‘ das Wählerpotential abzugraben und die (zu Recht!) unzufriedenen Wähler bei der ‚U‘ zu halten bzw. auf deren Seite zu ziehen. Übrigens steht nach meiner Auslegung das von eingangs erwähnten Parteien verbliebene ‚U‘ nicht für ‚Union‘ – sondern eher im Sinne von anderweitigen ‚U’s (als kleine Erläuterung: wie in U-Boot oder U-Bahn).

  74. Ich hab in den letzten 24 Stunden so viele Neger gesehen wie in den gesamten 30 ersten Lebensjahren nicht. Und das waren keine netten Menschen. Die waren auf Krawall aus, bereit jeden zusammenzuschlagen, dem sie Rassismus vorwerfen können. Wie kommen die hierhin, wer hat die hereingelassen?

  75. weltbesoffen 24. August 2019 at 03:48
    (…) Wie kommen die hierhin, wer hat die hereingelassen?
    ————-
    Reingelassen hat’s die Angela, ist ihr aber herzlich egal, denn wenns kracht, ist sie nimmer da.

  76. Das mit den vielen Neechern kann ich übrigens bestätigen, und zwar jeden verd***ten Tag.

  77. Großes Glück! Frau Merkel ist die eigentliche Werte-Union und wir dürfen „dankbar“ sein, dass sie die „Maßstäbe“ setzt.

  78. Selbstverständlich ist die „Werte-Union“ ein taktisches Mittel, eine Pufferlösung.

    Es gab ja auch mal sowas wie der „Wissenschaftlicher Dienst“ im BT, der das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ als verfassungswidrig erkannt hat.

    Erbärmlich, bigott und definitiv Feigenblättchen (auch der hier hochgelobte Maaßen).

    Achja:
    Jegliche Politbarometer, Trends usw. haben nur eine Aufgabe und zwar Leute, die skeptisch sind, zu demoralisieren.

    Dazu kommt das mediale Trommelfeuer von allen Medien.

    Ich bin mir noch uneins, ob es tatsächlich eine relevante Wahlfälschung gab, gibt oder geben wird, aber mit seltsamen Prognosen „seriöser“ Wahlforschungsinstitutionen werden Wähler massiv beeinflusst.

    Leider erwarte ich für die anstehenden Wahlen das Übliche bzw. Schlimmeres.

  79. Ich bin u.a. bei Facebook in einer WU-Gruppe.
    Teilweise sind dort ganz klare AfD-Sympathisanten. Andererseits tieflinke Merkelanhänger.
    C*-Partei eben. Und die hat unser Land so nachhaltig verraten und die Zukunft meiner Kinder geschändet, dass diese Islamisierungspartei nie mehr wählbar ist. Es gibt sie nicht mehr die konservative Union. Wenn Maaßen die AfD als „Gegner“ sieht und die Union als wählbar, dann ist klar: die WU ist ein ideologisch verlogenes Fangnetz, insbesondere vor den Wahlen. Und es gibt auch keine FDP in der man zuletzt ökonomischen Sachverstand verorten konnte.
    Es gibt keine Alternative zur AfD. Es ist die einzig vernünftige Partei mit dem mit Abstand modernsten Wahlprogramm. Die anderen Parteien aus dem sozialistischen, 20. Jahrhundert sind von innen nicht mehr reformierbar. Leider. Punkt.

  80. Lieber das Original namens AfD wählen, statt die ewig unvollendete Kopie. Die Kopie grantelt, das Original handelt!

  81. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 23. August 2019 at 22:03
    „Morgen AFD Großkundgebung in Hannover

    Kommt Morgen alle nach Hannover zur AFD Großkundgebung

    Treffpunkt: 17:00 Uhr Platz der Göttinger Sieben“
    ——————————————————————–

    Und vielleicht könnten einige Teilnehmer anschließend ein paar Zeilen dazu schreiben, einen kleinen „Tätigkeitsbericht“. Nur so aus dem Bauch heraus, wie es war und die Stimmung unter den Patrioten einfangen. Des Straßenkämpfers Herz fiebert mit – wir sind ein Volk!

  82. @Ben Shalom

    Wenn ich wählen dürfte, wählte ich zwar die AfD, aber irgendwie glaube ich nicht mehr an eine Veränderung durch sowas profanes wie Wahlen.

    Alle relevanten Institutionen und damit auch die Gesellschaft, sind durchsetzt mit mächtigen Hebeln, die jeden Widerstand nachhaltig zermürben und damit zerstören.

    Nur die Realität kann diese Diktatur des Guten stoppen.

  83. @Mistkerl 24. August 2019 at 06:08
    ————————————————–
    Diese Überlegungen teile ich durchaus. Nur seine Stimme abgeben und dann abwarten, das reicht nicht. Der friedliche Protest auf der Straße wie bei PEGIDA gehört dazu, in meinen Augen auch die immer friedlichen Aktionen der Identitären (die Jugend – unsere Zukunft!), die Aufklärungsarbeit eines Michael Stürzenbergers und natürlich der Bürgerbewegungen wie Pax Europa, Ein Prozent und viele mehr. Die patriotisch-progressive Kunst gehört dazu und selbstverständlich die freien Medien wie PI-NEWS oder die mutigen Einzelblogger. Die Verkrustung der Gesellschaft aufzubrechen, das bedeutet harte Arbeit und dies für längere Zeit. Und dies muss über viele Schienen gehen.

    Der parlamentarische Arm des deutschen Volkes, die AfD als Bürgerpartei, deren Oppositionsarbeit ist allerdings unabdingbar für eine Restauration von Freiheit und Volksherrschaft in Deutschland. Mit jeder Wahl treiben wir den Stachel tiefer in das Lügengeflecht der Altparteien und Volksverächter.

    Merkel und ihre Stasiberater haben den Herbst 1989 genau studiert, letztendlich haben wir die Nomenklatura damals regelrecht überrannt. Man wollte den Honecker gegen den Krenz tauschen, da forderten wir bereits mehr. Die kamen einfach nicht hinterher. Das wird der Raute nicht mehr passieren, da ist die viel zu raffiniert. Es braucht weitere patriotische Ideen und vor allem weitere Mitstreiter…

  84. @ Tritt-Ihn 23. August 2019 at 23:48

    Merkel: Mit mir wird es keine PKW-Maut geben

    Die Maut für alle kommt. Super, damit werden Autofahrer nochmal abgezockt.

  85. Genau das was Herr Renner hier anspricht, sind exakt auch meine Gedanken!
    Die „Werte Union“ enthält EXAKT die gleichen Typen, die all die Verbrechen zugelassen, abgenickt und mitgetragen haben!!!
    Für diesen Hochverrat und diese Verlogenheit habe ich nur pure Verachtung!
    NIE MEHR CDU !
    Und das andere sozialistisch-kommunisitische Pack der sowieso nicht.

    Die AfD kann keine Wunder bewirken.
    Aber es ist die EINZIGE und die LETZTE Chance, wenn wir nicht im eurabischen Kalifat EUdSSR in Mord und Totschlag, Sklaverei, Unterwerfung und Vertreibung, untergehen wollen.

  86. Haremhab
    24. August 2019 at 07:18
    @ Tritt-Ihn 23. August 2019 at 23:48

    Merkel: Mit mir wird es keine PKW-Maut geben

    Die Maut für alle kommt. Super, damit werden Autofahrer nochmal abgezockt.
    ++++

    Die Bundesregierung zockt nur noch ab und erhöht ihre Diäten!

    Was anderes können die nicht!

    Sofort abwählen, dieses miese Pack!

  87. Und noch was zu Herrn Maaßen.
    In der JF gab es einen erstklassigen, kurzen Leserbrief, der in zwei Sätzen genau den Punkt getroffen hat:

    WENN DU IM FALSCHEN ZUG SITZT, DANN NÜTZT ES NICHTS IN DIE GEGENRICHTUNG ZURÜCKZULAUFEN.
    DU WIRST IMMER AM FALSCHEN ORT ANKOMMEN!

    Man kann es aber auch so sagen:

    WENN DU MERKST DAS DU EIN TOTES PFERD REITEST, DANN STEIG AB !!!

  88. malta wurde damals mit 51% in die eu reingezwungen. jetzt hat es die xxx am dampfen.
    frueher hatte sich das einst paradiesische eiland wunderbar abgeschottet. es gab so gut wie keine neger und araber dort.

  89. Der AfD wird vorgeworfen, sie fische am „rechten Rand“.
    Wenn nun durch die Trickserei, eine „Werte-Union“ zu gründen (somit wird dem großen Rest der Union also abgesprochen, noch Werte zu vertreten?), potentielle AfD und EnPeDe-Wähler CDU wählten, wäre das mit den Grundsätzen der Union vertretbar?
    Ich verstehe, „Hauptsache, wir werden wieder gewählt, alles weitere entscheidet sich nach der Wahl. Der dumme Michel durchschaut unser Spiel eh‘ nicht und was interessieren uns dann die Aussagen von gestern?“
    Für mich ist die CDU eine durch und durch korrumpierte Partei geworden. Und da nützt auch nicht mer „der Flügel“, der sich dort „Werte-Union“ nennt und genau das zeigt, was Alexander Gauland einst versprochen hat: „wir werden sie jagen“.

  90. geschaeftsidee negerschlepperei laeuft!
    schon wieder eine fuhre in valetta abgeliefert. die winzige insel platzt aus allen naehten, wird aber scheinbar von den globalisten erpresst. keine neger- keine kohle. die naechsten barken sind schon unterwegs…

  91. jeanette 23. August 2019 at 22:42
    Herr Maaßen ist der einzige, dem man noch traut!
    ———–
    Was, wenn….. den „Altparteien“ klar wäre, daß die AfD als eine von zwei Parteien langfristig als die einzig vernünftigen wahrgenommen würden, wenn es zu massivem Erkenntnisgewinn der Wähler kommt? Da baut man dann vor: In Absprache mit Maaßen ein bissl Zinnober veranstalten, der neue Präsi ist kein Volksfreund und Maaßen kann das schwarze (..) Schaf spielen und so die lauwarmen (die von der wasch mich aber mach mich nicht naß-Gesinnung) abfischen bzw. der AfD und der anderen Partei Wähler entziehen. Sowas wird von vielen Leuten bedacht und orchestriert. Zudem hat Maaßen (dem ich auch nicht traue) sowie viele andere immer ziemlich den Mund gehalten, obwohl er voll im Bilde war. Von mir aus können sie nackerte 20-jährige in der Werte-Union oder sonstwo präsentieren – ich glaube nichts mehr, was mir da „vorgeführt“ wird.

  92. Die Werte-Union hat 3000 Mitglieder und wird von Inkonsequenten und Wankelmütigen geführt.

    Aktuell tragen sie durch den Funken Hoffnung, den sie verbreiten, nur dazu bei, die CDU und ihre gegenwärtige Politik zu stützen.
    Und daran wird sich auf absehbare Zeit nichts ändern.

    Auch ein Heiner Geißler hat in seiner Partei nichts wirklich reißen können. Erst wurde er politisch kaltgestellt und dann hat er sich als Feigenblatt mißbrauchen lassen.

  93. Auf diese Tour möchte Herr Maaßen sein Missgeschick von Chemnitz für die CDU wieder gutmachen

  94. Ich glaube keinem, der noch in der CDU/CSU ist, auch nur ein einziges Wort. Wer so spricht wie Herr Maaßen ist entweder zu feige auch auszutreten, wie die anderen ehrlichen CDU-Leute, oder ein Heuchler auf Stimmenfang.

  95. Ich verstehe nicht, warum Maaßen idealisiert wird.

    Vor einigen Jahren wurde Bosbach gehyped.

    Alles, was irgendwie mit der BRD zu tun hat, ist das Ende Deutschlands.

    Viele User hier haben es doch schon knallhart gesagt:

    Rechnerisch/demographisch sind wir so gut wie durch.

    Die einzige Frage ist lediglich, ob wir uns wehren oder nicht.

    Ich muss leider sagen, dass auch die Iren gutmenschlich EU-hörig sind,; ich dachte wir wären noch logisch denkend.

  96. ThomasEausF 24. August 2019 at 08:41
    @Auch ein Heiner Geißler hat in seiner Partei nichts wirklich reißen können. Erst wurde er politisch kaltgestellt und dann hat er sich als Feigenblatt mißbrauchen lassen.
    ++++++++++++++++
    Ja. Interessante und tragische Biographie, nicht wahr?
    Es gab ja tatsächlich mal eine Zeit, als man den Typen irgendwie als sympathisch empfand. (Wobei es zwar keine große Kunst ist, jemanden im Vergleich mit einem dummen, selbstgefälligen Mann wie Helmut Kohl als sympathisch zu empfinden).
    Dann stellte sich dieser Geißler als Attac-Unterstützer und Frauenversteher heraus.

  97. Die Position der Werte-Union kurz zusammengefasst: „Wählt bloß nicht AfD, denn die haben zwar recht, aber es gibt dort vereinzelt Spinner! Wählt die CDU, denn dort haben die Spinner zwar das Sagen, aber es gibt ja vereinzelt auch (noch) Vernünftige!“. Kaum zu fassen, dass es Leute gibt, die auf so etwas hereinfallen.

  98. @Nicht mit mir

    Eben.

    Die Werte-Union ist so eine Art Widerhaken.

    Unsere Politik ist zwar der Untergang, aber immerhin haben wir der AfD ein paar promille weggenommen.

  99. Sagen wir es Mal klar: Wenn die Werteunion dem „Marsch durch die Instanzen der einstigen Volkspartei ‚CDU'“ erfolgreich zumindest beginnt, Schlüsselpositionen besetzt werden, mindest ein Ministerpräsident dieser Partei im Bundesrat auch gegen die Merkellisten stimmt, offen opponiert und die Entfernung von Merkel und ihrer Zibbentruppe aus den Ämtern auch unter Inkaufnahme massiver Nachteile betreibt, wenn die Kostenfrage in Sachen Migration offen benannt, diskutiert und angegangen wird, wenn man sich von der Euro-Rettung um jeden Preis abwendet, wenn man den Neomarxisten die Stirn bietet, Gender-Gaga, Gendersternchen, Frauenquoten und der Geschwätz Wissenschaften den Kampf ansagt, wenn falsch verstandene Toleranz gegen Drogen, Kriminellen und Faulheit eine Absage erteilt wird, wenn einzig Mann, Ehefrau und Kinder als Familie gelten, dann könnte es sein, daß ich mit dem Gedanken spielen könnte, zu glauben, daß die es ernst meinen. Bringen wir es doch einmal auf den Punkt: Wenn Schröder die SPD nicht von einer Arbeiterpartei zu einer Partei der Konzerne gemacht und in Sachen Islam auf Helmut Schmidt gehört hätte, wenn die ‚C’DU nicht um der Koalitionfähigkeit und des Machterhaltes willen eine gesellschaftpolitischen Linksruck gemacht hätte, so daß das, was einst SPD-Linie war nun CDU-Linie ist, wenn beide Parteien durch Anbiederung an die Öko Populisten, Junkies und Perversen diese erst hoffähig gemacht hätte, dann hätte es die AfD nie gegeben, sie wäre überflüssig. Man mag es ja gut gemeint haben, mit im Grunde schlechten Koalitionen das Land regierungsfähig zu halten, doch ist es zu einer nahezu völligen Nivellierung der Unterschiede zwischen Sozis, Union, Ökopopulisten, SED und Wirtschaftslobby Partei gekommen. Diese Nuancen sind so gering, daß es am Ende egal ist, welche von diesen Parteien man wählt. Man ist in allen diesen Parteien in einer programmatischen Sackgasse. Sie eint eine Starrsinnigkeit und Einsichtsunfähigkeit in dem Fragen Euro, Migration, NWO, EU, Islamideologie und Genderideologie. Man wäre nicht in diese inzwischen für die Sozis existenzbedrohenden Sackgasse geraten, wäre man seinen Positionen treu geblieben und hätte es auf eine Minderheitsregierung mit wechselnden Mehrheiten ankommen lassen. Aber das scheint man wie Satan das Weihwasser, bedeutete es auch, daß man auch mit der AfD reden und abstimmen muß. Die Kontrolle hätte man trotzdem behalten, die AfD hätte so sogar weniger Möglichkeiten als Opposition zu wachsen. Aber die Machtgeilheit macht blind, man braucht das Feindbild AfD, koste es, was es wolle, auch die Demokratie und den inneren Frieden.

  100. @ hans22 23. August 2019 at 19:34

    wer wegen der „Werte-Union“ die CDU wählt,wähl noch immer Merkel,AKK,Polenz und diese linken Typen innerhalb der CDU..
    Die Menschen sollten sich daher nicht blenden lassen.
    Wer Veränderungen will,muss die AFD wählen..
    Die Werteunion hat innerhalb der CDU so gut wie keinen Einfluss und daher sollte sich niemand blenden lassen!

    So ist es! Ich gehe sogar so weit, jeden, der wegen der Werte-Union und Maaßen nun doch CDU (= Merkel) wählt, zum naiven Idioten zu erklären. Niemals mehr CDU – solange ich lebe!

  101. @ Nicht mit mir 24. August 2019 at 09:23

    Die Position der Werte-Union kurz zusammengefasst: „Wählt bloß nicht AfD, denn die haben zwar recht, aber es gibt dort vereinzelt Spinner! Wählt die CDU, denn dort haben die Spinner zwar das Sagen, aber es gibt ja vereinzelt auch (noch) Vernünftige!“. Kaum zu fassen, dass es Leute gibt, die auf so etwas hereinfallen.

    Exakt auf den Punkt gebracht.

    Da Maaßen nun der CDU (= Merkel) Wähler zutreibt, die all das Übel angerichtet hat, ist der Mann für mich politisch gestorben.

  102. Lasst Euch von der Werte-Union nicht blenden, Patrioten!
    Denen geht es nur darum, ihre Partei und ihre Pfründe zu retten. Erst nach dem die AfD immer stärker wurde, haben sich dort einige Merkel-Kritiker zu Wort gemeldet. Wenn es die Werte-Union ehrlich meinte, hätte sie Merkel schon spätestens 2015 zurückpfeifen müssen. Außer ein bisschen Genörgel ist aber nichts gekommen. Die Abweichler wurden dann gleich wieder auf Linie getrimmt.
    Diese Werte-Union wird sich in der CDU nie durchsetzen können, weil die Mehrheit der CDU-ler voll auf dem kommunistischen Merkel-Kurs ist.
    Wir Bürger dürfen nicht eine Partei wählen, welche mit leeren Versprechungen aufwartet und eine weitere Hinhaltetaktik betreibt, sonder eine Partei, welche uns unterstützt und das ist nur die AfD.

  103. diekgrof 24. August 2019 at 10:07

    Mit dem Antritt Merkels als Bundeskanzlerin war ein kommunistischer Umbau der CDU geplant. Merkel hat diese Veränderung Schritt für Schritt vollzogen. Gut gemeint hat weder sie es, noch die anderen CDU-Maulwürfe. Deren Ziel ist ganz klar, nämlich die vereinigten Staaten von Europa was zur NWO führen soll.

    CDU/CSU gehören genauso zu den Verrätern und sind unwählbar.

  104. ich hatte vor 2-3 jahren ein telephonat mit frau prien, heute in der günther regierung von sh . wir unterhielten uns über den verfassungsbruch merkels bei der grenzöffnung 2015. prien sagte, daß es in der cdu jetzt eine starke bewegung gegen merkel gäbe, der Sie sich anschließen wolle, um die cdu vom merkelkurs abzubringen. wofür prien heute steht, ist klar. Renner hat recht: die cdu besteht aus einer ansammlung hemmungslosester opportunisten, prien vorneweg, die nur der machterhalt interessiert, aber keinesfalls Deutschland. dies gilt auch für die werte union. sie ist ein weiterer werbetrick merkels, um ihre völlig kranke Deurtschlanzerstörung weiter durchführen zu können. dazu gehört auch die scheinnomminierung akks, die jetzt fertiggemacht wird. merkel strebt eine 5. amtszeit an, dies alles muß explizit von der AfD im Reichstag angesprochen werden, damit es den wählern klar wird. merkel haßt uns Deutsche und Deutschland wie der teufel das weihwasser.

Comments are closed.