Von MARKUS GÄRTNER | Die ZEIT erhebt schwere Vorwürfe gegen Kollegen im GEZ-TV. Die seien bei dem Versuch gescheitert, „journalistisch angemessen über die AfD zu berichten“. Eine Anschuldigung, die schwer wiegt, vor allem innerhalb eines medialen Meinungskartells, das die AfD in die braune Ecke verdammt hat. Das Ziel der Kritik in der ZEIT ist die Sendung der ARD am Wahlabend, die ohnehin wegen dem Auftritt der MDR-Moderatorin Wiebke Binder enorme Aufmerksamkeit bekam (siehe vorheriges Video).

Die ZEIT ist mit ihrer herben Kritik jedoch nicht allein. „Haben ARD und ZDF den Erfolg der AfD herbeigesendet?“, fragt zum Beispiel der Tagesspiegel. Der Blogger Hadmut Danisch wittert gar eine „Fernsehwende aus blanker Angst„. Seine – durchaus nachvollziehbare – Vermutung: in den Funkhäusern könnte angesichts der Erfolge der AfD in Sachsen und Brandenburg bereits die Angst vor „blauen“ Rundfunkräten grassieren.

Auch in manchen Print-Publikationen wird die bislang meist stramme Anti-AfD-Linie etwas aufgeweicht. Im Handelsblatt lesen wir, dass die wenigsten AfD-Wähler „kahlrasierte Bomberjackenträger“ seien. Mit der AfD selbst würden durch Abschottung und Dauer-Empörung auch deren Wähler ausgegrenzt. Hier herrscht wohl eher die Angst, der schon länger zu beobachtende Publikumsschwund könne noch eine ganze Weile anhalten, angesichts der Tatsache, dass die AfD in den beiden Ländern jede vierte Stimme auf sich gezogen hat.

Die Frage, die hier nicht offen ausgesprochen wird, lautet: ab welcher Größe für die AfD dürfen wir noch andauernd auf die blaue Partei eindreschen, ohne mit deren Wählern auch eine größere Zahl von Lesern zu verprellen?

Ob hinter den genannten Schlagzeilen eine Kehrtwende im Mainstream steckt oder lauert, oder ob es sich hier um wenige Ausnahmen handelt, kann vielleicht erst nach der Landtagswahl in Thüringen beantwortet werden. Bis dahin sind mehr als sieben Millionen Stimmen ausgezählt worden, wenn man Brandenburg und Sachsen mitzählt.

Und so viele Wähler lassen sich dann doch nicht mehr ohne weiteres ignorieren. Irgendwann wird die Angst vor dem medialen Untergang im deutschen Blätterwald größer sein als die Angst, zum Nazi gestempelt zu werden. Diesem Punkt scheinen wir uns jetzt zu nähern.


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „Privatinvestor Politik Spezial“)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

52 KOMMENTARE

  1. Blaue Rundfunkräten müssen bei den Merkel Geifer doch Pocken und Pest im MDR auslösen. Ich kann mich in den letzten 50 Jahren, auch nicht im DDR Fernsehen, an derart verkommene Berichterstattung, Lügen und Verleumdungen in diesem Umfang und mit einer derart niedrigen Gesinnung erinnern.

  2. Völlig Banane. Es ist wie mit dem Klimawandel. Jedes Wetter ist Zeichen für den Klimawandel. Nun ist jede Berichterstattung, auch Lügen und Fakenews, Ursache für den Aufstieg der AfD und natürlich nicht die abgrundtief schlechte Politik der etablierten Parteien. Was für Vollpfosten. Wenn die nicht die ganzen Lügen verbreiten würden, von wegen die AfD sei antidemokratisch usw. dann würde die AfD insbesondere im Westen wesentlich besser dastehen. Und diese Diffamierungen fingen doch erst an, als die AfD Erfolg hatte, weil sie sich gegen die Migrationspolitik aussprach. Vorher, unter Lücke, hat es doch niemanden gejuckt was die machen.

  3. Der Blogger Hadmut Danisch wittert gar eine „Fernsehwende aus blanker Angst„. Seine – durchaus nachvollziehbare – Vermutung: in den Funkhäusern könnte angesichts der Erfolge der AfD in Sachsen und Brandenburg bereits die Angst vor „blauen“ Rundfunkräten grassieren.

    Daran habe ich in meiner Vorausschau auf die vom System zu erwartende zukünftige Gewalt nicht gedacht. Wenn (wie gesagt, wenn) dem System die Medien abhanden kommen, dass hat es natürlich mit Gewalt keine Chance sich zu halten. Ich hatte an die Medien wegen deren Gleichschaltung überhaupt nicht mehr gedacht. Allerdings können auch die Medien den Euro udn EU-Crash (und damit die Hyperinflation) nicht mehr abwenden.

  4. 2017!!!!
    Im Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (HR) sind die muslimischen Glaubensgemeinschaften nun durch einen Vertreter des Islam-Dachverbands DITIB repräsentiert. Seit dem 5. Mai gehört Selçuk Dogruer dem Rundfunkrat an. Der 33-Jährige, der islamische Theologie in Damaskus und Islam-Wissenschaften in Rotterdam studiert hat, ist Landeskoordinator des DITIB-Landesverbands Hessen (die Abkürzung DITIB steht übersetzt für: Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion).

    Davor hat man keine Angst, aber vor einer bürgerlichen Partei.

  5. So eine Antipartei-TV-Propaganda von ÖR -TV und betone auch Alle Privaten
    wie es in D/ der Fall ist, findet man in keinen anderen Staat in Europa vergeblich, auch nicht in Italien gegen die Lega. Und die Privaten uniso, zbsp. Rete Quatro mit den wöchentlichen Thalk , la qúarta Republika (Die vierte Republik) oder La7 Canale 5- vergleichbare Sender findet man bei allen Privaten in D/ ncht, weil Sie ja Merkelfreunden gehören (Mohn-Bertelsmann)

  6. Angst? Nein, die haben keine Angst vor der AfD, die würgt das blanke Grauen bei dem Gedanken an Themen, die nicht auf ihrer „Agenda“ stehen, an aktuellen Ereignissen, die sie lieber verschweigen wollen und vor allem an Zuschauern, denen die AfD „aus dem Herzen spricht“! Ganz zu schweigen von dem Gedanken an die verschleuderten immensen Gelder und dem Schluderhaufen, der hinter dem sogenannten „Beitragsservice“ steckt. Da sollte mal die Staatsanwaltschaft rein, das ist ja nicht zu glauben, was da für Müll produziert wird wenn mal ein wenig nachhaltiger forscht.

  7. Die Staatsmedien, erst recht die Zwangsfinanzierten, sind den Altparteien in jeder Hinsicht hörig, dieses Unrecht ist aber sehr am bröckeln da die Bürger sich nicht mehr für dumm verkaufen lassen.
    Der Krug geht eben nur so lange zum Brunnen bis er bricht.

  8. Im ÖR wird gegen die AFD gehetzt und Propaganda für Altparteien gemacht. Dafür soll man noch bezahlen. Mit mir nicht.

  9. INGRES 4. September 2019 at 18:23

    Wir haben ja zwar keine inhaltliche Demokratie mehr, aber doch eben noch in Teilen eine formale Demokratie. Und es ist u.U. eben doch ein Unterschied, ob man in einer echten Diktatur lebt oder in einer zumindest formalen Demokratie (mit prinzipiell freien Wahlen). Also das hab ich nicht mehr so recht beachtet. Nur wie gesagt es wird wegen des EURO-Crashs nichts mehr nützen, bzw. nur denen die das überleben.

  10. Heute abend könnte dann interessant werden:

    Bei „dunja hayali“ diskutiert AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen mit Regine Seemann, der Schulleiterin einer Hamburger Grundschule, mit Michael Raschemann, einem Unternehmer für erneuerbare Energie aus Brandenburg, und mit Maximilian Felsner, dem Mitgründer von Social-Bee, einer Zeitarbeitsfirma für Geflüchtete.

    ZDF
    Mi., 04.09.2019
    22:45

  11. ARD und ZDF (ÖR) ist nur noch eine private Rentenanstalt, wo sich die oberen Fernsehbonzen mit fetten Gehälter und Pensionen „versorgen“.
    .
    Der ÖR gehört abgeschafft!

  12. Nur davor hat das Regime Angst:
    https://www.youtube.com/watch?v=62WIrtpYaMU
    Einfach nur ansehen und Parallelen ziehen.
    Parallelen zu den „Adligen“ (CDU) und dem gut blau markierten Widerstandskämfer!
    Diese Filmsequenz sollte Angesichts der mittlerweile umtriebigen Diktatur als Motivationsfilm für die AfD in den alternativen Medien aufgezeigt werden. Die Wende findet ganz sicher nicht in Wahlen statt, sondern vorher-durch Motivation!

  13. Die öffentlichen Medien verbreiten tagtäglich Lügen und Unwahrheiten. Sie sind fest in der Hand die regierenden Parteien.

    Mehr noch als Lügen und Unwahrheiten wird durch die äußerst selektive Berichterstattung die Bevölkerung schlichtweg dumm gehalten.

    Haben sie ein einziges Wort von dem Gerichtsurteil gegen Michael Mann gehört?

    Oder dass Mittel Russland den kältesten August seit 150 Jahren hatte? Genauso wie in Australien die kältesten Temperaturen seit Beginn der dortigen Wetteraufzeichnung gemessen wurden?

    Oder haben Sie gehört, dass der japanische Präsident Abe 35 neue Kohlekraftwerke bauen lässt?

    Dafür sind sie bis zum Erbrechen informiert worden, dass der brasilianische Präsident den Regenwald persönlich abfackelt.

    Wenn Sie auf die öffentlichen Medien als Nachrichtenquelle angewiesen sind, merken Sie nicht einmal, wie sie täglich verschaukelt werden. Sie machen höchstens der Klimakanzlerin noch den Vorwurf, bei der CO2 Bekämpfung zu zögerlich zu sein.

    Und wenn Sie jemanden, der wegen Flugscham und schlechtem Gewissen wegen seinem Urlaub Trip Klimazertifikate zum Ausgleich kauft, erklären, dass das Geld dazu verwendet wird, dass andere Menschen noch öfter nach Afrika fliegen, kündigt er Ihnen mit Sicherheit die Freundschaft auf.

  14. Wiebke Binder hat ordentliche Arbeit geleistet. Danisch piekste das natürlich auf und kommentierte das in seiner gewohnt bissigen Art. Von einer Wende kann indes keine Rede sein, noch nicht, denn Binder bekam gehörig Schelte, besonders widerlich seitens der „Zeit“.

    Daß sich – wegen der Besetzung der Rundfunkräte – beim ÖRR so manche/r Gedanken um Karriereaussicht machen dürfte, ist indes naheliegend. Es sind eben Mietmäuler.

  15. Herr Gärtner in Ihrem erwähnten Kommentar bezüglich der Erhöhung von 2.500,00 Euro ca. 58%
    für die Spaß-Runde der Berliner Abgeordneten ist schon phänomenal. Nach dem Slogan: „Wer nicht arbeitet, soll wenigstens gut essen!“

  16. Ich habe noch keinerlei Wende oder Änderung bei der Berichterstatttung über die AfD im ÖR wahrgenommen. Im Gegenteil, nach dem letzten Sonntag drehten da viele völlig frei.

  17. Die moslemische Unterwerfung nimmt Fahrt auf!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schleswig-Holstein
    .
    Bildungsministerin will Unterricht auf
    .
    Türkisch an Schulen in Kiel und Lübeck

    .
    Zweisprachigkeit ist ein Geschenk, sagt Karin Prien, und daher will sie die Voraussetzungen türkischsprachiger Kinder fördern. Zwei Pilotschulen starten „spätestens nach den Herbstferien“ in Lübeck und Kiel. An Lehrern mangelt es allerdings noch.
    .
    https://www.stern.de/familie/kinder/schleswig-holstein–bildungsministerin-prien-will-unterricht-auf-tuerkisch-an-schulen-in-kiel-und-luebeck-8877070.html

  18. ralf2008 4. September 2019 at 18:34

    „Heute abend könnte dann interessant werden:

    Bei „dunja hayali“ diskutiert AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen …“

    Meuthen wird wieder übers rechte Stöckchen springen „Wir sind nicht rechts, bzw. rechtsextrem“, anstatt zu fragen, was für die Kläffer „rechtextrem“ bedeutet und zu betonen, dass „wir“ ohne Wenn und Aber für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit stehen und ob das „rechtsextrem“ sei.

  19. OT OT

    Bundesregierung gibt zu: Klimaziele ohne Atomkraft nicht erreichbar
    Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!
    03.09.2019
    https://www.deutschland-kurier.org/bundesregierung-gibt-zu-klimaziele-ohne-atomkraft-nicht-erreichbarwasch-mir-den-pelz-aber-mach-mich-nicht-nass/

    ➡ „ZDF“-Dokudrama zur Grenzöffnung
    am 4. September 2015
    Der Tag, der Deutschland veränderte

    „Stunden der Entscheidung – Angela Merkel und die Flüchtlinge“. Der Film (4.9.2019, 20.15 Uhr, ZDF)

    (:::)

    Deutschland im „Welcome“-Rausch

    Der chronologische Erzählfluss des alles in allem gelungenen Films wird immer wieder von Interviews mit Experten und Zeitzeugen unterbrochen, die die Ereignisse einordnen, kommentieren oder auch beschönigen.

    Der damalige Innenminister Thomas de Maizière (CDU) erinnert an die irrational-euphorische Stimmung, die im Sommer 2015 in Deutschland herrschte: Die „Bild“-Zeitung startet ihre unsägliche „Refugees Welcome“-Kampagne und lässt Buttons verteilen; die Deutschen beklatschen an den Bahnsteigen ankommende „Flüchtlinge“, werfen im „Welcome“-Rausch Teddies. „In diesen Tagen über Begrenzung, über Grenzschließungen, über Zurückweisungen zu reden, war ganz gegen die Stimmung“, erinnert sich der damalige Bundesinnenminister de Maizière.

    Das Verhängnis nimmt seinen Lauf: Noch in der Nacht holt Merkel telefonisch die Zustimmung des Koalitionspartners SPD zur Grenzöffnung ein. CSU-Chef Horst Seehofer erreicht sie zunächst nicht. Die Chefs der deutschen Sicherheitsbehörden sind nur noch fassungslos. Seehofer spricht wenige Monate später von der „Herrschaft des Unrechts“ – Worte, die in die Geschichtsbücher eingehen sollten! (oys)
    https://www.deutschland-kurier.org/zdf-dokudrama-zur-grenzoeffnung-am-4-september-2015der-tag-der-deutschland-veraenderte/

    SCHAU ICH MIR NACHHER NICHT AN;
    WÜRDE MICH „DEPRIMIEREN“.

  20. Der boese Wolf 4. September 2019 at 18:58
    Das wäre ein Job für Alice Weidel. Weidel ist knallhart und lässt die ihr geistig unterlegenen Idioten zum Teil einfach mit dem Mikro in der Hand stehen (s. Wahlabendinterview mit Phoenix oder die geplatzte Nummer mit Slomka). Die Frau ist der absolute Knaller!

  21. „Auch der längste und steinigste Weg beginnt immer mit dem erstem Schritt!“
    Sagt ein altes chinesisches Sprichwort.
    Die AfD ist auf einem gutem Weg.
    Und der linksextremistische PARTEIENBLOG hat diesmal nicht die von
    HOECKER & SEDDRSTASIchef MIELKE
    gewohnten 98,8 % der „Wählerstimmen“ bekommen.
    Nun kann die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands = SPCDLIGR –
    sich an ihrem „Antibündniss“ erfreuen.
    Viel Spass dabei!

  22. Das ist mal so mal so. Aktuell laden sie wegen der sehr guten Ergebnisse die AfD ein. Morgen wieder nicht mehr.
    Umso weniger diesen GEZ-Sch… anschauen, umso besser. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser unnütze GEZ-Sch… nicht irgendwann einfach abgeschafft wird. Wer es sehen will, kann zahlen. Wer nicht, eben nicht.

  23. @ Haremhab 4. September 2019 at 19:52

    Gibt´s auch die unsympathischsten Männer Deutschlands?

    Che Steinmeier,
    Pitbull Stegner
    Rolli Schäuble
    Fettsack Altmaier
    Maas-Männchen
    Islamkriecher Ramelow
    https://c8.alamy.com/compde/fy1ja4/kazan-russland-20-april-2016-thuringer-zustand-premier-bodo-ramelow-l-trifft-mit-dem-imam-der-moschee-ilfat-khasanov-an-der-qolsarif-moschee-in-kazan-russland-20-april-2016-foto-candy-welzdpaalamy-live-news-fy1ja4.jpg
    Versager Scholz
    Raffzahn Schulz
    Stalinist Habeck
    Bluthochdruck Hofreiter

  24. Dreht denen das Geld ab. Schluß mit der Zwangsgebühr GEZ/Demokratieabgabe.

    Durch das aktuelle Urteil ist die Zweitwohnung BEITRAGSFREI. ( https://www.zinsen-berechnen.de/aktuell/rundfunkbeitrag-bleibt-zweitwohnung-kuenftig-beitragsfrei.php )

    Oma/Onkel/Tante (also die die sowieso zahlen) deren Wohnung ist der Hauptwohnsitz.
    Deine Wohnung ist ab sofort der Zweitwohnsitz von Oma/Onkel/Tante (also demjenigen der sowieso zahlt)
    Du musst dich ergo nur als Mitbewohner bei Oma/Onkel/Tante (also die die sowieso zahlen) in Haupt- und Zweitwohnung mitanmelden (beim Einwohnermeldeamt).
    Es ist ein kleinwenig „Arbeit“ und Oma/Onkel/Tante müssen mitspielen, ansonsten eine legale Möglichkeit dem Zwang zu entkommen.

    ➡ Tip(p): Wenn Sie Rundfunkgebühren für eine Zweitwohnung zahlen, können Sie unter Berufung auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts einen Antrag auf Befreiung stellen. Nutzen Sie dazu den Online-Antrag Nebenwohnung befreien oder unseren Gratis-Antrag auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag.

    https://www.finanztip.de/rundfunkbeitrag/

  25. So weit ist man in dieser Wahnsinnsrepublik mittlerweile gekommen: Da werden Leute wegen ihres völligen Normalseins angegriffen oder zu Entschuldigungen gezwungen. Verrückt!

  26. Ohne es zu wollen , sind die Printmedien und die ÖR – Sender die Beste Wahlkampfhilfe für die AfD !!! Darum ist es besser, wenn das auch so bleibt … ich wünsche mir noch mehr Hetze durch diese Systemmedien und natürlich die Schadenfreude gegen die AfD und das Allerbeste Rechtspopulist und Nazi Titulierungen ! Denn Sie beschimpfen damit nicht nur die Parteimitglieder, sondern auch deren Wähler ! Wohin das führt , sehen wir in Brandenburg und Sachsen , aber demnächst wohl auch in Thüringen !! Also ich kritisiere diese Idioten nicht, denn Sie sind unsere Helferlein für die Machtübernahme durch die AfD !
    Mein Aufruf lautet vielmehr : macht nur so weiter , ich freue mich darauf

  27. lorbas 4. September 2019 at 20:39

    Die Idee mit der Zweitwohnung, für die keine GEZ-Gebühren zu zahlen sind, ist leider nicht in jedem Falle gut, denn viele Städte erheben eine Zweitwohnungssteuer.

  28. OT: Moslem ist wütend (so sind sie eben, bekommen sie ihren Willen nicht, werden sie frech):

    Nationalspieler Emre Can rechnet mit Juventus Turin ab: „Bin wütend und schockiert“ ….Emre Can kritisiert nach der Nicht-Berücksichtigung für die Gruppenphase der Champions League seinen Klub Juventus Turin scharf. Der 25-jährige Nationalspieler will ein Gespräch mit den Verantwortlichen suchen.
    Die Nachricht schlug bei ihm ein wie ein Dampfhammer: Gerade war Emre Can wieder bei der Nationalmannschaft dabei, da wurde er von seinem Klub Juventus Turin aussortiert und fehlt im Aufgebot des italienischen Meisters für die kommende Champions-League-Saison.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/emre-can-juventus-turin-kritik-abrechnung-champions-league-kader-dfb/

  29. Zu Oukubaka24 4. September 2019 at 21:23
    lorbas 4. September 2019 at 20:39
    Die Idee mit der Zweitwohnung, für die keine GEZ-Gebühren zu zahlen sind, ist leider nicht in jedem Falle gut, denn viele Städte erheben eine Zweitwohnungssteuer.
    …….
    Das ist das eine; in der Regel werden z.B. Müllgebühren nach angemeldeten Personen berechnet, dann zahlt Oma/Tante entsprechend mehr, rechnet sich dann nicht mehr.

  30. Haremhab 4. September 2019 at 18:33
    Im ÖR wird gegen die AFD gehetzt und Propaganda für Altparteien gemacht. Dafür soll man noch bezahlen. Mit mir nicht.

    Gib mal nen Tip, würde mich da auch gern rausstellen. Den Dreck kann ich nicht mehr ertragen.
    Göttin eine Woche nicht zu Hause, da war der Kasten nicht 1x an!

  31. Egal was kommt: Wir sollten die vielen Gesinnungs- und Sudel Journalisten und Hofeberichterstatter nicht vergessen. Sollte sich der eine oder andere als Wendehals entpuppen, gehört er erst recht auf das Abstellgleis oder noch besser an den Pranger gestellt (aber ohne Bezüge).

  32. Die ZEIT erhebt schwere Vorwürfe gegen Kollegen im GEZ-TV. Die seien bei dem Versuch gescheitert, „journalistisch angemessen über die AfD zu berichten“.
    —————-
    Welch ein Nonsens. Niemand berichtet anspruchsvoller und wahrheitsliebender als die linksextremen vom Miniwahr GEZ-TV. Dafür zahle ich doch gerne meine Zwangsbeiträge.

  33. „Ob hinter den genannten Schlagzeilen eine Kehrtwende im Mainstream steckt oder lauert, oder ob es sich hier um wenige Ausnahmen handelt, kann vielleicht erst nach der Landtagswahl in Thüringen beantwortet werden. Bis dahin sind mehr als sieben Millionen Stimmen ausgezählt worden, wenn man Brandenburg und Sachsen mitzählt.“
    Lieber Herr Gärtner, hier überschätzen Sie wohl eindeutig das intulektuelle Fassungsvermögen dieser Schreibtischtäter. Das ist jedenfalls meine Meinung.

  34. Die AfD will die Zwangsgebühr abschaffen, da sehen die Beschäftigten von ARD und ZDF natürlich ihre Felle weg schwimmen. Deswegen auch ihr AfD-Bashing. Man muß das verstehen: Niemand mag eine Partei die ihm quasi ankündigt, daß sie sein Gehalt drastisch kürzen will. Vielleicht sollten sie in ihr Programm aufnehmen, die Gebühren zu verdoppeln, da müßten die Journalisten eigentlich tägliche AfD-Werbung machen. Nachher kann man die Gebühren ja trotzdem abschaffen. Merkel hat ja gesagt, daß man keinen Anspruch darauf hat, daß Wahlversprechen eingelöst werden. 😉

  35. Dem politisch-medialen Komplex geht es gut. Sehr gut. Ich würde sagen, die haben die letzten Jahrzehnte ganz schön gealtmaiert. Das niemand mehr deren Medienschei**e schaut, juckt die nicht …. solange der Rubel rollt. Das weiterhin zu zementieren, ist deren einziges Problem.

    Das Problem der Altlastenpolitik ist, dass dieser üppig mit Steuergeldern finanzierten Systemmedienterror verpufft, da kaum noch jemand die GEZ-Sender konsumiert. Es gibt zwar einen Sender, aber die Empfänger haben sich in dieser Richtung abgeschaltet. Damit ist es denen auf Dauer verwehrt, ihr verquerte Logik z.B. vom Fachkräftemangel und der Unfehlbarkeit der Sonnengöttin Merkel unters enthirnte Volk zu tragen.

  36. Ja Herr Gärtner genau so könnte es sein !
    Heute den 05.09.’19 in Welt-online
    1. „Acht Jahre Energiewende droht ein Versorgungsproblem !“
    Diese Überschrift konnte man sich vor einem Monat in dem
    Drecksblatt nicht vorstellen.
    2. „Ausgerechnet die Windkraftlobby verlangt jetzt ein den
    Artenschutz aufzuweichen !“
    diese Überschrift, konnte man sich vor einen Monat in dem
    Drecksblatt nicht vorstellen.
    3. „Neue EZB-Chefin Lagarde bereitet D. auf weitere Zumutungen
    vor“.
    Diese Überschrift, konnte man sich vor einen Monat in dem
    Drecksblatt nicht vorstellen.
    Vor ein paar Tagen war an dieser Stelle zu lesen; Lagarde
    lobt die Kanzlerin in den höchsten Tönen;“ Wir alle in Europa
    richten uns nach Sie“
    Um die alte Hexe im guten Licht erscheinen zu lassen, werden
    die größten Deutschland- und Geldvernichter gebraucht.
    4. „Deutschland außer Betrieb (nichts funktioniert mehr) “
    So eine Überschrift konnte man sich vor einen Monat in dem
    Drecksblatt nicht vorstellen.
    Dieser Misthaufen von Informationen hat seine Leser schon
    alleine durch seine Drehung um 180° zu Volltrotteln erklärt.
    Das ist kein Journalismus sondern nur noch Lügen, Hetze und
    Verleumdung !
    Alle diese Überschriften und noch viele mehr, hat die AFD schon
    lange voraus gesagt, jetzt schwenken die Medienfaschisten langsam
    darauf ein. Doch die alte Hexe bleibt immer noch außen vor !
    Warum bemerkt das der CDU-Wähler nicht ? ….. ein erwachsener
    Mensch, kann doch nicht so doof sein ?

  37. Es zeigt einfach, wie sehr die Medien um ihren Einfluss wissen und gleichzeitig wie irritiert und gekränkt sie sind, dass es diesmal nicht so lief, wie sie wollten. Diese Leute habe gigantische Egos auch wenn sie so tun als wäre dem nicht so.

  38. Angst, nackte Angst, oder was? Wenn die AfD eine echte Nahtsie-Partei wäre, hätten die doch bestimmt schon einen Migranten aus Österreich zum Kanzler gemacht, oder nicht? Die Nationalsozialisten, also das Original mit dem migrantischen Kanzler, waren lupenreine SOZIALISTEN so wie die SED-Nachfolger, so wie die Spezialdemokraten von Rolf Schlaf-Mützenich, Zusammenlebenäglichneuaushandeln-Ayran Özuguz, In die Fre§§e-A.nales, Pack-Gabriel oder die Öko-Sozialisten der Grünen mit BKW-Kretschmer, Kobold-Netzspeicher Anal-Ena Null-Bock und andere Wassermelonen (aussen grün, innen rot mit braunen Kernen).
    Bäääh was für Schmuddels.
    H.R

  39. Für die Schweinepresse wird es immer enger. Das merken auch die Systemnutten. Keiner dieser AfD-Hetzer darf straffrei ausgehen. Da gibt es bei mir keine Gnade.

  40. Geduldete 5. September 2019 at 02:41

    Ja, die AfD will zu Recht GEZ abschaffen. Dafür aber bekämen wir einen neutralen Bürgerrundfunk. Auch dort werden genug gute Journalisten gebraucht. Die Entlohnung könnte allerdings nicht so üppig ausfallen, wie unter unserem derzeitigen Lügensystem.

  41. so ganz ohne die Verlautbarungsmedien kommt man leider nicht aus, man muß ja auch schließlich wissen, was die Psychologen der Merkel eingeflötet haben mit was man uns „nudgen“ muß bzw. was die „geführten „Medien im Vergleich mit den freien Medien verschweigen.

    Zumindest schalte ich den Werbeblocker ab, die SZ ist damit bei mir ganz wech vom Fenster.

Comments are closed.