"System Chenge - not Climate Change" lautet das Motto der Frankfurter FFF-Demos. Organisator Emil Wohlfahrt (Foto) sagt dann auch unmissverständlich im FAZ-Interview: „Unser Wirtschaftssystem baut auf der Ausbeutung von Natur, aber auch auf der Ausbeutung des globalen Südens auf.“

Von WOLFGANG HÜBNER | Emil Wohlfahrt ist 17 Jahre alt und besucht die Abschlussklasse der Europäischen Schule in Frankfurt am Main. Das Bild von ihm zeigt einen netten Jüngling mit sanftem Blick und braunem Wuschelkopf, der sicher gute Chancen beim weiblichen Geschlecht haben sollte. Doch mehr als an diesem dürfte Emils Aufmerksamkeit derzeit seinen Aktivitäten als Organisator in der „Fridays for Future“-Bewegung (FFF) gehören. Denn es steht ja die Aktionswoche mit Demonstrationen, Diskussionen und Blockaden unmittelbar bevor. Grund genug für die Rhein/Main-Ausgabe der FAZ, sich mit Emil einmal zu unterhalten. Grund genug wiederum, sich dieses Interview näher zu betrachten.

Wir erfahren, dass Emil seit Anfang 2019 für das Klimathema interessiert wurde und deshalb an der ersten Demonstration seines jungen Lebens teilnahm: „Das hat einen ganz schönen Adrenalinklick gegeben.“ Daraus habe sich sein besonderes Engagement für FFF entwickelt: „Bei Fridays for Future gibt es keine Aufnahmekriterien, keine Hierarchien, jeder kann mitmachen.“ Emil schildert die vielen Aktivitäten der Bewegung und antwortet auf die Frage: „Hört sich nach viel Arbeit an“ mit einem Lachen: „Das Rezept ist, einfach nicht mehr zu schlafen.“ Das dürfte gerade in einer Abschlussklasse nicht sonderlich leistungsförderlich sein, aber zu diesem Aspekt will der FAZ-Interviewer nichts weiter wissen.

Vielmehr fragt er nach Emils Motivation. Der sagt: „Das Bewusstsein für die akute Bedrohung hält auf Trab. Die Klimakrise kommt immer näher, aber wir wissen, dass wir noch etwas erreichen können, es ist noch nicht zu spät.“ Und der Europaschüler ist sich ganz sicher: „Es ist nun einmal die größte Bedrohung für die Menschheit, das muss man begreiflich machen.“ Emil verweist auf wissenschaftliche Erkenntnisse, die zeigten, „welche globale Katastrophe auf uns zukommt.“

Bis zu diesem Punkt ist das Interview nicht weiter bemerkenswert, doch das wird ab der folgenden Frage anders: „Für die Frankfurter Aktionen zum globalen Klimastreik habt ihr das Motto ‚System Change not Climate Change‘. Was ist damit gemeint?“ Vor der Antwort Emils ein kleiner Einschub: Es ist ebenso interessant wie verräterisch, dass sich diese Bewegung fast ausschließlich in der Sprache von Donald Trump und Boris Johnson bewegt, jedenfalls ist das in Deutschland der Fall. Es handelt sich also zumindest sprachlich um eine kolonisierte Bewegung, die – wie übrigens auch der FAZ-Interviewer – keinerlei Rücksichten auf eventuell fehlende Kenntnisse der englischen Sprache kennt. Doch nun Emils Antwort: „Unser Wirtschaftssystem baut auf der Ausbeutung von Natur, aber auch auf der Ausbeutung des globalen Südens auf.“

Da ist die folgende Frage nach der Nähe von FFF zu Linksextremen fast zwingend. Und die Antwort des 17-Jährigen mit den sanften Augen ist eindeutig: “Es ist doch klar, dass sich unser System ändern muss. Die Art, wie wir leben, wie wir wirtschaften und wie wir denken, muss sich ändern… Kapitalismuskritik ist dabei ein fester Teil dieser Perspektiven.“ Hier nun wäre für einen kritischen, also professionellen Journalisten aller Anlass gegeben, bei Emil nachzufragen, wie weit der Einfluss der Linksextremen bei FFF schon reicht. Doch der FAZ-Interviewer namens Matthias Trautsch will das lieber nicht so genau wissen, bohrt also nicht nach.

Das würde er allerdings gewiss tun, wenn ihm ein Schüler Auskunft geben sollte, der sich in einer Gruppe gegen Klimahysterie organisiert hätte und es selbstverständlich fände, auf einer geplanten Demonstration auch Mitglieder der Jugendorganisation der AfD oder der Identitären Bewegung zu akzeptieren. Wahrscheinlich würde sich ein solches Interview sogar ausschließlich um diesen Aspekt drehen. Immerhin stellt der Journalist mit dem eingeschränkten Interesse gegen Ende noch eine nicht ganz unwichtige Frage: „Hat sich durch Fridays for Future auch etwas in deinem eigenen Konsumverhalten verändert?“

Emils aufschlussreiche Antwort in voller Länge: „Nicht wirklich, denn mein politisches Engagement hat weniger mit dem individuellen Konsum Einzelner, sondern viel mit unserer Wirtschaftsweise und Klimapolitik zu tun. Solange Profit und Interessen der Wirtschaft immer noch wichtiger sind als die Klimakrise, kommt es nicht aufs Individuum, sondern auf unsere Wirtschaftsweise an.“ In der Antwort dokumentiert die elitäre Haltung des Europaschülers, nicht etwa sein Konsumverhalten zu verändern, sondern mal eben die Marktwirtschaft samt bürgerliche Gesellschaft radikal umzuwälzen zu wollen.

Gewiss, Emil Wohlfahrt ist sehr jung. Da kann sich noch vieles in seinem vom Kapitalismus ermöglichten Wohlstandsleben und seinen Anschauungen verändern. Schließlich ist ja schon Saulus zum Paulus geworden. Aber das intolerant geprägte, das totalitäre, also zutiefst demokratiefeindliche Denken und Handeln der FFF-Bewegung ist vorerst tief in ihm eingepflanzt. Er wird in der nächsten Woche deshalb überhaupt keine Hemmungen haben, den Verkehr in Frankfurt zu blockieren, SUV-Besitzer zu brandmarken und gewaltbereiten Linksextremisten Bühne wie Schutz zu bieten. Erst 17 Jahr, also keine Gefahr? Da sollte niemand so sicher sein.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

 

140 KOMMENTARE

  1. Der Dussel ist noch feucht hinter den Ohren und sollte, bevor er sich aufbläst, erst einmal seine Ausbildung abschließen und etwas leisten!

  2. „„Es ist nun einmal die größte Bedrohung für die Menschheit, das muss man begreiflich machen.“ Emil verweist auf wissenschaftliche Erkenntnisse, die zeigten, „welche globale Katastrophe auf uns zukommt.““

    Die Katastrophe ist mit einem Wort: unermesslich!

    Die Meere kochen, Deutschland wird zur Wüste, die Arktis eisfrei und die geschmolzenen Himalaya Gletscher überschwemmen Indien.

    Hoppla. Sorry! Wenn man einziges Mal noch in Potsdam das Wort Himalaya Gletscher erwähnt, erntet man bitterböse Blicke. Ein Thema, bei dem sorgfältig jede mögliche Dokumentation entfernt wurde.

    Man kann sich ja mal irren, genau wie die Arktis, die schon seit zehn Jahren eisfrei ist, oder Tuvalu, das einfach nicht untergehen will, oder die Hitze Wallungstage, die heute nur noch ein mildes Lüftchen sind, bezogen auf die Hitzewellen vor 100 Jahren.

    Aber dafür stirbt die Menschheit jetzt ganz bestimmt und besorgte Bürger fragen, ob in Brasilien nicht der Sauerstoff zum Atmen knapp wird.

    Man könnte darüber lachen, aber bei einer solchen Idiotie ist mir das Lachen schon lange vergangen.

  3. Der stinkende Untote Sozialismus ist wieder da, diesmal nach dem brauen und roten im grünen Mäntelchen.
    Dämliches pubertierende Gelaber von „Ausbeutung des Südens“ oder „Überwindung des Kapitalismus“ können Rotznasen wie Emil eigentlich nur von ihren linksgrünen Lehrern oden in den Lügenmedien aufgeschnappt haben.
    Und was für eine Heuchelei, sein eigenes Konsumverhalten nicht ändern zu wollen, dafür aber einem ganzen Kontinent diktieren zu wollen, wie er zu denken und zu leben hat.
    Diese ganze Klimahysterie wäre einfach nur ein teuer, sinnloser Witz, wenn damit nicht auch linksextremes Gedankengut direkt unter die Jugend transportiert würde. Das sind dann die Blockwarte der Zukunft und das Nachwuchsreservoir der grünen Pädopartei.

  4. 17 Jahre – und will uns wie Gröhlemeyer diktieren, wie unsere Gesellschaft auszusehen hat. Und also wieder ein Beleg für eine antidemokratische, faschistische Einstellung der sogenannten (anti)-faschistischen Ziele des gewollten „system change“. Es geht um nichts anderes, als um die Zerstörung der demokratisch erreichten und theoretisch noch demokratisch vorhandenen Meinungsfreiheit durch dessen Ersatz durch Gesinnungsdiktatur.

  5. Ich kann dieses dumme besserwisserische Geschwätz nicht mehr hören!
    Bestimmt hat der junge Mann schon eine „lustige Seefahrt“ zum Schulabschluß geplant.

    Es ist einfach nur abgrundtief traurig……

  6. Emil, diese arme Sau ist doch nur eine Handpuppe- na los Emil, spute dich… deine Linkslehrer und andere Apparatschiks der „inneren Partei“ haben dich als Redner zur nächsten Hass-Woche bestellt.

  7. Für diesen dummen irregeleiteden Jungen gibt es nur eines, Ausbildung/ Lehre und das Erlernen für seinen Unterhalt selbst zu sorgen. Ab da hat er für solche Spirenzchen keinen Kopf mehr!

  8. „Bei Fridays for Future gibt es keine Aufnahmekriterien, keine Hierarchien, jeder kann mitmachen.“

    Ja, dann machen wir doch mal mit. Worauf warten wir?

  9. Das Bild von ihm zeigt einen netten Jüngling mit sanftem Blick und braunem Wuschelkopf, der sicher gute Chancen beim weiblichen Geschlecht haben sollte.

    Bei manchem grünen Lehrer sicher auch.

  10. Linkes Geschwafel ist in dem Alter normal (wer mit 17 nicht links ist hat kein Herz usw).

    Mit 30 arbeitet er als Investmentbanker bei GS in London….

  11. Ich freu mich schon auf den Tag, wenn Emil in der Dortmunder Nordstadt die Strassen blockiert und unsere Freunde aus dem Morgenland zur Rede stellt, wenn diese mit ihren aufgemotzen BMW x6 schaufahren.

  12. Klimanotstand …. Klimakrise.. illegale Asylanten???
    .
    Wenn die Klimakrise und die globale Katastrophe auf uns zukommt und die dt. Städte den Klimanotstand ausrufen wollen.. WARUM kommen dann immer mehr illegale Asylanten zu uns?
    .
    Wir werden so was von verarscht!

  13. OT: 2x versuchter Massenmord, doch Richterin lässt ihn wieder auf die Bevölkerung los.

    Von dem hier geht auch keine Gefahr aus… meint zumindest das Gericht.

    „ZWEI FEUER GELEGT
    Gericht erklärt Asyl-Brandstifter für schuldunfähig.Dresden – Ousmane G. (20) legte Ende 2017 zwei Mal Feuer in seiner Asylunterkunft. Schaden: weit über 40 000 Euro. Doch der Täter kommt straflos davon.

    (..)Richterin Monika Müller (51) ließ den geduldeten Asylbewerber am Mittwoch nun frei: „Ihre psychische Erkrankung und Ihre Schuldunfähigkeit stehen für das Gericht fest. Eine Gefahr für die Allgemeinheit sehen wir nicht.“

    Quelle:
    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/dresden-gericht-erklaert-asyl-brandstifter-fuer-schuldunfaehig-64795866.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

    Deutsche werden dagegen für leere Turnhallen schon mal gerne 10 Jahre weggesperrt. Wer mag da noch an Zufall glauben?

  14. An Emil und die Demonstranten:

    Protestiert lieber gegen die Migration.
    Die Verschiebung der Nahrungsmittelnachfrage
    Richtung Europa (Deutschland) bringt nichts.

    Die Eindringlinge wollen genau wie wir
    alle drei Jahre ein smartphone wegwerfen,
    allerdings ohne dafür zu arbeiten.

  15. Das Bild von ihm zeigt einen netten Jüngling mit sanftem Blick und braunem Wuschelkopf, der sicher gute Chancen beim weiblichen Geschlecht haben sollte.

    Na, wie ein Feingeist sieht er nicht gerade aus, mit den grobschlächtigen Gesichtszügen.
    Und in dem braunen Wuschelkopf könnte es auch ein –>Biotop = Lebensraum geben…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Biotop

    FFF = 666

  16. Vermutlich ist nur ein verschwindend geringer Teil der F4F-Mitläufer in der Lage, die Situation auch nur halbwegs zu überblicken. Wenig bis keine Lebenserfahrung, i.a. noch nicht großartig herumgekommen, mangelnde naturwissenschaftliche Bildung, LinksGrünsprech seitens der Lehrer über Jahre hinweg, dazu einseitige Lerninhalte – was soll da anderes bei herauskommen?

    Es wird noch eine sehr schwere Aufgabe, die jungen Menschen aufzuklären; für viele wird jede Hilfe zu spät kommen, weil das notwendige Zeitfenster bereits zugeklappt ist (wir wissen ja: was Hänschen nicht lernte, lernt Hans nimmermehr…)
    🙁

  17. An Haremhab 19. September 2019 at 16:25
    Die WAHRHEIT über GRÜNEN-WÄHLER

    https://www.youtube.com/watch?v=Gp4ZakvOgDk

    ——————————————————————————

    Habe ich mir angesehen. Die Grünen (38% in BW, wie ich soeben
    bei FOCUS-Online lesen musste) schrecken nicht einmal davor zurück,
    mit ihren dreckigen Fingern auf Brasilien zu zeigen,
    wo Wälder in Ackerflächen umgewandelt werden.

    Auch ich bin nicht begeistert davon, aber wir werden leider
    immer mehr Menschen auf der Welt.

    Dieses muss schnellstens gestoppt werden.

  18. der 17 jährige BUB interessiert sich erst seit ein paar Monaten für das Klima…
    Er hatte mal an einer Demonstration teilgenommen,also mit diesen Schulschwänzern und fand das ganz toll…
    In den paar Monaten kennt der BUB eigentlich nur vieles vom hören sagen..Selbst mit dem Klima wird er sich nicht wirklich befasst haben,da man das Wissen über das Klima ja nicht in ein paar Wochen mal vollständig versteht..
    Wissenschaftler,also keine Ideologen.. benötigen für so Erkenntnisse Jahrzehnte..
    Wenn die heutige Jugend den Kapitalismus für den angeblich von Menschen verursachten Klimawandel verantwortlich macht,dann hat man bei denen das Gefühl,dass diese wohl lieber in einem kommunistischen System leben würden..
    Und wer den Kommunismus noch kennt,weiß,dass dort die größten Dreckschleudern am werkeln waren,die absolut keine Rücksicht auf die Umwelt genommen haben,siehe DDR usw…

    Aber diese verblendeten Jugendlichen,die ja teilweise nicht mal unfallfrei bis 3 zählen können,meinen doch tatsächlich,dass diese mit ihrem Unwissen die Welt verändern können..
    Und sogenannte Leitmedien geben diesen dummen Jünglingen noch ein Forum,oder benutzen die Jugend für ihre eigene Ideologie,die ja in den überwiegend rotgrünen Leitmedien schon fast religiös zelebriert wird!

  19. Nora1972 19. September 2019 at 16:29

    Emil und die Demonstranten lernen erst durch eigenen Schmerz, großen eigenen Schmerz.

    Ich bin mir sicher, daß all die jungen Leute von den vielen Vergewaltigungen, Morden, Messeranschlägen….durch die Invasoren wissen, es sie aus einem mir unerfindlichen Grund aber noch nicht einmal tangiert.
    Er als weißer Mann müßte zumindest ahnen, daß er im Fokus derer steht, die sein Heimatland übernehmen wollen…..

  20. @ VivaEspaña 19. September 2019 at 16:32

    Rukola Trompete hat ein Biotop in den Haaren. Dort findet man seltsame Insekten.

  21. Arrogantes Bürschchen, Morgenthau-Kid, Wohlstandscrasher.
    Neubauer-Thunberg-Bande -> „klammheimliche Freude“ -> Grüne-Armee-Fraktion.

  22. Heisenberg73 19. September 2019 at 16:35

    Böse, böse. aber grins.

    Es ist kein Down.
    Anderswo läuft es aber unter der Bezeichnung „Klima-Mongo“.

    Böse, böse, aber 😀

  23. Schreibe endlich mal einer ein Buch über die Generation FFF (Fridays For F**k)

    Auch wenn da NNN (Nix, Nüsse, Niente) bei herauskommt und man der Umwelt zuliebe wieder Papier vernichtet und CO2 freisetzt. Heute braucht schliesslich jeder sein eigenes Buch mit seiner „Heldengeschichte“, Da darunter geht es nicht mehr. EGO rules ^^

  24. Nicht das Klima ist bedrohlich,
    es ist die Dummheit dieser Rotznasen,
    die können zwar nichts von allem erklären,
    haben Rechtsschreibschwächen,wollen,daß sich
    das Schulsystem und die Bildung,ihrem Niveau anschliesst,
    und nicht umgekehrt,
    aber beim Hochkomplexen Klima sind se Experten.
    Nein,sie sind nur lächerlich und haben das Glück,in einer Zeit,
    zu leben,in der sich das Deutsche Volk,mal wieder, selbst vernichtet,
    und jedwede Erdung,verloren hat.
    Aber auch diese späteren Zivilversager,werden irgendwann merken,
    das abendliche Lagerfeuer,vom Kumbaja singen,macht nicht satt,
    und wärmt auch nur Temporär,trotz Genderstudium,oder irgendetwas
    mit Medien!

  25. OT

    Ungewollte Schussabgabe durch Polizeibeamten
    Polizeimeldung vom 19.09.2019
    Neukölln

    Gestern Abend gab ein Polizeibeamter in Gropiusstadt ungewollt einen Schuss aus einer Dienstwaffe (MP5) ab. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.35 Uhr in einem Gruppenwagen, im Bereich Kerschensteinerweg Ecke Löwensteinring. Personen wurden nicht getroffen. Insgesamt elf im unmittelbaren Nahbereich anwesende Einsatzkräfte standen unter dem Eindruck des Geschehens. Ärztliche Behandlungen waren nicht vonnöten, eine Betreuung wurde eingerichtet. Sämtliche Einsatzkräfte setzten ihren Dienst fort. Der Gruppenwagen und ein weiterer wurden durch den Schuss beschädigt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amt eingeleitet.

    Die Auswirkung der Aussetzung der Wehrpflicht…

  26. Antiautoritäre Erziehung ist doch nicht so das wahre…..
    Einige Kinder brauchen viel zu lange, irgend etwas zu begreifen.

  27. Die Afrikaner haben zu viele Kinder, deshalb geht es denen schlecht. Das wusste sogar der Fußballfunktionär Tönnies.

    Ach ja, und es gab und gibt immer schwächere und unterlegene Kulturen, die im Nachteil sind und sich „ausbeuten“ lassen. Das ist Teil der Menschheitsgeschichte und Evolution. „Klugen“ Kulturen passiert das eben selten bis gar nicht. Aber schlimm, dass wir auch wieder auf dem absteigenden Ast sind und die Gefahr besteht, dass wir ins Hintertreffen geraten, so dass andere über unsere Köpfe hinweg bestimmen. Und Typen wie Emil sind einer der Gründe für diese Abwärtsspirale! 🙁

    Peinlich, dass es solche Emils fast nur in Deutschland (und Schweden) gibt…

  28. Schlimm, wie ein Grossteil unserer Jugend durch die Klima-Religion bekehrt bzw. indoktriniert werden konnte. Schlimmer, dass die GrünInnen nach neuester Umfrage im Autoland auf 38 Prozent kommen sollen. Noch schlimmer, dass Gewerkschaften bis hin zur IGM mit an der Spitze von Aktionen der Klimawahnsinnigen stehen.

    Aber die Redewendung „die Stimmung kippt“ existiert nicht zufällig. Spätestens an ihren ersten Kurzarbeitstagen werden mehr und mehr arbeitende Steuerzahler begreifen, dass es ihnen ganz persönlich an die Gurgel gehen soll.

    Ein Elfmeter ohne Torwart für die AFD also. Der Ball liegt schon auf dem Punkt. Aber bitte lasst nicht Höcke schiessen, er könnte mit ein paar seiner beliebten Wortspiele den Ball in die Wolken schiessen wie weiland Höness in der Nacht von Belgrad.

    Die grösste Gefahr aus meiner Sicht stellt das „Weibsvolk“ dar. Für dieses sei die oben ausgesparte Steigerung „am schlimmsten“ reserviert. Fast alle KlimaheldInnen sind Frauen.

  29. ROLEX-SUSI & IHR FÖRDERER
    MICHAEL MÜLLER (SPD)
    REGIERENDER BÜRGERMEISTER VON
    BERLIN LIEBT FFF & STALIN* & GIBT FREI:

    Sawsan Chebli hat retweetet
    Der Regierende Bürgermeister von Berlin
    ?|Verifizierter Account @RegBerlin | 18. Sept.

    ➡ Der Senat ermöglicht Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Berliner Verwaltung, am #Klimastreik am Freitag teilzunehmen. In den Verwaltungen und nachgelagerten Behörden des Landes wird die Kernarbeitszeit ausgesetzt. #AlleFuersKlima
    *https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    +++++++++++++++++++++++++++

    *Moskau-Besuch TREFFEN MIT HARDCORE-KOMMUNISTEN
    Müller setzt mit diesen roten Rosen ein Zeichen gegen Putin
    Er besichtigt kurz das Grab von Diktator Stalin,
    will aber kein Foto: „Das ist zu gefährlich.“ WENN ES DER
    DEUTSCHE SCHLAF-MICHEL SEHEN KÖNNTE ODER NICHT?
    https://www.bz-berlin.de/berlin/mueller-setzt-mit-diesen-roten-rosen-ein-zeichen-gegen-putin
    CHEBLI SIEHT WIE EIN FLITTCHEN AUS, DAS
    SCHNELL FÜRS FOTO AUS EINEM BETT
    GEKROCHEN KAM…

    ++++++++++++++++++++

    KÜNAST WIRD FETT
    UND DARF MAN FO::: NENNEN:
    https://www.morgenpost.de/berlin/article227129109/Renate-Kuenast-bei-Facebook-uebel-beschimpft-Fuer-Berliner-Gericht-hinnehmbar.html

  30. Die menschengemachte Überbevölkerung
    ist die größte Katastrophe, die auf diese Generation zukommt.
    Aber an diese Frage traut sich kein Politiker heran.

  31. ritt-Ihn 19. September 2019 at 16:15
    Til Schweiger allein zu Haus.
    _______________
    Til Schweiger ist traurig, weil er allein in einem „riesen Haus“ in
    Hamburg lebt.

    https://www.mopo.de/hamburg/tv-star-til-schweiger-darum-steht-sein-haus-in-hamburg-leer-33190626
    Ich wüsste da schon eine Lösung.
    Dienstag Nacht sind 791 „Schutzsuchende“ in Griechenland angelandet.
    Seehofer nimmt ein Viertel davon !
    —-
    Einmalige Chance in sein „Riesenhaus“ selbst endlich mal Flüchtlinge aufzunehmen, der Scheiss-Heuchler!
    Ich bin dafür, dass Til eine gesunde Mischung aus Nafris , Neger und Middle East aufnimmt. Vorzugsweise eine zünftige Mischung aus Aleviten, Sunniten und Shiiten, da ist immer Partystimmung in der Villa.
    Und wenn die Töchter zu Besuch kommen veranstalten die traumatisierten, minderjährigen, sonnengebräunten Boys einen legendären „Taharrush gamea“.

  32. Die europäische Schule wird von Kindern der EZB-Mitarbeiter besucht. Also von der Elite. Zeigt auch schon der bürgerliche Vorname „Emil“ Wohlfahrt.

    Dem würde ich als Headhunter schon einen Vorvertrag anbieten. Führungsqualitäten sind vorhanden und er hat sich in einem Bereich durchgesetzt, der normalerweise den Mädels gehört.
    Aus dem wird noch was…

  33. @ Emil Wohlfahrt

    Also mir würde das Bübchen nicht gefallen,
    wenn ich noch Backfisch wäre. Zu niedrige
    Stirn, zu wulstige Lippen, zu narzißtisch…

  34. Ich habe heute – ntv läuft wie jeden Tag am Arbeitsplatz ohne Ton* nonstop – diese „Jugend“ besichtigen dürfen. Erbarmungslose, entschlossene, faltenlose, fanatische Fressen, vorgerecktes Kinn, die genau das ausstrahlen, was Jugendliche aller totalitären Bewegungen bisher ausstrahlten und ausstrahlen: erbarmungslosen Vernichtungswillen. Weshalb Jugendlich auch so gerne in totalitären Bewegungen mitmarschieren. Egal, welchen Namen die sich gerade verpassen und egal, was die sich animalisch in Ohren und auf die Rübe pappen (Dreadlocks, Teller, Korken, sonstwas) oder nicht (kahlrasierte Schädel).

    *tonlos: Wer auch nur ein bißchen Körpersprache lesen kann – und der Mensch ist in seinen schlappen 1,4 Millionen Jahren Evolution darauf genetisch selektiert, auch wenn er es nicht merkt – bekommt bei diesen neuen alten Herrenmenschen das kalte Grausen.

  35. Entweder Harzt er oder ist von Beruf Sohn,und ob auf den die Damenwelt abfährt wage ich zu Bezweifeln.Dummes Nachlabern von Koboldtanten und Tantalusonkels Mongoparolen kann jeder.Aber Einbildung ist ja auch eine Bildung.

  36. Erklärt irgendjemand diesen debilen Dumm-Bratzen mal bitte einer, dass es kein „Welt-Klima“ gibt???

    Das Klima ist der mit meteorologischen Methoden ermittelte Durchschnitt der dynamischen Prozesse in der Atmosphäre, bezogen auf einen Ort oder auf eine Region.

    Es.gibt.kein.Weltklima!
    Es gibt keinen Klimasommer!
    Es gibt keine globale Klimakrise!
    Es gibt keine Klimakatastrophe!

  37. Betr. Maria-Bernhardine 19. September 2019 at 16:57

    Bin durcheinander gekommen. Weil schon
    meinen nächsten Kommentar bedacht. Aber man
    versteht, was ich meine.

    ++++++++++++++++++++++++

    Karl Marx war auch schon für Öko, d.h.
    Kommunisten sowieso oder was? VHS
    GÜTERSLOH WEISS ES:
    MARX MIT MÖHREN-BART!
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/3932469-Neues-Programm-der-VHS-Guetersloh-startet-am-16.-September-Lernen-wird-immer-digitaler

  38. @ Giraffe 19. September 2019 at 16:21

    „Bei manchem grünen Lehrer sicher auch“

    Nee, viel zu alt schon.

  39. Selbstverständlich ist das bunte Pfaffenhofen Morgen auch bei der Demo
    gegen den Klimawahnsinn dabei. Habe schon Gespräche mitgehört von Mamas,
    wie die sich freuen, dass die Schule ihrer Kinder da auch mit dabei ist.
    Leider wurde mein kurzgefasster Leserbrief über die IAA und Greta nicht veröffentlicht.
    Ich nehme an wegen der morgigen Demo. Da wären ja sonst wieder paar Leute nachdenklich geworden.

  40. OT

    WIRTSCHAFT
    MALIZIA II
    „Brutale Kollision“ unterbricht Rückfahrt der Greta-Yacht

    (…)

    Dabei verläuft die Rücküberführung der „Malizia II“ durchaus nicht ereignisarm – und steht offenbar unter keinem guten Stern.

    Denn das Boot stieß kurz nach seiner Abfahrt bei einer Geschwindigkeit von 20 Knoten mit einem nicht identifizierbaren Gegenstand zusammen, möglicherweise einem Container oder einem Wal, wie der Online-Fachdienst „Segelreporter.com“ berichtet.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article200525474/Greta-Thunberg-Komplikationen-fuer-Yacht-Malizia-II-auf-US-Rueckfahrt.html

    karma is a bitch

  41. Wäre ich Single, würde ich morgen auch auf die Demo gehen. Die Mädels sind so angenehm hohl, die würde selbst ich rumkriegen.

    http://magaimg.net/img/8zzf.jpg

    Nach der Demo geht’s übrigens in die ganzen klimaneutralen Techno-Clubs, wo dann fair gehandeltes Kokain und ökologisch unbedenkliches Speed geballert wird.

  42. VivaEspaña 19. September 2019 at 16:34

    Gräta & Barrack Hussein sind „ein Team“ und grüßen sich mit Ghettofaust.

    Soso, „Ghettofaust“. Diesen Asso-Gruß aus dem primitiven Neger-Moslemschlamm wollen gerade deutsche Jugendliche (geht inzwischen bis 50 Jahre), also durchgeknallte MSM-Spinner an den Rasiermessern der Meinung brachial salonfähig machen:

    https://www.google.com/search?q=ntv+ghettofaust

    Demnächst spucken wir uns zur Begrüßung an, belegen uns aufmunternd als „Hurensohn“ und stechen uns affirmativ Messer in den Leib. Voll ritualisiert kültürsensübl!

  43. VivaEspaña 19. September 2019 at 16:46

    Falls es mal den ersten „Klimatoten“ geben sollte, dann haben ihn die Fanatiker von FFF oder „Extinction Rebellion“ auf dem Gewissen.
    Wann werden die ersten SUV Fahrer aus dem Auto gezerrt und ermordet? Wann sterben Leute, weil diese Ökofaschisten Gebäude in Brand setzen, Autobahnen mit Gegenständen blockieren oder ähnliches?
    Man muss Schlimmes befürchten!

  44. Babieca 19. September 2019 at 16:58

    Wer auch nur ein bißchen Körpersprache lesen kann – und der Mensch ist in seinen schlappen 1,4 Millionen Jahren Evolution darauf genetisch selektiert, auch wenn er es nicht merkt – bekommt bei diesen neuen alten Herrenmenschen das kalte Grausen.

    Prototyp. Mit Nazi-Frisur à la Kröta-Style:

    https://i0.web.de/image/128/34030128,pd=2/frank-plasberg-leonie-bremer.jpg

    PS n-tv, wie bei mir, ist meine „Nachrichtenagentur“.

  45. Mainstream-is-overrated 19. September 2019 at 17:09

    Und der Emil mit dem Kußmund ist der Organisator der Sause. Der kann sich die Chicas aussuchen.

  46. Maria-Bernhardine 19. September 2019 at 17:11
    @ VivaEspaña 19. September 2019 at 17:06

    ARMER WAL! ?

    Keine weiteren Nachrichten dazu.
    Die in Welt verlinkte Seglerseite zeigt den Wal-Artikel nicht.

    Stell dir vor, es ist Klima-Krieg und es kommt raus, die Heilige Gräta killt Wale.

  47. In früheren Jahrhunderten weit vor der Industrialisierung und ganz ohne menschliches C02 gabe es bereits große Dürren und Hitzeperioden, die vielen Menschen den Hungertod durch Missernten bescherten.

    Kann sich irgendjemand an eine durch Dürre induzierte Missernte im vom C02 Ausstoß geprägten Industriezeitalter erinnern?

    Es gab nachweislich schon viel früher ganz ohne fossilen CO2 Ausstoß, für den Menschen wesentlich bedrohlichere Klimata auf der Erde.

    Aber ich schätze mal auch Emils LinksGrün verdrehte Lehrer aus der Alt68er Frankfurter Schule wollen die Realität einfach nicht wissen, denn sie haben mit dem frei erfundenen Klimawahn ein perfektes Mittel gefunden um den Sozialismus wieder stark zu machen und eine perfekte Möglichkeit um gegen die verhasste Wirtschaftsordnung zu wettern.

    Das schlimme ist, dass sie die Jugendlichen für dieses miese Spiel instrumentalisieren.

    Viele der Fridays for Future Anhänger laufen dem Sozialismus hinterher ohne sehen zu wollen wie sehr z.B. die DDR und die sozialistischen Ostblockstaaten die Natur kaputtgeschunden haben, unter anderem durch noch intensivere Landwirtschaft als sie jemals in den westlichen Nationen betrieben wurde.

    Alleine um Devisen ins LAnd zu holen, weil man außer Agrargüter nichts hatte um Geld für andere dringend benötigte Waren zu bekommen.

    Die Fridays-Gänger sollten sich mehr um ihre Bildung kümmern, dann brauchen Sie auch keine Angst vor der Zukunft zu haben.

  48. Also 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch*. Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent also 0,00152 Prozent. Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent. Damit beeinflusst Deutschland 0,0004712 Prozent des CO2 in der Luft. Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.“
    ##########################
    Da das mit den 0,00… und den Prozenten doch so manchen Klimahysteriker überfordert, bevorzuge ich eine Darstellung in ppm.
    0,038% entspricht dabei 380, vereinfacht und aufgerundet 400 ppm.
    4 % menschenverursachtes CO2: 4% von 400 = 16 ppm
    davon 2,5 % deutscher Anteil : 2,5% von 16 = 0,4 ppm.
    Den reduzieren wir mit 50Mrd. € um die Hälfte auf 0,2 ppm.

    Dann haben wir nur noch 399,8 ppm statt 400 ppm.

    Na toll!

  49. Babieca 19. September 2019 at 17:17

    Die Wirtschaft kriegt jetzt auf die Fresse. Verdient, muss man sagen, hat sie doch Merkel und die Grünen praktisch jahrelang unkritisch unterstützt. Jetzt kommt noch die Rezession dazu. Goodbye Germany!
    Hoffentlich verlieren Millionen ihren Arbeitsplatz, damit sie mal merken, was grüne Politik anrichtet. Anders ist dem Michel nicht mehr zu helfen. Ich schaue speziell euch an, Baden-Württemberger und Niedersachsen!

  50. Den möchte ich nicht nicht in zehn Jahren sehen, denn, der ist noch nicht „ausgewachsen“ und das grobschlächtige ( – sieht der nur für mich negroid aus? – ) wird hier seinen Verlauf nehmen… Außerdem wirkt er doch schon im Blick dümmlich (auf mich).

    Ansonsten: wo er recht hat, hat er recht. Wenn er sein persönliches Konsumverhalten nicht zu ändert gedenkt, weil erst die Wirtschaft (der Ast auf dem der Jungspund sitzt) ökodiktatorisch niedergemetzelt werden muss, dann wird seine Verhaltensänderung eher von der so geschaffenen Armut herrühren.

    Was hat man diese Jugend doch indoktriniert, gehirngewaschen und in die Dekadenz getrieben durch ihre Wohlstandsverblödung. Da wünscht man sich doch glatt ein Klima, in welchem die Dummheit verdorrt 🙂

  51. Noch ein paar Jahre. Dann sind nicht mehr genügend Arbeitssklaven mehr übrig, die die Masse der für die richtige Haltung Protestierenden Hartz4 Empfänger mehr ernährt. Die sind dann alle in Rente. Der Rest reicht dann nicht mehr aus. Aber vielleicht lösen es dann die „Fachkräfte“ aus der Fernen Welt.

  52. „Emil“!… und „17“!!!!
    Sofort den Vornamen geschlechterneutral wechseln! Alter deutscher (!) Vorname! Geht gar nicht!
    Voll Nahhziii!
    Emil, mindesten 15 Jahre deines bisherigen Lebens hast du nicht voll bewusst deines Seins erlebt.
    Ist so.
    Aber in eine „Europa- Schule“ gehen- das ist doch was! Dein (politischer) Weg ist damit vorgezeichnet.
    Mal ’ne kurze Frage an dich:
    Ab WANN ist ein Mensch „eigenverantwortlich handlungsfähig“? Meine auch „geschäftsfähig“?
    Schon mal was davon gehört? Ist ja nicht so wichtig- du bist ja vollreif.

    Die von dir und deinesgleichen gehuldigten Politikspinner in Deutschland genehmigen dir alles.
    Du darfst sogar schon „wählen gehen“. Toll!!!…..

    Übrigens:
    Wie man sich bettet, so schläft man….

    Shalom!

    Z.A.

  53. Ich gehe morgen auch wieder zur FFF-Demo und verkaufe denen Klimazertifikate für 20 €.
    Damit schütze ich den Regenwald auf meiner Finca, wenn genug zusammen kommt.

  54. Fairmann
    19. September 2019 at 17:18

    „Also 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch*. “

    Der klassische Fehler aller Klimaleugner. Habe ich viele Jahre auch gemacht, bis ich gemerkt habe dass die Gegenüber schon mit dem Wort „Prozent“ nichts anzufangen wussten und ausgewachsene Klimaexperten den Unterschied zwischen Kilo und Giga nicht kannten.

    Seitdem beschränke ich mich auf kleine Berichte, dasd in Großbritannien eine Kältewelle von -5 Grad erwartet wird. Mitten im September. Hilft allerdings auch nichts, weil diese Kältewellen typische Produkte der menschengemachten Klimaerwärmung sind. Egal wie es kommt: heiß ist Klima und kalt ist Wetter und Greta ist die größte Vorkämpferin für die Erde.

  55. Das Klimapaket:
    Wenn radikale Spatzen das Zepter in die Hand nehmen
    16.09.2019 von Ramin Peymani

    In der Kultserie Game of Thrones übernehmen nach Jahren des Unmuts über die Selbstgerechtigkeit der Herrscherhäuser die sogenannten Spatzen das Zepter auf dem Kontinent Westeros. Es handelt sich dabei um eine fanatische religiöse Gegenbewegung mit großem Zulauf aus der Bevölkerung, die sich ihrer moralisch verkommenen Elite mit Gewalt entledigen will, nachdem diese den Kontinent ins Chaos gestürzt hat.

    Die radikalen Methoden der immer populärer werdenden Spatzen und ihr von den Menschen begeistert aufgenommener Anspruch, über die einzige Wahrheit zu verfügen, lassen den Herrschenden nur den Ausweg, sich ihnen anzuschließen und sich mit ihnen zu verbünden. Wer sich den Spatzen nicht unterwerfen will, landet im Kerker oder auf dem Schafott…

    Was die Spatzen angeht, gibt es nämlich eine ähnliche Bewegung in unserer Zeit: Sie trägt erzreligiöse Züge, gebärdet sich immer fanatischer, gewinnt ihre Bedeutung aus der Selbstgerechtigkeit und Verkommenheit der politischen Elite und wendet inzwischen sogar Gewalt an, um Abweichler zu unterwerfen. Und auch die Reaktion der Herrschenden weist eindeutige Parallelen zur Serienvorlage auf: Zur Sicherung des eigenen (politischen) Überlebens schließen sich immer mehr Herrscherhäuser, die wir heute vornehm Regierungskoalitionen nennen, aber auch jene, die hoffen, bald einmal selbst herrschen zu können, den Spatzen des 21. Jahrhunderts an.

    Die Bundesregierung will in den kommenden vier Jahren rund 40 Milliarden Euro für die weitere Etablierung einer Religion bereitstellen…

    In einem Land, das große infrastrukturelle Probleme hat, das vom Mobilfunknetz über eine anfällige Deutsche Bahn bis hin zum Zustand von Straßen und Brücken gerade noch zweitklassige Ansprüche erfüllt, in dem nicht nur viele Behörden, sondern auch die Schulausstattung und die vernachlässigten Schulgebäude auf dem Stand von 1980 sind, und das Milliardeninvestitionen zur Sicherung der Energieversorgung benötigen würde, fließen stattdessen bis 2023 mindestens 40.000.000.000 Euro in die Befriedung der Spatzen…

    Den „Klima-Spatzen“ ist der Kunstgriff eingefallen, die Forderung nach mehr Umweltschutz durch den Zwang zur Klimarettung zu ersetzen

    Bezahlt werden soll all das durch eine CO2-Steuer. Dass der CO2-Anteil in unserer Atmosphäre ganze 0,04% beträgt und der Effekt einer Verringerung des Ausstoßes damit vernachlässigbar ist, kümmert die Spatzen und die von ihnen abhängigen Herrscher ebenso wenig, wie die Tatsache, dass CO2 für Pflanzen und Bäume die Basis zur Herstellung des für uns Menschen lebensnotwendigen Sauerstoffs darstellt. Sie haben das Spurengas zum Staatsfeind erklärt…
    https://peymani.de/das-klimapaket-wenn-radikale-spatzen-das-zepter-in-die-hand-nehmen/

  56. n-tv Umfrage text seite 150

    Würden Sie für das Klima auf Fleisch verzichten?

    Nein, das geht mir zu weit:
    77%

  57. Die linksGRÜNE Klimasekte ist genau wie der Sozialismus und der Islam, eine der größten Feinde des freien vernuftorientierten und wissenschaftsbasierenden Lebens

    Man darf es nicht zulassen, dass die Klimasekte Kontrolle über das Denken und Fühlen von Menschen, insbesondere von Kindern und Jugendlichen erhält.

    Das Lügengebäude der Klimasekt bricht sofort zusammen, wenn man nach den messbaren Auswirkungen von CO2 auf Temperatur fragt.

    Es gibt keine.

  58. Es ist ebenso interessant wie verräterisch, dass sich diese Bewegung fast ausschließlich in der Sprache von Donald Trump und Boris Johnson bewegt, jedenfalls ist das in Deutschland der Fall.
    ———–
    Das ist Absicht. So wird es unmöglich, in der eigenen Sprache weiter zu denken und zu fragen. Die Sprache öffnet nicht, sondern sie versiegelt. Eines der besten Beispiele ist der Begriff „Holocaust“.

    ‚System Change not Climate Change‘. Systemwandel (?), nicht Klimawandel?
    https://dict.leo.org/englisch-deutsch/change

    Der Philosoph Wolfram Eilenberger kommentiert in seinem Buch „Zeit der Zauberer. Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919 – 1929“ den Wechsel der deutschen Philosophen in ihren Publikationen von der deutschen in die englische Sprache, sie publizieren gar nicht erst in Deutsch, sondern gleich in Englisch, als Ende der deutschen Philosophie.

    Deutschland wird auf mannigfache Weise abgeschafft.
    https://www.klett-cotta.de/buch/Philosophie/Zeit_der_Zauberer/90521

  59. Aufmüpfig, aber nicht kritisch.

    Mehr Kind als Mann, in der Ilusion des eigenen Denkens gefangen, dabei jedoch fern davon.

    Das ist ist aber gehirnentwicklungsbedingt. In einigen Jahren setzt die volle Refelxionsfähigkeit ein. Meistens jedensfalls.

  60. @ Babieca at 17:09
    @ Viva at 16:34

    Schon vor langer Zeit wurde „Wie Du Zigeuner?“ als respektvolle Begrüssungsformel verwendet, etwa wie in Südamerika „Hijo de Puta“ je nach Kontext als krasseste, nach sofortigem Messereinsatz schreiende Beleidigung, oder als Ausdruck höchster Wertschätzung gemeint sein kann, etwa im Sinne von „Du bist mit allen Wassern gewaschen“. Von diesem Kaliber ist die nonverbale Ghetto-Faust.

  61. Diese Jugendlichen können in 30 Jahren mal sagen wir waren eine Miläufergeneration und haben uns unsere eigene Zukunft verbaut.

  62. Jährliches Schulgeld der Europaschule
    ??Schulgeld pro Schüle?r (2018/2019) ? ?
    ?Schule ?Einschreibung vor 2003/2004 ?Einschreibung nach 2004/2005
    ?Frankfurt ?10.111,01 EUR ? 10.540,18 EUR

  63. VivaEspaña 19. September 2019 at 17:33

    n-tv Umfrage text seite 150
    Würden Sie für das Klima auf Fleisch verzichten?
    Nein, das geht mir zu weit:77%

    Höhö. Kannste beliebig variieren:

    – Würden Sie für das Klima aufs Atmen verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Milch verzichten?
    – Würden Sie für das Klima aufs Defäkieren verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Hafermilch verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Kohl verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Käse verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Gemüse verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Wasser verzichten?
    – Würden Sie für das Klima aufs Essen verzichten?
    – Würden Sie für das Klima aufs Schwitzen verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Eier verzichten?
    – Würden Sie für das Klima aufs Schlafen* verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Äpfel verzichten?
    – Würden Sie für das Klima auf Sauerstoff verzichten?

    *Morgens in der Poofbude nach dem Nachtschlaf: Zehohzwei! Alaaaarm!
    Co2 im Schlafzimmer – und unsere Regierungsspacken melken aus 0,038 Prozent Co2 in der Erdatmosphäre Milliarden zum Unterhalt von Kuffnucken!

    Ein Faktor für guten Schlaf ist die Konzentration von Kohlendioxid CO2 im Schlafzimmer. Dieses entsteht durch unsere Atmung und reichert sich rasch an, wenn nicht ausreichend gelüftet wird. Bis etwa 800 ppm (Parts per Million) CO2 spricht man von einer guten Luftqualität zum Schlafen.(…) In 80 Prozent der konventionellen Einfamilienhäuser herrschte nachts im Schlafzimmer eine niedrige oder sehr niedrige Luftqualität. Aber auch in den mechanisch belüfteten Passivhäusern war die Luftqualität in immerhin 44 Prozent der Fälle niedrig (mehr als 1.500 ppm) oder sehr niedrig (mehr als 2.000 ppm).

    https://www.baublog.de/wohnen-leben/schlafen/84-schlafen-co2

    Und der Zitteraal verhandelt über den von Menschen komplett unbeeindruckten globalen Mittelwert von 415 ppm Co2.

    Es ist zum Heulen!

  64. Der berühmte grüne Kinderbuchautor Robert Habeck hat z. Zt. genug Stoff für neue Bücher . Wenn er beim Schreiben nicht mehr weiter weiß , hilft ihm ja seine Frau aus .

    Er könnte Titel von früheren Bestsellern etwas variieren , z.B. :

    Gretelchens Meerfahrt
    Emil und der Klimawandel
    Der Grüne Anton
    Das Gummiboot

  65. Es sind mittlerweile dermaßen viele existenzbedrohende „Organisationen“ und solche, die die Existenz ganzer Völker (vorrangig die indigenen europäischen V.) offen und unverhohlen vernichten wollen, unterwegs, daß man gar nicht weiß, gegen wen man sich zuerst verteidigen soll.

    Die entstehen quasi im Stundentakt.

    Dieser Heini denkt doch nicht im mindesten daran, wieviel Mio. Leute ihre Arbeit und somit Existenz wegen der Aktivitäten, Brutalität und des Radikalismus, mit denen er und die anderen vorgehen, verlieren werden. Hauptsache, er hatt’n gutes Gefühl.

    Warum tun sich denn diese ganzen Kinderchen* (vermutlich) wohlhabender und reicher Eltern nicht einfach zusammen, lassen sich ihr Erbe auszahlen und kaufen sich irgendwo in Sibirien (?) ein Stück Land (nehmen alle Antiklimawandelaktivisten mit), wo sie dann naturnah leben können – kein Geld, keine Autos, keine Fern-/E-Heizung, keine Tele- resp. Smartfone, keinerlei Technik jeglicher Art, wie elektr. Küchengeräte bis hin zu Computern, kein Internet, kein Strom aus der Steckdose, auch kein Solarstrom, nur aus Wasserkraft oder Bockwindmühlen (können auch zur Mehlerzeugung genutzt werden) (da ist dann ihr Einfallsreichtum gefordert), zum Essen gibt es rohes Selbstgejagtes (offenes Feuer ist klimaschädlich; wobei: Säugetiere essen ist auch nicht gut), Früchte der Saison und Ackerbauprodukte. Zur Proteinversorgung dann allerlei Madengetier und Mehlgewürm … Vielleicht fällt denen ja auch das eine oder andere klimaneutrale Dingens ein, das der Welt dann den richtigen Durchbruch bringt.
    _____
    * Greta, Langstreckenluisa (soll einer Zigarettendynastie angehören), Emil und wie sie alle heißen

    Von anderen fordern ist leicht, wenn man selber nach dem Scheitern wieder weich fällt. Während alle anderen im Elend landen und/oder verrecken, nachdem solche „Idealisten/Moralisten“ sowohl Gesellschaft als auch Kultur und Wissenschaft als auch Wirtschaft zerstört haben. Aber: Jeder muß eben Opfer bringen – oder sein.

    Ich bezweifle nämlich ganz stark, daß die radikalen Großschnauzen dann so leben werden, wie sie es der Mehrheit aufzwingen wollen (unter der ganz viele sind, die denen das Luxuslotterleben überhaupt ermöglichen, weil sie es erarbeiten) … Eher werden sie, wenn ihr Experiment nicht klappt, zu Mami und Papi in die dann gepanzerte Villa zurückkriechen.

    *****

    Mit 14 … 17 … 25 … 30 ist man durchaus in der Lage, die Tragweite seines Handelns einzuschätzen. Mir braucht da auch keiner mit der neuen „Geisteskrankheit“ Pubertät zu kommen, mit der oft selbst schwerste „Fehltritte“ sog. „Pubertierender“ entschuldigt werden! Schon ein 4- oder 5jähriges Kind weiß, daß es Unrecht ist, eine Fensterscheibe einzuschmeißen … Und auch ein 2jähriges Kind merkt, wenn die Eltern dem jüngeren Geschwisterchen mehr Aufmerksamkeit widmen (müssen) und fühlt sich ungerecht behandelt. Aber Heranwachsende (bis 17) und Erwachsene (ab 18) sind plötzlich unzurechnungsfähig!

  66. „Unser Wirtschaftssystem baut auf der Ausbeutung von Natur, aber auch auf der Ausbeutung des globalen Südens auf.“

    Ich muß allerdings zugeben, dass ich zwischen 17 und 23 also von 1969-1975 auch so gedacht habe (letztlich weil ich die These von Marx. dass der Kapitalismus die Menschen ausbeutet für wahr gehalten habe), dann kam eine 2-jährige Übergangsphase des Zweifels. Und obwohl ich das radikal dachte war ich in keiner Weise radikal. Allerdings haben mir damals alle Erwachsenen widersprochen.

  67. Ach ich würde dem linksgrünen Bürschli mal empfehlen, 10-20 Jahre im real existierenden Sozialismus zu leben. Da wird er schnell begreifen, dass das mit den Profiten nicht anders ist, die nur in die Taschen von Apparatschniks fließen. Auch der Umweltschutz ist deutlich schlechter als im Kapitalismus.

    Er hat dann sicherlich in einer runtergekommenen Immobilie eine preiswerte Miete, auch Brot und Bier werden billig sein, aber alles was Luxus ist und nicht zum Grundbedarf gehört, hat dann einen anderen Preis. Nur mal als Beispiel: Eine Musikkasette hat in der DDR ca. 35-30 Ostmark gekostet. Im Westen waren das 1-2 DM.

    Also ich hab vom Sozialismus die Schnauze gestrichen voll, trotzdessen mittlerweile zur DDR fast 30 Jahre vergangen sind. Nie wieder! Jagt diese Leute hier aus dem Land. Ich hab keinen Bock wegen deren Dummheit wieder so leben zu müssen.

  68. @ Onkel Dagobert at 17:13
    @ Mainstream-is overrated at 17:09

    Ich fürchte, die Chicas werden alle traurig sein. Emil könnte andere Präferenzen haben.

  69. INGRES 19. September 2019 at 18:05

    Die Erwachsenen hatten es allerdings teilweise schwer zu widersprechen, denn man war ja nicht verfeindet. Mein Vater hat freilich vehement widersprochen und mit meinem Mathe-Lehrer (der CDU war) kam es darüber zum Bruch.

  70. Heisenberg73 19. September 2019 at 17:10
    VivaEspaña 19. September 2019 at 16:46

    Falls es mal den ersten „Klimatoten“ geben sollte, dann haben ihn die Fanatiker von FFF oder „Extinction Rebellion“ auf dem Gewissen.
    Wann werden die ersten SUV Fahrer aus dem Auto gezerrt und ermordet? Wann sterben Leute, weil diese Ökofaschisten Gebäude in Brand setzen, Autobahnen mit Gegenständen blockieren oder ähnliches?
    Man muss Schlimmes befürchten!

    Wann?
    Läuft doch schon voll an:

    Klimastreik: Kölner Polizei verbietet Autobahnblockade

    „Generalstreik. Gegen Feinstaub und Abgase. Für eine Welt, in der Autobahnen nicht möglich sind“: Unter diesem Motto sollte die Demonstration, die am Freitag (20.9.2019) von 11 bis 19 Uhr auf der Fahrbahn des Kreuz Köln-West stattfinden sollte, stehen. Der Veranstalter meldete 500 Teilnehmer an, die unter anderem Liegestühle, Fahrräder, Musikinstrumente, Wasserpistolen, Kreide und Artistik-Requisiten mitbringen wollten. *)

    Die Kölner Polizei hat die Demonstration am Mittwoch abgesagt, „um Gefahren für Leib und Leben“ auszuschließen. Zudem dürften Verkehrsteilnehmer „nicht in unzumutbarer Weise mit einer Versammlung ungewollt konfrontiert werden“, hieß es in der schriftlichen Begründung.
    .
    Die Demonstration hätte großräumige Sperrungen auf der A1 und der A4 zur Folge gehabt. Laut Polizei hätte der Anmelder erklärt, die Versammlung sei Teil des weltweiten „Klimastreiks“ und richte sich insbesondere gegen den Pkw- und Lkw-Verkehr.

    (Hervorhebungen von mir)
    https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/demo-autobahnkreuz-koeln-100.html

    *) Die Hüpfburg haben sie wohl vergessen, diese Vollidioten.
    Naja, wer so ein Idol hat…

  71. INGRES 19. September 2019 at 18:05

    Danke für das Hervorheben von Klein-Emils Behauptung:

    „Unser Wirtschaftssystem baut auf der Ausbeutung von Natur, aber auch auf der Ausbeutung des globalen Südens auf.“

    – „Unser Wirtschaftssystem“ macht um so mörderische Siedlungscluster wie den Giga-Kontinent Afrika einen Riesenbogen (China eher weniger).
    – „Ausbeutung der Natur“ ist 1. ein inzwischen lächerlicher Vorwurf an die 1. Welt.
    – „Ausbeutung der Natur“ ist 2. für solche Eumel wie Emil bereits das Melken von Kühen und der Anbau von Getreide.

  72. INGRES 19. September 2019 at 18:05

    Dass wir die 3. Welt ausbeuten, habe ich noch lange nach meinem Abfall vom Marxismus vertreten. Von linka endgültig geheilt worden bin ich erst durch Sarrazin und dann durch PI. Obwohl ich natürlich längst schon in vielen Bereichen gar nicht mehr links gedacht habe. Es kann also hartnäckig sein, kommt drauf an unter welchen Bedingungen man sich entwickelt.

  73. INGRES 19. September 2019 at 18:14

    Bei Emil sehe ich aber keine Chance, dass er zur Erkenntnis kommt. Ich habe mich immer nur für links gehalten und selbst als ich links war immer unterschwellig die Welt rechts interpretiert. Ich denke bei Emil hat nur die Chance die Welt links zu interpretieren.

  74. INGRES 19. September 2019 at 18:14

    Sie erinnern mich an Montaigne. Mit seiner selbstkritischen Beobachtung.

    Und sie sind ein altes Kind…

  75. KAnn dem jungen Mann mal jemand aufklären, daß man das Klima genauso wenig aufhalten kann wie einen Vulkanausbruch oder ein Erdbeben !

  76. Also bei diesen kleinen Ar….löchern a la Gräte, Emil und Co. plädiere ich für die chinesische Lösung: Aufmarschieren lassen, mit Militär einkesseln, verdreschen dass es kracht, ab in Transporter und 5 Jahre Arbeitslager mit Umerziehung. Wird leider nur ein Wunsch bleiben; diese Linksterroristen können machen, was sie wollen und der Staat schaut blöd-vetstrahlt zu.

  77. Sehr geehrter ghazawat (19. September 2019 at 16:01),

    ja auch ich kann mich an die Aussage des Herrn Hans Joachim Schellnhuber
    >>in dreißig, vierzig Jahren verschwinden die großen Himalaya-Gletscher<<
    noch gut erinnern.
    (30. 10. 2009, ZDF: "Die Lange Nacht des Klimas")

    Auf youtube:
    youtube.com/watch?v=zIUwtbEpdYw

    Oder zum Nachlesen:
    welt.de/debatte/kommentare/article149254589/Schellnhubers-unverhohlener-Antrag-auf-den-Nobelpreis.html

    Ein Wichtigtuer halt, so wie praktisch alle Grünen und die allermeisten Linken.

    Eigentlich hätte er nach diesem wissenschaftlichen Fauxpas seinen Platz als oberster Klima-Bischof Deutschlands räumen müssen …

    Aber den Wahnsinn der Klima-Idioten hält wohl keiner mehr auf – sogar der von mir sonst sehr geschätzte Herr Martin Sellner ist von diesem Virus befallen.

    Beste Grüße
    GetGoingII

    (Meine alter Nickname funktioniert nicht mehr. GetGoing2 wird nun von GetGoingII ersetzt, und auch der war ja nur eine Fortführung von GetGoing.)

  78. Morgen ist in Köln eine Klima-Demo. Die Oberbürgermeisterin marschiert mit. Und der Vertrag mit dem sogenannten „Autonomen-Zentrum“ (Linksextremistennest) mit der Stadt Köln ist bis 2021 verlängert worden. – Man will schließlich die Kettenhunde, die bei jeder Veranstaltung der AfD losgelassen werden, nicht vergrämen.

  79. Wie schon jemand oben schrieb, wird die „Europäische Schule“ größtenteils von dem Nachwuchs der EZB-Mitarbeiter besucht – Also Leuten, die oft aus dem europäischen Ausland stammen und daher fremdsprachig sind und deren Eltern einen verminderten Einkommenssteuersatz (erwa 7%) zahlen. Der Besuch der privaten Schule ist für sie kostenlos. Es herrscht eine nette und positive Atmosphäre, ohne Dreck, Verwahrlosung und Gewalt. Auch Michel Friedmanns Söhnchen geht dort hin. Es gibt einen Wachdienst und angrenzend – durch einen Zaun getrennt–eine staatliche Schule (denke eine Realschule), mit der üblichen „bunten“ Frankfurter Klientel, mit der es aber keine Berührungspunkte gibt. Ich denke, unser klimabesorgter Wohlstandszögling wird im Leben noch viele Erfahrungen machen. Jeder von uns hatte in dem Alter noch grosse Ideen.

  80. Mir fiel gerade ein, daß es etwas gibt, das zu 100 % aus Kohlenstoff besteht.
    Das muß ja etwas besonders böses sein!
    Na – wer weiß es?

  81. Ich weiß nicht, ob soviel Blödheit überhaupt noch steigerungsfähig ist. Aber lest selbst:

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86455954/klimawandel-greta-thrunberg-verwandter-sah-erderwaermung-schon-1896-kommen.html

    Schlimm ist, dass es hier derzeit nicht von Vorteil ist, unter all den Idioten einer der wenigen Intellektuellen zu sein. Normalerweise kann man sowas zu Geld machen, aber hier verdienen die Blöden. Verkehrte Welt sozusagen.

  82. @ Kulturhistoriker 19. September 2019 at 19:38

    Menschen? Die aber nur zu Zweidrittel aus Koohlenstoff.

  83. deswegen lese ich bei PI . gediegene Information. Danke
    ………………………………………………………….

    Meine Heimat bekommt ihr nicht 19. September 2019 at 19:11
    Wie schon jemand oben schrieb, wird die „Europäische Schule“ größtenteils von dem Nachwuchs der EZB-Mitarbeiter besucht – Also Leuten, die oft aus dem europäischen Ausland stammen und daher fremdsprachig sind und deren Eltern einen verminderten Einkommenssteuersatz (erwa 7%) zahlen. Der Besuch der privaten Schule ist für sie kostenlos. Es herrscht eine nette und positive Atmosphäre, ohne Dreck, Verwahrlosung und Gewalt. Auch Michel Friedmanns Söhnchen geht dort hin. Es gibt einen Wachdienst und angrenzend – durch einen Zaun getrennt–eine staatliche Schule (denke eine Realschule), mit der üblichen „bunten“ Frankfurter Klientel, mit der es aber keine Berührungspunkte gibt. Ich denke, unser klimabesorgter Wohlstandszögling wird im Leben noch viele Erfahrungen machen. Jeder von uns hatte in dem Alter noch grosse Ideen.
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

  84. Onkel Dagobert 19. September 2019 at 16:22

    Linkes Geschwafel ist in dem Alter normal (wer mit 17 nicht links ist hat kein Herz usw).

    Ist es nicht.

    Das liegt daran, daß sie von linken Lehrern manipuliert werden.

    Werft die linken Lehrer endlich raus!

  85. Kulturhistoriker 19. September 2019 at 19:38
    Mir fiel gerade ein, daß es etwas gibt, das zu 100 % aus Kohlenstoff besteht.
    Das muß ja etwas besonders böses sein!
    Na – wer weiß es?
    —————————————————————-
    DIAMANTEN!

  86. @irminsul 19.50

    Die t-online-Recheche ist wissenschaftshistorisch doch immerhin interessant. Unerwähnt bleibt dabei, dass Fachbücher um 1900 (etwa Müller-Pouillet) einen atmosphärischen Kohlendioxidgehalt von über 0,05 Vol% (500 ppm) angeben.

  87. Also, wenn ich schon lese: Europaschule…, dann weiß ich schon: da geht es weniger um Bildung, als viel mehr um Haltung. Der Emil ist 17 und ist begeistert bei FfF dabei, weil es keine Aufnahmekriterien gibt. Man braucht keine Voraussetzungen, was soviel heißt wie: bei FfF kann jeder Depp mitmachen. Wenn ihn das so freut, dann frage ich mich, ob er gerne bei anderen Dingen mitgemacht hätte, es aber nicht konnte, weil ihm hier ein paar Voraussetzungen fehlten? Was mögen das für Voraussetzungen gewesen sein? Gut, vielleicht irre ich mich ja, aber wenn Jd. so begeistert ist über fehlende Voraussetzungen, dann drängt sich mir geradezu der Verdacht auf, daß Demjenigen einige Voraussetzungen fehlen könnten.

    Ich frage mich ernsthaft, ob diese Kiddies eigentlich nicht merken, daß sie instrumentalisiert werden. Merkel findet die Demos toll, obwohl wir Schulpflicht haben und sie eigentlich auf diese drängen sollte. Demos gehen auch nachmittags oder am Wochenende, da ist auch noch Klima da.

    Aber da würden halt Weniger mitmachen. Warum die Po-litiker das so toll finden? Die Klima-Panik läßt sich wunderbar mißbrauchen. Sie ist wie eine Decke die man über sämtliche anderen Probleme hüllen kann, die D sonst noch hat und die, in meinen Augen, wesentlich schwerwiegender sind, die man aber dank Klima-Hype nicht ansprechen muß. Wie praktisch.

    Ehrlich gesagt kann es uns egal sein, ob der Planet in 100 Jahren kollabiert. Warum? Weil das Leben eh nicht mehr lebenswert sein wird, wenn wir alle zwangskonvertiert sind. Wenn man uns enthauptet hat, kann es uns übrigens auch egal sein.

    Oder ahnen die Kiddies im Unterbewußtsein bereits, daß sie in 30 Jahren ggf. Burka tragen müssen und sind deswegen so besorgt um jedes Grad was es im Sommer heißer ist? Hm, wenn dem so wäre, sollte man dann nicht doch besser gegen den Gesellschaftswandel kämpfen, statt gegen die Erderwärmung? Aber das würde ja Mühe bedeuten und man will ja nicht rechts sein…

    Der einzige Trost den ich habe, ist, daß diese Schreihälse genauso von den Verboten betroffen sein werden wie wir. Und: im Gegensatz zu Denen haben wir immerhin eine schöne unbeschwerte Jugend gehabt die uns keiner mehr nehmen kann.

    Bezeichnend ist übrigens auch, daß der angebliche Klimaschützer sein Verhalten nicht ändern will. Damit ist er in meinen Augen eh unglaubwürdig. Er kapiert nicht mal, daß geändertes Verbraucherverhalten viel eher zu einem Umdenken der Wirtschaft führen würde als Verbote. Der Verbraucher hat eine große Macht. Das Problem ist aber, daß man diese Macht vielen Menschen genommen hat, indem man sie arm gemacht hat. Viele Verbraucher haben nämlich keine Wahl. Sie können nicht entscheiden ob sie im Discounter oder im Bioladen kaufen. Sie können sich nur entscheiden, ob sie im Discounter kaufen oder hungern. Das kapiert der aber vielleicht auch irgendwann mal, wenn er, mangels Bildung, selbst mal H4-Empfänger wird. Vielleicht sollte man es ihm wünschen, damit er was lernt.

  88. AggroMom 19. September 2019 at 16:56

    ritt-Ihn 19. September 2019 at 16:15
    Til Schweiger allein zu Haus.
    _______________
    Til Schweiger ist traurig, weil er allein in einem „riesen Haus“ in
    Hamburg lebt.

    https://www.mopo.de/hamburg/tv-star-til-schweiger-darum-steht-sein-haus-in-hamburg-leer-33190626
    Ich wüsste da schon eine Lösung.
    Dienstag Nacht sind 791 „Schutzsuchende“ in Griechenland angelandet.
    Seehofer nimmt ein Viertel davon !
    —-
    Einmalige Chance in sein „Riesenhaus“ selbst endlich mal Flüchtlinge aufzunehmen, der Scheiss-Heuchler!
    Ich bin dafür, dass Til eine gesunde Mischung aus Nafris , Neger und Middle East aufnimmt. Vorzugsweise eine zünftige Mischung aus Aleviten, Sunniten und Shiiten, da ist immer Partystimmung in der Villa.
    Und wenn die Töchter zu Besuch kommen veranstalten die traumatisierten, minderjährigen, sonnengebräunten Boys einen legendären „Taharrush gamea“.

    Einfach großartig. Herrlich!

  89. Diesen jungen Menschen kann man da nicht einmal einen Vorwurf machen. Die kriegen diesen Mist von Schule und Medien tagtäglich eingedroschen. Aber was haben die für Eltern?

  90. Heisenberg73 19. September 2019 at 17:22

    Babieca 19. September 2019 at 17:17

    Die Wirtschaft kriegt jetzt auf die Fresse. Verdient, muss man sagen, hat sie doch Merkel und die Grünen praktisch jahrelang unkritisch unterstützt. Jetzt kommt noch die Rezession dazu. Goodbye Germany!
    Hoffentlich verlieren Millionen ihren Arbeitsplatz, damit sie mal merken, was grüne Politik anrichtet. Anders ist dem Michel nicht mehr zu helfen. Ich schaue speziell euch an, Baden-Württemberger und Niedersachsen!

    Ein wahres Wort. Mir kommt dieser kranke Öko- und Weltuntergangswahn inzwischen vor wie eine Pandemie im Sinne von Resident Evil.
    Freiburg ist hoffnungslos verloren.

  91. Fairmann 19. September 2019 at 17:29

    Ich gehe morgen auch wieder zur FFF-Demo und verkaufe denen Klimazertifikate für 20 €.
    Damit schütze ich den Regenwald auf meiner Finca, wenn genug zusammen kommt.

    Ich rette den Regenwald auf traditonelle Art.
    Einen Kasten Krombacher trinken und sich gut dabei fühlen….:D

  92. Tja, und genau weil junge Leute so leicht zu begeistern sind, werden sie von Antidemokraten und anderen zwielichtigen Gestalten auch so gerne benutzt und dass man kein Uniformhemd trägt, heisst nicht, dass man nicht gesteuert und manipuliert wird.

  93. Watschel 19. September 2019 at 21:30

    AggroMom 19. September 2019 at 16:56

    Vielleicht besetzen ein paar von den FfF-Antikapitalisten Schweigers Hütte und machen ein „autonomes“ Zentrum draus?

    Ich würd mich beömmeln vor Lachen…

  94. onCativo 19. September 2019 at 18:35
    Also bei diesen kleinen Ar….löchern a la Gräte, Emil und Co. plädiere ich für die chinesische Lösung: Aufmarschieren lassen, mit Militär einkesseln, verdreschen dass es kracht, ab in Transporter und 5 Jahre Arbeitslager mit Umerziehung. Wird leider nur ein Wunsch bleiben; diese Linksterroristen können machen, was sie wollen und der Staat schaut blöd-vetstrahlt zu.
    ———————————————————————————
    Wenn das nur die einzige Konsequenz wäre.
    Viel schlimmer ist dass hunderttausende hochqualifizierte und vermögende Leute jedes Jahr unser Land verlassen.
    Welcher Industrielle will denn noch Geld in seine Firma investieren bei all diesen kranken Ökospinnern und dieser völlig kranken Politik? Die Wirtschaft insbesondere die Industrie wird sich ins Ausland verlagern und damit sind Millionen von Arbeitsplätzen bedroht. Dieser ganze Öko- und Willkommensterror wird früher oder später einfach zusammenbrechen weil es nicht mehr finanzierbar ist. Dann könne sie hüpfen aber aus ganz anderen und vorallem wichtigen Gründen.

  95. Hier gibt es vor allem ein Ziel: von der Schule auf einen Sessel im Bundestag – egal wie.
    Mini-Greta Leonie Bremer mit Nazi-Greta-Zöpfchen-Frisur dürfte das gleiche Ansinnen verfolgen.
    Eltern schieben da gern von hinten.

  96. nicht die mama 19. September 2019 at 22:11

    Watschel 19. September 2019 at 21:30

    AggroMom 19. September 2019 at 16:56

    Vielleicht besetzen ein paar von den FfF-Antikapitalisten Schweigers Hütte und machen ein „autonomes“ Zentrum draus?

    Ich würd mich beömmeln vor Lachen…

    ——————————————————————–
    Natürlich darf unser Gröhlemeier auch nicht ungeschoren davon kommen.
    Zeitgleich kann ja die Antifa seine Nobelvilla in London mit Musels und Negern bis unters Dach fluten. Da freut sich unser „Kein Milligramm Hirn oder so ähnlich“ bestimmt tierisch darüber.
    Das wäre zu schön um wahr zu sein.

  97. Michael Spreng (Dauergast bei Lanz u. Co.) erklärt AfD-Wähler jetzt zu „Perversen“:

    Kommentar zur Wahl in Thüringen

    Die perverse Lust, AfD zu wählen

    Von Michael H. Spreng 19.09.19, 18:09 Uhr

    In Thüringen könnte die AfD auf 25 Prozent kommen, so die neueste Umfrage. 25 Prozent für Björn Höcke, den Führer des ultrarechten Flügels der AfD, einen Rechtsextremisten, der zumindest in seinen Sprachbildern ein heimlicher Hitler- Verehrer ist.

    Angenommen, dass der größte Teil dieser Wähler nicht rechtsradikal ist: Was treibt sie um, einen solchen Mann zu wählen? Weil sie alle abgehängt sind, weil es ihnen schlecht geht? Das kann nicht sein, denn Thüringen ist ein prosperierendes Land mit der im Osten niedrigsten Arbeitslosenquote. Oder wählen sie ihn wirklich deshalb, weil der Bus seltener fährt oder der Landarzt seine Praxis dichtmacht?

    Nein, es ist etwas anderes. Man kann sich vorstellen, wie sie zu Hause vor dem Fernseher sitzen und freudig erregt die neuen Umfragen sehen: Jetzt machen wir die Wessis und die in Berlin richtig kirre, jetzt treiben wir sie in den Wahnsinn. Das haben sie davon, dass sie uns jahrelang nicht beachtet haben. Rational ist das nicht mehr erklärbar, möglicherweise nur noch psychopathologisch.

    Für diese Art der Wähler ist die Wahl der AfD offenbar ein großes Spiel, das sie mit irrer Freude genießen. Es ist aber

    ein Spiel mit dem Feuer. Wenn ein Björn Höcke einmal an die Macht kommen sollte, dann ist die Zeit solcher Spiele vorbei. Dann wird’s richtig autoritär, dann kann – außer seinen eingeschworenen Gefolgsleuten – keiner mehr sagen, was er denkt. Dann werden die Freiheiten, die heute Thüringer mit ihrer Wahlabsicht so radikal ausschöpfen wollen, endgültig beerdigt. Wann werden diese Wähler merken, dass sie ihr eigenes Grab schaufeln?

    https://www.berliner-kurier.de/news/politik—wirtschaft/spreng–stoff/kommentar-zur-wahl-in-thueringen-die-perverse-lust–afd-zu-waehlen-33193426

  98. Nun, auch die Nazis fingen alle mal als Michbubis an und sind „weit“ gekommen.
    Dieser Junge mag kein Nazi sein, aber wohin diese Reise geht, ist sehr beängstigend:
    Für das Klima werden diese am Ende sogar Ihre Eltern in die Kiste stecken.
    Wenn man die Georgia Guidestones und andere Dinge in Betracht zieht, wurden eine ganze Generation darauf geimpft, die Bevölkerung um mindestens 80% zu reduzieren, um den Planeten zu retten.
    Denn wir sind ein Virus, eine Krankheit, ein Plage für diesen Planeten.
    Und es fängt jetzt erst an…

  99. AggroMom 19. September 2019 at 16:56; Aber wenn Drehhofer ein Viertel davon nimmt, dann sind ja keine fürn Schweiger mehr übrig. Der müsste dann solange warten, bis das nächste Schlepperschiff anlandet und hoffen, dass mindestens die Hälfte den Weg zu uns findet, dass für ihn noch was übrig ist. Oder sollte ich da was falsch verstanden haben?

    Fairmann 19. September 2019 at 17:18; Völlig illusorisch, diese 0,4ppm auf 0,2 senken zu wollen. Wie soll das gehen, kein Auto dürfte mehr fahren, keine Tiere mehr als Nahrung, im Winter sich im dicken Pullover in die eiskalte Bude hocken. Gut, im Sommer bei uns kann man getrost auf Klimaanlagen verzichten, die paar Tage dies bei uns normal überdurchschnittlich heiss ist, kann man regelmässig an den Fingern einer Hand abzählen. Ausnahmen bestätigen wie üblich die Regel. Eine Reduzierung auf 0,35ppm kann ich mir jedoch durchaus vorstellen, wenn man alle Schmarotzer rigoros rauswirft.

    DocTh 19. September 2019 at 17:56; So viel mehr, wie bei der Regelschule ist das nicht. DIe Kosten reichen von 500€ fürs Gymnasium bis zu etwa 700€ für die Hauptshcule, auch wenn die mittlerweile in Mittelschule umbenamst wurde.

    INGRES 19. September 2019 at 18:05; Grade dieser Murx hatte es nötig, der war nach seiner eigenen Definition selber ein Kapitalist, schliesslich hat der seine Mitmenschen ausgebeutet. Glashaussyndrom?

    Kulturhistoriker 19. September 2019 at 19:38; Da hast du natürlich recht, Bleistifte sind schon eine wahrhaft teuflische Erfindung, aber ich denke du meintest die besten Freunde der Mädels.

    Maria-Bernhardine 19. September 2019 at 19:59; Höchstens nach Feuerbestattung. angeblich bestehen wir zu 90% aus Wasser.

  100. 2020 19. September 2019 at 21:04

    die menschen haben immer noch nicht genug vom ökö

    Wenn Grüne die Macht ergreifen, dann krempeln sie als erstes die Schulen um. Das war 2011 der Fall.

    Die Schulkinder aus 8 Schuljahren dürfen jetzt wählen.

    Wir tun immer noch zuwenig gegen die Grünen. Diesem Päderastenverein muß endlich das Handwerk gelegt werden!

  101. Onkel Dagobert 19. September 2019 at 18:20

    Ich hatte bezüglich Emil noch etwa vergessen. Emil hat keine Chance sich noch zu ändern, denn seine Emotionen sind nicht ehrlich, sondern künstlich erzeugt.

  102. Dieser scheiß Raubkapitalismus muss in die Hölle.
    Da hat er schon Recht.
    Keine Ahnung, weshalb das hier keiner so sieht….soweit ich gelesen habe.

    Ähh….Doch.

  103. Wenn die also nen Systemwechsel wollen, sind die doch wohl nicht mehr in den Spuren des Grundgesetzes, oder wie?
    Dann sind diese FFFler jetzt Reichsbürger, oder was?
    Willkommen im Club ihr braune rechten Nazis.
    Da sie von den Medien aber gehypt werden und von der Politik geliebt, ganz im Gegensatz zu zB Identitären, stimmt doch da etwas im Großen und Ganzen nicht, lieber Emil.
    Ich weiß es auch nicht genau.
    Aber dass etwas nicht so ist, wie du meinst, dass es ist, das ist mal klar.

    Wenn all diese Jugendlichen, die voller Eifer für Gutes auf die Straße gehen, merken, wie sehr sie benutzt wurden , dann gehen die hoffentlich noch mal los.
    Das kann aber paar Jahre dauern.

Comments are closed.