Von PETER BARTELS | „Selbst Norbert Röttgen blieb nur noch ein betretener Blick zu Boden … Und auch der Talkmasterin scheinen die Rachefantasien des ARD-Kollegen peinlich …“

So etwa beschreibt Josef Nyary den Amoklauf von ARD-Halstuch-Landser Rolf-Dieter Krause. Der Führer wäre begeistert gewesen: Ritterkreuz mit Eichenlaub, Schwertern und Brillanten: Bomben auf Engelland…Die Schlacht geht weiter…

Fremdschämen ist nur ein Wort, hier wurde es zur Gestapo-Folter: Wie Sonntag-Abend im ARD-Fernsehen vier deutsche Generalstäbler*Innen einen britischen Gast mit Jauche zukübelten, grenzt nicht an, w a r Nazi-Hass. Goebbels, Freisler? Waisenknaben gegen die neuen deutschen Wunderwaffen V1 und V2:

  • Norbert Röttgen (54), CDU-Außenpolitiker, Merkel-Megaphon
  • Rolf-Dieter Krause (68), Ex-Fresssack aus EU-Brüssel für die ARD
  • Irina von Wiese (52), Liberaldemokratin aus dem EU-nuchen-Parlament
  • Tanja Bueltmann (40), deutsche Historikerin aus dem schicken Großbritannien.

Hinter den Sandsäcken der Queen und Boris Johnson, dem neuen Churchill der Briten, einsam, aber unbeirrt tapfer: Greg Hands (53), konservativer Parlamentarier und zum Brexit bekehrter Brite:

„Ich war gegen den Brexit, aber es war eine demokratische Entscheidung des Volkes… Das Referendum wurde nicht durchgeführt … Jetzt ist das Volk böse“. Dann sieht Nyary durch den höflichen Briten die „Runde gereizt“, als der Bürger der ältesten Demokratie Europas mit der wahren aber ‚seiner höchst unwillkommenen Message’ kommt: „Johnson wird immer beliebter!“

Jetzt kommen die Krauts…

…offenbar immer noch von Ribbentrops Geheimdienst „bestens“ informiert, die erste V1: Liberaldemokratin Frollein von Wiese: „Johnson hat ausgespielt!“ Die „Historikerin“ Bueltmann agitierte als Souffleuse: „Johnson hat keinen Plan, hat auch nie einen gehabt! Leere Worte! Heiße Luft!“ Dann warf Volkssturm-Oppa, ARD-Kraut Krause den Zünder der ersten Handgranate: „Johnson ist ein notorischer Lügner! … Er hat nur die Wahrheit gesagt, wenn er seinen Namen nannte!“

Natürlich jubelt das betreute ARD-Publikum an dieser Stelle, wie einst Omma und Oppa in Nürrrnberrrg. Landser Kraut-Krause Sprung auf, Marsch, Marsch, weiter: „Seine Geschichten waren nachweislich erstunken und erlogen! Alle seine Versprechungen sind hohl! Niemand vertraut ihm!“

Anzeige.

Natürlich weist der ARD-Kraut nix nach. Na ja, er kann ja nicht mal mehr die Fettfalten seines Halses wenigstens notdürftig mit seinem altmodischen Seidenschal kaschieren … Nörbert Röttgen, Merkels ewiger Wahlverlierer und selbsternannter General für Arschkriecherei, plustert sich aus dem Kasino in der Etappe auf, „schnauzt“ (Nyary): „Ihr versucht, das Volk für dumm zu verkaufen!“ Und steigert sich zum Astrologen der Führerin: „Das Volk gegen das Parlament, das ist der Untergang Großbritanniens!“ Wenn Johnson in dieser aufgeheizten Stimmung Neuwahlen durchboxt … Wenn das so kommt, wird das Vereinigte Königreich nicht überleben! … Ein zweites Referendum muß her, denn „jetzt weiß das Volk mehr!“
 
„Eine Wahl ist eine Wahl“

Jawoll!! Hunde, wollt ihr ewig unsere Lügen ignorieren? Wählt, bis es uns endlich passt. Denn nur wir wissen, was für uns hier oben gut ist. Und natürlich liefert Frollein von Wiese gleich den Beweis: „Der Brexit-Beschluss war keine faire Volksentscheidung!“ Da half auch die erstaunte Talkmasterin im grauen Blazer mit den beiden Minimikros links und rechts am Revers, nicht mehr: „Eine Wahl muss man akzeptieren, denn eine Wahl ist eine Wahl!“

Das war zuviel für Volkssturm-Kraut Krause, jetzt ließ er den Dr. Mengele raus:„Es gibt Studien von Ärzten, dass durch den Brexit Menschen sterben werden! … Es geht um Menschen, die bitter leiden werden!“ Dann zündete er endlich die V2:

„Diese Nation, die ein irres Bild von sich selbst hat, die sich immer noch als Weltmacht versteht, was sie nicht mehr ist, und glaubt, dass Europa betteln wird um gute Beziehungen zu Großbritannien – dass die vielleicht einfach die Erfahrung machen muss, wo sie steht…“

God Save the Brits…

Wir wiederholen: „Röttgens betretener Blick zu Boden, der Talkmasterin scheinen die Rachefantasien des ARD-Kollegen peinlich…“ Nyarys Fazit: „Wutgestörte (deutsche) Wichtigtuerei … Der Brite hatte die Nerven, eine Stunde ‚Allein gegen alle‘ voll mitzuknallen …“

Jupp, hast Du vergessen, dass die Briten den Krieg gewonnen haben, nicht die Nazis?? Nach dieser Talkshow wird unsereiner eine Kerze für England ins Fenster stellen: God Save the Queen. Und die Briten vor diesen Deutschen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (hier bestellen!) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor; inzwischen mehr als 4 Mio. Bartels ist zu erreichen über FB und seinen Blog bartels-news.de.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

41 KOMMENTARE

  1. „Johnson ist ein notorischer Lügner!“
    Das Merkel-Regime und seine Mietmäuler-sie lassen gegenüber demGegner jeden Anstand fallen und werden beleidigend.
    Wenn hingegen jemand die notorische Lügnerin Merkel widerlegt, Stichwort Chemnitz, wird er sofort abgesägt.

  2. Einer der größten Unverschämt ist, daß diese Sendungen durch eine unfreiwillige Abgabe finanziert werden.
    Der Gebührenzahler hat kein Vetorecht.
    Er muss zahlen und muss still sein.
    Wehe er übt Kritik, dann kommen sofort und Reflexartig: „Populist, Rechter, ….“
    Wie lange mag das noch gut gehen ❓

    AusGEZahlt ©®

  3. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir die EUdSSR fest installiert haben.
    Die Schulen und Universitäten sind unsere Kasernen, die Reden über Moral unsere Bajonette, über Ethik unsere Stahlhelme, von Demokratie unser Kampfstiefel im Nacken der Freiheit und die EU-Gläubigen sind unsere Soldaten.

    Nein, Erdolf hat das nicht gesagt…

  4. Es wird gelogen, was das Zeug haelt. Spaetestens bei den naechsten General Elections ist Schluss mit lustig. Dann gibt es eben eine absolute Mehrheit fuer Nigel Farage. Und gut ist.

  5. @ lorbas 9. September 2019 at 12:21

    Hetze und Propaganda werden von allen durch Zwangsabgaben (eigentlich eien Steuer) bezahlt. Früher konnte man sich vond er GEZ abmelden, wenn kein Gerät vorhanden ist. Durch die neuen Gesetze wurde das geändert, damit mehr Geld kommt.

  6. Lustig war doch noch, als Steinmeier den Johnson aufs übelste beleidigt hatte und der wurde wenige Tage später Außenminister.

    Unsere Pfeiffen merken nichts, rein gar nichts …

  7. Aber im Gegenzug will Böhmermann RAF-Harris die Gelegenheit geben, die Dresdner Frauenkirche zu zerbomben!

  8. noch in 100.000 Jahren muß das Dritte Reich wohl für alles herhalten, mit dem man glaubt, die Deutschen – in der Regel ja nur negativ, denn wann haben die Deutschen jemals irgendwann etwas Gutes getan – charakterisieren zu können. Gott sei dank verschwinden die Deutschen alsbald auf dem Völkerfriedhof, sodaß man dieses bösartige Volk in ein paar Jahren nicht mehr ertragen und ihr Verhalten stets und nur mit dem Dritten Reich verknüpfen muß. Etwas anderes in der deutschen Geschichte gibt es ja nicht.

  9. Was und wen interessiert das Geschwätz von GEZ- und Polit.prostituierten in einer Rentnersendung.
    Wen, was BLöd und PB dazu sagen. Das Hemd ist näher als die Hose.

    DAS ist wichtig, weil diese „influencer“ die Jugend versauen:

    WIDERWÄRTIGE „Comedy“- Propaganda!
    https://www.youtube.com/watch?v=MqRdfgsPnPE

  10. Haremhab 9. September 2019 at 12:34
    @ lorbas 9. September 2019 at 12:21
    Hetze und Propaganda werden von allen durch Zwangsabgaben (eigentlich eien Steuer)

    Nicht eigentlich,es ist eine Steuer mit Selbstbedienung!
    Diese Woche Bundestag
    Merkel und ihre Spiessgesellen,gestern von Stephan Brandner im Livestream

  11. @ Placker 9. September 2019 at 12:24
    „Kritik an mehreren Inschriften…Initiative aus Vereinen, Künstlern und
    Wissenschaftlern (ona)-monierte…Reihe revisionistischer, rechtsradikaler und milit..“

    snip, „der naechste bitte“

  12. Die Qualitäts-Politiker-und-Journalisten-Elite sind bei uns doch immer absolute A… . Ganz egal, worum es geht.
    Der Unterschied: Im eigenen Land haben sie noch die absolute Macht. Sie können tun und lassen, was sie wollen. Sie Claudia-Roth-Zählweise oder „Demokratieabgabe“.
    Aber auf andere Länder haben sie zum Glück deutlich weniger Einfluss. Da können sie nur ohnmächtig vor sich hin hetzen.

  13. @ nicht die mama 9. September 2019 at 12:30
    …und Engeland ist nicht das Land der Engel, Herr Bartels…
    ?
    https://www.youtube.com/watch?v=HKJxQyfZzOk

    Mir wurde hier von freundlichen Mitforisten gesagt, dass ich zu blöd bin, die feinsinnigen Texte und tiefgründelnden Witze von Herrn Bartels zu verstehen.

    Könnte es sein, dass es Ihnen ebenso geht?

    Tja, Omma und Oppa im Engelland, drei apokalytische Reiter und PI-Autor Johannes Daniels soll ebenso wie PI-Autor Max Thoma von Ludwig Thoma abstammen, (um nur einige Beispiele zu nennen).

    In der Tat, indead ( (c) PB ), sowas ist mir zu BLöD.

    Zitat:
    *Johannes Daniels ist ein direkter Nachkomme des legendären bayerischen Schriftstellers Ludwig Thoma (Autoren-Foto): „Heilige Nacht“ … „Münchner im Himmel“ … „Lausbubengeschichten“ … Johannes lebt in Bayern, hat einen „ordentlichen“ Beruf und schreibt zuweilen auch für PI-NEWS. Hier und heute gibt er unsereinem die Ehre …
    https://www.bartels-news.de/2019/09/04/mohammad-ali-vs-rektor/

    Wen dem tatsächlich so sein sollte, bitte um Mitteillung…

    :mrgreen:

  14. @Haremhab 9. September 2019 at 13:17
    Jetzt erlebt auch so mancher Grünenwähler die „grüne Diktator nach chinesischen Modell“ live bei sich.

  15. Ich bin ja gespannt, ob es Boris Johnson schafft, den Brexit durchzusetzen, indem er einfach bis zum 1. November abwartet.
    Sollte er es schaffen, wäre es eine große Schwächung für die EU.
    Und so machtlos ist GB in späteren Verhandlungen auch nicht. Die einzelnen EU-Staaten sind bei politischen und militärischen Dingen sehr wohl auf GB (und natürlich noch mehr auf die USA) angewiesen.
    Johnson könnte schon ein Junktim schaffen: Ich helfe Euch beim Iran, bei Saudi-Arabien, bei der Türkei, … nur, wenn ich ein gutes Freihandelsabkommen bekomme.

  16. Tichy hat einen hübschen Leserbrief zum Brexit im britischen Telegraph gefunden.

    Sein Verfasser stellt drei Fragen: 1. Wer denn wohl so irre wäre, den größten Wirtschaftsblock der Welt mit einem No-Deal zu verlassen, wenn 2. Leute dieses Blocks mehrheitlich gegen ein Verlassen sind, und es 3. Wahnsinn von seinen Führern ist, einen solchen illusionären Schritt in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu wagen. Die Pointe steht in den letzten beiden Sätzen:

    https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2019/09/IMG_5649.jpg

  17. VivaEspaña 9. September 2019 at 13:28

    Mir wurde hier von freundlichen Mitforisten gesagt, dass ich zu blöd bin, die feinsinnigen Texte und tiefgründelnden Witze von Herrn Bartels zu verstehen.

    Könnte es sein, dass es Ihnen ebenso geht?

    Wie ich Sie einschätze und wie ich hoffe, geben Sie auf solche Anwürfe freundlicher Mitforisten nicht viel.
    😉

    Ich sehe Bartels Artikel differentiert, manche gefallen mir recht gut, manche weniger, manche nicht.
    Wenn mir etwas nicht gefällt, lese ich es nicht zu Ende oder ich hinterlasse eine – sehr selten böse gemeinte – Spitze.
    Ausserdem waren auch „schlechte“ Artikel schon der Anlass für gute und/oder unterhaltsame Diskussionen, also gehöre ich nicht zur Bartels-raus-Fraktion.

  18. LEUKOZYT 9. September 2019 at 13:36
    @ VivaEspaña 9. September 2019 at 13:28
    „In der Tat, indead ( (c) PB ),…“

    > indeed, in der tat, nicht im tod.

    Genau.

  19. Babieca 9. September 2019 at 13:43

    Mmmuuuahahaaa….

    Was für eine pöhse Perfidität dieses Brexiteers, den Brexit mit der Lossagung der USA vom United Kingdom 1776 zu vergleichen.

  20. nicht die mama 9. September 2019 at 14:01

    also gehöre ich nicht zur Bartels-raus-Fraktion.

    Danach hatte ich nicht gefragt.
    Ich fragte nach eventueller Zugehörigkeit zur „Für-Bartels-zu-BLöD-Fraktion“.

    Der gehöre ich an, nach Meinung der freundlichen Mitforisten.
    Und, wissen Sie was: Ich bin stolz darauf.

    sry . Vielmals. 😀 :mrgreen:

  21. VivaEspaña 9. September 2019 at 15:07
    🙂

    Dann direkt: Nein, ich halte Sie nicht für „Zu blöde für Bartels“, im Gegenteil, ich lese Sie sehr gerne.

    Ebenso nehme ich gerne von Ihnen gespielte Bälle an, um sie weiterzuspielen.
    Überaus dankbar liess ich mich zum Beispiel von Ihrer Merkel-Ischias-Theorie inspirieren, ein Landschaftsbild und ein Stilleben zu verlinken.
    :mrgreen:

  22. VivaEspaña 9. September 2019 at 13:28
    Mir wurde hier von freundlichen Mitforisten gesagt, dass ich zu blöd bin, die feinsinnigen Texte und tiefgründelnden Witze von Herrn Bartels zu verstehen.
    ………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
    …feinsinnig und tiefgründig…ihr habt sie ja nicht mehr alle…

    Wer selbst für Bild zu blöd ist, schreibt halt für das Häufchen Elend bei Pi….feinsinnig und tiefgründig…

  23. nicht die mama 9. September 2019 at 14:21
    Babieca 9. September 2019 at 13:43

    Als erstem ist das Nigel Farage aufgefallen.
    In der Tat – es kam zu keinem Deal. Es war ein NO-DEAL-Exit.

  24. nicht die mama 9. September 2019 at 15:31
    VivaEspaña 9. September 2019 at 15:07

    Wenn schon Liebeserklärungen, soll meine nicht fehlen!

    Zu Fresssack Krause: Der soll mir mal nach Wandsworth in London Earlsfield kommen. Britische Gastfreundschaft sei ihm versichert. Kulinarische Spitzenleistungen der Insel stünden ihm zu. Ich denke da an Porridge (Haferbrei), zugeschissen mit Minzsoße. Bon Appétit!

  25. Es gibt noch einen Stadtteil in Wandsworth / London. Der heißt „Furzedown“ und das ist kein Witz. Sehr passend, falls Krause sich da ein Zimmer nimmt. Ich weiß aber nicht, ob der Krause sich das leisten kann.

  26. Greg Hands war schon einmal bei Anne Will, am 20. Januar 2019:
    Man darf gespannt sein, was der Tory-Abgeordnete und Remainer, vom Juni 2016, Greg Hands (Foto) bei Anne Will erklärt. Die Verantwortlichen in der EU für die Lage hat er ausgemacht, die beiden deutschen EU-Beamten Prof. Dr. Martin Selmayr, Kabinettschef von Jean-Claude Juncker, vom November 2014 bis Februar 2018, und jetzigen „blitzbeförderten“ Generalsekretär der Europäischen Kommission, sowie die saarländische Architektin des Brexit Deals Dr. Sabine Weyand, Stellvertreterin des EU-Chefunterhändlers Michel Barnier.
    https://eussner.blogspot.com/2019/01/anne-will-und-das-mangelnde-deutsche.html

    Über den letzten Stand vor den Neuwahlen kann man sich hier informieren, ist ziemlich lang, aber chronologisch geordnet. Es geht bis zur jetzt stattfindenden letzten Remainer-Schlacht im unterhaus, das anschließend bis zum 14. Oktober, bis zur Queen’s Speech, von Boris Johnson vertagt wurde:
    https://eussner.blogspot.com/2019/09/brexit-grobritannien-vor-neuwahlen.html

  27. VivaEspaña 9. September 2019 at 17:42
    @Merkel-Fan 9. September 2019 at 16:40
    Neu hier?
    Übrigens: Toller Nick.
    ………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
    Rhetorische Frage? Und dito…

  28. Fassen wir mal die Volkshetze zusammen. Haupthetze gegen: USA, Rußland, Großbritannien, und Ungarn. Und natürlich gegen das eigene Volk, welches die AfD gewählt hat.
    Abgespeckte Hetze gegen Italien, Griechenland und Polen.
    Habe ich noch ein Land vergessen?

Comments are closed.