Mit immer tieferen Minus-Zinsen und Anleihekäufen löst die EZB die Probleme nicht, sondern sie beschleunigt die Fahrt in den Abgrund. Am Ende steht der große Knall und der Zusammenbruch des Euros. Michael Mross im Gespräch mit Ökonom Dr. Markus Krall.

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Übrigens, es gibt genau 2 Möglichkeiten: Entweder die EZB handelt jetzt (oder hätte in der Vergangenheit gehandelt) vernünftig, dann bricht alles zusammen, aber es ist keine Befreiung, sondern Massenelend sondergleichen.
    Oder es bricht nächstes Jahr alles zusammen und es gibt Massenelend sondergleichen. Es wäre aber auch in der Vergangenheit zu jedem Zeitpunkt alles zusammen gebrochen (seit 2008) und es hätte Massen ….. gegeben. Und man sollte es nicht glauben, genau deshalb hat die EZB den Zusammenbruch bis nächstes Jahr hinausgezögert. Ein Entrinnen war vermutlich zu keinem Zeitpunkt nach der „Griechenlandkrise“ mehr möglich. Das kann ich aber nicht genau beurteilen. Vielleicht wäre in Deutschland Massenelend zu vermeiden gewesen. So allerdings ist nächstes Jahr finito. Und es geht wie nach 1945 von vorne los für die die das überleben.

  2. Die EU ist nicht Europa.
    Die EU ist die Neuauflage der UdSSR.

    Die haben damals 30 Millionen Russen in den Gulags vernichtet.
    Wie viele Millionen Indogermanen wird die EU vernichten?
    Bisher will sie mittels Massenmigration 700 Millionen Weisse in Europa dem Genozid zuführen.
    Die EZB ist Teil des Problems, denn sie finanziert den Hooton Plan zur Umvolkung mit und erpresst Staaten, die sich dem Genozid widersetzen.

  3. ja aber wir haben doch keine Probleme in Deutschland. nicht mit dem Islam, mit Moslems, mit „Flüchtlingen“, mit Linken, mit dem Euro usw.

    nein, nur mit….

    „Die Bundesregierung sieht beunruhigende Entwicklungen beim Rechtsextremismus in Deutschland. Sie will 500 neue Stellen zur Bekämpfung rechter Extremisten und potenzieller Terroristen schaffen.“

    https://www.nzz.ch/international/rechtsextremismus-in-deutschland-regierung-sieht-500-neue-stellen-bei-verfassungsschutz-und-polizei-vor-ld.1508820

  4. Ich weiß jetzt nicht, ob das folgende offtopic ist, kenne mich mit der EZB und Finanzdingen nicht aus. Aber mit Geld hat es schon zu tun.

    Es ist ein neuer Rekord an Verwirrung in Geldsachen erreicht: Eine unbekannte, aber sehr hohe Zahl an Menschen können sich seit letzter Woche nicht mehr in ihr Bankkonto einloggen und sind maßlos verärgert. Viele haben keine Lust, sich den vielen Prozeduren, die dafür jetzt nötig wären, zu unterziehen und viele, besonders ältere und mit diesen Techniken nicht so vertraute, können es auch nicht.

    Es gibt sogar welche, die keine Mobiltelefone haben und daher ohnehin jetzt ausgeschlossen sind. Die müßten sich ein kleines Kästchen für 15 oder 25 Euro kaufen und danach einen Lehrgang absolvieren, wie sie damit umgehen. Sie wollen aber kein Geld dafür ausgeben, daß sie dann die Möglichkeit erhalten, wieder Zugang zu ihrem Konto zu bekommen.

    Ausgeheckt hat das alles, na wer schon? (Richtig, die EU)

    Viele werden sich wieder Überweisungsscheine am Bankschalter holen, diese ausfüllen und die ausgefüllten Überweisungen dann einfach in den Briefkasten werfen. Wie früher – geht doch.

  5. Die Denkweise der EZB verstehen nur wenige Leute.

    Über den Kauf von Staatsanleihen wird Geld in den Markt gegeben und durch die Minuszinsen wird es wieder aus dem Markt genommen. Es handelt sich schlicht um eine Steuer auf den Besitz von Geld.

    Sowas gab es bislang nicht; ist los neu. Aber hier ist ja nichts mehr unmöglich.

  6. Die Regierung zockt uns gnadenlos ab. Zusätzlich kommt die Währungspolitik der EZB. Das alles bringt Deutsche um ihr Geld.

  7. Übrigens was mich interessiert ist eigentlich nicht was der Krall da zu sagen hat. Das weiß ich (wenn auch nicht in den Details, die aber unwichtig sind) alles schon seit 10 Jahren, ohne Volkswirt zu sein. Nein, was mich interessieren würde wäre ob denn der Krall der EZB raten könnte was sie heute (ziemlich spät zwar) denn tun könnte um noch irgend etwas abzuwenden. Was soll es zu sagen, dass die EZB keine Ideen hat, wenn es überhaupt keine Ideen geben kann. Das hätte der Krall doch noch dabei sagen können. Das entschuldigt nicht die EZB als Teil des EU-Totalitarismus für die Vergangenheit. Aber momentan kann die EZB nichts mehr tun als das was sie tut. Oder Krall schlägt eine Lösung vor, die die geringste Katastrophe bedeutet die denkbar ist.

  8. Die „0“-Zinspolitik mit Gelddrucken ist nichts anderes als Inflation pur!

    Deshalb möglichst früh in die richtigen Sachwerte flüchten.
    Oder in Fremdwährung.

    Irgendwann wird Geld (€) weniger Wert haben, als das Papier, worauf es gedruckt ist.

  9. Es war auch immer klar, dass die gute Beschäftigungslage durch Pseudo-Jobs zustande gekommen ist. Denn es gibt ja schon seit Jahren auch im offiziellen Bereich immer mehr Schrott-Tätigkeiten (Zalando, Call-Center usw.). Dann haben sich wahrscheinlich für einige Zeit Einige selbständig gemacht und nach Hartz-Anspruch den Laden wieder aufgegeben. Mittlerweile wurde ja dafür der Begriff Zombie-Wirtschaft geprägt. Sinnvolle Arbeit konnte das nicht sein, wo sollte die herkommen, nachdem vor Griechenland ständig Jobs verschwanden. Wir leben in einem ungeheuren Betrug. Mich interessiert nur noch was nächstes Jahr mit System-Schergen passiert und ob dieser Betrug mal als solcher in den Geschichtsbüchern stehen wird, so wie das 3. Reich.

  10. Hier mal ein sehr drastisches Beispiel, wie toxisch Multikulti ist: https://www.tag24.de/nachrichten/birmingham-sunaina-paul-bittet-verzweifelt-um-organspende-leber-transplantation-gallenatresie-1214558#article

    Die junge Frau ist laut Medienmuezzin vermeintlich „Britin“, stammt aber ganz sicher nicht aus unserem Kulturkreis. Ich erkenne das mit bloßem Auge. Nun wissen wir auch aus Deutschland, dass deutsches Blut nicht mit Negerblut kompatibel ist. Die messerstechenden Kulturen müssen zwangsläufig für sich selbst Blut spenden, denn in dem Fall des Blutverlustes können sie nicht auf den deutschen Sozialstaat hoffen.

    Die junge Frau hat nun ein ähnliches Problem, sie brauch einen Spender aus ihrem ethnischen Kreis. Findet der sich, lebt sie. Vielleicht wäre es für sie problemloser, wenn sie zu Hause geblieben wäre? Man muss diese These einfach mal in den Raum stellen. Im MultiKultiParadies etwas passendes zu finden wird sicherlich höchst schwierig. Der Zeitungsartikel deutet dies bereits an.

  11. afd-sympathisant 15. September 2019 at 13:49

    Ja und so lange noch Pulver (bzw. das ist ja theoretisch endlos, da es gedruckt werden kann, so lange keine Hyperinflation die Folge ist) da ist wird der Konkurs damit hinausgeschoben. Man wird schrittweise ärmer.So konnte man das länger strecken, ohne das es zum sofortigen Zusammenbruch kam. Aber so langsam sind nun wohl die Banken endgültig reif. Und das wird wohl dann Folgen haben.

  12. schinkenbraten 15. September 2019 at 13:44

    Bis jetzt konnte man sich mit Paßwort in sein Konto einloggen, wenn man nur nachschauen wollte. Lediglich für eine Überweisung benötigte man dann eine Tan. Jetzt muß man sich zusätzlich zum Paßwort immer mit einer Tan einloggen. Dauert ca 5 mal so lange. Will man dieses mobile Tan-Verfahren umgehen benötigt man wohl Android. Aber noch gehts ohne.

  13. Teilnehmer an patriotischen Kundgebungen sollen jetzt als eigene Kategorie im Rechtsextremismus geführt werden


    Merkel und ihrer Clique wollen die Kritiker ihrer Politik mit einer neuen Einstufung als Quasi-Kriminelle und Gefährder hinstellen.
    100%ige DDR Methoden!

    Auch die Kommunikation in Sozialen Netzwerken und in Foren wie PI-News/ Jouwatch soll einen als quasi Kriminell hinstellen.

    Fazit: Wer nicht für Merkel ist, der ist Nazi und Gefährder!

    https://web.de/magazine/politik/rechtsextremismus-regierung-beunruhigende-entwicklung-34018166


    Gefährder für die weitere Kanzlerschaft Merkels —Es sei uns ein Ehrentitel—

  14. Der Euro wird schon lange totgesagt. Er enttäuschte aber bis jetzt immer seine Kritiker. Der Crash, den Leute wie Mross ständig vor Augen haben, kam nicht. Logisch ist ein Crash sicherlich. Aber genau das wird seit Jahren verschleppt. Wer will auch wirklich einen Crash? Deshalb schlucken die Bürger die Kröte einer inflationären Währungspolitik. Der Dracula in der EZB kennt wahrscheinlich auch nichts anderes, als Gelddrucken. Für Länder wie Italien und Griechenland war das schon immer so. Die aufgeblähte Geldmenge zirkuliert vor allem in Deutschland via Target 2 und davon werden jetzt so Projekte wie die Neuansiedlung von Migranten bezahlt. Auf solche Gedanken kommt man ja eigentlich nur, wenn es einem zu gut geht. Das ist die andere Seite des EURO-Experimentes, die oft nicht gesehen wird. Daher kommen auch Wünsche nach Reparationszahlungen. Es ist Neid. Die Grundidee beruht aber auf Inflationierung. Ideen wie „Helikoptergeld“ werden ja wirklich zumindestens für fremde Migranten praktiziert. So soll die Wirrschaft durch Konsum angekurbelt werden. Normale Michel begreifen das nicht und schon Goethes Faust lehrt uns, dass so eine Geldpolitik wie das Bauen auf Treibsand ist. Ich verstehe es auch nicht im Detail. Ich glaube im Grunde geht es darum einen Crash zu vermeiden und die wirtschaftlichen Anpassungen dadurch abzufedern. Diese Anpassungen müssen aufgrund der Produktivitätsverschlechterung der EURO-Zone aber passieren. Und das was wir sehen ist ein schleichender Wohlstandsverlust über Jahre. Nur mit Rentnern und konsumierenden Migranten klappt kein Wirtschaftswunder. Es ist natürlich ein fauler Wirtschaftszauber. Ein Crash könnte nur durch eine internationale Krise initiiert werden. Der Plan ist aber das über Jahre passieren zu lassen. Damit es keinem auffällt das das Leben früher mal besser war.

  15. Haremhab 15. September 2019 at 15:01

    Ein Glück! Der Typ war total unfähig. Alleine, wie der den Antifaüberfall auf seine Person fast noch zum Eigentor für die AfD verwandelt hat, war Grund genug, ihn zu feuern!

  16. Ich verstehe das alles nicht wirklich, ich lehne es auch grundsätzlich ab, mich in die Details einarbeiten zu müssen, ebenso wie ich es ablehne, mich zum Koran-Experten oder Klimaforscher auszubilden. Etwas Hausverstand ist meistens völlig ausreichend. Klar ist, dass wenn ich morgen die Target-Forderungen abschreiben, also wegbuchen muss, dass diese in der selben Sekunde auf einem anderen T-Konto die Verbindlichkeiten um den selben Betrag erhöhen.

  17. Das Target-Geld ist dann nicht weg, das haben andere. T-Konten sind auch bei kreativer Buchführung ein Nullsummenspiel.

  18. Bin mal auf die Verteilungskämpfe gespannt, wenn die EU und insbesondere Deutschland am Ende ist! Wird heftiger denn je werden! Fazit wer kann sollte weit weit weg hier und somit sein Überleben sichern! Meiner einer steckt komplett in den Vorbereitungen hierfür, noch ein bis maximal 3 Monate und Tschüss, dann schau ich mir das Kino von außerhalb der EU an und werde in all dem was ich Familie sowie Freunden vorausgesagt habe Bestätigt werden! Buona Notte Europa

  19. Heisenberg73 15. September 2019 at 15:08

    Dachten Sie wie ich dabei an den Film „Die Dinge des Lebens“ mit Michel Piccoli und Romy Schneider?

  20. Es geht nur noch darum, wer zuerst die Hosen runterlassen muss. Russland wohl eher nicht, die Türkei eher auch nicht, ich tippe mal wieder auf Brasilien. Was sagt Hans R. Brecher dazu? Was wurde aus den Unabhängigkeitsbestrebungen Südbrasiliens?

  21. afd-sympathisant 15. September 2019 at 13:49

    Die Denkweise der EZB verstehen nur wenige Leute.

    Über den Kauf von Staatsanleihen wird Geld in den Markt gegeben und durch die Minuszinsen wird es wieder aus dem Markt genommen. Es handelt sich schlicht um eine Steuer auf den Besitz von Geld.
    ————————————————————————————————————

    Sie verkennen das entscheidende Detail. Die Geld, dass in den Markt gepumpt wird, landet nach einem kleinen Umweg, der nur der Verschleierung dient, bei einigen Wenigen. Das Geld aber, dass die EZB einkassiert, nimmt sie von der breiten Masse.der Beschäftigten.

  22. Haremhab
    15. September 2019 at 16:17
    @ Barackler 15. September 2019 at 16:05

    Argentinien ist wieder pleite. Nochmal eine Staatsinsolvenz.
    ++++

    Oh wie schön grauselig. 🙁

    Vor der 1. Pleite Argentiniens hatte ich u. a. 2 Bonds mit Renditen von über
    13 % p.a..

    Diese Bonds sind später umgestaltet und prolongiert (37 Jahre) worden, mit Renditen von nur noch ca. 4 % p. a., was damals schlecht war, aber jetzt mit der „0“-% Politik der EZB gar nicht mehr so schlecht ist.

    Diese Rückzahlungen sind wohl nach der erneuten Pleite Argentiniens wieder gefährdet! 🙁

  23. afd-sympathisant 15. September 2019 at 13:49; Über den Kauf von Staatsanleihen kommt kein Geld in den Markt. Es werden einzig finanzschwache Staaten gestützt, etwas das eigentlich laut Verträgen verboten ist.
    Aber was schert sich die EU schon um Verträge, unsere Regierigen noch viel weniger.

    eule54 15. September 2019 at 14:29; Welcher auch nur halbwegs normale, will schon nach Berlin. Die könnten auch fordern, dass alle Autos in Berlin mit Dampfmaschinenmotoren betrieben werden. Diese müssten dann mit Kamelmist beheizt werden. An Kamelen herrscht dort ja kein Mangel. Oder auch die Autos von Fred Feuerstein, wo man einfach das Auto von innen durch mitlaufen zieht. Aber die Frau Grünspinnerin soll sich mal überlegen, mit was die ganzen hippen Läden beliefert werden. Ach ja, und woher der Strom für keine Ahnung 2Mio E-Autos herkommen soll.

  24. Dass es dieser Artikel, der den Gründergeist der AFD ansprechen sollte, gerade mal auf 42 Kommentare bringt, von denen ich alleine zehn geschrieben habe, spricht Bände über PI News bzw. ihre Leserschaft, zeigt mir aber auch, dass ich mich selbst in Demut etwas zurücknehmen sollte.

  25. Barackler 15. September 2019 at 17:58

    Nun die AfD mag zwar zunächst wegen des EURO gegründet worden sein. Aber ich bin im September 2013 nicht eingetreten wegen des EURO, sondern, wie ich bei der ersten Vorstellung damals schon sagte: am EURO kann man nichts mehr machen, das ist die größte Gefahr, eingetreten bin ich wegen der vielen Ansätze gegen die herrschenden Ideologien (Feminismus, Genderismus, Multikulti, alles was damala schon vertreten. Konsequenterweise wurde das EURO-Thema dann ja auch weitgehend verdrängt. Es ist ja nichts zu machen. Entweder es geht doch irgendwie oder es kommt zur Katastrophe. Sicher hätte es mich interessiert, wenn jemand hätte erläutern können, wie man geordnet aus dem EURO rauskommt. Aber das hat bis heute niemand gemacht, ich kanns auch nicht, Krall auch nicht.

  26. uli12us
    15. September 2019 at 17:47
    eule54 15. September 2019 at 14:29; Welcher auch nur halbwegs normale, will schon nach Berlin.
    ++++

    Also, ich kaufe in Berlin ab und zu noch Mephisto-Schuhe ein, weil es dort auf dem Ku-Damm noch ein Mephisto-Shop gibt.

    Wenn ich mit meinem Dieselauto nicht mehr nach Berlin einreisen darf, werde ich zukünftig meine Schuhe woanders einkaufen und nicht mehr auf dem Bergmann-Kiez zu Mittag essen.

    Dann sollen die Berliner halt mit solventen Negern und Araber- und Türken-Kuffnucken ihre Brötchen verdienen. 😉

  27. Die EZB

    zementiert eine Transfer- und Schuldenunion zu Lasten der Deutschen. Deutsches Vermögen wird nicht mehr verzinst. Die deutschen Sparer finanzieren die Staatsschulden der meisten EU-Länder. Die EU verkommt immer mehr zu einer Sowjetunion 2.0. Das Experiment EU-Europa ist gescheitert. Die Deutschen werden jetzt kalt enteignet und am Ende wird man uns auch noch die Schuld für alles geben. Die Reparationsforderungen von Griechenland und von Polen zeigen deutlich auf, dass EU-Europa bereits heute nicht mehr existiert. Es geht nur noch darum die Deutschen zu melken.

  28. Ein geordneter Euro-Austritt Deutschlands ist im Moment auch ganz undenkbar. 900 Milliarden Target-Salden müsste die BRD abschreiben, das wäre fast der Staatsbankrott.

    Einem vernünftigem Austritt müsste eine jahrelange (geheime) Vorbereitung vorausgehen, mit langsamer Senkung der Target-Salden und nebenbei Milliarden-Rücklagen. Wie das stattfinden sollte, weiß wirklich keiner. Die Regierungskompetenz für so einen Coup fehlt einfach vollkommen.
    Bleibt nichts anderes als drinbleiben und irgendwie hoffen, dass die Währung eine Zukunft hat. Sollte das Ding ungeordnet zusammenbricht, kann man eh nichts machen.

  29. Dazu will diese Idioten Regierung 40! Milliarden! fürs „Klima“ locker machen!!
    “ Koalition soll sich auf Klimapaket für 40 Milliarden Euro geeinigt haben“
    Wie diese Verbrecher mit unseren Steuern umgehen, der Wahnsinn!
    Jder könnte 2000 Rente netto bekommen und wir hätten nur die halbe Steuerlast!

  30. Typen wie Draghi und Konsorten, also Merkelisten erster Guete, finde ich
    persönlich verabscheuungswuerdig.
    Wohl nicht zufällig wurde ein „Suedlaender“ in dieses „hohe Amt“ der EZB
    berufen. Sind diese letztgenannten doch bekannt für „das leichte Leben“, was
    uns Deutschen (leider) nicht so liegt. Uns Deutschen bleibt nur “ höheres “ vorbehalten, nämlich die pünktliche und ausreichende (Ab-) Zahlung „unserer“
    Schuld (en). FCK EU ! FCK EURO !

  31. Die EU und sein Euro werden von innen wie von außen zerlegt.
    Merkel, Grüne und Sozis von innen
    GB, Islam und US-Sorros von außen.
    Die stecken alle unter einer Decke

  32. @ Haremhab 15. September 2019 at 15:58
    „erzgebirge-welterbe-unesco-urkunde-…“

    der titel kann aber auch wieder entzogen werden,
    wenn bestimmte sachkriterien vom erzgebirge nicht mehr eingehalten werden
    (zb abbau des gebirges fuer braunkohle oder uranerz, oder ein 24h-frachtflugplatz)

    oder wenn auf den weltbildungsverein poltisch „druck ausgeuebt“ wird,
    dass weltkulturerbe und afd regierung ja doch „irkntwie unvereinbar“ sind.

  33. Man muss dafür Sorge tragen, dass die Zinsen im Euroraum eine zeitlang bei Nahe Null verbleiben, aber das Zinsniveau im USD-Raum auf höherem Level vorgetäuscht schwankt, dann werden ALLE Geldinstitute im Euroraum in naher Zukunft für einen Schnäppchenpreis zu haben sein, was sie teilweise schon sind. Sind ganz normale Prozeße in einer Geldwirtschaft die auf Zinsen basiert.
    +++

    Ich weiß, ff werden 99,9% der Leser eh nicht verstehen, aber eine regelmäßige Aufwertung des Geldes von 25% ,die es schon einmal über Jahrhunderte gab, würde die meisten Probleme lösen.
    Würde auf neudeutsch einen Negativzins von 25% enstprechen. Mal sacken lassen und überlegen was dies bedeuten könnte, wer denn die Vorstellungskraft dazu hat…

  34. Naja, finanziell wird Deutschland es noch einige Jahre aushalten mit dem wirtschaftlichen Niedergang. Der wird schleichend passieren bis die Arbeitslosigkeit richtig durchschlägt. Noch gibt es keine riesiegen Hallen mit 3D-Druckern, die Metallteile und Fertighäuser drucken können. Und auch die viel gerühmte Industrie 4.0 ist noch nicht in den Startlöchern. Nein, bis 2030 wird sich nicht viel ändern in Deutschland. Dafür wird es ab dann umso schneller und massiver abwärts gehen.

  35. Je eher dieser hoffnungslose Karren an die Wand kracht, desto eher können die Aufräumarbeiten bewältigt werden. Ist natürlich relativ, denn die Schäden sind bereits jetzt immens. Das Geld ist nur ein Teilaspekt in dem ganzen Kuddelmuddel. Menschen werden sterben.

  36. Mir war schon lange klar, dass auf dieser Seite linke Kräfte im Hintergrund tätig sind

    die jeden Kommentar verhindern können …

    Aber in solch einem Ausmaß, hätte ich mir dass nicht vorstellen können …

    Ein Test, brachte es ans Tageslicht

    Wer aber ein altes Betriebssystem benutzt, bei dem schon paar Funktionen abgeschaltet sind;

    wer einen weniger bekannten Browser benutzt …

    und auf gängige Suchmaschinen (Google) verzichtet, kann hier seine Meinung frei äußern

Comments are closed.