Von MARKUS GÄRTNER | 60 Prozent der Stimmen gehen in Sachsen an konservative Parteien, 40 Prozent in Brandenburg. Dafür bekommen die Wähler linke Regierungen. Was sagt das über die Demokratie in Deutschland? Und warum rätseln noch so viele „Experten“ über die vielen „Wutbürger“ im Land? In Deutschland gibt es, schreibt der Verleger und Chefredakteur der WELTWOCHE, Roger Köppel, sowieso nur noch zwei Parteien: „Alle andern gegen die AfD“.

Im alten Deutschland wäre es sehr schwer vorstellbar gewesen, dass die zweitgrößte Partei nicht an der Regierung beteiligt wird, dass im Gegenteil alle anderen Parteien einen Festungs-Ring um sie herum errichten. Das ist Deutschland 2019. Und die Parteien, die so die Demokratie aushöhlen, wollen Wähler, die sie in wachsendem Maße an die AfD verlieren, „zurückholen“. Wie verrückt ist das denn? Dieses Bestreben erinnert doch irgendwie an die Schildbürger und Baron Münchhausen.

Aber die Lage ist schlimmer: Wir haben in Berlin ein Parteienkartell, das keine Skrupel mehr hat, den durch Wahlen dokumentierten Wählerwillen zu ignorieren. Dieser Coup gegen die Demokratie wird seit einiger Zeit besonders deutlich dadurch, dass Gesetze gemacht werden, die ganz gezielt und bewusst das Justizsystem aushebeln, weil die vielen Klagen, die absehbar folgen, die Gerichte überwältigen:

Mietendeckel, Kita-Garantie und Herrn Spahns neuestes Gesetz. Eine Justiz, die in Klagen ertrinkt und mit voller Absicht gelähmt wird, kommt der Exekutive nicht in die Quere. Gut für die Migrationspolitik und gut für das Linke Großprojekt, Kriminalität zu ent-kriminalisieren.

Das ist Deutschland 2019: Veräppelte Wähler, sabotierte Justiz, ein kaltgestelltes Parlament, bedrohte innere Sicherheit, ausgehöhlte äußere Sicherheit – und eine Wählerschaft, die sich trotzdem noch nicht traut, den Systemwandel herbeizustimmen.


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „Privatinvestor Politik Spezial“)

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. OT
    Was ist denn in der Bremer AfD los?
    Ich hoffe ja, dass ALLE AfD Abgeordneten, die derzeit in Sachsen und Brandenburg einziehen, bis zum Schluß in der AfD Fraktion bleiben.
    Diese dauernden AfD Ausstiege k… mich schon etwas an. Woran liegt das, dass die Leute nicht professionell zusammenarbeiten können?

  2. Türkische Gemeinde nennt Landtagswahl-Ergebnisse „erschreckend“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/live199480358/Landtagswahl-Sachsen-Brandenburg-Tuerkische-Gemeinde-ist-entsetzt.html

    Ähnlich äußerte sich der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Schuster. Er forderte eine klare Abgrenzung der anderen Parteien von der AfD. „Man darf jetzt auf keinen Fall ihrer Anbiederung folgen, die – wie inzwischen von Parteichef Gauland mehrfach zu hören war – das Wort ‚bürgerlich‘ für die Partei beansprucht“, sagte Schuster der „Jüdischen Allgemeinen“.

    Der sächsische Landesrabbiner Balla nannte das Wahlergebnis in seinem Bundesland „besorgniserregend“. Es sei aber andererseits erfreulich, dass Kräfte, die die Religionsfreiheit einschränken wollten, nicht die Möglichkeit der Regierungsbeteiligung bekämen, sagte Balla dem Evangelischen Pressedienst. Er bezog sich dabei indirekt auf das Regierungsprogamm der sächsischen AfD, in dem diese sich gegen Beschneidungen Minderjähriger und gegen Ausnahmeregelungen beim Schächten von Tieren wendet.

    https://www.deutschlandfunk.de/landtagswahlen-zentralrat-der-juden-und-tuerkische-gemeinde.1939.de.html?drn:news_id=1044831

  3. Der Wähler denkt nur das er konservativ wählt, wenn er die CDU gewählt hat. In Wirklichkeit ist die CDU soweit nach links gerückt, das Sie auch zum linken Spektrum gezählt werden kann. Auch der Parteiname „Die Christlich Demokratische Union Deutschlands “ ist doch schon lange nicht mehr passend. Vielleicht sollte die Parteispitze da mal mehr Ehrlichkeit walten lassen und einen passenderen Namen wählen. Wie wäre es mit BPID? Bunte Partei für die Islamisierung Deutschlands.

  4. Einspruch! Die CDU hat sowohl in Sachsen als auch in Brandenburg eine Koalition mit der AfD ausgeschlossen. In Sachsen wurde ausdrücklich eine Regierungskoalition mit den Grünen angekündigt. Wer trotzdem die CDU gewählt hat, kann keine konservative Regierung gewollt haben. Oder er ist bescheuert.

  5. Die CDU ist keine konservative Partei! Mag sein, dass es die Mehrheit ihrer Wähler ist, aber definitiv nicht die Partei.

  6. Das bunte breite Spektrum in der Volksrepublik BRD geht von Dunkelrot bis Hellrot. Alles andere ist undemokratisch.

    Das sieht die EUdSSR genau so, ganz besonders die ungewählte UvdLaien.

  7. "Im alten Deutschland wäre es sehr schwer vorstellbar gewesen, dass die zweitgrößte Partei nicht an der Regierung beteiligt wird"
    ___________________________

    Entschuldigung, aber das ist Unfug.

    Im "alten Deutschland" waren die Union und die SPD die grössten Parteien, und nahezu IMMER war die zweitgrösste Partei in der Opposition, während die grösste Partei mit der FDP die Regierung gebildet hat.

    Groko war die Ausnahme.

  8. Falls mein Kommentar trotz KEWIL-Kritik freigeschaltet werden sollte:

    Viel mehr skandalisiert werden muss auch die „Begründung“, mit der die Listenplätze 31-61 gestrichen wurden: Eine „abstrakte“ Gefährdung des Demokratieprinzips wegen Wechsel des Wahlverfahrens. Abstrakt, weil sich kein AfD-Mitglied hierüber beschwert hat UND es sachliche Gründe Zuhauf gab.

    Die Wahrung „abstrakter“ Demokratie erfolgt dann durch sehr konkrete Einschränkung demokratischer Rechte, nämlich durch Streichung eines Parlamentssitzes und aller Nachrückmöglichkeiten zu Lasten der einzigen Oppositionspartei.

    Es muss Neuwahlen geben, dann kann die „CDU“ ihren verdepperten Wählern ja mal erklären, weshalb sie mit den Grünen koalieren!!!

  9. Ihr dürft nicht vergessen, die AFD hätte bei einer Regierungbeteiligung nicht so viel Leute. Ich meinte damit die hinteren Reihen

  10. VivaEspaña 2. September 2019 at 15:38

    „Türkische Gemeinde nennt Landtagswahl-Ergebnisse „erschreckend““

    Schön zu hören. Hoffentlich spricht sich jetzt in Arabien/Asien und Afrika herum, dass in Deutschland die „Nazis“ kurz vor der Machtübernahme stehen. 🙂 😉

  11. @Franz Redecker 2. September 2019 at 16:06
    Ich denke, dieses Verhindern des AfD Erfolgs mit einem Fast-Verbot der AfD-Listen hat den guten etablierten Parteien geschadet. Ein zweites Mal machen sie das nicht mehr.
    Auch dass sie der AfD den Vizeposten im Bundestag versagen, schadet ihnen.

  12. NieWieder 2. September 2019 at 16:12

    @Franz Redecker 2. September 2019 at 16:06
    Ich denke, dieses Verhindern des AfD Erfolgs mit einem Fast-Verbot der AfD-Listen hat den guten etablierten Parteien geschadet. Ein zweites Mal machen sie das nicht mehr.
    Auch dass sie der AfD den Vizeposten im Bundestag versagen, schadet ihnen.
    ——–
    Die gesamte Politik schadet den SED-Parteien. Die BRD versinkt immer tiefer im sozialistischen Schlamm. Und kein Trump weit und breit (drain the swamp)

  13. An meiner Prognose, dass der Staat BRD längst Geschichte ist und die Merkel-Politik langfristig nicht überleben wird halte ich fest.

    Der Staat BRD ist innerlich längst am verrotten und verfaulen.

  14. BePe 2. September 2019 at 16:19

    An meiner Prognose, dass der Staat BRD längst Geschichte ist und die Merkel-Politik langfristig nicht überleben wird halte ich fest.

    Der Staat BRD ist innerlich längst am verrotten und verfaulen.
    ———–
    Das ehemalige Deutschland wurd 1918 zum Kadaver. Und der rottet seither vor sich hin. Jetzt wirft er noch ein paar Gasblasen und dient ein paar Heuschrecken als letzte Nahrung. Die EU wird auch bald kein Faulgas mehr abzapfen können…..

  15. so geht totalitäres regime! jetzt sollten alle wie 89 auf die strasse gehen und diese verräter ratten in berlin zum teufel jagen!!!!

  16. Es war bisher immer so, dass die 2t-stärkste Partei in die Opposition ging. Den meist war es eine Kombination aus der stärksten Partei und einer kleinen Partei mit ähnlicher politischer Richtung, die dann regierten.
    Der Ausnahmefall: die 2 großen arbeiten zusammen.
    Heute:
    Entweder es arbeiten unterschiedlich gerichtete Parteien zusammen oder scheinbar verbiegt sich eine bestimmte Partei in eine ganz bestimmte Richtung.

  17. Onkel Dagobert 2. September 2019 at 16:22

    Ja leider, so ist. Seit dem Kaiserreich hatten wir nur noch Miststaaten auf deutschem Boden.

  18. Man muss sich doch fragen warum die Leute noch CDU wählen ,
    was hat diese Partei unter Merkel ,für das Deutsche Volk gutes getan ?????????
    Sie bezahlen die höchsten Steuern !
    Neue abzock -Steuern sind geplant ( CO2- Maut ?) !
    2015 war nicht einmalige Flüchtlingsaufnahme , es kommen jeden Tag 500 -800 Asylanten, plus Familiennachzug ,wofür der Deutsche jeden Tag malochen geht !
    Nach dem Asylanten Ansturm 2015 , wurde beschlossen, Deutschland nimmt jedes Jahr 200 000 angebliche Flüchtlinge auf , bedeutet Austausch oder Mischung des Deutschen Volkes !
    Autos sollen verschwinden !Damit auch Millionen Arbeitsplätze !
    Kernkraft ausgeschaltet!
    Kohlekratwerke werden abgeschaltet !
    Umwelt mit Windräder verschandelt mit Beton in der Erde der für ewig da bleibt .
    Die Eurorettung kostet die Deutschen Milliarden .
    Nie gab es so viel Rentner die im Müll suchen !
    Die niedrigsten Renten mit der höchsten Besteuerung !
    Rechnet man Daimler, BMW , Lid Aldi und noch ein Paar Großkonzerne aus dem Deutschen Vermögen raus, sind wir einer der ärmsten Länder Europas .
    Wir haben mit das wenigste Immobilien Eigentum in Europa , die meisten Menschen wohnen zur Miete, die kaum noch zu bezahlen ist .
    usw. usw. usw .
    Warum wählen die immer noch die CDU , eine Partei die nichts für das Deutsche Volk tut ??

  19. „60 Prozent der Stimmen gehen in Sachsen an konservative Parteien, 40 Prozent in Brandenburg. Dafür bekommen die Wähler linke Regierungen.“
    – – – – –
    Die Stimmen für die AFD sind keine verlorenen Stimmen!!! Ganz im Gegenteil, einiges von den AFD Konzepten wird von der CDU mittlerweile abgekupfert; die AFD treibt die CDU gleichsam inhaltlich vor sich her. Ferner wird eine Regierung mit Steighilfe durch die Grünen in Sachsen instabil sein. Einige Wahlversprechen der CDU lassen sich in Koalition mit den Grünen nicht halten. Mit solchen verlogenen Zweckbündnissen alleine zum Machterhalt machen die sich selber tot.

  20. Natürlich,hat das mit der Beachtung des Wählerwillens,nichts mehr
    zu tun,genauso wie in Bremen.
    Es sind Machtpolitiker,ohne jegliches Gewissen,aber nach der Gier,die
    fetten Tröge,solange in den Klauen halten zu können,wir nur irgendwie möglich.
    Allerdings werden,nach den Landtagswahlen,das Altparteienkartell,über jedes
    Stöckchen springen müssen,was ihnen vom Koalitionspartner hingehalten wird,
    weil,sonst ist es aus,mit der Koalition,allerdings kann ich mir gut vorstellen,
    daß es alsbald Neuwahlen gibt,und danach unter Beteiligung der AfD,irgendwann wird die
    Basis aufmucken,sie hat schon über 25% der Berufspolitiker,an die AfD verloren,
    das schlägt Wunden und es zeigt allen,daß das Merkelsystem am abstürzen ist,was
    jetzt noch geschieht,ist so eine Art von verbrannter Erde,sie kann noch so einiges
    anstellen,bis ihr letzter Arbeitstag gekommen ist…

    Landtagswahlen
    „Zentralrat der Juden besorgt über AfD-Erfolge“

    Wenn ich nur den Namen,dieser Führungsetage, lese,bekomme ich
    das große würgen.
    Diese,für mich verräterischen Gestalten,unterstützen das Merkelsystem,
    und nehmen dafür die Körperlicher Unversehrtheit,den Verlust der Ehre oder des
    Lebens,ihrer nicht so privilegierten Glaubensbrüder in Kauf!
    Sie sind von dem allem nicht betroffen,sie bedienen sich der Bodyguards.
    Wer hat den Antisemitismus,schon mit der Muttermilch eingesogen?
    Wer ist für Terror,Mord,Verstümmelungen und Körperverletzungen,verantwortlich?
    Wann war der letzte,rechte ,reale,Übergriff von Nazis?
    Und Nazis haben in der AfD nichts zu suchen,werden sie erkannt,werden sie auch entfernt!
    Was bekommt ihr Verleumder des Zentralrates dafür,solche Aussagen zu tätigen?
    Kohle oder Macht,auf welche Art und Weise,verkauft ihr euere Seele und Glaubensbrüder,
    die eigentlich,ihr Vertrauen bei euch suchen?
    Pfui Deibel,schämt euch alle in Grund und Boden.

  21. @ Babieca
    ______________
    Wenn jetzt noch die anderen Schlepperkähne beschlagnahmt werden,
    die in Italien anlanden, dann verläuft ja alles nach Plan.
    _________________
    Habe mir eben die Pressekonferenzen der Parteien zur Wahlnachlese angeschaut.

    Die Linkspartei mit hängenden Ohren.
    Wenn jetzt auch noch ihr Ministerpräsident in Thüringen fällt,
    dann gute Nacht Linkspartei.
    Ramelow regiert in Thüringen mit nur einem Sitz Mehrheit.
    Eine starke AfD wird Ramelow abrasieren.
    (Freu mich schon !)

  22. Die Afd braucht noch etwas Zeit, um sich in der Fläche zu verwurzeln.

    Sie sollte sich nicht als Juniorpartner der Merkel-CDU prostituieren.

  23. Da ist beim Gärtner ein gewaltiger Denkfehler. Das zeigt auch seine Grenzen auf. Er analysiert alles perfekt. Aber es fehlt die letzte Einsicht in die tatsächlich bereits herrschende Realität. Er redet ja auch genau deshalb ift von Gefahren. Aber das sind ja keine Gefahren, das ist alles bereits Realität. Und so übersieht er eben auf der Metaebebne auch, dass die CDU in der Praxis linksgrün ist.

    Es haben nicht 60, sondern eben lediglich 25% „konservativ“ gewählt. Alles andere betreibt ja linksgrüne Politik. Insofern bekommen die Wähler genau das was sie gewählt haben, was ja vor der Wahl auch klar war. In der Beziehung ist das System ja absolut offen.

  24. Im alten Deutschland wäre es sehr schwer vorstellbar gewesen, dass die zweitgrößte Partei nicht an der Regierung beteiligt wird,

    Wo bitte steht denn geschrieben die zweitgrößte Partei müsse an der Regierung beteiligt werden? Dann wären wir auf ewig zur GroKo verdammt.

    Die AfD hat zwei super Ergebnisse eingefahren, wie kann man da noch so jammern?

  25. VivaEspaña 2. September 2019 at 15:38

    Türkische Gemeinde nennt Landtagswahl-Ergebnisse „erschreckend“
    ____________________________________
    Die „erschrockene“ Türken-Besatzung hierzulande feiert frenetisch den „Graue Wölfe“-Faschisten Erdogan und votierte für dessen autokratisches Verfassungsreferendum.
    Sie sollte in die Heimat zurückkehren, denn dort gehört sie hin.

  26. Unbedingt ansehen (mit abfotografiertem Zettel, der da heißt: „„Vorschlag Sprechregelung ab 18 Uhr“ ) – die Marionetten haben klare Verhaltensanweisungen und belästigen uns mit Phrasen, die ihnen wörtlich (!) vorgegeben werden; es ist einfach nur jämmerlich:

    „Duktus: demütig, souverän, Blick nach vorn“ – das empfahl der „Vorschlag Sprechregelung ab 18 Uhr“ der sächsischen CDU-Zentrale für alle Amtsträger, die vor die Kamera gingen.
    Und genau so trat Sachsens alter und höchstwahrscheinlich auch neuer Ministerpräsident Michael Kretschmer auf, sprach davon, dass er das Wahlergebnis mit Dankbarkeit und Demut aufnehme, und jetzt eine stabile Koalition bilden werde.“

    https://www.publicomag.com/2019/09/bleibt-alles-anders/

  27. @ Heisenberg73 2. September 2019 at 17:01

    Die AFD braucht noch etwas Zeit für Organisation und geeignetes Personal suchen. Mit einer grünen CDU die Koalition bilden wäre tödlich für die AFD.

  28. Gerade habe ich von dem Fall einer alten Dame in Baden-Württemberg erfahren, deren Garten mit Obstbäumen (gut für Tiere, übrigens, so ein Garten mit Bäumen, aber was interessiert das die Kommunisten?) nun ENTEIGNET wird, weil sie nicht „freiwillig“ dazu bereit ist, es bebauen zu lassen – womit wohl? Es darf geraten werden…
    Dazu recherchiert:

    „Vielerorts fehlt es an Bauland.
    (…) Mit Überlegungen, wie diese schwierige Aufgabe bewältigt werden könnte, hat das Wirtschaftsministerium nun für Aufregung gesorgt. In einem Schreiben an die Mitglieder der Wohnraumallianz fragte es, was diese von so genannten „Innenentwicklungsmaßnahmen“ hielten, um gezielt innerörtliche Brachflächen und Baulücken zu aktivieren. Im Klartext: Kommunen könnten die Möglichkeit erhalten, Eigentümer solcher Grundstücke zum Bauen zu verpflichten. Geschieht dies nicht und verkaufen diese das Bauland auch nicht, könnten sie notfalls enteignet werden.“

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.wohnungsbau-im-land-enteignung-als-letztes-druckmittel.736048ca-4d84-44a1-aa10-2a7406992a0a.html

    Und das passiert.
    Das Verbrecherkartell agiert nach Plan.

    „Niemandem wird etwas weggenommen“ – ein Satz, der sich in die diabolischen Verhöhnungsphrasen der Unrechtsstaaten eingereiht hat. („Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“)

  29. „Deutschland ist extrem dicht mit Häusern bebaut

    Selbst auf dem Land sind die nächsten Nachbarn nicht wirklich weit entfernt: Eine neue Studie zeigt, wie dicht Deutschland mittlerweile bebaut ist – nicht nur in Städten. Wo Forscher die größten Freiflächen gefunden haben – und wie die Natur unter der enormen Bebauung leidet.“

    https://www.maz-online.de/Nachrichten/Wissen/Deutschland-ist-extrem-dicht-mit-Haeusern-bebaut

    Dieses Land wird zu einem Slum mit mordender 3.-Welt-Bevölkerung gemacht und dazu singen die Kommunisten das „Lied der Partei“.
    Dass jemand in diesem Land bei den Pädo-Kommunisten auf die Umweltschutz-Masche hereinfällt, ist wirklich SO erbärmlich!

    https://www.freiewelt.net/nachricht/abholzung-im-reinhardswald-soll-nach-willen-der-gruenen-2020-beginnen-10078363/

  30. Die CDU ist keine konservative Partei. Unter Merkel ist sie zu einer linksextremen Vereinigung geworden. Daß diese Partei mit den Grünen koaliert ist ganz selbstverständlich. Vielleicht wird dadurch einigen CDU-Wählern doch noch klar, wem sie da ihre Stimme gegeben haben.

  31. @ na also 2. September 2019 at 16:05

    „Im alten Deutschland wäre es sehr schwer vorstellbar gewesen, dass die zweitgrößte Partei nicht an der Regierung beteiligt wird“
    ___________________________

    Entschuldigung, aber das ist Unfug.

    Im „alten Deutschland“ waren die Union und die SPD die grössten Parteien, und nahezu IMMER war die zweitgrösste Partei in der Opposition, während die grösste Partei mit der FDP die Regierung gebildet hat.

    Groko war die Ausnahme.

    Zu der Zeit hatten die großen Parteien aber auch noch deutliche Unterschiede im Programm. Nur wenn nötig wurde eine Koalition mit der gemäßigten FDP gebildet, und das war dann trotzdem deutlich als Volkes Wille zu erkennen.
    Dieser Unfug heutzutage sagt dem Wähler deutlich was die da oben von ihm halten, nämlich gar nichts. Ist halt Pack und lebt in Dunkeldeutschland.
    Ich fürchte halt, das war die letzte Möglichkeit über die 50% zu kommen. Leider verspielt. So lange die AFD unter 50% bleibt, werden die anderen sie niemals mitspielen lassen.
    tsweller

  32. Sollte eine Partei, von der sogar einflußreiche Mitglieder wie ein Herr Laschet sagen, daß sie nicht konservativ sei, sondern „modern“ und „weltoffen“, von Konservativen zu wählen sein, um eine konservative Wende zu erzielen? Wer soll diesen Unfug glauben? Die CDU ist eine Partei, die sich längst zu Hure des 68er Ungeistes gemacht hat, während eine sich „noch konservativer“ gebärdende CSU dabei ist, es ihr endgültig gleichzutun. Alle anderen außer der AfD, die deswegen ja erst entstanden ist, machen im Grunde das gleiche.

    Bürger, wacht auf, bevor das Land von denen endgültig in die Binsen getrieben wird!

  33. das alles konnte nur passieren,
    weil es in den Lobbyparteien
    einen Putsch von oben gegeben hat,
    den die unten widerspruchslos dulden.
    die Frage stellt sich,
    warum nach Jahren der Erfahrung
    kein Gegenputsch erfolgt: Bestechung
    durch Mandate funktioniert nicht mehr.
    die spd spürt es an ihrer neuen Größe.

  34. Ich sehe das ganze entspannt. Je weiter sich die CDU bei den Links-Grünen anbiedert, desto mehr Platz gibt es für die AfD im bürgerlichen Lager und sie kann wachsen. Tut es die CDU nicht, so ist wieder eine bürgerliche Politik möglich.
    Ich würde die CDU auf Landespolitik nicht automatisch mit den Links-Grünen gleichsetzen. Tatsache ist, so fair muss man sein, dass Sachsen mit seiner zukunftsgerichteten Wirtschaft, der sehr niedrigen Staatsverschuldung und der guten Bildungspolitik unter der CDU-Führung wesentlich besser gefahren ist, als vergleichbare links-grün regierte Länder. Ich denke da an Baden-Württemberg, wo es die Grünen geschafft haben, die ehemals vorbildliche Bildungspolitik zu zerstören.

  35. WIR WERDEN KEIN VERBRECHEN
    AN DEUTSCHEN VERGESSEN; auch
    nicht an der Flüchtlingshelferin,
    Pfarrerstochter Sophia Lösche
    u. das anfängliche Versagen der
    deutschen Polizei, das zynische
    Gewäsch des Familienfreundes
    EKD-Boss´ Heinrich Kreuzford-Strohm…

    Freundin: Polizei hat uns abgewimmelt
    Zeugin: Polizei konnte iPhone nicht auslesen
    Polizei will sich nicht zu Vorwürfen äußern
    31.07.2019
    Bereits zum Prozessauftakt hatte der Anwalt des Lkw-Fahrers ein umfangreiches Geständnis seines Klienten verlesen. Darin gab der 42-Jährige zu, die Tramperin Sophia am 14. Juni 2018 am Rastplatz bei Schkeuditz mitgenommen und sie später – angeblich im Streit – mit einem schweren Eisenwerkzeug erschlagen, die Leiche bis nach Nordspanien mitgenommen und dort neben einer Tankstelle an der Autobahn verbrannt zu haben.

    Zitierte Aussagen der spanischen Rechtsmedizin am zweiten Verhandlungstag widersprachen seinen Angaben, dass Sophia +++bereits auf einem Rastplatz in Deutschland getötet wurde.

    ENTSETZLICHER MORD
    Stattdessen hatte die Obduktion der Leiche ergeben, dass
    ➡ die Leipziger Studentin erst schwer verletzt, dann gefesselt
    ➡ und erst Tage später in Frankreich getötet worden war.

    +++Die Bayreuther Staatsanwaltschaft wirft dem Marokkaner vor, den Mord nach sexueller Zurückweisung begangen zu haben.

    +++Boujeema L. bestreitet eine versuchte Vergewaltigung.

    Am Mittwoch sollen die beiden spanischen Rechtsmedizinerinnen per Video in den Gerichtssaal geschaltet werden. Ein Urteil im Mordprozess wird im September erwartet.
    Von Matthias Puppe
    https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Mordprozess-Sophia-Leipziger-Freunde-sagen-vor-Gericht-aus

  36. Leider gibt es immer noch zu Wähler die ihr Kreuz bei den Altparteien machen und nicht bei AfD und das wird auch bei der nächsten Bundestagswahl so sein. Wenn der Bürger und Wähler keine Flutung und Umvolkung Deutschland will, dann sollen sie die AfD auf 50% bringen und nicht die Altparteien auf 60% wenn die sich zusammen schliessen. Man kann es sehen wie man will, der Wähler ist derjenige der hier am Schalthebel sitzt und nicht die Parteien!

  37. Herr Gärtner,

    es stinkt mir dass Sie die CDU als konservativ bezeichnen! Schreiben Sie doch bitte konservativ im Zusammenhang mit der CDU bitte in Anführungszeichen oder mit der Ergänzung „sogen.“

    Man sollte seitens PI auch mal erwägen, eine Definition von konservativ hinzulegen und danach die Deltaabweichungen der beiden Unionsparteien, der FDP und der AfD verdeutlichen.

  38. Ich muss widersprechen. Die CDU ist längst nicht mehr konservativ. Und jeder, der auch nur ein bißchen informiert ist, weiß das. Der Rest, der sich nicht für Politik interessiert, sollte überhaupt nicht wählen. Kretschmer hat keinen Zweifel daran gelassen, dass jeder, der CDU wählt, linksgrün bekommt. Also war das genau so auch gewollt.

  39. Konservativ gewählt ? Wirklich ?
    Die CDU hat in der letzten Dekade grüne Maximalvorstellungen durchgesetzt. Die Aufhebung Einreisegesetze. Eine „jeder darf bleiben“ Realität. Einen Atomausstieg, schärfer als der damals von rotgrün verhandelte. Eine Verlagerung der Souveränität hin zu internationalen Organisationen. Die Energiewende. Alles grüne Maximalforderungen von denen selbst grüne Realos vor 10 Jahren nicht gewagt hätten zu träumen. Ganz davon zu schweigen, dass sie selbst von rotgrün niemals so hätten durchgesetzt werden können. Die CDU ist eindeutig nicht konservativ. Sie betreibt einen Umbau des Staates hin zu einem Ökosozialismus. Das Spektrum wurde weit nach links verschoben. Die ganze Partei folgt willig. Die CDU ist in keinster Weise konservativ.

  40. @ KlausPeter13 2. September 2019 at 16:27

    so geht totalitäres regime! jetzt sollten alle wie 89 auf die strasse gehen und diese verräter ratten in berlin zum teufel jagen!!!!

    Das gelang damals nur deswegen, weil der riesige UdSSR-Apparat zusammengebrochen ist, somit fiel auch der „eiserne Vorhang“. Dem SED-Regime fehlte der Rückhalt des „großen Bruders“, sie war mit ihm ebenfalls am Boden.

  41. In Deutschland gibt es im Wesentlichen nur noch zwei Parteien. Treffender kann man die Lage in unserem Land nicht beschreiben. Die eine Partei hat nur Mitglieder und Wähler ohne Hirn, die andere Partei ist die AfD.

Comments are closed.