Bei seiner Rede vor der UN im September machte Erdogan kein Hehl aus seinen Eroberungsplänen Syriens.

Von KEWIL | Unsere Presse ist einstimmig der Meinung, dass US-Präsident Trump dabei ist, durch Truppenabzug die Kurden im Norden Syriens zu verraten, die für die USA den Islamischen Staat am Boden erfolgreich bekämpft haben.

Ja, Erdogans türkische Truppen werden bald ein Massaker bei ihren kurdischen Erzfeinden veranstalten, wenn die Amerikaner fort sind, aber Trump hat durch die massive Kritik von allen Seiten an seinen Abzugsplänen innerhalb weniger Stunden seinen Plan geändert und spricht jetzt nur noch von 50 US-Soldaten, die abgezogen werden. Die USA sind eh im Impeachment-Taumel.

Trotzdem wird es eines Tages zum Abzug kommen, denn der Westen hat absolut keinen Plan und keine Idee für Syrien. Nur bei Beginn des syrischen Bürgerkriegs 2011 durfte jeder Riesenstaatsmann, vom verstorbenen Außenminister Westerwelle bis zu den Dummköpfen in Brüssel, in Syrien drein schwätzen, Forderungen erheben, Resolutionen verfassen, Waffen für den „arabische Frühling“ an die verschiedenen Parteien liefern und später hinein bomben, wie etwa die Saudis, die Türkei, Frankreich, England und die USA, damit dort eine „Demokratie“ entstehe.

Heute, nach einer halben Million Toten und 12 Millionen Flüchtlingen, weiß der Westen nicht mehr weiter. Die Region ist erfolgreich destabilisiert, nur Putins Hilfe für Assad bietet einen denkbaren Ansatz für die Zukunft.

Man kann das Schlamassel in Syrien nicht in einem Blogbeitrag erfassen, Erdogan hat aber einen sinnvollen, patriotischen Plan für die Türkei (mit Unterstützung der Bundeswehr). Möglichst viele Kurden an der Grenze vertreiben und umbringen. Syrisches Staatsgebiet (wie Afrin vor Monaten) besetzen, annektieren und mit der Türkei ergebenen, sunnitischen syrischen Flüchtlingen neu besiedeln und nie mehr hergeben.

Die restlichen Flüchtlinge werden in kleineren und größeren Dosen zur Milliarden-Erpressung saudummer deutscher Politiker wie Merkel und der orientierungslosen Windfahne Seehofer eingesetzt, und alles ist gut – für die Türkei. Sechs Milliarden Euro hat der türkische Sultan von der gleichfalls verblödeten EU ja bereits gekriegt, die ihm außerdem seit langer Zeit die Mitgliedschaft in der Brüsseler Kleptokratie anbietet, und wenn er irgendwann mit dem Massaker an den Kurden fortfährt, wird es am Flüchtlings-Nachschub nicht fehlen.

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. So scheint auch diese Türkei von der kommunisten-Politik, zu provitieren. Denn mir scheint, das der Kommunismus den Islam als willkommender Politik zur Weltherrschaft des Kommunismus benutzt zu werden, wohl erfolgreich zu sein scheint.

  2. falls jemand glaubt die kurden haben einen Heiligenschein braucht sich nur die sprengstoffanschläge in den türkischen urlaubsgebiten in Erinnerung rufen. solang ist das garnicht her. und der Öcalan sitzt nicht ohne grund im bau…wundert mich allerdings dass der noch lebt.
    für mich ist assad einer der ganz wenigen normalen in der gegend . also natürlich nur relativ gesehen

  3. Erdogan packt lediglich die Gelegenheit beim Schopf und versucht, das osmanische Reich weitestgehend in den alten Grenzen wiederherzustellen, das damals auch Teile des heutigen Syrien beinhalteten.

  4. Das Hauptproblem der Europäer ist , dass die alle Weicheier sind und nicht in der Lage , dem
    Großsultan geistig und physisch Paroli zu bieten . Das kommt davon , wenn man alles abrüstet, bis die Bundeswehr ein Kasperltheater ist , das kein Mensch weltweit mehr zur Kenntnis nimmt.

    Und wenn man Frauen in Spitzenämter hievt, die meist mit dem Bauch und Gefühlen Politik machen, als mit dem Kopf.

    Weiter haben wir uns zusätzliche Mühlsteine an den Hals gehängt , da die Hauptschuldigen Merkel, Kohl und Schröder seit Jahren Milllionen Mohammedaner ins Land gelassen haben, die bei einem Konflikt im Orient stets auf der Seite ihrer Heimatländer stehen.

    Man hat seinen Skalp quasi an die Orientalen und der Willkür der Amerikaner ohne Sicherheiten verkauft .

    Putin und die Chinesen haben schon längst verstanden , welch rücksichtslose egoistische Politik die USA mit ihren Allierten Frankreich und GB verfolgen und haben sich zunehmend von den Irren aus Westeuropa und dem machtgierigen Monster USA abgenabelt.

    Wie sagte schon Bismarck ? “ Unter Nationen gibt es keine Freunde , sondern nur Interessen“
    Wir brauchen dringend einen neuen Bismarck, um diesen Augiastall hierzulande gründlich aus-
    zumisten.

  5. Das_Sanfte_Lamm 8. Oktober 2019 at 18:20
    […]das damals auch Teile des heutigen Syrien beinhalteten

    beinhalteten beinhaltete

  6. Kurden haben IS bekämpft. Nun ist der Krieg gewonnen. Dafür marschieren Türken nach Syrien ein. Amerika läßt die Kurden fallen.

    Der Kurde hat seine Schuldigkeit getan, der Kurde kann gehen

  7. Obama war viel schlimmer, der hat Kubane ausmorden lassen vom IS.
    Der IS standdamals mit seine miltairausrustung in der wuste 49 km enfernt
    Es ware sehr einfach gewesen um die „“auszuschalten , bsz bombardieren.
    Obama hat sich geweigert.
    So bekommt man einen Nobel friedenspreis.
    Trump hat mehr ma;s unterstutzung ïn Syrien gefordert von „“europa““
    Nichts nada , feige EU bande.

  8. Mein Plan für Syrien

    alle Pseudoflüchtlinge aus der BRD bis auf die echten Syrer sofort in die Heimatländer zurückführen.

    von den jährlich eingesparten 40+xx Milliarden Euro in Syrien den Wiederaufbau finanzieren und innerhalb von 2-3 Jahren die BRD-Syrer in die neuen Wohnungen nach Hause schicken. Die restlichen Millionen Syrer im Libanon usw. innerhalb von ca. 4-10 Jahren.

    Deutschland würde so langfristig mindestens 1 Billion Euro sparen.

    Deutschland wäre so gut wie gerettet.

  9. Was ist den ein ‚Riesenstaatsmann‘ , den Ausdruck kenne ich nicht. Anyway, in diesem Zusammenhang Westerwelle zu nennen, ist absurd, der war einfach nur peinlich, wird aber um Längen von der derzeitigen Aussenniete übertroffen. Da war Siggi pop noch halbwegs brauchbar.

  10. Wir Europäer oder besser gesagt der Westen kann in Syrien so oder so nicht mit einem positiven Ende rechnen. Ob der IS, die kommunistische PKK, Assads Sozialisten, der Iran, die islamistischen Rebellen oder die Türkei dort das Sagen haben. Niemand ist ein Verbündeter von uns und es bleibt ein moslemisches Shithole.
    Mittelfristig können allerdings nur Assad und/oder Erdogan uns die Möglichkeit eröffnen, die Migranten aus Syrien zurückzuführen, ohne dass wieder alle Gerichte diesen Prozess stoppen können. Ich finde die Idee von Erdogan, im kurdischen Norden die Ansiedlung von „Flüchtlingen“ zu bewerkstelligen, eigentlich noch gut.

  11. @BePe:

    Dumm nur, dass Seehofer gegen die Ansiedlung, respektive der Repatriierung, der Syrer in ihrem Heimatland ist:

    Der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Steve Alter, sagte, Innenminister Horst Seehofer (CSU) habe türkischen Regierungsvertretern bereits in der vergangenen Woche in Ankara deutlich gemacht, dass die Bundesregierung mit den türkischen Plänen für die Einrichtung einer Sicherheitszone für die Ansiedlung von Flüchtlingen in Syrien „ihre Probleme hat“.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-10/syrien-militaeroffensive-tuerkei-europaeische-union-warnung

  12. BePe 8. Oktober 2019 at 18:34 . Mein Plan für Syrien ……………………………
    #
    #
    Der Plan ist so einfach , wie zielführend und fast genial .

    Aber bei Leuten wie Seehofer ( ein früherer Landratsamtangestellter und Opportunist sondergleichen) und dem ebenso gedrechselten Statthalter in München , sowie seiner Chefin ( tiefrote Vergangenheit wohlbekannt und Spezialistin für grandiose Fehlentscheidungen ) muß man leider alle Hoffnung fahren lassen , dass diese auf eine solch sehr hilfreiche Idee kommen .

  13. @BePe
    Nix da. Der Großteil von Syrien hat mit Krieg nichts zu tun. Raus mit dem syrischen Mordgesindel. Alle. Die Syrer gelten bei den Arabern als die Zigeuner. Ja, ich weiß, das darf man so nicht schreiben. Aber es ist nicht meine Aussage. Es ist die Aussage von Arabern.
    Wer in den Urlaub nach Syrien fliegen kann, der kann dort auch gut und gerne leben. Weg damit.

  14. Nichts ist derzeit wie es scheint, Trump wird mit Putin Herrn Erdogan auf die Finger sehen
    und wer weiß, vielleicht werden die Kurden sich Assad annähern um Schutz vor Erdogan
    zu erhalten.

  15. Dieser muselmanische Herrenmensch zeigt alle Anzeichen
    eines GröFaZ aus längst vergangenen unseligen Zeiten.

  16. OT

    In diesen Tagen, da sich neben konservativen auch viele Grüne und linke Politiker über die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke entrüsten, muss ich an ein anderes Opfer radikaler Täter denken. Im Mai vor 38 Jahren wurde in Frankfurt der hessische Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry im Schlaf ermordet.

    Die Täter hatten eine Leiter an sein Haus gelehnt und durch das offene Fenster sechs Schüsse abgefeuert. Vier Kugeln trafen den 61-jährigen FDP-Politiker, der wegen seiner volkstümlichen Art oft als „Babba Hesselbach“ der hessischen Landesregierung bezeichnet worden war.

    Der Mord wurde bis heute nicht aufgeklärt. Die von seltsamen Pannen gestörten Ermittlungen führten tief ins Milieu der Grünen. In einem Bekenner- und Beleidigerbrief hatten die „Revolutionären Zellen“ sich zu dem Attentat geäußert. Sie hätten Karry nur verletzen wollen, schrieben sie, aber sein Ableben sei auch nicht weiter bedauerlich.

    ➡ Eine Spur trug das Kennzeichen „74.4.9.10 Fischer“. Sie wurde angelegt, weil die Tatwaffe im Volkswagen Variant des damaligen Pflastersteinwerfers Joschka Fischer transportiert worden sein soll.
    ➡ Fischer erklärte in Vernehmungen, er habe das Auto einst an Hans-Joachim Klein zur Reparatur abgegeben. Klein wurde später als Mitglied der „Revolutionären Zellen“ und als Mittäter des Opec-Attentats in Wien enttarnt.

    Wegen Fischers möglicher Kontakte zu den Karry-Mördern erließ die Bundesanwaltschaft gegen ihn einen fünfseitigen Abhörbeschluss. Vier Wochen lang belauschten die Ermittler seine Gespräche ohne verwertbares Ergebnis. In der Sonntagnacht vom 6. März 1983 schalteten sie die Tonbänder ab, genau in der Stunde, als feststand, dass Joschka Fischer in den Bundestag gewählt war.

    ➡ Zur gleichen Zeit wurde eine andere grüne Politikerin aktiv, ohne dass die Bundesanwaltschaft davon erfuhr. Es handelt sich um die RAF-nahe Frankfurterin Brigitte Heinrich, die wegen Waffenschmuggels zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war und anschließend für die Grünen im Europaparlament in Brüssel saß.

    Die zwielichtige Frau war nicht nur im Frankfurter Untergrund und in einem deutsch-italienisch-schweizerischen Anarchistennetzwerk aktiv, sondern ließ sich auch von der Stasi als Agentin „Beate Schäfer“ anheuern.

    In dieser Eigenschaft berichtete sie ihrem Führungsoffizier, sie kenne die Mitglieder der „Revolutionären Zellen“, die Heinz Herbert Karry erschossen hatten.

    Die Bundesanwaltschaft kann Brigitte Heinrich nicht zu dieser Aussage befragen, weil die Europaabgeordnete mit 46 Jahren einem Herzinfarkt erlag.

    Ihr früher Tod und viele seltsame Pannen bei der Spurensuche haben dazu beigetragen, dass die Mörder von Heinz Herbert Karry noch immer unbehelligt herumlaufen. Es ist nicht auszuschließen, dass Mitwisser des Verbrechens uns in hohen Positionen begegnen. Dieser schreckliche Verdacht gilt auch für die nicht überführten RAF-Täter, die hochgestellte Persönlichkeiten und ihre Mitarbeiter ermordet haben.

    https://www.focus.de/magazin/archiv/rubriken-erinnerungen-an-einen-frankfurter-politiker-der-in-seinem-haus-von-linksextremen-erschossen-wurde_id_10874222.html

  17. Vor dem von aussen gesteuerten „Bürgerkrieg“ lebten vier Religionen friedlich neben einander her in Syrien. Obama und Killary haben ganze Arbeit geleistet. Dafür gab es dann den „F-Preis“.
    Super.
    Dank der Einmischung westlicher Spezialpolitiker und größter Anstrengungen der westlichen Staatsmedien, welche sich zu gern der “ syrischen 1 Mann Beobachtungsstelle“ , dem Teppichhändler und Assad Gegener in Birmingham/ England sowie der „Weißhelme“ bedienten, zieht sich das Sterben nun schon einige Jahre dahin. Zumindest Aleppo ist befreit, die Menschen dort können wieder in Frieden leben.
    Ohne Assad und Putin wird es keinen Frieden geben, die dt.Amatuer Regierung hat keinen Durchblick, der Außenmini-nister scheint komplett abgetaucht zu sein, von dem hört man gar nichts zu Erdogans Invasions-Plänen.

  18. Das wird dann die dritte oder vierte türkische Offensive in Syrien sein die kläglich scheitert. Egal ob Saudis, Iraker oder Türken, sie können die modernsten Waffen haben und sind trotzdem nicht in der Lage zu gewinnen.

  19. Bayrischer Freigeist 8. Oktober 2019 at 18:48

    Dann gehen die nicht. Und wir verlieren unser Land, es kommen immer mehr, und es wird uns Billionen kosten. Es käme auch nicht teuer, für ein paar Milliarden kannste in Syrien Wohnungen ohne Ende bauen

  20. Es ist wirklich schlimm, aber eine einzige positive Konsequenz könnte der ganze Schlamassel doch haben, nämlich daß die Türkei endlich verdient hochkant aus der NATO fliegt. Wenn dann noch Israel stattdessen reinkäme, gäbe es endlich klare Fronten statt diesem unlösbaren Durcheinander an Bündnissen, die vorn und hinten nicht zusammengehen. Der Rest ist dann Geschichte, wie man so schön sagt. Man darf ja träumen…

  21. Erdolfs Plan ist nicht patriotisch, er ist imperialistisch, Osman-Reich-Reloaded.

    Ein Patriot liebt sein Land und sein Volk, aber er lässt die Nachbarn in Ruhe.

    Ein Imperialist hingegen will seinen Machtbereich ständig ausdehnen und erweitert dazu den Siedlungsbereich seines Volkes auf Kosten der Nachbarn.

    Kein Patriot soll zu Erdolf in den Topf geworfen werden, das ist eine Beleidigung für jeden aufrechten Patrioten.

    Aber ansonsten hat Kewil wie so oft recht, jede gutmenschlich gemeinte Einmischung des „Freien Westens“ endete im Chaos.
    Wem nützt es?
    Also, VW zum Beispiel freut sich, bald schon zu Niedrigstlöhnen und Niedrigststeuern in der Türkei montieren und teuer in EUropa verkaufen zu können,
    😉

  22. OT
    Im Laufband von n-tv wird der Terroranschlag von Limburg jetzt “ Crash “ genannt.
    Verwunderlich, dass sie nicht “ Auffahrunfall “ schreiben.
    Das kommt dann wahrscheinlich morgen.

  23. Es wird an allen Ecken und Enden gezündelt..das geht nicht gut aus.

    Und hier..ja hier wird die geistig unterbelichtete Bevölkerung mit Klima und deren fanatiserten Clowns entertaint und zugedröhnt..

    Letzte Woche donnerten an 2 versch. Tagen 2 x Kampflugzeuge, mitten in der nacht über Charlottenburg..

    Oder neulich flogen 10 Hubschrauber am Nachmittag über mein Dach hinweg!

    Für mich sind das ganz klar Kriegsvorbereitungen…

    (Ganz nebenbei ist heute ein US Kampfjet irgendwo in Deutschland abgestürzt..und vorletzte Woche ein Apache) >Ich geh mal Lotto spielen!

  24. https://www.n-tv.de/politik/…
    Erdogan
    „Wir haben unsere Grenzen nicht freiwillig akzeptiert“, droht der türkische Präsident seit Jahren, und er schwadroniert ebenso lange über eine baldige Expansion der Türkei: „Wir müssen überall sein, wo unsere Ahnen waren.“

    oder:

    „Eroberungen heiße auch, „die Tore bis Wien zu öffnen für unsere Leute““

    Ein islamischer Angriffskrieger, ein blödes deutsches Volk und eine Armee von Hochverrätern, Kollaborateuren und Wahnsinnigen in der Politik und den Medien. Völlig irre

  25. @ Das_Sanfte_Lamm
    8. Oktober 2019 at 18:25

    Das_Sanfte_Lamm 8. Oktober 2019 at 18:20
    […]das damals auch Teile des heutigen Syrien beinhalteten
    beinhalteten beinhaltete

    beinhalteteumfasste

  26. Überall dort, wo die USA kriege vom Zaun brachen, ist die Welt Esther destabilisiert! Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien – Chaos und korrupte Regierungen mit Scheindemokratie unter Druck der islamischen Fundamentalisten! Wer glaubt, mit Kriegen islamische Staaten zur Demokratie zu bringen, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten! (-:)

  27. Hintergrund ist nur, den syrischen Staat da gesichtswahrend wiederherzustellen.

    Die schweren Waffen, die da in Händen von unkontrollierten Milizen sind, muss da ohnehin irgend jemand aus dem Verkehr ziehen.

  28. Türken leugnen den Armenier-Genozid, bald gibt es den Kurden-Genozid und die Welt schaut zu!!!

  29. Was hie nicht angesprochen wird ist, dass die Kurden tausende gefangene IS-Kämpfer die auch von den USA
    bewacht wurden. Bald sind sie mit Hilfe der Türken frei und können sich auf den Weg nach Europa aufmachen.
    Die brauchen Hilfe da sie bestimmt von der schlechten Behandlung traumatisiert sind!

  30. isabela1 8. Oktober 2019 at 19:10
    OT
    Im Laufband von n-tv wird der Terroranschlag von Limburg jetzt “ Crash “ genannt.
    *******************

    Unglaublich!
    In der HAZ wird der Terroranschlag von Limburg dazu genutzt, wieder einmal auf die AfD einzudreschen.

    „Kommentar

    Limburg: Die Hintergründe sind unklar – aber nicht für die AfD

    Unbestätigte Informationen, angebliche Nachrichtensperre. Trotz noch laufender Ermittlungen und widersprüchlicher Angaben steht für die AfD längst fest, dass der Zwischenfall im hessischen Limburg ein Terrorakt war. An Fakten ist diese Partei nicht interessiert, glaubt unser Korrespondent Jörg Köpke.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Limburg-Die-Hintergruende-sind-unklar-aber-nicht-fuer-die-AfD

  31. @ BePe 8. Oktober 2019 at 18:52

    Türken bekommen NRW. Franzosen dürfen das Saarland haben. Alle Grüne flüchten nach Bremen oder Stuttgart.

  32. Bin Berliner 8. Oktober 2019 at 19:14
    Letzte Woche donnerten an 2 versch. Tagen 2 x Kampflugzeuge, mitten in der nacht über Charlottenburg..
    Oder neulich flogen 10 Hubschrauber am Nachmittag über mein Dach hinweg!

    z.Z. gibt es Manöver, irgendwo im Osten. jwD.
    Die USA verlieren durchschnittlich jeden Tag einen Flieger.

  33. @ Bin Berliner 8. Oktober 2019 at 19:14

    ZUm Glück funktioniert bei der Bundeswehr die Technik nicht. So kann auch nichts abstürzen.

  34. Ich bin nicht immer einer Meinung mit Kewil, hier trifft er mit kräftigen Worten in’s Ziel. Aber Erdogan schaufelt sich sein politisches Grab, sollte er es wirklich wagen. Stichwort Frozen Conflict. Ob ich mit den Kurden Mitleid haben soll, kann ich nicht so einfach bejahen. Fest steht nur, dass es ohne Assad keinen Frieden geben kann, ein Frieden mit Assad aber von der EU und speziell „unserer“ Politik abgelehnt wird.

    Nach der Schmach in der Ukraine sich einzugestehen, wiederum völlig versagt zu haben, wird nicht passieren. Tote Frauen, Kinder, Alte, Männer, egal in welcher Stückzahl, spielen keine Rolle. Refugees Welcome.

  35. Charly1 8. Oktober 2019 at 19:28

    Die sind eh nur finanzielles Faustpfand gewesen. Die „Rebellen“ vor der syrischen/irakischen Regierung schützen, wer zahlt am Meisten? Vielleicht auch deshalb die öffentliche Aufregung.

  36. Das Beste für uns Europäer wäre eine Festung Europa. Es gibt so überhaupt keinen Grund weshalb wir uns die Probleme der Moslems an die Backe heften. Überall wo die sind gab und gibt es nur Gewalt und etnische Konflikte. Wäre doch da nur nicht die ewige Geldgier des Westens. Wir könnten es so schön und friedlich in Eurpa haben !!

  37. Eigentlich besiedelt Erdogan lediglich Raum ohne Volk, das Volk ist ja weggelaufen, weil eine gewisse Kanzlerin den Weglaufwilligen hat sagen lassen, sie wären in unserem Sozialsystem dringend gebraucht und willkommen, was diverse Bärchenwerfer_Innen an den Bahnhöfen bestätigt haben.

  38. Marie-Belen 8. Oktober 2019 at 19:30
    Unglaublich!
    In der HAZ wird der Terroranschlag von Limburg dazu genutzt, wieder einmal auf die AfD einzudreschen.

    Gleich anrufen und beschweren! Es nützt nichts hier rumzujammern.

  39. Marie-Belen 8. Oktober 2019 at 19:30
    „Unglaublich!
    In der HAZ wird der Terroranschlag von Limburg dazu genutzt, wieder einmal auf die AfD einzudreschen.“
    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Limburg-Die-Hintergruende-sind-unklar-aber-nicht-fuer-die-AfD

    Das ist in seinem widerlichen Wahnsinn schon wieder lustig. Das System muss immer mehr lügen, bis ins bizarr Abartige.
    Ein Tagesspiegel leser meinte, wenn der Islammörder beim Attentat seinen Todesgott anjammert, das sei so wie „Oh mein Gott“ weil er ja einen Autounfall hatte….so aus Schreck.
    Alles nicht so schlimm. Bald kommen wieder Millionen.

  40. Ach ja…selbstverständlich haben die Kurden gehofft, dass sie für ihren Kampfeinsatz ein eigenes Kurdistan bekommen würden und wie ich – nicht nur – unsere Politnicks so einschätze, wird es da im Hinterzimmer nicht nur ein Versprechen dazu gegeben haben, das jetzt natürlich gebrochen wird.

    Ja, es geht mich nichts an, ich bin weder Türke noch Syrer noch Kurde, aber ich bin der, zugegeben nicht aus selbstlosen Motiven heraus entstandenen, Ansicht, dass die Kurden ihr Stück Staat bekommen sollten.

  41. Mich interessieren Kurden genausowenig wie Syrer, Iraker oder Palestinenser. Die Araber da unten sollen ihre Konflikte alleine austragen, wir sollten uns da raushalten, so lange sie uns nicht bedrohen. Was gehen uns Kurden in der Türkei oder Syrien an? Wir haben genug Probleme mit Moslems in Europa.

  42. Ein Kessel Buntes 8. Oktober 2019 at 19:48

    Die sind bei der HAZ entweder bis ins Mark verblödet oder verlogen. Oder beides.

  43. was die meisten deutschen vergessen, wenn es hier zur sache geht, sind wir froh, wenn der ami uns hilft.

  44. Oh je…oh je…ihr Kleingläubigen. Trump macht, was seinem Land und seinem Volk nützt. So vernünftig, patriotisch und logisch ist das! Außerdem erliegen noch zu viele Leute dem Irrtum, Donald John Trump würde ein Elefant im Porzellanladen sein oder nicht wissen, was er macht. So ist es nun einmal nicht! Er weiß genau, was er tut. Gegenüber den üblichen, politischen Amateurfunkern denkt er mehrere Züge voraus und spielt damit, unterschätzt zu werden.

    Deutschland: In der Türkei soll eine neue VW-Fabrik entstehen.

    USA und Präsident Trump: Trump droht mit Auslöschung der türkischen Wirtschaft und mehr. (siehe Link).

    Was ist effektiver?

    https://tinyurl.com/yxe3epcy

  45. Diesen Artikel sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da heult die ZEIT rum, dass in den kurdischen Gebieten durch die Ansiedlung von Arabern die ethnische Zusammensetzung verändert wird und auch das Wort „Ethnozid“ kommt im Titel vor. Wann schreibt man die ZEIT einen Artikel über den Ethnozid in Deutschland durch die Änderung der ethnischen Zusammensetzung in Deutschland?:

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-10/tuerkei-syrien-offensive-militaer-afrin

  46. @ DFens 8. Oktober 2019 at 20:03

    Wenn Merkel etwas macht, dann ist es kein Zufall. Immer gegen Deutsche oder Deutschland gerichtet. Das ist ihre volle Absicht.

  47. Was soll die ganze Scheiße? Was geht mich dieser Erdogan an? Grenzen dicht, die D.Mark wieder her und Ruhe ist.

  48. Haremhab 8. Oktober 2019 at 20:14

    diese DDR Wachtel hasst uns, es war auch ein grosser Fehler sie zur Bundeskanzlerin zu machen.

  49. Ein noch viel größeres Problem als Syrien ist und wird Afghanistan. Obwohl momentan zahlenmäßig nur auf dem fünften Platz bei der Herkunft von Migranten, fallen die Fachkräfte vom Hindukusch bei Drogenhandel, Vergewaltigung, Körperverletzung, Raub, Mord und Totschlag besonders häufig auf.

    Die Bevölkerung soll von derzeit ca. 35 Millionen bis 2050 auf 61 Millionen steigen. Mit einer Fertilität von 5,3 Kindern pro Frau hat das Land die höchste Vermehrungsrate außerhalb Afrikas. 55 % der Einwohner geben an, wann immer möglich das Land nach Europa verlassen zu wollen. „Freuen“ wir uns also zusammen mit Frau Göring-Eckhardt auf 30 Millionen Goldstücke und Menschengeschenke vom Hindukusch bis 2050!

    Dank der traditionell guten Beziehungen zwischen dem blödsten Land der Welt mit diesem weltgrößten Shithole und dass es wohl kaum einen Afghanen gibt, der noch keinen (Clan-)Verwandten oder Freund/Bekannten als Anker im Schlaraffenland hat, kann man „Europa“ mit „Deutschland“ ersetzen. Und der in Afghanistan in beiden Landessprachen und auf Englisch sendende ARD-Auslands-Rotfunk „Deutsche Welle“ tut mit seiner Verbreitung der Merkelschen Einladungs- und Willkommenskultur sein Übriges…

    Allein 2015 „flohen“ 250.000 junge Afghanen nach Deutschland, und die Spitze des Eisberges der von ihnen verursachten „Veränderungen“ und „Verwerfungen“ können wir hier tagtäglich lesen.

    Habe soeben einen Kommentar des Afghanistan-Experten Dr. Reinhard Erös (ehemaliger Bundeswehr-Arzt) gelesen. Er schreibt, dass bei den kürzlichen Wahlen die Beteiligung im Osten des Landes (wo die Hauptstadt Kabul liegt) nur bei maximal 15 % lag, und das nicht etwas aus Angst vor den Taliban und Anschlägen, sondern aus „Frustration über die Unfähigkeit der Regierung“.

    2015 lag die Wahlbeteiligung bei über 60 %, und die westlichen Medien waren „begeistert vom Mut und Freiheitswillen vor allem der Jugend und der Afghanen“. Afghanistan sei auf dem Weg zur Demokratie, hieß es damals, und der Einsatz der NATO und die milliardenschwerde Entwicklungshilfe allein aus Deutschland sei erfolgreich gewesen.

    Insgesamt haben die USA und Europa in den lezten 18 Jahren 1 Billion (= 1000 Milliarden) $ in dieses Fass ohne Boden gesteckt. Trotzdem (oder gerade deshalb?) hat das Land die höchste Korruption weltweit und eine Arbeitslosenquote von über 60 %. Was hätte man mit dem unvorstellbar vielen Geld nicht alles wirklich Gutes und Sinnvolles in den USA und Europa machen können?

    Fazit: Überlässt man solche Islam-Shitholes wie Afghanistan sich selbst, kommen die niemals auf die Beine. Greift der Westen ein und will ihnen Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit bringen und pumpt 1 Billion $ rein, auch nicht, weil das verträgt sich nicht mit dem Islam. Stattdessen können sich dann immer mehr die teure Reise nach Deutschland leisten.

  50. DFens 8. Oktober 2019 at 20:03

    Unsere Politiker kloppen doch nur auf Trump ein, weil sie absolut keine Lust dazu haben, selbst in der Region für Ordnung zu sorgen, wenn Trump seine Soldaten abzieht.

    Unsere Politnicks sind doch nicht blöde, die Führungsriege weiss schon, wie die da unten ticken und dass es zwangsläufig „unschöne Bilder“ gibt, wenn man da für Ruhe und Ordnung sorgen will.

    Man stelle sich vor, ein EUropäisches Friedenskorps wendet dieselben Mittel an, wegen denen die EUropäer auf Assad eingeknüppelt haben.
    :mrgreen:
    Oder was würde Erdolf sagen, wenn sich unser Aussenmini ster vor ihm aufbläst und ihm sagen möchte, dass er seine Finger aus Syrien draussenhalten soll.
    :mrgreen: :mrgreen:
    Wer Forderungen stellt, braucht erstens ein Druckmittel, welches die BW nicht darstellt, und zweitens den Willen, seine Druckmittel rigoros zum Einsatz zu bringen und drittens keine Parlamentskollegen, die sofort „Fridays for Kapitulation“ ins Leben rufen würden.

  51. zu dem Thema „Aktivisten“
    das sind alle Verlierer, Schmarotzer, dumme Kinder, oder die nichts hinkriegen.

    jeder mit gesundem Menschenverstand, der für sein eigenes leben sorgen muss, kommt gar nicht auf die Idee, solch einen Irrsinn zu machen.

    „Warum wurden die Blockierer so lange nicht weggeräumt?“
    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/extinction-rebellion-in-berlin-was-bei-dieser-demo-zu-weit-ging-65202338,view=conversionToLogin.bild.html

  52. Rechtspopulist 8. Oktober 2019 at 20:19

    Zum formulierten Fazit: Die erste Variante ist tatsächlich mal Alternativlos. Was der Westen lernen muss: Wer auch immer partout nicht auf die Beine kommt, weil die Shithole Strategie himself vor Ort regiert, sollte sich selbst überlassen werden. Jeder, der sich das Helferhemd anzieht, wird selbst bald nackig dastehen.

  53. DFens 8. Oktober 2019 at 20:03

    So ist es. Und auch Erdogan muss man nationale Interessen zugestehen. Die wollen den Krieg vielleicht einfach beenden.

    Und „ad personam“- hinter der deutschen medialen Unterstützung-Maschinerie der „Rebellen“ damals stand das Berliner Umfeld jener Linksradikalen, die ideologisch und personell dem „Zentrum der politischen Schönheit“/Extinction Rebellion nahestehen..
    Z.B. Elias Perabo/Adopt a Revolution….. angeblich Welt verbessern, dafür Steuergeld einsacken und hetzen, hetzen, hetzen und agitieren. Kann man mieten.

  54. aenderung 8. Oktober 2019 at 20:14

    ich habe es geschrieben, ist der seedoofer naiv?

    mein Gott, dafür zahle ich steuer, oder muss zahlen.

    „Seehofers Mission in Luxemburg gescheitert“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article201614310/Verteilung-von-Migranten-Seehofers-Mission-in-Luxemburg-gescheitert.html

    Tja, plötzlich handelt es sich um Migranten, deren Aufnahme ein Staat bzw. eine EU-Provinz selbstverständlich ablehnen darf.

    Bevor die Leute richtigerweise als Migranten gelten, werden sie von aller Welt, auch von den EUrokraten und Schong-Kloot Juncker von Luxemburg als „Flüchtlinge“ verkauft, deren Aufnahme nach UN-Menschenrecht und UN-Flüchtikonvention, nach UN-Migrationspakt, nach D-Asylpflicht und EU-Wertmasstäben für uns verpflichtend wäre.

    Drecksbande

  55. Rechtspopulist 8. Oktober 2019 at 20:19

    Fazit: Überlässt man solche Islam-Shitholes wie Afghanistan sich selbst, kommen die niemals auf die Beine. Greift der Westen ein und will ihnen Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit bringen und pumpt 1 Billion $ rein, auch nicht, weil das verträgt sich nicht mit dem Islam. Stattdessen können sich dann immer mehr die teure Reise nach Deutschland leisten.

    Noch ein Fazit:
    Auf die Beine kommen die nicht, so lange sie an ihrem Islam und den dazugehörigen Stammes-, Gewalt- und Ährchenkültüren festhalten möchten.
    Bitte, sollen sie.
    Unsere Aufgabe ist es dann eben, unser Europa – nein, nicht die EU – zur Festung auszubauen und dafür zu sorgen, dass von denen keiner zu uns kommen und sich festzecken kann.
    Punkt.
    Ausrufezeichen!

  56. Danke, Kewil, daß Sie auch mal wieder schreiben!
    Solange Assad oder sein Vater das gesamte Syrien kontrollierten, wurde dort keinem Christen, Juden oder sonstigen ‚Ungläubigen‘ ein Haar gekrümmt.
    Baschar Hafiz al-Assad ist auf eigenen Wunsch als Augenarzt ausgebildet worden und alles andere als ein Schlächter.
    Einen Staat wie Syrien mit überwiegend kurdischer, sunnitischer, alavitischer, schiitischer, christlicher, jüdischer oder sonstwie „gläubiger“ Bevölkerung kann man nur mit eiserner Hand erfolgreich regieren und ruhig halten.
    Das werden wir in den kommenden 30 Jahren in Deutschland auch noch lernen müssen.

    Don Andres

  57. Erdogan geht es um eins. Und er wird mit dem Militär nicht in Syrien halt machen.
    Exkurs: 80% der Erölreserven im Irak sind noch unerschlossen. Ein Grpßteil davon liegt im Nordirak. Besonderheit: hoher Reinheitsgrad des Öls. Daher geringerer Aufwand bei der Weiterverarbeitung.
    Erdogan will darauf Einfluß und Zugriff haben. Nix anderes.

  58. Die NWO weiß nicht mehr weiter, weil Putin in Syrien ist. Aber ansonsten wüssten sie schon wie es weitergeht…

  59. OT
    Einen Flüchtlingssyrer an der Lahn
    überkommt seinen mohammedanischen Wahn
    er raubt einen Truck
    und fährt damit Autos und Menschen platt.
    Nun sitzt er im Knast und alsbald in der Psychiatrie
    Gott Allah macht putt, zahlt aber nie.
    So ist es der nächste Einzelfall
    und nährt damit den Zweifelsfall
    der Flüchtling ist jetzt überall
    vielleicht kommt noch der große Fall?
    Germoney zappelt noch
    ab damit ins große Loch.

    Gute Nacht Toitschelan.

  60. ffmwest 8. Oktober 2019 at 19:36

    Bin Berliner 8. Oktober 2019 at 19:14
    Letzte Woche donnerten an 2 versch. Tagen 2 x Kampflugzeuge, mitten in der nacht über Charlottenburg..
    Oder neulich flogen 10 Hubschrauber am Nachmittag über mein Dach hinweg!

    z.Z. gibt es Manöver, irgendwo im Osten. jwD.
    Die USA verlieren durchschnittlich jeden Tag einen Flieger.
    Haremhab 8. Oktober 2019 at 19:36

    _______________________________

    Na klar, die fliegen Richtung Osten..

    ——————————————

    @ Bin Berliner 8. Oktober 2019 at 19:14

    ZUm Glück funktioniert bei der Bundeswehr die Technik nicht. So kann auch nichts abstürzen.
    ______________________________

    Allerdings!

  61. Nachdem Erdogan bei den Russen ein paar Raketen kekauft hat, kommt der Westen wieder angekochen. Das Schwaze Meer und die Ukraine gilt es wieder besser zu kontrollieren. Dazu braucht man die Türken.

    Ich sag ja immer:
    Für die Sorros, Rockefeller und Kumpels ist der Islam schlimm…
    Aber viiiiel schlimmer ist, dass das chrisliche Russland seine eigenen Ölquellen selber kontrollieren und ausbeuten darf, ohne die Wallstreet zu fragen.

    btw
    Von mir aus können die sich alle im dort den Schäden einschlagen.
    Kurden, Araber und Türken

  62. Haben die Musel-Ork noch immer das Byzantinische Reich okkupiert?
    Warum lässt man die Tataren, Hunnen, Osmanen wie-auch-immer solange gewähren?

  63. Endlich mal wieder!
    Ich habe die Ankündigung von Trump, den Turkmenenstämmen die Kurden auszuliefern (was anderes war es ja wohl nicht) auch mit Abscheu aufgenommen. Man sollte aber realistisch sein. In allen Kriegen nach 1945 hat Amerika seine Mitstreiter im Stich gelassen. Man kann da eine Linie von Kuba über Vietnam bis Kobe ziehen. Warum ist das so?
    Ganz einfach: Kriege in den USA werden zu einem Großteil durch Geheimdienste -die den Staat eigentlich im Würgegriff haben- angezettelt. Bei Geheimdiensten -die USA sind da ein trauriges Beispiel- ist es vollkommen normal Informanten aus opportunistischen Gründen fallen zu lassen.
    Für mich ist nur eines relevant: Syrien ist ein souveräner Staat und hat Russland um Beistand gebeten. Deshalb könnten die Russen gemäß Völkerrecht die Türken in Grund und Boden bomben, wenn Sie sich auf syrischem Gebiet unerlaubt aufhalten. Mein Segen hätten sie!!!
    Falls Israel glaubt einen Vorteil daraus zu ziehen, dass die Türken hier Unruhe schaffen, irrt sich die dortige Führung. Erdogan ist eine Nummer gefährlicher für Israel. Das hat er nicht nur verbal schon mehrmals bekräftigt sondern auch durch Taten, wie z.B. der Aktion hinsichtlich der „Ghaza-Blockade“!
    Erdogan hat -in den deutschen Medien weitgehend unter „Lokales“ eingeordnet- auch sein Recht zum Bau einer A-Bombe bekräftigt.
    Ich halte es derzeit für wesentlich wichtiger Erdogan abzuräumen, wie Saddat!

  64. Tja … diese Beste Kanzlerin aller Zeiten, die alles vom Ende her bedenkt , liefert den Kurden Panzerabwehrraketen ,Schnellfeuergewehre und Munition und zu gleicher Zeit
    hochwertige Waffen an die Türkei . Selbst die an die Türken gelieferte Leopardpanzer wurden neuerdings sogar gegen Panzerminen nachgerüstet ; mit Genehmigung eines Herrn Gabriel von der SPD !
    Ja … diese Regierung ist schon genial und natürlich für Frieden und gegen Krieg !!

  65. Wer sich in die selbstgemachten religiös bedingten Probleme von SHIT-HOLE-STAATEN hineinziehen lässt-
    wird selber zum SHITHOLE!
    Pr. TRUMP macht ALLES ricjtig!
    Ich bin noch in Zeiten von „AMI GO HOME“ der 68iger Revoluzzer aufgewachsen.
    Nun wo sich die USA aus den Ländern mit den unlösbaren urzeitlichen Problemen zurückziehen wollen –
    heulen die versammelten LINKSFASCHISTEN getroffen auf.
    Die KURDEN sind auch nicht besser als das übrige Volk dort.
    Wenn sich jeder um seine eigenen Angelegenheiten kümmert ist für jeden gesorgt!

  66. Doppeltdoof, dass auch zwei Ethnien aus dem Konflikt in BRDistan siedeln. Hat latürnich niemals, niemand nie kommen sehen.

  67. Nicht nur im nahen Osten spielen die Kurden eine wechselhafte Rolle.
    Bis zum Verbot der PKK waren sie die maßgeblichen Drogenhändler in Europa.
    Nach ihrem Verbot wurde der Markt neu aufgemischt und Händler, die mit dem neuen Kartell nicht mitspielen wollten, legte man, zur Warnung an alle anderen, kurzerhand um. Schön verteilt im Bundesgebiet, damit es alle Widerspenstigen mitbekämen.
    Diese Morde wurden später der neu erfundenen NSU in die Schuhe geschoben, damit die Geheimdienste mit diesen neuen Drogenkartellen weiterhin eine nützliche Zusammenarbeit pflegen konnten.

  68. Mich wundert es, dass die Russen tatenlos zusehen, wie ein anderes Land bei einem Verbündeten ohne Kriegserklärung einmarschiert. Kann mir das mal jemand erklären?

  69. Haremhab8. Oktober 2019 at 18:28

    Kurden haben IS bekämpft. Nun ist der Krieg gewonnen. Dafür marschieren Türken nach Syrien ein. Amerika läßt die Kurden fallen.

    Der Kurde hat seine Schuldigkeit getan, der Kurde kann gehen
    †***************
    Hey Alter….. das wird spannend…. Deutsche Leopard gegen Deutsche Milan Panzer Abwehr….
    Ich geh mal Popcorn holen.
    Dazu noch bisschen Deutsches Giftgas, deutsche Sturmgewehre….und alles ohne deutsche Bundeswehr.
    Vielleicht nur paar Aufklärungs Tornados…zu Übungszwecken….und paar Fassbomben wie in Belgrad schmeißen.

    Drehofer und Eichelhäer streiten noch auf welche Seite man die schmeißen soll um Mutti zu gefallen.

    Ich muss doch nochmals :“Durch das wilde Kurdistan“. lesen. Da werden die freundlichen Leutchen gut beschrieben.

    Die gehören jetzt auch zu Deutschland!!!!! ….und die NATO-Türken auch.
    Winn-winn in Kreuzberg.

    Bürgerkrieg vom Sofa aus genießen.

    Remember …
    „Bekämpft Überbevölkerung.“

    Jede Patrone ist ein Beitrag zum Klimaschutz und ein Beitrag von politischer Schönheit

  70. Tolkewitzer 9. Oktober 2019 at 09:11

    „Nicht nur im nahen Osten spielen die Kurden eine wechselhafte Rolle.
    Bis zum Verbot der PKK waren sie die maßgeblichen Drogenhändler in Europa.
    Nach ihrem Verbot wurde der Markt neu aufgemischt und Händler, die mit dem neuen Kartell nicht mitspielen wollten, legte man, zur Warnung an alle anderen, kurzerhand um. Schön verteilt im Bundesgebiet, damit es alle Widerspenstigen mitbekämen.
    Diese Morde wurden später der neu erfundenen NSU in die Schuhe geschoben, damit die Geheimdienste mit diesen neuen Drogenkartellen weiterhin eine nützliche Zusammenarbeit pflegen konnten.“

    Gut, daß dieser Aspekt der Kurdenproblematik erwähnt wird.
    Die Mordopfer waren Kurden, keine Türken. Doch naheliegend, daß die von türkischen Geheimdienstlern erschossen wurden. Mit Wissen bundesdeutscher Dienste. Im Gegenzug schwieg Ankara zu gewissen unappetitlichen Kenntnissen über das, was gehobene bundesdeutsche Gesellschaft so treibt.
    Könnte noch mal interessant werden.

  71. Das ist alles so geplant und abgesprochen.
    Wenn Deutschland gegen die Türkei ein Toltalembargo verhängen würde, wäre schnell Schluss mit völkerrechtswidrigen Einmarsch.

    Statt dessen hilft Deutschland noch der Türkei mit Geld, Bildern und Material.

  72. Syrien soll eine Quelle für Mohamedaner in die EU bleiben.
    Wenn deutschland ersteinmal islamisiert ist, dann klappt es auch besser mit dem EU-Beitritt der Türkei/Albanien/etc. In der NATO sind diese Länder ja schon(sic!)

  73. Wenn Erdogan gut ist, dan war auch Hitler gut, den beide betreiben einen Völkermord. Der eine an den Juden der andere an den Kurden. Ich sehe da keinen Unterschied zwischen den beiden. Ich könnte auch nicht sagen wer von den beiden der schlimmere ist.

  74. Die PKK und ihre YPG verstehen sich immer noch als Kommunisten. Obwohl wir die Verbrechen von Stalin, Mao…. heute kennen. Sie wollen alle Kurden zurück in die Steinzeit beamen. Hoffentlich befreit uns die Türkei von dieser Terrorbande. Und wo haben die Christen gelebt, die Armenier etwa, neben den Kurden in gemeinsamen Dörfern. Wer hat sie dann in die Wüste gebracht und ihre Häuser und Farmen geraubt, Kurden. Stalin hat von ihnen gelernt. Für mich hat die tuerkische Armee Gottes Segen, den Kommunismus unter den Kurden endlich zu beenden. Der Armeniergenozid war Stalins Lehre, der Holdomor sei kommunistischer Höhepunkt, der doppelte Tod der Christen interessiert die PKK offensichtlich nicht.

  75. Assad soll überlassen werden, seine Grenzen zu schützen. Und das genozidale türkische Land soll endlich aus der Nato geworfen werden. Wir sollten uns nicht in den Zukünftigen Krieg zwischen Syrien, Russland und Iran gegen die Türkei involviert werden. Konstantinopel und West Anatolien sollen den Griechen zurückgegeben werden, sowie Teil Ost Anatolien den Armeniern.

Comments are closed.