Frankfurts OB Peter Feldmann darf bei der IAA nicht sprechen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die heute beginnende Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt wird die letzte sein in Deutschlands Pendlerhochburg, die sich kürzlich mit politischer Mehrheit in absurder Weise zur „Fahrradstadt“ ernannt hat. Noch vor den angekündigten massiven Demonstrationen von Radlobby, Greta-Jüngern und linksextremen Auto-Anzündern haben Frankfurts linker Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) sowie die Messeveranstalter der einstmals wichtigsten und populärsten Messe der Mainmetropole den endgültigen Todesstoß versetzt. In Frankfurt findet in den nächsten Tagen deshalb die Abschiedsvorstellung der IAA statt.

Feldmann trägt zu dieser Entwicklung damit bei, weil er ganz offensichtlich seine Begrüßungsrede dazu nutzen wollte, sich an die linksgrünen Autofeinde und Klima“aktivisten“ heran zu schleimen. Das wird nun zwar mit einem faktischen Redeverbot für ihn bei der Eröffnungsveranstaltung verhindert. Allerdings nur um den Preis, dass sich ausgerechnet Feldmann nun auch noch als Märtyrer des freien Worts präsentieren kann. Die Verbandsvertreter der Autoindustrie hätten Feldmann vielmehr seine schäbige Anbiederung machen lassen, ihm dann aber mit aller Deutlichkeit widersprechen sollen. Das wäre auch kein größerer Eklat geworden als er nun auf andere Weise entstanden ist. Es wäre jedoch wenigstens ein öffentlicher Eklat entstanden.

Selbstverständlich hat der notorische Sozialdemagoge Feldmann einmal mehr gegen die Interessen Frankfurts mit seiner (verhinderten) Redeprovokation gehandelt. Und der Messe GmbH, der er kraft Amt sogar als Aufsichtsratsvorsitzender angehört, richtet er großen materiellen und ideellen Schaden an.

Für Feldmann selbst wird allerdings kein Schaden entstehen. Denn er kann sich allemal auf die Frankfurter CDU verlassen, die lust- und kraftlos zweimal Kandidaten und Themen zur Wahl des Oberbürgermeisters aufgeboten hatte, die ihm den Erfolg geradezu schenkten. Zudem hat sich die örtliche CDU in der Koalition mit der SPD und den Grünen selbst gefesselt und macht dort jeden Unsinn bereitwillig mit.

Kritik kann aber nicht nur dem Frankfurter Oberbürgermeister gelten. Was soll man von Managern und Verbandsvertretern der für die deutsche Wirtschaft und Millionen Arbeitsplätzen so wichtigen Autoindustrie halten, wenn der VW-Chef Herbert Diess allen Ernstes mit einer provokativ namensvermummten Antifa-Frau „Tina Velo“ in der taz diskutiert, die danach triumphierend twittert: „Über die Konversion zur öko-sozialen Wirtschaft reden wir dann mit den Arbeitenden und Beschäftigten selbst” und sich damit gemeinsam mit ihrem Anhang über diesen nützliche Wolfsburger Idioten für die angestrebte linksextreme Systemveränderung amüsiert?

Was derzeit nicht nur in Frankfurt, nicht nur in den IAA-Tagen, sondern in ganz Deutschland geschieht, ist eine zutiefst verantwortungslose, unzählige Existenzen gefährdende und zerstörende Demontage der wichtigsten Industrien Deutschlands. Und keiner der führenden Politiker in Berlin, keiner der grotesk überbezahlten Spitzenmanager oder Industrieverbandsvertreter hat bislang die Traute, diesem Wahnsinn endlich entschlossen entgegen zu treten.

Es sind nicht die Herren Feldmann und Diess, die künftig die Rechnung für diese selbstzerstörerische Demontage zahlen müssen – es sind Millionen Gering-, Klein- und Normalverdiener. Merkel-Deutschland ist im Jahr 2019 reif für die geschlossene Abteilung der Verwahranstalt für vollständig irre gewordene Staaten.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

157 KOMMENTARE

  1. „Merkel-Deutschland ist im Jahr 2019 reif für die geschlossene Abteilung der Verwahranstalt für vollständig irre gewordene Staaten.“

    Lieber Herr Hübner, lassen Sie mich das bitte präzisieren. Frau Dr Merkel ist seit vielen Jahren reif für die „Geschlossene“. Für mich unverständlicherweise findet sich kein einziger Amtsarzt, dier Einweisung veranlasst.

    Oder die Amtsärzte wollen, dass sie verhandlungsfähig bleibt für ihre anschließende lange Strafe?

  2. Man darf konstatieren,

    dass es Merkel und ihrer Bolschewistentruppe gelungen ist, die Machteliten komplett zu manipulieren und Typen wie eg., Diess, Kaeser auf Kurs gegen eine bürgerliche Zivilgesellschaft zu positionieren.
    Es verwundert schon, dass niemand in der CDU/CSU das bemerkt haben will.
    Geht es deren Mitglieder nur um die Macht? Es ist zu vermuten.

    Von den Sozialisten erwartet niemand etwas anderes, denn seit über 150 Jahren (August Bebel) kämpfen die deutschen Sozialisten gegen die Bürger und ihre Zivilgesellschaft.
    Der Sozialismus hat bis heute in keinem Land für die Menschen funktioniert. Bestenfalls verelendet der Sozialismus nur und im schlimmsten Fall tötet er.

  3. Die Autoindustrie,deren Zulieferer,Händler,usw..wird wohl bald vor sehr großen Problemen stehen,wenn ideologische Politiker zu deren Zerstörung mutwillig beitragen.
    Erstaunlich ist,dass die Chefs der Autoindustrie keine Eier in der Hose haben und diesen furchtbaren politischen Ideologen noch in den Hintern kriechen..
    Vielleicht werden ja die Hunderttausende an Arbeitnehmern wach und gehen gegen diese fatale Politik auf die Straße,da diese Arbeitnehmer es ja in erster Linie sind,die durch diese Politik ihren Job,sprich ihre Existenz verlieren..
    Ohne der in Zukunft betroffenen Arbeitnehmer wird es wohl kein Umdenken in der Politik geben..

    Daher eine Empfehlung:Auf die Straße,bevor es zu spät ist!

  4. Eine Automesse die ich gegen Autos richtet. Das gibt es nur im größten Freiluft-Irrenhaus der Welt.
    Am Wochenende wird gegen Autos gehüpft.
    M’s Eröffnungsrede heute war lustlos und nichtssagend. Klima, Klima, Klima und Elektro, Elektro, Elektro. (ntv eben). Dabei ist Tesla nicht dabei und wer ist denn so bescheuert und kauft sich denn einen Elektro-Porsche, der nach 400 km neuen Saft braucht und einen türkischen Namen hat (Taycan) ? Den kaufen nicht einmal Türken…

  5. „„Fahrradstadt“ Frankfurt verabschiedet IAA“
    Sehr gut! Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Frankfurt, das immer gerne einen auf dicke Hose gemacht hat mit seiner Börse, bewegt sich zielsicher in Richtung Provinznest – was dieses Scheißloch im Grunde auch immer war.

  6. Die Demontage Deutschlands wird nach dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU verschärft weitergehen. Das Personal in Brüssel, angefangen bei UvdL bürgt dafür. Die Nordstaaten werden in der Minderheit sein, das Schuldenland Frankreich bekommt die Oberhand. Wartet bitte ab: Frankreich wird einer Verlängerung der Brexitverhandlungen bis mindestens 31. Jänner 2020 widersprechen, sollte denn ein Kriechtier aus der Remainer-Clique einen solchen Antrag stellen.

  7. Dieser Herr Diess ist auch so ein dauergrinsender Speichellecker. Anstatt klare Worte an Stickoxid-Irre und Regierung zu richten – daß diese mondsüchtige, unfundierte Haßeinstellung gegenüber einem Auto – der Umwelt praktisch nichts mehr bringt und es diesen Umweltirren nur noch um einen Kampf geht, biedert der sich überall dumm grinsend an. Unfaßbar.

  8. @Ratman: Wenn sie Pech haben, schmeißen die „Geretteten“ die Ungläubigen gleich vom Schiff – mitsamt diesem Pfarrer. Selbst schuldig….

  9. Deutschland ohne Autoindustrie wird sicherlich „interessant“. Auch das politisch forcierte Aufbauen einer E-Mobil-Infrastruktur wird im Nachhinein so lächerlich sein, wie die übersubventionierte Windrad“technologie“. In Zukunft werden sich Wasserstoffantriebe durchsetzen. Also auch hier werden von den großen „Staatenlenkern“ auf völlig falsche Pferde gesetzt. Auch hier gilt es Hände ruhig halten ist besser als mit zittrigen Fingern alles umzuschmeißen. Frau Merkel wird so am Ende zum verräterischen Sinnbild ihrer Politik der zittrigen Finger. Dann bleiben wir halt sitzen.

    Aber auch ohne grüne Ideologie würden deutsche Produkte zunehmend nicht mehr konkurrenzfähig sein. Der weltweite Automarkt wird heute schon von Asiaten beherrscht. Die Deutschen quatschen nur noch und verbraten ihren Euro.

  10. Ob die Laber-Frunse „Tina Velo“ sich wirklich traut, mit den nach der Demontage der Autoindustrioe auf der Straße stehenden „Arbeitenden und Beschäftigten selbst“ zu reden, glaubt sie wohl nur selbst.
    Da würde mit Sicherheit nicht mehr geredet, sondern es fände wohl viel wahrscheinlicher eine Konversion von „Tina Velo“ zu Blumenerde statt…

  11. gonger 12. September 2019 at 11:50
    Eine Automesse die ich gegen Autos richtet. Das gibt es nur im größten Freiluft-Irrenhaus der Welt.
    Am Wochenende wird gegen Autos gehüpft.
    M’s Eröffnungsrede heute war lustlos und nichtssagend. Klima, Klima, Klima und Elektro, Elektro, Elektro. (ntv eben). Dabei ist Tesla nicht dabei und wer ist denn so bescheuert und kauft sich denn einen Elektro-Porsche, der nach 400 km neuen Saft braucht und einen türkischen Namen hat (Taycan) ? Den kaufen nicht einmal Türken…
    ———
    Die Türken werden denen was husten!
    tay = Fohlen
    can = Liebling, Seele, „mein Herz“ etc., wird als Suffix gern an Namen angehängt,
    Angelacan = Angela, mein Liebling! 🙂

  12. Frankfurt ist genug islamisiert. Moslems lassen sich fette Autos nicht wegnehmen. Fragt mal nach. Mercedes AMG, BMW usw. sind dort beliebt.

  13. „Die Evangelische Kirche in Deutschland will ein eigenes Schiff zur Seenotrettung von Flüchtlingen ins Mittelmeer schicken. Nach gründlicher Prüfung habe man beschlossen, eine entsprechende Resolution des Evangelischen Kirchentages umzusetzen, sagte der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm. „Es ist mehr als Symbolik, es geht um exemplarisches Handeln. Es werden Menschen im Mittelmeer gerettet“, betonte er.

    Die Kirche trete gleichzeitig für eine politische Lösung ein. Nötig sei ein Verteilmechanismus für im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge, damit nicht jedes Mal das „Geschachere“ um ihre Verteilung beginne. Bedford-Strohm sagte, dass sich die Kirche zudem seit Jahrzehnten durch ihr Engagement etwa in Afrika um die Bekämpfung von Fluchtursachen kümmere.“

    Offensichtlich war die Amtskirche in Afrika sehr „erfolgreich“ und ev. Amtskirche stellt sich über die Gesetze der BRD. Man darf sich das merken.

  14. @ nichtmehrindeutschland 12. September 2019 at 11:57

    Wasserstoff ist viel zu gefährlich und teuer. Wenn da mal was explodiert, wird der Schaden hoch sein.

  15. Die angebl. Top-Manager und Industriekapitäne der dt. Kernindustrien haben sich zu lange in ihrer Feigheit vor dem Zeitgeist und ihrem Opportunismus an die De-Industrialisierer herangewanzt. Nun tun sie so, als ob sie sich wehren würden. Das hätte schon im Zuge des (angebl.) Diesel-Skandals passieren müssen. Teile, die vom KBA eine Betriebserlaubnis hatten und rechtmäßig verbaut waren, Behörden, die keine Einwände hatten… und dennoch lassen sich diese Pfeifen wie Schwerstkriminelle an den Pranger stellen und machen bei dieser Schmierenkomödie auch noch mit ihrer üblen Selbstkasteiung mit?! Wieso hat nicht ein einziger Konzernchef der anderen Automobil-Konzerne (Renault; Toyota; etc) sich jemals für dieselben Einrichtungen in ihren Autos verantworten müssen? Kein Wort dazu von dt. Konzernchefs. Wieso wurden ausschließlich dt. Konzerne in den USA mit zig Milliarden Strafzahlungen belegt? Kein Wort von VW & Co. Dazu kommt die Schäbigkeit z.B. von VW ihren deutschen Kunden, die jahrelang viel mehr für ein- und dieselbe Karre bezahlt haben, als Konsumenten im Ausland (den deutschen Trotteln kann man ja mehr Kohle abzocken, als den Amerikanern). Entschädigungen für den Wertverlust der deutschen Kunden? Fehlanzeige- Arroganz und Schäbigkeit der Auto-Konzerne pur! Aber ohne Probleme Milliarden-Strafzahlungen in den USA (können ja sicher steuerlich vom Betriebsergebnis abgesetzt werden, der deutsche Steuerdepp muss es ja nur ausbaden) leisten können.
    Ihre Arschkriecherei bei Merkel, DUH etc. fällt den feigen Konzern-Opportunisten nun auf die Füße- tja, ein Spitzenposten innehaben garantiert eben heutzutage keine charakterliche Eignung für einen solchen Job mehr, aber so lange üppige Boni die selbst angerichteten Stümpereien, die finanziellen Desaster und die Job-Verluste in den Branchen versüßen, ist ja alles in Butter in den Konzern- und Vorstandsetagen?!

  16. Warum ist über die

    „Antifa-Frau >Tina Velo< in der taz"

    in den sozialen Medien nichts zu finden. Wiki zeigt nichts.

    Hieran wird wieder deutlich, wie das links-versiffte Establishment alle Spuren, mit stattlicher Hilfe (?) und es Kahane angedeutet hat, im Hintergrund an der Zerstörung der bundesrepublikanischen Zivilgesellschaft arbeitet.

  17. In FRANKFURT AM MAIN kann niemand über die Gehwege laufen ohne von den Rad-/Rollerfahrern geschnitten, belästigt und gefährdet zu werden! Eine falsche unachtsame Bewegung in der Fußgängerzone und auf den Gehwegen und die Leute werden mit und ohne Kinder „umgenietet“!

    Die Radfahrer etc. brausen über die Zebrastreifen, kommen von allen Seiten, aus den Einbahnstraßen kommen sie den Leuten entgegen, auf der falschen Seite, rasen über für Fußgänger grüne Ampeln und neuerdings gibt es auch noch die Rollerfahrer dazu, die sich in einem Affenzahn durch die Passanten hindurchschlängeln, dies sogar mitten auf der belebten Zeil, jede freie Lücke wahrnehmen, meistens sogar noch zu zweit auf dem Trittbrett. Auch die Straßenfeste werden nicht verschont von diesen Rollerfahrern, wo sich die Leute ohnehin schon drängen, da kommen diese auch noch hinzu!

    KEINEN SCHRITT KANN MAN IN FRANKFURT IRGENDWO MACHEN, OHNE VON DIESEN RADFAHRERN WENN NICHT ZUSAMMENGEFAHREN, DANN AUF SCHRITT UND TRITT ÜBERALL UNVERHOFFT VERSCHRECKT ZU WERDEN UND DIES VON ALLEN SEITEN AUS JEDER RICHTUNG!

    Bei den Autofahrern gibt es wenigstens noch VERKEHRSREGELN!
    ABER IN FRANKFURT AM MAIN DA MACHEN DIE RADFAHRER UND ROLLERFAHRER WAS SIE WOLLEN, VERKEHRSREGELN FEHLANZEIGE!

    FRANKFURT, die Gefahr an/in U- und S- Bahnen, am Hauptbahnhof und die erzwungene Wachsamkeit vor Taschendieben von Ausländern und Junkies reicht noch nicht, dazu dann auch noch die Rad-und Roller Plage!

    EIN GRAUS!

    HERR FELDMANN SOLLTE SICH LIEBER UM VERKEHRSREGELN FÜR SEINE RADFAHRER EINSETZEN UND BEMÜHEN, ALS DER AUTOMOBILINDUSTRIE AUF DEN WECKER ZU GEHEN!

    Gut, dass man ihn weggeschickt hat. Wenigstens ihm ist endlich einmal öffentlich eine Grenze gesetzt worden!

  18. Hat einer Infos darüber, von wem diese Tina Velo finanziert wird oder über den familiären Hintergrund?
    Bisher ist mir jede dieser Terror… äh Aktivistinnen dadurch ins Auge gestochen, dass sie einfach vieeeeeeeeel Geld direkt oder indirekt im Hintergrund haben.

  19. Richtig, Redeverbot! Wer in Frankfurt was zu sagen haben will, sollte mindestens den Titel „Imam“ tragen. Feldmann sollte mal in seinen Pass schauen, ob er überhaupt ein gültiges Visum für Frankfurt a.M. hat.

  20. Haremhab 12. September 2019 at 12:01

    Wasserstoff ist viel zu gefährlich und teuer. Wenn da mal was explodiert, wird der Schaden hoch sein.
    ………..
    So gefährlich wie Atome und Gene. 🙂

    Man hat ein Überangebot an „Ökostrom“ politisch geschaffen und das versucht man jetzt krampfhaft zu nutzen. Das hat die Mutti auch mal einfach so beschlossen. Wirkliche Innovationen wie billigere Mobilität für alle kommen in so einem Kalkül erst gar nicht vor. Da wurschelt sich Hausfrauendenken durch.

  21. Vor dem Zusammenbruch ist dieses Land nicht mehr zu retten. Wie es einem Land geht hängt maßgeblich vom Verantwortungsgefühl seiner Führungskräfte ab. Das ist wie in einer Firma. Aber die Führungskräfte in den Firmen tragen teilweise nicht einmal mehr Verantwortung für die eigene Branche, sondern beugen sich feige (oder aus welchem Grund auch immer) dem linksgrünen Hippie-Wahn. Der Willkommenskultur sowieso.
    Die AfD ist zu spät. Sie sollte sich in erster Linie Gedanken machen wie sie sich nach dem Zusammenbruch organisiert.
    Was mich am meisten wundert ist ja, dass es Leute gibt, die durchaus über eine gewisse Intelligenz verfügen, aber meinen, dass was sich in der BRD abspielt könne ein Staat überleben und dabei insbesondere das was sich abspielt ignorieren, bzw. den der darauf hinweist der Panikmache bezichtigen. Nun ja, auch die werden nicht davon kommen.

  22. Dieses Redeverbot lässt darauf schliessen,daß die Wirtschaft,so langsam begreift,
    was diese Grüne Pest,und das Merkelsystem,diesem Lande antun,oder antun wollen.
    Jeder Gewinnorientierte Konzern, kann doch nur noch das kalte Grausen bekommen,
    wir richten uns gerade selbst hin,und das Ergebnis ist die Massenflucht von Kapital
    und Arbeitskraft,ins Ausland!

  23. INGRES 12. September 2019 at 12:18

    Vor dem Zusammenbruch ist dieses Land nicht mehr zu retten.
    ————————————
    Wenn ein Finanzcrash kommt, dieser lässt sicher nicht viel länger auf sich warten, dann werden die Lebensmittel und alles andere knapp, und dann geht es hier richtig zur Sache.
    Dann sollen Sie mal sehen was hier los ist.
    Das kontrolliert niemand mehr!

  24. @ Blimpi 12. September 2019 at 12:22

    Grüne zerstören die Wirtschaft mit Absicht. Genauso wie die unser Land zerstören. Nun ist die Wirtschaft dran.

  25. jeanette 12. September 2019 at 12:08

    Gut, dass man ihn weggeschickt hat. Wenigstens ihm ist endlich einmal öffentlich eine Grenze gesetzt worden!

    —————————————–

    Also Hübner hat doch begründet warum das nicht gut, sondern die schlechteste Möglichkeit war. Man hätte ihr reden lassen und ihm dann widersprechen sollen und sich für die eigene Branche einsetzen müssen. Gerade dadurch, dass auch Manager dem Irrsinn nicht widersprechen, sondern (wie unter Hitler) mitlaufen spielt sich dich die Katastrophe ab. Das war doch bei Kernkraftausstieg bereits so. Wie konnten die Manger der Atomindustrie sich wortlos beugen. Wie konnten die Manager der Stromindustrie keinen Widerspruch leisten. Jetzt beugen sich sich beim Auto. Das ist das Ende.

  26. Was soll man sagen.
    87% wollen es so. Bewusst oder unbewusst.
    Nur nachher soll sich keiner versuchen rauszureden.
    Wer das nicht sieht oder sehen will, ist sowieso fertig.
    Das nennt man dann natürliche Auslese.
    Da ist die Natur doch sehr konsequent.Wer an das Gute im Raubtier glaubt…….
    Soll er!

  27. Leider haben sie vergessen, das MRKL und den Lübke-Freund Bouffier auch auszuladen.

    Das MRKL sitzt gerade debil grinsend in einem selbstfahrenden Busund lädt „Außenstehende“ ein, sich auch in diesen Bus zu setzen. Dafür kann ES auch ganz flink und gelenkig aufstehen (n-tv).

    Wieder mal fremde Federn. Die Alte ist überall, wo es was abzustauben gibt.

    MRKL in Hochform, ab Min 9, hat als einzige Wasser???glas vor sich:
    Generaldebatte: Rede von Alice Weidel am 11.09.19
    https://www.youtube.com/watch?v=D6I0jH4uT8I

  28. jeanette 12. September 2019 at 12:08

    In FRANKFURT AM MAIN kann niemand über die Gehwege laufen ohne von den Rad-/Rollerfahrern geschnitten, belästigt und gefährdet zu werden!
    Eine falsche unachtsame Bewegung in der Fußgängerzone und auf den Gehwegen und die Leute werden mit und ohne Kinder „umgenietet“!
    ———————————————————————–

    Bei uns auch Nachts ohne Licht,ohne groß zu denken aus Seitenstrassen kommend,
    nehmen diese Hirnlosen dir die Vorfahrt,dabei scheint die eigene Gesundtheit denen
    völlig egal zu sein.Da ich vorwiegend Nachts unterwegs bin,ist das Fahren für mich echter Stress !

  29. nichtmehrindeutschland 12. September 2019 at 12:17

    „Haremhab 12. September 2019 at 12:01

    Wasserstoff ist viel zu gefährlich und teuer. Wenn da mal was explodiert, wird der Schaden hoch sein.
    ………..
    So gefährlich wie Atome und Gene. ?“
    Na es reicht das Norwegen alle H2 Tanken geschlossen hat nach dem so ein Ding in die Luft geflogen ist.

  30. Die Cebit war mal. Jetzt kommt die IAA dazu, und wer weiß wieviele andere Veranstaltungen dazu.
    Läuft.
    Ich mache mir keine Sorgen, denn je weiter wir das Land mit Windkrafträder und Neubauten für eine wachsende Bevölkerung zubetonieren, desto mehr wird die Welt uns bewundern.

  31. INGRES 12. September 2019 at 12:31

    jeanette 12. September 2019 at 12:08

    Gut, dass man ihn weggeschickt hat. Wenigstens ihm ist endlich einmal öffentlich eine Grenze gesetzt worden!

    —————————————–

    Also Hübner hat doch begründet warum das nicht gut, sondern die schlechteste Möglichkeit war. Man hätte ihr reden lassen und ihm dann widersprechen sollen und sich für die eigene Branche einsetzen müssen. Gerade dadurch, dass auch Manager dem Irrsinn nicht widersprechen, sondern (wie unter Hitler) mitlaufen spielt sich dich die Katastrophe ab. Das war doch bei Kernkraftausstieg bereits so. Wie konnten die Manger der Atomindustrie sich wortlos beugen. Wie konnten die Manager der Stromindustrie keinen Widerspruch leisten. Jetzt beugen sich sich beim Auto. Das ist das Ende.
    —————————

    Ja, das habe ich schon klar verstanden!
    Aber das muss ja nicht automatisch meine Meinung auch sein!
    Ich finde es so besser!

    Immer nur dagegen halten, dann ist einer immer in der Verteidigungsposition. Das sehen wir doch wohin das bei der AFD führt.

    Ich schätze schon Herrn Hübners Meinung.
    Aber ich darf hier auch eine andere Meinung haben?

    SO (ihn nicht sprechen zu lassen), so ist es viel deutlicher und wirkungsvoller (meiner Meinung nach)!

  32. ich2 12. September 2019 at 12:52

    Na es reicht das Norwegen alle H2 Tanken geschlossen hat nach dem so ein [EIN!!!] Ding in die Luft geflogen ist.
    …………………
    Oh ja wie in Fukushima. Das wird sicher unsere weise Kanzlerin dazu bewogen haben auf „sichere“ Elektromobilität zu setzen.

    Ich schlage vor doch einfach mal 10 Jahre abzuwarten. In China wird das Wasserstoffauto Realität werden können. In Deutschland zu viele Merkelwähler und Bedenkenträger. Da kann man sich nur auf „harmlose“ Babytechnologien verständigen.

  33. Südwestmetall-Chef Wolf: IAA in Frankfurt wird „von Radikalen missbraucht“

    „Was für ein Bild geben wir da ab als Deutsche?“

    Die Messe werde benutzt, um Randale zu machen, ohne Substanz.
    Das sei ähnlich dem G20-Gipfel in Hamburg.

    Er warnte die Öko-Szene eindringlich: „Werdet euch bewusst, was alles an dieser Industrie hängt.“ Es gehe um eine Branche, die zehn Prozent zum Bruttosozialprodukt beitrage und drei Millionen Arbeitsplätze bereitstelle.

    https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-09/47622583-suedwestmetall-chef-iaa-wird-von-radikalen-missbraucht-003.htm

  34. Im schönen bunten FFm, möchte ich mal sehen was da noch ohne Autos gehen soll. Wenn alle mit dem Fahrrad kämen, würde doch Infrastruktur sofort zusammen brechen.
    Der grüne Klimameister der Scheinpartei CDU kann bald nur noch eine Messe für Gebetsteppiche eröffnen.

  35. Anstelle der IAA findet dann halt in Krankfurt eine Messe für Fluchtartikel statt.

    Seewasserfeste Handys, biologisch abbaubare Schlauchboote und Schwimmwesten, wiederverwendbare, schwimmfähige Gummibandaussenborder, fertig gepackte Fluchtausrüstungen in der praktischen Überseeversandkiste und Grossfamilienhäuser in Fertigmodulbauweise entsprechen auch viel mehr der dezeitigen Politik in Merkelihrland.

  36. nichtmehrindeutschland 12. September 2019 at 13:08

    „ich2 12. September 2019 at 12:52

    Na es reicht das Norwegen alle H2 Tanken geschlossen hat nach dem so ein [EIN!!!] Ding in die Luft geflogen ist.
    …………………
    Oh ja wie in Fukushima. Das wird sicher unsere weise Kanzlerin dazu bewogen haben auf „sichere“ Elektromobilität zu setzen.

    Ich schlage vor doch einfach mal 10 Jahre abzuwarten. In China wird das Wasserstoffauto Realität werden können. “
    China hat Strommangel H2 eignet sich nur bei Überfluss weil über 50% Verluste auftreten.
    Bei accus sind es nur 10%

  37. Und hier aktuell zur Umweltverschandlung der 100 Prozent Öko-Stadtwerke München! Auch dieser Strom kommt niemals von Norwegen bis München. Nix Verlogeneres als die Energiewende und ohne Kohle, Kernenergie, Öl und Gas wird es nie gehen.

    Deutsche Energieversorger und Investoren produzieren in Norwegen Ökostrom, um in ihrer Heimat keine Windräder bauen zu müssen. Nun regt sich Widerstand.

    Aber was zählt, argumentieren die Bayern, ist die Bilanz.

    Die Menschen auf Frøya sehen das jedoch anders. Aus ihrer Sicht sollen sie für das gute Gewissen der Münchener bezahlen. In Lokalzeitungen und sozialen Netzwerken ist von „deutscher Besatzung“ und einem „neuen Kolonialismus“ die Rede.

    https://www.handelsblatt.com/politik/international/windkraft-in-norwegen-herr-vgenes-kampf-gegen-die-windmuehlen/24979094.html?ticket=ST-26705375-70llTd1VpqNkLFJeDBes-ap4

  38. Wieder einmal ein sehr guter Beitrag, der Deutschlands Niedergang beschreibt.

    Wieviele von denen, die Sie, Herr Hübner, genannt haben, die kleinen Leute, die Arbeitnehmer in der Autoindustrie (mindestens jeder 7. Arbeitsplatz hängt von der Automobilindustrie ab), also wieviele von denen haben die Blockparteien gewählt und sich so das eigene Grab geschaufelt?

  39. Ich weine keinem Auto eine Träne hinterher.
    Statt den ÖPNV auszubauen, Verbindungen zu verbessern und attraktiver zu machen, setzte man auf immer grössere Blechkisten.

    In diesem Punkt hat Gretas Bewegung recht: die bekloppte E-Auto-Propaganda ist nichts weiter als ein Versuch, die verfehlte Automobil-Politik seit dem Golf 1 in die nächste Runde rüber zu retten.

  40. TRETET AUS DEN KIRCHEN AUS !!!!

    Migration nach Europa: Evangelische Kirche will eigenes Schiff ins Mittelmeer schicken !

    Nach gründlicher Prüfung, heißt es habe man als Evangelische Kirche beschlossen ein eigenes Schiff zur Seenotrettung von Migranten ins Mittelmeer zu schicken.
    Es ist mehr als Symbolik, es geht um exemplarisches Handeln. Es werden Menschen im Mittelmeer gerettet“, betonte er.

    Der EKD-Ratsvorsitzende forderte, die Kriminalisierung von Seenotrettern zu beenden. (dpa)

  41. @ Jakobus 12. September 2019 at 13:22

    Ich weine keinem Auto eine Träne hinterher.
    Statt den ÖPNV auszubauen, Verbindungen zu verbessern und attraktiver zu machen, setzte man auf immer grössere Blechkisten.
    __________________

    LOL

    BAZ: Das Versagen deutscher Verkehrspolitik (2017)

    Zeigefingerland blamiert sich:

    (…)Die Schweiz hat sich verpflichtet, den längsten Eisenbahntunnel der Welt durch den Gotthard zu bauen. Deutschland hat sich in internationalen Verträgen verpflichtet, lächerliche 182 Kilometer durch das ebene Rheintal auszubauen. So steht es im Vertrag von Lugano, seit 1996. Die Schweiz hat es geschafft, 63 Kilometer durch schwierigen Fels zu bohren, durch den Gotthardtunnel rollen seit 2016 Züge – ein Jahr früher als geplant. Zu diesem Zeitpunkt hätte die Strecke auf deutscher Seite bereit sein sollen. Doch in Deutschland ist von einer fertigen Strecke nichts zu sehen.(…)

    (…)Seit den 1980er-Jahren steht der Ausbau dieser Strecke im sogenannten Bundesverkehrswegeplan. Die Vorbereitungen laufen seit 1984. 1987 begannen Bauarbeiten für zwei zusätzliche Gleise im Bahnhof von Achern. Mit dabei: Wolfgang Schäuble, damals Kanzleramtsminister bei Helmut Kohl. Er hat in der Gegend seinen Wahlkreis.(…)

    (…)Das Ergebnis ist wie im Sozialismus: Es wird teurer und nicht fertig. Dann beschliesst nach fünfjähriger Diskussion der Projektbeirat Rheintalbahn plötzlich, doch einen Tunnel auch um das südlicher gelegene Offenburg zu bauen. Da hätte laut internationalen Verträgen die Strecke längst fertig sein müssen.

    Doch was scheren Merkel und Co. internationale Verträge, wenn sie grünen Klima-Mist in die Welt hinausposaunen können.(…)

    https://www.bazonline.ch/ausland/europa/das-versagen-deutscher-verkehrspolitik/story/25645144

  42. nichtmehrindeutschland 12. September 2019 at 13:08

    ich2 12. September 2019 at 12:52

    Na es reicht das Norwegen alle H2 Tanken geschlossen hat nach dem so ein [EIN!!!] Ding in die Luft geflogen ist.
    …………………
    Oh ja wie in Fukushima. Das wird sicher unsere weise Kanzlerin dazu bewogen haben auf „sichere“ Elektromobilität zu setzen.

    Ich schlage vor doch einfach mal 10 Jahre abzuwarten. In China wird das Wasserstoffauto Realität werden können. In Deutschland zu viele Merkelwähler und Bedenkenträger. Da kann man sich nur auf „harmlose“ Babytechnologien verständigen.
    ……………………………………………….
    Glauben Sie das wirklich, denn Wasserstoff muss gekühlt werden. – 0° Kelvin!
    Das mag bei LKWs funktionieren, für PKWs wird das nicht funktionieren.

    Für den besseren Weg halte ich es, wenn wir die GRÜNEN Wähler mit ihren Forderungen beglücken.
    Nämlich:
    1) Insekten und Vogel schreddernde Windkraftanlagen direkt in die städtischen Grünanlagen und Plätze errichten und keine Schreddern im Reinhardswald, der dafür gerodet werden muss.

    2) Keine mit Steuergeldern subventionierten ÖPNV-Tickets

    3) Keine Zulassung von SUVs mehr für Städter aus GRÜNEN Quartieren.
    usw.

    Sie sollen die bitteres Medizin genießen, die sie Anderen oktroyieren.

  43. @ Jakobus 12. September 2019 at 13:22

    Lieber fahre ich Blechkiste, als täglich Russisch Roulette mit der Bereicherung in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu spielen.

    Münster – Drei Männer gerieten am Dienstagmittag im Zug zwischen Münster und Osnabrück in einen Streit. Als die Situation eskalierte, gingen die Alkoholisierten plötzlich aufeinander los: Zwei 38 und 44 Jahre alte „Männer“ schlugen auf einen 40-Jährigen ein, wie msl24.de* berichtet.

    Das Opfer wurde dabei mehrmals am Kopf getroffen. Zudem zog sich der Mann eine Wunde an der Hand zu, die blutete. Weil die Männer sich unaufhörlich angriffen, hatten Zeugen aus dem Zug ab Münster die Polizei gerufen.

    Der 38-Jährige war bereits in fünf Fällen von Körperverletzung von der Justiz zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

    https://www.msl24.de/muenster/muenster-betrunkene-gehen-mit-ueber-2-4-promille-auf-mann-in-zug-los-zr-12995943.html

  44. Öffentliche Verkehrsmittel auf eigene Gefahr.

    Beiß-Attacke auf Mädchen (5) am Berliner Hauptbahnhof – Prozessbeginn

    Ganz schön doof die Mutter.

    „Wir waren mit dem Zug aus Nürnberg gekommen, gerade mal drei Minuten in Berlin“, so die Mutter weiter. „Ich wartete mit meinen beiden Töchtern auf die M10. Der Eritreer kam lächelnd auf uns zu, nahm die Kleine auf den Arm. Ich hatte das Gefühl, er fand sie einfach süß und knuffig. Ich dachte, das mit dem Hochheben ist vielleicht so eine kulturelle Sache bei ihm. Sah aus, als wollte er sie küssen. Aber sie weinte, er hat zugebissen.“

    https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/beiss-attacke-auf-maedchen-5-am-berliner-hauptbahnhof

  45. VivaEspaña 12. September 2019 at 13:03

    Kanzlerin Angela Merkel (65) hat in ihrer Eröffnungsrede auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vor Illusionen in Sachen Klimaschutz gewarnt. „Ordnungspolitik hat aber auch seinen Preis“, sagte die Kanzlerin.

    FOTO: Warnung
    https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/merkel-warnt-auf-iaa-vor-illusionen-unsere-autos-werden-durch-den-klimaschutz-te-64573812.bild.html

    Und hier hat sich die Nudging-Kanzlerin verplappert:

    Dieser riesige Wandel für die Industrie sei eine „große Herausforderung“, erklärte Merkel. Größer als alles seit der Erfindung des Automobils. Auch für die Politik: Schließlich müsse das Verhalten der Bürger in eine „bestimmte Richtung“ gelenkt werden – so weit das möglich ist.

    Art 20
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

  46. Und wenn der letzte Arbeitsplatz in der Wirtschaft zerstört wurde und die Steuermilliarden plötzlich weg sind, wird auch der letzte Gutmensch begreifen,dass man von purer Ideologie nicht überleben kann.
    Bald darf man dann wieder nur Trabant fahren. Ach ja und Esel Rikschas…

  47. StopMerkelregime 12. September 2019 at 13:20
    Sven Giegold (Grüner): Bei der Automesse IAA wird viel Klimafreundliches aus den Mündern der Autoindustrie kommen, aus ihren Fabriken kommt immer mehr Klimaschädliches: Neuzulassungen sind schneller, schwerer & schädlicher. Die Autobauer müssen sich endlich ihrer Klimaverantwortung stellen! #SUV
    https://twitter.com/sven_giegold/status/1171025932624289798

    Sven Giegold sammelt Plüschtiere ist genauso wenig dicht wie der DUH-Psycho Resch.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/gruenen-politiker-mit-kuriosem-hobby-dachs-und-pleite-geier-sven-giegold-und-seine-plueschtiere/9921214.html

    In diesem Irrenhaus-Umfeld ist eine Frage der Zeit, bis die Polizei Plüschtiere statt unreinen Hunden mit sich führen muß:

    Nach einer kurzen Flucht durch den Volksgarten konnten die Beamten den Mann unter angedrohtem Einsatz des Polizeihundes stellen und festnehmen. Der Mann erlitt leichte Biss-Verletzungen.
    https://www.express.de/duesseldorf/mordversuch-in-monheim-mann–19–klingelt-bei-bekanntem-und-zueckt-sofort-das-messer-33153712

    Braver Hund!

    Der mitgeführte Drogenspürhund schlug in der Wohnung der Brüder ebenfalls an, woraufhin die Polizei zahlreiche Drogen sicherstellte.
    https://www.express.de/koeln/grosseinsatz-der-polizei-schuesse-im-treppenhaus–brueder-streit-in-koeln-eskaliert-33156894

    Braver Hund!

  48. Wenn OB Feldmann Deutschland zu rechts wird, kann
    er nach Israel flüchten oder mit seiner türkischen
    Venusfalle Zübeyde Temizel u. beider Tochter Züleyha
    in die Türkei migrieren. Zübeyde langweilt sich eh:
    http://www.egazete.de/wp-content/uploads/2016/04/feldmann12.jpg
    Züleyha(*18.7.16) wäre vor Onkel Dani Hosenlatz sicher:
    https://nixgut.files.wordpress.com/2017/06/peter_feldmann_daniel_cohn_bendit_thumb.jpg?w=500&h=264
    Die Türkei ist aber für Ghiaur gefährlich,
    https://de.wikipedia.org/wiki/K%C4%81fir
    schließlich haben die Türken KZs erfunden:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Konzentrationslager_Ra%CA%BEs_al-%CA%BFAin

  49. StopMerkelregime 12. September 2019 at 13:20

    Sven Giegold (Grüner): (…)
    ***https://twitter.com/sven_giegold/status/1171025932624289798

    Sven Giegold sammelt Plüschtiere und ist genauso wenig dicht wie der DUH-Psycho Resch.

    ***https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/gruenen-politiker-mit-kuriosem-hobby-dachs-und-pleite-geier-sven-giegold-und-seine-plueschtiere/9921214.html

    In diesem Irrenhaus-Umfeld ist eine Frage der Zeit, bis die Polizei Plüschtiere statt unreinen Hunden mit sich führen muß:

    Nach einer kurzen Flucht durch den Volksgarten konnten die Beamten den Mann unter angedrohtem Einsatz des Polizeihundes stellen und festnehmen. Der Mann erlitt leichte Biss-Verletzungen.
    https://www.express.de/duesseldorf/mordversuch-in-monheim-mann–19–klingelt-bei-bekanntem-und-zueckt-sofort-das-messer-33153712

    Braver Hund!

    Der mitgeführte Drogenspürhund schlug in der Wohnung der Brüder ebenfalls an, woraufhin die Polizei zahlreiche Drogen sicherstellte.
    https://www.express.de/koeln/grosseinsatz-der-polizei-schuesse-im-treppenhaus–brueder-streit-in-koeln-eskaliert-33156894

    Braver Hund!

  50. Wer will überhaupt diese langweiligen sinnbefreiten Reden von Feldmann hören? Selber einen riesen Dienstwagen mit Diesel fahren, aber heuchlerisch die Klimawende erklären. Der RMV in Frankfurt ist der teuerste Verkehrsverbund deutschlandweit, mit den meisten Verspätungen.

  51. Jakobus 12. September 2019 at 13:22

    Ich weine keinem Auto eine Träne hinterher.
    Statt den ÖPNV auszubauen, Verbindungen zu verbessern und attraktiver zu machen, setzte man auf immer grössere Blechkisten.
    ———————————————————————————————————-
    Du willst also echt mit Bus und Bahn fahren ? Erkundige dich mal welche Krankheiten sich da verbreiten , es gibt kaum etwas wo mehr Bakterien sind wie in Bus und Bahn !!!
    Ich brauche nicht 100 Gerüche und Krankheiten von anderen Menschen in Bus und Bahn . da fahre ich lieber mit dem Auto !

  52. Sehr geehrte PI-Anhänger,

    daß Politiker der Altparteien üblicherweise ignorant, arrogant und manchmal auch dement sind, ist nicht weiter erwähnenswert. (Dies fällt umso mehr auf, seit die AfD im Bundestag vertreten ist. Man höre sich nur eine Rede eines Altparteienpolitikers und dann eine Rede von Herrn Dr. Gottfried Curio an.)

    Den Gegenpart der oft dem normalen Leben entrückten Politiker der Altparteien, die noch nie in der freien Wirtschaft ihr Geld verdient haben (Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal), sollten eigentlich die Manager der deutschen Wirtschaft spielen.

    Warum also beugen sich die Sesselbesitzer in den Vorstandsetagen der deutschen Industrie dem übertriebenen Ökodruck unwissender und realitätsferner Politiker?

    Vielleicht meinen sie, daß das Mitschwimmen im Strom des Zeitgeistes der Mehrheit der Kunden gefällt. Das könnte sogar stimmen, denn die Mehrheit der Deutschen wählt leider Befürworter einer heraufziehenden Ökodiktatur, egal ob deren Partei mit dem Buchstaben C, S, oder G beginnt.
    Daß den Spitzenmanagern dabei aber zunehmend die eigenen Freiräume für die Fertigung und Gestaltung ihrer Produkte verbaut werden, das merken diese leider meist erst, wenn es für vernünftig geplante Gegenaktionen zu spät ist. (Und dann fangen sie das Tricksen an, gell, ihr Vorstandshelden von VW.)

    Aus Interesse am Erhalt der Arbeitsplätze und am Fortbestand des Industriestandorts Deutschland müßten auch die Gewerkschaften massiv gegen die Ökobevormundung der Politik auftreten. Tun sie’s? Nicht daß ich wüßte.
    Aber was soll man auch von Organisationen erwarten, die mit der SPD, den Grünen und der Antifa kooperieren.

    Selbstverständlich soll niemand vorsätzlich die Umwelt verschmutzen und z. B. Müll einfach in Flüsse kippen.
    Wenn es aber um CO2-Emissionen oder um die Einhaltung von Ruß- und Stickoxidgrenzwerten an vielbefahrenen Straßen geht, die oft niedriger sind als die Ruß- und Stickoxidkonzentrationen in einem Wohnraum mit brennenden Kerzen, dann wäre es nötig gewesen, daß diese Spitzenverdiener tatsächlich einmal die Interessen ihrer Branchen mit Härte vertreten hätten.
    Für den Fall, daß die Poitik auf abstrusen Vorgaben beharrt, hätte die Industrie Konsequenzen ankündigen können und nach Inkraftreten diesbezüglicher Gesetze diesen Ankündigungen auch Taten folgen lassen sollen.

    Gerade die Automobilindustrie, mit Firmen wie der Daimler AG, der BMW AG oder der Audi AG, hätte beginnen können, die Produktion zum Beispiel nach Ungarn oder Polen zu verlagern.

    Die Automobilindustrie kokettiert aber, wie der Audi-US-Werbespot „Green Police“ aus dem Jahr 2010 (zum Super Bowl) zeigt, sogar noch mit strengeren Ökogesetzen. (Wie ich damals von der Audi AG erfuhr, solle man diesen Spot als reinen Spaß auffassen.)

    Beste Grüße
    GetGoing2
    __

    Link zum Audi-US-Werbespot „Green Police“:
    youtube.com/watch?v=Ml54UuAoLSo

    „Green has never felt so right“ heißt es am Ende des Werbefilms. Stimmt, wenn man das Wort „right“ gemäß den Altparteien auslegt: Grüne Politik fühlt sich faschistisch an.

    Das Ende des Spots ist aus heutiger Sicht bemerkenswert, da sich ausgerechnet ein Dieselfahrzeug als unbedenklich herausstellt.

  53. Zur IAA schon wieder ein neuer Dieselskandal bei VW. Manager die solche Ingenieure nicht Rauskanten, sollten selbst gehen. Das kostet wieder…

  54. In der NRW-Kalifats-Hauptstadt bekam der Scharia-PD-OB für seinen Diesel-Stinker nun eine eigene Fahrspur. Die heißt „Umweltspur“.
    Das Köterpack steht auf der verbliebenen einen Fahrbahn im Stau und muß des OBs Abgase einatmen.

    Auf eine Anfrage des CDU-Ratsherrn Andreas Auler antwortete die Verwaltung schriftlich, dass Geisel bereits eine Ausnahmegenehmigung für Bus-Spuren habe. Die Umweltspur sei im Sinne der Straßenverkehrsordnung als eine „Bus- und Taxenspur mit einer Erweiterung für Elektrofahrzeuge zu betrachten. Eine Benutzung der Umweltspur ist mit der Ausnahmegenehmigung somit möglich.

    https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/verwaltung-bestaetigt-ob-darf-mit-diesel-auf-die-umweltspur-id217155509.html

    Das sagt der größte Sohn der Stadt Düsseldorf, Heinrich Heine, dazu:

    Sie sang das alte Entsagungslied,
    Das Eiapopeia vom Himmel,
    Womit man einlullt, wenn es greint,
    Das Volk, den großen Lümmel.
    .
    Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
    Ich kenn auch die Herren Verfasser;
    Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
    Und predigten öffentlich Wasser.

    (Heinrich Heine: Deutschland. Ein Wintermärchen. 1844

  55. Hechel…jetzt geht´s aber voran mit der Abschaffung Deutschlands,
    man kommt ja kaum noch hinterher. Läuft wie nach Drehbuch und liegt alles ganz im Interesse einer EU-orientierten Auflösung Deutschlands.
    Das altparteiliche Sabotageteam, angetreten zur Entsorgung des deutschen Wirtschaftsstandorts scheint sich bereits auf der Zielgeraden zu befinden und auf den grünen Ökorängen geilt man sich am Niedergang des Landes auf.
    Da wünscht man sich doch den Aufstand des asozialen Migrantenmobs hinzu, um die Qual der Agonie zu verkürzen und sich schon mal an das darauffolgende Elend zu gewöhnen:

    https://www.youtube.com/watch?v=qyOg-TAzpDo
    und
    https://www.youtube.com/watch?v=ej22ZvICjmc

  56. VivaEspana 12.09.2019 at 13:03
    „seinen“
    Ich wollte schon lange mal anmerken, daß ständig (in allen foren) possessiv- und relativpronomen (seinen/ihren, deren/dessen) falsch verwendet werden.
    Wer merkt das eigentlich noch?

  57. Abgesehen von allen anderen guten Gründen für ein eigenes Auto: ich möchte lieber mit 260 km/h mit einem über die Leitplanken kommenden Zementmischer zusammenstossen, als von einem Merkelgast vor einen ICE gestossen zu werden, auch wenn das Resultat ähnlich aussehen würde.

  58. Nebenbei, selbstverständlich fahre ich weiter mit dem Auto. Meinen angeblich so sauberen Kleinwagen aus Deutscher Produktion habe ich allerdings schon vor Jahren gegen einen Landrover Defender getauscht.
    Der Geländewagen wird mir in Zukunft noch Gute Dienste leisten, nach dem Zusammenbruch und den Wegstrecken, welche sich früher mal ein Deutsches Straßennetz nannte. Die Instandhaltung wird ja schon jetzt sträflich vernachlässigt. Wenn die Wehrmac… ääääh, die Bundeswehr mal das Feld räumt in unserer Heimat, dann kann ich noch zum „Holzhacken“ und „herumliegende Sachen einsammeln“ in den Wald und sonstwo hinfahren ohne mir über den Zustand der Strassen Gedanken machen zu müssen.
    H.R

  59. StopMerkelregime 12. September 2019 at 13:36

    Öffentliche Verkehrsmittel auf eigene Gefahr.

    Beiß-Attacke auf Mädchen (5) am Berliner Hauptbahnhof – Prozessbeginn

    Ganz schön doof die Mutter.

    „Wir waren mit dem Zug aus Nürnberg gekommen, gerade mal drei Minuten in Berlin“, so die Mutter weiter. „Ich wartete mit meinen beiden Töchtern auf die M10. Der Eritreer kam lächelnd auf uns zu, nahm die Kleine auf den Arm. Ich hatte das Gefühl, er fand sie einfach süß und knuffig. Ich dachte, das mit dem Hochheben ist vielleicht so eine kulturelle Sache bei ihm. Sah aus, als wollte er sie küssen. Aber sie weinte, er hat zugebissen.“

    https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/beiss-attacke-auf-maedchen-5-am-berliner-?
    ——————————-

    Der Kerl hat das kleine Mädchen gebissen??

    Deutschland scheint der Sammelplatz aller Irren der Welt geworden zu sein, nicht nur als Geldwäscheparadies, sondern auch angezogen durch die Rotlichtmilieus Treffpunkt aller Taugenichtse der Dritten Welt! FREIBIER FÜR ALLE!

  60. Die Pläne für den Wasserstoffantrieb liegen schon lange in den Schubladen, über viele Jahre. Japan hat den Wasserstoffmotor getestet und schon erfolgreich umgesetzt. Nur hängen an diesem Antrieb längst nicht so viele Lobbyisten wie an E-Autos (Energiekonzerne) und Verbrennungsmotoren (Ölmultis). Da liegt der eigentliche Hund begraben.

  61. Wenn die Eltern den Generation Greta arbeitslos werden, werden die Gretas merkeln, dass man grün nicht essen und whatsappen kann.

  62. nicht die mama 12. September 2019 at 13:39

    Und hier hat sich die Nudging-Kanzlerin verplappert:

    Dieser riesige Wandel für die Industrie sei eine „große Herausforderung“, erklärte Merkel. Größer als alles seit der Erfindung des Automobils. Auch für die Politik: Schließlich müsse das Verhalten der Bürger in eine „bestimmte Richtung“ gelenkt werden – so weit das möglich ist.

    Art 20
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    Olaf Scholz hat sich auch verplappert.
    Er hat die NEUE PAROLE ausgeplaudert:

    Nicht mehr: Wir schaffen das, sondern: Wir können das

    Das ist eine DROHUNG.

    Gauland diskutiert die neue Parole hier:
    Generaldebatte: Rede von Alexander Gauland am 11.09.19
    https://www.youtube.com/watch?v=SmVAdChRq0o

  63. 6. Versuch:

    Sehr geehrte PI-Anhänger,

    daß Politiker der Altparteien üblicherweise ignorant, arrogant und manchmal auch dement sind, ist nicht weiter erwähnenswert. (Dies fällt umso mehr auf, seit die AfD im Bundestag vertreten ist. Man höre sich nur eine Rede eines Altparteienpolitikers und dann eine Rede von Herrn Dr. Gottfried Curio an.)

    Den Gegenpart der oft dem normalen Leben entrückten Politiker der Altparteien, die noch nie in der freien Wirtschaft ihr Geld verdient haben (Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal), sollten eigentlich die Manager der deutschen Wirtschaft spielen.

    Warum also beugen sich die Sesselbesitzer in den Vorstandsetagen der deutschen Industrie dem übertriebenen Ökodruck unwissender und realitätsferner Politiker?

    Vielleicht meinen sie, daß das Mitschwimmen im Strom des Zeitgeistes der Mehrheit der Kunden gefällt. Das könnte sogar stimmen, denn die Mehrheit der Deutschen wählt leider Befürworter einer heraufziehenden Ökodiktatur, egal ob deren Partei mit dem Buchstaben C, S, oder G beginnt.
    Daß den Spitzenmanagern dabei aber zunehmend die eigenen Freiräume für die Fertigung und Gestaltung ihrer Produkte verbaut werden, das merken diese leider meist erst, wenn es für vernünftig geplante Gegenaktionen zu spät ist. (Und dann fangen sie das Tricksen an, gell, ihr Vorstandshelden von VW.)

    Aus Interesse am Erhalt der Arbeitsplätze und am Fortbestand des Industriestandorts Deutschland müßten auch die Gewerkschaften massiv gegen die Ökobevormundung der Politik auftreten. Tun sie’s? Nicht daß ich wüßte.
    Aber was soll man auch von Organisationen erwarten, die mit der SPD, den Grünen und der Antifa kooperieren.

    Selbstverständlich soll niemand vorsätzlich die Umwelt verschmutzen und z. B. Müll einfach in Flüsse kippen.
    Wenn es aber um CO2-Emissionen oder um die Einhaltung von Ruß- und Stickoxidgrenzwerten an vielbefahrenen Straßen geht, die oft niedriger sind als die Ruß- und Stickoxidkonzentration in einem Wohnraum mit brennenden Kerzen, dann wäre es nötig gewesen, daß diese Spitzenverdiener tatsächlich einmal die Interessen ihrer Branchen mit Härte vertreten hätten.
    Für den Fall, daß die Poitik auf abstrusen Vorgaben beharrt, hätte die Industrie Konsequenzen ankündigen können und nach Inkraftreten diesbezüglicher Gesetze diesen Ankündigungen auch Taten folgen lassen sollen.

    Gerade die Automobilindustrie, mit Firmen wie der Daimler AG, der BMW AG oder der Audi AG, hätte beginnen können, die Produktion zum Beispiel nach Ungarn oder Polen zu verlagern.

    Die Automobilindustrie kokettiert aber, wie der Audi-US-Werbespot „Green Police“ aus dem Jahr 2010 (zum Super Bowl) zeigt, sogar noch mit strengeren Ökogesetzen. (Wie ich damals von der Audi AG erfuhr, solle man diesen Spot als reinen Spaß auffassen.)

    Beste Grüße
    GetGoing2
    __

    Link zum Audi-US-Werbespot „Green Police“:
    youtube.com/watch?v=Ml54UuAoLSo

    „Green has never felt so right“ heißt es am Ende des Werbefilms. Stimmt, wenn man das Wort „right“ gemäß den Altparteien auslegt: Grüne Politik fühlt sich faschistisch an.

    Das Ende des Spots ist aus heutiger Sicht bemerkenswert, da sich ausgerechnet ein Dieselfahrzeug als unbedenklich herausstellt.

  64. Das Geld steckt Feldmann ein und gleichzeitig kritisiert er den Geldgeber. Das geht gar nicht.
    Zudem weiß mittlerweile jedes Kind (gut die von fff noch nicht), dass Deutschland den Klimawandel nicht beeinflussen kann.

    Auch die Grünen sollten Redeverbot und Schreibverbot erhalten, da noch nie was Konstruktives dabei herausgekommen ist! Sie ist eine Verbotspartei, für die aber die Verbote nicht gelten.

  65. Kulturhistoriker 12. September 2019 at 14:07

    VivaEspana 12.09.2019 at 13:03
    „seinen“
    Ich wollte schon lange mal anmerken, daß ständig (in allen foren) possessiv- und relativpronomen (seinen/ihren, deren/dessen) falsch verwendet werden.
    Wer merkt das eigentlich noch?
    ++++++++++++++++++++++
    Mich ist das auch schon aufgefallen, dass Foren ab und zu kleingeschrieben werden….

  66. Lasst sie in Frieden untergehen! Ich behandele über 80% meiner Mitbürger die ich treffe, als das was sie sind: Idioten! Wahnsinn ist nicht heilbar, da muss in der Regel eine biologischen Lösung her und die wird früher oder später auch kommen. So ist der Lauf der Welt, das ist ja nicht das erste Mal in der Geschichte.

  67. + l = Ordnungspolitik

    Kanzlerin Angela Merkel (65) hat in ihrer Eröffnungsrede auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vor Illusionen in Sachen Klimaschutz gewarnt. „Ordnungspolitik hat aber auch seinen Preis“, sagte die Kanzlerin.

    https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/merkel-warnt-auf-iaa-vor-illusionen-unsere-autos-werden-durch-den-klimaschutz-te-64573812.bild.html

    Hervorheb von mir und MfG @Babieca, @Dichter & @Oberlehrer und @Kulturhistoriker

  68. INGRES 12. September 2019 at 12:31
    jeanette 12. September 2019 at 12:08

    (…) Das war doch bei Kernkraftausstieg bereits so. Wie konnten die Manger der Atomindustrie sich wortlos beugen. Wie konnten die Manager der Stromindustrie keinen Widerspruch leisten?

    ————————————————

    Sie können es sich leisten, nicht zu widersprechen,
    weil finanzielle Einbußen eingeklagt und ausgeglichen werden.
    Vom Steuerzahler.

  69. @StopMerkelregime 12. September 2019 at 13:36
    Ich merke es immer wieder. Der durchschnittliche deutsche Bürger möchte vor allem „nett“ sein.
    Lächeln. Bloß keinen Ärger. Bloß nicht als „schlechter Mensch dastehen“.
    Ich gehe in meiner bunten Stadt schon mit einer ganz anderen Einstellung herum. Ich schätze die Lage nach Gefährlichkeit ein. Ich halte wirklich mindestens eine Armeslänge Abstand. Die meisten Deutschen leben immer noch mit den Verhaltensweisen wie unter Adenauer. Gleichzeitig wählen sie aber (ob nun Merkel oder die Grünen ist egal) die Deutschland-Abschaffer, die genau dieses Land schon abgeschafft haben und es noch weiter tun.

  70. DocTh 12. September 2019 at 14:26

    Manchmal klemmt die Hochstelltaste oder ist gabutt.
    (MfG @Leukozyt)
    Das ist doch kein Vergleich damit, dass die promovierte Frau Füsikerin nur Babysprache kann.

  71. @September_ist_Wahltag 12. September 2019 at 14:27
    Außerdem gehört den Managern die Firma nicht. Sie können sich einen neuen Job suchen. Und dazu sind vor allem Netzwerke wichtig. Und wenn sie schlau sind, verkaufen sie noch ihre Aktien-Anteile der Firmen, bevor die komplett in den Keller rasseln.

  72. 87% der bundesdeutschen Bevölkerung finden den täglichen Wahnsinn einfach nur toll und hätten gern mehr davon….
    Aber selbst wenn sie wie in Sachsen mehrheitlich rechts wählen bekommen die Wähler linke und grüne Politik, wer also hier noch von Freiheit und Demokratie fabuliert hat offensichtlich Wahrnehmungsstörungen.
    Das Ganze wird wieder an die Wand fahren wenn den herrschenden MerkelismusKommunisten wieder das Geld anderer Leute ausgegangen ist. Aber eigentlich ist es das ja längst sonst hätten wir einmalig seit dem Zinssystem keine Negativzinsen in Deutschland. Die vernünftige kapitalistische Welt kennt solche Ausgeburten sozialistischer Planwirtschaft eigentlich nicht und wem das noch nicht die Augen öffnet, dem ist auch nicht zu helfen.
    Wie in guten alten Honeckertagen verlassen fluchtartig die Intelligenz, das Kapital und die Wirtschaft das sinkende deutsche Schiff, das wie damals nur noch von Durchhalteparolen, Absichtserklärungen, Phrasen und Floskeln der glühend fanatisch Überzeugten die wir alle jeden tag in den Medien kreischen und hüpfen sehen, virtuell über Wasser gehalten wird.

    Bald, bald stehen die menschen wieder vor geschlossenen Banken, verlieren ihre Jobs und werden schnell wieder erkennen wer der größte Schurke und Schuft im Land war. Bestimmt nicht diejenigen die seit Jahren vor dieser Entwicklung warnen und Nullkommanix an den Entwicklungen verursacht haben!

    Um mit dem weisen Gauland zu sprechen, die AfD hat die Spaltung nicht verursacht sondern bildet ihn nur ab. Das ist auch der Grund für die massive Verletzung der Anstandsregeln durch die Merkelkratur und ihre rotgrünen Sturmtruppen, die angeblich gegen Hass und Hetze kämpfen und selbst die größten Hasser und Hetzer im Lande sind, gegen die, die unbequeme Wahrheiten ansprechen, Kritik üben und einfach Andersdenkende sind.

  73. Deutschland schafft sich ab, leider. Dann findet die IAA eben in Detroit oder Peking statt, das Kasperle-Land Deutschland ist nicht mehr relevant.

    Die SPD versucht alles, um nicht gänzlich von der Bildfläche zu verschwinden. Dazu nutzt man sogar „Unfälle“ wie in Berlin aus, nur um auf Stimmfang zu gehen.Völlig richtig Feldmann nicht sprechen zu lassen.

  74. Na hoffentlich sind die Pamphlete die man von der Frankfurter Schule hat nahrhaft. Bald sehr bald wird sich der Großteil der Republik davon ernähren müssen.

  75. StopMerkelregime 12. September 2019 at 14:21
    @Suedbadener 12. September 2019 at 14:13

    Japan soll radioaktives Wasser aus der Atomkatastrophe von Fukushima in den Pazifik ablassen
    Wird Greta auftauchen, um zu protestieren?

    Ich denke nicht, es handelt sich hier nur um atomaren Abfall,
    da ist kein böses CO² drin,was Greta sehen könnte.
    Ausserdem ist sie eine Klima-und keine Umweltaktivistin…
    Ferner,betonte sie auch schon,in einem Interview,daß sie
    die Atomkraft befürworte,weil nix CO²…
    Allerdings wurde diese Aussage,von ihren Ausbeutern,
    schnellstens relativiert…

  76. OT
    Mein Leben und Leiden am Görlitzer Park
    Fand ich interessant:
    Obwohl ich meinen Freunden – die teilweise schon selbst ausgeraubt worden waren – von den zahlreichen Übergriffen erzählt hatte, und obwohl sie wussten, dass es zu dieser Zeit bereits mehrere Vergewaltigungen am und im Park gegeben hatte, fanden sie meine Reaktion völlig übertrieben. Mein Wunsch nach mehr Polizisten löste sogar Aggressionen aus.

  77. @ jeanette 12. September 2019 at 14:46
    „Wie kann sich ein Vermieter einen AFGHANEN als Mieter ins Haus holen?“

    in dem die geldgier – garantie fuer mietzahlung und renovierung durch sozialamt –
    groesser ist als die allgemeinbildung, kulturkenntnisse, der menschenverstand,
    und die liebe zum intakten eigentum auch nach auszug.

  78. Die IAA war einmal die größte Automobilausstellung der Welt.
    Letztes Jahr war ich zu einer Veranstaltung nach Frankfurt eingeladen und ich bin von Norden kommend mit der DB angereist.
    Die Zugfahrt war schon Orientexpress like.
    Frankfurt ist von der Bevölkerunszusammensetzung her absolut verloren.

  79. Migration nach Europa: Evangelische Kirche will eigenes Schiff ins Mittelmeer schicken !

    Dieses Kirchenschiff kann ruhig nach in der Versenkung verschwinden.

  80. @NieWieder 12. September 2019 at 14:28
    StopMerkelregime 12. September 2019 at 13:36

    Die meisten Deutschen leben immer noch mit den Verhaltensweisen wie unter Adenauer.
    ____
    Ja, deswegen werden von Tag zu Tag auch immer mehr „Opfa“.
    Diese Frau vielleicht auch?

    Hannover: FRAU WAR SEIT WOCHEN VERMISST

    Polizei findet Leiche unterm Dach in einem Verschlag – Kripo geht von Tötungsdelikt aus

    Weil die Familie der Frau sich erneut an die Polizei gewandt habe, sei es jetzt noch einmal zu der Hausdurchsuchung gekommen.

    Die Frau, so ein Nachbar, habe seit anderthalb Jahren in der oberen Wohnung gelebt. Sie habe ehrenamtlich Deutschkurse für Flüchtlinge gegeben.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/frau-war-seit-wochen-vermisst-polizei-findet-leiche-unterm-dach-64579470.bild.html

  81. @ Suedbadener 12. September 2019 at 14:13
    “ Japan hat den Wasserstoffmotor getestet und schon erfolgreich umgesetzt. “

    meinst du wasserstoff als brenngas in einem kolbenmotor –
    toyota zieht sich trotz partnerschaft mit bmw daraus grade zurueck –
    oder wasserstoff in brennstoffzellen als stromlieferant fuer elektromotoren ?

    ich bin anhaenger der dezentralen wasserstofferzeugung/speicherung/leitung
    durch regenerative zitterstromquellen, weil energie-speicherbakeit ermoeglicht.
    allerdings ist die diffusionsrate hoch, h2 feste werkstoffe teuer und das netz duenn.

    die stadt kiel (ich) baut grade eine h2 tankstelle z8um vorzeigen.

  82. @ Marie-Belen 12. September 2019 at 15:04
    „Neue Halal-Messe startet 2020 in Hannover“

    ich gehe davon aus,
    dass dann auch der B.U.N.D., 4 pfoten, PETA, grienpies, animal rights & consorten
    gegen die medizinisch weltweit geaechteten lebendschlachtungen protestieren.

    so wie die gleichen typen plus die 666-sekte („fff“) vor der iaa gegen autos

  83. Blimpi
    12. September 2019 at 14:58

    „Was für ein Dummbatzenframing,man glaubt das nicht,
    einige Wochen,schön warm,dann Regen,und kühle Temperaturen,
    aber….“

    Das ist wirklich Dummenfang der einfachsten Sorte. 2019 war es in Deutschland eindeutig zu kalt, von ein paar heißen Tagen im Juli abgesehen.

    Für die Vereinigten Staaten hat das sogar das NOAA bestätigt.

    Bis zum 10. September 2019 gab es in den Vereinigten Staaten mehr allzeit Kälterekorde als Hitzerekorde. Und der Winter steht erst vor der Tür. ich halte zwar von der ganzen Rekordhascherei nichts, aber wenn steigender CO2 Gehalt die Erde aufheizt, darf es nach strengen Logik keinen einzigen Kälterekord mehr geben…

  84. jeanette 12. September 2019 at 12:59

    Also ich meine Hübner hat den Finger in die Wunde gelegt. Er hat nämlich begründet warum das Ausladen (was man zunächst ja für einen Protest der Manager (und damit für positiv) halten könnte und was möglicherweise auch einen Protest darstellt) eine schlechte Lösung war. Man hat damit eine inhaltliche Auseinandersetzung vermieden. Und in der Tat wäre eben offener inhaltlicher Widerspruch erforderlich um eine Debatte auszulösen die die Gesellschaft erreicht. Dieser Verantwortung sind die Manager wieder feige aus dem Weg gegangen. Das hat Hübner gut heraus gearbeitet.

  85. @Annavds: Du musst nicht den ganzen Bildschirm copy&pasten…

    MOD: Wir haben die Sexchat-Spamposts und den User gelöscht.

  86. Deindustrialisierung der Autoindustrie. Hunderttausende Arbeitsplätze gehen flöten. Höchste Strompreise. Ökologisches Versagen!

    Nach dem Großbrand einer Biogasanlage bei Leonberg (Kreis Böblingen) wird der Schaden auf 15 bis 20 Millionen Euro geschätzt. Das Feuer ist unter Kontrolle, aber es entweicht weiterhin Gas.

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/Grossbrand-in-Biogasanlage-bei-Leonberg-nahe-A8,brand-biogasanlage-100.html

  87. IAA soll dann evtl. ins Kalifat Köln verlegt werden,also vom Regen in die Traufe.
    Shithole Köln macht immer mehr Autofahrspuren zugunsten von Fahradspuren dicht.

  88. StopMerkelregime 12. September 2019 at 14:33

    „Deutschland schafft sich ab, leider. Dann findet die IAA eben in Detroit oder Peking statt, das Kasperle-Land Deutschland ist nicht mehr relevant.“
    Na Peking hat schon das was man umbedingt umgehen möchte ( Midestrate an E-Autos und Dieselverbot ) Detroit ist auch nicht mehr so der Bringer für Eine Messe in der Größe von Frankfurt fehlt das Kapital!
    Und dann wer sagt den das dan nicht von der Messe Frankfurt veranstaltet wird?

  89. ghazawat 12. September 2019 at 15:36

    “ aber wenn steigender CO2 Gehalt die Erde aufheizt, darf es nach strengen Logik keinen einzigen Kälterekord mehr geben…“
    Nein es sollte nur mehr Hitzerekorde als Kälterekorde geben.
    Nur weil Rauchen ungesund ist fallen die Raucher ja auch nicht gleich tot um.

  90. @Marie-Belen 12. September 2019 at 15:04
    Hannover hat sich schon auf das islamisierte Abendland eingestellt.
    „Neue Halal-Messe startet 2020 in Hannover“
    https://halal-welt.com/neue-halal-messe-startet-2020-in-hannover/
    —————————————————————————————————-
    Werden auch Halal-Schlachtungen gezeigt oder könnte das Teile der Bevölkerung verunsichern?
    (Ironia aus)

  91. Haremhab 12. September 2019 at 12:01; Ausserdem hat Wasserstoff nen Wirkungsgrad, nur marginal besser wie damals die Dampfmaschine. Wenigstens wenn man davon ausgeht, dass der Strom nicht aus der Steckdose kommt und Wasser durch Elektrolyse zerlegt wird. Daran kranken ja auch Batterieautos, Wenn man alle Stufen der Stromgewinnung usw mitrechnet dann kann ein Benzinmotor vom Wirkungsgrad locker mithalten.

    VivaEspaña 12. September 2019 at 12:46; Wasserglas mag sein, aber mit russischem Wässerchen drin.

    ich2 12. September 2019 at 13:15; Wo hast du das mit 10% bei Akkus her, es stimmt zwar, dass so ein Akku bloss über den ganzen Weg bloss 18% Wirkungsgrad hat. Aber 10% ist schon a bisserl wenig. Wobei das mit 18% ja auch nicht stimmt. Zumindest was man so hört sind die Reichweitenangaben der Autos nicht mal dann zutreffend, wenn überhaupt nix anderes läuft auf ner genau ebenen Strecke. Demzufolge wird man da je nach Jahreszeit, Uhrzeit und Fahrstrecke nochmal rund 1/3 der 18% abziehen müssen.

  92. @ uli12us 12. September 2019 at 16:44

    Schon vergessen wie es beim Luftschiff Hindenburg geendet hat? Wasserstoff kann man schlecht transportieren und lagern.

  93. Die Bahn bekommt ihre Güterverkehrssparte nicht in den Griff. Nun schlägt ein Papier radikale Schritte vor. Demnach könnten Tausende Stellen gestrichen werden. In Teilen Ostdeutschlands will der bundeseigene Konzern die Arbeit der Sparte praktisch einstellen. . . https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bahn-prueft-wohl-Kahlschlag-im-Gueterverkehr-article21264174.html

    Wer weiß, was sich täglich auf den deutschen Autobahnen abspielt, kann das nur für Wahnsinn halten. Die deutsche Verkehrspolitik ist ein komplettes Desaster und entlarvt Aussagen der Politik zum Klimawandel als hohle Phrasen.

  94. Konsequenzen linksgrüner Politik:

    Wenn der Verbrennungsmotor verboten ist, wird auch keiner mehr ein Auto brauchen, um zur Arbeit zu fahren!

    Die Zerstörung Deutschlands ist längst beschlossen und läuft auf Hochtouren! Und kaum einer merkt es! Ein ganzes Volk unter Narkose!

  95. uli12us 12. September 2019 at 16:44

    „ich2 12. September 2019 at 13:15; Wo hast du das mit 10% bei Akkus her, es stimmt zwar, dass so ein Akku bloss über den ganzen Weg bloss 18% Wirkungsgrad hat. Aber 10% ist schon a bisserl wenig. Wobei das mit 18% ja auch nicht stimmt. Zumindest was man so hört sind die Reichweitenangaben der Autos nicht mal dann zutreffend, wenn überhaupt nix anderes läuft auf ner genau ebenen Strecke. Demzufolge wird man da je nach Jahreszeit, Uhrzeit und Fahrstrecke nochmal rund 1/3 der 18% abziehen müssen.“
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/156269/umfrage/wirkungsgrade-von-ausgewaehlten-stromspeichern/
    Das mit der Reichweite haut ja bei Verbrennern ja auch nicht hin.

  96. Der Witz des des Tages:

    MERKL im Porsche.
    HAHAHA.
    Ich lach mich kaputt.
    Kann die überhaupt autofahren?

    Am Porsche-Stand präsentierte Porsche-Chef Oliver Blume der Kanzlerin das Vorzeige-Elektromodell Taycan. Produktion und Bestellungen beliefen sich bei dem Fahrzeug auf jeweils 30.000 Stück, erklärte er. „Also ein Jahr Wartezeit“, folgerte Merkel. Blume bot an: „Wir machen‘s exklusiv.“ Doch das lehnte Merkel mit den Worten „Ok. Ich hatte nicht vor, einen zu kaufen“, dankend ab.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article200169374/IAA-Greenpeace-Aktivisten-protestieren-waehrend-Merkels-Rundgang.html

  97. Sehr geehrter Jakobus (12. September 2019 at 13:22),

    Sie schreiben:
    „Ich weine keinem Auto eine Träne hinterher.
    Statt den ÖPNV auszubauen, Verbindungen zu verbessern und attraktiver zu machen, setzte man auf immer grössere Blechkisten.“

    Ich bin im ÖPNV ingesamt vier Mal in körperliche Auseinandersetzungen hineingezogen worden, einmal hatte der Kontrahent ein Messer, zweimal waren die Angreifer sogar in der Überzahl. Ich konnte mich zum Glück in allen Fällen erfolgreich wehren. Und so blöd, diese Vorfälle bei der Polizei anzuzeigen, war ich zum Glück nicht, den dann wäre ich für meine erfolgreiche Gegenwehr wahrscheinlich auch noch belangt worden. Daher gehe ich bei derartigen Vorfällen von einer beträchtlichen Dunkelziffer aus.

    Und dazu kommt ein wunderschönes Gemisch aus mitzuhörenden Telefonaten und „Musik“, Fäkalsprache sowie Kinder und Jugendliche, die Sitze als Ablage für ihre Straßenschuhe ansehen. Im Sommer, bei der abendlichen Heimfahrt von der Arbeit, gesellen sich im dicht gefüllten Bus noch Essens- und Körpergerüche dazu. Ein Traum!

    Nachts, wenn man mehrmals umsteigen muß und die einzelnen Verkehrsmittel wie U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn und Bus an Umsteigehaltestellen in ihren Abkunfts- und Abfahrtzeiten laut Fahrplan nur zwei Minuten auseinanderliegen – und dann kommt die U-Bahn eine Minute später am Bahnhof und der, weil leer fahrende Bus, ist eine halbe Minute früher an der Haltestelle abgefahren. Ich schwelge in Erinnerungen ob der fröhlich glühenden Rücklichter! Ah! Nur zwanzig Minuten warten auf den nächsten Bus! Aus dem Wartehäuschen riecht es wie aus einer Biomülltonne und das obwohl nur Papier- und Plastikmüll den Boden ziert.

    Und erst im Winter (zumindest sind dann die Gerüche deutlich abgeschwächt) …

    Seither bin ich überzeugter Autofahrer. Den öffentlichen Nahverkehr sehe ich als Notlösung an, wenn weder das eigene Auto noch ein Taxi verfügbar ist.
    In Ballungsgebieten ist die Chance in eine gewaltätige Auseinandersetzung im öffentlichen Nahverkehr zu geraten in den letzten 20 Jahren ständig gestiegen und seit Frau Merkel Deutschland zur Invasion freigegeben hat, erst recht.

    Eine Gesellschaft, die nicht einmal den Gebrauch von automatischen Gewehren bei türkisch-islamischen Hochzeiten massiv bestrafen oder die Staatsgrenzen schützen will, wird auch nie einen sicheren und attraktiven öffentlichen Nahverkehr in Ballungsräumen anbieten können.
    Und bitte kommen Sie jetzt nicht mit frohen Botschaften über einen wunderbar friedlichen, selbstfahrenden Bus in Bad Birnbach oder ähnlichen, der Realität entrückten Gegenbeispielen.

    Abgesehen davon, wer setzt denn auf „immer grössere Blechkisten“?

    Die Industrie? Gut, aber deshalb braucht der Kunde diese Fahrzeuge ja nicht zu kaufen.

    Die Regierung? Als Empfehlung für den Bürger sicher nicht! Höchstens für den Regierungsfuhrpark.

    Die Kunden? Dann sollen die Kunden eben das bekommen, was diese sich wünschen. Das ist ja der Sinn von Angebot und Nachfrage in einer freien Gesellschaft.

    Beste Grüße
    GetGoing2

  98. @Hans R. Brecher

    Ich habe einigen Ihrer Beiträge entnommen, dass Sie in Südbrasilien leben. Ich kenne die Gegend ein wenig, insbesondere die Isla Santa Catarina, Florianópolis, ich bin einige Male von Chuy aus da hochgefahren und noch weiter. Was ist eigentlich aus den Unabhängigkeitsbestrebungen der Gegend geworden? Ich habe schon ewig nichts mehr darüber gelesen. Ich würde mich freuen, ein paar Informationen aus erster Hand zu bekommen, ich mag die Gegend sehr.

  99. @ PI

    Bei Stürzenberger-Artikel:

    Hosting Server Connect Timeout
    HTTP 502 — Unable to Connect to the Origin Server

  100. Haremhab 12. September 2019 at 16:48
    „Schon vergessen wie es beim Luftschiff Hindenburg geendet hat? Wasserstoff kann man schlecht transportieren und lagern.“
    Warum kann man denn Wasserstoff schlecht transportieren und Lagern?? Das funktioniert genau so
    wie z.B. mit Erdgas (Erdgasauto) in Stahltanks unter Druck. Die Hindenburg hatte nur eine dünne,
    leichte Hülle.

  101. Sehr geehrter Jakobus (12. September 2019 at 13:22),

    Sie schreiben:
    „Ich weine keinem Auto eine Träne hinterher.
    Statt den ÖPNV auszubauen, Verbindungen zu verbessern und attraktiver zu machen, setzte man auf immer grössere Blechkisten.“

    Ich brauche zu meiner Arbeitsstelle (4,8 km) mit der „Blechkiste“ 10 Minuten, mit dem Fahrrad 20 Minuten und mit der ganz großen „Blechkiste = ÖPNV Bus“ 50 Minuten

  102. „Es sind nicht die Herren Feldmann und Diess, die künftig die Rechnung für diese selbstzerstörerische Demontage zahlen müssen – es sind Millionen Gering-, Klein- und Normalverdiener.“

    Gut so. Es sind nicht die satten und fetten Konsumlemminge, die aufstehen und Deutschland retten werden, es werden die sein, die mit dem Rücken zur Wand stehen.
    Und das System erzeugt sie selbst.

  103. Schlachtplatte 12. September 2019 at 17:33
    Warum kann man denn Wasserstoff schlecht transportieren und Lagern?? Das funktioniert genau so
    wie z.B. mit Erdgas (Erdgasauto) in Stahltanks unter Druck. Die Hindenburg hatte nur eine dünne,
    leichte Hülle.

    Transportieren: Um eine vernünftige Energiedichte zusammenzukriegen, muss man das Gas unter hohem Druck (potentielle Bombe) oder verflüssigt mitnehmen. Das Verflüssigen von Gasen verbraucht enorme Energien. Im Gegensatz zu Methan muss Wasserstoff sehr viel mehr abgekühlt werden, bis nahe zum absoluten Nullpunkt. Entsprechend mehr Isolierung ist nötig. Zusätzlich zur Verflüssigung muss der Wasserstoff erstmal erzeugt werden, meist durch energieintensive Elektrolyse. Der Wirkungsgrad ist erbärmlich.
    Lagern: Kryogene Gase zu lagern ist ein Alptraum (Isolierung, Abdampfungsrate). Bei Wasserstoff kommt noch hinzu, dass das Molekül durch alle Behältermaterialien hindurchdiffundiert. Lass einen gefüllten Tank stehen, und ein paar Wochen später ist nichts mehr da. Langzeitlagerung? Fehlanzeige!
    Der einzige Vorteil ist die Anwendung in Brennstoffzellen, aber auch die können mit vorgeschalteten Reformern flüssige Treibstoffe verwenden. Wasserstoff ist ein Irrweg.

  104. Übrigens, man kann die Manager die sich nicht inhaltlich öffentlich zur Wehr setzen als feige und verantwortungslos ansehen. Aber man kann aus deren Verhalten auch darauf schließen wieweit der Totalitarismus bereist gediehen ist, wenn kein Manager es mehr wagt für seine eigene Branche inhaltlich Partei zu ergreifen. Und das ist ja schon seit Jahren so. Mut ist das eine, aber die Repressalien des Totalitarismus das Andere.

  105. Epikureer 12. September 2019 at 14:26

    „Lasst sie in Frieden untergehen! Ich behandele über 80% meiner Mitbürger die ich treffe, als das was sie sind: Idioten! Wahnsinn ist nicht heilbar, da muss in der Regel eine biologischen Lösung her und die wird früher oder später auch kommen. So ist der Lauf der Welt, das ist ja nicht das erste Mal in der Geschichte.“
    ———————————————————————————————————

    Das sehe ich inzwischen genauso. Es lässt sich niemand überzeugen. Es ist vergebene Energie und Lebenszeit.

  106. Sehr geehrter INGRES (12. September 2019 at 18:24),

    Sie schreiben:
    „Übrigens, man kann die Manager die sich nicht inhaltlich öffentlich zur Wehr setzen als feige und verantwortungslos ansehen. Aber man kann aus deren Verhalten auch darauf schließen wieweit der Totalitarismus bereist gediehen ist, wenn kein Manager es mehr wagt für seine eigene Branche inhaltlich Partei zu ergreifen. Und das ist ja schon seit Jahren so. Mut ist das eine, aber die Repressalien des Totalitarismus das Andere.“

    Manager gehören zu den Spitzenverdienern. Gerade Manager könnten es sich also leisten, durch eine mutige Aussage den Job zu verlieren – und Schlimmeres würde wohl, auch heute, nicht passieren. Zur Not können sie problemlos auswandern, denn Reiche werden überall gern aufgenommen.
    Hätten die Manager früher und klarer abstrusen Vorgaben aus der Politik widersprochen und wirtschaftliche Konsequenzen (z. B. Betriebsverlagerungen ins Ausland) angedroht, dann wären die gesetzlichen Vorgaben vielleicht auch nicht so weltfremd ausgefallen. Absehen davon, die Androhung von Betriebsverlagerungen würde, wenn sie von den richtigen Firmen ausgesprochen wird, nach wie vor Wirkung zeigen.

    Beste Grüße
    GetGoing2

  107. 2 Wasserstoff-betriebene Züge mit Brennstoffzellen verkehren bereits im „Nassen Dreieck“:
    https://www.kreiszeitung.de/lokales/rotenburg/bremervoerde-ort120596/zukunft-haelt-bremervoerde-10245865.html
    Die Brennstoffzelle befindet sich auf dem Dach. Warum wohl…Wenn‘ knallt dann besser oben.
    Alternative Antriebskonzepte zu entwickeln finde ich richtig nur muss dies auf wissenschaftlicher Basis und nicht auf Befehl von irgendwelchen inkompetenten Nichtsnutz-Politikern erfolgen.
    Wenn ich als Autobauer in Frankfurt/M. nicht mehr willkommen bin und nur angefeindet werde, gehe ich eben woanders hin, z.B. nach Genf.

  108. Schlechte Zeiten für Auto-Angeber in Frankfurt. Jetzt braucht man denen wohl nicht mehr neidisch hinterhergucken. Sie werden wohl aufs Land getrieben.
    Warum eigentlich ziehen die Frischluftfanatiker nicht selbst aufs Land?

  109. INGRES 12. September 2019 at 15:38

    jeanette 12. September 2019 at 12:59

    Also ich meine Hübner hat den Finger in die Wunde gelegt. Er hat nämlich begründet warum das Ausladen (was man zunächst ja für einen Protest der Manager (und damit für positiv) halten könnte und was möglicherweise auch einen Protest darstellt) eine schlechte Lösung war. Man hat damit eine inhaltliche Auseinandersetzung vermieden. Und in der Tat wäre eben offener inhaltlicher Widerspruch erforderlich um eine Debatte auszulösen die die Gesellschaft erreicht. Dieser Verantwortung sind die Manager wieder feige aus dem Weg gegangen. Das hat Hübner gut heraus gearbeitet.
    ————————

    Ja, hat er gut herausgearbeitet! Von mir aus.
    Aber ich rede nicht von der Wirkung auf die Öffentlichkeit, wieder mal hin und her zu diskutieren bringt gar nichts.

    Einem BÜRGERMEISTER zu zeigen, dass er in seiner STADT auf dem HAUPTEREIGNIS IAA NICHT SPRECHEN DARF, DAS IST DOCH DEUTLICHER ALS ALLES REDEN!

  110. Als Teil des US-amerikanischen Imperiums darf keines der Kollonien (auch Deutschland) allzu erfolgreich sein.

    Wenn alle Arbeitsplätze zerstört sind, dann bestimmen die „Institutionen“ (Banken/Oligarchen,IWF,Brüssel/EU/NATO) über dieses Land

    Die Alt-Parteien inkl Merkel-CDU haben das auszuführen.

  111. AlterMann 12. September 2019 at 16:33

    @Marie-Belen 12. September 2019 at 15:04
    Hannover hat sich schon auf das islamisierte Abendland eingestellt.
    „Neue Halal-Messe startet 2020 in Hannover“
    https://halal-welt.com/neue-halal-messe-startet-2020-in-hannover/
    ———————————————————————————————————–
    Zeigen die auch Halal-Schlachtungen?

    ———-

    Wer braucht da noch eine Cebit? Wer braucht Informationstechnik oder überhaupt Technik als solches, wenn es eh zurück ins Mittelalter geht?
    Manchmal glaube ich, dass ich in einem Alptraum bin. Das kann doch alles gar nicht wahr sein, was in diesem Land passiert.
    Und noch weniger kann ich glauben, dass 87 % diesen Blödsinn absegnen.

    Naja, die Quittung kommt und die Rechnung wird bitter sein. Wer schlau ist, der sorgt vor und zwar JETZT!

  112. Haremhab 12. September 2019 at 16:48; Da wendest du dich an den falschen. Ich bin aufgrund der extremen Brandgefahr ganz sicher kein Befürworter der Wasserstofftechnik. Ich hab nur geschrieben, dass ein Wasserstoffantrieb nen ähnlichen Wirkungsgrad wie die gute alte Dampfmaschine hat. Gut, die Dampfmaschine ist noch etwas schlechter. Sttromerzeugung mittels Dampfturbine kommt auf 30%, H2 Erzeugung mittels Elektrolyse sind ebenfalls 30%, Zusammen also 9%. Dampfmaschine je nachdem zwischen 6 und 8%
    Und ob so ne Brennstoffzelle tatsächlich 100% Wirkungsgrad hat, wie eine Webseite behauptet, will ich doch stark bezweifeln. Aber auch die geben schon zu dass die als Stapel bloss auf rd 70% kommen. Damit läge aber die Dampfmaschine schon ganz gut im Rennen.

    ich2 12. September 2019 at 16:57 ; Beim Verbrenner dauert ein Tankvorgang aber lediglich wenige Minuten. Und so krasse Abweichungen wie beim Stromer gibts beim Ottomotor nicht. Nachts im Winter ist für so nen Stromer der Supergau, da werden von versprochenen 400km wahrscheinlich die Hälfte wegfallen.
    Dazu kommt, es gibt den ganzen Strom, der für die E-Autos gebraucht würde gar nicht. Es ist ohne riesigen Aufwand auch gar nicht möglich so eben mal ne Tanke irgendwo in der Prärie aus dem Boden zu stampfen. Da muss zu jeder ein Armdickes Kabel verlegt werden. Wenn man sich anschaut, welche Schwierigkeiten es schon gibt, nur ein nicht mal fingerdickes Internetkabel aufm Dorf zu legen und welche Proteste es hervorruft, wenn irgendwo ne neue Stromleitung gelegt werden soll, dann kann man sich leicht vorstellen, wie lange es dauert, bis eine flächendeckende Versorgung gewährleistet ist.

    BossaNova 13. September 2019 at 00:38; Ich hab mal gehört, Ghana hätte wesentlich schnelleres Internet, wie wir hier. Gut ich darf mich nicht beschweren, 100Mbit die häufig auch knapp erreicht werden ist ja in Ordnung. Aber bis vor so etwa 7 Jahren da hatte ich nur die Telekomiker mit Geschwindigkeiten maximal 6Mbit, die aber auch nur Mittwoch Nacht um 3. Zu jeder anderen Zeit konnte ich froh sein, bloss 2Mbit zu haben. Und solche Verhältnisse sind in ländlichen Gegenden heute noch Standard, es gibt sogar Gegenden, bloss wenige km von der Stadt weg, wo das maximale die bekannten 768kbit sind, die mal vor 15 Jahren als ganz ok angesehen wurden.

  113. @ Jakobus 12. September 2019 at 13:22

    Der Rechnungshof warnt vor Finanzierungslücken bei der Deutschen Bahn

    Bereits bis Ende des Jahres werde eine Finanzierungslücke von fast drei Milliarden Euro bestehen.

    Demnach warnt der Bundesrechnungshof davor, dass die Bahn ihre Investitionen nicht mehr aus eigener Kraft finanzieren könne, sollte der Verkauf der Auslandstochter Arriva scheitern oder zu wenig einbringen. Hinzu kämen weitere finanzielle Herausforderungen wie die Beschaffung neuer Züge, die Digitalisierung oder das Projekt Stuttgart 21.

    Die Deutsche Bahn will von Investitionsstau nichts wissen.

    https://www.deutschlandfunk.de/geldsorgen-der-rechnungshof-warnt-vor-finanzierungsluecken.1939.de.html?drn:news_id=1048524

  114. @survivor 12. September 2019 at 19:15
    @Epikureer 12. September 2019 at 14:26

    „Lasst sie in Frieden untergehen! Ich behandele über 80% meiner Mitbürger die ich treffe, als das was sie sind: Idioten! Wahnsinn ist nicht heilbar, da muss in der Regel eine biologischen Lösung her und die wird früher oder später auch kommen. So ist der Lauf der Welt, das ist ja nicht das erste Mal in der Geschichte.“
    ———————————————————————————————————

    Das sehe ich inzwischen genauso. Es lässt sich niemand überzeugen. Es ist vergebene Energie und Lebenszeit.
    ______________________________

    So sehe ich das mittlerweile auch. Die Mehrheit der Deutschen will es so, sollen sie den Untergang haben.

  115. @Charles Bruler 12. September 2019 at 23:42
    Als Teil des US-amerikanischen Imperiums darf keines der Kollonien (auch Deutschland) allzu erfolgreich sein.

    Wenn alle Arbeitsplätze zerstört sind, dann bestimmen die „Institutionen“ (Banken/Oligarchen,IWF,Brüssel/EU/NATO) über dieses Land

    Die Alt-Parteien inkl Merkel-CDU haben das auszuführen.
    _________

    Macht keinen Sinn, wenn man bedenkt wie extrem US-feindlich die deutsche Regierung aufgestellt ist. Der Iran und andere Araber Länder sind die Freunde der DDR 2. 0 Regierung.

  116. @Charles Bruler 12. September 2019 at 23:42

    Übrigens haben die Amis immer zu unserem Wohlstand beigetragen. USA sind der größte Abnehmer unserer Waren. Davon haben wir aus der alten BRD die DDR ausbezahlt. Russen und DDR waren pleite. Nun regieren uns Stasiseilschaften in Grund und Boden, das ist der Dank. Sozialismus pur.

  117. DocTh 12. September 2019 at 14:26
    Kulturhistoriker 12. September 2019 at 14:07
    VivaEspana 12.09.2019 at 13:03
    „seinen“
    Ich wollte schon lange mal anmerken, daß ständig (in allen foren) possessiv- und relativpronomen (seinen/ihren, deren/dessen) falsch verwendet werden.
    Wer merkt das eigentlich noch?
    ++++++++++++++++++++++
    Mich ist das auch schon aufgefallen, dass Foren ab und zu kleingeschrieben werden….
    ——————————————————————————–
    Mich fällt auch sofort alle Rechtsschreibfehler auf;
    ist schon hard, wie mit der deutsche Sprache der Bach runterläuft.
    Genauso mit Erdkunde:
    Wer tut noch wissen, wo dieses PISA liegt?
    (zwinker)

  118. ……..haben Frankfurts linker Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) sowie die Messeveranstalter der einstmals wichtigsten und populärsten Messe der Mainmetropole den endgültigen Todesstoß versetzt.
    ——————–
    Feldmann ist ein Deutschenhasser.
    Vor Jahren schon hatte er sich entlarvt.

    Es war z. B. der OB von FFM Feldmann, der den Strolch Cohn-Bandit als Festredner vorgeschlagen hat zum Nationalfeiertag 2016!

    Ja, dieser Mensch ist ein Deutschenhasser, wie er im Buche steht.

    Beispiel: OB Feldmann hat 2014 veranlasst:
    Frankfurt entläßt Mitarbeiter wegen NPD-Mitgliedschaft

    FRANKFURT/MAIN. Das Jobcenter Frankfurt hat einen Mitarbeiter wegen seiner Mitgliedschaft in der NPD entlassen.
    „Frankfurt ist mit seiner Vielfalt ein Sinnbild für das friedliche Miteinander aller Menschen“, begründete Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) die Kündigung. Repräsentanten der Stadt müßten sich rückhaltlos für die Demokratie einsetzen.
    Zudem kam es zu einer linksextremen Demonstration vor dem Jobcenter.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/frankfurt-entlaesst-mitarbeiter-wegen-npd-mitgliedschaft/

    Und wieder hatte ein Schmierenblatt betrieben, was die Politiker dann „rückhaltlos“ als „Demokratie“ praktizieren.

    Der Soze Feldmann liess es auf einen Prozess ankommen. Kostete ja nicht sein Geld, das dabei verbrannt wurde.
    Im Dezember 2014 erklärte das Arbeitsgericht die Kündigung für unwirksam. Die Stadt ging daraufhin in Berufung – ohne Erfolg
    Anfang 2016 wurde die Kündigung vom LAG für unwirksam erklärt!
    Auch vor dem BAG in Erfurt scheiterte Feldman.
    Doch nach langem Rechtsstreit war er wieder im Jugend- und Sozialamt tätig.

    Aber selbst die Toten haben vor Feldmann keine Ruhe.
    Der Soze hatte
    Hindenburg von der Liste der Ehrenbürger gestrichen
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt-hindenburg-als-ehrenbuerger-gestrichen-13643985.html
    12.06.2015

    Frankfurt streicht den ehemaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (1847-1934) von der Liste seiner Ehrenbürger. Das habe die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend entschieden, berichtete ein Stadtsprecher am Freitag. Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hatte sich für diesen Schritt ausgesprochen, der aus seiner Sicht längst überfällig war.

    Die Frankfurter Idioten haben Feldman wiedergewählt…..

    Zurück zum berufslosen Deutschenhasser Cohn-Bandit, der erklärt hatte:
    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

Comments are closed.