Haben keine Berührungsängste: Der SPD-Abgeordnete und Stadtpräsident von Sassnitz, Norbert Benedict (l.) und der AfD-Fraktionsvorsitzende Dirk Thormann.

Von H.G. | Da mögen die Parteioberen von SPD und CDU Gift und Galle spucken und vor Wut schäumen wie Rumpelstilzchen – ihre Gefolgsleute in einigen Kommunen zeigen ihnen eine lange Nase und kooperieren zunehmend mit den „Schmuddelkindern“ von der AfD. Wie jetzt in Sassnitz auf Rügen. In der 9000 Einwohner-Stadt an der Ostsee unweit von Kreideküste und Königsstuhl reichen SPD und AfD gemeinsam sieben Anträge im Kommunalparlament ein (siehe NDR-Videobeitrag hier).

Immer wieder hieß es von den Spitzen der Berliner Regierungskoalitionäre, dass eine Zusammenarbeit mit den Alternativen vollkommen ausgeschlossen sein müsse. Doch auf kommunaler Ebene „ticken die Uhren anders“, erkennt selbst die FAZ.

Es gab schon mehrere Kooperationen zwischen CDU und AfD. So zum Beispiel nach der Sachsenwahl in Radebeul, als in geheimer Kampfabstimmung, rechnerisch gesehen, drei CDU-Leute für einen AfD-Mann gestimmt und diesem zum Abstimmungssieg verholfen haben. In zahlreichen Gemeinden testeten CDU-Leute die Annäherung an die Rechten. So in Chemnitz, Pirna, Görlitz, Gohrisch. Laut Report Mainz gibt es in 18 Kommunen Hinweise auf eine Zusammenarbeit von AfD und CDU. In Hessen wählten SPD, CDU und FDP-Vertreter zuletzt sogar einen NPD-Mann zum Ortsvorsteher (PI-NEWS berichtete).

Kehrt unten in den Kommunen und ihren Partei-Vertretungen langsam die Vernunft ein nach jahrelanger Hetze gegen die AfD von oben? Erweist sich am Ende die friedvolle Sacharbeit zwischen Stadt- und Gemeinderatskollegen stärker als die ausgrenzende Strategie der Berliner Führungskaste?

Das scheint jedenfalls in Sassnitz so zu sein. „Wenn er jenseits von Parteipolitik etwas für die Stadt tun könne, dann werde er das tun“, sagt Norbert Benedict von der SPD im Stadtrat. Die SPD kam bei der vergangenen Kommunalwahl auf 15,5 Prozent, die AfD mit 14,4 Prozent auf den Fersen. Man müsse miteinander reden, das erwarten die Menschen, urteilt Benedict.

Begünstigend für die sachbezogene Zusammenarbeit erweist sich womöglich, dass sich AfDler und Sozis seit vielen Jahren kennen, glaubt ein Kenner der Szene. Linke und CDU gelten dagegen als reine Apparatschicks. SPD-Mann Benedict sieht`s nüchtern und demokratisch: Das seien Menschen, die gewählt wurden, urteilt er über die AfD-Leute im Stadtrat. Da schaue er nicht auf das Parteibuch.

Ob es den Parteiführern der Altparteien gefallt oder nicht, eines scheint sich herauszuschälen, wie es das Portal „Endstation Rechts“ formulierte: „Dahinter dürfte auch ein Signal an die Parteispitze stehen. In der Basis scheint der Handschlag mit der AfD deutlich mehr Zustimmung zu finden, als bei der Führungsebene.“

Der Co-Landesvorstandssprecher der AfD Mecklenburg-Vorpommern, Leif-Erik Holm, äußerte sich auf seiner Facebook-Seite nachdrücklich zum Sachverhalt: „Jetzt wird sich zeigen, welche Parteien wirklich an sachorientierter Zusammenarbeit interessiert sind. Die AfD hat immer deutlich gemacht, dass wir mit jedem zusammenarbeiten, der vernünftige Politik im Sinne unserer Bürger macht. Dass die Führung der Landes-SPD jetzt ihre eigenen Mitglieder einschüchtert und auffordert, die Anträge zurückzuziehen, zeigt das ganze Elend dieser ehemaligen Volkspartei. Da brauchen sich Frau Schwesig und Herr Barlen über ihre miserablen Umfragewerte nicht zu wundern.“

Und weiter: „Die Bürger haben von dieser moralinsauren weltfremden Ausgrenzeritis der Genossen die Nase gestrichen voll. Ich fordere die SPD auf, ihre Hetzkampagne gegen die AfD und die Sassnitzer SPD-Genossen unverzüglich einzustellen und endlich zur Sacharbeit überzugehen“.

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Wenn die Altparteien nicht so ein Kindergarten wären wie er nun mal ist,
    gäbe es lange eine vernünftige konservative CDU/CSU+AFD+FDP Koalition.

    Die Grünen, Linken und die SPD gehören richtiger Weise auf die oppositions Bank…

  2. Also: die Wahl eines NPD-Fuzzis hat mit politischer Vernunft nichts zu tun. Das sei hier mal klargestellt.

    Die AfD hat mit der NPD nichts zu tun, aber auch gar nichts.

  3. @ Onkel Dagobert 20. September 2019 at 12:47

    Wo das die CDU hingeführt hat, sieht man am Beispiel Baden-Württemberg. Autoindustrie bald futsch, Bildung auf dem absteigenden Ast.

  4. Mit den Spezialdemographen? Ist natürlich die Frage, ob die AfD in einer Zusammenarbeit mit bekennend extremistischen Gruppen nicht an Glaubwürdigkeit verliert. Dann können sie ja auch gleich mit den Öko-Nazis oder der SED. Wollen wir mal hoffen, dass auf kommunaler Ebene noch vernünftige Leute, selbst in der SPD, sind!

    Ich rate aber ernsthaft zur Vorsicht mit dieser Radikalenklientel!

  5. Die Restdeutschen sind ja bereits die Ärmsten in der Eurozone. Und nun werden sie noch ärmer:

    Kreise: Koalition einigt sich auf CO2-Preis im Verkehr und bei Gebäuden
    BERLIN (dpa-AFX) – Die Koalitionsspitzen haben sich auf einen Preis für den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 im Verkehr und bei Gebäuden geeinigt – über einen Handel mit Zertifikaten. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Koalitionskreisen erfuhr, soll der Start demnach 2021 mit einem niedrigen Einstiegspreis erfolgen. 2021 sollen Benzin und Diesel um 3 Cent teurer werden, bis 2026 dann 10 Cent

  6. Ohne AFD geht keine Politik. Alle Altparteien sind faschistische Antideutsche. Sowas muss endlich mal gesagt werden. Für Frieden und Freiheit!

  7. Blue02 20. September 2019 at 13:03
    Dann können sie ja auch gleich mit den Öko-Nazis oder der SED.
    ———————————————————————–
    Ich weiß selber nicht, was sich die AfD dabei denkt- mich zumindest irritiert das aber extrem. Diejenigen, die ihnen die AntiFa-Prügelhorden auf den Hals geschickt haben, sie diffamiert und denunziert haben- mit denen arbeitet also die AfD zusammen? Einem Spalter und U-Boot wie Lucke sollte eine Ehrenmitgliedschaft angeboten werden? Auch hatte bereits vor 2 Jahren(!) die AfD mehrere Leute, die sie ins Parlament schicken wollten, die nachweislich für die Stasi gearbeitet haben und auch keinen Hehl daraus gemacht haben, das tangierte die AfD aber anscheinend nicht (sofern der LOCUS den Sachverhalt korrekt dargestellt hat):

    – Detlev Spangenberg (Sachsen)
    – Frank-Ronald Bischoff
    – Enrico Komning
    (Quelle: Focus; 12.09.20017)

    Irgendwie schafft es die AfD immer wieder, selbst treue und loyale Unterstützer mit ihren fragwürdigen Winkelzügen skeptisch zu machen.

  8. Odinn 20. September 2019 at 12:39

    Die Grünen, Linken und die SPD gehören richtiger Weise auf die oppositions Bank…

    Die gehören nicht auf die Oppositionsbank, die gehören ins Gefängnis!

  9. OT, aber wichtig!

    Weil das Klima Kabinett von „Wissenschaftlern“ beraten wird, die von der Materie keinerlei Ahnung haben, die aber genau deshalb mit Steuergeldern gefüttert werden, um die politisch gewünschten richtigen Grundlagen zu liefern.

    Ein langer Artikel in Englisch. Zu lang, um ihn für mich kurz zu fassen.

    Deswegen nur der Link und eine ernsthafte Ermahnung:

    Lieber Herr Professor Rahnstorf,

    Genau so sieht echte Wissenschaft aus! Von einem Hobby Geologen.
    Auf einem Niveau, das Sie nie erreicht haben. Ich weiß, dass Ihnen mittlerweile das Thema
    Meeresspiegelanstieg mehr als peinlich ist. Lesen Sie den Artikel und schämen Sie sich!

    https://wattsupwiththat.com/2019/09/20/tarawa-and-the-war-against-sea-level-rise/

    Thema: Kiribati und die Plattentektonik. Kein durch menschliches CO2 induzierter Meeresspiegelanstieg in Sicht.

    Wann sollte noch mal Tuvalu untergegangen sein, lieber Herr Rahnststorf?

    ich darf den kurzen Beitrag noch mal wiederholen, er ist wirklich wichtig. Sie werden von morgens bis abends von Pseudo Wissenschaftlern verarscht! Gnadenlos verarscht!

  10. Die meisten Altparteienmitglieder auf Kommunal-/Landesebene bedauern die Vorgänge auf Bundesebene. Insgeheim sind es mittlerweile meist selbst AfD-Wähler, die jedoch aus Angst vor staatlichem Antifa-Terror noch ein offizielles ComingOut fürchten. Aber das wird noch. Der kleine Mann ist wie du & ich, da gibts keine großen Unterschiede im Denken und den alltäglichen Problemen. Nur die sogenannten (parasitären) „Eliten“ in ihren Parteipalästen, gepanzerten Limousinen und GatedComunities sind das Problem. Wir hier unten haben alle die gleichen Probleme und wenn wir uns sammeln und den Abschaum da oben davonjagen, dann ist der Geruch von Freiheit & Demokratie wieder zu spüren.

    Es wird Zeit, der Staatsratsvorsitzenden, ihrem Politbüro, Zentralkomittee und der Volkskammer das Ticket für Chile zu kaufen.

    #no way return #drive to hell merkel

  11. Interessant ist auch wie schnell die Mauern einstürzen, die GrünInnen und LinksextremInnen künstlich zwischen den Menschen hochgezogen haben. Von gänzlich unerwarteter Seite ist mir das zu meine großen Erstaunen kürzlich abends beim plaudern widerfahren, dass es nur so an angestauter Kritik an Grünen, und Linksextremen gehagelt hat. Dabei hatte ich nicht vorgelegt, das Gespräch kam irgendwie im Laufe des Abends quasi von selbst auf diese Themen.

    Auch die „Öko“ Verarschung wie etwa „Friday for future“ wurde entschieden bloßgestellt. Kaum das einer sich vor getraut hatte. Auf einmal fielen all die potemkinschen Dörfer in sich zusammen, welche die Massenmedien und die Staatssender vorgaukeln. Nichts als Luftschlösser, welche beim ersten Hauch von Realität keinerlei Bestand haben. Bloß was mich daran irritiert: wie kommen dann die äußerst seltsamen Wahlergebnisse zusammen?

    Die Leute, die da so plötzlich genauso gut hier auf Pi-News unterwegs sein könnten, oder bei Pegida mitmachen könnten, von ihrem klaren Meinungsbild her, das sind doch ganz normale Bürger? Nicht einmal aus irgend einer sonderlich politischen Ecke, sondern zufällig zusammengewürfelte Mitmenschen, die aber auf einmal so was von Pi oder Pegida waren. Wie kann das bitteschön sein? Die Wahlergebnisse behaupten doch, dass das so angeblich gar nicht sein dürfte? Das war ja nicht nur ein Viertel der Leute, oder gar nur jeder Zehnte, das waren alle, sie wettert gegen die Grünen und Ökoverarschung das mir die Ohren schlackerten.

  12. Bielefeld: Messerstecher attackiert Frau am Jahnplatz – Zeugen verletzt – Stadtbahn gestoppt

    Großer Polizei- und Rettungseinsatz nach Angriff am Bahnsteig / Notärzte und Mordermittler vor Ort

    Trotz der Messerstecherei und zahlreiche Rettungs- und Einsatzfahrzeuge oben an den Bussteigen wird die Demonstranten von „Fridays for Future über den Jahnplatz ziehen.

    https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22566676_Mehrere-Personen-am-Jahnplatz-mit-Messer-verletzt.html

    https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22566676_Mehrere-Personen-am-Jahnplatz-mit-Messer-verletzt.html

  13. Hier einige Beobachtungen zum „Klimastreik“
    in Hannover-Südstadt am Altenbekener Damm:

    Etwa 3.000 Menschen versammelten
    sich am Heinrich-Heine-Platz und nach etwa
    15-minütiger Blockade der Kreuzung
    Hildesheimer Straße ging dann der Zug
    Richtung Maschsee.

    Es kamen überwiegend Schüler zwischen
    8 und 20 Jahren, darunter etwa 4 komplette
    Schulklassen samt Lehrer. Die trugen
    eine einheitliche grüne Kopfbedeckung,
    extra für dieses Thema hergestellt mit FFF Schriftzug.

    ????? Frage an dieser Stelle: Wer haftet eigentlich bei
    ????? Unfällen? Die Eltern? Die Stadt?
    ????? Sind nicht teilnehmende Schüler
    ????? in Klassenzimmern ohne Aufsicht?

    Auch ein Fahrzeug mit AfD-Plakat (3×4 m)
    fuhr vorbei, das hatten nur die wenigsten gesehen,
    es hatte ein Verdener Kennzeichen.

    Als Klimafreund und Bahnnutzer
    bin ich 400 Meter mitgelatscht,
    vielleicht war das falsch von mir,
    schließlich nehme auch ich diesen
    Klima-Spuk nicht ernst.

  14. Nora1972 20. September 2019 at 13:38

    Als Klimafreund und Bahnnutzer
    bin ich 400 Meter mitgelatscht,

    Ich hätte die Gelegenheit genutzt, und den Kindern ein paar Fragen gestellt.

    Z.B. ob es in einem Haus, in dem nur jeder 2500. Stein mit Wärmeisolierungsmaterial versehen ist, warm bleibt.

  15. Giraffe
    20. September 2019 at 13:55

    „Z.B. ob es in einem Haus, in dem nur jeder 2500. Stein mit Wärmeisolierungsmaterial versehen ist, warm bleibt“

    Eine durchaus berechtigte Frage und eine wissenschaftlich korrekte Antwort.

    Ja es wird tatsächlich wärmer, genauso wenn sie im Hochhaus im Keller ein Streichholz anzünden.

    Das kann man sogar genau berechnen. Aber unsere Klimawissenschaft ist komplexer!

    Sie berechnet den Temperaturanstieg, wenn sie nur die Absicht haben, ein Streichholz anzuzünden. Da fangen die Grenzgebiete der Esoterik an…

  16. OT

    n-tv.de text seite 150

    Telefon-Umfrage

    Unterstützen Sie Fridays for Future?

    Nein, die Forderungen sind mir zu radikal
    78 %

    Im Moment blenden sie das Ergebnis nicht ein, nur die Rufnummer….

  17. Ölheizungen werden verboten:

    ROUNDUP 2/Kreise: Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Entlastungen
    (neu: Details)

    BERLIN (dpa-AFX) – Für mehr Klimaschutz in Deutschland soll ein CO2-Preis Benzin und Diesel, Heizöl und Erdgas verteuern. Auf dieses zentrale Element haben sich die Spitzen von Union und SPD am Freitag geeinigt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr. Der Start der Bepreisung des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) soll 2021 beginnen, auf einem niedrigen Einstiegsniveau.

    Zunächst sollen Benzin und Diesel um etwa 3 Cent je Liter verteuert werden, in einem zweiten Schritt bis 2026 dann weiter auf 9 bis 15 Cent je Liter. Dies soll über einen Handel mit Verschmutzungsrechten organisiert werden, an dem sich etwa Mineralölfirmen beteiligen. Diskutiert wurde zunächst auch über eine CO2-Steuer.

    Die große Koalition einigte sich nach nächtlichen Marathon-Verhandlungen im Gegenzug auch auf Entlastungen. So soll die Pendlerpauschale für Fernpendler ab 2021 um 5 Cent pro Kilometer angehoben werden. Pro Entfernungskilometer können demnach 35 statt 30 Cent von der Steuer abgesetzt werden – allerdings erst ab dem 21. Kilometer und befristet bis Ende 2026. Und wer eine alte Ölheizung gegen ein klimafreundlicheres Modell auswechselt, soll danach mit bis zu 40 Prozent der Kosten gefördert werden. Der Einbau neuer Ölheizungen soll ab 2026 verboten sein.

    Nach den Beratungen des Koalitionsausschusses sollte das Klimakabinett der Bundesregierung über das geplante Konzept beraten. Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und die Spitzen von Union und SPD wollten es danach in Berlin vorstellen. Die schwarz-rote Koalition will für das milliardenschwere Klimapaket keine neuen Schulden aufnehmen. Die „schwarze Null“ solle bleiben.

    Ziel ist, dass Deutschland seine verbindlichen Klimaschutz-Ziele für das Jahr 2030 sicher schafft. Ein CO2-Preis bei Verkehr und Heizen soll klimafreundlichen Antrieben und Heizungen einen Schub zu geben.

    Wie bereits diskutiert, soll Bahnfahren billiger werden, bestimmte Flüge sollen teurer werden. Der Ausbau des Ökostroms soll beschleunigt werden. Dazu gehört, dass beim Ausbau von Photovoltaik eine bisher geltende Förder-Begrenzung aufgehoben werden soll./tam/bk/ctt/hoe/cn/hrz/ted/sam/DP/nas

  18. #Haremhab 20. September 2019 at 13:26
    „Abschiebungen mit Hilfe der Luftwaffe erleichtern! Jens Ahrends, MdL (AfD)“

    Das ist eine sehr gute Idee. Die BW-Piloten kommen endlich auf ihre Flugstunden, damit deren Fluglizenzen nicht in Gefahr sind und zeitgleich sind wir wieder ein Haufen dieser noch schneller Abzuschiebenden hier los. Ich bin dabei. Das ist sinnvoll investiertes Geld.

  19. An Giraffe:

    Auf der Ideen-EXPO ließ ich
    Jugendliche im Alter von etwa 16 Jahren
    schätzen, wie hoch die Durchschnittstemperatur
    der Ozeane ist.

    Allgemeine Ratlosigkeit. Dann Hilfestellung,
    die Luft hat durchschnittlich 15 Grad.
    Nun lautet der Lösungsvorschlag 11 Grad,
    schließlich ist ja „Wasser kälter als Luft“.

    Aber die korrekte Antwort ist: 4 Grad Celsius,
    Quelle: Wikipedia, Hamburger Bildungsserver.

    Also nach wie vor Eiszeit, auch die nächsten
    5.000 Jahre.

    Die Schüler wurden wenigstens für einen kurzen
    Moment nachdenklich.

  20. Haremhab 20. September 2019 at 14:10
    @VivaEspaña

    Oben habe ich den Livestream von Stürzi gepostet.

    Stürzi braucht ein „Stürzi-Mobil“

    Denkt an JFK, der fuhr im offenen Kabrio…

  21. Das Merkel-Klimapaket ist einfach nutzloser, teurer Unfug, um die grünen Medien und die FFF Deppen zu besänftigen. Der einzige messbare Effekt wird neben der Abzocke der Bürger ein massiver Arbeitsplatzverlust und die Beschädigung der deutschen Industrie sein.

  22. Pfaffen wie immer beim neuen Massen-Endzeitwahn der Klimasekte ganz vorne dabei:

    Die Uhr der Sindelfinger Martinskirche ist um 5 vor 12 stehen geblieben. „Damit weisen auch wir auf die Dringlichkeit der Klimakrise hin“, sagte Pfarrer Manuel Hörger. Die Gemeinde solidarisiere sich mit der „Friday für Future Bewegung“ und ihrem Anliegen. „Mit der Mittagsandacht und mit dem Anhalten der Kirchturmuhr bis 18 Uhr rufen wir zum Innehalten auf und zur Umkehr.“ Die Bewahrung der Schöpfung sei ein Kernanliegen der biblischen Botschaft

    Jaja, laber, sülz. Und wer nicht stramm mitmarschiert, kommt in die Hölle.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.newsblog-zum-klimastreik-in-stuttgart-und-region-zehntausende-wollen-auf-die-strasse-gehen.7669c94c-bb95-4520-9ae5-1fe4e474e5bf.html

  23. VivaEspaña 20. September 2019 at 14:32

    – Klimawahn –

    OT
    kostet 50 Milliarden (n-tv)

    50 Milliarden für Kuffnucken, 50 Milliarden vom Bürger für „Klima“ abgesaugt. Paßt doch. Die Rapefugee-Steuer ist da.

  24. Babieca 20. September 2019 at 14:37

    Den Pfaffen gefällt der FF Irrsinn. Einfach an etwas glauben und dafür zahlen müssen, ist ja wie in der Kirche.

  25. OT
    Rosenheim – Pegida-Aktivist Michael Stürzenberger, der auch Mitglied der Bürgerbewegung „Pax Europa“ ist, hat sich ein weiteres Mal in Rosenheim angekündigt.

    UPDATE 19. September: Auflagen für Stürzenberger und Gegendemonstranten
    Wie die Stadt Rosenheim auf Anfrage von rosenheim24.de nun mitteilte, wird es sowohl für Michael Stürzenberger als auch für die Gegendemonstranten Auflagen geben:

    Die Redezeit (Lautsprecheranlage) von Michael Stürzenberger ist während der beantragten Zeit von 11 – 17 Uhr auf 20 Minuten-Blöcke begrenzt. Nach jedem Block muss jeweils eine Pause von mindestens zehn Minuten eingelegt werden. Es darf keine Dauerbeschallung des Max-Josef-Platzes geben. Die Lautstärke darf einen Höchstwert von 85 dB (A) nicht überschreiten.
    (…)
    Michael Stürzenberger, einer der Hauptaktivisten der Pegida-Bewegung in Bayern, will nochmal nach Rosenheim kommen. Die Versammlung der Bürgerbewegung Pax Europa e.V. findet am Samstag, 21. September, von 11 bis 17 Uhr am Max-Josefs-Platz im Bereich des Nepomukbrunnens statt. Dies bestätigte die Stadt Rosenheim gegenüber rosenheim24.de.
    .
    Die Stadt bestätigte auch, dass für diesen Tag eine Gegenkundgebung angemeldet wurde. „Der DGB hat eine Gegenkundgebung angemeldet. Ort und Zeit werden noch festgelegt“, so Pressesprecher Christian Schwalm gegenüber rosenheim24.de.
    (…)

    https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/pegida-aktivist-michael-stuerzenberger-kommt-nach-rosenheim-gegenkundgebung-angemeldet-13004711.html

  26. Babieca 20. September 2019 at 14:45

    Ganz genau. Paßt & läuft.
    Und der Blödmichel zahlt ohne einen Mucks,
    aber für FFF = 666 gehen sie auf die Straße.

    Selber schuld.
    Kein Selektionsvorteil.

    Seit dem Beginn der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 habe die Bundesregierung damit mindestens 43,25 Milliarden Euro für Asylzwecke ausgegeben
    https://www.focus.de/politik/deutschland/aufnahme-und-integration-bericht-die-bisherigen-kosten-der-fluechtlingskrise-in-deutschland_id_8949358.html

    Die flüchtlingsbezogenen Ausgaben im Bundeshaushalt waren 2018 so hoch wie noch nie. Die Kosten stiegen um 2 Milliarden auf 23 Milliarden Euro.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/23-milliarden-euro-fluechtlingskosten-steigen-auf-rekordwert-16196951.html

  27. Einige Lehrer und Lehrerinnen des Förderzentrums Süd München sind mit den 5. und 6. Klassen hier: „Es geht hier um ihre Zukunft. Zu dem ist heute auch Weltkindertag – es geht also um die Kinder.“ Sie werden aber nicht aktiv an der Demonstration mitgehen, sondern nur zuschauen, um ein Gefühl für diese Veranstaltung zu bekommen.
    —————
    Ja, liebe Kinder gewöhnt euch an das Gefühl doof zu sein.

  28. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 20. September 2019 at 14:44
    # Onkel Dagobert 20. September 2019 at 14:10

    Ist es denn bei den Aufschlägen von fast 60% auf den reinen Benzinpreis noch richtig, von einem Benzinpreis zu sprechen?
    _———————
    Bin momentan im schönen Italien, den Spätsommer und die Nachsaison genießen. Hier ist der Sprit noch teurer als in Germanien. Super 1,55.
    Dazu kommt noch die Autobahngebühr.

    Man gewöhnt sich an alles….

  29. Gestern Abend auf DDR1 Monitor.
    Ich zappe durchs Programm (diese Müllsendung kucke ich nie) und schau ein paar Minuten, weil irgend was über die AfD vor kam.
    Was die in den 5 Minuten über die AfD gehetzt und gelogen haben, unglaublich…

  30. Wuppertal: MORD-VERDÄCHTIGER (35) HAT SICH DER POLIZEI GESTELLT

    Witwe (78) im eigenen Haus brutal ermordet!

    Der Killer™ war mit Christel V. bekannt. Er soll sie mit einem Messer getötet, ihr Auto und weitere Gegenstände geklaut haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Mord aus Habgier in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge aus.

    Ein Nachbar: „Ich sah sie dann dort liegen, ihre Kehle war durchgeschnitten.“ Als er das erzählte, brach der Mann in Tränen aus …

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/wuppertal-witwe-christel-v-78-im-eigenen-haus-brutal-ermordet-64793562.bild.html

  31. Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,
    sing nicht ihre Lieder.
    Geh doch in die Oberstadt,
    machs wie deine Brüder!
    So sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor.
    Er schlich aber immer wieder durch das Gartentor
    und in die Kaninchenställe, wo sie Sechsundsechzig spielten
    um Tabak und Rattenfelle –
    Mädchen unter Röcke schielten –
    wo auf alten Bretterkisten
    Katzen in der Sonne dösten –
    wo man, wenn der Regen rauschte,
    Engelbert, dem Blöden, lauschte,
    der auf einen Haarkamm biß,
    Rattenfängerlieder blies.
    Abends am Familientisch, nach dem Gebet zum Mahl,
    hieß es dann: Du riechst schon wieder nach Kaninchenstall.
    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,
    sing nicht ihre Lieder.
    Geh doch in die Oberstadt,
    mach’s wie deine Brüder!
    Sie trieben ihn in eine Schule in der Oberstadt,
    kämmten ihm die Haare und die krause Sprache glatt.
    Lernte Rumpf und Wörter beugen.
    Und statt Rattenfängerweisen
    mußte er das Largo geigen
    und vor dürren Tantengreisen
    unter roten Rattenwimpern
    par cur Kinderszenen klimpern –
    und, verklemmt in Viererreihen,
    Knochen morsch und morscher schreien –
    zwischen Fahnen aufgestellt
    brüllen, daß man Freundschaft hält.
    Schlich er manchmal abends zum Kaninchenstall davon,
    hockten da die Schmuddelkinder, sangen voller Hohn
    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern …
    Aus Rache ist er reich geworden. In der Oberstadt
    hat er sich ein Haus gebaut. Nahm jeden Tag ein Bad.
    Roch, wie bessre Leuten riechen.
    Lachte fett, wenn alle Ratten
    ängstlich in die Gullys wichen,
    weil sie ihn gerochen hatten.
    Und Kaninchenställe riß er
    ab. An ihre Stelle ließ er
    Gärten für die Kinder bauen.
    Liebte hochgestellte Frauen,
    schnelle Wagen und Musik,
    blond und laut und honigdick.
    Kam sein Sohn, der Nägelbeißer, abends spät zum Mahl,
    roch er an ihm, schlug ihn, schrie: Stinkst nach Kaninchenstall.
    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern …
    Und eines Tages hat er eine Kurve glatt verfehlt.
    Man hat ihn aus einem Ei von Schrott herausgepellt.
    Als er später durch die Straßen
    hinkte, sah man ihn an Tagen
    auf ’nem Haarkamm Lieder blasen,
    Rattenfell am Kragen tragen.
    Hinkte hüpfend hinter Kindern,
    wollte sie am Schulgang hindern
    und schlich um Kaninchenställe.
    Eines Tags in aller Helle
    hat er dann ein Kind betört
    und in einen Stall gezerrt.
    Seine Leiche fand man, die im Rattenteich rumschwamm.
    Drumherum die Schmuddelkinder bliesen auf dem Kamm:
    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern …

    Quelle: Musixmatch
    Songwriter: franz josef degenhardt

  32. ghazawat 20. September 2019 at 13:25
    OT, aber wichtig!
    Weil das Klima Kabinett von „Wissenschaftlern“ beraten wird, die von der Materie keinerlei Ahnung haben, die aber genau deshalb mit Steuergeldern gefüttert werden, um die politisch gewünschten richtigen Grundlagen zu liefern.

    diese Konsenswissenschaftler mit Bento-Niveau stecken tief
    im fetten Hintern der Altparteien, da sie sich sonst nicht anders
    ernähren wollen, wer nur Dreck frisst kann auch nur Dreck von sich geben.
    Alles Z und Umlaut Wissenschaftler ( Pseudo ) aus der Kaste der
    Anusleckerbrigaden. Diese Leute sind eine Schande für die Wissenschaft.
    Am besten ins Umerziehungslager mit ihnen. Ohne Rückfahrschein.

  33. Mit der SPD eine Koalition eingehen ? Wozu? Um den Wünschen der 15,5 % der Wahlberechtigten, die die SPD gewählt haben, deren Träume zu verwirklichen oder um gar als Sündenbock zu fungieren?

  34. # Sabine und ihre ss20 20. September 2019 at 15:30
    „diese Konsenswissenschaftler mit Bento-Niveau stecken tief im fetten Hintern der Altparteien,“

    Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass solche gekauften Pseudo-Klimawissenschaftler vor 75 Jahren auch eine Notwendigkeit des Völkermordes mit ihren Kauf-Studien legitimiert hätten. Man stelle sich nur mal vor, der NS-Apparat damals hätte schon über solche derartigen Manipulations-Medien und Propaganda-Wissenschaftler verfügt wie die asoziale u. parasitäre Politik heute. Undenkbar.

  35. So geht Demokratie und es bleibt zu hoffen, dass das Schule macht und die Parteioberen von unten zur vernünftigen Sacharbeit gezwungen werden ! Demokratie von unten neu aufbauen ohne Ausgrenzungen und Hass !

  36. Alles super. Die AfD dard sich freuen, dass man jetzt mit ihr „zusammenarbeitet“.
    An was eigentlich? An der Zerstörung, die die Kartellparteien seit Jahrzehnten praktizieren und die ohne die kommunalen Bücklinge nie möglich gewesen wäre?
    Dann ist ja alles bestens. Fragt sich bloß, für was es die AfD eigentlich jemals brauchte.

Comments are closed.