Martin E. Renner.

Von MARTIN E. RENNER | Der Donnerstag dieser Woche war sehr erhellend. Gleich zweimal, unmittelbar hintereinander, wurden die Bundestagsabgeordneten der Altparteien durch die „Alternative für Deutschland“ gezwungen, Farbe zu bekennen und klar und unmissverständlich Stellung zu beziehen. Zu den Fragen: „Wie hältst Du es mit der STASI“ und auch „Wie hälst Du es mit den Extremisten in unserem Land, in unseren Tagen?“

Die AfD-Bundestagsfraktion hatte eine Aktuelle Stunde zum Thema „Erhalt der Stasi-Unterlagenbehörde“ beantragt. Dazu entspann sich eine „Debatte“ im Deutschen Bundestag, die wahrlich aufschluss- und in gewisser Hinsicht lehrreich zugleich wurde.

Trauerspiel des deutschen Parlamentarismus

Ein wahres Trauerspiel des deutschen Parlamentarismus – selten präsentierten sich die Altparteien deutlicher als „die vereinigte Linke“ wie an diesem Donnerstag. Selten wurde deutlicher der Beweis erbracht, warum es endlich wieder einer echten Opposition im Deutschen Bundestag bedurfte.

Im Folgenden lassen wir diese – sehr, sehr selbsterklärende – „Debatte“ Revue passieren. Für die AfD als Antragsteller eröffnete Dr. Marc Jongen mit einem sehr sachlichen und fundierten Plädoyer für den Erhalt der Stasiunterlagenbehörde (Video).

Hier nun in exakter Reihenfolge die folgenden Redner der Altparteien. Keine Sorge, wir betrachten hier nur die Eingangsätze nach der jeweils protokollarisch angemessenen Begrüßung:

Elisabeth Motschmann, CDU/CSU: „Herr Jongen, was Sie von sich gegeben haben, ist so falsch, so unterirdisch, tut mir leid….“

Thomas Hacker, FDP: „… es geht der AfD ja nur darum, auszugrenzen. Es geht darum, neue Wählerschichten zu ermitteln und es geht darum, hier gespielte Empörung von sich zu geben….“

Kathrin Budde, SPD: „Wissen Sie, ich habe schon lange nicht mehr so viel Unsinn aus so unberufenem Munde gehört. Alleine die Vorstellung, dass in einer Demokratie in einem Bundesarchiv Akten verschwinden, das disqualifiziert Sie schon komplett. Ihre Vorstellung von einem demokratischen Staat ist schon sehr erschreckend….“

Simone Barrientos, DIE LINKE: „Dass sich heute ausgerechnet Rechtsradikale entblöden, von Bürgerrechten zu schwadronieren, das ist schon ein starkes Stück. Und dass Sie es wagen, sich in die Tradition von den Menschen zu stellen, die damals auf die Straße gingen, ist eine echte Unverschämtheit. Sie arbeiten hier mit Lügen.“

Monika Lazar, DIE GRÜNEN: „Das Vorhaben der AfD ist infam wie immer, sie verbreiten falsche Informationen und hoffen, dass die Bevölkerung und auch noch die Bürgerrechtler auf ihre Falschinformationen hineinfallen. … ist an Absurdität nicht mehr zu überbieten ….“

Christoph Bernstiel, CDU/CSU: „… die hier wieder mit Fakenews um sich werfen, die eine Stimmung erzeugen, die dieser Debatte nicht angemessen ist….“

Nach einem sehr leidenschaftlichen Vortrag von Stephan Brandner, AfD, der sich insbesondere gegen Sozialismus jeder Couleur wandte (PI-NEWS berichtete), ließ nunmehr Helge Lindh, SPD, verbal seine sozialistische Hose herunter und präsentierte einmal mehr den rot-braunen Inhalt seiner ihn wenig schmückenden Unterwäsche:

„Wenn es einen Beweis gibt, dass die AfD keine bürgerliche Partei ist, dann war das Ihr feist-vulgärer Vortrag, den wir gerade ertragen mussten. Diese Rhetorik, die gerade noch vermeidet, die Hose hier runterzulassen, ist an Unerträglichkeit nicht zu überbieten.“

Dies ist das tägliche Brot der AfD-Abgeordneten. Im Plenum, in den Ausschüssen und zu Anlässen aller Art. Im Bund, in den Ländern und in den Kommunen.

Wer neben den hier exemplarisch dargestellten Beschimpfungen, Unterstellungen, bloßen Behauptungen und sinnentleerten Verunglimpfungen aller Art nach themenbezogenen Inhalten sucht, der darf sich wohl zu Recht als parlamentarischen Goldgräber bezeichnen: Er muss Tonnen an wertlosem Abraum bewegen, um ein paar Gramm „Gold“ zu finden – wenn es überhaupt etwas zu finden gibt.

„Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben“

Der vollkommen einheitliche Tenor des immer gleichen verbalen Abraums: Wir sind die moralisch Guten (Demokraten), weswegen wir sowieso im Recht sind – ihr AfD´ler seid „Rechtsradikale“, ihr seid „unterirdisch“, … (suchen Sie sich oben etwas aus) und ihr habt hier eigentlich gar nicht mitzureden.

Willkommen im angeblich „Hohen Haus“. Willkommen im diskursfreien Herrschaftsraum der vereinigten, linken Altparteien. Willkommen in dieser traurigen Dauerschleife des deutschen Parlamentarismus im Jahre 2019. Ein Schelm, wer angesichts des eigentlichen Themas „Erhalt der Stasiunterlagenbehörde“ ausgerechnet an den bekannten Satz Walter Ulbrichts denkt: „Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“

Dass ein wesentliches Kernelement der Demokratie letztlich die gegenseitige Kontrolle (!) von Macht ist, dass dieser Grundgedanke unter anderem sowohl die Meinungsfreiheit als auch die Existenz einer Opposition garantiert (!) – dies ist offensichtlich ein Nugget, nach dem die hochmögenden Vertreter der Altparteien noch immer suchen. Helfen wir ihnen suchen! In der Hoffnung, dass sie endlich auch einmal das Wahre, das Gute, das Schöne finden mögen.

Linken-Abgeordnete mit Antifa-Sticker

Weiter ging es dann im zweiten Akt um Extremismus. Ein Antrag der AfD, der die Notwendigkeit betonte, dass in einer Demokratie kein Extremismus geduldet werden darf. Sowohl von rechter als auch von linker Seite.

Niemand wird es verwunderlich finden, dass die Parlamentarier der Altparteien diesen Antrag keinesfalls auch auf die linksterroristische ANTIFA bezogen wissen wollten. Da es ja einen linken Extremismus gar nicht gibt, wie wir ja alle aus der regelmäßigen Rotlichtbestrahlung der öffentlich-rechtlichen Medien ganz genau wissen. Linker Extremismus wäre eine Chimäre, da es sich hier durchweg um honorable Aktivisten und besorgte Bürger handele. Linker Terror, der dann vereinzelt doch zugegeben wurde, wäre jedoch nichts anderes, als der legitime „Kampf gegen Rechts“.

Besonders lächerlich, nein bezeichnend, wurde es dann an diesem Donnerstag im Reichstag als eine Rednerin der Linken (die ehrenwerte Martina Renner) nach ihrem Redebeitrag vom Vizepräsidenten ermahnt wurde, doch bitte ihren ANTIFA-Anstecker abzunehmen, den sie an ihrer Bluse befestigt hatte, da wir uns hier in der Herzkammer unserer Demokratie – dem Reichstag – befänden.

Stimmt. Wird Zeit, dass wir diese linksterroristische, staatsgefährdende (Nicht)Organisation endlich verbieten und mit allen rechtsstaatlichen Mitteln unschädlich machen. Nur, dazu benötigt man halt in unserer Demokratie die Mehrheit der demokratisch gewählten Abgeordneten und der hierzu berufenen exekutiven und judikativen Gewalten. Und deshalb ist es wohl so schwierig, hier zu zielführenden Entscheidungen zu kommen.


(Martin E. Renner ist Bundestagsabgeordneter der AfD. Er war Anfang 2013 einer der 16 Gründer der Partei in Oberursel. Seine Kolumne auf PI-NEWS erscheint alle zwei Wochen)

image_pdfimage_print

 

47 KOMMENTARE

  1. Solange die AFD nicht die absolute Mehrheit bei den Wahlen erhält, wird sich hier nichts ändern.
    Deshalb geht auf die Straße und jagt dieses Altparteien- Pack endlich aus den Ämtern!!!
    Aber Fussball ist ja wichtiger.

  2. Die Überführung in das Bundesarchiv sehe ich erst mal als nicht dramatisch an, solange Betroffene ihre Akten weiterhin einsehen können und Akten nicht unter fadenscheinigen Gründen für die Einsicht dauerhaft gesperrt werden.

  3. Darf ich mal offtopic werden? Ich habe heute im Radio über einen Doppelmord in Göttingen gehört. Erstaunlicherweise wird der Täter wegen Mordes angeklagt und die MSM berichteten. Nun habe ich Tante Google mal befragt und bin dabei auf den Artikel der Bildzeitung gestoßen, in dem ist der Vor- und Nachname des Täters und ein Foto von ihm veröffentlicht. Wenn es Einmann gewesen wäre, dann hätte man keinen Namen und kein Foto gesehen. Es ist wieder so bezeichnend, daß nur einheimische Verbrecher benannt werden und zwar schonungslos, nix von wegen Persönlichkeitsrechte. Ich will den Täter nicht in Schutz nehmen, wer sowas tut gehört lebenslang in den Knast. Aber auch dann, wenn er nicht einheimischer Deutscher ist. Die Tät klang für mich eher nach den üblichen Verdächtigen. Offenbar fangen jetzt auch schon die Einheimischen an zu spinnen.

  4. Der Tag wird kommen, an dem sich die Union auf dem Weg nach Canossa zur AfD machen und diese um Beistand bitten wird. Zur Zeit liegen Union und Grüne mit 27% gleichauf und jede Wette, dass wir spätestens 2021 die Grünen als stärkste Partei sehen werden. Den Traum eines Linken Kanzlers mit Namen Habeck, werden sich Medien, Linke, Grüne und SPD nicht entgehen lassen.

    Dann kann sich die Union zwischen dem fressen einer Riesenkröte oder dem Gang nach Canossa zur AfD entscheiden.

  5. Ja, das habe ich auch bemerkt: Als Brandner sagte, dass mit dem Sozialismus, egal ob braun oder rot, endlich schluss sein muss, buhten an genau den Stellen, die einen nun glauben machen, die hätten nichts gegen den roten, noch gegen den braunen Sozialismus.

    Die haben sich derart dumm angestellt, sind wie die Trottel über jedes Stöckchen gesprungen, welches die AfD denen hinhielt, dass es einem schon ekelig wurde aufgrund der vielen blutigen Nasen, die sie sich holten.
    So langsam hat die AfD den Dreh raus. Wenn man es derart schafft, seine Gegenüber mit dessen eigenen Widersprüchen aus dem Sitz zu reißen, wird es nicht mehr so lange dauern, bis man sich süffisant zurücklehnen kann, während die kriechend darum bitten, einem die Hand küssen zu dürfen.

    War das peinlich, was diese Konsorten von sich gegeben haben. Das war einem Bundestag nun wirklich nicht mehr würdig.
    Schon seltsam, dass es mittlerweile so leicht fällt, diese Konsorten aus der Deckung zu locken und eiskalt abzufertigen.

  6. UAW244 28. September 2019 at 21:56
    Der Tag wird kommen, an dem sich die Union auf dem Weg nach Canossa zur AfD machen und diese um Beistand bitten wird. Zur Zeit liegen Union und Grüne mit 27% gleichauf und jede Wette, dass wir spätestens 2021 die Grünen als stärkste Partei sehen werden. Den Traum eines Linken Kanzlers mit Namen Habeck, werden sich Medien, Linke, Grüne und SPD nicht entgehen lassen.

    Dann kann sich die Union zwischen dem fressen einer Riesenkröte oder dem Gang nach Canossa zur AfD entscheiden.

    Das Horrorszenario mit Habeck als Kanzler durch die CDU als Steigbügelhalter ist in der Tat so abwegig und unrealistisch nicht mehr.

  7. Wir können mit der Arbeit der AfD-Bundestagsfraktion sehr zufrieden sein: Sachlich, diszipliniert, aber knallhart.

    Weiter so!!!

  8. Sehr geehrter Herr Renner,
    vielen Dank für die wichtige Kolumne. Liebes PI-Team, vielen Dank, dass Sie Herrn Renner diese Möglichkeit eröffnen. Bitte prüfen Sie den folgenden Vorschlag: Wir sollten das Wort „Altparteien“ durch die Worte „Kartellparteien“ oder „Blockparteien“ ersetzen. Der Begriff „Altparteien“ ist grundsätzlich wertneutral. Die Begriffe „Kartellpateien“ oder „Blockparteien“ sagen an sich schon den zentralen Wesenszug aus, der hier in der Kolumne so eindrucksvoll herausgearbeitet wird. Auch der oberföächliche Leser oder Zuhörer weiß sofort, wo unsere Kritik ansetzt.

  9. Bernd Höcke, darf laut eines Meitingers Gericht
    „Faschist“ genannt werden !
    Das haben die wahren Faschisten durchgebracht
    und Die, die das zugelassen haben gehören
    seitdem auch dazu !
    Vor solchen versifften Richtern soll man noch Respekt haben ?

  10. Wieviel STASI-Folterknechte wurden nach 1989 verurteilt?
    Soweit ich weiß – keiner.
    Mehr noch – sie wurden noch nicht einmal angeklagt.
    Aber Wehrmachtsangehörige, die in der Schreibstube erines KZs Dienst taten, werden 92-jährig im Rollstuhl vor Gericht gekarrt.
    Aber da geht es ja um Naazi…

  11. Diese Vertreter der Einheitskoalition sind ungefähr so demokratisch, wie es die Sozialistische Einheitspartei in der DDR war.

    Und ja, man kann natürlich anführen, dass die SED-Linkspartei ihr Volk damals nicht verkauft hat und kolonisieren lässt, wie die Linkspartei-SED und der Rest der Einheitskoalition das heute mit Gesamtdeutschland machen, aber das liegt m.E. daran, dass sogar der kommunistischste Oberrusse damals mehr Anstand und Ehre im Leib hatte wie diese Figuren in unserem Reichstag und von der SED-Führung nicht verlangt hat, Volk und Land zu opfern.

  12. Das_Sanfte_Lamm 28. September 2019 at 21:34

    Die Überführung in das Bundesarchiv sehe ich erst mal als nicht dramatisch an, solange Betroffene ihre Akten weiterhin einsehen können und Akten nicht unter fadenscheinigen Gründen für die Einsicht dauerhaft gesperrt werden.

    Bei einer rechtsstaatlichen, gesetzes- und verfassungstreuen Regierung hätte ich gegen die Einlagerung der Akten im Bundesarchiv auch nichts einzuwenden…
    …dummerweise haben wir so eine Regierung aber nicht und man muss davon ausgehen, dass genau das Befürchtete eintritt und die Einsicht unter fadenscheinigen Begründungen verweigert werden wird.

    Nicht umsonst gibt es für die „grundsätzlich jedem Bürger erlaubte“ Nutzung der Archivinhalte paradoxerweise strenge Regeln wie die schriftliche Voranmeldung und die schriftlich abzufassende Begründung für die gewünschte Einsichtnahme.

  13. Be Watchful 28. September 2019 at 22:44

    Was allerdings auch heisst, dass jemand wie Gysi noch ein paar Jährchen lang damit rechnen muss, ebenfalls mit 92 noch in einen Gerichtssaal geschoben zu werden.

  14. @ nicht die mama 28. September 2019 at 22:46

    Die SED hat keine Zersetzung vom eigenen Volk verlangt oder es getan. Damals sollte man patriotisch und stolz auf seien Heimat sein.

  15. ich sehe grade im querklenner unter donnerstag dem 3. oktober,
    dass da „tag der deutschen einheit druntersteht“. ist das neu ?

    ist das jetzt ein sog bundesweiter feiertag, also inkl mitteldeutschland ?
    wer hat ihn eingerichtet, und warum, wo doch tdde immer am 17. juni war.
    ist der feiertag still und traurig, mit kranz vor kameras ablegen und kniefallen,
    oder geht auch autocorso mit freudenschuessen und flaggen auf autobahn ?

    was wuerden die vereinheitlichten leute heute anders entscheiden,
    wenn sie 40 jahre „ddr“ erfahrung wirklich politisch einbringen wuerden ?

  16. Was mir leider negativ auffällt: die AfD benutzt die durchgegenderte Sprache der GrünInnen, Jongen redet von „Bürgerinnen und Bürgern“. Was soll der Blödsinn, Herr Renner? Wen will die AfD damit beeindrucken? Wer die Sprache des Feindes benutzt, gibt dem Feind recht! Wie hier ein Vorredner schon sagte, ist der Begriff Altparteien blöd, da wertneutral. Ich plädiere für „Deutschland verrecke Koalition“, da quicken sie dann wieder auf wie die Hunde. Aber glauben sie mir, einigen CDU-lern wird dann ganz mulmig, wenn man immer wieder in diese Wunde greift!

  17. @ LEUKOZYT 28. September 2019 at 23:36

    Am 3.10. feiern sich gerne Leute selbst, die damit nichts zu tun hatten. Ich lese sonst immer nur Tag der Nation. Welche denn? Werdet immer deutsch und sagt alles präzise.

  18. Be Watchful 28. September 2019 at 22:44

    Wieviel STASI-Folterknechte wurden nach 1989 verurteilt?
    Soweit ich weiß – keiner.
    Mehr noch – sie wurden noch nicht einmal angeklagt.
    Aber Wehrmachtsangehörige, die in der Schreibstube erines KZs Dienst taten, werden 92-jährig im Rollstuhl vor Gericht gekarrt.
    Aber da geht es ja um Naazi…
    ———————————-
    Der einzige Unterschied zwischen SOZI und NAZI, sind die ersten zwei Buchstaben.

  19. @ Be Watchful 28. September 2019 at 22:44

    1945 und 1990 wurden Täter nicht bestraft. Nach der Einheit wurde also der Fehler wiederholt. Das ist echt schade, denn viele sind heute noch in der Politik aktiv. Denkt an IM Erika und IM Victoria, die heute tun, als wenn nichts vor 1990 war. Stasi-Akten werden nun auch eingemottet, damit nichts rauskommt.

  20. In einem Land, in dem Wahlurnen verschwinden und ein Pistorius Akten verschwinden lässt, regen sich Vertreter der Blockparteien über den Verdacht möglicher Manipulationen bei den StaSi-Unterlagen auf! Demokratur DDR 2.0 eben, denn: Getroffene Hunde bellen!

  21. Danke Herr Renner, auch für Ihren Auftritt beim Bürgerdialog.. (Ihre Nerven möchte ich haben)

    OT

    Die Schießerei bei mir in der Straße, war im Grunde auch nur ein laues Lüftchen..denn:

    In Marseille haben Drogendealer aus Nordafrika ihre Streitigkeiten mit Maschinengewehren geklärt
    https://vimeo.com/363034850

  22. Glaubt tatsächlich noch irgendjemand, dass im Archiv der Stasiverbrechenvertuschungsbehörde noch irgendwas relevantes über einen der gegenwärtig aktiven Politiker zu finden ist, Zitronenfalter.
    Ich erinnere daran, dass Stasi-Erika anfangs gegen Gauck den Ex-chef der SVVB war und praktisch von jetzt auf gleich zum totalen Befürworter, den wir vorm gegenwärtigen ebenfalls totalreinfall als Präsi zu ertragen hatten.

  23. @ Bin Berliner 29. September 2019 at 00:02
    „In Marseille…Drogendealer aus Nordafrika…mit Maschinengewehren geklärt“

    hui, automatische ! sieht aus wie TrÜbPl hammelburg, haeuserkampf viertel !
    es fehlen noch leucht und blendgranaten, und ein trupp mit c4 und ramme…

    aber nein: steigende zahl an waffenfunden bei rex-radikalen(tm)

  24. LEUKOZYT 29. September 2019 at 00:42

    @ Bin Berliner 29. September 2019 at 00:02
    „In Marseille…Drogendealer aus Nordafrika…mit Maschinengewehren geklärt“

    *hui, automatische ! sieht aus wie TrÜbPl hammelburg, haeuserkampf viertel !
    es fehlen noch leucht und blendgranaten, und ein trupp mit c4 und ramme…

    aber nein: steigende zahl an waffenfunden bei rex-radikalen(tm)
    _________________________________

    *Hui triffts 🙂

    Hier knatterts bestimmt auch bald irgendwo richtig..

  25. ein uhr durchchch, jetzt mal was lustiges mit ernsthaft anteil

    Der „Wildlife Comedy Awards 2019“, praesentiert vom nachwuchschreiberling bei ZETT –
    dem kindermagazin fuer die hamburger latte mackiato-bessermenschen
    https://ze.tt/wildlife-comedy-awards-2019-das-sind-die-witzigsten-tierfotos-des-jahres

    der ernsthaft anteil: „Die Comedy Awards riefen die beiden Fotograf ins Leben, um auf Naturschutz und Arterhaltung aufmerksam zu machen. Wir alle seien für die globale Erwärmung mitverantwortlich, die sich nicht nur auf den Menschen, sondern genauso auf Tiere auswirkt…
    durch verantwortungsvolleres Einkaufen, indem man auf Produkte mit Palmöl und auf nicht recycelbare Produkte verzichtet….kürzer duscht….

    mach irkntwas simples, was dich bekannt macht und richtig knete bringt,
    dichte irgendwas zeitgeistig gutes dazu (frauen, illegale, tiere, klima, gegenrex, etc),
    werde reich indem du verkuendest: von mir was kaufen macht dich frei von schuld !

  26. DAS IST DER LINKE ZEITGEIST!

    In D macht wohl jeder nur noch, was er will!

    Am Stuttgarter Hauptbahnhof
    Defekte S-Bahn sorgt für Chaos – Passagiere auf den Gleisen

    Chaos unter dem Stuttgarter Hauptbahnhof. Die S2 ist am Samstag wegen einer technischen Störungen liegengeblieben und hat den Bahnverkehr lahmgelegt. Viele Passagiere stiegen aus und begaben sich damit in höchste Gefahr.

    Hunderte Passagiere seien ausgestiegen und hätten sich zu Fuß auf den Weg Richtung Tageslicht gemacht, sagte ein Augenzeuge der Deutschen Presse-Agentur. Die Bundespolizei schrieb auf Twitter, wegen der vielen Personen auf den Gleisen sei der gesamte Hauptbahnhof gesperrt worden.

    Die Bundespolizei hatte zunächst noch per Twitter gemahnt, Ruhe im Zug zu behalten: „Wir wissen, dass die Situation im Zug sehr unangenehm ist.“ Rund 200 Passagiere hätten sich trotz der durchgesagten Aufforderung, im Zug zu bleiben, auf eigene Faust auf den Weg ins Freie gemacht, so der Augenzeuge.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.am-stuttgarter-hauptbahnhof-defekte-s-bahn-sorgt-fuer-chaos-passagiere-auf-den-gleisen.e29fd454-c9bd-4d68-b221-d58564d85a2d.html

  27. „Ein breites Bündnis demokratischer Parteien und Gewerkschaften hat für heute zu einer Demonstration gegen zwei palästinensische Rapper aufgerufen, die in ihren Texten von der Auslöschung Tel Avivs und der Vernichtung von Juden fantasieren.

    Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm sowie sein katholischer
    Amtskollege Kardinal Reinhard Marx fühlen sich an die dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte erinnert, und forderten eine Absage der Kundgebung. Die Musiker Campino und Herbert Grönemeyer laden anlässlich dieser antisemitischen Veranstaltung zu einem kostenlosen Konzert gegen den Hass auf der Wiese vor dem Reichstag.

    Der SPD-Politiker Heiko Maas nannte es einen Skandal, dass ein so symbolträchtiger Ort der deutschen Geschichte wie das Brandenburger Tor, das nur einen Steinwurf vom Holocaust-Mahnmal entfernt ist, ein Forum für Hass gegen jüdische Menschen sein soll.“
    Haben Sie davon gehört oder gelesen?

    „Ein breites Bündnis demokratischer Parteien und Gewerkschaften hat für heute zu einer Demonstration gegen zwei palästinensische Rapper aufgerufen, die in ihren Texten von der Auslöschung Tel Avivs und der Vernichtung von Juden fantasieren.

    Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm sowie sein katholischer Amtskollege Kardinal Reinhard Marx fühlen sich an die dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte erinnert, und forderten eine Absage der Kundgebung. Die Musiker Campino und Herbert Grönemeyer laden anlässlich dieser antisemitischen Veranstaltung zu einem kostenlosen Konzert gegen den Hass auf der Wiese vor dem Reichstag.

    Der SPD-Politiker Heiko Maas nannte es einen Skandal, dass ein so symbolträchtiger Ort der deutschen Geschichte wie das Brandenburger Tor, das nur einen Steinwurf vom Holocaust-Mahnmal entfernt ist, ein Forum für Hass gegen jüdische Menschen sein soll.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Haben Sie davon gehört oder gelesen?
    Nein, haben Sie nicht — Wir auch nicht !
    gefunden auf haolam .

  28. Zitat UAW244 28. September 2019 at 21:56
    „Der Tag wird kommen, an dem sich die Union auf dem Weg nach Canossa zur AfD machen und diese um Beistand bitten wird. Zur Zeit liegen Union und Grüne mit 27% gleichauf und jede Wette, dass wir spätestens 2021 die Grünen als stärkste Partei sehen werden. Den Traum eines Linken Kanzlers mit Namen Habeck, werden sich Medien, Linke, Grüne und SPD nicht entgehen lassen.
    Dann kann sich die Union zwischen dem fressen einer Riesenkröte oder dem Gang nach Canossa zur AfD entscheiden.“
    ——————————————————————————————————————
    Ich kann mich nur immer wieder wundern, was manche Leute immer noch, bis heute, davon träumen lässt, die ehemalige Union beherberge noch konservative Leute, die irgendwann „aufwachen“ würden. Beantworten Sie mir eine Frage: was sollen das für „Konservative“ sein, die tatenlos und ohne zu murren, die komplette Demontage jeder auch nur irgendwie konservativen Wertvorstellung mit gemacht haben, die tatenlos zugesehen haben, wie diese geisteskranke Kriminelle im Kanzleramt mit ihrem Arschkriechergefolge jedes noch so minimale nationale Identifikationssymbol in den Dreck gezogen hat, wie sie seit Jahren dieses Land in jeder nur denkbaren Beziehung vorsätzlich gegen die Wand fährt. Glauben sie allen Ernstes, ein anständiger, aufrichtiger Mensch, der seine festen Wertvorstellungen und Ideale hat, kann das alles mit machen und diese Irren unterstützen? Sehen Sie sich doch diese Union im Bundestag an, wie sie den Linksextremisten von SED, „Grünen“ und SPD in den Hintern kriecht und im Verein mit diesen die Partei diffamiert, die eigentlich ihre wertkonservative Verbündete sein müsste! Niemand, der das CDU-Parteibuch jetzt noch hat – und das gilt auch für die CSU – wird „zu Kreuze“ kriechen. Dieses gewissenlose, durch und durch verkommene Gesocks wird, ohne mit der Wimper zu zucken, auch den Pädo-Kommunisten in den Sattel helfen.
    Dieser menschlichen Abschaum, der seine Kernwähler auf eine in der deutschen Nachkriegsgeschichte nie da gewesene Weise betrogen und verraten hat, hat lediglich verdient, das man ihm ins Gesicht spuckt. Nie wieder eine Stimme für dieses ekelhafte Pack.

  29. OT
    Evil Kröta hat sich geoutet.

    Der Dämon spricht nun deutlich aus dem Satansbraten:

    Min 1.53 evil
    Greta Thunberg sings Swedish Death Metal
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=21&v=CLxpgRqxtEA

    Und die Kuffnuckenconnection ist auch hergestellt:
    Greta Thunberg
    ?Verifizierter Account
    @GretaThunberg
    Folgen @GretaThunberg folgen

    MehrGreta Thunberg hat Ali A. Rizvi retweetet
    I have moved on from this climate thing… From now on I will be doing death metal only!!

    https://twitter.com/GretaThunberg/status/1178002285751865344

    FFF = 666
    Wo ist —>Gabriele Amorth?

  30. „We Are Watching You“:
    Klimastreik Schüler unter Druck – wer nicht mitmacht, hat ein Problem
    (…) So fragte der elfjährige Sohn eines Freundes seine Lehrerin kürzlich, ob man an dem Klimastreik eigentlich teilnehmen müsse. Denn der Junge hat am kommenden Freitag Klavierunterricht und möchte eigentlich lieber dort hingehen.
    Hier beginnt der verstörende Teil der Geschichte. Denn obwohl es den Kindern offiziell freigestellt wird, ob sie klimastreiken möchten oder nicht, führte die Frau den Elfjährigen vor versammelter Mannschaft, sprich seiner Schulkasse, vor.
    Und sagte ihm ins Gesicht: „Wenn Dir Deine Zukunft egal ist, dann brauchst Du natürlich nicht hinzugehen“. Dann fügte sie bedeutungsschwanger hinzu: „Mir ist meine Zukunft jedenfalls nicht egal“.
    (…)
    Leider ist sie auch nicht der einzige Mensch, der nicht begreift, dass diktatorische Anwandlungen einfach falsch sind. Das wurde spätestens vergangene Woche bei einem Konzert von Herbert Grönemeyer klar, als der Sänger erklärte, unter gewissen Umständen liege es „an uns, zu diktieren, wie ’ne Gesellschaft auszusehen hat“.
    (…)
    Zumindest der aus Ostdeutschland stammende Vater des Jungen, um den es hier geht, hat von derlei „freiwilligem Zwang“, wie er es ausdrückt, die Nase voll. Und sagte mir in einer Mischung aus Unbehagen und Verachtung zu dem moralischen Druck, der hier von einer Lehrerin aufgebaut wurde: „Das ist wie früher. Das ist genau wie in der DDR“.

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/klimastreik-schueler-unter-druck—wer-nicht-mitmacht–hat-ein-problem-33178602?utm_source=pocket-newtab

  31. Ruud 28. September 2019 at 23:44

    Was mir leider negativ auffällt: die AfD benutzt die durchgegenderte Sprache der GrünInnen, Jongen redet von „Bürgerinnen und Bürgern“. Was soll der Blödsinn, Herr Renner? Wen will die AfD damit beeindrucken? Wer die Sprache des Feindes benutzt, gibt dem Feind recht!

    Sehr richtig. Solange wir nicht anfangen, wieder normales Deutsch zu sprechen, wird die AfD nie die absolute Mehrheit erreichen.

    Wie hier ein Vorredner schon sagte, ist der Begriff Altparteien blöd, da wertneutral.

    Altparteien kann man ruhig sagen. Aber wir müssen auch sonst sagen, was Sache ist. Es gibt keine „Linkspartei“, sondern nur die Mauermörderpartei SED. Bei den Grünen muß man Pädophilenpartei dazuschreiben, sonst kapieren die Leute nie, für was die stehen.

    Was die Grünen bereits erreicht haben, ist die Etablierung der Widernatürlichen Unzucht, und nicht etwa der „Homosexualität“. Die Grünen sind ein Sammelbecken für Kommunisten und Päderasten.

  32. @ Geduldete 28. September 2019 at 21:48

    Darf ich mal offtopic werden? Ich habe heute im Radio über einen Doppelmord in Göttingen gehört. Erstaunlicherweise wird der Täter wegen Mordes angeklagt und die MSM berichteten. Nun habe ich Tante Google mal befragt und bin dabei auf den Artikel der Bildzeitung gestoßen, in dem ist der Vor- und Nachname des Täters und ein Foto von ihm veröffentlicht. Wenn es Einmann gewesen wäre, dann hätte man keinen Namen und kein Foto gesehen. Es ist wieder so bezeichnend, daß nur einheimische Verbrecher benannt werden und zwar schonungslos, nix von wegen Persönlichkeitsrechte. Ich will den Täter nicht in Schutz nehmen, wer sowas tut gehört lebenslang in den Knast. Aber auch dann, wenn er nicht einheimischer Deutscher ist. Die Tät klang für mich eher nach den üblichen Verdächtigen. Offenbar fangen jetzt auch schon die Einheimischen an zu spinnen.

    Ist mir auch aufgefallen. Keine Vermutung einer psychischen Störung, und ohne Verhandlung wurde schon von vermutlich lebenslanger Haft geschrieben.
    Sieht aus als wären die Richter froh wenn ein urdeutscher ein Kapitalverbrechen begeht, weil sie dann endlich mal wieder nach deutschem Recht verurteilen können bzw. dürfen.
    tsweller

  33. @Geduldete

    Suchen Sie mal nach dem Fall in dem am 02.12.2018 in Göttingen ein 28jähriger Altenpfleger von einem jungen Mensch mit Migrationshintergrund erstochen wurde! (Obere Karspüle)

    Sie werden zum Täter in den Medien fast nichts finden. Tat im Türkisch-libanesisch Drogenmilieu, vorbestraft, kein Bild kein Name.

    Es soll hier nicht relativiert werden aber die Unterschiede in der Berichterstattung sind prägnant.

    Täter 1 52jähriger Deutscher
    Täter 2 19jähriger Deutscher (libanesisch türkischem Migrationshintergrund)

Comments are closed.